16. Dez.

Ausgabe vom 05.04.1980

Seite 1
  • Jugend von Mansfeld baut Steuerungen für Roboter

    Neue Schweißautomatenserie / Energiesparende Haushaltgeräte

    Berlin (ND). In den Metallurgiebetrieben der DDR sollen bis 1985 rund 500 Industrieroboter eingesetzt werden, die ersten 40 bereits in diesem Jahr. Den Metallurgen geht es dabei um wissenschaftlich-technische Lösungen, die Einsparung von Arbeitsplätzen und die weitere Verbesserung der Arbeitsbedingungen ermöglichen ...

  • Parteitag der KP Danemarks diskutiert aktuelle Aufgaben

    Von unserem Berichterstatter Dr. Jochen Reinert Kopenhagen. In einer Atmosphäre der Kampfentschlossenheit setzten die 400 Delegierten des XXVI. Parteitages der KP Dänemarks am Freitag ihre Beratungen in der Langbjerg-Halle des Kopenhagener Vorortes Bröndby- Strand fort. Bei der Eröffnung des Kongresses ...

  • Brüderliches Treffen mit dem Vorsitzenden der KP Japans

    Horst Sindermann überbrachte Grüße von Erich Honecker

    Von unseren Berichterstattern Gunter Böhme und Dr. Andreas Kabus Tokio. Im Hause des ZK der Kommunistischen Partei Japans trafen sich am Donnerstag das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Horst Sindermann, Präsident der Volkskammer der DDR, und der Vorsitzende des Präsidiums des ZK der KPJ, Kenji Miyamoto, zu einem brüderlichen Meinungsaustausch ...

  • Schnee im Gebirge und Sänne an «fer Käste

    Der April zeigte bisher bei uns seine kalte Schulter

    Berlin (ADN). Die Mittelgebirge der DDR sind an den Osterfeiertagen in-winterlich.es Weiß gehüllt. Mit anhaltendem Schneefall am Donnerstag und gebietsweise auch noch am Freitag kehrte der Winter zwei Wochen nach dem kalendermäßigen Frühlingsbeginn noch einmal zurück. In den Höhenlagen des Thüringer Waldes fielen bei minus vier Grad bis zum Freitagmorgen 20 Zentimeter Schnee ...

  • Grüße an Polens Staatsmänner

    Erich Honecker und Willi Stoph an Henryk Jablonski und Edward Babiueh zur Wiederwahl Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, hat an den Vorsitzenden des Staatsrates der VR Polen, Henryk Jablonski, ein Glückwunschschreiben gerichtet ...

  • Arbeiterpartei Kommunisten Schwedens begann Beratung

    Vorsitzender Rolf Hagel sprach auf Parteitag in Stockholm

    Stockholm (ADN-Korr.). Der Kampf für die grundlegenden Interessen der Arbeiterklasse und für eine aktive schwedische Friedenspolitik steht im Mittelpunkt des Parteitages der Arbeiterpartei Kommunisten Schwedens. Die viertägigen Beratungen der 136 Delegierten aus allen Teilen des Landes wurden am Freitag ...

  • Trauerakt für Präsidenten der SR Vietnam

    Ton Duc Thang beigesetzt Hanoi (ADN-Korr.) Mit einem Trauerakt nahmen am Donnerstag die vietnamesische Partei- und Staatsführung und die Bevölkerung Abschied von Präsident Ton Duc Thang. In seiner Ansprache bezeichnete Truong Chinh, Mitglied des Politbüros des ZK der KPV und Vorsitzender des Ständigen Komitees der Nationalversammlung, den Tod des Präsidenten als schmerzlichen Verlust für die Partei und das Volk Vietnams ...

  • Herzliche Gratulation zu Äthiopiens Tag des Sieges

    Telegramm Erich Honeckers an Mengistu Haile Mariam

    Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Staatsrates und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik entbiete ich Ihnen, verehrter Genosse Vorsitzender, dem Provisorischen Militärischen Verwaltungsrat und dem äthiopischen Volk die herzlichsten Glückwünsche zum 39 ...

  • 2 Uhr nachts Start in die Sommerzeit

    Vom 6. April bis 28. September

    Berlin (ADN). In der Naeht zum Sonntag werden die Uhren um eine Stunde vorgestellt — von 2.00 Uhr auf 3.00 Uhr. Damit beginnt am 6. April die Sommerzeit in der DDR. Am gleichen Tag wird sie auch in benachbarten Ländern wirksam, so in der CSSR, in Polen, Schweden, Dänemark, der BRD und anderen europäischen Staaten sowie in Westberlin ...

  • Sportler gedenken der Opfer des Todesmarsches

    Oranienburg (ADN). Nach einem Meeting in der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen gingen am Freitag rund 80 Sportler aus der DDR und der CSSR auf Kurs. Ihr Weg führt entlang der Todesmarschstrecke, die KZ-Häftlinge 1945 von Oranienburg nach Rabensteinfeld bei Schwerin zurücklegen mußten^ Die Wanderung über 225 Kilometer findet anläßlich des bevorstehenden 35 ...

  • Dr. Waldheim: Gespräche über Zypern fortsetzen

    New York (ADN-Korr.). UNO- Generalsekretär Dr. Kurt Waldheim hat bekräftigt, daß die Gespräche zwischen den griechischen und den türkischen Zyprern auf der Grundlage des 10-Punkte- Übereinkommeins von 1979 fortgesetzt werden sollten. „Richtig genuitat, bieten sie die geeignetste Methode für die Ausarbeitung ...

  • Neuer Flughafen Moskaus wurde in Dienst gestellt

    Moskau (ADN-Kom-.). Mit der Abferitdigung der Passagiere einer Aerofloit-Maschine nach Havanna wurde am Donnerstag der neue internationale Moskauer Flughafen Schenemetjewo 2 in Dienst gestellt. >Über eine ausfahrbare Gangway gingen die Passagiere nach der Abfertigung im neuerbauten Flughafengebäude direkt aus dem Wartesaal in die IL 62 M ...

  • Berliner Tage in Prag mit Freundschaftsball beendet

    Beziehungen der Hauptstädte wurden weiter vertieft

    Prag (ND-Korr.). Mit einem Ball der Freundschaft fanden am Donnerstagabend die „Berliner Tage in Prag 1980" ihren festlichen Abschluß. Im Ballsaal „Lucerna" waren Werktätige, Parteiveteranen, FDJ-Mitglieder, Künstler und Sportler aus der DDR-Hauptstadt noch einmal mit ihren Gastgebern zusammengetroffen ...

  • Carter verstärkt Druck auf Sportler

    Aktionen zur Durchsetzung der OSympia-Boykottpläne Washington (ADN-Korr.). Die USA-Regierung hat ihren Druck auf Olympioniken, Sportverbände und das NOK zur Durchsetzung ihrer Olympia-Boykottpläne in den letzten Tagen erheblich verstärkt. Prominente Politiker wie Verteidigungsminister Brown, Vizeaußenminister ...

  • Auszeichnung für indische Freunde

    Freundschaftsgeselischaft tagt

    Delhi (ND-Korr.). Mit dem Orden „Großer Stern der Völkerfreundschaft" wurde am Freitag die Freundschaftsgesellschaft Indien—DDR während ihres 6. Nationalkongresses in Delhi geehrt. Gerald Götting, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR und Präsident der Liga für Völkerfreundschaft, überreichte die Auszeichnung im Namen Erich Honeckers ...

  • Oppositionsfront in El Salvador

    PDS vereint 50 Organisationen Mexiko-Stadt (ADN-Korr.). Mit dem Ziel, „die Aktionseinheit des salvadorianischen Volkes zu stärken und eine einheitliche demokratische und revolutionäre Bewegung zu schaffen", ist in San Salvador die „Salvadorianische Demokratische Front" (FDS) gegründet worden. Dieser ...

  • Befreiungskampfer geheilt nach Hause

    Solidaritätsgüter für Nikaragua Berlin (ND/ADN). Mit einer Chartermaschine der INTERFLUG haben in der Nacht zum Freitag weitere 17 nikaraguanische Patrioten die Reise in die Heimat angetreten. Viele der Befreiungskämpfer lernten in Krankenhäusern der Hauptstadt dank aufopferungsvoller Hilfe mit Prothesen wieder gehen ...

  • Indien verurteilt USA-Atombasis auf Diego Garcia

    Delhi (ADN). Die indische Ministerpräsidentin Indira Gandhi hat sich gegen die Umwandlung von Diego Garcia in einen USA- Kernwaffenstützpunkt ausgesprochen. Vor Studenten erklärte sie in Delhi, Indien sei besorgt über die wachsende Präsenz ausländischer Mächte im Indischen Ozean und im Persischen Golf ...

  • Zielprogramme des RGW beraten

    94. Exekutivtagung in Moskau Moskau (ADN). Die 94. Sitzung des Exekutivkomitees des RGW hat in Moskau die Vorbereitung der Abkommen zur Realisierung langfristiger Zielprogramme beraten. Hierbei geht es vor allem um die Spezialisiierung und Kooperation der Produktion von Ausrüstungen für wichtige Industriezweige sowie von hochleistungsfähigen Werkzeugmaschinen ...

  • 2 Tanker gesunken

    Dakar. Zwei Supertanker sind ■innerhalb von zwei Tagen vor der afrikanischen Küste nach Explosionen gesunken. Am Donnerstag ging der Tanker „Mycene" vor der Küste Senegals unter. Am Vortage war die „Albaha B" vor der tansanischen Küste gesunken.

  • Dresdner Operndirektor

    Seite 10: Nachbetrachtung zum Soziologie-Kongreß Seite 11: Mutter Stepanowa und ihre neun Söhne Seite 12: Natur und Wissenschaft Seite 13: Die KPD am Vorabend der Befreiung vom Faschismus Seite 14: Neu im Buchangebot Seite 16: Tips für die Freizeit

  • Kurz berichtet \

    Jahrestag in Ungarn

    Budapest. Den Höhepunkt der Feierlichkeiten Ungarns zum 35. Jahrestag der Befreiung vom Hitlerfaschismus bildeten am Freitag eine Militärparade sowie eine anschließende Demonstration von Zehntausenden Bürgern in Budapest. Seite 5

  • Zerstörer unterwegs

    Bonn. Ein Flottenverband von BRD^Kriegsschiffen wird in den Indischen Ozean, entsandt. Laut AP werden die Zerstörer „Lütjens" und „Bayern" und Versorgungsschiffe mit USA-Einheiten gemeinsame Manöver abhalten.

  • Millionen arbeitslos

    Washington. Mehr, als 10,8 Millionen USA-Bürger, waren im März von Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit betroffen, berichtete das Aribeitsminisiteriurni am Freitag.

  • UNO zu Palästina

    Seite 5

Seite 2
  • Das Beispiel von Zeiss

    Welche Wirtschaftskraft die 129 zentralgeleiteten Kombinate in unserer Industrie verkörpern, läßt sich an wenigen Tatsachen ablesen: Sie erzeugen neun Zehntel der gesamten Industrieproduktion, sie vereinigen jeweils neun von zehn aller Werktätigen des führenden Volkswirtschaftsbereiches der Republik, und hinter jedem Prozent zusätzlicher Produktion stecken in diesem Jahr Waren im Werte von ,2,6 Milliarden Mark ...

  • Beziehungen zum siegreichen Nikaragua werden vertieft

    Moises Hassan, Tomas Borge und Humfoerto Ortega, die an der Spitze einer offiziellen Delegation Nikaraguas sieben Tage lang in der DDR weilten, waren uns keine Unbekannten. Sie standen im mutigen und opferreichen Kampf ihres Volkes gegen die vom Imperialismus ausgehaltene Somoza-Tyrannei in den vordersten Reihen ...

  • Gelöbnis für die Zukunft

    In diesen Wochen legen rund 260 000 Mädchen und Jungen ithr Gelöbnis zur Jugendweihe ab. Feierlich versprechen die Vierzehnjährigen, sich aktiv für die Verwirklichung der humanistischen Ideale des Sozialismus, für ihr sozialistisches Vaterland einzusetzen und Solidarität im Geiste des proletarischen Internationalismus zu üben ...

  • Eröffnete das Tot zur Freiheit

    Panzerkommandant Sacharow gefunden / Treffen mit ehemaligen „Brandenburgern"

    Berlin (ADN). „Ein einzelner sowjetischer Panzer, ein Offizier und drei Mann Besatzung sprengten den Ring um das Zuchthaus, öffneten den Weg in die Freiheit." So erinnern sieh die ehemaligen Häftlinge des faschistischen Zuchthauses Brandenburg-Görden in ihrem Buch „Gesprengte Fesseln". Seither haben sich Befreier und Befreite nicht wiedergesehen ...

  • Aktionen der Lampl-Bande entlarvt

    Agent wegen subversiver Verbrechen gegen die DDR und die VR Polen verurteilt

    Berlin (ADN). Das Bezirksgericht Frankfurt (Oder) verurteilte am 3. April 1980 den Agenten der geheimdienstlich gesteuerten Lampl-Bande Ulrich Weiß, Bürger der BRD, wegen Verbrechen gemäß Paragraph 105 StGB unter Mißbrauch des Transitabkommens zu zwölf Jahren Freiheitsentzug. Seit April 1977 beteiligte sich Weiß systematisch und fortgesetzt als Kurier an der Vorbereitung und Durchführung umfangreicher subversiver Verbrechen gegen die DDR und die Volksrepublik Polen ...

  • langfristige Kooperation im Interesse beider Staaten

    5. Tagung des Ständigen Komitees DDR—Irak beendet

    Bagdad (ADN-Korr.). Die 5. Tagung des Ständigen Komitees für wirtschaftliche, wissenschaftliche und technische Zusammenarbeit DDR-Irak ist am Donnerstag in Bagdad zu Ende gegangen. Die beiden Vorsitzenden des Komitees, der Kandidat des Politbüros des ZK *" der SED Günther Kleiber, Stellvertreter des ...

  • Gespräche über Ausbau der Zusammenarbeit DDR—Japan

    Volkskammer-Delegation in Betrieben namhafter Konzerne

    Osaka (ADN-Korr.). Die in Japan weilende Delegation der Volkskammer der DDR unter Leitung ihres Präsidenten Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, hat nach dreitägigen Gesprächen mit führenden Politikern in Tokio am Freitag zwei Betriebe der Stahl- und Elektronikindustrie des Landes — das Stahlwerk der Nippon Steel Corporation in Sakai und den Betrieb für Farbfernsehgeräte des Konzerns Matsushita Electric in Ibaragi — besucht ...

  • Verbündete im Kampf für wirksame Abriistungsschritte

    Erklärung der Gewerkschaften der DDR und Österreichs

    Wien (ADN-Korr.). Die Gewerkschaftsorganisationen der DDR und Österreichs wollen ihr Engagement im Kampf für die Sicherung des Friedens und für effektive Maßnahmen zur Rüstungsbegrenzung und Abrüstung verstärken. Dies geht aus einem gemeinsamen Kommunique hervor, das am Donnerstag zum Abschluß eines mehrtägigen Besuchs einer Delegation des FDGB-Bundesvorstands unter Leitung seines Vorsitzenden, Harry Tiseh, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, in Österreich veröffentlicht wurde ...

  • Abkommen mit Vietnam zur Hochschulausbildung

    Hanoi (ADN-Korr.). Das Mitglied des Politbüros des ZK der KPV und stellvertretender Ministerpräsident der Sozialistischen Republik Vietnam, Vo Nguyeh Giap, empfing am Freitag eine unter Leitung des Ministers für Hoch- und Fachschulwesen, Professor Hans-Joachim Böhme, stehende DDR-Delegation zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Berliner Tage in Prag beendet

    (Fortsetzung von Sexte 1)

    te allen am erfolgreiehen Verlauf dieses Treffens Beteiligten auf das herzlichste. ' Der Abschlußtag stand ebenso wie die vorangegangenen im Zeichen des 35. Jahrestages der Befreiung unserer beiden Länder vom Faschismus. Im Museum der öffentlichen Sicherheit trafen sich Parteiveteranen der SED mit ehemaligen Häftlingen des Konzentrationslagers Saehsenhausen und Interbrigadisten aus Prag ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Paul Fiedler

    Das ZK der SED übermittelte dem Genossen Paul Fiedler in Magdeburg die herzlichsten Glückwünsche zum 80. Geburtstag, den er am Freitag beging. „In der Partei der Arbeiterklasse seit über fünf Jahrzehnten organisiert, hast Du besonders im Mansfelder und Ascherslebener Gebiet an vielen Klassenkämpfen teilgenommen und Deine Treue und Standhaftigkeit bewiesen", heißt es in dem Glückwunschschreiben ...

  • Treffen mit Vertretern der Bruderparteien

    Berlin (ADN). Am 2. und 3. April fand in Berlin ein Treffen der Leiter bzw. stellvertretenden Leiter der Abteilungen für Partei- und Organisationsfragen der Zentralkomitees kommunistischer und Arbeiterparteien sozialistischer Länder statt. Im Verlauf des Arbeitetreffens, das in einer freundschaftlichen ...

  • Hohe Auszeichnung an Heinz Juch überreicht

    Berlin (ADN). Die Gratulation des Zentralkomitees der SED zum 60. Geburtstag des Mitglieds des ZK Heinz Juch überbrachte am Donnerstag Erich Mückenberger, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender der Zentralen Parteikontrollkommission, gemeinsam mit den Mitgliedern des ZK Heinz Geggel, Fritz Müller und Albert Stief sowie den Mitgliedern der Zentralen Parteikontrollkommission ...

  • Wichtiger Faktor des Fortschritts

    URANIA zu Forschung mit UdSSR

    Berlin (ND). Rund 400 Einrichtungen aus Forschung und Industrie sind mit 500 sowjetischen Partnerinstitutionen direkt verbunden, betonte der Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft und Technik Dr. Klaus Stubenrauch am Donnerstag auf einer Konferenz des URANIA- Präsidiums. Rund 200 Propagandisten berieten zum Thema „Wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit im Dienste des Friedens und des gesellschaftlichen Fortschritts" In Vorträgen beschäftigte sich Akademiemitglied Prof ...

  • Freundschaftsbeziehung entwickelt sich positiv

    Bagdad (ADN-Korr.). Der Präsident der Freundschaftsgesellschaft DDR—Arabische Länder, Paul Scholz, Stellvertreter des Vorsitzenden der Demokratischen Bauernpartei Deutschlands, ist in Bagdad mit dem Präsidenten der Freundschaftsgesellschaft Republik Irak—DDR, Hamid Alwan, Staatsminister für Auswärtige Angelegenheiten Iraks, zusammengetroffen ...

  • Geschäftsträger Ungarns ehrte sowjetische Helden-

    Berlin (ADN). Anläßlich des 35. Jahrestages der Befreiung' Ungarns legte der Geschäftsträger a. I. der Ungarischen Volksrepublik in der Deutschen Demokratischen Republik, Lajos Serfözö, am Donnerstag am Ehrenmal für die gefallenen sowjetischen Helden in Berlin-Treptow einen Kranz nieder. Anwesend waren der Botschafter der UdSSR in der DDR, P ...

  • Glückwunsch an Senegal zum Unabhängigkeitstag

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, hat dem Präsidenten der Republik Senegal, Leopold Sedar Senghor, herzliche Glückwünsche zum 20. Jahrestag der Unabhängigkeit übermittelt ...

  • Neues Deutsch land

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sonden Drobefa. Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, stel Iventretende Chef reda kteu re; Horst Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Elvira MoWenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen ...

  • Gruß an Hundertjährigen

    Die herzlichsten Glückwünsche richtete der Vorsitzende des Staatsrates an Josef Dorn in Nossen, der am Freitag seinen 100. Geburtstag feierte.

Seite 3
  • Wie sich der Rat um seine 23000 Kinder kümmert

    Eltern, Pädagogen, Ärzte, Werkleiter und Köche wirken Hand in Hand Von Klaus J o r e k

    23 000 Kinder und Schüler hat Neubrandenburg. Zu allen Jahres- und Tageszeiten tummeln sie sich auf den großen Wohnhöfen in der Stadt und an den Hängen der Hügel, auf denen die Neubauviertel errichtet sind. Sie bevölkern Sportplätze und Kulturpark, radeln durch die Straßen und an die Badestrände, und vor den Kaufhäusern und -hallen steht immer eine friedliehe Armada von Kinderwagen ...

  • Vom URANIA-Vortrag bis zu zünftigen Tanzabenden

    Was FDJler in Sehwarza aus einer Baracke machten

    Als in einer Dezembernacht vor zehn Jahren FDJler des Chemiefaserkombinates „Wilhelm Pieck" Sehwarza die verrosteten Schlösser an der alten, ungenutzten Bauarbeiterunterkunft gegen ihre eigenen austauschten, war der „Grundstein" für einen heute weit über den Kreis hinaus bekannten Jugendklub gelegt. Der „Handstreich" fand damals nicht überall gleich Billigung ...

  • Begegnungen, Ausstellungen und erlebnisreiche

    Langjährige Partnerschaft mit französischen Abgeordneten

    Im Riesaer Neubauviertel Weida gibt es eine „Villerupt- Straße". Sie hat eine Schwester in der rund 13 000 Einwohner zählenden französischen Stadt Villerupt im Bezirk Meurthe-et Moselle des Departements Nancy — die „Rue de Riesa". Als die Riesaer Straße in Villerupt ihren Namen erhielt, weilte der Vorsitzende des Freundschaftskomitees von Riesa, Rudolf Schröder, in der Partnerstadt, und das war nicht der einzige Besuch Riesaer Bürger in Frankreich ...

  • Die ersten Schiffe erhielten wir von der Sowjetunion

    Von Wilhelm Knapp, Parteiveteran, Rostock Eigentlich bin ich gar kein Rostocker. Aber Seeluft habe ich schon in meiner Geburtsstadt Bremen geschnuppert. Kaum aus den Kinderschuhen, ging es mir wie vielen Arbeiterkindern in damaliger Zeit, mal da- und mal dorthin getrieben. Drei Jahre mußte ich als Soldat an die Fronten des ersten Weltkrieges ...

  • Aus Bezirksleitungen

    Treies Worh Filmamateure stellen ihre Heimat vor

    Un£er der Überschrift „Wo die Kamera keine Ruhe kennt" stellt die Zeitung ihren Lesern das Amateurfilmstudio Schmalkalden vor. „Es gibt wohl kaum ein Thema", heißt es darin, „das von den aeht Filmfreunden in den zwanzig Jahren ihres gemeinsamen Wirkens nicht aufgegriffen und auf den Film gebannt wurde ...

  • Orgeljubilar

    Zu einem kulturellen Anziehungspunkt besonderer Art sind Orgelkonzerte in der Konzerthalle «Georg Phillipp Telemann" im Kloster »Unser Lieben Frauen" geworden. Das mit 63 Registern und 5339 Pfeifen ausgestattete Instrument wurde im VEB Orgelbau Dresden spezieil für den frühmittelalterlichen Gebäudekomplex konzipiert ...

  • Vorgebrütete Eier im Spezialfahrzeug

    Bis 1983 wollen die Beschäftigten der Zwischengenossenschaftlichen Einrichtung Großbrüterei „Lipsia Hybrid" Baalsdorf, Kreis Leipzig-Land, gemeinsam mit anderen Partnern die Eiererzeugung für die Serumproduktion auf acht Millionen Stück steigern. Schon heute werden von den 10,2 Millionen Eiern, die alljährlich in die Baalsdorfer Brutsehränke gelangen, 2,2 Millionen nicht ausgebrütet ...

  • Über 1200 Hektar künftige Wälder

    Die sechs staatlichen Forstwirtschaftsbetriebe des Bezirkes Halle haben mit der Frühjahrsaufforstung von insgesamt 1230 Hektar begonnen. Bis Mitte Mai werden die Bäumehen vor allem mdit Pflanzmaschinen gesetzt Für einen Hektar werden etwa 4000 Fichten- oder 13 000 bis 15 000 Eichensetzlinge benötigt ...

  • umrkischeVolksstimme

    Heilkräftiges Moor aus der Prignitz

    Die Rheumaheilstätte in der Prignitz, Bad Wilsnack, ist eines von insgesamt 12 Moorbädern in unserer Republik. Wie die Zeitung berichtet, werden hier jährlich 3900 Patienten betreut. Vor allem werden hier Erkrankungen des Bewegungsapparates, besonders chronischer Gelenkrheumatismus, intensiv behandelt ...

  • Auf dem Feld per Schlauch versorgt

    Der Betrieb ist weithin unbekannt, aber ohne ihn gäbe es zum Beispiel keinen rationellen Einsatz von Kombines in der Ernte oder von Agrarflugzeugen: VEB Tankanhängerbau Karstadt. Seit zwanzig Jahren baut das kleine Karstädter Kollektiv derartige Spezialanhänger mit den auf alle vier Räder wirkenden Druckluftpumpen und der Hydraulikeinrichtung zum Abtanken ...

  • Fußgängerbereich wird erweitert

    Mühlhausen, die Stadt Thomas Müntzers, gehört zu den ältesten und schönsten Orten unseres Landes. Die Innenstadt ist von einer fast vollständig erhaltenen Stadtmauer umgeben. Dieses historische Stadtbild wollen die Mühlhäuser Architekten auch bei der Umgestaltung der Innenstadt erhalten. Ein erstes Ergebnis ist der Obere Steinweg, der jetzt den Fußgängern vorbehalten ist ...

  • Dünner als ein Haar und dann mit Silber überzogen

    Einst altes Kunsthandwerk — heute moderne Technik

    Kein moderner Schmelzofen würde Metall verflüssigen, keine Elektrolok und auch kein Hochseeschiff sich in Bewegung setzen, gäbe es nicht solche dünnen metallenen Fäden, wie sie im VEB Leonische Feindrähte in Freiberg gezogen werden. Der Durchmesser der feinsten dieser vorwiegend kupfernen Drähtchen — ...

  • Kulturbundgruppen pflegen Denkmale

    Gruppen des Kulturbundes nehmen sich im Bezirk Frankfurt vieler wertvoller Kulturgüter an. So haben Mitglieder der Inter-* essengemeinschaft Denkmalpflege des Kulturbundes im Kreis Bad Freienwalde sowie andere Bürger einen hundertjährigen Feldbackofen restauriert und wieder funktionstüchtig gemacht. Zu festlichen Anlässen soll er künftig in Betrieb gesetzt werden ...

  • Cottbus s Ausflugsziele, Erholungsgebiete, Parks und Grünanlagen jetzt im Frühjahrsschmuck

    Überall in der Lausitz trifft man auf typische Frühjahrsmotive. An den Binnengewässern, wie dem Senftenberger See, werden ebenso letzte Vorbereitungen für die Mitte April beginnende neue Saison getroffen, wie in den Spreewaldhäfen. Spaziergänger erfreuen sich an den ersten Knospen auf den Wegen der bekannten Parkanlagen von Branitz und Bad Muskau ...

Seite 4
  • Er stand mit am Anfang unserer neuen Literatur

    Heute wäre Rudolf Weiß 60 Jahre geworden

    Von Franz Hammer Rudolf Weiß gehörte zu jenen Schriftstellern, die — wie Harry Thürk, Armin Müller, Günther Deicke, Hansgeorg Stengel, Lori Ludwig — aus dem im Juni 1947 in Weimar entstandenen „Arbeitskreis junger Autoren Thüringens" hervorgegangen sind. Er zählte auch, Schüler von Alfred Kurella, zu den ersten Absolventen des Leipziger Literaturinstitutes „Johannes R ...

  • Werkstatt — gründliche Arbeit und Improvisation

    Das Programm, in seinen einzelnen Teilen gründlich erarbeitet, hatte im ganzen vielleicht einen improvisierten Habitus, und es gab da — bei Bildprojektionen — auch kleine Pannen. Aber das wurde aufgewogen durch etwas, das ähnliche Programme im Hause der Akademie auszeichnet: durch den ungezwungenen Werkstattcharakter, Demonstration der Lust am Kunst-Machen ...

  • Johannes-Passion von J. S. Bach in der Thomaskirche

    Peter Schreier als Evangelist Eine Stadt, die wie Leipzig große musikalische Tradiitionen und ein reiches, vielfarbiges Musikleben aufweist, kann gewöhnlich auch auf ein anspruchsvolles, um nicht zu sagen: verwöhntes Konzertpuiblikum stolz sein. Aber wenn der üppige Veranistaltungsplan beispielspeise für den Donnerstag und Freitag in der altehrwürdigen Thomaskirche die Aufführung der Johannes- Passion von J ...

  • Ein Schauspieler im Dialog mit dem Tonband

    Den satirischen Dialog eines Schauspielers mit einem Tonband von Helmut Baierl hatte Ernst- Georg Schwill einstudiert. Der Autor berichtete, daß diese Szene früher — von Martin Flörchinger gespielt ~ bei Aufführungen von Brechts „Messingkauf" eingeschoben worden sei. Die Hauptstimme des Abends lag bei der Musik ...

  • Für Freunde der russischen Sprache

    DIE WIEDERGEBURT, Teil 1 und 2 (mit Untertiteln). „Das kleine Land", „Die Wiedergeburt" und „Neuland" sind die drei Erinnerungsbände, für die Leonid Breshnew den Leninpreis erhielt. Der zweite Band bildet die Grundlage für den gleichnamigen fünfteiligen Dokumentarfilm des sowjetischen Fernsehens. Gezeigt werden Dokumentaraufnahmen vom zerstörten „Saporoshstal" und „Dneproges" ...

  • Gewissen in Aufruhr (3 Teile)

    Der Film des Fernsehens der DDR „Gewissen in Aufruhr" von Hans Oliva entstand 1961, frei nach dem gleichnamigen autobiographischen Bericht von Rudolf Petershaigen. Er beginnt mit dem grauenvollen Ende der faschistischen Armee vor Stalingrad 1942. Oberst Joachim Ebershagen gerät angesichts der ausweglosen, verzweifelten Situation zum erstenmal mit seinem Gewissen in Konflikt ...

  • Kommissionen der UNESCO tauschten Erfahrungen aus

    Berlin (ADN). Vom 31. März bis 3. April trafen sich in Dresden Vertreter von UNESCO-Kommissionen sozialistischer Länder zu einem Meinüngs- und Erfahrungsaustausch zur Arbeit der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung Wissenschaft und Kultur (UNESCO) auf dem Gebiet der Kultur. Gegenstand der Beratung waren der Programmentwurf der UNESCO für 1981-1983 und andere auf der Tagesordnung der im Herbst 1980 stattfindenden 21 ...

  • Bildschirm aktuell

    FÜR DIE SCHULE. „Auf der Suche nach Gatt" (TeU 1). Dieser zweiteilige Fernsehfilm entstand nach dem gleichnamigen Roman von Erik Neuitsch, der mit zu den am meisten gelesenen und diskutierten Werken der DDR-Literatur gehört. (Montag, 15.20 Uhr, Fernsehen 1) MIT BROT UND SALZ. Seit Jahren gibt es freundBchafitliche Beziehungen zwischen Bewohnern der Autonomen Karelischien Sowjetrepublik und Betriebskollektiven aus dem Bezirk Neubrandenburg ...

  • Heiteres Besinnen in der Rückschau auf den Beginn

    Iromsch-zugespitzt präsentierte Günther Deicke sein Gedicht „Novemberlamento", das er mit einem aktuellen Nachsatz vom, März 1980 versehen hatte. Beim herbstlichen Regen sei Sitzungszeit, erläuterte er, und in Anspielung auf das Akademie-Jubiläum fügte er seinen Wunsch hinzu, daß hier auch dey Geist des Weines eine Rolle spielen möge ...

  • Rollen nach Maß

    Drei Einakter im Fernsehen Zweimal Geburtstagsblumen für Friedhelm. An seinem Grab begegnen sich die beiden Frauen, die — nacheinander — mit ihm verheiratet waren. Sie kommen ins Gespräch, feindselig zunächst noch, eifersüchtelnde Kränkungen überkreuzen sich, bis schließlich — aus der Erinnerung an den Mann und der Mitteilung über das eigene Leben — Vertrautheit aufkeimt, Zuneigung sogar ...

  • Film über Erzbischof Romero im Fernsehen

    Berlin (ADN). Aus aktuellem Anlaß strahlt das DDR-Fernsehen an diesem Sonnabend um 19.00 Uhr im 2. Programm eine 30-Minuten-Sendung aus El" Salvador aus. Der Film, in dessen Mittelpunkt Leben und Werk des Erzbischofs Oscar Arnulfo Romero stehen, entstand kurz vor der Ermordung des Erzbisehofs. Eine Aufnahmegruppe des Schweizer Fernsehens begleitete den Erzbischof durch die Slums von San Salvador, aufs Land zu den ausgebeuteten Campesinos, wohnte seinen Messen bei und sprach mit ihm ...

  • Erfolgreicher Abschluß von „Soli-Beat 80"

    Dresden (ND). Mit zwei Konzerten im Dresdner Kulturpalast, die von neun Beat- und Popgruppen gestaltet wurden, ging am Freitag die Aktion „Soli- Beat 80" mit großem Erfolg zu Ende. 30 Gruppen und Solisten hatten sich um die Teilnahme an der diesjährigen Solidaritätsi-Konzertreihe beworben. Die Veranstalter - der Jugendclub DT 64 und das Jugendpanorama der NBI — hatten 24 Gruppen und Solisten ausgewählt ...

  • Alle meine Söhne

    Diesen sozialkritisehen Film nach dem gleichnamigen Bühnenstück von Arthur Miller drehte Irving Reis im Jahre 1948. Edward G. Robinson und Burt Lancaster spielen die Hauptrollen. Die Handlung erzählt von einem profitsüchtigen Unternehmer, der schadhafte Motorteile an die Armee lieferte und schuldig wurde am Tode vieler Piloten ...

  • Prager Geschichten

    Liebenswerte Begebenheiten über die Aufenthalte Mozarts in Prag nach Erzählungen von Konstantin Paustowski werden in diesem ersten Teil der Serie wiedergegeben. Mit seiner Frau Konstanze kommt der Komponist einer Einladung zum Essen nach. Sein Gönner, Graf Pächta, läßt beide aus gutem Grund über Gebühr warten ...

  • „Komödiantenemil" in Berlin uraufgeführt

    Berlin (ADN). „Komödiantenemil", ein DEFA-Film aus dem Berlin der dreißiger Jahre, erlebte am Donnerstag im Berliner Filmtheater „Kosmos" seine Uraufführung. Der Film spielt im Kabarettmilieu. Das Buch schrieben — gemeinsam mit Regisseur Jo Hasler — Wera und Claus Küchenmeister. Die Musik stammt von Gerd Natsfchinski ...

  • Purpurrotes Segel

    In der Flimmerstunde mit Thomas Kuschel wird diesmal der sowjetische Spielfilm „Das purpurrote Segel" (1963) gezeigt. Dem Mädchen Assol, das mit seinem Vater in einem einsamen Fischerdorf wohnt, wurde prophezeit, daß ein Prinz auf einem Schiff mit purpurrotem Segel eines Tages kommen würde, um es zu holen ...

  • Ein Abend mit Nachdenken und Spaß in der Akademie der Künste

    Freunde und Mitstreiter zu Besuch bei einem launigen Jubiläumsprogramm

    Von Dr. Hans-Jürgen Geisthardt und Klaus-Dieter Schönewerk „Für Freunde der Akademie" hieß am Mittwochabend eine Veranstaltung im Großen Saal der Akademie der Künste der DDR. Er war ein unkonventioneller Dank an die Mitarbeiter, Wegbegleiter, tätigen Helfer. Abgestattet wurde dieser Dank aws Anlaß des 30 ...

Seite 5
  • Für Bündnis aller Friedenskräfte

    Arbeiterpartei Kommunisten Schwedens fordert: Imperialismus zur Abrüstung zwingen

    Stockholm (ADN-Korr.). „Die Beendigung des Wettrüstens, die friedliche Koexistenz zwischen Staaten mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Systemen, erweiterte wirtschaftliche, wissenschaftliche, kulturelle und sportliche Zusammenarbeit, Garantien für ein Leben in Frieden — all das liegt im Interesse der Völker", stellte der' Vorsitzende der Arbeiterpartei Kommunisten Schwedens, Rolf Hagel, in seinem einleitenden Referat vor dem Parteitag fest ...

  • Polens Parlament beriet über nächste Aufgaben

    Erklärung von Edward Babiuch / Neue Regierung bestätigt

    Warschau (ADN-Korr.). Der Vorsitzende des Ministerrates der VR Polen, Edward Babiuch, Mitglied des Politbüros des ZK der PVAP, hat auf der 2. Tagung des Sejm das Regierungsprogramm für die nächsten Jahre vorgelegt. In seiner Erklärung zu den wichtigsten Aufgaben der Regierung hob Edward Babiuch als Hauptrichtung der außenpolitischen Tätigkeit die allseitige Entwicklung der Beziehungen zu den sozialistischen Bruderländern hervor ...

  • Kommunisten Europas treten für Bewahrung der Entspannung und Abrüstungsschritte ein

    „Prawda" würdigt Initiative zum Friedenstreffen der Bruderparteien

    Moskau (ADN). „Den Stimmungen und Hoffnungen der breitesten Bevölkerungsschichten Rechnung tragend, treten die kommunistischen und Arbeiterparteien sowohl im sozalistischen als auch im kapitalistischen Teil Europas dafür ein, daß die Früchte der Entspannung bewahrt und die Abrüstung durch auf Gleichheit und gleicher Sicherheit der Beteiligten beruhende Verhandlungen vorangebracht wird ...

  • Marchais besuchte Madagaskar

    Kommunique wurde in Antananarivo veröffentlicht

    Antananarivo (ADN). Die Festigung der Solidarität aller fortschrittlichen Kräfte ist angesichts der Machenschaften des Imperialismus notwendig, wird in einem am Freitag in Antananarivo veröffentlichten gemeinsamen Kommunique zum Abschluß des Besuchs einer Delegation der Französischen Kommunistischen Partei festgestellt ...

  • Ergebnisse von leipzig sind Beitrag zur Verständigung

    Messe förderte internationale Wirtschaftsbeziehungen

    Moskau (ADN). Die sowjetische Wirtschaftszeitung „Sozialistitscheskaja Industrija" würdigte am Donnerstag die Ergebnisse der diesjährigen Leipziger Frühjahrsmesse als wertvollen Beitrag zur gegenseitigen Verständigung zwischen den Völkern. In einem Kommentar der Zeitung heißt es, nach dem einmütigen Urteil von Geschäftsleuten und anderen Teilnehmern habe, die Messe eine positive Rolle bei der Ausweitung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen gespielt ...

  • Freundschaft Indien-DDR betont

    Ständige Vertiefung der beiderseitigen Beziehungen

    Delhi (ND-Korr.). Am 6. Nationalkongreß der Allindischen Freundschaftsgesellschaft Indien—DDR in Delhi nehmen etwa 800 Delegierte aus allen Teilen Indiens teil. Die Präsidentin der Gesellschaft, Subhadra Yoshi, sagte am Freitag bei der Eröffnung, daß die Freundschaft mit den sozialistischen Ländern wichtig für die Konsolidierung der indischen Politik und ökonomischen Unabhängigkeit sei ...

  • Die Burger Ungarns begingen den Jahrestag der Befreiung

    Militärparade und Demonstration in der UVR-Hauptstadt

    Von unserem Korrespondenten; Franz Böhm Budapest. Der 35. Jahrestag der Befreiung Ungarns ist am Freitag im ganzen Land mit einer Vielzahl von Veranstaltungen feierlich begangen worden. Höhepunkt war in Budapest eine große Militärparade aller Waffengattungen der Ungarischen Volksarmee und der Kampfgruppen, der sich eine Demonstration von Zehntausenden Bürgern anschloß ...

  • Mogambique: Rolle der Partei wird gestärkt

    Maputo (ADN-Korr.). In einem Kommunique des Ständigen Politischen Komitees des ZK der FRELIMO-Partei wurde am Freitag die Trennung der Partei- und Staatsfunktionen der bisherigen Minister für Entwicklung und Wirtschaftsplanung sowie für Information, Marcelino dos Santos und Jorge Rebelo, bekanntgegeben ...

  • Vietnam ehrte Ton Duc Thang

    Feierliche Zeremonie im Hanoier Ba-Dinh-Palast

    Hanoi (ADN-Korr.). Auf dem Trauerakt für den verstorbenen Präsidenten der SRV, Ton Duc Thang, am Donnerstag in Hanoi würdigte Truong Chinh ^den Staatsmann als einen mutigen und beispielhaften Kämpfer für die Sache der Werktätigen. Im Geiste Ton Duc Thangs werden die Partei und das vietnamesische Volk alle Anstrengungen zum erfolgreiche,)! Aufbau des Sozialismus und zur entschlossenen Verteidigung des Vaterlandes unternehmen, versicherte Truong Chinh ...

  • Zahlreiche Kommunisten in Bangladesh verhaftet

    Dacca (ADN). Weitere Funktionäre der Kommunistischen Partei Bangladeshs sind in der Nacht zum Freitag verhaftet worden. Zu Beginn des, Monats war der Generalsekretär des ZK, Mohammed Farhad, der Mitte März begonnenen Verhaftungswelle zum Opfer gefallen. Die Situation, in dem südostasiatischen Land ist sehr gespannt ...

  • Arbeitstreffen im ZK der KPdSU

    Moskau (ADN). Ein Arbeiitstreffen von Vertretern kommunistischer und Arbeiterparteien hat am 3. und 4. April im ZK der KPdSU stattgefunden. An dem Treffen nahmen Vertreter der Bulgarischen Komimunistischen Partei, der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei, der Kommunistischen Partei Vietnams, der ...

  • Kumpanei USA-Israel in

    Sicherheitsrat angeklagt

    New York (ADN-Korr.). Im Namen der Arabischen Liga hat deren Ständiger UNO-Vertreter Dr. Clovis Maksoud im Sicherheitsrat die USA vor dem Versuch gewarnt, eine Entscheidung in der Palästinafrage bis nach den sogenannten Autonomieverhandlungen hinauszuschieben und dadurch Israel Zeit für neue Annexionsmaßnahmen zu geben ...

  • Starker Widerstand gegen Carters Budgetkürzungen

    Washington (ADN-Korr.). Eine breite Koalition von 147 Organisationen begann am Donnerstag in Washington eine Offensive gegen die Budgetkürzungen der USA-Regierung zu Lasten der werktätigen Bevölkerung und zugunsten einer weiteren Erhöhung des Rekord-Rüstungshaushalts. Der neuen Kräftegruppierung, die ...

  • Internationales Komitee verurteilt Neonazismus

    Dortmund (ADN). Persönlichkeiten des antifaschistischen Widerstandes aus sieben europäischen Ländern, die dem internationalen- Rombergpark-Komitee angehören, haben in einem in Dortmund verabschiedeten Appell alle demokratischen Kräfte zum verstärkten Kampf gegen Neonazismus und zur Sicherung des Friedens aufgerufen ...

  • BR&: Polizeikommando erschoß Autofahrer

    Bonn (ADN). Ein 43jähriger Autofahrer ist von einem Angehörigen des sogenannten mobilen Einsatzkommandos der BRD- Polizei am Donnerstag in Neuss auf offener Straße erschossen worden. Agenturberiehten zufolge soll der aus Essen stammende Mann ein Hältezeichen nicht beachtet haben. Die Polizei habe eingeräumt, der VW-Bus sei „mit relativ geringer Geschwindigkeit" gefahren ...

  • Pertim stimmte der Kabinettsliste zu

    Rom (ADN-Korr.). Der italienische Staatspräsident Sandro Pertini hat am Freitag die ihm von dem mit der Regierungsbildung beauftragten geschäfitsführenden Ministerpräsidenten Francesco Cossiga vorgelegte Kabinefctsliste bestätig*. Die künftige italienische Regierung verfügt über 27 Minister. 15 davon stellt die Christdemokratische Partei, neun die Sozialistische Partei und drei die Republikanische Partei ...

  • Australien verweigerte UdSSR-Delegation Visa

    Moskau JADN). Die australischen Behörden haben einer sowjetischen Delegation der Gesellschaft . „UdSSR-Australien" die Visa verweigert, meldete TASS. Die Delegation sollte von Wladimir Schatalow, Deputierter des Obersten Sowjets der UdSSR und Flieger-Kosmonauit der UdSSR, geleitet werden und war von der Gesellschaft „Australien-UdSSR" zur Teilnahme an der 7 ...

  • Hungerstreik in Dachau

    München (ADN). Im ehemaligen Konzentrationslager Dachau bei München fand am Freitag eine Gedenkfeier zur Erinnerung an die mehr als 500 000 von den Nazis ermordeten Zigeuner statt. Nach einer Kranzniederlegung am Ehrenmal begannen nahezu 20 Teilnehmer mit einem unbefristeten Hungerstreik. Mit ihrer Aktion protestieren sie gegen die anhaltende Diskriminierung der in der BRD lebenden Zigeuner ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein Riesenosterei — drei Meter hoch und drei Tonnen schwer — liegt derzelit in der Fußgängerzone der elsässischen Stadt Haguenau. Als Amateurosterhasen betätigten sich Lehrlinge der städtischen Bauberufsschule, die das Monstrum aus Holz und Gips zusammenbastelten. Die „Schale" soll später mit den Werken der Gewinner eines „Wettbewerbs der Eierbemaler" verziert werden ...

  • Sowjetunion ratifizierte Vertrag mit Afghanistan

    Moskau (ADN). Das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR hat den Vertrag zwischen der Regierung der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken und der Regierung der DR Afghanistan über die Bedingungen1 für die zeitweilige Stationierung eines begrenzten sowjetischen Truppenkontingents auf dem Territorium der DRA ratifiziert, meldete TASS ...

  • Bahn von Orbifaftofnpfex erfolgreich korrigiert

    Moskau (ADN). Mit Hilfe des Triebwerkes des Raumschiffes Progress 8 ist die Umlaufbahn des sowjetischen Orbitalkomplexes Salut 6/Progress 8 korrigiert worden. Fernmeßangaben zufolge arbeiten die Bordsysteme der Station und des Raumschiffes, normal, wurde aus dem Flugleitzentrum mitgeteilt. Salut 6 und Progress 8 setzen ihren Flug fort ...

  • Befinden Präsident Titos sehr ernst

    Belgrad (ADN-Korr.). Das Befinden des jugoslawischen Präsidenten Josip Brqz Tito ist sehr ernst, berichtete Tanjug am Freitag unter Berufung auf das behandelnde Ärztekonsilium. Die hohe Temperatur hält weiter an. Die Intensivbehandlung im Klinischen Zentrum von Ljubljana wird fortgesetzt.

  • DDR-Friedensrat mit Völkern Asiensverbunden

    Berlin (ADN). Anläßlich der internationalen Woche für Frieden und Sicherheit in Asien vom 5. bis 12. April hat der Friedensrat der DDR seine Verbundenheit mit den Völkern dieses Kontinents und ihren Kampf gegen Imperialismus, für nationale Unabhängigkeit und Frieden bekundet.

  • Weitere Fortschritte bei Seerechtskonvention

    New York (ADN-Korr.). Verhandlungen im Rahmen der 3. UNO-Seerechtskonferenz sind am Freitag in New York beendet worden. Die Regierungsvertreter von mehr als 150 Staaten erreichten in New York eine Annäherung der Standpunkte in verschiedenen komplizierten Fragen.

Seite 6
  • Uns verbindet bruderliche Solidarität

    Mückenberger

    Vor den Delegierten des XXVI. Parteitages bekräftigte Erich Mückenberger die Verbundenheit der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands mit der Kommunistischen Partei Dänemarks, der revolutionären Avantgarde der Arbeiterklasse des Landes. Wir versichern Euch unsere unverbrüchliche Solidarität und ...

  • erstatteten Rechenschaftsbericht an XXVI. Parteitag

    NATO-Ländern zu verhindern, konnten nicht überrumpelt werden. Jörgen Jensen stellte fest, daß die dänischen Kommunisten es als ihre Aufgabe ansehen, dem Friedenskampf sowohl organisatorisch als auch durch ideologische Klärung Kraft zu geben. „Der Haß gegen den Krieg, die Furcht und die Sehnsucht nach Frieden müssen in einen bewußten Kampf für Entspannung, Abrüstung und friedliche Koexistenz umgesetzt werden ...

  • 20. Runde in Wien beendet

    Wien (ADN-Korr.). Zum Abschluß der 20. Runde der Wiener Verhandlungen über eine gegenseitige Reduzierung von Streitkräften und Rüstungen in Mitteleuropa gab der Leiter der sowjetischen Delegation, Botschafter Nikolai Tarassow, am Donnerstag in der Plenarsitzung eine Erklärung ab. Er betonte, daß die ...

  • überbrachte Grüße der SED an die Delegierten des XXVI. Parteitages der KP Dänemarks

    Steigerung der Wirtschaftskraft unseres Landes, als der grundlegenden Voraussetzung für die weitere schrittweise Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus unseres Volkes.' Dabei sollte man nicht übersehen, daß das gelungen ist trotz der verschärften internationalen Lage sowie der gewachsenen außenwirtschaftlichen Belastung auch für die DDR ...

  • RGW-Länder vertiefen Kooperationsbeziehung

    Kommunique über 94. Exekutivtagung veröffentlicht

    Moskau (ADN-Korr.). Die 94. Sitzung des Exekutivkomitees des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe fand vom 1. bis 3. April in Moskau statt. Auf der vom Stellvertreter des Vorsitzenden der Regierung der CSSR Rudolf Rohlicek geleiteten Sitzung, die im Geiste der Freundschaft und dies gegenseitigen Einvernehmens verlief, war die DDR durch den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Gerhard Weiss vertreten ...

  • KP Danemarks: Kraft im Friedenskampf verstarken

    Aus dem von Jörgen

    Jensen „Unser Parteitag findet in einer Situation statt, in der je*ne Kräfte, die ökonomische und politische Interessen an Spannungen und Kriegsvorbereitungen haben, verantwortungslos und massiv die Entspannung aufs Spiel setzen und versuchen, die Menschen dahin zu bringen, daß sie sich mit der Aufrüstung und dem kalten Krieg abfinden ...

  • Kuba—Archipel der 4011 Inseln

    Wissenschaftler haben neue Erkenntnisse über Form und Gestalt gewonnen

    Von Helga Herold, Havanna Von Kuba spricht man gewöhnlich als einer Insel. Tatsächlich aber handelt es sich um eine Inselgruppe, die nach jüngsten Berechnungen des Wissenschaftlers AntoniosNunez Jimenez nicht weniger als 4011 größere und kleinere Inseln — einschließlich der Felseneilande — umfaßt. Die ...

  • Heue Mitglieder stärken die Partei

    Seit dem XXV. Parteitag, auf dem die KP Dänemarks ihr neues Programm beschlossen hatte, habe sie reiche Erfahrungen gesammelt und ihre Reihen gestärkt, hob der Parteivorsitzende hervor In dieser Zeit wurden 46 neue Grundorganisationen gebildet. Jedes vierte Parteimitglied habe in den Gewerkschaften oder anderen Massenorganisationen das Vertrauen für eine Wahlfunktion erhalten ...

  • Zitiert

    Die Londoner „The Times" beschäftigt sich in einer Analyse mit bevorstehenden wirtschaftlichen Schwierigkeiten in Westeuropa und stellt fest: „Da gibt es jene, die auf Beweise einer Rezession in den USA warten, bevor sie eine globale Krise voraussagen. Aber es stärkt sieh andererseits das Gefühl besonders ...

  • Sozial Schwache am härtesten betroffen

    In seinen Ausführungen zu innenpolitischen' Fragen erklärte Jörgen Jensen: „Die Probleme, die sich für die dänische Wirtschaft aus der hohen Arbeitslosigkeit, aus dem Defizit der Zahlungsbilanz, den wachsenden Auslandsschulden und dem Kapitalmangel ergeben, sind von den Gegensätzen und der Planlosigkeit der kapitalistischen Wirtschaft erzeugt worden ...

Seite 7
  • Eine Sicht

    Sport Neues Deutschland / 5./6. April 1980 / Seite 7 Ein kampferfülltes Leben ging zu Ende. Nacn langer schwerer Krankheit starb am 18. März 1980 im Alter von 47 Jahren unser langjähriger Mitarbeiter, Genosse Nach kurzer schwerer Krankheit starb am 22. März 1980 im lA/ilfriöH Hailfo Alter von 77 Jahren ...

  • Computer, Bildschirme und schnelle Drucker

    Im olympischen Pressezentrum hat der Alltag begonnen

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Martin John Für die Journalisten hatten die Olympischen Spiele in Moskau schon begonnen. Die breite Eingangspforte des Hauptpressezentrums am Subowskij-Boulevard ist geöffnet, der olympische Pressedienst hat seine Quartiere längst bezogen, und im großen Saal haben die ersten Pressekonferenzen stattgefunden ...

  • USA-Regierung greift zu finanzieller Erpressung

    Zu den in den letzten Tagen verstärkten Bemühungen von USA-Präsident farter, die Olympiaboykottpläne durchzusetzen, schreibt die USA-Nachrichtenagentur AP, es sei das Hauptziel der verschärften Kampagne, »den wachsenden Wunsch der amerikanischen Athleten nach Teilnahmt an den Olympischen Spielen in Moskau zu ersticken" ...

  • Eine Prominentenliste

    Wenn die besten Radamateure der Welt in diesem Jahr erneut die Bergstraße inmitten der Stadt emporklettern, wird eine Reihe der Idole der radsportbegeisterten Meeraner um wenigstens einen Namen bereichert: um den Namen des Fahrers, der als Erster die Zielmarkierung der Bergwertung auf der „Paßhöhe" überfahren wird ...

  • Beide „Dynamos" kaben Platzvorteil

    von Bernd Bransch

    Die derzeitige Tabellensituation in unserer Oberliga verspricht in der Bndphase unserer Meisterschaft noch interessante Begegnungen. Für den Meistertitel kommen zwar nur noch die beiden Dynamo-Mannschaften in Frage, aber wer als Sieger aus diesem Zweikampf hervorgehen wird, ist noch völlig ungewiß. Von den heutigen Begegnungen verfolge ich mit besonderer Aufmerksamkeit die Spiele in Berlin und Magdeburg ...

  • MotSmen

    Liga-Nachholespiel: Energie Cottbus—Vorwärts Flauen 5:1. Fußballresultate: Belgien—Polen 2:1, VierteMiraalspiel um die Nachwuchs-EM: UdSSR-Italien 3:1. Die DDR-Handballer gewannen am Donnerstag in Potsdam ein Länderspiel gegen Japan 32:20. Der zweite Vergleich endete am Freitag in Premnitz 26:14. Als erster Eisschnelläufer blieb der Finne Jukka Salmela über 500 m unter 37 s ...

  • In Übereinstimmung mit der olympischen Charta

    Die Arbeiten zur Vorbereitung der Olympischen Sommerspiele in Moskau machen weiterhin gute Fortschritte und verlaufen in voller Übereinstimmung mit den Regeln und Prinzipien der olympischen Charta, in einer Atmosphäre der vollen Übereinstimmung mit der Führung des Internationalen Olympischen Komitees und den internationalen Sportföderationen ...

  • Cefürchtete 340 m der Meeraner Steilen Wand

    Notizen über die ungewöhnliche Straße / Von Horst Richter

    Der folgende Beitrog ist — gekürzt — dem Friedensfahrt- Programm entnommen, das in diesen Tagen an den Kiosken erhältlich ist. Das sind die nüchternen Zahlen der Meeraner Bergstraße — Länge: 340 m. Höhenunterschied: 32,6 m. 9,5 Prozent Steigung also. Der letzte Teil der ungewöhnlichen Straße ist am steilsten, ...

  • 2. Materialbörse in Sangerhausen

    Für gesellschaftliche Bedarfsträger bieten über 100 Betriebe der Industrie, des Bauwesens, des Bergbaus, der Landwirtschaft und der PGH der Kreise Artern, Eisleben, Querfurt und Sangerhausen am 16. April 1980 von 8.00 bis 15.00 Uhr im Kulturhaus „Thomas Müntzer" in Sangerhausen, Bezirk Halle, ein umfangreiches Materialsortiment an ...

  • Fensterplätze vergeben

    Die älteren Einwohner der Bergstraße können sieh noch gut an dieses Ereignis erinnern — an jene Stunden, in denen ihre Radsportbegeisterung begann. Eine Begeisterung, die sich seither entwickelte wie kaum anderswo. Schon im Januar waren die ersten Fensterplätze für die ddesjährige Friedensfahrt-Durchfahrt vergeben ...

  • 4 bis 6 Urlaubsplätze

    in einem oder in zwei gut eingerichteten Bungalows. Strom, Wasser, Innentoilette und Heizung sind vorhanden. Die Bademöglichkeit ist 100 m entfernt. Wir suchen ein gleichwertiges Tauschobjekt. Zuschriften an: LPG „Vogtland", 6551 Oberböhmsdorf Telefon: Schle z 23 72 und 23 73

  • Mein Tip

    Aue-Frankfurt (1. Serie 0:2) 1 BFC Dynamo-Jena (0:2) 1 Magdeburg-Halle (1 :5) 0 Riesa-Erfurt (1:3) 1 FCK-Lok Leipzig (2:3) 2 Dresden-Union (3:0) 1 Chemie Leipzig-Zwickau (3:0) 1

  • Box-Trainerstudien an der Ringecke

    Fotografiert von-Wolfgang Behrendt beim Chemiepokal in Halle

    Dr. Henrique Garmuri (Kuba) Toivo Mikkola (Finnland) Mohammed Jazairi (SAR) Antonio Romano (Angola) Günter Fehse (DDR)

Seite 9
  • Schule der Praxis begann in Halle

    ND: Was waren die wichtigsten Stationen auf Ihrem bisherigen künstlerischen Weg? Prof. Harry Kupfer: Mit dem Studienabschluß ist ja die Zeit des Lernens nicht beendet, es beginnt die Schule der Praxis, die man eigentlich nie abschließt. Und in diesem Sinne war gleich mein erstes Engagement am Landestheater Halle für meine weitere' Entwicklung sehr wichtig ...

  • Nicht sieh seihst Modell stehen

    Vor allem muß man sich mit dem Stück, seinem Anliegen, seiner Entstehungs- und Zeitgeschichte befassen, wobei man natürlich schon Erkundetes und Bewährtes verwenden kann. Das gehört einfach zum Handwerk. Und diese Auseinandersetzung mit dem Stück kann nur kollektiv erfolgen, im Hand-in-Hand von Regisseur, Dramaturg, Kapellmeister und Bühnenbildner, später auch mit den Darstellern ...

  • Gelernt von Brecht und Felsenstein

    ND: Es handelt sich dabei ja um keine alltägliche Tätigkeit. Welche Erlebnisse und Überlegungen haben Sie zu dieser Berufswahl bewogen? Prof. Harry Kupfer: Ich bin ja ein waschechter Berliner und frühzeitig mit dem Opernleben meiner Heimatstadt vertraut geworden. Mit zwölf Jahren habe ich die „Butterfly" gesehen ...

  • Kraftmeierei, hinter der sich Angst verbirgt

    I I mgangssprachlich bezeichnen wir ^ mit dem Wort Lebensgefühl die Befindlichkeit einzelner, aber auch sozialer Gruppen, ganzer sozialer Ordnungen. Das Wort sägt viel Prinzipielles über Tatbestände und Verhältnisse. Zwei sehr gegensätzliche Grundstimmungen sind Optimismus und Pessimismus. Was die kämpfende und die machtausübende Arbeiterklasse angeht, die sozialistische Gesellschaft und ihre führende Partei, so ist historischer Optimismus ihr Wesenszug ...

  • Schon Pläne für neues Opernhaus

    Prof. Harry Kupfer: Wenn der

    Wiederaufbau der Semperoper abgeschlossen ist, werden wir in Dresden eines der modernsten und schönsten Opernhäuser Europas haben,. Mit Sicherheit wird es eine Stätte der Pflege größer Traditionen sein, die sich hier besonders mit den Namen Weber, Wagner und Strauss, auch Mozart und Verdi verbinden. Für mich persönlich rückt die Verwirklichung meines schon langgehegten Wunsches in greifbare Nähe — in unserer wiedererstandenen Semperoper Wagners „Ring" zu inszenieren ...

  • Emotionale und vitale Buhnenkunst

    ND: Und was war es nun eigentlich, was Sie von Felsenstein und Brecht mitgenommen haben? Prof. Harry Kupfer: Das ist so viel, daß ieh das in diesem Gespräch nur in Stichworten andeuten kann. An der Arbeit Felsensteins faszinierte mich die poetische Realisierung seiner exemplarisch gründlichen Konzeption, die ganze Sinngebung, die Ehrfurcht vor dem Werk, die schlüssige Begründung für das Singen als wahrhaftige Äußerung auf dem Theater, überhaupt der Wahrheitsfanatismus dieses großen Theatermannes ...

  • Ensembles auf Tournee

    Im vergangenen Jahr waren §9, Orchester und Ensembles der DDR auf Auslandstournee. Sie gaben 635 Vorstellungen vor 884 000 Besuchern. Außerdem hatten Sollisten unseres Landes 2395 Auftritte vor ausländischem Publikum. Hier eine Auswahl der Gastspielreisen von Ensembles 1980: Gewand hausorchester Leipzig ...

  • Poetisches musiktheater für unsere Gegenwart

    Gespräch mit dem Dresdner Operndirektor Prof. Harry Kupfer

    Beispiel auch den Begriff „sozialer Gestus" verstehen gelernt. Und Brecht hat mich überzeugt, wie die Schauspieler bestimmte Charaktere vorführten, ohne eine Identifikation mit diesen vorzugaukeln. Aber ablesbar war stets die soziale, die klassenmäßige Herkunft. Und worin ieh beiden Regisseuren nachgeeifert ...

  • # Lebensgefühl und Grundstimmung im Kapitalismus # Wie Rost das Eisen frißt, saugt Angst die Kräfte aus # Optimismus und Mut haben im Sozialismus ihren Boden Von Hajo Herbell

    Das alles ist Imponiergehabe (das wir übrigens nicht nur als gesellschaftliches Phänomen, sondern auch aus der Tierpsychologie kennen) — aber dahinter, damit verflochten lebt Angst. Keßheit allein, hat Heinrich Mann geschrieben, tut's eben nicht.

Seite 10
  • Als Kooperationspartner in Stadt und Land gefragt

    Dank der Spezialisierung der einzelnen Forschungs- und Lehreinrichtungen auf bestimmte soziale Gruppen und gesellschaftliche Bereiche wie Industrie, Landwirtschaft, Territorium, Bildungswesen, Jugend, Frauen, ältere Bürger und der ständigen Zusammenarbeit mit den entsprechenden staatlichen Leitungen ist die Soziologie heute zu einer gefragten und genutzten Wissenschaft für die Leitung und Planung sozialer Prozesse auf allen Ebenen geworden ...

  • Quelle und Maßstab für revolutionäres Handeln

    Vor 25 Jahren erschien der erste Band von Lenins Werken

    Am 7. April 1955 erschien in der DDR der erste Band der Werkausgabe W. I. Lenins. Es war Band 4 der Werkausgabe, der Lenins Arbeiten aus den Jahren 1898-1901 enthält, aus einer Zeit also, in der Lenin die Notwendigkeit einer proletarischen Partei neuen Typs begründete, die programmatischen Grundlagen dieser Partei ausarbeitete und sich mit dem Revisionismus auseinandersetzte ...

  • Anregungen für Theorie und Praxis

    Die Entwicklung der Intelligenz und ihrer sozialen Struktur gehört zu den lebhaft diskutierten Problemen der internationalen marxistischen soziologischen Literatur. In dem jetzt innerhalb der Schriftenreihe Soziologie erschienenen Sammelband äußern sich namhafte Soziologen aus sechs sozialistischen Ländern zu wesentlichen Entwicklungstendenzen der Intelligenz als sozialer Schicht ...

  • Präzise und argumentativ

    Die Förderung von Begabungen spielt in der Auseinandersetzung zwischen! Sozialismus und Kapitalismus eine große Rolle. So unterschdedMch die gesellschaftlichen Zwecke und Bedingungen dabei auch sind, gibt es doch in praktischen Verfahren manche Ähnlichkeit. Um so wichtiger ist, die theoretischen Positionen, die der Begatoungsförderung im Sozialismus zugrunde liegen, weiter auszuarbeiten ...

  • Wichtiges Instrument für politische Führungsarbeit

    Über ein herausragendes Beispiel der gezielten Leitung und Planung der ökonomischen und sozialen Entwicklung eines Kreises berichtete Hans Modrow, 1. Sekretär der SED-Bezirksleitung Dresden, vor dem Plenum. Auf der Grundlage den Fünf jahrpläne hatte eine Arbeitsgruppe im Kreis Riesa die sozialökonomische Entwicklung erforscht und ein handhabbares Leitungsinstrument geschaffen ...

  • Große sozialökonomische Effektivität der Bildung

    Ein weiterer Schwerpunkt in den zweitägigen Diskussionen im Plenum und Thema eines speziellen Arbeitskreises war die Annäherung von Arbeiterklasse und Intelligenz. Prof. Dr. Manfred Lötsch, Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED, setzte sich in diesem Zusammenhang mit Tendenzen in Betrieben ...

  • Naturfreunde streben größere Wirksamkeit an

    Neue Gesellschaft im Kulturbund

    Rund 40 000 Mitglieder des Kulturbundes der DDR arbeiten ehrenamtlich auf dem Gebiet Natur und Umwelt. In den vergangenen drei Jahrzehnten eigneten sie sich in ihren jeweiligen Fachgruppen ein umfangreiches Wissen an und schufen enge Verbindungen zu staatlichen Organen sowie Forschungseinrichtungen unseres Landes ...

  • Unentbehrliches Nachschlagewerk

    Das Interesse der Bevölkerung der DDR an internationalen, speziell außenpolitischen, diplomatischen und völkerrechtlichen Fragen ist außerordentlich groß. Die Henaiusgeiber haben sich die Aufgabe gestellt, das wachsende Bedürfnis nach wissenschaftlichfundierten Informationen auf diesen Gebieten zu befriedigen ...

  • Gemeinschaftswerk über sozialistisches Kuba

    Rostock (ND). Rund 400 Seilten umfiaßt das Manuskript für das im Akademie Verlag geplante Buch „Studien zum Aufbau des Sozialismus in Kuba". Es ist eine Geaneinschaf tsarbeit von Mitarbeitern des Moskauer Lateanamerika- Instifbuts der Akademie der Wissenschaften deir UdSSR und der Sektion Laiteinamerikawissenschiaften der Wilhelm-Pieck-Universäität Rostock ...

  • Fotos: ZB/Uhlemann, Schindler

    Auf dem Soziologie-Kongreß wurde auch die Frage behandelt, was eigentlich sozialistische Lebensweise in der Freizeit ist. Auch hier dominierte die realistische Sicht So wandte sich Dr. Helmut Hanke dagegen, Freizeittätigkeiten in „triviale" und „kulturvolle" einzuteilen und solche beliebten Vergnügungen wie Skatspielen, Kegeln, Fußball und Rummel geringschätzig zu behandeln ...

  • .vömEiRiiiiii1

    Autorenkollektiv: Wörterbuch der Außenpolitik und des Völkerrechts. Dietz Verlag Berlin 1980. 728 S., Leinen, 19,50 Mark tionen, über den Konsensus (allerdings unter „C" zu finden), über ständige Konferenzen von Ressort-Mlnistern (Jiustiz, Gesundheit, Hoch- und Fachschulwesen etc.), über den Friedensrat, über Friedens- und Konfliktforschung und vieles andere mehr ...

  • Unverstellter Blick auf die realen Lebensprozesse

    Erkenntnisse für die Leitung und Planung der sozialen Entwicklung Nachbetrachtung zum 3. Soziologie-Kongreß / Von Brigitte Hering

    „Da, wo die Spekulation aufhört, beim wirklichen Leben, beginnt also die wirkliche, positive Wissenschaft, die Darstellung der praktischen Betätigung, des praktischen Entwicklungsprozesses der Menschen." Diesem von Marx und Engels in Auseinandersetzung mit dein Idealismus der bürgerlichen Philosophie entwickelten materialistischen Anspruch an die wissenschaftliche Erforschung der Gesellschaft, sucht die marxistischleninistische Soziologie immer besser zu entsprechen ...

  • Tu-Wahrzeichen wurde umfassend erneuert

    Dresden (ND). Der 40 Meter hohe Turm des Beyenbaus, ein weithin sichtbares Wahrzeichen der Technischen Universität, erstrahlt seit kurzem wieder in altem Glanz. Darfiber informiert die „Undiversitätszeitung" in ihrer jüngsten Ausgabe. Das von Prof. Martin Dulfieir und Prof. Benno Löser entjworfene Bauwerk wurde bei dem anglo-amerikanischen Luftangriff im Februar 1945 zerstört ...

  • Gemeinsame Tagung von Juristen und Ökonomen

    Leipzig (ND). Die Entwicklung der Kombinate stand im Mittelpunkt eines interdisziplinären Kolloquiums, das an der Karl-Marx- Universität Leipzig stattfand. Es Cührte Wirtschafts- und Rechtswissenschaftler zusammen, die ihre Meinungen zur Verordnung über die volkseigenen Kombinate, Kombinatebetriebe und volkseigenen Betriebe vom 8 ...

  • Architektenseminar zu Fragen des Städtebaus

    Berlin (ADN). Über aktuelle Fragen der Architekturtheorie berieten unlängst Architekten und Städtebauer aus allen Bezirken der DDR in Berlin. Dabei wunden jüngste Ergebnisse des Wohnungs-, Gesellschafts- umd Städtebaus vorgestellt. Ebenso erörterten die Teilnehmer des Seminars Gestaltunigsmoglichkeiten in Altstadtzentren, beispielsweise im industriellen Ballungsgebiet Halle — Merseburg — Weißenfels, oder die von Klein- und Mittelstädten in den Bezirken Frankfurt (Oder) und Erfurt ...

  • Fundierte Ausbildung für Fernstudenten

    Halle (ND). Mehr als 2600 Fernstudenten halben seit 1962 ihr Hochschulstudium an der Sektion Wirtschaftswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle- Wittenberg erfolgreich abgeschlossen. Unlängst wurden 86 Fernstudenten nach erfolgreicher Prüfung als Diplomökonomen verabschiedet. Für die meisten Lehrigebiete erhalten die Fernstudenten Lehrbriefe und Studienanileiitungen von der Zentralstelle für Fernstudium in Dresden, andere Materialien werden an der Sektion erarbeitet ...

Seite 11
  • Rendezvous mit wilden Tieren

    wild und Reptilien" ist reichlich enttäuschend. Ein paar heftige Bewegungen im Gebüsch am Ufer des Kafueflusses, im Wasser aufsteigende Blasen und eine keilförmige Wellenspur veranlassen den Wildhüter Daniel zu der Bemerkung, das seien Krokodile gewesen. Gewesen! — zu sehen bekommen wir sie nicht. Worauf Daniel uns erklärt: Dieser Nationalpark sei vor allem Naturschutzgebiet — und erst in zweiter Linie sei er für Besucher gedacht ...

  • Auf Streikposten vor Massa Joe's Werktor

    Afroamerikanerinnen kämpfen gegen Ausbeuterwillkür

    Von unserer Karrespondentin üse Schäfer, Washington Länger als ein Jahr dauert jetzt schon der zähe, erbitterte Kampf, den 200 Arbeiterinnen im abgelegenen „Kieferngürtel" des amerikanischen Südstaates Mississippi gegen das mächtigste Unternehmen ihrer kleinen Stadt führen. Der Streik der vorwiegend afroamerikanischen Frauen im 25 000 Einwohner zählenden Laurel gegen Sandersons Farms, einen Konzern, der dort täglich 200 000 Stück Gefriergeflügel versandfertig macht, ist auf den ersten ...

  • Mit Musik zogen die Jungen zum Stellplatz

    Jepistinija war stolz auf ihre Söhne, und sie konnten sich mit ihnen sehen lassen. Die breitschultrigen Kosakenjungen füllten die Dorf Straße: die Stepanows begleiteten Sohn Fjodor; Jahrgang mi2, nach Landessitte mit Musik zum Stellplatz, als er seinen Wehrdienst antrat. Gleiches geschah, als sich die um je zwei Jahre jüngeren Söhne Iwan, Ilja und Pawel freiwillig zur Armee meldeten ...

  • Ein Heldenepos am Steilufer des Dnepr

    Der Kampfesweg des jüngsten Sohnes Jepistinija Stepanowas, Alexander, begann, als seine Brüder bereits gefallen waren. Als junger Offizier erlebte er den Vormarsch der Sowjetarmeen nach den Siegen vor Moskau und Stalingrad. Immer in vorderster Front kämpfend, erreichte seine Einheit den Dnepr. Eine der schwierigsten Operationen des Großen Vaterländischen Krieges stand bevor: Das Steilufer des Dnepr, das zu einem Festungswall der Faschisten ausgebaut war, mußte erstürmt werden ...

  • Ein Dorf wie aus dem „Stillen Don"

    „Die Faschisten haben mächtige Kriegstechnik eingesetzt, und es wurde nach dem Krieg errechnet, daß sie auf jeden sowjetischen Soldaten, der hier kämpfte, 1250 Kilogramm Munition verschossen. Trotzdem haben wir gesiegt", erzählte Fjodor Qmeltsehenko., Es sei viel Blut geflossen, auch er wurde schwer verwundet ...

  • Vom Unglück gebeugt, gab sie anderen Kraft

    Worte, die den Schmerz einer Mutter, die alle ihre Söhne verloren hat, lindern halfen. Man erzählte mir, daß Jepistinija Stepanowa zwar schwer an ihrem Unglück zu tragen hatte, sich jedoch darin nicht vergrub. Tapfer und unbeugsam, wie sie war, gab sie anderen Menschen in schwierigen Lebenssituationen Rat, richtete die Mutlosen auf ...

  • Elefanten im Gänsemarsch

    In Blüte stehende Jakaranda, Akazien, Feuerbäume und andere hochstämmige Gewächse beleben mit leuchtenden Farben das satte Grün der rundum den Boden bedeckenden Gräser. An den Zweigen der Leberwurstbäume, deren Früchte tatsächlich prall gefüllten Schweinsdärmen ähneln, hängen die Nestkugeln Tausender Webervögel ...

  • Mutter Stepanowa und ihre neun Söhne

    Die Frau aus der Kosaken-Staniza Dneprowskaja ist unvergessen Von unserem Moskauer Korrespondenten Günter Brock

    Fotos: ZB/TASS; Paszkawiak; ND/ Repro sowohl im Feldbau als auch in der Viehzucht gut aus. Filipp war ein umsichtiger Kolchosbrigadier, über dessen Erfahrungen ein Artikel in der „Prawda" erschien. Alle sollen sehr musikalisch gewesen sein/weiß man zu berichten. Sie machten sich oft den Spaß, als „Ensembles ...

Seite 12
  • Schädliche Bakterien

    Der natürliche Zahn wird gewöhnlich in seinem knöchernen Zahnfach durch eine Vielzahl von kleinen Fasern gehalten, welche einerseits an der Wurzeloberfläche, andererseits am Knochen des Zahnfaches angewachsen sind. Wird nun auf den Zahn beim Kauen ein Druck ausgeübt, so spannen sich diese Fasern und fangen dsn Druck teilweise ab, so daß der Kaudruck nicht unvermittelt von der Wurzelqberfläche des Zahnes auf den Knochen übertragen wird ...

  • Millionstel Gramm berichten

    Was auf dem Speisezettel der Steinzeitbauern stand

    Der Speisezettel der Steinzeitbauidrm war erstaunlich reichhaltig, wie sich mit Hilfe moderner Untersuchungsmethoden heute nachweisen läßt. In der erst vor etwa zwei Jahren entdeckten Höhle Geißenklösterle bei Blaubeuren und in dem schon länger bekannten Vogelherd, einer Höhle der Schwäbischen Alb, fanden Archäologen der BRD nicht nur Knochen als; Speisenabfall, sondern auch Schnitzereien aus Mammut- Elfenbein ...

  • Über das Rauchen schon frühzeitig aufklären

    Beginn des regelmäßigen Rauchens verlagert sich in immer jüngere Altersgruppen. Dadurch muß in Zukunft auch mit einer Vorverlagerung des Erkrankungsbeginns an chronischen Herz- Kreislauf- und Atemwegserkrankungen gerechnet weiden, wenn es nicht gelingt, der Entwicklung des Rauchens bei Jugendlichen Einhalt zu gebieten ...

  • Elektronen für die Analytik

    Weitere Methode für spektroskopische Untersuchungen

    Leningrader Physiker haben eine neue Methode für spektroskopische Untersuchungen entwickelt. Sie eignet sieh für alle Flüssigkeiten sowie für Metalle und ihre Legierungen. Die Methode beruht auf der Fähigkeit der Stoffe, unter Einwirkung ultravioletter Strahlen Elektronen auszusenden. Ihr energetisches Spektrum gibt Aufschluß über die Eigenschaften des zu untersuchenden Stoffes ...

  • Schicht aufgedampft

    Ziel und Ergebnis einer solchen OberSlächenbeschiichtiung der Implantate ist es schließlich, erläutert Professor Bethmann. weiter, daß sich, nicht mehr Metall und körpereigenes Gewebe, sondern nunmehri biologisch verwandte Implantatoberfläche und körpereigenes Gewebe gegenüberstehen und zwischen diesen beiden chemische Verbindungen Zustandekommen ...

  • Ersatz auf Pfeilern

    Die zahnärztliche ImplantoJogie hat in den letzten vier Jahraehnten beachtliche Erfolge erzielt: Es wurden zunächst Metallgitter konstruiert, die unter dem Zahnfleisch dem Kieferknochen auflagen und auf schlanken Pfeilern, die durch das Zahnfleisch drangen, die Prothesen oder Brücken taugen. Später erschienen ...

  • Ebbe und Flut sind angezapft

    Neues Gezeitenkraftwerk im Oehotskisehen Meer geplant

    Rentable Gezeitenkraftwerke sollen am OchotMschen Meer errichtet werden, meldete TASS. Wissenschaftler vom Ozeanologischen Pazifik-Institut der Akademie der Wissenschaften der UdSSR haben dafür die technischökonomischen Begründungen ausgearbeitet. Die neuartigen Kraftwerke sollen an das Verbundnetz des Nordostens der UdSSR angeschlossen werden ...

  • Wind als Energiequelle

    Starke Luftströme, die ständig zwischen dem Balchasch-See und dem Flug Kengir in der Kasachischen SSR wehen, wurden von einer wissenschaftMchen Expedition erforscht. Dabei wurde ein Verzeichnis der Windrichtungen und -stärken angefertigt. Ziel der Forschungen ist es, den Wind als Energiequelle zu nutzen ...

  • Gut* Aussichten

    Mit dem Äufdaimpfen neuer Bio-* materialien, besonders der Aminosäufren, haben die Stomatologen der KMU eigene, neue Wege bei der Weiiterenitwicklung von Zahnimplamitaten beschritten. Ergebnisse aus Laboratoriumsexperimenten und aus Tierversuchen berechtigen zu der Annahme, daß es nach weiteren TTorschungsainbeiiten ...

  • Nordpol lag woanders

    Die Hypothese, daß in der Vergangenheit der Erde Verschiebungen der Pole stattfanden, wird jetzt erneut durch Ausgrabungen gestützt. Unweit des Dorfes Sisiman am Tatarensund — einer Meerenge zwischen dem Japanischen und Oehotskisehen Meer - legten sowjetische Archäologen einen versteinerten Wald frei ...

  • Teile henstrahl zeichnet winzige Schaltpläne

    Physiker der Friedrich-Schiller-Universitöt Jena setzen Elekironenstrahfen für ihre Untersuchungen auf dem Gebiet der Mikroelektronik sowie der ionmetrischen Analyse von Oberflächenschichten ein. Als Strahlungsquelle dient ein sogenannter Bandgenerator mit einer Beschleunigungsspannung von zwei Millionen Volt ...

  • Heißester Stern

    Ein neuer Stern, der, heißeste bisher bekannte Himmelskörper, ist von zwei amerikanischen Astrophysikern von der Universität von Arizona entdeckt worden. Wie die Wissenschaftler jetzt bekanntgaben, war der Stern erstmals vor einem Jahr mit einem neuen Spiegelteleskop ausgemacht worden. Seine Strahlung zeigt sich als variabel ...

  • Weltraum-Baumaterial

    Ein leichtes und trotzdem festes Material zum Bau größerer Strukturen im Weltraum ist von amerikanischen Ingenieuren entwikkelt worden und wird gegenwärtig getestet. Es handelt sich um ein Glasfasernetz, das mit Polyesterharz imprägniert ist. Wird das Harz der Ultraviolettstrahlung der Sonne im Weltraum ausgesetzt, beginnt es zu erhärten ...

  • Überblick über Fauna ki der YRMocambique

    Eine umfangreiche Bildungsarbeit leisten die Mitarbeiter des Naturkundemuseums in Maputo, der Hauptstadt von Mocambique. Von Fachleuten der Eduardo- Mondlane-Universität wissenschaftlich betreut, vermittelt die Ausstellung einen Überblick über die reiche Tierwelt dieses südostafrikanischen Landes. Das 1913 gegründete Museum erweitert ständig seinen Bestand ...

  • Mathrichten aus der Forschung Giftigster Frosch

    Im Tiefland-Regenwald Kolumbiens ist ein Frosch entdeckt worden, der sich durch eine extrem hohe Giftigkeit auszeichnet. Seine Hautsekrete enthalten physiologisch hochwirksame Toxine von, Alkaloid-Natur und werden von den Indianern Kolumbiens und Panamas zum Vergiften ihrer Pfeile benutzt. Von einem einzigen Tier wurden bis zu 1,9 Milligramm isoliert ...

  • Antarktisforschungen

    Mit mehrjährigen Untersuchungen auf dem Gebiet der Ökologie haben BRD-Wissenschaftler aus zahlreichen Instituten in der Antarktis begonnen. In einer Antarktis-Station auf dem etwa 1500 Kilometer vom Südpol entfernt gelegenen Filchner-Schelf-Eis sollen von wechselnden Besatzungen künftig Langzeitforschungen durchgeführt werden ...

  • Von Dr. Karla Schröder

    Mit der Frage, wie man künstlichen Zahnersatz im menschlichen Kieferknochen verwachsen lassen kann, beschäftigen sich seit längerer Zeit Wissenschaftler der Karl-Marx-Universität Leipzig. Über die Arbeitsergebnisse mit diesen „dritten" Zähnen sprach unsere Autorin mit OMR Prof. Dr. Dr. Wolfgang Bethmann, Direktor der Klinik und Poliklinik für Chirurgische Stomatologie und Kiefer- Gesichts-Chirurgie der Karl-Marx-Universität ...

  • Institutsgründung

    Ein Institut für die Lithosphäre, das der Akademie der Wissenschaften der UdSSR angeschlossen ist, wurde in Moskau gegründet. Zum Direktor wurde Akademiemitglied Alexander Sidorenko, Vizepräsident der Akademie der Wissenschaften» berufen. Die in der neuen Einrichtung tätigen Wissenschaftler befassen sich mit der Erforschung der Erdkruste und des oberen Erdmantels ...

  • Wolga-Quellgebiet

    Das Quellgebiet der Wolga, das sich unweit von Kalinin erstreckt, ist unter Naturschutz gestellt worden. Zusätzliche Schutzmaßnahmen zu den bisher getroffenen hat kürzlieh der Kalininer Gebietssowjet beschlossen. Danach sind in der Umgebung der Wolga-Quelle jegliche Arbeiten untersagt, die dem Wasserhaushalt des Quellgebiets Schaden zufügen könnten ...

  • Sonnenheizung

    Eine Siedlung, deren Häuser alle mit Sonnenenergie beheizt werden, soll in Kerava bei Helsinki entstehen. Versuche mit solchen Häusern sind in Finnland bereits seit drei Jahren im Gange. Sie haben bewiesen, daß zumindest ein Teil der Heizung auch unter klimatischen Bedingungen Finnlands mit Sonnenenergie bestritten werden kann ...

  • Narkosegerät

    „Elektronarkon" heißt ein neuartiges sowjetisches Narkosegerät für die Geburtshilfe, das gegenwärtig von der Magdeburger Landesfrauenklinik vor dem Einsatz in der DDR getestet wird. Bei diesem Verfahren der Elektroanalgesie wird das Zentralnervensystem so beeinflußt, daß sich die Schmerzsehwelle erhöht ...

Seite 13
  • Mit dem „Salzmarsch" begann die Satyagraha

    Eine der großen antikolonialen Bewegungen in Indien

    Man schrieb den 9. März 1930. An den Ufern des den Hindu heiligen Flusses Sabarmati in Gujarat hatten sich rund 75 000 Menschen zu einem Meeting mit Mahatma Gandhi versammelt Zwei Tage später hielt er dort nach einer Gebetszeremonie eine Rede, die in die Geschichte Indiens einging. Mit ihr rief der Mahatma erneut zur antibritischen „Satyagraha" (Kampagne der gewaltlosen Nichtzusammenarbeit) auf ...

  • Auf den Spuren eines Dr. Jordan Jordanow

    Wessen Paß benutzte Lenin in der Münchner Emigration?

    In einer ihrer letzten Ausgaben bat die bulgarische Wochenzeitung „Pogled" die Geschichtswissenschaftler des Landes um Meinungsäußerung. Sie tat es im Zusammenhang mit einem Artikel, den sie gekürzt aus der sowjetischen Zeitschrift „Kommunist" (2/80) übernommen hatte. Nach „Pogled" hatte auch „Raboinitschesko Delo" ausführlich aus „Kommunist" zitiert ...

  • Frühzeitig Weg und Ziel der Entwicklung festgelegt

    KPD — das waren auch die durch die Faschisten außir Landes getriebenen deutschen Kommunisten. Ihre Parteiorganisationen in der Sowjetunion, der Schweiz, in Frankreich, Belgien, Luxemburg, Großbritannien, Schweden und Dämem'ank, in Mexiko und den USA, selbst im fernen Shanghai führten dien Kampf gegen die Hitlerdifcfcaitur ...

  • Herr Hase hat von nichts gewußt

    Einen feigen Menschen nennt man Hasenfuß oder Hasenherz; wer flieht, der „ergreift das Hasenpanier". Aber der Hase symbol|siert nicht nur die Furchtsamkeit. In der kirchlichen Kunst des Mittelalters war er Sinnbild der Reue. Im Kreuzgang des Domes von Paderborn sind drei dreiohrige Hasen in einem Fenster zu sehen ...

  • Konzeption für die Zukunft

    Aus der Plattform der operativen Leitung der KPD „Wir Kommunisten und das Nationalkomitee .Freies Deutschland1" vom Frühjahr 1944: Wir Kommunisten reichen jedem Hitlergegner die Hand - und schlagen in jede ehrlich uns gereichte Hand ein — zum gemeinsamen Kampf gegen den Volksfeind Hitler. Die Antifaschisten werden sich klar darüber, daß es nach dem Sieg, über die faschistischen Kriegsabenteurer kein Zurück zur kapitalistischen Demokratie geben kann, sondern nur ein Vorwärts ...

  • Parterzellen existierten trotz jahrelangen Terrors

    Da waren die kommunistischen PanteiizeUen in Großbetrieben von Berlin, Leipzig und Dresden, in Chemnitz, Görlitz und Jena, in den Chemiegiganten Leuna und Buna, in den Kalischächten des Mansfieldier Reviers, in Fabriken und Gruben am Rhein und Ruhr, in den Städten entlang der Küsite von Stralsund bis Bremen ...

  • Als geschlossene Kraft aus der Illegalität getreten

    Wenn aber die bürgerliche Geschichtsschreibung von Differenzen zwischen den Kommunisten im Lande und im Exil, von gegenr sätzlichen strategischen Linien spricht, dann will sie damit vertuschen, daß die Kommunisten als einzige auf die neuen Aufgaben vorbereitet und sofort aktionsfähig waren. Die rasche Sammlung aller Kommunisten auf der Grundlage des Aufrufs des Zentralkomitees der KPD vom 11 ...

  • Zusammenschluß der Heimatfreunde

    Das bewußte Erleben der sozialistischen Heimat und die weitere Ausprägung des geschichtlichen Denkens der Bürger — dieser aktuellen Aufgabe wollen sich die Mitglieder der im Vorjahr gegründeten Gesellschaft für Heimatgeschichte im Kulturbund der DDR widmen. Kürzlich wurde der Bezirksvorstand 'Suhl dieser Gesellschaft berufen ...

  • Zum Gedenken an das Jahr 1813

    Nicht nur in der Umgebung von Hartha (Kreis Döbeln) gibt es Denkmale, die an den Befreiungskrieg von 1813 erinnern (ND vom 8./9. März 1980, S. 13), auch im Kreis Weißenfels sind einige zu finden. Sie erinnern an die Schlacht von Großgörschen am 2. Mai 1813. Die Sehlacht war die erste bedeutende Bewährung deutsch-russischer Waffenbrüderschaft gegen das napoleonische Joch ...

  • Letzte Saison für die Grabungen in Groß Raden

    Schwerin (ADN). Erstmals im altslawischen Siedlungsgebiet konnte bei Ausgrabungen in Groß Raden, Kreis Sternberg, eine Egge geborgen und rekonstruiert werden. Das Gerät ermöglicht neue Aussagen zum Ackerbau der nordwestslawischen Stämme des 10. Jahrhunderts. Entgegen bisherigen Annahmen, denen zufolge diese Stämme den Ackerbau nur manuell und auf kleinen Flächen betrieben, setzte die 1,3 mal 1,8 Meter große Egge größere Ackerflächen und vor allem die Anspannung von Zugtieren voraus ...

  • Kommunisten überall in erster Reihe des Kampfes

    Die KPD am Vorabend der Befreiung vom Faschismus / Von Prof. Dr. Günter Ben s »r

    Als sich Anfang des Jahres 1945 — vor allem dank der militärischen Erfolge der Roten Armee — für das deutsche Volk die Befreiung vom Faschismus ankündigte, stand die KPD bereits in einem zwölf Jahre währenden heroischen illegalen Kampf. Sie war in die Illegalität gezwungen worden von einem Feind, der die kommunistische Bewegung mit einer Bnutalität und Perfektion verfolgte, die alles Dagewesene übertraf ...

  • Kommission erforscht Entwicklung von Leuna

    Halle (ND). Eine neu berufene Kommission für Betriebsgeschichte des VEB Leuna-Werke „Walter Ulbricht" wurde beauftragt, gemeinsam mit einem Autorenkollektiv die Entwicklung der Leuna-Werke von den Anfängen bis zur Gegenwart zu erforschen und darzustellen. Der Name „Leuna" ist verbunden mit wesentlichen Ereignissen der Geschichte der Arbeiterbewegung und mit großen Leistungen in Wissenschaft, Technik und Produktion ...

  • Dimitroff-threnhain von Lehrlingen gestaltet

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Einen Ehrenhain zum Gedenken an Georgi Dimitroff gestalten, Lehrlinge und Pädagogen der Betriebsschule des VEB Wäscheunion Mittweida im Bezirk Karl- Marx-Stadt. Ihre Einrichtung gehört zu den 320 Brigaden, Betrieben, Schulen und Institutionen der Republik, die den Namen des bedeutenden Führers der internationalen Arbeiterbewegung tra-* gen ...

  • Die Antworten des Binsenmännchens

    Zu dem Artikel „Geheimnis ging in die Binsen" (ND vom 15./16. März 1980, S. 13) möchte ich auf eine andere Deutung des Ausdrucks Binsenwahrheit hinweisen. Die Heidelberger Studenten benötigten zum Reinigen ihrer Pfeifen Binsen. Diese wurden ihnen von einem alten Männchen gegen Entgelt gebracht. Die Studenten in ihrer Überheblichkeit hänselten ihn und stellten ihm einfache Fragen ...

  • Kostbarkeit für Freunde antiker Kunstdenkmäler

    Rostock (ND). Als sichtbarer Ausdruck wissensehaftlieh-archäologiseher Zusammenarbeit der Wilhelm-Pieck-Universität Rostock und der Staatlichen Ermitage Leningrad erschien dieser Tage der Katalog „Römische Sarkophage in der Ermitage" im Akademie-Verlag Berlin- Mit seinen 64 Abbildungen und Kurzbeschreibungen von Dr ...

  • 1200 Jahre alter Schatz in Irland gefunden

    Berlin (ND). Eine der wertvollsten Kollektionen von Kunstgegenständen wurde kürzlich von einem Engländer mit einem Metalldetektor bei Tipperary in den irischen Midlands gefunden. Der 1200 Jahre alte Schatz besteht aus einem mit Gold und Bernsteinen verzierten Kelch, einem Sieb, einem großen Tablett sowie einem Bronzebecken, das die Gegenstände im Erdreich schützte ...

Seite 14
  • Zum Gedenken an den „märkischen Robin Hood"

    Kurt Neheimer: Der Mann, der Michael Kohlhaas wurde / Heinrich von Kleist: Michael Kohlhaas. Buchverlag Der Morgen. Berlin 1979. 288 S. Leinen, 11,80 Mark. Dieser Band enthält zwei verschiedene Werke: Das erste ist der Report des Schriftstellers und Journalisten Kurt Neheimer — den, Lesern als Chefredakteur ...

  • Gaunergeschichte und Gesellschaftssatire

    Ilja Ilf I Jewgeni Petrow: Das goldene Kalb oder Die Jagd nach der Million. Roman. Aus dem Russ. v. Thomas Reschke. Verlag Volk und Welt, Berlin 1979. 426 S., Leinen, 8,40 Mark. Im vorigen Jahr hatte „Volk und Welt" nach über 15jähriger Pause den Roman „12 Stühle" von Ilja Ilf und Jewgeni Petrow wieder aufgelegt ...

  • DDR-Architekturführer

    Autorenkollektiv: Architektur)uhrer DDR. Bezirk Erfurt. VEB Verlag für Bauwesen, Berlin, 1979. 160 S., zahlr. Abb., Paperback, 5 Mark. In der Reihe „Architekturführer DDR" liegt der fünfte handliche Paperbackband vor: Bezirk Erfurt. Wie seine Vorgänger „Berlin", „Leipzig", „Halle" und „Rostock" zeichnet sich auch dieser Band durch seine übersichtliche grafische Gestaltung aus ...

  • Ein Stückchen Welt mit Phantasie gewonnen

    Johannes Helm: Malgründe. Aufbau- Verlag, Berlin und Weimar 1979. 163 Seiten, 44 farbige Abbildungen, Leinen, 18 Mark. Natürlich, unbefangen, ungekünstelt — das sind nur einige Bedeutungen des kleinen Wortes „naiv" Und als Bezeichnung für eine bestimmte Art zu malen fordert es oft sogar sich einander widersprechende Vorstellungen und Wertungen heraus ...

  • Olympiareife Leistung

    Olympia '80. Die Winterspiele von Lake Pladd. Sportverlag, Berlin 1980. 80 S. zahlr., teils färb. Fotos, brosch., 8 Mark. Warum verglich Rennschlitten-Olympiasieger Hans Rinn die „Eissehlange" von Lake Placid tatsächlich mit einer Schlange, die hinterhältig und gefährlich ist? Wie verbrachte Margit Schumann beispielsweise den 20 ...

  • Die Entdeckung Afrikas und Asiens in einer Sammlung von Kupferstichen

    bewahren. Beispielsweise verfügt die Forschunigsbiblioitheik Gotha, Schloß Friedenstein, über rund 30 000 Holzschnitte, Kupferstiche, Radierungen und Kunstwerke anderer grafischer Techniken. Aus diesem Bestand sowie aus dem Besitz der Miarienbibliothek Halle, der Zentralbibliothek der Deutschen Klassik ...

  • gekauft

    Belletristik Martin du Gard: Die Thibaults (1-4). Verlag Volk und Welt Berlin. 62,80 Mark. Tschingis Aitmatow: Novellen, Erzählungen, Autobiographie. Verlag Volk und Welt Berlin. 10,80 Mark. Alexandre Dumas: Die drei Musketiere. Verlag Neues Leben Berlin. 11 Mark. Rudyard Kipling: Das Dschungelbuch. Gustav Kiepenheuer Verlag Leipzig und Weimar ...

  • Leserbriefe

    Wie geht es mit den Krämer-Bänden weiter?

    Ich habe es nicht bereut, daß ich die vom Urania-iVerlag herausgegebenen Bände „Geheimnis der Ferne", „Wunder der Welt" und „Neue Horizonte" — alle von Walter Krämer — kaufte. Nun vermisse ich seit dem letzten Band dieser Geschichte der Entdeckung und Erforschung unserer Erde die weiteren Ausgaben, denn geplant waren ursprünglich seahs Bände ...

  • Der Urania-Verlag plant weitere vier Titel

    Nach dem Tode von Walter Krämer, übernahm dankenswerterweise Otto Emersleben die Aufgabe, die bisher gut eingeführte Entdeckungsgesehichte fortzusetzen. Noch in diesem Jahr erscheint im Urania-Verlag der vierte Band „Länder des Goldes. Der Ausklang des großen Entdekkungszeitalters". Dem sollen noeh drei weitere Bände folgen: „Zu fernen Ufern ...

  • Dietz Verlac Berlin

    Wladimir I. Lenin: Die Aufgaben der Jugendverbände. Mit Erinnerungen und Dokumenten. Bücherei des Marxismus-Leninismus. 71 S., brosch., 0,70 Mark. Autorenkollektiv Leitung Rosemarie Winzer: Körperliche und geistige Arbeit im Sozialismus. Eine soziologische Analyse. Hrsg.: Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED, Institut für marxistisch-leninistische Soziologie ...

  • im Angebot

    Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Belletristik Naturwissenschaften/Technik Akademie-Verlac Berlin JablonskijLupanow: Diskrete Mathematik und mathematische Fragen der Kybernetik. 287 S., 41 Abb., 25 Tabellen, Leinen, 45 Mark. VEB Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie Leipzig S. Semerdjiev: Thermoplastische Strukturschaumstoffe ...

  • VEB Fotokinoverlag Leipzig

    Alfred Vllmann: Fototricks. 184 S., zahlr., teils färb. Bilder, Halbleinen, 12,50 Mark. VEB Verlag für Bauwesen Leipzig Werner ReichellReinhard Glatte: Beton. Eine Einführung für das Selbststudium. Band 2: Herstellung, Verarbeitung, Erhärtung. 136 S., 50 Abb., 26 Tafeln, brosch., 8 Mark.

  • Verlag Volk und Welt Berlin

    Rassul Gamsatow: Sinn- und Trinksprüche. Hrsg.: Ortwin Schubert. Lederausgabe in Kleinformat, 120 S., Leder, 24 Mark. • Emile Ajar: Du hast das Leben noch vor dir. Roman. Aus dem Französischen v. Eugen Heimle. 2. Aufl. 240 S., Leinen, 6,80 Mark.

  • Aufbau-Verlaf Berlin und Weimar

    Hermann Hesse: Der Steppenwolf. Taschenbuch der Weltliteratur. 272 S., brosch., 3,60 Mark. Paul Nizan: Das Trojanische Pferd. Die Verschwörung. Zwei Romane. Aus dem Französischen v. Lothar Baier und Wolfgang Klein. 600 S., Leinen, 14,20 Mark.

  • Verlag Neues Leben Berlin

    miroslaw Neumann: Ein Mann für Maawakao. Kampaß-Bücherei. Band 263.184 S., brosch., 1,80 Mark. Cesar Leante: Die schwarzen Guerrilleros. Kompaß-Bücherei. Band 261. 190 S., brosch., 1,80 Mark.

  • Philipp Reclam jun. Leipzig

    Reinhard Lettau: Der Irrgarten. Geschichten und Gespräche. RUB 828. 172 S., brosch., 1,50 Mark. Michail Lermontow: Ein Held unserer Zeit. Roman. RUB 701. 206 S., brosch., 2 Mark.

  • Militärverlag der DDR

    Marschall der Sowjetunion Iwan S. Konew: Das Jahr fünfundvierzig. Aus dem Russ. v. Arno Specht. 3. Aufl. 336 S., Kartenskizzen, Leinen, 7,60 Mark.

  • Der Kinderbuchverlae Berlin

    Leif Jergensen: Brennende Felder. Aus dem Dänischen v. Gerda Neumann. 118 S., Illustr. v. Volker Wendt, Pappband, 4,50 Mark.

  • A. Ziemsen Verlag Wittenberg

    Rudolf PiechockilRobert März: Der Uhu. NBB 108. 4. Aufl., 119 S., 44 Abb., 2 Tafeln, celloph. brosch., 9,60 Mark.

Seite 15
  • Frachter mit 13 Decks in Gdynia auf Kiel gelegt

    Polnisches Ro-Ro-Spezialschiff nimmt 6000 Autos auf

    Zur Beschleunigung der Lodaund Löscharbeiten erhalten StückgutfPachter heute immer häufiger Heck-, Bug- oder auch Seitenpforten, durch welche die Ladung mittels Portalhubwagen, Stapler, Sattetauflieger und anderer Umschlaggeräte an Bord bzw. an Land gebracht werden kann. „RoH-on-RoJI-off-Frachter", wie ...

  • Mehrere Arbeitsstufen sind jetzt überflüssig geworden

    Das neue Implosionsverfahren zerstört freilich nichts, im Gegenteil. In einer mittels Vakuumpumpe evakuierten Form breitet sich nach Öffnung der Einlaßvorrichtung im plötzlichen Zusammenbrechen des Vakuums der aus einem Vorratsbehälter zugeführte Frischbeton aus. Innerhalb nur weniger Sekunden werden die Bestandteile der Betonmischung in der Form homogen verteilt, der Beton verdichtet und alle Konturen des zu fertigenden Bauelementes gut ausgebildet ...

  • Guerickes Ideen standen bei neuer Technologie Pate

    Implosionsverfahren steigert die Qualität von Betonplatten / Von Käthe Aefoi

    Als Otto von Guericke, Physiker, Ingenieur und Staatsmann, vor rund 350 Jahren seinen spektakulären Versuch mit den Magdeburger Halbkugeln demonstrierte, konnte er nicht ahnen, daß seine Überlegungen und Experimente ganze Eorscherund Erfindergenerationen inspirieren würden. 16 Pferde vermochten nicht, zwei zusammengefügte, luftleer gepumpte Halbkugeln auseinanderzureißen ...

  • Auch Eisenbahnschwellen nach diesem Verfahren

    Eine zweite Anlage ähnlicher Art wird zur Zeit bei der Herstellung von Eisenbahnschwellen im Betonwerk Güsen erprobt. Nach den bisherigen Einschätzungen der überbetrieblichen sozialistischen Arbeitsgemeinschaft von Wissenschaftlern und Praktikern kann das neuartige Verfahren aber noch mehr. Es ist für Betonelemente verschiedenster Abmessungen geeignet und verspricht vor allem bei größeren Serien hohe Produktivität und volkswirtschaftlichen Nutzen ...

  • Zusammenbrechendes Vakuum verteilt Gemisch

    In vielen technischen Verfahren in eitler Reihe von Wirtschaftszweigen seit langem genutzt, werden diese fundamentalen Erkenntnisse des Entdeckers des physikalischen Vakuums gegenwärtig für einen weiteren Anwendungsbereich erschlossen. Dr. Uli Eisen, Verdienter Techniker des Volkes und Mitarbeiter der Bauakademie der DDR, entwikkelte ein sogenanntes Implosionsverfahren zum Formen und Verdichten von Beton ...

  • Krane behalten Sicherheitsabstand

    Weimar (ADN). Eine Sicherungsanlage für Brückenkrane, die auf einer gemeinsamen Kranbahn fahren müssen, haben Jugendliche im VEB Weimar-Werk konstruiert. Mit ihr kann der Sicherheitsabstand exakt eingehalten werden. Zu diesem Zweck wird auf einem der Krane ein induktiver Sender montiert, der ein ständiges Wechselfeld von 1000 Herz erzeugt, das mit zunehmender Entfernung vom anderen Kran abnimmt ...

  • Eisen wird durch Glasfaser ersetzt

    Sofia (ADN-Korr.). Mehrere Wohnungsbaukombinate Bulgariens haben experimentell damit begonnen, bei der Produktion von Betonfertigteilen GJasfaserstränge an Stelle des traditionellen Armiereisens einzusetzen. Wie bulgarische Zeitungen berichteten, kann dadurch ein Jahresnutzen von etwa 900 000 Lewa erzielt werden ...

  • Rechner sorgt für genaue Blechstärke

    Magdeburg (ADN). Mikrorechner besorgen künftig die Dickenmessung beim Walzen von Blechen und Folien. Auf Ergebnissen eigener Grundlagenforschung aufbauend, entwickelten Wissenschaftler der Sektion Technische Kyberntik und Elektrotechnik an der Technischen Hochschule „Otto von Guericke" Magdeburg ein Verfahren, das mittels Kernstrahlung berührungsloses automatisches Messen gestattet ...

  • Farbfernsehröhre ohne Lochmaske

    Tokio (ADN). Eine Farbfernsehröhre mit geringem Energieverbrauch, die sieh besonders für batteriegespeiste, tragbare Geräte eignen soll, wurde von dem japanischen Elektronikunternehmen „National Parasonics" entwickelt. Die heue Röhre arbeitet mit einem einzelnen Elektronenstrahl und ohne Lochmaske im Gegensatz zu herkömmlichen Röhren, bei denen drei unabhängige Elektronenstrahlen durch eine Lochmaske auf die Leuchtstoffpunkte mit den Grundfarben Rot, Grün und Blau gerichtet werden ...

  • ISOLIERMULL

    Die Produktion von Isolierstoffen aus Müll nimmt eine französische Firma im Elsaß auf. Sie hat ein Verfahren entwickelt, nach dem aus Haushaltmüll alle Zelluloseanteile sowie organische Stoffe herausgetrennt und angedickt werden können. Diese Masse kann auf Betonwände aufgetragen werden und isoliert Bauten gegen Wärmeverluste ...

  • LANOLINGEWINNUNG

    Ein Verfahren zur Rückgewinnung von Lanolin, gereinigtes Wollfett, aus Gerbabwässern, ist in der rumänischen Rauchwarenfabrik Vidra in Orastie in die Produktion eingeführt worden. Es sichert einen Lanolinentzug von 95 Prozent. International galten bislang 60 Prozent als Spitze.

  • Neue Verwahren und Erzeugnisse

    REIBSCHWEISSAUTOMAT

    An der Entwicklunng des Reibschweißautomaten RSA 20 waren dreißig Jugendliche der Werkzeugfabrik Köthen beteiligt. Er wurde zum Verschweißen von Schnellarbeitsstahl mit Baustahl konstruiert. Aus diesem Material werden Werkzeuge wie Spiralbohrer oder Reibahlen hergestellt.

  • GASTURBINENMOTOR

    Einen Gasturbinenmotor für Kraftfahrzeuge, der bei weitem sparsamer als der Dieselmotor arbeitet, haben die schwedische Firma ASEA und das Volvo-Unternehmen UNITED TURBINE konstruiert. Die Turbinenräder werden aus Keramik hergestellt.

Seite 16
  • Worter im Kreuzverband

    Waagerecht: 1. Ohne dies nur ein .Hausorchester, 5. jagt gewandt in Savannen und Gebirgen, 10. mian kann über ihn stolpern oder den Schuster damit beschäftigen, 15. gut gemeintes Abschiedswort, 16. macht einen närrischen Eindruck und kann doch durchschritten werden, 17. Wiesenland, auch Kreisstadt, 19 ...

  • Buddelships auf großer Fahrt

    Falkenberger Bastler schuf eine Flotte in Flaschen und Glühbirnen

    Haben Sie schon ein Schiff gesehen, das in einer Buddel fährt? Vorwärts, rückwärts, Wendungen macht? Oder etwa einen Ozeanriesen aus einem Reiskorn in winziger Glühbirne? Heinz Wurl, Arbeiterveteran, in Falkenberg, hat viele solcher Flaschenschiffe. Kunstvoll, mit Ausdauer und Fingerspitzengefühl sind sie von ihm gefertigt ...

  • Kehrtwende der Planeten

    Mit der Umstellung auf Sommerzeit wird sich unser Tagesablauf gegenüber dem astronomischen um eine Stunde verschieben. Die Sonne steht — bezogen auf den Meridian von Görlitz — erst um 13 Uhr im Süden auf dem (höchsten Punkt ihres Tagbogens. Alle Zeitangaben erfolgen in diesem Beitrag in Sommerzeit. Der Frühlmgshimmel wird durch ein großes, lunregelmäßiigeis Dreieck aus den Sternen Regiulus im Löwen, Spika in der Jungfrau und Arktur im Bootes (Bärenhüter) markiert ...

  • Zu Fuß durch Wald und Flur

    Von Werner Kreidner, Rentner. Jena „Was Du Dir abläufst von dem Schuh, das wächst Dir geistig doppelt zu." Nach diesem Goethespruch strapazieren wir Natur- und Heimatfreunde des Kulturbundes Jena seit fast 20 Jahren Sohlen und Wanderstock. Für mich war 1961 ein Zeitungshinweis Anlaß, mich einem Osterspaziergang dieser Wandergruppe anzuschließen ...

  • Dost (Oregano)

    Dost, auch Oregano, echter Dosit, wilder Dost, Origanum, wilder Majoran, ausdauernder Majoran, Wohlgemut und Dostenknaut genannt, stammt aus Südeuropa. Bei uns wächst er wild an Waldrändern, Büschen und auf Hügeln mit kalkreichen und trockenen Böden. Das Alpenveilchen macht nach der Blüte eine Ruhezeit durch ...

  • Reichhaltige Theaterkunst

    Man sagt dem Theater nach, dort seien die Bretter zu finden, die die Welt bedeuten. Doch könnte die Welt der Bühne aber für Philatelisten Anstoß sein, einmal ihr Markenmaterial „theaterwissenschaftlich" für ein entsprechendes thematisches Exponat aufzubereiten. Oder auch nur — ob Spreeh- oder Musiktheater — nach Motiven wie Dramatiker, Komponisten, Schauspieler, Sänger, Regisseure, Rollenfiguren, Inszenierungen und Theatergebäuden zu ordnen ...

  • Binden und Schneiden von Obstgehölzen

    Ratschläge zur Kronengestaltung im Frühjahr

    drei räumlich gut verteilte Seitentriebe als künftige Gerüstäste ausgewählt und um etwa zwei Drittel der ursprünglichen Länge zurückgeschnitten. Die Stammverlängerung soll nur etwa handbreit über den zurückgesehnittenen Seitentrieben belassen werden. Junge Obstgehölzkronen: Es empfiehlt sieh im Interesse früher Jugenderträge der Aufbau einer lockeren, gut belichteten Gehölzkrone, indem zunächst alle nach innen wachsenden und zu dieht beieinander stehende Triebe entfernt werden ...

  • Nur ein Jahr Blüten?

    Viele Blumenfreunde möchten ihre Azaleen und Alpenveilchen nicht nur einen Winter blühen sehen, sondern mehrere Jahre lang Freude an ihnen haben. Das ist durchaus möglich. Bei der verblühten Azalee werden die Fruchtstände ausgebrochen und sperrige Triebe so zurückgeschnitten, daß ein formschöner Busch entsteht ...

  • Sportetiketten zu Moskau 80

    Im Herbst findet in Altenburg die 17. traditionelle offene Ausstellung der Phillumenisten mit Beteiligung aus dem sozialistischen Ausland statt. Zuvor veranstalten die polnischen Freunde der Zündholzetiketten im Phillumenie-Museum von Bystrzyca-Klodzka zwei Ausstellungen unter dem Motto „Moskau 80", die nationale ist vom 3 ...

  • Ansicht

    Im Pariser Fotoatelier meß traf Heinrich Mann die französische Tänzerin Tamaris, die gerade dabei war, sich für eine illustrierte Zeitschrift aktfotografieren zu lassen. „Wunderbar, daß ich Sie treffe, Herr Doktor Mann", sagte sie unbefangen. „Ich lese gerade Ihre drei Romane der Herzogin von Assy." Der Dichter, sehr erfreut über das Interesse, plauderte mit ihr angeregt über Literatur und Kunst ...

  • Rundum den Tee

    Eine Kulturpflanze, die seit Jahrtausenden Einzug in die Literatur, Kultur und Kunst vieler Völker der Welt gefunden hat, ist der Tee. Der Teetrinker schätzt das feine Aroma, vor allem aber die Wirkung, die — je nach Zubereitungsart - beruhigend oder anregend sein kann. Das Buch „Rund um den Tee", im VEB Fachbuchverlag angekündigt, trägt dem Wunsch vieler Liebhaber Rechnung, mehr als in der bekannten Broschüre „Kleine Teekunde" über dieses Getränk zu erfahren ...

  • Umsicht

    Ludwig XIV. (1638 bi$ 1715) proklamierte vor seinen Höflingen: der Wille des Königs sei unumstößliches Gesetz, und wenn er befehle „Spring ins Wasser!", müsse ohne Widerspruch gehorcht werden. Da erhob sich der Herzog von Nemours und ging aus dem Saal. „Wohin gehen Sie, Herzog?" verlangte Ludwig XIV ...

  • Vorsicht

    Ein bekannter Auktionator von Autographen bot für eine Versteigerung fünf Briefe von Romain Rolland an. Als der Schriftsteller davon erfuhr, tobte er und erwirkte beim Gericht eine einstweilige Verfügung gegen den Verkauf. Fortan tippte Rolland mit Mühe seine Pott auf der Schreibmaschine.

  • .Miicfooten

    Einsicht

    Eine Anfängerin ging Helene Weigel immer ganz besonders auf die Nerven, weil sie von sich behauptete, nie Lampenfieber zu haben. Da sagte die Weigel zu ihr: „Schau, Liebes, wenn's Talent kommt, kommt auch das Lampenfieber."

Seite
Jugend von Mansfeld baut Steuerungen für Roboter Parteitag der KP Danemarks diskutiert aktuelle Aufgaben Brüderliches Treffen mit dem Vorsitzenden der KP Japans Schnee im Gebirge und Sänne an «fer Käste Grüße an Polens Staatsmänner Arbeiterpartei Kommunisten Schwedens begann Beratung Trauerakt für Präsidenten der SR Vietnam Herzliche Gratulation zu Äthiopiens Tag des Sieges 2 Uhr nachts Start in die Sommerzeit Sportler gedenken der Opfer des Todesmarsches Dr. Waldheim: Gespräche über Zypern fortsetzen Neuer Flughafen Moskaus wurde in Dienst gestellt Berliner Tage in Prag mit Freundschaftsball beendet Carter verstärkt Druck auf Sportler Auszeichnung für indische Freunde Oppositionsfront in El Salvador Befreiungskampfer geheilt nach Hause Indien verurteilt USA-Atombasis auf Diego Garcia Zielprogramme des RGW beraten 2 Tanker gesunken Dresdner Operndirektor Kurz berichtet \ Zerstörer unterwegs Millionen arbeitslos UNO zu Palästina
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen