20. Aug.

Ausgabe vom 09.12.1973

Seite 1
  • Vor dem Pioniergeburtstag

    Von Christel L i e b r a m , Freundschaftspionierleiter Nur noch wenige Tage trennen uns vom 13. Dezember, dem 25. Pioniergeburtstag. Wie an allen Berliner Schulen wird auch an unserer 8. Oberschule in Berlin-Pankow morgen ein festlicher Appell den Auftakt zu diesem großen Ereignis geben. Die Pioniergruppen berichten, wie sie die erste Etappe ihres Pionierauftrages „Lernt und handelt nach dem Vorbild Ernst Thälmanns - stärkt unsere Deutsche Demokratische Republik!" erfüllt haben ...

  • Abriistungsvorschlag der UdSSR angenommen

    83 UNO-Mitglieder stimmten für Reduzierung des Militärbudgets

    New York (ADN-Korr.). Die UNO-Vollversammlung hat am Freitagabend dem Antrag der Sowjetunion entsprochen und die Ständigen Mitflleder des Sicherheitsrates aufgefordert, ihre Militärbudgets um zehn Prozent zu reduzieren und einen Teil der dadurch eingesparten Mittel zur Unterstützung der Entwicklungsländer zu verwenden ...

  • Aus unseren Parteiwahlen wachsen viele Initiativen Mitglieder der Parteiführung sprachen am Sonnabend auf zahlreichen Delegiertenkonferenzen von Betriebsparteiorganisationen in 10 Bezirken

    Berlin (ND). Delegiertenkonferenzen von Grundorganisationen der SED fanden auch am gestrigen Sonnabend in zahlreichen Betrieben statt. Auf den Zusammenkünften anläßlich der Parteiwahlen 1973/74 wurde die Bilanz des Erreichten gezogen, wurden positive Erfahrungen beraten und die zukünftigen Aufgaben beschlossen ...

  • Ideologische Arbeit steht 2m Mittelpunkt

    Zahlreiche Genossen gaben im Namen, ihrer Partei- und Arbeitskollektive die Verpflichtung ab, mit neuen Leistungen gute Voraussetzungen für die weitere Erhöhung des materiellen Lebensniveaus zu schaffen. Sie wollen so die Deutsche Demokratische Republik starken und so Voraussetzungen schaffen, daß damit unsere Friedenspolitik erfolgreich weitergeführt werden kann ...

  • Kampf gegen Terror weiter verstärken

    fosolution d*s W«IHri*d«nsrat«s

    Helsinki (ADN-Korr.). Anläßlich des 25. Jahrestages der Deklaration der Menschenrechte hat der Weltfriedensrat in einer Resolution zum verstärkten Kampf gegen die Kolonial- und Rassistenregimes aufgerufen. Weiter wird die unverzügliche Beendigung der Folterungen an Patrioten in Chile gefordert. Der Weltfriedensrat ...

  • Neue „Erzstadf' im sowjetischen Norden

    Kostomuschka-Vorrat: »in« Milliarde t

    Moskau (ADN-Korr.). Kostomuschka heißt eine neue „Erzstadt" im Norden der Sowjetunion. Sie wird nahe der neuen reichen Erzvorkommen entstehen, die Geologen rund 370 Kilometer nordwestlich von Petrosawodsk in der karelischen ASSR entdeckten. Leningrader Architekten erarbeiteten für den Aufbau der neuen Stadt ein Projekt, das inzwischen vom Ministerrat der autonomen Republik bestätigt wurde ...

  • Handy ierinnen der UdSSR bezwangen DDR mit 7:4

    • HANDBALL: Zum Auftakt der V. Weltmeisterschaft der Frauen unterlag der noch amtierende Weltmeister DDR der UdSSR- Mannschaft im ersten Vorrundenspiel der Gruppe C in Sibenik 4:7 (1 :4). • TURNEN/ Den DDR-Meistertitel im Zwölfkampf gewann in Dessau der 24jährige ASK-Turner Wolfgang Thüne (112,35) vor seinem Mannschaftskameraden Jürgen Paeke (110,60) und Rainer Hanschke (SC Chemie Halle/110,55) ...

  • Haiphong: Werkstätten aus Solidaritätsspenden der DDR

    Hanoi (ADN-Korr.). Die ersten drei aus Solidaritätsspenden der DDR-Bevölkerung für das vietnamesische Volk finanzierten und mit Hilfe von DDR- Experten eingerichteten Werkstätten in der DRV-Hafenstadt Haiphong haben jetzt ihren Betrieb aufgenommen. Zwei Schneidereien in der Straße Hoang Van Thu sind mit modernen Spezialma ...

  • Schnee, Regen und Matsch erschwerten Straßenverkehr

    Berlin (ND/ADN). Schnee, Schneeregen und Regenfälle führten am Sonnabend in einigen Bezirken der Republik zu erneuter Glättebildung auf Straßen und Wegen. Im Bezirk Neubrandenburg breitete sich zum zweiten Male in diesem Jahr eine geschlossene Schneedecke, aus. Im Küstenbezirk Rostock fielen am Sonnabend 5 bis 10 Zentimeter Neuschnee, die auf allen Landstraßen starken Schneematsch bildeten ...

  • Bündnis mit der UdSSR stärkt unsere Republik

    Ihre Ausführungen vertieften das Verständnis der Genossen dafür, daß entscheidende Voraussetzung für das weitere stabile Wachstum unserer DDR und die Zunahme ihrer internationalen Autorität der, immer enger ^werdende, Bruderbund mit der KPdSU und der Sowjetunion ist. Die Konferenzen bestätigten die Rechenschaftsberichte, wählten die neuen Leitungen der Betriebsparteiorganisationen und stimmten den Entschließungen nach gründlicher Diskussion zu ...

  • lebhafte Debatte um höhere Produktivität

    Damit eng verbunden ist das Streben nach hoher Effektivität. Ausführlich debattiert wurde deshalb die Frage, wie mit jeder Mark, jeder Stunde Arbeitszeit und jedem Gramm Material der höchste Nutzen erzielt werden kann. Immer wieder wurde betont, daß die Ergebnisse des zu Ende gehenden Jahres 1973 von größtem Gewicht für die Verwirklichung unseres Fünfjahrplanes sind ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Auslandsecho zu den Beratungen SED-IKP Zwischen Kap Arkona und Fichtelberg Seite 5: Kultur, weil sie Freude macht Brief aus Reykjavik Seite 6: Moderne Milchfabrik vor den Toren Moskaus Reaktion in Großbritannien droht offen mit Gewalt Seite 7: Nachrichten aus aller Welt

Seite 2
  • Gespräch mit Kirchenvertretern

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Stellvertreters des Oberbürgermeisters der Hauptstadt der DDR, Berlin, Stadtrat Kurt Heibig fand am 7. Dezember 1973 ein Gesprach mit der Kirchenleitung der evangelischen Kirche Berlin- Brandenburg statt Daran nahmen staatlicherseits der Staatssekretär für Kirchenfragen, ...

  • ZK beglückwünscht Genossen Friedrich Dickel

    Gratulation zum 60. Geburtstag

    Berlin (ND). Herzliche Grüße und Glückwünsche übermittelte das Zentralkomitee der SED zum 60. Geburtstag Genossen Generaloberst Friedrich Dicket, Mitglied des ZK und Minister des Innern. In dem von Erich Honecker, Erster Sekretär des ZK der SED, unterzeichneten Schreiben heißt es: »Als Sohn einer Arbeiterfamilie hast1 Du in einem kampferfüllten Leben von früher Jugend an Im Interesse der Arbeiterklasse und unserer marxistisch-leninistischen Partei vorbildlich Deine Pflicht erfüllt ...

  • WHO-Generaldirektor würdigt Gesundheitswesen der DDR

    Berlin (ADN). „Während meines Aufenthaltes in der Deutschen Demokratischen Republik habe ich mich davon überzeugt, daß es das Hauptanliegen des Gesundheitswesens der DDR ist, allen Bürgern eine ebenbürtige medizinische Betreuung zugute kommen zu lassen." Mit dieser Feststellung hat der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Dr ...

  • Streben zur Festigung der Einheit gewürdigt

    Auslandsecho zum Ergebnis der Gespräche zwischen SED und IKP

    Berlin (ADN/ND). Weiterhin widmen internationale Nachrichtenagenturen und Presseorgane des Auslands dem Besuch des Generalsekretars des ZK der Italienischen Kommunistischen Partei, Enrico Berlinguer, in der DDR Aufmerksamkeit So Informierten die zentralen Zeitungen der sozialistischen Bruderländer am Sonnabend Ober das Gemeinsame Kommunique und den Abschluß des Besuches ...

  • Für Sich«rh*lff Europa«

    Die rumänische Zeitung „Scinteia" informiert über das gemeinsame Kommunique und betont dabei, daß sich beide Partelen aussprachen „für die baldige Einberufung der europäischen Sicherheitskonferenz auf höchster Ebene, die auf der Basis der friedlichen Koexistenz Beschlüsse für eine dauerhafte Grundlage der Sicherheit in Europa für die Entwicklung normaler Beziehungen zum / gegenseitigen Vorteil fassen sollte" ...

  • Handelsabkommen in Bogota mit Kolumbien unterzeichnet

    . Bogota (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Außenhandel der DDR Friedmar Clausnitzer und der amtierende Außenminister der Republik Kolumbien, Dr. Carlos Borda, haben am Donnerstag in Bogota ein langfristiges Handels- und Zahlungsabkommen zwischen beiden Staaten unterzeichnet. Es ist das erste Regierungsabkommen und bedeutet nach der Herstellung der diplomatischen Beziehungen im März dieses Jahres einen weiteren Schritt zur Festigung der Beziehungen zwischen der DDR und Kolumbien ...

  • I Genosse Johannes Keusch

    Nachruf des Zentralkomitees der SED Am 8. Dezember 1973 verstarb im Alter von 61 Jahren unser Genosse Johannes Keusch. Wir verlieren mit Johannes Keusch einen Genossen, der sein ganzes Leben in den Dienst der Sache der Arbeiterklasse gestellt hat. Seit 1932 gehörte er der Kommunistischen Partei Deutschlands an ...

  • Gespräch im ZK der KPTsch

    Zu einem freundschaftlichen Gespräch über aktuelle politische Probleme und über dl« Tätigkeit der Massenmedien empfing der Sekretär des ZK <kr KPTsch Oldrich Svtstka am Freitag die zur Zeit In der CSSR weilende Studiendelegation des- ZK der SED unter Leitung von Günter Fischer, Stellvertreter des Liters der Abteilung Agitation des ...

  • Thälmannpioniere bereiten den 25. Gründungstag vor

    Suhl. Vielfältige Vorbereitungen zum Pioniergeburtstag bestimmen das Leben in den über 200 Freundschaften zwischen Rennsteig und Rhön. Auch in den etwa 3000 Arbeitsgemeinschaften wurde der Festtag mit Ausstellungen, kleinen künstlerischen Programmen und Arbeiten auf wissenschaftlich-technischem Gebiet vorbereitet ...

  • Nttffzllch» B«ratung*n

    „Trybuna Ludu" informiert am Sonnabend über die Beendigung des Berlin« guer-Besuches. Aus dem gemeinsamen Kommunique wird zitiert, daß beide Seiten auf die Nützlichkeit von Treffen und Beratungen der kommunistischen und Arbeiterparteien hingewiesen haben. In dem Kommunique werde auch unterstrichen, ■ ...

  • Kulturarbeitsplan DDR-UYR für 1974/75 unterzeichnet

    Budapest (ADN). Einen Arbeitsplan für die kulturelle Zusammenarbeit der DDR und Ungarns in den Jahren 1974/ 75 haben Vertreter der Ministerien für Kultur und für Volksbildung der DDR sowie des Ministeriums für Bildungswesen der UVR am Freitag in Budapest unterzeichnet. Höhepunkt der kulturellen Zusammenarbeit werden die gegenseitigen Tage der Freundschaft und Kultur zum 25 ...

  • Gäste aus der RSY von Treptower Genossen begrüßt

    Berlin (ADN). Ein überaus herzlicher Empfang wurde am Sonnabend der in der DDR weilenden Freundschaftsdelegation des ZK der Nationalen Front für die Befreiung Südvietnams im Klub der Nationalen Front am Treptower Park in Berlin zuteil. Gastgeber der von Vu Ngoc Ho, Mitglied des ZK, geleiteten Delegation waren die Mitglieder der SED-Wohnparteiorganisation 9 des Stadtbezirks Treptow, der überwiegend im jahrzehntelangen Klassenkampf erprobte Mitglieder der Partei der Arbeiterklasse angehören ...

  • Bei Frostwetter Eiskegeln auf dem Stausee Hohenfelden

    Erfurt (ND). Natur- und Spritzeisbahnen stehen bei Frostwetter für die kleinen und großen Schlittschuhläufer im Bezirk Erfurt zur Verfügung. Besonders beliebt ist das Eiskegeln auf dem Stausee Hohenfelden. Auch 20 Rodelbahnen können bei genügend Schnee genutzt werden. Von den 76 kommunalen Ausleihstationen für Sportgeräte halten 34 ein solides Wintersportsortiment bereit ...

  • Glückwünsche der DDR zum 12. Jahrestag Tansanias

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des 12. Jahrestages der Unabhängigkeit der Vereinigten Republik Tansania übermittelte der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, dem Präsidenten der Vereinigten Republik Tansania, Dr. Julius K. Nyerere, in einem Telegramm herzliohe Glückwünsche. Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, sandte aus gleichem Anlaß Glückwunschtelegramme an den 1 ...

  • Wohnsiedlung von der Größe einer Mittelstadt entsteht

    Schwerin (ADN). 1200 Wohnungen sollen im nächsten Jahr im neu entstehenden Schweriner Stadtteil „Großer Dreesch" übergeben werden^ Die gleiche Anzahl wird rohbaufertig. Darüber und über die gesamte Entwicklung des künftigen Gebietes für 60 000 Bürger informierten die Stadtväter auf einem der traditionellen Rathausgespräche die Einwohner des Wohnbezirkes ...

  • ZtviscHon Kap Arkona und Fichtelberg

    27C 000 Striezelmarktbesucher gaben sich ein Stelldichein

    Dresden (ADN). Dicht umlagert sind täglich die mit Märchenbildern und weihnachtlichen Motiven geschmückten Verkaufsstande auf dem Striezelmarkt in Dresden. Mit seinem Lichterglanz zog er bisher schon. 270 000 Elbestädter sowie Gäste aus nah und fern, darunter viele Touristen aus den befreundeten Nachbarländern Polen und der CSSR in seinen Bann ...

  • Delegation der Westberliner Falken beendete DDR-Besuch

    Berlin (ADN). Eine Studiendelegation der Westberliner Falken, die auf Einladung des Zentralrates der FDJ seit dem 3. Dezember 1973 in der DDR weilte, hat ihren Aufenthalt am Sonnabend beendet Sie wurde zum Abschluß von Günter Bräuer, Abteilungsleiter im Zentralrat der FDJ, zu einem Gespräch empfangen ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossin Paula Koch

    Das ZK der SED hat der Arbtiterveteranin Paula Koch ein Glückwunschschreiben zum 75. Geburtstag übermittelt, in dem^ es heißt': »Erzogen Im Sinne der revolutionären Ziele der Arbeiterklasse fandest Du mit 16 Jahren den Weg zur Arbeiterjugend. Im Jahre 1916 wurdest Du Mitglied der Partei der Arbeiterklasse ...

  • K. Tritschkow in Berlin herzlich verabschiedet

    Berlin (ADN/ND). Der Vorsitzende des Komitees für Staatliche Kontrolle der Volksrepublik Bulgarien, Kristju Tritschkow, Kandidat des Politbüros der Bulgarischen Kommunistischen Partei, Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der VRB, und seine Begleiter haben am Sonnabend die Heimreise angetreten ...

  • Abendessen zu Ehren der Delegation der Baath-Partei

    Berlin (ADN). Das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Gerhard Grüneberg gab am Sonnabendabend zu Ehren der Delegation der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei aus Anlaß des Abschlusses der Gespräche zwischen den Delegationen beider Parteien ein Abendessen. Daran nahmen der Leiter der Delegation der ASBP, Ali Ghanam, Mitglied der Nationalen Führung, sowie die anderen Mitglieder seiner Delegation und die Mitglieder der Delegation des ZK der SED teil ...

  • Regenbogenforellen werden aus ehemaligem Tagebau gefischt

    Halle (ND).. Rund 150 000 Regenbogenforellen mit einem Durchschnittsgewicht von 250 bis 300 Gramm werden bis Jahresende aus dem 80 Hektar um-' fassenden Gewässer in einem ehemaligen Tagebau bei Roitzsch, Kreis Bitterfeld, gefischt und auf den Markt gebracht. Bereits seit September fangen Mitarbeiter des VEB Binnenfischerei Wermsdorf die begehrten Speisefische, die sie hier im Frühjahr als Setzlinge ins Wasser gebracht hatten ...

  • Freundschaftsvertrag mit FDJ Westberlins unterzeichnet

    Westberlin (ADN). Auf Einladung des Stadtvorstandes der Freien Deutschen Jugend Westberlins weilte am Freitag eine Delegation des Zentralrats der FDJ unter Leitung von Hans Jagenow, Sekretär des Zentralrats, in Westberlin. Die Vertreter beider Jugendorganisationen führten einen Meinungsaustausch zu aktuellen internationalen Fragen, tauschten Informationen über die Tätigkeit ihrer Organisationen aus und unterzeichneten einen Freundschaftsvertrag für das Jahr 1974 ...

  • Meeting am Weineck-Denkmal

    Halle (ADN). Eine Rätekonferenz im traditionsreichen Volkspark war am Sonnabend der Auftakt zum Pioniergeburtstag in Halle. Etwa 8500 Pioniere trafen sich zu einem Meeting am Denkmal des „Kleinen Trompeters" Fritz Weineck, der während einer Versammlung im Volkspark von der Reaktion ermordet wurde. An ihrem Ehrentag legen die 27 000 Pioniere der Stadt an den revolutionären Gedenkstätten Kränze nieder und veranstalten Appelle ...

  • Im Geiste Ernst Thälmanns

    Berlin (ADN/ND). „Wir wollen so lernen, arbeiten und kämpfen, wie, unser großes Vorbild Ernst Thälmannl" Das gelobten mehr als 1000 Pioniere aus allen Berliner Schulen zum bevorstehenden 25. Jahrestag ihrer Organisation auf einer Thäknann-Ehrung am späten Samstasnachmittog im Pionierpark an der Berliner Wuhlheide ...

  • Zusammenarbeit vereinbart

    Berlin (ADN). Die Delegation des ^Verbandes der sozialistischen kongolesischen Jugend, die auf Einladung des Zentralrates der FDJ seit 27. November die DDR besuchte, hat am Sonnabend die Heimreise angetreten. Höhepunkt des Besuches war die Unterzeichnung einer Vereinbarung über die Zusammenarbeit beider Jugendverbände für die Jahre 1974/75 ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sandtf Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Ernst Parchmann, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Auszeichnung mit dem Karl-Marx-Orden

    Auf Vorschlag des Politbüros des Zentralkomitees der SED und des Präsidiums des Ministerrates der DDR verlieh der Staatsrat der DDR dem Mitglied des ZK der SED und Minister des Innern, Genossen Generaloberst Friedrich Dicket, den Karl-Marx-Orden.

Seite 3
  • Intensivierung wurde zur standigen Praxis

    Hermann Axen ergriff auf der Konferenz In Freital das Wort

    Auf der Betriebsdelegiertenfconferenz der Parteiorganisation des Edelstahlwerkes „8. Mai 1945" in Freifcal, an der, herzlich begrüßt, Genosse Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, teilnahm, konnte der wiedergewählte Parteisekretär Siegward Kubasch mitteilen, daß seit 1971 die Warenproduktion auf 117,5 Prozent und die Arbeitsproduktivität auf 115,8 Prozent gesteigert wurden ...

  • Pläne kontinuierlich erfüllt

    Die für das weitere Vorwärtsschreiten der Parteiorganisation wichtigsten Erfahrungen legte der wiedergewählte Parteisekretär Kurt Drese im Rechenschaftsbericht dar. So ist die Tatsache, daß der Betrieb seit 1971 seine Pläne kontinuierlich erfüllt, vor allem darauf zurückzuführen, daß die schöpferischen Kräfte aller Genossen und der ganzen Belegschalt auf ausschlaggebende qualitative Kennziffern — den wissenschaftlich-technischen Fortschritt und die Qualität — orientiert wurden ...

  • Zusammen mit der UdSSR

    Im Rechenschaftsbericht der Parteileitung, den der wiedergewählte Parteisekretär Walter Röder erstattete, wurde hervorgehoben, daß sich das Bewußtsein und das Vertrauensverhältnis der Arbeiter und aller Werktätigen zur Politik von Partei und Regierung weiterentwickelt hat, was nicht zuletzt die guten Ergebnisse des Betriebes ausweisen ...

  • Elan gilt allseitig erfülltem Plan

    Die gewählten Vertreter der 3026 Genossen unter den 13 000 Magdeburger Thälmann-Werkern hatten am frühen Sonnabendmorgen Genossen Kurt Hager sowie Genossen Alois Pisnik, Mitglied des ZK der SED und 1. Sekretär der SED-Bezirksleitung Magdeburg, mit großer Herzlichkeit in ihrer Mitte begrüßt. Genosse Martin ...

  • Als Abgeordnete berät sie sich oft mit uns

    Ich habe mich gefreut, daß unsere Brigadierin und Bezirkstagsabgeordnete Birgit Hunger wieder in die Parteileitung unseres Betriebes gewählt wurde. Hierin bestätigt sich auch das große Vertrauen, das Birgit in unserem Kollektiv und im ganzen Betrieb genießt. Als iugendkollektiv „Heinrich Hertz" sind wir darauf natürlich besonders stolz ...

  • Jugend in der ersten Reihe

    Anerkennende Worte widmete Werner Krolikowski dem Anteil der Kommunisten und aller Bauarbeiter an diesem guten Ergebnis. Stellvertretend für viele nannte er die Namen der bekannten Bauleute Kurt Bromberg und Herbert Kohlmann. „Gleichzeitig — und das ist für den Sozialismus charakteristisch — streben junge Kader nach vorn, wie die Kollegen aus den Brigaden Gödderz, Klemm und Hahn, die im Kampf um die Erfüllung und Überbietung des Planes ihre Bewährungsprobe bestanden haben ...

  • Dank für hohe Verpflichtungen

    Nachdem 21 Genossinnen und Genossen zur Diskussion gesprochen hatten, ergriff Kurt Hager das Wort zu einem mit Beifall aufgenommenen Diskussionsbeitrag. Er dankte den Thälmannwerkern für ihre Anstrengungen bei der Erfüllung der Planaufgaben und der im Gegenplan übernommenen Verpflichtungen. „Seit dem VIII ...

  • Mit dem Gegenplan auf dem richtigen Kurs

    Werner Krolikowski beriet mit den Delegierten des WBK Berlin

    liche Kampfesgrüße übermittelten. Über die reichen Erfahrungen aus dieser Zu-- sammenarbeit sprach Ilse Lenk. Malerbrigadier Helmut Kohnke berichtete von der vielfältigen ideologischen Arbeit seiner Parteigruppe. Günter Schulz, Arbeiter in einer Montagebrigade, setzte sich kritisch mit Mängeln im Bauablauf auseinander ...

  • Vom Wert der Qualifizierung

    Besondere Aufmerksamkeit schenkte das Mitglied des Politbüros den Vorhahaben für den Plan Wissenschaft und Technik. Es sei notwendig, den wissenschaftlich-technischen Fortschritt als Hauptweg zur Steigerung der Arbeitsproduktivität in den Mittelpunkt der Arbeit der gesamten Parteiorganisation zu stellen ...

  • Hohe Anforderungen an uns alle

    „Die wachsende Kraft des Sozialismus übt einen großen Einfluß auf die Festigung des Friedens aus, und die zuverlässige Garantie des Friedens schafft für den sozialistischen Aufbau die günstigsten äußeren Bedingungen", erklärte das Mitglied des Politbüros. Eingehend erläuterte der Redner, weshalb das bevorstehende Jahr, das 25 ...

  • Integration weiter fördern

    Dabei muß jedem klar sein; betonte der Redner, daß sich diese für unsere Hauptaufgabe bestimmende Idee nur auf dem Wege der konsequenten Intensivierung der Produktion verwirklichen lasse. Vor allem gehöre dazu, den wissenschaftlich-technischen Fortschritt zu beschleunigen. Zugleich gelte es, die Vorzüge des Sozialismus durch die immer engere Zusammenarbeit mit der UdSSR und den anderen sozialistischen Bruderländern ständig besser zu nutzen ...

  • Gemeinsam mit unseren Freunden weiter voran

    Kurt H a g e r bei Genossen im Thälmann-Kombinat Magdeburg

    „Die Sowjetunion hat Spitzenpositionen auf vielen Gebieten der Wissenschaft und Technik errungen. Die gemeinsame Arbeit mit den sowjetischen Freunden wird uns befähigen, noch größere Aufgaben erfolgreich zu lösen. Je mehr wir die Potenzen zusammenfügen, desto mächtiger wird der Einfluß des Sozialismus in der Welt sein ...

  • Sozialismus macht Frieden sicherer

    Willi Stoph und Werner Felfe im VEB Waggonbau Dessau

    Der VEB Waggonbau Dessau, der mit seinen Maschinenkühlwagen und Kühlzügen wichtige Exportverpflichtungen für die Sowjetunion übernommen hat, wird seine Planaufgaben 1973 ebenso wie in den 14 Jahren zuvor sortimentsgerecht erfüllen und übererfüllen. Auch die Ziele des Gegenplanes werden überboten. Diese gute Bilanz konnten die Genossen der Parteiorganisation am Sonnabend auf ihrer Betriebsdelegiertenkonferenz ziehen ...

  • Große Bereitschaft zur Lösung neuer Aufgaben

    Horst Sindermann sprach vor Genossen des VEB MAB Schkeuditz

    Gründliche Erörterung der guten Erfahrungen und der kommenden Aufgaben kennzeichnete den Verlauf der Delegiertenkonferenz im MAß Schkeuditz. Der Maßstab, an dem die Genossen die Wirksamkeit ihrer ideologischen und organisatorischen Arbeit messen, ist die Erfüllung der wachsenden Aufgaben bei der Produktion von Kälte- und Klimaanlagen für viele Industriezweige ...

  • Nach Moskauer Erfahrungen

    Parteisekretär Peter Joseph zog eine eindrucksvolle Bilanz der Arbeit in diesem Jahr. Arbeiter und Ingenieure berichteten in einer konstruktiven Debatte u. a., wie sie mit Hilfe von Gegenplänen große Fortschritte bei der Errichtung von Wohnkomplexen erreichten. Diese Erfahrungen sollen vom ersten Tag des neuen Jahres für einen hohen Leistungsanstieg genutzt werden ...

Seite 4
  • Bereits 500 Neuerervorschläge

    Parteisekretär Wolfgang Strutz, der in dieser Funktion erneut bestätigt wurde, erinnerte im Rechenschaftsbericht daran, daß das Werkkollektiv seit 15 Jahren pünktlich allen Planaufgaben nachkommt. Es sorgte, geführt von der Partei, auch dafür, daß seit über einem Jahrzehnt das Hauptprodukt - die Haushaltnähmaschine Veritas - das Gütezeichen „Q" trägt ...

  • Verbesserte Leitungstätigkeit

    Genosse Hans Meyer, der wieder zum Parteisekretär gewählt wurde, konnte im Rechenschaftsbericht darauf verwei-- sen, daß die Werft ihre Planaufgaben jetzt besser erfüllt als in den vergangenen Jahren und ihn III. Quartal 1973 die Wanderfahne des Industriezweiges Schiffbau erhalten konnte. Im Ergebnis ...

  • Rote Treffs und Meetings

    Das kampferprobte Kollektiv des EKO leistet einen gewichtigen Beitrag zur Stärkung unserer sozialistischen Republik. Im Rechenschaftsbericht konnte Parteisekretär Siegfried Will auf gute Erfahrungen in der politisch-ideologischen Arbeit verweisen. Rote Treffs, Kampfmeetings, Produktionsrapporte, Planinformationen und die Bestenbewegung im Werk erweiten lieh als wirksame Methoden ...

  • Versprechen wurde eingelöst

    Viele Tausende Einzel- und Gemeinschaftsleistungen waren nötig, um diesen Termin zu halten. Immer wieder Kraft und Schöpfergeist zu entfalten, nannte Parteisekretär Fred Quandt im Rechenschaftsbericht als entscheidende Aufgabe, die von den Genossen auf der Großbaustelle zu erfüllen war. So haben sie das Versprechen erfüllt, das aie zur Ostseewoche 1972 dem Ersten Sekretär des ZK der SED, Genossen Erich Honecker, gegeben haben — der erste Reaktorblock gibt im Dezember 1973 Strom ans Netz ...

  • Beispiele einer guten Bilanz

    Über 200 Genossen prüften stellvertretend für 1300 Mitglieder und Kandidaten der Grundorganisation, was bei der Erfüllung der Beschlüsse „des VIII. Parteitages bisher erreicht wurde, und berieten, was weiterhin zu tun ist. Im Rechenschaftsbericht, den der wiedergewählte " Parteisekretär Heinz Dutge erstattete, ...

  • Großer Zuwachs im neuen Werk

    Die Verantwortung der Belegschaft für die Erfüllung der vom VIII. Parteitag beschlossenen {Hauptaufgabe stand im Mittelpunkt des vom wiedergewählten Parteisekretär Emil Werner erstatteten Rechenschaftsberichtes. Aus dem in sozialistischer Gemeinschaftsarbeit mit polnischen, tschechoslowakischen und ungarischen Klassenbrüdern entstandenen jüngsten Betrieb der Keramikindustrie der DDR soll bereits im kommenden Jahr eine hohe Produktion kommen ...

  • Enges Vertrauensverhältnis

    Mit großer Aufmerksamkeit folgten die Delegierten den Ausführungen des Genossen Erich Mückenberger. Er hob als wichtiges Ergebnis der Parteiwahlen hervor, daß sich im Verhältnis der Genossen zu den Kollegen immer engere und vertrauensvollere Bindungen entwickeln. Er weitete dies als eine Aufgabe von erstrangiger Bedeutung für die Verwirklichung der führenden Rolle der Partei ...

  • Den Wettbewerb entwickeln

    Die Neuererbewegung, vor allem in ihrer kollektiven Form, sei zielbewußt zu fördern, betonte das Mitglied des Politbüros. Sie werde auch im kommenden Jahr an Bedeutung, 'Umfang und Niveau beträchtlich wachsen. „Besonders die Anwendung sowjetischer Neuerermethoden hat in den Betrieben der DDR erfreuliche Fortschritte gemacht ...

  • Plan Monat für Monat erfüllt

    Im Rechenschaftsbericht konnte der erneut zum Sekretär der Betriebsparteiorganisation gewählte Genosse Willi Betsch hervorheben, daß der Plan seit 45 Monaten erfüllt und 30 Neuentwicklungen seit dem VIII. Parteitag in die Produktion übergeführt werden konnten. In der anregenden und freimütigen Diskussion — es sprachen 13 Genossen — schilderte der Automateneinrichter Horst Lehmann, wie ...

  • Wo jeder vorbildlich handelt

    Parteigruppenorganisator Klaus Liebert, Maurer im Ofenbau, belegte eindrucksvoll: Es geht dort gut vorwärts, wo jeder Genosse vorbildlich auftritt und handelt. Der Leiter des Meisterbereiches „Heinrich Rau", Klaus Wiedenhöft, sprach über Initiativen in Vorbereitung des 25. Jahrestages unserer Republik ...

  • Alle Erfahrungen auswerten

    , „An der erfolgreichen Realisierung der komplizierten Aufgaben", erklärte er, „haben alle Werktätigen einen großen Anteil. Besonders möchte ich nochmals allen sowjetischen Spezialisten und allen Mitgliedern und Kandidaten unserer Partei den herzlichsten Dank sagen.' Der Verlauf der Delegiertenkonferenz bestä-, tigte die gewachsene Kraft der Parteiorganisation, ihre Kraft und Reife, den erhöhten Anforderungen, die der Plan 1974 stellt, gerecht zu werden ...

  • Wissenschaft im Mittelpunkt

    Der Verlauf der Parteiwahlen zeige, bemerkte Genosse Werner Jarowinsky in seinem Schlußwort, daß die bisherige Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitages eine ausgezeichnete Basis iit, um den Fünfjahrplan vollständig zu erfüllen. Dafür sind in den Jahren 1974 und 1975 noch sehr anspruchsvolle Aufgaben zu lösen ...

  • Maßstäbe für eigene Arbeit

    „Wenn wir aus jeder Mark, jeder Stunde Arbeitszeit, jedem Gramm Material einen größeren Nutzeffekt erzielen", betonte der Kandidat des Politbüros, „schaffen wir die notwendigen materiellen Voraussetzungen für das Erreichen der anspruchsvollen Ziele des Planes 1974. Davon leiten wir sowohl unsere Aufgaben auf politisch-ideologischem als auch auf technisch-ökonomischem Gebiet ab ...

  • Den Leistungsanstieg konsequent fortsetzen

    Konrad Naumann sprach vor Elektro-Apparate-Werkern in Berlin

    Eine zuversichtliche und kämpferische Atmosphäre, getragen von tiefem Vertrauen in die vom VIII. Parteitag der SED beschlossene Politik, eine klare Orientierung auf die Lösung heutiger und künftiger Aufgaben — das charakterisierte die Betriebsdelegiertenkonferenz der' Parteiorganisation des VEB Kombinat Elektro-Apparate-Werke Berlin-Treptow ...

  • Höherer Nutzen aus jeder Mark

    Zu den zahlreichen Verpflichtungen während der Parteiwahlen bemerkte der Redner: Es sollte gerade die Initiative jener Kollektive beachtet werden, die in den Mittelpunkt stellen, wie aus jeder Mark, jeder Stunde Arbeitszeit und jedem Gramm Material ein höherer Nutzen erwirtschaftet werden kann. Damit wird auch der Kern für den sozialistischen Wettbewerb im Jahre 1974 umrissen ...

  • Förderung der Neuerer bringt hohe Ergebnisse

    Herbert Warn k e auf der Konferenz in den LEW Hennigsdorf

    Die Lokomotivbau-Elektrotechnischen Werke (LEW) in- Hennigsdorf tragen den Ehrennamen „Hans Beimler". Leidenschaftliche Parteinahme für die Sache der Arbeiterklasse und aller Werktätigen, die dieser- aufrechte Kommunist und antifaschistische Kämpfer so vorbildlich verkörperte, kennzeichnete auch den Verlauf der Betriebsdelegiertenkonferenz am Sonnabend ...

  • Ziel unserer Politik — das Wohl des Volkes

    Joachim Herrmann ergriff im Eisenhüttenkombinat Ost das Wort

    Im Eisenhüttenkombinat Ost, Kind brüderlicher Zusammenarbeit mit -der Sowjetunion, prägten Kampfgeist und der Stolz um erfüllte Pläne die Atmosphäre der Betriebsdelegiertenkonferenz. Der Produktionszuwachs von 16,3 Prozent im Jahre 1973 kennzeichnet das schöpferische Wetteifern des Metallurgenkollektivs, mit mehr Roheisen und hochwertigen Blechen und Bändern die wachsenden Bedürfnisse unserer Volkswirtschaft immer besser zu erfüllen ...

  • Enger Bruderbund mit der KPdSU

    Das Mitglied des Politbüros betonte mit Nachdruck die Notwendigkeit verstärkter ideologischer Arbeit. Es gehe darum, im internationalistischen Sinne den Bruderbund mit der sowjetischen Arbeiterklasse, mit der KPdSU, mit dem ganzen Sowjetvolk zu festigen und alles für die Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • Sowjetische Genossen sind Helfer und Vorbild

    Harry Tisch beriet mit Delegierten des Kernkraftwerkes Lubmin

    Seit dem 3. Dezember ist der erste Reaktor im Kernkraftwerk Nord „kritisch" geworden: der Kernspaltungsprozeß hat eingesetzt, und die Lieferung des ersten Stroms steht kurz bevor. Auf dieses Ergebnis gemeinsamer Arbeit verwies eine Delegation von Bauarbeitern,^ Monteuren und sowjetischen Spezialisten vor den über 250 Genossinnen und Genossen, die an der Delegiertenkonferenz des größten gegenwärtigen Jugendobjekts der DDR teilnahmen ...

  • Vielfältige Initiativen mr Rationalisierung

    Werner Jarowinsky bei Schiffbauern der Mathias-Thesen-Werft

    Von der fleißigen und soliden Arbeit der Wismarer Schiffbauer zeugen für die UdSSR gebaute Forschungsschiffe und, schwimmende Fischfabriken, aber auch viele kleine Sportboote auf unseren helmischen Binnengewässern. Die Delegierten des Parteikollektivs der Mathias-Thesen-Werft schätzten am Sonnabend das Erreichte ein und markierten die nächste Wegstrecke ...

  • Gemeinschaftsarbeit heißt Gewinn für alle

    Erich Mückenberger im VEB Henneberg-Porzellan

    Erst vor wenigen Monaten zogen die Arbeiterinnen und Arbeiter des VEB Henneberg-Porzellan Ilmenau in ein neues modernes Werk. Hier trafen sich am Sonnabend die Genossen zur Betriebsdelegiertenkonferenz der Parteiorganisation. Ihr herzlicher Gruß galt Genossen Erich Mückenberger,, Mitglied des Politbüros des ZK der 'SED, üria Genossen Hans Albrecht, Mitglied des ZK der ...

  • Verantwortung weichst mit Klassenbewußtsein

    Günter Mittag im VEB Nähmaschinenwerk Wittenberge

    Politische Klarheit und ein Höchstmaß persönlicher Verantwortung für die konsequente Durchsetzung des wissenschaftlich-technischen ■ Fortschritts spiegelte die Delegiertenkonferenz der Parteiorganisation des Nähmaschinen*- Werkes in Wittenberg« wider. Zu Ihrer Beratung begrüßten die Delegierten herzlich Genossen Günter Mittag, Mitglied des Politbüros det ZK der SED, Erster Stellvertreter des' Vorsitzenden des Ministerrates der DDR ...

Seite 5
  • Das Ringen zweier starker Charaktere

    „Vertrauen", ein sowjetischer Fernsehfilm

    wählten Volksvertretungen auf dem Lande. Ein beziehungsreicher Titel: Das Vertrauen der Bevölkerung hat die Sowjets an ihren Platz gestellt, das vertrauensvolle Miteinander mit den Menschen im Dorf wird auch zum wichtigsten Gradmesser für den Erfolg ihrer Arbeit. Wodurch dieses Vertrauen gedeiht, das sucht der Film von Nikolaj Iljinskij (Regie), Wiktor Bogatyrjow und Swetlana Michaltschenko (Buch) zu ergründen ...

  • Kultur, weil sie Freude macht

    Im Entschließungsentwurf zur Delegiertenkonferenz unserer Betriebsparteiorganisation ist den Fragen der geistig-kulturellen Entwicklung viel Aufmerksamkeit gewidmet. Die Entschließung orientiert die Genossen sowie die parteilosen Werktätigen auf Aufgaben, die wir bis zum 25. Jahrestag der Republik lösen wollen ...

  • Forderung nach Rückgabe

    Dieses Schicksal ihrer wertvollsten Kulturgüter hat die Isländer nie ruhen lassen. Besonders nach der Unabhängigkeitserklärung des Landes 1944 wurde die Forderung nach Rückgabe unüberhörbar. Die just zur gleichen Zeit erschienene aufwühlende künstlerische Gestaltung jener Vorgänge in dem weltberühmten Roman „Islandglocke" von Haldor Laxness machte den Inselbewohnern den Verlust der großen Handschriften erneut schmerzhaft bewußt ...

  • Kinderhörspiele beginnen heute mit „Jenny K"

    Funkdramatik für junge -Leute war im Programm unseres DDR- Rundfunks besonders zu den X. Weltfestspielen zu finden. Jetzt meldet sie sich zum 25, Jahrestag der Pionierorganisation „Ernst Thälmann" wiederum verstärkt zu Wort. Während sie zürn Festival vornehmlich den Gedankenaustausch mit jugendlichen ...

  • Theatertage sind eine sehr gute Sache

    mentation von Arbeitsergebnissen unserer Aufführung übereignen. Als Dramatiker ist Wasow bei uns nicht bekannt, obwohl seine Prosa-Werke in vielen unserer Bibliotheken zur Ausleihe zur Verfügung stehen. Zu unserer aller Freude besorgte die Inszenierung der Intendant und Regisseur des Theaters in Pernik, Genosse Georgi Stoitschew ...

  • Urtexte für jeden lesbar

    Es ist kaum verwunderlich, daß die sechs Wissenschaftler mit ihren Forschungen auf großes öffentliches Interesse stoßen. Denn jeder Inselbewohner, so versichert mir der bekannte Jurist Sigurdur Baldursson, hat wenigstens die vier bedeutendsten Isländersagas, die Saga von Njal, Egil, Grettir und den Leuten aus dem Lachswassertal, gleichsam schon mit der Muttermilch eingesogen ...

  • Als das Flateyjarbok wieder nach Island kam

    Sagas auf der Haut von 113 Kälbern gehören zu den kostbarsten literarischen Dokumenten der Welt Von unserem Skandinavienkorrespondenten Dr. Jochen Reinert

    dem finnischen Kalevala an die Seite gestallt werden kann. Es wurde ein verzweigtes Geschichtswerk über die Entdeckung und Besiedlung der Insel seit dem Jahre 870 geschaffen. Und weiter brachte das isländische Volk, das damals in einer Art großbäuerlichen Republik lebte, die kunstvollen Isländersagas ...

  • Solidaritätskonzert um Mitternacht im Kino „International"

    Die Edelholzverkleidung im Kinosaal vibrierte und die „Golddecke" im dritten. Foyer klirrte leise mit im Takt, als die beiden Gruppen „Expreß Berlin" und „Elektra Dresden" am Freitagabend im Berliner Filmtheater „International" spielten. Die nahezu 600 jugendlichen Besucher wurden zu Mitwirkenden, als Kurt Demmler und Dietrich Kittner (BRD) mit ihren Liedern dem Titel dieses Mitternachtskonzerts entsprechend „Dem Frieden die Freiheit" forderten ...

  • Verleger berieten über die nächsten Aufgaben

    Helligendamm (ND). Leiter und Cheflektoren der belletristischen sowie Kunst- und Musikverlage trafen sich in dieser Woche, zu einem von der Hauptverwaltung Verlage und Buchhandel des Ministeriums für Kultur in Heiligendamm veranstalteten mehrtägigen Seminar. Sie hörten u. a. Vorträge von Prof. Dr. Peter Heldt, Leiter der Abteilung Kultur beim ZK der SED, über aktuelle kulturpolitische Fragen und die nächsten Aufgäben der Verlage in Auswertung des VII ...

  • Bedrohung aus Keflavik

    Die altisländische Literatur mit ihren Geschichten vom Ringen mit einer unwirtlichen Natur, vom Kampf um Gerechtigkeit und nationale Unabhängigkeit gleicht einem kräftigen, wohlgeformten Baum, dessen feine Wurzeln bis ins Herz jedes Isländers reichen. Aber: Diese isländische Schöpfung ist heute mehr denn je dem verderblichen Einfluß amerikanischer Unkultur ausgesetzt, die hier wie in allen anderen kapitalistischen Ländern die humanistische Nationalkultur zu Überschwemmen droht ...

  • Blütezeit der Sagas

    Liebevoll schlägt der Wissenschaftler eine um die andere Seite der umfangreichsten und schönsten noch vorhandenen isländischen Handschriften auf und erzählt uns ihre Geschichte: Ende des 14. Jahrhunderts schrieben zwei Priester auf Bestellung eines Großbauern von der Insel Flatey acht Jahre lang auf der ''sorgsam gegerbten Haut von 113 Kälbern mehrere Sagas (Saga = Aussage, Bericht, Geschichte), darunter Erzählungen über die Entdeckung Grönlands und Amerika« ...

  • Heisig-Ausstellung im Berliner Alten Museum

    Berlin (ND). Eine Ausstellung von 111 Gemälden, Zeichnungen und Lithographien des Leipziger Malers Prof. Bernhard Heilig wurde am Freitag im Berliner Alten Museum eröffnet. Sie wurde von der neuen Berliner Galerie mit Unterstützung des Ministeriums für Kultur, der Akademie der Künste und' des Verbandes Bildender Künstler der DDR eingerichtet ...

  • UdSSR-Wissenschaftler an Dresdner Hochschulen

    Dresden (ADN). Neueste Forschungsergebnisse der Kunstwls-i senschaft auf dem Gebiet der bil-i denden Kunst und der ästhetischen Umweltgestaltung stellte Prof. Dr. Michael Polewoi von der Älfädemie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der KPdSU in Vorlesungen und Gesprächen am Donnerstag und Freitag an der Dresdner Hochschule für bildende Künste und an der Pädagogischen Hochschule „Carl Friedrich Wilhelm Wander" vor ...

  • Tage der sozialistischen Musikkultur vereinbart

    Berlin (ADN). Verhandlungen zwischen Vertretern des Ministeriums für Kultur der DDR und des Komitees für Kunst und Kultur der Volksrepublik Bulgarien sowie der Komponistenverbände beider Länder über die Durchführung von „Tagen der sozialistischen' Musikkultur" im Jahre 1974 in der DDR und der VR Bulgarien fanden in Berlin statt ...

  • DDR-Fernsehfilm über Mogambique in der UNO

    New York (ADN-Korr.). Mit großem Interesse haben am Freitag in New York die Repräsentanten vieler Staaten den vor kurzem auf der Leipziger Dokumentarfilmwoche ausgezeichneten Film des Fernsehens der DDR „Mocambique — a luta continua" aufgenommen. Der Film wurde vor den Delegierten des vierten Ausschusses der UNO-Vollversammlung im Hauptquartier der Vereinten Nationen gezeigt ...

Seite 6
  • Moderne Milchfabrik vor den Toren Moskaus

    Produktive Anlage in Gemeinschaftsarbeit mit der DDR

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Dieter Brückner Eine gute Stunde zuckelt der Bus die mit Lastkraftwagen vollgestopfte Landstraße via Podolsk entlang. Dann befiehlt ein kleines Schild mit der Aufschrift „Stschapowo" eine scharfe Rechtskurve, und wenige Augenblicke später leuchten uns aus der schneebedeckten Landschaft die Konturen des Ziels unserer Fahrt entgegen: vierzehn silbern glänzende Silos und ihnen zu Füßen ein lang und breit gestreckter Komplex von Flachbauten ...

  • Harmonische Entfaltung aller Landesgebiete im Blickpunkt

    Rumänien arbeitet an umfassendem Territorialprojekt

    Von unserem Korrespondenten Lutz A u I b a c h, Bukarest Vor kurzem berichtete die rumänische Presse, daß von dem Forschungs- und Entwurfsinstitut Donaudelta nach gründlicher Diskussion mit der Bevölkerung ein Projekt verabschiedet wurde, das nach seiner Realisierung die Lebensbedingungen der Deltabewohner beträchtlich verändern wird ...

  • Auf einheitlichen Kampf gegen Monopole orientiert

    KP Österreichs diskutiert neues Grundsatz- und Aktionsprogramm

    Von unserem Korrespondenten Erwin Zucker-Schilling, Wien Über die Lage in Österreich zeichnete dieser Tage die „Volksstimme", das Organ des ZK der Kommunistischen Partei, ein drastisches Bild: „Die Teuerungslawine ist jetzt mit voller Wucht losgebrochen. Sie wird begleitet von einer Welle künstlicher Verknappungen ...

  • Großbritannien: Reaktion droht jetzt offen mit Gewalt

    Einschüchterungsversuche gegen die kämpfenden Bergarbeiter

    Von unserem Londoner Korrespondenten Werner Golds t e i n Auf der britischen Insel mehren sich die Anzeichen einer Energiekrise: Schaufenster- sowie Gebäudebeleuchtung sind verboten, und hier und dort werden Abschaltungen vorgenommen. Kraftfahrer werden zur Herabsetzung der Geschwindigkeiten und zum Verzicht auf Sonntagsfahrten angehalten, man hat die ersten Karten für die Benzinrationierung ausgegeben ...

  • Saigon sabotiert den Frieden

    In Südvietnam fallen wieder Bomben. Der Frieden, für den das heldenhafte vietnamesische Volk jahrzehntelang gekämpft hat, für den die besten Söhne und Töchter Ihr Leben gaben, ist In Gefahr, denn das Saigoner Regime verstößt systematisch - gegen das Pariser Vietnamabkommen, das den Weg Südvietnams in Frieden, Unabhängigkeit, nationaler Versöhnung und Eintracht verzeichnete ...

Seite 7
  • Schwere Verstöße Saigons gegen Vietnamabkommen RSV-Aijßenministerium fordert Einhaltung des Friedensdokuments

    Hanoi (ND). Das Außenministerium der Republik Sfidvietnam hat am Mitwoch eine Erklärung zu schweren Verletzungen des Pariser Vietn»m»bkommens durch die Salgoner Verwaltung abgegeben. Darin wird mitgeteilt, d»B die Saigoner Verwaltung ihre Übergriffe auf von der Provisorischen Revolutionären Regierung kontrollierte Regionen intensiviert ...

  • Konferenz zu Kambodscha

    300 Delegierte aus 49 Ländern bekräftigen ihre Solidarität Von unserem Pariser Korrespondenten Gerhard Leo

    Paris. Eine internationale Konferenz zur Unterstützung des Kampfes des kambodschanischen Volkes für Frieden und Unabhängigkeit ist am Sonntag in Paris eröffnet worden. 300 Delegierte aus 49 Ländern und Repräsentanten von 22 internationalen Organisationen nehmen daran teil. Der Weltfriedensrat ist durch seinen Generalsekretär Romesh Chandra vertreten«» Das Solidaritätskomitee der DDR ihat Professor Dr ...

  • Fahrverbot am Wochenende

    Neue Energiesparmaßnahmen in der westlichen Welt irr Kraft

    WASHINGTON: Der Handelsausschuß des USA-Repräsentantenhauses hat am Freitag die von der Regierung geforderten unbegrenzten Vollmachten zur Bekämpfung der Energiekrise gebilligt, die das Weiße Haus u. a. zur Treibstoffrationierung ermächtigen. Nach Angaben der Zeitung „Washington Star News" arbeitet die Regierung gegenwärtig Maßnahmen aus, die es deri Erdölgesellschaften in den nächsten Wochen erlauben werden, die Benzinpreise erneut heraufzusetzen ...

  • Dacca: Neues KP-Programm

    Vollendung der nationaldemokratischen Revolution ist Hauptaufgabe

    Dacca (ADN-Korr.). Die Kommunistische Partei Bangladeshs ist eine Partei des wissenschaftlichen Sozialismus, die sich svon der marxistisch-leninistischen Lehre leiten läßt, heißt es in dem neuen Parteiprogramm, das .auf dem gegenwärtig in Dacca stattfindenden II. Parteitag der KP Bangladeshs angenommen wurde ...

  • Kriegsgerichte in Aktion

    Chile: Faschistische Junta gestand einen weiteren Mord ein

    London (ADN). Die Behörden der faschistischen Militärjunta in der chilenischen Stadt Antofagasta haben am späten Freitagabend einen weiteren Mord an einem Patrioten des Landes eingestanden. Wie die britische Nachrichtenagentur Reuter am Sonnabend meldet, wurde die Hinrichtung bereits am 1. Dezember von einem Erschießungskommando der Junta-Saldner vollstreckt ...

  • UNO für Rechte der Palästinenser

    Resolution von 87 Staaten in Vollversammlung gebilligt

    New York (ADN-Korr.). In einer Resolution haben am Freitag In der UNO-Vollversammlung 17 Staaten das Recht des palästinensischen Volkes auf Selbstbestimmung und auf Rückkehr in seine Heimat nachdrücklich bekräftigt, indem sie für ein* entsprechende Resolution stimmten. Die Entschließung stellt fest, ...

  • NATO will Militärpotential steigern

    TASS zur Brüsseler Tagung / Differenzen bei finanziellen Fragen

    Brüssel (ADN). Die Verteidigungsminister der 14 Mitgliedländer der NATO, die an der Tagung des Ausschusses für Verteidigungsplanung teilnahmen, sprachen sich für ein weiteres Anwachsen des Militärpotentials des nordatlantischen Bündnisses aus, stellt TASS am Sonnabend fest. In ihrem in Brüssel veröffentlichten Abschlußkommunique fordern die Minister eine Verstärkung und Vervollkommnung der NATO-Streitkräfte in Europa ...

  • KP Großbritanniens ruft zur Einheitsaktion gegen Krise

    London (ADN). Die Kommunistische Partei Großbritanniens hat alle demokratischen Organisationen und Gewerkschaften des Landes aufgerufen, sich Im Ringen um ein gemeinsames Programm der Linken zusammenzuschließen, um Großbritannien aus der gegenwärtigen Krise herauszuführen und den Weg zum Sozialismus zu ebnen ...

  • Ne>u*r Erfolg In Laos

    Hanoi (ADN-Korr.). Die gemeinsame Kommission für die Erfüllung de« Protokoll« vom 14. September 1973 über die Wiederherstellung des Friedens in Laos iit Übereingekommen, die'vierte Etappe der Transporte von Mannschaften und Material der Pathet Laö nach Vlentiane und Luang Prabang bis zum 18. Dezember abzuschließen ...

  • Gespräche zwischen Pompidou und Patolitschew

    Paris (ADN). Der französische Staatspräsident Georges Pompidou empfing am Freitag in Paris den sowjetischen Außenhandelsminister Nikolai Patolitschew. Das Gespräch verlief in einer freundschaftlichen Atmosphäre. Am selben Tag vereinbarten das sowjetische Außenhandelsunternehmen Techmaschimport und das französische Unternehmen Litvine die Lieferung von drei Chemieanlagen im Wert von insgesamt 450 Millionen Franc an die UdSSR ...

  • DDR bereit zur Mitarbeit im UNO-Weltraum-Ausschuß

    New York (ADN-Korr.). Die DDR hat am Freitag im Ersten (Politischen) Ausschuß der UNO-Vollversammlung nachdrücklich die Forderung unterstützt, daß der Weltraum zu ausschließlich friedlichen Zwecken genutzt werden soll. In der Debatte über die internationale Zusammenarbeit bei der friedlichen Nutzung des Weltraums erklärte Botschafter Dr ...

  • RGW-Kommission beriet Fragen des Verkehrswesens

    Sofia (ADN-Korr.). Mit der Unterzeichnung eines Protokolls ist in Sofia die 46. Tagung der Ständigen RGW- Kommission für Verkehrswesen zu Ende gegangen. Der Leiter der DDR-Delegation, Verkehrsminis*ter Otto Arndt, hob hervor, daß sich die Tagung, die in voller Übereinstimmung verlief, mit der Lage im internationalen Reise- und Güterverkehr befaßte und weitere Festlegungen traf, die Integration auf diesem Gebiet weiter zu verwirklichen ...

  • Automatische Wetterstationen

    Minsk. Ein System automatischer Wetterstationen - das einzige seiner Art in der Sowjetunion - bewährt sich in der Belorussischen SSR. Alle drei Stunden werden von den Stationen atmosphärische Werte nach Minsk gegeben und mit Hilfe von Computern ausgewertet. ILO-Regionalkonferenz beendet Nairobi. Die 4 ...

  • BRD-Politiker lobt Regime der Rassisten in Südafrika

    Johannesburg (ADN). Der Vizepräsident des BRD-Bundestages, von Hassel (CDU), der sich gegenwärtig zu einem Besuch in Südafrika aufhält, hat die rassistische Politik des Regimes in Pretoria glorifiziert. Wie die „Frankfurter. Rundschau" am Sonnabend berichtet, bat von Hassel vor Journalisten erklärt, in keinem anderen Land Schwarzafrikas werde „für die Afrikaner besser gesorgt als in der Südafrikanischen Republik" ...

  • Israel provoziert weiter

    Netfi York (ADN), Berichte von "Patrouillen der UNO-Notstandstruppe aus dem ägyptisch-israelischen Sektor bestätigten jetzt, daß Israel am 4. Dezember ein Artillerieduell provozierte. Aus dem syrisch-israelischen Sektor wird gemeldet, daß am S. Dezember israelische Truppen wiederholt syrische Stellungen beschossen ...

  • Empfang für Delegationen

    Der Präsident der Volksrepublik Bangladesh, Abu Sayed Chowdhury, empfing am Sonnabend alle ausländischen Delegationen, die am II. Parteitag der KP Bangladeshs teilnehmen, zu freundschaftlichen Gesprächen. Der Sekretär des ZK der SED Horst Dohlus, Leiter der Delegation des ZK der SED, überbrachte dem Staatsoberhaupt die herzlichsten Grüße der Partei- und Staatsführung der DDR, die von Abu Sayed Chowdhury wärmstens erwidert wurden ...

  • SEW: Gegen Monopolmacht -

    Westberlin (ADN). Über aktuelle Fragen des gegenwärtigen Kampfes der Westberliner Arbeiterklasse diskutierte der Parteivorsitzende der SEW, Gerhard Danelius, am Freitagabend mit Mitgliedern und Freunden der Partei im Westberliner Bezirk Steglitz. Auf die Energiekrise und ihre Auswirkungen auf die Lebenshaltung ...

  • DGB lodert: Preiswillkür der Unternehmer stoppen

    Düsseldorf (ADN). Der BRD-Gewerkschaftsbund DGB hat in einer Erklärung die Preiswillkür der Konzerne in der BRD scharf verurteilt. Gleichzeitig wurde die BRD-Regierung aufgefordert, angesichts "der Verteuerung des Mineralöls den Unternehmern . keine neuen Subventionen zu bewilligen. Mehr als 100 000 Kurzarbeiter sind offiziell in der Textil- und Bekleidungsindustrie der BRD registriert ...

  • 40 Grad unter Null

    Helsinki (ADN-Korr.). Bei Tagesmitteltemperaturen um minus 20 Grad in Südfinnland hat nach Angaben der Polizei der Verkehr merklich abgenommen. Außerordentlich kaltes Wetter herrscht auch in Mittelfinnland, wo die Quecksilbersäule bereits jetzt minus 35 Grad anzeigt. 4n Nordfinriland wurden in diesen Tagen Temperaturen von nahezu minus 40 Grad gemessen ...

  • Nikolai Podgorny empfing französischen Armeeminister

    Moskau (ADN). Der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Podgorny, hat am Freitag im Kreml den französischen Minister für die Streitkräfte, Robert Galley, empfangen, der zu einem offiziellen Besuch In der Sowjetunion weilt. Während des freundschaftlichen Gesprächs wurden Fragen der weiteren Entwicklung und Festigung der sowjetisch-französischen Zusammenarbeit erörtert ...

  • Plane für 1974 werden im Obersten Sowjet erörtert

    ,UlM,OfHs4u.„(ARN)!,,D,ie,,s,täindigen Fach,T kommissionen des Unionssowjets und des. Nationalitätensowjets des Obersten Sowjets der UdSSR haben am Sonnabend in Moskau Berichte über die einleitenden Prüfungen des Volkswirtschafts- und des Staatshaushaltsplanes 1974 entgegengenommen. In der Diskussion w'urde festgestellt, daß der Volkswirtschaftsplan und der Staatshaushaltsplan für das kommende Jahr der Hauptaufgabe des Fünfjahrplanes entsprechen ...

  • Gustav Husak setzt seine Reise durch Indien fort

    Bombay. (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, ist am Sonnabend auf. seiner Reise durch Indien in Bombay eingetroffen. Vor seinem Abflug aus der Hauptstadt des Unionsstaates Kerala, Trivandrum, hatte er auf einer Pressekonferenz erklärt, die CSSR werde Indien auch weiterhin bei der Entwicklung der nationalen Wirtschaft helfen und die Unterstützung im Zeitraum des 5 ...

  • Erictag des ZK der BKP gegen Terror in Uruguay

    Sofia (ADN-Korr.). Seine Empörung über die Repressalien, denen in letzter Zeit die demokratischen Kräfte in Uruguay ausgesetzt sind, hat das Zentralkomitee der Bulgarischen Kömmunistischen Partei in einer am Sonnabend von BTA veröffentlichten Erklärung zum Ausdruck gebracht. Das ZK der BKP fordert mit Nachdruck Freiheit für Rodney Arismendi sowie die anderen Kommunisten und Demokraten ...

  • hat sich auf die Seite der Gerechtigkeit gestellt", sagte er. Ägypten bereit zur Konferenz

    Kairo (ADN). Ägypten ist bereit zur Teilnahme an der Genfer Friedenskonferenz, wird aber weiterhin gegenüber möglichen israelischen Angriffen wachsam bleiben. Dies erklärte der stellvertretende Ministerpräsident für Kultur und Information, Dr. Abdel Kader Hatem, am Sonnabend vor dem ägyptischen Parlament ...

  • Freiheit für Luis Corvalänl

    Moskau (ADN)., Der Journalisten verband der UdSSR hat in einer Erklärung die sofortige Freilassung des Generalsekretärs der KP Chiles, Luis Corvalan, gefordert. Die grausamen Verbrechen der chilenischen Militärjunta verurteilte auch das Komitee der Sowjetfrauen in einer Stellungnahme.

  • Was sonst noch passierte

    rech hatten zwei Gangster in Los Angeles, die eine Imbißhalle um die Tageseinnahmen erleichtert hatten. Ihr Wagen sprang nicht mehr an. Sie warfen der sprachlosen Kassiererin die Beute wieder auf den Tisch und schoben das Auto davon.

  • Sonntag in Volkspolen: Wahl zu den Nationalraten

    Über 23 Millionen Bürger sind zur Stimmabgabe aufgerufen Von unserem Warschauer Korrespondenten Arthur Boeck

    Warschau. Am heutigen Sonntag finden in der Volksrepublik Polen Wahlen zu den Nationalräten statt. Über 23 Millionen Bürger des Landes sind aufgerufen, den insgesamt 135 424 Abgeordneten in den Wojewodschaften, woje-

  • Kurz berichtet

    Eisbrecher in der Wüste

    Moskau. Ein Eisbrecher fuhr kürzlich fast 1000 Kilometer durch- Steppen und Wüsten Kasachstans. Das Schiff wurde auf einer Wolgawerft gebaut und kommt auf einem Stausee am Fuße des Tienschan- Gebirges zum Einsatz.

  • Stern Jakutiens

    Irkutsk. Ein Diamant mit einem Gewicht von 32,5 Karat ist in Jakutien gefunden worden. Dieser größte aller bisher auf dem Territorium der UdSSR entdeckten Edelsteine erhielt den Namen »Stern Jakutiens".

  • Studentenfag in der VRB

    Sofia. Canz Bulgarien stand am Sonnabend im Zeichen des nationalen Studententages. In Sofia ehrten die Studenten das Andenken der Im Kampf gegen den Monarchofaschismus gefallenen revolutionären Studenten.

Seite 8
  • MehrkampfmeisterThüne bestechend in der Kür

    Der Potsdamer ASK-Turner Wolf ganig Thüne setzte bei den Meisterschaften in Dessau seine große Erfolgsserie dieses Jahres fort und wurde mit 112,35 Punkten DDR^Meister im olympischen Zwölfkampf. Er löste damit den Leipziger DHfiK-Sportler Klaus Koste ab, der diesen Titel fünfmal hintereinander erkämpfte und bisher 31 DDR-Meistertitel erringen konnte ...

  • Grau und naß, dennoch schnell und weit vorn

    Internationaler Auftakt im Eisschnellauf in Berlin Von unserem Berichterstatter Wolfgang Richter So ein Tag, der, grau und naß, gar nicht richtig munter wurde, verbringt sich wohl besser bei dampfendem Kaffee und Adventskerzenschein als auf der Eisbahn. So nötigte aHein der Kampfeseifer Achtung ab, mit dem die Aktiven aus der UdSSR, der CSSR, aus den Niederlanden, Österreich und der DDR den internationalen Saisonstart im Eisschnellauf in Berlin vollzogen ...

  • Jena mit Oravour zum „SSerbstmeister"

    In Frankfurt erste Auswärts-Niederlage für Magdeburg / erzielte Cottbus ersten Doppelpunktgewinn'/ Von Max Seh Im losser Aufsteigerduell in

    All jene, die vor Beginn des Punlctetampfes 1973/74 den FC Carl Zeiss als kommenden Meister nannten, finden zur Obertiga-„Halbzeit" ihre Prognose bestätigt. Die Thüringer waren am letzten Spieltag der ersten Serie der große Gewinner. Sie sorgten mit dem verdienten 3:1 beim Meister Dynamo Dresden selbst für »ine Überraschung und profitierten zudem von der ersten Auswärtsniederlage des 1 ...

  • Berliner Bühnen

    Deutsche SUatsoper (200491), 13 Uhr: Geschlossene Vorstellung; 18 Uhr: Ballett „Peter und der Wolf" und „Des Kaisers neue Kleider'' •); Komische Oper (229 25 55), 10 und 17 Uhr: „Die drei Dicken" ♦••); Metropol-Theater (20717 39), 17-20 Uhr: „Mein Freund Bunbury", geschlossene Vorstellung: Deutsches Theater (4 2712 75), 19-21 ...

  • KOMMINTALt ZUR LAG!

    Riesa

    Chancen einräumen. Sie können nämlich in der Rückrunde Magdeburg, Zwickau, Dresden und Lok zu Hause empfangen. Im allgemeinen zeigt die Tabelle zur »Halbzeit" das erwartet« Bild. Als fleißiger Punktesammler entpuppte sich zuletzt Aue. Die Wismut- Kumpel brachten es vom 9. bis 13. Spieltag auf acht Zähler und fanden Anschluß zum Mittelfeld ...

  • SC Dynamo Hoppegarten Judomannschaftsmeister

    in der Besetzung Arndt (Leicht), Krüger (Halbmittel), Bech (Mittel), Lorenz (Halbschwer) und Zuckschwerdt (Schwer) wurde die erste Mannschaft des SC Dynamo Hoppegarten am Sonnabend in Hettstedt DDR-Mannschaftsmeister im Judo, * Nach jeweils klaren 5 :0- Vorkampf siegen und einem 5 :0- Halbfinalsieg über den SC Leipzig setzten sich die Dynamo-Judokas im Endkampf gegen ihre zweite Vertretung mit 4 :1 durch ...

  • Ender unter 59 Sekunden über 100 m Freistil

    Mit zum Teil beachtlichen Leistungen warteten die Schwimmerinnen und Schwimmer, die an diesem Wochenende im Berliner Sportforum den DDR-Mannschaftsmeister 1973 ermitteln, auf. Weltrekordlerin Kornelia Ender unterbot dabei über 100 m Freistil die 59-Sekunden-Grenze (58,98). Auch über 200 m Schmetterling erwies sich die 15jährige Hallenserin mit persönlicher Bestzeit von 2- ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 10» Benin, Tranz-lfehrlng-PUtz 1, Telefon: Sammelnummer MSO. Abonnementspreis monatlich 1,1» Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 10*1 Berlin, Frankfurt« Allee tla, Konto-Nr. «7U-1MI. Postscheckkonto': Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. IH-or- AÜelnlge Anz«Uen«nn«time BEWAG WERBUNG BERLIN, IM Berlin, Rosenöl*!« Straße IS-Sl, und alle DEWAG- Betrtebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR ...

  • In letzter Minute verloren -

    Leipzif. Als Chemie nach der Pause seine bis dahin schwache Partie — Schneider, Trunzer und Müller, „glänzten" durch Abspielfehler — korrigierte und zum Ausgleich kam, schien eine Punkteteilung möglich. Sekunden vor dem Abpfiff „sorgte" der Leipziger Graul mit einer unfairen Attacke gegen Reichelt für einen Foulstrafstoß der Gäste ...

  • Hansa mit besserem Rezept

    Rostock, Die äußeren Umstände — Schneetreiben, schwer bespielbarer Platz — waren Gift für Kombinationen. Dennoch bemühten sich beide Mannschaften, offensiv die Entscheidung zu suchen. Die Gäste hatten durchaus Chancen, doch konnten sie erneut kein Kapital daraus schlagen. Hansa kam am meisten in Gefahr, wenn die Gebrüder Weißhaupt am Ball waren ...

  • BFC gefiel trotz Niederlage

    Karl-Marx-SUdt. Der BFC erwies sich mit seinen beiden Spitzen Schulenberg und Weber bis zur letzten Minute als starker Gegner und brachte den FCK mehrfach in Bedrängnis. Lediglich beim Verwerten ihrer Chancen ließen die Berliner arge Schwächen erkennen, sonst wäre dem Gastgeber kein voller Erfolg gelungen ...

  • Kluge Jenaer Konter

    Dresden. Ein verdienter Erfolg des Tabellenführers, der damit für die erste Punktspielniederlage der Dresdner auf eigenem Platz seit November 1969 sorgte. Was dem Meister in der Anfangsoffensive nicht gelang, machten die Gäste diesmal vor: gleich die ersten Chancen nutzen! Mit großer taktischer Disziplin setzten sie ihr kluges, auf den überragenden Ducke zugeschnittenes Konterspiel durch ...

  • Wismut schwer zu bremsen

    Aue. Zweifellos das beste Wismut-Spiel der ersten Serie. Die Gastgeber, drangvoll wie selten, brachten die Lok-Abwehr oft in Verlegenheit. Schüßler und Schaller dominierten im Mittelfeld, setzten ihre Sturmspitzen klug ein und wirkten selbst torgefährlich. Das war auch die Basis für den Erfolg. Lok blieb im Mittelfeld zu bedächtig, so daß die Wismut- Abwehr ständig in der Lage war, die Lücken zu schließen ...

  • HANDBALL

    WM-Quali/ikatlonsturnler, Afrika- Gruppe, in Algier: Tunesien—Guinea 41 :15 (18 :7). Weitere Bewerber: Ägypten und Algerien. Freundschaftsspiele: Granltas Kaunas—Post Schwerin 18 :25 und 14 :20, Energlja Elektrenai—Post Schwerin 19 :17, Tauras Siiaills gegen Post Schwerin 21 :31. Turnier in Tbilissi: UdSSR gegen Rumänien (Nachwuchs) 27 :24, BRD gegen Grusinische SSR 32 :24, Jugoslawien—UdSSR (Nachwuchs) 25:19, Endstand: 1 ...

  • Die Auswechselspieler...

    Frankfurt. Obgleich der Boden sehr tückisch war, begünstigte er keines der sieben Tore. Bis zum 3:0 des FCV blieb der Pokalsieger gegen die kämpferisch starken und auch technisch besseren Hausherren ziemlich harmlos. Erst als die Kondition zu entscheiden hatte, wurden die Magdeburger feldüberlegen. Ausdruck hierfür waren auch die drei Gegentore, die alle durch eingewechselte Spieler erzielt wurden ...

  • Energie-Sieg - sogar auswärts

    Riesa. Die größte Enttäuschung der Saison bereitete die Stahl-Elf ihrem Anhang ausgerechnet gegen den Tabellenletzten. Energie, vor wenigen Monaten in der Aufstiegsrunde noch 7 :0 bezwungen, bot ebenfalls nichts Berauschendes, ging aber dennoch als verdienter Sieger vom Platz. Die Gäste bestraften die Fehler in der Riesaer Deckung prompt und blieben auch nach ihrer Führung offensiv ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSS1ALL

    In Guayaqull: Ekuadorianische Klubauswahl „Barcelona"-UdSSR- Klubauswahl 2:2. WM-Qualifikatlonsturnier, Nordund Mittelamerika-Gruppe: Haiti gegen Honduras 1 :0, Stand: Haiti 6:0 Punkte, Honduras 3:3, Guatemala und Mexiko je 2 :2, Niederländische Antillen 1 :3, Trinidad 0:4. BRD/WB-rrofilifa: Fortuna Dusseldorf (Gegner des 1 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklung: Auf der Rückseite eines nach Osten abgezogenen Tiefdruckgebietes wird am Sonntag ein Zwischenhochkeil wetterwirksam, in dessen Bereich' die eingeflossene skandinavische Kaltluft zur Ruhe kommt. Bei wechselnder Bewölkung kommt es zu einzelnen Schneeschauern. Im Mittelf ebirgsraum wird es überwiegend noch stark bewölkt sein und mehrfach zu Schnee-i schauern kommen ...

  • SKISPORT ALPIN

    Weltcup-Rennen in Val d'Isere, Riesenslalom Männer: 1. Hans Hinterseer (Osterreich) 3:05,09, 2. Helmut Schmalzl 3:05,23, 3. Piero Gros (beide Italien) 3:05,58.

  • BOXEN

    In Westberlin: Auswahlstaffel Westberlins-Auswahl Kasachische SSR 4 :16. | In Accra: Ghana—BRD 4 :1p. Zu-' vor: Nigeria-BRD 12 :8, Elfenbeinküste-BRD 4 :10.

  • 01^34567v? i iii|taS||im!^|i|p;||ij=Jri|i**i|i m' jM^S?

    3007e-30M1 B - 1 3 ,M 4 • f

Seite
Vor dem Pioniergeburtstag Abriistungsvorschlag der UdSSR angenommen Aus unseren Parteiwahlen wachsen viele Initiativen Mitglieder der Parteiführung sprachen am Sonnabend auf zahlreichen Delegiertenkonferenzen von Betriebsparteiorganisationen in 10 Bezirken Ideologische Arbeit steht 2m Mittelpunkt Kampf gegen Terror weiter verstärken Neue „Erzstadf' im sowjetischen Norden Handy ierinnen der UdSSR bezwangen DDR mit 7:4 Haiphong: Werkstätten aus Solidaritätsspenden der DDR Schnee, Regen und Matsch erschwerten Straßenverkehr Bündnis mit der UdSSR stärkt unsere Republik lebhafte Debatte um höhere Produktivität In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen