27. Nov.

Ausgabe vom 09.02.1977

Seite 1
  • Mosaik

    -^^ T~ "W"^ok ProletarierauerLanaer,vereimgteuch! Neues Deutschland ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS B-Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf 32. Jahrgang / Nr. 34 Berlin, Mittwoch, 9. Februar 1977 Die Schaffung von Bewässerungssystemen gehört zu den vordringlichen Aufgaben der Landwirtschaft in Vietnam ...

  • Neuerer fördern mit ihren Ideen die Rationalisierung

    Neubrandenburger Wohnungsbauer erproben Weg zu höherer Genauigkeit bei der Hontage Kollektive von „Modesta" erschließen Reserven durch persönliche Garantie für den Plan

    NEUBRANDENBURG. Die Neubrandenburger Bauarbeiter erproben zur Zeit zugunsten besserer Qualität eine neue Technologie. Zusammen mit der Bauakademie der DDR wollen sie die im Vorjahr bei einem Experimentalbau der Wohnungsbauserie 70 gesammelten Erfahrungen für höhere Montagegenauigkeit weiter durchsetzen ...

  • Agrochetniker begannen mit den ersten Frühjahrsarbeiten

    ACZ Altentreptow: Gute Qualität bei Düngung und Pflanzenschutz

    Berlin (ND). Mit dem Ausbringen des Grunddüngers auf Wintergetreideund Feldfutterflächen sowie auf dem Grünland haben die ersten der 266 agrochemischen Zentren (ACZ) der Republik begonnen. Die rund 22 700 Werktätigen, die in diesen Einrichtungen arbeiten, werden 1977 auf 11,4 Millionen Hektar Mineraldünger ausbringen und auf 7,9 Millionen Hektar Pflanzenschutzmaßnahmen durchführen ...

  • Streiks gegen die Folgen der Krise

    200 000 Italiener traten in Ausstand

    Rom (ADN-Korr.). Aus Protest gegen die wachsenden Krisenlasten legten am Dienstag 150 000 Textilarbeiter in den norditalienischen Provinzen Mailand, Reggio Emilia und Triest für eine Stunde die Arbeit nieder. Sie wandten sich damit vor allem gegen die mit Jahresbeginn in den Mailänder Strumpfwerken Bloch erfolgte Entlassung von 2000 Beschäftigten ...

  • Sojus 24 hat mit Salut 5 gekoppelt

    • Verbindung mit Orbitalstation funktionstüchtig hergestellt # Viktor Gorbatko und Juri Glaskow begannen Arbeitsprogramm

    Moskau (ADN/ND). Das Transportschifi Sojus 24 und die Orbitalstation Salut 5, die seit dem 24. August 1976 im automatischen Betrieb die Erde umkreist, sind am Dienstag zusammengekoppelt worden. Die Annäherung und Kopplung der beiden kosmischen Apparate erfolgte in zwei Etappen. In der ersten Etappe näherte sich das Raumschiff Sojus 24 der Orbitalstation Salut 5 automatisch gesteuert bis auf 80 Meter ...

  • Ein Treffen von weitreichender Bedeutung

    Der Freundschaftsbesuch in der Sozialistischen Republik Rumänien, von dem der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, am Sonntag zurückgekehrt ist, war ein außerordentlich wichtiges Ereignis in der Entwicklung der brüderlichen Beziehungen zwischen unseren Parteien, Staaten und Völkern ...

  • lsabel Letelier: Wir kämpfen weiter gegen Pinochet-Regime

    Washington (ADN-Korr.). Weder Drohungen noch Mordanschläge könnten sie und ihre Freunde veranlassen, den Kampf gegen das Pinochet-Regime aufzugeben. Das erklärte die Witwe des früheren Außenministers der Allende- Regierung, Isabel Letelier, am Montag im amerikanischen Fernsehen. Auf die Frage, ob sie ...

  • Erneut Kälteeinbruch in USA Wirbelsturm in Madagaskar

    Washington (ADN-Korr.). In den USA sind die Temperaturen erneut gesunken. Im Bundesstaat Indiana wurden minus 22, in Minnesota minus 30 Grad gemessen. Der neue Kälteeinbruch hat die Lage vor allem der Armen und Alten unter der amerikanischen Bevölkerung ■weiter kompliziert. Antananarivo (ND). Überflutungen in Madagaskar, die von einem tropischen Wirbelsturm ausgelöst worden waren, forderten mindestens 18 Menschenleben ...

  • Entschiedene Schritte gegen Rassisten Südafrikas verlangt

    New York (ADN-Korr.). Der Antiapartheidausschuß der Vereinten Nationen hat die UNO-Menschenrechtskommission darum ersucht, Schritte für eine umfassende internationale Untersuchung der Verbrechen des Apartheidregimes in Südafrika einzuleiten. Dieses Ersuchen ist in einem Schreiben enthalten, das der amtierende Vorsitzende des Antiapartheidausschusses, Wladimir Martynenko, an Dr ...

  • Gratulation an Samora NL Machel

    Grußadresse zur Wahl als Präsident Präsidenten der FRELIMO-Partei Genossen Samora Moises Mache! Maputo Volksrepublik Mocambique Werter Genosse Machel! Zu Ihrer Wahl zum Präsidenten der FRELIMO-Partei beglückwünsche ich Sie im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands auf das herzlichste ...

  • Treffen mit Todor Shiwkow

    Günter Mittag zu Gespräch empfangen

    Sofia (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der BKP und Vorsitzende des Staatsrates der VRB, Todor Shiwkow, empfing am Dienstag Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, der gegenwärtig auf Einladung des ZK der BKP in der Volksrepublik Bulgarien weilt. An dem Treffen, das in herzlicher und freundschaftlicher Atmosphäre verlief, nahm der Sekretär des ZK der BKP Ognjan Doinow teil ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2 Tage intensiver Weiterbildung Seite 3 Aus dem Leben unserer Partei: Argumente für die Schicht Seite 4' V. Leistungsschau der Unterhaltungskunst Seite 5 Vor den 29. Skimeisterschaften Seite 6 Der Profit und die Arbeitslosigkeit Seite 7 Internationale Nachrichten und Korrespondenzen

Seite 2
  • Tage intensiver Weiterbildung

    Tausende Lehrer und Erzieher vertiefen und erweitern ihr Wissen in Grund- und Spezialkursen

    Während für alle Schüler die Winterferien begonnen haben, bilden sich Zehntausende Pädagogen unserer Republik in Kursen von sieben bis acht Tagen intensiv weiter. Sie greifen erneut nach den Dokumenten des IX. Parteitages der SED, um sich an den Maßstäben zur weiteren inhaltlichen Ausgestaltung unserer Oberschule zu orientieren ...

  • Freundschaftliches Gespräch mit Gast aus Republik Irak

    Naim Haddad bei Willi Stoph / Grüße Al-Bakrs überbracht

    Berlin (ADN). Das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Willi Stoph, Vorsitzender des Ministerrates der DDR, empfing am Dienstag das Mitglied der Regionalleitung der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei und Generalsekretär des Hohen Komitees der Progressiven Patriotischen Nationalen Front der Republik Irak, Staatsminister Naim Haddad, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Kommentare und Meinungen

    Zum Flug von Sojus 24 Von Horst Hoff m a n n

    Zu Beginn des 60. Jahres des Roten Oktober startete die Sowjetunion vom kasachischen Kosmodrom Baikonur mit Sojus 24 z\> ihrem 30. bemannten Raumflug. Im Rahmen des seit sechs Jahren laufenden Salut-Programms hat inzwischen zum siebentenmal ein Raumschiff an eine Orbitalstation angekoppelt. Die beiden Kosmonauten Oberst Dipl ...

  • Reges geistiges Leben in den Kulturzentren der Armee

    Sinnvolle Freizeitgestaltung mit vielseitigen Programmen

    Erfurt (ADN). Das umfangreiche Programm des Erfurter „Hauses der Armee" für dieses Jahr steht ganz im Zeichen der Vorbereitung auf den 60. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution. Dia-Ton-Vorträge machen mit dem Sowjetland, seinen Menschen, seiner Kultur und seiner Geschichte vertraut ...

  • Erstes Wettbewerbsanliegen: Bessere Wohnverhältnisse

    Zahlreiche neue Initiativen zur Erfüllung der örtlichen Pläne

    Berlin (ND). Die jüngste Konferenz des Nationalrates der Nationalen Front der DDR in Leipzig hat allerorts ein breites Echo gefunden. Konferenzteilnehmer berichten in Tagungen und Versammlungen der Nationalen Front. Mit dem festen Willen zur weiteren erfolgreichen Verwirklichung der Beschlüsse des IX ...

  • Ein Treffen von weitreichender Bedeutung

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Große Aufmerksamkeit widmeten die Generalsekretäre unserer beiden Bruderparteien in ihren Gesprächen auch aktuellen internationalen Problemen und Fragen der kommunistischen und Arbeiterbewegung in der Welt. Übereinstimmend würdigten sie den konsequenten Kampf der sozialistischen Bruderländer und der anderen antiimperialistischen, demokratischen und fortschrittlichen Kräfte zur Erhaltung des Friedens ...

  • Weitere Solidaritätsgüter unterwegs nach Mocambique

    Bevölkerung der DDR erweist dringend benötigte Unterstützung

    Berlin (ADN). Die fünfte Solidaritätssendung dieses Jahres aus Spendenmitteln der Werktätigen der DDR ist am Dienstag vom Flughafen Berlin-Schönefeld aus auf die Reise geschickt worden. Die Fracht im Wert von rund einer Million Mark ist vom Solidaritätskomitee der DDR zur weiteren Unterstützung der jungen Volksrepublik Mocambique zusammengestellt worden ...

  • DBD-Mitglieder bereiten das Oktober Jubiläum vor

    Berlin (ADN). Auf einer Sitzung des Präsidiums des Parteivorstandes der DBD informierte am Dienstag der Vorsitzende, Ernst Goldenbaum, über die Tagung des Zentralen Demokratischen Blocks der Parteien und Massenorganisationen, die sich mit dem 60. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution beschäftigt hatte ...

  • Erfolgreich im Dienst der Gesundheit junger Menschen

    Potsdam (ADN). Auf einer Festsitzung anläßlich des 20jährigen Bestehens der Sektion Kinder- und Jugendgesundheitsschutz der Gesellschaft für Pädiatrie der DDR berichteten am Dienstag namhafte Wissenschaftler über Ergebnisse ihrer eng mit der medizinischen Praxis verbundenen Forschungstätigkeit. Der Stellvertreter des Ministers für Gesundheitswesen Dr ...

  • Cocktail zum Jahrestag der KYDR-Yolksbefreiungsarmee

    Berlin (ADN). Anläßlich des 29. Jahrestages der koreanischen Volksbefreiungsarmee gab der Militär-, Marineund Luftwaffenattache bei der Botschaft der Koreanischen Volksdemokratischen Republik in der DDR, Großoberst Kim Jol Song, am Dienstag in Berlin einen Cocktail. Der Einladung waren gefolgt: das Mitglied ...

  • jugendminister besichtigte Ausbildungszentrum der GST

    Halle (ADN). Das GST-Bezirksousbildungszentrum für fliegerische Ausbildung in Halle-Oppin wurde am Dienstag von der in der DDR weilenden Delegation des Ministeriums für Jugend der Republik Irak unter Leitung des Ministers Burhan Abdul-Rahman besucht. Der Vorsitzende des Zentralvorstandes der Gesellschaft ...

  • Botschafter in Belgrad zu Abschiedsbesuch empfangen

    Belgrad (ADN-Korr.). Der Sekretär des Exekutivkomitees des Präsidiums des ZK des BdKJ Stane Dolanc empfing am Dienstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR in der SFRJ, Helmut Ziebart, zum Abschiedsbesuch. In dem freundschaftlichen Gespräch brachte Stane Dolanc den Wunsch der BdKJ-Führung nach der weiteren Vertiefung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen dem BdKJ und der SED sowie zwischen der DDR und der SFRJ zum Ausdruck ...

  • Rechtskonferenzen vor Wahl der Konfliktkommissionen

    Berlin (ADN/ND). Die FDGB-Kreisvorstände und die Gewerkschaftsleitungen in Betrieben und Institutionen bereiten gegenwärtig die Wahlen der Konfliktkommissionen vor, die in der Zeit vom 1. März bis zum 10. April stattfinden. Wichtiger Teil dieser Vorbereitung sind Rechtskonferenzen, auf denen die gesellschaftlichen Gerichte der Betriebe Erfahrungen über die Festigung der Gesetzlichkeit austauschen und Aussprachen über den Entwurf des neuen Arbeitsgesetzbuches führen ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Heinz Neukrantz

    Zum 60. Geburtstag übermittelt das ZK der SED, Genossen Heinz Neukrantz, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des Bundesvorstandes des FDGB, die herzlichsten Glückwünsche. In diesen Funktionen erfüllt er verantwortungsvolle Aufgaben zum Wohle der Arbeiterklasse und aller Werktätigen unserer Republik ...

  • Abwechslungsreiche Ferien in Jugendherbergen der DDR

    Berlin (ADN). Beliebte Reiseziele für viele Mädchen und Jungen unserer Republik sind in den gegenwärtigen Winterferien die 252 Jugendherbergen in den schönsten Gegenden des Landes, die über 23 000 Plätze verfügen. Zu denjenigen, die hier abwechslungsreiche Tage verbringen, gehören junge Arbeiter, Studenten, Lehrlinge, Jugendweiheteilnehmer, Pioniere und ausländische Freunde ...

  • Straßensperrung im Bereich Yrchlabi—Spindleruv Mlyn

    Prag (ADN-Korr.). Im Hinblick auf die gewachsene Zähl der Besucher des Riesengebirges, besonders der Autotouristen, und die daher nicht ausreichenden Parkflächen für Kraftfahrzeuge wird vom 10. bis 20. Februar die Zufahrtstraße zum Riesengebirge 11/295 teilweise gesperrt, meldet CTK. Die Sperrung betrifft den Abschnitt zwischen Vrchlabi und Spindleruv Mlyn ...

  • Gruß des Nationalrates an SRV-Bruderorganisation

    Berlin (ADN). Der Präsident des Nationalrates der Nationalen Front der D*DR, Prof. Dr. Dr. Erich Correns, hat Hoang Quoc Viet zur Bildung der Vaterländischen Front Vietnams und zu seiner Wahl als Vorsitzender des Präsidiums des ZK der Vaterländischen Front Vietnams beglückwünscht. In seinem Schreiben versichert Prof ...

  • Neues Deutsch fcAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr, Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Italienische Delegation zu Besuch in Dresden begrüßt

    Dresden (ADN). Einen einwöchigen Besuch des Bezirkes Dresden begann am Dienstag eine Delegation der Freundschaftsgesellschaft Italien—DDR. Sie wird vom Sekretär der Gesellschaft, Pietro Milani, geleitet und folgt einer Einladung des Rates 'des Bezirkes.

  • Glückwunsch zur steinernen Hochzeit

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratuliert Pauline und Paul Seifert in Zossen, Ortsteil Dabendorf, herzlich zur steinernen Hochzeit (70 Jahre). Er wünscht den Jubüaren Gesundheit und Wohlergehen.

Seite 3
  • Tatsachen und Zahlen helfen den Agitatoren

    Willi Ernst: Aus der Sicht von heute möchte ich betonen, daß eine gründliche Vorbereitung der politisch-ideologischen Arbeit von unschätzbarem Wert war Wir haben die Propagandisten und Agitatoren mit Tatsachen und Zahlen ausgerüstet, die belegen, welch große Reserve wir erschließen, wenn das Vorhandene besser genutzt wird ...

  • Sein Entschluß reifte in der Jugendbrigade

    FDJ-Gruppensekretär Werner Görke, Tiefbaukombinat Berlin

    Zwei Hitzköpfe in Sachen Sport: der Maurer Werner Görke und sein Brigadier Rolf Plöttner. Und was sonst zwischen beiden aus dieser Jugendbrigade des Tiefbaukombinates Berlin schnell zu erzielen ist — eine Einigung —, das bleibt in ihrem Rededuell über aktuelle Sportereignisse öfter aus. Werner ficht für die Magdeburger ...

  • Wo kommen denn die Arbeitskräfte her?

    ND: Wo kommen eigentlich die Arbeitskräfte her, die in die dritte Schicht gehen? Werner Schweigler: In Plauen gingen im vergangenen Jahr weitere 166 Werktätige zur Mehrschichtarbeit über. Das sind ausschließlich Arbeiter, die in den betreffenden Betrieben bereits tätig waren und durch die ersatzlose Aussonderung veralteter oder nicht mehr benötigter Grundmittel dazu in die Lage versetzt wurden ...

  • Spiegelbild des Kollektivs

    Die wandzeitungsredaktion der Betriebsparteileitung im Braunkahlenwerk Oberlausitz in Hagenwerder hat das Arbeitsprogramm für das Jahr 1977 beraten und beschlossen. Die langfristige Planung gibt Gewähr für Kontinuität und läßt zugleich breiten Raum für aktuelles und betriebsbezogenes Reagieren an den zahlreichen Wandzeitungen, die überall im Werk zu sehen sind ...

  • Vom Berufsverkehr bis zum Familienleben

    ND: Das ist Bestandteil der umfassenden Aufgabe, für Mehrschichtarbeit die bestmöglichen Voraussetzungen zu schaffen. Wie wurde sie angepackt, was wurde erreicht? Werner Schweigler: Für Werktätige, die zur Schichtarbeit übergehen, ergeben sich mannigfaltige Probleme. Sie reichen vom Berufsverkehr über die warme Mahlzeit in Nachtstunden bis zum Leben in der Familie ...

  • Heft 3/1977 erschienen

    „Hohe Anforderungen an die sozialistische Landwirtschaft" — unter dieser Überschrift geht das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Gerhard Grüneberg, im Leitartikel auf die Aufgaben ein, die vor den Parteiorganisationen der Landwirtschaft stehen. Die vom IX. Parteitag gestellten Ziele und die gewachsene Reife der Arbeiter und Genossenschaftsbauern erfordern ein höheres Niveau der ideologisch-politischen Arbeit der leitenden Parteiorgane und der Grundorganisationen ...

  • Wintermonate voll genutzt für Schulbesuch und Zirkel

    Weiterbildung im Volksgut Leppin nach einem langfristigen Plan

    Der politischen und fachlichen Qualifizierung aller Genossen und Kollegen schenkt die Parteiorganisation des Volksgutes Leppin, Kreis Strasburg, große Aufmerksamkeit. Gemeinsam mit der Betriebs- und Gewerkschaftsleitung wurde schon in den vergangenen Jahren nach einem langfristigen Plan der Weiterbildung gearbeitet ...

  • ?*3&r%££*cgf#Hi swetar Kreisleitungen mit dein *Sr*md*ow3

    Hochproduktive Maschinen und Anlagen wurden im Jahr 1976 im Bezirk Karl-Marx-Stadt, durchschnittlich 17,4 Stunden je Arbeitstag genutzt. Der Kreis Auerbach rechnete dagegen im Vorjahr für 327 solcher Maschinen und Anlagen eine durchschnittliche zeitliche Auslastung von 19,3 Stunden je Arbeitstag ab. Und in der Stadt Plauen betrug die durchschnittliche Laufzeit von 770 hochproduktiven Maschinen und Anlagen sogar 21,6 Stunden je Arbeitstag ...

  • Argumente für die Schicht

    Wie sich in Plauen und Auerbach viele für bessere Nutzung der Maschinen verantwortlich fühlen

    ND: Verständnis für eine immer höhere Auslastung von Moschinen und Anlagen in Industriebetrieben zu fördern, Einsichten in volkswirtschaftliche Notwendigkeiten zu vertiefen und gemeinsam mit allen gesellschaftlichen Kräften im Territorium die günstigsten Lösungen zu finden - das stellt an eine Parteiorganisation große Anforderungen ...

  • Auch auf hoher See gute Parteiarbeit

    Der 10 000-Tonnen-Frachter MS „Ronneburg" befindet sich auf Kurs Westküste Indien und wird mehrere Monate unterwegs sein. Vor dem Auslaufen haben darum die 19 Genossen der Grundorganisation sorgfältige Vorbereitungen für ihre Parteiwahlen getroffen, die sie 5500 Seemeilen vom Heimathafen Rostock entfernt durchführen werden ...

Seite 4
  • Festliche Matinee der Berliner Ballettschule

    Eine der wichtigsten Ursachen für das enorm gewachsene Ansehen der Ballettkunst in unserer Republik ist die deutlich sichtbare Steigerung der Leistungsfähigkeit der Ballettensembles an den Operntheatern. Sie war nur erreichbar auf Grund der höheren Qualität der Erziehung und Ausbildung an den drei Fachschulen für Bühnentänzer in Berlin, Dresden und Leipzig ...

  • bereiten sieb auf DSF-Festival vor

    Der Chefregisseur Kuschakow des „Staatlichen Theaters für Oper und Ballett" des Gebietes Donezk führt zur Zeit Gespräche über seine Gastregie bei der Inszenierung der Oper „Fürst Igor" am Magdeburger. Theater. Die Einstudierung der Borodin- Oper ist nur ein Beispiel unter zahlreichen Vorhaben der Theaterschaffenden zur Vorbereitung des 2 ...

  • Das Scheitern einer inhumanen Tradition

    Erinnern wir uns noch an den Vietnamkrieg? Wir dürfen ihn, bei aller Freude und Genugtuung über den schließlichen Sieg der sozialistischen Sache in Südostasien, niemals vergessen, Denn die Probleme des Landes, die Erwin Burkert und Bernd Scharioth kürzlich in ihren hervorragenden Reportagen vorstellten, sind nur begreifbar als die Hinterlassenschaft jenes dreißigjährigen Krieges, den BRD-Militärattache Holtorff sich ganz im Geiste Ludendorffs noch schärfer hätte vorstellen können ...

  • Die gefährliche Illusion der Halder, Holtorff & Co.

    Vom Ende her betrachtet liest sich das Bisherige noch wie ein Witz. Doch allmählich rückt dieser bundesdeutsche Militärattache in eine Traditionslinie. Da ist der kaiserliche General Erich Ludendorff, der nach dem Scheitern der deutschen Sommeroffensive 1918 den Krieg verschärft fortzusetzen empfahl; ...

  • Die Künstler stellten sich gern dem Wettstreit

    Aber auch in anderer Hinsicht hat die Messe der heiteren Muse an öffentlichem Interesse gewonnen. Es gab die bisher stärkste Teilnahme von Beobachtern aus befreundeten Ländern, und nicht weniger als achtzig Journalisten waren angereist, um die Öffentlichkeit über den Verlauf und das Ergebnis der Leistungsschau zu informieren ...

  • Die kleine Form fand einen gebührenden Platz

    Aber auch die intime Form der Unterhaltung fand im Programm der V. Leistungsschau gebührenden Platz. Dazu gehörten die gedankenreichen und poesievollen Chansonprogramme von Dorit Gabler und Barbara Thalheim (Goldmedaillen). Dazu gehörte aber auch ein Experiment, wie es die Schauspieler Annekathrin Bürger und Rolf Römer gemeinsam mit der Meißener Stern-Combo vorführten (Diplom), Ihr „Poetisches Konzert Nr ...

  • Gesiegt haben gute Ideen und Können V. Leistungsschau der Unterhaltungskunst der DDR Von Hans-Joachim K y n a ß

    Die Kunst der Unterhaltung soll ja vor allem der Erholung und Erbauung dienen. Wenn sie aber im Zeitraum von nur zehn Tagen in nicht weniger als sechzig Programmen verabreicht wird, ist sie auch für den Beobachter das, was sie für den Produzenten, Autoren und Interpreten bedeutet: anstrengende Arbeit, die allerdings das Vergnügen nicht ausschließt ...

  • Auch die heitere Muse braucht das Experiment

    Auch die Unterhaltungskunst kann ohne das schöpferische Experiment nicht gedeihen. Versuche schließen Risiken ein, und nicht immer geht die Rechnung auf, das mußten beispielsweise die Hallenser mit ihrem Puppenspiel für Erwachsene „Animationen" erfahren. Experimentiert wird mit mehr oder weniger Erfolg auch auf dem Gebiet der Diskotheken ...

  • Spitzeninterpreten ringen ebenfalls um den Erfolg

    Bei der Fülle von nahezu sechzig Veranstaltungen läßt sich im Resümee nur auf wenige Beispiele eingehen. Was sich aber für die gesamte Leistungsschau als Erkenntnis bestätigte: Auch im Bereich der Unterhaltung kommt Kunst von Können. Und von harter, ideenreicher Arbeit. Auch populären Spitzeninterpreten ...

  • Kulturnotizen

    IM BAUHAUS. Eine zweite Spielstätte wird das Landestheater Dessau am 26. März im renovierten Bauhaus eröffnen. Das Theater im Bauhaus präsentiert zuerst ein literarisch-musikalisches Programm. Die erste Schauspielinszenierung wird „Das Nest" von Franz Xaver Kroetz sein. MUSIKKRITIKER. Musikkritiker der DDR trafen sich am Wo-* dienende zum 2 ...

  • Zentrale Werkstatt-Tage des Kinderlaientheaters

    Cottbus (ADN). Mit einer Aufführung des Stückes „Die kleine Hexe, die nicht böse sein konnte" gab das Cottbuser Kinder- und Jugendtheaterstudio „Victor Jara" in der Stadthalle den Auftakt zu den vierten zentralen Werkstatt- Tagen des Kinderlaienspiels. Über 40 Leiter von Kinderlaienspielgruppen und Pioniertheatern aus allen Bezirken sowie Vertreter anderer kultureller Einrichtungen tauschen während der dreitägigen Veranstaltung Erfahrungen ihrer künstlerisch-pädagogischen Arbeit aus ...

  • Bis der erste Reis im Frieden reifen konnte

    äh, die südvietnamesische Abwehrfähigkeit heute nicht mehr so negativ - beurteilen, meiner Ansicht nach, -wie es vielleicht noch vor einem Jahr der Fall war. Es sind hier ganz erhebliche Fortschritte auch erzielt worden. Das Verteidigungspotential Südvietnams ist auch gestiegen." Und natürlich wußte der Generalstäbler auch über den Zustand der revolutionären Bewegung in Südvietnam genaueste Auskunft: „Zweifelsohne in ihrer Kampfkraft abgesunken sind die regionalen und lokalen Guerillas, ja ...

  • Es fehlt an Unterhaltung geselligen Charakters

    Eine solche Leistungsschau soll auch darüber informieren, woran es noch fehlt. Natürlich fehlt es in vielen Fällen noch an künstlerischer Qualität, an Geist, Phantasie und Ideen. Aber es mangelt empfindlich auch noch an Programmformen, die heiter-unterhaltsamen und zugleich geselligen Charakter tragen ...

  • Anmeldungen für die „iba 7T schon aus 60 Ländern eingegangen

    Leipzig (ADN). Bücher, Illustrationen und Grafiken aus 60 Ländern wurden bereits für die Internationale Buchkunst-Ausstellung (iba) Leipzig 1977 eingesandt, die am 6. Mai im Messehaus am Markt eröffnet wird. Erstmalig beteiligen sich an der iba Afghanistan, Bangladesh, Brasilien, Ekuador, Griechenland, Iran, Kamerun, Portugal, Thailand sowie die UNESCO ...

  • Überblick über Polens Fernsehproduktionen

    Warschau (ADN-Korr.). Das erste nationale polnische Fernsehfestival ist am Wochenende in Olsztyn beendet worden. Die Jury unter Vorsitz von Ernest Bryll verlieh den Grand Prix an die Fernsehfolge „Direktoren" Gezeigt wurden 14 Fernsehspiele bzw. Aufführungen des Fernsehtheaters, 16 Fernsehfilme bzw. ...

Seite 5
  • Bereits 0.34 Uhr war die Entscheidung gefallen

    Zur Verlegung der Eisschnellauf-Weltmeisterschaften

    Von Wolfgang Richter Die Unzuverlässigkeit des Winters bekamen nun auch die Eisschnelläufer zu spüren: Die Weltmeisterschaften der Herren im schweizerischen Davos mußten am Wochenende abgesagt werden. Ein Föhneinbruch hatte die älteste und größte Natureisbahn der Welt — erste Wettkämpfe fanden hier bereits 1870/71 statt - in einen See verwandelt ...

  • Loipen trotz Tauwetters in guter Verfassung

    Morgen beginnen die 29. Skimeisterschaften der DDR

    24 Stunden vor dem Auftakt zu den diesjährigen Skimeisterschaften in Oberwiesenthal steht so gut wie fest: Es werden keine Schönwettermeisterschaften! Am Dienstagnachmittag wurden am Fichtelberg zwei Grad Plus gemessen. Das winterliche Weiß machte einem hellen Grau Platz. Allerdings gab es zu diesem Zeitpunkt noch keine Gefahr für die Meisterschaften in den Nordischen Disziplinen ...

  • Die Hauptstadt ist für die Spartakiade gut gerüstet

    Spartakiade- und Festkomitee beriet Vorbereitungsstand

    Die Mädchen aus dem Bezirk Karl-Marx-Stadt werden vier, die Jungen drei Klassenräume der 37. und 38. Oberschule in Lichtenberg bewohnen. Der Plan allerdings, aus dem hervorgeht, wer in welchem Bett schlafen wird, kann erst nach der endgültigen Nominierung der Teilnehmer an der Eis-Spartakiade in der Hauptstadt entstehen ...

  • Montag, 21. Februar 1977 Maxim Gorki Theater ■ 15.30 Uhr CHORKONZERT* Rundfunk-Jugendchor Wernigerode — Leitung: Friedrich Krell; Pionierchor Weimar — Leitung: Jochen Quasner Paiast der Republik (Großer Saal) ■ 20.00 Uhr SINFONIEKONZERT***

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin — Dirigent: Wolf-Dieter Hauschild; Solisten: Brigita Sulcova, Sopran (ÖSSR), Andrej Eschpai, Klavier (Sowjetunion); Siegfried Köhler: ,,Der gefesselte Orpheus", Essay für Orchester—Uraufführung; Lothar Voigtländer' Canto General, Oratorium für Sopran-Solo, 2 Chöre und großes Orchester nach Texten von Pablo Neruda — Uraufführung —; Andrej Eschpai: Konzert für Klavier und Orchester Nr 2, Sergej Prokofjew: Sinfonie Nr ...

  • II

    SINFONIEKONZERT

    Staatskapelle Berlin — Dirigent: Alexander Dmitriew (Sowjetunion). Solisten: Valentin Gheorghiu, Klavier (SR Rumänien); Bläserquintett der Staatskapelle Berlin — Tichon Chrennikow: Sinfonie Nr. 3; Günter Kochan: Konzert für Bläserquintett und zwei Streichergruppen — Uraufführung; Valentin Gheorghiu: ...

  • Komische Oper ■ 20.00 Uhr SINFONIEKONZERT

    Orchester der Komischen Oper — Dirigent: Joachim Willert; Solisten: Roswitha Trexler, Sopran; Manfred Scherzer, Violine; Pierre Boulez: Ritual pour Maderna; Manfred Schubert: Konzert für Violine und Orchester — Uraufführung —; Tadeusz Baird: Liebeslieder für Sopran und Orchester; Bernd Alois Zimmermann: Musique pour les Soupers du Roi Ubu Volksbühne ■ 20 ...

  • KAMMERKONZERT**

    Helga Termer, Sopran; Gisela Pohl, Alt; Siegfried Lorenz, Bariton; Werner Pauli, Gitarre; Hans E.Zimmer, Klavier; Mitglieder der Ensembles der Komischen Oper und der Deutschen Staatsoper Berlin — Regie: Uwe Kreyssig. Werke von Edward Bogustawski, Flores Chaviano, Harold Gramatges, Tiberiu Olah, Jürgen Wilbrandt, Ruth Zechlin ündencorso ■ 20 ...

  • Palast der Republik (Großer Saai) - 20.00 Uhr U NTERH ALTU NGSKONZERT*

    Großes Rundfunkorchester Berlin — Dirigent: Robert Haneil; Solisten: Friedericke Wulff-Apelt, Mezzosopran; Rolf-Dieter Arens, Klavier; Rene Henriot, Violine; Timofei Dokschizer, Trompete (Sowjetunion); Wladimir Illjaschewitsch, Balalaika (Sowjetunion); Vokalquartett der Komischen Oper Berlin Donnerstag, 24 ...

  • MOSAIK

    107 Beugestütze schaffte in Berlin Michael Zimmermann von der Berufsschule für Tiefbau bei den Mannschaftsmeisterschaften der Hauptstadt im Wettkampf „Stärkster Lehrling, gesucht". Der DDR-„Rekord" wird bislang mit 110 Beugestützen geführt. Michael kam auf insgesamt 867,5 Punkte, was den 12. Platz in der derzeitigen DDR-Bestenliste ergab ...

  • Palast dar Republik (Großar Saal) ■ 20.00 Uhr SINFONIEKONZERT***

    Staatskapelle Dresden — Dirigent: Herbert Blomstedt; Solisten: Liana Issakadse, Violine (Sowjetunion); Heinrich Schiff, Violoncello (Osterreich); Jürgen Knauer Variationen für Orchester; Siegfried Matthus: Konzert für Violoncello; Sergej Prokofjew: Konzert für Violine und Orchester; Paul Hindemith: Sinfonie ...

  • GASTSPIEL VOLKSTHEATER ROSTOCK*

    „El Cimarrön — Recital mit Musik von Hans Werner Henze; Text: Hans Magnus Enzensberger Frank Brandau, Bariton; Willi Schreiber, Flöte; Hans Sende, Gitarre; Andreas Aigmüller, Schlagzeug; Musikalische Leitung: Gerd Puls; Regie: Hanns Anselm Perten Deutsche Staatsoper Berlin - 20.00 Uhr

  • KAMMERKONZERT**

    Kammerorchester der SSR Litauen — Dirigent: Sauhus Sondeckis; Solisten: Tatjana Nikolajewa, Klavier; Timofei Dokschizer, Trompete Werke von Feliksas Bajoras, Algis Brashinskas, Bronislowas Kutavitschius, Dmitri Schostakowitsch, Anatolius Senderovas Metropol-Theater ■ 19.00 Uhr

  • Dienstag, 22. Februar 1977 Theater im Palast ■ 15.30 Uhr KAMMERKONZERT*

    Erben-Quartett der Deutschen Staatsoper Berlin — Kammerorchester der Halleschen Philharmonie; Dirigent: Olaf Koch. Solisten: Otto Rühlemann, Flöte; Oskar Michallik, Klarinette Werke von Paul Dessau, Stanko Horvat, Ernst Hermann Meyer, Gerhard Rosenfeld, Thoru Takemitsu

  • KAMMERKONZERT**

    Musica Contemporanea di Praga — Künstlerischer Leiter: Jan Tausinger; Werke von Kazuo Fukushima, Alois Haba, Ivo Jiräsek, Andre Jolivet, Ernst Hermann Meyer, Sergej Slonimski, Jan Tausinger, Johannes Paul Thilman, Anton Webern Deutsche Staatsoper Berlin - 19.00 Uhr

  • Sonntag, 27. Februar 1977 Palast der Republik (Großer Saal) ' 11.00 Uhr SINFONIEKONZERT***

    Rundfunk-Sinfonieorchester Leipzig —Dirigent: Herbert Kegel; Solist: Rolf-Dieter Arens, Klavier; Andras Szöllössy Trasfigurazioni für Orchester; Fritz Geißler: Konzert für Klavier und Orchester; Igor Strawinsky: Le Sacre du Printemps Apollo-Saal ■ 14.00 Uhr

  • R. HOT*

    anläßlich der VI. Musik-Biennale Uraufführung — Opernfantasie nach dem Stück „Der Engländer" von J. M. R. Lenz — Musik: Friedrich Goldmann; Text: Thomas Körner; Musikalische Leitung: Friedrich Goldmann; Inszenierung: Peter Konwitschny

  • UNTERHALTUNGSKONZERT***

    Zentrales Orchester des Föderalen Innenministeriums der ÖSSR — Dirigenten: Oberstleutnant Stanislav Horäk, Major Vlastimi! Kempe; Zentrales Orchester des Ministeriums des Innern der DDR —; Dirigent: Major der VP Helmut Sommer

  • VI. MUSIK-BIENNALE BERLIN

    Internationales Fest neuer Musik vom 18. —27. Februar 1977 in der Hauptstadt der DDR, Berlin Veranstalter: Verband der Komponisten und Musikwissenschaftler der DDR

    Stig Westerberg; Johnny Grandert: Sinfonie Nr 5 für großes Orchester — Uraufführung; Hilding Rosenberg: Concerto Nr. 3; Sven-David Sandström: Culmination — Uraufführung; Karl- Birger Blomdahl: Sinfonie Nr. 3

  • Volksbühne ■ 20.00 Uhr SINFONIEKONZERT***

    Staatskapelle Weimar — Dirigent: Lothar Seyfarth; Solist: Josef Suk, Violine (ÖSSR); Gerhard Tittel: Sinfonie Nr. 1; Bohusiav Martinu. Konzert für Violine und Orchester Nr. 2; Vytautas Barkauskas: Sinfonie Nr 2

  • ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN

    Vorverkauf ab sofort an den Kasten der jeweiligen Veranstaltungsorte und beim Zentralan Besucherdienst der Berliner Bühnen, Oranienburger Straße 50. (* ausverkauft; ** einige Karten; *** Karten vorhanden)

  • Deutsche Staatsoper Berlin ■ 19.30 Uhr MEISTER RÖCKLE

    Oper für große und kleine Leute — Musik: Joachim Werzlau; Libretto: Günther Deicke; Musikalische Leitung: Ernst Stoy; Inszenierung: Erhard Fischer » Palast dar Republik (Großer Saai) - 20.00 Uhr

  • GASTSPIEL STAATSOPER DRESDEN*

    „Der Sehuhu und die fliegende Prinzessin" — Oper in drei Abteilungen von Peter Hacks; Musik: Udo Zimmermann; Musikalische Leitung: MaxPommer; Inszenierung: Harry Kupfer

  • JUGEND- UND SCHULKONZERT***

    FDJ-Chor der Goetheschule Schwerin — Leitung: Heinrich Wieberneit. Jugend-Sinfonieorchester des Robert-Schumann- Konservatoriums Zwickau; Leitung: Martin Schubert

  • Mittwoch. 23. Februar 1977 Apollo-Saal 15.30 Uhr CHORKONZERT**

    Gemischter Chor des Fernsehens und Rundfunks der VR Bulgarien — Leitung: Michail Milkow Haus der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft (Marmorsaa!) 19.00 Uhr

  • BIENNALE-BALL* Sonnabend, 26. Februar 1977 Palast der Republik — (Haupt-Foyer) ■ 10.30 Uhr Konzert mit dem Rundfunk-Blasorchester Leipzig

    Leitung: Edgar Brandt; Solisten: Ute Mai, Sopran; Reiner Süß, Baß; Siegfried Koenig, Gesang Theater im Palast • 17.00 Uhr

  • ORGELKONZERT**

    mit Karl-Erik Welin (Schweden) Volksbühne • 11.00 Uhr

Seite 6
  • Der Kwanza—Errungenschaft des angolanischen Volkes

    Der Kolonial-Escudo wurde durch eine neue Währung abgelöst

    Von unserem Korrespondenten Dr. DieterCoburgtr, Luanda In diesen Tagen hat die Volksrepublik Angola einen wichtigen Schratt bei der Festigung ihrer politischen und ökonomischen Unabhängigkeit getan: Der Kolonial-Escudo ist durch eine nationale Währung, den Kwanza, abgelöst worden. Bis zum 10. Januar galt in Angola noch die Kolonialwährung, die an den portugiesischen Escudo gebunden war ...

  • Portugal: Lautstarker Chor der Stimmen von gestern

    „O Diario": Gefährliche Zunahme neofaschistischer Aktivitäten

    Von unserem Lissabonner Korrespondenten Dr. Klaus Steiniger Am letzten Januartag fand im Lissabonner Lichtspieltheater „Monumental" eine sonderbare „Wohltätigkeitsveranstaltung zugunsten des Vereins ehemaliger Angehöriger der Rangertruppen" statt. Als „Nacht von Portugal" deklariert, entpuppte sich das Spektakel als eine „Nacht der Sehnsucht" nach Zuständen, wie sie vor dem 25 ...

  • Im Bruderbund fest vereint

    Polens Außenminister Emil Wojtaszek weilte in der vergangenen Woche zu einem offiziellen DDR-Besuch in unserer Hauptstadt. Sein zweitägiger Aufenthalt stand ganz im Zeichen der unverbrüchlichen Freundschaft und der immer enger werdenden vertrauensvollen Zusammenarbeit, die das Verhältnis zwischen unseren sozialistischen Nachbarländern charakterisieren ...

  • Indira Gandhi veröffentlicht Manifest der Kongreßpartei

    Zentrale Wahllosung: Beseitigung von Armut und Ungerechtigkeit

    Die indische Ministerpräsidentin Indira Gandhi hat am Dienstag das Wahlmanifest der Kongreßpartei für die kommende Unterhauswahl der Öffentlichkeit übergeben. Sie betonte, daß sie volles Vertrauen in den gesunden politischen Verstand des indischen Volkes habe und es zum Nationalkongreß keine Alternative für das Land geben würde ...

  • Brutale Ausbeuterlogik

    Das klingt ganz anders als „Gewinne schaffen Arbeitsplätze". Und wer die Entwicklung der Investitionstätigkeit der • kapitalistischen Staaten genauer betrachtet, entdeckt, daß diese Unternehmerparole eine zynische Lüge ist. In fast allen kapitalistischen Ländern wird, z. T. seit Jahren, das Investitionstempo verlangsamt ...

  • Der Profit und die Arbeitslosigkeit

    Mär und Realität vom „Gewinn, der neue Arbeitsplätze schafft"

    Von Werner G o I d s t e i n Noch im alten Jahr haben zahlreiche kapitalistische Großunternehmen Kassensturz gemacht. Die Bilanzen des krisenhaften Geschäftsjahres 1975/76 weisen bei den mächtigsten unter ihnen — kleine und mittlere Firmen meldeten zu Zehntau,senden Bankrott an — eine neuerliche Profitexpansion im Vergleich zum Vorjahr aus ...

  • KPI begann ihre Wahlkampagne

    Die KP Indiens hat mit Veranstaltungen zunächst in einigen Unionsstaaten ihre Kampagne zu den Unterhauswahlen eröffnet. Der KPI-Vorsitzende S. A. Dange erklärte auf einer Massenkundgebung in Bombay, daß die Partei nur Wahlallianzen und -absprachen unterstütze, die mit den Interessen der Arbeiterklasse und aller Werktätigen übereinstimmen und sich gegen Reaktion und Imperialismus richten ...

  • Lukrativer Kapitalexport

    Das Kapital zieht es immer dorthin, wo die höchsten Profitraten winken. So fließt stets ein bedeutender Teil der Mittel in die Rüstung, die Superprofite garantiert, und in letzter Zeit verstärkt ins Ausland. Neun führende Konzerne der BRD-Elektro-, Automobil- und Stahlindustrie senkten ihre Beschäftigtenzahl im Inland 1974/75 um 11,1 Prozent oder 87 000, während die Zahl ihrer Beschäftigten im Ausland um 13,5 Prozent oder 27 000 stieg ...

  • 130

    „Ungeachtet der angespannten Lage auf dem Arbeitsmarkt beschleunigen die Unternehmen das Tempo von Rationalisierung und Automation", hieß es im Dezember in einer Sendung des BRD- Fernsehens. „Nach Feststellungen der Unternehmerverbände investierten 1976 zum erstenmal über die Hälfte aller Industriebetriebe mehr Geld in den Abbau von Arbeitsplätzen als in der Erweiterung der Produktion ...

  • Unternehmerkasse stimmt

    In dieser Unternehmergleichung stimmt auf jeden Fall der Posten Profite. Insgesamt rechnet das USA^Kapital 1976 mit einem Gewinnzuwachs von 25 Prozent gegenüber 1975. In Großbritannien ergab eine Untersuchung der Bilanzen von 87 der größten britischen Unternehmen für das erste Halbjahr 1976 durchschnittlich 50 Prozent höhere Profite als 1975 ...

Seite 7
  • Gesinnungsschnüffelei in BRD wird weiter verschärft

    Mitglied der Friedensgesellschaft in Bayern mit Berufsverbot belegt

    B o n n (ADN-Korr.). „Gesinnungsschnüffelei wird verschärft betrieben. Spitzel des Verfassungsschutzes beobachten und kontrollieren legale politische Aktivitäten der Bürger." Das erklärt der Arbeitsausschuß der landesweiten Initiative „Weg mit den Berufsverboten*' in einer Flugschrift, die dieser Tage in Zehntausenden Exemplaren an die Bevölkerung in der BRD verteilt wird ...

  • EWG-Kommission: Aus der Krise kein Ausweg

    Erwerbslosigkeit wird auf ständig neue Rekordhöhen getrieben

    Brüssel (ADN-Korr.}. Die westeuropäischen Länder haben bisher keinen Ausweg aus der Krise gefunden. Das wird im Gesamtbericht 1976 der EWG-Kommission eingestanden, der dem Parlament der Neuner-uGemeinsdiaft" am Dienstag in Brüssel vorgelegt wurde. „Angesichts der schwersten Wirtschaftskrise !in der Geschichte der EWG" hätten Bemühungen um gemeinschaftliche Lösungen „keine Früchte getragen", heißt es in dem Bericht ...

  • Konzentration auf Kampf gegen die „Viererbande"

    Peking (ADN-Korr.). „Gründliches Studium der Dokumente und festes Ergreifen des Hauptkettengliedes, der vertieften Entlarvung und Kritik der ,Viererbande', das ist der Angelpunkt bei der erfolgreichen Verwirklichung aller für das Jahr 1977 gestellten Kampfaufgaben." So heißt es in einem am Montag veröffentlichten gemeinsamen Leitartikel der „Renmin Ribao", der „Hongqi" und der „Jiefangjunbao" ...

  • Volk Äthiopiens unterstützt die Politik des Militärrates

    ri" Weitere Einzelheiten über den Staatsstreichversuch mitgeteilt

    Addis Abeba (ADN). Auf Massenkundgebungen bekunden die äthiopischen Werktätigen in diesen Taten ihre Unterstützung für die entschlossenen Maßnahmen, die in der vergangenen Woche gegen eine Gruppe von Verschwörern getroffen wurden. Seit dem Wochenende haben sich bereits Millionen Werktätige in Eritrea, Harar, Arussi und anderen Provinzen hinter die Politik des Provisorischen Militärischen Verwaltungsrates gestellt ...

  • Sicherheitsrat erörtert den Überfall auf die VR Benin

    Aggressionsakt vor höchstem UNO-Organ entschieden verurteilt

    N e w Y o r k (ADN-Korr.). Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen trat am Montagabend in New York zu einer offiziellen Sitzung zusammen. Auf Ersuchen der Volksrepublik Benin erörterte das höchste UNO-Organ den am 16. Januar verübten Söldnerüberfall auf die westafrikanische Republik. In der Sitzung, ...

  • Proteste gegen Tel Aviv

    Besatzungsbehörden nahmen neue Verhaftungen unter Arabern vor

    Tel Aviv/Damaskus (ADN). Um die andauernden Protestaktionen gegen die israelischen Okkupanten zu zerschlagen, ist das Besatzungsregime zum Einsatz mit Panzern gegen arabische Demonstranten übergegangen. Nach Angaben der palästinensischen Nachrichtenagentur WAFA sind seit dem 1. Februar, dem Beginn dieser jüngsten Welle von Protestaktionen, bereits mehrere hundert arabische Bürger verhaftet worden ...

  • Kurz berichtet Neue Schiff«! für

    Bukarest. Die rumänische Hochseeflotte wird in diesem Jahr 18 neue Schiffe erhalten. Größtes Schiff der Flotte wird der 150 000-Tonnen-Tanker „Indeoendanta" sein. Eisenbahnlinien modernisiert Phoengjang. Die Elektrifizierung der 100 Kilometer langen Eisenbahnstrecke von Musan nach Tschongdschin im Nordosten der KVDR wurde jetzt abgeschlossen ...

  • USA; Erneuter Temperatursturz

    Tausende Bürger sind von Kälte bedroht / Eis auf den Fußböden

    Washington (ADN-Korr.). Die seit Wochenbeginn erneut fallenden Temperaturen haben die Situation vor allem armer und alter USA-Bürger weiter verschärft. Wie die „New York Times" am Dienstag berichtet, sind allein im zentralen Beschwerdebüro in Harlem im Monat Januar 128 313 Hilferufe und Beschwerden vor allem über ungeheizte Wohnungen, eingefrorene und geplatzte Wasserleitungen eingegangen ...

  • Enge Zusammenarbeit DDR-UdSSR gewürdigt

    Sowjetische Parlamentarier berichteten über Besuch unserer Republik

    Moskau (ADN). Das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR hat am Dienstag auf einer Sitzung unter Leitung von Nikolai Podgorny die Ergebnisse der Reise einer Delegation des Obersten Sowjets der UdSSR in die DDR erörtert. Den Bericht über die Reise erstattete das Mitglied des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR Pjotr Mascherow, Kandidat des Politbüros des ZK der KPdSU und Erster Sekretär des ZK der KP Belorußlands, der die Delegation geleitet hatte ...

  • Yasil Bilak sprach in Prag vor führenden Funktionären

    Prag (ADN). „Unsere sozialistische Ordnung ist stabil. Die Führung der Partei und des Staates ist fest und geschlossen." Das unterstrich Vasil Bilak, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des ZK der KPTsch, auf einer Tagung vor mehr als 2000 führenden Funktionären der KPTsch und der Massenorganisationen in Prag ...

  • Generalsekretär der UNO in Jordanien eingetroffen

    Amman/Beirut (ADN-Korr.). UNO- Generalsekretär Dr. Kurt Waldheim ist nach einem 24stündigen Aufenthalt in Libanon am Dienstag zu einem zweitägigen offiziellen Besuch Jordaniens, der fünften Station seiner Nahost-Reise, in Amman eingetroffen. Dr. Kurt Waldheim hatte in Beirut Gespräche mit dem libanesischen Präsidenten Elias Sarkis, dem Ministerpräsidenten Selim Hoss, dem Parlamentspräsidenten Kamal Assaad sowie Außenminister Fuad Boutros geführt ...

  • Jeder 2. Arbeitsplatz auf Werften vernichtet

    Bonn (ADN-Korr.). Die Werftindustrie der BRD befindet sich nach Einschätzung der Bezirksleitung Hamburg der IG Metoll in „einer ihrer schwierigsten Krisen der Nachkriegszeit". Allein im Schiffbau Hamburgs sind seit 1960 fast 17000 Arbeitsplätze vernichtet worden - das sind insgesamt 51 Prozent aller seinerzeit vorhandenen ...

  • Militärhilfe der USA in Höhe von fast 1.8 Milliarden Dollar

    Washington (ADN). Israel soll im Finanzjahr 1977/78 von den USA Militärhilfe in Höhe von fast 1,8 Milliarden Dollar erhalten. Die Entscheidung der USA-Regierung wurde am Montag in Washington bekannt, nachdem USA- Außenminister Vance in Vorbereitung seiner am 14. Februar beginnenden Nahostreise am selben Tag mit dem Botschafter Israels in den USA, Simcha Dinitz, zusammengetroffen war ...

  • Begegnung Gustav Husaks mit polnischem Außenminister

    Prag (ADN-Korr.). Der Generalsekretär des ZK der KPTsch und Präsident der CSSR, Gustav Husäk, empfing am Dienstag den zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch in der CSSR weilenden Außenminister der Volksrepublik Polen, Emil Wojtaszek. Während des herzlichen und freundschaftlichen Gesprächs wurden die bisherigen Ergebnisse der brüderlichen Zusammenarbeit zwischen der KPTsch und der PVAP, zwischen beiden Staaten und ihren Völkern hoch eingeschätzt ...

  • Treffen von Parlamentariern aus 14 Ländern in Genf

    Genf (ADN-Korr.).. Weitere Maßnahmen zur Realisierung der Helsinkier Schlußakte und der Belgrader Interparlamentarischen Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit haben Parlamentarier aus 14 Ländern erörtert, die am Dienstag in Genf eine zweitägige Beratung beendeten. Bei der Erörterung weiterer Aktivitäten sprachen sich die Parlamentarier für die Ergänzung der politischen durch die militärische Entspannung aus ...

  • Ku-Klux-Klan-Terror gegen afroamerikanische Familien

    Washington (ADN-Korr.). Mehrere Kreuzverbrennungen im Prinz-Geprge- Bezirk in der Nähe der USA-Hauptstadt Washington haben am vergangenen Wochenende afroamerikanische Familien in Angst und Schrecken versetzt. Die Terrorsignale der rassistischen Geheimorganisation Ku Klux Klan wurden vor Häusern von Afroamerikanern in Brand gesetzt, die es gewagt hatten, in eine Wohngegend vornehmlich Weißer zu ziehen ...

  • Parteitag der Sozialisten Japans in Tokio eröffnet

    Tokio (ADN-Korr.). Am Dienstag ist in Tokio der 40. Kongreß der Sozialistischen Partei Japans eröffnet worden. In seiner Begrüßungsansprache ging der Parteivorsitzende, Tomomi Narita, auf die politische und wirtschaftliche Lage des Landes ein und forderte gemeinsame Aktionen aller Oppositionsparteien gegen die Krisen- und Bankrottpolitik der Regierung ...

  • Schreiben des RGW an den Ministerrat der EWG

    Warschau (ADN-Korr.). Der Vorsitzende des Exekutivkomitees des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW), Kazimierz Olszewski, stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates der VR Polen, hat den Botschafter Großbritanniens in Polen, George Frank Norman Reddaway, empfangen, meldet PAP. Er überreichte ihm einen Brief des RGW an Außenminister Anthony Crosland, den Vorsitzenden des Ministerrates der EWG, über die Aufnahme der Zusammenarbeit zwischen beiden Organisationen ...

  • Türkische Arbeiter beraten über Diskriminierung in BRD

    Bonn (ADN). Auf die schwierige soziale Lage und die fortdauernde Diskriminierung ausländischer Arbeiter und ihrer Familien in der BRD wird ein türkischer Arbeiterkongreß hinweisen, der am 26. und 27. Februar in Düsseldorf stattfindet. Das Organisationskomitee des Arbeiterkongresses stellt fest, daß die 530 000 türkischen Arbeiter zu den am stärksten Benachteiligten in der BRD gehören ...

  • Keine USA-Unterstützung für Kampf zum Sturz von Smith

    Nairobi (ADN). Die Vereinigten Staaten wollen „eine größere Rolle in afrikanischen Angelegenheiten spielen, werden aber nicht schwarzafrikanische Bemühungen unterstützen, Rhodesiens Premier Ian Smith zu stürzen". Das erklärte laut UPI am Montag in Nairobi der UNO-Botschafter der USA, Andrew Young, der sich gegenwärtig auf einer Reise durch mehrere afrikanische Länder befindet ...

  • Jenkins vor EWG-Parlament: Westliches Bündnis stärken

    Luxemburg (ADN-Korr.). In seiner ersten programmatischen Rede vor dem Westeuropäischen Parlament hat der neue Präsident der Brüsseler EWG- Kommission, Roy Jenkins, am Dienstagnachmittag in Luxemburg an die neun Mitgliedsländer den dringenden Appell gerichtet, das westliche Bündnis — sowohl die Integration innerhalb der EWG als auch die Partnerschaft mit den USA - zu stärken ...

  • Preise für Nahrungsmittel in BRD um 10,7 Prozent höher

    Bonn (ADN). Im Vergleich zum Januar des Vorjahres betrug der Preisauftrieb in der BRD 4,1 Prozent. Besonders erhöhten sich die Preise für Nahrungsmittel. Innerhalb eines Jahres kletterten sie um 10,7 Prozent. Den größten Sprung machten mit 19,7 Prozent die Kartoffelpreise. Eier wurden um 10,4 Prozent teurer, Frischgemüse um 9,4 Prozent ...

  • Was sonst noch passierte

    Die Früchte sieben Jahre longer intensiver, aber ergebnisloser Forschung will der englische Wissenschaftler Dr. Robert Rines in einem Buch zusammenfassen. Sein Thema: „Nessie" — das legendäre Seeungeheuer aus dem schottischen Hochgebirgssee Loch Ness.

Seite 8
  • Oberbürgermeister Krack beriet mit dem Aktiv des Wahlkreises 1 in Lichtenberg Vorhaben der Freiflächengestaltung

    gärten. Fast 260 000 Quadratmeter Grünanlagen, Sport- und Spielplätze sowie Parkflächen sollen 1977 übergeben werden. Etwas mehr als die Hälfte werden durch „Mach mit!"-Initiativen und die AWG fertiggestellt. Im Verlauf der Aktivtagung wurden Anfragen von Bürgern beantwortet. Die Straßenzüge in diesem Gebiet -werden bis zum Herbst fertiggestellt und der Parkplatz südlich der Rudolf-Seiffert-Straße bis 30 ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 23. Januar, kurz nach Vollendung seines 80. Geburtstages, starb Genosse Johann Peter Witsch aus der WPO 12/13. Er war seit 1918 in der Partei der Arbeiterklasse organisiert. Wir verlieren in ihm einen stets einsatzbereiten Genossen, der viele Jahre Parteisekretär im Wohngebiet war. Genosse Witsch war Träger des Vaterländischen Verdienstordens in Bronze, der Medaille für die Teilnahme an den bewaffneten Kämpfen 1918-1923 und anderer Auszeichnungen ...

  • Viele Kollektive sind dabei

    Der Start zur 17. ND-Onentienungswanderiuing am Sonntag, dem 27. Februar, befindet sich gegenüber dem S-Bahnhof Grünau an der Rückseite des Straßenbahnhäuschens der Linie 86. Dort erwarten zwischen 8 und 11 Uhr ND-Redakteure, Fahrten- und Wanderleiter der Berliner Sektion des Verbandes Wandern, Bergsteigen und Orientierungslauf sowie viele andere Helfer unsere Leser mit ihren Familien sowie Brigaden, Hausgemeinschaften, FDJ- und Pioniergruppen ...

  • Spielberge entstehen in weiten Wohnhöfen

    Vertreter von Ausschüssen der Nationalen Front und Hausgemeinschaften des Wahlkreises 1 im Stadtbezirk Lichtenberg trafen sich am Dienstagabend mit Oberbürgermeister Erhard Krack, Kandidat des ZK der SED, und Bauschaffenden. Bei dieser Beratung im Feierabendheim Alfred- Jung-Straße, Wohngebiet Leninallee/Ho-Chi-Minh-Straße, ging es vor allem um die weitere gemeinsame Gestaltung von Freiflächen im Neubauviertel ...

  • Jeden Tag unterwegs

    Margot Günther, Hauswirtschaftspflegerin

    Seit neun Jahren ist Margot Günther Hauswirtschaftspflegerin der Volkssolidarität. Eine von vielen tausend unermüdlichen Helfern, die Tag für Tag unterwegs sind, um ältere und kranke Mitbürger liebevoll zu betreuen. Ihr erster Weg führt in die Erich- Weinert-Straße 13, Stadtbezirk Prenzlauer Berg, zu Emilie Dahlig ...

  • interessante Lehrberufe

    „Facharbeiter für Städtischen Nahverkehr ist einer von 14 Berufen, den junge Leute im VEB Kombinat Berliner Verkehrsbetriebe (BVB) erlernen können. Die komplexe Ausbildung für diesen Beruf, der einer der jüngsten in der DDR ist, befähigt nicht nur zur Führung einer U- oder Straßenbahn, sondern auch zum Einsatz in der Werkstatt ...

  • Gute Ergebnisse bei Ordnung und Sicherheit

    Nahezu 12 000 Brigaden, über 600 Bereiche, Abteilungen und Betriebsteile sowie rund 360 Wohnbezirksausschüsse der Nationalen Front bemühten sich im vergangenen Jahr in der Hauptstadt um die Anerkennung als „Bereich der vorbildlichen Ordnung und Sicherheit". „Diese Kollektive zeigen beispielgebend, daß ...

  • Frisches Gemüse direkt auf den Ladentisch

    Beladen mit 70 Kisten handelsfertig aufbereitetem Rot- und Weißkohl, verließ am Dienstagmorgen um acht Uhr ein Lastzug die Vermarktungsstation der LPG Pflanzenproduktion Golzow in Richtung Berlin. Damit begann die tägliche Direktbelieferung von zunächst sechs Kaufhallen mit Gemüse aus dem Oderbruch. Bis Ende Februar werden an jedem Tag 1400 Kilogramm Kohl aus den Winterlagern diese Reise ohne Umwege antreten ...

  • Kaufhalle des Konsums für den Ortsteil Karow

    In Karow, Bahnhofstraße 59/61, öffnete am gestrigen Dienstag eine neue Konsumkaufhalle ihre Pforten. Sie wurde von Bauarbeitern des VEB Kreisbaubetrieb Aschersleben errichtet und hat eine Verkaufsraumfläche von 504 Quadratmetern. 56 Mitarbeiter versorgen rund 5900 Einwohner dieses Pankower Ortsteils mit 1490 Sorten Nahrungs- und Genußmitteln und mit 700 Sorten Industriewaren des täglichen Bedarfs ...

  • Sonderpostwertzeichen

    Das Ministerium für Post- und Fernmeldewesen der Deutschen Demokratischen Republik gibt fünf mehrfarbige Sonderpostwertzeichen mit Naturdenkmälern in der DDR heraus. Der Wert zu 10 Pfennig zeigt die Karstquelle „Der Spring" bei Plaue in Thüringen, Kreis Arnstadt; der zu 20 Pfennig die „Kleine Orgel" ...

  • Sie singen, um Freude zu bereiten

    Ungeduldige Erwartung bei den Patienten des Oskar-Ziethen-Krankenhauses. Junge Sängerinnen und Sänger haben sich angesagt, Mitglieder des Rundfunkkinderchores Berlin. So manchen Nachmittag sind die 12- bis 17jähnigen unterwegs, um Freude zu bereiten. Sie treten neben ihren Aufnahmen beim Rundfunk vor Arbeiterveteranen und in Betrieben auf, gestalten regelmäßig Konzerte für Vorschulkinder in der Deutschen Staatsoper ...

  • Lebensretter geehrt

    Als Lebensretter wurde am Dienstag Jochen Burmeister, Bereichsleiter im Freizeitzentrum Monbijoupark, im Rathaus Pankow ausgezeichnet. Ihm wurden eine Urkunde und ein Geschenk vom Minister des Innern durch Horst Brandt, Stadtbezirksrat für Inneres, überreicht. Jochen Burmeister rettete im Juli vergangenen Jahres einen Jugendlichen vor dem Ertrinken ...

  • Sonderschau zur Berliner Theatergeschichte

    Mit einer Sonderschau zur Berliner Theatergeschichte eröffnete das Märkische Museum am Dienstag eine neue Ausstellungsstätte. Die erste Sonderschau zeigt vor allem Ansichten von historischen Theaterbauten und Porträts von Persönlichkeiten, die mit dem Schicksal einzelner Bühnen eng verbunden sind, so das Bildnis von Max Reinhardt, der jahrzehntelang das Deutsche Theater leitete ...

Seite
Mosaik Neuerer fördern mit ihren Ideen die Rationalisierung Agrochetniker begannen mit den ersten Frühjahrsarbeiten Streiks gegen die Folgen der Krise Sojus 24 hat mit Salut 5 gekoppelt Ein Treffen von weitreichender Bedeutung lsabel Letelier: Wir kämpfen weiter gegen Pinochet-Regime Erneut Kälteeinbruch in USA Wirbelsturm in Madagaskar Entschiedene Schritte gegen Rassisten Südafrikas verlangt Gratulation an Samora NL Machel Treffen mit Todor Shiwkow In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen