29. Jul.

Ausgabe vom 16.09.1977

Seite 1
  • VERTRAG

    über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Bulgarien

    Die Deutsche Demokratische Republik und die Volksrepublik Bulgarien haben, ausgehend von der brüderlichen Freundschaft und der allseitigen Zusammenarbeit, wie sie zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Bulgarien auf der Grundlage des Marxismus-Leninismus und des sozialistischen ...

  • Außenminister Schwedens in der DDR eingetroffen

    Offizielle Gespräche zwischen Oskar Fischer und Karin Söder

    Berlin (ND). Der Außenminister des Königreiches Schweden, Frau Karin Söder, ist am Donnerstag zu einem dreitägigen offiziellen Besuch in der Deutschen Demokratischen Republik eingetroffen. Frau SSder folgt einer Einladung des Außenministers der DDR, Oskar Fischer, der seinen Gast bei der Ankunft auf dem Berliner Ostbahnhot willkommen hieß ...

  • Vietnam und DDR sind brüderlich verbunden

    Danktelegramm der führenden Repräsentanten des Bruderlandes

    Berlin (ND). In einem in herzlichen Worten gehaltenen Telegramm an den Generalsekretär des ZK der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und den Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, haben der Generalsekretär des-ZK der KP ...

  • Terror in Chile wächst weiter

    Junta vertrieb eine Million Menschen

    Genf (ADN). Die chilenische Junta hat seit ihrer Machtergreifung durch blutigen Terror rund eine Million Menschen ins Exil getrieben. Diese Bilanz zog der ehemalige Minister der UP-Regierung Anibal Palma in Genf. Die Emigranten stellten zehn Prozent der chilenischen Bevölkerung dar. Palma stellte weiter fest, daß ein Viertel der arbeitsfähigen Chilenen gegenwärtig erwerbslos ist ...

  • Artikel 2

    Die Hohen Vertragschließenden Seiten werden die materiellen und geistigen Potenzen ihrer Völker und Staaten für die Errichtung der sozialistischen und kommunistischen Gesellschaft und die Festigung der sozialistischen Gemeinschaft immer effektiver nutzen. Sie werden in Übereinstimmung mit den Grundsätzen ...

  • Artikel 6

    Die Hohen Vertragschließenden Seiten betrachten die Unverletzlichkeit der Staatsgrenzen in Europa als wichtigste Voraussetzung für die Gewährleistung der europäischen Sicherheit und bringen ihre feste Entschlossenheit zum Ausdruck, gemeinsam und im Bündnis mit den anderen Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand vom 14 ...

  • Israel unterstützte Angriff libanesischer Rechtskräfte

    Beirut (ADN). Libanesische Rechtskräfte haben, unterstützt von israelischer Artillerie und Luftwaffe, Positionen der national-patriotischen Kräfte Libanons und der Palästinenser an der nahe der israelischen Grenze gelegenen Chardali- Brücke angegriffen. Den "Verteidigern gelang es, die Angreifer zurückzuschlagen ...

  • Polizei des Yorster-Regimes nahm Massenverhaftungen vor

    Pretoria (ADN). Der mysteriöse Tod des südafrikanischen Studentenführers Steve Biko in einem Kerker des Vorster- Regimes hat unter Persönlichkeiten und Organisationen des Landes einen wahren Proteststurm ausgelöst. Der 3Ojährige Gründer der Organisation schwarzer Studenten in Südafrika war am Montag in Polizeihaft ums Leben gekommen ...

  • 230 000 Obdachlose durch Überschwemmungen in Burma

    Rangun (ND). 230 000 Menschen wurden obdachlos, als der Fluß Irawadi in Mittelburma nach schweren Regenfällen über die Ufer trat und mehr als 70 Dörfer überschwemmte. Kansas City (ADN). Die verheerenden Überschwemmungen im USA-Bundesstaat Missouri haben vermutlich 40 Menschenleben gefordert. Der durch das Hochwasser angerichtete Sachschaden beträgt schätzungsweise 30 Millionen Dollar ...

  • Artikel 5

    Die Hohen Vertragschließenden Seiten werden sich auch in Zukunft konsequent für die volle Verwirklichung der Prinzipien der friedlichen Koexistenz von Staaten mit unterschiedlicher Gesellschaftsordnung sowie für die Erweiterung und Vertiefung des Entspannungsprozesses einsetzen und alles tun, was in ihren Kräften steht, um den Krieg für immer aus dem Leben der Völker zu verbannen ...

  • Artikel 3

    Die Hohen Vertragschließenden Seiten werden die Zusammenarbeit zwischen den staatlichen Organen und den gesellschaftlichen Organisationen fördern und die Beziehungen auf den Gebieten der Wissenschaft und Kultur, des Bildungswesens, der Literatur und Kunst, der Massenmedien, des Films, des Gesundheitswesens, des Umweltschutzes, des Tourismus, der Körperkultur und des Sports sowie auf anderen Gebieten des gesellschaftlichen Lebens entwickeln und vertiefen ...

  • Artikel 1

    Die Hohen Vertragschließenden Seiten werden in Übereinstimmung mit den Prinzipien des sozialistischen Internationalismus auch künftig die Beziehungen der dauerhaften und unverbrüchlichen Freundschaft und der brüderlichen gegenseitigen Hilfe auf allen Gebieten festigen. Sie werden die allseitige Zusammenarbeit ...

  • Artikel 4

    Die Hohen Vertragschließenden Seiten werden die weitere Entwicklung der brüderlichen Beziehungen zwischen allen Staaten der sozialistischen Gemeinschaft maximal fördern und stets im Geiste der Festigung ihrer Einheit und Geschlossenheit handeln. Sie bekräftigen ihre Bereitschaft, die notwendigen Maßnahmen zum Schutz und zur Verteidigung der sozialistischen Errungenschaften, der Sicherheit und Unabhängigkeit beider Länder zu treffen ...

  • Artikel 8

    Im Falle eines bewaffneten Überfalls irgendeines Staates oder irgendeiner Ausgefertigt in Sofia am 14. September 197? in zwei Exemplaren, jedes in deutscher und bulgarischer Sprache, wobei beide Texte gleichermaßen gültig sind. Für die Für die Deutsche Demokratische Republik Volksrepublik Bulgarien E ...

  • Artikel 7

    In Übereinstimmung mit dem Vierseitigen Abkommen vom 3. September 1971 werden die Hohen Vertragschließenden Seiten ihre Verbindungen zu Westberlin ausgehend davon unterhalten und entwickeln, daß Westberlin kein Bestandteil der Bundesrepublik Deutschland ist und auch weiterhin nicht von ihr regiert wird ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 3: Gemeinsames Kommunique Deutsche Demokratische Republik—Volksrepubiik Bulgarien Seite 4: „Ernst Schneller" — Lebensbild eines mutigen Revolutionärs Seite 5: Aktuelles vom Sport Seite 7: Internationale Nachrichten und Korrespondenzen Seite 8: Schulungen zur neuen Straßenverkehrsordnung

  • Artikel 11

    Dieser Vertrag wird für die Dauer von 25 Jahren abgeschlossen und automatisch um jeweils weitere zehn Jahre verlängert, wenn nicht eine der Hohen Vertragschließenden Seiten zwölf Monate vor Ablauf der Geltungsdauer den Wunsch äußert, ihn zu kündigen.

  • Artikel 9

    Die Hohen Vertragschließenden Seiten werden sich in allen wichtigen internationalen Fragen gegenseitig informieren, konsultieren und ausgehend von der gemeinsamen Position, die entsprechend den Interessen beider Staaten abgestimmt wurde, handeln.

  • Artikel 10

    Dieser Vertrag bedarf der Ratifikation und tritt am Tage des Austausches der Ratifikationsurkunden, der in nächster Zeit in Berlin erfolgt, in Kraft.

Seite 2
  • Kurz Berichtet

    Neues Deutschland / 16. September 1977 / Seite 2 NACHRICHTEN UND KORRESPONDENZEN Begegnung in herzlicher Atmosphäre Wahrend der freundschaftlichen Unterredung zwischen den Gewerkschaftsdelegationen der DDR und Ungarns Foto: ZB/Buseh Neues Deutschland DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr ...

  • Oskar Fischer: Abrüstung für Menschheitszukunft entscheidend

    Am Abend gab Außenminister Oskar Fischer zu Ehren seines Gastes ein Essen. Der Einladung waren gefolgt Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Präsident der Volkskammer, die Mitglieder des Ministerrates Otto Arndt und Prof. Dr. Ludwig Mecklinger, der Sekretär des Staatsrates, Heinz Eichler, die Verhandlungsdelegationen beider Länder sowie weitere Persönlichkeiten ...

  • Karin Söder: Schlußakte von Helsinki als Ganzes realisieren

    Außenminister Karin Söder erklärte: „Bei Ihrem Besuch in Stockholm vor zwei Jahren, Exzellenz, wurde eine gute Grundlage für einen gegenseitigen günstigen Meinungsaustausch in bezüg auf außenpolitische Fragen zwischen unseren beiden Regierungen gelegt. Mein Besuch hier in Berlin bedeutet eine Fortsetzung dieses Dialogs, und ich möchte gern zum Ausdruck bringen, wie sehr ich die Besprechungen, die wir heute gehabt haben, schätze ...

  • In brüderlicher Einheit und Geschlossenheit

    Bulgarische Presse zum Freundschaftsbesuch aus der DDR

    Sofia (ADN-Korr.). Unter Überschriften wie „brüderliche Einheit und Geschlossenheit" und „einig und geschlossen auf dem gemeinsamen Weg" berichtet die bulgarische Presse am Donnerstag über den Abschluß des offiziellen Freundschaftsbesuches der von Erich Honecker geleiteten Partei- und Staatsdelegation der DDR in der Volksrepublik Bulgarien ...

  • Freundschaftliches Gespräch mit Delegation der SDAJ

    Paul Verner empfing in Berlin Vertreter der BRD-Jugendorganisation

    Berlin (ADN). Faul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der SED, empfing am Donnerstag in Berlin die auf Einladung des Sekretariats des Zentralrates der FDJ zu einem Studien- lind Informationsaufenthalt in der DDR weilende Delegation des Bundesvorstandes der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ) der BRD zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Gewerkschaften der DDR und Ungarns beraten in Berlin

    Harry Tisch und Sandor Gäspär leiten die Delegationen

    Berlin (AON). Gespräche zwischen einer Delegation des FDGB unter Leitung des Vorsitzenden des Bundesvorstandes des FDGB, Harry Tisch, und einer Delegation des Zentralrates der Ungarischen Gewerkschaften (SZOT) unter Leitung ihres Generalsekretärs, Sändor Gäspär, begannen am Donnerstaenachmittag in Berlin ...

  • Treffen mit Vertreter der amerikanischen Bruderpartei

    Berlin (ND). Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Donnerstag das Mitglied des Politbüros der Kommunistischen Partei der USA Claude Lightfoot zu einem freundschaftlichen Gespräch. Der Gast berichtete über den Kampf der amerikanischen Bruderpartei gegen die Bestrebungen imperialistischer Kreise der USA, durch die Herstellung neuer Massenvernichtungswaffen das Wettrüsten zu eskalieren und die internationale Entspannung zu torpedieren ...

  • DPA: In der BRD hohe Säuglingssterblichkeit

    Weniger Chancen für Neugeborene als in anderen Ländern Europas

    Hamburg (ADN). Für die ersten Stunden und Tage ihres Lebens brauchen Kinder in der BRD „mehr Glück als ihre europäischen Nachbarn", berichtet die BRD-Nachrichtenagentur DPA. „23 von 1000 Neugeborenen werden nicht einmal ein Jahr alt. Damit hält die Bundesrepublik das Schlußlicht unter den mitteleuropäischen Industrienationen", wird unterstrichen ...

  • Parlamentarier Portugals in der Martin-Luther-Universität

    Halle (ADN). Beeindruckt von den Vorzügen des sozialistischen Bildungswesens zeigte sich die Studiendelegation der Versammlung der Portugiesischen Republik unter Leitung ihres Präsidenten Dr. Vasco da Gama Fernandes am Donnerstag bei einem Besuch der Martin-Luther-Universität in Halle. Die portugiesischen Parlamentarier wurden von Rektor Prof ...

  • Rumänische Politiker im Nationalrat empfangen

    Berlin (ADN). Der Präsident des Nationalrates der Nationalen Front der DDR, Prof. Dr. Dr. Erich Correns, empfing am Donnerstag.eine Delegation des Landesrates der Front der Sozialistischen Einheit Rumäniens unter Leitung von Eugen Jebeleanu, Mitglied des ZK der RKP und Vizepräsident des Landesrates. ...

  • Neuer Botschafter Ägyptens akkreditiert

    Erich Honecker empfing Diplomaten xur Übergabe des Beglaubigungsschreibens Berlin (ADN). Zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens empfing, der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, am Donnerstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Arabischen ...

  • Glückwunschtelegramm zum Nationalfeiertag Mexikos

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, sandte dem Präsidenten der Vereinigten Mexikanischen Staaten, Jose Lopez Portillo, zum Jahrestag des Beginns des Unabhängigkeitskampfes Mexikos ein Staatstelegramm. Darin wird mit Freude ...

  • Zusammenkunft im Zentralrat der FDJ zum Abschluß des Besuches

    Berlin (ADN). Zu einer herzlichen und freundschaftlichen Begegnung traf am Donnerstag das Sekretariat des Zentralrates der FDJ mit der Delegation des Bundesvorstandes der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend der BRD zusammen. SDAJ-Bundesvorsitzender Wolfgang. Gehrcke dankte für den erlebnisreichen ...

  • Gäste aus Berlin zu Besuch bei Bauarbeitern von Prag

    Prag (ND-Korr.). Die Delegation der Bezirksleitung Berlin der SED unter Leitung von Konrad Naumann, Mitglied des Politbüros des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung, traf am Donnerstag mit Bauarbeitern und Bauspezialisten der CSSR-Hauptstadt zusammen. In der Bauvereinigung „Stavebni Zavody" in Krc machten sich die Gäste mit Lehrmethoden und sozialen Einrichtungen des Ausbildungsbetriebes vertraut ...

  • Außenminister Schwedens zu Gast

    (Fortsetzung von Seite 1}

    schafter des Königreiches Schweden in der DDR, Eric Virgin, der Leiter des Politischen Bereiches im schwedischen Außenministerium, Botschafter Knut Thyberg, der Leiter der 1. Abteilung des Politischen Bereiches, Ministerialdirektor Jan Lundvik, der 1. Sekretär der schwedischen Botschaft in der DDR, Ian Paulsson, der Persönliche Sekretär des Ministers, Legationsrat Staffan Wrigstad, sowie der Mitarbeiter der Handelspolitischen Abteilung, Legationsrat Peter Bruce, bei ...

  • Sitzung der Grenzkommission

    Schwerin (ADN). In Schwerin fand am Mittwoch und Donnerstag die 34. Sitzung der Grenzkommission von Beauftragten der Regierungen der DDR und der BRD statt. Die Erörterung von Fragen des Grenzverlaufs, inhaltlicher Probleme eines Dokuments über den Abschluß der Tätigkeit der Grenzkommission sowie über weitere Fragen, die mit dem Grenzverlauf zusammenhängen, wurde fortgesetzt ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Oskar Poser Das ZK der SED übermittelt Genossen Oskar Poser in Gera zu seinem 95. Geburtstag herzliche Glückwünsche. Seit 1905 kämpft er in den Reihen der Partei der Arbeiterklasse für Frieden und Sozialismus und bewahrte seine Überzeugung vom Sieg unserer gerechten Sache auch in der schweren Zeit des Faschismus ...

  • Genossen Heinz Hengst

    Zum 60. Geburtstag beglückwünscht das ZK der SED herzlich Genossen Heinz Hengst in Dresden. Fast drei Jahrzehnte gehört er der revolutionären Partei der Arbeiterklasse an. Das ZK würdigt die Verdienste des Jubilars in verantwortlichen Funktionen im Staatsapparat und in der volkseigenen Industrie sowie ...

  • Wirtschaftsverhandlungen mit Abordnung aus der VDR Jemen

    Berlin (ADN), Zu Wirtschaftsverhandlungen traf am Donnerstag eine Delegation der Volksdemokratischen Republik Jemen unter Leitung des Mitglieds des Politbüros der UNFPO, Minister für Industrie und amtierender Minister für Planung der VDR ■ Jemen, Abdel Aziz Abdul Walli, in Berlin ein. In den am gleichen ...

  • Geburtstagsgrüße an den Präsidenten von Sri Lanka

    Berlin (ND). Herzliche Glückwünsche zum 80. Geburtstag übermittelt der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, dem Präsidenten der Republik Sri Lanka, William Gopallawa. In dem Staatstelegramm heißt 'es ...

  • Starke Stürme entlang der gesamten Ostseeküste

    Rostock (ND). Für diese Jahreszeit ungewöhnliche Stürme fegten am Donnerstag über die DDR-Ostseeküste. Wie wir von der Seewetterdienststelle Warnemünde erfuhren, handelte es sich um Windstärken 7 bis 8, in Spitzen bis 10, Für das gesamte Seegebiet und das angrenzende Binnenland wurde Sturmwarnung gegeben ...

  • BRD-negierung zu Betriebsausflügen

    Bonn (ADN). Wie die BRD-Nachrichtenagentur DPA berichtet, steht die Bundesregierung Betriebsausflügen der Privatwirtschaft und von, Angehörigen desöffentlichen Dienstes in die DDR positiv gegenüber. Sicherheitspolitische Bedenken hält sie für nicht so gravierend, teilte Staatssekretär Höhmann mit. In Ausnahmefällen könne aber einem Angehörigen des öffentlichen Dienstes ein solcher Ausflug verweigert werden ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    ...

Seite 3
  • II.

    Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands und die Bulgarische Kommunisfische Partei, die Deutsche Demokratische Republik und die Volksrepublik Bulgarien messen dem 60. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution, des bedeutendsten Ereignisses unseres Jahrhunderts, das den Beginn einer ...

  • I.

    Die Delegationen informierten einander über die sozial-ökonomische Entwicklung beider Staaten und über die Verwirklichung der Beschlüsse des IX. Parteitages der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und des XI. Parteitages der Bulgarischen Kommunistischen Partei. Sie würdigten die schöpferische ...

  • Gemeinsames Kommunique

    über den offiziellen Freundschaftsbesuch der Parteiund Staatsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik in der Volksrepublik Bulgarien

    Auf Einladung des Zentralkomitees der Bulgarischen Kommunistischen Partei, des Staatsrates und des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien weilte vom 13. bis 14. September 1977 eine Partei- und Staatsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik unter Leitung des Generalsekretärs des Zentralkomitees ...

  • III

    Die Partei- und Staatsdelegationen unterstrichen, daß die Kraft und der Einfluß der kommunistischen und Arbeiterbewegung in der Welt gewachsen sind. Sie messen der Berliner Konferenz der kommunistischen und Arbeiterparteien Europas und ihrem Schlußdokument für die Festigung der internationalen Solidarität der Kommunisten in Europa und in der ganzen Welt, für die Verstärkung ihres Kampfes zur Verteidigung der Lebensinteressen der Völker große Bedeutung bei ...

  • ERICH HONECKER

    Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Wiederherstellung der verfassungsmäßigen Ordnung in Chile und sprechen sich für die sofortige Freilassung aller eingekerkerten und verschleppten Patrioten in Chile und Uruguay aus ...

Seite 4
  • Lebensbild

    eines mutigen Revolutionärs „Ernst Schneller", ein Film des DDR-Fernsehens

    Geschichte ist mehr als Abfolge von Ereignissen. Das Wissen darum, daß historische Gesetze sich in Handlungen von Menschen äußern, prägte die künstlerische Gestaltung wichtiger Lebensstationen des Kommunisten Ernst Schneller, wie sie uns Rudi Kurz in einem neuen Film des DDR- Fernsehens vorstellte. Ohne ...

  • Bildschirmvorhaben zum Oktober-Jubiläum

    Neue Werke aus Studios der DDR und der Sowjetunion

    Die Mitarbeiter des Fernsehens der DDR sind bestrebt, in einem vielgestaltigen Programm mit zahlreichen publizistischen und künstlerischen Eigenproduktionen von hoher Qualität den 60. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution würdig zu begehen. Wie Heinz Adameck, Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Fernsehen beim Ministerrat der DDR, am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Berlin informierte, soll das Programm zum Roten Oktober in besonderem Maße Ausdruck der stetig enger ...

  • Auftakt mit Herbig als neuem Chef des BSO

    Bach und Bruckner standen auf dem Programm

    Diese Spielzeiteröffnung stand für das Berliner Sinfonieorchester (BSO) unter einem besonderen Vorzeichen: Am Dirigentenpult im; Metropol-Theater stellte sich der 45jährige Günther Herbig zum ersten Male in seiner Funktion als Chefdirigent und künstlerischer Leiter dieses Klangkörpers vor, der unter der langjährigen Leitung Kurt Sanderlings zu einem der wesentlichen Träger des musikalischen Lebens unserer Hauptstadt wurde ...

  • Chronik einer Arbeiterfamilie

    Der BRD-Autor August Kühn war bei uns bis jetzt noch kaum bekannt. Jetzt ist im Verlag Volk und Welt sein Buch „Zeit zum Aufstehen" erschienen. Es ist die Chronik seiner eigenen Familie, einer Proletarierfamilie, wie es viele gibt in München. Und es ist zugleich ein Stück Geschichte der Arbeiterbewegung aus persönlicher Sicht ...

  • Im engen Kontakt mit den Menschen

    In der Kleinen Galerie des Kulturbundes in Grimma wird gegenwärtig eine Ausstellung mit Werken des Bildhauers Bruno Kubas gezeigt. Das Leben auf dem Dorfe, seine enormen gesellschaftlichen Veränderungen entdeckt Bruno Kubas in großen und kleinen Arbeiten. So sind beispielsweise ausdrucksstarke Porträtplastiken vor allem alter Menschen entstanden, in deren Gesichtern die schwere Arbeit ihre Spuren hinterlassen hat ...

  • Kulturnotizen

    GAST. Mit Beginn des Studienjahres 1977/78 hat der Maler Janusz Kaczmarski, Präsident des polnischen Künstlerverbandes, an der Hochschule für Bildende Künste Dresden eine Gastlehrtätigkeit auf dem Gebiet der Malerei aufgenommen. URAUFFÜHRUNG. Siegfried Matthus hat die Arbeit an einem Konzert für Orchester beendet, das im Auftrag der Dresdner Staatstheater entstand ...

  • Interessante Pläne des Theaters der Freundschaft

    Berlin (ND). Als Beitrag zum Fest des Roten Oktober in Berlin bringt das Theater der Freundschaft die Inszenierung des Stückes „Tschapai . . Tschapai. . Tschapajew" von Horst Hawemann nach Furmanows berühmtem Roman heraus. Die Premiere wird am 21. Oktober sein. Außerdem stellt das Haus zu diesem Anlaß ein literarisch-musikalisches Programm vor, das den Titel „Seitdem hat die Welt ihre Hoffnung" trägt ...

  • Schlagerfestival Wurde in Dresden eröffnet

    Dresden (ND). Über zweitausend Dresdner und Gäste der Elbestadt erlebten am Donnerstag abend im Kulturpalast den festlichen Auftakt zum .Internationalen Schlagerfestival Sozialistischer Länder „Dresden 77". Damit begann eine Großveranstaltung der heiteren Muse, in deren Ergebnis die Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Tanzmusikschaffens vertieft und das Schlagerrepertoire gegenseitig bereichert werden soll ...

  • Prof. Hans Pischner konzertierte in Paris

    Paris (ADN-Korr.). Einen weiteren Cembalo-Konzertabend gab Prof. Hans Pischner, Intendant der Deutschen Staatsoper Berlin, am Mittwoch in der französischen Hauptstadt. Seine Interpretation von Werken Couperins, Bachs, Rameaus und Bartöks fand den lebhaften Beifall der Zuhörer, unter denen sich prominente Persönlichkeiten der kulturellen und politischen Öffentlichkeit Frankreichs sowie Angehörige des Diplomatischen Korps befanden ...

  • Landschaftsmalerei aus Thüringen in Bukarest

    Bukarest (ADN-Korr.). „Thüringer Landschaftsmalerei" ist das Motto einer Gemäldeausstellung, die am Donnerstag in Bukarest ihre Pforten öffnete. Sie bietet dem Publikum der rumänischen Hauptstadt in 72 Gemälden aus den Beständen der Museen der Stadt Erfurt und der Kunstsammlungen zu Weimar einen Überblick über die Entwicklung dieses Genres in den vergangenen hundert Jahren ...

Seite 5
  • Kurz Berichtet

    Neues Deutschland / 16. September 1977 / Seite 5 SPORT Schiffner gewann das Zeitfahren über 19 km Als Zeitfahren von Uska nach Slupsk, wegen ungünstiger Witterung auf 19 km verkürzt, wurde am Donnerstag die 7. Etappe der Polen-Rundfahrt ausgetragen. Schnellster unter den 61 noch im Rennen befindlichen Fahrern war Michael Schiffner (DDR) mit einem Stundenmittel von 51,82 km/h bei Rückenwind ...

  • Für Havanna diese Hohe ungewöhnlich

    Klimczyk (Polen) versuchte im Stabhochsprung 5,71 m

    Von unserem Berichterstatter Eckhard Galle» Erst kurz vor Mitternacht endete am Mittwoch der Leichtathletikabend im Stadion „Pedro Marrero" von Havanna. Die 20 000 Zuschauer hatten gegen 23.10 Uhr erlebt, wie der 21jährige polnische Stabhochspringer Mariusz Klimczyk mit 5,53 einen neuen SKDA-Rekord aufstellte und seine persönliche Bestleistung um einen Zentimeter übertrat ...

  • Vier Europacupsiege mit 13 schönen Toren

    Von Max Schlosser Am Mittwochabend freuten sich die Fußballonhänger in unserer Republik über den gelungenen Europapokalstart. Alle vier Mannschaften gewannen und kamen dabei auf das respektable Torekonto von 13:3. Seit Jahren gab es keinen solchen „Einstand". Dresden, Lok, Magdeburg und Jena schufen sich günstige Ausgangspositionen für die Rückbegegnungen in 14 Tagen ...

  • Cup-Ergebnisse

    Landesmeister: Celtic Glasgow gegen Jeunesse Esch (Luxemburg) 5:0 (2:0), SK Lilleström (Norwegen) gegen Ajax Amsterdam 2:0 (2:0), FC Basel-Wacker Innsbruck 1:3 (1:2). Dukla Prag-FC Nantes 1:1 (0:1), Benf. Lissabon—Torp. Moskau 0:0. Pokalsieger: 1. FC Köln-FC Porto 2:2 (1:0), Hamburger SV-Reipas Lahti ...

  • Wiedersehen mit Bildern

    Es hat sich im „Villa Olympia", dem Quartier der befreundeten Armeesportler am Rande der kubanischen Hauptstadt, längst herumgesprochen, daß der Hauptmann der NVA Peter Frenkel besondere Souvenirs in seinem Gepäck hat. Fotos aus eigener P/oduktion. Sie sind begehrt, weil der Geher-Olympiasieger von 1972 und Gewinner der letzten SKDA-Spartakiade schon viele außergewöhnliche Sportfotos auf die Filme bannte ...

  • 4:36,1 min zurück 9:02,6 min zurück

    Nun bleibt abzuwarten, ob die ASK-Fahrer am Sonntag beim Einzelrennen über 165 km sich besser in Szene setzen können. Wettere Resultate: Judo: 78 kg: 1. Ferrer (Kuba), 2. Aimanow (UdSSR), 3. Lehmann (DDR), 81 kg: 1. Askuy (Kuba), 2. Rysenko (UdSSR), 3. Zepnick (DDR). Handball: DDR-Mexiko 47:4, Ungarn—Kuba 29:22, Polen—Bulgarien 26:13 ...

  • UdSSR-Olympiasieger zur Gewichtheber-WM

    Der Gewichtheberverband der UdSSR nominierte sein Aufgebot für die Weltmeisterschaften vom 17. bis 25. September in Stuttgart mit den Olympiasiegern Woronin, Kolesnikow und Alexejew Insgesamt sind fünf sowjetische Zweikampf-Weltrekordler am Start. Cheftrainer Juri Kudjukow hat die Mannschaft mit Blickrichtung auf die Olympischen Spiele 198Ö in Moskau etwas umgestellt ...

  • Schiffner gewann das Zeitfahren über 19 km

    Als Zeitfahren von Uska nach Slupsk, wegen ungünstiger Witterung auf 19 km verkürzt, wurde am Donnerstag die 7. Etappe der Polen-Rundfahrt ausgetragen. Schnellster unter den 61 noch im Rennen befindlichen Fahrern war Michael Schiffner (DDR) mit einem Stundenmittel von 51,82 km/h bei Rückenwind. Der Leipziger verwies in 21:45 min die Polen Krawczyk (21:49) und Piasecki (21:52) auf die Plätze ...

Seite 6
  • Angola: Alphabetisatoren unterrichten jung und alt

    Tausende Arbeiter und Bauern lernen lesen und schreiben

    Von unserem Korrespondenten Dr. Dieter Co burger, Luanda Eines der schlimmsten Übel und größten Hemmnisse für die Volksrepublik Angola ist der Analphabetismus, den eine 500jährige Kolonialherrschaft hinterließ. „Das ist ein Unglück für ein Land, das sich anschickt, sich zu entwickeln", hatte VRA- und MPLA-Präsident, Dr ...

  • /Newsweek': Neonazis in der BRD sind dreister geworden

    Internationale Öffentlichkeit besorgt über faschistische Tendenz

    Mit tiefer Beunruhigung und Besorgnis hat die Öffentlichkeit vieler Länder auf die in der BRD in jüngster Zeit immer häufiger zutage tretenden neonazistischen Tendenzen reagiert. „Die extreme Rechte, die mit nazistischer Nostalgie ihre Kampfhymnen singt, wird kühner", konstatierte der britische „Daily Mail" Die Zeitung zitiert die Warnung Golo Manns, in der BRD werde „der Boden für ein Wiederaufleben des Neonazismus" bereitet ...

  • Ein großer Kampferfolg für die Kommunisten Belgiens

    Erstmalig Pressefest von „Le Drapeau Rouge" im Herzen Brüssels

    Von unserer Berichterstatterin Katja Stern Zum erstenmal fand das Pressefest von „Le Drapeau Rouge" und „De Rode Vaan", des Organs der Kommunistischen Partei Belgiens, im Herzen der belgischen Hauptstadt, auf dem Place Flagey, statt. Der „Umzug" von dem etwa 30 km von Brüssel entfernten Ort Wieze, wo dieses traditionelle Fest in den vergangenen Jahren ständig gefeiert worden war, erwies sich als ein großer Erfolg für die belgischen Kommunisten ...

  • Verfassung und ihre Garantie

    Eine der fast 60 Millionen Äußerungen, die die Sowjetbürger zu dem vorliegenden Entwurf der neuen Verfassung des Landes getan haben, kommt von dem Schmiedebrigadier Igor Jewstignejew. „Der Verfassungsentwurf", meint er, „legt die umfangreichen Rechte, des Sowjetbürgers und ihre Garantien fest, von denen ich die Stärke und das Aufblühen unserer Heimat als die wichtigste ansehe ...

  • Worte Georgi Dimitroffs

    In harten Klassenauseinandersetzungen gestählte Revolutionäre wie Georgi Dimitroff, Dimityr Blagoew, Georgi Kirkow, Christo Kabaktschiew oder Dimityr Naidenow schufen durch ihr Vorbild eine Schule der Parteijournalistik, die auf viele Generationen fortwirkte. Noch heute wird angehenden Journalisten vermittelt, wie gewissenhaft Georgi Dimitroff, der seinen Berufsweg als Drucker begann, die Gewerkschaftsseiten von „Rabotnitscheski Westnik"' redigierte ...

  • Begeisternde Aufgaben

    Gegenwärtig richtet das Redaktionskollektiv von „Rabotnitschesko Delo" seine Anstrengungen auf die Verwirklichung der Beschlüsse des XI. Parteitages und des Juliplenums des ZK der BKP im vergangenen Jahr. Die Wirtschafts- und Sozialpolitik der Partei, Fragen des Wettbewerbs, der Einstellung zur Arbeit, des Kampfes um Effektivität und Qualität, des wissenschaftlich-technischen Fortschritts stehen im Vordergrund aller Veröffentlichungen ...

  • Seit 80 Jahren die Stimme der Partei

    „Rabotnitschesko Delo" setzt reiche Traditionen fort

    Von unserem Sofioter Korrespondenten Hans Kämmerer Am heutigen Freitag treffen sich im Georgi-Kirkow-Saal im Hause des Zentralkomitees der Bulgarischen Kommunistischen Partei in Sofia Redakteure und Mitarbeiter der Zeitung „Rabotnitschesko Delo", Parteifunktionäre, Autoren und Veteranen zur Festveranstaltung anläßlich des 80 ...

  • Revolutionäre Geschichte

    Im Gebäude unserer Bruderzeitung am breiten Lenin-Boulevard in Sofia befindet sich ein kleines Museum. Zu den historischen Dokumenten, die hier aufbewahrt und ausgestellt sind und die Geschichte der Zeitung lebendig werden lassen, gehören Erstausgaben, Fotos, vielgestaltige Beweise der engen Verflechtung von Zeitungs- und Parteigeschichte ...

Seite 7
  • Treff en der franzosischen Linksparteien unterbrochen

    FKP: Die Linken Radikalen haben der Union einen Schlag versetzt

    Paris (ADN-Korr.). Das Spitzentreff (en der drei französischen Linksparteien zur Fortsetzung der Verhandlungen über die Aktualisierung des gemeinsamen Regierungsprogramms ist am Mittwochabend nach mehrstündiger Dauer durch den spektakulären Auszug der von Robert Fabre geleiteten Bewegung der Linken Radikalen auf unbestimmte Zeit unterbrochen worden ...

  • Die Krisenstäbe berieten erneut über die Entfuhrung

    DPA: Offensichtlich ist eine neue Entwicklung eingetreten

    Bonn (ADN). Der große Krisenstab Ist am Donnerstagabend erneut in Bonn zusammengetreten. Wie DPA dazu bemerkte, „gibt es offensichtlich eine neue Entwicklung" im Fall des entführten Präsidenten der BRD-Unternehmerdach verbände, Schleyer Zuvor hatte schon der sogenannte kleine Krisenstab getagt. Im großen ...

  • Bonn gleicht einer Festung

    Verschärfte Sicherheitsmaßnahmen / Regierungsviertel hermetisch abgeriegelt

    Bonn (ADN-Korr.). Die Situation in Bonn wirkt gespenstisch. Polizei und Bundesgrenzschutz, schwerbewaffnet, in Doppelpatrouillen, mit Einsatz- und gepanzerten Fahrzeugen, sind allgegenwärtig. Sämtliche strategisch wichtigen Gebäude - das Bundeskanzleramt, der Bundestag, die Ministerien und die Bonner Zentrale des Bundeskriminalamtes - sind hermetisch abgeriegelt ...

  • USA planten militärische Intervention in Italien

    Geheimdokument belegt die Einmischungspolitik Washingtons

    Washington/Moskau (ADN). Der Nationale Sicherheitsrat der USA hat 1950 eine Invasion von USA-Streitkräften in Italien empfohlen, falls das Land unter „kommunistische Herrschaft" geraten sollte. Dies geht aus einer Denkschrift mit der Kodebezeichnung 67-1 hervor, die zusammen mit zahlreichen anderen Dokumenten zur USA-Außenpolitik in dieser Woche nach Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen Geheimhaltungsfrist vom Washingtoner Außenministerium zur Veröffentlichung freigegeben wurde ...

  • Starkes Interesse des Pentagon für das Gebiet des Persischen Golfes

    „Iswestija" brandmarkt Stützpunktprojekt gegen Nahost-Länder

    Moskau (ADN). Mit den Plänen zur „Ausweitung der militärischen Präsenz" der USA im Persischen Golf befaßt sich die „Iswestija" in einem Kommentar. ,.In den letzten Jahren ri'chten die Chefs des Pentagon immer stärkere Aufmerksamkeit auf das Gebiet des Persischen Golfes. Gerade durch die großen Lieferungen ...

  • Regierungserklärung des BRD-Kanzlers zu fall Schleyer

    Stellungnahmen von Sprechern der Fraktionen des Bundestages

    Bonn (ADN-Korr.). Der Kanzler der BRD, Helmut Schmidt, gab am Donnerstag vor dem Bundestag eine Regierungserklärung ab. Darin betonte er, er wolle sich auf „die unmittelbare Notlage" im Zusammenhang mit der Entführung des Präsidenten der Unternehmerverbände, Hanns-Martin Schleyer, beschränken. Er bestätigte vor dem Bundestag, daß „auf indirekten Wegen Kontakte mit den Entführern her^ gestellt" werden, und er erklärte ...

  • BRD" Fernsehen: Überall Polizei

    Bonn (ADN). über die verschärften Sicherheitsmaßnahmen in Bonn hieß es in einer Sendung des BRD-Fernsehens vom Mittwoch „Sicherheitsmaßnahmen in Bonn. Dies war gewiß nicht im Sinne der Städteplaner der Bundeshauptstadt. Sie hatten einst anderes vor. Durchgang für alle, Regierungsviertel ohne Hindernisse ...

  • Unverminderte Proteste gegen Neutronenbombe

    Schritt zur Eskalation des Wettrüstens weltweit angeprangert

    nenbombenprojekt der USA mit unverminderter Schärfe an. Warschau. Das Exekutivbüro der Internationalen Vereinigung der Gewerkschaften der Werktätigen des öffentlichen Dienstes und verwandter Berufe verurteilt im Namen von 24 Millionen Mitgliedern auf das entschiedenste die Bestrebungen der USA zur Herstellung von Neutronenwaffen ...

  • Privatfirmen machen ihr Geschäft mit der Angst

    Hamburg (ADN). Unter der Überschrift „Geschäft mit der Angst" berichtet die Hamburger Wochenzeitung „Die Zeit", daß private Sicherheitsfirmen aus der wachsenden Unsicherheit in der BRD Profit schlagen: Das größte Unternehmen der Branche, der „Wachund Sicherheitsdienst" mit 2000 Mitarbeitern, registriere eine schlagartige Nachfrage nach Leibwächtern ...

  • unverschämte Angriffe der CSU auf UNO-Generalsekretär

    München (ADN). Die CSU hat am Mittwoch den Generalsekretär der Vereinten Nationen, Dr Kurt Waldheim, in einer Presserklärung übel beschimpft. In der in München verbreiteten Erklärung der CSU-Landesleitung wird der Politiker als ein „einmaliger Unglücksfall" für die Vereinten Nationen verunglimpft. Die Attacke der Strauß-Partei gipfelt in der Feststellung ...

  • Kolumbien: Ausgangssperre nach Generalstreik verhängt

    Bogota (ADN). In Kolumbien sind während des 24stündigen Generalstreiks am Mittwoch mindestens sechs Personen ums Leben gekommen. Zahlreiche Menschen sollen verletzt worden sein. 600 Personen wurden von der Polizei und den Streitkräften verhaftet. Die Regierung des Präsidenten Lopez Michelsen hat über das ganze Land eine Ausgangssperre von acht Uhr abends bis fünf Uhr früh verhängt ...

  • Konferenz über historische Rolle des Roten Oktober

    Warschau (ADN-Korr.). Die dreitägige internationale theoretische Konferenz zum Thema „Die Oktoberrevolution und die Gegenwart" ist am Donnerstag in Warschau zu Ende gegangen. Vertreter der theoretischen und - politischen Presseorgane der kommunistischen und Arbeiterparteien sozialistischer Länder erörterten auf dem Treffen die historische Rolle des Roten Oktober für die Herausbildung der heutigen Welt ...

  • Verhandlungen Ungarn—CSSR in Budapest fortgesetzt

    Budapest (ADN-Korr.). Die offiziellen Verhandlungen zwischen Partei- und Regierungsdelegationen Ungarns und der Tschechoslowakei sind am Donnerstag in Budapest fortgesetzt worden. Der Erste Sekretär des ZK der USAP, Jänos Ködär, und der Generalsekretär des ZK der KPTsch und Präsident der CSSR, Gustav Husak, befaßten sich mit neuen Möglichkeiten für eine noch breitere, vielseitigere Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern ...

  • Bundestag debattierte konzernfreundliches Gesetz

    Bonn (ADN-Korr.). Der BRD-Bundestag hat am Donnerstag in erster Lesung über einen von den Koalitionsparteien SPD FDP eingebrachten Gesetzesentwurf für ein neues konzernfreundliches Steuerpaket debattiert. Das am Vortag vom Kabinett verabschiedete Gesetz „zur Steuerentlastung und Investitionsförderung" bringt vor allem den Großunternehmen neue Steuergeschenke von 1,79 Milliarden DM, jährlich ...

  • Kurz berichtet

    „Chimija 77" schloß Pforten

    Moskau. Die „Chimija 77" - bisher größte Weltausstellung für Chemie und Chemieanlagen - schloß am Donnerstagabend in Moskau ihre Pforten. USA: Atomtest in Nevada Washington, Die USA haben am Donnerstag in der Wüste von Nevada einen weiteren unterirdischen Atemtest durchgeführt. Es handelt sich um den sechsten in diesem Jahr ...

  • Vorbereitungen für Wahlen des finnischen Präsidenten

    Helsinki (ADN-Korr.). Mit der Überprüfung der Wählerlisten, die seit Donnerstag zur Einsicht ausliegen, hat in Finnland die unmittelbare Vorbereitung auf die Präsidentenwahl begonnen. Von den Parteien haben sechs den derzeitigen Präsidenten Urho Kekkonen als Kandidaten nominiert. Wahlberechtigt sind in Finnland etwa 3,5 Millionen Bürger, das Mindestwahlalter beträgt 18 Jahre ...

  • Was sonst noch passierte

    Die Palette kurioser Weltrekorde hat jetzt einen Neuzugang. Am Wochenanfang verbesserte der Brite Peter Dowdeswell aus Earls Barton die Bestleistung im Pfannkuchenessen auf 113 Stück in 8 Minuten. Er verspeiste damit 81 mehr als sein Vorgänger. Allerdings währte die Freude über den Rekord nur kürz: Dowdeswell mußte mit einer schweren Kolik ins Krankenhaus ...

  • Präsident Somalias traf zu Gesprächen in Damaskus ein

    Damaskus (ADN). Zu Gesprächen mit dem syrischen Präsidenten Hafez Asssd ist Somalias Präsident Mohamed Siad Barre am Donnerstag in Damaskus eingetroffen. Er hatte am Dienstag in Riad mit König Khaled von Saudi-Arabien und am .Mittwoch in Kairo mit Ägyptens Präsident Anwar el Sadat konferiert.

Seite 8
  • Abgeordnete berieten in drei Stadtbezirken

    Mit dem Stand der Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes 1977 beschäftigten sich am Donnerstag drei Stadtbezirksversammlungen. Die Volksvertreter von Pankow und Mitte berieten über Ergebnisse und Vorhaben im sozialistischen Wettbewerb zu Ehren des 60. Jahrestages der Oktoberrevolution. In Köpenick standen Aufgaben zur weiteren Entwicklung der Bildungs- und Erziehungsarbeit an den Oberschulen im Mittelpunkt ...

  • Fahrer und Fußganger auf der Schulbank

    interview mit Generalmajor Heribert M a 11 y, Leiter der Hauptabteilung Verkehrspolizei im Ministerium des Innern

    • Um die Bevölkerung mit der neuen Straßenverkehrsordnung vertraut zu machen, beginnen in diesen Tagen ^■■■■Ji Schulungen für Verkehrsteilnehmer. Wer wird einbezogen? In den vergangenen Wochen wurden die Bürger unserer Republik bereits durch Presse, Fernsehen und Rundfunk, durch das Gesetzblatt oder die in ersten Teilauflagen erschienene Broschüre „Straßenverkehrsordnung kommentiert" über wesentliche Neuerungen der ab 1 ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (2 00 04 91), 19.30-21.45 Uhr: Die Erschaffung der Welt"***), Komische Oper (2 29 25 55), keine Vorstellung; Metropol-Theater (2 07 17 39), 19-21.45 Uhr: „Die schöne Helena"***); 22.30 Uhr: „Nachtprogramm II"*); Deutsches Theater (2 8? 12 25), 19.30-21.45 Uhr: Amphitrion"***); Kamerspiele (2 87 12 26), 19-21 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung: Zwischen einer von den britischen Inseln bis nach Grönland reichenden Hochdruckrinne und einem osteuropäischen Tiefdrucksystem wird mit einer nordwestlichen Strömung Meereskaltluft polaren Ursprungs nach Mitteleuropa geführt. Dabei wird es heute bei wechselnder, am Nordrand der Mittelgebirge vorherrschend starker Bewölkung zu einzelnen Schauern kommen ...

  • Beste Neuererkollektive auf Beiirksmesse geehrt

    Treffen mit den ausländischen Jugenddelegationen

    Höhepunkt des dritten Tages auf der Bezirks-MMM — bisher wurden über 10 000 Besucher gezählt — war am Donnerstagnachmittag das traditionelle Messegespräch mit Heinz Albrecht, Sekretär der SED-Bezirksleitung, und bewährten jungen Neuerern. Auf dieser Veranstaltung wurden die Sonderpreise für hervorragende MMM-Exponate verliehen ...

  • Eine Stunde für Freunde der Musik

    Es spricht schon für die Berliner, wenn sie zu den treuen Anhängern einer Konzert-Reihe gehören. 25 Jahre ist es jetzt schon her, als die Konzert- und Gastspieldirektion die „Stunde der Musik" ins Leben rief. Sie hat sich in den vergangenen Jahren einen festen Platz im kulturellen Leben unserer Hauptstadt erobert ...

  • Schnelle medizinische Hilfe

    Rettungsamt wird mit modernen Fahrzeugen komplettiert

    Die „Schnelle Medizinische Hilfe" (SMH) ist in unserer Stadt gut organisiert und wird ständig vervollkommnet, erklärte Stadtrat OMR Dr. Gerhard Jacob in einem Gespräch. Dazu gehören sowohl die „Dringliche Medizinische Hilfe" bei Unfällen als auch der „Dringliche Hausbesuchsdienst", der bei schwerer und plötzlicher Erkrankung angefordert werden kann, wenn der Patient nicht die Möglichkeit hat, seinen Arzt aufzusuchen ...

  • Sonderpreisträger

    Sonderpreis der SED-Bezirksleitung: „LKC-N mit PP-Mischdielektrikum", VEB Isokond Berlin Sonderpreis der FDJ-Bezirksleitune: „Technische Produktionsvorbereitung Werkneubau Lichtenberg-Nordost" , VEB Kombinat Elektroprojekt und Anlagere bau Berlin Sonderpreis des FDGB-Bezirksvorstandes: „Erzeugnisentwicklung ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 8.00 Notizen, Noten, Neuigkeiten; 10.10 Treffpunkt Plattenstudio; 11.05 Neumann - 2 X klingeln; 12.05 Die Welt heute mittag; 12.15 Rhythmisches Dessert; 14.05 Blasmusik; 15.00 Magazin; 19.12 Journalisten fragen; 20.05 Treffpunkt Operette; 21.30 Krimi am Freitag, 22.10 Die Welt heute abend ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion and Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz l, Telefon: Sammelnummer 5a, 50. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-09 - Alleinige Anzeigenverwaltung DEWAG- WEBBUNG BERLIN, Anzeigenzentrale, 102 Berlin, Hosenthaler Straße 28-31, Telefon: 2 26 27 15 und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Die kurze Nachricht

    VORTRAG. Im Kinosaal der Humboldt-Universität (Eingang Clara-Zetkin-Straße) findet am 18. September um 10 Uhr die 5. Sonntagsvorlesung zum Thema „Prophylaxe chronischer Herz- Kreislauf-Krankheiten — Utopie oder Wissenschaft?" statt. BUCHLESUNG. Die jungen Autorinnen Brigitte Martin und Heidemarie Hertel lesen am Sonnabend, 20 Uhr, in der Kleinen Komödie des Deutschen Theaters aus ihren neuen Büchern „Der rote Ballon" und „Ach, ich zog den blauen Anzug an" ...

  • Verkehrsumleitungen

    Auf Grund von Sprengungen in der Friedrichstraße — zwischen Oranienburger Straße und Ziegelstraße — verkehren ab Freitag, den 16. September, 20 Uhr bis Sonntag, den 18. September 24 Uhr, die Straßenbahnlinien 22, 46 und 70 ab Chaussee-/Invalidenstraße bis zum Stadion der Weltjugend. Die Omnibuslinien 57, 59 und 101 werden umgeleitet ...

  • Unfallzeugengesucht

    Am Dienstag, dem 13. September gegen 16.45 Uhr, ereignete sich an der Kreuzung Greifswalder Straße/Heinrich-Roller-Straße auf dem besonderen Gleisbereich der Straßenbahn ein Verkehrsunfall, bei dem eine 76jährige Fußgängerin erfaßt und tödlich verletzt wurde. Zeugen, insbesondere zwei Fußgängerinnen, ...

  • Zeitweilige Sperrung am Berliner Autobahnring

    Im Zusammenhang mit der Grunderneuerung der Autobahn Berliner Ring—Marienborn wird der Berliner Autobahnring wegen Brückenabbrucharbeiten zwischen Kilometer 90,8 (Anschlußstelle Potsdam-Süd) und Kilometer 98,5 (Abzweig Leipzig) vom 17. September, 21.00 Uhr, bis 18. September, gegen 5.00 Uhr, gesperrt ...

Seite
VERTRAG Außenminister Schwedens in der DDR eingetroffen Vietnam und DDR sind brüderlich verbunden Terror in Chile wächst weiter Artikel 2 Artikel 6 Israel unterstützte Angriff libanesischer Rechtskräfte Polizei des Yorster-Regimes nahm Massenverhaftungen vor 230 000 Obdachlose durch Überschwemmungen in Burma Artikel 5 Artikel 3 Artikel 1 Artikel 4 Artikel 8 Artikel 7 In dieser Ausgabe: Artikel 11 Artikel 9 Artikel 10
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen