29. Jul.

Ausgabe vom 12.05.1977

Seite 1
  • Kaysone Phomvihane in der DDR bruderlich empfangen

    Erich Honecker und weitere Mitglieder der Partei- und Staatsführung begrüßten Gäste aus Laos Generalsekretäre würdigten Freundschaft beider Länder und nahmen zu aktuellen Fragen Stellung Von unseren Berichterstattern Werner Micke und Detlef-Diethard

    Berlin. Der Generalsekretär des ZK der Laotischen Revolutionären Volkspartei und Ministerpräsident der Volksdemokratischen Republik Laos, Kaysone Phomvihane, ist am Mittwochvormittag an der Spitze einer Partei- und Regierungsdelegation zu einem mehrtägigen Freundschaftsbesuch iri der DDR eingetroffen ...

  • Offizielle Gespräche mit der Delegation aus laos

    Partei- und Regierungsdelegationen der DDR und der VDRL nahmen im Hause des Zentralkomitees der SED ihre Beratungen auf

    Berlin (ND). Am Mittwoch begannen Im Hause des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands die offiziellen Gespräche zwischen der vom Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, ...

  • Friedensappell an die Völker

    Romesh Chandra zum Präsidenten des Weitfriedensrates gewählt

    Warschau (ND-Korr.). Mit einem eindringlichen Appell an alle Völker, noch Beschlossener und noch entschiedener dafür einzutreten, den Entspannungsprozeß zu vertiefen und ihn unumkehrbar zu machen, beendete am Mittwoch die Weltversammlunj der Erbauer des Friedens in Warschau Ihre sechstägigen Beratungen ...

  • Beratung der ZK-Sekretäre von Bruderparteien

    Erfahrungsaustausch in Warschau

    Warschau (ADN-Korr.). Eine Berätung der Sekretäre der Zentralkomitees der kommunistischen und Arbeiterparteien sozialistischer Lander für Organisaitions- und Parteiarbeit begann am Mittwoch in Warschau. Sie ist dem Erfahrungsaustausch zu Fragen der Entwicklung und organisatorischen Festigung der kommunistischen und Arbeiterparteien gewidmet, die an der Beratung teilnehmen ...

  • Erneuter CSSR-Sieg durch Pavel Galik in Poznan

    Nach der vierten Etappe UdSSR weiter in Blau und Pikkuus in Gelb

    Poznan (ND). Mit einer Massenankunft im Stadion von Poznan endete die vierte Etappe, die über 150 km von Tdruri in die polnische Messestadt führte. Der 25jährige Pavel Galik entschied dabei den Spurt auf der Aschenbahn für sich und erkämpfte den zweiten Etappenerfolg für die CSSR- Mannschaft bei dieser Jubiläumsfahrt ...

Seite 2
  • Verträge über Kooperation mit Bulgarien bestätigt

    Beratungen des Gemeinsamen Wirtschaftsausschusses in Leipzig

    Leipzig (ADN). Die XV. Tagung des Gemeinsamen Ausschusses für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Volksrepublik Bulgarien fand vom 10. bis 11. Mai 1977 in Leipzig statt. Die Regierungsdelegationen wurden von den beiden Vorsitzenden des Ausschusses, Dr ...

  • Musikschaffende der DDR beraten künftige Aufgaben

    Konferenz begrüßte Delegation des ZK der SED mit Kurt Hager

    Berlin (ND). Mit 202 Delegierten und 67 Gästen begann am Mittwoch in der Kongreßhalle am Berliner Alexanderplatz die zweitägige Delegiertenkonferenz des Verbandes der Komponisten und , Musikwissenschaftler der DDR. Dazu wurde herzlich eine Delegation des ZK der SED begrüßt, der das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK Kurt Hager, der Minister für Kultur, Hans-Joachim' Hoffmann, und die Leiterin der Abteilung Kultur des ZK der SED, Ursula Ragwitz, angehören ...

  • Neues Heim erwartet erste Gäste

    Mehr Urlauber in den Spreewald / Baubeginn in Friedrichroda / FDGB erweitert seinen Feriendienst

    Cottbus (ND). Das neue FDGB- Ferienheim „Zur Bleiche" wurde am Mittwoch in der Spreewaldgemeinde Burg dem FDGB-Feriendienst übergeben. Damit ist der erste Bauabschnitt abgeschlossen, und die ersten 36 Urlauber werden noch im Mai Einzug halten. Es handelt sich überwiegend um kinderreiche Familien. Nach endgültiger Fertigstellung im Jahre 1978 können in jedem Durchgang 120 Urlauber in diesem Heim wohnen ...

  • Zivilverteidigungsorgane aus den Bruderländern tagen

    Erfahrungsaustausch für leitende Kader wurde in Berlin eröffnet

    Berlin (ADN). Eine Tagung leitender Kader der Zivilverteidigung sozialistischer Staaten wurde am Mittwoch in Berlin eröffnet. Im Mittelpunkt des Erfahrungsaustausches stehen Fragen der Aus- und Weiterbildung von Einsatzkräften. Am ersten Beratungstag besuchten die Gäste die Fachschule der Zivilverteidigung ...

  • Gespräche zwischen SED und IKP begannen in Bagdad

    Bagdad (ADN-Korr.). Zwischen Delegationen des Zentralkomitees der SED unter Leitung des Mitglieds des Politbüros des ZK Konrad Naumann und des Zentralkomitees der Irakischen Kommunistischen Partei unter Leitung seines Ersten Sekretärs, Aziz Mohammed, begannen am Mittwoch in Bagdad Gespräche. Aziz Mohammed informierte die Gäste aus der DDR über die Verwirklichung der Beschlüsse des III ...

  • Rollende Woche bei der ersten Ernte des Jahres

    Cottbus (ND). Ein Viertel der Winterzwischenfrüchte, die von 640 000 Hektar zu ernten sind, ist bisher geborgen worden. Ein Teil davon wird unmittelbar verfüttert und eine beträchtliche Menge konserviert. Bei dieser ersten Ernte des Jahres bewährt sich die Zusammenarbeit von Landwirtschafts- und Trocknungsbetrieben ...

  • Im Spiegel der Presse

    »Tariq al-Shaab" xu Nahost UdSSR stets an der Seite der Befreiungsbewegungen

    Die Bagdader Tageszeitung würdigt in einewi Leitartikel die sowjetische Nahostpolitik und schreibt: „Die Sowjetunion hat seit ihrer Gründung immer an der Seite der arabischen nationalen Befreiungsbewegung in ihrem Kampf für Unabhängigkeit und Befreiung von imperialistischer Vorherrschaft gestanden. Neben der politischen und militärischen Unterstützung hat die Sowjetunion umfangreiche Hilfe für den wirtschaftlichen Aufbau geleistet ...

  • Freundschaftliches Treffen mit sibirischen Experten

    Berlin (ND). Zu Gast in der Ausstellung „Das wissenschaftliche Sibirien" am Berliner Fernsehturm waren am Mittwoch Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED/ und der Präsident der Akademie der Wissenschaften der DDR, Prof. Dr. Hermann Klare. Sie wurden vom Direktor der Ausstellung, B ...

  • OkonomischeZusammenarbeit mit Norwegen wird vertieft

    Berlin (ADN). Vom 9. bis 11. Mai 1977 fand in Berlin die 2. Tagung der Gemischten Kommission DDR/Norwegen auf der Grundlage des langfristigen Regierungsabkommens über wirtschaftliche, industrielle und technische Zusammenarbeit beider Länder statt. Das Gremium stellte mit Befriedigung fest, daß sich der Warenaustausch sowie die wirtschaftliche, industrielle und technische Zusammenarbeit positiv entwickeln ...

  • Millionen Werktätige werden noch zusätzlich bestraft

    „Pas Millionenheer der Arbeitslosen wird zusätzlich bestraft." So charakterisierte die Zeitung der DKP „Unsere Zeit" die am 1. Mai 1977 in Kraft getretenen neuen Vollmachten für die Arbeitsämter der BRD, die gegen alle von Arbeitslosigkeit Betroffenen gerichtet seien. UZ schrieb: „So können die Arbeitsämter den Begriff ...

  • Über 500 000 Behandlungen im Jahr durch Spezialärzte

    Karl-Marx-Stadt (ADN/ND). Seit der Einrichtung der ersten selbständigen Abteilung für Anästhesiologie vor 25 Jahren im Krankenhaus Berlin- Friedrichshain hat sich die Zahl der auf diesem medizinischen Fachgebiet tätigen Ärzte in der DDR verzehnfacht. Diese Bilanz zog der Stellvertreter des Ministers für Gesundheitswesen Dr ...

  • Neurotraumatologen tagen an der Universität Greifswald

    Greifswald (ADN). Rückenmark- und Hirnverletzungen sind Gegenstand der 2. Wissenschaftlichen Tagung der Sektion Neurotraumatologie in der Gesellschaft für Neurochirurgie der DDR, die seit Mittwoch in der Ernst-Moritz- Arndt-Universität Greifswald stattfindet. An diesem Kolloquium beteiligten sich neben zahlreichen Gehirn- und Unfallchirurgen, Anästhesisten, Hals- Nasen-Ohren-Ärzten und Neurologen aus der DDR weitere Spezialisten ans der CSSR, Polen Ungarn und Österreich ...

  • E$ lohnt das

    Beste zu geben

    Durch die jüngsten sozialpolitischen Maßnahmen haben auch viele Kolleginnen in unserer Wäscherei und chemischen Reinigung mehr Freizeit. Es lohnt sich, so ist die Meinung in unseren Kollektiven, stets sein Bestes zu geben. Wir wollen unsere Kunden, vor allem die werktätigen Mütter, mit Dienstleistungen in hoher Qualität immer besser zufriedenstellen ...

  • Sozialpolitik —

    großer Ansporn

    Auf dem Kongreß können wir berichten, daß wir unseren Plan einschließlich Gegenplan in den ersten vier Mdnaten 1977 überboten haben. Im Schwermetallbandwalzwerk, wo ich arbeite und AGL-Vorsitzender bin, gingen wir lim vorigen Jahr zum Walzen im Minustoleranzbereich über. Diese Aufgabe aus dem Plan Wissenschaft und Technik schuf wichtige Voraussetzungen zur Einsparung' metallischer Rohstoffe ...

  • An der Seite der Arbeiterklasse

    Nicht nur die Zuschauer können sich davon überzeugen, welche Ausmaße dlie Rekonstruktion unseres Theaters hatte. Auch die Arbeits- und. Lebensbedingungen der künstlerischen und technischen Sparten haben sich außerordentlich verbessert. Neben der Arbeit an der Qualität der Aufführungen geht es uns auch um die Weiterentwicklung unserer Verbindung zur Arbeiterklasse ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Bruno Crackau

    Zum 70jährigen Parteijubiläum und zum 90. Geburtstag übermittelt das ZK der SED dem Arbeiterveteranen Bruno Crackau in Karl-Marx-Stadt herzliche Glückwünsche. Es würdigt sein Wirken für die Interessen der werktätigen Menschen. Nach der Befreiung gehörte Genosse Crackau zu den Aktivlisten der ersten Stunde ...

  • Genossen Fritz Brilla

    Das ZK der SED gratuliert dem Arbeiterveteranen Genossen Fritz Brilla in Berlin herzlich zu seinem 70. Geburtstag, Seit über fünf Jahrzehnten ist sein Leben rrfit dem Kampf der Partei verbunden. Zuchthaus und Konzentrationslager während der Zeit des Hitlerfaschismus konnten seine kommunistische Oberzeugung und seinen Widerstandswillen nicht brechen ...

  • Botschafter in Pakistan zu Abschiedsbesuch empfangen

    Islamabad (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DDR in der Islamischen Republik Pakistan, Prof. Dr. Hans Maretzki, wurde vom. pakistanischen Präsidenten, Fazal Elahi Chaudhry, zum Abschiedsbesuch empfangen. In dem Gespräch, das in einer freundschaftlichen Atmosphäre verlief, brachte der pakistanische Politiker den Wunsch seines Landes nach weiterer Festigung und Entwicklung der Beziehungen mit der DDR zum Ausdruck ...

  • Genossen Heiner Winkler

    Herztiche Glückwünsche zum 60. Geburtstag spricht das ZK der SED dem Genossen Heiner Winkler aus. Als Parteijournalist in Tages- und Wochenzeitungen hat er aktiv und schöpferisch am Aufbau des Sozialismus in unserer Republik mitgewirkt. Das ZK würdigt söine publizistischen Arbeiten, insbesondere zu Problemen der Weltwirtschaft, sowie seinen Beitrag zur Heranbildung journalistischen Nachwuchses ...

  • Polnische Frauendelegation im Bezirk Halle zu Gast

    Halle (ADN). Eine Delegation des Landesrates der Frauen der VR Polen war am Mittwoch im Braunkohlenkombinat Geiseltal im Bezirk Halle zu Gast. Theresa Elmerych, Sekretär des Hauptvorstandes des Landesrates, und Jadwiga Pytlarz, Vorsitzende des Wojewodschaftsrates der Frauen in Walbrzych, informierten sich vor allem über die Förderung der Frauen im Betrieb und die Vorteile der neuen sozialpolitischen Maßnahmen für die weiblichen Beschäftigten ...

  • Dank aus Lambarene für Hilfe durch unsere Republik

    Berlin (ADN). Der Direktor des Albert-Schweitzer-Hospitals in Lambarene und Präsident der internationalen Stiftung für das Spital, Max Caulet, hat für die seit Jahren gewährte Unterstützung aus der DDR gedankt. Während eines freundschaftlichen Gesprächs mit dem Vorsitzenden der CDU, Gerald Götting, am Mittwoch in Berlin zu Beginn eines mehrtägigen Besuches in der Republik, informierte er über die Tätigkeit des Hospitals ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbeil, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, EMra Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen, Zimmermann f

  • Auf dem Krisentreffen gab es nur Lippenbekenntnisse

    Mit den Resultaten des Londoner Krisengipfels der sieben führenden westlichen Industriestaaten setzt sich das amerikanische Blatt auseinander. Es wird festgestellt: „Sie kamen zusammen, um wirtschaftliche Strategien zu koordinieren, stellten aber fest, daß sie

  • Grüße an Hundertjährige

    Ihren 100. Geburtstag begeht Berta Rademacher 'in Frauendorf, Kreis RibnWz-Damgarten. Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratuliert 'ihr herzlich und wünscht der Jubilarin Gesundheit und Wohlergehen.

Seite 3
  • Der erste Besuchstag

    Unsere Hauptstadt entbot den Gästen aus dem asiatischen Bruderland ihren herzlichen Gruß

    Mit den Worten „Herzlich willkommen, Genosse Phomvihane!" begrüßte Erich Honecker seinen Gast auf dem mit den Fahnen beider Länder und dem Rot der Arbeiterklasse festlich geschmückten Flughafen. Am Fuße der Gangway umarmten sich die beiden Generalsekretäre brüderlich. Herzliche Willkommensgrüße entboten ...

  • Sieg eröffnete den Weg in glückliche Zukunft

    In Ihrem Land, liebe laotische Genossen, haben sich bedeutsame historische Veränderungen vollzogen. Sie erfüllen jeden, dem die Sache des Sozialismus, des Friedens und des Fortschritts teuer ist, mit tiefer Befriedigung. Heute nimmt Laos, vor kurzem noch ohne Stimme in der internationalen Arena und zum Ausbeutungsobjekt des Imperialismus degradiert, einen hoch geachteten Platz in der Welt ein ...

  • Uns verbinden die Ideen des Marxismus-Leninismus

    Toast von Erich Honecker

    Lieber Genosse Kaysone Phomvihane! Liebe laotische Genossen und Freunde! Verehrte Gäste! Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Staatsrates, des Ministerrates und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik begrüße ich Sie in unserer Mitte nochmals auf das herzlichste ...

  • Arbeiterklasse beweist ihren Schöpfergeist

    Zuallererst möchte ich im Namen der laotischen Delegation dem, Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, der Regierung und dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik aufrichtig für den außerordentlich herzlichen und warmherzigen Empfang danken; ich danke Genossen Erich Honecker ...

  • Dank an DDR für Hilfe in Krieg und Frieden

    Teure Genossen! Während der Jahre des Kampfes gegen die imperialistische Aggression für die Verteidigung der Nation sowie seit Gründung der Volksdemokratischen Republik Laos haben Partei, Regierung und Volk der Deutschen Demokratischen Republik, geleitet vom proletarischen Internationalismus, der laotischen Revolution ständig ihre Unterstützung und Hilfe erwiesen ...

  • Die neue Ordnung wird konsequent verteidigt

    Gegenwärtig unternimmt das laotische Volk, alle seine ethnischen Gruppen, entsprechend dem Aufruf von Partei und Regierungi, als Herr seines eigenen Vaterlandes, im Geist des Patriotismus und der engen Verbundenheit mit der neuen Ordnung große Anstrengungen im Kampf zur Heilung der Kriegswunden, zur ...

  • Bedeutender Beifrag zur Friedenssicherung

    Die Deutsche Demokratische Republik unterstützt zugleich alle Schritte, die der Festigung des Friedens und der Sicherheit in Asien dienen. Wir würdigen den bedeutendein Beitrag 4er Volksdemokratischen Republik Laos zum Kampf gegen die aggressiven Bestrebungen reaktionärer Kräfte, für die Beseitigung der imperialistischen Militärstützpunkte und die friedliche Zusammenarbeit der Völker in Südostasien ...

  • Kampfgefährten für die Sache des Sozialismus

    Gestatten Sie mir, liebe laotische Genossen, Ihnen einen angenehmen und erlebnisreichen Aufenthalt in unserem Land zu wünschen. Sie kommen als Freunde zu Freunden. Als Gleichgesinnte und Kampfgefährten wirken wir fest verbunden für unsere große und edle Sache des Sozialismus und des Friedens. Ich schlage ...

  • Neuer Schritt zur Stärkung brüderlicher Beziehungen

    Toast von Kaysone Phomvihane

    Hochverehrter Genosse Erich Honecker! Verehrte Genossen der Partei- und Staatsführung der Deutschen Demokratischen Republik! Werte Genossen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksdemokratischen Republik Laos! Die Delegation der Laotischen Revolutionären Volkspartei und der Regierung der Volksdemokratischen ...

  • Wer gegen Entspannung ist, soll es sagen

    Gestatten Sie mir einige Bemerkungen zu dem geradezu euphorischen Gehabe bestimmter Kreise Westberlins und der BRD im Zusammenhang mit der Londoner Erklärung der drei Westmächte, in der sie sich, ich weiß nicht zum wievielten Male, auf ihre „gemeinsamen Rechte in ganz Berlin" berufen. Im Interesse des ...

Seite 4
  • Die Kurze Nachricht

    Neues Deutschland / 12. Mai 1977 / Seite 4 KULTUR Im Alten Museum Berlin wurde am Mittwoch eine Ausstellung mit Plastiken, Skulpturen und Zeichnungen des Berliner Bildhauers Werner Stötzer eröffnet. Insgesamt sind 73 bildhauerische "und 89 zeichnerische Arbeiten zu sehen. Die Auswahl gibt einen weitgehend chronologischen Überblick des Werkes, das in den zurückliegenden zweieinhalb Jahrzehnten entstanden ist ...

  • Überzeugende Darstellung sozialistischer Realität

    Ernst H. Meyer bezeichnete es als „ein großes Glück für einen humanistischen Künstler, in einem Land und in einer Zeit zu leben, da das, was sein weltanschauliches und künstlerisches Anliegen ist, verwirklicht wird und er daran voller Verantwortung mitwirken kann". Die überzeugende Darstellung des Sozialismus in der Kunst, seiner Werte und Vorzüge, erfordere das politische Bekenntnis, Leidenschaft und hohes Wissen ...

  • Zeitgenössische Musik erfordert Mitdenken

    Als erster Diskussionsredner der Delegiertenkonferenz ergriff der Komponist Prof. Dr. Siegfried Köhler das Wort. Er unterstrich, daß die sozialistische Gesellschaft den Komponisten eine außerordentliche Verantwortung übertragen habe. Es gelte, sich den gesellschaftlichen und daxin eingebundenen künstlerischen Notwendigkeiten bewußt und rückhaltlos zu stellen ...

  • Genauer Blick in den Alltag der kleinen Leute Japans

    „Zurück von der See", ein Film von Yoji Yamada

    Die Kamera fixiert das kleine, über die See schaukelnde Transportschiff, erfaßt einen Mann und eine Frau, dann wieder die See, die Konturen des Festlandes. Bevor noch in dem Film „Zurück von der See" von Yoji * Yamada (Buch: Yoji Yamada, Akira Miyazaki) ein Wort Text gesprochen wird, fügt die Kamera (Tetsuo Tabaka) verschiedene Einstellungen zu einem Mosaik, das den Lebensraum, das Lebensgefühl des kleinen japanischen Schiffers und seiner Frau erschließt ...

  • Volkskunstschaffende zeigen ihre Bilder und Plastiken

    Ausstellung des Bezirkes Frankfurt in Fürstenwalde

    Im Festsaal des alten Fürstenwalder Rathauses vermitteln Werktätige des Oderbezirkes einen Einblick in das bildnerische Volksschaffen. 158 Werke sind zu sehen, Gemälde, Grafiken und Plastiken, ausgewählt aus 600 Einsendungen der 39 Zirkel und zahlreicher Einzelschaffender des Bezirkes. Der Betrachter lernt die Handschriften von 87 Volkskunstschaffenden kennen ...

  • Kompositionen für volkskünstlerische Chöre

    Anschließend würdigte der Redner die Arbeit von Singegruppen und Chören als einen bedeutenden Bereich des Liedgesanges in der DDR. „Neben den etwa 5000 Singegruppen bestehen eine große Menge - Männer-, Frauen- und gemischter Chöre sowie Kinderchöre. Wir können auf diese Ensembles und ihre Leistungsstärke mit berechtigtem Stolz blicken", erklärte der Präsident ...

  • Internationalität des Musiklebens gewachsen

    „Spürbare Veränderungen gab es in den Jahren seit dem II. Musikkongreß in Bezug auf die Internationalität unseres Musiklebens", stellte der Präsident fest. Es gelte, die Zusammenarbeit mit den Bruder-Verbänden densozialistischen Länder zu vertiefen. „Wir wollen mit einem notwendig wachsenden Beitrag ...

  • der Arbeiterjugend

    Erste Wartburgtage

    Eisenach (ND). Erstmals finden in diesen Tagen auf der Wartburg „Wartburgtage der Arbeiterjugend" statt. Kultur und Geächichte jungen Arbeitern des Kreises Eisenach. erlebbar zu machen, ist das anspruchsvolle Anliegen des vielfältigen Programms. Ein Gang durch die abendliche Burg mit einem anschließenden ...

  • iba^Symposium über eine rationelle Buehf ertigung

    Leipzig (ADN). Mit den Wechselbeziehungen zwischen funktionsgerechter Buchgestaltung und rationeller Fließfertigung befaßt sich ein Symposium, das am Mittwoch aus Anlaß der Internationalen Buchkunst-Ausstellung (iba) 1977 in Leipzig begann. Zwei Tage führen namhafte Buchkünstler, Wissenschaftler und Leiter polygraphischer Betriebe aus aller Welt einen Erfahrungsaustausch über Anforderungen an die weitere Entwicklung des Buchschaffens ...

  • Unsere Epoche mit wachem Smn gestalten

    Aus dem Referat von Prof. Dr. Dr. h. c. Ernst H. Meyer auf der Delegiertenkonferenz des Verbandes der Komponisten und Musikwissenschaftler der DDR

    „Als Zeitgenossen großer Klassenauseinandersetzungen, als Mitgestalter der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in unserer Republik wollen wir eine Kunst schaffen, die mit kämpferischen Positionen für sozialen Fortschritt und Sozialismus eintritt. Deshalb betrachten wir als Kampfgefährten der Arbeiterklasse unser Schaffen im Sozialismus als künstlerische Verantwortung und Parteinahme für den Sozialismus ...

  • Volksbühne gastierte im Zentrum der Metallurgie

    Eisenhfittenstadt (ADN). „Kretschinskis Hochzeit", eine Komödie des russischen Dramatikers Alexander W. Suchowo-Kobylin (1817 bis 1903), hatte am Montag in einer Inszenierung der Berliner Volksbühne im Friedrich-Wolf- Theater Eisenhüttenstadt Premiere. Das Gastspiel der Volksbühne, die seit zwei Jahren enge Kontakte zum Kreiskulturhaus Eisenhüttenstadt pflegt, erhiejt vom Publikum viel Beifall ...

  • „Das dritte Semester" in Berlin festlich aufgeführt

    Berlin (ADN). Der CSSR-Spielfilm „Das dritte Semester" ist am Dienstag in Berlin aus Anlaß des 32. Jahrestages der Befreiung der Tschechoslowakei vom Faschismus festlich aufgeführt worden. Bei der Veranstaltung im Filmtheater „Kosmos" wurde eine Delegation von CSSR-Filmschaffenden begrüßit. Der 1975 von dem Prager Barandov-Filmstudio produzierte Gegenwartsfilm „Das dritte Semester" gestaltet Entscheidungsprobleme eines jungen Absolventen einer landwirtschaftlichen Fachschule ...

Seite 5
  • Dietmar Lorenz holte sich Judo-Europameistertitel

    Detlef Ultsch und Wolfgang Zuckschwerdt gewannen Bronzemedaille Von unserem Mitarbeiter Jürgen Kapsch

    Dietmar Lorenz, der 26jährige gelernte Kfz-Schlosser, konnte zum Auftakt der Judo-Europameisterschaften in Ludwigshafen (BRD) seinen EM-Erfolg von 1975 wiederholen. Am Mittwochnachmittag benötigte er in der Vorrunde der diesjährigen europäischen Titelkämpfe drei Kämpfe, um im Halbschwergewicht das Finale zu erreichen ...

  • Heftiger Gegenwind sorgte für bisher langsamste Etappe

    Siegbert Schmeißer verteidigte erfolgreich das Violette Trikot und wurde Vierter im Stadion von Poznan

    Das war die langsamste aller Torun—Poznan-Etappen: Mit 38,8 km/h lag der Schnitt für die 150-km-Distanz noch um 1,8 km/h unter der vor 14 Jahren gefahrenen Zeit des italienischen Siegers Andreoli und Klassen unter dem absoluten Etappenrekord der Fahrt, den Waleri Lichatschow hier vor vier Jahren mit 49,8 km/h an sich brachte ...

  • Wie ich es sehe

    Einfache Erklärung für einen Doppelnamen

    Kapitän der DDR-Siegermannschaft 1953* Auch am vierten Etappentag spielte der Wind wieder entscheidend mit. Zum Beispiel bei der dreiköpfigen Ausreißergruppe, die schon über drei Minuten Vorsprung herausgefahren hatte. Unter anderen, günstigeren Bedingungen hätten sie durchaus zu dritt ans Ziel kommen können ...

  • Ein Prämienspurt und die Sachsenring-WM

    Vor dem zweiten Prämienspurt ergab sich eine Situation, die in gewisser Weise an den Sachsenring 1960 erinnerte: Zwei Italiener und ein Belgier wollten ihn gewinnen. Der Belgier Sprangers bot den Italienern an, auf den Sieg zu verzichten, wenn er dafür Zweiter werden dürfte. Die Italiener waren dagegen, und so stieg das Duell ...

  • Minige Fragen an

    Siegbert Schmeißer

    vierter der Etappe Toruri-Poznan und Träger des Violetten Trikots Geboren: 24. März 19*57 Größe: 1,80 m, Gewicht: 73 kg Klub: SC Dynamo Berlin Erfolge: 1975 Fünfter der Junioren-WM, 1976 Sieger der DDR-Rundfahrt ND: Sie haben das Violette Trikot verteidigt und wurden Vierter. Ein guter Taa für Sie? a Siesbert Schmeißer: Auf jeden Fall, denn bei mir läuft es recht gut, und ich habe mich als Friedensfahrt-Neuling auch schon ein wenig an die Atmosphäre dieses großen Rennens gewöhnt ...

  • Die vierte Etappe

    Toruri-Poznan 150 km Am Start; 113 Fahrer Strecke: flach Wetter: trocken, im Wechsel Gegenwind und Kantenwind Prämien, km 31: Osokin (UdSSR) vor Schmeißer (DDR) und Pikkuus (UdSSR); km 96: Sprangers (Belgien) vor Bino und Gualdi (beide Italien). Nach dem ersten Prämienspurt zog sich das Feld auseinander ...

  • Gesamteinzelwertung

    1. Pikkuus (UdSSR) 10:45:33 h ' 2. Mytnik (Polen) 58 s zur. 3. Osokin (UdSSR) 1.02 min zur. 4. Petermann 1:42 min zur., 5. Droean 1:59 zur., 6. Schmeißer 2:04 zur., 7. Lauke 2:11. zur., 8. Hartnick (alle DDR) 2:17 zur., 9. Filipsson (Schweden) 2:20 zur., 10. Moravec (CSSR) 2:24 zur., 11. Lang (Polen) 2:33 zur ...

  • RSC Anderlecht verlor 0:2 gegen Hamburger SY

    Vor 60 000 Zuschauern im Olympiastadion von Amsterdam setzte sich am Mittwochabend der Hamburger SV im Finale des europäischen Fußballcupwettbewerbs der Pokalsieger mit 2:0 (0:0) gegen den BSC Anderlecht durch. Die Vorentscheidung fiel in der 80. Minute durch einen von Volkert verwandelten Foulstrafstoß ...

  • Vor 17 Jahren bereits ein ähnliches Finish

    von Paul D inter,

    Man wird menschliches Verständnis dafür haben, daß "ich die Ankunft der Fahrer in Poznan besonders interessiert verfolgte, denn hier hatte ich vor 17 Jahren gewonnen. Ich war in dritter Position ins Stadion gekommen, hatte mich auf die Zielkurve konzentriert und ging da an dem Franzosen Sciardis und dem Belgier Covens vorbei ...

  • Resultate

    4. Etappe Etappeneinzelwertung

    1. Galik (CSSR) 3:43:47 h 2. Pikkuus (UdSSR) 10 s zur. 3. Moravec (CSSR) 20 s zur. 4. Schmeißer (DDR) 30 s zur., 5. Awerin (UdSSR) 30 s zur., 6. Bartonicek (CSSR), 7. Zajac (UdSSR), 8. Bino (Italien), 9. Laukc (DDR), 10. de Cnijl (Belgien), 11. Hansen (Norwegen), 12. Szlipcsevics (Ungarn), 13. Bielski (Polen), 14 ...

  • Der Mfappensieget

    Pavel Galik

    Geboren: 23. Januar 1952 Größe: 1,80 m, Gewicht: 75 kg Klub: Inter Bratislava , Seine Mannschaftskameraden bestätigten ihm unbeugsamen Willen und Kämpferqualitäten. Diese Eigenschaften waren bei seinem Friedensfahrtdebüt im Vorjahr ausschlaggebend für seinen ersten Etappen» sieg bei der Unwetterfahrt von Tatränska Lomnica nach Krakow ...

  • Gesamtmannschaftswertung

    1. UdSSR 32:19:45 h 2. DDR 2:46 min zur. 3. Polen 3:36 min zur. 4. CSSR 4:22 min zur., 5. Schweden 6:29 zur., 6. Bulgarien 6:49 zur., 7. Italien 8:40 zur., 8. Schweiz 9:02 zur., 9. Bulgarien 9:40 zur., 10. Großbritannien 9:56 zur., 11. Rumänien 10:19 zur., 12. Norwegen 10:30 zur., 13. Frankreich 10:31 zur ...

  • Siegbert Schmeißer: Wer nur daran denkt, hat bestimmt keine Erfolgschance. Ich habe keine Angst.

    ND: Hilft Ihnen jemand bei der Vorbereitung der Prämienspurts? Siegbert Schmeißer.: Meist Andreas Petermann. Er zog auch in Wroclaw den Spurt für mich an. Ich bekam als Zweiter immerhin noch drei Punkte. ND: Sprechen Sie sich mit Andreas P.etermann vorher ab? Siegbert Schmeißer: Nein, wir finden uns blind, wie wir Rennfahrer sagen, zumal die Prämien ja rechtzeitig angekündigt werden ...

  • Etappenmannschaftswertung

    1. CSSR 11:12:11 h 2. UdSSR 20 s zur. 3. DDR 41 s zur. 4. Rumänien 41 s zur., 5. Polen, 6. Ungarn, 7. Italien, 8. Belgien, 9. Frankreich, 10. Norwegen, 11. Großbritannien, 12. Jugoslawien, 13. Schweiz, 14. Bulgarien, 15. Schweden, 16. Kuba, 17. BRD, 18. Finnland, 19. Niederlande alle 41 s zur.

  • Violettes Trikot

    1. Schmeißer (DDR) 11 Punkte, 2. Osokin (UdSSR) 10, 3. % assilew 5, 4. Tanew (beide Bulgarien) 5, 5. Sprangers (Belgien) 5, 6. Pikkuus (UdSSR) 4, 7. Bino (Italien) 3, 8. Poulain (BRD) 3, 9. Romascanu (Rumänien) 3, 10, Zajac (UdSSR) 1, 11. Pizzofer-, rato (Italien) 1.

  • Meute Ruhetag

    Nach vier Etappen haben die Fahrer heute ihren ersten Ruhetag in Poznan. Sie fliegen von hier nach Szczecin, wo am morgigen Freitag die fünfte Etappe nach Neübrandenburg gestartet wird.

  • Funk und Fernsehen

    Fernsehen, I. Programm: ab 11.55 Uhr Aufzeichnung vom Vorabend. Radio DDR: gegen 17:50 Uhr im Nachmittagsmagazin Gespräche und Berichte. In

  • Siegbert Schmeißer: Einen Etappensieg möchte ich zu gern erringen.

    ND: Ein Wort zu Aavo Pikkuus? Siegbert Sehmeißer: Er fährt imponierend stark, vor allem in der Schlußphase.

  • Siegbert Schmeißer: Zwei, drei bestimmt, denn man kommt dann auch aus dem Rhythmus.

    ND: Hat ein Rennfahrer bei komplizierten Stadioneinfahrten Angst, eventuell zu stürzen?

Seite 6
  • Appell der Weltversammlung der Erbauer des Friedens

    Wir, die Vertreter von Friedensbewegungen, politischen Parteien und Massenbewegungen, internationalen und nationalen Organisationen, Delegierte aus 125 Ländern aller Kontinente und über 50 internationaler Organisationen sind in Warschau zusammengetreten, jener Stadt, die — von den Faschisten einst zum Untergang verurteilt — als lebendiges Symbol des Friedens aus den Ruinen wiedererstanden ist ...

  • Vor bedeutenden Beratungen der Linksunion Frankreichs

    Es geht um die Aktualisierung des Gemeinsamen Programms

    Von unserem Pariser Korrespondenten Gerhard Leo Das Gemeinsame Regierungsprogramm der Linksunion, 1972 von der FKP, der Sozialistischen Partei und der Bewegung der Linken Radikalen unterzeichnet, hat nach den jüngsten Gemeindewahlen noch größere Bedeutung für die französische Öffentlichkeit er-, langt ...

  • Fahrzeugbau - ein Trumpf der ungarischen Wirtschaft

    Der Plan zum Ausbau des Industriezweiges wird Wirklichkeit

    Von unserem Budapester Korrespondenten Franz Böhm Der 100 000. „Ikarus" wurde dieser Tage von den ungarischen Autobusbauern übergeben. Ungarn ist einer der größten Produzenten dieser Verkehrsmittel in Europa. Das Beispiel zeigt, wie sich die Vorzüge der sozialistischen Arbeitsteilung für das betreffende Land und unsere Staatengemeinschaft auszahlen ...

  • nahten in Indonesien im Zeichen scharfer Gegensätze

    Regierungspartei Golkar erwartungsgemäß Sieger der Abstimmung

    Von unserem Korrespondenten Heiner Klinge In der Republik Indonesien fanden Anfang Mai zum drittenmal seit der Staategründung im Jahre 1945 allgemeine Wahlen statt. Sie standen im Zeichen scharfer Rivalitäten zwischen den drei zugelassenen politischen Parteien : der von der Regierung unterstützten Golkar, der für einen islamischen Staat antretenden Partei der Einheit und Entwicklung (PPP) sowie der Demokratischen Partei Indonesiens (PDI) ...

  • Intersindical

    Die Existenz einer starken, einheitlichen und auf proletarischen Klassenpositionen stehenden Gewerkschaftszentrale ist in Portugal unter den gegenwärtigen Bedingungen wichtigstes Hindernis für die weitere Restauration der alten Macht- und Eigentumsverhältnisse. Ohne Brechung des beherrschenden Einflusses ...

  • „Probleme des Friedens und des Sozialismus", Nr. 5/77

    Das Maiheft wird eingeleitet mit: einem Artikel des Generalsekretärs des Weltfriedensrates, Romesh Chandra, „Vereinbarungen von Helsinki und Friedenskampf". Als ersten Beitrag aus der Reihe „60 Jahre - Land der Sowjets" druckt die Zeitschrift die Reportage „Im Auftrag des Volkes. Wie die Sowjetmacht funktioniert", von, J ...

Seite 7
  • UNO: Ernsthafte Schritte gegen Wettrüsten verlangt

    UdSSR-Vertreter sprach vor Vorbereitungsausschuß in New York

    New York (ADN-Korr.). Der Ständige Vertreter der UdSSR bei den Vereinten Nationen in New York, Botschafter Oleg Trojanowski, hat am Mittwoch die für Mai/Juni kommenden Jahres einberufene Abrüstungssondertagung der UNO-Vollversammlung als ein „nützliches internationales Forum für die Erörterung der gegenwärtigen Lage auf dem Abrüstungsgebiet" bezeichnet ...

  • NATO will den aggressiven Kurs weiter verstarken

    Ratstagung in London auf Außenministerebene beendet

    London (ADN-Korr.). Eine zweitägige NATO-Ratstagung auf Außenministerebene ist am Mittwoch in London zu Ende gegangen. Aus einem am Nachmittag veröffentlichten Abschlußkommunique geht hervor, daß der Militärblock den Kurs des Wettrüstens fortsetzen will. Außerdem wurden die Beziehungen zu den sozialistischen §taaten und andere internationale Themen behandelt ...

  • Sowjetunion und VDRJ festigen Freundschaft

    Gespräch Leonid Breshnews mit Mohamed Saleh Mutie

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, und UdSSR-Außenminister Andrej Gromyko haben am Mittwoch im Kreml Mohamed Saleh Mutie, Mitglied des Politbüros des ZK der Vereinigten Politischen Organisation Nationale Front und Außenminister der Volksdemokratischen Republik Jemen, zu einem Gespräch empfangen ...

  • Bonn sieht keinerlei Maßnahmen gegen den Folterer Ackerknecht vor

    Mit Millioneninvestitionen unterstützen BRD-Firmen die Junta

    Bonn (ADN-Korr.). Die BRD-Regierung sieht keine Veranlassung, den Forderungen der Öffentlichkeit nach Ausweisung des Militärattaches der chilenischen. Junta in Bonn, Ackerknecht, wegen Verletzung der Menschenrechte zu entsprechen. Auf Fragen von Journalisten am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Bonn, ...

  • Zeugen in Wilmington zogen ihre belastenden Aussagen zurück

    Verfahren von 1972 als unglaubliche Justizverschwörung entlarvt

    Von unserem Korrespondenten Horst Schäfer Wilmington. In aufsehenerregenden Erklärungen haben sich die drei ehemaligen Hauptbelastungszeugen von Reverend Ben Chavis und der anderen zur „Wilmington 10" gehörenden Bürgerrechtskämpfer bereits in den ersten beiden Tagen des gerichtlichen Untersuchungsverfahrens in Burgaw bei Wilmington (USA-Staat North Carolina) eindeutig von ihren früheren belastenden Aussagen distanziert ...

  • BRD-Künstler unterstützen Abrüstungsdemonstration

    Gemeinsames Handeln aller demokratischen Kräfte gefordert

    Düsseldorf (ADN). Namhafte Künstler der BRD haben gegenüber dem Jugendmagazin „Elan" ihre Unterstützung für den Aufruf „Beendet das Wettrüsten!" des Komitees für Frieden, Abrüstung und Zusammenarbeit zum Ausdruck gebracht. Mit der Begründung, dieses Ziel erfordere ein Zusammenstehen aller demokratischen und fortschrittlichen Kräfte, wollen sich viele von ihnen an den Abrüstungsdemonstrationen beteiligen, die am 21 ...

  • Flucht nach Botswana aus Furcht vor Rassistenterror

    15 000 Menschen aus Südrhodesien suchten Schutz im Nachbarland

    New York (ADN). Unablässig srgießt sieh ein wachsender Strom von Flüchtlingen aus Südrhodesien in die benachbarte Republik Botswana. Sie sehen darin den einzigen Ausweg, um dem Terror des rassistischen Smith-Regimes zu entgehen. Dies stellte eine kürzlich in Botswana weilende UNO-Mission in ihrem Bericht fest, der dem Sicherheitsrat vorgelegt wurde ...

  • Vorsffer-Regime beging mindestens 617 Morde

    Johannesburg (ADN). Die Polizei des Vorster-Regimes hat im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben der Rassisten 617 Schwarze und farbige Südafrikaner, darunter 85 Kinder und Jugendliche, ermordet. Diese Angaben machte ein am Dienstag in Johannesburg veröffentlichter Bericht des „Instituts für Rassenbeziehungen", dessen Verfasser sich auf Polizei berichte, Pressemeldungen und Unterlagen ...

  • UdSSR erzeugt 20 Prozent der Weltindusfrieprodaktion

    Moskau (ADN). Rund 20 Prozent der Weltindustrieproduktion entfallen heute auf die UdSÖR. Die sowjetische Industrie liefert jetzt in einem Jahr mehr Erzeugnisse, als 1950 in der ganzen Welt hergestellt wurden. Das geht aus dem in Moskau erschienenen Sammelband „Die UdSSR 1976 dn Zahlen" hervor. Die sozialistische Staatengemeinschaft insgesamt erzeugt mehr als 40 Prozent der Weltindustrieproduktion ...

  • „Friedenswoche 77" findet einen breiten Widerhall

    Bonn (ADN-Korr.). Die gegenwartig in der BRD-Hauptstadt laufende „Bonner Friedenswoche .77" habe bei der Bevölkerung, vor allem in Kreisen der Jugend, einen breiten Widerhall gefunden. Das erklärten Sprecher der Friedenswoche am Mittwoch in Bonn auf einer Pressekonferenz. Prof. Walter Kreck, Mitinitiator der „Bonner Friedenswoche 77", machte darauf aufmerksam, daß fast 50 Organisationen und Gruppen unterschiedlichster politischer Haltung, die Friedenswoche unterstützen ...

  • Kongreß des bulgarischen Komsomol in Sofia beendet

    Sofia (ND-Korr.). Nach dreitägigen Beratungen über den Beitrag der bulgarischen Jugend zur Verwirklichung der Beschlüsse des XI. Parteitages der BKP schloß der 13. Kongreß des Dimitroffschen Kommunistischen Jugendverbandes am Mittwoch mit der Wahl der leitenden Organe seine Arbeit ab. Das erste Plenum des ZK des DKMS fand unter Leitung des Ersten Sekretärs des ZK der BKP und Vorsitzenden des Staatsrates, der VRB, Todor Shiwkow, statt ...

  • Äthiopien schafft neue Organe der Volksmacht

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Mit der vom Provisorischen Militärischen Verwaltungsrat als obersten Gesetzgeber proklamierten Bildung von „Revolutions- und Entwicklungskomitees" auf Bezirks-, Provinzial-, Regional- und zentraler Ebene ist ein weiterer konsequenter Schritt zur effektiven Mitarbeit der Massen in Äthiopien getan worden ...

  • Bisher 360IPG in der VR Angola gebildet

    Luanda (ADN-Korr.). In der Volksrepublik Angola sind die ersten 360 LPG gebildet worden. Die meisten Genossenschaften entstanden bisher in der Nordostprovinz Malanje. Der Prozeß der Genossenschaftsbildung geht einher mit der Umwandlung der von den Portugiesen verlassenen Plantagen und Farmen in Staatsgüter ...

  • Öffentlichkeit besorgt über neuen Abhörskandal

    Frankfurt (Main) (ADN). Der neue Abhörskandal in der BRD hat in der Öffentlichkeit Besorgnis ausgelöst. Die „Frankfurter Rundschau" schreibt dazu am Dienstag: Wer nach der jüngsten Wanzen- und Abhöraffäre um den Atomwissenschaftler Traube noch gehofft hatte, dies alles seien Einzelerscheinungen, der werde nun eines Besseren belehrt ...

  • Gustav Husäk empfing in Prag Piotr Jaroszewici

    Prag (ADN-Korr.). Der Generalsekretär des ZK der KPTsch "und Präsident der CSSR, Gustav Husäk, hat am Mittwoch auf der Prager Burg den polnischen Ministerpräsidenten Piotr Jaroszewiez empfangen. In dem herzlichen Gespräch, dem auch der Vorsitzende der CSSR-Regierung, Lubomir Strougal, beiwohnte, wurde die Befriedigung über die bisherigen Ergebnisse der allseitigen Zusammenarbeit ausgedrückt ...

  • Treffen Edward Giereks mit Luis Corvalän in Warschau

    Warschau (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, Edward Gierek, ist am Mittwoch in Warschau mit dem Generalsekretär der KP Chiles, Luis Corvalän, zusammengetroffen. Während des herzlichen Gesprächs hob Edward Gierek hervor, daß die PVAP und das ganze polnische Volk den gerechten Kämpf des chilenischen Volkes unterstützen und sich mit der Forderung nach Freilassung der chilenischen Patrioten solidarisieren ...

  • Kurz berichtet

    Regierung zurückgetreten

    Helsinki. Der finnische Ministerpräsident Martti Miettunen erklärte am Mittwoch Präsiden) Kekkonen den Rücktritt seiner Minderheitsregierung. Streik in London London. Rund 50 000 Arbeiter und Angestaute des öffentlichen Dienstes streikten am Mittwoch in der britischen Hauptstadt. Mordterro-r in Noratrland London ...

  • USA-Senat für Teilaufhebung des Embargos gegen Kuba

    Washington (ADN). Der außenpolitische Ausschuß des USA-Senats hat sich für eine teilweise Aufhebung des 1962 gegen Kuba, verhängten Handelsembargos ausgesprochen. Nach Annahme dieser Empfehlung durch den Senat kann Kuba aus den Vereinigten Staaten Agrarerzeugnisse, Lebensmittel und Medikamente importieren ...

  • Verhandlungen UdSSR-USA in Genf wiederaufgenommen

    Genf (ADN). Die sowjetisch-amerikanischen Verhandlungen über eine Begrenzung strategischer Offensivwaffen sind am Mittwoch in Genf wiederaufgenommen worden. In der Ständigen UdSSR-Vertretung bei der UNO-Abteilung in Genf fand ein Treffen zwischen dem sowjetischen Delegationschef Wladimir Semjonow, stellvertretender Außenminister der UdSSR, und dem Chef der USA-Delegation, Paul Warnke, Direktor der Agentur für Abrüstung und Rüstungskontrolle, statt ...

  • BRD fiel bei Wahlen für Ausschuß der UNO durch

    New York (ADN). Die BRD ist am Mittwoch im Wirtschafte- und Sozialrat der Vereinten Nationen mit ihrem Versuch gescheitert, für eine weitere dreijährige Amtszeit in die Menschenrechtskommission der UNO gewählt zu werden, meldet die amerikanische Nachrichtenagentur AP. Bei der geheimen Abstimmung, bei der es um die Neubesetfzunig von drei der westlichen Regionaligruppe zustehenden Sitze ging, erhielt die BRD unter vier Bewerbern die wenigsten Stimmen ...

  • Entführter Außenminister El Salvadors tot aufgefunden

    San Salvador (ADN). Der vor drei Wochen entführte Außenminister El 3alvadors, Mauricio Borgonovo, ist in der Nacht zum Mittwoch in der Nähe der Hauptstadt San Salvador tot aufgefunden worden. Mitglieder der „Volks- Oefreiungsfront Farabundo Marti", die am 19. April dieses Jahres den Außenminister entführt hatten, forderten seitdem wiederholt die Freilassung von J7 politischen Gefangenen ...

  • DDR in Genf zum Mitglied des WHO-Exekutivrates gewählt

    Genf (ADN-Korr.). Die DDR ist am Mittwoch mit 120 von 121 abgegebenen Stimmen auf einer Plenartagung der gegenwärtig in Genf stattfindenden Weltgesundhedtsversammlung in den Exekutivrat der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gewählt worden. Bei der turnusmäßigen Ergänzungswahl wurden insgesamt zehn Mitglieder des WHO- Führungsgremium^ neugewählt ...

  • Vertrag über militärische Kooperation Bonn—Lissabon

    Lissabon (ADN-Korr.). Der portugiesische Luftwaffen-Befehlshaber General Lemos Ferreira und der Staatssekretär im BRD-Bundeswehrministerium Fingerhut unterzeichneten in Lissabon einen Vertrag über die Erweiterung der militärischen Zusammenarbeit zwischen beiden Staaten. Danach wird die BRD die Ausbildung von Personal für die portugiesischen Luftstreitkräfte übernehmen sowie Waffen und Gerät zur Verfügung stellen ...

  • Was sonst noch passierte

    Das Schild „Vorsicht mit brennbarem Material" war einem Förster im Elsaß zu amtlich. Er schrieb: „Behüte deine Zigarette wie deine Tochter — Laß sie nie allein ausgehen!'1

Seite 8
  • Noch 48 Stunden bis nir Ankunft aW frfodonsfahror Schöpferisther Gedankenaustausch

    Als erster Redner ergriff Volkskammerabgeordneter Jürgen Boloff, Meister im Wohnungsbaukombinat, das Wort. Gemeinsame Erfahrungsaustausche zwischen Brigadieren von Ausbaukollektiven, Technologen und Leitern vorbereitender Abteilungen trugen dazu bei, im I. Quartal die Arbeitsproduktivität überdurchschnittlich auf 109,7 Prozent zu steigern ...

  • Wettbewerbsinitiativen für Wohnungsbauprogramm

    4. Tagung der Stadtverordnetenversammlung / Oberbürgermeister Krack sprach

    In den ersten vier Monaten dieses Jahres konnten in unserer Hauptstadt 3709 neue und modernisierte Wohnungen — darunter 2498 neugebaute — Überreben werden. In der Wohnraumwerterhaltung wurde im gleichen Zeitraum der Jahresplan mit 33,4 Prozent erfüllt - das sind Leistungen in Höhe von 214 Millionen Mark ...

  • Der „Kulturspiegel" mit Freizeittips

    Einen Leitfaden durch die kulturellen Einrichtungen des Stadtbezirks stellt die Broschüre „Friedrichshainer Kulturspiegel" dar. In ihr wird beispielsweise das Kulturzentrum vorgestellt, zu dem mehr als 20 Volkskunstgruppen gehören. Darüber hinaus wird auf Zirkel und Arbeitsgemeinschaften in Betrieben zur kulturellen Selbstbetätigung hingewiesen ...

  • Enge Beziehungen zu Betrieben in Prag

    Freuradschaftliche Kontakte mit Berufskollegen in Prag verbinden Werktätige aus über 60 Berliner Betrieben. Auf der Grundlage von PVeundschaftsverträgen haben sich die Beziehungen zwischen dem Berliner Glühlampenwerk und Tesla Holeäovioe Prag sowie dem Fleischkombinat Berlin und dem Nationalunternehmen der Fleischindustrie Prag gut entwickelt ...

  • Matinee „Hier um 11" im Friedrichstadt-Palast

    Dae 12. Jugendmatinee „Hier um 11" findet am 15. Mai im Friedrichstadt-Palast statt Zuschauer sind vor allem junge Bauarbeiter aus den Bezirken der Republik, die innerhalb der „FDJ-Initiative Berlin" in der Hauptstadt arbeiten. Mit dabei sind die Gruppen „Babylon" und „Please",. der Oktoberklub, die Jugendtanzgruppe „Starkstromfunken" aus Halle sowie Künstler aus der Volksrepublik Polen ...

  • Die kurze Nachricht

    ARBEITERAUSTAUSCH. Zehn Bauarbeiter vom VEB BMK Ingenieurhochbau werden ab 22. Mai für einen Monat auf Moskauer Baustellen arbeiten. Vom Partnerbetrieb Mosstroj 4 weilten zehn Kollegen in der Hauptstadt. MUSEUM. Die Besucher der Studio-Ausstellung „Hermann Glockner" sind am 15. Mai um 11 Uhr im Alten Museum am Lustgarten zu einem Kammerkonzert eingeladen ...

  • Elbebrücke Torgau zeitweilig gesperrt

    Berlin. Wie die Pressestelle des Ministeriums für Verkehrswesen mitteilt, muß die Elbebrücke Torgau (Fernverkehrsstraße 87) wegen Erneuerung des Fahrbahnbelags am Sonnabend, dem 14. Mai 1977, in der Zeit von 5.00 bis 6.00 Uhr, von 7.30 bis 8.30 und von 9.30 bis 10.30 Uhr für den Verkehr gesperrt werden ...

  • Am Sonnabendvorntittag empfangt dl« Hauptstadt der DDR die Teilnehmer der 30. Friedensfahrt! Der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark ist Schauplatz des Finales der 6. Etappe.

    Turnfestvorfuhrungen und ein Konzert der Spielmannsrenzüge vervollständigen das Programm.

Seite
Kaysone Phomvihane in der DDR bruderlich empfangen Offizielle Gespräche mit der Delegation aus laos Friedensappell an die Völker Beratung der ZK-Sekretäre von Bruderparteien Erneuter CSSR-Sieg durch Pavel Galik in Poznan
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen