13. Nov.

Ausgabe vom 11.05.1979

Seite 1
Seite 2
  • Handwerk und Gewerbe haben in der DDR eine sichere Zukunft

    Wahlgespräch Dr. Manfred Gerlachs in einer PGH des Schneiderhandwerks in Karl-Marx-Stadt

    Kaj-1-Marx-Stadt (ND). Die Aufgaben des Handwerks bei der Versorgung der Bevölkerung mit Reparaturen und Dienstleistungen standen im Mittelpunkt des Wahlgesprächs, zu dem sich am Donnerstag Dr. Manfred Gerlach, Vorsitzender der LDPD und Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, mit Mitgliedern der Karl-Marx-Städter PGH des Damenmaßschneiderhandwerks „Madame" traf ...

  • DDR-Delegation in Schweden setzte Verhandlungen fort

    Reichstagspräsident Allard empfing Günter Mittag zu Gespräch

    Stockholm (ND-Korr.). Die DDR- Delegation unter Leitung von Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der SED, hat am Donnerstag in Schweden weitere Gespräche und Verbandlungen mit führenden Politikern und Konzernvertretern geführt. Am Vormittag traf die Delegation im Gebäude des Parlaments mit dem Präsidenten des schwedischen Reichstages, Henry Allard, zusammen ...

  • Werra"-Kumpel mit einer guten Bilanz im Wettbewerb

    Harry Tisch bei Werktätigen des VEB Kalibetrieb in Merkers/Rhön

    Merkers (ND). Die Bergleute des Kalibetriebes „Werra" in Merkers/Rhön haben bis Donnerstag 3000 Tonnen Kalidüngemittel zusätzlich produziert. Diese gute Bilanz im Wettbewerb zum 30. Jahrestag der DDR und neue Initiativen in Auswertung der 10. Tagung des ZK der SED standen im Mittelpunkt der Gespräche der Kalikumpel mit Harry Tisch, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des Bundesvorstandes des FDGB, der den Kumpeln die herzlichen Grüße Erich Honeckers überbrachte ...

  • Weitere Parteikollektive werten 10« ZK-Tagung aus

    Sitzungen der SED-Bezirksleitungen Halle, Erfurt und Leipzig

    Halle (ND). Die hohe Verantwortung der Kommunisten zur weiteren Stärkung der ökonomischen Leistungsfähigkeit der DDR bestimmte die Sitzung der Bezirksleitung Halle, die am Donnerstag stattfand. Im Referat würdigte Erich Rau, Sekretär der Bezirksleitung, die Leistungen der Arbeitskollektive, die ihre Initiativen auf die Erhöhung von Qualität und Effektivität, die Beschleunigung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts, Intensivierung und Rationalisierung konzentrieren ...

  • Arbeitskollektive im April mit den bisher höchsten Tagesleistungen

    Leipzig (ND). Energischer und ideenreicher Kampf um die Erfüllung der volkswirtschaftlichen Aufgaben kennzeichnet die Atmosphäre in den Arbeitskollektiven. Das wurde im Bericht des Sekretariats an die Bezirksleitung Leipzig festgestellt, den Jochen Pommert, Sekretär der Bezirksleitung, erstattete. So vollbrachten die Werktätigen in den Industriebetrieben im Monat April die bisher höchsten arbeitstäg- Mchen (Leistungen in ...

  • Erfolgreich setzen wir den Kurs der Hauptaufgabe fort

    Erfurt (MD). Die FüShnungstätigkeit der Bezinfcsparteiorgianisaitiomi Erfurt ist darauf gerichtet, bei der Vorbereitung der KommunalwaMen ein hohes Niveau der politischen Massenarbeit und die allseitige Erfüllung der Planaufgaben zu sichern. Im Bericht auf der Siteung der Bezirksleitung verwies Gerhard Schinkel, Sekretär der Bezirksleitung, darauf, daß die Ziele für die industrielle Warenproduktion in den ersten vier Monaten dieses Jahres erreicht wurden ...

  • Freundschaftliches Treffen mit Gast aus Jugoslawien

    Willi Stoph und Dr. Slobodan Gligorijevic würdigten Beziehungen

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Donnerstat Dr. Slobodan Glieorijevit, Mitglied des Bundesexekutivrates der SFRJ, zu einer freundschaftlichen Unterredung. Der jugoslawische Gast weilt zu Arbeitsberatungen in der DDR. Die Gesprächspartner würdigten die Stabilität und Kontinuität der Wirtschaf tbeziehungen zwischen beiden ...

  • Gespräch mit Studiengruppe des Weltrates der Kirchen

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Staatssekretärs für Kirchenfragen, Hermann Kalb, empfing am 10. Mai 1979 die Mitglieder einer Studiengruppe der Kommission für Erneuerung und Gemeindeleben beim Weltrat der Kirchen zu einem Gedankenaustausch. Sie wurde von Pastor David Gill, Australien, Direktor der Untereinheit Erneuerung und Gemeindeleben beim Weltrat der Kirchen, geleitet ...

  • Gründungsmitglieder der Friedensbewegung geehrt

    Berlin (ADN). Gründungsmitglieder des Deutschen Komitees der Kämpfer für den Frieden und langjährige Aktivisten der Friedensbewegung in der DDR trafen sich aus Anlaß des 30. Jahrestages der Friedensbewegung am Donnerstag in Berlin. Dr. Greta Kuckhoff, Mitglied des Weltfriedensrates und Vizepräsident des Friedensrates der DDR, würdigte die wachsenden Aktivitäten der Weltfriedensbewegung und den Beitrag des Friedensrates der DDR ...

  • Symposium an der Gewerkschaftshochschule

    Berlin (ND). Fragen zur Theorie und zur Praxis des sozialistischen Wettbewerbs im 30.! Jahr der DDR standen im Mittelpunkt eines Symposiums, das am Donnerstag an der Gewerkschaftshochschute „Friitiz Heckert" in Bernau stattfand. Es galt dem 50. Jahrestag der Erstveröffentlichung der Leninschen Schrift „Wie soll man den Wettbewerb organisieren?" und dem 60 ...

  • Ehrenpreis in Luanda an Maria Neto überreicht

    Luanda (ADN). Maria Eugenia Neto ist in Luanda der ihr von der UNESCO- Kommission der DDR zuerkannte Ehrenpreis für hervorragendes buchkünstlerisches Schaffen von DDR-Botschafter Horst Schön überreicht worden. Der Preis war ihr für das in der Ausstellung „Schönste Bücher aus aller Welt" 1978 in Leipzig gezeigte Buch ,, ...

  • Zentratvorstand des Verbands der Journalisten beriet

    Berlin (ADN). Über die Arbeit von Presse, Rundfunk und Fernsehen bei der weiteren Vorbereitung des 30. Jahrestages der DDR beriet der Zentralvorstand des Verbandes der Journalisten der DDR (VDJ) am Donnerstag auf seiner 5. Tagung in Berlin. Grundlage des Gedankenaustauschs war ein Referat von Eberhard Heinrich, Kandidat des ZK der SED ...

  • Vereinbarung zwischen der CDU und Volkspartei der CSSR

    Prag (ADN-Korr.). Eine Vereinbarung über den Ausbau der freundschaftlichen Zusammenarbeit zwischen ihren Parteien unterzeichneten am Donnerstag in Prag der Vorsitzende der CDU, Gerald Götting, und der Vorsitzende der Tschechoslowakischen Volkspartei (CSL), Rostislav Petera. Gerald Götting kennzeichnete ...

  • Malaytsche Parlamentarier besuchten Schloß Cecilienhof

    Potsdam (ADN). Die Parlamentsdelegation aus Malaysia besuchte am Donnerstagnachmittag die Gedenkstätte des Potsdamer Abkommens Schloß Cecilienhof. Die Abordnung unter Leitung des Sprechers des Parlaments, Tan Sri Syed Nasir bin Ismail, wunde am Eingang der Gedenkstätte von Direktorin Erika Herbrig herzlich:' begrüßt Zum Abschluß des Besuches trug sich der Delegationsleiter in das Gästebuch ein ...

  • Zonstraftaten unter Hißbrauch des Transitabkommens geahndet

    Berlin (ADN). Das Stadtbezirksgericht Berlin-Mitte verurteilte den BRD-Bürger Reinhard Schimke und den Einwohner von Berlin (West) Wolfgang Geißler wegen Mißbrauchs des Transitabkommens und schwerwiegender Verstöße gegen das Zollgesetz der DDR. Das Gericht verfügte die Ausweisung der Straftäter und'die Einziehung der von ihnea zur Straftat benutzten Kraftfahrzeuge vom Typ „Simca 1100", amtliches Kennzeichen B - DP 797, und „VW-Kombi", amtliches Kennzeichen HB — J 645 ...

  • Mahlsdorf zum 700jährigen Jubiläum beglückwünscht

    Berlin (ADN). Anläßlich» des 700jährigen, Jubiläums der ersten urkundlichen Erwähnung von Mahlsdorf, Kreis Salzwedel, übermittelte der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, den Abgeordneten der Gemeindevertretung eine Grußadresse. In seinem Schreiben dankt Erich Honecker den Abgeordneten und allen Bürgern der Gemeinde für die guten Leistungen und vielfältigen Initiativen, mit denen sie dazu beitragen, die vom IX ...

  • BRD-Bürger wegen Schmuggel unter Transitmißbrauch festgenommen

    Berlin (ADN). Wegen schwerer Zollstraftaten unter Mißbrauch des Transitabkommens wurde in den Abendstunden des 8. Mai 1979 der Bürger der BRD Gerhard Ihlenburg an der DDR-Grenzübergangsstelle Marienborn auf frischer Tat gestellt und festgenommen. Er versuchte, hochwertige Edelmetalle in größeren Mengen aus der DDR zu schmuggeln ...

  • Internationale Konferenz für Berufsbildung beendet

    Berlin (ADN). Die Vertreter von rund 20 afrikanischen und arabischen Mitgliedstaaten der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) beendeten am Donnerstag ihre dreitägige theoretische Konferenz in Berlin. Dabei hatten die Gäste des Staatssekretariats für Berufsbildung der DDR Erfahrungen bei der Leitung, ...

  • Neues Deutschland DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobeta, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel. Dr. Jochen Zimmerma

Seite 3
  • Das Volk der DDR hat Großes vollbracht

    Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um in Ihrer Person, in Ihren Eigenschaft als Generalsekretär der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzender des Staatsrates, dem Brudervolk der DDR unsere herzlichsten und brüderlichsten Grüße zu entbieten, einem Volk, das bei der Sicherung des Friedens ...

  • Kapverden überwinden das koloniale Erbe

    Mit Verbundenheit und Sympathie verfolgen wir die erfolgreichen Anstrengungen des Volkes der Kapverden, die Folgen einer 500jährigen Kolonialherrschaft schrittweise zu überwinden. Wir verstehen sehr gut, welche gewaltigen Probleme dabei zu bewältigen sind, und bewundern den Mut und den Opferwillen, womit Ihr Volk diese komplizierte Aufgabe in Angriff nimmt ...

  • Herzlicher Empfang in Schönefeld

    Brüderliche Umarmung bei der Ankunft / Tausende Werktätige entboten dem Gast Willkommensgrüße

    „Es freut mich außerordentlich, Sie in der Deutschen Demokratischen Republik begrüßen zu können." Diese Worte Erich Honeckers, die Erwiderung Aristides Pereiras „Es ist mir eine sehr große Freude, bei Ihnen zu weilen" und eine brüderliche Umarmung zwischen beiden Staatsmännern bildeten am Donnerstagvormittag auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld den Auftakt des Besuchs der Partei- und Staatsdelegation der Republik der Kapverden in der DDR ...

  • Manöver der Rassisten entschieden verurteilt

    Gemeinsam mit unseren sozialistischen Verbündeten haben wir in der Moskauer Deklaration bekräftigt, daß wir in unerschütterlicher Solidarität an der Seite der Völker von Simbabwe und Namibia stehen, die unter Führung der Patriotischen Front und der SWAPO für ihre Unabhängigkeit kämpfen. Entschieden verurteilen wir die Versuche der Rassisten, den Völkern Simbabwes und Namibias Marionettennegimes und neokoloniale Lösungen aufzuzwingen ...

  • Die Menschheit weist das Wettrüsten zurück

    Von lebenswichtiger Bedeutung für die Menschheit sind der Stopp des Wettrüstens und konkrete Schritte zur Rüstungsbegrenzung und Abrüstung. Die aggressivsten Kreise des Imperialismus treiben ein explosives Spiel, indem sie unter immer neuen Vorwänden die Hochrüstung der N|ATO beschleunigen. Aber das kann nicht gut enden, denn letztlich: wird-dadurch alles in Frage gestellt; was auf dem'>Weg der Entspannung bisher erreicht worden ist ...

  • Beharrliche Arbeit für den nationalen Aufbau

    Wenni wir diese Gedanken, äußern', "»wollen wir dabei nicht aus den Augen verlieren* daß beim nationalen Wiederaufbau, unseres Landes die größten Opfer notwendigerweise von unseren Kämpfern, von unseren Kadern und von unserer Regierung gebracht werden müssen und daß die größten Anstrengungen durch die ...

  • Aktives Mitglied der Vereinten Kationen

    Unsere Lage als junger, unabhängiger Inselstaat mit begrenzten Naturreichtümern, unsere geographische Läge im Südatlantik, am Schnittpunkt interkontinentaler Verkehrswege bedingt, daß wir für einen Dialog der Annäherung zwischen den. Völkern und für die Verteidigung der internationalen Legalität und Moral prädestiniert sind ...

  • Traditionelle Beziehungen aufrichtiger Freundschaft

    Toast von Aristides Pereira

    Genosse Vorsitzender Erichi Honecker! Nach dem herzlichen Empfang, den das Volk der DDR, die führenden Genossen der Sozaialisti'Scheni Einheitspartei Deutschlands und bedeutende Mitglieder der Regierung Ihres Landes meiner Delegation und mir zuteil werden ließen, möchte ich Ihnen zunächst für Ihre Worte ...

  • Solidarisch verbunden mit Kampf der Volker Afrikas

    Toast von Erich Honecker

    Werter Genosse Aristides Pereira! Liebe Genossen und Freunde! Mit großer Freude darf ich Sie noch einmal auf das herzlichste in der Deutschen Demokratischen Republik willkommen heißen und Ihnen sowie den Mitgliedern Ihrer Delegation einen an^ genehmen Aufenthalt wünschen. Wir sind glücklich, heute Kampfgefährten in unserer Mitte zu haben, mit denen uns seit fast zwei Jahrzehnten feste antiimperialistische Solidarität verbindet ...

  • Ehrendes Gedenken

    Feierliche Kranzniederlegung am Mahnmal Unter den Linden

    Am Donnerstagnachmittag waren am Mahnmal Unter den Linden viele hundert Berliner sowie Gäste der Hauptstadt zugegen, als der Generalsekretär der Afrikanischen Unabhängigkeitspartei von Guinea und den Kapverden und Präsident der Republik der Kapverden, Aristides Pereira, sowie die Mitglieder der kapverdianischen Partei- und Staatfidelegation der Millionen Opfer des Faschismus und Militarismus gedachten ...

Seite 4
  • Korrespondenzen

    Neues Deutschland / 11. Mai 1979 / Seite 4 POLITIK Karten und Experimente Sondershausen. Mädchen und Jungen aus den 9. Klassen der Saefkow-Oberschule Sondershausen treffen sich regelmäßig in der Arbeitsgemeinschaft Sozialistische Landeskultur. Sie wird von Bärbel RÖder, Fachlehrerin für Biologie und Chemie, geleitet ...

  • Auf die Schüler einstellen

    Jeder gute Lehrer überprüft ständig den Wert und die Wirkung der eigenen Arbeit an der Entwicklung seiner Schüler, an ihrem Wissen und Können, ihrem Verhalten., Er schätzt sorgfältig ein, ob seine Schüler erfolgreich lernen und einen festen Standpunkt finden, welche Probleme und Fragen sie bewegen, wie sie mit schwierigen Situationen fertig werden ...

  • Unterstützung für die Freiheitskämpfer

    Wir unterstutzen weiterhin den vom UNO-Generalsekretär unterbreiteten Plan, der ein Ausdruck international anerkannter Verhandlungen ist und der unserer Meinung nach einen friedlichen Übergang zur Unabhängigkeit durch Wahlen ermöglicht, die im September unter Kontrolle der UNO und mit Beteiligung der SWAPO stattfinden sollen ...

  • Hohe Ansprüche an sich selbst

    „Sie haben sich zugleich für einen der schönsten Berufe entschieden", betonte der Minister, „denn der Lehrer hilft seinen Schülern, sich die revolutionären Erfahrungen vergangener Generationen anzueignen, sich jenes Wissen zu erwerben, das ihr wissenschaftliches Weltbild bestimmt, und den Sinn des Lebens immer mehr darin zu verstehen, sein Bestes für die gerechteste Sache der Erde, den Kommunismus, zu geben ...

  • Vorbereitung für den Wahlsonntag

    Neubrandenburg. Wie überall in der DDR werden auch im Bezirk Neubrandenburg zahlreiche Oberschulen am 20. Mai Wahllokale sein. Auf dieses Ereignis bereiten sich die Schüler intensiv vor. Die Kulturgruppen studieren Programme ein, die sie den Wählern darbieten wollen. Außerdem werden die Mädchen und Jungen beim Ausgestalten der Wahllokale sowie beim Schmücken der Schulen helfen ...

  • Für neue, gerechte Wirtschaftsordnung

    Außerdem sind wir der Meinung, daß die Bestrebungen, eine neue internationale Wirtschaftsordnung zu schaffen, auf den Widerstand von Industrieländern stoßen wie auch auf den der sogenannten Verfechter der Technologie^ die die Initiativen auf diesem Gebiet vom Tisch wischen wollen. Einige Entwicklungsländer versuchen, die Idee zur Schaffung einer neuen internationalen Wirtschaftsordnung auf eine simple Befriedigung der grundlegenden Bedürfnisse der Entwicklungsländer zu reduzieren ...

  • Bewährung im Leben Maßstab

    Vor Beginn der Aussprache warfen wir einen Blick in die Chronik der Hochschule Seit 1949 gingen 9584 Güströwer Absolventen, unter ihnen 3095 Fernstudenten, überwiegend in die Schulen der Nordbezirke Schwerin, Rostock und Neubrandenburg. Eng sind die Beziehungen zu den Einrichtungen der Volksbildung in der Stadt, zu den Arbeitern des Landwirtschaftlichen Instandsetzungsbetriebes, zu den Soldaten einer Einheit der NVA, zu den Wohnbezirken 13 und 14 sowie zum Kreisgericht ...

  • Eine Schau schöner Briefmarken

    Magdeburg. Die Jungen Philatelisten der Comenius-Oberschule Burg haben sich vorgenommen, anläßlich des ersten Jahrestages des gemeinsamen Weltraumfluges UdSSR—DDR im astronomischen Zentrum der Stadt eine Spezialausstellung zu zeigen. Dazu sammeln sie jetzt die Exponate und arbeiten an ihrer Gestaltung unter anderem zu den Themen „Interkosmos* und „Gemeinsam im All" ...

  • Studium intensiv nutzen

    Von seinem politischen Engagement, seinem pädagogischen und fachlichen Können* von der Liebe zu den Kindern hängen Ansehen und Wirkung des Lehrers ab. In unserem Staat ist der Pädagoge vor Aufgaben gestellt, die dem tiefen Humanismus des Sozialismus entsprechen. Er erzieht die Kinder des Volkes zu gesunden, gebildeten, schöpferisch tätigen Menschen, die ihr Vaterland lieben und den Sozialismus gegen alle Angriffe verteidigen ...

  • Jeder zeigt, was er kann

    In der Bertolt-Brecht-Oberschule Jena gehört die Schulfestwoche zur guten Tradition. Auf vielfältigen Veranstaltungen zeigen alle Schüler Proben ihres Könnens. Bti der Mtsse der Meister von morgen stellten diesmal 45 Arbeitsgemeinschaften ihre Exponate aus, darunter auch die Schiffsmodellbauer. Für die Galerie der Freundschaft waren fast hundert kleine' Kunstwerke ausgewählt worden ...

  • Ausstellung im Heimatmuseum

    Suhl. Im Heimatmuseum „Otto Ludwig" Eisfeld wurden 230 künstlerische Arbeiten aus 20 Schulen' des Kreises Hi'ld'hurghausen gezeigt. Einen, Waradfries im Siebdruckverfahren, mit Motiven aus Vergangenheit und Gegenwart gestalteten Schüler der Klassen 5 bis 8 der Oberschule Zeilfeld. Die Elf- bis Vierzehnjährigen stellten mit einfachen Mitteln die Entwicklung der Menschen auf denn Lande in den letzten, drei Jahrzehnten dar ...

  • Auf einem Jungwählerforum mit künftigen Lehrern notiert

    sich in unserer Epoche vollziehen, sich fest verbunden fühlen mit dem revolutionären Kampf um die weitere Gestaltung des Sozialismus und die Jugend zur bewußten und aktiven Teilnahme an unserem Kampf erziehen." In Tausenden von Unterrichtsstunden, während der Tätigkeit in der FDJ- und Pioniergruppe, ...

  • Volksvertreter zogen Bilanz

    Gera. Zwei Drittel aller Schulkinder Geras werde» gegenwärtig in nach 1949 gebauten, Schulen unterrichtet. In den vergangenen fünf Jahren waren neun; moderne Bildungsstätten hinzugekommen. Diese Bilanz zogen vor kurzem die Abgeordneten der Geräer Stadtverordneteniversamrolung, die über die weiteren Aufgaben! der Volksbildung nach dem VIII ...

  • Karten und Experimente

    Sondershausen. Mädchen und Jungen aus den 9. Klassen der Saefkow-Oberschule Sondershausen treffen sich regelmäßig in der Arbeitsgemeinschaft Sozialistische Landeskultur. Sie wird von Bärbel RÖder, Fachlehrerin für Biologie und Chemie, geleitet. Die FDJler stellen unter anderem Übersichtskarten der wichtigsten Industriegebiete, Naturdenkmäler und Naherholungszentren des Kreises zusammen ...

  • Bastelstraße zum Pionierfest

    Magdeburg. Mit einer Basitelstraße wollen, die FDJler des ViEB Vereinigte Möbelwerke Magdeburg das; während des Jugendfestivals iii Berlin, stattfindende Pionierfest bereichern!. Zur Zeit fertigen die FDJler 3000 Einzelteile aus Holz, Schaunileder undi Stoffresten, an. Die kleinen Berliner und ihre jungen Gäste können daraus beüm Festival Briefständer, Untersetzer und Tischiläüfer herstellen ...

  • Traditionelle Beziehungen aufrichtiger Freundschaft

    (Fortsetzung von Seite 3)

    der SWAPO um die Erringung der Unabhängigkeit und verurteilen alle Machenschaften Südafrikas, die darauf abzielen, den Prozeß der Unabhängigkeit dieses Volkes durch die Abhaltung illegaler Wahlen zu unterbinden, die durch die sogenannte innere Lösung Kräfte an die Macht bringen sollen, die das Volk nicht vertreten und dem Regime von Pretoria ergeben sind ...

  • Schulnotizen

    Für den Empfang von Gästen

    Foto: ND/Rother

Seite 5
  • Die Oktoberrevolution hat den Weg eröffnet

    Seitdem würden Lehren gezogen, und die Dinge haben sich sehr verändert. Die große russische Revolution vom Oktober 1917 war und bleibt das entscheidende Ereignis dieser Veränderungen, und von der Französischen Kommunistischen Partei kann nichts erwartet werden, was deren Tragweite verniedlicht oder herabsetzt ...

  • Womit die Arbeiter von Beugot-Sochaux gern tauschen wurden

    „Wir, die wir im Betrieb arbeiten, am Band, am Hochofen oder an einer Presse," schrieb in der DIskussionstriT ibüme (zur Vorbereitung des Parteitages — d. Red.) die Grundorganisation der angelernten, Arbeiter der Sektion Beugot- Sochaux, „würden gern unseren Arbeitsrhythmus, unsere Arbeitsbedingungen, unser System der Ausbeutung des Menschen gegen die Bedingungen unserer Genossen aus den sozialistischen Ländern eintauschen ...

  • Aufbruch der Völker auf fünf Kontinenten

    Im Kapitel „Die kapitalistischen Länder und wir" wies Georges Marchais noch einmal auf die Hauptzüge der Gegenwart hin: „Wie ich nachgewiesen habe, beweist also eine Untersuchung der Gesamtheit der historischen Periode, in der wdr leben, daß der Sinn der Entwicklungen, die unsere Welt tiefgreifend und in unvergleichlicher Weise verändern, nicht zu verkennen ist: Was voranschreitet, ist der Sozialismus; was an Terrain verloren hat, ist der Kapitalismus ...

  • Im Weltmaßstab zur Abrüstung übergehen

    Während sich die Nationen entwickeln und die Bedingungen für eine reichhaltige und vielgestaltige internationale Zusammenarbeit vorhanden sind, versuchen die kapitalistischen multinationalen Gesellschaften, den internationalen Handel ihren Gesetzen zu unterwerfen und dabei den Fortschritt zu monopolisieren und fehlzuleiten sowie nationale Produktionsressourcen in Frage zu stellen ...

  • Aktionseinheit an der Basis herstellen

    Der demokratische Weg ist ferner der Weg des Kampfes. Das demokratische Voranschreiten zum Sozialismus kann sich nur im Prozeß des Kampfes der Massen vollziehen, der durch immer weitergehende, demokratische Errungenschaften ermöglicht, Schritt füij Schritt das soziale und politische Kräfteverhältnis zugunsten der Volkskräfte zu verändern ...

  • Wer das Land immer tiefer in die Krise führt

    Weit davon entfernt, echte Lösungen für die Krise der französischen Gesellschaft zu finden, führt der Weg, auf dendas Großkapital unser Land drängt, nur noch tiefer in die Krise hinein. Natürlich können diese Kräfte ihre Herrschaft weiter aufijechterhalten — aber um den Preis großer Lasten für die Werktätigen, um den Preis den Schwächung,, des nationalen Verzichts ...

  • Gegen Demokratie und das Großkapital für Sozialismus Bündnis der Volkskräfte Frankreichs für Veränderungen der Gesellschafft Generalsekretär Georges

    Zu Beginn seiner Ausführungen ging der Generalsekretär der Französischen Kommunistischen Partei, Georges Märchais, auf die weitreichenden Auswirkungen der Krise und auf die Lage der Arbeiterklasse im Lande ein. Er erklärte: „Die Krise, das ist heute eine massive und dauerhafte Arbeitslosigkeit. 1 800 000 Arbeiter und Arbeiterinnen sind ihres wichtigsten Rechts beraubt, des Rechts auf einen Arbeltsplatz in ihrer Region, die sie lieben, auf den Beruf, den sie gelernt haben ...

  • M a r c h a i s erstattete den Rechenschaftsbericht an den XXIII. Parteitag der FKP

    zeichnet durch die Entwicklung vielfältiger Widersprüche. Dabei geht es überhaupt nicht um eine geradlinige, im voraus bestimmte Entwicklung, sondern um einen komplexen Prozeß, in dem sich Aneignung von Erfahrung und Anerkennung der allgemeinen Gesetzmäßigkeiten mit der Fähigkeit verbinden müssen, das sich schnell Verändernde zu berücksichtigen ...

Seite 6
  • Nach 49-ktn-Alleinfahtt Sieger und in Celb: Staikow

    Bernd Drogan erwies sich als großer Kämpfer: in die Spitze gefahren und dann Etappendritter

    Die erste Etappe verdiente sich viele lobenswerte Attribute Sie war bewegt, (Stimmungsvoll, über lange Strecken, dramatisch und wurde am Ende noch durch eine imponierende sportliche JJeistung" gekrönt. Der Bulgare Nentseho Staikow, letztes Jahr Sieger der traditionsreichen' Etappenfahrt durch sein, Heimatland, riskierte 49 km vor dem Ziel einen Ausreißversuch und stand ihn bis ins Ziel durch,, obwohl die Verfolger am Ende alles daransetzen, seinen Tagessieg zu vereiteln ...

  • Werner Kohnert im Finale der Box-Europameisterschaft

    Auch Dietmar Geilich schaffte den Einzug in die Endkämpfe

    (Von den drei DDR-Boxern, die in der ersten Hälfte der Halfafinalfoegegnungen der Europameisterschaften in Köln zum Einsatz kamen, erreichte lediglich Schwergewichtler Werner Kohnert den Endkampf am Sonnabend. Mittelgewichtler Manfred Gebauer hatte gegen Vizeweltmeister Tarmo Uusivirta (Finnland) keine Chance ...

  • Tagebuch Nach Plan

    Der 20jährige Peter Jonson trägt in der Friedensfahrt das traditionelle blau-gelbe Trikot der Schweden und die Startnummer 102. Er ist in Aengelholm geboren, studiert jetzt in Stockholm und hat in Schwedens Radsport schon einen Namen: 1976 erkämpfte er sich den Titel eines Juniorenmeisters seines Landes ...

  • Die tapfere Fahrt des Jean^Pierre Francken

    von Dieter Grabe. Friedensfahrtteilnehmer 1967 und 1969

    Ferdinand Bracke, den ich noch aus meiner aktiven Zeit kenne und der jetzt als belgischer Nationaltrainer die Friedensfahrt begleitet, steckte den Kopf aus dem Fenster seines Materialwagens und fragte mich auf dem Motorrad nach seinem Rennfahrer Jean-Pierre Francken. Der 22jährige,, von dem man in einer ...

  • in Stich worten Die h Etappe

    Prag-Pardubice über 127 km Am Start: 112 Fahrer Wetter: Warm, Sonnenschein, vorwiegend Rückenwind 1. Prämie (km 46): 1. Jankiewicz (Polen), 2. Nikitenko (UdSSR), 3. Konecny (CSSR) 2. Prämie (km 63): 1. Udby (Dänemark), 2. Vogel (DDR), 3. Walczak (Polen) 3. Prämie (km 100): 1. Staikow (Bulgarien), 2. Jankiewicz (Polen), 3 ...

  • Sportärztekursus mit Teilnehmern aus 12 Ländern

    ,Der zweite internationale Sportärzteffursus des sportmedizinischen Dienstes und der Gesellschaft für Sportmedizin der DDR mit 21 Teilnehmern aus zwölf afrikanischen, arabischen und lateinamerikanischen (Ländern wurde in Rostock beendet. Er stand unter dem Patronat der Internationalen Föderation für Sportmedizin (iFIiMS) ...

  • Mit einem 3-Tore-Yorspnmg in das zweite Finahpiel

    Das zweite Finalspiel im Handball- Europapokalwettbewerb der Pokalsieger zwischen Pokalverteidiger VfL Gummersbach und dem SC Magdeburg findet am Sonntag in der Dortmunder Westfalenhalle statt. Nach dem 18:15 für den SC Magdeburg im Hinspiel ist die Frage nach dem Pokalgewinn 1979 noch nicht entschieden ...

  • Gesamt-Einzelwertung

    1. Staikow (Bulgarien) 2:58:55 h 2. Jankiewicz (Polen) 14 s zur. 3. Klasa CCSSR) 17 s zur. 4. Nikitenko (UdSSR) 20 s zur., 5. Pikkuus (UdSSR) 24 s zur., 6. Drogan (DDR) 28 s zur., 7. Sujka (Polen) 28 s zur., 8. Bogaert (Belgien) 29 s zur., 9. Petermann (DDR) 30 s zur., 10. Mytnik (Polen) 30 s zur., 11 ...

  • Informationsaustausch mit IOC-Mitglied aus Belgien

    Auf Einladung des NOK der DDR weilte Prinz Alexandre de Merode (Belgien), Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees und Präsident der medizinischen Kommission des IOC, zu einem Informationsbesuch in der DDR. Während seines Aufenthalts führte der Präsident des NOK der DDR, Manfred Ewald, in Anwesenheit von IOC- Mitglied Dr ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBALL

    Nachwuchs-Oberliga (Nachholespiel): FC Carl Zeiss Jena-Stahl Riesa 1:2 (0:2). - Spitze: 1. Dresden 30:10 Punkte/50:17 Tore, 2. BFC Dynamo 30:10/42:17, 3. Magdeburg 30:10/40:19. UEFA-Pokalfinale (Hinspiel): ■> Roter Stern Belgrad—Borussia Mönchengladbach 1:1 (1:0). Torfolge: 1:0 Sestic (22.), 1:1 Jurisic (60 ...

  • Nach zehn Tritten war die Nervosität weg

    Nun erlebte ich den ■ Start einer Friedensfahrt-Etappe wieder als Zuschauer, und natürlich erinnerte ich mich daran, wie mir ums Herz war, als ich selbst noch fuhr. Die Zuschauer am Straßenrand sehen oft lächelnde Rennfahrer und ahnen kaum, daß deren Gedanken weit entfernt sind. Ich habe meine Blicke meist auf die Straße gerichtet, um niemanden ansehen zu müssen — so nervös war ich ...

  • Nentseho Staikow: Nein, es war die erste.

    ND: Ihr Kommentar zur Streckenführung? Nentseho Staikow: Die Strecke war schwer, aber sie hat mir sehr gefallen. ND: Sie nehmen zum viertenmal ah der Friedensfahrt teil. Wer gehört zu den besten Freunden, die Sie hier gefunden haben? Nentseho Staikow: Es sind sehr viele. Ich möchte niemand nennen, um keinen zu vergessen ...

  • Gesamt-Mannschaftswertung

    1. Polen 8:57:57 h 2. UdSSR 03 s zur., 3. CSSR 08 s zur., 4. Bulgarien 11 s zur., 5. DDR 18 s zur., 6. Belgien 48 s zur., 7. Frankreich 1:09 min zur., 8. Schweden 1:11 min zur., 9. Schweiz 1:15 min zur., 10. Rumänien 1:30 min zur., 11. Dänemark 1:34 min zur., 12. Portugal 1:38 min zuri» 13. Italien 1:51 min zur ...

  • Minige Fragen an Nentseho Staikow

    Sieger der 1. Etappe Geboren: 19. Dezember 1955 Beruf: Sportinstrukteur Größe: 1,82 m, Gewicht: 73 kg Erfolge in diesem Jahr: Fünfter der Türkei- Rundfahrt. ND: Was haben Sie gefühlt, als Sie die Ziellinie überquerten? Nentseho Staikow: Ich war überglücklich, denn dieser Etappenerfolg ist mehr wert als mein Sieg bei der Bulgarien- Rundfahrt im vergangenen Jahr ...

  • Nentseho Staikow: Alle meine Mannschaftskämeraden.

    ND: Hatten Sie bei Ihrem Ausreißversuch an eine solch erfolgreiche Alleinfahrt gedacht? Nentseho Staikow: Nein, ich wollte nur einmal einen Antritt probieren, wie es ja vor mir zum Beispiel schon die Rumänen Romascanu und Dragan sowie der Algerier Haoues versucht hatten, ND: Auf den letzten Kilometern kam Ihnen das Hauptfeld immer näher ...

  • Etappen-Mannschaftswertung

    1. Bulgarien 8:36:30 h 2. UdSSR 38 s zur. 3. DDR 43 s zur. 4. Italien, 48 s zur., 5. CSSR, 6. Rumänien, 7. Polen, 8. Portugal, 9. Schweiz, 10. Schweden, 11. Dänemark, 12. Frankreich, 13. Algerien, 14. Jugoslawien, 15. Belgien (alle gleichen Rückstand), 16. Großbritannien 1:49 min zur., 17. Ungarn 5:09 min zur ...

  • HANDBALL

    Internationale Vergleiche (Frauen): ASK Vorwärts Frankfurt—ZSKA Septemberfahne Sofia (in Beeskow) 16:10 (8:5) und (in Frankfurt) 20:16 (10:10). Endstand in der UdSSR-Frauenmeisterschaft: 1. Spartak Kiew 43:1 Punkte, 2. Rostselmasch Rostow (37:7), 3. Shalgiris Kaunas {30:14), 4. FST Baku (29:15).

  • Im Funk und Fernsehen

    Fernsehen I: ab 17.20 Uhr. Radio DDR I: Strecken berichte 13.35, 14.05, 14.35, 15.05 Uhr. - Zielankunft: ab 15.15 Uhr. — Tageszusammenfassung: 19.30 bis 19.40 Uhr. wunderbares Erlebnis. Die Fahrt ist jung geblieben wie eh und je."

  • Weißes Trikot

    ; Pikkuus (UdSSR) 8 Punkte,-» I«*sa (CSSR) 9, Nikitenko 10, Awerin (beide UdSSR) 16, Drojan 17, Hartnick (beide DDR) 26, Staikow (Bulgarien) 33, Neuer (DDR) 33, Sujka (Polen) 35, Bogaert (Belgien) 37 Punkte.

  • Notixen

    Der letzte bulgarische Etappensieg wurde vom Onkel des Etappensiegers in Pardubice, Nentseho Christow im Jahre 1957 errungen. Damals gewann er den Tagesabschnitt von Taoor nach Prag über 160 km.

  • Violettes Trikot:

    Jankiewicz (Polen) 8 Punkte, Udby (Dänemark) 5, Staikow (Bulgarien) 5. Nikitenko (UdSSR) 3, Voeel (DDR) 3, konecny (CSSR) 1, Walczak (Polen) 1, Awerin (UdSSR) 1 Punkt.

  • Nentseho Staikow: Ich merkte, daß der Vorsprung knapper wurde und gab noch einmal alles. Es hat gereicht.

    ND: Halben Sie schon einmal eine Alleinfahrt als Sieger beendet?

Seite 7
  • XXIII. Parteitag der FKP setzte Diskussion fort

    Delegierte erörterten Möglichkeiten des verstärkten Kampfes

    von unseren Berichterstattern Gerhard Leo und Barbara L o y Paris. Auf dem in Saint-Ouen bei Paris stattfindenden XXIII. Parteitag der FKP setzten die Delegierten der 700 000 französischen Kommunisten am Donnerstag die Diskussion fort. Im Mittelpunkt standen das Wirken der französischen Kommunisten in den verschiedensten Bereichen sowie Möglichkeiten, die Rolle der Partei in den politischen und sozialen Auseinandersetzungen zu stärken ...

  • Sozialistische Lander für Ausweitung des Handels

    Beseitigung der Hemmnisse auf V. UNCTAD in Manila verlangt

    Manila <ADN-Korr.). Ihre Bereitschaft, die Zusammenarbeit mit den Entwicklungsländern zu verstärken und den Handel mit den kapitalistischen Industriestaaten auszubauen, haben am Donnerstag die Delegationsleiter mehrerer sozialistischer Länder auf der in Manila tagenden V. UN-Konferenz für Handel und Entwicklung (UNCTAD) unterstrichen ...

  • Vance: Einigung über die Hauptfragen bei SALT II

    Pressekonferenz in Washington / Unterzeichnung angekündigt

    Washington (ADN). USA-Außenminister Cyrus Vance hat am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Washington mitgeteilt, daß mit der UdSSR im Prinzip Einigung, über die Hauptfragen des SALT II-Abkommens erzielt wurde. Nun müßten die Delegationen beider Länder in Genf die erzielten Vereinbarungen im Wortlaut des Abkommens formulieren und die Absprache einiger anderer zweitrangiger Fragen abschließen ...

  • BRD-Stiftung bietet Chiles Junta Unterstützung an

    Lehrgänge und Geld für Gleichschaltung der Gewerkschaften

    Santiago (ADN). Die Hanns-Seidel-Stiftung der BRD will die Pinochet- Junta bei der politischen Gleichschaltung der Gewerkschaften unterstützen. Das geht aus einem Beitrag der Zeitschrift der BRD-Industriegewerkschaft Metall hervor. Gemeinsam mit dem „Institut für Gewerkschaftliche Studien" des, faschistischen Regimes bereite die der CSU nahestehende Stiftung Kurse vor, die sie selbst finanzieren will ...

  • Firma kündigte auf Befehl des „Verfassungsschutzes"

    Geheimdienst der BRD erwirkte die Entlassung von Bürogehilfin

    Hamburg (ADN). Auf Betreiben des BRD-Geheimdienstes „Verfassungsschutz" ist die Bürogehilfin Heidi Bluhm von einem Hamburger Unternehmen entlassen worden, weil ihr Mann Mitglied der DKP ist, berichtete die Gewerkschaftszeitschrift „Metall". In einem von der IG Metall unterstützten Prozeß vor dem Arbeitsgericht ...

  • Kurz berichtet

    Erdbeben in Kirgisien

    Moskau. Ein Erdbeben der Stärke sechs nach der Richterskala ereignete sich am Mittwochabend in Kirgisien, Sein Epizentrum lag im Tienschan-Gebirge. Es entstand nur geringer Sachschaden. „iga in Olomouc ausgezeichnet Prag. Mit einem Ehrenpreis ist die „>ga" Erfurt für die beste ausländische Exposition auf der FrühjahrsaUmstellung der CSSR-Blumen- und Gortenschou „Flora Olomouc 79" ausgezeichnet worden ...

  • Israelische Terrorangriffe auf Ziele in ganz Libanon eskaliert

    Kampfhubschrauber eingesetzt / Neue Überfälle der Rechtsmilizen

    Beirut (ADN-Korr.). Die seit fast einer Woche andauernden schweren israelischen Angriffe auf Ziele in ganz Libanon haben am Donnerstag eine neue Eskalation erfahren. Israelisches Militär nahm die südlibanesische Hafenstadt Tyr sowie die umliegenden Palästinenserlager Rashidye und AI Bass unter Beschüß ...

  • Regierung Irans billigte Entwurf neuer Verfassung

    Bestrebungen zum Anschluß an Bewegung der Nichtpaktgebundenen

    Teheran (ADN). Die iranische Regierung hat den Entwurf einer neuen Verfassung gebilligt, teilte am Donnerstag der Minister für Angelegenheiten der Revolution, Dr. Yadollah Sahabi, mit. Der Entwurf soll innerhalb der nächsten zwei Wochen veröffentlicht werden, nachdem ihm der Revolutionsrat, das höchste Machtorgan, zugestimmt hat ...

  • Clwfiwi: USA-Agenten inszenierten Attentate

    Paris (ADN). Der iranische religiöse Führer Ajatollah Chomeini hat USA- Agenten für die zwei jüngsten Attentate auf führende Vertreter der neuen Macht in Iran verantwortlich gemacht. In einem am Mittwoch veröffentlichten Interview der französischen Zeitung „Le Monde" sagte er, die beiden Morde, denen Generalstabschef Mohammed Gharani und Ajatollah Motaheri zum Opfer fielen, seien „von amerikanischen Agenten in'Szene gesetzt" worden ...

  • Hauptimien des 5-Jahr-Plans in Afghanistan beschlossen

    Kabul (ADN). Um 29 Prozent soll sich das Nationaleinkommen Afghanistans in den kommenden fünf Jahren erhöhen. Das sieht der erste Fünfjahrplan der Republik vor, der in seinen Hauptrichtungen vom Ministerrat gebilligt wurde. Wie der Planungsminister der Demokratischen Republik Afghanistan, Siddigi Alamyar, erklärte, soll in dem Planjahrfünft durch ausgewogene Entwicklung aller Zweige der Volkswirtschaft eine feste Ausgangsbasis für den weiteren Fortschritt des Landes geschaffen werden ...

  • Votum für Regierung bei Wahlen ki Südphilropinen

    Singapur (ADN-Korr.). Bei den am Wochenanfang im Süden der Philippinen durchgeführten Regionalwahlen hat die regierende „Bewegung für die neue Gesellschaft" (KBL) eine klare Mehrheit errungen. Nach den vorläufigen Wahlergebnissen haben etwa 95 Prozent der Wähler für die Kandidaten der KBL gestimmt. Ziel der Wahlen war es, innerhalb des Staatsverbandes der Republik die Autonomie eines Gebietes zu entwickeln, in dem rund 3,5 Millionen Mohammedaner eine Bevölkerungsminderheit bilden ...

  • NATO-Ausbildungszentrum für neues Waffensystem

    Bonn (ADN-Korr.). Ein Abkommen „über die gemeinsame Ausbildung für das Waffensystem Tornado" ist zwischen der BRD, Großbritannien und Italien geschlossen worden. Das teilte das BRD-Bundeswehrministerium am Donnerstag in Bonn mit. Standort des Ausbdldungszentrums für das neue NATO- Kampfflugzeug soll der Flugplatz von Cottesmore in Großbritannien werden ...

  • Offizielle Mitteilung über Vertragskündigung mitOTRAG

    New York (ADN-Korr.). In einer am Donnerstag in New-Yorjker UNO-Hauptquartier veröffentlichten Note hat die Regierung von Zaire die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen offiziell davon in Kenntnis gesetzt, daß Zaire den Pachtkontrakt mit dem BRD-Raketenuntemehmen OTRAG über die Nutzung eines rund 100 000 Quadratkilometer großen Testgeländes auf dem Territorium Zaires aufgekündigt hat ...

  • Gemeinsame Kommission DDR-Libyen tagt in Tripolis

    Tripolis (ADN). Die 3. Tagung der Gemeinsamen Kommission DDR—Libyen hat in Tripolis begonnen. Die DDR-Delegation wird vom Minister für Elektrotechnik/Elektronik, Otfried Steger, geleitet, die Delegation der SLAVJ vom Sekretär für Leiditindustrie, Dr. Umru Ahmed al-Magsi. Im Mittelpunkt der Tagung stehen ...

  • Aufflammen der Kämpfe im Horden von Nikaragua

    Managua (ADN). Zu neuen bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen Kämpfern der Sandinistischen Befreiungsfront Nikaraguas (FSLN) und Angehörigen der Nationalgarde von Diktator Somoza ist es am Mittwoch in Matagalpa gekommen. Agenturberichten zufolge flammten die Kämpfe nach der Verhaftung mehrerer, prominenter Oppositioneller, auf ...

  • UdSSR-Vertreter sprach vor Weltgesundheitsversammlung

    Genf (ADN-Korr.). Für die weitere Stärkung der Autorität der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat sich der sowjetische Gesundheitsminister Boris Petrowski in der 32. Weltgesundheitsversammlung eingesetzt, die am Donnerstag in Genf ihre Generaldebatte fortsetzte. Minister Petrowski informierte die Teilnehmer über einen Beschluß der UdSSR-Regierung, der WHO als Geschenk Impfstoffe im Umfang von mehr als zwölf Millionen Einheiten zur Verfügung zu stellen ...

  • UNO stellt Nahrungsmittel für SR Vietnam bereit

    Genf (ADN-Korr,). Die UNO-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) wird die Opfer der chinesischen Aggression gegen die Sozialistische Republik Vietnam durch Nahrungsmittellieferungen unterstützen. Wie am Donnerstag in Genf mitgeteilt wurde, werden 18 900 Tonnen Weizenmehl für über eine MilMon Betroffene im Norden Vietnams bereitgestellt ...

  • ECOSOC betont Notwendigkeit des Kampfes gegen Rassismus

    New York (ADN-Korr.). Die Beseitigung aller Formen des Rassismus hat der Wirtschäfts- und Sozialrat der UNO (ECOSOC) als eine vorrangige Aufgabe der internationalen Gemeinschaft bezeichnet. In einer Entschließung, zu deren Koautoren die DDR gehört, bekräftigt der ECOSOC seine nachdrückliche Unterstützung für den nationalen Befreiungskampf „mit allen Mitteln, einschließlich des bewaffneten Kampfes" ...

  • Berüchtigter Neonazi darf weiterhin Kinder unterrichten

    Mannheim (ADN). Der neonazistische Lehrer Günter Deckert darf in Mannheim weiterhin Kinder unterrichten. Das bekräftigte jetzt der Verwaltungsgerichtshof des BRD-Landes Baden-Württemberg. Das Gericht stellte fest, Dekkert habe sich nichts zuschulden kommen lassen, was als Dienstvergehen zu werten gewesen wäre ...

  • Lenin-Friedenspreisträger Cyrus Eaton gestorben

    Washington (ADN). Der amerikanische Industrielle Cyrus Eaton, Träger des Internationalen Lenin-Friedenspreises, ist am Mittwochabend- im Alter von 95 Jahren in Cleveland (USA-Staat Ohio) gestorben, Eaton hatte sich als konsequenter Verfechter einer Politik der Entspannung und durch sein Eintreten für, Abrüstung und Völkerverständigung hohes Ansehen in der internationalen Öffentlichkeit erworben ...

  • Verfolgung von Patrioten Lateinamerikas angeprangert

    Genf (ADN-Korr.). Mit einem Appell an alle friedliebenden Kräfte der Welt, die Menschenrechtsverletzungen durch die vom USA-Imperialismus unterstützten diktatorischen Regimes in Uruguay und Guatemala zu entlarven und zu verurteilen, wurde am Mittwoch eine Tagung der Menschenrechtskommission des Weltfriedensrates in Basel beendet ...

  • Diskriminierung von Frauen in der BRD verurteilt

    Gelsenkirchen (ADN). Unter der Losung „Frauen, Männer — gleiche Arbeit, gleicher Lohn" demonstrierten am Donnerstag BRD-Gewerkschafter durch die Innenstadt, von Gelsenkirchen., Werktätige zahlreicher Bergbau-, Metall- und anderer Betriebe begleiteten 29 Frauen eines Versandhauses zum Arbeitsgericht, wo sie gegen die von dem Unternehmer praktizierte Lohndiskriminierung Klage eingereicht haben ...

  • USA-Senat stimmte Plan für Kraftstoffrationierung zu

    Washington (ADN-Korr.). Der USA- Senat hat am Mittwoch einem Vorsorgeplan für die Kraftstoff rat* onderung zugestimmt! Den von Präsident Carter vorgelegte Plan ermächtigt die Regierung, im Falle einer weiteren Verknappung von Treibstoff die Verteilung über Gutscheine vorzunehmen. Das Repräsentantenhaus, die andere Kammer des USA-Parlaments, muß den Notstandsplah ebenfalls noch billigen ...

  • Josip Broz Tito besucht Mitte Mai die Sowjetunion

    Moskau (ADN). Der Präsident der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien und Vorsitzende des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens, Josip Broz Tito, wird Mitte Mai zu einem kurzen Erholungsaufenthalt in die Sowjetunion reisen, meldet TASS. Er folgt einer Einladung des ZK der KPdSU und des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR ...

  • Was sonst noch passierte

    Die BRD-Zeitschrift „Der Steuerzahler" pries dieser Tage einen Steuerbescheid der Gemeindeverwaltung Schöntal als nachahmenswert an. Der Bescheid belief sich auf 0,00 DM und enthielt den Hinweis: „Zahlbar in vier Monatsraten, bargeldlos."

Seite 8
  • Orgelbau wie xu den leiten alter Meister

    Zu Besuch in der Berliner Werkstatt von Axel Stüber

    Wer Orgelkompositionen von Bach, Reger und Händel im Konzertsaal hört, denkt kaum daran, wieviel handwerkliches Geschick und künstlerische Meisterschaft es braucht, um die „Königin der Instrumente" zum Klingen" zu bringen. Obwohl die Orgel bis zu fünf Manuale (Tastenreihen) und ein Pedal besitzt, ist sie kein Klavierinstrument, sondern eine Kombination vieler einzelner ...

  • Umsichtig leitet er das Schöffenkollektiv

    Im Werkstattbüro von Brigadier Ralf Marowski sieht es ähnlich aus wie in vielen anderen: Ein nicht mehr neuer Schreibtisch, allerlei Gerät, Werkzeug, Hefter Der schmale Ordner im Regal mit der Aufschrift „Schöffenkollektiv" allerdings und die säuberlich gestapelten Exemplare einer juristischen Zeitschrift gehören nicht zum üblichen Inveni^r ...

  • Eindrucksvolle Bilanz unseres Buchwesens

    Wilhelm-Bracke-Medaille des Börsenvereins verliehen

    Leipzig (ND). Anläßlich des 30. Jahrestages der DDR und zum „Tag des freien. Buches," hatte am Donnerstag der Börsenverein'der deutschen Buchhändler zu Leipzig zu einer festlichen Veranstaltung eingeladen, auf der der Minister für Kultur der DDR, Hans- Joachim Hoff mann, eine eindrucksvolle Bilanz zog ...

  • verdiente Bauschaffende wurden ausgezeichnet

    Große Leistungen bei der Ausgestaltung der Hauptstadt

    Berlin (ND). Bauschaffende und Kollektive aus Bezirken der DDR, die bei der weiteren! Ausgestaltung der Hauptstadt seit Jahren große Leistungen vollibriangen, wurden am Donnerstag im Roten Rathaus ausgezeichnet. An der festlichen Venanstaltiung notal*i teil: Karl- Heinz Martini, Staatssekretär im Miniisteriaiim für Bauwesen, Dr ...

  • Telefoto. ZB/Sindermann

    Ehrenamtlicher Richter Ralf Marowski aus den BMHW besitzt das Vertrauen seiner Kollegen und der Juristen Bürger, in den Arbeitskollektiven Fuß fassen, was für Schritte dabei am wirksamsten sind. Kommt ein Werktätiger des Betriebes mit dem Gesetz in Konflikt, nimmt an der Gerichtsverhandlung nach Möglichkeit ein Mitglied des Schöffenkollektivs teil, um eine sachkundige Auswertung im Betrieb zu gewährleisten ...

  • „Frühlings-Markt" am Alex

    Die Stadtgärtner haben sich etwas einfallen lassen: Am Sannabendvormittag in.der Zeit von 8 bis 12 Uhr öffnet ein spezieller „Frühlings- Markt" am S-Bahnhof Alexanderplatz gegenüber dem Fernsehturm. Dort werden Garten betriebe Pflanzen, Gehölze, Sämereien, Balkonkästen und anderes anbieten. Fachberater sind auch dabei ...

  • Kusocinski-Gedenklauf

    Berlin (ND). Zum achtenmal wurde am Donnerstag in der Nähe des Denkmals für den gemeinsamen Kampf polnischer Soldaten und deutscher Antifaschisten im Volkspark Friedrichshain der Janusz-Kusocinski-Gedenklauf ausgetragen. Teilnehmer aus Berliner Schulen und Gäste aus Wärschau ehrten damit das Andenken des polnischen ...

  • Bezirkswahlkommission von Berlin tagte

    Auf der 3. Sitzung der Bezirkswahlkommission von Berlin, Hauptstadt der DDR, berichtete am Donnerstag der Kommissionsvorsitzende, Horst Kümmel, über den Stand der Wahlvorbereitung. Er konnte feststellen, daß die Bewegung „Mit erfüllten Plänen zur Wahl" eine immer größere Massenbasis erreicht. Das kam auf den vielfältigsten Wahlveranstaltungen zum Ausdruck, die in einer offenen und vertrauensvollen Atmosphäre verliefen, sagte er ...

  • Erste Linienmaschine aus Maputo in Schönefeld

    Berlin (ADN). Mit der planmäßigen Landung einer Boeing 707 am Donnerstag auf dem Flughafen Schönefeld hat die Mogarobiquanäische Fluggesellschaft DETA ihren Linienverkehr Maputo—Berlin eröffnet. Die Besatzung wurde nach einer Flugzeit von knapp 13 Stunden von Interflug-Partnern begrüßt. DETA fliegt die Hauptstadt der DDR Mtäglich, an ...

  • Geschichte der Stadt aus aktueller Sicht

    Berlin (ND). Die Popularisierung „und Erforschung der Geschichte Berlins war am Donnerstag das Thema einer erweiterten Tagung der Bezirksleitung Berlin des Kulturbundes der DDR im Club der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher«'. DrV Erik Huhns, stellvertretender Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin, erläuterte in einem Vortrag historische Ereignisse der Berliner Geschichte aus aktueller Sicht ...

  • Semper-Ehrung der DDR

    Pressekonferenz über Veranstaltungen zum 100. Todestag

    Berlin (ND). Über die bevorstehenden Ehrungen aus Anlaß des 100. Todestages von Gottfried Serhper wurde am Donnerstag auf einer internationalen Pressekonferenz in Berlin informiert. Dem Wirken des großen Architekten und revolutionären Demokraten ist am 14. Mai in Dresden eine Festveranstaltung des Ministerrates der DDR gewidmet ...

  • Schwere Verkehrsunfälle

    Berlin (ADN). Bis 19 Uhr ereigneten sich am Donnerstag in Berlin 18 Verkehrsunfälle, bei denen zwölf Personen zum Teil schwer verletzt würden. So lief gegen 15 Uhr in der Greifswalder/ .Ecke Storkower Straße eine Fußgängerin beim unachtsamen Überqueren der Gleisanlagen gegen eine Straßenbahn der Linie 28 ...

  • Prasidiumstagung des Roten Kreuzes der DDR

    Dresden (ADN). Das humanistische Wirken der Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes der DDR wurde am Donnerstag vom Präsidium dieser Organisation auf seiner 7, Tagung in Dresden gewürdigt. Generalsekretär Johannes Hengst teilte mit, daß 1978 über 58 000 Helfer außerhalb ihrer beruflichen Arbeit 3,2 Millionen Stünden im Einsatz waren, um, hilfsbedürftige, kranke oder betagte Bürger zu pflegen ...

  • Ehrendoktorwürde für sowjetischen Physiker

    Berlin (ADN). Die Ehrendoktorwürde der Huimiboldit-Unäversität wurde am Donnerstag auf einem akademischen Festakt dem .sowjetischem Physiker Prof. Dr. Viktor Bontsch-Brujewitsch verliehen. Der international anerkannte Wissenschaftler — gegenwärtig stellvertretender Leiter des Lehrstuhls für Halbleiterphysik der Moskauer Lomonossow-Universität — hat die moderne theoretische Festkörperphysik wesentlich mitgeprägt, betont die Laudatio ...

Seite
Treffen mit dem Gast aus der Republik der Kapverden Fest an der Seite der afrikanischen Völker Uneigennützige und konsequente DDR-Hilfe Erich Honecker und weitere Mitglieder der Partei- und Staatsführung begrüßten Delegation aus der Republik der Kapverden /Ehrung der Opfer des Faschismus und Militarismus / Beide Politiker bekräftigten die antiimperialistische Solidarität und Verbunden
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen