17. Nov.

Ausgabe vom 22.05.1975

Seite 1
  • Gespräche über die brüderliche Zusammenarbeit DDR-VR Polen Edward Gierek und Piotr Jaroszewicz auf Einladung Erich Honeckers in Berlin eingetroffen / Herzliche Begrüßung auf dem Zentralflughafen / Delegationen beraten Vertiefung der Beziehungen zwisch

    Berlin (ND). Auf Einladung des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Erich Honecker, trafen am Mittwoch der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, Edward Gierek, und der Vorsitzende des Ministerrates der Volksrepublik Polen, Piotr Jaroszewicz, in Berlin ein ...

  • Offizielle Verhandlungen DDR—Luxemburg begannen

    Oskar Fischer hieß Caston Thorn in der Hauptstadt willkommen

    Berlin (ADN), Zwischen dein Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, und dem Präsidenten der Regierung des Großherzogtums Luxemburg, Staatsminister Gaston Thorn, der in seiner Eigenschaft als Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Republik einen Besuch abstattet, begannen am Mittwochnachmittag in Berlin die offiziellen Verhandlungen ...

  • Energiearbeiter streben nach hohen Leistungen

    Zahlreiche Wettbewerbsinitiativen in den Braunkohletagebauen, Kraftwerken und Betrieben zur allseitigen Erfüllung des Planes

    Berlin (ND). Mit vielfältigen Initiativen im sozialistischen Wettbewerb bereiten Energiearbeiter in Braunkohletagebauen, Kraftwerken und Betrieben die Kohle- und Energiekonferenz des ZK der SED und des Ministerrates der DDR vor, die Ende Mai in Leipzig stattfindet. Auch in diesem Wirtschansbereich richten die Kollektive ihre Bemühungen auf die allseitige Planerfüllung ...

  • Tagung des Militärrates der Vereinten Streitkräfte

    1.1. Jakubowski zog Bilanz der vergangenen zwanzig Jahre

    Warschau (ADN). Vom 19. bis 21. Mal fand in der Hauptstadt der Volksrepublik Polen, Warschau, eine ordentliche Tagung des Militärrates der Vereinten Streitkräfte statt, die dem 20. Jahrestag des Warschauer Vertrages gewidmet war. Der Militärrat faßte unter der Leitung des Oberkommandierenden der Vereinten Streitkräfte, Marschall der Sowjetunion I ...

  • Humboldt-Universität erhielt neue Mensa

    Berlin (ND). Die Mensa-Nord der Berliner. Humboldt-Universität wurde am Mittwoch in der Hauptstadt feierlich übergeben. Herzlich begrüßt wurden Konrad Naumann, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin, sowie Oberbürgermeister Erhard Krack. Die moderne gastronomische ...

  • 1. FCM ist Fußballmeister

    Magdeburg (ND). Neuer DDR-Fußballmeister ist nach dem 1:1 gegen den FC Carl Zeiss Jena der Titelverteidiger 1. FC Magdeburg. Dagegen ist nach Rostocks 4 : 0-Erfolg über Aue im Abstiegskampf noch nichts entschieden. Weiter spielten: Erfurt-Halle 4:3, BFC Dynamo-Stralsund 2 :0, Zwickau-Riesa 6 : 3, Karl-Marx-Stadt-Frankfurt 0 : 0, 1 ...

Seite 2
  • Aktive Unterstützung für kämpfende Völker Afrikas

    Gemeinsame Erklärung anläßlich der Woche der Solidarität

    Aus Anlaß der Woche der Solidarität mit den um nationale Befreiung kämpfenden Völkern Afrikas übermitteln das Solidaritätskomitee der DDR, der Nationalrat der Nationalen Front der DDR, der Bundesvorstand des FDGB, der Zentralrat der FDJ, der Friedensrat der DDR, die Freundschaftsgesellschaft DDR-Afrikanische ...

  • Offizielle Verhandlungen DDR—Luxemburg

    (Fortsetzung von Seite 1)

    leitende Mitarbeiter des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten. Zu den Gästen gehörten weiter die Gaston Thorn begleitenden Persönlichkeiten sowie der Botschafter des Königreiches der Niederlande in der DDR, Dr. Kasper Willem Reinink, und der Botschafter des Königreiches Belgien in der DDR, Paul Fernand Bihin ...

  • Aussprache über Probleme des Kampfes für den Irieden

    Afroamerikanische Verleger und Journalisten bei Albert Norden

    Berlin (ND). Prof. Albert Norden, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und des Büros des Weltfriedensrates, empfing am Mittwoch im Hause des Zentralkomitees die aus 18 Mitgliedern bestehende Delegation afroamerikanischer Verleger und Journalisten, welche unter Leitung von Dr. Carlton B. Goodlett, Präsident ...

  • Presseerklärung des Botschafters der UdSSR in der DDR

    Berlin (ADN). Am 21. Mai dieses Jahres besuchte der Außenminister der USA, H. Kissinger, Westberlin. Entgegen dem bestehenden Status dieser Stadt begleitete ihn während dieses Besuches der Außenminister der BRD, Genscher, in offizieller Eigenschaft. Dies ist eine ernste Verletzung des Vierseitigen Abkommens vom 3 ...

  • Für effektivere Forschung

    Gewerkschaft Wissenschaft beriet über künftige Aufgaben

    Berlin (ADN/ND). Die Mitglieder der Gewerkschaft Wissenschaft Wollen ihre Anstrengungen verstärken, um die Effektivität der Forschung zur allseitigen Stärkung der DDR und der sozialistischen Staatengemeinschaft weiter zu erhöhen. Das geht aus einem Beschluß hervor, der auf der 10. Tagung des Zentralvorständes der Gewerkschaft am Mittwoch in Berlin gefaßt wurde ...

  • Vertiefung ökonomischer Beziehungen DDR—Finnland

    Beratungen über die weitere Vertiefung der ökonomischen Beziehungen zwischen der DDR und Finnland auf der Grundlage des Abkommens über wirtschaftliche, wissenschaftlich-technische und industrielle Zusammenarbeit begannen am Mittwoch in Berlin. Die finnische Regierungsdelegation unter Leitung des Staatssekretärs im Ministerium für Handel und Industrie der Republik Finnland, Bror Wahlroos, zur 2 ...

  • Berg- und Hüttenmännischer Tag Freiberg eröffnet

    Freiherr (ND). Über 1100 Wissenschaftler, darunter etwa 200 Gäste aus zwölf Ländern, nehmen seit Mittwoch an einer dreitägigen wissenschaftlichen Konferenz anläßlich des traditionellen Berg- und Hüttenmännischen Tages'der Bergakademie Freiberg teil, der unter dem Leitgedanken „Montanindustrie und Umwelt" steht ...

  • Erlebnisreiche Stunden für Leninsche Komsomolzen

    Berlin (ADN). Delegierte des Leninschen Komsomol, die am III. Festival der Freundschaft zwischen der Jugend der UdSSR und der DDR in Halle teilgenommen hatten, erlebten am Mittwoch in den Bezirken Erfurt, Gera, Rostock, Leipzig und Magdeburg abwechslungsreiche Stunden. Rund 200 Delegierte ehrten an diesem Tage die Opfer des ehemaligen KZ Buchenwald auf dem Ettersberg bei Weimar ...

  • Genosse Prof. Werner Laux

    Nachruf des Zentralkomitees der SED Am 14. Mai 1975 starb im Alter von 73 Jahren Genosse Professor Werner Laux. Mit Ihm verliert die Partei einen kampferprobten, bewährten Genossen, der seine ganze Kraft, sein Wissen und seine Erfahrungen in den Dienst der Arbeiterklasse stellte und von tiefer Liebe zur Sowjetunion durchdrungen war ...

  • Glückwunschtelegramme zum Nationalfeiertag Sri Lankas

    Berlin (ADN). Anläßlich des Nationalfeiertages der Republik Sri Lanka richteten der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, an den Präsidenten Sri Lankas, William Gopallawa, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, an den Ministerpräsidenten Sri Lankas, Frau Sirina R ...

  • Indischer Staatssekretär vom Außenminister empfangen

    Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, empfing am Mittwoch den zu Konsultationen mit dem Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten in Berlin weilenden Staatssekretär im Außenministerium Indiens V. C. Trivedi zu einem Gespräch, an dem auch der Stellvertreter des Ministers fürt Auswärtige Angelegenheiten Dr ...

  • Amtsanmaßung des BRD-Außenministers

    USA-Außenminister Kissinger besuchte Westberlin

    Westberlin (ADN). Der Außenminister der USA, Henry Kissinger, stattete am Mittwoch Westberlin einen vierstündigen Besuch ab. Zusammen mit Kissinger traf! in Westberlin der BRD-Außenminister Genscher ein. Genscher nahm in seiner Eigenschaft als Außenminister der BRD offiziell an einer Veranstaltung im Westberliner Abgeordnetenhaus teil ...

  • Künftige Offiziere Gäste in der Heldenstadt Leningrad

    Leningrad (ND-Korr.). Im Zeichen der Klassen- und Waffenbrüderschaft stand ein Treffen der gegenwärtig in der Sowjetunion weilenden Teilnehmer des FDJ-Freundschaftszuges von Bewerberkollektiven für militärische Berufe mit sowjetischen Offiziersschülern in Leningrad. In der traditionsreichen Artilleriehochschule „Roter Oktober" berichteten die Kursanten über ihr Studium und machten die FDJ-Mitglieder mit modernen Lehreinrichtungen sowie Unterkünften vertraut ...

  • Moskauer Maly-Theater gastiert in der Volksbühne

    Berlin (ADN). Nach seinem erfolgreichen Auftritt in Leipzig setzte das Staatliche Akademische Maly -Theater Moskau am gestrigen Mittwoch in der Berliner Volksbühne sein Gastspiel zu den „Tagen der Freundschaft und Kultur der UdSSR in der DDR" mit einer Aufführung von Alexej Tolstois Geschichtsdrama „Zar Fjodor Joannowitsch" fort ...

  • 450 000 Aussteller im Juni zur INCHEBA nach Bratislava

    Berlin (ND). In Bratislava werden sich am 21. Juni 1975 für eine Woche die Pforten zur internationalen Chemiemesse INCHEBA '75 öffnen. Der nunmehr siebente Jahrgang dieser Schau erwartet 450 Aussteller aus 21 Ländern, es stehen mehr als 30 000 Quadratmeter Messeareal zur Verfügung. Darüber wurde am Mittwoch in der CSSR-Handelsvertretung in Berlin informiert ...

  • Neuer OB in Rostock

    Rostock (ND). Auf Vorschlag der Kreisleitung der SED wählte die Rostocker Stadtverordnetenversammlung am Mittwoch den 37jährigen Diplom-Ingenieur-Ökonomen Dr. Henning Schleift zum Oberbürgermeister der Stadt Rostock. Genosse Dr. Schleiff war zuletzt 1. Stellvertreter des Oberbürgermeisters. , Der bisherige Oberbürgermeister, Genosse Heinz Kochs, war von der Kreisleitung der SED Rostock-Stadt zu ihrem 1 ...

  • Weitere Vertiefung der Zusammenarbeit beraten

    Nivaldo Herrera bei Werner Lamberz

    Berlin (ADN). Am Mittwoch empfing das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Werner Lamberz, den Generaldirektor des kubanischen Rundfunks und Fernsehens, Nivaldo Herrera, der zu einem Studienbesuch in der DDR weilt. In brüderlicher Atmosphäre wurden Fragen der weiteren Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen dem Rundfunk und Fernsehen der DDR und der Republik Kuba beraten ...

  • Neues Deutschland DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmerma

Seite 3
  • Konstruktionen reifen heute schneller aus

    In den ersten drei Monaten dieses Jahres gab es täglich in über 40 verschiedenen Betrieben der DDR ähnliche Abschlußberichte von Neuererkollektiven. Dennoch haben gerade der Weg und die Erfolge der Marzahner Männer um Manfred Hartroth und Günther Reich eine große Bedeutung für die „nötige qualitative Weiterentwicklung der Neuererbewegung", wie es der Präsident des Amtes für Erfindungs- und Patentwesen Prof ...

  • Prüffelder für Agrochemiker

    Viele Nachrichten informieren über den wachsenden Anteil der agrochemischen Zentren (ACZ) an der Pflanzenproduktion. Die Chemisierung ist ein bedeutender Faktor für die weitere Intensivierung der Landwirtschaft, für stabile Erträge. Hohe Leistungen und Qualitätsarbeit spielen im Wettbewerb der 16 000 Werktätigen in den 216 ACZ unserer Republik eine große Rolle ...

  • Tips für Speisezettel

    Jeder Industrieladen wird von dem ortsansässigen Kombinatsbetrieb täglich direkt nach exakter Bedarfsermittlung beliefert. Auf bestimmte Erzeugnisse spezialisierte Betriebe im ganzen Bezirk ergänzen das Sortiment. Jeder weiß ja aus Erfahrung, daß der Direktbezug die beste und frischeste Ware garantiert ...

  • Kennziffern für hohe Ökonomie

    Für den Verbrauch von Elektroenergie, öl, Gas, Vergaser- und Dieselkraftstoff, Braunkohle, Koks und anderen festen Brennstoffen sind Kennziffern und Normen festgelegt. Dabeii sindi Energieverbrauchsnormative und Normen zu unterscheiden. Die Normative sind technisch-ökonomisch begründete staatliche Vorgaben für den höchstzulässigen Energieverbrauch von neuen energieintensiven Aggregaten und Anlagen und deren Leistungsfähigkeit und Größe ...

  • Auf kürzestem Wege frisch zum Kunden

    Erfahrungen des Fleischkombinates Erfurt mit Industrieläden Von Margrit Böhm

    und der Bevölkerung ständig frisch anzubieten." Hans-Joachim Riebow verweist auf die gesetzmäßig zunehmende Verflechtung aller Zweige der Volkswirtschaft, die Nahrungsmittel herstellen. Das wirft neue Probleme der Zusammenarbeit und natürlich auch der Leitung auf. „Im Sinne der vom VIII. Parteitag beschlossenen ...

  • Vereinbarungen sind ein Weg zum Erfolg

    Wie das Beispiel von Marzahn, so belegen auch statistische Zahlen, daß jede Gewerkschaftsorganisation gut daran tut, sich energisch dafür einzusetzen, daß der planvollen kollektiven Neuererarbeit Tür und Tor geöffnet werden. Nur 4,4 Prozent der Neuerungen, die im I. Quartal 1975 in der zentralgeleiteten Industrie und im Bauwesen genutzt wurden, sind das Ergebnis kollektiver Neuerertätigkeit ...

  • Bewahrte Kooperation

    „Die guten Erfahrungen in den Industrie- und Kooperationsläden nutzen wir", betonte Fritz' Domann, „um in allen unseren Verkaufsstellen für Fleisch- und Wurstwaren gleich gute Bedingungen zu schaffen. Das gilt übrigens auch für Molkereierzeugnisse. Mit dem Milchwirtschaftsverband des Bezirkes betreiben wir bereits drei Kooperationsläden gemeinsam, denen in diesem Jahr weitere sieben folgen sollen" ...

  • Initiativen rar Planerfüllung

    Exportaufträge termingetreu

    Karl-Marx-Stadt. Zusammen mit der gründlichen Auswertung der in den Vormonaten erreichten Ergebnisse wurde im VEB Germania Karl-Marx-Stadt ein straffes Kontrollsystem geschaffen, um die tägliche Planerfüllung zu sichern. „Wir haben Wettbewerbsschwerpunkte, die vor allem der termingemäßen Realisierung der Exportaufträge für die Sowjetunion gelten ...

  • Pro Woche eine Stunde plus

    Zschopau. Reale Voraussetzungen, Plan und Gegenplan im Mai zu überbieten, haben sich die Beschäftigten des VEB Feinspinnerei „Erzgebirge" in Venusberg geschaffen. Im sozialistischen Wettbewerb produzierten sie bis Mitte des Monats rund eine Tonne Gespinst zusätzlich. Die Belegschaft dieses Betriebes, ...

  • Die Praxis widerlegte so manchen Vorbehalt

    Natürlich war es auch bisher in Märzahn üblich, daß die Technologen mit Facharbeitern ihre Probleme besprachen. Aber diese Zusammenarbeit betraf hauptsächlich operative Fragen, war zufällig. Daher entstand, wie sich der Fräser Günther Reich erinnert, bei den Produktionsarbeitern manchmal der Eindruck, ihr fachlicher Rat würde nur gesucht, wenn sich die Technologen selbst irgendwie festgefahren hatten ...

  • Persönliche Pläne verteidigt

    Dresden. Die kontinuierliche Tagesplanerfüllung bildet im Eibtalwerk Heidenau, einem Betrieb des Kombinats Elektromaschinenbau Dresden, die Grundlage dafür, daß auch in diesen Maitagen die große Wettbewerbstafel erfüllte Planpositionen ausweist. Das bedeutet eine stabile Versorgung der rund 200 Abnehmer mit Elektromotoren ...

  • Reserven bei Schichtwechsel

    Neubrandenburg. Mit zwei Tagen Planvorsprung sichern die Werktätigen des Betonwerkes Rethwisch (Bezirk Neubrandenburg) eine termingerechte Belieferung der Partner in den Gleisbaubetrieben der Republik. Die 31 Kollektive des Betriebes unternehmen alle Anstrengungen, ihre bisher guten Wettbewerbsergebnisse im Mai stabil zu halten ...

  • Direkte Lieferung

    Was gab den Anstoß zur Einrichtung dieser Industrieläden? Der Direktor des Fleischkombinates, Volkskammerabgeordneter Hans-Joachim Riebow, hat darauf eine wohlbegründete Antwort: „Die LPG und VEG, mit denen wir in Kooperationsverbänden eng zusammenarbeiten, liefern uns genügend hochwertiges Schlachtvieh ...

  • Neuererkollektiv brachte Tempo in die Technologie

    Berliner Arbeiter und Ingenieure verbessern gemeinsam die Produktionsvorbereitung Ständige planmäßige Rationalisierung bei Serienfertigung moderner Werkzeugmaschinen

    In der Berliner Werkzeugmaschinenfabrik Marzahn hat dieser Tage ein Neuererkollektiv seine Arbeit abgeschlossen und mit Bravour verteidigt. Fünf Facharbeiter und drei Technologen entwickelten Besttechnologien für die Teilefertigung eines neuen Wälzlagerschleifautomaten. Sie halfen so mit, den Plan Wissenschaft und Technik des Betriebes auch im Punkt „Arbeitszeiteinsparung durch Erzeugnisrationalisierung" überzuerfüllen ...

Seite 4
  • Gespräch mit dem Autor des Romans „Blockade"

    Alexander Tschakowski auf Pressekonferenz in Berlin

    Seit fünfundzwanzig Jahren sind die Leser der DDR mit Alexander Tschakowski bekannt. Acht seiner Bücher gab der Verlag Volk und Welt in dieser Zeit heraus, unter ihnen die Trilogie „Es war in Leningrad", Romane wie „Rivalen", „Die Straße, die wir wählen" und „Licht eines fernen Sterns". Im vorigen Jahr erschien bei uns der erste Band des historischen Romans „Die Blockade" ...

  • Phantasievolle und heitere Tanzkunst

    „Die drei Musketiere" als Ballett an der Staatsoper

    Die Komödie, ja auch die Posse, gehörten seit eh und je zu den beliebtesten und volkstümlichsten Genres des Balletts. Trotz der vielfältigen Aktivitäten des Ballettensembles der Deutschen Staatsoper Berlin, vor allem bei der Wiedergeburt des klassischen, Ballette, der Erschließung des sowjetischen Balletts und der Förderung des eigenen Schaffens, fehlte bislang das Komödiantische ...

  • Das Haus, in dem der große Dichter wohnte

    Der Wagen hält. Nida ist erreicht. Neben gepflegten Erholungsheimen, neuen Siedlungshäusern, dem Heimatmuseum noch alte Fischergehöfte. Im Nordteil des Ortes eine bewaldete Dünenhöhe. Wir steigen sie empor und unser Blick fällt auf das Haus, in dem Thomas Mann lebte und arbeitete. Etwa 10 m über dem ...

  • Engagement im Kampf gegen den Imperialismus

    Die hohe Wertschätzung, die Thomas Mann in der Sowjetunion entgegengebracht wurde und wird, gründet sich auf seine hervorragenden künstlerischen Leistungen und sein mutiges persönliches Engagement im weltweiten Kampf gegen den deutschen Imperialismus. Die Pflege seiner Arbeitsstätte in Nida ist dafür ein Ausdruck ...

  • „Starkes" Stück zum Lachen undScbmunzeln

    Kankaturenausstellung im Arnstädter Schloßmuseum Es ist stark und beileibe kein Stückwerk, was Hans-Jürgen Starke in drei Räumen des Arnstädter Schloßmuseums den Besuchern seiner Karikaturenausstellung bietet. 60 grafische Blätter, von der Collage bis zu reizvollen Cartoons, deren Themen von der außenpolitischen Karikatur bis in alle Gebiete unseres Lebens reichen, geben viel Stoff zum Lachen und zum Nachdenken ...

  • „Stärker als die Nacht" in Brüssel aufgeführt

    Brüssel (ADN-Korr.). Im Rahmen der Filmtage sozialistischer Länder ist am Dienstagabend in Brüssel der DEFA-Film „Stärker als die Nacht" erfolgreich aufgeführt worden. An dem Festival, das anläßlich des 30. Jahrestages des Sieges über den Faschismus veranstaltet wird, beteiligen sich außer der DDR die Sowjetunion, Ungarn, Polen, die CSSR und Bulgarien ...

  • Wo seine Visionen heute Wirklichkeit werden

    In diesem Jahr, dem 30. Jahre nach dem Sieg über den Faschismus, begehen wir den 100. Geburtstag des Dichters. Die Zerschlagung des Faschismus schuf zugleich die historischen Voraussetzungen, daß auch die Hoffnungen, Träume und Visionen des großen deutschen antifaschistischen Schriftstellers Erfüllung finden ...

  • Eine Kunst, mit der Menschheit auf du und du

    Es war Ausdruck gleicher Haltung und Hochachtung vor dem Erbe Thomas Manns und der aktuellen Bedeutung seines Werkes, als zu Beginn dieses Jahres auf Empfehlung des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, der Gedenkstätte in Nida als ein Zeichen des Dankes unserer Republik für die Pflege des Lebenswerkes Thomas Manns eine Sammlung von Dokumenten und Exponaten übergeben wurde, die der Erweiterung dieses Museums dienen wird ...

  • Übersetzer zu Gast bei Werktätigen im Bezirk Neubrandenburg

    Neubrandenburr (ADN). Zu

    „Tagen der ausländischen Literatur" im Bezirk Neubrandenburg trafen sich am Dienstag und Mittwoch Mitglieder der zentralen Sektion literarischer Übersetzer des Schriftstellerverbandes der DDR mit Werktätigen in Neubrandenburg, Waren und Malchow. Die Lesungen und Literaturveranstaltungen in Betrieben und Schulen standen im Zeichen des 30 ...

  • Külturnotizen

    KINDERLITERATUR. Fünfzig Bände wird ein Panorama der Weltliteratur von der Antike bis zur Gegenwart umfassen, das der Moskauer Verlag „Detskaja Literatura" für die jüngsten sowjetischen Leser herausgibt. RUNDFUNK. Ein zweitägiges Treffen der Programmkommissionen der Radiostationen der internationalen Organisation OIRT und der Europäischen Union der Rundfunksender ist am Mittwoch in Warna eröffnet worden ...

  • Thomas Mann in Nida

    Gedanken an einer Gedenkstätte / Von Dr. Hermann-Ernst Schauer

    vergiften zu lassen". Wie tief ihn die Gefahr des Faschismus erschütterte, wie intensiv ihn der Ausweg aus dieser Lage bewegte, zeigten seine Worte vom 22. Oktober 1932, als er unmittelbar nach seiner Abreise aus Nida im Wiener Arbeiterviertel Ottakring erklärte: „Es geschieht zum erstenmal, daß ich, ...

  • Budapester Symposium

    Budapest (ADN-Korr.). Ein zweitägiges Symposium zum 100. Geburtstag Thomas Manns fand im Budapester Kulturzentrum der DDR als eine gemeinsame Veranstaltung des Ministeriums für Kultur, des PEN-Clubs und des Schriftstellerverbandes der UVR sowie der Botschaft der DDR statt. Zur Eröffnung waren der stellvertretende Kulturminister Dr ...

Seite 5
  • Zwei polnische Siege und ein neuer Rekord mit 49,5 km/h

    Mytnik schnellster Zeitfahrer und Boniecki Spurtsieger in tödz / Dritter Platz für Hartnick

    Dem einzigen Zeitfahren hatte man lange genug Spannung prophezeit. Als die Fahrer in Konin ihre kurze Mittagspause einlegten, erwies sich, daß sich soviel nicht verändert hatte: 30 Fahrer verbesserten ihre Plätze, 33 fielen zwar zurück, aber 34 behaupteten ihre Positionen. Das galt für den Ersten, Ryszard ...

  • Tagebuch Umfragen

    Umfragen sind in der Friedensfahrtkarawone keine Seltenheit. Ständig sind Journalisten unterwegs, um mit Vielen Antworten zu mehr oder weniger verläßlichen Analysen zu gelangen. Einer der Gründe dafür könnte sein, daß jede Etappe viele neue Fragen stellt. Der Rückenwind zum Beispiel, der die Fahrer von Glogow nach Kalisz trieb, hatte für den Italiener Daniele Tinchella so katastrophale Folgen, daß er mehr Tränen als Schweiß im Gesicht hatte, als er "ins Stadion kam ...

  • Einige Fragen an Tadeusz Mytnik

    Sieger der 11. Etappe (Einzelzeitfahren über 39 km) Geboren: 13. August 1949 in Swidnica Wohnort: Gdynia Größe: 1,78 m - Gewicht: 73 kg Erfolge: 1972 polnischer Meister im Zeitfahren, 1973 und 1974 polnischer Meister, Fünfter der Friedensfahrt 1974. ND: Sie galten bei den Experten vordem Start als Favorit? Tadeusz Mytnik: Mir liegt das Zeitfahren, wenn es auch viel Selbstüberwindung, Kraft und Kondition erfordert ...

  • Olympiastadt Moskau rüstet sich

    Der Zwischenbericht wurde vom IOC einmütig gebilligt

    Im Palais Beaulieu von Lausanne wurde die 76. Session des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) eröffnet. Nach einer Würdigung des Wirkens des verstorbenen ehemaligen IOC- Präsidenten Avery Brundage sagte IOC-Präsident Lord Killanin in seiner Eröffnungsrede, es komme darauf an, das Zusammenwirken zwischen den drei Kräften der olympischen Bewegung, dem IOC, den Nationalen Olympischen Komitees und den internationalen Sportföderationen, weiter zu entwickeln ...

  • Erlitt Szurkowski eine Niederlage?

    Vor dem Zeitfahren fand man Szurkowski täglich unter den fleißigsten Punkte- und Sekundensammlern. So verschaffte er sich das nötige Polster vor diesem sicher viel entscheidenden Zeitfahren, von dem er vielleicht ahnte, daß er auf Gegner treffen würde, die möglicherweise nicht zu bezwingen waren. Der Verlauf des Zeitfahrens bestätigte seine Taktik: Er mußte vier Fahrern im Ziel den Vortritt lassen, verteidigte aber sein Gelbes Trikot ...

  • Keine technischen Sensationen entdeckt

    Man ist daran gewöhnt, beim Zeitfahren technische Neuentwicklungen zu entdecken, die, dieser speziellen Prüfung angepaßt, den Fahrern Vorteile bieten sollen." Ich sah mich gründlich unter den Rädern vor allem der Besten um und stellte fest: Es gab diesmal keine besonderen Überraschungen. Es wurden die bei großen Zeitfahren üblichen Spezialräder, 28-Lochfelgen und Übersetzungen gefahren ...

  • Gesamteinzelwertung

    1. Szurkowski (Polen) 40:36:42 h 2. Hartnick (DDR) 46 s zur. 3. Pikkuus (UdSSR) 1:04 min zur. 4. Tschaplygin (UdSSR) 2:20 zur., 5. Gusjatnikow (UdSSR) 3:07 zur., 6. Diers (DDR) 3:24 zur., 7. Moravec (CSSR) 5:00 zur., 8. Bartonicek (CSSR) 5:37 zur., 9. Andresen (Norwegen) 6:38 zur., 10. Mytnik (Polen) 7:27 zur ...

  • Gesamteinzelwertung

    1. Szurkowski (Polen) 38:17:44 h 2. Hartnick (DDR) 41 s zur. 3. Pikkuus (UdSSR) 1:00 min zur. 4. Tschaplygin (UdSSR) 2:26 zur., 5. Gusjatnikow (UdSSR) 3:02 zur., 6. Diers (DDR) 3:19 zur., 7. Moravec (CSSR) 4:58 zur., 8. Bartonicek (CSSR) 5:53 zur., 9. Andresen (Norwegen) 6:33 zur., 10. Mytnik (Polen) 7:22 zur ...

  • Resultate ff. und 12. Etappe

    Einzelzeitfahren

    1. Mytnik (Polen) 47:13 min 2. Pikkuus (UdSSR) 20 s zur. 3. Hartnick (DDR) 45 s zur. 4. Osokin (UdSSR) 1:15 min zur., 5. Szurkowski (Polen) 1:17 zur., 6. Szozda (Polen) 1:32 zur., 7. Tschaplygin (UdSSR) 1:37 zur., 8. Konecny (CSSR) 1:43 zur., 9. Schiffner (DDR) 1:52 zur., 10. Suarez (Spanien) 2:06 zur ...

  • Etappeneinzelwertung

    1. Boniecki (Polen) 2:18:22 h 2. Suarez (Spanien) 10 s zur. 3. Bartonicek (CSSR) 20 s zur. 4. Kühn (DDR) 30 s zur., 5. Schultz (BRD), 6. Tschaplygin (UdSSR), 7. Lauke (DDR), 8. Kassun (BRD), 9. Bobekow (Bulgarien), 10. Taylor (Großbritannien) alle 30 s zur., 11. Lopez (Spanien) 22 s zur., 12. Moravec (CSSR) 41 s zur ...

  • Diskussionen und Meinungen vor, während und nach der Etappe Der Nachmittag war schnell, aber ruhig

    Von Bernhard Eckstein Exweltmeister Vor dem Start zur Nachmittagsetappe herrschte zwischen Bernd Knispel, Manfred Weißleder und mir Übereinstimmung: Der Kantenwind wird das Feld völlig auseinanderreißen und vielleicht noch einmal für eine dramatische Etappe sorgen. Dann aber zeigte sich bald, daß wir uns geirrt hatten ...

  • Wie ich es sehe Zuschauer-Phänomen ?

    Ich bin in diesem Jahr zum elften Male bei der Friedensfahrt, und ich hoffe, daß es nicht zum letzten Male gewesen ist. Mich beeindruckt immer wieder die große Begeisterung von Millionen Menschen für diese einmalige Veranstaltung. Die Herzlichkeit, die diese Fahrt begleitet, ist in der DDR, der CSSR und der Volksrepublik Polen für alle Teilnehmer ein unvergessenes Erlebnis ...

  • ,Das war die 2&.'

    Wie in jedem Jahre wird auch diesmal unmittelbar nach Schluß der Friedensfahrt die Broschüre erscheinen, in der die Reportagen der ND-Friedensfahrtmannschaft zusammengefaßt und neben den Ergebnislisten ausführliche Statistiken über die Plazierung aller Fahrer auf den 13 Etappen enthalten sind. Die diesjährige Broschüre »Das war die 28 ...

  • Die 12. Etappe

    Konin—Lodz Läng«:112 km Wetter: warm, starker Wind, meist als Rückenwind Prämien: km 32: Szurkowski (Polen) vor Verboven (Belgien) und Pikkuus (UdSSR), km 70: Tinchella (Italien) vor Moravec (CSSR). Der ursprüngliche Sieger Osokin (UdSSR) wurde nachträglich wegen unkorrekter Fahrweise disqualifiziert ...

  • Gesamtmannschaftswertung

    1. UdSSR 114:36:56 h 2. DDR 8:20 min zur. 3. £SSR 10:43 min zur. 4. Polen 11:44 zur., 5. Norwegen 20:15 zur., 6. Spanien 21:06 zur., 7. Bulgarien 28:29 zur., 8. BRD 28:46 zur., 9. Italien 29:28 zur., 10. Rumänien 34:30 zur., 11. Großbritannien 35:25 zur., 12, Dänemark 45:07 zur., 13. Niederlande 54:01 zur ...

  • Gesamtmannschaftswertung

    1. UdSSR 121:53:54 h 2. DDR 8:09 zur. 3. CSSR 10:33 zur. 4. Polen 11:14 zur., 5. Norwegen 20:26 zur., 6. Spanien 20:27 zur., 7. Bulgarien 28:29 zur., S. BRD 28:35 zur., 9. Italien 29:39 zur., 10. Rumänien 34:41 zur., 11. Großbritannien 35:25 zur., 12. Dänemark 45:18 zur., 13. Niederlande 54:12 zur., 14 ...

  • Etappenmannschaftswertung

    1. Polen 2:24:28 h 2. UdSSR 23 s zur. 3. DDR 1:56 min zur. 4. CSSR 3:57 zur., 5. BRD 6:04 zur., 6. Italien 6:50 zur., 7. Ungarn 6:57 zur., 8. Norwegen 7:08 zur., 9. Spanien 7:25 zur., 10. Bulgarien 8:04 zur., 11. Dänemark 10:35 zur., 12. Rumänien 10:52 zur., 13. Kuba 11:44 zur., 14. Niederlande 12:35 zur ...

  • Etappenmannschaftswertung

    1. Spanien 6:56:19 h 2. Polen 9 s zur. 3. BRD 28 s zur. 4. DDR 28 s zur., 5. CSSR 29 s zur., 8. UdSSR 39 s zur., 7. Bulgarien, 6. Großbritannien alle 39 s zur., 9. Italien 50 s zur., 10. Niederlande, 11. Belgien, 12. Rumänien, 13. Dänemark, 14. Norwegen, 15. Kuba, 16. Jugoslawien, 17. Ungarn alle 50 s zur ...

  • Stanislaw Boniecki: Ganz bestimmt. Das wird nach der Fahrt einen Empfang geben ...!

    ND: Was wünschen Sie sich für die Abschlußetappe? Stanislaw Boniecki: Wünschen kann man sich vieles. Aber auf der Strecke muß gekämpft werden. Wir werden auf dem Wege nach Warschau noch einmal alles geben, um unsere Mannschaft vielleicht doch noch auf einen Medaillenrang zu bringen.

  • RINGEN

    Aue: Sieger des internationalen Freistilturniers (A-Jugend): 48 kg: Thiel, 52 kg: Berlin, 56 kg: Groß (alle DDR), 60 kg: Sandor, 65 kg: Stanescu (beide Rumänien), 70 kg: Steingräber, 75 kg: Radschunat, 81 kg: Franz (alle DDR), 87 kg: Puscasu (Rumänien), über 87 kg: Kuhlmann (DDR).

  • 5. Szurkowski (Polen)

    1. Osokin (UdSSR) 2. Mytnik (Polen) 3. Pikkuus (UdSSR) 4. Hartnick (DDR) 5. Szozda (Polen) «. Schiffner (DDR) 7. Szurkowski (Polen) 8. Tschaplygin (UdSSR) 9. Konecny (CSSR) 10. Brzezny (Polen) 1. Mytnik (Polen) 2. Pikkuus (UdSSR) 3. Hartnick (DDR) 4. Osokin (UdSSR)

  • In Funk und Fernsehen

    Fernsehen, II. Programm: Direktübertragung zwischen 16.50 und 18.00 Uhr; I. Programm: Tageszusammenfassung 19.00 bis 19.25 Uhr. Radio DDR: Ab 13.35 Uhr halbstündlich Streckenberdchte, ab 16.45 Uhr Zielbericht. Tageszusammenfassung um 19.15 Uhr.

  • Violettes Trikot

    Szurkowski (Polen) 53 Punkte, Gusjatnikow (UdSSR) 17, Lichatschow (UdSSR) 17, Osokin (UdSSR) 15, Moravec (CSSR) 13, Verboven (Belgien) 12, Tinchella (Italien) 11, Pikkuus (UdSSR) 10, Martinez (Spanien) 9, Suarez (Spanien) 8, Schiffner (DDR) 7.

  • FUSSBALL

    UEFA-Pokalfinale (Rückspiel): FC Twente Enschede-Borussia Mönchengladbach 1 :5 (0 :2), erstes Spiel 0 :0. Halmstadt: Schweden-Algerien 4:0 (3:0). Glasgow: Britische Meisterschaft der Auswahlmannschaften: Schottland—Nordirland 3:0 (2:0).

  • MOTORSPORT

    Bad Satzungen: Motocrossmeisterschaften in der Klasse bis 250 ccm (Stand nach zwei Läufen): 1. Stein (MC Kali Merkers) 30 Punkte, 2. Schadenberg (MC Dynamo Magdeburg) und Krauß je 22, 4. Graul 16, 5. Glawe (alle MC Kali Merkers) 9.

  • Stanistaw Boniecki

    Sieger der 12. Etappe Geboren: 25. Oktober 1950 in Torun Wohnort: Torun Größe: 1,76 m - Gewicht: 76 kg Erfolge: 1972 und 1973 Zweiter der polnischen Mannschaftsmeisterschaft ND: Ein erfolgreicher Tag für Sie und Ihre Mannschaft

  • TORE« PUNKTE • METER LEICHTATHLETIK

    Helsinki: Internationales Sportfest: Frauen, 200 m: 1. Irena Szewinska (Polen) 23,1. - Männer, Speer: 1. Siitonen 85,72 m, 2. Aho 85,10 m, 3. Hovinen (alle Finnland) 84,98 m.

  • 2. Pikkuus (UdSSR)

    3. Hartnick (DDR) 4. Osokin (UdSSR) 5. Szurkowski (Polen) i. Szozda (Polen) 7. Tschaplygin (UdSSR) S. Konecny (CSSR) 9. Schiffner (DDR) 10. Suarez (Spanien)

  • Statistisches Reihenfolge beim Zeitfahren

    0 bis 20 km 20 bis 39 km Ziel

Seite 6
  • ASEAN-Staaten treten für friedliche Koexistenz ein

    Auswirkungen des veränderten Kräfteverhältnisses in Südostasien

    Von unserem Korrespondenten Heiner Klinge, Singapur Auf der Mitte Mai in Kuala Lumpur abgehaltenen 8. Tagung der Außenminister der Vereinigung Südostasiatischer Nationen (ASEAN) hat der Sieg der Völker Indochinas über die imperialistische Aggressionspolitik, hat die Veränderung des Kräfteverhältnisses in Südostasien zugunsten der Kräfte des Sozialismus deutlichen Ausdruck gefunden ...

  • Der einheitliche Block der Besten

    Am 15. Juni werden in der UdSSR Wahlen stattfinden. Viele Millionen Sowjetbürger haben darüber zu entscheiden, wer aus ihrer Mitte künftig die Interessen des Volkes vertreten soll - in den Obersten Sowjets der einzelnen Republiken sowie in den 50 000 örtlichen Sowjets. Keine Frage: Diese Entscheidung ...

  • Meistertrophäe bleibt in Magdeburg

    Das 1:1 gegen Jena reichte zur Titelverteidigung * Aue in größter Gefahr

    Von Horst Richter Zum drittenmal ging der Titel eines DDR-Fußballmeisters nach Magdeburg. Schwerer als erwartet holte sich der 1. FC Magdeburg vor der begeisterten Kulisse der 35 000 auf den Rängen des ausverkauften Ernst-Grube-Stadions in «einem letzten Heimspiel den einen noch fehlenden Punkt, um nach 1972 und 1974 auch diesmal die Meisterwürde zu erringen ...

  • UNO-Resolutionen einhalten

    Zu dieser Resolution haben sich Präsident Makarios sowie die Fortschrittspartei des Werktätigen Volkes (AKEL) und die anderen politischen Parteien positiv geäußert. Das ZK der AKEL entlarvt in dem Beschluß seiner 2. Tagung, die kürzlich abgehalten wurde, alle Versuche der NATO zur Vernichtung der Republik Zypern und betont gleichzeitig die wichtigsten Aufgaben der Partei, der Regierung und aller patriotischen Kräfte des Landes bei der Realisierung der UNO-Resolution ...

  • Das Zypernproblem auf politischem Weg lösen

    Das Zypernproblem beschäftigt seit fast einem Jahr in besonderem Maße die internationale Öffentlichkeit. Es stellt eine ernsthafte Gefahr für Frieden und Sicherheit im östlichen Mittelmeerraum, auf der Balkan-Halbinsel und darüber hinaus dar. Das Pentagon und die NATO wollen die Insel zu einem unsinkbaren ...

  • Solidarische Hilfe der UdSSR

    Eine sehr positive Rolle spielten die Sowjetunion und die anderen sozialistischen Länder. Vor allem dank dem Wirken der Delegation der Sowjetunion im Sicherheitsrat gelang es den Feinden des zypriotischen Volkes nicht, ihre Interessen durchzusetzen. Am 12. März wurde eine Resolution verabschiedet, die ...

  • Basis — Einheit des Staates

    Die einzig mögliche realistische Politik, so wird in dem Beschluß der AKEL betont, die zu einer gerechten Lösung unter den heutigen Bedingungen führen kann, ist der nationale und internationale politische Kampf. Jeglicher bewaffnete Terror erschwert die politische Lösung des Problems. Eine entscheidende Aufgabe ist die Beilegung der Konflikte zwischen griechischen und türkischen Zyprioten ...

  • Dresden wirkte souverän

    Leipzig. Wenn der Sieg am Ende für die Dynamos auch nur knapp ausfiel, an der Berechtigung des Erfolges gab es keinen Zweifel. Ja, er hätte noch höher ausfallen können. Zwar konnten die Leipziger anfangs spielerisch noch mithalten, doch schon in dieser Phase bewiesen die Elbestädter die größere Gefährlichkeit ...

  • Mittelmäßiges Niveau

    Karl-Marx-Stadt. Im letzten Heimspiel kam der FC Karl- Marx-Stadt gegen die Frankfurter erst in den Schlußminuten zu einigen gefahrbringenden Angriffsaktionen. Aber auch dann kam Kreuzer lediglich dreimal in akute Gefahr. Der FCV-Schlußmann meisterte Weitschüsse von Sorge (72.) und Göcke (80.), zwei Minuten danach mußte Withulz für ihn nach einem Kopfball von Joachim Müller auf der Linie retten ...

  • Brauns und Nestlers Ideen

    Zwickau. Gegen die durch Verletzungen arg gehandikapten Zwickauer — es fehlten Leuschner, Henschel, Krieger und Reichelt — begannen die Riesaer ausgesprochen selbstbewußt. Aus dem Mittelfeld wurden über die ballgewandten und schnellen Außenstürmer weiträumige Angriffe inszeniert, die völlig verdient die Führung einbrachten ...

  • Torsegen blieb aus

    Berlin. Wer an einen Torsegen wie beim 8:0 des BFC über Halle geglaubt hatte, sah sich am Ende getäuscht. Lediglich zwei Seidler- Fehler verhalfen den Berlinern zum 2:0 Pausenstand, der gleichzeitig das Endresultat bedeutete. In den zweiten 45 Minuten zeigten sich die Stralsunder, die durchaus versuchten, ihr eigenes Spiel aufzuziehen, selbst gegen die in hohem Tempo vorgetragenen BFC-Flügelangriffe immun ...

  • Frühzeitige Entscheidung

    Rostock. So kämpf-, tempo- und nervenstark trat die Hansa-Elf in dieser Saison wohl noch nie auf. Und über den Kampf fand sie zu weiträumigem, klugem Spiel. In jeder Aktion, jeder Handlung spürte man Kraft und die Ideen der Initiatoren Kische, Hahn, Streich, auf die die Nebenspieler Schühler, Seering, Märzke ausgezeichnet eingingen ...

Seite 7
  • Werk über Politik der DDR in Rom vorgestellt

    Großes Interesse für Buch mit Reden und Schriften Erich Honeckers

    Rom (ADN-Korr.). In Anwesenheit der Vizepräsidentin des italienischen Senats Tullia Carettoni ist am Dienstag in Rom ein Buch mit dem Titel „Die Politik der Deutschen Demokratischen Republik für Frieden und Wohlstand" vorgestellt worden, das ausgewählte Reden und Schriften des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Erich Honecker, enthält ...

  • Gemeinsamer Kampf gegen unheilvolle EWG-Agrarpolitik

    Georges Marchais auf Konferenz kommunistischer Parteien in Paris

    Paris (ADN-Korr./ND). Die Konferenz kommunistischer Parteien kapitalistischer Länder Europas über Probleme der Landwirtschaft unterstreiche die .Bedeutung, die diese Parteien der Arbeit auf dem Lande als wichtigem Bestandteil ihres Kampfes beimessen. Das erklärte der Generälsekretär der Französischen Kommunistischen Partei, Georges Marchais, am Mittwoch vor den im Pariser Palais du Luxembourg versammelten Vertretern dieser Parteien ...

  • Nie zuvor dagewesene Krisenphase

    BRD-Kanzler Schmidt zur Wirtschaftslage / Noch mehr Arbeitslose?

    Bonn (ADN-Korr.). Schwere wirtschaftliche Rückschläge in westlichen Industrieländern, vor allem in den USA, haben die Krisensituation auch in der BRD weiter kompliziert. Bundeskanzler Schmidt stellte dazu am Dienstag vor der SPD-Fraktion in Bonn fest: „Wir befinden uns in einer Phase weltwirtschaftlicher Rezession mit starken Inflationstendenzen, wie sie in dieser Kombination und dieser weltweiten Gleichzeitigkeit nie zuvor dagewesen ist ...

  • Portugals Revolutionsrat hielt Sondersitzung ab

    Vorgänge um Zeitung „Repüblica" beraten/Boykottdrohung der SP

    Lissabon (ADN). Der portugiesische Revolutionsrat hat am Mittwoch in Lissabon eine Sondersitzung abgehalten. Gegenstand der Sitzung waren politischen Beobachtern zufolge u. a. die Vorgänge um die Zeitung „Repüblica", deren Schließung die Regierung in der Nacht zum Dienstag verfügt hatte. ' Der Generalsekretär ...

  • Leben der HSV-Bevölkerung wird rasch normalisiert

    ND-Interview mit Nguyen Huu Tho zum Sieg des Volkes Vietnams

    Saigon (ND-Korr.). Der Vorsitzende des Präsidiums des ZK der FNL und Vorsitzenda des Kojisultativrates der Provisorischen Revolutionären Regierung der Republik, Süd Vietnam, Nguyen Huu Tho, gewährte unseren Sonderkorrespondenten, die an den Siegesfeierlichkeiten in Saigon teilnahmen, ein Interview. Darin ...

  • „Times": NATO sucht Bindung mit Spanien zu verstärken

    London (ADN-Korr.). Die gegenwärtige Entwicklung im Mittelmeerraum führe dazu, „den Wert Spaniens für die NATO und für Amerika zu erhöhen", stellte am Mittwoch die Londoner „Times" fest. Die Zeitung schreibt: „Unter den europäischen Mitgliedern der NATO kommt die Haltung der BRD derjenigen der Vereinigten Staaten, das Franco-Regime1 auf einer pragmatischen statt einer ideologischen Grundlage zu behandeln, am nächsten ...

  • Giscard d Estaing: Treue zum Geist von Rambouillet

    Paris (ADN). Der französische Staatspräsident Välery Giscard d'Estaing betonte am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Paris, er bleibe „dem Geist von Rambouillet", in dem die Verhandlungen mit Leonid Breshnew im Dezember 1974 verliefen, treu. Er äußerte die Hoffnung, daß die Probleme, die einer erfolgreichen Beendigung der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa noch im Wege stehen, bis Sommerende überwunden werden ...

  • In der BRD begann der Prozeß gegen Baader-Meinhof-Gruppe

    Bonn (ADN-Korr.). Unter außerordentlich strengen Sicherheitsmaßnahmen der Polizei und der Justizorgane begann am Mittwoch in der BRD der Prozeß gegen vier Mitgliedei1 der sogenannten Baader-Meinhof-Gruppe. Vor dem zweiten Strafsenat des Oberlandesgerichtes Stuttgart haben sich Ulrike Meinhof, Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Jan-Karl Raspe zu verantworten, die seit 1972 in Haft sdnd ...

  • Ford gab Presseinterview zu außenpolitischen Fragen

    Washington (ADN). USA-Präsident Ford hat sich in einem Interview für die „New York Daily News" zu einigen Aspekten der amerikanischen Außenpolitik geäußert. Zu der sich verschärfenden Kritik an der Politik, die zur Beteiligung der USA am Vietnam-Krieg geführt hatte, erklärte er: „Ich glaube nicht, daß unsere heutigen Versuche der Festigung der amerikanischen Außenpolitik dienen, wenn wir mit dem Finget auf den Schuldigen zeigen ...

  • Rechtskräfte provozieren in der Hauptstadt Libanons

    Beirut (ADN-Korr.). Rechtsextremistische Elemente haben die gespannte innenpolitische Situation in Libanon in den vergangenen Tagen mit einer Reihe gefährlicher bewaffneter Provokationen welter angeheizt. Nach letzten Informationen wurden dabei sechs Menschen getötet und weitere 40 verletzt. Diese Provokationen ...

  • Reaktionare Parteien in Saigon ab sofort verboten

    Hanoi (ADN-Korr.). Die Militärverwaltung von Saigon hat alle reaktionären Parteien ab sofort verboten, meldet Radio Saigon am Mittwoch. Die führenden Mitglieder solcher Parteien müssen sich vom 25. bis 29. Mai in ihren Stadtbezirken melden und alle Arbeitsunterlagen den Revolutionskomitees übergeben ...

  • Israel verletit brutal die Menschenrechte

    Helsinki (ADN-Korr.). Die gegen UNO-Beschlüsse verstoßende Annexion des arabischen Jerusalem, die widerrechtliche Einverleibung anderer^ Gebiete durch den Aggressor Israel sowie die Folterungen von Einwohnern, standen am Mittwoch im Mittelpunkt der Tagung der internationalen Kommission zur Untersuchung der Verletzung der Menschenrechte durch Israel in den besetzten arabischen Gebieten ...

  • Außenminister der UdSSR würdigt Gespräche von Wien

    Moskau (ADN). „Unsere Gespräche mit Henry Kissinger waren nützlich und konstruktiv", erklärte der sowjetische Außenminister Andrej Gromyko am Mittwoch bei seiner Rückkehr aus Wien, wo er mit seinem amerikanischen Amtskollegen Henry Kissinger konferiert hatte. In einem Gespräch mit sowjetischen Journalisten stellte Andrej Gromyko fest, daß auch die amerikanische Seite seines Wissens über die Ergebnisse dieser Gespräche derselben Meinung sei ...

  • 1500 Personen allein in Santiago verhaftet

    London (ADN). Die militär-faschlstische Pinochet-Junta hat im April allein in Santiago 1500 Personen durch Armee, Polizei und den Geheimdienst „Dina" verhaften lassen, berichtet die Londoner Zeitung „Times". Keiner der Verhafteten wurde bisher vor ein Gericht gestellt. Der Zeitung zufolge wurden zahlreiche Verhaftete bei den Verhören unmenschlich gefoltert ...

  • Umtriebe der CIA in Laos nachdrücklich verurteilt

    Vlentiane (ADN). Mehr als 500 Studenten haben in Vientiane gegen die Umtriebe des USA-Geheimdienstes CIA in Laos demonstriert, das Gebäude der amerikanischen „Behörde für Internationale Entwicklung" besetzt und die Einstellung der Aktivitäten dieser Organisation in Laos gefordert. Von der einheimischen ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 731 im AH Moskau. In der UdSSR ist am Mittwoch der 731. Satellit der Kosmosserie gestartet worden. Die Parameter sind: anfängliche Umlaufzeit 89,5 Minuten, größte und kleinste Erdferne 313 und 207 Kilometer, Bahnneigung 65 Grad. Treffen in Kuba eröffnet Havanna. Ein Treffen von Freundschaftsgesellschaften mit Kuba aus 15 kapitalistischen Staaten Europas findet zur Zeit in Havanna statt ...

  • Regierung nahm weitere Verstaatlichungen vor

    Lissabon (ADN). Die portugiesische Regierung hat beschlossen, die Tätigkeit der vier größten Einzelhandelsfirmen, die über ein umfangreiches Netz von Selbstbedienungsläden verfügen, unter staatliche Kontrolle zu stellen. Dieser Schritt dient, wie aus einem offiziellen Kommunique hervorgeht, der störungsfreien Versorgung der Bevölkerung mit den notwendigsten Bedarfsgütern ...

  • Expertengruppe wendet sich gegen Revision der UN-Charta

    New York (ADN-Korr.). Gegen eine Revision der UN-Charta hat sich eine von der XXIX. Vollversammlung eingesetzte Expertengruppt ausgesprochen, die mit der Untersuchung der Struktur der Weltorganisation und ihrer Arbeitsweise beauftragt war. Über den Inhalt eines Berichts zu diesem Thema, der UNO-Generalsekretär Dr ...

  • Weizen vernichtet, um Preise hochzuhalten

    London (ADN-Korr.). Fast 284 000 Tonnen Weizen sind in letzter Zeit in Großbritannien für die menschliche Ernährung unbrauchbar gemacht und zu Viehfutter verarbeitet worden, um entsprechend den EWG-Bestimmungen die Weizenpreise auf einem hohen Niveau zu halten. Insgesamt wurden dafür 3,5 Millionen Pfund Sterling ausgegeben, teilte der stellvertretende britische Landwirtschaftsminister Edward Bishop mit ...

  • Rekordruckgang in der USA-Wirtschaft

    Washington (ADN). Um 11,3 Prozent ging im ersten Quartal dieses Jahres in den USA das Bruttosozialprodukt, der Gesarfitwert der produzierten Waren und Dienstleistungen■, zurück. Dies geht aus Angaben des USA-Handelsministeriums hervor. Es handelt sich dabei um den größten Rückgang, der bisher bei der seit 28 Jahren erfolgten Erfassung dieser statistischen Werte verzeichnet wurde ...

  • Bulgarien baut neues Sodawerk

    Sofia (ADN-Korr.). Dewnja, das „Tal der Chemie" westlich von Warna, bleibt weiterhin Bulgariens Großbaustelle Nummer eins: Zur Zeit haben die Bauarbeiten für ein neues Chlor- und PVC-Werk begonnen, das im nächsten Fünfjahrplan die Produktion aufnimmt. Es wird zweimal mehr Soda und viermal mehr PVC erzeugen als alle bestehenden Anlagen in Dewnja zusammen ...

  • Polens Seehafen steigern Kapazität

    Warschau (ADN-Korr.). Die Umschlagskapazität der polnischen Seehäfen soll von derzeit 56,2 Millionen Jahrestonnen auf rund 86 Millionen 1980 und über 100 Millionen 1990 wachsen. Zugleich sollen die Schiffsliegezeiten durch neue Technologien verkürzt werden. Das sieht ein langfristiges Komplexprogramm zur Entwicklung der polnischen Seewirtschaft vor ...

  • DDR-Anlagen bei CSSR-Strafienbau

    Bratislava (ADN-Korr.). Straßenbaumaschinen aus der DDR haben entscheidenden Anteil an der Erneuerung und dem Ausbau des etwa 75 000 Kilometer umfassenden Fernverkehrs- und Land Straßennetzes der CSSR. Neun Zehntel des für die neuen Straßendecken benötigten Bitumengemisches wird in Anlagen aufbereitet, die das Firmenzeichen „Teltomat* tragen ...

  • „Hauptstraße" für Sibirien

    Moskau (ADN). Eine 5000 Kilometer lange Autobahn wird gegenwärtig vom Uralgebirge bis zum Baikalsee gebaut. 2300 Kilometer der „Asphalt-Transsib" sind bereits fertiggestellt. Auf einzelnen westsibirischen Abschnitten wird noch in diesem Jahr der Verkehr rollen. Die Ural-Baikal- Straße wird rund 200 Gebietszentren Sibiriens durchqueren ...

  • Libyen wird nicht am Dialog mit der EWG teilnehmen

    Tripolis (ADN). Libyen werde nicht an dem geplanten Dialog der arabischen Länder mit der EWG teilnehmen, berichtet die libysche Nachrichtenagentur ARNA. Grund dafür sei der am vergangenen Sonntag in Brüssel unterzeichnete „Freihandelsvertrag" der EWG mit Israel.

  • 15 Tote und 50 Verletzte der USA bei „Mayaguez"-Affäre

    Washington (ADN). Die Kriegsaktion der USA gegen Kambodscha im Zusammenhang mit der „Mayaguez"-Affäre hat nach offiziellen Angaben des Pentagon 15 amerikanischen Militärangehörigen das Leben gekostet. 50 USA-Soldaten wurden verwundet.

  • Was sonst noch passierte

    Beim traditionellen alljährlichen Wettbewerb im Weitwurf von Kuhmist in der kanadischen Provinz Ontario kam der beste Teilnehmer auf eine Weite von 43 Metern. Der „Weltrekord" liegt bei 55 Metern.

  • Keine Reduzierung der Zahl der USA-Soldaten im Ausland

    Washington (ADN). Das USA-Repräsentantenhaus hat mit 311 gegen 95 Stimmen einen Antrag abgelehnt, die Zahl der 416 000 im Ausland stationierten USA-Soldaten zu reduzieren.

Seite 8
  • Milchbar und Bierstube

    Ein Schmuckstück ist die Imbißstube mit Milchbar im Erdgeschoß an der Schumannstraße. Die plastische Deckengestaltung, kleine quadratische Tische und Holzhocker machen den langgestreckten Kaum gemütlich. An der Stirnwand eine heitere Collage- Malerei mit Motiven des Berliner Straßenlebens um die Jahrhundertwende vom Hallenser Künstler Fritz Freitag ...

  • Mensa-Nord für Studenten der Humboldt-Universität

    Feierliche Übergabe mit Konrad Naumann und Erhard Krack / Täglich 5000 Essen

    Mittwochnachmittag auf dem Schumannplatz gegenüber dem Deutschen Theater. Hunderte Studenten und Wissenschaftler der Humboldt-Universität sind frohgestimmt. Die Mensa-Nord, ein bedeutendes Vorhaben der Direktive des gegenwärtigen Fünfjahrplanes, wird übergeben. Damit verbessern sich für Tausende Universitätsangehörige die Arbeits- und Lebensbedingungen ...

  • Kampferprobte Genossen erhielten Ehrenurkunden

    40 Arbeiter im Stadtbezirk Mitte wurden Kandidat

    Im Festsaal des Interhotels „Stadt Berlin" hatten sich am Mittwochnachmittag bewährte Parteiveteranen und junge! Arbeiter aus dem Stadtbezirk Mitte zusammengefunden. 42 Ehrenurkunden für 50- und 40jährige Parteimitgliedschaft, 89 Ehrenmedaillen des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer wurden übergeben und 40 Arbeiter in die Reihen,' der Partei aufgenommen ...

  • Dank an Bauschaffende

    Ein Dankeschön überbringt die Medizinstudentin Ines Reichenberg den Bauleuten. Im Namen ihrer Kommilitonen verspricht sie, hohe Studienleistungen zu erreichen und an der Gestaltung und Pflege der Grünanlagen-mitzuwirken. Dann durchschneidet Genosse Konrad Naumann das Band. „Was der VIII. Parteitag beschloß, wird verwirklicht ...

  • Blumen im Park der Poliklinik

    Die Sonne bringt es an den Tag. Unsere Stadt wird immer schöner. Dberatl grünt und blüht es — auch dank Tausender fleißiger Helfer, die im „Mach mW!"-Wettbewerb Grünanlagen, Parks und Vorgärten pflegen. Ihr Eifer ist besonders jetzt spürbar. In diesen Tagen beginnen beispielsweise die Friedrichshainer Hausgemeinschaften Eckert Straße 19 und Weidenweg 39 damit, im Hof eine fast 10 000 Quadratmeter große Grünfläche anzulegen ...

  • Fakten und Zahlen

    # Das zweistöckige Gebäude hat insgesamt 1200 Sitzplötze. 0 Im Erdgeschoß befinden sich Garderoben, eine Imbißstube und Milchbar mit 142 sowie eine rustikale Bierstube mit 70 Plät- # Drei Mensensäle verschiedener Größe lim Obergeschoß haben zusammen 752 Plätze. Hinzu kommen eih Betriebsrestaurant mit 152 und fünf kleinere Mehrzweckräume mit 122 Plätzen ...

  • Zum 85. Geburtstag von Ho Chi Minh

    Dem ehrenden Gedenken des revolutionären Führers Vietnams, Ho Chi Minh, widmeten die Mitglieder der Brigade „Ho Chi Minh" des VEB Elektronikhandel am Mittwoch eine Feierstunde. Herzlich begrüßte Gäste waren die Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DRV und der RSV in der DDR, Hoang Tu und Dao Hai Long ...

  • Konferenz zum Lehr-und Ausbildungsjahr 1975/76

    200 Vertreter aus Berufsschulen, Kombinaten sowie staatlichen Einrichtungen und gesellschaftlichen Organisationen berieten am Mittwoch in der Kongreßhalle über die Aufgaben des Lehr- und Ausbildungsjahres 1975/76. In den kommenden fünf Jahren werden in Berlin rund 77 000 Jugendliche ausgebildet. Das sind 20 000 mehr als in den Jahren 1971 bis 1975 ...

  • Ausländische (gaste in Berliner Bildlingsstätten

    Die Delegation afroamerikanischer Verleger und Journalisten unter Leitung von Dr. Carlton B. Goodlett besuchte am Mittwoch die Kindereinrichtung im Stadtbezirk Friedrichshain, der anläßlich der jüngsten Bürotagung des Präsidiums des Weltfriedensrates in Berlin der Name der verdienstvollen belgischen Friedenskämpferin Isabelle Blume verliehen worden war ...

  • Sonderpostwertzeichen

    Zum dreißigjährigen Bestehen des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes gibt das Ministerium für Post- und Fernmeldewesen ein mehrfarbiges Sonderpostwertzeichen zu 20 Pfennig heraus. Marke und Ersttagsbriefumschlag gestaltete Hans Detlefsen, Karl-Marx-Stadt. Ausgabetag ist der 10. Juni. Zum gleichen Termin erscheint ein 20-Pfennig- Wert zum fünfundzwanzigjährigen Bestehen von Eisenhüttenstadt ...

  • Montar, dem 26. Mai 1975, 15 Uhr, im Haus des Zentralkomitees

    statt. Thema: Zur weiteren Verwirklichung der vom VIII. Parteitag der SED beschlossenen Kulturpolitik Es spricht: Genosse Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED. Die Teilnehmerkarte ist in Verbindung mit dem Personalausweis beim Einlaß vorzuweisen. Abteilung Propaganda des ZK ...

  • Willi Schwarz

    ihr tiefempfundenes Mitgefühl bekundeten und mir helfend in den schwersten Stunden zur Seite standen, danke ich von Herzen. Insbesondere gilt mein Dank den Genossen der Bezirksleitung der SED und den Genossen und Kollegen der DEWAG-Werbung. Dora Schwarz - Berlin, im Mai 1975

  • am 25. Mai 1975,19.30 Uhr, in der Deutschen Staatsoper

    5. Sinfonie e-Moll op. 64, Tschaikowski 5. Sinfonie d-Moll op. 47 Schostakowitsch Kartenverkauf und Information Deutsche Staatsoper, Tel.: 20 07 15 06 '

  • ABSCHLUSSKONZERT

    — Großes Sinfonieorchester des Zentralen Fernsehens und des Allunionsradios der UdSSR

Seite
Gespräche über die brüderliche Zusammenarbeit DDR-VR Polen Edward Gierek und Piotr Jaroszewicz auf Einladung Erich Honeckers in Berlin eingetroffen / Herzliche Begrüßung auf dem Zentralflughafen / Delegationen beraten Vertiefung der Beziehungen zwisch Offizielle Verhandlungen DDR—Luxemburg begannen Energiearbeiter streben nach hohen Leistungen Tagung des Militärrates der Vereinten Streitkräfte Humboldt-Universität erhielt neue Mensa 1. FCM ist Fußballmeister
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen