4. Aug.

Ausgabe vom 30.08.1980

Seite 1
  • Meeting an der Käste zum Manöver, Waffenbrüderschaft 80' Bevölkerung Rostocks begrüßte die Matrosen verbündeter Ostseeflotten Tausende Werktätige bekundeten enge Freundschaft mit den Soldaten der Bruderarmeen Herzliche Begegnung mit Angehörigen de

    Rostock. Zur Teilnahme am Manöver „Waffenbrüderschaft 80" haben in den zurückliegenden Tagen Schiffsverbände der verbündeten Ostseeflotten ihre Stützpunkte im Norden der Republik bezogen. Die Besatzungen begannen, sich auf die Gefechtshahdlungen im Küstenabschnitt der DDR und dem angrenzenden Seegebiet vorzubereiten ...

  • Einheit der Polnischen Armee zur Teilnahme am Manöver eingetroffen

    Auf einem Treffen in Tantow an der Oder-Neiße-Friedensgrenze willkommen geheißen

    von unserem Berichterstatter Horst Thomas Angermünde. Eine Einheit der Polnischen Armee, die am Manöver „Waffenbrüderschaft 80" teilnimmt, wurde am Freitag auf dem Gebiet der DDR herzlich begrüßt. Hunderte Werktätige der Kreise Angermünde und Schwedt hießen die Waffenbrüder in dem festlich geschmückten Dorf Tantow unweit der Oder-Neiße-Friedensgrenze willkommen ...

  • Am Sonntag beginnt die Leipziger Herbstmesse

    DDR-Industrie zeigt 47000 Erzeugnisse von hohem Niveau

    Leipzig (ND). Am Sonntag öffnet die Herbstmesse in Leipzig ihre Pforten. Unter dem traditionellen Motto „Für weltoffenen Handel und technischen Fortschritt" werden Experten aus vielen Bereichen der Wirtschaft sowie der Wissenschaft und Technik aus rund 100 Staaten zu kommerzieller Tätigkeit und Information über Ergebnisse und Tendenzen des wissenschaftlich-technischen Fortschritts zusammentreffen ...

  • Zehntausende Besucher bei Solidaritätsaktion des VDJ

    Joachim Herrmann und Harry Tisch unter den Gästen

    Berlin (ND). Gemeinsam mit Zehntausenden Bürgern und Gästen der Hauptstadt begingen am Freitag auf dem Alexanderplatz die Mitarbeiter von Presse, Rundfunk, Fernsehen und Verlagen den „Internationalen Kampftag der Journalisten gegen Imperialismus und Krieg, für Solidarität mit den von der Reaktion verfolgten Berufskollegen" ...

  • DKP protestiert gegen gesetzwidrige Wahlbehinderung in Bundesrepublik

    In der BRD wird der Wille von Millionen Wählern verfälscht

    Bonn (ADN). Gegen die gesetzwidrigen Wahlbehinderungen seiner Partei bei den BRD-Bundestagswahlen am 5. Oktober hat das Präsidiumsmitglied des DKP- Parteivorstandes Kurt Fritsch am Donnerstag vor dem Bundeswahlausschuß protestiert. Er nannte es eine eklatante Verletzung des BRD-Grundgesetzes, gegen DKP- Mitglieder Berufsverbote zu verhängen, weil sie für ihre Partei kandidieren und damit ihr verfassungsmäßig verbrieftes Wahlrecht in Anspruch nehmen ...

  • Finnische Gaste besuchen die DDR

    Berlin (ADN). Eine Delegation der Gesellschaft Finnland—DDR unter Leitung ihres Vizepräsidenten Matti Ahde, Vorsitzender der Fraktion der Sozialdemokratischen Partei im Reichstag, weilt auf Einladung der Liga für Völkerfreundschaft in der DDR. Die Gäste trafen mit dem Präsidenten der Liga für Völkerfreundschaft, Gerald Götting, und weiteren Persönlichkeiten zusammen ...

  • Intensive Erderkundung durch Salut 6-Besatzunq

    Moskau (ADN). Die derzeitige Stammbesatzung der sowjetischen Erdaußenstation Salut 6 hat in dieser Woche einen bedeutenden Teil ihrer Forschungsarbeit der Erderkundung gewidmet. Wie TASS aus dem Flugleitzentrum mitteilt, fotografierten und spektrografierten die Kosmonauten Leonid Popow und Waleri Rjumin unter anderem den südlichen Teil der Ukraine, das Schwarze und das Kaspische Meer, Kasachstan, die mittelasiatischen Sowjetrepubliken sowie den Baikalsee und den Süden der Region Krasnodar ...

  • 1000 Hochwasseropfer in Indien und Bangladesh

    Delhi/Dacca (ADN). Bisher sind mehr als 1000 Menschen bei den seit drei Tagen* anhaltenden Überschwemmungen in weiten Gebieten Indiens und Bangladeshs ums Leiben gekommen. In Bangladesh wird die Zahl der Obdachlosen auf fünf Millionen geschätzt. 32 indische Dörfer wurden von den Wassermassen überflutet ...

  • SED fordert Freiheit für Jose Cardoso

    Voller Empörung erhielten wir Kenntnis von der Verhaftung des Vorsitzenden der Sozialistischen Partei Uruguays, Dr. Jose Pedro Cardoso. Wir kennen und schätzen Dr. Jose Pedro Cardoso als aufrechten Antifaschisten, standhaften Patrioten und konsequenten Streiter für den Zusammenschluß aller demokratischen, national gesinnten Kräfte des Landes in einem breiten antifaschistischen Bündnis ...

  • MD am Woihenende

    Seite 9: Wie die „Trojaner" ihren Dicken das Laufen lehrten Seite 10: Ressourcen müssen dem Wohl des Volkes dienen Seite 11: Schneemenschen - Fakt oder Fabel? Seite 12: Natur und Wissenschaft Seite 13: Größe und Grenzen Martin Luthers Seite 14: Neu im Buchangebot Seite 15: Mikroelektronik steuert Technik ...

  • UNO-Sondertagung

    New York. Auf den Zusammenhang zwischen entschlossenem Kampf gegen jegliche Erscheinungsformen des Neokolonialismus und dem Erreichen politischer und ökonomischer Souveränität in den Entwicklungsländern verwiesen am Freitag die Vertreter verschiedener Staaten in der 11. Sondersitzung der UNO- Vollversammlung ...

  • Invasion forciert

    Beirut. Mit der Verlegung von mehreren Artillerie- und Infanterieabteilungen sowie über 100 Panzern in das von den reaktionären Haddad-Milizen kontrollierte Grenzgebiet im Süden Libanons hat Israel seine Aggressionstruppen erheblich verstärkt. Seite 5

  • Nein zu Kernwaffen

    Brüssel. Die an der belgischen Regierung beteiligten flämischen Sozialisten lehnen eine Stationierung neuer USA-Raketenkernwaffen mittlerer Reichweite in Belgien ab, betonte Parteivorsitzender Karel van Miert in einem Presseinterview.

  • Millionen arbeitslos

    New York. 455 Millionen Arbeitslose und Kurzarbeiter gibt es gegenwärtig in kapitalistischen und Entwicklungsländern, teilte die Internationale Arbeitsorganisation mit.

Seite 2
  • Matrosen verbündeter Ostseeflotten begrüßt

    (Fortsetzung von Seite 1)

    den brüderlichen Empfang auf dem Territorium der DDR. Er bezeichnete ihn als Ausdruck der von Tag zu Tag fester werdenden Freundschaft zwischen den Völkern der UdSSR und der DDR und ihren Streitkräften. Beide Staaten, so hob er hervor, bauen gemeinsam mit den anderen Bruderstaaten den Sozialismus/Kommunismus auf und unternehmen alles, einen neuen Weltkrieg nicht zuzulassen und < den Frieden zu bewahren ...

  • Soldaten bei Arbeitern und Genossen der Kampfgruppen

    Briefaktion von 50 000 Pionieren und FDJ-Mitgliedern

    Berlin (ND-Korr./ADN). Ausdruck der engen Verbundenheit von Volk und Armee waren am Freitag Treffen von Soldaten der verbündeten Streitkräfte, Teilnehmern am Manöver „Waffenbrüderschaft 80", mit Werktätigen in Betrieben der DDR. Im Magdeburger Spezialbaukombinat wurden Angehörige eines Artillerie-Truppenteils der Nationalen Volksarmee begrüßt ...

  • Ostvertrage haben die Konfliktsituation in Suropa gedämpft

    BRD-Kanzler Schmidt im Westfernsehen

    Bonn (ADN). Schmidt hat Donnerstag abend im Westfernsehen erklärt, daß er in der Absage des Treffens mit Erich Honecker keine Krise der deutsch-deutschen Beziehungen sehe. Er hoffe, daß die Begegnung möglichst bald nachgeholt werden könne. Zur Absage habe er sich entschlossen, weil er befürchtet habe, daß Ereignisse in einem anderen Land den Handlungsspielraum des Gesprächspartners erheblich einschränken könnten ...

  • Gus Hall zu den Vorgängen in Polen

    Heuchelei von Presse und Regierung in USA angeprangert

    Washington (ADN-Korr.). Im Zusammenhang mit den Ereignissen in Polen kritisiert der Generalsekretär der KP der USA am Dienstag in der „Daily World" die Heuchelei und die Krokodilstränen der amerikanischen Medien und der Regierung und erinnert daran, daß zum Beispiel die Lehrer in den USA kein Streikrecht hoben und daß Presse und Regierung jedes Anti-Gewerkschaftsgesetz unterstützen, das das Streikrecht weiter einschränkt ...

  • Avante: Kurios — Ausbeuter „sorgen" sich um Arbeiter

    Lissabon (ADN-Korr.). Das PKP- Zentralorgan „Avante!" schreibt am Donnerstag in einem Kommentar zu den Ereignissen in Polen unter anderem: „Die Streikbewegung in Polen macht eine wahrhaft kuriose Erscheinung deutlich: Die Bourgeoisie und ihre verschiedenen Organe, Parteien und Organisationen bekunden tiefe Sorge über das Lebensniveau, die Freiheit und das Schicksal der polnischen Werktätigen sowie der Werktätigen der sozialistischen Länder insgesamt ...

  • Einheit der Polnischen Armee zum Manöver

    (Fortsetzung von Seite 1)

    zu keiner Zeit die vom Imperialismus ausgehenden Gefahren für den Frieden übersehen. Wir, die Länder der sozialistischen Gemeinschaft, werden auch in Zukunft das Pulver trocken halten und unseren Arbeiter- und Bauernsöhnen die Waffe in die Hand geben, damit sie das Waffenhandwerk zum Schutz des Sozialismus und zur Sicherung des Friedens gut erlernen und stets vorbildlich beherrschen ...

  • ohne Grundluge

    Warschau (ADN-Korr.). „Der Ausbau und die Vertiefung der freundschaftlichen Beziehungen mit den Ländern der sozialistischen Gemeinschaft ist die bestimmende Linie der polnischen Außenpolitik." Das betont am Freitag die „Trybuna Ludu" in einem Leitartikel unter der Überschrift „Die Grundlagen unserer Politik" ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Martin Schuster zum 85. Geburtstag

    Lieber Genosse Martin Schuster! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Dir zu Deinem 85. Geburtstag die herzlichsten Grüße und Glückwünsche. Du kannst heute auf einen fast sieben Jahrzehnte währenden Kampf in den Reihen der Partei der Arbeiterklasse zurückblicken ...

  • CNS: Schamlose Einmischung

    Indische Nachrichtenagentur zu aktuellen Fragen

    Delhi (ADN). „Die imperialistischen Staaten des Westens, insbesondere die USA, die BRD und gewisse NATO-Führer nutzen die Situation in Polen schamlos aus und schrecken auch nicht vor blanker Erpressung Polens zurück." Das stellte am Donnerstag die indische Nachrichtenagentur CNS fest. „Die Angelegenheit wurde so politisiert, daß der westdeutsche Kanzler Helmut Schmidt einen lange geplanten Besuch beim DDR-Staatsratsvorsitzenden Erich Honecker abrupt absagte ...

  • DDR-Minister empfing brasilianischen Gast

    Berlin (ADN). Herbert Weiz, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und Minister für Wissenschaft und Technik, empfing am Freitag den Präsidenten der Internationalen Vereinigung für Politische Wissenschaften (IPSA), Prof. Dr. Candido,, Mendes de Almeida (Brasilien). Prof. Mendes informierte über den Verlauf der Tagung des Exekutivkomitees der IPSA vom 24 ...

  • Interpress gegen antisozialistische Aktivitäten

    Erklärung polnischer Agentur

    Warschau (ADN). Antisozialistische Elemente eskalieren ihre Aktivitäten und richten Drohungen gegen Personen, die sich gegerr die Streiks aussprechen. Das erklärte der Chefredakteur der polnischen Nachrichtenagentur „Interpress" auf einer Pressekonferenz für ausländische Journalisten in Warschau am Donnerstagabend ...

  • Engere Zusammenarbeit mit Rumänien erörtert

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und Minister für Wissenschaft und Technik, Herbert Weiz, empfing am Freitag den Stellvertreter des Präsidenten des Nationalrates für Wissenschaft und Technologie der Sozialistischen Republik Rumänien, Valeriu Ceoceonica, zu einem Gespräch ...

  • Jugenddelegation Kubas herrlich verabschiedet

    Berlin (ADN). Die offizielle Delegation und die Ehrengäste des ersten großen Freundschaftstreffens zwischen der Jugend der DDR und der Republik Kuba aus dem sozialistischen Partnerland traten am Freitag die Heimreise an. Auf dem Flughafen Berlin- Schönefeld wurde die Abordnung unter Leitung des 1. Sekretärs des Nationalkomitees der Union Junger Kommunästen Kubas, Luis Orlando Dominguez, vom 1 ...

  • Äthiopien übergeben

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Eine Solidaritätssendung der DDR zur Unterstützung von staatlichen Gesundheitseinrichtungen Äthiopiens ist am Donnerstag von Botschafter Günter Mauersberger in Addis Abeba übergeben worden. Die aus Spendenmitteln finanzierte Sendung besteht aus kompletten Einrichtungen für 15 Arbeitsplätze einer stationären Zahnklinik, drei mobilen Zahnbehandlungsstationen, zwei mobilen gynäkologischen Behandlungsstationen und 25 Nähmaschinen für Hospitalschneidereien ...

  • Grüße nach Malaysia zum Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelt dem Staatsoberhaupt von Malaysia, Sultan Haji Ahmad Shah, aus Anlaß des malaysischen Nationalfeiertages herzliche Glückwünsche. Er verleiht in seinem Telegramm der Überzeugung Ausdruck, daß sich die Beziehungen zwischen der DDR und Malaysia zum Wohle der Völker beider Staaten und im Interesse der Erhaltung der Entspannung und des Weltfriedens weiter entwickeln und vertiefen werden ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen ...

  • Finnische Gäste besuchen die DDR

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Jarmo Wahlström und Ensio Laine, sowie der stellvertretende Generaldirektor des finnischen Konzerns Partek, Jürgen Schmidt. Die finnischen Gäste werden sich in Berlin und im Bezirk Dresden mit der Politik und Entwicklung der DDR in Vorbereitung des X. Parteitages der SED und mit der Praxis der sozialistischen Demokratie bekannt machen ...

  • Motorbrand im „Karlex" wurde schnell gelöscht

    Berlin (ADN). Auf dem Strekkenabschndtt Forst Zinna — Jüterbog kam es am Freitagmittag im Motorraum des „Karlex" Berlin — Karlovy Vary infolge eines technischen Schadens zu einem Brand, der schnell gelöscht werden konnte. Personen wurden nicht verletzt. Nach kurzer Streckensperrung konnten die Reisenden ihre Fahrt fortsetzen ...

Seite 3
  • Was gibt es Neues für den Sprachunterricht?

    MitArpad Serner, Abteilungsleiter im Ministerium für Volksbildung, sprach Eva Horlamus

    FRAGE: Das Schuljahr beginnt für viele Schüler mit neuen Russischlehrbüchern. Worum ging es vor allem bei ihrer Ausarbeitung? ANTWORT: Nach neuen Lehrbüchern haben bereits die Klassen 6 und 8 dde Sprache unserer Freunde im vergangenen Schuljahr gelernt. Jetzt kommen die verbesserten Lehrmaterialien und Unterrichtsmittel für die Klasse S hinzu ...

  • erfahrene und gebildete Arbeiter erobern technologisches Neuland

    Bei den Ruhlaer Uhrmachern zog die Mikroelektronik ein / Jeder dritte qualifiziert sich

    Von Margrit Böhm Wer die Frauen mit Meßgeräten, mit winzigen Bauteilen und Lötkolben hantieren sieht, errät wohl nicht gleich, was sie da produzieren. Es sind Uhrmacherinnen, die in einem Meisterbereich des VEB Uhrenwerke Ruhla Leiterplatten für Quarzarmbanduhren montieren. Die Mikroelektronik hat Einzug gehalten in der Uhrenindustrie, die seit langem in dieser kleinen Thüringer Stadt beheimatet ist ...

  • Auf jede Frage eine parteiliche Antwort

    DRi; Genossen waren über aktüelM ifölifisscfte?:" ^Ereignisse -'der jüngsten Zeit nicht nur gut informiert, sie machten sich auch bereits Gedanken darüber, was in diesem Schuljahr schon zu Beginn getan und verbessert werden könnte. Wir müssen uns, so sagten sie, auf konkrete Fragen der Schüler einstellen, und nicht nur das, wir müssen unseren Standpunkt zu politischen Ereignissen an sie herantragen ...

  • In enger Kooperation mit der Praxis

    Vorhaben der Karl-Marx-Universität Leipzig: Höhere Qualität in Lehre und Forschung

    Mit der Immatrikulation von 2250 neuen Studenten, wird an der Karl-Marx-Universität das Studienjahr 1980/81 beginnen. Die Angehörigen der Lehr- und ForschungseinrSch tungen werden in diesem Studienjahr, das durch die Vorbereitung auf den X. Parteitag der SED geprägt ist, im Zeichen konkreter Bemühungen um eine höhere wissenschaftliche Qualität sowie eine engere effektive Praxisblndung ringen ...

  • Auch das gehört zu unserer guten Bilanz

    Zahlen und Fakten über das Bildungswesen der DDR

    # Schüler: Für 2 326 000 Mädchen und Jungen der DDR beginnt am 1. September der Unterricht. Unter ihnen sind 176 000 Schulanfänger. # Lehrer: An den 5878 allgemeinbildenden Schulen in unserer Republik - 5073 davon sind zehnklassige Oberschulen - unterrichten im Schuljahr 1980/81 annähernd 180 000 Lehrer ...

  • Gemeinsam arbeiten, einmütig handeln

    In der Diskussion waren aueh Leitungsprobleme berührt worden. „Wir sind ein junges Kollektiv, müssen uns eigentlich erst riehtig kennenlernen. Wie könnten wir es besser als durch kameradschaftliche Zusammenarbeit, gegenseitiges Helfen, Erfahrungs*- austausoh und gemeinsames Suchen nach besten Lösungen? Als Genossen müssen wir mit gutem Beispiel vorangehen ...

  • Ausgangspunkt das Pädagogenkollektiv

    Die weitere Formung unseres Pädagogenkollektivs ist die wichtigste Aufgabe bei der qualitativen Verbesserung der Bildungsund Erziehungsarbeit. Da das durchschnittliche Dienstalter unserer Kollegen recht hoch ist — viele schlössen vor 20 und mehr Jahren ihre Ausbildung ab —, kommt der ständigen Weiterbildung besonders großer ...

  • Klare politische Haltung bestimmt die Atmosphäre

    Standpunkte der Genossen von der W« I. Lenin-Oberschule in Irkner Von Otto Häuser

    Die ©enossen der W. I. Lenim- Oberschule in Erkner hatten, am vergangenen Dienstag ihre erste Partewersammlung für dieses Schuljahr. Es ist ein jung« Kollektiv in einem neuen Gebäude. Das Kollegium zählt 37 Lehrer und Erzieher, zur "Grundorganisation der Partei gehören mit dem Hausmeister 16 Genassen ...

  • Der größte Schritt in der 1. Klasse

    Zum viertenmal übernehme ich in meiner 20jährigen Tätigkeit als Lehrerin eine 1. Klasse und werde sie die nächsten Jahre begleiten. Natürlich kenne ich schon meine 23 Kinder und ihre Eltern. In der 1. Klasse machen die Mädchen und Jungen den größten Schritt in ihrer bisherigen Entwicklung: Sie lernen lesen, schreiben und rechnen ...

  • Selbständige und aktive Pioniere

    Unsere 17 Pioniergruppen kennen bereits den Auftrag für das bevorstehende Schuljahr. Natürlich geht es zumeist um gutes Lernen. Bei zahlreichen Wissenswettbewerben, zum Beispiel einer Russischolympiade, einem Fest der russischen Sprache und einem Fest der jungen Talente, können die Mädchen und Jungen ihre Fähigkeiten beweisen ...

  • Zitiert

    Gleiche Chancen für alle Kinder

    Der britische Rundfunk am 21. August zu Studienreisen von Pädagogen des Landes in die DDR: Die Teilnehmer hätten immer einen sehr guten Eindruck vom Bildungswesen der DDR bekommen. Dank zentralisierter Lehrpläne und gleicher Standards hätten alle Schüler die gleichen Chancen. Auch sei bemerkenswert, „daß in der DDR viel mehr Geld in das Bildungswesen investiert wird als bei uns in Großbritannien, wo unter der Thatcher- Regierung sehr viele Kürzungen gemacht werden ...

  • Auftakt für das Lehrjahr in der Berufsbildung

    Hoyerswerda (ND). In der Betriebsberufsschule „Ernst Thälmann" des VEB Gaskombinat Schwarze Pumpe findet am heutigen Sonnabend die feierliche Eröffnung des neuen Lehrjahres in der Berufsbildung statt. Bereits am Freitag besuchten der Minister für Kohle und Energie, Wolfgang Mitzinger, und der Staatssekretär für Berufsbildung, Bodo Weidemann, das Gaskombinat und sprachen mit Lehrlingen, jungen Facharbeitern, Pädagogen und Lehrfacharbeitern über Ergebnisse und Vorhaben in der Ausbildung ...

  • Weitere polytechnische Zentren wurden eröffnet

    Berlin (ADN). Ein neues polytechnisches» Zentrum, in dem Mädchen und Jungen aus 50 Schulklassen ab September dieses Jahres Unterricht in der Produktion erhalten, wurde im VEB Hydraulik Schwerin eröffnet. Ein ebensolches Zentrum für Schüler aus insgesamt 17 Klassen entstand in der Arbeitsgemeinschaft LPG Pflanzenproduktion Stauchitz im Kreis Riesa ...

  • Rostock: 70. Oberschule in der Hafenstadt

    Rostock (ND). Mit dem Schulbeginn 1980/81 wird in Rostock die 70. Oberschule ihrer Bestimmung übergeben. Es ist der zweite Schulneubau in Groß Klein, dem jüngsten Stadtteil Rostocks, und der 52. Schulneubau der Hafenstadt seit Gründung der DDR. Damit werden künftig in der Großstadt in 1444 Klassen über 36 000 Schüler unterrichtet ...

Seite 4
  • Folklore und Kalligraphie in der Kunst Ägyptens

    Eine informative Ausstellung im Alten Museum

    Nach der umfangreichen Ausstellung restaurierter Kunstwerke in der DDR sind noch bis zum Sonntag in den Räumen der Neuen Berliner Galerie im Alten Museum 250 moderne ägyptische Kunsjwerke von dreißig Künstlern aus der Arabischen Republik Ägypten zu sehen. In Ägypten wie auch in allen anderen arabischen Ländern hat die bildende Kunst noch keine allzulange Tradition ...

  • Schinkelsche Bauwerke erstehen in neuem Glanz

    Denkmalpflegerische Vorhaben im Bezirk Potsdam

    Der Bezirk Potsdam gehört zu •den an Baudenkmalen reichsten Gebieten unserer Republik. Jedes zehnte der in die Zentrale Denkmalliste der DDR aufgenommenen Objekte befindet sich auf dem Territorium der ehemaligen Mark Brandenburg. Die Stadt Potsdam selbst bildete dabei das bedeutendste Denkmalensemble im Bezirk ...

  • Oktobertage mit einem farbigen Programm

    Gastspiele so hervorragender Ensembles wie des Moskauer Künstlertheaters, des Theaters an der Tanganka, der Opern- und Ballettensembles aus Moskau, Leningrad und anderen Städten der Sowjetunion, von Theatern aus Prag und Bratislava, des „Vigszinhas" aus Budapest oder des „Theaters der Volksarmee" aus ...

  • Dresdner Philharmonie eröffnete Konzertsaison

    Umfangreiches Programm mit namhaften Solisten

    Mit Werken von Johannes Brähms, Edward Elgar und Karl Ottomar Treabmann eröffnete die Dresdner Philharmonie am Freitag im Festsaal des Kulturpalastes, ihrer ständigen Heimstatt, die neue Konzertsaison. Solistin des von Johannes Winkler geleiteten Ainftafetkonzertes zur 110. Spielzeit des Klangkörpers war Annerase Schmidt ...

  • Dekoratives für Wohngebiete im Bezirk Erfurt

    Wandgestaltung im Restaurant

    Zahlreiche Werke der baugebundenen Kunst wurden zu Blickpunkten in Neubaugebieten Erfurts. Sie stammen von Künstlern Wie Erich Enge, Eberhard Heiland, Gottfried Schüler, Kurt Buchspieß und Otto Damm. Voller Humor sind die vierzehn übermannsgroßen Figuren am Springbrunnen an der Straße der Völkerfreundschaft ...

  • Die sozialistische Theaterkunst bereichert unser Kulturleben

    Im Oktober 1972 fanden zum erstenmal „Tage der Theaterkunst der UdSSR" in der DDR statt. Damit wurde eine Tradition begründet, die aus unserem an kulturellen Höhepunkten reichen Leben nicht mehr hinwegzudenken und auch schon ein Stück Theatergeschichte unseres Landes geworden ist. Solche Theatertage machten uns im Laufe der Jahre mit der Bühnenkunst der Volksrepublik Bulgarien, der Ungarischen Volksrepublik, der Volksrepublik Polen, der Sozialistischen Republik Rumänien sowie der CSSR vertraut ...

  • Gastspiele ausländischer Ensembles in der DDR

    Verschiedene Inszenierungen entstanden in Zusammenarbeit mit Gästen, so die Inszenierung des Schauspiels „In Agonie" von Miroslaw Krleza durch den jugoslawischen Regisseur Branko Gombac in Magdeburg oder „Die Geschichte eines Pferdes" von Mark Rosowski durch den ungarischen Regisseur Istvan Iglodi in Schwerin ...

  • Bühne frei für Lieder und Tänze aus der Mark

    Aus der Arbeit der Staatlichen Folkloreensembles

    In über 30 Ländern auf vier Kontinenten ist das Staatliche Folkloreensemble der DDR, das in Neustrelitz zu Hause ist, schon aufgetreten. Zur Zeit bereitet Ballettdirektorin Rosemarie Ehm-Schulz mit den Tänzern ein neues Programm vor, das märkische Lieder, Tänze und Bräuche zeigen wird. Ende September soll Premiere sein ...

  • Spielzeit-Beginn der Deutschen Staatsoper mit „Fürst Igor"

    Berlin (ADN). Erstes Bühnenereignis der neuen Saison in der Deutschen Staatsoper Berlin war am Donnerstagabend die Wiederaufnahme von Borodins „Fürst Igor". Die russische Volksoper wurde mit starkem Beifall und Bravorufen — auch auf offener Szene t aufgenommen, Inszeniert wurde sie vom Moskauer Bolschoi-Chefregisseur Boris Pokrowski, und das sowjetische Künstlerehepaar Ilja Glasunow und Nina Winogradowa-Glasunowa besorgte die Ausstattung ...

  • Kulturnotizen

    FILMFESTIVAL. Das 39. Internationale Filmfestival in Venedig ist am Donnerstag eröffnet worden. Bis 8. September werden 120 Filme in fünf verschiedenen Sektionen gezeigt. 29 davon bewerben sich um die seit zwölf Jahren zum erstenmal wieder als Preis ausgesetzten drei Goldenen Löwen. MÄRCHENKOMÖDIE. Benno Bessons erfolgreiche Inszenierung von Carlo Gozzis Märchenkomödie „König Hirsch" wird auf Grund des starken Besucherinteresses weiterhin im Repertoire der Berliner Volksbühne bleiben ...

  • Gegen Arbeitslosigkeit und soziale Unsicherheit

    Washington (ADN-Korr.). Mehr als 1000 amerikanische Filmund Fernsehschauspieler demonstrierten am Mittwoch durch die Innenstadt von New York City, um gegen Arbeitslosigkeit und soziale Unsicherheit zu protestieren. 46 Schauspieler, darunter Henry Fonda und James Garner, kündigen einen Boykott derfär Anfang September bevorstehenden festlichen Verleihung der „Emmy"-Auszeichnung für die besten Fernsehproduktionen des Jahres an ...

  • Autoren aus der DDR und Palästina im Gespräch

    Berlin (ADN). Zu einer herzlichen Begegnung zwischen Mitgliedern der Leitung des Schriftstellerverbandes der DDR und der gegenwärtig in der DDR weilenden Delegation des palästinensischen Schriftsteller- und Journalistenverbandes kam es am Freitag in Berlin. Der Delegation gehören an: der Generalsekretär der palästinensischen Schriftsteller, Yahya Yakhlif, sowie die Sekretäre Bassam bu Sharif,, Ghanim Zaraikat und Jamal Hilal ...

  • Holzbildhauer-Seminar erfolgreich beendet

    Stralsund (ADN). Ein zweimonatiges Seminar beendeten am Freitag in Stralsund junge Holzbildhauer aus Hoch- und Fachschulen der DDR. Während dieser Zeit arbeiteten die Künstler gemeinsam an Großplastiken. Als Mentoren standen ; den jungen Bildhauern Jo Jastram (Rostock), Hans-Peter Jäger (Stralsund) und Heinrich Zenichowski (Greifswald) zur Seite ...

Seite 5
  • Extreme Dürre in Moqambique

    Hilfsappell der FRELIMO / Solidaritätssendung der DDR

    Maputo (ADN-Korr.). Das Ständige Politische Komitee des ZK der FREUMO-Partei Mocambiques hat am Freitag die Bevölkerung aufgerufen, durch Spenden den mehr als 1,5 Millionen Mocambiquanern, die von einer in weiten Teilen des Landes herrschenden Dürrekatastrophe besonders schwer betroffen sind, Hilfe und Unterstützung zu gewähren ...

  • Ruf nach wirksamen Schritten zur Abrüstung

    11. Sondertagung der UNO-Vollversammlung fortgesetzt

    New York (ADN-Korr.). Zwi- , sehen dem Streben nach gleichberechtigter ökonomischer Zusammenarbeit und der Beseitigung der Kriegsgefahr sowie wirksamen Abrüstungsmaßnahmen besteht ein untrennbarer Zusammenhang. Das haben zahlreiche Delegationen auf der 11. Sondertagung der UNO-Vollversammlung betont, die am Freitag in New York ihre Beratungen fortsetzte ...

  • Kundgebung für das Volk Boliviens

    Paris; Tausende Demonstranten fordern Wiederherstellung der demokratischen Rechte

    Paris (ADN-Korr.). Mehrere tausend Werktätige aus Paris und Umgebung demonstrierten am späten Donnerstagabend in der französischen Hauptstadt gegen das Militärregime 'in Bolivien. Sie forderten von der Junta die Anerkennung der einzig rechtmäßig gewählten Regierung Sites Zuazo und die 'unverzügliche ...

  • Aggressionstruppen in Südlibanon verstärkt

    Landungsversuch der Invasoren von See her vereitelt

    Beirut? (ÄDNK- Bas Oberkommando der israelischen Aggressionsarmee hat in den vergangenen Tagen zahlreiche weitere Einheiten in den von den reaktionären Haddad-Milizen kontrollierten südlibanesischen Grenzstreifen verlegt. Wie am Freitag in Beirut bekannt wurde, befinden sich gegenwärtig drei Artillerieabteilungen des Aggressors, mit weitreichenden Geschützen und Haubitzen in dem etwa 15 Kilometer breiten Grenzabschnitt ...

  • Kernwaffenstrategie der USA gefährdet den Weltfrieden

    Warnung der IDFF vor den Folgen der Politik Washingtons

    Berlin (ADN). Die „neue Nuklearstrategie" der USA hat die Internationale Demokratische Frauenföderation (IDFF) in einem am Freitag in Berlin veröffentlichten Sehreiben als eine beispiellose Bedrohung des Friedens verurteilt. Das Gerede vom „begrenzten" oder „lokalen" Kernwaffenkrieg, so wird festgestellt, hat zum Ziel, die öffentliche Meinung zu täuschen ...

  • Heftige Kampfe in El Salvador

    Erfolge der Patrioten / USA-Kriegsschiffe vor der Küste

    San Salvador (ADN). In der salvadorianischen Hauptstadt haben die bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen den Junta-Truppen und Formationen der Widerstandsorganisation des Volkes laut Agenturberichten in den vergangenen Tagen welter an Schärfe zugenommen. Wiederholt unternahmen die Volksbefreiungskräfte erfolgreiche Operationen gegen Stützpunkte der Junta-Armee ...

  • CSSR und Sambia treten für Festigung des Friedens ein Kommunique über den Besuch Präsident Kenneth Kaundas

    Pr*e (ADN-Korr.). Ihren festen Willen, verstärkt für Frieden, internationale Sicherheit und Entspannung einzutreten, haben die CSSR und Sambia bekundet. In dem am Freitag in Prag veröffentlichten Kommunique über den offiziellen Besuch des sambischen Präsidenten Dr. Kenneth David Kaunda in der CSSR äußern ...

  • NATO-Raketenbeschluß erschwert Verhandlungen

    Amsterdam (ADN). Für konkrete Schritte gegen den NATO- Beschluß über die Stationierung neuer amerikanischer Raketenkernwaffen mittlerer Reichweite in Westeuropa hat sich der Sekretär für Internationale Fragen der niederländischen Partei der Arbeit (PvdA), Märten van Traa, ausgesprochen. In einem Interview ...

  • Terrorwelle der Faschisten Spaniens

    Zunehmende Gewalttaten gegen demokratische Kräfte

    Madrid (ADN-Korr.). Eine Welle von Gewalttaten gegen demokratische Kräfte haben faschistische Elemente in den vergangenen Wochen in Spanien verübt. Wie die Zeitschrift „El Socialista" in ihrer jüngsten Ausgabe berichtet, überfielen Faschisten in Orten und Städten, vor allem der Sierra um Madrid, Büros der Sozialistischen Arbeiterpartei (PSOE) und der Sozialistischen Gewerkschaft UGT und brachten Sprengkörper in Rathäusern zur Explosion ...

  • In terkosmonauten Gäste von SRV-Jagdfliegern

    Hanoi (ADN). Die Kosmonauten Viktor Gorbatko und Pham Tuan waren am Freitag, dem zweiten Tag ihres Aufenthaltes in der SRV, herzlich begrüßte Gäste im Jagdfliegergeschwader „Roter Stern", in dem Pham Tuan ander Seite seiner Fliegerkameraden gegen die US-amerikanischen Aggressoren gekämpft hatte. Am selben Tag hatten sie auch das Ho-Chi-Minh-Maüsoleum und das Haus besichtigt, in dem der erste Präsident des unabhängigen Vietnam gelebt und gearbeitet hatte ...

  • La Paz: Opposition in Streitkräften wachst

    Regime verfügte „Säuberung" / Offiziere strafversetzt

    La Paz (ADN). In den bolivianischen Streitkräften wächst die Opposition gegen die Politik der neuen Machthaber in La Paz. Das bestätigte am Freitag auch der Innenminister der Militärjunta, Oberst Luis Aree Gomez, in einer Fernsehansprache. Arce sprach von „unter "den Militärs existierenden Meinungsverschiedenheiten" ...

  • in Simbabwe beendet

    Flüchtlingsrepatriierang

    Maputo (ADN-Korr.). Die Repatriierung der 150 000 vor dem Terror des südrhodesischen Rassistenregimes nach Mo?ambique geflüchteten Simbabwer ist abgeschlossen, berichtete am Freitag die Maputoer Zeitung „Noticias". Auf einer Veranstaltung anläßlich der Beendigung der Rückführungsaktion dankte Staatspräsident Samora Mache! dem Volk Mogambiques sowie den zahlreichen nationalen und internationalen Organisationen, die den Flüchtlingen aus dem Nachbarland geholfen hatten ...

  • UNO-Seerechtskonferenz in Genf abgeschlossen

    Genf (ADN-Korr.). Bedeutende Fortschritte auf dem Wege zur Vereinbarung eines neuen Seevölkerrechts hat die 9. Tagung der UNO-Seerechtskonferenz gebracht, die am Freitag in Genf zu Ende ging. Mit der Einigung über den Abstimmungsmechanismus in der künftigen Meeresbodenbehörde - die eine Schlüsselrolle beim Meerestoergbau in großen Tiefen spielen soll — sind nunmehr für alle Hauptprobleme Lösungen ausgearbeitet worden ...

  • Schwerbehinderter mit Berufsverbot belegt

    Düsseldorf (ADN). Der schwerbehinderte Sozialarbeiter Manfred Bockey, hauptamtlicher Leiter des Jugendzentrums in Rheda-Wiedenbrück (BRD-Land Nordrhein- Westfalen), hat von der Stadtverwaltung Berufsverbot erhalten. Die Ausübung seiner Tätigkeit wurde ihm wegen Mitgliedschaft in der DKP untersagt. Dieses ...

  • UNO-Seminar betont Rechte der Palästinenser

    Wien (ADN-Korr.). Für die Respektierung der legitimen Rechte des palästinensischen Volkes einschließlich der Schaffung eines unabhängigen Staates haben sich die Teilnehmer an einem UNO- Seminar ausgesprochen, das am Freitag in Wien beendet wurde. Im Abschlußbericht werden die Okkupation arabischen Territoriums durch Tel Aviv verurteilt und der Abzug der israelischen Truppen gefordert ...

  • Andreotti für konkrete Ergebnisse in Madrid

    Rom (ADN-Korr). „Präzise Verpflichtungen, die Politik von Helsinki wiederaufzunehmen und voranzubringen", erwartet der ehemalige italienische Ministerpräsident Giulio Andreotti,_ Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses der Abgeordnetenkammer, vom bevorstehenden Treffen der Unterzeichnerstaaten der Helsinkier Schlußakte in Madrid ...

  • Weniger Unfälle dünn Tempo 50

    Genf ADN-Korr.). Die — zunächst probeweise — Herabsetzung der Höchstgeschwindigkeit von 60 auf 50 Kilometer pro Stunde in einer Reihe von Schweizer Großstädten seit Anfang Juli hat bereits im ersten Monat eine deutliche Senkung der Unfallziffern gebracht. So verringerte sich die Zahl der Verkehrsunfälle in Zürich von 542 im Juli 1979 auf 387 ...

  • YR Angola bekräftigt UnterstiitzungfiirSWAPO

    Luanda (ADN). Die volle Unterstützung seines Landes für den Kampf der Südwestafrikanischen Volksorganisation (SWAPO) von Namibia hat der Außenminister der Volksrepublik Angola, Paulo Jorge; bekräftigt. In einem Interview für die internationale Zeitschrift „Africa" verurteilte der Minister die. anhaltenden Aggressionsakte des Rassistenregimes von Pretoria gegen Angola als Versuch, „das Volk, die Partei und die Regierung Angolas von ihrer kämpferischen Unterstützung für die SWAPO abzubringen" ...

  • Jag der DDR7 auf der Budapester Agrarausstellung

    Budapest (ND-Korr.). Auf der gegenwärtig in Budapest stattfindenden 69. Ungarischen Landwirtschafts- und Lebensmittelausstellung wurde am Freitag ein „Tag der DDR" begangen. Die Mitglieder des Politbüros des ZK der USAP, Staatspräsident Pal Losonczi und Karoly Nemeth, Sekretär des ZK, besuchten aus diesem Anlaß den DDE-Stand ...

  • Höhere Exporte der BRD in den Apartheid-Staat

    Pretoria (ADN). Die Exporte der BRD nach Südafrika lagen im ersten Halbjahr um 32 Prozent höher als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Besonders hohe Steigerungsraten waren nach Angaben der Industrie- und Handelskammer der BRD in Johannesburg bei Erzeugnissen des Maschinenbaus und der Elektrotechnik zu verzeichnen ...

  • Was sonst noch passiert«

    Schon im zarten Älter von knapp acht Monaten hat der kleine Frederico Giusto aus Rom die Folgen von Bürokratie zu spüren bekommen. Weil ein Beamter beim Eintragen ins Geburtenregister 1908 statt 1980 schrieb, gilt er jetzt offiziell als 72jähriger, Alle Bemühungen der Eltern, den verhängnisvollen Irr-^ tüm zu korrigieren, scheiterten bisher ...

  • BRD-Komitee appelliert: Entspannung fortsetzen

    Düsseldorf (ADN). Das Komitee für Frieden, Abrüstung und Zusammenarbeit in der BRD hat zum Antikriegstag am 1. September an die Bevölkerung der BRD appelliert, „alles dafür zu tun, den Frieden zu wahren, die Entspannung fortzuführen und Abrüstung zu ermöglichen". Entschieden setzt sich das Komitee dafür ein, den Brüsseler NATO-Beschluß über die Stationierung neuer amerikanischer Raketenwaffen mittlerer Reichweite in Europa aufzuheben ...

  • Konferenz zur Sicherheit im Indik erörtert

    Paris (ADN-Korr.). Der Vorschlag zur Einberufung einer internationalen Konferenz über die Sicherheit im Indik stand im Mittelpunkt eines Gesprächs, das der französische Staatspräsident 'Giscard d'Estaing am Freitag in Paris mit dem Präsidenten Madagaskars, Ratsiraka, hatte. Ratsiraka verwies vor Pressevertretern darauf, daß sich die UdSSR bereits für eine derartige Konferenz ausgesprochen hat ...

  • TUC-Konferenzfür sichere Arbeitsplätze

    London (ADN-Korr.). Die zunehmende Massenarbeitslosigkeit in Großbritannien ist das Hauptthema der am Montag beginnenden, 112. Jahreskonferenz des britischen Gewerkschaftskongresses (TUC). Unter Hinweis auf die über zwei Millionen Arbeitslosen und die anhältende Welle neuer Massenentlassungen hat TUC-Generalsekretär Len Murray Beschlüsse zur Sicherung der Arbeitsplätze angekündigt ...

  • Aktion in Syrien gegen die „Moslembrüder"

    Damaskus (ADN). Syrische Sicherheitskräfte haben fünf, weitere Schlupfwinkel der ultrareaktionären Organisation „Moslembrüder" ausgehoben. Bei der Aktion wurden fünf Banditen getötet und drei verhaftet. Weiterhin wurden große Mengen an Waffen und Munition sowie regierungsfeindliche Schriftstücke sichergestellt ...

  • Mosaik

    Forschungs-U-Boot der UdSSR Moskau. Das in der UdSSR gebaute Forschungs-U-Boot „Ozeanologe" hat seine Probefahrten im Schwarzen Meer erfolgreich beendet. Es besitzt außenbords einen Manipulator, der als Greifer, Hammer und Säge dient. Terroropfer in der Türkei Ankara. 18 Todesopfer forderte

  • Zionisten bedrohen Einwohner Jerusalems

    Tel Aviv (ADN). Israelische Regierungsbehörden haben mehrere palästinensische Familien aus dem Ostteil Jerusalems ultimativ aufgefordert, bis Sonntag ihre Wohnhäuser zu räumen. Anderenfalls würden die Gebäude umgehend abgerissen.

  • Umfassende Sanktionen gegen Pretoria verlangt

    New York (ADN-Korr.). Der Anti-Apartheid-Ausschuß der Vereinten Nationen hat am Freitag in New York beschlossen, der bevorstehenden XXXV UNO-Vollversammlung umfassende Wirtschaftssanktionen gegen Südafrika zu empfehlen.

Seite 6
  • Die Völker wollen Frieden und Entspannung

    Leonid Breshnew sprach auf Festveranstaltung in Alma-Ata

    Alma-Ata (ADN). Die Bereitschaft der UdSSR und der anderen Länder der sozialistischen Gemeinschaft zu konkreten Taten für die Festigung des Friedens und für die Gesundung der internationalen Lage hat der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid Breshnew, bekräftigt ...

  • Abrüstung mit allen Mitteln fördern

    ADN-Interview mit dem Außenminister Islands, Dr. Olafur Johannesson

    FRAGE: Herr Außenminister, Ihrer Einladung folgend, ist der Außenminister der DDR, Oskar Fischer, zu einem offiziellen Besuch in Reykjavik gewesen. Wie beurteilen Sie nach Abschluß der Reise diesen Besuch und den Wert solcher Zusammenkünfte? ANTWORT: Ich meine, es ist gut, daß sich die Außenminister ab und an zu einem Meinungsaustausch treffen ...

  • „Die Einzigartige" vom Tigrisufer

    Bagdader „AI Ferida" setzt fast 6000 Jahre alte Brautraditionen der Sumerer fort

    Von Lothar Pilz Wenn sommertags die Sonne auf Bagdad lastet und selbst im Schatten der Palmenhaine das Thermometer um die 50 Grad Celsius anzeigt, sehnen sich die Besucher aus Europa und auch immer mehr Iraker nach „AI Ferida", der Einzigartigen. „AI Ferida" ist eine Biersorte, leicht und mit üppiger Blume ...

  • Japans Sozialisten zu Seouler Terror

    Von Dr. Andreas Kabus, Tokio Die Sozialistische Partei Japans hat das Seouler Militärregime aufgefordert, alle politischen Gefangenen freizulassen und den Volksmassen demokratische Rechte einzuräumen. Eine in Tokio verbreitete Erklärung, die von allen Parlamentsabgeordneten der stärksten japanischen ...

  • Intrigenspiel der Reaktion durchschaut

    Das Verlangen nach einer Generalarnnestie, nach Wiederhersteltong der Demokratie, nach Rückkehr der ins Exil Geflohenen, nach Wahl einer verfassunggebenden Versammlung und der Beteiligung aller Parteien an der Lösung der dringenden Wirtschafts- und Sozialprobleme, wird mit einer klaren Ablehnung der „Volksabstimmung" am 30 ...

  • Regimegegner bilden eine breite Front

    Ausdruck für die neue Situation war die Bildung der Demokratischen Übereinkunft (Convergencia Democrätica en Uruguay — CDU) am 19. April dieses Jahres, der namhafte Persönlichkeiten fast aller politischen, religiösen und sozialen Richtungen angehören. In ihren bisherigen Appellen und Aktionen hat die CDU zur Verständigung aller demokratischen Kräfte aufgerufen, die gegen die Militärdiktatur sind und die sich für die Wiederherstellung der Demokratie in Uruguay einsetzen ...

  • Paßstraße über den Kaukasus wird winterfest

    Von Günter Brock, Moskau Hochdruck herrscht gegenwärtig an einem 57 Kilometer langen Abschnitt der grusinischen Heerstraße, die die einzige direkte Landverbindung zwischen dem Nordkaukasus und Transkaukasien bildet. Aul weiten Strecken ist die „Heerstraße" längst zu einer modernen Autobahn ausgebaut, kann aber bis zum heutigen Tag in den Wintermonaten nicht befahren werden, weil sie unter Schneelawinen bis zu 40 Meter Höhe begraben wird ...

  • Leswr fragen

    Wer hat Missionen in Jerusalem?

    Wie viele diplomatische Missionen gibt es eigentlich in Jerusalem, das die zionistischen Machthaber kürzlich zur „ewigen und unteilbaren Hauptstadt" erklärt haben, nach internationalem Recht aber gar nicht zu Israel gehört? fragt Stefan Rau aus Dresden- Aus Protest gegen die Obstruktionspolitik Israels haben jüngsten Meldungen zufolge mehrere Staaten der Begin-Regierung mitgeteilt, daß sie ihre Botschaften von Jerusalem nach Tel Aviv verlegen wollen ...

  • Progressive Kräfte seit langem verfolgt

    Dr. Cardoso trat schon 1931 in die Sozialistische Partei ein und ist seit 1933 ununterbrochen Mitglied des Exekutivkomitees der PSU. Dabei übte er schon mehrmals die Funktion des Generalsekretärs aus und war jahrelang Chefredakteur des Zentralorgans der Partei, „El Sol". Als Abgeordneter des Parlaments arbeitete er 16 Jahre, als Senator acht Jahre ...

  • Zeitungssterben überrascht Kanada

    Von Kurt O I i v i e r Die kanadischen Zeitungen „Ottawa Journal" und „Winnipeg Tribüne" haben am Mittwoch über Nacht aus „Rentabilitätsgründen" ihr Erscheinen eingestellt. Damit wurden weitere zwei große Tageszeitungen Opfer des Profitstrebens der Eigentümer. 750 Journalisten, Drucker und andere Angestellte wurden auf Grund einer Vereinbarung der beiden Zeitungskonzerne Thomson und Southam ohne Vorankündigung auf die Straße gesetzt ...

  • Bevölkerung Uruguays will Rückkehr zur Demokratie

    Referendum-Farce wird abgelehnt / Freiheit für Dr. Jose Pedro Cardoso gefordert

    Von Jochen PreuBler In Uruguay haben sich in den letzten Wochen die Auseinandersetzungen der demokratischen Kräfte mit der seit dem 27. Juni 1973 herrschenden Militärdiktatur weiter zugespitzt. Der kräftiger werdende Zorn des Volkes entzündete sich — ebenso wie in Chile — vor allem an der Absicht der Generäle, durch ein sogenanntes Referendum am 30 ...

Seite 7
  • Friedensbewegung vor bedeutenden Aktionen

    Präsident des DDR-Friedensrates zum 1. September 1980

    Berlin (ADN). Die Bedeutung des diesjährigen Weltfriedenstages am 1. September werde sich daraus ergeben, daß sich die Friedenskräfte zu neuen Aktionen für Frieden, Entspannung und Abrüstung zusammenfinden, da höchste Wachsamkeit weiterhin geboten ist. Das betonte der Präsident des Friedensrates der DDR, Prof ...

  • Anlauf mit neuer Elf

    Diese statistische Anmerkung vor dem ersten Liga-Anstoß sollte beiden Absteigern — dem 1. FC Union Berlin und Chemie Leipzig — hinreichend Warnung sein. In beiden Vertretungen wurden erhebliche Umformierungeri vorgenommen. Mit Vogel, Wünsch und Papies sind bei Union erfahrene Spieler nicht mehr dabei ...

  • Moderne Technologien sichern im Wettbewerb Zuwachs an Effektivität

    Metallurgen walzen in diesem Jahr 75 000 Tonnen Endprodukte zusätzlich zum Plan

    Berlin (ND). Aus der zur Verfügung stehenden Menge an Vormaterial holen die Metallurgen der Republik in diesem Jahr 75 000 Tonnen Endprodukte zusätzlich heraus. Das gelingt ihnen, indem sie durch bestmögliche Beherrschung der Anlagen beim Walzen des Materials im unteren Toleranzbereich der Standards bleiben ...

  • Cooke sorgte für Tempo

    Seit jenen am 8. Juni 1912 gelaufenen 3:55,8 min des Amerikaners Abel Kiviat wurde der Weltrekord über diese Distanz 30mal verbessert -» in 68 Jahren um 24,4 s, und diese Zahl läßt ahnen, wie schwer es den 25 Kiwiat folgenden Rekordläufern — einige finden sich in der Rekordliste mehrmals - fiel, sich in den Besitz eines neuen Weltrekordes zu setzen ...

  • Vietnam begeht das Jubiläum seiner Unabhängigkeit

    Pressegespräch mit SRV-Botschafter zum 35. Jahrestag

    Berlin (ADN). Mit Freude und Stolz über die Erfolge beim Aufbau und bei der Verteidigung des Sozialismus bereitet sich das vietnamesische Brudervolk in diesen Tagen auf den 35. Jahrestag, der Proklamation des unabhängigen Vietnam am 2. September vor. Dies erklärte in einem Pressegespräch am Freitag der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der SRV in der DDR, Hoang Tu ...

  • Ehrenbanner der DSF für „Donezki Schach tjor"

    Ansprach* Erich Mückenbergws

    Rostock (ADN). Ein Ehrenbanner der Gesellschaft für Deutschsowjetische Freundschaft- überbrachte Erich Mückenberger, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Präsident der Freunde Schaftsorganisation, am Freitag der Besatzung des sowjetischen Seelandungsschiffes „Donezki Schachtjor". Bei der Übergabe im Rostocker Stadthafen, an der auch der 1 ...

  • Bessere Möglichkeiten für die Freiieit der Jugendlichen

    Volkskammerausschuß unterstützt Initiativen von FDJlern

    Berlin (ADN). Der zielstrebigen Verwirklichung des Jugendgesetzes dient die Arbeit des Jugendausschusses der Volkskammer. Ein Schwerpunkt ist die sinnvolle Freizeitgestaltung der Jugendlichen, die nach dem IX. Parteitag der SED und dem X. Parlament der FDJ spürbar an Qualität gewonnen hat. Davon konnten ...

  • Novum vor drei Jahren

    Es ist ein vorgezogener Start, denn die übrigen 29 Spiele in den fünf Staffeln werden erst 24 Stunden später angepfiffen, nachdem samt und sonders 133 Tage lang der Liga-Fußball ruhte. Bis zum 14. Dezember folgen dann fast ohne Unterbrechung 14 der 22 Spieltage, ehe es in die Winterpause geht. Gemeinhin werden die Oberligaabsteiger der zurückliegenden Saison als Favoriten für den Wiederaufstieg angesehen ...

  • Im UdSSR-Auswahltrikot

    Doch zurück nach Koblenz: Die 40,67 s waren nicht etwa die schnellsten letzten 300 m in der Geschichte des 1500-m-Weltrekordes. Im Juli 1967 hatte James Ryun (USA) die gebracht hatte Telefoto: ZB/AP letzten 300 m in 39,6 s zurückgelegt, nachdem eine erste Runde in 60,5 s keinerlei Rekordhoffnungen hatte ...

  • Olympia—Inspiration für kommende Generationen

    „Die Olympischen Spiele in Moskau waren eine eindrucksvolle Leistungsschau junger Sporttalente, eine Demonstration der Freundschaft und Solidarität der Athleten und Völker aller Kontinente", erklärte der Minister für Jugend, Sport und Erholung der Republik Simbabwe, Frau Teurai Ropa Nhongo, in einem ...

  • Zwei Finnen Brust an Brust

    Vergleicht man die letzten vier Weltrekorde auf dieser Strecke, dann ist nicht zu übersehen, daß der Olympiazweite , auf der 3000-m- Hindernisdistahz, Fiibert Bayi (Tansania), unbestreitbar die „härteste" Weltrekordzeit lief, als er am 2. Februar 1974 bei den Commonwealth- Spielen in Christchurch 3:32,18 min erzielt hatte, dieweil er damals vom Start bis ins Ziel' allein an der Spitze gelaufen war — eine Leistung, die in der Weltrekordtabelle über diese Distanz fast ohne Beispiel ist ...

  • Drei tatsächliche Debüts

    Insgesamt stehen im Kreis der 60 Ligavertretungen 15 Aufsteiger aus den Bezirksligen. Aber nur drei von ihnen — Lok Anklam (Staffel A), Mansfeld Kombinat Sangerhausen (Staffel C) und Glückauf Sondershausen (Staffel E) - geben tatsächlich ihr Debüt in der Liga. Diese drei Neulinge im wahrsten Sinne des ...

  • Palästinenser würdigen

    Aktion der Journalisten

    Berlin (ND). Am Tag der internationalen Solidarität der DDR- Journalisten nahm auch eine Delegation des Verbandes der Palästinensischen Schriftsteller und Journalisten (GUPWJ) teil. Sie steht unter der Leitung des Generalsekretärs des Verbandes, Yahya Yakhlif, und weilt auf Einladung des VDJ in der DDR ...

  • NoHsmn

    Der Olympiazweite Carlos Giron (Mexiko) gewann bei internationalen Wettbewerben im Wasserspringen in Tokio vom Dreimeterbrett vor seinem Landsmann Rueda und Kawarai (Japan). Das Finale der Basketball-Europameisterschaft der Junioren In Celje bestreiten die UdSSR und Gastgeber Jugoslawien. Die Halbfinalresultate: UdSSR-Spanien 96:74, Jugoslawien-Bulgarien 103:80 ...

  • Olympioniken werden lange an Moskau denken

    „Alle australischen Olympioniken werden lange an die Olympischen Sommerspiele in Moskau denken. Während der Olympiade in Moskau herrschte in der australischen Mannschaft die beste Stimmung, und die Beteiligung an den Wettkämpfen machte mir großen Spaß. Der Versuch gewisser Länder, die Olympischen Spiele zu boykottieren, hatte das Gegenteil bewirkt", schreibt die australische Kugelstoßerin Gael Mulhall in einem in der Zeitung „Age" veröffentlichten Brief ...

  • Grundstein für ein Gemeindezentrum gelegt

    Dresden (ADN). Für das erste neue Gemeindezentrum der evangelisch-lutherischen Landeskirche Sachsen wurde am Freitag in Dresden-Prohlis der Grundstein gelegt. Landesbischof Dr. Johannes Hempel vollzog den feierlichen Akt. In einer Ansprache wertete der Stellvertreter des Dresdner Oberbürgermeisters, ...

  • Rekard in 68 Jahren um 24,4 s verbessert

    Gedanken zum 1500-m-Weltrekordlauf von Steve Ovett

    Von Klaus Ullrich Ein neuer Weltrekord löst in der Regel zwei Fragen aus: Wie kam er zustande, und wie lange wird er voraussichtlich Bestand haben? Das „Wie" ist gerade in der Leichtathletik von Reiz und Belang, denn die äußeren Umstände können den Wert eines Rekords durchaus noch unterstreichen. Ein ...

  • Neue Aufkaufpreise für Airtextilien festgelegt

    Berlin (ADN). Das Presseamt beim Vorsitzenden des Ministerrates teilt mit, daß die Bürger vom 1. September 1980 an bei Abgabe von unsortierten Älttextilien, die frei von artfremden Bestandteilen sind, vom Altstoffhandel statt bisher zehn Pfennig je Kilogramm 50 Pfennig erhalten. Die neuen Aufkaufpreise gelten auch für organisierte gesellschaftliche Sammlungen und für Saiiimlef mit Berechtigungsschein, für die alle bisherigen zusätzlichen Vergütungen beibehalten werden ...

  • Gut erholt aus den Ferien zurück

    Berlin (ADN). Acht erlebnisreiche Wochen gehen am Sonnabend', für die Schüler der DDR zu Ende. 2,5 Millionen Kinder und Jugendliche haben sich in den verschiedensten Ferienlagern sowie bei der örtlichen Feriengestaltung gut erholt. Jeder dritte Schüler nahm an einem Betriebslager teil. 100 000 Mädchen und Jungen fanden in einem zentralen Pionierlager ein zeitweiliges Zuhause ...

  • Freundschaftskomitees signierten Protokoll

    Berlin (ADN). Ein Protokoll über die Zusammenarbeit zwischen dem Freundschaftskomitee DDR—VDR Jemen und der Freundschaftsgesellschaft VDRJ — DDR wurde am Freitag von den Präsidenten der beiden Partnergesellschaften, Prof. Dr. Heipz Gambke und Dr. Hassan AI-Salami, Mitglied des ZK der Jemenitischen Sozialistischen Partei, unterzeichnet ...

  • Absteiger konnten sich nicht immer durchsetzen

    Am Sonnabend beim 1. FC Union Berlin Auftakt der Liga

    Von Jürgen Holz Wenn am heutigen Sonnabend um 15 Uhr auf den Oberligaplätzen der Fußball bereits zur zweiten Punktspielrunde rollt, wird in der Berliner Alten Försterei beim Treffen zwischen dem Oberligaabsteiger 1. FC Union Berlin und dem B-Staffelsieger der letzten Saison, Dynamo Fürstenwalde, der Auftakt in der Liga vollzogen ...

  • Die akfuellB ND-Tabelle

    Die Rundenzeiten der Rekordläufe

    27. 8. 80 WR: Ovett 0- 400 m 55,51 (Cook) 573 (Sly) 401- 800 in 57,49 (Cook) 55,8 (Scott) 801-1200 m 57,89 (Wessinehage) 56.8 (Ovett) 1201-1500 m 40,67 (Ovett) 41,7 (Ovett)

Seite 8
  • Athens Oberbürgermeister von Berlin beeindruckt

    Gäste aus Griechenlands Hauptstadt beendeten Besuch

    Der fünftägige Besuch einer Delegation aus der griechischen Hauptstadt Athen in Berlin ging am Freitag zu Ende. Der Oberbürgermeister der Stadt, Diimitrios Beis, äußerte sich in einem ADN-Gespräch über Eindrücke und Ergebnisse dieses ersten Besuches Athener Karnmunalpolitiker in der Hauptstadt der DDR ...

  • Kräftig schlug ein Schmied das Eisen

    Zu einer Sport-Fachsimpelei kam es. am Stand der Tribüne zwischen Harry Tisch, der gegen Mittag den Basar1! Besuchte, uncfüiem Hochsprung-Olympiasieger Gerd Wessig. Im Verläufe seines Rund<- ganges verweilte er dann an dem gemeinsamen Stand von NBI, Sektion Tourismusjournalisiten und Reisebüro der DDR ...

  • Die kurze Nachricht

    AUSSTELLUNG. Zwei Berliner Künstler, Manfred Pietsch und Manfred Salow, stellen sich mit ihren Werken bis zum 29. September im Haus der Jungen Talente in der Klosterstraße vor. Manfred Pietsch widmet sich vor allem der Beziehung Mensch — Natur und dem Naturerlebnds. Manfred Salow stellt sehr dynamische, lebensbejahende Plastiken, Fiiguren und Porträts aus ...

  • Gesprächsrunde mit Filmschöpfern

    CSSR-Kulturzentrum lädt ein

    Das Septemberprogramm des Kultur- und Informationsientrums der CSSR verspricht wieder viele interessante Begegnungen. Ab 10. September gibt der bekannte Odeon-Verlag der CSSR in den, Schaufenstern Einblick in seine Editionen. Einen Tag später wird die Ausstellung „Tschechische naive Kunst" eröffnet. Mit der Nordböhmischen Galerie für bildende Kunst Litomefice wird uns die 5 ...

  • Leckerbissen für die Bücherfreunde

    Einen Leckerbissen hatte auch die Berliner Zeitung parat, die „Kleine Sammlung der notwendigsten Russischen Wörter und Redensarten, nach ihrer Aussprache und deutsch erklärt". Dieser hübsche kleine Faksimiledruck eines Wörterbuches aus dem Jahre 1813 war mit Hilfe der Berliner Stadtbibliothek entstanden ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung: Der Ausläufer eines über Jütland nordostwärts ziehenden Tiefdruckgebietes überquert im heutigen Tagesverlauf unseren Baum. Auf seiner Rückseite wird in zunehmendem Maße kühle Meeresluft nach Mitteleuropa geführt. So wird es heute nur im Osten und Südosten anfangs zum Teil noch heiter sein ...

  • Tierparade im Programm

    Im Alfred-Brehm-Haus werden Druckgrafiken verkauft

    Zum Abschluß seines 21. Festes hält der Tierpark auch an diesem Wochenende noch so manche Überraschung bereit. Er lädt zum Beispiel zu musikalischen Frühschoppen jeweils um 9 Uhr auf die Terrasse der Cafeteria, mit den „Berliner Jungs" beziehungsweise den Fichtelberger Musikanten. Um 13 Uhr geht es am heutigen Sonnabend auf der Freilichtbühne weiter mit „Grüßen aus dem Erzgebirge", die die Heimatgruppe Schwartenberg aus Olbernhau überbringt ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 2la, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09. - Alleinige Anzeigenverwaltung DEWAG, Anzeigenzentrale Berlin, Postanschrift: 1020 « Berlin, Rosenthaler Straße 28/31, Anzeigenannahme: 1054 Berlin, Wllhelm-Pieck-Straße 49, Telefon: 2 36 27 57, und alle DEWAG-Betriebe und -Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Sanitärzellen für rekonstruierte Bauten

    Eine Sanitärzelle für Wohnungen, bei deren Installation die Mieter nicht zeitweilig ausziehen müssen, haben Werktätige des VEB Baukombinat Köpenick gemeinsam mit Handwerkern der PGH „Klempner Köpenick" und „Elektro" entwickelt. 30 Wohnungen sind bereits mit den Zellen ausgestattet. Bis Ende des Jahres sollen es 90 sein ...

  • Hohe Wertschätzung aus berufenem Mund

    Während seines Rundgangs am Vormittag führte Joachim Herrmann Gespräche mit Journalisten und Besuchern. Vor dem Stand des „Neuen 3 Deutsche land" kam es zu einer herzlichen Begegnung mit dem, Leiter der ANC-Vertretung in der DDR, Anthony Le Clerc Mongalo, dem Leiter der SWAPO-Vertretung in der DDR, Obed ...

  • So wurde aus dem Alex ein Basar der Solidarität

    Großer Andrang an Ständen von Zeitungen und Zeitschriften, von Funk und Fernsehen

    Von unseren Berichterstattern Günter Q u e i ß e r und Frank Starke

Seite 9
  • Von Kurt Tersky

    für alle Werktätigen unseres Kombinates die konkrete Verantwortung umrissen, alle Aufgaben noch gründlicher zu durchdenken und Schlußfolgerungen zu ziehen, wie durch eine umfassende wissenschaftliche Durchdringung der Produktion ein volkswirtschaftlicher wirksamerer Rationalisierungsschub erreicht werden kann ...

  • Ein hoher Nutzen steht auf dem Spiel

    Von Transformatoren hängt in hohem Maße der Wirkungsgrad der Energieerzeugung ab. Es galt, Jänschwalde, diesen Kraftwerksriesen, der einmal ein Sechstel der Elektroenergie unserer Republik erzeugen soll, mit Trafos für die 500-MW-Blöcke aus der Sowjetunion auszurüsten. Zwei Lösungen standen zur Debatte, eine bequeme und eine unbequeme ...

  • Mit dem ^Schuhlöffel' in den Trockenofen

    Es galt zu entscheiden, ob der Trafo vor dem Ofen getrocknet werden soll, mit erheblichem Zeitaufwand, oder ob der Aktivteil gewissermaßen mit dem „Schuhlöffel" in den Trockenofen eingebracht und dann der immerhin 300 Tonnen schwere aufgeheizte Brocken binnen weniger Stunden in den Behälter eingebaut wird ...

  • Ein Riese wird auf die Probe gestellt

    Probleme über Probleme waren zu lösen. Aber die Kollegen vom TRO ließen sich Von ihnen nicht überraschen. Bereits zwei Jahre vor dem Transport unternahmen sie Probefahrten mit dem 32achsigen, markierten die Stellen, die verändert werden mußten. Das Ausfahrtor War zu klein, ein Geländer im Wege usw. So wurde jedes Risiko abgebaut ...

  • Spannungsprufung mit feuchten Händen

    Ohne Zweifel gehört Mut zum Risiko für ein solches Unternehmen. Wolfgang Zürich hat in dieser Hinsicht seinen Grundsatz1 „Der Mut zum Risiko ist nur in dem Umfang zulässig, wie er in einer vernünftigen Relation zum Nutzen steht. Das heißt nicht, daß wir jeden Morgen gut ausgeschlafen und mit gutem Gewissen in den Betrieb kommen ...

  • Die Handschrift der Arbeiterklasse

    Duncker' und alle in meiner Brigade arbeitenden Jugendfreunde sowohl an der dickeren Lohntüte als auch an dem, was wir uns dadurch persönlich seit dem IX. Parteitag mehr anschaffen konnten." Und schlußfolgernd heißt es weiter: „Ich erlebe tagtäglich, daß das Vertrauen in die gute Politik unserer Partei bei allen Kafikumpeln gewachsen ist, was sich in Wort und Tat in hohen Leistungen widerspiegelt ...

  • Wie die ,, Tro§aner" ihren Dicken das Miauten lehrten

    Bisher war es üblich, bei den 500-MW-Blocken unserer großen Kraftwerke zwei 315-MVA-Transformatoren parallel zu schalten. Der neue 600-MVA-Trafo bringt folgende Vorteile: # Bei der Herstellung beträgt die Produktivitätssteigerung über 145 Prozent. # Bei der Produktion der neun Transformatoren für das Kraftwerk Jänschwalde werden 200 000 Arbeitsstunden eingespart ...

Seite 10
  • Ressourcen müssen dem Wohl des Volkes dienen

    Gedanken nach dem VI. Weltkongreß der Ökonomen in Mexiko-Stadt

    Anfang August trafen sich in Mexiko-Stadt Ökonomen aus nahezu 70 Ländern zu ihrem VI. Weltkongreß. Vier Tage lang wurden zum Thema des Kongresses „Menschliche Ressourcen, Beschäftigung, Entwicklung" interessante und zum Teil kontroverse Debatten geführt. Zuvor hatte der angesehene mexikanische Wirtschaftswissenschaftler ...

  • Bürgerliche Thesen blieben ohne Anklang

    In der Vergangenheit fehlte es nicht an Versuchen bürgerlicher Ökonomen, imperialistische Unterdrückung und neokolonialistische Ausbeutung als die wahren Ursachen für komplizierte ökonomische Situationen in vielen Entwicklungsländern zu verschleiern. Jetzt wiesen mehrere Ökonomen aus solchen Ländern entsprechende Thesen als durch und durch imperialistisch zurück ...

  • Studien zu Fragen des Imperialismus

    Der vorliegende Sammelband aus der „Internationalen Reihe" des Zentralinstituts für Geschichte der Akademie der Wissenschaften der DDR ist ein Ergebnis gemeinsamer Forschungsarbeit von Historikern der DDR und der UdSSR auf dem Gebiet der Geschichte des deutschen Imperialismus vor 1917. In einem einleitenden Artikel analysiert B ...

  • Wissenschaft im Meinungsstreit

    Streitbar und ideenreich ist dieses Buch, mit dem der Hallenser Philosoph und Wissenschaftshistoriker Reinhard Mocek in die weltanschauliche Diskussion um die Stellung der Wissenschaft in unserer Zeit und die Probleme ihrer Erforschung eingreift. Mocek sagt zu hochaktuellen Fragen seine Meinung und versucht nicht, die eigenen Formulierungen um den Preis unverbindlicher Allgemeinheiten unangreifbar zu machen ...

  • Ein Militärtheoretiker der Arbeiterbewegung

    Zwei neue Bücher zum 160. Geburtstag von Friedrich Engels

    Zwei in Kürze erscheinende Bücher des Militärverlages der DDR geben Einblick in die Erforschung und Popularisierung des militärtheoretischen Schaffens von Friedrich Engels, dem ersten Militärtheoretiker der Arbeiterklasse. Beide Titel kommen aus Anlaß des 160. Geburtstages des Begründers unserer wissenschaftlichen Weltanschauung heraus, der am 28 ...

  • Neues Jahrbuch zur Information

    Mit diesem Band beginnt das Institut für Soziologie und Sozialpolitik der Akademie der Wissenschaften der DDR die Herausgabe eines Jahrbuches für Soziologie und Sozialpolitik. Es soll neue wissenschaftliche Erkenntnisse darlegen, über Forschungsvorhaben und -ergebnisse informieren und zum Meinungsstreit über theoretische, methodologische und methodische Probleme anregen ...

  • Wo Vollbeschäftigung verwirklicht wurde

    Beispielsweise stellten: die Beiträge der DDR-Ökonomen die vielschichtige Problematik von ökonomischer Rationalität und Humanismus im Sozialismus in den Mittelpunkt. Die praktischen Erfahrungen der DDR bestätigen, daß die Vollbeschäftigung, das heißt die Verwirklichung des Prinzips der Allgemeinheit der Arbeit, in dem sich neu herausbildenden Bedürfnissystem im Sozialismus einen qualitativ anderen Stellenwert als in der Ausbeutergesellschaft einnimmt ...

  • Kapital verweigert das Recht auf Arbeit

    Der wissenschaftlichen Thematik mangelte es weder an praktischen aktuellen Bezügen, noch fehlte es an Gelegenheiten, am Beispiel der Entwicklung und Nutzung menschlicher Ressourcen Systemvergleiche zwischen Sozialismus und Kapitalismus anzustellen. Folgt man jüngsten OECD-Prognosen, so wird die nun schon permanente Arbeitslosigkeit in führenden kapitalistischen Industrieländern in naher Zukunft eher zu- statt abnehmen ...

  • Widerlegte Legende vom Nord-Südkonf ükt

    Dieser internationale Ausfaeutungsmechani&mus ist darum weder mit dem von bürgerlichen Ökonomen lancierten Terminus „Nond-Südkonjflikt" wissenschaftlich exakt zu umreißen, noch ist er in seinen verheerenden Folgen durch Maßnahmen einzuschränken, die nicht auf grundlegende soziale Veränderungen in den Entwicklungsländern selbst und in ihren Bezietiüßgen zum nichtsozialistischen'Teil'der Weltwirtschaft abzielen ...

  • Jugendobjekt in Jena über Traditionspflege

    Interdisziplinäre Studien zum Geschichtsbewußtsein

    „Progressive Traditionen der deutschen Geschichte — sozialistische Traditionen der Geschichte der DDR" ist der Titel eines Jugendobjektes, an dem FDJ-Studenten der Friedrich-Schiller- Universität Jena zur Zeit arbeiten. Mit ihren Untersuchungen wollen die Studenten zur besseren Erschließung und Nutzung ...

  • Praxisnahe Analysen für Betriebe und Kombinate

    Berlin (ADN). Seit 1976 haben die Angehörigen der Hochschule für Ökonomie „Bruno Leuschner" Berlin etwa 300 Studien und Forschungsberiehte für zentrale Organe, Kombinate und Betriebe erarbeitet. Praxiswirksame Forschungsleistungen erbringen gegenwärtig rund 660 Studenten, die in 17 Jugendobjekten, 55 Forschungszirkeln und in einem Rationalisierungsbüro unter Anleitung erfahrener Wissenschaftler tätig sind ...

  • Bibliothekare nutzen Weiterbildunqskurse

    Berlin (ADN). 120 Bibliothekare nehmen jährlich an Weiterbildungskursen der Fachschule für Bibliothekare „Erich Weinert" in Leipzig teil. In diesem Jahr fanden bisher Kurse statt, die sich mit der Arbeit in Kinderbibliotheken und Phonotheken beschäftigten. Ein weiterer Lehrgang im Herbst behandelt Fragen der Planung und Statistik ...

  • Gute Resonanz auf die Vorträge der URANIA

    Frankfurt (ND). Eine umfassende Vortragstätigkeit leistet die URANIA im uckermärkischen Kreis Angermünde. Im ersten Halbjahr wurden hier 670 populärwissenschaftliche Vorträge gehalten, die von 16 700 Teilnehmern besucht waren. Das sind rund zwei Drittel aller Bürger im arbeitsfähigen Alter, Großes Interesse fanden Veranstaltungen über gesellschaftswissenschaftliche Fragen sowie- über aktuelle Probleme der internationalen Lage und der Militänpolitik ...

  • Studentenkiub im Turm

    Seit mehreren Jahren haben die FDJ-Studenten der Mortin-Luther- Universitäi im Nordostturm der holleschen Moritzburg ein Domizil, in freiwilligen Arbeitseinsätzen schufen sie sich mit Unterstützung der Urtiversitätsleitung und allen gesellschaftlichen Kräften in dem historischen Gemäuer einen Studentenklub ...

  • Kubanische Lehrbücher in

    Millionenauflage

    Havanna (ADN-Korr). 62 Lehrbuchtitel werden im Jahr 1980 in Millionenauflage für die Grundund Mittelschulen Kubas vom Polygraphischen Kombinat „Juan Marinello" in Guantänamo gedruckt. Die größte Druckerei Lateinamerikas, an deren Bau die DDR beteiligt war, lieferte seit Jahresbeginn mehr als drei Millioneil Schulbücher aus ...

Seite 11
  • In fieberhafter Eile Hilfe für die Front

    Aber ehe die 25 Millionen Tonnen Workuta-Kohle ihre Wärme abgeben, haben Menschen wie Wladimir Dremuchow viel von ihrer Wärme, ihren Kräften abgeben müssen, haben alltäglich den Weg zum fönfr Kilometer "Adelten Schacht i,WöngäschorskäjaM '■■ zurückgelegt, sind unter Tage über drei Kilometer bis vor Ort ...

  • Verblüffende Fußspuren

    Nepalesische Journalisten berichteten, daß seit 1950, als dieses Bergland für Ausländer geöffnet wurde, zahlreiche Expeditionen der Frage nachgegangen sind. Bergsteiger, Forscher und Wissenschaftler- von Rang haben viel Zeit, Anstrengungen und Geld für des Rätsels Lösung geopfert: 1972/73 lauerte eine Expedition unter Leitung von J ...

  • Vom Donbass kam er in dien Hohen Norden

    Und doch ist Wladimir Dremuchow hierher gekommen, obwohl er im warmen Süden, dm Donbass, geboren wurde, wo sein Vater Bergbaubrigadier war. Er hat Geschmack am Norden gefunden, hat schon viele Jahre auf nördlichen Breiten zugebracht, in Mur- Karte. ND,;Wiugett mansk und in Archangelsk und in einer sowjetischen Grubensiedlung auf Spitzbergen ...

  • Ein angenehmes Aroma

    Auf diese Weise verliert der angolanische Robusta-Kaffee während des Nachreifeprozesses den grasigen und unreinen Geschmack und erreicht sein von den Röstern in aller Welt geschätztes, angenehmes Aroma, das für eine gute Mischung, benötigt wird. Zudem büßt der Kaffee während der mehrjährigen Ablagerung viel von seiner Feuchte ein, wodurch beim Rösten nur geringe Gewichtsverluste entstehen ...

  • Millionen neuer Schößlinge

    Die MPLA-Partei der Arbeit und die Regierung unternahmen große Anstrengungen, um den Rückgang der Produktion von Angolas wichtigstem landwirtschaftlichem Erzeugnis zu stoppen. Im Jahre 1976 wurde das Staatsunternehmen „Encafe" gegründet, das Anbau, Ernte, Aufkauf und Export koordiniert und kontrolliert ...

  • Dreifiig Bibliotheken, dreißig Sporthalien

    Wer an einem der 22 frostfreien Tage des Jahres nach Workuta kommt, kann kaum ermessen, wieviel Arbeit, Hege und Pflege nötig waren, um beispielsweise den Boulevard vom Komsomolplatz bis zur Rotarmee-Straße anzuliegen. An dieser Stelle war ein tiefer Sumpf, aus dem an den wenigen warmen Tagen Miriaden von Mücken aufstiegen, ein Sumpf, den die Generation der Gründer von Workuta mit Abraümgestein füllte ...

  • Verstaatlichte Plantagen

    So wurde Angolas Kaffee zum Segen für die portugiesischen Kaffeepflanzer und -händler. Für das Volk aber wurde er zum Fluch. Er war wie die Baumwolle für die Negersklaven in den USA Inbegriff der Aus/beutung sowie der sozialen und Rassendiskriminierung. Die großen Plantagenunternehmen waren das Symbol für die koloniale Ausbeutung Angolas ...

  • Ernteieit für die roten Kaffeekirschen Gabelas

    Tausende freiwillige Helfer auf den „Fazendas" von Angola

    Von unserem Korrespondenten Dr. Dieter Cobutger, Luanda In den weiten grünen Tälern zwischen den nackten Felsen des Kaffeehochlands von Gabela ist tausend Meter über dem Meeresspiegel in der Provinz Kwanza- Sul eine gute Ernte herangereift. Zwar gab es wegen der extrem niedrigen Temperaturen im diesjährigen Tropenwinter, der Mitte Mai begann, beträchtliche Verzögerungen bei der Reife, doch inzwischen sind die vorjährigen Ernteergebnisse bereits überboten worden ...

  • Drei Hypothesen

    Unter den Naturwissenschaftlern überwiegt Skeptizismus, die offizielle Suche wurde eingestellt. Nur Amateurforscher und andere Enthusiasten jagen noch das Phantom im ewigen Schnee der Achttausender Hin und wieder bringen sie mit neuen Nachrichten den Yeti in Erinnerung. Auch über die Deutung der Fußspuren wird weiter diskutiert ...

  • Die kälteste Kohle der Erde

    Wie die Bergleute der sowjetischen Polarstadt Workuta das „schwarze Gold" erkämpfen Von unserem Moskauer Korrespondenten Günter Brock

    Die Kohle, zu der Wladimir Dremuchow mit seiner Brigade in 565 Meter Tiefe den Weg bahnt, kann man getrost als die kälteste Kohle der Welt bezeichnen. Sie liegt unter einer gut 50 Meter dicken Schicht ewig gefrorenen Bodens im nordöstlichsten Zipfel Europas, den man früher einmal Kleinsibirien nannte, wo nur Eisbären und Rentiere ohne Hilfe des Menschen existieren können, wo 53 Tage im Jahr die Sonne nicht den Horizont erklimmt und wo 236 Tage drn Jahr Schnee liegt ...

  • Erster Zuwachs seit 1975

    Alle bisherigen harten Anstrengungen sollen nun bei der diesjährigen Kaffee-Ernte ihre ersten Früchte tragen. Begünstigt durch die ergiebigen Niederschläge der letzten Regenzeit, wird eine Ernte von über 19 000 Tonnen Rohkaffee erwartet Damit würde der Produktionsrückgang gestoppt und zum ersten Male seit Erringung der Unabhängigkeit ein Zuwachs erreicht werden ...

  • Von Dr. Rolf Günther

    bärenartiges Raubtier oder ein normaler Menschenaffe zu sein. Viele Tibetaner und Sherpas glauben unerschütterlich an die Existenz dieser Phantomwesen. Glauben kann hier jedoch kaum von Aberglauben getrennt werden. So sind die Sherpas überr zeugt, daß der Yeti die Rache der Götter gegen die Eindringlinge in ihre Wohnstätte — die Himalayas — verkörpere und jeder, der ihm gegenüberstehe, zum Tode verdammt sei ...

  • In Liedern überliefert

    Ein einheimischer Historiker verwies darauf, daß von der Existenz eines „mi-dre", eines bärenähnlichen Menschen, bereits in einem der Lieder des tibetanischen Poeten Milarepa (1083-1122 ui. Z.) berichtet wurde. Beschrei-' bungen fänden sich auch in anderen frühen Schriften, in Abbildungen auf alten tibetanischen Thang-Kas (bemalte Leinwandrollen) oder auf Ecksteinen von Häusern ...

  • Schneemenschen — Fakt oder Fabel?

    »Gibt es ihn — oder gibt es ihn nicht?" Wenn man sich in Nepal mit Bekannten oder Freunden unterhält, kommt irgendwann bestimmt das Gespräch auf diese Frage. Gemeint ist der mysteriöse Yeti, der „Schneemensch". Die Ansichten unserer nepalesischen Gesprächspartner — Wissenschaftler, Journalisten, Künstler u ...

  • Bis heute unerklärlich

    Gegner des Yeti-Mythos unter unseren Gesprächspartnern lehnten diese Erzählungen als unglaubhaft ab. Sie machten geltend, daß für die Sherpas und andere Bergstämme die Welt voller unkörperlicher Dinge, guter und böser Geister sei, die übernatür-

Seite 12
  • Wertvolle Aussagen

    Ohne Meßgeräte, in subjektiver Weise, nutzt beispielsweise der Kraftfahrer akustische Signale (Fahr- und Motorgeräusche) und mechanische Schwingungssignale aus, um sowohl den Betriebs- als auch den technischen Zustand des Fahrzeugs zu beurteilen. Auch der erfahrene Anlagenfahrer ermittelt den Zustand des Prozesses und der Anlage nicht nur nach den Anzeigewerten der Instrumente, sondern zieht mit Erfolg zusätzliche Geräusche, Schwingungen und Schwankungen der Anzeigewerte heran ...

  • Flußpferde imWerratal entdeckt

    Paläontologen mit neuen Erkenntnissen über die Tierwelt

    weit dominierten, kamen in den Warmzeiten mediterrane und afrikanische Formen bis nach Europa, insbesondere nach Westeuropa. Unsere neuesten Ausgrabungen zeigen aber, daß solche Tiere sogar bis nach Mitteleuropa, in das heutige Gebiet der DDR, vordringen konnten." Als besonders interessant und bedeutsam schätzte Dr ...

  • Gefährliche Unterwasserwellen

    Unterschiedliche Druckverhältnisse als mögliche Ursache

    Unterwasserwellen von gewaltiger Kraft entdeckten Ozeanographen in der Sulusee zwischen den Philippinen und, dem Nordostteil der Insel KaMmantan (siehe Karte). Sie wühlen das Wasser in einer Tiefe von 200 m und mehr Metern auf, rufen aber auch starke Bewegungen an, der Meeresoberfläche hervor. So wurde im Mai dieses Jahres ein amerikanisches Bohrschiff in der Sulusee von derartigen Unterwasserwellen aus seiner Verankerung gerissen ...

  • Bäume als Dieseltanksäulen?

    Urwaldpflanzen erzeugen hochwertige Kohlenwasserstoffe

    Baumarten, die hochwertige Kohlenwasserstoffe erzeugen, hat der amerikanische Nobelpreisträger Melvin Calvin von der University of California in Berkeley im brasilianischen Urwald entdeckt. Von den Eingeborenen werde der Baum Cobaifera langsdorfii seit langem als Brennstofflieferant genutzt. Die Urwaldbewohner bohren ein fünf Zentimeter großes Loch in die bis zu einem Meter dicken Stämme, das mit einem Zapfen verschlossen wird ...

  • Hochofen überwacht

    Ein anderes Beispiel demonstriert die Anwendung der Rauschdiagnostik an HochspannUngstransformatoren in Energieversorgungsanlagen. Eine Ursache von plötzlichen Ausfällen sind Hochspannungsdurchschläge, die meist mit beträchtlichen Schäden, insbesondere beim Verbraucher, verbunden sind. Es ist aber bekannt, daß Spannungsdurchschlägen meist längere Zeit ungefähre liehe Vorentiadungen vorausgehen ...

  • Kurort in einer Tropfsteinhöhle

    Ungewöhnliches Mikroklima wird zur Heilung genutzt

    Der wohl ungewöhnlichste Kurort Ungarns befindet sich in einer Höhle in der Nähe der Gemeinde Josvafoe. In diesem unterirdischen Sanatorium wurden seit seiner Eröffnung vor zehn Jahren mehr als 8000 Bergleute behandelt. Die, außergewöhnlichen mikroklimatischen Verhältnisse der zehn Kilometer langen Beke- Tropfsteinhöhle eignen sich vor aUem zur Heilung von Erkrankungen der Atmungsorgane wie Asthma, Bronchitis und Keuchhusten ...

  • Kohle magnetisch gereinigt

    Asche und schwefelhaltige Mineralien abgeschieden

    Einen neuen Weg besehritten die Wissenschaftler des Kernforschungsinstituts „Oak Ridge National Laboratory" (USA) mit dem Versuch, Schadstoffpartikel aus trockener, fein gemahlener Kohle magnetisch abzuscheiden. Im gegenwärtigen Stadium der Erprobung des neuen Verfahrens ist bereits anzunehmen, daß es auch im großtechnischen Rahmen durchführbar ist ...

  • Längere Laufzeiten

    Diese sogenannte Fehlerfrüherkennung kann durch Anwendung der RauschdiSgnostik verbessert werden und bringt den Vorteil, daß Revisionen von Anlagen nur durchgeführt werden müssen; wenn die Überwachung auch tatsächlich eine Fehlerentwicklung angezeigt hat. Bisher ist es üblich, viele Anlagen nach festgelegten Zeiträumen stillzulegen und vorbeugend zu warten, unabhängig davon, wie der reale Anlagenzustand ist, weil eben bisher Möglichkeiten einer kontinuierlichen Überwachung fehlten ...

  • Universell einsefxbar

    Es gibt noch viele Beispiele, in denen diese neue Methode erfolgreich angewendet wurde. Ihr Einsatz ist jedoch in allen Systemen möglich, in denen dynamische Vongänge ablaufen, d. h. praktisch in allen Industrieanlagen. Elemente der Rauschdiagnostik sind mit; der SchwingungSi- und Schallmeßtechnik Vorhanden ...

  • Naturgetreue Venus-Modelle

    Trotz der relativ geringen Entfernung von 42 bis 258 Millionen Kilometern von der Erde war' bislang nur wenig über die Oberflächenbeschaffenheit unseres Nachbarplaneten Venus bekannt. Die dichte Wolkenschicht, die sieh in 60 km Höhe befindet, verhüllt bekanntlich den Planeten. Die Sonde Pioneer Venus 1, die im Dezember 1978 gestartet wurde, gab umfangreiche Aufschlüsse ...

  • Stromgewinnung

    Aus der in heißem vulkanischem Gestein gespeicherten Wärme ist in den Jernez Mountains im USA- Staat New Mexico erstmals elektrischer Strom gewonnen worden^ Bei ihrem neuen Experiment haben- Wissenschaftler des Los Alamos Scientific Laboratory zwei Bohrungen in den Untergrund mit seinen relativ hohen Temperaturen getrieben ...

  • 6-Meter-Auge für ie Erforschung des Weltalls

    Hoch in den Bergen des Kaukasus steht seit einigen Jahrtn das größte Spiegelteleskop der Welt. Der Durchmesser seines Hohlspiegels beträgt sechs Meter. Zu den Forschungsgeräten des Spezialobservatoriums der Akademie der Wissenschaften der UdSSR gehören zwei weitere leistungsfähige Anlagen: ein Radioteleskop mit einem Antennenfeld von 600 m Durchmesser sowie ein sogenanntes Neutrinoteleskop ...

  • Hydroponik-Anbau

    Beim Gemüseanbau in Bulgarien soll in größerem Maßstab die Hydroponik-Methode — der Anbau von Pflanzen in Nährlösungen — angewandt werden. Wie Wissenschaftler des Instituts für Gemüsekulturen in Plowdiw errechneten, können unter den klimatischen Bedingungen Bulgariens bei Hydroponik-Kulturen von einem Hektar 150 bis 170 Tonnen Tomaten, 100 bis 120 Tonnen Paprikaschoten und 340 bis 380 Torinen Gurken geerntet werden ...

  • Grippevirus

    Das Grippevirus A (Hongkong) 68 ist beim sibirischen Lachs entdeckt worden, der im Amur und in dessen Nebenflüssen laicht, berichtete die Zeitschrift „Priroda". Bisher war angenommen worden, daß der Grippeerreger ausschließlich im Organismus des Menschen oder anderer Warmblütler zu fin^ den ist. Chabarowsker Wissenschaftler schlußfolgerten^ daß der Organismus der wechselwarmen Fische als natürliches Depot für den Grippeerreger dienen kann ...

  • Geothermikforschung

    Ein Institut für geothermische Probleme wurde jetzt in Mächatschkäla, der Hauptstadt der Dagestanisehen. ASSR, gegründet. Es soll die Gesetzmäßigkeiten der sich in der Erdrinde vollziehenden thermophysikalischen Prozesse erforschen. Dagestan am Nordrand des Kaukasus ist reich an Heißwasserquelleni. In den vergangenen Jahren wurden 50 Millionen Kubikmeter unterirdisches' Heißwasser von der Industrie, der Landwirtschaft und der Kommunalwirtschaft genutzt ...

  • Dinosaurier

    170 Millionen Jahre alte Spuren eines riesigen Dinosauriers wurden im brasilianischen Bundesstaat Säo Paulo entdeckt. Die Abdrücke der Gliedmaßen in der versteinerten Erdoberfläche erreichen einen Durchmesser bis zu 80 Zentimetern. Nach Meinung von Wissenschaftlern wog der Dinosaurier, der hier seine „Visitenkarte" hinterließ, fünf Tonnen und war wenigstens sechs Meter lang ...

  • Aufzucht in freier Natur

    ...

  • Kosmosblumen

    Orchideen haben gute Aussichten, ständige blühende Begleiter von Kosmonauten bei Langzeitflügen zu werden. Wissenschaftler des botanischen Gartens von Kiew haben festgestellt, daß diese zumeist tropischen Gewächse mit ihrer großen Formen- und Farbenvielfalt gut im Klima von Raumflugkörpern gedeihen.

  • Von Prof. Dr. Peter Liewers und Dr.-Ina. Alexander Grabner

    An die technische Diagnostik werden heute hohe Anforderungen gestellt, um die Sicherheit und Verfügbarkeit industrieller Anlagen zu erhöhen. Eine neue Methode zur Lösung dieser Aufgabe ist die Rauschdiagnostik, wie die Autoren aus dem Akademie-Zentralinstitut für Kernforschung in Rossendbrf berichten ...

  • Nachrichten oum der Forschung

    Bernsteinfunde

    Am Unterlauf des Flusses Lena entdeckten sowjetische Geologen Bernstein. Die Funde beweisen, daß dort, wo sich heute an der Küste des Polärmeeres sibirische Tundra ausbreitet, einst dichte Nadelwälder wuchsen. Sie schufen die Grundlage für die heutigen nordsibirischen Vorkommen an Braunkohle.

  • Fischzucht

    Die Abwässer eines Wärmekraftwerkes werden von den Fischern der westböhmdschen Stadt Tisova zur Intensivierung der Fischzucht genutzt. Ihre in Spe<- zialbecken gehaltenen Forellen waren bereits nach zwölf, anstatt wie bisher in 18 Monaten, schlachtreif.

Seite 13
  • Jahrtausende standen rur Diskussion

    ND-Gespräch über den in Bukarest veranstalteten XV, Weltkongreß der Historiker

    Zum Abschluß des XV. Weltkongresses der Historiker, der vom 10. bis 17. August in Bukarest tagte, sprach „Neues Deutschland" mit den Leitern der DDR-Delegation, den Akademiemitgliedern Prof. Dr. Ernst E n g e I b e r g , Vorsitzender des Nationalkomitees der Historiker der DjDR, und Prof. Dr. Ernst Die hl, Vorsitzender des Rates für Geschichtswissenschaft der DDR ...

  • Der Thesenanschlag zu Wittenberg gab das Signal

    Am 31. Oktober 1517 trat Luther mit Thesen über den Ablaß — die Tilgung von Sünden gegen Bußübungen und Geldleistungen — in die Öffentlichkeit, indem er zu einer Diskussion an der Universität aufforderte. Die Disputation kam zwar nicht zustande, aber die Thesen mit ihrer Kritik an der kirchlichen Praxis wurden zum Signal ...

  • Silhouette erfand keine Silhouette

    Herzog Gottfried von Bouillon (1031 bis 1100), Anführer des ersten Kreuzzuges, war 'nicht der Erfinder der Fleischbrühe, wie manchmal im Scherz behauptet wird. Auch mit dem belgischen Städtchen Bouillon hat dieses nahrhafte Getränk nichts zu tun. Sein Name leitet sich vielmehr vom französischen Wort „bouillir" her, das „sieden, kochen" bedeutet ...

  • Im Widerstand gegen Horthy

    Antifaschistische Kampfdemonstration 1930 in Budapest

    Seit dem frühen Morgen des 1. September 1930 zogen mehr als 100 000 Arbeiter, darunter viele Erwerbslose, aus verschiedenen Richtungen zum Stadtwäldcheri von Budapest. Die Demonstranten forderten: „Arbeit!", „Brot!", „Arbeitslosenhilfe!" Aber es wurden auch Losungen wie „Es lebe die Diktatur des Proletariats!", „Es lebe die Sowjetunion!" gerufen, und an verschiedenen Stellen der Stadt erklang die Internationale ...

  • In bäuerlich-bürgerlichem Elternhaus aufgewachsen

    Dem am 10. November 1483 in Eisleben als zweitem Sohn des Hans Luther (Luder) und seiner Ehefrau Margarete Geborenen schien eine bescheidene Existenz vorgezeichnet zu sein. Aus bäuerlichem Milieu kommend, hatte der Vater sich dem Bergbau zugewandt, und ihm war der Aufstieg zu einem kleinen Unternehmer gelungen ...

  • Stadtentwicklung im Mittelalter,

    Studien von elf Wissenschaftlern

    „Europäische Stadtgeschichte in Mittelalter und früher Neuzeit" ist der Titel eines neuen Sammelbandes, der sich mit der Stellung der Städte im Feudalismus und beim Übergang zum Kapitalismus befaßt. Das Werk, das im Verlag Hermann Böhlaus Nachf. Weimar erschienen ist und fast 300 Seiten umfaßt, ist eine Gemeinschaftsarbeit von elf Historikern der Universitäten Tbilissi, Minsk, Krakow, Tirnovo und Jena sowie der Pädagogischen Hochschule Ishewsk und der Ungarischen Akademie der Wissenschaften ...

  • Beim Scheiten etwas zu heftig

    Petrus Mosellcnus, Rektor der Leipziger Universität, beschrieb Luther 1519: Martinus ist mittelgroß, von hagerem, durch Sorgen und Studieren' erschöpftem Körper, so daß man fast die Knochen durch die Haut zählen kann. Aber er steht noch im frischen Mannesdter, -und seine Stimme klingt hell und klar. Er ist voller Gelehrsamkeit und vortrefflicher Kenntnis der Schrift, so daß er gleichsam alles an den Fingern herzählen kann ...

  • Jährlich ein Heft

    Neue Schriftenreihe begründet

    Im September 1909 hörte Johannisthal auf, ein verträumter Kurort am Rande Berlins zu sein, als dort mit einem „Konkurrenzfliegen der ersten Aviatiker der Welt" ein durch Waldrodung entstandener Flugplatz seinen Betrieb aufnahm. Welch wechselvolle Geschichte mit diesem Flugplatz in den 36 Jahren seiner Existenz verbunden war, schildert Günter Schmitt im ersten ...

  • Wegbereiter von sozialen Umwälzungen in Europa

    Größe und Grenzen Martin Luthers — biographische Skizze / Von Prof. Dr. Günter Vogler

    Martin Luther hat in einem Tischgespräch unter Hinweis auf die bäuerliche Herkunft seiner Vorfahren erzählt: „Ich hätte eigentlich ... ein Vorsteher, ein Schultheiß und was sie sonst im Dorf halben,... werden müssen ... Daß ich aber-Baccalaureus und Magister wurde, dann das braune Barett (eines Magisters) ...

  • Widersprüche der Zeit in seinem Denken und Tun

    Obwohl Luther über seinen Gesundheitszustand klagte, reiste er am 23. Januar 1546 nach Eisleben, um einen Erbstreit der Mansfelder Grafen zu schlichten. Am 18. Februar 1546 starb er in dieser seiner Geburtsstadt; vier Tage später würde er in der Wittenberger Schloßkirche beigesetzt. Luther hatte mit seinem Werk Antwort auf drängende gesellschaftliche Fragen gegeben ...

  • Mumiengrüfte in der Klosterkirche von Riesa

    Dresden '(ADN). Mehrere hundert Interessierte haben die Grüfte in der Klosterkirche Riesa besichtigt, die. an den vergangenen Wochenenden vorübergehend der Öffentlichkeit zugängig gemacht worden sind. In ihnen bietet sich das seltene" Bild von Mumien, die niemals präpariert wurden. Es handelt sich dabei um die Körper der hier im 17 ...

  • Traditionen in einem Großbetrieb erforscht

    Piesteritz (ND). Als neuestes Forschungsergebnis legt die Kommission Betriebsgeschichte des VEB Stickstoffwerk Piesteritz unter dem Titel „Vereint unbesiegbar!" eine 40seitige Schrift vor. Autor Kurt Lau dokumentiert darin die revolutionären Traditionen der Chemiearbeiter von 1916 bis zum Sieg über den Kapp- Putsch 1920 ...

  • Aztekenschatz in einem Schiffswrack gefunden

    Washington (ADN). Das noch gut erhaltene Wrack eines vermutlich spanischen Segelschiffes aus dem 18. Jahrhundert ist Von Krabbenfischern aus dem USA-Bundesstaat Louisiana etwa 2,4 Kilometer von der Küste entfernt im Golf von Mexiko entdeckt wordein. Archäologen fanden bei ersten Untersuchungen des nur knapp sechs Meter unter der Wasseroberfläche liegenden Wracks über 30 Kilogramm Gold und Silber, mehrere Tonnen Kupfer sowie wertvolle aztekische Kultgegenstände aus Leder und Keramik ...

  • Einzigartige Opfergrube der Steinzeit entdeckt

    Hettstedt (ADN). Auf der Schalkenburg bei Queristedt im Kreis Hettstedt haben Mitarbeiter des Landesmuseums für Vorgeschichte Halle einen bisher im Mittelelbe-Saale-Gebiet einzigartigen Fund gemacht: eine Opfergrübe mit einem Alter von 4200 Jahren. Diese Grube, in deren Mittelpunkt sich ein durchbohrter 25 mal 30 Zentimeter großer Stein befindet, wurde von Menschen der regional typischen Bernburger Gruppe in der Jungsteinzeit angelegt ...

  • Reste einer verlassenen Stadt werden freigelegt

    Potsdam (ADN}. Mit Grabungen an einer Stadtwüstung - der ersten Ausgrabung dieser Art in der DDR — haben kürzlich Mitarbeiter des Museums für Ur- und Frühgeschichte Potsdam-Babels-' berg in Freyenstein (Kreis Wittstock) begonnen. Sie legen Reste einer Stadt frei, die von ihren Bewohnern vor 600 Jahren verlassen wurde ...

  • über Semper in Dresden

    Ausstellungsabschnitt

    Dresden (ND). Im Museum für Geschichte der Stadt Dresden wurde • in der ständigen Ausstellung „Dresden 1789—1917" ein Abschnitt über das Leben und Wirken Gottfried Sempers in der Elbestadt gestaltet. Der große Humanist und Architekt des 19. Jahrhunderts entwarf u. a. das Bauensemble des Dresdner Theaterplatzes ...

Seite 14
  • Die Historie im Spiegel der Philatelie

    Peter Schreiber: Die Mathematik und ihre Geschichte im Spiegel der Philatelie. B. G Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1980. 104 S., zahlr. Abb., brosch., 9,80 Mark. Michail P. Sokolow/Peter Fischer (Hrsg.): DDR-VdSSR im Spiegel der Philatelie, transpress VEB Verlag für Verkehrswesen, Berlin 1980. 272 S„ zahlr ...

  • Der kurze Traum eines biederen Kanzleirates

    Hans Scherfig: Der verschwundene Kanzleirat. Roman. Aus dem Dänischen von Ruth Stöbling. Verlag Volk und Welt, Berlin 1980. 240 S., Leinen, 6,40 Mark. Der dänische Schriftsteller und Maler Hans Scherfig (1905 bis 19?9) ist vor allem durch Romane wie „Der töte Mann" (1937), „Der verschwundene Kanzleirat" (1938), „Der versäumte Frühling" (1940) oder „Der Skorpion" (1953) bekannt geworden, in denen er sich mit Verfallserscheinungen des Kapitalismus in seinem Land auseinandersetzte ...

  • Vom Aufstieg und Fall eines pfiffigen Gesellen

    Horst von Tumpling: Eisermann — Soldat. Eulenspiegel Verlag, Berlin 1979. 359 S., Leinen, 9,80 Mark. Mißgeschick häuft sich auf Mißgeschick. Der Held, Zimmermannsgeselle Johann Jakob Eisermann, wird von der Kirche um sein väterliches Erbe geprellt, von seiner Zunft verstoßen, vom Grafen Steinberg um den Lohn seiner Tätigkeit gebracht ...

  • Galeonen und Modderschiffe — in Kupfer gestochen

    Lothar Eich/Johannes Wend: Schiffe auf druckgrafischen Blättern. Ausgewählte Meisterwerke des 15. bis 17. Jahrhunderts. VEB Hinstorff Verlag, Rostock 1980. 152 S., Leinen, 48 Mark. Der französische Grafiker Jacques Callot (1592 bis 1635) hat mit seinen Radierungen in unübertroffener Weise die Leiden des Volkes im Dreißigjährigen Krieg geschildert ...

  • Falscher Handwerker in der Werkstatt von Watt

    Hans-Heinrich Müller/Hans-Joachim Rook: Herkules in der Wiege. Streiflichter zur Geschichte der Industriellen Revolution. Urania-Verlag, Leipzig/'Jena/Berlin 1980. 360 S.. zahlr. Abb., Leinen, 12,50 Mark. Als der antike Heros Herkules noch in der Wiege lag, erwürgte er bereits zwei Schlangen und zeigte damit seine ungewöhnliche Stärke ...

  • Kurz notiert

    Martin 'Remane hat die volkstümliche Dichtung von Iljäs ben Jüssuf Nisämi in Versen frei nacherzählt. Ausgewählt und aus dem Persischen übersetzt wurde der Text von Bozorg Alavi. Illustrationen von Dieter Müller. (160 S., teils färb. Illustr., Leinen, 21 Mark — Verlag Rütten & Loening). 9 Unter dem Titel „Wohnen — Siedlung — Lebensweise" veröffentlicht Gerhard Schmitz eine Auswahl aus Werken und Briefen von Karl Marx und Friedrich Engels ...

  • Was ein Dickhäuter doch so alles erleben kann....

    Lothar Otto: Ottilie. Der Kinderbuchverlag, Berlin 1980. 30 S., celloph. Pappband, 5,40 Mark. Zirkus — ein Zauberwort für Kinder. Dort möchte man sein, spielen und leben können. Aber das Flußpferd läuft weg. Es ist beschimpft worden. Zu nichts sei es nutze. „Komm mit zu mir", sagte ein kleiner Junge, und er nannte es „Ottilie" ...

  • Der Kinderbuchverlag Berlin

    Greifenverlag zu Rudolstadt Fritz Kühnlens: Eisenacher Porträts. Von Männern und Frauen, die der Wartburgstadt das Gesicht gaben. 3., bearb. Aufl. 274 S., 32 Bildtafeln, Leinen, 7,20 Mark. Hans Schneider: Tatort Centrum. Kriminalroman. 203 S., brosch., 5,40 Mark. Verlag Junge Welt Berlin Inge Feustel: Leopold im Weidenhaus ...

  • Leserbriefe

    Lateinische Bezeichnung sorgt für Eindeutigkeit

    Die mit Recht im ND vom 9./ 10. August beanstandete, sonderbare Wortdrehung „Canua Vadica" überrascht mich eigentlich gar nicht so sehr; muß man doch feststellen, daß diese lateinischwissenschaftlichen Bezeichnungen innerhalb, der Pflanzenwelt bei uns weitgehend unbekannt sind. Die Schüler der polytechnischen Oberschulen lernen sie nicht mehr kennen ...

  • Auf dem Konigstem waren sie gefangen

    Unlängst brachte mein Sohn vom Zeitungskiosk das Taschenbuch 193 „Gefangene auf dem Königstein" von Gottfried Jürgas mi1 nach Hause. Es hat auch mich heeinriruckt. Für nur 1,50 Mark erhalt man hier eine Sammlung ergreifender Geschichten von Menschen, die als Gefangene in der Festung Königstein, im Fels oberhalb der Elbe, leben mußten ...

  • im Angebot

    Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Dietz Verlag Berlin Klaus Glodde!Ingeborg Henning: Der einzelne und sein Arbeitskollektiv Schriftenreihe Soziologie. 162 S., brosch., 4,80 Mark. Gerhard Schellenberger: Technische Neuerungen — sozialer Fortschritt. Schriftenreihe Soziologie. 162 S., brosch., 4,80 Mark. Akademie-Verlag Berlin Rudolf Loser: Die romischen und frühbyzantinischen Fundmünzen auf dem Gebiet der DDR ...

  • Illustrationen voller Esprit, Anmut und Heiterkeit

    Beaumarchais: Figaros Hochzeit oder Der tolle Tag. Verlag Philipp Reclam jun., Leipzig 1980. 196 S., Federzeichnungen von Max Schioimmer, Leinen, 12 Mark. Entstanden 1784, zählt Beaumarchais' Komödie wohl zu jenen Stücken, von denen man behaupten kann, daß sie unsterblich geworden sind. Und in der Art, wie sie jeweils geboten wird, erschließt sie sich immer wieder neu, ob als Bühnenstück oder im buchkünstlerischen Gewand ...

  • Urania-Verlag Leipzig/Jena/Berlin

    L. Jeschke/G. Klafs/H. Schmidt/ W. Starke. Handbuch der Naturschutzgebiete der Deutschen Demokratischen Republik. Band 1. Die Naturschutzgebiete der Bezirke Rostock, Schwerin und Neubrandenburg. 2., Überarb. Aufl. 336 S., Abb., Karte, Leinen 27 Mark.

Seite 15
  • Mikroelektronik steuert Technik der Druckereien

    18 Neuentwicklungen im Kombinat POLYGRAPH / Von Dipl.-Ing. Peter Reinhardt

    Der polygraphische Maschinenbaiu der DDR, der seine Leistungen in den zurückliegenden zehn Jahren verdreifachte, genießt im Lande und international hohes Ansehen. Beweis dafür sind Lieferungen an Kunden in rund 70 Länder ebenso wie das erfolgreiche Auftreten auf internationalen Fachmessen, so 1979 in Milano und in diesem Jahr auf der PRINT 80 in Chicago/USA ...

  • Internationales Symposium

    Heratisragende Veranstaltung ist das Internationale Symposium „Chemiefaserstoffe — Herstellung und Verarbeitung", das vom Fachverband Chemische Technik der KDT und dem Chemiefaserkombinat „Wilhelm Pieck", Schwarza, organisiert wurde. Polyamid-, Polyester-, Polyacrylnitril- und Regeneratfaserstoffe bekleiden uns bekanntlich nicht nur, sondern begegnen uns tagtäglich in den verschiedensten Formen ...

  • in den Branchen

    Vortragsreihen

    Für den Erfahrungsaustausch in den Branchen Plastmaschinen, chemische Grundstoffe, Chemie- ' anlagen und chemische Verfahren, progressive Textiltechnik, polygraphische Maschinen und Medizintechnik haben Fachleute aus zwölf Staaten Vorträge angemeldet. Die Erste MaschinenfabrikKarl-Märx-Stadt wird exportfähige Einrichtungen zum Granulieren von Thermoplasten vorstellen, und der britische Konzern ICI neue Unkrautvernichtungsmittel ...

  • Bessere Nutzung der Rohstoffe

    Arnstadt (ADN). Eine neue Anlage zur Herstellung von Polyamid stellt der Chemieanlagenbau Erfurt-Rudisleben vor. Gegenüber ihrem Vorgänger bringt sie die dreifache Leistung, Zugleich liegt der Energieverbrauch um fünf Prozent niedriger, und der aus Erdöl gewonnene Ausgangsstoff Caprolactam wird besser genutzt ...

  • Tribüne des Austauschs neuester Erkenntnisse

    Umfangreiches wissenschaftliches Messeprogramm

    Eine bewährte Tradition der Leipziger Messen findet auch in diesem Herbst ihre Fortsetzung: Während Exponate an den Ausstellungsständen das Leistungsvermögen der Hersteller belegen, Handelsexperten über erweiterte Geschäftsbeziehungen und Vertiefung der Zusammenarbeit beraten, kommen Wissenschaftler ...

  • Nach klinischer Erprobung in Serie

    Dresden (ND). Neue medizinische Geräte stellt der VEB Transformatoren- und Röntgenwerk „Hermann Matern" Dresden vor. Dazu gehört ein Simulator, der bei lebensbedrohlichen Zuständen des. Herzens im Notfall außerhalb der Kliniken den Ärzten schnelles Eingreifen ermöglicht. Das nur handgroße Gerät — es regt durch elektrische Impulse die Herztätigkeit an — wurde nach erfolgreicher klinischer Erprobung in die Serienproduktion übergeführt ...

  • Anlagenlinie für synthetische Seiden

    Karl-Marx-Stadt (ND). Eine mehr als doppelt so hohe Leistung wie vergleichbare Maschinensysteme ermöglicht eine neue Anlagenlinie zur Herstellung syrtrthetischer Feinseide aus dem VEE Spinn- und Zwirnereimaschinenbau Karl-Marx-Stadt. Ihr Herzstück ist eine neuentwickelte Aufspulmaschine. Zu ihren Vorzügen gehören die Einsparung von Prozeßstufen und eine Aufspulgeschwindigkeit von 4000 m/min ...

  • Rückgewinnung von reinen Chemikalien

    Jena (ND). Technische Anlagen aus Glas für die chemische Industrie zeigt das Kombinat VEB Carl Zeiss Jena. Spitzenexponat ist dabei eine Anlage zur materialökonomisch bedeutsamen Rückgewinnung von reinen Chemikalien, besondere von reinen Lösungsmitteln, durch unterbrochene Destillation. Erstmals wird eine komplette Problemlösung zur verfahrenstechnischen Realisierung, einschließlich der benötigten BMSR-Technik vorgestellt ...

  • BESÄUMZERSPANER

    Die Vereinigten Werkzeugfabriken Geringswalde entwickelten einen Besäumzerspaner mit 250 mm Durchmesser. Er verfügt über hartmetallbestückte Schneidzähne, die auswechselbar und innerhalb der Typenreihe auszutauschen sind. Neu ist das fest mit dem Werkzeugkörper verschraubte Kreissägeblatt. Das Werkzeug wird zum Besäumen und Formatschneiden von Holz- und Spanplatten eingesetzt ...

  • Information in vielen Sprachen

    wer Fragen hat zu den Messeexponaten, wer spezifische Lösungen für seine technischen Probleme sucht - für den lohnt ein Besuch der Technik-Information in Ha|le 7.11 am neugestalteten Westeingang zum Messegelände. Versierte Fachberater, fremdsprachenkundige Hostessen haben sich darauf vorbereitet, erschöpfend Auskünfte zu geben ...

  • Beratung über Multicar 25

    Der KDT-Fachverband Fahrzeugbau und Verkehr sowie das IFA-Kombinat Nutzkraftwagen laden zum Verkaufssymposium über den Multicar 25 ein. Moderne Varianten des international anerkannten Fahrzeuges werden für den Einsatz in der Kommunalwirtschaft sowie beim innerbetrieblichen Transport vorbestellt

  • ENERGIEEFFEKTIV

    Neu im Angebot von NARVA sind energiesparende Leuchtstofflampen. Eine Hängeleuchte aus Holz mit Lamellenraster ist z. B. mit zwei Leuchtstofflampen von je 20 Watt bestückt. Sie eignet sich besonders für Eßecken, Bauernstuben und rustikal eingerichtete Räume.

  • HEIMWERKER-DREHBANK

    „WMW-Hobbymat" heißt die neue Heimwerker-Drehmaschine MD 65 aus dem Präzisionsdrehmaschinenwerk Limbaeh-Oberfrohna. Spitzenweite: 300 mm. Spitzenhöhe: 63 mm. Zu der kleinen Maschine gehört als Zusatzgerät eine spezielle Fräseinrichtung.

  • CAMPINGBEDARF

    Auf der „Expovita" wird ein umfangreiches Angebot von Zelten und Campingzubehör gezeigt, darunter das Steilwandzelt „Garz" für 4 bis 6 Personen. Das Dach besteht aus Py-beschichtetem synthetischem Zeltbahngewebe.

  • Neue Verfahren und Erzeugnisse

    LEHRMESSPLÄTZE

    Im Komplex der „Interscola" werden moderne Ausbildungszentren gezeigt. Das Kombinat Robotron stellt Lehrmeßplätze für Forschung, Lehre und Ausbildung auf dem Gebiet der elektronischen Meßtechnik vor.

Seite 16
  • Orgelwerke erklingen aus der Garage

    Als vor wenigen Wochen in Nentmannsdorf -Niederseidewitz im Kreis Pirna zum IX. Weinbergfest gerufen wurde, waren in der umfangreichen Programmvorschau auch vier Orgelkonzerte ausgedruckt. Sie erklangen im Nentmannsdorfer Grundstück Nummer vier, in der geräumigen Doppelgarage des Autoschlossers Siegfried Creuz ...

  • Ende der Sommerzeit

    Die oft noch sommerlichen Temperaturen täuschen darüber hinweg, daß am Tage des Herbstbeginns (22. 9.) die Sonne den Tagbogen vom 21. März beschreibt und nur noch eine Mittagshöhe von 38 Grad (Mitte der DDR) erreicht. Am 28. September 3 Uhr Sommerzeit werden wir durch das Zurückstellen der Uhren um eine Stunde auf MEZ einen Zeitsprung erleben, der uns an das Kürzerwerden der Tage erinnert ...

  • Trocknen — wie lange?

    Die Trocknungszeiten der Anstrichstoffe sind sehr unterschiedlich. Bei Temperaturen von 18 bis 20 Grad Celsius und normaler Luftfeuchtigkeit kann mit folgenden Trocknungszeiten gerechnet werden: Alkydharz-Vorstreichfarben etwa 12 Stunden Alkydharz-Lackfarben etwa 16 Stunden Bootslacke etwa 30 Stunden ...

  • Reifen brauchen Pflege

    Hohe Funktionstüchtigkeit und Laufleistunigen unserer Reifen, auch der runderneuerten, verleiten leicht zu Sorglosigkeit gegenüber diesen sehr wichtigen Fahrzeugteilen. Das kann sich in anormalen Verschleißerscheinungen rächen. Regelmäßige Reifenkontrolle ermöglicht eine Frühdiagnose von Mängeln. Die Ursachen lassen sich in einem Stadium beheben, in dem die Reifen noch verwendbar sind beziehungsweise runderneuert werden können ...

  • Die aktuelle Schachpartie

    Scharfer Tobak aus Rerik

    Anfang August ging in Rerik das Dreiviertelfinale der DDR-Meisterschaft zu Ende. Es wurde in drei Gruppen ä acht Mann ausgetragen. In allen drei setzten sich die Favoriten durch; nur der Internationale Meister Heinz Liebert hatte das Pech, zwei Mitbewerbern mit gleicher Punktzahl den Vortritt lassen zu müssen, schlechtere Wertung ...

  • Schone Tiere bringen Freude

    Von Robert Busch, Rentner, Altentreptow Zu den schönsten der vielen Taubenrassen zähle ich die Strasser blau und die wendigen Modeneser, bei Hühnern sind meine Lieblinge die behäbigen Barnefelder und die porzellanfarbigen federfüßigen Zwerge. Deshalb habe ich alle vier. Meine ersten Tauben bekam ich als Kind von meinen Eltern geschenkt ...

  • Worter im KreuMverband

    Dargestellte Redewendung und Bilderrätsel gehen in die Lösung des Kreuzworträtsels ein. Waagerecht: 1. Die bekannte Antilope mit drei Buchstaben, 4. Gewaltiges Säugetier, 6. Solche Gerichte endeten fast immer mit dem Todesurteil, 9 In ihr kommt einer nach dem anderen, 11: „Spurtsieger" über den Hasen, 12 ...

  • Vielfalt und höhere Tarife

    Unter den für diese Monate angekündigten und bereits erschienenen Marken der japanischem Post fallen besonders zwei angenehm auf, die dem „Fumi no hi", dem „Tag des Briefeschreibens", gewidmet sind. Er wurde am 23. Juli begangen, ein Datum, das sich wie der Titel des Tages selbst lesen läßt. Wortspiele ...

  • Majoran

    Majoran, auch ©artendost, Wurstkraut, Blutwürze odei Meiran genannt, stamm! wahrscheinlich aus Indien. Die Araber brachten die Würzpflanze nach Ägypten, und von dort kam sie nach Südeuropa. Heute finden wir das „Wurstkraut" in Europa bis in den Süden von Skandinavien, in der Türkei, in den USA, Mexiko, Argentinien und Chile ...

  • Jules Verne

    Die Republik Togo gedachte mit einer Serie von sechs Werten des 75. Todestages von Jules Verne, dem Vater der modernen Science-fiction- Literatur. Mit seinem großen technischen Wissen, seiner Phantasie ahnte der Schriftsteller vieles voraus, was inzwischen Realität ist. Auf den Marken sind ein Porträt von Jules Verne und Szenen aus seinen bedeutendsten Romanen, „20 000 Meilen unter dem Meer", „Reise um die Erde in 80 Tagen" und „Von der Erde zum Mond", dargestellt ...

  • Rpt)ori5tnen

    Der Aphorismus ist für meinen Geschmack so etwas wie ein Edelstein, der durch Seltenheit an Wert gewinnt unü für mich nur in winzigen Dosen ein Genuß ist. Hermann Hesse (1877-1962) Die Liebe bringt auf Ideen und in Gefahren. Heinrich Mann (1871-1950)

Seite
Meeting an der Käste zum Manöver, Waffenbrüderschaft 80' Bevölkerung Rostocks begrüßte die Matrosen verbündeter Ostseeflotten Tausende Werktätige bekundeten enge Freundschaft mit den Soldaten der Bruderarmeen Herzliche Begegnung mit Angehörigen de Einheit der Polnischen Armee zur Teilnahme am Manöver eingetroffen Am Sonntag beginnt die Leipziger Herbstmesse Zehntausende Besucher bei Solidaritätsaktion des VDJ DKP protestiert gegen gesetzwidrige Wahlbehinderung in Bundesrepublik Finnische Gaste besuchen die DDR Intensive Erderkundung durch Salut 6-Besatzunq 1000 Hochwasseropfer in Indien und Bangladesh SED fordert Freiheit für Jose Cardoso MD am Woihenende UNO-Sondertagung Invasion forciert Nein zu Kernwaffen Millionen arbeitslos
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen