13. Nov.

Ausgabe vom 04.02.1974

Seite 1
  • Volksinitiativen im Jahre 1974'

    Die Werktätigen der Industrie, des Bauwesens und der Landwirtschaft stehen schon mit voller Kraft im Wettbewerb 1974. Jetzt beschließen die Volksvertretungen in Städten und Gemeinden zusammen mit den Volkswirtschaftsplänen auch die gemeinsam mit den Ausschüssen der Nationalen Front ausgearbeiteten Jahresprogramme für den Wettbewerb „Schöner unsere Städte und Gemeinden — Mach mit!" ...

  • Mitteilung über den Besuch Leonid Breshnews in Kuba

    Vom 28. Januar bis zum ß. Februar 1974 weilte der Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei d,er Sowjetunion, Leonid Breshnew, auf Einladung des Ersten Sekretärs des ZK der Kommunistischen Partei Kubas und Ministerpräsidenten der Revolutionären Regierung der Republik Kuba, Fidel Castro Ruz, zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch in Kuba ...

  • Zulieferindustrie sorgt für hohes Schrittmaß bei Wettbewerbszielen Gute Produktionsergebnisse im ersten Monat des Planjahres Erfahrungsaustausch erschließt Reserven bei der Effektivität

    Berlin (ND). Die gut* Wettbewerbsatmosphäre bei der Erfüllung der 74er Vorhaben unserer Volkswirtschaft zeigt sich nach dem ersten Monat vor allem auch in kontinuierlich hohen Leistungen, die von vielen Betrieben der Zulieferindustrie vollbracht werden. Die Reserven, die sie durch bessere Auslastung ...

  • Jugend wirkt voller Schwung und Kraft im Jubiläumsjahr

    Harthaer FDJler kämpfen um Ehrennamen „Dr. Salvador Allende"

    Berlin (ND/ADN). Mit vielfältigen Verpflichtungen für das Kampfprogramm „FDJ-Initiative DDR 25"- antwortet die junge Generation unserer Republik auf das' neue Jugendgesetz. Dort, wo die Jugend arbeitet, lernt und lebt, erhält sie immer mehr Vertrauen und übernimmt höhere Verantwortung für die Stärkung der DDR ...

  • Schumann und Rinn Europameister

    Beide verteidigten ihren Rennschlittentitel in Imst souverän

    • RENNSCHLITTENSPORT: Mit Erfolgen der Titelverteidiger Margit Schumann und Hans Rinn (beide DDR) gingen am Sonntag in Imst (Osterreich) die Europameisterschaften zu Ende. Das Doppel Hans Rinn/ Norbert Hahn eroberte hinter den Italienern Paul Hildgartner/Peter Plaikner die Silbermedaille. Ute Rührold vervollständigte durch den Gewinn der Bronzemedaille das gute Abschneiden der DDR-Aktiven ...

  • Deklaration UdSSR-Kuba feierlich unterzeichnet

    Generalsekretär des ZK der KPdSU beendete einwöchigen offiziellen Freundschaftsbesuch Herzliche Verabschiedung durch Fidel Castro und Hunderttausende Einwohner Havannas

    Von unserem Sonderkorrespondenten Dieter Brückner Havanna. Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, beendete am Sonntag seinen einwöchigen Besuch in Kuba. Auf dem internationalen Flughafen Jose Marti wurden er und seine Begleitung vom Ersten Sekretär des ZK der KP Kubas und Ministerpräsidenten der Revolutionären Regierung, Fidel Castro, sowie weiteren Persönlichkeiten herzlich verabschiedet ...

  • USA: Wer arm ist, wird von Krankenhaus abgewiesen

    New York (ADN). In den USA müssen jährlich etwa 650 Menschen, die dringend medizinischer Hilfe bedürfen, sterben, weil sie zu arm sind, einen Krankenhausaufenthalt zu bezahlen. Wie aus USA-Presseberichten hervorgeht, haben die privaten Krankenhäuser und Kliniken allein im Raum New York aus Profitgründen zu Beginn dieses Jahres die Kosten für einen eintägigen Krankenhausaufenthalt um 31 Dollar auf die Rekordsumme von 235 Dollar erhöht ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: »Mach mitl"- tnitiativen 1974 Seite 3: Aus Diskussionsreden von Delegiertenkonferenzen in Kreisen und Städten Seite 4: .Zwanzig Tage ohne Krieg" - ein neues Werk von Konstantin Simonow Seite 5: Nachrichten aus alhr Welt Seite 8: ND-Preisausschreiben zur Handball-WM

Seite 2
  • Schwimmen

    Neues Deutschland / 4. Februar 1974 / Seite 2 NACHRICHTEN UND KORRESPONDENZEN Gaststätten und Parks 2500 landliche Gaststätten zu renovieren, schlug der Nationalrat vor. Auch dieses für das gesellige Leben in den Dörfern wichtige Ziel findet ein zunehmendes Echo. Die Bürger der Gemeinde Oppach beispielsweise gestalten ihre Gaststätte „Waldfrieden" zu einer polnischen Nationalitätengaststätte um ...

  • Mitteilung über den Besuch Leonid Breshnews in Kuba

    (Fortsetzung von Seite 1)

    R. Roa und O. Cienfuegos; W. Stscherbizkis, G. Romanows und N. Tolubejews mit dem Präsidenten der Gesellschaft für kubanisch-sowjetische Freundschaft, Z. Marinello, und anderen führenden Vertretern der Gesellschaft;' I. Archipows mit dem Mitglied des Sekretariats des ZK der KP Kubas P. Miret, den Mitgliedern des ZK der KP Kubas und Stellvertretern des Ministerpräsidenten der Revolutionären Regierung der Republik Kuba J ...

  • Viel Licht im Narva-Wettbewerb

    Korrespondenz von Gino Heinz«

    Berlin. „BGW", die Betrietebezeichnung des Berliner Glühlampenwerkes, ließe sich durchaus auch als „Besonders guter Wettbewerb" übersetzen. Daß hinter dieser scherzhaften „Umbenennung" viel Wahrheit steckt, zeigt ein Ereignis Ende Januar: Zum 100. Mal in ununterbrochener Reihenfolge wurde der Monatsplan erfüllt ...

  • Anliegen der Agrochemiker: Hohe Ertrage auf den Feldern

    Potsdam. Eine große Verantwortung bei der Vorbereitung des Ackerlandes für die Aussaat tragen die Agrochemischen Zentren (ACZ). Die Werktätigen dieser Stützpunkte der Arbeiterklasse auf dem Lande haben sich im Bezirk Potsdam das Wettbewerbsziel gestellt, die Genossenschaftsbauern und Landarbeiter der kooperativen Abteilungen Pflanzenproduktion gut zu unterstützen ...

  • Demonstration der Einheit zwischen UdSSR und Kuba

    Der einwöchjge Besuch Leonid Breshnews hatte am Sonnabendnachmittag mit der feierlichen Unterzeichnung einer sowjetisch-kubanischen Deklaration seinen Höhepunkt gefunden. In diesem Dokument, das in den nächsten Tagen veröffentlicht werden soll, sind die Ergebnisse der Gespräche und Verhandlungen über wichtige internationale Probleme und^ die weitere Vertiefung der Beziehungen zwischen beiden Parteien, Staaten und Völkern zusammengefaßt ...

  • Hunderttausende Haba Heros: Unsere Freundschaft - Viva!

    Triumphfahrt der sowjetischen Genossen zum Flughafen Jose Marti

    Von unserem Sonderkorrespondenten Dieter Brückner Havanna. Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, hat am Sonntagvormittag seinen einwöchigen Freundschaftsbesuch im ersten sozialistischen Staat Amerikas beendet und den Heimflug nach Moskau angetreten. Auf dem Flugplatz verabschiedete Kuba seine Gäste auf das allerherzlichste ...

  • Varhandlungea verliefen in völliger Einmütigkeit

    Leonid Breshnew würdigte bei der Begegnung die große Bedeutung des Besuchs und der in dieser Zeit geführten sowjetisch-kubanischen Verhandlungen für die weitere Festigung der Beziehungen zwischen der Sowjetunion und Kuba. Er wünschte dem I. Parteitag der KP Kubas Erfolg und gab der Gewißheit Ausdruck, „daß dieser Parteitag eine neue ruhmreiche Etappe 'in der Geschichte des sozialistischen Kubas einleiten wird" ...

  • Gaststätten und Parks

    2500 landliche Gaststätten zu renovieren, schlug der Nationalrat vor. Auch dieses für das gesellige Leben in den Dörfern wichtige Ziel findet ein zunehmendes Echo. Die Bürger der Gemeinde Oppach beispielsweise gestalten ihre Gaststätte „Waldfrieden" zu einer polnischen Nationalitätengaststätte um. Damit wollen sie gleichzeitig die freundschaftliche Verbundenheit zu den polnischen Bürgern festigen, die in Betrieben ihres Ortes arbeiten ...

  • Gesundheit und Kultur

    Die Stadt Kirchbert im Kreis Zwikkau unterstützt besonders ihr Gesundheitswesen durch Wettbewerbsleistungen. Das Krankenhaus erhält ein modernes Bettenhaus, an dessen Fertigstellung sich viele Bürger beteiligen. In Dresden übernahm der Wohnbezirksausschuß 219 die Verpflichtung, ständig Pflegearbeiten an den Einrichtungen des Feierabendheimes in Klotzsche durchzuführen ...

  • Beitrag zur Stärkung des Friedens

    Telegramm Leonid Breshnews an Fidel Castro von Bord der IL 62

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, hat in einem Telegramm von Bord des Flugzeuges dem Ersten Sekretär des ZK der KP Kubas, Fidel Castro, und den anderen kubanischen Führern herzlich für den „außerordentlich freundschaftlichen Empfang" gedankt, der den Repräsentanten der Sowjetunion bereitet wurde ...

  • Im Mittelpunkt: Wohnungen

    Entsprechend dem Vorschlag " des Nationalrates steht die Mitarbeit am Umund Ausbau der 30 000 im Volkswirtschaftsplan vorgesehenen Wohnungen im Mittelpunkt der Programme. In Hermsdorf werden sich so die Wohnbedingungen für 280 Bürger verbessern. In Oppach (Oberlausitz) geht es um 5 Eigenheime und 6 Wohnungen, in Hartenstein (Kreis Zwickau) sollen 22 Wohnungen um- und ausgebaut bzw ...

  • Schulen und Sportanlagen

    In vielen Programmen ist die Mitarbeit an der Verbesserung von Einrichtungen der Volksbildung enthalten. In der Gemeinde Wildenfels im Kreis Zwickau beispielsweise soll ein Raum für den Biologieunterricht geschaffen und die Turnhalle erweitert werden. Acht weitere Klassenzimmer wird die Zentralhilfsschule „Arkadi Gaidar" in Kirchberg erhalten ...

  • Freundschaftsmeeting der Jugend auf der Insel Rügen

    Putbns (ADN/ND). Auf einem Solidaritätsmeeting in Putbus forderten am Sonnabend Studenten aus rund 20 Ländern, die an der Greifswalder Universität studieren, sowie Mädchen und Jungen der Insel Rügen die Freilassung der chilenischen Patrioten. Sie verurteilten mit Nachdruck den Terror der faschistischen Junta in Chile ...

  • „Woche der DDR" wurde am Sonnabend in Assuan eröffnet

    Kairo (ADN-Korr.). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschalter der DDR in Ägypten, Dr. Hans-Joachim Radele, hat am Sonnabend in Assuan eine „Woche der DDR" eröffnet. Am gleichen Tag kam es zu Begegnungen zwischen dem Botschafter der DDR und dem Gouverneur von Assuan, Mustapha Elwany, sowie dem ASU-Sekretär von Assuan, Fuad Mohieeddin ...

  • Einrichtungen für die Kinder

    Die Mithilfe beim Neubau bzw. bei der Erweiterung oder Renovierung von Kindereinrichtungen ist seit jeher ein wichtiges Wettbewerbsvorhaben. Auch in diesem Jahr gibt es dazu bereits zahlreiche Verpflichtungen. Die Einwohner von Hermsdorf beispielsweise wollen den Stadtkindergarten I um 20 Plätze erweitern, indem sie einen neuen Gruppenraum einrichten ...

  • „Mach mit!"-lnitiaf iven 1974

    Aus Programmen des Wettbewerbs der Städte und Gemeinden zum 25. Jahrestag unserer Republik

    Aus zahlreichen Zuschriften spricht der Stolz auf das in den vergangenen Jahren Erreichte und der Geist des nützlichen Wetteiferns, der auch die Nationalratstagung zu einem großen Erfahrungsaustausch machte. So will der Ortsausschuß Ronentin im Kreis Neustrelitz gemeinsam mit den Jugendlichen des Dorfes ...

  • Beratungen DDR-Italien über Zusammenarbeit in der Chemie

    Berlin (ADN). Auf Einladung der bedeutenden Chemieunternehmen ENI und Montedison ist eine vom Minister für chemische Industrie der DDR, Günther Wyschofsky, geleitete Delegation nach Italien abgereist. Minister Wyschofsky wird mit Mitgliedern der italienischen < Regierung Fragen der Realisierung des ...

  • Menschenhändler verurteilt

    Berlin (ADN). Das Bezirfcsgericht Frankfurt (Oder) verurteilte den Einwohner von Berlin (West) Franz Osterholz wegen staatsfeindlichen Menschenhandels gemäß Paragraph 105 Ziff. 2 StGB zu zehn Jahren Freiheitsentzug. Der zur Straftat benutzte PKW wurde eingezogen. Der Straftäter handelte im Auftrag von kriminellen Menschenhändlerbanden und war wegen Mißbrauchs des Transitabkommens verhaftet worden ...

  • Etwas für Raucher im Märkischen

    Das Märkische Museum zeigt in einer kleinen Studienausstellung Raucherutensilien vergangener Zeiten. Besonders vielfältig in Größe und Form sind Pfeifen mit originellen Köpfen aus dem 18. Jahrhundert. Daneben sind kunstvoll gearbeitete Streichholzschachteln, Zigarettentaschen, Zigarrenkästen, Tabakteller und Feuerzeuge zu sehen ...

  • Afrikaexpedition miterlebt

    Die erfolgreiche tschechoslowakische Afrikaexpedition vom Herbst 1973 erlebten zahlreiche Hauptstädter im URANIA-Vortragszentrum mit. Die Expedition fuhr im Auftrage des Bundes für Naturschutz mit dem schweren Tatra 148 durch diesen Kontinent. Dieser Vortrag über die Ergebnisse der hochinteressanten Reise findet auch am Montagabend um 19 Uhr im Vortragszentrum statt ...

  • Wochenendnotizen

    Polnische Pianistin gefeiert

    Regina Smendzianka, Professor der Warschauer Hochschule für Musik, beendete am Sonntag in Berlin ihre diesjährige DDR-Tournee. Die weltbekannte Pianistin konzertierte im Polnischen Informations- und Kulturzentrum in der Karl- Liebknecht-Straße. Sie spielte u. a. Werke von Chopin, Mozart, Haydn, Szymanowski ...

  • Lieder von Dessau und Neruda

    Drei Lieder von Paul Dessau, denen Texte des großen chilenischen Dichters Pablo Neruda zugrunde liegen, standen im Mittelpunkt eines Konzertabends der Akademie der Künste. Das Publikum nahm die Solidaritätsbekundung des Komponisten und der Solistin Anneliese Burmeister zum freiheitsliebenden chilenischen Volk mit großem Beifall auf ...

  • Am Hochzeitsabend im Theater

    Eine Vorstellung des Schauspiels „Das gewöhnliche Wunder" im Maxim Gorki Theater hatten sich Rosel und Werner Folmert, zwei junge BMSR- Mechaniker, für ihren Hochzeitsabend ausgewählt. Die Schauspieler gratulierten dem jungen Brautpaar mit einer Flasche Sekt und einem Farbdruck des Bühnenbildes.

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Sehabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs. Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Jugendobjekt — Schule gemeinsamenArbeitens

    Schon allerhand wurde erreicht. Wir führten das System gegenseitiger Vertretung ein, das heißt, jeder Jugendliche ist an jeder Maschine einsetzbar. Und jeder fühlt sich auch für das' Endprodukt verantwortlich. Davon hängt schließlich ab, ob später die fertigen Anzüge oder Kleider, qualitativ unseren Vorstellungen und Bedürfnissen entsprechen ...

  • Wie Frauen klug und richtig wirtschaften Von Ellionor Dachmann, Meisterin in der Filmfabrik Wolfen

    Es gab viele Auseinandersetzungen und temperamentvolle Diskussionen, bis auch in unserem Betrieb Filmaufarbeitung nach dem VIII. Parteitag ein umfassendes Vorhaben der sozialistischen Rationalisierung in Gang kam. Um unseren Beitrag zur Verwirklichung der Hauptaufgabe zu leisten, kam es darauf an, vor allem bei der Produktion von Positiv-Color-Film, er dient der Herstellung von Spielfilmen in Farbe, hohe Zuwachsraten zu erreichen ...

  • Taten für unsere Arbeiterpolitik

    Ich komme aus der Brigade „Roter Oktober" der Anlagenmontage des VEB Kombinat Elektroprojekt und Anlagenbau (EAB) Berlin. Unser Kollektiv befindet sich zum siebenten Male im Kampf um den Ehrentitel „Kollektiv der sozialistischen Arbeit". 1973 konnten wir im Gegenplan zusätzlich 350 000 Mark erwirtschaften ...

  • Über Landergrenzen hinaus

    Unsere Werkzeugmaschinenfabrik (WEMA) „Hermann Matern" erhielt im Herbst 1972 den Auftrag, die Entwicklung und Herstellung von automatischen Fertigungsstraßen für die UdSSR zu übernehmen und Ende 1973 mit der Serienproduktion und Auslieferung zu beginnen. Von Beginn an stand dieses Projekt unter Parteikontrolle ...

  • Stetig steigen die Erträge

    Bei der Intensivierung der pflanzlichen und tierischen Produktion sind wir dn den vergangenen Jahren gut vorangekommen. Das drückte sich aus in stetig steigenden Erträgen vom Feld und guten Arbeitsergebnissen in den Ställen. Wir betrachten es als wichtige Bündnispflicht, die Bevölkerung stabil mit Nahrungsgütern und äie Industrie mit Rohstoffen zu versorgen ...

  • Vorbeugende Tätigkeit auf breiter Ebene

    Die Von den einzelnen Kollektiven übernommenen Wettbewerbsverpflichtungen zu Ehren des 25. Jahrestages unserer Republik beziehen sich besonders auf den Sektor der prophylaktischen Tätigkeit. Die Ärzte und Schwestern des Krankenhauses Lauchhammer- Ost leisten ihren Beitrag u. a. dadurch, daß auf breiter Ebene vorbeugende Untersuchungen zur Früherkennung von Krebserkrankungen durchgeführt werden ...

  • Gute Erfahrungen werden allen zugänglich gemacht

    Gera. Eine Broschüre, in der Erfahrungen bei der Verwirklichung der Parteibeschlüsse vermittelt werden, hat die Bezirksleitung Gera herausgegeben. Ihr Anliegen ist es, den Wissensschatz von Parteikollektiven aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen allen Grundorganisationen zugänglich zu machen ...

  • Im engsten Kontakt mit den Werktätigen

    Wir haben festgestellt, daß unsere Erfolge hauptsächlich zwei Ursachen haben. Das sind einmal die konkreten Beziehungen zu Großbetrieben des Bezirkes. Und das _ ist zum anderen der Ansturm der Jugend, besonders der Arbeiterjugend, auf das Theater; 50 Prozent unserer Besucher- sind Jugendliche. Waren Betriebstheatertage früher noch eine Seltenheit, so sind sie heute zur Regel geworden ...

  • Sofort nach der Konferenz Vorhaben vereint angepackt

    Finsterwaide. Konsultationsmöglichkeiten über Fragen der wissenschaftlichen Arbeitsorganisation zu schaffen, ist, eines der, Vorhaben, die -fünf Betriebe im Kreis Finsterwalde sofort nach der Delegiertenkonferenz in Angriff nehmen. Unterstützt durch die Kreisleitung sollen Lektionsabende zu diesem Thema stattfinden und Flugblätter erarbeitet werden ...

  • um die beste Wandzeitung

    Neubrandenburg. Eine Zwischenauswertung im Wettbewerb um die inhaltsreichsten und wirkungsvollsten Wandzeitungen fand auf Kreisdelegiertenkonferenzen des Bezirkes Neubrandenburg statt. 435 Grundorganisationen, 99 APO und 234 weitere Parteikollektive wetteifern miteinander. Auf der Konferenz des Kreises Neubrandenburg ermittelten die Delegierten in den Pausen die Sieger aus den Bereichen Industrie, Landwirtschaft und Volksbildung ...

Seite 4
  • Mit der Kunst an der Seite des kämpfenden Volkes

    „Zwanzig Tage ohne Krieg — ein neues Werk von Konstantin Simonow als.Romarizeitung erschienen

    Konstantin Simonows neue Geschichte, die kürzlich in der Romanzeitung des Verlages Volk und Welt erschienen ist, trägt den Titel „Zwanzig Tage ohne Krieg". Ohne Krieg - das heißt ohne Fronteinsatz, ohne die Lebenden und die Toten auf den Schlachtfeldern, ohne eigene Todesgefahr. Und dennoch sind diese ...

  • Ernste und heitere Ballettschöpfungen

    „Triptychon" — ein Tanzabend in der Komischen Oper

    Triptychon ist ursprünglich die Bezeichnung für ein dreiteiliges Altargemälde. Heute wird dieser Begriff auch in anderen Bereichen für- ein dreiteiliges Kunstwerk verwendet. Als Titel eines Programms des Tanztheaterensembles der Komischen Oper Berlin kann es in doppeltem Sinn aufgefaßt werden: als Bezeichnung ...

  • „rund" kam diesmal vom „Teepott"

    Vor einem Jahr im Januar wurde „rund" aus der Taufe gehoben. Die bekannte Jugendsendung, in Vorbereitung der X. Weltfestspiele geboren, feierte am vergangenen Sonnabend wieder eine Premiere, als Auftaktsendung im Jahr des 25, Geburtstages unserer Republik. So war es eigentlich nur folgerichtig, daß „rund" nunmehr auf Reisen ging und direkt aus einem Bezirk der DDR, aus dem „Teepott" in Warnemünde gesendet wurde ...

  • Kulturnotizen

    SCHRIFTSTELLERKONGRESS. Eine repräsentative Übersicht über den Verlauf und die Arbeitsergebnisse des Schriftstellerkongresses der DDR im November 1973 gibt das Februarheft der Neuen Deutschen Literatur. Als Vorveröffentlichung des in den nächsten Monaten zu erwartenden vollständigen Protokolls enthält das Heft die Referate von Anna Seghers und Hermann Kant sowie Auszüge aus, Diskussionsreden des Kongresses ...

  • Für Freunde der russischen Sprache

    ERKENNE DICH SELBST (mit Untertiteln). Im Juli 1973 wurde dieser Gegenwartsfilm, bei dem Rodion Jefimenko die Regie führte, auf dem Filmfestival in Varna mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Bei Experimenten mit einem neuen Gerät zur Diagnostik von Blutkrankheiten erfährt die junge Chirurgin Inga überraschend von ihrer — scheinbar unheilbaren — Krankheit ...

  • 4. Festival des politischen Liedes

    Vom 10. bis 16. Februar findet in Berlin das 4. Festival des politischen Liedes statt. Das DDR- Fernsehen wird über dieses Ereignis sehr ausführlich in beiden Programmen berichten. Dazu sagte Dr. Klaus Hilbig, Leiter des Bereiches Kultur beim DDR- Fernsehen, bei einer Presseinförmation: Um die Vielfalt des politischen Liedes zu zeigen, wollen wir die Übertragungen so gestalten, daß die unterschiedliche Art, Lieder zu machen und Lieder zu singen, sichtbar wird ...

  • ^ s

    VORSTADTTHEATER. Das Gerhart-Hauptmann-Theater Zittäu brachte in seiner Veranstaltungireihe „Theater hinterm Vorhang" mit großem Erfolg einen Karl- Valentin-Abend heraus. Das Fernsehen war zu Gast bei einer Aufführung. (Mittwoch, 22 Uhr, I. Programm) TANZGESCHICHTE. Bekanntes und weniger Bekanntet aus der Geschichte des Tanzes, die stets eine Sittengeschichte mit konkreten sozialen Bezügen gewesen ist, stellt Prof ...

  • Marieluise Fleißer mit 72 Jahren verstorben

    Inrolstadt (ADN ND). Die Schriftstellerin Marieluise Fleißer ist am Sonnabend im Alter von 72 Jahren in ihrer Geburtsstadt Ingolstadt gestorben. Sie ist insbesondere durch die dramatischen Werke „Die Fußwaschung" und „Fegefeuer in Ingolstadt" sowie die Kleinstadtsatire „Die Pioniere von Ingolstadt" bekannt geworden, die sie unter unmittelbarer Anregung und Förderung von Lion Feuchtwanger und Bertolt Brecht sowie Herbert Ihering schrieb ...

  • Mendelssohn-Ehrung in der Messestadt

    Leipzig (ADN.) Zum 165. Male jährte sich am Sonntag der Geburtstag des Komponisten, Gewandhauskapellmeisters. und Gründers des Leipziger Konservatoriums Felix Mendelssohn Bartholdy. Leipzigs Stadtrat für Kultur, Dr. Rudolf Gehrke, sowie Vertreter des Gewandhausorchesters, der Hochschule für Musik „Felix ...

  • 1500 armenische Tänze gesammelt

    1500 armenische und 50 kurdische Tänze sammelte Srbui Lisizian für die Nachwelt. Die heute achtzigjährige armenische Historikerin, die selbst als Ballettmeisterin und Schauspielerin tätig war, hat Jahrzehnte darauf verwandt, diese Enzyklopädie des Tanzes zusammenzustellen. „Alte Tänze und theatralisierte Vorstellungen des armenischen Volkes" heißt ihr in der Geschichte der Volkskunst einmaliges Buch, das der Verlag der Wissenschaften Armeniens jetzt in vier Bänden herausgibt ...

  • des Sendungen vom 4. Festival

    Sonntag, 10. Februar, 20 Uhr, II. Programm „Das ist Solidarität", Eröffnungsveranstaltung Dienstag, 12. Februar, 21.05 Uhr, I. Programm „Rote Lieder" Mittwoch, 13. Februar, 20 Uhr, II. Programm „Songs vom 4." Donnerstag, 14. Februar, 21 Uhr, I. Programm „Ein Lied — ein Gewehr; mit Victor Jara gegen die Junta- Freitag, 15 ...

  • Integration in Aktion

    Die Wissenschaftler und Monteure aus der DDR, die gemeinsam mit ihren sowjetischen Kollegen das Synthesefaserwerk von Mogiljow in Belorußland projektiert und aufgebaut haben, hatten nicht nur zu lernen, wie man dies in der Hälfte der bisher üblichen Zeit tut. Sie mußten, wie die Reportage „Tandem" zeigt, zugleich mit einem neuartigen Alltag zurechtkommen ...

  • Hinter den Zeilen

    Die Sendung „Was hinter den Zeilen ,steht" wollte ergründen, was sich hinter einer Zeitungsmeldung verbirgt. In der Erfurter Zeitung .,Das Volk" las man über „Die 99 Pullover der Monika Neumann". Wer ist diese junge Frau? Im „Freien Wort" Suhl stand die Meldung „Achtjähriger vom Tod des Ertrinkens gerettet" ...

  • Gemeinschaftsfilm über Kommunistisches Manifest

    Dresden (ADN). Einen gemeinsamen Film über die aktuelle Bedeutung des Kommunistischen Manifestes werden die Trickfilmstudios der sozialistischen Länder drehen. Namhafte Künstler dieses Filmgenres trafen sich in Dresden zu ersten Gesprächen über AnHegen, Technik und künstlerische Form des geplanten Streifens ...

Seite 5
  • Bei Wiener Gesprächen muß konstruktiver Geist herrschen

    „Prawda"-Kommentar zur Reduzierung der Streitkräfte

    Moskau (ADN-Korr.). Zu der Wiederaufnahme der Verhandlungen über die beiderseitige Reduzierung der Streitkräfte und Rüstungen in Mitteleuropa schreibt die „Prawda" in einem Kommentar unter der Überschrift „Die Gespräche werden fortgesetzt" am Sonntag: „Mitte Januar kamen in die österreichische Hauptstadt Delegationen aus neunzehn Ländern, um die Gespräche über die beiderseitige Reduzierung der Streitkräfte und Rüstungen in Mitteleuropa fortzusetzen ...

  • Das Verbrechen von Chochabamba

    Die ohnehin schon blutbefleckte Banzer- Diktatur hat ihren zahllosen Verbrechen am bolivianischen Volk ein neues hinzugefügt. Beim Einsatz der Armee gegen Tausende Landarbeiter in der Umgebung von Chochabamba, der mit Kampfbombern und Panzern vorgetragen wurde, sind nach fetzten fnformattonen mindestens 25 Menschen ermordet worden ...

  • Hunderttausende bangen in Detroit um Arbeitsplatz

    Die Zahl der Arbeitslosen soll bis Mai auf 500 000 klettern

    Detroit (ADN/ND). Die Zahl der Arbeitslosen in der Automobilindustrie im USA-Bundesstaat Michigan wird nach Schätzungen von Experten bis Mai auf 500 000 klettern. Gegenwärtig beträgt sie 250 000. Wie der Vorsitzende der Automobilarbeitergewerkschaft, Leonard Woodcock, in Detroit erklärte, sei die' Arbeitslosigkeit und die Sorge um den Arbeitsplatz unter den Werktätigen dieses Zweiges der Wirtschaft seit der Krise der 30er Jahre noch nie so groß gewesen ...

  • Kurz berichtet

    Arrest für Gewerkschafter

    Durban. Die Rassisten-Regierung Südafrikas hat gegen drei weiße südafrikanische Gewerkschafter Hausarrest verhängt, weil sie an der Bildung von Gewerkschaften schwarzer Arbeiter in den Textilfabriken von Durban mitgewirkt hatten. Bürgerrechtsführer verurteilt Seoul. In der Hauptstadt Südkoreas wurden zwei Führer der Bürgerrechtsbewegung wegen „Verschwörung" zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt ...

  • Bulgariens Wirtschaft hat ein hohes Entwicklungstempo

    Sofia (ADN). Der stellvertretende Vorsitzende des Ministerrates Bulgariens und Vorsitzende des staatlichen Plankomitees, Iwan Iliew, «hat auf einer Pressekonferenz in Sofia die Ergebnisse der Erfüllung des Staatsplans 1973 und die Aufgaben der Volkswirtschaft in diesem Jahr erläutert Er stellte fest, für die wirtschaftliche Entwicklung Bulgariens sind Stabilität und hohes Tempo charakteristisch ...

  • PLO verurteilt Terrorakt der Banditen in Karatschi

    Damaskus (ADN). Die Besetzung eines griechischen Frachters im pakistanischen Hafen Karatschi und die Festnahme von zwei Schiffsoffizieren als Geiseln durch drei schwerbewaffnete Terroristen, die sich als Palästinenser ausgeben, hat der Vorsitzende des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), Yasser Arafat, entschieden verurteilt ...

  • In Suez beginnt Neuaufbau

    Weitere 100 Millionen Dollar sollen bereitgestellt werden

    Kairo (ADN). In der ägyptischen Stadt Suez haben laut Korrespondentenberichten die ersten Geschäfte und Schneiderwerkstätten die Arbeit wieder aufgenommen. Jedoch müssen das Energieversorgungsnetz, die Trinkwasserleitung und die Straßen noch instand gesetzt werden. ' Die früher 300 000 Einwohner zählende Stadt liegt völlig in Trümmern ...

  • Scharfer Protest Tansanias gegen Präsenz von USA-Flotte

    Daressalam (ADN-Korr.), Die Präsenz der USA-Kriegsflotte im Indischen Ozean ist in der Vereinigten Republik Tansanias scharf verurteilt worden. In einer Erklärung der Demokratischen Jugendorganisation Tansanias TYL (TANU-Youth-League) heißt es: „Die Ambitionen des USA-Imperialismus auf Weltherrschaft zu Wasser, zu Lande und in der Luft müssen von den friedliebenden Massen vereitelt werden ...

  • BRD-Zeitung: Bei, Streik die Bundeswehr einsetzen

    Hamburg (ADN). Den Einsatz von Bundeswehr und Bundesgrenzschutz im Falle eines Streiks der Arbeiter und Angestellten im öffentlichen Dienst der BRD fordert die BRD-Zeitung „Welt am Sonntag". „Wenn es demnächst hierzulande erstmals zu einer Situation kommt, die wohlstandsgewohnte Schönwetterdemokraten ...

  • Inder protestieren gegen Pentagon-Stiitzpunktpläne

    Neu-Delhi (ADN). Die Konsultationen zwischen Großbritannien und den USA über die Umwandlung der Insel Diego- Garcia im Indischen Ozean in einen USA-Flottenstützpunkt haben in der Indischen Öffentlichkeit besorgte Reaktionen hervorgerufen. Gesellschaftliche Organisationen des Landes — die indische Friedens- und Solidaritätsorganisation und der Nationalrat der indischsowjetischen Kulturgesellschaft — riefen dazu auf, am 10 ...

  • Faschistisches Regime kann Chile niemals vernichten

    Boroti (ADN). „Mit keiner Waffe wird das faschistische Regime die alten demokratischen Traditionen Chiles vernichten können", erklärte Luis Alberto Mansilla, .verantwortlicher Mitarbeiter der Zeitung der chilenischen Kommunisten, „El Siglo", in einem TASS- Interview. Nach den Worten von Luis Alberto Mansilla befindet sich das faschistische Regime in wachsender Isolation ...

  • Türkische Regierung legte ihr neues Programm vor

    Ankara (ADN). Der türkische Ministerpräsident Bülen Ecevit hat am Sonnabend in Ankara dem Parlament das Programm der neuen Regierung vorgelegt. Zur Außenpolitik erklärte er: „Die Regierung mißt der Entwicklung guter Beziehungen mit den Nachbarländern besondere Bedeutung bei." Auf die Lage im Nahen Osten eingehend, betonte der türkische Ministerpräsident, „daß die Erfüllung der Resolution 242 des UNO- Sicherheitsrates eine wichtige Voraussetzung für die Herstellung des Friedens im Nahen Osten ist ...

  • Nazikriegsverbrecher in "Traunstein freigesprochen

    München (ADN). Das Schwurgericht von'Traunstein (BRD) hat den schwerbelasteten Nazikriegsverbrecher Gerhard Kaschmieder freigesprochen. Der ehemalige Angehörige des faschistischen Sicherheitsdienstes (SD) hatte 1944 in dem von Nazitruppen besetzten Polen zehn polnische Bürger, die zur Arbeit in einem Rüstungsbetrieb gezwungen waren, als „Abschreckung" zur Exekution ausgesondert und einen jungen Polen eigenhändig 'erschossen ...

  • Rationelle Glasfertigung

    Bratislava (ADN-Korr.). Eine neue Technologie zur Herstellung von Flaschen und Haushaltsgläsern erproben gegenwärtig die Spezialisten des slowakischen Betriebes „Tatrasklo" in Trnava. Bei der Einführung der neuen Technologie arbeiten die Fachleute des Betriebes mit DDR-Experten und Spezialisten aus anderen RGW-Xändern zusammen ...

  • Brandkaffastrophe forderte 227 Tote

    SSo Paulo (ADN/ND). Auch am Sonntag ist die Suche nach weiteren Opfern in dem völlig ausgebrannten Bürohochhaus fortgesetzt worden. Nach letzten amtlichen Angaben sind bei der Katastrophe am Freitag in Säo Paulo mindestens 227 Menschen ums Leben gekommen. Wie aus Agenturmeldungen und Presseberichten hervorgeht, werden von der Öffentlichkeit in Brasilien fehlende Sicherheitseinrichtungen für das erschreckende Ausmoß der Katastrophe verantwortlich gemacht ...

  • Luftverkehr Peking-Moskau

    Peking (ADN). Ein sowjetisches Passagierflugzeug vom Typ IL 62 startete am Sonntag zum Flug von Peking nach Moskau, meldet TASS. Die Maschine der „Aeroflot" eröffnete den direkten Luftverkehr zwischen den beiden Hauptstädten. Im Juli vergangenen Jahres war ein Protokoll unterzeichnet worden, wonach die UdSSR und die VR China gleichzeitig den regelmäßigen direkten Flugverkehr auf der Strecke Moskau—Peking mit IL 62-Maschinen aufnehmen wenden ...

  • Truppen gehen zurück

    Kairo (ADN). In Kairo (eilte ein Vertreter der UNO mit, daß „das Auseinanderrücken der Truppen ohne Schwierigkeiten und Hindernisse verläuft". Vertreter der UNO-Notstgndstruppe gingen „gegenwärtig der Mitteilung nach, daß die Israelis die Ausrüstungen einer Ölraffinerie und einer Düngemittelfabrik in der Nähe von Suez demontiert und nach Israel gebracht haben" ...

  • Kostarika: Acht Bewerber um Präsidentenposten

    San Jose (ADN). 750 000 Wahlberechtigte wählten am Sonntag in Kostarika einen neuen Präsidenten, die 57 Abgeordneten des Parlaments und 552 Gemeinderäte. Um das Amt des Präsidenten bewarben sich acht Kandidaten. Der bisherige Präsident Jose Figueres durfte laut Verfassung nicht ein drittes Mal kandidieren ...

  • Togo nationalisiert größtes ausländisches Unternehmen

    Lome (ADN). Die Regierung Togos hat die Nationalisierung des größten im Lande tätigen ausländischen Unternehmens, des Phosphat-Konzerns Compagnie Togolaise de Mine de Benin, beschlossen. Der Konzern hatte 1974 mit der Ausfuhr von rund 2,3 Millionen Tonnen Phosphaten wertmäßig mehr als die Hälfte des gesamten togolesischen Exports in seinen Händen ...

  • Neue Schulen in Polen

    Warschau (ADN-Korr.). In der VR Polen werden im laufenden Jahr insgesamt 250 neue Schulen gebaut. Rund sechs Milliarden Zloty stehen dafür zur Verfügung. Im einzelnen sieht das Programm den Bau von 174 Grundschulen. 67 Berufsschulen und acht Oberschulen vor. Hinzu kommen 30 Lehrwerkstätten, 63 Internate und 125 Kindergärten mü über 14 000 Plätzen ...

  • Ausstellung in Bukarest

    Bukarest (ADN). Eine Jubiläumsausstellung zum XXX. Jahrestag der Befreiung Rumäniens vom faschistischen Joch will das Geschichtsmuseum der RKP in Zusammenarbeit mit dem Geschichtsmuseum der SRR veranstalten. Dargestellt werden sollen die tiefgreifenden Veränderungen im wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Leben des Landes ...

  • Kontinuität im Wachstum der sozialistischen Lander

    In weiteren Wirtschaftszweigen der UdSSR werden die Löhne erhöht

    Moskau (ADN). In diesem Jahr sollen die Löhne in weiteren Wirtschaftszweigen der Sowjetunion erhöht werden. Nach jüngsten Angaben des Komitees für Arbeit und Löhne werden sie in der Industrie um rund 11 Prozent, in den Staatsgütern um 14 und im Transport- und Fernmeldewesen um 17 Prozent steigen.

  • NJeue Gefechte im Golangebiet

    Damaskus (ADN). Bei Feuergefechten zwischen syrischen und israelischen Truppen sind am Sohntag im Gebiet der Golanhöhen drei israelische Panzer und eine Raketenbasis zerstört worden. Ein syrischer Sprecher teilte mit, man habe heftige Schläge gegen israelische Trup- • Penkonzentrationen geführt.

  • Krankenhaus für Hanoi

    Budapest (ADN-Korr.). Die Projektierung eines Krankenhauses mit 500 Betten hat ein ungarisches Projektierungsbüro im Auftrag der DRV übernommen. Neben dem Haupttrakt mit verschiedenen Stationen sind gesonderte Gebäude für Infektionskrankheiten; Tbk-Abteilung, Sanatorium und Poliklinik vorgesehen.

  • Was sonst noch passierte

    Völlig unbekleidet ist in Belgrad ein bekannter Taschendieb aus dem Duschraum eines Gefängnisses gesprungen und in der Hauptstadt untergetaucht. Passanten, die den Nackten die Straßen entlangrennen sahen, glaubten, sie seien in Filmaufnahmen hineingeraten.

  • Harte Kämpfe in Kambodscha

    Phnom-Penh (ADN). Über Kämpfe zwischen, den Lon Nol-Truppen und den Volksbefreiungsstreitkräften Kambodschas in der Umgebung von Phnom- Penh berichtet TASS. Bei Luftkämpfen am Sonnabend verloren die Lon Nol- Truppen drei Flugzeuge.

Seite 6
  • Beiköche

    Herdhilfen Küchenhilfen Kaltmamsells Kellner/Serviererinnen : Büfettiere/Zapfer Eiskonditoren Kräfte für Selbstbedienung Zimmermädchen Reinigungskräfte Portiers Verkaufskräfte, Hilfskräfte Kioskleiter Verkaufsstellenleiter und stellv. Verkaufsstellenleiter für Lebensmittel und Industriewaren Die Entlohnung erfolgt auf Grund des Rahmenkollektiwertrages für die Werktätigen des sozialistischen Binnenhandels ...

  • Fernstudium:

    — Krankenpflege mit dem Abschluß: Leitende Krankenschwester / Leitender Krankenpfleger — Krippenpädagogik mit dem Abschluß: Krippenpädagoge (zur Ausübung leitender Funktionen auf dem Gebiet der Krippen und Heime) Bevor Sie die Bewerbung einreichen, informieren Sie sich unbedingt über Einzelheiten (Voraussetzungen zur Aufnahme des Studiums, Dauer usw ...

  • Fachschule für Finanzwirtschaft Gotha Ausbildung als Ökonom

    Für das im September 1974 beginnende Fernstudium können noch Bewerbungen zur

    berücksichtigt werden. Diese Qualifizierung ist vorgesehen für Mitarbeiter aller Finanz- und Bankorgane Mitarbeiter aus dem Hauptbuchhalterbereich volkseigener Betriebe und Kombinate Mitarbeiter aus dem ökonomischen Bereich der örtlichen Versorgungswirtschaft Bewerbungen bzw. Anfragen richten Sie bitte umgehend an die Bezirksbildungsstätten (Außenstellen) der Fachschule in den Bezirksstädten ...

  • • Erfahrungen und Probleme beim Einsatz von Steinkohle in Kesselanlagen mit Plan- und Wanderrostfeuerung

    am Donnerstag, d. 28. 2. 1974, 10.30 Uhr Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenfrei. Voranmeldungen sind hierfür nicht erforderlich. Außerhalb der Vortragsveranstaltungen können Interessentengruppen aus Betrieben Filme und Dia-Tonvorträge zu Fragen der rationellen Energieanwendung in Industrie und Landwirtschaft nach eigener Wahl sehen ...

  • Direktstudium

    — Lehrkraft für den berufspraktischen Unterricht mit dem Abschluß: Medizinpädagoge — Krippenpädagogik mit Abschluß: Krippenpädagoge (zur-Ausübung leitender Funktionen auf dem Gebiet der Krippep und Heime) — Sozialistische Betriebswirtschaft des Gesundheits- und' Sozialwesens mit dem Abschluß: Ökonom ...

  • Erfahrungsaustausches

    die Absolventen der Sektion und der ehemaligen FachrichtungTechn. Gebiets-, Stadt-und Dorfplanung der Hochschule Cottbus und Weimar, sich bis 15. März 1974 mit Anschrift, Betrieb und Funktion zu melden. Postkarte an Hochschule für Architektur und Bauwesen Weimar Sektion Gebietsplanung und Städtebau 53 ...

  • — Technologie der metallverarbeitenden Industrie — Allgemeiner Maschinenbau Vertiefungsrichtung Hydraulik (Konstruktion)

    sind spätestens bis I.März 1974 einzureichen.

    Voraussetzung zur Zulassung: Abschluß der 10. Klasse der POS und abgeschlossene Berufsausbildung in der metallverarbeitenden Industrie. Dauer des Direktstudiums: 3 Jahre Angehörige der NVA, die im Herbst 1974 entlassen werden, können sich ebenfalls für das 1974 beginnende Direktstudium bewerben.

  • Trinkgefäße aus Wirtschaftsglas Veredelte Becher mit Malerei- bzw. Schliffdekor Kelchgläser mit Schliffdekor Anfragen sind zu richten an den LAUSITZER GLAS

    Straße der Befreiung Abteilung Absatz 1 Telefon: Weißwasser 51 71 Abnahmen in Mengen von mindestens 1000 Stück auch sortiert durch Abholung Bei Abnahme von Großmengen erfolgt auch Waggon- oder LKW-Versand, je nach Vereinbarung. Das Angebot ist freibleibend.

  • Delikat und knusprig eine in Minuten zubereitete, schmackhafte und vielseitig verwendbare Speisenbeilage, insbesondere für alle Fisch- und Fleischgerichte.

    400 g Packung — ausreichend für 3—4 Portionen — 1,45 M Erhältlich in allen einschlägigen Verkaufsstellen des Einzelhandels. 10 kg Abpackungen für Gaststätten und Werkküchen, lieferbar über die zuständigen VE-Kühlbetriebe.

  • Schülertreffen 1974 der EOS Crivitz am Sonnabend, dem 11. Mai 1974

    Wir bitten alle ehemaligen Schülerinnen und Schuler, uns bis zum 23. Februar 1974 auf einer Postkarte mitzuteilen, ob sie an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten. Sie erhalten nach Eingang Ihrer Nachricht von uns eine Einladung.

  • Kinderferienlager

    zum Kauf oder Beteiligung für etwa 60 Kinder an einem anderen Ferienlager. Helfer werden gestellt. Angebote erbeten an Abt. Arbeit des VEB (K) Edelweiß, 30 Magdeburg, Peschauer Str. 20

  • FACHSCHULE FÜR GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN POTSDAM

    15 Potsdam, Berliner Straße 114/115 Für das im September 1974,beginnende Fachschulstudium werden Bewerbungen in folgenden Grundstudienrichtungen bzw. Fachrichtungen entgegengenommen:

  • Suchen Beteiligung an einem Kinderferienlager

    für 25—50 Kinder evtl. auch in zwei Durchgangen. Betreuungsqf rsonai kann mit gestellt werden. Angebote an KAP Glauchau-Süd, 9611 Dennheritz Nr. 58

  • Ferienobjektes

    gleicher Größe im Süden der Republik, einschließlich Potsdamer und Mecklenburger Seenplatte. Zuschriften unter AE 4/74 DEWAG, 25 Rostock

  • Beteiligung an einem Kinderferienlager

    füretwa 150—200 Kinder. Pacht bzw. Ankauf eines geeigneten Objektes nicht ausgeschlossen. Angebote erbeten unter ND 14 DEWAG, 1054 Berlin

  • Ferienobjekt

    mit einer Kapazität von 100 Plätzen, ausbaufähig, zum Verkauf an bei gleichzeitiger zur Verfügungstellung eines

  • . Lehrkabinett

    für rationelle Energieanwendung der VVB Energieversorgung 701 Leipzig, Salzgäßchen, Aufgang C

    am Donnerstag, d. 7. 2. 1974, 10.30 Uhr im Messehaus Handelshof

  • 46620

    J

    Unter der neuen Rufnummer

Seite 7
  • Christine Errath wurde wieder Europameisterin

    So .erfolgreich wie in Zagreb war der DDR-Eislaufverband bei Europameisterschaften noch nie. Zuerst holten Romy Kenner/Rolf Österreich die erste Paarlaufsilbermedaille, Bronze war in dieser Disziplin bisher wertvollstes | Metall gewesen. Dann eroberte iJan Hoffmann den ersten Herrep- 1 titel für unsere Republik, und i schließlich verteidigte Christine Errath ihre im Vorjahr errungene Goldmedaille erfolgreich ...

  • Ute stürzte, und Monika sprang in die Bresche

    - Die erste Europameisterschaft in Asien — Medeo liegt im Tienschan- Massiv unterhalb des Viereinhalbtausenders „Jbai" — hielt, was sie versprach. Kaum eine der Teilnehmerinnen veratxschiedete sich aus dem überaus gastfreundlichen Alma-Ata, ohne ihre persönlichen Bestleistungen zum Teil erheblich verbessert zu haben ...

  • Gold für Schumann und Rinn am Putzenwald

    Können, Kampfgeist und Nervenstärke waren bei den diesjährigen Rennschlitten-Europameisterschaften auf der Putzenwaldbahn von Imst Voraussetzung für den Gewinn einer Medaille. Die Titelverteidiger in den Einsitzerwettbewerben, Margit Schumann 'und Hans Rinn (beide ASK Vorwärts Oberhof), hatten davon eine große Menge in die Waagschale zu legen ...

  • Frank Siebeck lief heuen Hallenrekord über die Hürden

    Mit elektronisch gestoppten 6,46 s stellte Frank Siebeck (SC DHfK Leipzig) am Sonntag beim XVII. Internationalen Leichtathletik-Hallensportfest des SC Dynamo Berlin, an dem Aktive aus acht Ländern teilnahmen, einen neuen DDR-Hallenrekord über 50 m Hürden auf. Der Europameister war mit 6,5 s auch im Besitz der alten Bestleistung ...

  • Endlich noch Titel für Gert-Dietmar

    Im letzten Jahr waren die Klingenthaler Staffelfavorit, denn allein über 30 km hatten sie die ersten vier Plätze belegt. Das Oberhofer Grimmer-Quartett aber schlug die Rivalen überraschend und hatte damit einmal mehr Stoff für Betrachtungen zum Thema der besonderen Gesetze von Staffelrennen geliefert ...

  • Die ersten beiden wie in Oberwiesenthal

    Daß unter den 102 Sprüngen nur ein einziger — und der noch im Probedurchgang — nicht gestanden wurde, sprach für die hervorragenden Bedingungen und das Können der Springer, die zum Abschluß der Meisterschaften noch durch die Kombinierten verstärkt worden waren. Man muß allerdings so ehrlich sein, zu gestehen, daß die große Spannung des Nachmittags nur dem Augenblick innewohnte, in dem Hans-Georg Aschentoach aufgerufen wurde ...

  • Von elf Meistern das Siegen gelernt

    So konzentrierte sich das Interesse auf den Dreikampf zwischen Hartleb, Deckert und Bernd Zimmermann, die nach dem Springen keine vier Punkte auseinanderlagen und im Langlauf Sonntag morgen also jeweils nur Sekunden Vorsprung brauchten, um zum Titel zu gelangen. Günter Deckert holte auf dem letzten Anstieg ...

  • DDR-Aufgebot für Falun

    Nordische Kombination: Ulrich Wehling (SC Traktor Oberwiesenthal), Hans Harüeb (SC Motor Zella-Mehlis), Axel Scheibenhof, Günter Deckert; Ersatz: Bernd Zimmermann (alle SC Dynamo Klingenthal). Sprunglauf: Hans-Georg Aschenbach (ASK Brotterode), Dietrich Kampf (SC Traktor Oberwiesenthal), Bernd Eckstein (SC Motor Zella- Mehlis), Henry Glaß; Ersatz: Heinz Wosipiwo (beide SC Dynamo Klingenthal) ...

  • Turnierauftakt mit Rekord PeterWenzelstieß180kg

    Die beste Leistung des TSC-Gewichtheberturniers um den „Großen Preis von Berlin" mit Teilnehmern aus acht Ländern vollbrachte der Vizeweltmeister im Mittelgewicht, Peter Wenzel (SC Einheit Dresden). Nachdem sein Versuch im Reißen gescheitert war, den von ihm selbst gehaltenen DDR- Rekord (140,5) auf 142,5 kg zu verbessern, gelang es ihm in> dritten Versuch des Stoßens, mit 180 kg (bisher Wenzel 177,5) einen neuen DDR-Rekord zu markieren ...

  • DDR-Judokas mit drei zweiten Platzen in Paris

    Mit je zwei Klassensiegen waren die Judoka aus Frankreich und Japan am Wochenende bei einem hervorragend beseteten Turnier in Paris mit Teilnehmern aus zwölf Ländern am erfolgreichsten. Die Gastgeber gewannen vorMOOO Zuschauern durch Jean-Paul Coche und Jean-Luc Rouge die Wettbewerbe im Mittel- und Halbschwergewicht ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden FUSSBAU

    Freundschaftssplele: Chemie Zeitz gegen Vorwärts Cottbus 2Ü, Motor Steinach-ZVorwärts Stralsund 1:1, Post Neubrandenburg-Lok Stendal 3:1, Stahl Hennigsdorf-Vorwärts Leipzig 3«, Verita^Wittenberge gegen TSG Wismar 0:0, Stahl Brandenburg-Einheit Güstrow 2:2, Chemie Bohlen—Stahl Thale 3:0. Englische Meisterschaft: Ipswich Town (Gegner des 1 ...

  • SKISPORT

    Alpine WM in St. Moritz, Rieserbslalom Damen: 1. Fabienne Serrat (Frankreich) 1:43,18, 2. Traudl Treichl (BRD) 1:43,72, 3. Jacqueline Rouvier (Frankreich) 1:43,31. BRD-Meisterschaft« Normalschanze: 1. Dubb 238,2 (72/71), 2. Grosche 2314 (72,5/69,5), 3. Schwinghammer 225,4 (68/69,5). Sprunglauf Großschanze: 1 ...

  • LEICHTATHLETIK

    Marathonlauf in Kyoto: 1. Matti Vuorenmaa (Finnland) 2315:10,6 h, 2. Nobuyoshi Takada (Japan) 2:16:19,2. In Moskau, 60 m: 1. Wladimir Otstanow 6,4 (Hallenweltbestzeit egalisiert). In Seattle, 1 Meile: 1. Francie Larrieu (USA) 4:34,6 (Hallenweltbestzeit), Hoch: 1. Tom Woods (USA) 2,25.

  • SCHACH

    DDR-Meisterschaft (Erste Runde): Titelverteidiger Dr. Burkhard Malich (Buna Halle)—Großmeister Wolfgang Uhlmann (Post Dresden) remis nach 22 Zügen. WM-Vlertelfinale, neunte Partie: Kortschnoi (UdSSR)-Mecking (Brasilien) vertagt.

  • SCHWIMMEN

    Internationaler Wettbewerb in Halle, 100 m, 200 m und 400 m Freistil: jeweils Kornelia Ender (SC Chemie Halle) 59,3, 2:12,0, 4:37,1. 300 m Freistil Männer: 1. Günter Schröder (SC Chemie/14 Jahre) 59,3.

  • EISKUNSTLAUF

    Kanadische Meisterschaft, Herren: 1. Toller Cranston, Damen: 1. Lynn Nightingale, Paar«: 1. Sandra und Val Bezic, Eistanz: 1. Louise und Barry Soper.

Seite 8
  • Ziel cf®r

    3" A mf WmBmsfrfäeii&iatlüv am

    Von Hans A11 m e r t Die Wege zu Medaillen im Eiskunstlauf sind weit und lang. „Kam, sah und siegte" ist in dieser Sportart so gut wie ausgeschlossen. So erlebt man in jedem Jahr neu, wie sich ein „Kindergarten" bei internationalen Meisterschaften anschickt, erstmals Plätze zu erobern. Dabei auf Anhieb unter die ersten Zehn zu kommen gelingt nur wenigen ...

  • Berliner Bühnen

    Deutsche Staatsoper (20 04 91), 20 Uhr: Apoliosaal „Cembalo-Zyklus E 5" *); Komische Oper (2292555), keine Vorstellung; Metropol-Theater (20717 39), 20 Uhr: „Berliner Sinfonie-Orchester"; Deutsches Theater (4 271225), 19.30 bis 22.30 Uhr: „Die Kipper" •••); Kammerspiele (4 271226), keine Vorstellung; ...

  • n

    i^ Vier kennt sich Preisausschreiben aus im Hallenhandball?

    ..Die Handballweltmeisterschaft der Minner 1974 steht vor der Tür. In elf Städten unserer Republik sind die Titelanwärter zu Gast. Das Interesse ist in den letzten Wochen enorm gewachsen. Fragen tauchten auf. Wir haben viele beantwortet. Jetzt wollen wir drei Fragen an unsere Leier stellen. Unser Preisausschreiben bietet denen, die keine Karte für das bereits au ...

  • Lotto • Toto • 6 aus 49

    5. Spielwoche 1974 Zahlenlotto 40 - 61 - 81 - 86 - 88. Z.: 16 Prämien zu 25 Mark: 520 Prämien zu 10 Mark: 114 Lotto-Toto 5 aus 45 1-12-19-21-30. Z.: 9 Prämien zu 5 Mark: 13 und 98 6 aus 49 — 1. Ziehung 2 -13 - 24 - 30 - 38 - 39. Z.: 32 Prämien zu 15 Mark: 189 und 983 6 aus 49 — 2. Ziehung 15 - 21 - 30 - 33 - 37 - 39 ...

  • NeuesDeutschland

    Redaktion und Verlaf, 1017 Berlin, Franz-Mehrlns-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 5150. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21 a, Konto-Nr. 8721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-09 - Alleinice Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR ...

  • a) die 14. b) die 23. c) die 19. a) 2 b) 3 c)

    Wer die richtige Lösung gefunden hat, trägt die entsprechenden Buchstaben auf das beigefügte Muster ein, klebt es auf eine Postkarte auf und sendet die Lösung — bitte den Absender sauber aufschreiben — bis zum 18. Februar (Datum des Poststempels) an: Neues Deutschland 1017 Berlin Fronz-Mehring-Platz ...

  • Spitzenbelastungszeiten für den Monat Februar

    Spitzenbelastungszeiten von 6.30 bis 8.30 und von 17.30 bis 20.30 Uhr. Stunde der höchsten Belastung: 6.30 bis 7.30 Uhr.

  • a) b) c) 7,32 m 2,44 m

    2. Die wievielte Weltmeisterschaft auf dem Boden der DDR ist die VIII. Handball- Weltmeisterschaft? (Hier ist ■ Wel

  • Wie wird das Wetter? -

    Satz und Drude: (140) Druckerei Neues Deutschland, 1017 Berlin.

Seite
Volksinitiativen im Jahre 1974' Mitteilung über den Besuch Leonid Breshnews in Kuba Zulieferindustrie sorgt für hohes Schrittmaß bei Wettbewerbszielen Gute Produktionsergebnisse im ersten Monat des Planjahres Erfahrungsaustausch erschließt Reserven bei der Effektivität Jugend wirkt voller Schwung und Kraft im Jubiläumsjahr Schumann und Rinn Europameister Deklaration UdSSR-Kuba feierlich unterzeichnet USA: Wer arm ist, wird von Krankenhaus abgewiesen In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen