23. Sep.

Ausgabe vom 16.11.1973

Seite 1
  • Demokratischer Block » tagte in der Hauptstadt

    Albert Norden: Vielseitige Aufgaben für die Nationale Front

    Berlin (ND). Am Donnerstag» dem 15. November 1973, tafte in Berlin der Zentrale Demokratische Block der Parteien und Massenorganisationen. Den turnusmäßigen Vorsitz führte die LDPD. Albert Norden, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, würdigte die Bedeutung des Interviews des Genossen Erich Honecker, Erster Sekretär des ZK der SED, mit dem „Neuen Deutschland" für die massenpolitische Arbeit aller gesellschaftlichen Kräfte der, Republik' ...

  • Von unseren Berichterstattern

    Schriftstellerverbänden aus sozialistischen Bruderländern Grußworte an den Kongreß. Am Nachmittag ihres zweiten Beratungstages führten die Kongreßteilnehmer ihre lebhafte, ideenreiche Aussprache über Fragen ihres Schaffens und den Platz der Literatur im Leben der sozialistischen Gesellschaft in den vier Arbeitsgruppen „Literatur und Wirklichkeit", ...

  • SRR-Außenminister in der Gedenkstätte Buchenwald

    Ehrung für Antifaschisten / Begegnung mit Erfurter Funkwerkern

    Erfurt (ND). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der SR Rumänien, George Macovescu, besuchte am Donnerstag' in Begleitung des Stellvertreters des Außenministers der DDR Dr. Herbert Krolikowski Weimar und Erfurt. Mit einer Kranzniederlegung am Glockenturm der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte ...

  • UdSSR-Fachbücher stark gefragt

    Verlängerung der Ausstellung fand große Zustimmung

    Berlin (ND). Am Donnerstag kam es erneut zu starkem Andrang von Fachleuten und Schaulustigen ■ - - ■ ' in der nun bis zum 25. November verlängerten Ausstellung in der Werner-Seelenbinder-Halle. Als Magnet für Techniker, Ingenieure, Studenten und Wissenschaftler erweist sich täglich aufs neue die im Obergeschoß untergebrachte Ausstellung der 150 Fachbüchverlage des Bruderlandes, die 1000 Bücher und Broschüren vorstellen ...

  • Neue Schaffensfragen

    Jurij Brezan, der dann,an das Rednerpult tritt, plädiert für eine engere Zusammenarbeit zwischen den Schriftstellern und Philosophen unserer Republik. Die Schriftsteller haben sich, so sagt Brezan, in den letzten Jahren intensiv mit vielen Problemen der Literatur beschäftigt und dabei wichtige Entdeckungen: gemacht, Teilerkenntnisse, in vielen Büchern und Reden ...

  • Ideenreiche Beratung Ober das literarische Schaffen VII. Schriftstellericongreß der DDR setzte seine Arbeit fort / Freimütige Aussprache im Plenum und in vier Arbeitsgruppen / Manifestation der Verbundenheit mit Chiles Patrioten Weitere Grußworte von au

    Berlin. In einer schöpferischen Atmosphäre setzte der VII. SdiriftstellerkongreB der DDR am Donnerstagvormittag seine Beratungen im Plenum fort Zu einer, eindrucksvollen Manifestation der Solidarität mit den chilenischen Patrioten kam es, als Erik Neutsch einen'Aufruf von Schriftstellern und Künstlern der DDR verlas, ein Buch der Wahrheit über das chilenische Volk und seine Unterdrücker zu schreiben ...

  • Berliner Gesundheitswesen wird planmäßig ausgebaut

    Berlin (ND). Die weitere Entwicklung. 'des Gesundheits- und Sozialwesens in der Hauptstadt unserer Republik steht im Mittelpunkt der 8. Tagung der Stadtverordnetenversammlung, die am Don-' nerstag begann. Der beherrschende Gedanke im Bericht des Magistrats, den Stadtrat Prof. Dr. Reimer Schon- zu diesem Thema erstattete, war die weitere Verbesserung der medizinischen Versorgung der Bürger ...

  • In der BRD droht Verbot für Äutoveifcehr am Wochenende

    Berlin (ND). Mit einem generellen Fahrverbot an den Wochenenden sind die Kraftfahrer in der BRD ab nichster Woche bedroht. Grundlage dafür bildet ein unlängst im Eilverfahren von der Regierung verabschiedetet Ermächtigungsgesetz. Die großen Mineralölkonzerne der BRD haben die Begrenzung bzw. Einstellung ...

  • Aktive Solidarität

    „Es erfüllt die mongolischen Kunstschaffenden -mit großer Freude", erklärt der Sekretär des Mongolischen Schriftstellerverbandes D. Zedew, „wie die Schriftsteller der DDR die Partei bei der Erfüllung der Beschlüsse des VIII. Parteitages mit großem Erfolg unterstützen." Hyo Suon Kang, stellvertretender Vorsitzender des Schriftstellerverbandes der KVDR, bringt seine Freude darüber zum Ausdruck, an dem Kongreß in der DDR-Hauptstadt teilnehmen zu können ...

Seite 2
  • STICHPROBEN

    Bei Stichproben unserer Zollorfane ergab sich, daß an der illegalen Einfuhr von Mark der DDR in starkem Maße auch Rentner beteiligt sind. Hier die Tatsachen: 1. Der am 27. Dezember 1904 in Hohenfeld geborene Rentner Stefan K. aus Vaihingen Gündelbach ' führte bei der Einreise in die DDR über das Grenzzollamt Hirschberg am 7 ...

  • Steuervergünstigungen und „Risikokurs"

    Berlin (ADN). Schon vor geraumer Zeit haben die Vertreter der Regierung der DDR die Regierung der BRD und den Senat von Berlin (West) davor gewarnt, die Währungsmanipulationen mit der Mark der DDR in ihren Hoheitsbereichen zu dulden. Anlaß dazu war insbesondere, daß sich seit den großzügigen Erleichterungen im Reise- und Besucherverkehr diese schändlichen Vorgänge sehr verstärkt, haben ...

  • DDR bekräftigt erneut ihre feste Solidarität mit Vietnam

    Horst Sindermann empfing Botschafter aus der DRV und der RSV

    Berlin (ADN). Am Donnerstat empfing der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DRV in der DDR, Nfuyen Song Xung, und den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der RSV in der DDR, Dao Hai Long, .zu einer Unterredung ...

  • Gute Ausgangspositionen für Plan 1974 im Bauwesen

    Arbeitsberatung mit Werner Krolikowski über nächste Aufgaben

    Berlin (ND). Über di^ weitere Leistungssteigerung im Bauwesen und den kontinuierlichen Übergang zu den höheren Aufgaben des Planjahres 1914 sprach am Donnerstag Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, auf einer Arbeitstagung ' leitender Funktionäre aus zentralen und örtlichen Organen, von Partei- und Gewerkschaftsleitungen sowie aus VVB, Kombinaten und Betrieben dieses Wirtschaftsbereichs ...

  • Geschichte im Heute

    Am Nachmittag wird der Gedankenaustausch in den vier Arbeitsgruppen fortgesetzt. Um das Verhältnis von „Literatur und Wirklichkeit" geht es in der von Gerhard Holtz-Baumert geleiteten Arbeitsgruppe. In seiner Einleitung bezeichnet Wolfgang Kohlhaase die Wahcheit in der Literatur als die wirkliche und zugleich mögliche — also zu verändernde Welt ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Dr. Günter Kertzscher Das Zentralkomitee der SED gratuliert dem stellvertretenden Chefredakteur des Organs des ZK der SED »Neues Deutschland" Dr. Günter Keltischer herzlich zum 60. Geburtstag. In dem Glückwunschschreiben heißt es: »Deine Waffe ist seit drei Jahrzehnten die Feder. Bereits als Mitbegründer des ...

  • Solidarität mit kämpfendem Volk Chiles

    Ruf an die Schriftsteller, Künstler und Journalisten der DDR

    Auf dem VII. Schriftstellerkongreß der DDR verlas am Donnerstag Erik Neutsch den folgenden Aufruf: An unsere Kollegen Schriftsteller, Künstler, Journalisten! Was' können wir tun? • Die unbestechliche Wahrheit verbreiten mit unseren Mitteln. Die Wahrheit über den nicht aufhaltbaren Weg der Unidad Populär ...

  • Dr. Arvidson mit „Stern der Völkerfreundschaft" geehrt

    Stockholm (ND-Korr.). Auf einer festlichen Veranstaltung in der DDR- Botsdiaft in Stockholm wurde am Donnerstag der bekannte schwedische Politiker Dr. Stellan Arvidson mit dem Orden „Stern der Völkerfreundschaft" in Gold geehrt. Im Auftrage des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, über- Teichte Botschafter Peter Steglich die hohe Auszeichnung ...

  • Ideenreiche Beratung über das literarische Schaffen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Bewedse aktiver Solidarität beim Kampf seines Volkes gegen die Aggressoren. „Die DDR steht unserem Volk sehr nahe", sagt Nguyen Dinh Thi. Er berichtet, daß in den Verpflegungsbeuteln der Freiheitskämpfer neben Werken vietnamesischer Autoren sich auch das Buch „Nackt unter Wölfen" von Bruno Apitz befand ...

Seite 3
  • Neue Ansprüche nach großen Veränderungen

    Betrieben, auch in den Genossenschaften." Aus den Erfahrungen über Leserinteressen, die er im Bezirk Neubrandenburg gemacht hat, berichtet Helmut Sakowski: „Ganz vorn in der Publikumsgunst rangieren bei uns immer noch Neutschs ,Spur der Steine', Kants ,Die Aula', Strittmatters ,Ole Bienkopp'. Das sind Bücher unterschiedlicher Art, vielleicht auch unterschiedlicher Qualität, aber alle handeln große Geschichten ab ...

  • Arbeitergestalten, in unserer Zeit gewachsen

    '■■•-■ Martin Viertel verweist auf die vielen Kunstgespräche vor dem Kongreß, die in sich „die Anzeichen einer Prüfung" trugen. „Leser fragten: Nach welchem Gesetz, nach welchem Dafürhalten , gehst du an die Wirklichkeit, an das Material Wirklichkeit heran? Wie läßt du andererseits welche Wirklichkeit und in welchem Ausmaß an dich herankommen? ' Für mich hatte ich längst Antworten gefunden, und die galten mir unumstößlich ...

  • Eine „plötzliche Liebe mit Hintergedanken

    Er'wolle sich mit der Frage beschäftigen, welche Resonanz die DDR-Literatur in der BRD findet, sagt Jurek Bekker. Das Interesse habe ohne Zweifel in den letzten Jahren zugenommen. Das sei nicht deshalb so, weil irgend jemand in der Bundesrepublik auf hartnäckige Art und Weise für unsere Literatur gekämpft hätte ...

  • mit euren Helden

    Dank für die tatkräftige Mitarbeit der Schriftsteller bei der Vorbereitung und in der Zeit der Weltfestspiele übermittelt Christel Zillmann im Namen des Zentralrates der FDJ: „Die Freie Deutsche Jugend hatte als Mitgestalter def X. Weltfestspiele und guter Gastgeber der fortschrittlichen Jugend der ganzen Welt Hunderttausende Verbündete ...

  • Enger Kontakt lur Wirklichkeit

    „Wie ist das nun eigentlich mit der Wirklichkeitsnähe? Sollten wir nicht einmal anfangen, wirklich etwas davon zu berichten, wie wir das mächen, wie wir da herankommen wollen? Anna Seghers hatte gesagt, die jüngeren Autoreh sollten so lange wie möglich im Beruf bleiben, weil die Erfahrungsschätze, die sie da sammeln, überhaupt nicht zu überschätzen sind ...

  • Geschichte der DDR-Literatur

    Prof. Horst Haase, verantwortlich an der Ausarbeitung einer Geschichte der DDR-Literatur beteiligt, gibt seiner Freude über das große Interesse Ausdruck, das in der Diskussion an diesem Projekt bekundet wurde. Das Hauptproblem einer solchen , Darstellung sieht er darin, „daß wir im Gegensatz zu den Darstellungen ...

Seite 4
  • Gemeinsam: Philosoph und Schriftsteller

    Jurij Brezan sprach über „die Beziehungen von Literatur und Philosophie und die Nichtbeziehungen zwischen Schriftstellern und Philosophen . Es sei nicht anzunehmen", daß jemals zuvor bei uns in der Öffentlichkeit so viel wie in den letzten Wochen über die Schreiber und das Schreiben geredet und nachgedacht worden sei ...

  • Schließlich zu Reife gelangend

    Mit einem Plädoyer für eine Literatur, die das ganze Leben umfaßt und auch seine Konflikte gestaltet, leitet Karl-Heinz Jakobs seine Rede ein. ■Ebenso entschieden verteidigt er den von Lesern häufig kritisierten „offenen Schluß" einer Geschichte, wie er sich zum Beispiel auch in seinem Roman „Beschreibung eines Sommers" findet ...

  • Das Progressive ist unser Erbe

    „Deutsche Nation — das war in der bürgerlichen Ideologie immer gleichbedeutend mit deutschem Imperialismus, war gleichbedeutend mit den Hochzeiten imperialistischer Expansionspolitik und nationalistischer Überheblichkeit. Demgegenüber besteht die Arbeiterklasse heute in unserem Lande als die herrschende Klasse des Staates, und sie bildet ihr eigenes Nationalbewußtsein ...

  • Gegen Fälschung der Geschichte

    „Schriftsteller, Freunde meiner Partei, der CDU, haben mich gebeten, Ihnen zu sagen: Wir waren, sind und werden sein Mitstreiter und Mitgestalter unserer gemeinsamen sozialistischen Nationalkultur. Diese Gemeinsamkeit mit den Schriftstellern der Arbeiterklasse und den anderen Mitgliedern unseres Verbandes ist Bestandteil unseres Leben« ...

  • Im gerechtesten aller Kampfes Solidarität!

    Er habe — wie Erwin Strittmatter auch — kürzlich am Weltkongreß der Friedenskräfte in Moskau teilgenommen, sagt Kurt Stern zu Beginn ,selner Rede. Und er erinnert an die vier Worte, die der Präsident des Exekutivkomitees des Moskauer Kongresses hervorhob: Gemeinsamkeit, Offenheit, Dialog, Handeln. „Handeln — das heißt für uns in erster Linie schreiben, schreiben; — auch und nicht zuletzt für jene großen Ideen und Ideale, um deren möglichst wirksame Verfechtung es in Moskau ging ...

  • Unser Staat — tätiger Forderer der Literatur

    „Der Ministerat der DDR hat mich beauftragt, Ihnen, den Schriftstellern unseres Landes, und mit Ihnen den Literaturwissenschaftlern, Kritikern, Übersetzern und allen Mitgliedern des Schriftstellerverbandes unserer Republik herzliche Grüße zu Ihrem VII. Kongreß zu überbringen. Wir verbinden diese Grüße mit dem Dank für die neue, bewegende Literatur, die die Mitglieder Ihres Verbandes seit seinem VI ...

  • Unsere Literatur ist Ernte der Arbeit aller

    „Mit tiefer Bewegung verfolgen wir alle die mörderischen Ereignisse in Chile. In tiefer Trauer gedenken wir eines großen Chilenen, der meiner — der ersten — FDJ-Generation dieses Landes mit seiner Dichtung nicht unwesentlich geholfen hat, zu sozialistischen Positionen zu finden: Pablo Nerudas." Sq beginnt ...

Seite 5
  • tSSR war

    erst im 6. Drittel überlegen Von Günter A w o 11 n

    Vorri Auftakt einer schweren Länderspielsaison im Eishockey kann man sagen, daß er zumindest, vielversprechend war. Immerhin gelang mit 3:2 (2:0, 1:2, 0:0) der erste Sieg über Exweltmeister CSSR, und auch beim nachfolgenden Berliner 3:6 (1:0, 1:2, 1:4) dauerte es bis zum Schlußdrittel, ehe der nahezu in bester Besetzung spielende hohe Favorit endgültig auf der Siegerstraße war ...

  • für Jan Hoff mann fehlt i ernsthafte Konkurrenz

    j

    Wunderlich und Liebers fehlen beim .Pokal der Blauen Schwerter" Von unserem Berichterstatter Hans Allmert „Jan Hoffmann kann auf den Händen weiterlaufen, dann gewinnt er immer noch", meinte jemand scherzhaft, als die Pflichtergebnisse bei den Wettbewerben um den1 „Pokal der Blauen Schwerter" in der Dresdner Eissporthalle bekannt waren ...

  • IV. Kongreß des CSSR- Sportbundes eröffnet

    Der IV. Kongreß des Tschechoslowakischen Sportbundes (CSTV) ist am Donnerstag im Kongreßpalast des Prager Fu£ikparks feierlich eröffnet worden. Mit Ovationen begrüßten die 1200 Delegierten und die 400 Gaste den Generalsekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, den Vorsitzenden der Regierung der ÖSSR, Lübomir Strougal, sowie die Delegationen aus den sozialistischen Bruderländern ...

  • Viele Gedanken für eine Aufgabe

    mus; gleichzeitig sind Körperkultur und Sport in zunehmendem Maße Faktoren der sozialistischen Personlichkeitsentwicklung. Mehr als zwanzig Diskussionsredner hatten in der lebendigen Aussprache deutlich gemacht, wie weitverzweigt und inhaltsreich die Entwicklung des Sporttreibens sich darstellt, wie breit die Palette der Verantwortung dafür ist und welchen entscheidenden Einfluß die staatlichen Leiter dabei ausüben ...

  • Dresdner Pokalfestival?

    All« Achtelfinal-Rüdcspiele versprechen Kurzweil und Spannung

    Von Max Schlosser Die Ergebnisse der Hinspiele am vorigen Sonnabend haben bewirkt, daß für die acht Begegnungen der Rückrunde im Fußballwettbewerb um den FDGB- Pokal die Spannung erhalten geblieben ist. Drei Mannschaften haben sich für Samstag eine sehr gute Ausgangsposition gesichert: der Pokalverteidiger 1 ...

  • Bulgarton qualifiziert

    Portugal und Nordirland trennten sich am Mittwochabend in Lissabon in einem Qualifikationsspiel der Europagruppe 6 zur Fußball-Weltmeisterschaft 1:1 (1:0). Damit ist gleichzeitig Bulgarien schon vor seinem letzten Spiel am 18. November gegen Zypern für die Endrunde qualifiziert. Bulgarien 11 :3 Tore/8 :2 Punkte, Portugal 10 :6/7 :5, Nordirland 5 :6/ 5:7, Zypern 1 :12/2 :8 ...

  • Informationsbesuch von Kofi Badu in der DDR

    Zu einem mehrtägigen Informationsbesuch weilte der Vorsitzende* des Nationalen Sportrates der Republik Ghana. Kofi Badu, in der DDR. In Gesprächen mit dem Vizepräsidenten des DTSB Günther Heinze wurden Fragen der weiteren Entwicklung der Beziehungen auf dem Gebiet von Körperkultur und Sport zwischen der DDR und der Republik Ghana erörtert ...

  • Tore • Punkte • Meter # Sekunden

    EISHOCKEY

    Turnier der Freundschaft in der OSSR: Gruppe B: DDR—Bulgarien 7 :4, CSSR-KVr>R 8 :0, Bulgarien gegen KVDR 4:1. Gruppe A: UdSSR-Rumänien ft : 1, Polen «eeenTThcarn 13 :4.

  • FUSSBALL

    UEFA-Qualifikation: Niederlande gegen Wales 0:0, Außerdem in dieser Gruppe England. Polnische Meisterschaft: Rudi Ohonzow-Zaglebie Walbrzych 3 : 0, Wisla Krakow-LKS Lodz 1 :0.

Seite 6
  • Ein bedeutsames Ergebnis unserer Friedensoffensive

    ADN-Gespräch mit DDR-Botschafter Dr. Ingo Oeser in Wien

    Der Leiter der DDR-Delegation bei den Verhandlungen über die Reduzierung von Streitkräften und Rüstungen in Mitteleuropa, Botschafter Dr. Ingo Oeser, hat ADN in Wien folgendes Interview gegeben: Frage: Welche Bedeutung kommt den Verhandlungen über die gegenseitige Reduzierung von Streitkräften und Rüstungen ...

  • Internationale Reaktion stützt die Junta in Chile

    Weitere Beweise für imperialistische Kumpanei mit Militärregime

    Mit staatlicher Anerkennung, riesigen Krediten, Sofortlieferungen von „Entwickluhgsgütern", mit „Experten" und offiziellen Vertrauenserklärungen stützt die internationale Reaktion das faschistische Militärregime in Santiago. Jüngste Beweise dafür: Die Erklärung des USA-Landwirtschaftsministeriums, daß ...

  • Belgische Arbeiter lassen sich nicht einschüchtern

    Lohnerhöhungen und Sicherung des Arbeitsplatzes gefordert

    Von unserem Korrespondenten Gerhard Leo Galopplerende Preise und gleichzeitig bedrohte Arbeitsplätze — auch in Belgien müssen, die Werktätigen diesen Angriffen auf ihr Lebensniveau entgegentreten. Die Preissteigerung wird in diesem Jahr voraussichtlich 6 Prozent übertreffen. Ahnliche Rekorde meldet auch die offizielle Statistik über die wachsende Arbeitslosigkeit ...

  • Konsequenter Schritt für die Menschenrechte

    Der Stöndige Vertreter der DDR bei den Vereinten Nationen,- Peter Florin, hat dieser Tage beim UNO-Generalsekretär Dr. Kurt Waldheim zwei bedeutsame Dokumente hinterlegt: Die Ratifizierungsurkunden unserer Republik- über die .Internationale Konvention über zivile und politische Rechte" sowie über die »Internationale Konvention über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte" ...

  • Es dominiert der Ackerbau

    Bornuur ist eines der 32 Staatsgüter des Landes, die sich vor allem auf Ackerbau, Geflügel- und Schweinezucht sowie Spezielle Produktionsrichtungen wie, den Obstanbau konzentrieren. In der sozialistischen Landwirtschaft der MVR gibt es daneben 'noch 272' landwirtschaftliche Vereinigungen, in denen die traditionelle Viehwirtschaft, die Aufzucht von Schafen, Ziegen, Pferden, Rindern und Kamelen1 vorherrscht ...

  • Lieferant für Ulan-Bator .

    „Bornuur hat die Aufgabe erhalten, die Bevölkerung der Hauptstadt das ganze Jahr über kontinuierlich mit Milch, Gemüse und Kartoffeln zu versorgen", sagt uns der Vorsitzende des Staatsgutes, Genosse Detschinpel. „Um das zu erreichen, müssen wir die Produktion intensivieren. Die Methoden dabei sind die ...

  • DDR-Spezialisten helfen

    Besonders intensiv werden im Staatsgut die Beregnungsflächen genutzt Sie liegen im Norden des Tales, indem sich auch Bornuur befindet. „Wasser ist bei, uns kostbar", sagt der Hauptagronom. „Wir müssen sehr sparsam damit umgehen." Auf den 1000 Hektar beregneten Bodens wird Gemüse angebaut. Gurken, Weißkohl, Zwiebeln ...

  • Gute Bilanzen in der „Börde11 bei Bornuur

    Besuch in einem Staatsgut der Mongolischen Volksrepublik

    Von Volker Hengst Durch ein unendliches Meer grünbrauner Steppenhügel fahren wir von Ulan-Bator nach Norden. Weit und breit kein Baum, kein Strauch, nur hin und wieder grasende Schaf- oder Pferdeherden,, an Hügelflanken Jurten, die wie riesige weiße Pilze aus dem Boden wachsen. Auf der Straße kommen uns immer häufiger LKW entgegen, die mit Kartoffeln und Gemüse hochbeladen sind ...

  • Hohe Erträge bei Kartoffeln

    ' Bei Frühkartoffeln, vor allem der Sorte Astilla, wurden Hektarerträge erzielt, die beträchtlich über dem Landesdurchschnitt liegen. Erklärend fügt der Hauptagronom hinzu, der Boden um Bornuur sei außerordentlich fruchtbar. Man könne ihn mit der Magdeburger Börde vergleichen, nur sei hier die Humusanreicherung noch größer ...

Seite 7
  • Manifestation des festen Bundes Polen-Bulgarien

    Gierek und Shiwkow sprachen auf der Kundgebung in Warschau

    Warschau (ADN-Korr.). Zu einer Manifestation der Entschlossenheit, die Freundschaft . und Zusammenarbeit zwischen beiden Völkern zu vertiefen und die Einheit des sozialistischen Lagers ständig zu festigen, gestaltete sich am Donnerstag eine Freundschaftskundgebung der Warschauer Werktätigen mit der bulgarischen Partei- und Regierungsdelegation ...

  • „Prawda11 über die Beziehungen zwischen der UdSSR und den USA

    Moskau (ADN). Die „Prawda" betont in ihrer Donnerstagausgabe, daß breite Kreise der Öffentlichkeit der USA für internationale Entspannung und die Entwicklung der sowjetisch-amerikanischen Beziehungen eintreten. Mehr als drei Viertel der USA-Bevölkerung, konstatiert die Zeitung, „sind für Verhandlungen mit der Sowjetunion, damit Lösungen lür die brennendsten internationalen Probleme und die Normalisierung der bilateralen sowjetischamerikanischen Beziehungen gefunden werden" ...

  • Für einen dauerhaften und gerechten Frieden in Nahost

    Zur Situation im Nahen Osten wird erklärt: „Die UdSSR und die SFRJ sind der Ansicht, daß eine der wichtigsten Aufgaben darin besteht, den Kriegsherd im Nahen Osten zum Erlöschen zu bringen, die Folgen der.israelischen Aggression zu beseitigen und die legitimen Rechte der arabischen Völker auf der Grundlage der unverzüglichen Verwirklichung der Resolution Nr ...

  • Konstruktiver Beitrag zur europäischen Sicherheit

    L. I. Breshnew und J. Broz Tito verurteilten entschieden die Aktionen der chilenischen Reaktion und ihrer imperialistischen Hintermänner, die zum Sturz der rechtmäßigen Regierung der Volkseinheit, zur Errichtung einer Militärdiktatur und zum Massenterror gegen die patriotischen und fortschrittlichen Kräfte des Landes führten ...

  • Ein weiterer Mobuja-Satellit für Fernsehübertragungen

    Moskau (ADN). Ein weiterer Nachrichtensatellit vom Typ Molnija 1 ist am Donnerstag in der Sowjetunion gestartet worden. Der neue Satellit soll die telefonischen und telegrafischen Funkfernverbindungen sowie die Übertragung der Programme des Zentralen sowjetischen Fernsehens .über das Orbital-System in den hohen Norden, nach Sibirien, dem Fernen Osten und nach Mittelasien sichern ...

  • Chacabucco—H6IU inmitten der Wüste

    DDR-Wissenschaftler beschreibt-, Ort neuer Verbrechen der Junta Dresden (ADN). .Nicht zufällig scheint mir die Wahl von Chacabucco als Ausweichkonzentrationslager für die chilenischen Patrioten zu sein, die bislang die grausamen Torturen im Nationalstadion von Santiago überstanden. Weil man ihren Mut ...

  • Gemeinsame Standpunkte der Sowjetunion und Guineas

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion und Guinea vertreten gemeinsame Standpunkte in den wichtigsten internationalen Fragen. Das> unterstrich UdSSR-Ministerpräsident Alexej Kossygin auf einem Essen zu Ehren einer Partei- und Regierungsdelegation Guineas, die am Donnerstag unter der Leitung von Regierungschef Louis Lansana Beavogui in Moskau eingetroffen ist ...

  • Freundschaft UdSSR—SFR1 wird gefestigt und vertieft

    Kommunique über Besuch Josip Broz Titos in der Sowjetunion

    Moskau (ADN/ND). über den Freundschaftsbesuch des Präsidenten der SFRJ und Vorsitzenden des BdKJ, Josip Broz Tito, in der UdSSR wurde ein gemeinsames sowjetisch-juroslawischei Kommunique veröffentlicht. Die Gespräche zwischen Leonid Breshnew und Josip Broz Tito, heißt es darin, seien in einer freundschaftlichen Atomsphäre sowie im Geist des gegenseitigen Verständnisse« und Vertrauens verlaufen ...

  • Kurz berichtet

    Zweiter Hechofen in Betrieb

    DDR auf Pazifikmesse Lima. In Lima wurde die VIII. Internationale Pazifikmesse eröffnet. Mit einer Kollektivausstellung ist die DDR zum dritten Mal Teilnehmer. Aktive Volkskorrespondenten Moskau. In der UdSSR gibt es gegenwärtig rund sechs Millionen Volkskorrespondenten, die für das Zentralorgan der KPdSU, die »Prawda", und andere Zeitungen tätig sind ...

  • Italien: Neue Tatsachen über Putschpläne der Faschisten

    Korn (ADN,-Korr.). In der italienischen Presse wurden am Donnerstag weitere Einzelheiten <über den ungeheuerlichen Plan des. „Schwarzen Zentrurhs" veröffentlicht, das in Italien 27 Jahre nach dem Sturz des Faschismus die Wiedererrichtung der' Mussolinidiktatur plante. Danach sollten am berüchtigten „Tag X" bewaffnete Terrorbanden einer „XVIII ...

  • UP-Minister in G*fahr

    Buenos Aires. Der ehemalige stellvertretende Innenminister der UP-Regierung, der Kommunist Daniel Vergara, ist auf der Insel Dawson im Süden Chiles inhaftiert, meldet TASS aus Buenos Aires. Durch schwere Foltern und Zwangsarbeit ist Vergara ernsthaft erkrankt. Da die Junta ihm medizinische Hilfe verweigert, ist das Leben Daniel Vergaras in Gefahr ...

  • CTC-Kongreß in Havanna faßte wichtige Beschlüsse

    Havanna (ND-Korr.). Die 2234 Delegierten des XIII. Kongresses des kubanischen Gewerkschaftsbundes CTC schlössen am Donnerstag ihre Diskussion ab und faßten eine Reihe wichtiger Beschlüsse. Besondere Bedeutung kommt dem Beschluß über den sozialistischen Wettbewerb zu, der festlegt, den Wettbewerb auf allen Ebenen und in allen Sektoren zu organisieren ...

  • DKP fordert Absetzung des Prozesses gegen Corvalän

    Sowjetische Jugenddelegation zum Solidaritätstreffen nach Turin

    Moskau. Die sofortige Einstellung der Repressalien gegen die chilenischen Patrioten forderte im Namen der sowjetischen Jugend der 1. Sekretär des ZK des Komsomol, Jewgeni Tjashelnikow, auf einem Plenum des Jugendverbandes. Unter der Leitung Tjashelnikows ist am Donnerstag eine sowjetische Jugenddelegation zum europäischen Jugendtreffen für Solidarität mit dem chilenischen Volk nach Turin gereist ...

  • BRD-Bundesbank: Kurzarbeit und Entlassungen nehmen zu

    Bonn (ADN-Korr.). Zunehmende Massenentlassungen und Kurzarbeit in der BRD registriert die Bundesbank in ihrem Novemberbericht. Danach-ist die Zahl der Arbeitslosen > in der BRD im Oktober um 22 000 auf über 330 000 angestiegen. Zu besonders umfangreichen Entlassungen kam. es im Baugewerbe und in der Textil- und Bekleidungsindustrie ...

  • Tel Aviv provoziert erneut

    Damaskus (ADN/ND). Einen erneuten Zwischenfall provozierte Tel Aviv am Donnerstag im Nordabschnitt der syrischen Front auf den Golan-Höhen. Nach einem Vorrücken israelischer Pioniere gegen syrische Stellungen, das vereitelt wurde, eröffneten Panzer Tel Avivs das Feuer. Der syrische Außenminister Abdul Halim Khaddam informierte den in Damaskus weilenden stellvertretenden UNO-Generalsekretär Dr ...

  • Beglaubigungsschreiben in Äthiopien überreicht

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Kaiser Halle Selassiel. von Äthiopien empfing am Donnerstag in Addis Abeba de« Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR im Kaiserreich Äthiopien, Helmut Gurke,, im Jubiläumspalast zur Überreichung seines Beglaubigungsschreibens. Im Anschluß daran hatten Kaiser Haile Selassie und Botischafter Gurke ein freundschaftliches Gespräch ...

  • „Ungewöhnlich freundliches Gespräch Kuhns mit Meir

    Tel Aviv (ADN). Der BRD-Politiker Heinz Kühn, Ministerpräsident des BRD-Bundeslandesi Nordrhein-Westfalen und stellvertretender SPD-Vorsitzender, traf am Mittwoch mit der Ministerpräsidentin des Aggressorstaate* Israel in ihrer „Jerusalemer Kanzlei" zusammen. DPA zufolge sei das einstündige Gespräch „ungewöhnlich freundlich und angenehm gewesen und beruhte auf erheblichem gegenseitigem Verständnis" ...

  • Weitere Plenarsitzung bei den Wiener Verhandlungen

    Wien (ADN-Korr.). Die in Wien tagenden 19 Delegationen bei den Verhandlungen über die Reduzierung der Streitkräfte und Rüstungen ip Mitteleuropa hielten am Donnerstag ihre turnusmäßige Plenarsitzung im Kongreßzentrum ab. Das Wort ergriffen die Leiter der Delegationen Kanadas, Belgiens, der CSSR und der SR Rumänien ...

  • Hunderttausende Kleinhändler streikten in Frankreich

    Paris (ADN-Korr.). Mit einem 24stündigen allgemeinen Streik protestierten am Donnerstag sämtliche französischen Einzelhändler gegen die unaufhörliche Teuerung und die willkürliche Preispolitik der Regierung. Über 300 000 Geschäfte blieben geschlossen; auch die Cafes und Restaurants, zahlreiche Hotels, ...

  • Was sonst noch passierte

    Eine Gruppe von .Häßlichen" hat dieser Tage vor dem Gebäude der Luftverkehrsgesellschaft .American Airlines" in Fort Worth (Texas) demonstriert. Sie protestierten dagegen, daß die Gesellschaft in ihren Stellenangeboten ausschließlich .gut aussehendes" Personal sucht.

  • 14jährig*s Mädchon in Nordirland ermord*t

    Belfast (ADN). Der durch die britische Kolonialpolitik in Nordirland entfesselte lerror hat in der Nacht zum Donnerstag ein neues Todesopfer gefordert. Auf offener Straße wurde in Derry ein Hjähiges Mädchen erschossen.

  • Weitere USA-Hilfe für Israel

    Washington (ADN). Die USA werden Tel Aviv weitere militärische Ausrüstungen liefern. Das unterstrich der stellvertretende USA-Außenminister, Kenneth Rush. /

Seite 8
  • Fortsetzung Auf Seite

    Neues Deutschland / 16. November 1973 / Seife 8 AUS DER HAUPTSTADT Nach längerer Krankheit, starb im 79. Lebensjahr am 10. November 1973 unser hochverehrter ehemaliger Klinikdirektor Obermedizinalrat Prof. Dr. med. Walter L i n d i g Nationalpreisträger, Verdienter Arzt des Volkes und Träger anderer hoher staatlicher ...

  • Wettbewerbsergebnisse mit Blick auf 74er Ziele ausbauen

    FDGB-Bezirksvorstand beriet über Planerfüllung

    Die weiteren Aufgaben zur allseitigen " Planerfüllung 1973 sowie ein beschlossener Maßnahmeplan zur Weiterführung des sozialistischen Wettbewerbs standen am Donnerstag im Mittelpunkt der 6. Tagung des FDGB-Bezirksvorstandes. Bis Ende Oktober wurde der anteilige Plan der industriellen Warenproduktion mit 83,4 Prozent erfüllt ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 69 Jahren starb der Parteisekretär der WPO 19, Genosse Arthur Domnick. Seit 1922 war er Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. Genosse Domnick war Träger der, Ehrennadel des ZK für über 50jährige Zugehörigkeit. Trauerfeier; 19._November, um 13.30 Uhr, Krematorium Baumschulenweg. ' Im Alter von 90 Jahren starb Genosse Ernst Dorn aus der WPO 1Ö2 ...

  • Ausstellung der UdSSR um eine Woche länger

    in der Berliner Werner-Seelenbinder-Halle um eine Woche zu verlängern. Zum gründlichen Studium und Erfahrungsaustausch mit sowjetischen Spezialisten wird der.; Besuch vom 19. bis 23. November in der Zeit von 9 bis 14 Uhr Delegationen aus Betrieben, Instituten, Hoch- und Fachschulen vorbehalten. Eintrittskarten für diese Zeit werden durch ...

  • Unserer Republik allzeit treu zu dienen...

    Ihren Fahneneid legten am Mittwoch Wehrpflichtige, die ihren Ehrendienst in den Bereitschaften des Präsidiums der VP Berlin leisten, in der Nationalen Gedenkstätte Sachsenhausen ab. An dem feierlichen Zeremoniell nahmen die Genossen Ernst Stein, Sekretär der Bezirksleitung der SED, Generalmajor Horst Ende, Präsident der Volkspolizei Berlin, Offiziere der Nationalen Volksarmee, Mitglieder der Kampfgruppen der Arbeiterklasse sowie zahlreiche Bürger Berlins teil ...

  • Karl Uhrig

    Lange hielt es ihn nicht zu Hause, als er vor eineinhalb Jahren aus dem Arbeitsprozeß ausschied. Schon immer widmete Genosse Karl Uhrig viele .Freizeitstunden gesellschaftlicher Tätigkeit. Und nun, als Parteiveteran? „Bring unsere DSF-Gruppe ein bißchen in Schwung", sagten die ' Genossen. Zu Hause, im Familienkreis, ging die Diskussion weiter ...

  • 8. Tagung- der Stadtverordnetenversammlung

    Reges Interesse der Abgeordneten fand das Modell des künftigen Gesundheitsientrums mit 50 ärztlichen Arbeitsplätzen, das im Neubaugebiet WeiBenseer Weg/Leninallee errichtet werden soll (linkes Foto). Oberärztin Dr. Sigrid Schmidtke, Leiterin der Inneren Abteilung in der Poliklinik Wisbyer StraBe, Stadtverordnete und Mitglied der Ständigen Kommission Gesundheitswesen, mit Schwester ...

  • Sonderpostwertzeichen

    Zur Unterstützung der Solidarität mit den chilenischen Patrioten hat das Ministerium für Postund Femmeldewesen zwei mehrfarbige Sonderpostwertzeichen zu 10+5 und 25 + 5 Pfennig herausgegeben. Die als Zuschlag eingenommenen Beträge werden dem Solidaritätskomitee der DDR übergeben. Die Marken und den Ersttagsbriefumschlag gestaltete Joachim Rieß, Karl-Marx-Stadt ...

Seite
Demokratischer Block » tagte in der Hauptstadt Von unseren Berichterstattern SRR-Außenminister in der Gedenkstätte Buchenwald UdSSR-Fachbücher stark gefragt Neue Schaffensfragen Ideenreiche Beratung Ober das literarische Schaffen VII. Schriftstellericongreß der DDR setzte seine Arbeit fort / Freimütige Aussprache im Plenum und in vier Arbeitsgruppen / Manifestation der Verbundenheit mit Chiles Patrioten Weitere Grußworte von au Berliner Gesundheitswesen wird planmäßig ausgebaut In der BRD droht Verbot für Äutoveifcehr am Wochenende Aktive Solidarität
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen