14. Nov.

Ausgabe vom 20.06.1978

Seite 1
  • Gesprach Erich Honeckers mit Nikolai Tichonow Ökonomische Beziehungen zwischen der DDR und der UdSSR werden weiter gefestigt Große Bedeutung des Programms der Spezialisierung und Kooperation bis 1990 hervorgehoben Umfassender Meinungsaustausch in Atmosph

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfing am Montag im Hause des Zentralkomitees der SED das Mitglied des ZK der KPdSU und Ersten Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, N. A. Tichonow, der als Leiter einer sowjetischen Regierungsdelegation anläßlich der 23 ...

  • Herzliche Gruße an den XI. Parteitag des BdKJ

    ZK der SED wünscht den heute beginnenden Beratungen Erfolg

    Anden XI. Parteitag des lundes der Kommunisten Jugoslawiens Belgrad Werte Genossen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt den Delegierten des Xi. Parteitages des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens, der Avantgarde der jugoslawischen Arbeiterklasse im Kampf gegen Faschismus und Krieg, für Sozialismus und Frieden, und allen jugoslawischen Kommunisten herzliche und brüderliche Kampfesgrüße ...

  • Für weitere Verflechtung unserer Volkswirtschaften

    Paritätische Regierungskommission DDR—UdSSR begann 23. Tagung

    Berlin (ADN). Die 23. Tagung der Paritätischen Regierungskommission für ökonomische und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR begann am Montag in der DDR-Hauptstadt. Die Regierungsdelegationen beider Länder werden geleitet vom Kandidaten des Politbüros des ZK der SED Gerhard Schürer, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, und vom Mitglied des ZK der KPdSU Nikolai Tichonow, Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR ...

  • Delegation der Kommunisten Paraguays beendete Besuch

    Gemeinsames Kommunique über den DDR-Aufenthalt veröffentlicht

    Berlin (ND). Die Delegation des Zentralkomitees der Paraguayischen Kommunistischen Partei, die unter Leitung von Antonio Maidana, Vorsitzender der PKP, stand und der die Mitglieder des ZK der PKP Alfredo Alcorta und Julio. Rojas angehörten, beendete am 19. Juni ihren mehrtägigen Aufenthalt in der DDR ...

  • Fast 200 Apartheidgegner sind Opfer der „Bannstrafe"

    Frankfurt <Main) (ADN). Fast 200 südafrikanische Apartheidgegner sind vom Vorsterregime mittels sogenannter Bannorder praktisch zum „lebendigen Tod" verurteilt, schrieb die BRD-Zeitung „Frankfurter Rundschau" am Montag. Die ohne Einschaltung der Gerichte verfügte Strafe werde ausschließlich gegen Oppositionelle in öffentlichen Berufen, wie Rechtsanwälte, Journalisten und sogar Pfarrer, verhängt ...

  • Taifun bedroht Küste Japans Schneefalle in den Alpen

    Tokio (ADN-Korr.). Ein Taifun, der sich am Montagmorgen noch östlich der Insel Okinawa befand, bewegt sich in nördlicher Richtung und bedroht die japanischen Hauptinseln. Hohe Wellen und starke Brandung, die den dritten Taifun dieses Jahres bereits ankündigten, kosteten an der Pazifikküste Japans mindestens 18 Badenden das Leben ...

  • Junta muß jetzt Auskunft geben

    Chile: Patrioten fordern Kommission

    Genf (ADN-Korr.). Über das Schicksal eines jeden verschleppten chilenischen Patrioten muß die Junta eine „eindeutige und wahrheitsgetreue" Auskunft geben. Diese Forderung enthält ein jetzt von Schweizer Zeitungen veröffentlichter Brief, der „an die Arbeiterklasse und das Volk Chiles, an die Solidaritätsorganisationen, an humanitäre Institutionen sowie an die nationale und internationale Öffentlichkeit" gerichtet ist Das vom 10 ...

  • Erste Arbeiten in Salut-Station

    5-Taae-Woche für die Kosmonauten

    Moskau (ADN). Nach einem Tag der Erholung am Sonntag setzten Wladimir Kowaljonok und Alexander Iwantschenkow am Montag ihre Arbeit an Bord des wissenschaftlichen Orbitalkomplexes Salut 6/Sojus 29 fort. Auf dem Programm standen die Entkonservierung der Bordsysteme sowie medizinische Untersuchungen. *Die Anpassung der Kosmonauten an die Bedingungen der Schwerelosigkeit verläuft normal ...

  • angeklagt

    ivr Rückzug Israels aus Libanon verlangt

    Beirut (ADN-Korr.). Tausende Einwohner der südlibanesischen Hafenstadt Tyr sowie zahlreiche Flüchtlinge aus dem libanesisch-israelischen Grenzgebiet haben am Sonntagabend auf einer Demonstration in Tyr die von den profaschistischen Rechtsmilizen in Südlibanon verübten Verbrechen scharf verurteilt. Die Kundgebungsteilnehmer riefen in einer Entschließung alle Patrioten des Landes zum Widerstand gegen die Machenschaften Israels und der nationalen Reaktion auf ...

  • Delegation des ZK der SED in Belgrad eingetroffen

    Hermann Axen leitet die Abordnung

    Belgrad (ADN-Korr.). Auf Einladung des Präsidiums des ZK des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens (BdKJ) traf am Montag eine Delegation des Zentralkomitees der SED zur Teilnahme am XI. Parteitag des BdKJ in Belgrad ein. Die Delegation wird von Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, geleitet, ihr gehören weiter an Jochen Hertwig, Mitglied des Zentralkomitees und 1 ...

  • Vorbereitung auf Frauenkonfereni

    Vertreter aus 23 Staaten tagen in Wien

    Wien (ADN-Korr.). Delegierte von 23 Staaten, darunter auch aus der DDR, nehmen an der am Montag in Wien von der stellvertretenden UNO-Generalsekretärin Helvi Sipilä eröffneten Tagung des Vorbereitungsausschusses zur Weltkonferenz der Frauen 1980 in Teheran teil. Auf dem Programm der Weltfrauenkonferenz ...

  • Volker Afrikas unterstützen!

    DDR-Sprecher vor UNDP-Ratstagung

    Genf (ADN-Korr.). Für einen verstärkten Beitrag des UNO-Entwlcklungsprogramms (UNDP) zum Kampf der Völker Afrikas gegen die Reste des Kolonialismus sowie gegen Rassismus und Apartheid hat sich DDR-Delegationsleiter Günter Molitor am Montag in Genf auf der 25. UNDP-Verwaltungsratstagung ausgesprochen ...

Seite 2
  • Meinungsaustausch über Verantwortung für Frieden

    Vertreter der evangelischen Kirchen von Willi Stoph empfangen

    Berlin (AON). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Montag den Vorsitzenden der Konferenz der Kircbenleitungen des Bundes der evangelischen Kirchen in der DDR, Bischof. D. Dr. Albrecht Schönherr, und seine beiden Stellvertreter, Bischof D. Dr. Werner Krusche und Präsident Kurt Domsch, sowie Frau Oberkirchenrätin Christa Lewek ...

  • Piesteritzer Chemieanlagen in kürzester Frist überholt

    Ammoniak- und Harnstoffanlage I nahm Produktion wieder auf

    Pi esteritz (ND). Die planmäßige Generalreparatur der Ammoniak- und HarnstoKanlate I im VEB Stickstottwerk Piesteritz wurde am Montag abgeschlossen. Das volkswirtschaftlich bedeutsame Vorhaben konnte in der bemerkenswert kurzen Frist von 21 Tagen bewältigt werden. Damit wurde ein auf den Tag berechnetes Ziel im sozialistischen Wettbewerb zum 30 ...

  • Austausch von Erfahrungen auf agrarpolitischem Gebiet

    Milos Jakes von Gerhard Crüneberg und Werner Felfe empfangen

    Berlin (ND). Vom 16. bis 19. Juni 1978 weilte auf Einladung des Zentralkomitees der SED MiloS Jakes, Kandidat des Präsidiums und Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei, zu einem Arbeitsbesuch in der DDR. Während seines Aufenthaltes fand in einer freundschaftlichen ...

  • Protest der DDR-Regierung gegen das Auftreten offizieller BRD-Vertreter

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Kurt Nier protestierte am Montag gegenüber dem Leiter der Ständigen Vertretung der BRD in der DDR, Günter Gaus, im Auftrag der Regierung der DDR gegen das gegen die DDR gerichtete Auftreten offizieller Vertreter der BRD in den letzten Tagen ...

  • Botschafter überreichten ihre Beglaubigungsschreiben

    Erich Honecker empfing die Diplomaten im Amtssitz des Staatsrates Ungarische Volksrepublik

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, empfing am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Ungarischen Volksrepublik in der DDR, Jözsef Kädär, zur Entgegennahme seines Beglaubigungsschreibens ...

  • DßD-Parteivorstand beriet über die nächsten Aufgaben

    Berlin (ADN). Auf einer Sitzung des Parteivorstandes der Demokratischen Bauernpartei Deutschlands am Montag in Berlin bezeichnete Ernst Goldenbaum, Vorsitzender der DBD, die bedeutsamen Beschlüsse der 8. Tagung des Zentralkomitees der SED, insbesondere den vom Generalsekretär des ZK, Erich Honecker, erstatteten Bericht, als richtungweisend für die weitere Verbesserung und Verstärkung der politischideologischen Arbeit der DBD ...

  • Terror der BRD-Polfzet gegen Antifaschisten verurteilt

    Berlin (ND). Die Zentralleitung des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR hat den brutalen Terror der BRD-Polize< gegen rund 15 000 Antifaschisten, die am vergangenen Sonnabend in Frankfurt (Main) gegen einen Großaufmarsch der Neonazis demonstrierten, auf das schärfste verurteilt ...

  • Solidaritätssendung für Volk von Gumea-Brssau übergeben

    Bissau (ADN). Luis Cabnal, stellvertretender Generalsekretär der Afrikanischen Unabhängigkeitspartei von Guinea und den Kapverden (PAIGC) sowie Vorsitzender des Staatsrates der Republik Guinea-Bissau, hat Botschafter Kurt Böttger, Leiter der Abteilung Nord- und Westafrika im DDR-Außenministerium, empfangen ...

  • Beratender Ausschuß beim Genossenschaftsbund tagt

    Suhl (ADN). Die IV. Generalversammlung des Beratenden Ausschusses beim Internationalen Genossenschaftsbund für die Ausbildung von Genossenschaftern begann am Montag im Kurort der Werktätigen Oberhof. Der Präsident des Verbandes der Konsumgenossenschaften der DDR, Dr. Heinz Fahrenkrog, begrüßte zu der ...

  • Beratung über aktuelle Fragen unserer Hochschulpolitik

    Dresden (ND). Über die Erfahrungen bei der Verwirklichung der Beschlüsse des IX. Parteitages der SED und über die weiteren Aufgaben der Parteiarbeit im kommenden Studienjahr beraten seit Montag an der Technischen Universität Dresden Parteisekretäre von Universitäten und Hochschulen sowie Mitarbeiter von SED-Bezirksleitunigen ...

  • Eu den Festspielen im neuen Gewand

    Renoviertes Schloß Wilhelmsburg lädt zum Folkloretreffen ein

    Alle acht Kreisstädte und weitere achtzehn Festspielorte im Bezirk Suhl treffen letzte Vorbereitungen für die 17. Arbeiterfestspiele und die Kulturfesttage der sozialistischen Landwirtschaft, die vom 30. Juni bis 2. Juli stattfinden werden. Im „Mach mit ^-Wettbewerb haben zahlreiche Bürger des Südthüringer Bezirks mit Hand angelegt, um Städten und Dörfern ein schmukkes Aussehen zu geben ...

  • FÜJ-Lehrgang mit Sekretären für Agitation und Propaganda

    Kleinmachnow (ADN). Ein Lehrgang des Zentralrates der FDJ mit den Sekretären für Agitation und Propaganda der Bezirks- und Kreisleitungen des Jugendverbandes begann am Montag an der Sonderschule des ZK der SED in Kleinmachnow. Die Funktionäre der FDJ beraten über den Beitrag des sozialistischen Jugendverbandes zur Auswertung des 8 ...

  • Zwischenfall an der Kreuzung Friedrichstraße- Unter den Linden

    Berlin (ADN). Zu einem Zwischenfall kam es am Montag gegen 13 Uhr an der Kreuzung Friedrichstraße—Unter den Linden in Berlin. Ein Kraftwagen B 1000 kollidierte dabei mit einem Personenkraftwagen der Ständigen Vertretung der BRD in der DDR, wobei der Fahrer dieses Fahrzeuges, der Mitarbeiter der BRD-Vertretung Amitsrat W ...

  • Erste Bezirks-MMM 1978 in dieser Wachem Erfurt

    Berlin (ADN). Die Bewegung „Messen der Meister von morgen" 1978, an der sich über 45 Prozent aller Jugendlichen der DDR beteiligen, steht vor einer neuen Etappe. Nach den etwa 27 000 Messen in Betrieben und Einrichtungen sowie in Kreisen und Städten beginnt in dieser Woche in Erfurt die Reihe der Bezirks-MMM ...

  • Politiker der CDU beendete Vortragsreise in Italien

    Rom (ADN). Zu Vorträgen über die Zusammenarbeit von Christen und Marxisten in der DDR weilte der stellvertretende Vorsitzende der CDU und Vorsitzende der Volkskammerfraktion der CDU, Wolfgang Heyl, in Mailand, Bologna und Florenz. In Rom wurde Wolfgang Heyl vom Nationalsekretär der Christdemokratischen Partei Italiens (DC), Benigno Zaccagnini, zu einem Gespräch empfangen ...

  • Freundschaftliches Gespräch mit äthiopischer Delegation

    Berlin (ADN). Horst Dohlus, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Montag eine Delegation des Provisorischen Militärischen Verwaltungsrates des Sozialistischen Äthiopiens, die zu einem Studienaufenthalt in der DDR weilt. In der freundschaftlichen Begegnung informierte Horst Dohlus über aktuelle Fragen der Politik der Partei ...

  • Berufsschüler würdigten den Kampf der Rosenbergs

    Leipzig (ADN). Leben und Kampf von Ethel und Julius Rosenberg würdigten am Montag während einer Gedenkveranstaltung die Schüler der Leipziger Gehörlosenberufsschule, die seit dem vergangenen Jahr den Namen der beiden amerikanischen Friedenskämpfer trägt. An dem bewegenden Appell anläßlich des 25. Jahrestages der Hinrichtung der Patrioten nahm das Mitglied des Präsidiums des Friedensrates und Vorsitzende des Paul-Robeson-Komitees der DDR, Prof ...

  • Neuseeland

    Berlin (ADN). Zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens empfing der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter Neuseelands, Francis Anthony Small. Botschafter Small überbrachte Grüße des Generalgöuverneurs Neuseelands, Sir Keith Holyoake, die von Erich Honecker erwidert wurden ...

  • Grenzverletzer festgenommen

    Berlin (ADN). Am 16. und 17. Juni 1978 verletzten die BRD-Bürger Werner Marschall und Helmut Urbahn im Bezirk Karl-Marx-Staat die Staatsgrenze der Deutschen Demokratischen Republik. Sie wurden festgenommen. Zur Prüfung der näheren Umstände der Grenzverletzungen wurden sie den zuständigen Organen der DDR zugeführt ...

  • Antrittsbesuche abgestattet

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, WMIi.-S&i>h, empfing am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der UVR in der DDR, JöSsef Kädär, und den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter Neuseelands, in der DDR, Francis Anthony Small, zu Antrittsbesuchen ...

  • Rationelle Technologie in Energiewirtschaft bewährt

    ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Weisel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Dresden: Viele vertrauensvolle Gespräche mit den Werktätigen

    sin den Jahren 1976/77 stiegim Bezirk Dresden die industrielle Warenproduktion um 11 Prozent, die Arbeitsproduktivität um 11,6 Prozent, der Umfang der Erzeugnisse mit dem Gütezeichen „Q" wuchs im gleichen Zeitraum dreimal schneller als die Warenproduktion insgesamt. Diese positive Entwicklung setzt sich in diesem Jahr fort: Bis Ende Mai waren die anteiligen Planziele erfüllt oder überboten ...

  • Wie Konsultationspunkte arbeiten

    Erfahrungen wirkungsvoller ökonomischer Propaganda der Stadtbezirksleitung Dresden-Nord

    Wie die Arbeit mit Konsultationsstützpunkten zur ökonomischen Propaganda lebendig und wirkungsvoll gestaltet werden kann, demonstriert erfolgreich die Stadtbezirksleitung Dresden- Nord der SED. In engem Kontakt mit Parteiorganisationen der Betriebe werden aktuelle Themen anwendungsbereit und auf der Grundlage von Erfahrungen der Besten in Ausstellungen dargestellt ...

  • Berlin: 76 Prozent des Jahresplans bis zum Abschluß des III. Quartals

    Durch vielfältige Wettbewerbsaktivitäten auf „Kurs DDR 30" haben die Werktätigen der Hauptstadt — das konnte die 11. Tagung der Bezirksleitung Berlin bilanzieren — bis Ende Mai die Planaufgaben insgesamt erfüllt und in wichtigen Bereichen überboten. In zahlreichen Kollektiven der Industrie, des Bauwesens und der Landwirtschaft wurden in Auswertung der 8 ...

  • Brigaden sind Initiatoren der Bewegung „Zeitgewinn"

    Hans-Dieter Biehl, APO-Sekretär im Schrauben- und Normteilewerk Hildburghausen, auf der Tagung der Bezirksleitung Suhl

    Vor einigen Tagen habe ich den Standpunkt Suhler Bauarbeiter gehört, der lautet: „Allein durch Zustimmung bewegt sich noch kein Erdreich." Das ist genau das Problem, worum es auch uns bei der Auswertung der jüngsten ZK- Tagung geht. Wir sehen die Sache so: Die Aufgaben werden komplizierter und anspruchsvoller, also müssen auch unsere Verpflichtungen im Wettbewerb stets anspruchsvoll und konkret sein ...

  • Potsdam: Wichtige Vorhaben zur konsequenten Rationalisierung

    „Auch in unserem Bezirk hat die Orientierung unserer Parteiführung auf eine konsequente sozialistische Rationalisierung einen starken Widerhall gefunden", konnte Günther Jahn, Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung, auf der Tagung in Potsdam feststellen. In den drei Teltower Elektronikbetrieben ist zum Beispiel vorgesehen, mit der Einführung moderner Technologien und Verfahren bis zum 30 ...

  • In Mitgliederversammlungen die Zwischenbilanz gezogen Hans Böhm, 1. Sekretär der Stadtbezirksleitung Karl-Marx-Stadt/ West, auf der Tagung der Bezirksleitung Karl-Marx-Stadt

    Die jüngste Tagung des Zentralkomitees bestärkte uns, die unmittelbare Hilf e gegenüber den Grundorganisationen als Kernfrage der Führungstätigkeit unserer Stadtbezirksleitung zu betrachten. Eine wichtige Orientierung ist für uns auch die Stellungnahme des Sekretariats des Zentralkomitees zur Arbeit der Parteiorganisation der SED im VEB Werkzeugmaschinenbau „Fritz Heckert", der seinen Sitz in unserem Stadtbezirk hat ...

  • Gedankenaustausch an der Taktstraße

    Beispielgebende Leistungen bei der Einführung neuer Reparatur- und Fertigungstechnologien vollbrachten die Werktätigen des Instandsetzungskombinates Kohle, Zerttralwerkstatt Regis, im Bezirk Leipzig. Die Parteiorganisation hatte an die Spitze ihrer politisch-ideologischen Arbeit die Aufgabe gestellt, neue Wirkprinzipien im Instandhaltungswesen auszuarbeiten, zu verwirklichen und damit körperlich schwere Arbeit z» überwinden ...

  • Farbfotos und Plakat für Wandieitung und Wettbewerb

    In Kürze werden in den Arbeitskollektiven die Beratungen über den Plan 1979 beginnen. Diesem Thema ist der Farbfotobogen „das aktuelle Bild" Nr. 12/78 gewidmet. Er stellt am Beispiel dreier Betriebe die Schwerpunkte der Gegenplanbewegung bildlich dar, die vom Generalsekretär des ZK der SED in seiner Rede vor den 1 ...

  • Frankfurt (Oder): Kampfposition für eine höhere Produktivität

    Eilten klaren Standpunkt der Parteikollektive zu wissenschaftlich-technischen Vorhaben bezeichnete Dietmar Maschke aus dem Eisenhüttenkombinat Ost während der Beratung der Bezirksleitung Frankfurt (Oder) als Voraussetzung für ihre erfolgreiche Lösung. Der Schlosser im Kaltwalzwerk des EKO berichtete, daß Ingenieure, Technologen und Arbeiter gemeinschaftlich gegenwärtig einen Engpaß im Produktionsprozeß beseitigen ...

  • Dietz Broschüre mit Beiträgen zur Agrarpolitik der SED

    „Parteiarbeit in der Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft", so lautet der jüngste Titel in der Broschürenreihe des Dietz Verlages „Der Parteiarbeiter". Fünf Autoren erläutern die Aufgaben und Verantwortung der Parteikollektive in den LPG Pflanzen- und Tierproduktion sowie aus der Sicht einer Kreis- beziehungsweise Bezirksleitung ...

Seite 4
  • Szenen voller Realismus und Aussapekraft

    Premiere von „Bitterer Honig" in den Kammerspielen

    Dieses Stück hat Ende der fünfziger Jahre, im Gleichklang mit anderen Texten einer schier über Nacht auf den Plan getretenen englischen Schriftstellergruppe, Aufmerksamkeit erzeugt, Aufsehen hervorgerufen, Zustimmung und Ablehnung provoziert: Shelagh Delaneys „A Taste of Honey", ein Geschmack von Honig, ein Hauch von Zärtlichkeit ...

  • Ein Konzert, das für alle zum Erlebnis wurde

    Erwartungsvolle Aufmerksamkeit im Probenraum des Staatlichen Sinfonieorchesters Suhl. Gäste sind anwesend. Die Musiker haben Werktätige aus dem Fahrzeug- und Jagdwaffenwerk in ihre neue, nach modernsten Gesichtspunkten ausgestattete Probestätte im Kulturhaus „7. Oktober" zu einem Konzert eingeladen. ...

  • Eine mutige Kommunistin im Kampf gegen Hitler

    Vor 40 Jahren: Lilo Herrmann von den Faschisten ermordet

    rungsartikel. Er widmete ihr einige Jahre später ein Poem, das Paul Dessau vertonte. Seit 1932 setzte Lilo Herrmann ihr Studium in Berlin fort. Als Mitglied des KJVD wirkte sie auch hier für die von der revolutionären Arbeiterklasse vertretenen Ziele. Insbesondere trat sie gegen die faschistische Gefahr auf ...

  • In der DDR haben die Ideale von Lilo ihre Heimstatt

    Aus Zeugnissen von Mitgefangenen wissen wir, das Lilo Herrmann ungebeugt blieb. Ihre größte Sorge war ihr Sohn, den sie nicht, mehr sehen durfte. Zwölf Monate war sie in der Todeszelle eingekerkert. In einem anderen Prozeß sollte sie noch Aussagen machen. Max Burghardt, Angeklagter in diesem Prozeß, ...

  • Wien-Gastspiel des Berliner Ensembles besann

    LJ

    Mit seiner jüngsten Aufführung, der von Manfred 'Wekwerth und Joachim Tenschert besorgten Inszenierung von Brechts „Galileo Galilei", begann das Berliner Ensemble am Montagabend sein schon mit Spannung erwartetes Gastspiel im traditionsreichen Wiener Burgtheater. Der ersten Vorstellung, die mit sehr ...

  • Proteste aus aller Welt gegen das Schandurteil

    Die Faschisten wollten das Urteil gegen Lilo Herrmann verheimlichen. Doch der Wall des Schweigens wurde durchbrochen. Die Weltöffentlichkeit erfuhr von diesem erneuten Verbrechen der Nazidiktatur. In der ganzen Welt i scnicnte der europäischen Kultur einzig da. Noch nie hat man auf Grund politischen Vergehens gegen eine junge Mutter ein Todesurteil gefällt, welches einem Kinde das Heiligste, die Mutter, entreißen soll ...

  • Sie warnte in Wort und Tat vor Gefahr für den Frieden

    Wer war diese mutige Kommunistin und warum wurde sie als erste Frau und Mutter von den Faschisten zum Tode verurteilt und hingerichtet? Lilo Herrmann, am 23. Juni 1909 in Berlin als Tochter eines Ingenieurs geboren, besuchte in Berlin und Frankfurt (Main) das Lyzeum und begann 1929 ein Studium an der Technischen Hochschule in Stuttgart ...

  • Leningrader Music-Hali mit „Baltischer Wind" im Palast der Republik

    Berlin (ND). Vom 24. Juni bis 9. Juli bietet der Palast der Republik mit dem Gastspiel der Leningrader Musie-Hall eine besondere Sommerattraktion. 115 der 250 Ensemblemitglieder werden von der Newa an die Spree kommen, um mit Gesang, Tanz und Artistik in 15 Vorstellungen sowjetische Unterhaltungskunst zu demonstrieren ...

  • Berliner Volksbühne beim Holland-Festival

    Amsterdam (ADN). Die Volksbühne Berlin gastiert gegenwärtig beim 31. Holland-Festival. Sie eröffnete ihre Auftritte mit einer Vorstellung des „Guten Menschen von Sezuan" in Rotterdam. Die Inszenierung des Brecht- Stückes von Benno Besson war mit großem Interesse1 erwartet worden. Die über tausend Zuschauer fassende Rotterdamer „Stadtschouburg" war seit Tagen ausverkauft ...

  • Pleinair mit Künstlern aus sechs Ländern

    Schwerin (ND). Zum 3. Internationalen Pleinair sind am Montag 20 Maler und Grafiker aus der Sowjetunion, aus Bulgarien, Polen, Finnland, Italien und der DDR in Schwerin zusammengekommen. Auf dem Programm der dreiwöchigen Arbeitsveranstaltung stehen neben dem künstlerischen Schaffen Exkursionen unter anderem in das Staatliche Museum Schwerin, zum Schloß und zur Barlach-Gedenkstätte in Güstrow ...

  • Volkskünstler auf Motivsuche im Betrieb

    Mitglieder des Zirkels für bildnerisches Völksschaffen des VEB Zementanlagenbau Dessau waren während ihres jährlichen Fortbildungslehrganges im eigenen Betrieb auf Motivsuche. Dr.-Ing. Jürgen Schaetz und der Elektriker Frank Scholkowski gehören zu dem Volkskunstkollektiv, das der Maler und Grafiker Benno Butter aus Dessau anleitet ...

  • Woche „Arbeiterklasse und Literatur" im Ostseebezirk

    Rostock (ADN). Eine Woche „Arbeiterklasse und Literatur" begann am Montag im Bezirk Rostock. Auftakt für diese Veranstaltung, die der Rostocker Schriftstellerverband und der FDGB-Bezirksvorstand organisierten, waren Autorengespräche mit Ulrich Volke! und Egon Richter in Stralsunder Betrieben. Auf dem Programm bis zum 24 ...

  • Trickfilm-Wettbewerb wurde in Zagreb eröffnet

    Belgrad (ADN-Korr.). Das dritte Weltfestival des Trickfilms wurde am Montag in Zagreb eröffnet. Der offizielle Wettbewerb umfaßt 93 Filme, aus 22 Ländern. Mitglied der fünfköpfigen internationalen Jury ist Katja Georgi (DDR).

Seite 5
  • Ergebnisse bei Olympia in Sekundenschnelle

    Modernste Rechentechnik bei den Moskauer Sommerspielen

    Das Gebäude des künftigen Olympia-Rechenzentrums ist gerichtet. Im östlichsten Teil des Moskauer Lushniki-Sportparks erhebt sich der Komplex in beeindruckender Architektur. Er ist nunmehr bereit, seinem Zweck als olympisches Hauptrechenzentrum zugeführt zu werden. Ab sofort regieren hier die Techniker und Monteure, die die Rechner und Speicher, Perförations- und Druckgeräte zu installieren haben ...

  • Wie weiter?

    Mögliche Varianten für die Gruppenentscheidungen

    Nach den Sonntagspielen ist die Frage nach den Finalisten noch nicht entschieden. Bekanntlich spielen die Gruppensieger um den FIFA-Weltpokal, während die Gruppenzweiten das Spiel um den dritten Rang bestreiten. Wer hat die größten Aussichten, ins Finale zu gelangen? .„ Gruppe A: Am Mittwoch spielen Italien gegen die Niederlande und Österreich gegen die BRD ...

  • Einige Fragen an:

    JÜRGEN CIEZKI

    Der 26jährige Maschinenbauer vom TSC Berlin wurde bei den Europameisterschaften der Gewichtheber in Havirov (CSSR) Silbermedaillengewinner im Olympisehen Zweikampf des 2. Schwergewichts, belegte im Reißen den zweiten und im Stoßen den dritten Platz. ND: Sie sind in der Zweikampfwertung um 15 kg unter Ihrer Bestleistung geblieben, was war dafür ausschlaggebend ? Jurten Ciezki: Plötzlich machte sich eine alte Knieverletzung wieder bemerkbar, die mich sehr be-' hinderte ...

  • 0:0

    Gruppe B Argentinien -Brasilien

    Das Duell der beiden südamerikanischen Spitzenmannschaften hielt nicht, was es versprach. Viele unfaire Attacken, verbissene Zweikämpfe und erbitterter Einsatz erstickten fast jeglichen Spielfluß. Vier gelbe Karten, drei verletzte Spieler belegen die Härte dieses Treffens. Zwingende Torraumszenen gab es wenige, meist dominierten die Abwehrreihen ...

  • Noch keine Entscheidung in den Gruppenspielen

    Sechs Mannschaften können noch Weltmeister werden

    Von unseren Berichterstattern Max Schlosser und Jochen Preußler Nach den Sonntagsspielen haben noch sechs Mannschaften die Möglichkeit, in das Pinale zu kommen. Die Entscheidung darüber muß am Mittwoch, dem letzten Spieltag der zweiten Finalrunde, fallen. Nach dem 0:0 zwischen Argentinien und Brasilien in der Nacht zum Montag war die Presse wenig vom Niveau dieses Spiels angetan und kritisierte Mittelmaß und Härte ...

  • Hotixen

    FIFA-Präsident Joao Havelange (Brasilien) teilte in Buenos Aires mit, daß die Weltmeisterschaften 1982 in Spanien und 1986 in Kolumbien stattfinden. Für 1990 hat sich die UdSSR als Ausrichter beworben. Weitere Kandidaten sind Jugoslawien, Kanada, die USA und Kuweit.

Seite 6
  • Gemeinsames Kommunique

    über den Aufenthalt einer Delegation des Zentralkomitees der Paraguayischen Kommunistischen Partei In der Deutschen Demokratischen Republik

    Auf Einladung des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, weilte vom 14. bis 19. Juni 1978 eine Delegation des ZK der PKP unter Leitung des Parteivorsitzenden, Antonio Maidana, in der DDR. Der Delegation gehörten weiter an die Mitglieder des ZK der PKP Alfredo Alcorta und Julio Rojas ...

  • Solidarität gibt

    uns neue Kraft Pressegespräch mit Antonio Maidana

    Die Verbundenheit des Volkes der DDR mit dem Kampf der Patrioten in Paraguay hat der Vorsitzende der Paraguayischen Kommunistischen Partei, Antonio Maidana, am Montagvormittag vor DDR-Journalisten' hervorgehoben. „Wir haben in der Deutschen Demokratischen Republik aus nächster Nähe ein großes, starkes ...

  • Massierter Knuppeleinsatz wird scharf gebrandmarkt

    Pressestimmen zur Aktion gegen antifaschistische Demonstranten

    Paris (ADN-Korr.). Zahlreiche französische Blätter, so der linksbürgerliche „Matin" und der konservative „Figaro", informieren ' am Montag ausführlich über die Vorfälle in Frankfurt (Main). „L'Humanite" publiziert dreispaltig ein Foto vom Einsatz der Wasserwerfer gegen die Demonstranten und stellt einen Bericht ihres Sonderkorrespondenten unter die Überschrift „BRD: Die Polizei attackiert Antifaschisten, die Neonazis werden geschützt" Bonn (ADN-Korr ...

  • Vor dem Kosmosflug wurde gründlich die Erde studiert

    Im fliegenden Labor für kosmische Fernerkundung ausgebildet

    Moskau (ADN). Die Sojus 29-Kosmonauten Wladimir Kowaljonok und Alexander Iwantschenkow haben sich vor ihrem Raumflug auch eingehend mit Methoden der Fernerkundung der Erde aus dem Weltraum vertraut gemacht. Sie unternahmen dazu beispielsweise Expeditionen mit dem „fliegenden Laboratorium" TU 134, wie die Presseagentur Nowosti berichtet ...

  • Sommersaison begann im Orbit

    Die Orbitalstation Salut 6 hat zum vierten Male -Besuch von der Erde bekommen. In den nächsten Tagen wird die neue Stammbelegschaft des Salut-Sojus-Komplexes alle Hände voll zu tun haben, um in der Raumstation „klar Schiff" für die Sommersaison 1978 zu machen. Während Salut 6 im Herbst vergangenen Jahres und im Frühling diesen Jahres im unbemannten Betrieb funktionierte, arbeiteten im Winter (vom 10 ...

  • Polizeischutz für die

    Neonazis in der BRD alarmierendes Signal # Demokraten sind empört über den Skandal in Frankfurt (Main) # DKP erklärt: Polizei und Justiz auf dem rechten Auge blind

    Düsseldorf (ADN). Das brutale und rücksichtslose Vorgehen der Polizei gegen antifaschistische Demonstranten am Wochenende in Frankfurt (Main) hat unter Demokraten in der BRD Empörung und scharfen Protest ausgelöst, berichtet die Progress Presse Agentur (PPA). Die Polizei hatte am Sonnabend einen Großaufmarsch von Neonazis in der Stadt geschützt und dabei protestierende Antifaschisten niedergeknüppelt sowie Wasserwerfer und Tränengas gegen sie eingesetzt ...

  • ,Eine Lage wie vor 1933'

    Der hessische Landesbezirksvorsitzende der IG Druck und Papier, Max Melzer, hob hervor: „Man kann die Demokratie nicht dadurch schützen, daß die Polizei auf Gewerkschaft und Antifaschisten einprügelt, während sie die provozierenden Neonazis unbehelligt läßt." Ein solches Verhalten der Polizei und Gerichtsurteile zugunsten der Neonazis hätten 1933 schon einmal zum Ende der Demokratie geführt ...

  • Nazis hoffähig gemacht

    Der DGB-Sekretär Friedel Hahn erklärte: „Erschüttert hat mich, mit welcher Härte und Brutalität die Polizei gegen die Antifaschisten vorging, denen ,der Schutz der Verfassung und der Demokratie ein ernstes Anliegen ist. Die blutig geschlagenen antifaschistischen Demonstranten gehen aber auch zu Lasten der Justiz, die trotz eines Verbots durch den Magistrat der Stadt den Aufmarsch der neofaschistischen NPD ausdrücklich genehmigt und damit die Neonazis hoffähig gemacht hat ...

  • Brutalität zynisch gebilligt

    Hessischer Innenminister rechtfertigt Vorgehen der Schlägertruppen

    Er bezeichnete die — wie er zugestand — „schweren Ausschreitungen" als „zwingend"'. Gries bezog sich dabei auf eine entsprechende richterliche Entscheidung, die da^s neonazistische NPD-Treffen in der Main-Stadt ausdrücklich genehmigt hatte. Die Jagd und das brutale Einschlagen auf die Antifaschisten verteidigte ex mit der Bemerkung: „Es waren Leute, die wollten ja nicht friedlich den Platz verlassen ...

Seite 7
  • USA-Burger setzen sich für Abrüstungsschritte ein

    Öffentlichkeit fordert von der Regierung soziale Maßnahmen

    Washington (ADN-Korr.). Die Forderungen amerikanischer Bürger und Organisationen an die USA-Regierung nach konkreten Abrüstungsmaßnahmen sind seit Beginn der UNO-Abrüstungssondertagung stark angestiegen. Zehntausende Amerikaner haben sich in den vergangenen Wochen in Dutzenden Städten an Demonstrationen gegen die Rüstungspolitik der Regierung beteiligt ...

  • In „Colonia Dignidad"

    werden Chilenen gefoltert Spitzel der Junta bestätigt". Geheimlager von BRD-Bürgern geführt

    München (ADN). In dem von BRD- Bürgern geführten Geheimlager der faschistischen chilenischen Militärjunta „Colonia Dignidad" wird gefoltert. Das bestätigte nach Angaben der „Süddeutschen Zeitung" von Montag ein Spitzel des wegen seiner Folterpraktiken berüchtigten — kürzlich formell aufgelösten - Geheimdienstes der Junta, DINA, Juan Rene Nunos Alarcon ...

  • Sondertagung der UNO in New York fortgesetzt

    DDR-Vertreter zu den Bemühungen um konkrete Abrüstungsschritte

    New York (ADN-Korr.). Im New- Yorker UNO-Hauptquartier hat am Montag die fünfte Arbeitswoche der Abrttstungssondertagang der UNO begonnen. Die Delegierten setzten die Debatten über die Texte des Schlußdokuments in Redaktionsgruppen und im Rahmen informeller Gespräche fort. Teilnehmer verweisen darauf, daß Fortschritte bei der Erarbeitung einer Deklaration erreicht wurden ...

  • McGovern: Washington auf dem Kurs zum kalten Krieg

    USA-Senator verlangt eine Außenpolitik im nationalen Interesse

    Washington (ADN-Korr.). Senator McGovern hat die USA-Regierung am Wochenende angeklagt, die Vereinigten Staaten erneut an „den Rand des kalten Krieges" zu drängen und mit ihrer Einmischungspolitik in Afrika die Gefahr eines Krieges zu riskieren. Der USA-Politiker, der auf der Jahreskonferenz der Arbeitsgemeinschaft der Demokratischen Partei „Amerikaner für Demokratische Aktion" (ADA) sprach, kritisierte besonders den Sicherheitsberater des Präsidenten, Brzezinski ...

  • Politik des Imperialismus in Afrika scharf angeprangert

    Verschwörung der NATO soll Befreiungsbewegungen abwürgen

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Der Generalsekretär des Provisorischen Militärverwaltungsrates (FMAC) Äthiopiens, Fikre-Selassie Wogderess, hat die von den Hauptmächten der NATO entwikkelte Strategie massiver Einmischung in innerafrikanische Angelegenheiten verurteilt. Der äthiopische Politiker erklärte: „Die ...

  • Immer mehr Akademiker erwerbslos

    Zahl stellungsloser Hochschulabsolventen in der BRD vervierfacht

    Bonn (ADN-Korr.). Immer mehr Absolventen von Hoch- und Fachhochschulen müssen sich in der BRD in das Heer der Arbeitslosen einreihen. Amtliche Statistiken weisen aus, die Chancen nach dem Studium einen Arbeitsplatz zu finden, werden immer schlechter. So hat sich in den letzten fünf Jahren die Zahl der stellungslosen Akademiker vervierfacht ...

  • SRV schlagt sofortige Aufnahme von Verhandlungen mit China vor

    Note des Außenministeriums Vietnams an chinesische Botschaft

    Hanoi (ADN-Korr.). Das Außenministerium der Sozialistischen Republik Vietnam hat am Montag in einer Note an die chinesische Botschaft in der SRV vorgeschlagen, unverzüglich mit Verhandlungen über die Modalitäten der Ausreise von in Vietnam lebenden Chinesen zu beginnen. Die Botschaft wird aufgefordert, einen Vertreter für diese Verhandlungen zu benennen ...

  • „Kontinent vermittelt Eindruck eines Übungsplatzes der NATO"

    New York (ADN-Korr.). Die verstärkten Machenschaften imperialistischer Kräfte in verschiedenen Teilen Afrikas auf einer Landkarte markiert, vermittle den Eindruck, als sei der Kontinent „ein Übungsplatz der NATO". Das betonte der angolanische UNO-Botschafter Elisio de Figueiredo gegenüber ADN. „Die Intervention ...

  • Französische Antifaschisten von Neonazis in BRD bedroht

    Paris (ADN). Neonazis haben am Wochenende in Miltenberg (BRD-Land Bayern) französische Widerstandskämpfer bedroht und sie beschimpft: „Euch hat man vergessen zu vergasen." Wie die französische Zeitung „Le Quotidien de Paris" berichtete, hatten die Antifaschisten mit einer Demonstration darauf aufmerksam ...

  • PLO-Sprecher weist Israels Okkupationspläne zurück

    Beirut (ADN-Korr.). Ein offizieller Sprecher der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) hat am Montag in Beirut die am Vortag von der israelischen Regierung bestätigten Pläne über die Zukunft des West Jordanlandes und Gaza-Streifens in aller Form zurückgewiesen. Er bezeichnete sie als „offensichtlich abgekartetes amerikanischisraelisches Spiel" ...

  • Sowjetunion zur Wiederaufnahme japanisch-chinesischerVerhandlungen

    Erklärung an die Regierung in Tokio übermittelt

    In dem Dokument wird erneut darauf verwiesen, daß die Pekinger Führung die Unterzeichnung eines Vertrages mit Japan anstrebt, der gegen die UdSSR gerichtete Bestimmungen enthält. Die Entwicklung der Ereignisse in der letzten Zeit zeige, „daß die Feindseligkeit der Pekinger Führung gegenüber der Sowjetunion, die in den Rang der Staatspolitik erhoben worden ist, immer offenere Formen annimmt" ...

  • Vierlinge in Belgien geboren

    Brüssel. In der belgischen Stadt Ronse hat eine 27jährige Frau Vierlinge zur Welt gebracht. Die Neugeborenen — drei Mädchen und ein Junge — wogen zwischen 1,3 und 2,28 Kilo. Mutter und Kinder sind wohlauf. 40 Tote bei Schiffskaiastrophe Washington. Die Zahl der Todesopfer beim Untergang eines Raddampfers auf dem Pomona-See im USA-Bundesstaat Kansas hat sich auf 40 erhöht ...

  • IKP für Partelenabkommen zur Wahl des Präsidenten

    Born (ADN-Korr.). Für ein Parteienabkommen zur Wahl des neuen italienischen Staatspräsidenten am 29. Juni hat sich die Kommunistische Partei des Landes ausgesprochen. Die Regierung Andreotti war auf Grund eines Abkommens zwischen den auf dem Boden der italienischen Verfassung stehenden Parteien, einschließlich der Kommunistischen, gebildet worden und genießt deren parlamentarische Unterstützung ...

  • Libyens Staatschef besuchte bulgarische Wissenschaftler

    Sofia (ADN-Korr.). Oberst Muammer el Ghaddafi, Generalsekretär des Allgemeinen Volkskongresses von Libyen, besuchte am Montag das Sofioter Institut für Bodenkunde und Ertragsprogrammierung. Er informierte sich über die Entwicklung der bulgarischen Landwirtschaft. Mit besonderem Interesse ließ sich das libysche Staatsoberhaupt die Entwicklung und praktische Anwendung von Erkenntnissen der wissenschaftlich-technischen Revolution erläutern ...

  • Repräsentantenhaus der USA für Bau der Neutronenwaffe

    Washington (ADN-Korr.). Das USA- Repräsentantenhaus hat mit Mehrheit für die Weitere Finanzierung der Neutronenwaffe gestimmt. Die Bewilligung neuer Mittel für das Haushaltsjahr 1979 erfolgte entgegen der Forderung zahlreicher Abgeordneter nach einem eindeutigen Verbot der neuen Massenvernichtungswaffe ...

  • Morduntersuchung von Pinochet eingestellt

    Santiago (ADN). Die chilenische Junta- Justiz hat die Untersuchung über den Mord an Juan Munoz, Mitglied des ZK der Sozialistischen Partei Chiles, eingestellt. Die durch Messerstiche verstümmelte Leiche des Politikers war im Oktober vergangenen Jahres gefunden worden. Im Zusammenhang mit der Morduntersuchung ist der spanischen Nachrichtenagentur Efe zufolge auch die Folterhölle „Colonia Dignidad" erwähnt worden ...

  • Kundgebung in New York zum Rosenberg-Gedenken

    New York (ADN-Korr.). Tausende USA-Bürger versammelten sich am Montagabend auf dem Union Square in New York, um der genau vor 25 Jahren auf dem elektrischen Stuhl hingerichteten Antifaschisten Ethel und Julius Rosembeng zu gedenken. Die Demonstranten gelabten, den Kampf für Menschenrechte und demokratische Verhältnisse in den USA im Sinne der Ermordeten fortzusetzen ...

  • Belgische Regierung unter Tmdemans bleibt im Amt

    Brüssel (ADN-Korr.). Die belgische Regierung unter Premierminister Tindemans bleibt im Amt. Nach Verhandlungen am Wochenende und am Montagvormittag sind sich die Koalitionspartner grundsätzlich über die weitere Behandlung der umstrittenen Probleme einig, teilte der Regierungschef mit. Das betreffe sowohl den Verzicht, auf zusätzliche Kredite für Sozialleistungen und Beschäftigung als auch einen Kompromiß hinsichtlich der Sondervollmachten in einzelnen Budgetfragen ...

  • Gewaltakte in Hordirland

    London (ADN-Korr.). Die politische Lage in Nordirland hat durch eine Reihe •von Gewaltakten, Entführungen und Morddrohungen eine neue Zuspitzung erfahren. Ein am Wochenende entführter Polizist ist von IRA-Terroristen getötet worden. Bei der Entführungsaktion war bereits ein Polizist erschossen worden ...

  • Kurz berichtet

    Studententreffen in Gdarisk

    Gdaiisk. Das 3. Internationale Studentenseminar der Ostseeanliegerstaaten berät seit Sonntag in Gdaiisk, Es wird eine verbesserte Zusammenarbeit der Studentenorganisationen angestrebt. Eisenbahnlinie Europa—Indieif Neu-Delhi. Die Herstellung einer durchgehenden Eisenbahnverbindung von Indien zum europäischen Kontinent ist bis zum Jahr 1980 geplant ...

  • Giftgaswolke über Duisburg

    Bonn (ADN). Bei Inbetriebnahme einer neuen Schwefelsäure-Anlage in einem Unternehmen in Duisburg-Wanheim kam es am Montag zu einer Havarie. Dabei entwich über eine 80 Meter hohe Esse giftiges Schwefeldioxid. Die Giftwolke hing wegen der Windstille fast den ganzen Tag über dem Stadtteil. Wie AP meldet, erlitten mehr als 20 Personen Verätzungen der Atemwege ...

  • Flugzeugentführer verurteilt

    Prag (ADN-Korr.). Das Stadtgericht Prag hat den tschechoslowakischen Bürger Libor Skalsky zu zwölf Jahren Freiheitsentzug verurteilt, meldet CTK am Montag. Der Verurteilte hatte am 17. Mai dieses Jahres versucht, ein vollbesetztes tschechoslowakisches Verkehrsflugzeug auf der regulären Linie Brno—Prag ins Ausland zu entführen ...

  • VR Benin gegen die Schaffung interafrikanischer Truppen

    Cotonou (ADN). Der Präsident der Volksrepublik Benin, Mathieu Kerekou, sprach sich gegen die Schaffung sogenannter interafrikanischer Streitkräfte aus. Dieser Idee des Westens seien lediglich jene afrikanischen Politiker gefolgt, die nicht in der Lage sind, selbständig die inneren Probleme ihrer Länder zu lösen ...

  • Chinesische MiHtärberater sind in Zaire eingetroffen

    Kinshasa (ADN). Eine Gruppe von Experten der Seestreitkräfte der VR China ist am Wochenende in der zairischen Hauptstadt Kinshasa eingetroffen. Wie die in Zaire erscheinende Zeitung „Salohgo" berichtet, sollen die chinesischen Militärberater den, Personalbestand der Marine Zaires ausbilden.

  • Präsident Somalias in Bonn

    Bonn (ADN). Der Präsident Somalias, Barre, ist während eines zweitägigen BRD-Besuches am Montag in Bonn mit Bundespräsident Scheel und Bundeskanzler Schmidt zusammengetroffen, meldet DPA.

  • Was sonst noch passierte

    In einer Druckerei in Marseille bewarfen sich zwei Setzer, die in Streit geraten waren, mit Kästen voller Stehsatz. Vor der Polizei erklärten sie: „Wir tauschten nur einige Worte aus."

Seite 8
  • Vertraut machen mit unseren Kunstwerken

    Den Reiz eines Museums entdecken, Kunstwerke verstehen lernen, die Geschichte aus der heutigen Sicht begreifen — nicht früh genug kann man damit anfangen. Das sagen sich auch die Mitarbeiter der in den sechziger Jahren gebildeten Albteilung Museumspädagogik an den Staatlichen Museen zu Berlin. Sie widmen sich vornehmlich den Kindern und Jugendlichen ...

  • Funk und Fernsehenheute

    Radio DDR I: 8.00 Notizen, Noten, Neuigkeiten; 10.10 Operettenmusik; 11.00 Rendezvous mit Chansons; 11.25 Das Rundfunk-Tanzorchester Berlin spielt; 12.05 Die Welt heute mittag; 12.15 Rhythmisches Dessert; 14.05 Wir spielen für Euch; 15.00 Magazin; 18.05 Stunde der Melodie; 20.05 Big-Band-Sound; 21.05 Der Poet Petricä, Hörspiel; 22 ...

  • Die Kessel dampfen auch in den Sommerferien

    Gespräch mit Hubert S t r e h I, Betriebsdirektor des VEB Berliner Großküchen

    Auf der Grundlage von Verträgen, die wir mit der Abteilung Volksbildung des Magistrats und den Räten der Stadtbezirke abgeschlossen haben, versorgen wir in den Monaten Juli und August rund 18 000 Berliner Schüler und 2300 Teilnehmer von Wandergruppen aus den Bezirken der DDR täglich mit warmen Mittagsmahlzeiten und wahlweise mit Getränken ...

  • Festwoche zum Jubiläum der Stephanus-Stiftung

    Magistrat würdigt selbstlosen Einsatz der 600 Mitarbeiter

    Eine Festwoche zum lOOjähngen Bestehen der Stephanus-Stiiftung begann am Montag in der Hauptstadt. In ddeser größten diakonischen Einrichtung der DDR werden annähernd 1500 Menschen von rund 600 Mitarbeitern betreut. Wie der Direktor, Kirchenrat Willi Federlein, hervorhob, weiß sich die Stiftung in Weißensee namentlich geschädigten und behinderten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen verpflichtet ...

  • Es zwitschert nun auf Wunsch

    Nun ist es soweit: Die ersten gefiederten Gäste haben in das nagelneue Vogelhaus vor dem Treptower Feierabendheim in der Südostallee Einzug gehalten. Heimleiterin Hannelore Kalb freut sich gemeinsam mit den Veteranen. „Das war schon lange der Wunsch vieler unserer Bewohner," sagte sie. Nachdem vergangenes Jahr ein schöner Garten angelegt wunde, den die Rentner zum größten Teil selbst mit Liebe und Interesse pflegen, wollten sie gerne noch etwas Lebendiges ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (2 00 04 91), 19.30 Uhr: „Die Entführung aus dem Serail"»**); Komische Oper (2 29 25 55); 19.30-21.45 Uhr: „Erfindung der Liebe" Ballettabend***); Metropol-Theater (2 07 17 39), 19 bis 21.30 Uhr: „Der Zigeunerbaron" zum letzten Male**); Deutsches Theater (2 8712 25), 19-21.30 Uhr: „Die Galoschenoper"*) ; Kammerspiele (2 8712 26), 19 ...

  • Die kurze Nachricht

    SPORTFEST. Das erste zentrale Sportfest der Veteranen findet am 2. August im Stadion an der Cantianstraße im Stadtbezirk Prenzlauer Berg statt. Interessenten können sich ab sofort in die Listen eintragen, die in den Kreissekretariaten und Klubs der Volkssolidarität ausliegen. KONZERT. Renaissance- und Barockmusik erklingen am heutigen Dienstag um 20 Uhr im großen Saal des Pankower Rathauses ...

  • Schwere Verkehrsunfälle

    Am Grabensprung (Stadtbezirk Lichtenberg) stießen ein LKW und ein Moped zusammen, dessen Fahrer dabei schwer verletzt wurde. Der LKW-Fahrer hatte die Vorfahrt nicht gewährt. Es entstand schwerer Sachschaden. Auf dem Adlergestell (Stadtbezirk Treptow) ereignete sich ebenfalls ein Zusammenstoß zwischen einem LKW und einem Moped ...

  • „Dimitroff-Tage im Kulturzentrum eröffnet

    Mit einem festlichen Konzert im Bulgarischen Kulturzentrum wurden am Montag die zweiten „Dimitroff-Tage" eröffnet. Vertreter von „Dimi troff "-Kollektiven sowie Bürger der VR Bulgarien dankten den Künstlern des Balkanlandes mit viel Applaus für die Darbietungen. Zuvor hatte der Botschafter der Volksrepublik Bulgarien in der DDR, Penju Kirazow, in Anwesenheit des Repräsentanten der Freundschaftsgesellschaft Bulgarien — DDR, Sdrawko Mitowski, das Leben und den Kampf Georgi Dimitroffs gewürdigt ...

  • 200 Jugendbrigaden bestehen in Lichtenberg

    Gegenwärtig gibt es in Lichtenberger Betrieben und Einrichtungen 200 Jugendbrigaden, die im sozialistischen Wettbewerb maßgeblich zuir täglichen Planerfüllung beitragen. Bis Jahresende sollen weitere 50 solcher Kollektive gebildet werden. Über 300 wichtige Objekte zur weiteren Intensivierung der Produktion sind in Regie von jungen Arbeitern, Ingenieuren und Lehrlingen ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklunf: Das Hochdruckwetter setzt sich heute noch im größten Teil der DDR fort. Von Südwesten hereinziehende Störungen beeinflussen zunächst nur den Thüringer Raum, werden aber in der zweiten Wochenhälfte auch auf die übrigen Gebiete der DDR übergreifen und einen wechselhaften Witterungsabschnitt einleiten ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz l, Telefon: Sammelnummer 58 SO. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Korito-Nr. 6721-12-45. \Postschecfckonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-09 — Alleinige Anzeigenverwaltung dewAG- WERBUNG BERLIN, Anzeieenzentrale, 102 Berlin, Hosenthaler Straße 28-31, Telefon: 2 36 27 57 und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Zeugen der Verkehrsgeschichte

    Kürzlich führte der Zentrale Arbeitskreis „Postgeschichte" des Philateliistenverbandes im Kulturbund der DDR in Ferch (Kreis Potsdam) eine Arbeitstagung durch. Ein Programmpunkt der Beratungen war dem Denkmalschutz für die Postmeilensteine gewidmet. Diese Steine sind wertvolle Zeugen unserer Verkehrsgeschichte und wurden deshalb in die zu schützenden Objekte mit einbezogen ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    25. Spielwoche 6 aus 49 (1. Ziehung): kein Sechser; Fünfer mit Zusatzzahl mit 140 110 Mark; Fünfer mit je 3221 Mark; Vierer mit je 47 Mark; Dreier mit je 6 Mark. 6 aus 49 (2. Ziehune): Sechser mit 172 950 Mark; Fünfer mit Zusatzzabl mit je 32 420 Mark; Fünfer mit je 1543 Mark; Vierer mit je 39 Mark; Dreier mit je 3 Mark ...

  • Auskunft per Telefon

    Bis zu 26millionenmal klingelt im Jahr das Telefon beim Berliner Telefonkundendienst der Deutschen Post. Eine freundliche Stimme gibt dem Anrufer Auskunft über Uhrzeit, Wetterbericht, Kultur- und Sportprogramme, Ärzte- und Apothekenbereitschaftsdienst sowie über Toto- Lotto-Ergebnisse und Straßenzustand oder verliest die neuesten Nachrichten aus Politik und Wirtschaft ...

  • | Ehre ihrem Andenken!

    Im 79 Lebensjahr starb am 6. Juni unsere Genossin Anna Schneider aus der WPO 19/20. Genossin Schneider war seit 1945 Mitglied unserer Partei und aktives Mitglied der Parteileitung der WPO. Trauerfeier: 20. Juni, 13.30 Uhr, Georgen- Friedhof, Fniedenstraße.

Seite
Gesprach Erich Honeckers mit Nikolai Tichonow Ökonomische Beziehungen zwischen der DDR und der UdSSR werden weiter gefestigt Große Bedeutung des Programms der Spezialisierung und Kooperation bis 1990 hervorgehoben Umfassender Meinungsaustausch in Atmosph Herzliche Gruße an den XI. Parteitag des BdKJ Für weitere Verflechtung unserer Volkswirtschaften Delegation der Kommunisten Paraguays beendete Besuch Fast 200 Apartheidgegner sind Opfer der „Bannstrafe" Taifun bedroht Küste Japans Schneefalle in den Alpen Junta muß jetzt Auskunft geben Erste Arbeiten in Salut-Station angeklagt Delegation des ZK der SED in Belgrad eingetroffen Vorbereitung auf Frauenkonfereni Volker Afrikas unterstützen!
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen