5. Jun.

Ausgabe vom 14.10.1975

Seite 1
  • des offiziellen Besuches einer Partei- und Staatsdelegation der DDR in der Sowjetunion

    _ _ #■ KOMMUNIQUE über die Ergebnisse

    Auf Einladung des ZK der KPdSU, des Präsidiums des Obersten Sowjets und des Ministerrates der UdSSR weilte eine Partei- und Staatsdelegation der DDR unter der Leitung des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Erich Honecker, vom 6. bis 13. Oktober 1975 zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch in der Sowjetunion ...

  • Ansprache von Erich Honecker bei der Ankunft in Berlin

    # Brüderliche Kampfesgrüße aus der Sowjetunion überbracht # Vertrag UdSSR-DDR ist Dokument von historischer Tragweite # Kurs auf die weitere Annäherung unserer Länder und Völker

    Liebe Bürger der Deutschen Demokratischen Republik! Liebe Berlinerinnen und Berliner! Liebe Freunde und Genossen! Als erstes möchten wir allen Bürgern unserer sozialistischen Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten, brüderlichen Kampfesgrüße der Partei- und Staatsführung der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken sowie des gesamten Sowjetvolkes übermitteln ...

  • Die DDR ist auf ewig mit der Sowjetunion verbunden

    Partei- und Sfaatsdelegation bei ihrer Rückkehr von vielen Tausenden Werktätigen herzlich begrüßt / Am Montagvormittag Rundgang und begeisterndes Arbeitermeeting im Wolgograder Traktorenwerk / Iwan Kapitonow: Bruderbund hat feste und unerschütterliche

    Berlin/Wolgograd. Die von Erich Honecker geleitete Partei- und Staatsdelegation der DDR wurde am Montagnachmittag bei ihrer Rückkehr vom achttägigen offiziellen Freundschaftsbesuch in der Sowjetunion auf dem Zentralflughafen Berlin von Mitgliedern der Partei- und Staatsführung und vielen Tausenden Werktätigen herzlich willkommen geheißen ...

  • Dank für den unvergeßlichen Aufenthalt in der UdSSR

    Staatstelegramm beim Verlassen des Territoriums der Sowjetunion

    Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Parte« der Sowjetunion Genossen Leonid Iljitsch Breshnew Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken Genossen Nikolai Viktorowitsdi Podgorny Vorsitzenden des Ministerrates der Union der Sozialistischen ...

Seite 2
  • KOMMUNIQUE über die Ergebnisse des offiziellen Besuches einer Partei- und Staatsdelegation der DDR in der Sowjetunion

    (Fortsetztina von Seite 1) schaftlichen und technischen Potentials und haben günstige Auswirkungen auf die Kultur, die kommunistische Erziehung der Werktätigen und auf alle anderen Bereiche des gesellschaftlichpn Lebens. Im Verlaufe der Verhandlungen wurden die Hauptrichtungen für die weitere Entwicklung der Zusammenarbeit festgelegt ...

  • Rosen und Nelken von Jungen Pionieren

    Nach dem militärischen Zeremoniell hießen Thälmannpioniere Erich Honecker, Willi Stoph und Horst Sindermann mit roten Rosen willkommen. Leninpioniere entboten mit bunten Nelkensträußen ihren Gruß. Dann wurden die Mitglieder der Delegation von den weiteren Persönlichkelten begrüßt, die. sich auf dem Zentralflughafen Berlin eingefunden hatten ...

  • Wolgograd sagte herzliches Do swidaniia

    ein Verabschiedung der Gäste aus der DDR auf dem Flugplatz Gumrak

    Wolgograd. Mit einem herzlichen „Do swidanija" wurde am Montagnachmittag die von Erich Honecker geleitete Partei- und Staatsdelegation der DDR in der Heldenstadt Wolgograd verabschiedet. Noch einmal kamen Tausende an die Straßen, um den Gästen ihre Sympathie und Freundschaft zu bezeugen. „Es lebe die ...

  • Freude und Zustimmung zu den Ergebnissen der Reise

    Viele Tausende Werktätige empfingen die Partei- und Staatsdelegation

    Berlin (ND). Zu einer eindrucksvollen Manifestation des unzerstörbaren brüderlichen Bündnisses zwischen der DDR und der Sowjetunion wurde am Montafnachmlttag die Rückkehr der vom Ersten Sekretär des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, releiteten Partei- und Staatsdelejation der DDR von ihrem offiziellen Freundschaitsbesuch in der Sowjetunion ...

  • Ja zum Vertrag - Herzlich willkommen!

    Die vielen Hände, die sich Erich Honecker freudig entgegenstreckten, hatten alle ein Anliegen — so wie es auf einem der zahlreichen selbstgefertigten Transparente zum Ausdruck kam: „Ja zum Vertrag - Herzlich willkommen!" Ilona Kramer, Studentin im 1. Studienjahr an der Sektion Chemie der Humboldt-Universität, drückte aus, was viele empfanden: „Vor allem der neue Freundschaftsvertrag von Moskau zeigt den großen Nutzen dieser Reise ...

  • Telegramm beim Überfliegen Polens

    Werte Genossen I Von einem ereignisreichen Freundschaftsbesuch in der UdSSR in die Heimat zurückkehrend, möchten wir Ihnen, teure polnische Genossen, und dem ganzen polnischen Volk brüderliche Grüße übermitteln. Erich Honecker Erster Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands ...

Seite 3
  • Wir verwirklichen das Vermächtnis der Helden

    Das Vermächtnis der Sieger im Großen Vaterländischen Krieg und der deutschen Antifaschisten, die an ihrer Seite für die Vernichtung des Faschismus kämpften, ist unserer Partei und dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik für immer heilig. Wir setzen es in die Tat um, indem wir den Bruderbund zwischen ...

  • Vereinte Kraft erhöht Tempo der Entwicklung

    Alle diese ergreifenden Begegnungen sind ein eindrucksvolles Zeugnis für die brüderlichen Gefühle der Freundschaft und Kameradschaftlichkeit, die unsere Partei und unser Volk den Kommuni - " sten, allen Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik, ihren Freunden und Gefährten im Kampf für die Sache von Marx, Engels und Lenin, für den Triumph der Ideale des Kommunismus entgegenbringen ...

  • Beiträge zur Festigung der Zusammenarbeit

    Ich möchte auch die Zusammenarbeit des Metallurgischen Werkes „Roter Oktober" mit dem Stahl- und Walzwerk Brandenburg erwähnen, des Aluminiumwerkes mit dem Chemischen Kombinat Bitterfeld, des Stahldrahtwerkes mit dem „Ernst-Thälmann- Werk" Magdeburg. Zu diesen Beziehungen über Tausende von Kilometern ...

  • Traktorenwerk wird praktisch neu errichtet

    Unsere Partei, die Sowjetregierung, alle Bruderländer halten Kurs darauf, auch weiterhin die gegenseitigen Beziehungen auszuweiten und zu vertiefen, ihre Formen und Methoden zu vervollkommnen und gemeinsam effektive Lösungen für auftretende Probleme zu finden. Immer fruchtbringender wird die Zusammenarbeit ...

  • Die Werktätigen unserer Lander wirken Hand in Hand Rede von Iwan Kapitonow, Sekretär des ZK der KPdSU

    Liebe Genössen und Freunde! Gestatten Sie mir, im Namen des Zentralkomitees unserer Partei, des Präsidiums des Obersten Sowjets, des Ministerrates der UdSSR und des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Genossen Leonid Iljitsch Breshnew, persönlich den Arbeitern, Ingenieuren und Technikern des Wolgograder Traktorenwerkes, allen Werktätigen ihrer Stadt herzliche Grüße und beste Wünsche zu überbringen ...

  • Eherne Einheit von KPdSU und Sowjetvolk

    Und ebenso arbeiten gegenwärtig alle Sowjetmenschen. In diesen Tagen der Vorbereitung des Parteitages zeigt sich besonders eindringlich die unerschütterliche Einheit von Partei und Volk, die einmütige Unterstützung und Zustimmung der Werktätigen für die Politik der Partei und die gesamte mannigfaltige Tätigkeit des Zentralkomitees und seines Politbüros mit dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Genossen Leonid Iliitsch Breshnew, an der Spitze ...

  • Neue große Perspektiven für den Freundschaftsbund

    Rede von Erich Honecker, Erster Sekretär des ZK der SED

    Liebe Genossen und Freunde der Heldenstadt Wolgograd! Liebe Traktorenwerker! Zutiefst bewegt möchte ich Ihnen im Namen der Mitglieder der Partei- und Staatsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik für die Herzlichkeit danken, mit der Sie uns empfangen haben. Es ist mir eine große Freude, den ...

  • Friedenspolitik schuf Wende zur Entspannung

    In der internationalen Arena ist es vor allem dank der wachsenden Stärke des Sozialismus, der unermüdlichen Anstrengungen der Sowjetunion, der Deutschen Demokratischen Republik und der anderen Bruderländer gelungen, d,ie Wende vom „kalten Krieg" zur Entspannung herbeizuführen. Überzeugend wird dies durch den erfolgreichen Abschluß der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa verdeutlicht ...

Seite 4
  • Ehrenbanner als Geschenk für das ruhmreiche Werk der Heldenstadt

    Eindrucksvolles Meeting mit Erich Honecker und Iwan Kapitonow in der Hauptmontagehalle

    Nach dem interessanten Rundgang durch einige Betriebsteile des Traktorenwerkes fand in der gewaltigen Montagehalle ein eindrucksvolles Meeting statt. Mit Ovationen feierten Tausende Arbeiter, die zum Meeting aus allen Abteilungen* zusammenströmten',' unsere Delegation. Hunderte saßen oder statvden' auf den fertig montierten Traktoren des Fließbandes, wo die Genossen den Rundgang durch' das Werk soeben beendet hatten ...

  • Das Werkzeug mit der Waffe vertauscht

    Die Gäste hatten Gelegenheit, sich diesen Erstling anzusehen, denn Direktor Semjonow führte sie zu einer eigens errichteten Galerie der Erzeugnisse des Werkes. Bis auf den heutigen Tag sind es acht Traktoren nebeneinander, einer immer stärker als der andere, vom „Großvater" mit seinen 32,5 PS bis zum knallroten Testmodell des „Jünglings", dem die Serienproduktion bevorsteht und der 170 PS unter der Haube hat ...

  • Neue große Perspektiven

    (Fortsetzung von Seite 3)

    bedeutenden persönlichen Beitrag, den der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Genosse Leonid Iljitsch Breshnew, zum Werk des Friedens leistet. Vieles ist erreicht. Die Erfahrungen besagen aber auch, daß noch ein harter Kampf notwendig sein wird, um die Entspannung unumkehrbar zu machen und auszubauen. ...

  • Ein Gastspiel aus Prag mit dramatischem Poem

    Jifi-Wolker-Theater brachte außerdem ein Märchen mit

    In eine heiter, fast parodistisch verdrehte Märchenwelt versetzte uns das Jifi-Wolker-Theater Prag am Wochenende im Berliner Theater der Freundschaft bei seinem Gastspiel mit dem Stück „Es war einmal ein Drachen . . ." von Josef Lada und Alex Koenigsmark. Schauspieler über weite Strecken mit drastischer Komik in die vollen gehen ...

  • Beweise vielfaltiger Arbeiferinitidtiven

    Mit der Fräserin Walentina Jegorowa aus der Chassis-Abteilung, führte der Erste Sekretär des ZK der SED ebenfalls ein herzliches Gespräch am Arbeitsplatz. Er habe sich von den großen Leistungen der iFrauen und Mädchen im Werk berichten lassen. Ein wenig bescheiden erwiderte die Fräserin: „Wir alle geben unser Bestes ...

  • Schöne Stimmen von der Warschauer Oper

    Galakonzert zu den Tagen der polnischen Theaterkunst

    Das Galakonzert, mit dem die „Tage der polnischen Theaterkunst" am Freitagabend in der Berliner Komischen Oper eröffnet wurden, bestritten hervorragende, zum großen Teil bei uns bereits gut bekannte Solisten des Warschauer Großen Theaters. Am Dirigentenpult des Orchesters der Komischen Oper: Vladimir Kamirski, der Chefdirigent des Radio-Sinfonie-Orchesters Warschau ...

  • Ein wegweisender Vertrag

    Leonid Kulitschenko und Manfred Gerlach sprachen auf einem Essen

    Wolrocrad (ADN-Korr.). Den Aufenthalt der Repräsentanten der Partei- und Staatsführung der DDR in der Heldenstadt an der Wolga und namentlich das beeindruckende Arbeitermeeting im Traktorenwerk bezeichnete das Mitglied des ZK der KPdSU, der 1. Sekretär des Gebietskomitees Wolgograd der KPdSU, Leonid Sergejewitsch Kulitschenko, bei einem Essen zu Ehren der Delegation am Montag als eine unvergeßliche Demonstration der festen Freundschaft ...

  • Traktorenbauer grüßen die Werktätigen der DDR

    Viele angeregte Gespräche beim Betriebsrundgang in Wolgograd

    Der letzte Tag des Besuchs unserer Partei- und Staatsdelegation stand noch einmal ganz im Zeichen brüderlicher Freundschaft. Die Delegation war zu Gast im traditionsreichen Wolgograder Traktorenwerk. Die breite Ausfallstraße, an der ein Betrieb neben dem anderen liegt, war ein dichtes Spalier, das unsere Delegation bis zum weiten Platz vor dem Traktorenwerk begleitete ...

  • wie er das Neue suchen Freunde gedenken Walter Felsensteins

    Juhani Raiskinen Generaldirektor der Nationaloper Finnlands Es ist Prof. Felsenstein gelungen, die BUhnenkunst und die Musik zu einem neuartigen Ganr zen zu vereinen. Sein Werk ist für einen Opernregisseur außerordentlich anregend, es fordert dazu heraus, nach Neuem zu suchen. Prof. Dr. Hans Pischner Intendant der Deutschen Staatsoper Berlin Mit der Arbeit der Komischen Oper hat Walter Felsenstein in über 25 Jahren auch ein Stück Theatergeschichte der DDR gestaltet ...

  • Kulturbund beriet aktuelle Aufgaben

    Berlin (ND). Die zentrale Kommission bildende Kunst des Kulturbundes beriet auf ihrer jüngsten Sitzung in Berlin u. a. über die Einbeziehung der internationalen Kunstausstellung „Dreißig siegreiche Jahre" in ihre kunstr propagandistische Tätigkeit. Während eines Rundgangs durch die Ausstellung erläuterte der Vorsitzende der Kommission Dr ...

  • DDR-Botschafter auf BRD-Buchmesse

    Frankfurt (Main) (ADN-Korr.). Der Leiter der Ständigen Vertretung der DDR in der BRD, Botschafter Dr. Michael Kohl, besuchte am Montag die Frankfurter Buchmesse 1975. Am Stand der DDR, die in einer Nationalausstellung von 44 Verlagen mit rund 3400 Titeln repräsentiert ist, wurde er vom Vorsteher des Börsenvereins der deutschen Buchhändler zu Leipzig, Siegfried Hoffmann, begrüßt ...

Seite 5
  • Halle erlebt das wohl interessanteste Treffen

    Nach Europacupspielen, der II. Hauptrunde im FDGB-Pokalwettbewerb und Länderspielen fordern die Punktspiele der Fußball-Oberliga nun wieder Aufmerksamkeit Schon am Mittwoch wird zu beweisen sein, ob es nach 25tägiger Pause unseren Spitzenmannschaften gelungen ist, ihre gute Form zu konservieren, ob andere, die zunächst Startschwierigkeiten hatten, die Pause formverbessernd nutzen konnten ...

  • Neue Titel und

    neueAufgaben

    Rainer Knaak ist der jüngste SchadigroBmeister der Welt Nach Wolfgang Uhlmann (1959) und Wolf gang Pietzsch (1965) wurden dem Leipziger Rainer Knaak und dem Hallenser Dr. Burkhard Malich als drittem und viertem DDR-Schachspieler kürzlich bei der Bürotagung des Weltschachbundes FIDE in den Niederlanden der begehrte Großmeistertitel offiziell zuerkannt ...

  • ZAB wehrte sich tapfer - und gewann

    von Wolfgang I • h r t n d t (Bild und T»xl) D*r Auftakt zur xw»it«n Seri« In der Handballoberliga venltof mit zahleichen Überraschungen: Der ASK gewinnt nach seiner Sonnabervd-iNlederlage In Schwerin (15:17) In Rostock (23:21), der SC Dynamo ist in Schwerin erfolgreich (16:14), Neuling Halk-Neustadt unterliegt dem SC Leiprig mit nur einem Tor Unterschied (18:19) ...

  • Fußballer aus Vietnam fühlen sich wie zu Hause

    „Unsere Mannschaft hat hier bereits sehr viel gelernt." Dai betonte Delegationsleiter Ngo Hyan Ouynh von der Fußballarmeeauswahl der Demokratischen Republik Vietnam, die gegenwärtig in der DDR zu Besuch weilt. Er versicherte, daß sich die Spieler wie zu Hause fühlen. „Überall schlägt uns und unserem Volk eine große Welle der Sympathie entgegen ...

  • Schlußlichter beiwangen Spitzenmannschaften

    Die am Tabellenende liegenden Mannschaften von Dynamo Riga und Chimik Woskressensk demonstrierten in der sowjetischen Eishockey-Oberliga, daß auch die „Kleinen" über eine bemerkenswerte Spielstärke verfügen. Chimik Woskressensk setzte sich sogar auswärts gegen Dynamo Moskau mit 3:1 (1:0, 2:0, 0:1) durch, die Rigaer gaben in heimischer Umgebung Spartak Moskau noch deutlicher mit 5:1 (2:0, 0:0, 3:1) das Nachsehen ...

  • Ukrainische Kollektiv des Sowjetischen Staatszirkus

    Vom 16. Oktober bis 16. November 1975 Berlin, Neue Krugalle/Eichbuschallee (Kulturpark) S-Bahn: Baumschulenweg Vorstellungen dienstags bis sonnabends 15.30 und 19.30 Uhr; sonntags 10.00 und 15.30 Uhr, montags keine Vorstellung. Vorverkauf ab 8. Oktober im Reisebüro Alexanderplatz, Theaterkasse, Tel. 2154410 Zentraler Besucherdienst der Berliner Bühnen, Tel ...

  • Informationsbesuch einer DSU-Delegation

    Auf Einladung des Präsidiums des DTSB der DDR traf am Montag eine Delegation des Präsidiums des DSB unter Leitung von Präsident Willi Weyer zu einem Informationsbesuch in der DDR ein. Die Gäste werden sich über Wesen und Wirkungsweise der sozialistischen Sportorganisation in der DDR informieren, den Stand der Beziehungen zwischen dem DTSB der DDR und dem DSB erörtern sowie Sporteinrichtungen in Berlin und in den Bezirken Leipzig, Gera und Suhl besuchen ...

  • HANDBALL

    Frauentuntier in Belgrad: 1. Jugoslawien 5:1, 2. Ungarn 3:3, 3. UdSSR 2:4, 4. Polen 2:4. Ergebnisse des letzten Tages: UdSSR-Ungarn 18:15, Jugoslawien—Polen 21:13, Polen gegen UdSSR 14:13, Jugoslawien gegen Ungarn 9:9. Juniorenmeisterschaften in Leipzig: Leichtgewicht: 1. Lahr (SC Dynamo Hoppegarten), ...

  • Kinderweihnachtsfeiern an Bord der „Weißen Flotte"

    Sie finden statt vom 1.—21.12.1975, täglich von 14.30 bis 17.30 Uhr. Abfahrt vom Hafen der „Weißen Flotte" in Treptow Preis: Kinder 15,—M, Erwachsene 6,—-M (einschließlich Schiffsfahrt, Kaffeegedeck für Kinder, buntem Programm und buntem Beutel) Informationen und Buchungen:

  • Suche

    Bieten zum Verkauf Bootshaus mit Vorderkajütmotorboot 5 feste Schlafstellen. Lage Plauer See. Suchen zum Kauf Bungalow oder Wohnwagen für 2 Familien. Lage Ostsee oder Binnensee. Angebote an ND 122, DEWAG, 1054 Berlin

  • Bungalow

    mit Propangas, Kühlschrank, fließendem Warm- und Kaltwasser, Dusche und WC, Fernsehgerät und Ruderboot für 4-5 Personen. Suchen gleichwertig«* Objekt an der Ostseeküste oder im Gebirge. ND 117 DEWAG, 1054 Berlin

  • Beteiligung am Kinderferienlager

    für etwa 30 Kinder (8-14 Jahre) im Sommer 1976. Bieten als Äquivalent Ostseereisen in der Saison. Staatliches Versorgungskontor für Pharmazie und Medizintechnik 1055 Berlin, Greifswalder Str. 225

  • SKISPORT

    Mattenspringen in Frenstadt (CSSR): 1. Bobak 236,0 (82/87,5), 2. Krzystofiak (beide Polen) 234,8 (84/ 81). Am Start waren 100 Aktive aus Polen, Schweden, Jugoslawien und der CSSR.

  • Beteiligung an einem Kinderferienlager

    für ca. 70 Kinder Angebote erbeten an: Staatliches Komitee für Rundfunk, HA Mitarbeiterversorgung, Telefon: 6362662 116 Berlin, Nalepastraße 18-50

  • JUDO RADSPORT

    Rundfahrt in Nordfrankreich (6 Etappen): 1. van den Hoeck (Niederlande), 2. VaUet, 3. Perret (beide Frankreich), 4. Gorelow (UdSSR).

  • „Manege der Freundschaft ein Spitzenprogramm des sowjetischen Staatszirkus Spitzenleistungen der Artistik und Tierdressuren.

    Sammelbestellungen ab 20 Personen ab sofort an Zirkus Busch postlagernd, 1193 Berlin, Treptow 1 mit

  • Verkaufsmesse Fachausstellung

    der Betriebe des Produktionsmittel handeis im Bezirk Dresden am 22. Oktober 1975, 8-16 Uhr, am 23. Oktober 1975, 8-15 Uhr im Ausstellungszentrum, 8019 Dresden, FuÖikplatz

    Mit Informationsstand sind anwesend VEB Baustoffversorgung Dresden VEB Holzhandel Dresden und

Seite 6
  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    Neues Deutschland / 14. Oktober 1975 / Seite 6 AUSSENPOLITIK Noch immer keine Aussicht auf Frieden in Ost-Timor Konfliktlösung muß legitime Volksinteressen berücksichtigen In Ost-Timor: Salzgewinnung aus Meerwasser, das in langen Bambusrohren herangeschleppt wird Foto: ND, Klinge Von Heiner Kling«, Singapur ...

  • Soziale Demontage mit drastischen Sparprogrammen

    Tiefpunkt der Krise ist in der BRD noch nicht durchschritten

    Von unserem Bonner Korrespondenten Dieter Wolf Viele Anzeichen deuten darauf hin, daß die BRD-Wirtschaft einem unsicheren Winter entgegengeht. Auch der jüngste Monatsbericht des Bonner Wirtschaftsministeriums zum Ausgang des Sommers kann keine beruhigenden Erkenntnisse verbreiten. „Der allgemeine Abwärtstrend", so heißt es hier lakonisch, „kam noch nicht zum Stillstand ...

  • Peruanische KP analysierte den revolutionären Prozeß

    Plenum der Partei nahm zu Problemen der Entwicklung Stellung

    von unserem Korrespondenten Werner Land, Lima Das Organ der Peruanischen KP, „Unidad", hat den Bericht an das Plenum des ZK der PKP veröffentlicht, das kürzlich in Lima stattfand. Der von dem Plenum einstimmig gebilligte Bericht enthält eine Analyse der Entwicklung in Peru seit den Ende August erfolgten Veränderungen in der Führung des revolutionären Prozesses ...

  • Noch immer keine Aussicht auf Frieden in Ost-Timor

    Konfliktlösung muß legitime Volksinteressen berücksichtigen

    Von Heiner Kling«, Singapur Die jüngste Entwicklung in Ost-Timor, das formell immer noch portugiesische Kolonie ist, steht im Zeichen von drei eng miteinander zusammenhängenden Vorgängen: Zum einen, sind die Kampfhandlungen mit neuer Heftigkeit aufgeflammt. Zum anderen hat Portugal erneut den drei politischen Gruppierungen des südpazifischen Territoriums als auch der Regierung Indonesiens neue Verhandlungen über eine friedliche Beilegung des Konflikts vorgeschlagen ...

  • Mit neuer Energie voran

    Zum erstenmal seit der Augustrevolution im Jahre 1945 kann sich das nunmehr 45 Millionen Menschen zählende Volk von Lang Son im Norden bis Ca Mau im Süden unter der politischen Leitung einer Partei auf den friedlichen Aufbau konzentrieren. Damit ist nach 30 Jahren heroischen Kampfes die Lage wiederhergestellt, die am 2 ...

  • Von Ravensbrück nach Auschwitz

    Ratvensbrück — das fürchterliche Schicksal von über 92 000 Frauen, iMädchen und Kindern aus 23 Ländern Europas, donunter Tausende aus iPolen, die in dem faschistischen Frauen-KZ von den1 SS-Schergen zu Tode gefoltert, erschossen oder durch pssudomedizinische Experimente ermordet wurden, ist weltbekannt ...

  • Wandlungen im Süden

    Die Praxis beweist, daß die von der Partei beschlossene ökonomische Politik richtig ist. Durch die vorrangige Entwicklung der Schlüsselindustrien und die enge Verzahnung von Industrie und Landwirtschaft verliert der Reis für die DRV den Charakter einer Monokultur, und die Landwirtschaft ist weniger störanfällig gegen die Herbststürme mit ihren schweren Regenfällen, die früher häufig die Ernte vernichteten ...

  • Ernte in vollem Gange

    Eine weitere Hilfe für die Landwirtschaft sind die Produkte der 15 neuen Maschinenbaubetriebe und die Erweiterung fast aller alten Werke dieses Industriezweiges. Sie stellen Traktoren, Pumpen, Diesel- und Elektromotoren, Landmaschinen und Geräte her, die für den allmählichen Übergang zur landwirtschaftlichen Großproduktion notwendig sind ...

  • Diskriminiert

    Zur Lage der Frauen in Österreich traf kürzlich ein Bericht der Bundesregierung recht aufschlußreiche Feststellungen. Selbst in Bereichen, in denen rechtlich formal eine Gleichberechtigung festgelegt ist, sei, so erklärte Staatssekretär^ Elfriede Karl, „die Realität des Alltags immer noch von traditionellen Rollenbildern bestimmt" ...

  • Vietnam ist auf erfolgreichem Weg

    1975 — ein Jahr historischer Ereignisse und großer Fortschritte

    Von unserem Korrespondenten Karl Heinz Hagen, Hqnoi Das Jahr 1975 ist für Vietnam wahrhaft ein historisches Jahr geworden. Der 45. Jahrestag der Partei der Werktätigen Vietnams, der 85. Geburtstag des Genossen Ho Chi Minh und der 30. Jahrestag der Demokratischen Republik Vietnam erhielten ihren besonderen Glanz durch die Befreiung des Südens, die am 1 ...

Seite 7
  • Auf der festen Grundlage des Marxismus-Leninismus

    Losungen zum 58. Jahrestag der Oktoberrevolution veröffentlicht

    Moskau (ND-Korr.). In seinem traditionellen Aufruf zum Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution wendet sich das Zentralkomitee der KPdSU mit 62 Losungen an das sowjetische Volk und die Werktätigen in aller Welt. Der große Oktober wird darin als der Beginn einer neuen Epoche der Menschheitsgeschichte, als Epoche der revolutionären Erneuerung der Welt, des Übergangs vom Kapitalismus zum Sozialismus gekennzeichnet ...

  • Herzliche Glückwünsche an Volk der VDR Jemen

    DDR-Repräsentanten gratulieren zum 12. Jahrestag der Revolution

    Generalsekretär des Zentralkomitees der Politischen Organisation Nationale Front der Volksdemokratischen Republik Jemen Genossen Abdul Fattah Ismail Vorsitzenden des Präsidialrates der Volksdemokratischen Republik Jemen Genossen Salem Robaya Ali Ministerpräsidenten der Volksdemokratischen Republik Jemen Genossen Ali Nasser Mohammed Aden werte Genossen I Anläßlich des 12 ...

  • Welttreffen von Mädchen und jungen Frauen in Moskau

    Moskau. Als eines der bedeutenden Ereignisse im Internationalen Jahr der Frau und eine wichtige Etappe bei der Entfaltung gemeinsamer Aktionen der fortschrittlichen Kräfte der jungen Generation im Kampf um ihre Grundrechte und Lebensinteressen wird in einer Grußadresse des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, L ...

  • Kommunisten verteidigen Rechte der portugiesischen Werktätigen

    Rede Alvaro Cunhals vor zehntausend Industrie- und Landarbeitern

    Lissabon (ADN-Korr.). Die portu-. glesischen Werktätigen wie auch die Bewegung der Streitkräfte (MFA) werden wachsam sein und zu handeln wissen, um die revolutionären Errungenschaften zu verteidigen. Diese Überzeugung brachte der Generalsekretär der PKP, Alvaro Cunhal, auf einer propagandistischen Großveranstaltung in der Tejo- Gemelnde Lavradio zum Ausdruck, wo er vor rund zehntausend Industrie- und Landarbeitern das Wort ergriff ...

  • Verstärkte Schützenhilfe der USA für Junta Chiles

    Militärschule bildet Killer aus / Proteste gegen Terrorregime

    Washington (ADN/ND). Die Schützenhilfe der USA für die Pinochet-Junta in Chile nimmt ständig zu. Auf wirtschaftlichem Gebiet ist diese Unterstützung im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt worden, und bis Ende 1976 wird sie sich vervierfachen. Diese Tatsachen veröffentlichte jetzt die „Washington Post" ...

  • Affront gegen die Entspannungspolitik

    Provokatorischer Beschluß der Nobelpreis-Jury gebrandmarkt

    Düsseldorf (ADN). „Der provokatorische Beschluß der Nobelpreis-Jury ist gegen die Entspannung, gegen die Friedenspolitik der Sowjetunion und der sozialistischen Staaten, gegen die Demokraten auch in unserem Lande gerichtet", schrieb am Montag die DKP-Zeitung „Unsere Zeit" zur Verleihung des Nobel- „Friedenspreises" an Sadiarow ...

  • Atomares Komplott BRD-Südafrika

    Dokumentation des ANC über die bedrohliche Zusammenarbeit

    wurde. Danach sind die Machthaber in Pretoria gegenwärtig dabei, unter maßgeblicher Mitwirkung von Regierung und Konzernen der BRD eine Uran- Anreicherungsanlage zu bauen und sich damit die Verfügungsgewalt über ein eigenes Kernwaffenpotential zu verschaffen. „Die Entwicklungsarbeiten dafür sind mit Hilfe der staatlichen Gesellschaft für Kernforschung Karlsruhe, der staatlich kontrollierten Steag, Essen, und in Absprache mit der Bundesregierung geleistet worden", heißt es in der Dokumentation ...

  • Kurz berichtet

    „Schmilz* der Freundschaft". Havanna. Schmelzer und Gewerkschafter der eisenschaffenden Industrie aus 14 Ländern beteiligten sich in Havanna an der zweiten „Schmelze der Freundschaft", einem Expertentreffen, das dem bevorstehenden I. Parteitag der KP Kubas sowie dem Jahrestag der Oktoberrevolution gewidmet war ...

  • Carrillo ruft zur Einheit gegen Franco

    Paria (ADN-Korr.). Der „entscheidende Schlag gegen das Franco-Regime" könne durch die „Einheit aller oppositionellen Kräfte erteilt werden, die darin übereinstimmen, ein System der politischen Freiheiten in Spanien zu errichten", erklärte Santiago Carrillo, Generalsekretär der Kommunistischen Partei Spaniens, in einem Interview mit der französischen SP-Zeitschrift „Unite" ...

  • Opposition in den Streitkräften wachst

    Paris (ADN), Über das Anwachsen der Oppositionsbewegung innerhalb der spanischen Streitkräfte „Demokratische Militärunion" (UMD) hat am Montag in Paris der Hauptmann der spanischen Luftwaffe Juan Ignaclo Domingo auf einer Pressekonferenz berichtet. Laut AFP erklärte der Offizier, daß die UMD vor mehr als einem Jahr gegründet worden ist und Mitglieder in ganz Spanien hat ...

  • Progressive Kräfte in VDRJ schufen Einheitsorganisation

    Aden (ND-Korr.). Unter dem Namen „Politische Organisation Vereinigte Nationale Front" haben sich die drei Gruppierungen revolutionärer Volkskräfte in der VDR Jemen - die Nationale Front (NFPO), die Volksdemokratische Union und die Avantgardistische Volkspartei - mit Beendigung ihres gemeinsamen Kongresses in Aden am Montag zu einer einheitlichen Führungs- OTganisation des Landes zusammengeschlossen ...

  • UdSSR-Mission protestiert gegen zionistische Krawalle

    New York (ADN-Korr.). Die Ständige Vertretung der UdSSR bei den Vereinten Nationen hat in einem am Montag in New York veröffentlichten Schreiben an UNO-Generalsekretär Dr. Kurt Waldheim gegen die Behinderung Ihrer Tätigkeit durch zionistische Rowdys Protest erhoben. Mitglieder zionistischer Organisationen hatten Ende voriger Woche vor der sowjetischen UNO-Mission Krawalle inszeniert ...

  • Ägyptische Staatsführung erörterte Wirtschaftslage

    Kairo (ADN). Ägyptens Präsident Sadat hat mit der höchsten politischen Führung Fragen der Wirtschaftslage im Lande erörtert. Als Hauptursachen der derzeitigen ökonomischen Schwierigkeiten bezeichnete Ministerpräsident Salem, daß das Entwicklungstempo im vergangenen Jahr um 1,5 Prozent abgesunken, der Inlandsverbrauch hingegen gleichzeitig um 13,5 Prozent gestiegen ist ...

  • DDR befürwortet baldigen Abschluß eines Mondvertrages

    New York (ADN-Korr.). Die DDR hat sich am Montag im Ersten (politischen) Ausschuß der UNO-Vollversammlung für den baldigen Abschluß des von der Sowjetunion vorgeschlagenen Mondvertrages eingesetzt. Der DDR-Delegierte Botschafter Dr. Harald Rose erklärte, ein solcher Vertrag müsse „allen Staaten völkerrechtlich verbindlich die Möglichkeit einräumen, an der Erforschung des Mondes teilzunehmen", und festlegen, „daß der Mond nur zu friedlichen Zwecken genutzt werden darf" ...

  • DRV-Repräsentanten berieten mit bulgarischen Experten

    Sofia (ADN-Korr.). Probleme der Zusammenarbeit beim Übergang zu industriemäßigen Methoden bei der Wasserbüffelzucht in der DRV waren am Montag Gegenstand einer Aussprache der von Le Duan, Erster Sekretär des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams, geleiteten DRV-Partei- und Regierungsdelegation mit bulgarischen Experten ...

  • NATO-ManöverinderBRD

    Bonn (ADN-Korr.). Im Rahmen der diesjährigen großangelegten Serie von NATO-ManÖvern begann am Montag im BRD-Bundesland Niedersachsen die Kriegsübung „Straffer Zügel". An dem bis zum 17. Oktober im Raum Verden- Braunschweig-Hannover abrollenden Manöver nehmen neben 13 000 Bundeswehrangehörigen rund 4000 amerikanische Soldaten — darunter 1800 USA- Marineinfanteristen — teil ...

  • Regime in Uruguay setzt seine Terrorwelle fort

    Montevideo (ADN/ND). Da3 Regime In Uruguay setzt die Verhaftungs- und Terrorwelle gegen fortschrittliche Kräfte fort. Die Militärjustiz hat jetzt gegen leitende Funktionäre der Bauarbeitergewerkschaft' und des Verbandes der Dozenten an Mittelschulen Terrorprozesse eingeleitet. Gleichzeitig begann vor einem Militärgericht ein Prozeß gegen fünf Patrioten Uruguays, darunter drei Frauen ...

  • Ostsee-Flugrettungsdienst mit Schweden vereinbart

    Stockholm (ADN-Korr.). Die zentralen Organe der zivilen Luftfahrt der DDR und Schwedens werden künftig bei der Suche und Rettung von Passagieren und Flugzeugbesatzungen in Notfällen über der Ostsee zusammenarbeiten. Ein entsprechendes Protokoll wurde am Montag in Stockholm vom Stellvertreter des Ministers für Verkehrswesen der DDR Dr ...

  • Italienische KP um 202 000 neue Mitglieder verstärkt

    Rom (ADN). Die Mitgliederzahl der Italienischen Kommunistischen Part«! ist in den letzten fünf Jahren um 202 000 angewachsen und beträgt gegenwärtig Über 1 720 000, darunter mehr als 400 000 Frauen. Wie die Zeitung „Unitä" berichtete, hat die Zahl der Kommunisten in den Italienischen Betrieben um 45 Prozent zugenommen ...

  • Erpressung durch die EWG

    London (ADN). Die Außenminister der neun EWG-Staaten haben beschlossen, die gesamte EWG-Investitionshilfe für Portugal einzustellen, wenn sich die politische Situation dort nach westeuropäischen Vorstellungen „ungünstig" entwickelt. Darüber informiert die britische Zeitung „The Guardian" unter Berufung auf ein Geheimdokument der EWG-Kommission, das vor einigen Tagen in Umlauf gebracht worden ist ...

  • 250 000 USA-Firmen gingen in zwölf Monaten pleite

    Washington (ADN-Korr.). Mit 250 000 Bankrotten wurden In den USA in den vergangenen zwölf Monaten ein Drittel mehr Geschäftszusammenbrüche registriert als im vorangegangenen Finanzjahr. Der Konkurs der Ladenkette „Grant" mit einer Zahlungsunfähigkeit von einer Milliarde Dollar Anfang Oktober war der zweitgrößte Bankrott eines Einzelunternehmens in der Geschichte der USA ...

  • Ministerpräsident Israels: gute Angriffsmöglichkeiten

    Hamburg (ADN). Die militärischen Positionen Israels auf der Sinai-Halbinsel, die nach dem Abschluß des neuen Teilabkommens mit Ägypten eingenommen wurden, geben den Truppen Tel Avivs nach wie vor „gute Angriffsmöglichkeiten". Das bekräftigte der israelische Ministerpräsident Rabin in einem von der BRD-Zeitung „Welt am Sonntag" veröffentlichten Interview ...

  • Sowjetische Kosmonauten von Präsident Ford empfangen

    Washington (ADN). Die UdSSR-Kosmonauten Leonow und Kubassow, Teilnehmer am Sojus-Apollo-Weltraumflug, wurden am Montag im Weißen Haus von USA-Präsident Ford empfangen. Sojus-Kommandant Leonow übergab dabei ©ine persönliche Botschaft des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew.

  • Was sonst noch passierte

    Zur Genugtuung vieler Autofahrer geriet im Kölner Vorort Buschforst (BRD) auch einmal eine Straßenbahn in die Radarfalle: Sie war der Polizei aufgefallen, nachdem sie auf einer vielbefahrenen Ausfallstraße mit hoher Geschwindigkeit alle Autos überholt hatte.

Seite 8
  • Im bewußten Engagement für die Stärkung des Sozialismus

    Beratungen mit christlichen Persönlichkeiten in drei Bezirken

    Berlin. Ihre uneingeschränkte Bereitischaft, für die weitere Festigung der sozialistischen DDR und für die Vertiefung des Bruderbundes mit der Sowjetunion einzutreten, bekräftigten 620 Mitglieder von evangelischen Kirchenvorständen und katholischen Pfarrgemeinderäten, Synodale, Pfarrer und weitere christliche Persönlichkeiten in Leipzig, Karl-Marx-Stadt und Dresden auf Tagungen, zu denen die Bezirksvorstände der CDU eingeladen hatten ...

  • Protest gegen Madrider Mordregime

    Interparlamentarische Gruppe tagte/ Londoner Kongreß ausgewertet

    Berlin (ND). Der Vorstand der Interparlamentarischen Gruppe der DDR hat auf einer Sitzung am Montag, die der Auswertung der 62. Interparlamentarischen Konferenz in London diente, die Ermordung der fünf spanischen Patrioten durch die Franco-Diktatur verurteilt. In einem Protestschreiben fordert die IPG ...

  • Expertenberatung über den Gesundheitsschutz

    Dritte „Woche der Medizin DDR-VR Polen" in Rostock eröffnet

    Rostock (ADN). Die dritte „Woche der Medizin DDR-Volksrepublik Polen" wurde am Montag in Rostock von den Gesundheitsministern beider Länder, Prof. Dr. Ludwig Mecklinger und Prof. Dr. Marian Sliwinski, eröffnet. Auf einem gemeinsamen Symposium zu Problemen des Jugendgesundheitsschutzes, dem Thema des diesjährigen Erfahrungsaustausches, bezeichnete Minister Mecklinger den Gesundheitsschutz der jungen Generation als zutiefst humanistisches Anliegen der sozialistischen Gesellschaft ...

  • Verpflichtung zum Handeln

    Leipzig. Die Tat der Katholiken der DDR für die Verwirklichung der Schlußakte der Staatenkonferenz von Helsinki wird von einem „Wort aus Leipzig" gefordert. Auf Einladung der Arbeitsgruppe Christliche Kreise beim Nationalrat.,der Nationalen Front cUa? DDR waren. Priester, Mitglieder von Bistums- und Pfarrgemeinderäten, von Kirchenvorständen, Synodale sowie Teilnehmer der Pilgergruppe der DDR nach Rom zusammengekommen ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Alfred Lux

    Herzliche Glückwünsche zum 70. Geburtstag übermittelt das ZK der SED d«m Genossen Alfred Lux, Arbeiterveteran in Berlin. In seiner langjährigen Tätigkeit als Staats- und Wirtschaftsfunktionär hat er sich für die Durchführung der Beschlüsse von Partei und Regierung eingesetzt. Besondere Verdienste erwarb er sich als Leiter des ehemaligen Sonderbaustabes Berlin für das Nationale Aufbauwerk und bei der Errichtung der Sportbauten anläßlich der IM ...

  • Hervorragende Mediziner mit Virchow-Preis ausgezeichnet

    Berlin. Auf einer Festveranstaltung des Ministeriums für Gesundheitswesen verlieh am «Montag in Berlin der Minister für Gesundheitswesen, Prof. Dr. Ludwig Mecklinger, vier Kollektiven und zwei Wissenschaftlern den Rudolf-Virchow-Preis 1975. Der Preis wird seit 1960 alljährlich verliehen. An der Veranstaltung nahmen das Mitglied des ZK der SED Käthe Kern und der Kandidat des ZK der SED Prof ...

  • Verkehrseinschränkungen am kommenden Mittwoch

    Wegen der Ankunft der Partei- und Regierungsdelegation der Demokratischen Republik Vietnam am Mittwoch, dem 15. Oktober, wird von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr zu unterschiedlichen Zeiten der Längsverkehr auf folgenden Straßen gesperrt: Flughafenzubringer, Adlergestell, Grünauer Straße, Schnellerstraße, Köpenicker ...

  • Boot der DDR-Grenztruppen rettete Türkin vor Ertrinken

    Berlin. Am 12. Oktober 1975, gegen 23.45 Uhr, stürzte eine etwa 25jährige türkische Bürgerin vom Gröbenufer in der Nähe der Oberbaumbrücke vom Westberliner Gebiet aus in die Spree. Durch den sofortigen Einsatz eines Bootes der Grenztruppen der Deutschen Demokratischen Republik konnte die Frau vor dem Ertrinken gerettet werden ...

  • Danktelegramme aus der JAR für Glückwünsche

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, erhielt für die zum 13. Jahrestag der Gründung der Jemenitischen Arabischen Republik übermittelten Glückwünsche vom Vorsitzenden des Kommandorates der JAR, Oberstleutnant Ibrahim Mohammed al-Hamdi, ein in herzlichen Worten gehaltenes Danktelegramm ...

  • Erfahrungsaustausch mit Theaterschaffenden Polens

    Bei einem Treffen mit Mitgliedern des Ensembles des polnischen Nationaltheaters, zu dem der Verband der Theaterschaffenden der DDR ins Polnische Information«- und Kulturzentrum Berlin eingeladen hatte, tauschten Montag nachmittag Dramaturgen, Schauspieler und Regisseure wertvolle Erfahrungen aus. Im ...

  • Solidaritätsschiffe werden besonders zügig abgefertigt

    . Rostock. Vorbereitungen für die zügige Abfertigung des DDR-Frachters „Leipzig" treffen gegenwärtig Rostocker Hafenarbeiter. Das Schiff wird dieser Tage aus Vietnam zurückerwartet und geht anschließend wieder auf Ostasienkurs. Erst vor einiger Zeit hatte die Besatzung des MS „Hennigsdorf" mit 10 000 Tonnen Solidaritätsgut und anderer Ladung die Reise über 14 000 Seemeilen zu dem asiatischen Bruderland angetreten ...

  • Gespräch über die weitere Gestaltung der Beziehungen

    Berlin. Am 12. Oktober 1975 fand ein Gespräch zwischen dem Vorsitzenden der Gewerkschaft der Mitarbeiter der Staatsorgane und der Kommunalwirtschaft der DDR, Heinz Bartsch, und dem,Vorsitzenden der Gewerkschaft öffentliche Dienste, Transport und Verkehr der BRD, Heinz Kluncker, in der Hauptstadt der DDR, Berlin, statt ...

  • Ein DDR-Trawler rettete USA-Fischer aus Seenot

    Rostock. Die Besatzung des DDR-Zubringertrawlers „Peter . Göring" vom Fischkombinat Rostock rettete am 3. Oktober fünf amerikanische Hochseefischer auf dem Fangplatz USA-Schelf aus Seenot. Wie die Kombinatsleitung am Montag mitteilte, war das USA- Fischereifahrzeug „Baby Rose" aus Gloucester nach Angabe seines Schiffsführers infolge Wassereinbruchs gesunken ...

  • 200000 Ausstellungsbesucher in „Plastik und Blumen"

    Etwa 200 000 Berliner sowie in- und ausländische Gäste der Hauptstadt besuchten die Ausstellung „Plastik und Blumen" im Treptower Park, die nach nahezu dreimonatiger Dauer zu Ende ging. Die traditionelle Freiland-Plastik- Schau — sie fand bereits zum 11. Mal statt — wurde in diesem Jahr vom Berliner Verband Bildender Künstler der DDR und vom Rat des Stadtbezirks Treptow in Zusammenarbeit mit der Bildhauersektion des Verbandes Bildender Künstler der SR Rumänien gestaltet ...

  • An folgenden Straßen begrüßen wir unsere Geiste:

    Adlergestell, S-Bahnhof Adlershof gegen 11.25 Uhr; Grünauer Straße, S-Bahnhof Schöneweide gegen 11.30 Uhr; Elsenstraße, S-Bahnhof Treptower Park gegen 11.40 Uhr; Warschauer Straße/Frankfurter Tor gegen 11.50 Uhr; Karl-Marx-Allee/Hans-Beimler-Straße gegen 11.55 Uhr; Schönhauser Allee/Dimitroffstraße gegen 12 ...

  • Helmholtz-Medaille für sowjetischen Mathematiker

    Moskau (ADN-Korr.). In einer Feierstunde in der Botschaft der DDR in Moskau wurde am Montag dem sowjetischen Mathematiker Kplmogorow die Helmholtz-Medaille, die höchste wissenschaftliche Auszeichnung der Akademie der Wissenschaften der DDR, -verliehen. Des weiteren wurde die Urkunde über die auswärtige ...

  • Genossen Le Duan

    Bereitet unseren vietnamesischen Genossen und Freunden einen herzlichen Empfang I • i Bekundet unsere feste Freundschaft und Verbundenheit mit der Partei der Werktätigen Vietnams und mit dem vietnamesischen Brudervolk! Solidarität jetzt erst recht!

    Sozialistische Einheitspartei Deutschlands — Bezirksleitung Berlin —

Seite
des offiziellen Besuches einer Partei- und Staatsdelegation der DDR in der Sowjetunion Ansprache von Erich Honecker bei der Ankunft in Berlin Die DDR ist auf ewig mit der Sowjetunion verbunden Dank für den unvergeßlichen Aufenthalt in der UdSSR
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen