27. Okt.

Ausgabe vom 26.05.1979

Seite 1
  • Treffen Erich Honeckers mit ehemaligen Jugendfunktionären der deutschen Arbeiterbewegung

    m«mmm::.....- Frühere leitende Funktionäre des KJVD, der SAJ und des SJVD kamen im Palais Unter den Linden in Berlin zusammen Erich Honecker: Wir haben das Vermächtnis Ernst Thähnanns und Rudolf Breitscheids erfüllt / Erich Jungmann: Stolz auf die he

    Berlin. Auf Einladung des Generalsekretärs des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR fand wenige Tage vor dem Nationalen Jugendfestival der DDR in Berlin ein Treffen ehemaliger leitender Funktionäre des Kommunistischen Jugendverbandes Deutschlands (KJVD), der Sozialistischen Arbeiterjugend (SAJ) und des Sozialistischen Jugendverbandes Deutschlands (SJVD) statt ...

  • Delegation der SEW bei den Bauarbeitern in Marzahn

    Kranzniederlegung an der Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin- Friedrichsfelde / Stadtzentrum besichtigt / Besuch in der DDR beendet

    Berlin (ND). Die Delegation des Parteivorstandes der Sozialistischen Einheitspartei Westberlin unter Leitung ihres Vorsitzenden Horst Schmitt ehrte am Freitag, dem letzten Tag ihres Freundschaftsbesuches in der DDR, in der Gedenkstätte der Sozialisten Berlin- Friedrichsfelde die teuren Toten der deutschen Arbeiterbewegung ...

  • Gaste aus der DDR in Nampula

    Maputo (ADN-Korr.)., Die in Mogamtoique weilende Militärdelegation der DDR unter Leitung, von Armeegeneral Heiniz Hoftaann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und, Minister für Nationale Verteidigung, begab sich am Freitag, auf dem Luftwege in die Nordprovinz Nampula. Dort wurde sie herzlich vom Mitglied des ZK der FRELIMO-Partei Daniel Saul Mbanze, 1 ...

  • Zu Gesprächen in Syrien begrüßt

    Damaskus (ADN-Korr.). Die Delegation des FDGB unter Leitung von Harry Tisch ist am Freitag in Syriens Hauptstadt Damaskus eingetroffen. Sie nahm am gleichen Tag offizielle Gespräche mit dem Präsidenten des Allgemeinen Verbandes der Syrischen Arbeitergewerkschaften, Izzedin Nasser, auf. Harry Tisch sagte ...

  • Leonid Breshnew dankt DDR fiir Glückwünsche

    Telegramm des sowjetischen Staatsoberhauptes an Erich Honecker

    Teurer Genosse Honecker! Ich danke Ihnen herrlich für die Glückwünsche und besten Wünsche anläßlich meiner Wiederwahl zum Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR. Ich möchte betonen, daß das Zentralkomitee der KPdSU und der Sowjetstaat auch künftig allseitig zur Entwicklung und Vertiefung ...

Seite 2
  • In die Lieder stimmten alle im Saal mit ein

    Weitere Genossen berichteten aus ihren reichen Erfahrungen. Stets, so erklärte Fritz Reuter, und in jeder Situation stand die Partei, eng mit den Massen und der revolutionären Entwicklung verbunden, fest zusammen, und auch wenn es manchmal schwer war, wurde nicht aufgesteckt. Im Namen der „Brandenburger" — jener in der Nazizeit in Brandenburg inhaftierten Antifaschisten, zu denen auch Erich Honecker gehörte — sprach Robert Menzel über jene schwere Zeit des Kampfes und der Bewährung ...

  • Dokumente des Kampfes für Aktionseinheit

    Als symbolisches. Geschenk überreichte Genosse Jungmann im Auftrag der ver- ■sammelten ehemaligen Jugendifumktionäre dem Generalsekretär des ZK eine Kassette mit Dokumenten der Arbeit des' KJVD in Berlin und anderen Bezirken in den Jahren 1933 bis 1935, insbesondere über die Anstrengungen zu gemeinsamen Aktionen mit der SAJ und dem SJV gegeni den Faschismus ...

  • Forum mit Wissenschaftlern und Studenten in Berlin

    Hermann Axen sprach ander Humboldt-Universität zur 10. ZK-Tagung

    Berlin (ADN). Vor 750 Wissenschaftlern und Studenten der Parteiorganisation der Humboldt-Universität sprach am Freitat Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der SED, auf einem Forum zu Problemen der 10. Tagung des Zentralkomitees. Ausgehend vom Schlußwort Erich Honeckers, forderte er alle Angehörigen der Humboldt-Universität ^uf, einen aktiven und konkreten Beitrag zur allseitigen Stärkung der DDR im Hinblick auf die Vorbereitung ihres 30 ...

  • Langfristiges Programm für Zusammenarbeit mit der SRR

    Rumänische Delegation besuchte wissenschaftliche Einrichtungen

    Berlin (ADN). Der Präsident des Nationalrates für Wissenschaft und Technologie der Sozialistischen Republik Rumänien, Prof. Ion Ürsu, weilte in der Zeit vom 22. bis 25. Mai zu Arbeitsberatungen in der DDR. Während seines Aufenthaltes war der rumänische Politiker vom Vorsitzenden des Ministerrates, Willi Stoph, und vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Wissenschaft und Technik, Dr ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Reinhold Hentschke

    Herzlichste Glückwünsche zum 80. Geburtstag am heutigen Sonnabend übermittelt das ZK der SED Genossen Reinhold Hentschke in Dresden, dessen Lebensweg seit mehr als fünf Jahrzehnten durch sein Wirken in der Arbeiterbewegung bestimmt ist. Er nahm an den Klassenauseinandersetzungen der Weimarer Republik teil ...

  • Ihr baut nicht für Profit, sondern für das Volk

    SEW-Deiegation vom Berliner Wohnungsbauprogramm beeindruckt Lebhaftes Gespräch mit Bauarbeitern der Großbaustelle Marzahn

    Von unserem Berichterstattej(;Jochen Pr e tfßfei1 ■■•:-<■■■■—-■ Der letzte Tag des DDR-Besuchs der Delegation der Sozialistischen Einheitspartei Westberlins unter Leitung ihres Vorsitzenden Horst Schmitt am Freitag war ganz der Hauptstadt Berlin gewidmet, insbesondere dem Wohnungsbauprogramm. Im Bezirksbauamt in der Behrenstraße begrüßte Reginald Grimmer, Sekretär der Bezirksleitung Berlin der SED, die Gäste ...

  • Hier macht die Arbeit Spaß

    Darauf sagte der Taktstraßenleiter Benno Radke, daß seine etwa gleichgroße Komfortwohnung 140 Mark Miete koste. Er erzählte, daß er nun schon 35 Jahre beim Bau sei — er ist gelernter Zimmermann — und, daß er vor 15 Jahren noch nicht daran gedacht habe, eine ganze Taktstraße zu leiten. Benno Radke berichtete auf eine entsprechende Frage auch, daß etwa 45 Prozent, der Wohnungen für die AWG gebaut werden und daß die zukünftigen Besitzer mit ihnen schon tatkräftig zusammenarbeiten ...

  • Tagung des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten

    Berlin (AODJN). Der Ausschuß für Auswärtige Angelegenheiten, der Volkskammer trat am Freitag in Berlin zu einer Sitzum« zusammen^ Die Gesetzentwürfe zu den Verträgen über Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Volksrepublik Angola und zwischen der DDR und der Volksrepublik Möcämbique begründete der Staatssekretär und 1 ...

  • Freundschaftliches Gespräch mit Delegation der KPTsch

    Gerhard Grüneberg empfing die Gäste

    Berlin (ADN). Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Freitag im Hause des Zentralkomitees, eine Studiendelegation des Zentralkomitees der KPTsch unter Leitung von Zdenek Kopecny, Stellvertreter des Leiters der Abteilung Landwirtschaft des ZK der KPTsch. Im Verlauf des in brüderlicher Atmosphäre geführten Gesprächs anformierte Gerhard Gnüneberg die tschechoslowakischen Genossen über Ergebnisse und Erfahrungen bei der Verwirklichung der Politik des IX ...

  • Ein aufschlußreicher Vergleich

    Darauf bemerkte Gerd Rebelski, Kreisvorsitzender der SEW in Spandau: „Bei uns wird auch gebaut, aber trotz der hohen Mieten hat man bei uns zum Beispiel in dem Gebiet, wo ich wohne, entscheidende Einrichtungen für die Vorschulerziehung der Kinder, für die Volksbildung und das Gesundheitswesen völlig ungenügend oder gar nicht berücksichtigt ...

  • Entwicklungsweg der DDR war keine glatte Strafte

    „Du bist als Vorsitzender des Staatsrates ein würdiger Repräsentant unseres sozialistischen Staates und hast wesentlich dazu beigetragen, unserer DDR hohes Ansehen zu verschaffen und uns viele neue Freunde zu gewinnen." Auf die erfolgreiche Bilanz besonders seit dem VIII. Parteitag der SED eingehend, hob Erich Jungmann hervor, daß die Erfolge nicht auf glatter Straße erreicht werden konnten, sondern in harten Kämpfen ...

  • Chefs der diplomatischen Missionen besuchten Schwerin

    Schwerin (ADN). ,Die in der DDR akkreditierten Chefs der diplomatischen Missionen besuchten am Freitag auf Einladung des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, den Bezirk Schwerin. An der Exkursion nahmen der 1. Sekretär der Bezirksleitung der SED, Heinz Ziegner, der Vorsitzende des Rates des Bezirks, Rudi Fleck, sowie weitere offizielle Persönlichkeiten des Bezirks Schwerin und leitende Mitarbeiter des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten teil ...

  • Treffen Erich Honeckers mit ehemaligen Jugendfunktionären

    (Fortsetzung von Seite'l)

    Arbeiterbewegung war die Voraussetzung für die Gründung und Entwicklung unserer Deutschen Demokratischen Republik. Der Generalsekretär des ZK würdigte das Wirken von Wilhelm Pieck und Otto Grotewohl, unter deren Führung sich die beiden Arbeiterparteien vereinigten, und er erinnerte auch an die vielen Mitkämpfer bei dieser historischen Tat, so an Max Fechner, Walter Ulbricht und andere Genossen ...

  • Gesprächsrunden in den Räumen des Palais

    Junge Pioniere und langjährige Partei- und Jugendfunktionäre faßten sich an den Händen zum gemeinsamen Ge-. sang: „Dem Morgenrot entgegen, ihr Kampfgenossen all .»" Anschließend konnte man noch lange in allen Räumen des Palais Gesprächsrunden antreffen. Manch einer hatte ein altes Flugblatt mitgebracht, das er Genossen zeigte ...

  • Gemeinsamer Plan zur Kulturarbeit unterzeichnet

    Daressalam (ADN-Korr.). Der Kulturarbeitsplan DDR—Tansania für den Zeitraum 1979/80 ist am Freitag in Daressalam vom Staatssekretär im Ministerium für Kultur der Vereinigten Republik Tansania, Q- Tibakweitira, und DDR- Botschafter Hans-Jürgen Weitz unterzeichnet worden. Das Protokoll, das auf dem 1971 ...

  • Wettkämpfe der Freundschaft begannen in Brandenburg

    Brandenburg (ADN). Auf dem Gördengelände in Brandenburg begannen am Freitag „WeMkämipfe der Freundschaft" im Militärischen Mehrkampf. In den Disziplinen Geländelauf^ Hinderniis,- stafette und Schützenduell werden die besten Mannschaften) ermittelt.. Gemeinsam mit GST-Wehrspörtlern aus dem Bezirk Potsdam wetteifern Mitglieder der polnischen Bruderorganisation LOK aus der Wojewodschaft Opole, mit der die GST-Bezirksorganisation Potsdam schon seit Jahren freundschaftlich verbunden! ist ...

  • Arbeitsgruppe des ZK der SED beendete Besuch in Polen

    Warschau (ADN-Konr.). Eine Arbeitsgruppe des ZK der SED uniter .der Leitung von Werner Eberletav Mitglied der Zentralen Revisionskommission des ZK der SED und Stellverteter des Leiters der Abteilung Parteiorgane, isit am Freitiag izuimi Abschluß ihres Besuchs in der VR Polen' vom' Sekretär des ZK der PVAP Zdzislaw ZamdaroiWiski empfangen worden ...

  • Grußadressen an 800 jährige und an 1000 jährige Gemeinde

    Berlin (ND). Grußadressen zum 800- jährigen und zum 1000jährigen Jubiläum der ersten urkundlichen Erwähnung von Plötzin, Kreis Potsdam, und Holleben, Saalkreis, hat der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED vaaä Vorsitz'ena&'Bäer Staatsrates der DDR, Erich Honecker, den Gemeindevertretungen dieser Orte übermittelt ...

  • Westberliner Senatsangestellter wegen Transitmißbrauchs festgenommen

    Berlin (ADN). An der DDR-Grenzübergangsstelle Griebnitzsee wurde in den Abendstunden des 23. Mai 1979 der Angestellte des Senats von Berlin (West) August Heseler wegen Verletzung der Bestimmungen des Transitabkommens festgenommen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet und Haftbefehl erlassen.

  • Neues Deutschland DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobefa, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure'; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel. Dr. Jochen Zimmerma

  • Glückwünsche für den Premierminister Thailands

    Berlin (ADN). Der Vorsätzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischem Republik, Willi Stoph, sandte an Kriangsak Chomanan anläßlich' sedner Berufung zum Ministerpräsidenten des Königreiches Thailand ein Glückwunschtelegramm.

Seite 3
  • Im engen Bündnis mit allen Werktätigen

    Nidvt verhindert werden konnte jedoch die Einheit der Arbeiterklasse bei uns. Sie legte letzten Endes die Grundlage für die Errichtung der Arbeiterund-Bauern-Macht mit der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik am 7. Oktober 1949. Das war, wie die Entwicklung dreier Jahrzehnte bestätigt hat, ...

  • Brüderlich verbunden mit der Sowjetunion

    Der historische Sieg der Sowjetunion über den Hitlerfaschismus öffnete den Weg dafür, daß die Arbeiterklasse unter Führung der SED eine Wende in der Geschichte des deutschen Volkes und beginnend mit der antifaschistisch-demokratischen Umwälzung die sozialistische Revolution vollziehen konnte. Unsere Partei vollbrachte in diesen 30 Jahren wahrhaft historische Leistungen ...

  • Gesicherte Zukunft für das ganze Volk

    , Es war geradezu ein Lichtblick, daß in der sowjetischen Besatzungszone, unter dem Schutz der Kommunisten in Uniform der Sowjetarmee, die Spaltung der Arbeiterbewegung überwunden wurde. Kommunisten und Sozialdemokraten vereinigten sich nach einer kurzen Zeit der Aktionseinheit auf der Grundlage eines revolutionären Programms ...

  • Die Ideale und Traume der Arbeiterjugend verwirklicht

    Toast von Erich Honecker

    Liebe Genossinnen und Genossen! Bevor in unserer Runde die allgemeine Freiheit ausbricht, möchte ich die Gunsit des Augenblicks nutzen, um Euch im Namen des Zentralkomitees unserer Partei riecht herzlich zu begrüßen. Unser Treffen als ehemaliger leitende Punk* tipmäre des Kommunistischen Jugendverbandes ...

  • unsere gute Bilanz seit dem VIII. Parteitag

    Nach der Befreiung vom* Faschismus durch die ruhmreiche Sowjetarmee übertrug Dir unsere Partei die große, verantwortungsvolle Aufgabe, an der Spitze der einheitlichen demokratischen Jugendorganisation zu wirken. Du hast die Freie Deutsche Jugend mit den Lebensprinzipien unseres Ernst Thälmann ausgerüstet und zu den Positionen des Sozialismus geführt, um die gesamte Jugend für die aktive Teilnahme an dieser schönen Aufgabe zu gewinnen ...

  • Herzlichen Dank für das Zusammensein

    Lieber Erich! Zur Erinnerung an dieses Treffen möchten wir ehemaligen Jugendfunktionäre der deutschen Arbeiterbewegung Dir als symbolisches Geschenk eine Kassette überreichen. Sie enthält Dokumente der Arbeit des KJVD in Berlin und anderen Bezirken in den Jahren 1933-1935, insbesondere über die Anstrengungen zu gemeinsamen Aktionen mit der SAJ und dem SJV gegen den Faschismus ...

  • Wir werden Erkämpftes bewahren und mehren

    All das ist für uns, die wir am Vorabend des Nationalen Jugendfestivals der DDR hier zusammengekommen sind, Grund zur Freude und Genugtuung. Der jahrzehntelange Kampf der deutschen Arbeiterbewegung und der deutschen Arbeiterjugendbewegung hat sich gelohnt. In Thälmannschem Geist schreiten wir vorwärts, um das Programm unserer Partei, der geeinten Partei der Arbeiterklasse, zu verwirklichen ...

  • DDR geht dem 30. Jahrestag mit großem Erfolg entgegen

    Toast von Erich Jungmann

    Lieber Erieh, liebe Genossinnen und Genossen! Im Namen der Gäste — ehemalige führende Funktionäre der Freien Sozialistischen Jugend Deutschlands und später des Kommunistischen Jugendverbandes Deutschlands, der Sozialistischen Arbeiterjugend Deutschlands und des Sozialistischen Jugendverbandes Deutschlands - möchte ich herzlich für die Einladung zu dieser heutigen Begegnung danken ...

Seite 4
  • Händeis „Belsazar bei den Festspielen

    Vielfältige musikalische Erlebnisse in Dresden Von Hans-Joachim Kvnafi

    Händeis bei den len. Rein musikalisch boten sich der Dresdner Aufführung denkbar gute Voraussetzungen. Unter der Leitung von Kreuzkantor Martin Flämig vereinigten sich die mehr als zweihundert Stimmen der beiden Chöre nahtlos zu einem wundervoll leuchtenden Klang. Mit erfahrenen Oratoriensängern wie Celisüna Casapietra, Eberhard Büchner, Siegfried Lorenz und Hermann Christian Polster war auch das Solistenensemble vortrefflich besetzt ...

  • Zauberhaftes Spiel von der feuerroten Blume

    Moskauer Gastregisseur am Theater der Freundschaft

    Wie kaum ein anderes ist das sowjetische Märchenstück „Die feuerrote Blume" von I. Karnauchowa und L. Braussewitsch immer wieder im Repertoire der internationalen Kinder- und Jugendtheater zu finden. Auch bei uns hat es in den vergangenen dreißig Jahren ungezählte Inszenierungen und Aufführungen erlebt, Generationen von jungen Zuschauern in seinen Bann gezogen ...

  • Junge Künstler zeigen Proben ihres Könnens

    Beitrag der Studenten zum Nationalen Jugendfestival Attraktive Veranstaltungen für viele Interessen

    Das Nationale Jugendfestival bietet eine Vielzahl von Höhepunkten, die auf ihre Weise vom Reichtum unserer sozialistischen Nationalkultur zeugen werden. Dazu gehört auch/ die große Leistungsschau der jungen Künstlergeneration — das „Fest junger Künstler". Die zurückliegenden Wochen haben die FDJ-Studenten der künstlerischen Hoch- und Fachschulen unseres Landes gut genutzt, um sich darauf vorzubereiten ...

  • Arbeiterliedarchiv der DDR wurde vor 25 Jahren gegründet

    Welche künstlerischen Zeugnisse vermochten es, einen so großen Teil der Menschheit anzusprechen und mitzureißen wie die Lieder der Arbeiterbewegung? Stets waren sie treue Begleiter im Klassenkampf, waren Mittler zwischen den Völkern, weil sich in ihnen gemeinsame Erfahrungen und Anschauungeni spiegelten ...

  • Offenes Wort zur rechten Zeit

    Künstler des DEEA-Trickfilmstudios schreiben an Dieter Noll

    Lieber Dieter Noll! Wir Kollegen und Genossen des DEFA-Studios für Trickfilme möchten Dir herzlich für Deinen Brief an den Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, unseren Genossen Erich Honecker, danken. Dein Brief ist ein offenes Wort zur rechten Zeit. Angesichts der Hetze der Feinde unserer sozialistischen Gesellschaft muß eindeutig gesagt und klargestellt werden, daß es besonders nach dem VIII ...

  • Vor uns liegt viel Arbeit

    Spielfilmschaffende an das Präsidium des Schriftstellerverbandes

    Die Mitglieder der Sektion Spielfilm des Verbandes der Film- und Fernsehschaffenden haben auf ihrer heutigen Wahlversammlung mit Genugtuung Ihre Stellungnahme zur Kampagne westlicher Medien gegen die Kulturpolitik der DDR zur Kenntnis genommen. Wir möchten zum Ausdruck bringen, daß Wir mit Ihrem klaren und prinzipiellen Wort voll und ganz übereinstimmen ...

  • Das Präsidium des Kulturbundes der DDR tagte in Berlin

    Berlin (ADN). Im Präsidium des Kulturbundes der DDR wertete am Donnerstag unter Leitung seines Vizepräsideniten1 Brof.Dr.i Heinrich Gemikow das Mitglied des ZK der SED und Ehrenpräsident des Kulturbundes, Dr. h. c. Alexander Abusch, die 10. Tagung des ZK der SED aus. Es wurde die Notwendigkeit verdeutlicht, ...

  • Lebendige Aussprache über neue Vorhaben

    Rostock (ND). Zu einem Erfahrungsaustausch waren am Donnerstag etwa 150 Volkskünstler, Kulturfunktionäre und Berufskünstler nach Bostock-Warnemünde gekommen. In der lebendigen Aussprache, die in Vorbereitung des 30. Jahrestages der DDR und der 18. Arbeiterfestspiele 1980 stattfand, ging es um die Erhöhung der Qualität des künstlerischen Volksschaffens und seine gesellschaftliche Wirksamkeit ...

  • Erster Probeguß in neuer Kunstgießerei Magdeburgs

    Magdeburg (ND). In der neuen Kunstgießerei von Magdeburg fand vor, wenigen Tagen der erste Probeguß statt. Auf die Gie>- ßer warten bereits zahlreiche Aufträge zur Fertigstellung von Kunstwerken, die für Neubaugebiete und das Zentrum der Elbestadt vorgesehen sind. Für die Arbeit am neuen Schmelzofen, ...

  • Gitter der Ardeatinischen Höhlen wiederhergestellt

    Rom (ADN-Korr.). Die Restaurierung des monumentalen Gitters vor den Ardeatinischen Höhlen in Rom ist jetzt, neun Monate nach einem neofaschistischen Sprengstoffanschlag, abgeschlossen. Großen Anteil an der außerordentlich schwierigen Wiederherstellung des. Werkes des Bildhauers Mirko Basaldella zum Gedenken an die 335 Opfer des Nazikriegsverbrechers Kappler und seiner SS-Schergen haben die Studenten der staatlichen römischen Kunsthochschule ...

  • Bad-Lauchstädter Klub besteht seit 20 Jahren

    Bad Lauchstädt (ADN). Mit einem Festkonzert im historischen Kursaal beging am Freitag der „Klub der Werktätigen" von Bad Lauchstädt sein zwanzigjähriges Bestehen. Er wurde am 25. Mai 1959 als erster von heute etwa 800 seiner Art in der DDR gegründet. Die größte Interessengemeinschaft dieser Einrichtung ist der Goethe^ Klub mit 130 Mitgliedern ...

  • Filmschaffende unserer Republik in Vietnam

    Hanoi (ADN). Eine Delegation des Verbandes der Film- und Fernsehschaffenden der DDR führte in der SRV Gespräche über eine verstärkte Zusammenarbeit mit der Vereinigung der Kinematographien Vietnams. Die Delegation unter Leitung von Regisr seur Günter Reisch, die ihren Besuch am Donnerstag beendete, weilte auch in der Provinz Lang Son ...

Seite 5
  • Anerkennung für die Besten und ein fröhlicher Kehraus

    Friedensfahrer treten ihre Heimreise an / Stimmungsvoller Ausklang im Palast

    den Klängen der Fanfare des Rennens eingeleitet wurde. Sergej Suchorutschenkow nahm als Gesamtsieger den Pokal des Weltfriedensrates aus den Händen des Generalsekretärs des Friedensrates der DDR, Werner Rümpelj entgegen. Jeder Fahrer, der das schwere Rennen beendet hatte, wurde mit einer Medaille ausgezeichnet, die Mannschaften — auch solche, die^ am Schluß nicht mehr in der offiziellen Wertung geführt wurden, weil nicht mehr drei Aktive im Rennen waren — wurden mit Preisen und Pokalen geehrt ...

  • Entscheidung war schon beim Reißen gefallen

    Milser (BRD) neuer Europameister im Mittelschwergewicht Von unserem Berichterstatter Hans A 11 m e r t

    Zu Zeiten, da David Rigert (UdSSR) noch in der Klasse bis 90 kg, dem Mittelschwergewicht, hob, war von vornherein der klare Favorit gegeben. Inzwischen startet er im nächsthöheren Limit, dem 1. Schwergewicht, und nun wurde bei den europäischen Titelkämpfen in Warna der Nachfolger für ihn gesucht. Als erste Anwärter galten Rigerts Landsmann Waleri Schari und der BRD-Heber Rolf Milser, der im vergangenen Jahr in Gettysburg (USA) schon Weltmeister geworden war ...

  • BFC bereits nun Titel

    Wird die Meisterschaft am drittletzten Spieltag entschieden? Ich möchte es fast annehmen, auch wenn nicht zu übersehen ist, daß der BFC Dynamo nicht mehr so forsch aufspielt wie bis zur Mitte der zweiten Halbserie. Er kann sich vor sicher imposanter Zuschauerkulisse am heutigen Sonnabend (Spielbeginn 15 Uhr) seinen ersten Meistertitel erkämpfen, wenn er gegen den Vorjahrsersten Dynamo Dresden im Jahn- Sportpark der Hauptstadt ein Remis erreicht ...

  • Ehrenpreise überreicht

    Den Ehrenpreis des Generalsekretärs des ZK der KPTsch und Präsidenten der CSSR, Gustöv Husäk, für den besten Einzelfahrer auf dem Territorium der CSSR erhielt Sergej Suchorutschenkow (UdSSR). Den Ehrenpreis des Ministerpräsidenten der CSSR. Lubomir Strougal, für die beste Mannschaft auf dem Territorium der CSSR erhielt die Mannschaft der CSSR ...

  • 43. AiPS-Kongreß tagt seit Freitag in Moskau

    Der 43. Kongreß des tnitermationalen. Sportpresse-iVerbandies (AIPS) ha* am Freitag in Moskau seine Arbeit aufgenommen. Mit herzlichem Beifall nahmen die Delegierten von mehr als 30 nationalen Verbänden und Journalistien-(Vereiindeuingen aus aller WeM eine Ürußbotechaft des Vorsiteenjdeni des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossyginy auf ...

  • Heinke und Ultsch in Brüssel Gruppenerste

    Am zweiten Tag der Judo- Europameisterschaften in Brüssel waren von den DDR-Startern Harald Heinke im Halbmittelund Detlef Ultsch im Mittelgewicht an der Reihe. Beide erreichten als Gruppenerste die K.-o.-Runde (zwei Gruppen zu je vier) der letzten acht, wahrten also ihre Medaillenchancen.

  • Gesamt-Mannschaftswertung

    In dieser Tabelle ist die Plazierung der einzelnen Mannschaften in der Gesamtwertung nach dem Prolog (P) und jeder Etappe sowie der Rückstand am Schluß der Fahrt aufgeführt UdSSR Polen DDK CSSR

    Balgarien Portugal Rumänien Frankreich

Seite 6
  • Afrikas Transportminister wiesen Entwicklungswege

    UNO-Dekade soll koloniales Erbe des Kontinents überwinden

    Von unserem Korrespondenten Hans-Joachim Thebud, Addis Abeba „Das Transport- und Kommunikationsnetz unseres Kontinents, das uns der Kolonialismus vererbt hat, ist dazu angetan, daß afrikanische Länder eher mit der Außenwelt als untereinander in Verbindung treten können." Diese Worte des amtierenden Generalsekretärs der Organisation der Afrikanischen Einheit (OAU), A ...

  • Vereint gegen Besatzerwill kür

    Eine Aktion von Wissenschaftlern Israels und des .besetzten Westjordanlandes hat in diesen Tagen/in politischen Kreisen Israels einiges Aufsehen erregt: das Treffen von Professoren und Dozenten der Hebräischen Universität Jerusalem sowie der palästinensischen Universität Bir-Zeit. Auf einer Zusammenkunft ...

  • Im „Felix Meritius" hat die Wahrheit einen festen Platz

    Erfolgreiches Festival der KP-Zeitung „De Waarheid" in Amsterdam Von Klaus Haupt

    An einem der zahlreichen Kanäle, die im Niederländischen Grachten genannt werden und zwischen denen sich das weite Häusermeer Amsterdams ausbreitet, steht »Felix Meritius". Dieses Gebäudie an dier Keizensgrachit ist aus mancherlei Gründen bedeutsam. Zunächst einmal steht es unter Denkmalschutz. Im Gegensatz ...

  • ,Prawda': Wahlen bewiesen Geschlossenheit des Volkes

    Ausdruck der Unterstützung für Innen- und Außenpolitik der DDR

    Moskau (ADN). Die Wahlen zu den örtlichen Volksvertretungen in der DDR waren „eine Demonstration dafür, daß das gesamte Volk die Innen- und Außenpolitik des deutschen Arbeiterund-Bauern-Staates unterstützt, der unbeirrbar auf dem Wege des weiteren Aufbaus der entwickelten sozialistischen Gesellschaft voranschmeiitet" ...

  • Einst Schlußlicht, heute eine aufstrebende Region

    Das Autonome Gebiet Kosovo im Sudosten der Sozialistischen Föderativen Republik bietet dafür ein anschauliches Beispiel. Wenn Jugoslawien vor der Befreiung auf Grund seiner Rückständigkeit mit einem Hinterhof verglichen wurde, dann war Kosovo dessen finsterster Winkel. Auf dem Gebiet — mit knapp 11000 Quadratkilometern etwa ein Zehntel der Fläche der DDR - gab es 1944 keinen Kilometer Asphaltstraße ...

  • ■Schatze unter der Erde und Probleme über Tage

    Diö Grundstoffindustrie ühd die Ener-- giewirtschaft bilden das Rückgrat der Entwicklung, betonte Salajdin Jedrashi. Er verwies darauf, daß das Autonome Gebiet Kosovo mit Bodenschätzen reich gesegnet ist. Hier lagern nach bisherigen Erkundungen die Hälfte der jugoslawischen Vorräte an Erzen und an: Kohle ...

  • Stufenweise Angleichung des Entwicklungsniveaus

    Dank dem hohen Tempo der Entwicklung in diesen Regionen konnten in den letzten Jahren Erfolge bei der stufenweisen Verminderung der historiseh bedingten Niveauunterschiede erreicht werden. Vergrößerte sich im Landesganzen das Sozialprodukt zwischen 1947 und 1978 um das 6,4faehe, so nahm es in den weniger entwickelten Republiken und Gebieten um das iO- bis 12fache zu ...

  • Wettbewerb zum Jahrestag der DDR begann in Sibirien

    Erste Erdölaufbereitungsanlage soll bis 7. Oktober montiert sein

    Moskau (ADN-Korr.). Im Wettbewerb zu Ehren des 30. Jahrestages* der DDR stehen seit Freitag ein DDR-Montagekollektiv, eine sowjetische -Bauorganisation und die Vereinigung Fjodorowskoje Neft auf der Großbaustelle Surgut im westsibirischen Erdölrevier. Montageleiter Lothar Artelt teilte mit, daß die Wettbewerbsvereinbarung den Abschluß der Montagearbeiten in der ersten Erdölaufbereitungsanlage bis zum 7 ...

  • Kosovo schreitet immer weiter aus

    In Jugoslawien entstehen neue Zentren der Arbeiterklasse Von Gerd Prokot

    Kosovo macht zunehmend von sich reden. Auf dem XI. Parteitag des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens irn vorigen Jahr wurde als gesamtnationale Aufgabe formuliert: „In weniger entwickelten Republiken und in Kosovo wird mit Hilfe der Werktätigen dieser Gebiete und der ganzen Gemeinschaft ihre beschleunigte Entwicklung erzielt ...

Seite 7
  • Gemeinsames Kommunique veröffentlicht

    In einem Gemeinsamen Kommunique, das am Freitag zum Abschluß des viertägigen offiziellen Freundschaftsbesuches Aiexej Kossygins in Prag veröffentlicht wurde, wird die erfolgreiche und dynamische Entwicklung der Beziehungen zwischen der CSSR und der UdSSR hervorgehoben. Die enge und vielseitige Zusammenarbeit beider Länder basiere auf den Prinzipien des Marxismus- Leninismus und des proletarischen Internationalismus ...

  • VVN: Keine Verjährung von Naziverbrechen zulassen!

    Vorsitzender der DKP sprach vor Bundeskongreß in Dortmund

    Dortmund (ADN). Unter dem Motto „Zum Schutz von Friedtn, Freiheit und Demokratie; Auflösung der SS-Verbände! Verbot jeder Nazipropaganda I Keine Verjährung der Mordtaten des Naziregimes I" hat am Freitag in Dortmund der Bundeskongreß 1979 der WN - Bund der Antifaschisten der BRD begonnen. Vor den Delegierten, Abgesandten demokratischer Organisationen und ausländischer Bruderverbände, darunter einer Delegation aus der DDR, betonte VVN- Präsident Dr ...

  • Gericht duldete zügellose faschistische Propaganda

    Opfer der braunen Barbarei auf schamloseste Weise verhöhnt

    Frankfurt (Main) (ADN-Korr.). Zügellose Nazipropaganda konnte der Vorsitzende des BRD-„Kampf bundes Deutscher Soldaten", Erwin Schönborn, selbst dann noch betreiben, als am Freitag das Amtsgericht Frankfurt (Main) auf eine Anzeige der VVN gegen Ihn verhandelte. Ohne behindert zu werden und vom Gericht geradezu ermuntert, wiederholte Schönborn seine Behauptung, in dem KZ Auschwitz sei niemand vergast worden ...

  • Kräfte des Portschritts an der Seite Afrikas

    Botschaft Leonid Breshnews zum Tag der Befreiung des Kontinents

    Moskau (ADN). Mit einer Grußbotschaft hat sich zum Tas der Befreiung Afrikas der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid Breshnew, an die Regierungen und Völker des Kontinents gewandt. Darin erklärte er, daß es nicht nur die Aufgabe der Völker dieses Kontinents, sondern aller Menschen guten Willens sei, die Pläne der Feinde Afrikas zu durchkreuzen ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 1102 umkreist Erde Moskau. Der 1102. Satellit der Kosmos-Serie ist am Freitag in "der Sowjetunion gestartet worden. Seine Bahnparameter: anfängliche Umlaufzeit 89,2 Minuten, maximale Erdentfernung 288 Kilometer, Bahnneigungswinkel 81,4 Grad. Weiteres SALT-Treffen Genf. Bei den sowjetisch-amerikanischen Verhandlungen über eine Begrenzung der strategischen Offensivwaffen (SALT) in Genf fand am Freitag ein weiteres Treffen zwischen beiden Delegationsleitern statt ...

  • KP Japans würdigt die Gespräche mit der KPdSU

    Parteivorsitzender Kenji Miyamoto vor Plenartagung des ZK

    Die Prinzipien für die Beziehungen kommunistischer Parteien untereinander seien in Wort und Tat bestätigt worden, erklärte er vor dem am Freitag in Tokio beendeten 7. Plenum des Zentralkomitees der KPJ. Seine Partei wolle, sich mit ganzer Kraft dafür einsetzen,' daß auch die bevorstehenden offiziellen Gespräche erfolgreich sein und das solidarische Zusammenwirken der Völker und Parteien stärken werden ...

  • OAU warnt vor Anerkennung der rhodesischen Marionetten

    Daressalam (ADN). Vor einer Anerkennung des Marionettenregimes Muzorewa und der Aufhebung der Sanktionen gegen Rhodesien hat der Exekutivsekretär des Befreiungskomitees der Organisation der Afrikanischen Einheit (OAU), Oberst Hashim Mbita, Großbritannien und die USA gewarnt. Gegenüber der Presse betonte er in Daressalam, der Krieg werde kein Ende finden, bevor die schwarze Mehrheit nicht wirklich die Macht in Simbabwe erlangt hat ...

  • Demonstrationen in Iran gegen Einmischung der USA

    100 000 Teheraner auf Kundgebung vor der Botschaft Washingtons

    Teheran (ADN). Die Massendemonstrationen gegen die Einmischung der USA in die inneren Angelegenheiten Ivans hielten auch am Freitag an. Hunderttausende Demonstranten protestierten in Teheran und weiteren Städten gegen die vom USA-Senat vor einen Woche verabschiedete Resolution, in der das Vorgehen der neuen Behörden in Iran verurteilt worden war ...

  • Schwere Erdbebensihäden

    65 Verletzte in Montenegro / Hochwasser auf sibirischer Baustelle

    Belgrad (ADN-Korr.). Bei dem Erdbeben, das am Donnerstagabend Teile der montenegrinischen Adriaküste erschütterte, wurden 65 Personen verletzt, zehn davon schwer. In vielen Ortschaften der Küstenregion verursachte das Beben schwere materielle' Schäden. Fernverkehrsstraßen wurden durch Steinschlag unpassierbar ...

  • DDR verlangt Sanktionen gegen rassistische Regimes

    Kingiton (ADN-Korr.). Die DDR betrachtet es als „dringender denn je, alle freiheitlich gesinnten Kräfte im Kampf gegen die rassistischen und kolonialistischen Regimes im südlichen Afrika zu vereinen". Das erklärte DDR-Sprecher Gerhard Schröter auf der Sondersitzung des Anti-Apartheid-Ausschusses der UNO in Kingstoni (Jamaika) ...

  • Treffen Gustav Husaks mit Aiexej Kossygin in Prag

    Ehrung des sowjetischen Politikers mit dem Klement-Gottwald-Orden

    Prag (ADN-Korr.). Aiexej Kossygin, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Vorsitzender des Ministerrates der UdSSR, traf am Freitag auf der Prager Burg mit dem Generalsekretär des ZK der KPTsch und Präsidenten der CSSR, Gust&v Husäk, zusammen. Im Geiste der traditionellen Freundschaft und festen Verbundenheit wurden Fragen der allseitigen und für beide Seiten vorteilhaften Zusammenarbeit behandelt ...

  • Besatzung von Salut 6 seit drei Monaten im Weltraum

    Moskau (ADN-Korr.). Wladimir Ljachow und Waleri Rjumin, die sich nunmehr seit drei Monaten auf der Erdumlaufbahn befinden, setzten am Freitag, die Vorbereitungen auf das Umpumpen des mit Progress 6 herangebrachten Treibstoffnachschubs in die Tanks der Triebwerksanlage der Orbitalstation Salut 6 fort ...

  • Ehemaliger Budgetdirektor des Weißen Hauses angeklagt

    Washington (ADN-Korr.)., Der ehemalige Budgetdjrektor des Weißen Hauses, der Bankier Bert Lance, ist in Atlanta wegen zahlreicher Finanzvergehen angeklagt und vor Gericht vernommen worden. Die Anklage wirft ihm 22 Veiv stoße gegen die Gesetze vor, darunter Bankbetrug. Lance soll 383 Kredite in Höhe von ...

  • Polizei der BRD erschient immer öfter Unschuldige

    Beamte wenden zunehmend ohne ausreichenden Grund die Waffe an

    So hat ein BRD-Polizist am 7. Mai den Hamburger Textilhändler Karl Mettbach ohne ersichtlichen Grund erschossen. Er feuerte die tödliche Kugel aus 50 Zentimeter Entfernung ab,, ohne daß Mettbach bei einer Verkehrskontrolle irgendwelchen Widerstand geleistet hatte, In einem Zeugenbericht heißt es: Karl Mettbach stieg aus dem Commodore und stand dann mit den Händen in Kopf höhe neben dem Wagen ...

  • Glückwünsche der Jugend der SFRJ an Josip Broz Tito

    Belgrad (ADN-Korr.). Eine Jugendstafette, die seit März durch alle Republiken und autonomen Gebiete der SFRJ führte, überbrachte dem Präsidenten der SFRJ und Vorsitzenden des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens, Josip Broz Tito, am Freitag die Glückwünsche der jugoslawischen Jugend zum 87. Geburtstag ...

  • Kriegsübung mit Einheiten von sieben NATO-Staaten

    Kopenhagen (ADN). Die Landstreitkräfte der sogenannten mobilen Eingreiftruppe der NATO-Streitkräfte Europa führen vom 1. bis zum 19. Juni Kriegsmanöver unter der Bezeichnung „Agate Exchange 79" in Dänemark durch. Daran nehmen auf der Insel Seeland neben dänischen Heeres- und Heimwehrverbänden Einheiten aus Belgien, der BRD, Italien, Luxemburg, Großbritannien und den USA mit mehr als 2000 Mann und etwa 500 Fahrzeugen teil ...

  • Flugzeugkatastrophe in USA

    Washington (ADN). Ein Großraumflugzeug mit mehr als 270 Passagieren und Besatzungsmitgliedern an Bord ist am Freitagabend in Chikago abgestürzt. Die Maschine vom Typ DC 10 war kurz nach dem Start auf einen Campingplatz gestürzt und sofort in Flammen aufgegangen. Wie die Fluggesellschaft „American Airlines" mitteilte, hatte die Maschine beim Start wahrscheinlich ein Triebwerk verloren ...

  • Portugal: Gesetz schränkt Arbeitermitbestimmung ein

    Lissabon (ADN-Korr.). Ein Gesetz zur „Disziplinierung" der Arbeiterkommissionen ist im portugiesischen Parlament gegen die Stimmen der kommunistischen Abgeordneten in erster Lesung verabschiedet worden. Das Gesetzesiprojekt, das von der Fraktion der Sozialistischen Partei eingebracht worden war, schränkt die Mitbestimmungsrechte dieser gewählten Interessenvertretungen der Werktätigen drastisch ein ...

  • Sudan für Selbstbestimmung des palästinensischen Volkes

    Khartum (ADN). Sudan trete für das Selbstbestimmungsrecht des arabischen Volkes von Palästina und für dessen Recht auf Schaffung eines eigenen Staates ein. Das betonte der sudanesische Präsident Nimeri am Donnerstag. Sudan setze sich weiter für den vollständigen Rückzug der israelischen Aggressoren aus den 1967 okkupierten Gebieten ein ...

  • Ägypten übernahm El Arish

    Kairo (ADN), Die, etwa 35 000 Einwohner zählende, bisher von Israel okkupierte Stadlt El Airishi im Nordosten der Sinai-Halbinsel wurde am Freitag von ägyptischen! Behörden: übernommen. Ein Luftkorridor über die nach, wie vor von Israel beherrschte Sinai-Wüste soll die Verbindung zum 350 Kilometer entfernten Kairo /herstellen ...

  • Was sonst noch passierte

    Argwohn bei australischen Zollbeamten erregten Ausbuchtungen an den Hosenbeinen des 21jährigen Francis John Mullins. Eine eingehende Leibesvisitation brachte fünf lebende Pythonschlangen zum Vorschein. Mullins hatte sie von einem Privatzoo in Bangkok, gekauft' und versuchte nun, sie nach Australien zu schmuggeln ...

Seite 8
  • Beratung der Komponisten und Musikwissenschaftler

    Verbandsmitglieder wählten neuen Bezirksvorstand

    Im Zeichen ihrer wachsenden Mitverantwortung für die Gestaltung des geistig-kulturellen Lebens in unserer sozialistischen Gesellschaft und die Herausbildung einer hohen Musikkultur stand am Freitag die Berichtswahlversammlung der Berliner Komponisten und Musikwissenschaftler. In konstruktiver Atmosphäre schätzten die Verbandsmitglieder die erreichten Ergebnisse im musikalischen Schaffen und in der musikpolitischen Arbeit seit dem IX ...

  • Unsere Geiste feiern mit den Gastgebern

    FDJler aus den Bezirken gestalten Wohngebietsfeste

    Über 2000 politische, kulturelle und sportliche Veranstaltungen sowie Begegnungen und Gespräche mit Arbeiterveteranen gehören zu den erlebnisreichen Pfingsttagen in der Hauptstadt. Nach dem Stand der Vorbereitungen zum Jugendfestival erkundigten wir uns bei den Organisationskomitees der Bezirke Dresden, Potsdam und Suhl ...

  • Ausgrabungen werden anschaulich dargestellt

    Ausstellung im Museum für Deutsche Geschichte eröffnet

    Berlin (ND). Ergebnisse dreißigjähriger ergiebiger archäologischer Forschung und Bodendenkmalpflege irt der DDR sind in einer repräsentativen Ausstellung zu sehen, die am Freitag im Museum ifür Deutsche Geschichte Berlin, eröffnet wuirde und, bis zum 4. August gezeigt, wincL Der Minister für Hoch- und Fachschulwesen, Prof ...

  • Erfahrungen rationeller und ideenreicher Arbeit

    Tage der Wissenschaft und Technik im Bezirk Dresden

    Dresden (ND). Mit einer wissenschaftlichen Konferenz im Kombinat Robotron, an der auch die Mitglieder des ZK der SED Dr. Herbert Weiz, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Wissenschaft «nid Technik, und Hans Modrow, 1. Sekretär der SED-Bezirksleitung, sowie Wissenschaftler und Leitungskader vieler Kombinate und Institute teilnahmen, begannen die von der Bezirksparteiorganisation beschlossenen Tage der Wissenschaft und Technik ...

  • Spiel mit Mengen, Größen, Farben

    In einem Kindergarten im Friedrichshainer Altbaugebiet in der Nähe des S-Bahnhofes Frankfurter Allee: Während die Kleinsten im Garten tollen, liegen Mädchen und Jungen einer anderen Gruppe bäuchlings auf dem Boden und malen. Man sieht es ihnen an, daß diese Art Beschäftigung Spaß macht. Gleichzeitig beugt die Ungezwungenheit frühen Haltungsschäden vor ...

  • Gewitterschäden wurden weitgehend beseitigt

    Bei diemi starken Gewitter am Donnerstagabend kam: es zu Sturmböen! biis zu 105 Kilometer pro Stunde und teilweise heftigen RegenfällenL Es gab örtlich zeitweilige Staaniausfälle durch, beschädigte Freileitungen sowie Schäden an Wohn- und anderen Gebäudeni, Durch herabfallendes Mauerwerk oder Baumäste wurden zehn Personen verletzt ...

  • Verbrecherischer Betrug aufgedeckt

    Berhn (ADN). Wegen Betrugs wurde gegen einen freiberuflich tätigen Restaurator in Leipzig ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und durch die Kriminalpolizei abgeschlossen. Ihm wird zur Last gelegt, sich in den Jahren 1S74 bis 1977 bei Restaurierungsarbeiten gegenüber Auftraggebern als Leiter einer selbständigen ...

  • Sport am Wochenende

    Faßball: Von den drei Meisterschaftskandidaten in der Bezirksliga hat diesmal nur die Elf vom Kabelwerk Oberspree (32:8 Punkte) Heimvorteil. Sie empfängt am Sonntag Chemie Sehmöckwitz, während EAB Lichtenberg 47 (31:9) zur gleichen Stunde auf dem Buntzelberg bei der BSG Luftfahrt antritt. Spitzenreiter SG Hohenschönhausen (32:8) spielt bereits am Sonnabend bei Fortuna Biesdorf ...

  • Taxifahrer half bei der Festnahme von Tätern

    Berlin (ADN). Das mutige Verhalten eines Taxifahrers ermöglichte am Donnerstagabend auf der Insel Rügen die schnelle Festnahme von zwei Männern und einem jungen Mädchen. Sie hatten das Taxi in Stralsund bestiegen und als Fahrziel Schloß Granitz angegeben. Unterwegs bedrohten sie den Fahrer mit einem Messer und zwangen ihn, sein Bargeld herauszugeben ...

  • Berufsschule erhielt Namen „Robert Siewert"

    Der Beträebsschiuile des VEB Ausbau wurde am Freitag der Name des antifaschistischen Wi derstanidskämpfers 'Robert Sieiwert verliehen. Auf dem Ehrenappell waren zahlreiche Gäste zugegen, unter ihnen der Sohn des hervorragenden Kommunisten. Stadtrat Wilfried Franke würdigte in seiner Festrede die langjährige politische Tätigkeit des Maurers und Fliesenfegeirs, der von 1935 bis 1945' in faschistischen Konzentrationslagern eingekerkert war ...

  • Führung im Museum

    Zwei Veranstaltungen stehen am Sonntag, dem 27, Mai, um 10.30 Uhr im Bodemuseum auf dem Programm. Dr. Arne Effenberger, Direktor der Frühchristlich-byzantinischen Sammlung, gibt im ersten Teil seines „Sonntagskurses" eine Einführung in die frühchristlich-byzantinische Kunst. Mit der Künstlerfamilie Della Robbia macht Michael Knuth von der Skulpturensamm- 1u ...

  • Liebe Berlinerinnen und Berliner!

    Vom 1. bis 3. Juni 1979 findet als ein Höhepunkt der Vorbereitungen des 30. Jahrestages der DDR in unserer Hauptstadt das große Verbandstreffen der FDJ, das

  • Legt unserer Hauptstadt Festschmuck an! Schmückt die Haasw, di* Straften und Betriebe!

    Bezirksausschuß Berlin der Nationalen Front Bezirksleitung Magistrat von Berlin Berlin der FDJ Hauptstadt der DDR

  • Hationale Jugendfestival der DDR

    Berlinerinnen und Berliner!

    Bereitet der Jugend aus allen Bezirken unserer Deutschen Demokratischen Republik einen herzlichen Empfang! Statt.

Seite 9
  • Wie der jüngste Riese wachst und gedeiht

    Vom Hirschkopf, reichlich 50 Meter über dem Wasserspiegel der Sosaer Talsperre, kann man ein gutes Stück den weiteren Lauf der Meinen Bockau zur Zwickauer Mulde hin verfolgen. Nur in nordwestlicher Richtung versperren schon nach ein paar hundert Metern einige Kuppen des Eibenstocker Granitmassivs die Fernsicht ...

  • Vorbildliche Qualität war der Ehrgeiz aller

    Auch bildende Künstler hatte der Sonderbeauftragte der Landesregierung Sachsen, der erprobte Antifaschist Walter Kirsten, auf die Baustelle geholt. Als der Chef der Wasserwirtschaft, Horst Börnert, davon nicht sonderlich erbaut war, sagte ihm Kirsten- „Was die Frage der Kunst betrifft, so müssen wdr sie auch neu sehen ...

  • Eine ganz neuartige LandJffagsdrucksache

    Am 2. Mai 1949 hatte es in dem stillen iWaldland den Auftakt zum Talsperrenbau gegeben. 20 Tage später fand in Dresden eine gemeinsame Sitzung des Sächsischen Landtags mit einer Delegation der ■Freien Deutschen. Jugend statt. Das Wort ergriff der Abgeordnete Eckert zur Drucksache Nr. 1090., Er sagte; „ ...

  • Über dem Tal von Sosa wehte das blaue Banner

    • III. Parlament der Freien Deutschen Jugend, Pfingsten 1949, gab den Startschuß zum Bau der „Talsperre des Friedens' • Was die Junker und Kapitalisten in einein ganzen Jahrhundert nicht schafften, meisterten FDJ-Mitglieder in 134 Wochen Von Werner

    die jahrzehntelangen bitteren Erfahrungen, viele aus Sosa und der Umgegend die Vorbereitungen mit mancherlei Skepsis betrachtet. Aber der Elan der Jugend, die den an sie ergangenen Auftrag mit Feuereifer aufgriff, hat jene Skeptiker eines Besseren belehrt. Die Geschichte der Talsperre, ihres Baus, kann man heute in einem interessanten Museum verfolgen ...

  • 30 imhre DDR — Stationen unseres Weges

    Mit diesem Beitrag setzen wir die Folge von Reportagen fort, die solchen Stätten in unserem Lande gewidmet ist, welche in ihrer historischen Entwicklung die großen revolutionären Veränderungen während 30 Jahre Dßfc beispielhaft widerspiegeln. Die Talsperre von Sosa war das erste langfristige Jugendobjekt in unserem Land ...

  • Dimensionen des Nachfolgers

    Stauvolumen der Eibenstocker Talsperre: Nahezu 80 Millionen Kubikmeter Wasser. Der Hauptdamm bei Eibenstock im Muldental wird aus rund 300 000 Kubikmetern Beton geschüttet, 67 Meter hoch sein und eine Kronenlänge von 305 Metern haben. Der Stausee (ohne Vorbecken) nimmt eine Fläche von etwa 350 Hektar ein, wird 6,5 Kilometer lang und stellenweise über zwei Kilometer breit sein ...

  • Der Erstling in Zahlen

    Stauvolumen der Sosa-Talsperre: sechs Millionen Kubikmeter Wasser. Staumauer1 58,6 Meter hoch, knapp 200 Meter lang, sie wurde größtenteils aus Bruchsteinen gemauert und hat einen Gesamtinhalt von 103 000 Kubikmetern. Der Stausee nimmt eine Fläche von 40 Hektar ein, ist 1,6 Kilometer lang und bis 400 Meter breit ...

Seite 10
  • Sicherer Kompaß für Dialektik des revolutionären Prozesses

    Ganz in diesem Sinne bewahrt die SED das Leninsche philosophische Erbe, wenn sie mit Nachdruck betont, die marxistisch-leninistische Weltanschauung stets in der Einheit aller ihrer Bestandteile zu propagieren. Auf der 10. Tagung des ZK der SED stellte Erich Honecker in seinem Schlußwort fest, daß die weltanschauliche Bildung in unserer Partei „immer dazu ...

  • Der Sozialismus ist ohne Marxismus nicht realisierbar

    Zur Verteidigung und Weiterentwicklung des dialektischen und historischen Materialismus geschrieben, hat dieses Werk in den vergangenen siebzig Jahren einen tiefen Einfluß auf die revolutionäre Arbeiterbewegung erzielt. Es macht) für alle Zeit klar,, daß dialelsttsdii-maiterialisitisehe. Philosophie ...

  • Ausgewogenes, gerechtes Urteil

    Dieser neue Band der vom Zentralinstitut für Jugendforschung gestalteten Reihe zur Kritik bürgerlicher Konzepte der Psychologie behandelt die sozialen und philosophischen Quellen, die Funktionen und Wirkungen des Behaviorismus, der seit einem halben Jahrhundert großen Einfluß nicht nur auf das psychologische, sondern das ganze geistig-ideologische Denken in den imperialistischen Ländern ausübt ...

  • Wissensspeicher für jedermann

    Wörterbücher kommen dem Bedürfnis vieler Menschen nach knapper und zuverlässiger Information über alltäglich gebrauchte Begriffe nach. Dabei sind die Ansprüche hoch: Der gebildete DDR-Bürger erwartet nicht nur eine präzise Erläuterung wesentlicher Termini und Kategorien, er wäll zugleich über wichtige Entwicklungstendenzen und die ihnen zugrunde liegenden objektiven Gesetze informiert werden ...

  • Liebe zur Heimat und Bürgerfleiß

    „Die Heimatgeschichte wird nur voll bewußtseinsbildend wirksam, wenn sie als ,Gescheihen' dargestellt wird." Heimatgeschichtliche Propaganda müsse ein solides theoretisches und methodologisches Fundament besitzen und die 'Dramatik des historischen Geschehens ikonkret und anschaulich wiedergeben. Dies stellt in einem der 30 Beiträge für den Band „Der Bürger und seine Heimatstadt" der Historiker Prof ...

  • Kompromißloser Kampf gegen Rezepte des Imperialismus

    iDie. SED hat in allen Etappen' der Geschichte der DDR eine klare, offensive marxistisch-leninistische Posiition eingenommen. Alle Empfehlungen für einen „besseren" Sozialismus, die darauf hinausliefen, iauf den Marxismius>-Leninismiust auf die führende Rolle der Arbeiterklasse und ihre marxistischrleniinistische ...

  • Auf dem von Marx gewiesenen Weg unbeirrt voranschreiten

    So hat auch die Geschichte der DDR die Worte Lenins bekräftigt, daß wir nur auf dem von Marx vorgezeichneten Weg erfolgreich voranschreiten können. Dabei übersehen wir nicht, daß weiterhin große Leistungen erforderlich sind, um die anspruchsvollen Ziele des IX. Parteitages zu erreichen, die Hauptaufgabe in ihrer Einheit von Wirtschaftsund Sozialpolitik allseitig zu verwirklichen ...

  • Beitrag zur Geschichte der FDJ übergeben

    Greifswald (ND). Die Geschichte der FDJ-|Grunldorganisation „Hans Beimler" an der Ernst-MorifeHAurnidt-UMiveirsität Greifsiwald übergaben Wissenschaftler und Studepten der Sektion Geschichtsiwissenschaift anläßlich der 12. MDJ-Studeritentege ihrer FDtJ-Hochschulgruppenleitung. Sie erfüllten damit einen Auftrag des Zentralrates der FDJ, die eigene VeBbandsentwiektaig zu erforschen und zu popularisieren ...

  • Erfolge unserer Republik beweisen Allgemeingiiltigkeit des Leninismus

    Vom Prof. Dr. Günter Heyden

    Im Jahre 1909 erschien W. I. Lenins philosophisches Hauptwerk „Materialismus und Empiriokritizismus. Kritische Bemerkungen über eine reaktionäre Philosophie". In diesem Werk entwikkelte Lenin die marxistische Philosophie unter den neuen Bedingungen des Klassenkampfes Anfang das 20. Jahrhunderts weiter, ...

  • Leistungsmotive an Hochschulen untersucht

    Leipzig (ND). Die Abteilung „Jugend und Bildung" des Zentralinstituts für Jugendforschung Leipzig veranstaltete kürzlich ihre 2. Arbeitsberatung zu Fragen einer effektiven Vorbereitung Jugendlicher auf die Aufgaben des wissenschaftlich-technischen Fortschritts. An dieser Veranstaltung im Senatssaal der Karl-Marx-Universität Leipzig nahmen Wissenschaftier von Universitäten und Hochschulen, unseres Landes itedL Im Hauptrelerat gab Dr ...

  • Neue Enzyklopädie „Bulgarien" in Arbeit

    Berlin (WO). Die bulgarische Akademie der Wissenschaften 'gibt eine Enzyklopädie „Bulgarien" heraus. Der kürzlich erschienene erste Band enthält 3374 Artikel zu den Buchstalben A, B unld W sowie 1472 Illustrationen und 70 Fasbkartein. Das Gesamtwerk soll in annähernd 20 000 Artikeln umfassende Informationen über das Land und seine Entwicklung seit dem 7 ...

  • Artothek erweitert

    Die Artothek der Wilhelm-Pieck-Universität Rostock erweiterte unlängst ihren Bestand um 25 Reproduktionen von Werken Alter Meister und 42 Grafiken von Künstlern der DDR, darunter vier Blätter des „Bauernkriegs"-Zyklus von Prof. Bernhard Heisig und eine repräsentative Auswahl aus dem „Meermenscnen"-Zyklus von Prof ...

  • Postgraduales Studium in 26 Fachrichtungen

    Dresden (ASDN). Rarod ein Viertel der Teilnehmer an postgradualen Studien in der DDR sind an der Technischen Universität Dresden immatrikuliert. So werden in diesem Jäter mehr als 3200 leitende Mitarbeiter aus Betrieben mit neuesten Forschungsergebnissen vertraut gemacht. Der unmittelbare Kontakt mit Praxispartnern eröffnet gute Möglichkeiten, verwertbare Teilergebnisse der Grundlagenforschung unmlttelibar in Betrieibe überzuführen undi damit direkt zur weiteren Entwicklung der Volkswirtschaft ...

Seite 11
  • Ein Freundschaftsgeschenk aus dem besten Rostower Guß

    Arbeiter des Kombinats „Rostseimasch" besuchten unsere Republik / Von Hans U s I a r

    wird und die sie durch ihre Leistungen rechtfertigen. Das ist ihm in Magdeburg ebenso wie in Neustadt aufgefallen. Vor allem das große Interesse für den technischen Fortschritt und die aktive Mitwirkung der jungen Facharbeiter, das Neue in die Produktion einzuführen, gehören zu seinen bleibenden Eindrücken ...

  • Pythagoras in der Gobi begegnet

    Eindrücke vom neuen Leben mongolischer Hirtenfamilien

    Hier also beginnt die Gobi, die Wüste. Man steht an ihrem Rande und' ist beeindruckt.. Es gibt vieles, was den der Wüste Unkundigen beeindrucken kann. Zunächst einmal: Die Gobi ist hier in ihrem Norden keine Sandwüste, sondern von feinem Geröll überzogen, bewachsen mit ndedrigem, trockenem, über und über mit Dornen besetztem Gesträuch ...

  • Erstes Schiff am Kai war MS „Schwerin"

    „Wenn ich daran zurückdenke, erscheint mir manches wie ein Wunder. Beispielsweise die erste Kranmontage ohne Kran. Tonnenschwere Teile mußten mit den Händen bewegt werden." Die Zeitungen fanden dafür Worte wie „erfinderisch" und „Improvisationskunst", und das war wohl nicht übertrieben. Der Zufall will es, daß während unseres Besuches das gleiche Schiff an der Pier liegt, das am 1 ...

  • Wo Wildenten nisteten und Kühe weideten

    Als das Zentralkomitee der SED im Herbst 1957 beschloß, den Rostocker Überseehafen zu bauen, arbeitete Waldemar Seehase bereits acht Jahre dm alten Stadthafen. Damals wurde der Genosse in die Parteileitung gerufen. Hier offenbarte man ihm ohne große Vorrede: „Draußen in Petersdorf entsteht ein neuer Hafen ...

  • Seine „zweite Ehe" an der Stückgutpier

    In der äußersten Ecke der Stückgutlagerhalle scheint es, als seien Zimmerleute am Werke. „Das sind vier Mitglieder meines Neuererkollektivs", erklärt Waldemar Seehase. Sie arbeiten alte Keile auf, die früher ins Brennholz wanderten. Viele davon aber lassen sich wieder verwenden. Da Keile beim Verstauen der Fracht zu Hunderten gebraucht werden, brachte das im vergangenen Jahr immerhin eine Einsparung von 325 000 Mark ...

  • Hafengeschichten, Hafengeschichte

    Vom Weg des „Verdienten Seemanns der DDR" Waldemar Seehase / von Jochen Fischer

    Hafengeschichten kann Waldemar Seehase vom Stapel lassen wie kaum ein anderer. Kein Wunder — schließlich verkörpert er, jvenn man so will, selbst ein Stück Hafengeschichte. Seit 1949, dem Gründungsjahr unseres Staates, ist der 55jährige „Verdiente Seemann der DDR" auf den Rostocker Kaianlagen an der Warnow und hinter dem Breitling zu Hause ...

Seite 12
  • Wenn die Sonne kleiner wäre und einen Nebenstern hätte...

    Überlegungen zur Entwicklung von Leben auf anderen Planeten

    schattier. Bei Sternen mit größerer Masse sei dieser Bereich zwar etwas breiter, aber infolge der damit verbundenen erhöhten Ultraviolettstrahlung würde das Leben so stark beeinträchtigt werden, daß die Ausbreitung von Lebewesen auf dem Festfland schwer behindert wäre. Als weitere Einschränkung nannte M ...

  • Wirksamer Impfstoff

    In Leningrad erfolgt die Abtrennung der Influenzaviren von unerwünschten, aus dem Ei stammenden Begleitsubstanzen mittels feinster Glaspartikel von großporiger Oberfläche. Sie befinden sich in einer Säule, auf die die virushaltige Eiflüssigkeit aufgetragen wird. Da das Influenzavirus kleiner ist (80 ...

  • Aussaat im Huhn*r#i

    Das Virus erhielt, einer internationalen Gepflogenheit entsprechend, die Bezeichnung A/USSR/77. Es hat bisher mehr jüngere als ältere Personen befallen, während sonst eher ältere als jüngere Menschen erkranken. Die Ursache für diese Besonderheit ist eine recht hohe Immunität gegenüber dem Typ H1N1 in der Bevölkerungsgruppe, die über 25 Jahre alt ist ...

  • Fördertrasse unterm Meeresboden

    Zwei Tunnelstraßen könnten die Verbindung zur Küste herstellen

    Britische Bergbauingenieure arbeiten gegenwärtig an einem Projekt, das die Erdöl- und Erdgasförderung aus dem Gebiet der Nordsee grundlegend verändern könnte. Die Ingenieure prüfen die Möglichkeit, diese Vorkommen von der Küste her durch untermeerische Tunnel zu fördern. Länge und Durchmesser solcher Tunnel würden kein Problem darstellen ...

  • Konnte der Urvogel doch fliegen?

    Asymmetrie der Schwung- und Steuerfedern als brauchbares Indiz

    Der Archäopteryx, der Unvogel, konnte vermutlich doch fliegen. Die Flugfähigkeit des Urvogels war besonders in den lettten Jahren immer wieder angezweifelt worden. Viele Wissenschaftler nahmen an, daß der Archäopteryx ein auf dem Boden lebendes Tier gewesen; sei, der seine Flügel möglicherweise nur als Inlsektenifalle benutzt habe ...

  • Kurz berichtet

    SCHWANZWIRBEL. Zwölf Kilo-

    OLFRESSER. Eine öllache von 50 000 m2 Größe, die bei einem Experiment im Hafenbecken von Wladiwostok gebildet wurde, konnte innerhalb von 15 Minuten mit Hilfe eines neuen Emulgators beseitigt werden. Unter der Einwirkung des Präparats „gerinnt" das öl sofort und die ölkugeln können mit speziellen Fangeinrichtungen aufgelesen werden ...

  • Lebende Kompaßnadeln

    Winzige Magnetik-Kristalle in bestimmten Bakterien, die im Schlamm leben, machen das ganze Bakterium zu einer Art lebender Kompaßnadel. Den Beweis dafür konnten.— wie die amerikanische Zeitschrift „Science" berichtet - Wissenschaftler mit Hilfe des sogenannten Mößbauer-Effekts erbringen. Die Schlamm-Bakterien, die sich offenbar nach dem Magnetfeld der Erde orientieren, waren schon vor einigen Jahren gefunden worden ...

  • Virus mit dem Glassieb gefiltert und gefangen

    Dde im I. Quartal dieses Jahres erwartete Grippewelle ist nicht in dem Maße aufgetreten, wie es zunächst angenommen worden war. In den meistern Ländern, so berichtet die WHO, kam es im überwiegenden Maße zu leichten Erkrankungen und nur zu lokalen Ausbrüchen, die nicht, wie oft schon erlebt, große Territorien erfaßten ...

  • Neutrinos im Baksan-Observatorium registriert

    Das neutrale Neutrinoteilchen ist das Hauptforschungsobjekt des Baksan-Observatoriums des Instituts für Kernforschungen der Akademie der Wissenschaften der UdSSR. Die Einrichtung liegt am Fuße des Elbrus und zeigt die Entstehung einer neuen astrophysikalischen Forschungsrichtung in der UdSSR, der Neutrinoastronomie, an ...

  • Poren als Falle

    Poröse Glaspartikel mit einer Porengröße von 200 Nanorneter (1 Nanometer = ein milliardstel Meter) benutzen Leningrader Impfstoffproduzenten als eine Art Sieb für die Herstellung von Grippeimpfstoff. Die Glaspartikel befinden sich in einer Säule, auf die das virushaltige Ausgangsmaterial aufgetragen wird ...

  • Driftgeschwindigkeit im Golf

    Der Golf von Kalifornien driftet mit einer Geschwindigkeit von 60 m pro Jahrtausend auseinander. Das ergaben Messungen des amerikanischen Bohrschiffes „Glomar Challenger" an der Südspitze der kalifornischen Halbinsel. lAn einer nördlich im Golf gelegenen Bohrstelle entdeckte man,, daß in der Tiefe Magma austritt und sich frisches Gestein bildet ...

Seite 13
  • So wird Holz geschützt

    dings nur in die oberflächennahen Holzzonen ein. Die Behandlung ist etwa alle fünf Jahre zu wiederholen, wenn die Hölzer der Witterung ausgesetzt sind. Vor der Imprägnierung sind Rinde, Bast und alte Farbanstriche von der Holzoberfläche zu entfernen. Ein Tiefenschutz wird durch das Tauchverfahren erreicht ...

  • Häuser auf Stelzeh gesetzt

    Neben- dieser gestalterischen Problematik ist auch die nicht minder; komplizierte Anwendung der modernen Bautechnologie in einer alten Stadt zu meistern, denn ein Zurück zur Bauweise der alten Meister „Ein Stein — ein Kalk" ist aus Gründen der Produktivität und den Effektivität, dnsbesondere auch der Bauzeiten nur noch in Ausnahmefällen möglich ...

  • Bausteilen im Miniformat

    Aber inzwischen findet der erste moderne Wohnblock viel Anerkennung bei den Schwerinern. Die unter dem Dach, im fünften Geschoß dieser Häuser befindlichen Wohnungen mit unvermeidlich schrägen Wänden sollen sogar schon vor: ihrer Fertigstellung recht begehrt sein. Unser Foto oben zeigt das erste Haus dieser Bauart im Zentrum der Altstadt, deren Ensemble von kulturhistorisch wertvollen Gebäuden der Schloßstraße, vom Schloß selbst sowie vom Markt und Dombereich gebildet wird ...

  • Test mit Supraleitkabeln

    Auf der Suche nach verlustloser Übertragung der Elektroenergie

    durch treten auch keine Verluste mehr bei der Übertragung von Elektroenergie auf. Deshalb gilt diesen neuartigen „Kabeln" die ganze Aufmerksamkeit der Wissenschaftler. Was können wir von der Supraleitfähigkeit erwarten? Dazu der stellvertretende Direktor der Abteilung für aligemeine und Kernphysik des Kurtschatow- Instituts, Nikolai Tschornopljokow: „Eine der wichtigsten und aktuellsten Aufgaben der Menschheit besteht in der Lösung des Energieproblems ...

  • Mit Satteldach und Giebel

    Die zweite Ergänzung betraf das Dach, das in einer solchen Umgebung natürlich als sogenanntes Satteldach und nicht als Flachdach — wie sonst bei Neubauten üblich — ausgeführt werden muß. Dafür entwickelten die Schweriner Gasbetonelemente in den Ausmaßen der übrigen Teile der WBS 70. Während ein solches Dach zum Innenhof eine geringe Schräge aufweist und mit Wellasbestplatten bedeckt wird, neigt es sich zur Straßentseite in einem! Winkel von 45 Grad und paßt sich ideal seiner Umgebung an ...

  • Flacher Bildschirm

    Einen äußerst flachen Bildschirm, der ohne die dazugehörende Elektronik nur zwei Millimeter dick ist, wurde in Japan (Sanyo) entwickelt. Das Bild hat ein Format von 16 X 12 Zentimetern und setzt sich aus 38 400 leuchtenden Punkten zusammen. Dafür werden 0,3 Millimeter große Leuchtcüolden aus Galliumphosphid verwendet, die von einer dünnen Glasplatte Ibedeckt sind ...

  • Gummi schützt Stahl

    'In einem Langzeittest wurde in Schweden nachgewiesen, daß sich GumüntLaiuskleidungen in hochlbeanspruchten Baufahrzeugen hervorragend bewähren. So zeigte die mit Verschieißgumirnd ausgelegte Mulde eines Dumpers, der zehn Jahre lang für den Transport stark aggressiver Schüttgüter wie Felsquarzit eingesetzt wurde, nur unbedeutenden Verschleiß ...

  • Schaltkreise im Arm

    Für bioelektrisch gesteuerte Anmiprothesen wurden in Zusammenarbeit von KDT-Mitgliedeiin des Instituts für Nachrichtentechnik und des Forschungszentrums im Kombinat Nachrichtenelektronik zusätzlich zur elektronischen Steuerung awei Hylbridschaltikreise entwickelt. Mit diesen Schaltkreisen,, bei denen auf engstem Raum mehrere Schaltungen untergebracht sind; werden in Abhängigkeit von der Muskelzusammenziehung! die GriffkraÄt undi die SchlAeßzett gesteuert ...

  • Lichtbogen-Schweißen

    Im Kombinat Technische Gebäudeausnüstung wird seit einiger Zeit das hochproduktive MLB-Schwelßen angewandt. Damit steigt die Arfoeitsproduktirvität im Vergleich zum üblichen Verfahren auf das Sechsfache. Es handelt sich um eine im Hallenser Zentraliinstitut für Schweißtechnik entwickelte Methode des Widerstandspreßsehiwelßens mit einem Lichtbogen, der in einem Magnetfeld um den Schweäßspalt rotiert ...

  • Speziallötvorrichtung

    Das rationelle Ein- und Auslöten von Druckfedem an defekten Manometern, die in der Ohemie für verschiedene Messungen verwendet werden, wird seit einem Jahr im Petrolchemischen Kombihat Schwedt mit Erfolg praktiziert Junge Neuerer halben eine Methode entwickelt, bei der der Manometerkörper mit einer spezäeMen Vorrichtung als elektrischer Widerstand in einen Stromkreis geschaltet wird ...

  • Erweitertes Sortiment

    Das Sortiment des in den Leunawerkeni hergestellten Plastrohstoffes Miramid ist um mehrere Spezdaltyipen für bestimmte Einsatzgebiete erweitert worden. Zu den Neuheiten gehören Polyamidröhre für Hydirauldkleitungen von Werkzeugmaschinen. Ihr Vorteil: Sie sind wesentlich leichter als derartige Leitungen aus Buntmetallen oder Präzisionsstälhlen und durch ihre ElastMtät produktiver zu bearbeiten und einzusetzen ...

  • Neue Bautechnik für alte Städte

    Interessante Vorhaben im Zentrum von Schwerin / Plattenbauten in guter Nachbarschaft zur historischen Umgebung/ Von Roland R e p p i c h

    Auf der Dresdner Bauausstellung '79, auf der Neuerer des Bauwesens aus allen Bezirken ihre besten Ideen vorstellten, sahen wir aus dem Schweriner Wohnungs- und Gesellschaftsbaukombinat eine für die Rekonstruktion alter Stadtzentren interessante Lösung. Die Schweriner fanden eine Möglichkeit, die von ...

  • Superfester Beton

    Beton, der froste und feuchtigkeitsbeständig ist, wurde von ukrainischen Forschern entwickelt. Durch Zusatz von flüssigem Schwefel wfaid seine Festigkeit vervierfacht seine Wasseraufnahmefähigkeit auf ein Zwanzigstel verringert und seine Säure- sowie Salzbeständigikeiit wesentlich erhöht. Außerdem kann der Beton ...

  • Elektronische Zeitung

    Eine 20 X 1,5 Meter große elektronische Leuchtschrift informiert seit kurzem die Einwohner von Plewen auf einem Gebäude im Zentrum der Bezirksstadt laufend über aktuelle Ereignisse. Die Anlage, die vom Institut für Spezialelektronik entwickelt worden ist, zeichnet sich durch die Möglichkeit aus, die Bewegungsgeschwindigkeit der Schrift zu verändern und sie auch in verschiedene Farben zu setzen ...

  • WBS 70-Vorteile gut genutzt

    Auf diese Weise haben die Schwe^ riner eine der Möglichkeiten erprobt,' Vorteile des industriellen Bauens mit der WBS 70, die auf Jahre hinaus die Hauptrichtung der Rationalisierung im Wohnungsneubau kennzeichnet, mit einem vertretbaren Kompromiß für die Rekonstruktion alter Stadtzentren zur Geltung zu bringen ...

Seite 14
  • Über das Leben der Frau in unserem Lande

    Autorenkollektiv: Die Frau in der DDR. 100 Jahre August Bebel „Die Frau und der Sozialismus". Verlag Zeit im Bild, Dresden 1979. 192 S„ brosch., 7,70 Mark. In dieser, kürzlich in den Buch-r handel gekommenen, großzügig aufgemachten und attraktiv gestalteten Broschüre geht ein Autorenkollektiv der Frage ...

  • t *H *

    im Buchangebot Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Dietz Verlag Berlin Autorenkollektiv u. Ltg. v. Wolfgang Schneider: Die Arbeiterklasse und der Annäherungsprozeß der Klassen und Schichten. Hrsg.: Parteihochschule „Karl Marx" beim ZK der SED. Internationale Reihe „Sozialismus — Erfahrungen, Probleme und' Perspektiven". 142 S ...

  • „Sagenhaftes' aus einem poetischen Nachlaß

    Uwe Greßmann: Sagenhafte Geschöpfe. Gedichte. Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Holger I. Schubert. Mitteldeutscher Verlag, Halle/Leipzig 197S, 116 S., Leinen, 5 Mark. ,*Den Vater sah ich nie, die Mutter etwa drei Wochen; sonst lebte ich unter Fremden ..." Dieser Satz des 1933 in Berlin geborenen Uwe Greßmann charakterisiert sein Leben ...

  • Auswahl finnischer Prosa

    Neue finnische Prosa. Erzählungen. Mit einer Nachbemerkung von Kurt Schmidt. VEB Hinstorff Verlag, Rostock 1978. 272 S., Leinen, 7,80 Mark. Wer von einer Anthologie die Bekanntschaft mit neuen Namen und eine Wiederbegegnung mit bereits bekannten Autoren erwartet, der wird diesen Band zufrieden aus der Hand legen ...

  • Informativer Bildband zum Jahr des Kindes 1979

    Kinder in unserem Land. Herausgegeben von Thea Koberstein und Horst Wagner. Verlag für die Frau, Leipzig 1979. 160 Seiten mit zahlreichen Schwarzweiß- und einigen Farbfotos, Leinen, 19,80 Mark. Alljährlich am 1. Juni haben die jüngsten Bürger der DDR ihren in allen Kalendern festgehaltenen Ehrentag. Diesmal gewinnt er aus doppeltem Grund eine besondere Bedeutung: Es ist der Tag des Kindes im Jubiläumsjahr der Republik und im Internationalen Jahr des Kindes ...

  • Anthropologie widerlegt rassistische Theorien

    Gerhard Straaß: Rassen — Herkunft und Zukunft, nl-konkret 35. Verlag Neues Leben, Berlin 1978. 182 S., brosch., 3,60 Mark. In vielen kapitalistischen Ländern spielt der Rassismus nach wie vor seine verderbliche Rolle. Im Süden Afrikas wird die besonders brutale Ausbeutung und Unterdrückung der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung mit Methoden und nach Theorien ausgeübt, die den hitlerfaschistischen in nichts nachstehen ...

  • Aktuelle Leseprobe

    Vietnamesische Schelmengeschichten hat der, Gustav Kiepenheuer Verlag Leipzig und Weimar soeben unter dem Titel „Vom hochgelehrten Kuin" herausgebracht (200 S., Leinen, 7,50. Mark). N. I. Nikulin besorgte die Auswahl und gestattet somit dem Leser einen Blick in altes vietnamesisches volkstümliches Erzählgut ...

  • Leserbriefe

    Russisch lernen an Hand von Meistererzählungen

    Daß das russischsprachige Bändchen fast hundert Seiten Erklärungen, idiomatische Wendungen und Vokabeln enthält, erleichtert erheblich, den Zugang zu Tschechows Original-Arbeiten. Vielfach erhält man an Hand idiomatischer Redewendungen noch über die Erzählung hinaus einen Einblick in die sozialen Verhältnisse ...

  • Möbelj Gläser, Geräte in klaren Konturen

    Das Leipziger Museum für Kunsthandiwerk veranstaltet bis zum 31. Mai eine repräsentative Ausstellung, die dem heute 75jährigen Weimarer Formgestalter Horst Michel gewidmet ist. Dazu erschien ein Katalog, den ich für beachtenswert halte. In dieser Schrift werden theoretische und praktische Aspekte sozialistischer Formgestaltung faßlich und in aller Kürze dargelegt ...

  • Populärwissenschaftliche Literatur — vom „Kleinen Lexikon" bis zur „Regenbogenreihe"

    „Katze, Hund und bunte Fische" lautet der jüngste Titel der 1973 geschaffenen Reihe „Mein kleines Lexikon", für Kinder der Unterstufe

Seite 15
  • Der fHegende Oberförster

    Mit dem Begriff Luftschiff verbindet sich zumeist der Name des Grafen Ferdinand von Zeppelin, Wegbereiter für seine Erfolge gerieten jedoch oft in Vergessenheit. Bevor 1900 Zeppelins LZ 1 aufstieg, gab es mannigfaltige Versuche in verschiedenen europäischen Ländern. Nachdem das Luftfahrzeug „leichter ...

  • In den Häftlingsakten stand häufig der Vermerk #/R* u."

    Ein Bericht über Solidarität und Widerstand im KZ Mauthausen

    „In der Nähe von Gusen kam es zu Kampfhandlungen zwischen Häftlingen und kleineren SS-Gruppen. Einige SS- Angehörige wurden erschossen", „Mauthausen benötigt etwa 100 Mann, gut bewaffnet, zur Sicherung der Donaubrücke" — Meldungen und Anforderungen an die Leitung der Militärorganisation der Häftlinge, notiert auf Fernschreibfoimulareni des KZ Mauthausen-Gusen am 5 ...

  • Theorie der vier Temperamente

    Einen trägen, bequemen Menschen bezeichnet man oft als Phlegmatiker, i Der Ausdruck geht auf medizinische Vorstellungen der Antike zurück. Der griechische Arzt Hippokrates von Kos (um 460 bis 370 v. u. Z.) vertrat die Theorie, im Körper des Menschen seien vier Säfte wirksam. Ihr jeweiliges Mischungsverhältnis (Temperament) bestimme nicht nur die körperliche Verfassung, sondern auch die Gemütsart eines Menschen ...

  • Noch am gleichen Abend traf die Antwort aus Moskau ein

    Schon gegen 21 Uhr empfing die Csepeler Funlkstation die Antwort aus Moskau: „Hier ist Lenin. Meinen aufrichtigen Gruß der proletarischen Regierung der Ungarischen Räterepublik und insbesondere dem Genossen Bela Kun. Ihren Gruß habe ich dem Parteitag der Kommunistischen Partei Rußlands, Bolschewiki, übermittelt ...

  • 133 Wage Herrschaft der Volksmassen

    21, Man 1919: Der Budapester Arbeiterrat ruft die Ungarische Räterepublik aus. Die neue Regierung wird faktisch von dem Führer der ungarischen Kommunisten Bela Kun geleitet, der dem Kabinett als Volkskommissar für Auswärtige Angelegenheiten angehört. 22. März 1919: In einem Manifest legen die Räteregierung ...

  • Vier Bataillone für den Schutz der revolutionären Regierung

    Als Mitte April 1919 die Räterepublik durch die bewaffnete Intervention von Ententetruppen in Gefahr geriet, waren es wiederum die Csepeler, die ihre ganze Kraft einsetzten, damit die Geschicke Ungarns in den Händen der Arbeiterklasse und des Volkes verbleiben. „Der Csepeler Arbeiterrat kam überein, ...

  • Soldaten schreiben Chronik vom Bauernheer bis zur NVA

    Halle (ADN). Eine Chronik über die revolutionären Militärtradttionen des Bezirkes Halle schreiben FDJler des Truppenteils Ullrich der NVA als ihren Beitrag zum Nationalen Jugendfestival. Die jungen Soldaten zeichnen an Hand von Wort- und Bilddokumenten vor allem die Traditionen der bewaffneten Arbeiterklasse des halleschen Gebietes nach ...

  • LENKBAREN FLÖGELLUFTSCHIFFES 1879 IN GRÜNA DURCH aSSaumaa

    15 JAHRE °- ARBEITSKREIS LUFTPOST BEZ. KARL-MARX-STADT Schmuckzudruck der Sonderpostkarte zum 100. Jahrestag des Baumgarten-Luftschiffts hörden nicht unbekannt, sie sahen diese unvereinbar mit seinem Beruf. Als der sächsische Minister v. Könneritz ihn vor die Alternative Dienst oder Luftschiff stellte, entschied sich Baumgarten für das letztere ...

  • Alte Dorf schmieden bleiben für die Nachwelt erhalten

    Bad Freienwalde (ADN). Die letzten Dorfsehmieden erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich machen will im Kreis Bad Freienwalde eine Arbeitsgruppe des Kulturbundes der DDR. Mehrere dieser alten Produktionsstätten standen schon vor dem 30jährigen Krieg an ihrem heutigen Platz. Einige von ihnen sind noch mit historisch wertvollen Arbeitsgeräten ausgestattet ...

  • Funktelegramme aus Csepel erreichten W. I. Lenin im Kreml

    Wie Ungarns Arbeiter 1919 ihre Staatsmacht verteidigten / Von Franz Böhm, Budapest

    Arn 22. März 1919 iging von der bei Budapest gelegenen Halbinsel Csepel, auf der sich Funketarichtungen der ungarischen Post befanden, ein historisches Telegramm nach Moskau. Es war direkt an W. I. Lenin gerichtet und lautete: „Das ungarische Proletariat, das gestern nacht die gesamte Staatsmacht übernahm, führte die Diktatur des Proletariats ein un|d grüßt Sie als den Führer des internationalen Proletariats ...

  • Junge Historiker in Lengefeld erarbeiteten Dokumentation

    Berlin (ND). „Der Menschheit bewahrt" lautet der Titel einer reich illustrierten Schrift (63 S., 3 Mark) über die Auslagerung von 189 Dresdner Gemälden im Kalkwerk Lengefeld (Kreis Marienberg) und die Rettung dieser Kunstschätze durch die Sowjetarmee, Herausgeber ist die Kommission zur Erforschung der Geschiente der örtlichen Arbeiterbewegung bei der SED-Kreisleitung ...

  • Rüstungskonzern wurde in die Hände des Volkes übergeführt

    In Csepel befand sich aber nicht nur die Funkstation, die der Welt von den historischen Ereignissen in Ungarn Kunde gab. In den Arbeitern der Eisenund Metallwerke Csepel, die vom einstigen Besitzer Manfred Weiß zu einem mächtigen Rüstungskonzern entwickelt Worden waren, während der Räterepublik aber in die Hände des Volkes übergeführt wurden, hatten die Kommunistische Partei Ungarns und auch die Räteregierung eine zuverlässige Basis ...

Seite 16
  • I I I

    Am Morgen des 17 März barst in Lissabon eine Bombe tvon außergewöhnlicher Sprengkraft und besonderer Beschaffenheit. Sie war — diesmal im durchaus wörtlichen Sinne — in Zeitungspapier verpackt. Ein schlichites Gruppenbild aul der Titelseile von ..O Diario" hatte die Exp):>,sion im Blätterwald hervorgerufen ...

  • In den Mauern von Tripolis

    Ein Gewirr enger Gassen und Gänge, überspannt von ungezählten Bögen und belebt von der großen Schar Kaufund Schaulustiger, die sich scheinbar ziellos an den dicht aneinander gereihten kleinen Läden und Werkstätten der Suqs vorübertreiben läßt. Das ist die Altstadt von Tripolis, die jedoch mehr birgt, als sie auf den ersten Blick preisgibt ...

  • Mr. Hohnes als Stationsschild

    von Dr. Franz K n i p p i n g , London

    Die „Tube" (Röhre), wie die Londoner sie nennen, nimmt für sich in Anspruch, eine U-Bahn mit Superlativen zu sein. Den Rang als älteste Stadtschnellbahn vermag ihr in der Tat niemand streitig zu machen. Ihre Anfänge reichen bis 1863 zurück, und 1890 — bevor in Chicago, Budapest, Glasgow, Paris und Berlin der unterirdische Verkehr begann — erfolgte die Umstellung von Dampfbetrieb auf Elektrizität ...

  • Picknick an antikem Ort

    Sie wurde viel gepriesen, oft besungen — die Via Appia. Im Jahre 312 vor unserer Zeitrechnung unter Appius Claudius angelegt, im Altertum „Regina Viarum" — Königin der Straßen — genannt, hat sie heute viel, fast alles, von der ihr einst zugeschriebenen Erhabenheit eingebüßt. Zwar erinnern die Reste der ...

  • reifen im Mai

    An der Westküste des afrikanischen Kontinents, nördlich des Äquators, kündigen die ersten Haufenwolken die nahende Regenzeit an. In Bissau, der Landeshauptstadt der Republik Guinea-Bissau, blühen schon die ersten Feuerbäume. Im Gegenlicht der Morgen- und der Abendsonne gleicht ihr rotes Blütenmeer tatsächlich einem Feuer mitten im Grün der benachbarten Affenbrot- und Mangobäume ...

  • Junge Offiziere für die Hotte

    Am klaren Sternenhimmel ist deutlich das „Kreuz des Südens" erkennbar, obwohl wir uns in Szczecin befinden. Die Erklärung dafür ist einfach: Wir stehen in einem Kleinplanetarium des VEB Carl Zeiss Jena, das die Studenten der Seehochschule dieser polnischen Hafenstadt in Astronavigation unterweisen hilft ...

  • Die aktuelle Schachpartie

    Die Schönste von Montreal

    Wii- kommen noch einmal auf das „Turnier der Sterne" zurück. „Kqnn man sagen, daß die Teilnehmer annähernd gleich stark sind", wurde Vlastimil Hort gefragt. Seine Antwort: „Das trifft auf alle zu — mit Ausnahme Von Karpow und Tal." In der Tat machten beide nicht nur den Sieg unter sich aus, sondern auch den Sonderpreis einer Jury für die schönste Partie ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerechl: 1. Glasbehälter für Wassertiere, 5. Kaviar vom Hausen, 8. Haushaltsplan, 9. eine der Kleinen Sundainseln. 11. französische Filmschauspielerin, 13. besondere Begabung, 16. kaufmännischer Begriff, 18. ehemaliger tschechischer Schachmeister, 19. Gewässer, 20. nordländische Hirschart, 21. Oper von Händel, 22 ...

Seite
Treffen Erich Honeckers mit ehemaligen Jugendfunktionären der deutschen Arbeiterbewegung Delegation der SEW bei den Bauarbeitern in Marzahn Gaste aus der DDR in Nampula Zu Gesprächen in Syrien begrüßt Leonid Breshnew dankt DDR fiir Glückwünsche
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen