20. Aug.

Ausgabe vom 14.05.1973

Seite 1
  • I über den Freundschaftsbesuch von L. I. Breshnew in der DDR

    Berlin (ADN). Die offixiellen Gespräche des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Leonid Hjitsch Breshnew, und der ihn begleitenden sowjetischen Genossen mit dem Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, sowie den anderen Mitgliedern und Kandidaten des Politbüros des ZK der SED wurden am Sonntagvormittag fortgesetzt und mit der Annahme eines gemeinsamen Kommuniques abgeschlossen ...

  • Wieder in Moskau eingetroffen

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, ist am Sonntag nach seinen Freundschaftsbesuchen in Polen und der DDR nach Moskau zurückgekehrt. Mit dem Generalsekretär des ZK der KPdSU sind auch A. A. Gromyko, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Außenminister der UdSSR; K ...

  • Herzlicher Dank

    Bei mir ist eine Vielzahl von Grüßen, Briefen und Telegrammen von Kollektiven aus Betrieben, Institutionen und von Organisationen sowie von einzelnen Bürgern der brüderlichen Deutschen Demokratischen Republik anläßlich des Freundschaftsbesuches in der DDR wie auch zur Verleihung des Internationalen Lenin-Preises «Für die Festigung des Friedens zwischen den Völkern" eingegangen ...

  • Telegramm von Bord der IL 62

    An den Ersten Sekretär des ZK der SED, Genossen E. Honecker An den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Genossen W. Ulbricht An den Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Genossen W. Stoph Liebe Freunde! Beim Verlassen ihres schönen sozialistischen Landes spreche ich Ihnen und in Ihrer Person allen ...

  • Leonid lljitsch Breshnew an die Bürger der DDR

    Berlin (ADN). Seinen herzlichen Dank richtete der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, in einem von ihm unterzeichneten Schreiben kurz vor seiner Abreise an die Bürger der DDR. Das Schreiben hat folgenden Wortlaut:

Seite 2
  • Lenin-Orden an Erich Honecker überreicht Feierlicher Akt in der Residenz des Generalsekretärs des ZK der KPdSU / Ansprachen von Leonid Breshnew und Erich Honecker

    Berlin (ND). Die höchste sowjetische Auszeichnung, den Lenin-Orden, hat der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Genosse Leonid Iljitsch Breshnew, dem Ersten Sekretär des ZK der SED, Genossen Erich Honecker, am Sonntag in der Hauptstadt der DDR überreicht t Der Orden war Erich Honecker anläßlich seines 60 ...

  • Festlicher Empfang für unsere Gäste

    Berlin (ND). Brüderliche Verbundenheit und herzliche Freundschaft zwischen der UdSSR und der DDR prägten die Atmosphäre des Empfangs, den das Zentralkomitee der SED, der Staatsrat und der Ministerrat der DDR zu Ehren des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, .Genossen Leonid Breshnew, und der ihn begleitenden sowjetischen Genossen am Sonntagmittag im Gebäude des Staatsrates gaben ...

  • Tausendfach: Auf Wiedersehen!

    Die Begeisterung war ebenso herzlich wie am Tage zuvor. Zahllose Berliner, sonntäglich angezogen, und natürlich die vielen jungen Leute mit den blauen Blusen der FDJ hatten sich an der Strecke vom Zentrum der Hauptstadt zum Zentralflughafen eingefunden, um unserem Heben Gast, Genossen Leonid Breshnew, Auf Wiedersehen zu sagen ...

  • Hoch auf gemeinsame Politik des Friedens

    Attf- dem Flughafen—sind» außerdem zugegen: der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, weitere Mitglieder und Kandidaten des ZK der SED, Mitglieder des Staatsrates, des Ministerrates und des Präsidiums der Volkskammer, der Vorsitzende der DBD, Ernst Goldenbaum, und andere Persönlichkeiten der in der Nationalen Front vereinten Parteien und Massenorganisationen ...

  • Rote Nelkenstrauße von Jungen Pionieren

    Die Hymnen der UdSSR und der DDR erklingen. Die 21 Salven des großen Ehrensaluts hallen über den Platz. Der Kommandierende der Ehrenformation der Nationalen Volksarmee, Oberstleutnant Helmut Wölke, erstattet Meldung. Die Losung des Tages: „Für feste und unverbrüchliche Freundschaft zwischen der Deutschen Demokratischen Republik urfd der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken!" Gemeinsam schreiten Leonid Breshnew und Erich Honecker die Front ab ...

  • Enges Bündnis unserer Parteien bekräftigt

    15"Uhr: Der Vorbeimarsch der Ehrenformation der Nationalen Volksarmee beendet das militärische Zeremoniell. Die letzten Minuten des Freundschaftsbesuches machen noch einmal das enge Bündnis unserer beiden Parteien deutlich. Herzlich verabschieden sich die sowjetischen Genossen von den Mitgliedern und Kandidaten des Politbüros des ZK der SED ...

  • Genosse Leonid Breshnew: Euch allen viel Erfolg!

    Generalsekretär des ZK der KPdSU nach ergebnisreichem Freundschaftsbesuch von Erich Honecker brüderlich verabschiedet Werktätige der Hauptstadt versichern: Gemeinsam mit der Sowjetunion in fester Kampfgemeinschaft für alle Zeit

    Es ist zwanzig Minuten vor fünfzehn Uhr. Die weiß-blaue IL62 der Aeroflot steht abflugbereit auf dem Zentralflughafen Berlin. Neben dem roten Banner der Arbeiterklasse wehen die Flaggen der UdSSR und der DDR im kräftigen Frühlingswind. Als Leonid Breshnew, Erich Honecker, Willi Stoph und die anderen ...

Seite 3
  • Sozialismus schafft echten Bruderbund der Völker

    Der vor unseren Augen ablaufende stürmische Prozeß der Anerkennung der DDR durch eine Vielzahl von Staaten ist das gesetzmäßige Ergebnis der beharrlichen Arbeit der Arbeiter, der Bauern und der Intelligenz der Republik beim Aufbau ihres sozialistischen Staates, er ist das Ergebnis des politischen Kurses der SED, ihres Zentralkomitees auch in auswärtigen Angelegenheiten ...

  • Friedensprogramm der KPdSU im Leben der Völker bewährt

    Zwei Jahre nach dem XXIV. Parteitag kann festgestellt werden, daß sich das Friedensprogramm im Leben der Völker bewährt hat. Die Völker spüren immer deutlicher, daß die Interessen der sozialistischen Staaten mit ihrem Wunsch nach Frieden und Sicherheit völlig übereinstimmen. Auch die Regierungen zahlreicher kapitalistischer Staaten sind angesichts der internationalen Entwicklung zu einer realistischen Politik übergegangen ...

  • Grundlagenvertrag DDR-BRD hat überaus große Bedeutung

    Das, was die sozialistischen Länder tun, wird ernsthaft und gründlich getan. Das trifft voll und ganz auf die Verträge und Abkommen zu, die in den letzten Jahren abgeschlossen wurden und in vieler Hinsicht die Wende zum Besseren auf dem europäischen Kontinent' bestimmten. Wenn wir unsere Unterschrift unter Verträge setzen, dann bedeutet das, daß wir voll entschlossen sind, Buchstaben und Geist dieser Dokumente strikt und vollständig einzuhalten ...

  • Ein Wirken für die edelste Sache der Menschheit

    Teurer Genosse Leonid i'ljitsch Breshnew! Wenn vom sowjetischen Friedensprogramm und dem unermüdlichen Ringen um seine Verwirklichung die Rede ist, dann wird voller Hochachtung der große Beitrag gewürdigt, den Sie .persönlich daran haben. Es ist ein Wirken für die edelste Sache der Menschheit - für Sozialismus und Frieden ...

  • Standhafter Kommunist Patriot und Internationalist

    In unserem Land kennt man Genossen Honecker gut und verehrt ihn aufrichtig als einen standhaften Kommunisten, der durch die schwere Schule des Kampfes gegen den Faschismus getangen ist, als einen Patrioten und Internationalisten, eine hervorragende Persönlichkeit der sozialistischen Gemeinschaft und der internationalen kommunistischen Bewegung ...

  • Stärke der UdSSR veränderte das Kräfteverhältnis

    Mit großer Genugtuung verfolgen überall in unserem Lande die Menschen die Leistungen des Sowjetvolkes bei ,der Verwirklichung der Beschlüsse des XXIV. Parteitages der Kommunistischen Partei der. Sowjetunion. Sie sind begeistert über die großen Arbeitserfolge beim Aufbau des Kommunismus und schätzen die Verdienste der Sowjetunion bei der Verwirklichung des 'Friedensprogramms des XXIV ...

  • Internationalismus - Kraftquell des Bündnisses

    Die Verleihung des Lenin-Ordens betrachte ich vor allem als eine Würdigung der Leistungen unserer Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, der Arbeiterklasse, der Genossenschaftsbauern, der Intelligenz, unserer hervorragenden Jugend, ja, des ganzen Volkes der Deutschen Demokratischen Republik. Über ...

  • Mit der Sowjetunion auf ewig verbunden

    Ansprache von Erich Honecker

    Teurer Genosse Leonid Iljitsch Breshnew! Liebe sowjetische Genossen und Freunde! Gestatten Sie mir, dem Zentralkomitee der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, dem Präsidium des Obersten! Sowj'e^der, $ft W»Rj'jde^jSözialistischen Sowjetrepubliken,..dem» Ministerrat der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken und Ihnen, teurer Freund und Genosse Leonid Iljitsch, von ganzem Herzen für die Überreichung des Lenin-Ordens zu danken ...

  • Atmosphäre der Entspannung entwickelt sich erfolgreich

    Bei der Lösung der vom VIII. Parteitag der SED gestellten Aufgaben und der Schaffung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in Ihrem Land bahnen die Werktätigen der DDR gemeinsam mit den, Völkern der Sowjetunionund der anderen Bruderländer des Sozialismus jene große Straße in die Zukunft, auf der durch die Logik ihrer inneren Entwicklung, durch die objektiven Gesetze der Geschichte auch andere Völker und schließlich die ganze Menschheit voranschreiten werden ...

  • Tag der Befreiung eröffnete den Weg in ein neues Leben

    Vor wenigen Tagen gedachten wir, wie in jedem Jahr, des historischen Sieges der ruhmreichen Sowjetarmee über den Hitlerfaschismus, gedachten wir der Heldentaten und der Opfer des großen Sowjetvolkes, die stets unvergessen bleiben werden. Für unser Volk war das der Tag der Befreiung von der fluchbeladenen imperialistischen Herrschaft, der den Weg in ein neues Leben eröffnete ...

  • DDR ist einflußreicher Faktor des Friedens Ansprache von Leonid Breshnew Teurer Genosse Erich Honecker!

    Teure Genossen! Das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR hat mir den ehrenvollen Auftrag erteilt, dem Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Genossen Erich Honecke^Jde^^'L^nijO^Qräies^zu überreichen. Genosse, iHoneekeE) wurde mit dieser höchsten Auszeichnung ...

Seite 4
  • Die Republik grüßt ihren besten Freund

    IHREN HERZLICHEN DANK für den unermüdlichen Kampf der KPdSU und d,en hohen Anteil des Genossen Breshnew bei der Sicherung des Frieden« übermitteln die Studenten der Ingenieurhochschule für Seefahrt in Wustrow in einem Telegramm. Die zukünftigen Schiffsoffiziere versichern, jederzeit für die Sache des Sozialismus einzutreten ...

  • Unvergeßliche Begegnung

    Arbeiter schreiben über ihre Eindrücke aus dem Sowjetland

    Genosse Breshnew war 1967 zu Besuch in unserem Betrieb. Noch im gleichen Jahr weilte unsere Brigade auf seine persönliche Einladung in der Sowjetunion. Dabei kam es mehrfach zu herzlichen Begegnungen mit dem Gastgeber, die uns unvergeßlich bleiben werden. War uns die Freundschaft mit der UdSSR schon vordem eine Herzenssache, so hat sie durch diese Erlebnisse noch an Gewicht gewonnen ...

  • Eindrucksvolle Zeugnisse brüderlicher Zusammenarbeit mit der Sowjetunion

    Unzählige Telegramme von Kollektiven an das ZK der SED - Dokumente des Vertrauens und der Achtung unseres Volkes für Genossen Leonid Breshnew DDR-Kraftwerker lernen in Slawjansk

    Hftgenwerder. Ihren herzlichen Dank für die Ausbildung von Spezialisten für die Kraftwerke der DDR übermitteln die Arbeiter des Kraftwerkes Hagenwerder 3 dem Generalsekretär des ZK der KPdSU. In ihrem Schreiben heißt es: „Im Sinne des Internationalismus vermittelten uns die Genossen des Kraftwerkes Slawjansk die 800-MW- Blöcktechnik und ihre Erfahrungen beim Betreiben dieser Blöcke ...

  • Mansfeldkombinat

    Wir jungen Arbeiter des Mansfeld-Kombinates grüßen Leonid Breshnew mit der Fahne von Kriwoi Rog — einem Geschenk der ukrainischen Genossen an Mansfelder Freunde von 1929. Eine Nachbildung dieses Symbols unserer unverbrüchlichen Freundschaft mit dem Lande Lenins errangen wir vor wenigen Tagen im sozialistischen Wettbewerb ...

  • Unser aller Herzenssache

    Berg« von Fernschreiben und Telegrammen aus allen Teilen der Republik sind in den letzten Tagen im Zentralkomitee der SED eingegangen. Es sind herzliche Grüße für Genossen Leonid Breshnew, Glückwünsche zu seiner Auszeichnung mit dem Lenin- Friedenspreis, Bekenntnisse zur Friedenspolitik der Partei Lenins, der Sowjetunion und zu unseren gemeinsamen Kampfzielen ...

  • Aue

    Unsere Hochachtung und unser Vertrauen gilt Genossen Breshnew, dessen Verdienste um die Erhaltung des Friedens in der Welt, um die ständige Stärkung des sozialistischen Weltsystems und die erfolgreiche Durchsetzung der Politik der friedlichen Koexistenz erst jüngst mit der Verleihung des Lenin-Friedenspreises gewürdigt wurden ...

  • Wohnungsbauer stolz auf gute Bilanz

    Rostock. Die Arbeiter, Ingenieure, Architekten und Angestellten des Rostocker Wohnungsbaukombinats widmen dem Besuch des Genossen Breshnew in der DDR herzliche Worte. Voller Stolz teilen die Wohnungsbauer dem Genossen Leonid Breshnew mit, daß sie ihre Pläne bis Anfang Mai gut erfüllt haben. In persönlichen Plänen haben sich die Werktätigen höhere Ziele für die Entwicklung der Arbeitsproduktivität gestellt ...

  • Hohe Produktivität bringt allen Gewinn

    Nlesky. Mit großer Herzlichkeit begrüßte das Betriebskollektiv des VEB (K) Ausbau Niesky den teuren Gast aus der Sowjetunion in der DDR. Die Auszeichnung mit dem Lenin-Friedenspreis, so heben die Kollegen in ihrem Schreiben hervor, ist eine Würdigung des Kampfes des KPdSU und des persönlichen Einsatzes des Genossen Leonid Breshnew für die Erhaltung des Friedens ...

  • Chemiekombinat Bitterfeld

    Der Besuch des Genossen Leonid Breshnew wird die brüderlichen Beziehungen zwischen unseren beiden Parteien und Völkern weiter vertiefen. Bei uns sind die Verbindungen zum Chemiekombinat Ufa schon zu einer guten Tradition geworden. Erst jüngst, anläßlich des 1. Mai, war eine Delegation von Arbeitern unseres Chemiewerkes in Ufa ...

  • Institut Tur Mikrobiologie

    Die Mitarbeiter des Forschungsinstitutes für Mikrobiologie und Hygiene Bad Elster übermitteln Leonid Breshnew Glückwünsche zur hohen Auszeichnung mit dem Internationalen Lenin-Friedenspreis. Sie drücken Ihren tiefen Dank für den großen persönlichen Beitrag aus, den der Generalsekretär des ZK der KPdSU ...

  • Sachsenwerk Dresden

    ■ "Wir Werktätireit; -d&r 'VEB1" Ele^tromascRj^ienMa Sachsenwerk Dresden r'ä&fiken'. Ihjfyeji,^verehrte):; >£#■; nosse Leonid Bresnhew, "für Ihren persönlichen Einsatz zur Durchsetzung des vom XXIV. Parteitag der KPdSU beschlossenen Friedensprogramms und versichern Sie unserer unverbrüchlichen Freundschaft zur Sowjetunion und ihrer ruhmreichen Kommunistischen Partei ...

  • Fischbach (Rhön)

    Wir möchten Ihnen, werter Genosse Breshnew, die herzlichsten Glückwünsche zur Auszeichnung mit dem Lenin-Friedenspreis übermitteln. Mit dieser Ehrung wird Ihr hervorragender persönlicher Einsatz bei der Erhaltung und Sicherung des Weltfriedens gewürdigt. Wir als Konsumgüterproduzent werden alles daransetzen, die übernommenen Verpflichtungen im Wettbewerb in Ehren zu erfüllen ...

  • Robotron Radeberg

    Wir Werktätigen des VEB Kombinat Robotron Radeberg werden unsere ganze Kraft einsetzen, die Aufgaben des Volkswirtschaftsplanes und unsere Verpflichtungen in der sozialistischen Integration in Ehren einzulösen. Wir danken Ihnen für Ihre Arbeit zur Erhaltung des Friedens und zur Stärkung des Sozialismus ...

  • Zittau

    Den Besuch Leonid Breshnews in der DDR betrachten wir als einen erneuten Beweis der engen Zusammenarbeit und unverbrüchlichen Freundschaft unserer Völker Im Kampf um Frieden und Sozialismus. Dieses große Ereignis im Leben unseres sozialistischen Staates wird uns Anlaß sein, mit neuen Initiativen unsere bisherige Zielstellung im sozialistischen Wettbewerb zu überbieten und damit die DDR als festen Bestandteil der sozialistischen Staatengemeinschaft zu stärken ...

  • Sangerhausen

    Hochverehrter Genosse Breshnew I Die 2000 Bauarbeiter des Wohnungsbaukombinates übermitteln Ihnen Kampfesgrüße verbunden mit der Verpflichtung, nach hohen Leistungen zur Stärkung des Sozialismus zu streben. Unsere Verpflichtung lautet, bis zum Tag des Bauarbeiters am 24. Juni das Staatsplanziel des ersten Halbjahres zu erreichen ...

  • LPG Krien

    Werter Genosse Breshnew! Aufmerksam haben wir Bäuerinnen und Bauern der LPG Krien in Fernsehen, Rundfunk und Presse Ihren Besuch in der Hauptstadt der DDR verfolgt. Wir empfanden das als eine großartige und überwältigende Demonstration der deutschsowjetischen Freundschaft. Wir wissen, daß unsere^ wachsende ökonomische Kraft sich auf die verstärkte sozialistische ökonomische Integration zwischen unseren beiden Ländern gründet ...

  • Braunkohlenkombinat Regis

    Wir begrüßen in Ihrer Person, sehr verehrter Genosse Breshnew, den Repräsentanten der Sowjetunion, mit der wir in festem und brüderlichem Bündnis vereint sind. Ihre Leistungen für die Sache des Friedens sind von unschätzbarem Wert für das Wohl der ganzen friedliebenden Menschheit. Wir versichern Ihnen, daß wir mit ganzer Kraft für das Gelingen des großen Friedensprogrammes der KPdSU einstehen werden ...

  • Stahlwerk Hennigsdorf

    Als Ausdruck der engen Kampfgemeinschaft zwischen der KPdSU und der SED werten die 8000 Werktätigen des Stahl- und Walzwerkes „Wilhelm Florin" Hennigsdorf den Besuch des Generalsekretärs des ZK der KPdSU in der DDR. Sie danken dem höchsten Repräsentanten der brüderlich verbundenen UdSSR für die große Hilfe, die die Metallurgie der DDR aus der Sowjetunion erhielt und noch erhält ...

  • Frankfurt (Oder)

    Wir grüßen 'in Ihrer Person, teurer Genosse Breshnew, die KPdSU, die Partei, die im Kampf die größten Erfahrungen gesammelt hat und jetzt die stärkste Potenz und größte Autorität in der kommunistischen Weltbewegung darstellt. Wir Eisenbahner versichern Ihnen, daß wir unsere ganze Kraft einsetzen werden, -um die Freundschaft zwischen unseren beiden Völkern weiter zu vertiefen ...

  • Finsterwalde

    Eine unserer besten Jugendbrigaden kämpft um den Titel „Brigade der DSF". Weitere werden jetzt folgen. Treffen mit Komsomolzen sind ein fester Bestandteil unserer Arbeit in der FDJ. Wir möchten Genossen Breshnew mitteilen, daß alle Jugendbrigaden bei uns es als Ehrensache ansehen, mit hohen Leistungen den Plan 1973 zu erfüllen und zu überbieten ...

  • Kampf um solide Planerfüllung

    Neuhaus. Mit hervorragenden Leistungen in der Produktion wollen die Röhrenwerker von Neuhaus die gemeinsamen Ziele der Friedenspolitik der Sowjetunion, der DDR und aller sozialistischen Bruderstaaten unterstützen. Das sozialistische Kollektiv „Geschwister Scholl" übermittelt in einem Telegramm an Leonid Breshnew herzliche Glückwünsche ...

  • Kernkraftwerk Nord

    Wir Erbauer des Kernkraftwerkes Nord schätzen uns glücklich, gemeinsam mit unseren sowjetischen Genossen ein Stück sozialistische ökonomische Integration verwirklichen zu können. Die termingemäße Inbetriebnahme des Werkes sehen wir als unseren Beitrag zur Stärkung und Festigung der sozialistischen Staatengemeinschaft an ...

  • Leipzig

    Wir haben den begeisterten Empfang des Genossen Breshnew am Fernsehschirm miterlebt. Dabei ist uns noch mehr bewußt geworden, wie sehr dieses große Ereignis der Festigung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen der DDR und der UdSSR sowie der sozialistischen Staatengemeinschaft dient.

  • Dresden

    Wir übermitteln Genossen Breshnew beste Glückwünsche zur Auszeichnung für seine großen Verdienste im Friedenskampf. Wir festigen die freundschaftlichen Beziehungen zu Museen der UdSSR. Täglich können wir Hunderte von sowjetischen Besuchern begrüßen.

  • Neubrandenburg

    Werktätig« des Reifenwerks:

    , Wir betrachten den Besuch des Genossen Breshnew als Ausdruck der unverbrüchlichen Freundschaft zwischen unseren Völkern. Wir danken dem Generalsekretär des ZK der KPdSU für seine erfolgreichen Bemühungen, den Frieden in Europa und in

  • Zum Wohle der Völker der Welt

    Dargelin. Die Genossenschaftsbäuerinnen und -bauern der kooperativen Pflanzenproduktion Dargelin heben das jahrelange erfolgreiche Wirken des Genossen Leonid Breshnew für Sozialismus und Frieden zum Wohle aller Völker hervor.

  • Historische Tage, die zu neuen Leistungen beflügeln

    Rostock Seeleute der Handelsflotte der DDR:

    der ganzen Welt zu sichern. Die zur Zeit im Betrieb arbeitende C-Schicht hat den Besuch zum Anlaß genommen, in einer Hochleistungsschicht 40 Reifen zusätzlich zum Tagesplan zu produzieren.

Seite 5
  • Begeisternde Demonstration der unverbrüchlichen Einheit

    „Prawda" zum Freundschaftsbesuch Leonid Breshnews in der DDR

    Moskau (ADN-Korr./ND). Als eine bewegende Demonstration der unverbrüchlichen Freundschaft zwischen den Völkern der Sowjetunion und der DDR werten1 am Sonntag die Moskauer Zeitungen den begeisterten Empfang, der dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, in der DDR-Hauptstadt bereitet wurde ...

  • Pressekonferenz Henry Kissingers über seine Reise in die UdSSR

    Washington (ADN). Auf einer Pressekonferenz in Washington berichtete der Sicherheitsberater des USA-Präsidenten, Henry Kissinger, über seine UdSSR- Reise, die vom 4. bis 9. Mai auf Einladung der sowjetischen Seite erfolgte. Das Ziel seiner Reise, so .sagte Kissinger, habe darin bestanden, die Tagesordnung ...

  • Sicherer Schutz des Sozialismus

    18. Jahrestag des Warschauer Vertrages gewürdigt

    Moskau (ADN). „Der von der Organisation des Warschauer Vertrages izuräokgdegte Weg hat überzeugend bekräftigt, daß der Beschluß der marxistisch-leninistischen Parteien und der Regierungen der sozialistischen Länder über die Schaffung dieser Organisation zeitgemäß, weitsichtig und von großer historischer Bedeutung war", schreibt Manschall der Sowjetunion Iwan Jalcubowski am Sonntag in der „Krasnaja Swesda" ...

  • Europäische Sicherheitskonferenz sollte für Ende Juni einberufen werden

    Die meisten Delegationen in Helsinki sind für diesen Termin

    Moskau (ADN). Delegationen einiger Länder, darunter Jer Schweiz, Zyperns, Maltas und anderer, äußern begründet Besorgnis über den langsamen und zuwenig effektiven Verlauf der Arbeit in Helsinki, schreibt am Sonntag die „Prawda" zu den in Helsinki andauernden multilateralen Konsultationen zur Vorbereitung der gesamteuropäischen Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit ...

  • „SCINTEIA"

    „Scinfela", die führende rumänische Zeitung, berichtet über die offiziellen Gespräche zwischen Leonid Breshnew und Erich Honecker und hebt hervor, daß Fragen der Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen der KPdSU und der SED, der UdSSR und der DDR sowie aktuelle internationale Fragen erörtert wurden. Von ...

  • Kurz berichtet

    Kommunique MVR-Xgypten :

    Kairo. Die MVR und Ägypten haben in einem Kommunique zum Abschluß des Besuchs einer Delegation des Großen Volkshurals der MVR die andauernde israelische Aggression gegen die arabischen Staaten verurteilt und die • USA- Hilfe für Tel Aviv angeprangert. Faschisten horten Waffen Santiago. Rund 50 Mitglieder der faschistischen Partei »Patria y Libertad" sind noch Angaben des chilenischen Innenministers Gerardo Esplnoza in mehreren Städten des Landes wegen illegalen Waffenbesitzes verhaftet worden ...

  • Die KP Chiles bereifet ihren XV. Parteitag vor

    Santiago (ADN-Korr.). „El Siglo" veröffentlichte am Sonntag ein Dokument des ZK der KP Chiles zur Einberufung des XV. Parteitages der Partei im November. Ziel dieses Parteitages sei es, die bisherige Erfüllung des Programms der Partei zu analysieren und neue Aspekte für die gegenwärtige und bevorstehende Periode festzulegen ...

  • Freunde der DDR beriefen in Frankreichs Hauptstadt

    Paris (ND-Korr.). 300 Delegierte der Freundschaftsgesellschaft Frankreich- DDR legten am Sonntag in Paris aui einem außerordentlichen Kongreß die Grundlinien ihrer Aktivität nach Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen beiden Staaten fest. Der Kongreß, an dem der Geschäftsträger a. i. der DDR in ...

  • UNCTAD-Ratstagung beendet

    Genf (ADN/ND). Auf der 12. Ratstagung der UNO-Konferenz für Handel und Entwicklung (UNCTAD), deren zweite' Session am Sonnabend in Genf zu Ende ging, wurde eine Resolution beschlossen, in der die Mitgliedstaaten aufgefordert werden, einen wirksamen Beitrag zur Entwicklung des Welthandels zu leisten. Viele Delegierte übten scharfe Kritik an der Handelsund Finanzpolitik der führenden kapitalistischen Staaten ...

  • Brüssel: Journalisten tagten

    Brüssel (ADN-Korr.), Möglichkeiten für die Organisierung der Zusammenarbeit zwischen den Journalisten ganz Europas haben Vertreter von Journalistenorganisationen aus 20 europäischen Ländern am Wochenende auf einer Konsultativtagung in Brüssel erörtert, zu der das Internationale Komitee für europäische Sicherheit und Zusammenarbeit -eingeladen hatte ...

  • Saltschak Toka verstorben

    Moskau (ADN). Nach langer, schwerer Krankheit ist am Freitag im 72. Lebensjahr der 1. Sekretär des tuwinischen Gebietskomitees der KPdSU und Held der sozialistischen Arbeit, Saltschak Toka, Mitglied des ZK der KPdSU und Deputierter des Obersten Sowjets der UdSSR, verstorben., „Er setzte seine ganze Kraft ...

  • In Libanon: Bemühungen um dauerhafte Lösung

    Beirut (ADN). Das Leben in der libanesischen Hauptstadt und im ganzen Land kehrt nach der schweren innenpolitischen Krise infolge der bewaffneten Zusammenstöße zwischen Armee und Abteilungen der palästinensischen Widerstandsbewegung wieder in die gewohnten Bahnen zurück, berichtet TASS in einer Korrespondenz ...

  • DRY-Jugend: Neue Aufgabe

    Hanoi (ADN-Korr./ND). Mit einem leidenschaftlichen Bekenntnis zur Partei der Werktätigen Vietnams und mit der Versicherung, allzeit im Geiste der Ratschläge Präsident Ho Chi Minhs an die junge Generation arbeiten, kämpfen und leben zu wollen, schloß am Wochenende in Hanoi der mehrtägige Landeskongreß des Verbandes der werktätigen Jugend „Ho Chi Minh ...

  • RSV fordert die Einhaltung des Pariser Abkommens

    Hanoi (ADN). Die USA und die Saigoner Verwaltung haben in den ersten Maitagen wiederholt ihre Luftwaffe lür Aufklärungs- und Bombenflüge gegen den von der Provisorischen Revolutionären Regierung der Republik Südvietnam kontrollierten Raum zwischen den Ortschaften Lokninh und Samat eingesetzt. Das wird in einer Erklärung des RSV-Außenministeriums festgestellt ...

  • DPA

    Die BRD-Nachrichtenagentur DPA verweist in dem Bericht über die Gespräche zwischen Leonid Breshnew und Erich Honecker auf die Atmosphäre brüderlicher Freundschaft und voller Einmütigkeit. Sie gibt wieder, daß Fragen der Vertiefung-der allseitigen Zusammenarbeit zwischen der SED und der KPdSU, zwischen der DDR und der UdSSR sowie die aktuellen internationalen Probleme erörtert wurden ...

  • „SVENSKA DAGBLADET"

    „Svenska Darbladet" konstatiert: Der Empfang, den..die .Bevölkerung Leonid ßreshrieW'"bereite%, sei1 eine Demonstration der Solidarität zwischen" der Sowjetunion und der DDR gewesen. Auch die anderen beiden großen Stockholmer Zeitungen „Dagens Nyheter" und „Aftönbladet" berichten über das herzliche Einvernehmen zwischen der Bevölkerung der DDR und dem führenden sowjetischen Politiker ...

  • „TRYBUNA LUDU"

    Das Organ des ZK der PVAP, „Trybuna Ludu", überschreibt seinen Bericht auf der Titelseite^ „Generalsekretäraties ZK der KPdSU iri'Berlin - Große Manifestation der Freundschaft". Die Schlagzeile von „Zycie Warszawy" heißt: „Breshnew zu Freundschaftsbesuch in der DDR — Stürmische Begrüßung des hohen sowjetischen Gastes in Berlin" ...

  • Weitere Terrorangriffe

    New York (ADN). Amerikanische- Flugzeuge, strategische Bomber vom Typ B 52 flogen in den letzten 24 Stunden weitere Einsätze gegen Kambodscha, wobei sie Stellungen der kambodschanischen Patrioten bombardierten und unter Beschüß nahmen. Wie die Nachrichtenagentur AP aus Honolulu meldet, wird in einer Mitteilung des Kommandos der amerikanischen Streitkräfte im Paziflkraum von Aktionen der „gleichen Größenordnung" wie bisher gesprochen ...

  • Manifestation in Terezin

    Prag (ADN-Korr.). 35 000 Bürger der CSSR ehrten am Sonntag mit einer Friedenskundgebung in Terezin die Opfer des faschistischen Terrors im Konzentrationslager Theresienstadt. An der Manifestation nahm auch eine Delegation antifaschistischer Widerstandskämpfer aus der DDR teil. In einer Entschließung bekunden die Versammelten ihre Entschlossenheit, im Geiste der gefallenen Helden den Kampf gegen Faschismus und Imperialismus fortzuführen ...

  • „NEPSZABADSAG"

    Die führende Budapester Zeitung „Nepszabadsäg" unterstreicht die besondere Bedeutung, die den Verhandlungen Leonid Breshnews mit der Partei- und Staatsführung der DDR zukommt. Die Zeitung „Magyar Hirlap" hebt in ihrer Berichterstattung hervor: „Während dieses Treffens wurde deutlich, daß »ich zwischen beiden Bruderpartelen und Ländern völliges Einverständnis in allen behandelten Fragen zeigt ...

  • „UNEN"

    „Unen", das Organ des ZK der MRVP und des Ministerrates der MVR, stellt lest: „Die mongolische Öffentlichkeit wertet die Freundschaftsbesuche Leonid Breshnews in der VR Polen und in der DDR als ein äußerst wichtiges politisches Ereignis zur Festigung und Weiterentwicklung der brüderlichen Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen den Ländern der sozialistischen Gemeinschaft ...

  • „RABOTNITSCHESKO DELO"

    Als „glänzende- Manifestation der Liebe und Verehrung für die KPdSU und das große Sowjetland, der herzlichen1 Dankbarkeit für den persönlichen Beitrag des Generalsekretärs des ZK der KPdSU für die Festigung des Friedens und der Sicherheit in Europa und der Welt" bezeichnete das Organ des ZK der BKP, »Rubotnitschesko Delo", den Empfang Leonid Breshnews in Berlin ...

  • Gomati-Fluß bedroht Comilla

    Dacca (ADN). Die seit fünf Tagen anhaltenden Regenfälle ließen die Flüsse im östlichen Teil Bangladeshs über die Ufer treten und Hunderte Dörfer überschwemmen. Der Fluß Gomati droht, den Damm, der die Stadt Comilla schützt, zu durchbrechen. Ministerpräsident Mujibur Rahman begab sich in die von der Überschwemmung betroffenen Gebiete ...

  • Was sonst noch passierte

    Bei einem Fußballspiel in Rio de Janeiro würde ein Mittelstürmer nach erfolgreichem Torschuß von seinen Ma nn Schaftskomeraden so heftig umarmt, daß er mit einem Oberkieferbruch, mehreren Rippenquetschungen und einer Gehirnerschütterung in ein Krankenhaus gebracht werden ■mußte.

  • „KANSAN UUTISET"

    Die finnische Zeitung nK»nun Uutiiet" informiert auf der Titelseite über das Eintreffen des Generalsekretärs des ZK der KPdSU in der DDR. „Hunderttausende empfingen Breshnew in Berlin", lautet ihre Schlagzeile.

  • „AL MISSAA"

    Das Kairoer Blatt „AI Missaa" betont, der Aufenthalt Leonid Breshnews in der DDR bestätige erneut die engen Beziehungen, die zwischen der UdSSR und der DDR bestehen, und diene deren weiterer Festigung.

  • „POUTIKA"

    Die in Belgrad erscheinende „Polltika" bezeichnet den Freundschaftsbesuch als ein Ereignis von größter Bedeutung für die weitere Entspannung in Europa und in der Welt.

  • Ereignis von erstrangiger politischer Bedeutung

    Weltweites Echo auf Reise des Generalsekretärs des ZK der KPdSU

    Berlin (ADN/ND). Ausführlich und an hervorragender Stelle berichten die Zeitungen des Auslands über den Freundschaftsbesuch Leonid Breshnews in der DDR.

Seite 6
  • Wiener Sportkonferenz für engere Kontakte

    UNESCO-Generalsekretär Rene Maheu hielt in Wien erstes Referat Sergej Pawlow und Manfred Ewald ergriffen das Wort

    Von unserem Sonderberichterstatter Hans A11 m e r t In unmittelbarer Nachbarschaft des Schlosses Schönbrunn, im Schloßparkhotel von Wien, begannen am Sonntag die Beratungen der 1. Europäischen Sportkonferenz. Verantwortliche der verschiedensten Leitungen des Sports aus 26 europäischen Ländern beraten dabei über eine verstärkte Zusammenarbeit ...

  • Die besten Arbeiterinnen helfen allen im Wettbewerb

    Mehr Garn aus Flöha durch wissenschaftliche Arbeitsorganisation

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Hans Teichmann Karl-Marx-Stadt. Die 22 Frauen und Mädchen einer Brigade aus den Vereinigten Baumwollspinnereien und Zwirnereien Flöha führen gegenwärtig allen interessierten Kollektiven vor, wie sie durch wissenschaftliche Arbeitsorganisation ohne physische Mehrbelastung Produktivitätsreserven erschlossen haben ...

  • Nur wer ohne Fehler fuhr, hatte Chancen

    Von unserem Mitarbeiter Werner Brumm Die Feststellung, die wir bereits am ersten Tag der diesjährigen DDR-Meisterschaften unserer Slalomkanuten trafen, daß nur fehlerfreie Fahrten zum Titelgewinn führen würden, wurde am zweiten Tag erhärtet. » Im ersten Rennen des Sonntags im K 1 der Herren merkten wir den einzelnen Konkurrenten an, daß sie am Sonnabend ausgiebig den Verlauf der neuen Strecke auf der Zwickauer Mulde studiert und sich eingehend mit den Wasserverhältnissen vertraut gemacht hatten ...

  • Klaus Dritter im Mehrkampf

    Die Turner dreier sozialistischer Lander beherrschten die Szenerie des Kürsechskampfes am Sonnabend. Als am späten Abend kurz vor Mitternacht der Hallensprecher zur Siegerehrung rief, stand auf dem Siegerpodest neben den beiden sowjetischen Favoriten Viktor Klimenko und Nikolai Andrianow unser Klaus Koste, der die Bronzemedaille erturnte ...

  • Klaus Koste verteidigte seinen Titel

    am erfolgreichsten

    Von unserem Sonderberichterstatter Herbert Wolf Erfolgreichster Teilnehmer der Finalkämpfe bei den Turneuropameisterschaften der Männer war am Sonntag der Silbermedaillengewinner .des Mehrkampfes, Nikolai Andrianow aus der UdSSR. Fast alles, was ihm im Mehrkampf danebengegangen war, gelang ihm nun brillant und sicherte ihm die entsprechend hohenWertungen, um am Boden vor Viktor Klimenko und beim Pferdsprung vor Polens Meister Szajna Europameister zu werden ...

  • In der Aufstiegsrunde nur Riesa ohne Punktverlust

    Vorwärts Leipzig schon zurückgefallen

    Nach einem wertvollen 2:1-Auswärtssieg bei Vorwärts Leipzig liegt Stahl Riesa in der Aufstiegsrunde zur Fußballobearliga ohne Verlustpunkte allein an d.er Spitze. Energie Cottbus führte bei Chemie Zeitz mit 2:0, mußte sich aber am Ende mit einem 2:2 begnügen. Vorwärts Stralsund war diesmal spielfrei ...

  • Kinderoper wurde erstaufgeführt

    Beifall für „Die drei Dicken" in der Berliner Komischen Oper

    Berlin (ADN). Eine sowjetische Oper für Kinder hatte am Sonnabend an der Berliner Komischen Oper erfolgreiche DDR-Premiere. Starker Applaus galt der Regisseurin und Leiterin des Moskauer Kinder-Musiktheaters, Natalia Saz, die die Märchenoper „Die drei Dicken" mit der Musik von Wladimir Rubin auf Einladung von Intendant Professor Walter Felsenstein inszeniert hat ...

  • Sir Stanley Rous: Leipziger Tagung sehr gut vorbereitet

    Auf einem Pressegespräch am gestrigen Sonntag in der Messestadt lobte FIFA-Präsident Sir Stanley Rous (England) die sehr guten Bedingungen, die die Tagung der FIFA-Exekutive und ihrer Spezialkommissionen in Leipzig gefunden hat. ,.Ich war schon mehrfach in der DDR, so bei Turn- und Sportfesten und dem Junioren-UEFA-Turnier, und wußte, daß wir hier eine sehr gute Organisation vorfinden und eine herzliche Gastfreundschaft erleben werden", meinte Sir Stanley Rous ...

  • Reinhard Lauck Neuling im Auswahl-Kandidatenkreis

    Für die Fußballnationalmannschaften der DDR und Ungarns ist das Fußball- Länderspiel am Mittwoch um 19 Uhr im Karl-Marx-Städter Ernst-Thälmann- Stadion eine Art Generalprobe vor ihren wichtigen Weltmeisterschaftsqualifikationen. Cheftrainer Georg Buschner hat Torhüter Jürgen Croy und Abwehrspieler Hans-Jürgen Dörner nicht zur Verfügung ...

  • Ergebnisse

    «Kürsechskampf: 1. Klimenko 56,35, 2. Andrianow (beide UdSSR) 56,30, 3. Koste 55,70, 4. Thüne (beide DDR) 55,65, 5. Martschenko 55,55, 6. Szajna (beide Polen) 55,30, 14. Mack (DDR) 54,30. Redt: 1. Koste (DDR) und Gienger (BRD) je 19,25, 3. Thüne (DDR) 19,20. Boden: 1. Andrianow 18,85, 2. Klimenko (beide UdSSR) 18,80, 3 ...

  • DDR-Militärdelegation aus der MVR zurückgekehrt

    Berlin (ADN). Die Vom Minister für Nationale Verteidigung, Armeegeneral Heinz Hoffmann, geleitete Militärdelegation der DDR, die zu einem mehrtägigem Freundschaftsbesuch in der Mongolischen Volksrepublik weilte, traf am Sonntagnachmittag wieder in Berlin ein. Die Delegation wurde auf dem Flughafen von den Stellvertretern des Ministers für Nationale Verteidigung, leitenden Generalen und Offizieren der Nationalen Volksarmee sowie anderer bewaffneter Kräfte der DDR herzlich begrüßt ...

  • Die akttmUm ND-Tob*lfe

    Zum elftenmal gegen Ungarn

    Die Begegnung mit Ungarn ist die insgesamt elfte zwischen beiden Nationalmannschaften. Damit avanciert Ungarn zum häufigsten Länderspielpartner des DDR-Fußballs. Sieben ungarischen Siegen und zwei Unentschieden steht bisher nur ein DDR-Erfolg gegenüber, der am 29. Oktober 1967 in Leipzig mit 1 :0 erkämpft wurde ...

  • Dresdner Künstler beim „Prager Frühling 1973"

    Berlin (ADN). Zu den Künstlern, die die DDR beim „Prager Frühling 1973" vertreten, gehören die Mitglieder der Dresdner Staatskapelle. Der 28. Jahrgang des Festivals, über den CSSR-Staatspräsident Ludvik Svoboda die Schirmherrschaft übernommen hat, wurde am Sonnabend eröffnet. Er steht im Zeichen der Musik des 20 ...

  • Schiffahrtskommission DDR-ARÄ tagte in Berlin

    Berlin (ADN). In der Zeit vom 7. bis 13. Mai 1973 fand in Berlin und Rostock die 15. Tagung der Ständigen Gemeinsamen Schiffahrtskommission der DDR und der Arabischen Republik Ägypten statt

Seite 7
  • Tennis

    26. Friedensfahrt Prag—Warschau—Berlin Neues Deutschland / 14. Mai 1973 / Seite 7 HOCKEY Verbandslifa Minner: Lok Güstrow—Motor Köthen 2 :2, Traktor Osternienburg gegen Post Karl-Marx-Stadt 6 :0, Chemie Leuna—Carl Zeiss" Jena 1 :0, Einheit Zentrum Leipzig—Lok Magdeburg 2 :0, Aufbau Südwest Leipzig—Optima Erfurt 2:1 ...

  • Über die Taktik der polnischen Mannschaft

    Von Manfred Weißleder, vierfacher Etappensieger yon i960 Vor dem Start hätte ich nichteitien Augenblick '"daran gedacht,'" "daß Szurkowski viereinhalb Stunden später das Gelbe Trikot wieder abgeben muß. Ich schätze die Taktik der polnischen Mannschaft so ein: Sie ist derart selbstbewußt, daß sie auch an den Mannschaftssieg glaubt ...

  • Tagebuch Träume einer Nacht

    »Erinnern Sie sich?" fragt» mich Englands Kapitän Douglas Dailey im Stadion von Banska Bystrica und strahlte. Ich erinnerte midi. Er meinte die Nacht im Februar, als wir uns in einem Restaurant irt den Wäldern um Nottingham kennengelernt hatten, tyitternaeht war bereits vorüber gewesen, und'der Saal hatte sich schon geleert ...

  • Triumph polnischer Fahrer und eines energischen Briten

    Polnische Mannschaft erkämpfte 5:48 min /'DDR fiel zurück / Fiedler nach einem Sturz ausgeschieden

    Die diesjährige Friedensfahrt scheint auf dem besten Wege, sich das Prädikat „Fahrt der Überraschungen" zu erwerben. Lieferte der Bulgare Wesko Michailow in Brno Stoff für Schlagzeilen, als er das Trikot des Spitzenreiters erkämpfte, so waren sich die Fachleute, einig, daß Szurkowski nach seinem Sieg in Dubnica sein Gelbes Trikot kaum mehr abgeben würde ...

  • Vier Pokale für Gera beim Finale des Cross der Jugend

    Zu einem Höhepunkt beim Auftakt „Gastfreundschaft" zur Vorbereitung auf die X. Weltfestspiele wurde am Sonntag in Berlin das Finale im diesjährigen Cross der Jugend. Im Gelände des Stadions an der Buschallee in Berlin-Weißensee begrüßten Egon Dobias, Leiter der Abteilung Sport beim Zentralrat der FDJ, ...

  • Rekorde im Gewichtheben Gerd Bonk nun bei 400 kg

    Für die Höhepunkte des zweiten internationalen Klassenturniers des DDR- Gewichtheberverbandes sorgte am Sonnabend in Meißen der Superschwergewichtler Gerd Bonk vom SC Karl- Marx-Stadt. Er schaffte zwei neue DDR- Rekorde mit 230 kg im Stoßen und 400 kg im Zweikampf und verbesserte seine persönliche Bestleistung' im Reißen von 160 auf 170 kg ...

  • Mannschaftssieg an die Schützen des ASK Leipzig

    Mannschaftssieger des X. Internationalen Schnellfeuartages in Leipzig- Markkleeberg wurde am Sonntag der ASK Vorwärts Leipzig mit 2361 Ringen. Er erreichte dieselbe Ringzahl wie die sowjetische Armeeauswahl und gewann auf Grund der besseren Viersekundenserien in der zweiten Hälfte. Dieses Ergebnis liegt nur zwei Ringe unter der DDR-Rekordleistung ...

  • Gesamteinzelwertung

    1. Griffiths (Großbritannien) 13:17:11 2. Szozda (Polen) 23 s zur. 3. Szurkowski (Polen) 34 s zur. 4. Poslusny -(CSSR) 1:12 min zur., 5. Kaczmarek (Polen) 1:17 zur., 6. Seiejan (Rumänien) 2:51 zur., 7. Dillen (Belgien) 2:51 zur.. 8. Mainus (CSSR) 2:52 zur., 9. Matousek (CSSR) 2:59 zur.", 10. Gera (Ungarn) 3:07 zur ...

  • Jiri Mainus

    dann auch die meisten Jiri Mainus: Ja, er fuhr großartig. ND: Wie ist die Moral der Mannschaft nach dem Verlust der Spitzenposition? Jlrl Mainus: Es gibt da überhaupt keine Probleme, wir sind guter Dinge. ND: Am Montag geht es mit drei Bergwertungen hoch hinaus, und in Polen steht noch ein 40-km-Zeitfahren bevor ...

  • Warum Stürze meist so folgenschwer sind

    liegen im Krankenhaus. Sie befinden sich — worüber verständlicherweise alle froh sind — nicht in Lebensgefahr. Doch fiel mir etwas bei Wolf gang Fiedlers Sturz wieder auf. Ich glaube, daß die enorm hohen Geschwindigkeiten — die ersten 570 Kilpmeter wurden in einem Schnitt von 44 km/h gefahren — höchste Konzentration fordern ...

  • In Stichworten 4. Etappe

    Prämien: km 65: Seiejan (Rumänien) vor Poslu- -sny (CSSR) und Szozda (Polen) km 101: Szozda (Polen) vor Poslusny (CSSR) und Debreceni (Ungarn) Bergwertungen: km 2Q: Michailow (Bulgarien) vor Szurkowski (Polen), Poslusny (CSSR), Gorelow (UdSSR) und Fiedler (DDR) km 123: Poslusny (CSSR) vor Seiejan (Rumänien), Szozda (Polen), Kaczmarek (Polen) und Griffiths (Großbritannien) km 147: Poslusny vor Szozda, Kaczmarek, Seiejan und Griffiths , ...

  • Die 5. Etappe

    Banska Bystrica-Poprad Ober 144 km Start: 13.45 Uhr, Zielankunft: zwischen 17 und 17.30 Uhr. Prämien in Brezno (km 43) und Svit (km 134), Bergprämien am km 50, am km 65 und am km 116. Strecke: ansteigend, stark bergig mit zwei großen Steigungen. Das Profil weist eine Höhendifferenz von fast 1000 m auf ...

  • TURNEN

    NachwuchslSnderkampf (Männer) DDR gegen Bulgarien: 270,70:266,90. Einzelgeräte, Boden: 1. Küsel (DDR) 18,75, 2. Christow (Bulgarien) 18,50, 3. Vielmuth (DDR) 18,40, Pferdseit: 1. Homer 18,80, 2. Triebler 18,05, 3. Niemann (alle DDR) 17,65, Ringe: 1. Andrejew 18,40, 2. Wassiljew (beide Bulgarien) 18,25, 3 ...

  • UdSSR wurde ungeschlagen Wasserball-Turniersieqer

    Olympiasieger UdSSR v gewann das dreitägige Magdeburger Wasserball- Länderturnier sicher mit,6:0 Punkten vor der DDR (4 :2), Kuba und Bulgarien (je 1 :5). Am Abschlußtag bezwang der Turniersieger, der seinen Kontrahenten technisch, taktisch und konditionell überlegen war, Kuba allerdings knapper als erwartet mit 5:3 (0:1, 3:0, 1 :0, 1 :2) ...

  • Gesamtmannschaftswertung

    1. Polen 39:52:09 h 2. CSSR 3:37 min zur. 3. Belgien 9:13 min zur. 4. Großbritannien 9:37 zur., 5. Frankreich 9:47 zur., 6. Ungarn 10:56 zur., 7. UdSSR 12:00 zur., 8. Rumänien 13:16 zur.. 9. Italien 13:19 zur., 10. DDR 14:3t zur., 11. Bulgarien 15:15 zur., 12. Niederlande 18:33 zur., 13. Australien 19:55 zur ...

  • TENNIS

    Sonderlira Männer: Medizin Berolina Berlin-DHfK Leipzig 5 :4, Aufbau Südwest Leipzig—TU Dresden 3 :6, Motor Mitte Magdeburg-Chemie Zeitz 7 :2, Einheit Wernigerode—Medizin Nordost Berlin 1 :8. Frauen: Motor Mitte Magdeburg gegen Medizin Berolina Berlin 3 :6 Einheit Mitte Erfurt-Chemie Zeitz 2 :7, Humboldt-Uni Berlin—Aufbau Südwest Leipzig 7 :2, SG Friedrichshagen-DHfK Leipzig 3 :6 ...

  • Herzliche Glückwünsche für Europameister Hötger

    »Zur erfolgreichen Titelverteidigung bei den Judo-Europameisterschaften übermittle Ich Ihnen herzlichste Glückwünsche. Ich wünsche Ihnen auch weiterhin im persönlichen Leben sowie in Ihrer sportlichen Laufbahn den besten Erfolg." Der Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, und der Vorsitzende des Ministerrates, Willi Stoph, sandten Dietmar Hötger ebenfalls Glückwünsche ...

  • HOCKEY

    Verbandslifa Minner: Lok Güstrow—Motor Köthen 2 :2, Traktor Osternienburg gegen Post Karl-Marx-Stadt 6 :0, Chemie Leuna—Carl Zeiss" Jena 1 :0, Einheit Zentrum Leipzig—Lok Magdeburg 2 :0, Aufbau Südwest Leipzig—Optima Erfurt 2:1. Oberliga Frauen: Aufbau Südwest Leipzig—Carl Zeiss Jena 1 :0, Motor Köthen-Medizin Mitte Leipzig 3:0, Carl Zeiss Jena-Motor Köthen 1 :4 ...

  • FUSSBALL

    Weltmeisterschafts-Qualifikation (Gruppe 9): UdSSR-Irland 1:0 (0:0). Tor: Onistschenko (58.). Tabellenstand: UdSSR 4 :2, Frankreich 2 :2, Irland 2 :4 Punkte. Länderspiel: Polen—Jugoslawien 2 :2 (1:1). Tore: 1 :0 Lubanski (1.), 1 :1 Pavlovic (14.), 1 :2 Bjekovic (59.), 2 :2 Maßtaler (65.). i Übungsspiel: Chemie Bohlen—Juniorenauswahl 3:5 (1:2) ...

  • HANDBALL

    Oberliga, Frauen: in Sangerhäusen: SC Leipzig-Halloren Halle 25 :13, Lok Rangsdorf-DHfK Leipzig 13 :10, in. Potsdam: TSC Berlin-SC Magdeburg 18 :15, SC Magdeburg-Dynamo Weißensee 15 :10, TSC-Post Magdeburg 26 :4. Tabellenspitze: SC Leipzig 4 :0, TSC 4 :0, SC Empor Rostock 2:0. ■*

  • Etappenmannschaftswertung

    1. Polen 13:13:35 h 2. CSSR 5:48 min zur. 3. Rumänien 6:29 min zur. 4. Großbritannien 6:42 zur., 5. Ungarn 6:53 zur., 6. UdSSR 820 zur., 7. Belgien 9:28 zur., 8. Bulgarien 10:40 zur., 9. DDR 10 £5 zu»

  • KEGELN

    LSnderMmpfe, Asphalt, in Budapest: Ungarn-DDR, Frauen: 2481 :2522, Männer: 5543 :5399 Punkte. Beste Einzelkegler: Gertraude Engelmann (DDR) 457, Pal Tösi (Ungarn) 974 (200 Wurf).

  • Bergwertung

    .1. Poslusny (CSSR) 40 Punkte, 2. Szozda (Polen) 22, 3. Seiejan (Rumänien) 20, 4. Kaczmarek (Polen), 18, 5. Michailow (Bulgarien)) 15, 6. Griffiths (Großbritannien) 12.

  • BASKETBALL

    Qualifikationsturnier zur Europameisterschaft in Wien: DDR—Österreich 76 :49 (35 :26), Israel-Schottland 126 :'77 (66 :40), Frankreich-Niederlande 60 :52 (34 :29). .

  • Violettes Trikot

    1. Szozda (Polen) 11 Punkte, 2. Poslusny (CSSR) 11, 3. Seiejan (Rumänien) 10, 4. Lichatschow (UdSSR) 10, 5. Matousek (CSSR) 7, 6. Szurkowski (Polen) 6.

Seite 8
  • Wiedersehen in 75 Tagen

    Wenn diese Zeilen erscheinen, bin ich schon wieder bei meiner Brigade im Zwidcauer Steinkohlenwerk »Martin Hoop". Es wird viele Fragen geben: «Wie war es beim Festivalauftakt in unserer Hauptstadt?" Und nicht nur die FDJler wird das brennend interessieren, sondern alle meine Genossen und Kollegen. Denn ...

  • Sonntag morgen im Zentrum

    Strahlende, Sonne. Ein buntes Gewimmel. Fanfarenklänge, Trommelwirbel und zündende Rhythmen von Singegruppen. Frohe Stimmung bei Zehntausen- , den. Von Fahnen, Halstüchern und auch auf den Plaketten, die fast alle tragen, leuchten die Farben des Festivalemblems. Andenken an Berlin, Erfrischungen und Moskauer Eis werden gekauft ...

  • Der Auftakt für einen Sommer der Jugend

    Der .Festivalauftakt Gastfreundschaft" an diesem erlebnisreichen Wochenende war eine gelungene Generalprobe für die X. Weltfestspiele. Höhepunkt aller Erlebnisse: der Gruß für Genossen Leonid Breshnew in den Straßen unserer Hauptstadt. Wo immer FDJler aus allen Teilen der DDR mit den Berlinern zusammenkamen — es war was los an der Spree ...

  • Meeting am Lenin-Denkmal

    Mit Hochrufen auf die Bruderparteien KPdSU und SED verabschiedeten am Sonntag über 5000 FDJ-Mitglieder aus' dem Bezirk Potsdam und dem Stadtbezirk Friedrichshain auf dem Berliner Leninplatz ein Grußtelegramm an den Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Iljitsch Breshnew. Darin wird der Dank der Jugend für den großen persönlichen Anteil von Generalsekretär Breshnew bei der erfolgreichen Verwirklichung des Friedensprogramms des XXIV ...

Seite
I über den Freundschaftsbesuch von L. I. Breshnew in der DDR Wieder in Moskau eingetroffen Herzlicher Dank Telegramm von Bord der IL 62 Leonid lljitsch Breshnew an die Bürger der DDR
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen