14. Okt.

Ausgabe vom 29.01.1977

Seite 2
  • Tausendfach VencerBtnos!

    Begeisterung und kämpferische Solidarität umfingen Luis Corvalän von der ersten Minute an

    50 000 Männer und Frauen, FDJ- Mitglieder, Pioniere und viele chilenische Genossen waren zum Flughafen Berlin-Schönefeld gekommen, um Luis Corvalän ihr Bienvenido, ihr herzliches Willkommen zu sagen. Jubelnde Begeisterung umfing den Generalsekretär der KP Chiles, als er aus der Tür der Sondermaschine der Interflug trat, die ihn aus Moskau gebracht hatte ...

  • Ein Sieg ist errungen — der Kampf geht weiter

    itM^ * Ansprache von Erich Honecker auf dem Meeting

    Lieber Genosse Luis Corvalän! Liebe Genossin Lily Corvalän! Liebe Freunde und Genossen! Heute ist für uns ein großer Tag. Mit Begeisterung und in tiefer brüderlicher Verbundenheit heißen wir Dich, lieber Genosse Luis Corvalän, und Deine Kampfgefährtin Lily Corvalän auf dem Boden der sozialistischen Deutschen Demokratischen Republik von ganzem Herzen willkommen ...

  • Dank für eure tiefen Gefühle der Solidarität

    Ansprache von Luis Corvalän auf dem Meeting

    Lieber Genosse Honecker! Liebe Genossen des Politbüros des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands! Liebe Genossen Mitglieder des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik! Liebe Genossen und Freunde! Uehe Landsieute! Für uns Chilenen, für mich ist dieser Tag ein großer ...

  • Carlos Altamirano an Erich Honecker und Luis Corvalän

    Liebe Genossen Erich Honecker und Luis Corvalän! Meine heißesten Wünsche sind bei Euch an diesem Feiertag für das Volk der DDR. Ich möchte zu diesem würdigen Ereignis unsere große Freude über die Befreiung des hochgeschätzten Genossen und Freundes Luis Corvalän zum Ausdruck bringen und einmal mehr für die außerordentliche Solidarität danken, die der Sache Chiles durch das Volk und die Regierung der DDR geleistet wurde ...

Seite 3
  • Waffe und Ansporn für den Kampf meines Vaterlandes

    Ansprache von Luis Corvalan nach seiner Auszeichnung mit dem höchsten Orden unseres Staates

    Lieber Genosse Honecker! Liebe Genossen! Ich möchte dem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, dem Staatsrat und dem Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik meinen tiefempfundenen Dank für die hohe und ehrenvolle Auszeichnung aussprechen, die mir heute überreicht worden ist ...

  • Unser Volk würdigt einen standhaften Kommunisten

    Ansprache von Erich Honecker bei der Überreichung des Karl-Marx-Ordens an Luis Corvalan

    Lieber Genosse Luis Corvalan! Liebe Genossin Lily Corvalan! Liebe Genossen und Freunde! Es ist mir eine große Ehre und Freude, Sie, teurer Genosse Luis Corvalan, den Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chiles, heute mit dem Karl-Marx-Orden auszuzeichnen, der Ihnen anläßlich Ihres 60. Geburtstages auf Vorschlag des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und des Präsidiums des Ministerrates vom Staatsrat der Deutschen Demokratischen Republik verliehen worden ist ...

  • Herzliches Gespräch im Arbeitszimmer

    Im Foyer des Staatsrates begrüßte Erich Honecker seinen Gast. Die Mitarbeiter des Hauses empfingen den Generalsekretär der KP Chiles mit herzlichem Beifall. Die Generalsekretäre unserer beiden brüderlich verbundenen Parteien begaben sich zunächst ins Amtszimmer des Vorsitzenden des Staatsrates. Dort führten sie ein freundschaftliches Gespräch ...

  • Glückwünsche für den Freund und Genossen

    Mit herzlichem Beifall begrüßten die Genossen Erich Honecker und Luis Corvalan, als sie den Saal betraten. Jeder spürte in diesem Augenblick Genugtuung und Freude darüber, daß es dank des Widerstandskampfes des chilenischen Volkes, dank der vom Geist des proletarischen Internationalismus inspirierten ...

  • Der Orden mil dem Hamen Karl Marx für Luis Corvalan

    Feierlicher Akt im Amtssitz des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik

    Am Freitagnachmittag im Amtssitz des Staatsrates am Marx-Engels-Platz unserer Hauptstadt. Der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, erwartete den Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chiles, Luis Corvalan, um ihn in einem feierlichen Akt mit dem Karl-Marx-i Orden auszuzeichnen ...

  • Hochstimmung auf dem Marx-Engels-Platz

    Nun war diese Stunde gekommen. Die Ankunft vor dem Gebäude des Staatsrates hatten die Berliner zu einer erneuten Demonstration ihrer engen Verbundenheit mit Luis Corvalan, mit den Patrioten Chiles gemacht. Viele Tausende hatten sich auf dem weiten Forum des Marx-Engels-Platzes, zwischen dem Palast der Republik und dem flaggengeschmückten Staatsratsgebäude versammelt, um den Generalsekretär der KP Chiles zu grüßen, um ihre Freude über seine Befreiung aus faschistischer Kerkerhaft zu bekunden ...

Seite 4
  • Feste Freundschaft umgibt uns"

    n Was chilenische Antifaschisten in der Magdeburger Sojusstraße unserem Reporter sagten

    Wir sitzen zusammen in Magdeburg, genauer gesagt in Magdeburg-Reform, in der Sojusstraße. Unsere Gesprächspartner sind chilenische Antifaschisten, die — von der Junta Pinochets gejagt — in der DDR eine zweite Heimstatt fanden. Erica Amigo mit ihren Kindern, Dario Guzman, die Familie Contreras. Voll Freude und innerer Anteilnahme sprechen sie über den Besuch des Generalsekretärs der KP Chiles, Luis Corvalän, in der DDR ...

  • Genossin Ana Maria Cabrolier und ihre Berliner Nachbarn

    Beispiele der Solidarität — im großen wie im kleinen

    Mit weit ausholender Geste deutet Ana Maria Cabrolier an, wieviel Blumen an jenem Dezembertag, da die Befreiung Luis Corvaläns bekannt geworden war, ihren Schreibtisch schmückten. „Alle meine Kollegen von Intertext", sagte sie, „haben sich genauso wie ich über die Rettung des Generalsekretärs der KP Chiles aus den Kerkern der Pinochet-Junta gefreut ...

  • Überall große Freude

    Das Rondell des Strausberger Platzes war mit Fahnen der Arbeiterklasse und unserer Republik geschmückt. Von einem großen Transparent leuchteten weithin die Worte: „Es lebe die Aktionseinheit aller antiimperialistischen Kräfte". Mitglieder der Jugendbrigade „Solidarität" aus dem Kinderkaufhaus eilten auf den Platz ...

  • Die Grüfte der Jugend

    Ein vieltausendfaches begeisterndes Willkommen empfing den Gast, als die Wagenkolonne in die OsBietzkystraße einbog. „Hoch, hoch, hoch" riefen Spfechchöre. Mehrere Musikkorps der FDJ und der Jungen Pioniere spielten Kampflieder der Arbeiterklasse. Turbinenmonteur Werner Spannmann vom VEB Bergmann-Borsig erklärte: „Wir freuen uns über den Sieg unserer Solidarität ...

  • Solidaritätsschicht

    Die Werktätigen der Berliner Metallhütten- und Halbzeugwerke grüßten Chiles großen Sohn mit einem riesigen Transparent: „Un triomfo de la solidajridad — ein Sieg der Solidarität!" Wie die BMHW-Kumpel Luis Corvalän auf Arbeiterart ehren, davon erzählte Meister Wolfgang Schulze. „Wir fahren am Sonntag eine Solidaritätsschicht 5000 Gleitlager für den Fahrzeugbau wollen wir so zusätzlich der Volkswirtschaft bereitstellen ...

  • In den Straßen der Hauptstadt

    Tausende Berliner entboten dem großen Sohn des chilenischen Volkes auf seiner Fahrt zur Residenz ein herzliches Willkommen

    Mit stürmischer Begeisterung grüßten Tausende Bürger unserer Hauptstadt Luis Corvalän und Erich Honecker auf ihrer Fahrt vom Flughafen Berlin- Schönefeld zur Residenz des Gastes im Schloß Niederschönhausen. Arbeiter, Lehrlinge Und Kinder winkten Luis Corvalän und Erich Honecker herzlich zu, als die Wagenkolonne auf dem Wege vom Flughafen den Berliner Stadtteil Adlersihof passierte ...

  • Ein Beispiel für alle

    Die begeisternden Stunden der Ankunft Luis Oonvaläns hatten viele Menschen überall in unserem Lande am Bildschirm miterlebt. Sie konnten verfolgen, welchen herzlichen Empfang die Berliner dem Generalsekretär der KP Chiles bereiteten, wie ihm auf der Tribüne des Meetings Worte in seiner Muttersprache ...

Seite 5
  • Empfang für sowjetische Deputierte

    Mitglieder der Partei- und Staatsführung unter den Gästen / Erfahrungsaustausch in der Volkskammer

    Berlin (ADN). Zu Ehren der Delegation des Obersten Sowjets der UdSSR unter Leitung des Mitglieds des Präsidiums des Obersten Sowjets Pjotr Mascherow, Kandidat des Politbüros des ZK der KPdSU, gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, Pjotr Abrassimow, am Freitagabend in Berlin einen Empfang ...

  • Kommentare and Meinungen

    Chile und „Die Welt"

    Die BRD-Zeitung „Die weit" erschien am Freitag mit einer zwölfseitigen Chile- Sonderbeiiage. Deren Inhalt möchten wir unseren Lestrn in einem zusammenfassenden Bericht zur Kenntnis geben: In der Sonderbeilage werben Industrieunternehmen, Banken und Wirtschaftstheoretiker für Investitionen in spekulative Vorhaben ...

  • Die Schule noch enger mit der Produktion verbinden

    Margot Honecker sprach auf Konferenz in Karl-Marx-Stadt

    Karl-Marx-Stadt (ADN/ND). Probleme der Arbeitserziehung, der polytechnischen Bildung und Erziehung sowie der Berufsorientierung »1s fester Bestandteil der kommunistischen Erziehung waren am Freitag in Karl-Marx- Stadt Gegenstand einer Aibeitsberatung mit den Mitgliedern des ZK der SED Margot Honecker, Minister für Volksbildung, und Siegfried Lorenz, 1 ...

  • Provokation an der Staatsgrenze

    Berlin (ADN). In den Nachmittagsstunden des Donnerstags kam es im Bereich der Grenzübergangsstelle Invalidenstraße von Westberliner Seite aus zu einer gegen die DDR gerichteten Provokation, die mit Unterstützung von Journalisten der Springer-Presse inszeniert wurde. Durch die zuständigen Organe der DDR konnte der Provokateur als der Spion des westdeutschen Geheimdienstes BND, Hagen Marquard, identifiziert werden ...

  • Gespräch über Vertiefung der Zusammenarbeit DDR—CSSR

    Gustav Husäk und Paul Verner würdigten erfolgreichen Bruderbund

    In dem herzlichen und kameradschaftlichen Gespräch wurden Fragen der Beziehungen beider Bruderparteien und -Staaten erörtert. Hoch eingeschätzt wurden die Ergebnisse der allseitigen Zusammenarbeit, die bedeutend zur Erfüllung der Aufgaben beitragen, die von den Parteitagen beider Bruderparteien im vergangenen Jahr zur Errichtung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft gestellt wurden ...

  • Ausstellung mit Kunstwerken der Solidarität in Berlin

    Berlin (ADN). „Venceremos — Bilder der Solidarität mit Chile" heißt eine Ausstellung, die am Freitag unter großer Anteilnahme der Öffentlichkeit im Berliner Alten Museum eröffnet wurde. Aus Anlaß des Besuches von Luis Corvalän hat die. National-Galerie kurzfristig über 60 Arbeiten von 30 Künstlern der DDR zusammengetragen, die dem Befreiungskampf des chilenischen Volkes gewidmet sind ...

  • Tagung des Internationalen Mauthausenkomiteeseröffnet

    Berlin (ND). Die turnusmäßige Generalversammlung des Internationalen Mauthausen-Koimiteas begann am Freitag in Berlin ihre zweitägigen Bereitungen. Im Namen der ZenitraHeitung des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR begrüßte deren Vorsitzender, Otto Funke, Mitglied des ZK der SED, die Delegierten aus 13 Ländern ...

  • NVA und SRR-Streitkräfte tauschten Erfahrungen aus

    Heinz Hoffmann empfing Vasile Ionel

    Berlin (ADN). Das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Armeegeneral Heinz Hoffmann, Minister für Nationale Verteidigung, empfing am Freitag den Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung der Sozialistischen Republik Rumänien, Generaloberst Vasile Ionel, der als Leiter einer Delegation der Rumänischen Streitkräfte in der DDR weilt ...

  • DDR-Wirtschaftsdelegation beendete Besuch in Syrien

    Damaskus (ADN-Korr.). Die DDR- Wirtschaftsdelegation unter Leitung des Ministers für Elektrotechnik und Elektronik, Otfried Steger, hat am Freitag ihren mehrtägigen Besuch in der Syrischen Arabischen Republik beendet. Auf dem Damaszener Flughafen wurde sie vom Minister für Kommunikation, Omar Sibai, und weiteren Persönlichkeiten herzlich verabschiedet ...

  • Kommission DDR—YR Polen beriet weitere Entwicklung

    Frankfurt (Oder) (ADN). Die Ständige Kommission des Wirtschaftsausschusses DDR—Volksrepublik Polen "beriet am Freitag in Frankfurt (Oder) Fragen der Zusammenarbeit, der Entwicklung der Infrastruktur beiderseits von Oder und Neiße und der Wasserwirtschaft. Die Kommission nahm einen gemeinsamen Bericht des Rates des Bezirkes Frankfurt (Oder) und der staatlichen Organe der Wojewodschaft Gorzow über die Entwicklung der Zusammenarbeit im Jahr 1976 entgegen ...

  • Gäste aus der VR Benin im Bezirk Schwerin begrüßt

    Schwerin (ADN). Die Delegation aus der VR Benin unter Leitung von Major Michel Alladaye, Mitglied des Politbüros des ZK der Partei der Volksrevolution von Benin und Minister für Auswärtige Angelegenheiten und Zusammenarbeit, traf am Freitag in Schwerin ein. Sie wurde von Heinz Ziegner, Mitglied des ZK der SED und 1 ...

  • Konsultationen mit dem Außenministerium Österreichs

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der DDR weilte eine Delegation des Bundesministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Österreich unter Leitung des Stellvertreters des Generalsekretärs für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Österreich, Botschafter Dr ...

  • KPdSU-Gastlektoren sprachen über Wirtschaftspolitik

    Berlin (ND). Eine Lektorengruppe des ZK der KPdSU unter Leitung von N. J. Klepatsch, Sektorenleiter in der Abteilung Propaganda des ZK der KPdSU, besuchte auf Einladung des ZK der SED die DDR. Die sowjetischen Gastlektoren hielten an Bildungseinrichtungen der SED Vorträge zu Themen der Wirtschaftspolitik der KPdSU ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Martin Pollei

    Dos ZK der SED übermittelt dem Arbeiterveteran Genossen Martin Pollei in Berlin zu seinem 75. Geburtstag am Sonntag die herzlichsten Grüße. Während seiner fast 50jährigen Zugehörigkeit zur Partei der Arbeiterklasse, auch in der schweren Zeit des Faschismus, bewährte er sich als standhafter Kommunist ...

  • FDGB beglückwünscht den Gewerkschaftsbund Ägyptens

    Berlin (ADN). Der Bundesvorstand des FDGB hat dem Ägyptischen Gewerkschaftsbund (EFL) zum 20. Jahrestag der Gündung der Organisation die besten Grüße und Glückwünsche übermittelt. „Wir verbinden damit unsere Wünsche für erfolgreiche gewerkschaftliche Tätigkeit im antiimperialistischen Kampf, zum Wohle ...

  • Treffen mit Generaldirektor des Fernsehens der CSSR

    Jan Zelenka bei Werner Lamberz

    Berlin (ADN). Am Freitag empfing Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, den Generaldirektor des Tschechoslowakischen Fernsehens, Jan Zelenka, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Es wurden Fragen der weiteren Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen dem Fernsehen der DDR und dem Fernsehen der CSSR beraten ...

  • Informationsbesuch ber der Pionierorganisation

    Berlin (ADN). Gast der Pionierorganisation „Ernst Thälmann" war vom 24. bis 28. Januar 1977 eine Delegation der Fionierorganisation des SSM der CSSR. Sie informierte sich über die aktuellen Aufgaben der Pionierorganisation „Ernst Thälmann". Weiterhin machte sie sich mit Fragen der internationalistischen Erziehung der Pioniere vertraut und hielt Lektionen über die Tätigkeit der Pionierorganisation der CSSR nach dem XV ...

  • Fischereiabkommen wurde mit Norwegen unterzeichnet

    Oslo (ADN-Korr.). Im Auftrage ihrer Regierungen haben am Freitag in Oslo der Botschafter der DDR in Norwegen, Peter Hintzmann, und der norwegische Staatssekretär für Seerechtsfragen, Arne Treholt, ein Abkommen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und dem Königreich Norwegen unterzeichnet, das ...

  • Polnischer Botschafter vor der Akkreditierungempfangen

    Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, empfing am Freitag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Volksrepublik Polen in der DDR, Jerzy Gawrysiak, im Zusammenhang mit dessen bevorstehender Akkreditierung zu einem Gespräch.

  • Grüße an Hundertjährigen

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratuliert Ernst Schubert in Dresden herzlich zum 100. Geburtstag am Sonntag. Er wünscht dem Jubilar Gesundheit und Wohlergehen.

Seite 6
  • Ich bin glücklich über diesen Titel

    ND: Sie waren 1974 schon einmal Europameister, in Helsinki eroberten Sie den Titel erneut, welche Goldmedaille ist Ihnen mehr wert? Jan Hoffmann: Wenn man den ersten Titel gewinnt, ist man verständlicherweise sehr stolz, aber über den zweiten Titel habe ich mich, glaube ich, viel mehr freuen können. Ich bin glücklich ...

  • Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

    1. Die Schirmbildstellen sind montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet. Außer dem auf Ihrer Benachrichtung angegebenen Röntgenlokal können Sie auch jede andere Schirmbildstelle aufsuchen, wenn das für Sie günstiger ist. 2. Bitte nutzen Sie nach Möglichkeit die Vormittagsstunden und vergessen Sie nicht Ihren Versicherungsausweis und die Benachrichtigungskarte ...

  • Divins Tip ging auf

    Als der Doppeleüropameister Karol Divin im November letzten Jahres mit derCSSR-Mannschaft zum „Pokal der Blauen Schwerter" nach Berlin kam, stellte ihm ein Journalist die damals viel diskutierte Frage: „Glauben Sie, daß Jan Hoffmann nach seiner Verletzung noch einmal zu Titeln kommt?" Die überzeugte ...

  • Mur wer dreifach

    springt, kann eine Medaille gewinnen

    Heute abend beginnt in Helsinki der Kampf um den Titel der Europameisterin im Eiskunstlauf (Fernsehübertragung ab 20.00 Uhr im II. und 21.40 Uhr im I. Programm), ehe am Sonntag die Titelkämpfe mit dem Schaulaufen der Besten (Fernsehen 19.05 Uhr, I. Programm) ausklingen. Exweltmeisterin Gabriele Seyfert äußert ihre Gedanken zur großen Kür der Damen ...

  • Anett Pötzsch auch beim Kurzprogramm die Beste

    Marion Weber weiter auf Rang vier, Karin Enke Sechste

    Die drei DDR-Mädchen Anett Pötzsch, Marion Weber und Karin Enke setzten sich am Freitag im Kurzprogramm wieder gut in Szene. Alle drei beherrschten ihr Zweiminutenprogramm sicher und erhielten von den Preisrichtern hohe Noten. Anett Pötzsch konnte ihren Vorsprung aus der Pflicht sogar noch ausbauen, da die Pflichtzweite, Dagmar Lurz (BRD), im Kurzprogramm von der Italienerin Susanne Driano übertroffen wurde ...

  • Nur fünf schafften die „Rückkehr"

    1891 Uhlie, D 1892 Engelmann, Ost 1893 Resultat annul. 1894 Engelmann, Ost 1895 Földvary, Vng 1898 Salchow, Swe 1899 Salchow, Swe 1900 Salchow, Swe 1901 Hügel, Ost 1904 Salchow, Swe 1905 Bohatsch, Ost 1906 Salchow, Swe 1907 Salchow, Swe 1908 Herz, Ost 1909 Salchow, Swe 1910 Salchow, Swe 1911 Thoren, ...

  • Zusammenarbeit weif er vertieft

    Ein Protokoll über die Zusammenarbeit zwischen dem Staatssekretariat für Körperkultur und Sport und dem Staatlichen Sportrat der Republik Finnland auf dem Gebiet von Körperkultur und Sport in den Jahren 1977 und 1978 unterzeichneten am Freitag der Staatssekretär für Körperkultur und Sport der DDR, Prof ...

  • Um höheres Niveau im Studentensport

    Am Freitag begann in Cottbus eine zweitägige zentrale Studentensportkonferenz des DTSB der DDR. In Anwesenheit des Präsidenten des DTSB der DDR, Manfred Ewald, des Leiters der Abteilung Sport beim ZK der SED, Rudi Hellmann, des Stellvertreters des Ministers für Hoch- und Fachschulwesen, Dr. Peter Fiedler, ...

  • In Hanoi 3:0-Sieg für DDR-Fußballer

    Im ersten Spiel ihres Aufenthalts in der Sozialistischen Republik Vietnam kam die Fußball- Nachwuchself der DDR vor 30 000 Zuschauern gegen die Polizei- Auswahl von Hanoi zu einem 3 : 0 (0 :0)-ErfoLg. In dem von beiden Seiten sehr fair geführten Treffen spielten die DDR-Fußballer Vor allem in der zweiten Halbzeit ihre physische Stärke und ihre größere Erfahrung aus und brachten die Gastgeber durch Töpfer (53 ...

  • Volksröntgenreihenuntersuchung 1977 im Stadtbezirk Friedrichshain

    Standorte und Einsatzzeiten:

    Max-Kreuziger-Oberschule 1035 Berlin, Böcklinstraße 5 Heinrich-Zille-Oberschuie 1017 Berlin, Rüdersdorfer Straße 20 16. Oberschule 1035 Berlin, Jessnerstraße 16 Hans-Otto-Oberschule 1034 Berlin, Eckertstraße 16 Wilhelm-Koenen-Oberschule 1034 Berlin, Hausburgstraße 20 Feierabendheim Alt-Stralau 1017 Berlin, Tunnelstraße 48/49 24 ...

  • Achtung!

    1. Aus technischen Gründen war es erforderlich, gegenüber der Volksröntgenreihenuntersuchung 1975 eine Veränderung der Standorte vorzunehmen. 2. Wer nicht rechtzeitig die erwartete Aufforderungskarte erhalten hat, wird gebeten, auch ohne diese das Schirmbildlokal in seinem Wohngebiet aufzusuchen. 3. Die Volksröntgenreihenuntersuchung erfolgt nur noch alle zwei Jahre ...

  • Eiskunstläufer in der DDR-Botschaft

    Die zu den Europameisterschaften in Helsinki weilenden DDR- Eiskunstläufer waren am Freitag Gäste bei den Mitarbeitern der Botschaft der DDR in Finnland. Bei der freundschaftlichen Begegnung mit vielen herzlichen Gesprächen wünschte Rolf Böttcher, Geschäftsträger a. i. der DDR- Botschaft in Finnland, den Sportlern noch viel Erfolg im weiteren Verlauf der Wettkämpfe ...

  • Alle spielen mit

    ...wieder 60 AUTOS im

    Auf alle TELE-LOTTO-Spielscheine mit 4 Tips der 4.—7. Spielwoche- (einschließlich Abonnement sowie auf alle Systemscheine im TELE-LOTTO) werden

  • Rat des Stadtbezirks Friedrichshain, Abt. Gesundheits- und Sozialwesen

    Poliklinische Abteilung für Lungenkrankheiten und Tuberkulose 1017 Berlin, Koppenstraße 76, Telefon: 4397921/4397956

    -Sprechstunden: Dienstag bis Freitag 8.00 Uhr-11.00 Uhr, Dienstag und Donnerstag 15.00 Uhr-18.00 Uhr

Seite 7
  • Der Dienst am Volke ist das höchste Ziel

    Wir knüpfen heute auf höherer Ebene an das Vermächtnis unserer größten Künstler an, denen der Dienst am Volk immer als Ehre und höchstes Ziel erschien. Aus ihren Werken schöpfen wir die Lebensfreude und den selbstbewußten Stolz auf unsere Geschichte. Auch unser Gegenwartsschaffen, das von tausend Quellen des heutigen Lebens unseres Volkes gespeist wird, soll uns emporheben und inspirieren ...

  • Einmütiges Bekenntnis zur Politik der KPTsch

    Treffen Kulturschaffender der CSSR / Gemeinsame Willenserklärung

    Prag (ADN-Korr.). Ihre Verbundenheit mit der KPTsch und der Regierung der CSSR bekundeten am Freitag in Prag Kulturschaffende aus allen Teilen des Landes. In einer festlichen Veranstaltung im Nationaltheater brachten sie zugleich ihren Willen zum Ausdruck, mit aller Kraft für den Aufbau ihrer sozialistischen Heimat zu wirken und Seite an Seite mit der Arbeiterklasse und allen Werktätigen unbeirrt auf dem vom XV ...

  • Großer Oktober weist Weg in glückliche Zukunft

    Unser Land und seine Geschichte sind geformt von den Träumen, Sehnsüchten, revolutionären Kämpfen und dem Tagewerk vieler Generationen von Arbeitern und Geistesschaffenden. Die besten Kräfte und Fähigkeiten des Volkes, seine gesellschaftlichen Bemühungen und die gesamte nationale Kultur hatten immer ein Ziel — dieses Land zu einer glücklichen Heimstatt des Menschen zu machen ...

  • BRD: Menschenrechte durch die Berufsverbote verletzt

    Zahlreiche Protestaktionen am fünften Jahrestag des Knebelerlasses

    In den Fußgängerzonen vieler Städte, so in Bremen, Düsseldorf und München, wurden an Informationsständen Materialien über die politischen Verfolgungen verteilt, diskutierten vom Berufsverbot Betroffene mit der Bevölkerung. In einer bereits am Donnerstag in Mainz eröffneten Ausstellung des Mainzer „Bürgerkomitees ...

  • Generalmobiimachung der Rassisten Südrhodesiens

    Massiver Einsatz gegen Befreiungskämpfer Simbabwes vorgesehen

    S a I i s b u r y (ADN). Das südrhodesische Rassistenregime hat die Mobilmachung aller verfügbaren Reserven für den Einsati gegen die Befreiungskämpfer von Simbabwe angeordnet. Verteidigungsminister Cowper gab bekannt, daß ab Februar jede Freistellung vom Wehrdienst für waffenfähige Männer im Alter von, 25 bis 38 Jahretv untersag! wird ...

  • Organisierte Blutbäder

    Kapstadt (ADN). Die Polizeibüttel des südafrikanischen Vorster-Regimes organisieren in den Afrikaner-Ghettos blutige Auseinandersetzungen unter der Bevölkerung. Sie hetzen Wanderarbeiter auf die Alteinwohner der Satellitenstädte. Das geht aus einem jetzt veröffentlichten Bericht von südafrikanischen ...

  • Portugals Arbeiter festigen ihre Gewerkschaftsbewegung

    Kongreß beschloß Statuten und Namen der Einheitszentrale

    Lissabon (ADN-Korr.). Der portugiesische Gewerkschaftskongreß setzte am Freitag in Lissabon mit der Diskussion und mit der Beschlußfassung über einzelne Statuten der künftigen Gewerkschaftszentrale seine Beratungen fort. In einer ersten Abstimmung haben die Delegierten mit überwiegender Mehrheit beschlossen, die Einheitszentrale in Zukunft „Confederacao General dos Trabalhadores Portugueses — Intersindical Nacional" (CGTP—IN) zu nennen ...

  • Brief Leonid Breshnews an Budapester Csepel-Werker

    Budapest (ADN-Korr.). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, würdigt in einem Brief an die Arbeiter der Csepel-Werke in Budapest deren Wettbewerbsaufruf zu Höchstleistungen im sozialistischen Wettbewerb aus Anlaß des 60. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution. Das Schreiben wurde vom sowjetischen Botschafter in Ungarn, W ...

  • Bericht über Jahresbilanz der Wirtschaft Jugoslawiens

    Belgrad (ADN-Korr.). Die Wirtschaftliche Entwicklung der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien im vergangenen Jahr wird einer offiziellen Verlautbarung des Bundesamtes für Statistik zufolge als erfolgreich eingeschätzt. Diese Feststellung bezieht sich unter anderem auf eine wesentlich verbesserte Zahlungsbilanz ...

  • Eskalation des Terrors in Spanien

    Fünf Tote bei Attentaten am Freitag / Sondersitzung der Regierung

    Am Vormittag wurden zwei vor einem Postamt im Madrider Industrievorort Campamento Wache stehende Polizisten von zwei mit Pistolen bewaffneten jungen Männern aus nächster Nähe niedergeschossen. Die Verwundeten erlagen wenig später in einem Militärhospital ihren Verletzungen; die Täter konnten in einem Auto entkommen ...

  • Romesh Chandra: Neue Etappe im Kampf um den Weltfrieden

    Helsinki (ADN-Korr.). Als den Beginn einer neuen Etappe im Kampf um die Sicherung des Friedens wertet der Generalsekretär des Weltfriedensrates, Romesh Chandra, die für den 6. bis 11. Mai nach Warschau einberufene „Weltversammlung der Erbauer des Friedens". Cha'ndra informierte am Freitag auf einer Pressekonferenz in Helsinki über das Aktionsprogramm des Weltfriedensrates für 1977 ...

  • DFU brandmarkt Anschlag auf Vertretung der DDR in Bonn

    Bonn (ADN). Als „ernste Anzeichen für die Wirkung antikommunistischer Verhetzung" bezeichnete Lorenz Knorr, Mitglied des Direktoriums der Deutschen Friedens-Union (DFU), in Bielefeld den Anschlag auf die Ständige Vertretung der DDR in der BRD und die gegen sie erhobenen Drohungen, meldet PPA. Knorr sprach ...

  • Archiv über antifaschistischen Widerstand eröffnet

    Frankfurt (Main) (ADN). Ein Doku-

    mentationsarchiv des deutschen antifaschistischen Widerstandes von 1933 bis 1945 hat am Freitag in Frankfurt (Main) der „Studienkreis zur Erforschung und Vermittlung der Geschichte des deutschen Widerstandes 1933 bis 1945 e. V.1' der Öffentlichkeit vorgestellt, berichtet PPA. Das in zehnjähriger mühevoller ...

  • EWGs „Aussichten für 1977 kochst unsicher"

    Derzeit 5,3 Millionen ohne Erwerb

    Brüssel (ADN-Korr.). „Die Aussichten für 1977 sind höchst unsicher" — so lautet die Prognose in dem am Freitag in Brüssel veröffentlichten Bericht der EWG-Kommission über die wirtschaftliche Entwicklung in den neun Ländern der EWG. Nach dem Anstieg der durchschnittlichen Arbeitslosenrate von vier Prozent 1975 auf viereinhalb Prozent 1976 ist in diesem Jahr ein weiterer „Anstieg der Arbeitslosenquote gegenüber 1976 nicht auszuschließen" ...

  • BRD: Mehr Arbeitslose und steigende Preise

    Institute zeichnen düstere Prognose

    Bonn (ADN-Korr.). Langsameres Wachstum, hohe Massenarbeitslosigkeit und weitere Preissteigerungen werden 1977 das Bild der wirtschaftlichen Entwicklung in der BRD kennzeichnen. Entsprechende Daten haben mehrere Wirtschaftsinstitute veröffentlicht. So erwartet das IFO-Institut für Wirtschaftsforschung in München in seiner neuesten Jahresanalyse 950 000 Arbeitslose im Jahresdurchschnitt 1977 ...

  • Rechtskräfte provozierten Zusammenstöße in Südlibanon

    Beirut (ADN). Rechte libanesische Milizen, die von Israel aus auf libanesisches Territorium vorgedrungen waren, unternahmen in der Nacht zum Freitag neue schwere Angriffe auf Positionen der progressiven Kräfte im Raum Bint Jbail und El Qlaiaa. Die Angriffe wurden durch anhaltendes Artilleriefeuer israelischer Batterien unterstützt ...

  • Über 293 000 peruanische Bauernfamilien erhielten Land

    Lima (ADN-Korr.). 293 707 peruanische Bauernfamilien haben im Rahmen der Agrarreform bis Ende vergangenen Jahres insgesamt 7 149 097 Hektar Land erhalten. Das gab die Generaldirektion der Agrarreform des Landwirtschaftsministeriums in Lima bekannt. Das Gesetz über die Agrarreform war von der Militärregierung im Juni 1969 verkündet worden ...

  • Kurz berichtet

    rionicrtreffcn in Kuba

    Havanna. Das V. Internationale Treffen der Freundschaft mit Pionieren aus der Sowjetunion, der DDR, der CSSR, Bulgarien, Polen, Ungarn, der MVR und afrikanischen Ländern begann am Freitag im kubanischen Badeort Varadero. Konzcrnfilktl« verstaatlicht Quito. In Ekuador ist auf Regierungsbeschluß die., bislang im Lande tätige Filiale der USA-Erdölgesellschaft „Gulf Oil" verstaatlicht worden ...

  • USA-Vizepräsident Mondale in französischer Hauptstadt

    Paris (ADN). USA-Vizepräsident Mondale ist am Freitag, aus London kommend, zu einem offiziellen Besuch in Paris eingetroffen. In London hatte Mondale Unterredungen mit dem britischen Premier Callaghan geführt. Im Mittelpunkt standen Inflation, Massenarbeitslosigkeit und andere Wirtschaftsprobleme. Die beiden Politiker erörterten die mögliche Einberufung eines Gipfeltreffens der führenden kapitalistischen Länder ...

  • Beziehungen zwischen Indien und Sowjetunion gewürdigt

    Neu-Delhi (ADN). Die engen freundschaftlichen Kontakte Indiens zur Sowjetunion werden in einer jetzt von der regierenden Kongreßpartei in Neu- Delhi, veröffentlichten Analyse der Auslandsbeziehungen Indiens in- den letzten zehn Jahren gewürdigt. Die auf Gleichberechtigung und gegenseitiger Achtung, gegenseitigem Vorteil und Nichteinmischung In die inneren Angelegenheiten gegründete indisch-sowjetische Zusammenarbeit habe sich in diesem Jahrzehnt bedeutend entwickelt, heißt es in dem Bericht ...

  • DDR für Kongresse zu Fragen der Energie und desTransports

    Genf (ADN-Korr.). Den sowjetischen Vorschlag, gesamteuropäische Kongresse zu Fragen der Energie, des Transports und der Umwelt durchzuführen, hat die DDR im Komitee für Gas der UNO- Wirtschaftskommission für Europa (ECE) nachdrücklich unterstützt. Im Verlauf der am Freitag in Genf beendeten 23. Tagung des Komitees hatte DDR- Delegationsleiter Helmut Sacher aus der Sicht der Gasindustrie der DDR Themenvorschläge für einen Energiekongreß unterbreitet ...

  • Vorster-Regime jagt Mitglieder der ANC bei Razzien in Ghettos

    Johannesburg (ADN). Das Varster- Regime macht gegenwärtig verstärkt Jagd auf Mitglieder des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) von Südafrika. Bei Polizeirazzien werden die Ghettos systematisch nach Funktionären, Mitgliedern und Sympathisanten der illegal kämpfenden Befreiungsbewegung durchsucht. Wie Pretorias Justiz- und Polizeiminister Krüger erklärte, sind in den letzten Tagen zahlreiche ANC- Vertreter verhaftet worden ...

  • Was sonst noch passierte

    Neues vom schottischen Fabelwesen „Nessie": Die vereinten telepathischen Kräfte von sechs Männern werden in der nächsten Woche auf Loch Ness konzentriert, um das sagenhafte See-Ungeheuer endlich aus seinem Versteck an die Oberfläche zu locken. Drei Tage soll der Versuch andauern, und falls „Nessie" folgt, wird es sofort von am Ufer postierten Fotografen abgelichtet ...

  • Philippinen verlangen über Stützpunkte Souveränität

    Singapur (ADN-Korr./ND). Der philippinische Außenminister Carlos Pena Romulo hat in Manila die Forderung seines Landes nach voller Souveränität über die dortigen USA-Militärstützpunkte bekräftigt. Er forderte, daß die im Lande gelegenen Stützpunkte nicht nur dem Schein nach,, sondern voll und ganz den Philippinen übergeben werden müßten ...

  • Oppositioneller verhaftet

    Das südrhodesische Rassistenregime hat in Salisbury den afrikanischen Oppositionspolitiker Pastor Canaan Banana verhaftet. Der Geistliche, der noch an den Genfer Südrhodesienverhandlungen auf Seiten der Delegation von Bischof Muzorewa teilgenommen hatte, brach mit dieser Gruppierung und gründete eine „Volksbewegung" ...

Seite 8
  • Mine interessante Reise ließ neue Pläne reifen

    „Mach mit!"-Helfer aus der Hauptstadt waren in Moskau

    Eine Reise zu Freunden ist immer ein Erlebnis. Gemeinsam mit Berlinern, die für beispielhafte Leistungen im „Mach mit!"- Wettbewerb ausgezeichnet wurden, weilte ich in Moskau. Dieser Aufenthalt wird bei uns 30 Lichtenbergern lange seine Spuren hinterlassen. Nachbarn, Patenklassen und Arbeitskollegen haben wir viel über unsere Reise in die sowjetische Hauptstadt zu erzählen ...

  • Beliebter /Frühschoppen1 für die Schichtarbeiter

    Veranstaltungen der Konzert- und Gastspieldirektion

    Für Schichtarbeiter der Hauptstadt gestaltet die Konzert- und Gastspieldirektion (KGD) in diesem Jahr 58 betriebliche Veranstaltungen. Jeweils am Sonnabendvormittag gibt es im Betonwerk Grünau einen „Musikalischen Frühschoppen" mit Horst Lehn. „Bei Heinz Florian Oertel zu Gast" heißt eine Veranstaltung im Werk für Fernsehelektronik ...

  • Am 27. Februar wird gewandert

    In gut vier Wochen ist es wieder soweit: Am Sonntag, dem 27. Februar, erwarten wir unsere Leser mit ihrer» Familien und Freunden sowie Brigaden, Hausgemeinschaften, FDJ- und Pioniergruppen zur 17. ND- Orientierungswanderung. Treffpunkt ist am S-Bahnhof Grünau zwischen 8 und 11 Uhr. Die Route führt durch den Grünauer Forst und endet in der HOG Gesellschaftshaus ...

  • Kleines Wohnviertel von Kiefern umgeben

    Es gibt auch in unserer Hauptstadt Bauplätze, die etwas abseits liegen und vielen Berlinern nicht bekannt sind. Einer davon befindet sich seit kurzem nahe dem Wasserwerk Friedrichshagen und grenzt an eine Siedlung mit Einund Zweifamilienhäusern. Wir bauen an der Werlseestraße, unweit der Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 84, direkt am Kiefernwald ...

  • Schluckimpfung gegen die Kinderlähmung

    In diesem Monat begannen in den Stadtbezirken die Impfungen gegen Kinderlähmung. Kinder des Jahrganges 1976 werden dreimal im Abstand von vier Wochen, Kinder des Jahrganges 1975 und 1969 einmal geimpft. Mädchen und Jungen, die keine Kindereinrichtung besuchen, erhalten die Schluckimpfung in den Mütterberatungsstellen und in den zentralen Impfstellen der Hygiene-Inspektionen der Stadtbezirke ...

  • Berliner

    Größe in einem Block. Hinzu kommt, daß wir mit der neuen 5geschossigen WBS 70 zugleich variabler bauen können. Wie beim „großen Bruder", der elf geschossigen WBS 70, erhalten Giebelseiten auch Loggien. Ein wirksames Mittel gegen Monotonie. In drei der vier Blöcke ziehen Kollegen ein, die u. a. gegenwärtig das Wasserwerk Friedrichshagen rekonstruieren ...

  • Die kurze Nachricht

    NATIONALGALERIE. Am Sonn-

    tag um 10.30 Uhr führt Dipl.-Phil. Lothar Brauner durch die Ausstellung „Malerei der deutschen Impressionisten" in der Nationalgalerie. Die vorgesehene Führung „Gemälde von Hans Grundig in der Nationalgalerie" wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. STERNWARTE. * Am heutigen Sonnabend um 15 Uhr wird in der Archenhold-Sternwarte Treptow der Film „Wer die Erde liebt" — Erinnerungen an die X ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 85 Jahren starb am 8. Januar Genosse Max Jozkowiak aus der WPO 26. Er gehörte seit 1925 der Partei der Arbeiterklasse an und wurde für seine langjährige Treue zur Partei mit der Ehrennadel und Urkunde des ZK sowie der Medaille für ausgezeichnete Leistungen geehrt. Trauerfeier: 2. Februar, 12 ...

  • Mehr Brot und Schrippen vom Betrieb „Libelle"

    In einer Schicht 14 000 Schrippen oder je Stunde 500 Brote •— das ist die Leistung einer neuen kombinierten Roggenbrot- und Weizenkleingebäck-Linie im Betrieb „Libelle" des VEB Backwarenkpnibinat Berlin. Die neue Linie ging im Januar in Probebetrieb. Die 1700 Werktätigen des Backwarenkombinates wollen die Berliner und ihre Gäste mit Backwaren guter Qualität und aller Preisgruppen versorgen ...

  • 195 Kinderzeichnungen

    Im Kellergewölbe des Otto- Nagel-Hauses sind zur Zeit 195 Arbeiten von Kindern und Jugendlichen der Willi-Bredel-Oberschule aus dem Stadtbezirk Mitte zu sehen. Die Schüler der Klassen eins bis zehn zeigen dort innerhalb ihrer „Galerie der Freundschaft" Zeichnungen, Malereien, Linolschnitte, Plakatentwürfe sowie Skizzen zur Wohnraum- und Modegestaltung ...

  • Fußgänger wurde verletzt

    Unaufmerksam ging am Freitag in der Wilhelminenhofstraße/ Mathildenstraße, Stadtbezirk Köpenick, ein Fußgänger über die Fahrbahn, wurde von einem PKW erfaßt und verletzt. In der Leninallee/Ho-Chi-Minh-Straße, Lichtenberg, stießen ein LKW und ein PKW zusammen, weil der Fahrer des LKW die Vorfahrt nicht beachtet hatte ...

  • Polnische Briefmarken

    Polnische Briefmarken und Ersttagsbriefe werden seit Donnerstag im Polnischen Informations- Und Kulturzentrum der Hauptstadt ausgestellt. In etwa 60 Schautafeln und -kästen sind die vielfältigsten Motive zu sehen. Die Palette reicht von Tier-, Blumen- und -Sportmotiven bis zu gelungenen Reproduktionen von Gemälden und zu begehrten Kosmonautenmarken ...

  • 5 Bahn-Verkehr

    Vom 31. Januar bis zum 4. Februar wird wegen Gleisbauarbeiten der S-Bahn-Zugbetrieb zwfc. sehen den Bahnhöfen Schöneweide und Ostkreuz von 22.30 Uhr bis Betriebsschluß unterbrochen. Die Züge fahren: von Bernau bis Ostkreuz und zurück, von Königs Wusterhausen bis Schöneweide und zurück, von Schönefeld bis Schöneweide und zurück, von Oranienburg bis Ostbahnhof und zurück ...

Seite 9
  • Die Kraft der Solidarität

    Berliner TT-Bahnen. „Ich bin sehr froh", schrieb Irina Jahn aus der Berliner Hallandstraße 27, „daß auch ich etwas dafür getan habe, um Genossen Corvalän die Freiheit zu erkämpfen." Wie in vielen anderen ist in ihrem Brief von der Unterschrift unter Protestresolutionen die Rede, von Solidaritätsbasaren ...

  • Die Geschichte bewegt sich vorwärts

    Jung geblieben in den Anstrengungen um eine friedliche Welt, jung geblieben in den Kämpfen gegen die Friedensstörer, jung geblieben in, der Liebe zu allen Gleichgesinnten — erheben wir flammenden Protest gegen das Wüten der Reaktion in Chile! Sie morden und foltern, verbrennen Bücher und wollen im Gedächtnis des Volkes die Keime des Fortschritts, die schon allerorts sichtbar waren, auslöschen ...

  • Der wichtigste Faktor

    Die Teilnehmer der Konferenz rufen die Werktätigen und alle demokratischen und friedliebenden Kräfte Europas auf, neue Anstrengungen zu unternehmen und neue Aktionen zu organisieren, um die Solidarität mit alJen Völkern der Welt im Kampf für ihre Freiheit und Unabhängigkeit zu verstärken. Das wird zum ...

  • Lebenspendendes Prinzip

    Bürger, denken wir an jenes Grundprinzip der Internationale: die Solidarität. Nur wenn wir dieses lebenspendende Prinzip unter sämtlichem Arbeitern aller Länder auf sichere Grundlagen stellen, werden wir das große Endziel erreichen, das wir uns gesteckt haben. Die Umwälzung muß solidarisch sein, das lehrt uns das große Beispiel der Pariser Kommune ...

  • Die Bewegungsrichtung

    Der Weg, auf dem der Sozialismus und der Frieden voranschreiten, verläuft nicht immer geradlinig. Es gibt Erfolge und Rückschläge, Siege und zeitweilige Niederlagen. Jeder Augenblick verlangt von uns Wachsamkeit, Klugheit, Bereitschaft, Entschlossenheit. Aber eins ist ganz sicher, wenn wir auf die vergangenen fünf Jahre zurückblicken: Unsere Sache, die Sache von Marx, Engels und Lenin, gewinnt ständig an Boden ...

  • Freiheit für Chiles Volk!

    An diesem denkwürdigen Tag, da Du wieder frei Deine Stimme erheben und neue Taten für Dein in Fesseln geschlagenes Volk vollbringen kannst, fordern wir machtvoller denn je die Befreiung aller politischen Gefangenen, Freiheit für jene Tausende von Verschleppten, deren Aufenthaltsort und Schicksal die Junta nach wie vor verschweigt ...

  • Fester Zusammenschluß

    Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands betrachtet es als ihre internationalistische Pflicht, ständig zur Festigung der Einheit und Geschlossenheit der sozialistischen Staatengemeinschaft beizutragen. Sie wirkt dafür, daß sich die Arbeiterklasse und alle demokratischen Kräfte in den Ländern des ...

  • Das gilt auch weiterhin

    Das Streben der Völker nach Freiheit, Gerechtigkeit und sozialem Fortschritt ist unüberwindlich. Es ist durch nichts aufzuhalten, nicht durch Verleumdung, nicht durch Terror, nicht durch Mord. Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands und das Volk der Deutschen Demokratischen Republik werden - getreu den Prinzipien des proletarischen Internationalismus — auch weiterhin fest an der Seite alier fortschrittlichen Kräfte im Kampf um eine bessere Zukunft der Menschheit stehen ...

  • Die Kommunisten

    Wir, die unser Herz wir legten in Stein, in Eisen, in harte Disziplin, wir leben daselbst aus Liebe nur, und man weiß nun, daß wir uns verbluten, da des Sternes Sinn verdreht wurde durch den düstren Mond der Eklipse. Nun werdet ihr sehen, was wir sind und wiegen. Nun werdet ihr sehen, was wir sind und werden ...

Seite 10
  • „Der Sprung der Menschheit in das Reich der Freiheit"

    Revolutionen, das sind nach Karl Marx die Lokomotiven der, Geschichte. Doch erst die proletarische Revolution durchbricht die Grenze zur neuen Zeit. Sie verändert radikal die ökonomischen und politischen Verhältnisse und schafft erstmals wirklich menschliche Daseinsbedingungen. Die gesellschaftlichen Gesetze stehen dem Menschen nun nicht mehr fremd gegenüber, er lernt sie beherrschen ...

  • Ein konsequenter Kämpfer für die Einheit der Arbeiterklasse

    Professor Max Seydewitz fügte jetzt, 84jährig, seinem reichen publizistischen und literarischen Schaffen seine Erinnerungen hinzu. Es sind keine Memoiren im herkömmlichen Sinne. Was hier vorliegt, ist ein höchst politisches Buch, Erkenntnisse und Bekenntnisse eines ehemals führenden oppositionellen Sozialdemokraten, ...

  • Führende Rolle der Partei erkannt und verwirklicht

    Die entscheidende Bedingung für den Erfolg der sozialistischen Revolution liegt in der Rolle der marxistisch-leninistischen Partei der Arbeiterklasse. In der Partei erblickte Lenin jenen mächtigen Hebel, mit dem „Rußland aus den Angeln zu heben" war. Nur die Partei als Vorhut, organisierte Abteilung ...

  • Gesellschaftstheorie und auch Methode ihrer Verwirklichung

    Das Angebot an Einführungen und Lehrbüchern zur marxistisch-leninistischen Philosophie ist seit dem VIII. Parteitag erfreulich reichhaltig geworden. Es wurde nunmehr ergänzt durch die „Grundlagen des historischen Materialismus", eine Gesamtdarstellung dieses wichtigen Bereichs der philosophischen Lehre des Marxismus-Leninismus ...

  • Allgemeingültige Lehren der sozialistischen Revolution

    Der revolutionäre Prozeß der Erneuerung der Welt, beschleunigt sich im Maßstab der Kraft und Einheit seiner Hauptströme, vor allem aber auch im Maßstab ihrer Verbundenheit mit jener Kraft, die diesem Prozeß von jeher die stärksten Impulse gibt, der Sowjetunion. Als Bahnbrecher des Fortschritts bewegt sich die UdSSR heute auf der Grundlage der, entwickelten sozialistischen Gesellschaft dem Kommunismus entgegen ...

  • Informationen aus dem geistigen leben Zur Entwicklung der Wissenschaft seit 1917

    Magdeburg (ND). Gesellschaftswissenschaftler der Technischen Hochschulen Magdeburg, Moskau, Bratislava und Gliwice arbeiten gegenwärtig an einer Gemeinschaftspublikation, die dem 60. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution gewidmet ist. In ihr soll unter anderem die rasche Entwicklung von Wissenschaft und Bildung in der Sowjetunion und den anderen sozialistischen Staaten gewürdigt werden ...

  • Der Rote Oktober als Weltenwende

    Von einer Weltenwende, einer Wende zum Wohle der Völker, haben die Menschen jahrtausendelang geträumt. Von ihren Träumen künden noch heute Märchen und Sagen, aber auch utopische Gesellschaftsentwürfe wie Campanellas „Sonnenstaat" oder Thomas Morus' Land „Utopia". Die Fortschrittlichsten erkannten, daß, wer das Neue will, gegen das Alte kämpfen muß ...

  • Studenten arbeiten an UNESCO-Kulturstudie

    • Berlin (ND). Studenten der Sektion marxistisch-leninistische Philosophie der Humboldt-Universität zu Berlin arbeiten seit dem vergangenen Jahr am Jugendobjekt „UNESCO-Kulturstudie - Kulturelle Bedürfnisse und Ansprüche". Diese Studie, ein Beitrag der DDR für eine internationale Vergleichsuntersuchung der UNESCO, ist auch für die soziologische Forschung in der DDR bedeutsam ...

  • Forschungsgegenstand Universitafsgeschichte

    Leipzig (ND). Auf Initiative der SED- Kreisleitung der Karl-Marx-Universität wurde an der Leipziger Alma mater eine Kommission für Universitätsgeschichte gebildet. Sie hat das Ziel, die progressiven Traditionen dieser ältesten Universität der DDR zu erschließen und zu erforschen. Die Ergebnisse sollen in Publikationen über die Entwicklung einzelner Wissenschaftsdisziplinen sowie in Gesamtdarstellungen der Öffentlichkeit vorgelegt werden und unmittelbar in die Lehre und Erziehung einfließen ...

Seite 11
  • Herder-Gedenkstätte entsteht in Volkspolen

    Herausbildung und Entwicklung der klassischen deutschen Literatur und Philosophie hatte und wie er auf die nationalen Befreiungsbewegungen der^lawischen Völker im 19. Jahrhundert wirkte. Im Gegensatz zu dem 1964 mit Unterstützung des Weimarer Instituts eingerichteten kleinen Herdermuseum, für das im Erdgeschoß des Rathauses lediglich ein Raum zur Verfügung stand, wird das neue erweiterte Museum über wesentlich mehr Raum verfügen ...

  • Weimarer Studenten bereiten Funkoper vor

    Franz-Liszt-Hochschule mit vielfältigem Programm

    Über Vorhaben der Weimarer Franz-Liszt-Musikhochschule in diesem Jahr informierte in einem Pressegespräch Prof. Dr. Horst Slomma. Im Mittelpunkt der Aktivitäten aller Angehörigen der Hochschule stehen die Beiträge zur diesjährigen Beethoven- Ehrung. Parallel zum Klavierzyklus, der zehn Konzertabende ...

  • Anregende Gespräche beim Ausstellungsbesuch

    „Arbeiterjugend bei uns zu Gast" — Jugendliche aus dem VEB RFT Meßelektronik „Otto Schön" besuchten die Abgußwerkstatt der Antikensammlung und trafen sich in gemeinsamer Runde mit dem Jugendklub der Staatlichen Kunstsammlungen. Die Interessengemeinschaften für die Gemäldegalerie, die Skulpturensammlung und für Kunsthandwerk diskutierten zusammen mit Kunstwissenschaftlern in einer Sonderausstellung über japanische Keramik ...

  • Kunst als Waffe im Kampf der Völker Afrikas

    Künstler aus 57 Ländern treten in diesen Tagen bei „Festac 77" auf, dem Weltfestival der afrikanischen und negroiden Kunst und Kultur in Lagos. Dazu gehört ein Ensemble, unter dessen Mitgliedern eine Gruppe in den olivgrünen Uniformen der siegreichen Befreiungsbewegung „FRELIMO" ist: das Nationalensemble der Volksrepublik Mocambique ...

  • CDU-Vorstand erörterte kulturpolitische Aufgaben

    Nebra (ADN). Ihre uneingeschränkte Bereitschaft zur verantwortungsvollen Mitwirkung bei der weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft sowie bei der Ausprägung sozialistischer Persönlichkeiten und ihrer Lebensweise bekundeten am Freitag die Teilnehmer einer Tagung des Präsidiums des CDU-Hauptvorstandes mit Künstlern und Kulturschaffenden in Burgscheidungen ...

  • Kukurbundvorhaben zum 60. Jahrestag der Oktoberrevolution

    Berlin (ADN). Die Darstellung der geistigen und kulturpolitischen Wirkungen der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution ist zentrales Anliegen der Arbeit des Kulturbundes der DDR im Jahre 1977. So veranstaltet die Bezirksorganisation Erfurt in Zusammenarbeit mit Hochschulen und Kühstierverbänden eine Reihe von Kolloquien unter dem Titel „Die Oktoberrevolution und das geistige Leben unserer Zeit" ...

  • Ein Abend mit Jazz im berühmten Gobelin-Saal

    Dabei sind es vor allem die zentralen Veranstaltungen, über die Jugendliche den Weg in die Interessengemeinschaften finden, weil sie von Inhalt und Form her anziehend gestaltet sind und den Teilnehmern Museen einmal in ganz anderem Licht zeigen. Musikalisch-literarische Abende vor Kunstwerken unter Mitwirkung bekannter Schauspieler und Sänger — der nächste zum bevorstehenden 32 ...

  • Kulturnotizen

    KROETZ-HÖRSPIEL. Ein neues Hörspiel des Dramatikers Franz Xaver Kroetz aus der BRD mit dem Titel „Verfassungsfeind" wird heute um 16.05 Uhr von „Stimme der DDR" und am Sonntag um 16 Uhr von Radio DDR II gesendet. BRECHTS LEKTÜRE. Das Bertolt-Brecht-Archiv der Akademie der Künste der DDR hat 101 Bücher aus dem Privatbesitz Bertolt Brechts erhalten, die dieser 1940 in seinem schwedischen Exil zurückgelassen hat ...

  • Von jungen Leuten, Musen und Museen

    FDJ-Klub der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden lädt zu vielen interessanten Veranstaltungen ein

    Sie wollen nicht Kunstexperten heranbilden, sondern vielen interessierten Jugendlichen die Möglichkeit geben, ihre Freizeit abwechslungsreich und bildend zu gestalten. Dazu setzen sie alle den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden gegebenen Möglichkeiten ein. Das ist das Anliegen der FDJler des Jugendklubs dieses Kulturinstitutes von Weltgeltung ...

  • Proben zu „Kasimir s und Karoline" am Maxim Gorki Theater

    „Kasimir und Karoline" (Und die Liebe höret nimmer auf), Volksstück von ödön von Horväth, wird gegenwärtig im Berliner Maxim Gorki Theater zur Aufführung vorbereitet. Schauplatz ist das Münchner Oktoberfest 1930. Horväth erzählt die Geschichte der Liebe zwischen dem arbeitslosen Chauffeur Kasimir und der Büroangestellten Karoline ...

  • Sieben Diskofilme vom DEFA-Dokumentarstudio

    Berlin (ADN). Sieben neue Kurzfilme, die für eine attraktive Gestaltung von Diskotheken gedacht sind, liegen jetzt zum Verleih bereit. Sie wurden — wie schon die ersten sechs Diskofilme — von Regisseuren der Arbeitsgruppe Futurum des DEFA- Studios für Dokumentarfilme produziert. Zwei der neuen Beiträge stellen den BRD-Liedermacher Dieter Süverkrüp vor ...

  • Hoher sowjetischer Orden an Valentin Kataiew

    Moskau (ADN). Dem sowjetischen Schriftsteller Valentin !Katajew ist für seine Verdienste um die Entwicklung der sowjetischen Literatur und anläßlich seines 80. Geburtstages auf Beschluß des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR der Orden der Völkerfreundschaft verliehen worden, meldet TASS.

Seite 12
  • Multiple Sklerose erkennbar

    Multiple Sklerose (MS) — eine Erkrankung des Nervensystems — kann jetzt erstmals mit einem hochempfindlichen immunologischen Test nachgewiesen werden. Wissenschaftler der John Hopkins University in Baltimore (USA) fanden in der Gehirnflüssigkeit geringe Mengen basischer Eiweißstoffe. Die Stoffe, ein Teil des Myelins, stammten aus dem Nervengewebe, das bei einer MS zerstört werde ...

  • Im Säuglingsalter Fettsucht geprägt

    Literatur über Kinderernährung

    tationen teilnehmen, nicht zuletzt deshalb, um ihre eigenen Ernährungsgewohnheiten mit Hilfe des Arztes zu überprüfen. Leider werden falsche Ernährungsgewohnheiten und damit eine spätere Fettsucht im frühesten Kindesalter geprägt. Jedenfalls vertritt der Endokrinologe Prof. Dr. Günter Dörner in einem Beitrag der Zeitschrift „Medizin aktuell" (Nr ...

  • Tiefe Bohrung durch die Eiskuppel

    Bodenproben werden vom antarktischen Meeresgrund geholt

    Sowjetischen Fdjsicharn gelang es kürzlich, den Eissmild der Antarktis im Gebiet der Südpolarstation Nowolasarewskaja in einer Tiefe von 357 m zu durchbohren. Sie trafen auf eine 200 m dicke Wasserschicht, ehe sie Grund berührten und eine Bodenprobe entnehmen konnten. Wenige Zeit später gelang ihnen eine zweite Bohrung durch den Eisschild, wobei die Eisdecke 445 m dick und die Wasserschicht 40 m tief war ...

  • Bedeutsame Elemente

    Diese Art des Vorgehens, von Wissenschaftlern und Technikern als Traceroder Markierungstechnik bezeichnet, hat für die Intensivierung nahezu aller Produktionsprozesse eine nicht zu unterschätzende Bedeutung. Effektivitätsrechnungen haben ergeben, daß im Durchschnitt der Aufwand für Isotopenanwendungen in Industrie und Landwirtschaft zu einem zehnfach höheren Nutzen führt ...

  • Auch Orang Utans können mit Werkzeugen umgehen

    Orang Utans werden infolge ihres oft ruhigen Wesens als stumpfsinnig oder „dumm" bezeichnet. Neuere Beobachtungen im Zoologischen Gerten Osnabrück (BRD) zeigten jedoch, daß Orang Utant durchaus rahig sind, relativ komplizierte Kombinationsaufgaben zu lösen. So schaffte es eines der Tiere, ohne daß es ihm vorher gezeigt worden war, fünf Stöcke miteinander zu verbinden und sich damit einen außerhalb seines Käfigs liegenden Köder zu angeln (links) ...

  • Technologisch ausgereift

    Heute stellt die hohe technologische Reife der Trenn-Technologien für die Bereitstellung solcher Isotope wie H-2, C-12, N-15 und C-18 in Forschung und Anwendung kein Problem mehr dar. Ein breites Angebot stabilisotop-markierter biologischer Wirkstoffe, Aminosäuren und Düngemittel begünstigt die ständig umfangreicher werdenden Anwendungsmöglichkeiten ...

  • Radioaktiv oder stabil?

    Wie sich bestimmte Isotope deutlich voneinander unterscheiden

    Die Atomkerne eines chemischen Elements haben die Eigenschaft, unterschiedlich viele Neutronen aufnehmen zu können und auf diese Weise Isotope zu bilden. Das bewirkt sowohl die Masseunterschiede der Isotope als auch die bei einem Teil von ihnen anzutreffende iradiioaktive Strahlung, die ein Ergebnis von Kernumwandlungen ist ...

  • Höhenunterschiede auf dem Planeten Mars betragen 80 km

    Eine der höchsten Erhebungen auf dem Mars „Mons Olympica" ist infolge explosionsartigen Ausflusses von Lava entstanden. Zu dieser Überzeugung gelangten amerikanische Wissenschaftler, welche die Fotos auswerten, die von den beiden Marssonden Viking 1 und 2 zur Erde übermittelt wurden. Bisher herrschte die Meinung vor, daß der Mars in seinem Innern hie so heiß gewesen sei, daß es zu einer Eruption solchen Ausmaßes hätte kommen können ...

  • Kurz berichtet

    GEFUNDEN. Eine Veröffentlichung Bruno H. Bürgeis unter dem Titel „Altes und Neues über den Planeten Mars" wurde in der staatlichen Lenin- Bibliothek in Moskau gefunden und für die Potsdamer Gedenkstätte des Arbeiter-Astronomen und Schriftstellers fotokopiert. Der elfseitige Artikel gilt als erste publizistische Arbeit Bürgeis ...

  • Zahlreiche Anwender

    Wenn heute die Verfütterung von Strohpellets mit Stickstoffverbindungen in der Tierernährung zu den Selbstverständlichkeiten der landwirtschaftlichen Praxis gehört, soll in diesem Zusammenhang nicht unerwähnt bleiben, daß dazu erforderliche Versuche mit Hilfe des stabilen Isotops N-15 ausgeführt wurden ...

  • Von Dr. Jürgen Leon ha rat und Dr. Dieter Plötner

    Im Februar findet in Leipzig eine gemeinsame Tagung das RGW und der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEA) zu Fragen der Anwendung stabiler Isotope in den Biowissenschaften statt. In 50 Fachvorträgen werden namhafte Spezialisten auf den Gebieten der Produktion, Analyse sowie Anwendung stabiler Isotope in der Landwirtschaft, Biochemie, Biologie und Medizin versuchen, die Trends in diesen Anwendungsrichtungen zu analysieren und Schlußfolgerungen abzuleiten ...

  • Kürzere Meßzeiten für Keramiken

    Röntgendrehanodenanlage an Universität Rostock in Betrieb

    Eine 12-kW-Röntgendrehanodenanlage wurde an der Sektion Physik der Wilhelm-Pieck-Universität Rostock in Betrieb genommen. Die Anlage — diie erste ihrer Art in der DDR — erlaubt spezielle Untersuchungen von Umwandlungs- und Kristallisationsprozessen, die dem Fachmann Hinweise für eine Temperaturbehandlung bestimmter Materialien geben ...

  • Auf der Angebotsliste stehen stabile Isotope

    Die Anwendung von Isotopen in Industrie, Landwirtschaft und Wissenschaft erfolgt immer dann mit hohem Effekt, wenn mit ihnen Informationen über komplizierte Prozesse in schwer zugänglichen Objekten gewonnen werden können. Wenn man z. B. Aufschlüsse über den Verlauf chemischer Keaktionen im Inneren einer ...

Seite 13
  • Zinnfiguren selbst gegossen

    wie zwei Glasscheiben, ohne Hohlraum, aufeinanderliegen. Auf die glatten Flächen wird dann die Zeichnung übertragen. Man reißt die Silhouette der Figur mit einer feinen Graviernadel an. Danach wird mit Sticheln aus jedem Stein ein Halbrelief der Figur herausgearbeitet. Dazu gehören Ruhe und Fingerspitzengefühl, denn die Standardgröße eines stehenden Menschen ist hier nur drei Zentimeter hoch ...

  • Wachsame Löschgeräte

    In den Gängen zwischen den zwölf Reihen fahren spezielle Bedienungsgeräte, gewissermaßen fahrbare Aufzüge, deren Maschinisten nach den Angaben einer Rechenanlage in die gewünschte Richtung und Höhe fahren, denn selbst der beste Disponent ist nicht in der Lage, bei 3024 Einsortiermöglichkeiten, bei 55 verschiedenen Sortimenten und einer Vielzahl anderer Kennziffern den Überblick im Kopf oder im Notizbuch zu behalten ...

  • Wie wird Holz eisenhart?

    dere Bereiche der Volkswirtschaft brauchten besonders dauerhaftes Holz. Zwei Wege standen zur Wahl: die erwünschte Holzhärtung, unter sehr hohen Temperaturen oder unter Bestrahlung zu vollziehen. Im Institut für mechanische Holztechnologie in Poznan entschied man sich für die wirtschaftlichere Methode der Wärmebehandlung ...

  • Hochstapler am Werk

    Sie unterscheidet die Lagertypen in zwei große Hauptgruppen: einmal nach ihrer Stellung im Reproduktionsprozeß, also in Versorgungslager, Zwischenlager für Halbfabrikate und Absatzlager und zum anderen nach den aufzubewahrenden Stoffen, in Gas- oder Flüssigkeitslager, Schüttgutsilos und Lagerhäuser bzw ...

  • Rechner leitet den Lift zum Regal

    Auch in die Lagerhallen zieht moderne Technik ein / Wie sich ein traditioneller Beruf gründlich verwandelt / Von Günter Neumann

    An jedem Arbeitstag werden in unserer Industrie Erzeugnisse im Wert von fast einer Milliarde Mark hergestellt. Ein Güterstrom, den man sich in seiner Größe kaum vorstellen kann und der ständig im Wachsen begriffen ist Dafür muß täglich eine ungeheure Menge von Koh- und Brennstoffen, von Halbfabrikaten, Zulieferteilen und Fertigerzeugnissen bewegt werden ...

  • Zwei künftige Tendenzen

    Wie werden solche Lager im Jahre 2000 aussehen? Das läßt sich natürlich nicht so genau sagen, doch Experten erwähnen zwei entscheidende Tendenzen der Weiterentwicklung:*Erstens die zunehmende Standardisierung. Relativ wenige Lagerprojekte werden den Erfordernissen der Betriebe in Industrie, Landwirtschaft und Handel noch besser als bisher angepaßt ...

  • Breitere Elbe-Brücke

    Zum größten innerstädtischen Verkehrsprojekt de* Fünfjahrplanes in Magdeburg rüsten derzeit die Bauarbeiter. Die große Brücke über die Elbe soll über die Zollelbe und die alte Elbe verlängert und mit der zur Autobahn Berlin—Marienborn führenden Ausfallstraße verbunden werden. Im Zuge der Modernisierung des Verkehrs wurden weitgehend »chnellfahrende Tatra-Straßenbahnzüge eingesetzt ...

  • Mit Wasser schweißen

    Ein Gasbrenner, der vom Paton-Institut für Elektroschweißen der Akademie der Wissenschaf ten der Ukraine in Kiew entwickelt worden ist, wird mit gewöhnlichem Wasser betrieben. Damit lassen sich Metalle schmelzen, schneiden, schweißen und löten. Bei der Konstruktion des neuen Apparates stützten sich die Wissenschaftler auf die Elektrolyse, die Aufspaltung des Wassers in Sauerstoff und Wasserstoff ...

  • Magnetkissenzug

    Die Arbeiten für die Entwicklung eines Magnetkissenzuges sind in der Sowjetunion in Angriff genommen worden. Die Wagen des Zuges bewegen sich unter Einwirkung starker Elektromagneten. Ahnlich wie ein Fluß ein Boot trägt, so befördert das Magnetfeld die Wagen des Zuges, der Geschwindigkeiten bis zu 500 Kilometer pro Stunde erreichen kann ...

  • Skiwachs nicht nötig

    Das Gütezeichen „Q" erhielt der vom Sportgerätewerk Schmalkalden und dem Institut für Leichtbau und ökonomische Verwendung von Werkstoffen Dresden entwickelte Loipe-Vollplastski. Dieser speziell für das Winterwandern gedachte Ski besteht aus einer Polyäthylen-Laufsohle, Glasfaserlaminat-Deckschichten und einem Polyurethan-Strukturschaumstoff-Kern, Das neue Wintersportgerät ist nahezu unzerbrechlich ...

  • Frostschutz für Bauten

    Erstmalig arbeiten die Schweriner Wohnungsbauer auf den Taktstraßen im Neubaugebiet Großer Dreesch in diesem Winter mit einem methanolfreien Frostschutzmittel. Es wurde im vergangenen Jahr in Suhl und Neubrandenburg erfolgreich erprobt. Mit diesem Mittel, das Arbeiten bis zu minus zehn Grad ermöglicht, kann der Fugenmörtel bei vermindertem Wasseraufwand einsatzfähig gehalten werden ...

  • Farbige Klebefolien

    Mit Jahresbeginn erweiterte der VEB Spezialfarben Oranienburg sein Sortiment an hochstrapazierfähigen, selbstklebenden Polyesterfolien auf 12 Farben. Die schneid- und stanzbaren Folien haben sich bereits in den vergangenen Jahren besonders für die Kennzeichnung von Kraftfahrzeugen bewährt. .Zum Sortiment gehören jetzt aluminiumbedampfte und fluoreszierende Folien ...

  • Elektronischer Zeichner

    Ein elektronisch gesteuertes Zeichengerät wurde vom ÖSSR-Außenhandelsunternehmen KOVO vorgestellt. Der „Digigraph" ist ein Hilfsmittel für die verschiedensten Zwecke im Maschinenbau, im Bauwesen, in der kartographischen Industrie, in der Elektrotechnik und in anderen Wirtschaftszweigen. Das Gerät benötigt zum Ausführen komplizierter Details in technischen Zeichnungen, mit denen ein Zeichner mehrere Tage beschäftigt wäre, nur wenige Minuten ...

  • Laser im Telefonnetz

    Das erste auf dem Laserprinzip beruhende Telefonnetz soll demnächst in einem Stadtteil von Chikago installiert werden. Die Übertragung der auf Laserwellen modulierten Gespräche übernimmt ein lichtleitendes Plastkabel. Es ist nur etwa fingerdick und kann gleichzeitig 6900 Gespräche weiterleiten. Bisher war für eine vergleichbare Leistung ein im Durchmesser etwa sechsmal stärken» Kupferkabel notwendig ...

Seite 14
  • Chronik des Kampfes und der Bewährung

    Die Xanu-Wälder. Geschichten aus Vietnam. Herausgegeben und übersetzt von Tran Duong. Verlag Neues Leben, Berlin 1976. 160 S., Leinen, 5,50 Mark. Der opferreiche, schließlich mit dem Sieg gekrönte dreißigjährige Krieg gegen die imperialistischen Bedrücker und ihre Lakaien hat weltweit, bei Freund und Feind, die Aufmerksamkeit auf Vietnam und sein tapferes Volk gelenkt ...

  • Sie trugen die Soutane und die Jakobinermütze

    Jörg Raubaum: Für Gott und die Freiheit. Von Meslier bis Lamennais — französische Christen 'zwischen Reform und Revolution. Union Verlag, Berlin 1976. 364 S., Leinen, 15,80 Mark. In den mehr als zwanzig Jahren seines Bestehens hat der Union Verlag eine Vielzahl von Büchern herausgebracht, die christlichen ...

  • Moses' Weg ms Leben

    Hans Weber: Bin ich Moses? Verlag Neues Leben, Berlin 1976. 263 S., Pappband, 6,80 Mark. Hans Weber, bekannt durch „Sprung ins Riesenrad" und „Meine Schwester Tilli", gestaltet vorwiegend Probleme Jugendlicher, Konflikte des Erwachsenwerdens. Dazu hat er in seinem letzten Buch „Bin ich Moses?" die bisher beste Antwort gefunden ...

  • im Buchangebot

    Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Dietz Verlag Berlin Günter Mehnert: Kulturerbe im Sozialismus. Hrsg.: Parteihochschule „Karl Marx" beim ZK der SED. 111 S., brosch., 2,20 Mark. Staatsverlag der DDR Autorenkollektiv u. Ltg. v. Anita Grandke: Familienrecht. Lehrbuch. 2., überarb. Aufl., 496 S., Leinen, 18 Mark ...

  • Das Büchlein gehört in jede Hausapotheke

    Siegfried Börngen: Arzneimittelmißbrauch — Gefahr für unser Leben. VEB Verlag Volk und Gesundheit. Berlin 1976. 80 S., brosch., 2,60 Mark. In den jüngsten 50 Jahren sind mehr pharmazeutische Präparate entwickelt worden als in zwei Jahrtausenden vorher. Die moderne Arzneimitteltherapie hat zur Verdoppelung der durchschnittlichen Lebenserwartung des Menschen beigetragen ...

  • Der aktuelle Katalog

    „Chinoiserie und Japonerie" lautet der Titel einer Ausstellung, die gegenwärtig (bis Ende Februar) in der Ostasiatischen Sammlung der Staatlichen Museen zu Berlin gezeigt wird. Die reizvolle Schau im Pergamon-Museum vereinigt wertvolle chinesische, japanische sowie europäische Porzellane, ferner ostasiatische Lackarbeiten, Textilien, Holzschnitte und Gemälde ...

  • Bekanntes und Unbekanntes von einem großen Illustrator

    7fl Marie. Gesamtausgaben graphischer Lebenswerke haben etwas Faszinierendes. Dem Forscher erschließt sich das gesamte Bildmaterial auf Anhieb, und dem breiten Leserpublikum tut sich beim. Durchblättern eine Welt auf, an der man sich gar nicht sattsehen kann. So war es bei den jeweils zweibändigen Werkausgaben von Albrecht Dürer, Jacques Callot und J ...

  • Astrophysik

    Dieter B. Herrmann: Karl Friedrich Zöllner als Astrophysiker. Vorträge und Schriften der Archenhold-Sternwarte, Nr. 52, Berlin-Treptow 1976. 19 S., 6 Abb., brosch., 2 Mark. Die bisherige Astronomiegeschichtsschreibung hat dem Schaffen von Karl Friedrich Zöllner (1834—1882) leider nur geringe Aufmerksamkeit gewidmet ...

  • Verlag Volk und Welt Berlin Naturwissenschaften Technik

    Viktor Schklowski: Es war einmal. Zoo oder Briefe nicht über die Liebe. Autobiographische Erzählungen. Aus dem Russischen von Elena Panzig. Mit einem Nachwort von Nyota Thun. 320 S., Leinen, 8,20 Mark. Vladimir Paral: Der junge Mann und der weiße Wal. Roman. Aus dem Tschechischen von Gustav Just. 168 S ...

  • Gedanken zum Verhältnis von Literatur und Kind

    In den von Ihnen vorgestellten „Beiträgen zur Kinder- und Jugendliteratur", und zwar im Heft 38, fand ich einen bemerkenswerten Beitrag von Sergej Qbraszow über den Kontakt des Kindes mit der Literatur (den notwendigen Konsequenzen und möglichen Folgen). Wohltuend empfindet man seine Worte z. B. in bezug auf die Märchen, die von vielen von vornherein als Kinderliteratur angesehen werden ...

  • Leserbriefe

    Bewährtes sowjetisches Lehrbuch jetzt übersetzt

    Mit großer Freude stellte ich unlängst fest, daß der VEB Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie Leipzig das bewährte sowjetische Lehrbuch „Kernkraftwerke" von Professor Dr. T. Ch. Margulowa in deutscher Sprache herausgebracht hat (55 Mark). Im Mittelpunkt des Lehrbuches stehen Technologien und Arheitsweise von Kernkraftwerken mit Druck- und Siedewasserreaktoren ...

  • Editionsreihe hilft das Erbe besser zu verstehen

    Kurzlich las ich, daß der Verlag Neues Leben anläßlich des 140. Todestages von Alexander S. Puschkin, am 10. Februar dieses Jahres den Erzählungsbandr „Die Hauptmannstochter" in neuer Ausstattung herausbringt. In dem Zusammenhang möchte ich dem Verlag für die Editionsreihe danken, die gerade uns Jüngeren die klassische Literatur doch begehrenswert macht ...

  • Zahlreiche Anregungen zum Knobeln und für die interessante Arbeit des Amateur-Biologen

    Einen knapp und populär gefaßten Überblick über die Entstehung des Lebens gibt das vorliegende Büchlein. Ohne sich in Details zu verlieren, skizzieren die Autoren die Grundlinien und Wirkprinzipien der Evolution. Abbildungen und Grafiken in hervorragender Qualität ergänzen und unterstreichen den Text ...

  • Der Kinderbuchverlag Berlin

    Gunter Milde: Unsere Nationale Volksarmee. 160 S., Illustr. v. Karl Fischer, celloph. Pappband, 12,80 Mark. Für Leser ab 10 Jahren. Hannelore Menke (Hrsg.): Der unheimliche Fahrstuhl. Sammelband. Aus dem Russ. 344 S., celloph. Pappband, 6,50 Mark. Für Leser ab 11 Jahren.

  • Verlag Neues Leben Berlin

    Elisabeth Hartenstein: Der Schatten Alexanders. Reihe Spannend erzählt. 328 S., Illustr. v. Harri Förster, Pappband, 6,40 Mark. Das Ramayana. Nach dem Epos des Valmiki neu erzählt von Willi Meinck. 240 S„ Illustr. v Horst Bartsch, Leinen, 16 Mark.

  • VEB Hinstorff Verlag Rostock

    Egon Richter: Sehnsucht nach Sonne. Reportage. 216 S., 48 Abb., Kartenskizzen, Leinen, 12,80 Mark. Willi Bredel: Die Vitalienbrüder. 212 S., Zeichn. v. Herbert Bartholomäus, Leinen, 7,50 Mark.

  • Mitteldeutscher Verlag Halle

    Erich Günther Sasse: Und hinter der Tür eine Kette. Erzählungen. 202 S., Leinen, 5,50 Mark. Eckhard Krumbholz: Der Ast, auf dem du sitzt. Anekdoten. 292 S., Leinen, 7,50 Mark.

  • VEB Verlag Technik Berlin

    Gerhard Müller: Technologische Planung — Maschinenbau. Band 1 : Planungsprozeß. 2., durchgesehene Aufl., 371 S., 154 Bilder, 36 Tafeln, Kunstleder, 26 Mark.

  • Verlag Tribüne Berlin

    Günter Simon/Hella Dietz: Kraft und das wirkliche Blau. Die Röhrenwerker in Neuhaus und Anna Seghers. 110 S., Fotos, celloph. Pappband, 6,60 Mark.

  • Verlag Neues Leben Berlin

    Iwan Laptew: Planet ohne Zukunft? Mensch und Natur, Ökologie, Population, Existenzmilieu, nl-konkret 31. 178 S., brosch., 4 Mark.

Seite 15
  • Der Magister aus Lmköping war Buchhändler in Stockholm

    Magister Götrek, der 1799 in Linköping geboren wurde, studierte und lehrte an der Universität Uppsala und ließ sich später als Antiquariatsbuchhändler in Stockholm1 nieder. In dieser Eigenschaft verlegte und vertrieb er u. a. mehrere Schriften utopischer Sozialisten. Aus einer Annonce seiner Buchhandlung geht hervor, daß er Titel wie „Die soziale Frage", „Die Religion der Zukunft, offenbart von Saint Simon" oder „Über das Proletariat und dessen Befreiung durch den wahren Kommunismus" vertrieb ...

  • Antifaschistische Volksfront

    Die Bezirksorganisation verstärkte ihre Bemühungen, Hitlergegner verschiedener Klassen und Schichten in den antifaschistischen Kampf einzubeziehen. So hielt Genosse Posier Verbindung zu einem evangelischen Pfarrer, der sein Haus als Versteck zur Verfügung stellte, und widmete Kontakten mit antifaschistisch gesinnten Wissenschaftlern, Ärzten und Künstlern in der Universitätsstadt Jena große Aufmerksamkeit ...

  • Reiseerlebnis Sowjetunion

    Nach beendeter Lehre war Magnus Posef meist arbeitslos. Mit Freunden begab er sich deshalb auf Wanderschaft. Ihr größter Wunsch, den ersten Arbeiter-und-Bauern-Staat der Welt, die Sowjetunion, kennenzulernen, erfüllte sich. Magnus Poser kehrte in seine Heimatstadt mit der Erkenntnis zurück, daß es notwendig ist, praktische revolutionäre Tätigkeit mit gründlichem Studium marxistisch-leninistischer Literatur zu verbinden ...

  • Das Urbild des

    Lederstrumpf

    Der Waldläufer und Trapper Natty Bumppo, genannt Wild töter, iPfadfimder oder Lederstnuimpf, ist sicherlich eine der populärsten Romanfiguren geworden. Er fand nicht nur Bewunderung bei Hunderttausemden jugendlicher Leser vieler Generationen, sondern auch bei Goethe und Balzac. Der Schöpfer des Ledenstrumpf, James Fenimore Cooper (1789 bis 1851), wurde durch die Schicksale einer historischen Persönlichkeit namens Daniel Boone zu seinem Werk angeregt ...

  • Schulung für junge Genossen

    Nach Kriegsbeginn konnte Genosse Poser auch die Beziehungen zu Jungsozialisten, Sozialdemokraten, Arbeitersportlern und Gewerkschaftern vertiefen. Dabei kam ihm zugute, daß er zu vielen von ihnen seit Jahren ein kameradschaftliches Verhältnis hatte und ihr Vertrauen besaß. Ganz besonderen Wert legte Magnus Poser auf die marxistisch-leninistische Schulung vor allem der jungen Genossen ...

  • Wirksame Waffe im Kampf gegen Macht des Großkapitals

    Unter diesen komplizierten 'Umständen) ist es um so höher zu bewerten, daß Götrek und seine Freunde das im Frühjahr oder Sommer in ihre Hand gelangte deutsche Original schon Ende 1848 — wenn auch mit jenen Abschwächungen — in schwedischer Sprache herausgaben. Damit war das im Februar des gleichen Jahres von Karl Marx und Friedrich Engels fertiggestellte „Manifest der Kommunistischen Partei" zum erstenmal in einer Übersetzung erschienen ...

  • Konsultationen zu Themen des Geschichtsunterrichts

    Der Dreißigjährige Krieg, die Anfänge der Arbeiterbewegung, die Novemberrevolution und der antifaschistische Widerstand sind Themen, die am häufigsten in der Konsultationsstelle am Geraer Museum für Geschichte gefragt sind. Vor allem Schüler aus den Klassen 6, 8 und 9 wollen auf diese Weise ihr Wissen aus dem Geschichtsunterricht vertiefen und ergänzen ...

  • Ausgaben in mehr als 100 Sprachen

    1848 Erste Ausgabe vom Manifest der Kommunistischen. Partei (in deutscher Sprache) 1848/49 Es werden Übersetzungen in. mehreren Spracheini angefertigt, einige davon gedruckt. Überliefert ist nun eine schwedische Ausgabe 1850-Erster Abdruck einer englischen Übersetzung. 1888 erscheint die bis heute gültige ...

  • Leserbrief Aktive Ortschronisten im Kreis Havelberg

    Einen Aufschwung erhielt die Tätigkeit der Ortschronisten im Kreis Havelberg (Bezirk Magdeburg). Das ist vor allem den Initiativen des Leiters der Abteilung Kultur beim Rat des Kreises sowie den Anregungen des Kulturbundes der DDR zu danken. Kürzlich trafen sich die Chronisten der meisten Gemeinden unseres Kreises zu einem ersten Erfahrungsaustausch ...

  • [in Schwede schuf die erste Übersetzung des Manifestes

    ee Ende 1848 erschien die revolutionäre Kampfschrift des Proletariats auf skandinavischem Boden

    Von Dr. Jochen R • i n • r t, Stockholm In Stockholm ist dieser Tage der Faksimile-Neudruck eines Händchens erschienen, das der Arbeiterklasse unseres nördlichen Nachbarlandes sehr teuer ist: Der Verlag Pogo-Press hat einen fotoniechanischen Nachdruck der ersten Schwedischen Ausgabe des „Manifestes der Kommunistischen Partei" herausgegeben, die nur wenige Monate nach der Veröffentlichung des deutschsprachigen Originals 1848 erschienen war ...

  • Heilkunde beiden Azteken

    Die Krankenbehandlung war bei den Azteken Aufgab» heilkundiger Priester. Ihr« medizinischen Kenntniss» übertrafen die der spanischen Eroberer. Dit Ursachen für den hohen Stand dtr aztekischen Heilkunde, die gesellschaftliche Stellung dtr „Ärzte" und ihre soziale Differenzierung untersucht Ursula Thiemer-Sachst im soeben ausgelieferten Heft der Zeitschrift „Altertum" (Nr ...

  • Ausstellung zum Werk des Raumfahrtpioniers Koroljow

    Kaiufa. Eine Ausstellung zum 70. Geburtstag des Konstrukteurs der ersten kosmischen Flugkörper, des sowjetischen Akademiemitgliedes Sergej Koroljow (1907 bis 1966), wurde kürzlich im Museum für Geschichte der Raumfahrt in Kaluga eröffnet. Zahlreiche Dokumente, Fotos, Bücher und andere Materialien geben Einblick in Leben und Arbeit des bedeutenden Wissenschaftlers ...

  • •••besonders verbunden mit Euch russischen Arbeitern

    Magnus Poser zum 70. Geburtstag / VonR«nat«Htimann

    In diesen Tagen wäre er siebzig Jahre alt geworden, unser Genosse Magnus Poser. In unserer Erinnerung aber wird er jung, kraftvoll und optimistisch bleiben, so wie ef in seinem kämpferischen Leben war. Siebenunddreißigjährig wurde er von den Faschisten ermordet. Magnus Poser lebte und arbeitete in Jena ...

  • Wiederherstellung des ersten Steingebäudes von Petersburg

    Leningrad. Das erste steinerne Gebäude der ehemaligen russischen Hauptstadt Petersburg, des heutigen Leningrad, wird jetzt restauriert. Es handelt sich dabei um den in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts errichteten Palast des ersten Generalgouverneurs von Petersburg, Alexander Menschikow. Nach dem Abtragen später entstandener Gebäudeteile sind 30 000 einzigartige Kacheln freigelegt worden, deren Muster sich nicht ein einziges Mal wiederholt ...

  • alter Sanber »eret'nigt Qrttd}!

    Die ftommumften »trf$ni%rt <•-, i.v.c •Jir.iidjti'ii hu: %'.•fiifci.it $u pcr&ennitcjjcn. «sie er Hären es offen, t>a§ ipre ,-ju>etife nur erreicht »»erc-en formen turd) fcen ijctiMlrfantPH llmjhirj aflir fo'ö&erüjcn ÖJefetlf^afttforCnunn. Tlöaitt tit •Kmdjenfcrn ftlafiVn wor einer ÄoimrnuufttfifccH JRcüoIution jittern ...

Seite 16
  • i In den Vereinigten Arabischen Emiraten hat sich eine neue Art von Piraten und Sklavenhändlern etabliert

    Auf älteren Karten ist das Küstengebiet des Persischen Golfes auf der Arabischen Halbinsel als „Piratenküste" verzeichnet. Dieser Name erinnert daran, daß Angehörige arabischer Stämme, denen ihre fast ausschließlich aus Wüste bestehende Heimat keine anderen Einkommensquellen als Perlentauchen, Fischfang und eine spärliche Viehzucht bot, sich im 17 ...

  • Schatzberg als neues Symbol

    Zahlreiche Werke hat die bildende Kunst der Mongolischen Volksrepublik im vergangenen Jahr hervorgebracht. Eine Auswahl daraus wird in einem Pavillon in Ulan-Bator vorgestellt und erfreut sich großen Interesses. Mehr als 200 000 der insgesamt 1,5 Millio- ___ nen Bürger des Lan- T des arbeiten in Zirkeln und Arbeitsgemeinschaften der Kulturhäuser mit, und viele von ihnen haben sich der bildenden Kunst verschrieben ...

  • Stolze Elche als Haustiere

    Bei einem Spaziergang in einem Waldstück am Moskauer Sokolniki-Park fanden wir uns kürzlich urplötzlich in den Büschen am Wegesrand wieder. Zu dem unvorhergesehenen Sprung hatte uns ein Ungetüm veranlaßt, das in stattlicher Größe, auf leisen Sohlen, gemessenen Schritts, doch ohne zu stocken, auf uns zukam ...

  • Barriere-Riff

    Mit dem großen Barriere-Riff, das sich entlang der Ostküste Australiens vom Korallenmeer im Norden bis zur Tasmsnsee im Süden erstreckt, besitzt der kleinste Kontinent ein tropisches Naturwunder von, unerschöpfli- ^ chem Reichtum an farbenprächtigen Korallen, Fischen und Vögeln tausender Arten und Formen ...

  • Denkmal in der Boka Kotarska

    Die Boka Kotarska, die Bucht von Kotor, ist ohne Zweifel eines der interessantesten Naturphänomene des Mittelmeenaumes. Mehr als 20 Kilometer tief hat sich das Adriatische Meer in die steilen Berghänge des Ovjen und des Lovcen eingeschnitten. Mit ihren hohen, kahlen Gipfeln und ihren Abgründen, ihren grünen Hügeln und lieblichen, mit Palmen, Oliven- und Apfelsinenbäumen bestandenen Ufern ähnelt die Boka Kotarska teils den norwegischen Fjorden, teils der französischen Riviera ...

  • Mit DDR-Unterstützung errichtet Die Druckerei der „Etumba" Von Dr. Dieter Coburger, Braziavüle

    Als ich kürzlich die Redaktion der „Etuinba" besuchte, nahmen mach die kongolesischen Kollegen mit zum „Umbruch". So nennen die Zeitungsleute jene letzte Phase vor dem Druck, in der die Zeitung Seite für Seite zusammengestellt wird. Die Wochenzeitung „Etumba", Zentralorgan der Kongolesischen Partei der Arbeit (PCT), wird in der Natiionaldruckerei der Volksrepublik Kongo in Brazzaville gedruckt, dem modernsten polygraphischen Betrieb Zentralafrikas ...

  • Die aktuelle Schachpartie

    Michail Steinberg f

    Kurz vor seinem 25. Geburtstag verstarb nach langer, schwerer Krankheit Michail Steinberg,. Er) gehörte - mit Anatoli Karpow, Boris Guiko, Juri Balaschow, Rafael Waga'njan und Oleg Romanischin — zu dem „mächtigen Häuflein", das vor 10 Jahren in Schüler- und Jugendturnieren auf sich aufmerksam machte und heute die junge Garde der sowjetischen Großmeister bildet ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Zugvogel, 4. Gefrorenes, 6. marderartiges Raubtier, 10, Baustoff, 11. Halbedelstein» 12. irischer Volkstanz, Paartanz, 13. Hochwasserwelle, 14. metallgegossene Drucktype, 16. Sinnesorgan, 18. polnischer Autor „Köpfe zum Vergolden", 20. Tanzschritt, 23. erdgasfündiges Bohrloch, 25. Stechwerkzeug, 26 ...

Seite
Tausendfach VencerBtnos! Ein Sieg ist errungen — der Kampf geht weiter Dank für eure tiefen Gefühle der Solidarität Carlos Altamirano an Erich Honecker und Luis Corvalän
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen