22. Aug.

Ausgabe vom 05.05.1973

Seite 1
  • Werktätige der Betriebe „Ernst Thälmann77 und „Wilhelm Pieck" an das ZK Aufgaben des 1. Quartals wurden in sämtlichen Positionen erreicht und überboten Jetzt: Bis zum 30. Juni die Hälfte des Jahresplanes durch Rationalisierung sichern! In allen Be

    Berlin (ND). In •in»m Brief an das Zentralkomitee der SED und seinen Ersten Sekretär, Genossen Erich Honecker, berichten die Werktätigen des Maschinenbetriebes „Ernst- Thälmann" im Mansfeld-Kombinat „Wilhelm Pieck" Eisleben, mit welcher Initiative die Arbeiter und Ingenieure unter Führung der Parteiorganisation die richtungweisenden Beschlüsse des VIII ...

  • Bruderliche Beiiehungen SED-FKP werden vertieft

    Herzliche Begegnung Erich Honeckers mit Gaston Plissonnier

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, empfing am Freitag Gaston Plissonnier, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der Französischen Kommunistischen Partei, zu einem freundschaftlichen Gespräch, an dem auch Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, teilnahm ...

  • Schulter an Schulter für derf Frieden In Europa

    Kundgebung der festen Freundschaft mit der UdSSR in Seelow Botschafter Jefremow besuchte die Werktätigen des Oderbezirks

    Frankfurt (Oder). (ND). Eine Kampfkundgebung zum bevorstehenden 28. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus führte am Freitagabend Werktätige des Bezirkes Frankfurt (Oder) im Kulturhaus „Erich Weinert" in Seelow zusammen. An der Kundgebung, nahe den Stätten, an denen 1945 die Schlacht um Berlin begann, nahmen, stürmisch begrüßt, das Mitglied des ZK der KPdSU Michail Timofejewitsch Jefremow, Botschafter der UdSSR in der DDR, die Mitglieder des ZK der, SED Hans-Joachim Hertwig, 1 ...

  • Karl Marx und das Engagement

    Heute vor 155 Jahren, am 5. Mai 1818, wurde Karl Marx geboren. Mit seinem Namen, seinem geistigen Werk und seinem politischen Wirken verbindet sich die größte revolutionäre Umwälzung der Menschheitsgeschichte. Er entdeckte die Entwicklungsgesetze der menschlichen ' Gesellschaft m und gab damit der revolutionären Arbeiterbewegung das wissenschaftlich begründete Programm zur kämpferischen'Veränderung der Welt im Interesse und zum Wohle der schaffenden Menschen ...

  • RGW-Länder zeigen Rechentechnik

    Moskau (ND-Korr.). Die internationale Ausstellung des „Einheitlichen Systems Elektronischer Rechentechnik" sozialistischer Länder (ESER)' ist am Freitagnachmittag vom stellvertretenden Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR L. Smirnow in Moskau feierlich eröffnet worden. Die in Moskau gezeigten Ergebnisse ...

  • i Preisflut Überschwemmt kapitalistische Länder i BRD

    Aus Bonn berichtet Dieter Wolf: Nachdem am Donnerstag die statistischen Ämter der BRD-Länder Bayern und Nord - rhein-Westfalen einen Anstieg der Lebenshaltungskosten um knapp 8 Prozent gemeldet hatten, war schon am Freitag zu hören, daß die BRD-Regierung selbst möglicherweise mit einer zehnprozentigen Teuerungsrate für 1973 rechnet ...

  • GROSSBRITANNIEN

    Aus London berichtet Werntr Goldstein: Der Monat Mai begann in Großbritannien mit einer neuen drastischen hierauf Setzung der Preise für Brot und andere Backwaren, für Fleisch sowie für Benzin. Preiserhöhungen sind - wie die »Times" dieser Tage berichtet - außerdem für Gas, Strom und Kohle angekündigt ...

  • FRANKREICH

    Aus Paris berichtet Gerhard Leo: Nach der Ankündigung von Wirtschafts-' und Finanzminister Giscard d'Estaing, daß die Preise im Frühling und im Sommer 1973 in Frankreich besonders fürtebensmitteJ weiter steigen werden, hat die Gewerkschaft CG* cm Freitag die sofortige Einberufung «Iner Kontrollkommission gefordert ...

  • i i i

    New York (ADN-Korr.). Der Ständige Beobachter der DDR bei den Vereinten Nationen, Botschafter Dr. Horst Gru- ,nert, stattete am Freitag UNO-Generalsekretär Dr. Kurt Waldheim einen Besuch ab. Das Gespräch betraf unter anderem Fragen, die mit der Aufnahme der DDR in die Organisation der Vereinten Nationen zusammenhängen ...

  • Teuerung bei Nahrungsmitteln trifft Werktätige am härtesten

    Berlin (ND). Die Teuerungswelle in den kapitalistischen Industrieländern, insbesondere die Preiserhöhungen bei den Grundnahrungsmitteln und Mieten, bürden den Werktätigen schwere Belastungen auf. Unsere Korrespondenten schreiben:

Seite 2
  • Botschafter der Republik Zypern in der DDR akkreditiert

    Beglaubigungsschreiben beim Staatsrat überreicht

    Berlin (ADN). Beim Vorsitzendendes Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, wurde am Freitag der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Republik Zypern in der DDR, Demos Hadjimiltis, akkreditiert. Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates und Vorsitzende des Ministerrates, Willi Stoph, empfing den Botschafter im Amtssitz des Staatsrates zur Entgegennahme seines Beglaubigungsschreibens ...

  • Kommentare und Meinungen

    System schamloser Preistreiberei

    „Ich schäme mich wegen der Preise , erklärte der Hamburger Metzgermeister Petei Feil am Donnerstagabend gegenüber einem Zeitungsreporter. .Wenn man für ein Pfund Ochsenfilet 17 Mark nehmen muß, da macht der Beruf keinen Spaß mehr." Zwar haben die Fleischverkäufer in Hamburg, London, Rom, Brüssel und Manhattan den geringsten Grund, sich der neuen Teuerungswelle zu schämen ...

  • Genosse Anton Ackermann

    Nachruf des ZK der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands

    Am 4. Mai 1973 starb nnch langer, schwerer Krankheit .unser Genosse Anton Ackermann. Am 25. Dezember 1905 als Sohn einer Arbeiterfamilie in Thalhelm im Erzgebirge geboren, lernt« er schon früh kapitalistische Ausbeutung und Unterdrückung kennen. Als junger Arbeiter wurde er 1920 Mitglied des Kommiuniistischen Jugendverbandes Deutschlands und 1927 Mitglied der Kommunistischen Partei Deutsahlands ...

  • Schulter an Schulter für den Frieden

    (Fortsetzung von Seite 1)

    gibt, die imstande wäre, die von der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution eingeleiteten revolutionären Umgestaltungen aufzuhalten. „Die sowjetischen Menschen und die Völker der anderen Bruderländer erkennen in vollem Maße die beharrlichen Bestrebungen der DDR an, die sie zum Schütze des Friedens und zur Gewährleistung der europäischen Sicherheit entfaltet", erklärte er ...

  • Reger Erfahrungsaustausch im Chemiebezirk Halle

    Horst Siriderrhann bei Studenten, Bauarbeitern und Verkäuferinnen

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Erwin Müller Halle. Einen angeregten Gedankenaustausch über die Ergebnisse bei der Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitages der SED, besonders bei der weiteren Verbesserung der Arbeitsund Lebensbedingungen der Bürger im Chemiebezirk, führte am Freitag das ...

  • Eindrucksvolles Meeting mit dänischen Genossen

    Magdeburg (ND). Zu einer eindrucksvollen Kundgebung der Klassensolidarität gestaltete sich am Freitag der Besuch der Delegation des ZK der KP Dänemarks im Kombinat „Karl Liebknecht" in der Elbestadt. Ein Ehrenzug der Kampfgruppen der Schwermaschinenbauer begrüßte den Vorsitzenden der Bruderpartei Knud Jespersen und die anderen Mitglieder der Abordnung ...

  • Universität Leipzig beging ihren Namenstag

    Leipzig (ADN). Zu einer Volksuniversität von internationalem Ruf hat sich die Alma mater lipsiensis entwickelt, der vor genau zwanzig Jahren der ehrenvolle und verpflichtende Name „Karl Marx" verliehen worden ist. Diese Fest-r Stellung traf am Freitag, dem Vorabend des 155. Geburtstages von Karl Marx, Rektor Prof ...

  • Forschungsrat für Staatsund Rechtswissenschaft

    Berlin (ND). Ein Rat für Staats- und rechtswissenschaftliche Forschung bei der Akademie der Wissenschaften der DDR konstituierte sich Freitag im Hause der Akademie in der Berliner Otto- Nuschke-Straße. Zum Vorsitzenden des Rates wurde Prof. Dr. Gerhard Schüßler, zu Stellvertretern Prof. Dr. Wolfgang Weichelt und Prof ...

  • Regierungsdelegation zur Weltgesundheitsversammlung

    Genf (ADN-Korr.). Unter der Leitung des Ministers für Gesundheitswesen, Prof. Dr. Ludwig Mecklinger, ist eine Regierungsdelegation der DDR zur 26. Weltgesundheitsversammlung am Freitag in Genf eingetroffen. Der Versammlung, die am Montag im Palast der Nationen in Genf eröffnet wird, liegt der Antrag der DDR auf Aufnahme in die Weltgesundheitsorganisation (WHO), eine SpezialOrganisation der Vereinten Nationen, zur Entscheidung vor ...

  • DSF-Zentralvorstand beendete seine 9. Tagung in Berlin

    Berlin (ADN). In der bevorstehenden Woche der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft vom 7. bis 12. Mai wird die Bevölkerung der DDR taiuf vielfältige Weise ihren festen Willen zur Vertiefung des Bruderbundes DDR—UdSSR erneut zum Ausdruck bringen. Diese Tatsache wurde am zweiten Beratungstag der 9. DSF-Zentralvorstapdsbagung am Freitag in Berlin bekräftigt ...

  • Künstler unterstützen die Erziehung der Schuljugend

    Berlin (ADN). Zu einem Gespräch über Erfahrungen, Initiativen, Aufgaben und Probleme bei der kulturell-ästhetischen Erziehung und Bildung der Schuljugend empfing am Freitag der Minister für Volksbildung, Mitglied des ZK der SED, Margot Honecker, die Stellvertreter des Vorsitzenden der Gewerkschaft Kunst Dr ...

  • Friedensrat der DDR gratuliert L. Breshnew

    Prof. Dr. Günther Drefahl, Präsident des Friedensrates der DDR, übermittelte dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid lljitsch Breshnew, «in Glückwunschschreiben zur Verleihung des Lenin-Friedenspreises. Darin heißt es: «Mit dieser Ehrung werden Ihre hervorragenden Leistungen, Ihr hoher persönlicher Einsatz bei der erfolgreichen Realisierung des Friedensprogramms des XXIV ...

  • Gäste aus der SAR in Berlin herzlich begrüßt

    Berlin (ND). Auf Einladung des ZK der SED traf am Freitag aus der Syrischen Arabischen Republik eine Delegation der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei unter Leitung von Yasser Askari, Mitglied der Nationalleitung und Leiter der Abteilung Internationale Beziehungen, in Berlin ein. Bei ihrer Ankunft ...

  • Grenzkommission DDR-BRD tagte

    Vereinbart« Mitteilung

    Berlln (ADN). Die Grenzkommission aus Beauftragten der Regierungen der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland traf am 3. und 4. Mai 1073 in Berlin zu ihrer vierten Sitzung zusammen. Sie nahm einen Bericht der Arbeitsgruppe Grenzmarkierung über den Stand ihrer Arbeiten entgegen ...

  • Laotische Patrioten im YEB Bergmann-Borsig zu Gast.

    Berlin (ND). Die Werktätigen des VEB Bergmann-Borsig in Wilhelmsruh bereiteten am Freitag der gegenwärtig in der DDR weilenden Delegation des ZK der Patriotischen Front von Laos einen herzlichen Empfang. In Begleitung des Genossen Hans Albrecht, Mitglied des ZK der SED, und Vertretern der Berliner Parteiorganisation besichtigten die Gäste Montagehallen und Fertigungsabteilungen des Großbetriebes für den Bau von Kraftwerksgeneratoren und -turbinen ...

  • Wirtschaftsausschuß DDR-Ungarn tagt in Berlin

    Berlin (ADN). Die Weiterentwicklung der ökonomischen Beziehungen auf der Grundlage des RGW-Komplexprogramms erörtert der Gemeinsame Wirtschaftsausschuß der DDR und der Ungarischen Volksrepublik auf seiner XII. Tagung, die am Freitag in Berlin begann. Die Verhandlungen führen die Vorsitzenden des Ausschusses ...

  • Ministerratsvorsitzender der SAR sandte Danktelegramm

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, erhielt vom Vorsitzenden des Ministerrates der Syrischen Arabischen Republik, Mahmoud al Ayoubi, für die anläßlich des« 27. Jahrestages der Unabhängigkeit der SAR übermittelten Glückwünsche ein Danktelegramm ...

  • Festliche Eröffnung der Woche des Buches

    Frankfurt (Oder) (ND). Eine festliche Veranstaltung im Kledst-Tttieater in Frankfurt (Oder) bildete am Freitagabend den Auftakt zur Woche des Buches in der DDR. Der Stellvertreter des Ministers für Kultur Klaus Höpcke hob in sedner Festansprache zur Eröffnung der Buchwoche hervor, das Lesebedürfnis der Bürger der DDR nehme ständig zu ...

  • Danktelegramme aus der VDRJ

    Berlin (ADN). In Telegrammen an den Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, und an den Außenminister der DDR, Otto Winzer, dankte der Ministerpräsident und Verteidigungsminister der Volksdemokratischen Republik Jemen, Ali Nasser Mohammed, für das erwiesene Beileid zum tragischen Tod des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der VDRJ, Mohammed Saleh Aulaqi, und weiterer verantwortlicher Mitarbeiter des Außenministeriums bei einem Flugzeugunglück ...

  • Neues Deutsch iand

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM i Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter -Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowskl, stellvertretende / Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred1 Kobs, Ernst Parchmann, Katja Stern, Klpus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr ...

Seite 3
  • Hexenbrennen in Göda

    Ein alter Oberlausitzer Brauch und sein neuer Sinn / Ein Dorf zieht fröhliche Bilanz im „Mach mitlM-Wettbewerb

    Jahre an. Freilich müssen immer auch Leute aus dem Dorfe in diese Anklage hineingezogen werden, denn die Hexen — das weiß man ja — machen sich selten persönlich die Hände schmutzig, und noch nie ist in Göda eine Leibhaftige am Werke gesehen worden, immer hat sie dazu einen biederen Einwohner benutzt ...

  • Seide - aus Glas gesponnen

    Ein Werkstoff macht von sich reden. Glasseide,- Seide aus Glas — für Tapeten und Gardinen, die jedem Feuer widerstehen, für Plaste, die fest und formbar zugleich sind, als Träger gedruckter Schaltungen, für Schiffe, Flugzeuge und Schutzhelme, für den biegsamen Stab von Wolfgang Nordwigs Nachfolger und für den des Verkehrsreglers ...

  • Noch vieles hätten Annas Enkel vorzuweisen. Sprechstunden des

    jenen, die der Schulstraße einen neuen Asphaltbelag gegeben oder ihre Häuser und Zäune, mit Farbe aufgefrischt haben. Frage an Hartmut Oehme: Welchen Ursprung hat das Hexenbrennen? .Mit den Hexenverbrennungen des Mittelalters hat es nichts zu tun. Es Ist vielmehr ein uralter heidnischer Brauch. Ursprünglich waren es die Todesgöttin bzw ...

  • Zimmermannstakt auf Schalmeien

    Strahlend junge Gesichter' unter breitkrempigen schwarzen Hüten. Grund zum Lachen haben die Mädchen und Jungen des Schalmeienorchesters vom halleschen BMK Chemie, Betriebsteil Schkopau. Die gut 80 Notenblätter für 50 Stücke, Arbeiterlieder, Walzer und Polkas, sind in den Taschen verpackt, die Instrumente auf Hochglanz poliert ...

  • Gäste aus Gransee für Erna Wilde

    \ Zuerst wollte sie es nicht recht glauben. Aber da stand es schwarz auf weiß: FDGB-Heim Neuglobsow. Ein Ferienscheck für Erna Wilde, Vorsitzende der HGL Schreinerstraße 21 in Berlin, überreicht von der FDJ-Kreisleitung Gransee für beispielgebende Festivalvorbereitungen. War das eine Überraschung für die 63jährige Genossin, die in den vergangenen zwei Jahrzehnten Quartiermutti für Dutzende junger Menschen war ...

  • Annas Enkel

    Notizen aus Falkenau

    an sitzt Luise Hellbig in der Nähstube, bessert Schlosseranzüge aus, repariert lädierte Bettwäsche und näht winzige Knöpfe an klitzekleine Pullover. Gehaugenommen produziert sie Freizeit für ihre Kolleginnen in den Spinnsälen, die in „rollender Woche" arbeiten und _ auf die nach Schichtschluß nun ein bißchen weniger von den vielettu*Lleinigkeiten des^Hatis^ halts wartet ...

Seite 4
  • Eine Einladung zum Stelldichein der Weltjugend

    „Auf bald in Berlin" — ein packender Farbfilm des DEFA-Studios für Kurzfilme zu den Weltfestspielen

    bieten sich Industrieanlagen, Baudenkmäler und versteckte Winkel dar. Immer wieder holt die Kamera junge Leute ins Bild, zeigt, wie sie arbeiten, lernen, lachen und lieben. Vor dem Mikrofon — gleichsam wie herangewinkt — sprechen sie unbefangen, klug und nachdenklich darüber, was ihrem Leben Sinn und Inhalt gibt, warum sie für eine glückliche Zukunft der Völker kämpfen ...

  • Historische Aufnahmen mit großer Aussagekraft

    Die ersten beiden Teile der Dokumentation „Winter und Frühling 45" im Fernsehen der DDR

    In dieser Woche liefen die beiden ersten Teile des sowjetischen Dokumentarfilmwerkes „Winter und Frühling 45" im Programm des Fernsehfunks der DDR. Sie präsentierten sich als eine außerordentlich wertvolle und beeindruckende gefilmte Chronik der Schlußphase des zweiten Weltkrieges in Europa. Die sowjetischen ...

  • Literaturbespräche in der Buchhandlung

    Eilst nicht allein das Angebot von etwa 6000 verschiedenen Buchtiteln, das immer mehr Bürger in die zum Jahresende 1972 eröffnete Volksbuchhandlung „Ulrich von Hütten" von Frankfurt (Oder) führt. Auf vielfältige Weise ist das Kollektiv dieser Buchhandlung gemeinsam mit dem Schriftstellerverband, der Stadtund Kreisbibliothek und anderen Institutionen bemüht, das geistige Leben in der Stadt an der Oder zu bereichern ...

  • Helden, die das Leben voranbringen

    Zu neuen Gegenwartsfilmen des Sowjetischen Fernsehens

    Als besonders schönes Beispiel dafür sei der Fernseht Um • „Tag meiner Söhne" (Regie: Tretjakow, Künstlerische Arbeitsgruppe EKRAN) genannt. Pjotr Rudnew, Metallarbeiter in der Flugzeugmontage, hat seine vier Söhne allein aufziehen müssen — die Mutter starb bei der Geburt des Jüngsten. Die herangewachsenen Jungen haben nun ihre eigenen Probleme, die sie zufällig alle an einem Tag in der väterlichen Wohnung zusammenführen ...

  • k. j. w.

    Die Fernsehfilme „Erkenne dich selbst" (Regie: Jefimenko, Fernsehstudio Kiew) und „Die alierschönsten Schiffe" (Regie: Nitoschkin, Künstlerische Arbeitsgruppe EKRAN) sind Liebesgeschichten. Die Kiewer Fernsehschaffenden zeigen, wie einem Mädchen durch ihre leidenschaftliche Liebe neue, ungeahnte Kraft für die Überwindung einer schweren Krankheit zuwächst ...

  • „Tage der Bildung, des Buches und der Presse" in Polen

    Warschau <ADN-Korr.). „Tage der Bildung, des Buches und der Presse" haben am Donnerstag in Polen begonnen. Bis zum 10. Juni finden in allen Teilen des Landes Buchausstellungen, Kulturveranstaltungen, Vorträge, Begegnungen von Schriftstellern mit ihren Lesern sowie Treffen mit Künstlern, Wissenschaftlern und Journalisten statt Buchhandlungen und Verlage bieten verstärkt Gegenwartsliteratur und Werke zum 500 ...

  • „Krokodil" zu Gast im Haus der DSF

    Waffe der Arbeiterklasse gegen den Kapitalismus -ausgebildet haben. Da ist der heute 85jährige Juli Hanf mit seiner entlarvenden Karikatur „NATO-Striptease" oder das suggestive Plakat „Die Spuren verraten den Verräter" von Jewgeni Kashdan, Jahrgang 1922. Mit dem künstlerischen Mittel der Übertreibung vermögen die sowjetischen Karikaturisten aber auch Inhalte zu erfassen, die sie bejahen, für die sie sich engagieren ...

  • Bewegender Abschied von Elisabeth Hauptmann

    Berlin (ND). Am Donnerstag fand die Trauenfeier der Akademie der Künste der DDR und des Berliner Ensembles für die am 20. April verstorbene langjährige Mitarbeiterin Bertolt Brechts, Elisabeth Hauptmann, statt Im Theater am Schiffbauerdaanm hielten Ruth Berghaus, Intendantin des Hauses, und der Regisseur Manfred Wekwerth die Gedenkreden ...

  • Leistungsschau der Frankfurter Volkskünstler

    Frankfurt (Oder) (ADN). Eine Ausstellung des bildnerischen Volkskunstschaffens mit annähernd hundert Arbeiten der Malerei und Grafik, mit Plakaten und Plastiken wurde am Donnerstag in der Frankfurter Gale^ rie Junge Kunst eröffnet. Fast sechzig " Volkskünstler aus dreiundzwanzig Zirkeln -im Bezirk legen dabei als Vorbereitung auf die Weltfestspiele von ihrem Leistungsstand Zeugnis ab ...

  • Millionenauflagen von sowjetischenJBüchern ..,

    Berlin '(ADN). Insgesamt TT79 Übersetzungen aus der Sowjetunion in rund 52 Millionen Exemplaren erschienen' seit 1945 im Dietz Verlag. Allein beim Aufbau- Verlag wurden Gorkis Werke in 1,5 Millionen Exemplaren verlegt, sieben Bücher von Scholochow erreichten beim Verlag Volk und Welt/Kultur und Fortschritt eine Auflage von über einer Million Exemplaren ...

  • Erfurter Theater spielt für junges Publikum

    Seit zwanzig Jahren widmen die Städtischen Bühnen Erfurt neben ihrem Abendspielplan auch dem Rindertheater besondere Auf' merksamkeit. In diesem Zeitraum wurden 74 verschiedene Kinderstücke — darunter mehrere Uraufführungen — vor 1,5 Millionen Kindern gespielt. Das Erfurter Theater ist als einziges Mehrspartentheater der Republik Mitglied der ASSITEJ, der internationalen Vereinigung der Kinderund Jugendtheater ...

  • CSSR-Tournee des Balletts der Komischen Oper

    Prag (ADN-Korr.). Mit der Vorführung eines Programms von Kurzballetten begann das Ballettensemble der Berliner Komischen Oper am Donnerstag in Üstf nad Labern eine CSSR-Tournee. Die nächsten Stationen werden Prag, Brno und verschiedene slowakische Städte sein. Das Ensemble zeigt den „Grand pas classique" ...

  • Symposium über Bild des Arbeiters im Fernsehfilm

    Berlin (ADN). Eine Delegation des Verbandes der Film- und Fernsehschaffenden der DDR unter Leitung von Walter Baumert nimmt gegenwärtig an einem bilateralen Symposium mit dem Verband der Filmschaffenden der UdSSR in Tallinn teil. Zum Thema des Symposiums „Das Bild des Arbeiters im Fernsehfilm verschiedener ...

Seite 5
  • Verdiente Sportfunktionäre mit Jahn-Medaille geehrt

    Das Präsidium des DTSB-Bundesvorstandes zeichnete am Freitag in einer Feierstunde im Sporthotel der Hauptstadt 25 verdiente Sportfunktionäre mit der höchsten Auszeichnung unserer sozialistischen Sportorganisation, der Friedrich-Ludwig-Jahn-Medaille, aus. DTSB- Vizepräsident Prof. Dr. Edelfrid Buggel, ...

  • Vorjahrsmeister Magdeburg beim Spitzenreiter Dresden

    19. Spieltag der FuBballobcriiga und Beginn dar Aufstiagsründ«

    Am heutigen Sonnabend um 15 Uhr der 19. Oberliga-Spieltag, am Sonntag zur gleichen Zeit der Auftakt zur Oberliga-Aufstiegsrunde — bei den Fußballanhängern kommt derzeit keine Langeweile auf. Großes Interesse gilt den Begegnungen in Dresden und Berlin. In der Partie des Spitzenreiters Dynamo gegen den Vorjahrsmeister und Pokalsieger 1* FC Magdeburg steht für beide Mannschaften allerhand auf dem Spiel ...

  • Polen und Italien mit namhaften Mannschaften

    Ryszard Szurkowski visiert seinen dritten Gesamtsieg an

    Die polnische Mannschaft wird vom bisher erfolgreichsten Teilnehmer des Nachbarlandes angeführt: Rysaamd Szurkowski wunde 1970 und 1971 Gesamtsieger und belegte vor vier Jlahren hinter dem Franzosen Jean-iHerre Danauillaume den zweiten Rang. Der 27jährige Routinier gewann bisher neun Etappen und nimmt damit in einer „ewigen Bestenliste" zusammen mit Gustav Adolf Scnur hinter Jan Vesely (16), VlastimM Ruzicka (beide CSSR/12) und Alexej Petrow (UdSSR/11) einen hervorragenden vierten Platz ein ...

  • Sport am Wochenende

    FUSSBALL: Oberliga (Sonnabend 15 Uhr), Aufstiegsspiele zur Oberliga (Sonntag), Junioren-Ländspiel DDR-Bulgarien In Suhl (Sonntag 15 Uhr). HANDBALL: Aufstiegsspiele zur Oberliga (Sonnabend 17 Uhr). KANU: Internationaler Slalom In Zwlckau (Sonnabend und Sonntag). RUDERN: Rostocker Früh- Jahrsregatta (Sonntag 10 Uhr) ...

  • Die aktwlle ND-Tibelle

    An zehn Spieltagen um Aufstieg zur Oberliga

    An zweimal fünf Spieltagen der Hin- und Rückrunde ermitteln die fünf Staftelsieger der Fußball-Liga in den kommenden Wochen bis zum 7. Juli die bei. den Oberliga-Aufsteiger. Die Spielfolge (in Klammern die Rückipieltermine): 6. Mai (10. Juni) Riesa-Strslsnnd Cottbus—Leipzig 13. M»l (17. Juni) Zeltz-Cottbns Leipzig— Ries» 19 ...

  • Außerschulischer Sport für acht Millionen

    Die regelmäßige körperliche Betätigung aller acht Millionen Schüler über den Pflichtsport hinaus strebt der polnische Schulsportverband (SZS) an. Als Hauptformen dafür sieht er die Verallgemeinerung der Schulsportspiele, ' regelmäßige Vergleiche zwischen Klassen und Schulen, Schülermeisterschaften in den verschiedenen Disziplinen sowie Trainingslager an ...

  • TAUCHSPORT

    Internationale Wettbewerbe um den „Stechlin-Pokal" in Neuglobsow: Zieltauchen mit fünf Orientierungspunkten: Frauen: 1. Helga Köhler, 2. Margitta Troike, 3. Almut Schulz (alle Tauchsportzentrum Potsdam), 4. Hana Skruzha (CSSR). Männer: 1. Steffen Hotter, 2. Wolfgant Fleischmann (beide Potsdam), 3. Eduard Michel (CSSR) ...

  • Wie schnell waren die Letzten?

    Eine Statistik verrat, daß der Letzte der Friedensfahrt 1972 ein* höhere Durchschnittsgeschwindigkeit aufzuweisen hat als zum Beispiel Täve Schur als Sieger 19551 Diese Statistik finden Sie'auf zwei Doppelbildseiten im diesjährigen Friedensfahrtprogrammheft, das an allen Kiosken zu «malten ist

  • VOLLEYBALL

    VII. Internationales TSC-Turnier der Herren in Berlin: DDR (B-Auswahl)-Legia Warschau 3 :1, Spartacus Budapest-TSC Berlin 3 :2, MAI Moskau (Junioren)-SC Dynamo Berlin 3:2.

  • Kinderferienlager 1975

    VEB Tapetenfabrik Coswig " 8252 Coswir, Rudolf-Proehäzka-Straße 24-^28

Seite 6
  • Die scharfe Waffe der Leninschen Partei

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Dieter Brückner In Bratsk war es. Wir unterhielten uns mit jungen Bauarbeitern. Fragen und Antworten purzelten kunterbunt durcheinander. Vom Leben in der Taiga war die Rede, von den Arbeitsbedingungen, von den Perspektiven der Stadt, vom Wettbewerb und von der großen Politik ...

  • Hordeuropas Jugend nimmt Kurs auf die Weltfestspiele

    Drei Jugendkongresse in Finnland, Dänemark und Schweden

    Von unserem Skandinavien-Korrespondenten Jochen P r e u ß I e r Drei Jugendverbände im Norden hielten vor kurzem ihre Kongresse ab: In der mittelfinnischen Stadt Kuopio kamen 1200 Delegierte der größten Jugendorganisation des Landes, des Demokratischen Jugendverbandes Finnlands (SDNL), zu ihrem 10. Kongreß zusammen, um über ein Aktionsprogramm für Suomis progressive Jugend zu entscheiden ...

  • Indiens Regierung wehrt Offensive der Reaktion ab

    Einheit aller fortschrittlichen Kräfte ist erforderlich

    Von unserem Korrespondenten Dr. Andreas Kabul, Neu-Delhi bringen, ehe es noch richtig Gestalt annimmt. Das makabre Signal von Purana Qila fügt sich in dieses Bild. Das Zentrale Arbeitskomitee der regierenden Kongreßpartei bat am 17. April die schwierige wirtschaftliche Lage des Landes und die politische Situation erörtert ...

  • Der Millionenstreik war eine Abfuhr für die Monopole

    Britische Arbeiter setzen den Kampf gegen das Lohndiktat fort

    Von unserem Londoner Korrespondenten Werner G o I d s t e i n Der Streik von Millionen Arbeitern am 1. Mai 1973, die erste einheitliche Mai-Aktion in Großbritannien seit fast einem halben Jahrhundert, ist .bereits Geschichte. Doch diese nachdrückliche Manifestation des Kampfeswillens und der Aktionseinheit, ...

  • Zusammenarbeit Bulgarien—DDR in Kremikowzi

    Seit Monaten bereits bauen junge Arbeiter aus der DDR zusammen mit bulgarischen Elektromechanikern im Metallurgischen Kombinat Kremikowzi an der Rekonstruktion und Erweiterung dieses wichtigen wirtschaftlichen Objektes der Volksrepublik Bulgarien. Vor wenigen Tagen gaben sie ihrer Zusammenarbeit eine vertragliche Grundlage ...

  • Höchste Aufflagen

    Außer bei der „Prawda", die eine Tagesauflage von mehr als zehn Millionen Exemplaren erreicht hat, stiegen auch die Auflagen der anderen zentralen sowjetischen Zeitungen. Die „Iswestija" erscheint heute in einer Auflage von acht Millionen, die „Komsomolskaja Prawda" von über acht Millionen, die „Selskaja Shisn" von über sieben Millionen und der „Trud" von rund-sieben Millionen Exemplaren ...

Seite 7
  • Befreiung - Tat des Internationalismus

    Festliche Veranstaltung in der sowjetischen Hauptstadt

    Moskau (ND-Korr.). Hervorragende Vertreter der Öffentlichkeit Moskaus würdigten am Freitagabend auf einer festlichen Veranstaltung den bevorstehenden 28. Jahrestag der Befreiung des deutschen Volkes vom Hitlerfaschismus. Im Präsidium hatten das Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU Arvid Pelsche, ...

  • Neue Epoche im Namen des Friedens

    „Trybuna Ludu" zum jüngsten Plenum des ZK der KPdSU

    Warschau (ADN-Korr.). Unter der Oberschrift „Dynamische Strategie des Friedens" Veröffentlichte die Warschauer Zeitung „Trybuna Ludu" am Freitag einen umfassenden Artikel zum jüngsten Plenum des ZK der KPdSU. Darin heißt es: „Die Einschätzung, vorgenommen im Gefühl des unbestreitbaren Erfolges des vom XXIV ...

  • Politik für die Sache der Völker aller Kontinente

    Gratulationen zur Ehrung L. I. Breshnews mit dem Lenin-Preis

    Bukarest (ADN). Der Generalsekretär der RKP, Nicolae Ceaujescu, hat den Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, zur Verleihung des Internationalen Lenin-Friedenspreises beglückwünscht. Gleichzeitig spricht er ihm in einem Telegramm die besten Wünsche für neue Erfolge in seiner Tätigkeit aus, die er an der Spitze der Kommunistischen Partei der Sowjetunion ausübt ...

  • E. Gierek in Jugoslawien eingetroffen

    Erster Sekretär des ZK der PVAP unterstreicht Politik der Entspannung

    Seiend (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, Edward Gierek, ist am Freitag zu einem viertägigen offiziellen Besuch Jugoslawiens in Ljubljana eingetroffen. Er folgt einer Einladung des Vorsitzenden des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens, Präsident Josip Broz Tito, der den Gast auf dem Flughafen begrüßte ...

  • Wiederaufbau in Quang Tri Einwohner der befreiten Gebiete Südvietnams sichern Versorgung

    Hanoi (ADN). In den befreiten Gebieten der von den USA und ihren Saigoner Söldnern während des Krieges stark verwüsteten südvietnamesischen Provinz Quang Tri ist mit dem Wiederaufbau begonnen worden. Die Flächen für den Reisanbau konnten durch die Anstrengungen der Bauern in diesem Frühjahr im Vergleich zu 1972 verdoppelt werden, berichtet TASS in einer Korrespondenz ...

  • Für Erweiterung des Handels zwischen DDR und Frankreich

    Paris (ADN-Korr.). Der Geschäftsträger a. i. der DDR in Frankreich, Gerhard Schramm, hat am Donnerstag auf einem Essen, das das Komitee der Pariser Messe zu Ehren der DDR gab, erklärt, mit der Herstellung diplomatischer Beziehungen seien nunmehr neue Wege für den Abschluß von offiziellen Abkommen geöffnet ...

  • Beirut: Feuereinstellung vereinbart

    Bemühungen arabischer Staaten um Beilegung der Krise

    Beirat (ADN-Korr./ND). Libanon und iie palästinensische Widerstandsbewegung haben am Freitagmorgen eine Feuereinstellung vereinbart, nachdem es Mittwoch und Donnerstag in Beirut und Umgebung zu teils heftigen bewaffneten Auseinandersetzungen gekommen war. Wie Radio Beirut mitteilte, wurde im Ergebnis - von Gesprächen zwischen Libanons Ministerpräsident Dr ...

  • Kampfaktionen in Italien, Streik in Japan

    Berlin (ADN/ND). Mit Streiks und anderen Kampfaktionen wehren sich die Werktätigen in den Ländern des Kapitals gegen die wachsende sozial« Unsicherheit und fortgesetzte Teuerung. Rom. Die drei führenden Gewerkschaften Italiens, CGIL, CISL und UIL, haben die Werktätigen des Landes für den 10, Mai zu einem Kampftag gegen die Preisexplosion aufgerufen ...

  • FDGB verurteilt Mord an spanischem Alteiter

    Berlin (ADN). Gegen die ständige Verletzung der Menschenrechte durch spanische Behörden hat der FDGB-Bundesvorstand in einem Telegramm an die spanische Regierung protestiert. In dem vom Vorsitzenden des FDGB-Bundesvorstandes, Herbert Warnke, unterzeichneten Telegramm heißt es: „Wir verurteilen aufs schärfste die Ermordung des Bauarbeiters Manuel Fernandez durch Angehörige der spanischen Polizei ...

  • Rekord-Inflation

    In den USA hat Präsident Nixon den Werktätigen einen noch stärkeren Anstieg der Preise in Aussicht gestellt. In einer Erklärung zum Ausbau der 1971 eingeführten Preiskontrollen kündigte er an, daß die Teuerungen in den nächsten Monaten „höher sein werden, als es uns gefällt". Gegenwärtig haben die Verbraucherpreise in den USA einen neuen Rekordstand, seit 20 Jahren erreicht ...

  • Dipoli: Plenartagung beriet Tätigkeit der Arbeitsgruppen

    Helsinki (ADN-Korr.). Im Dipoli- Kongreßzentrum behandelten am Freitag auf einer Plenarsitzung die Delegationen aus 34 Staaten die Tätigkeit der verschiedenen Arbeitsgremien, die im Rahmen .der multilateralen Konsultationen bestehen. Die Diplomaten vereinbarten ferner den Arbeitsablauf an den folgenden Tagen und erörterten Fragen der Struktur der Sicherheitskonferenz ...

  • Treffen der Intellektuellen mit Friedensappell beendet

    Warschau (ADN-Korr.). Mit der Verabschiedung eines Friedensappells ist am Freitag in Warschau das internationale Konsultativtreffen der Intellektuellen zur Vorbereitung des Moskauer Weltkongresses der Friedenskräfte im Oktober beendet worden. In dem Dokument werden alle Intellektuellen aufgerufen, sich den Friederiskräften anzuschließen, die in Moskau zum Weltkongreß zusammenkommen werden ...

  • Saigon verletzte das Abkommen 80 267mal

    Paris (ADN). Weitere Verstöße der Saigoner Verwaltung und der USA gegen das Pariser Abkommen enthüllte die RSV-Delegation in Paris. # Seit der Unterzeichnung des Abkommens hat Saigon mit Unterstützung der USA' das Abkommen -80 2o7mal verletzt. " ' ■■■'■ ■ -■• # In dieser Zeit hat die Saigoner Armee 450 neue Militärobjekte errichtet # Thieus Luftwaffe warf 6000 Bomben auf befreite Gebiete > Südvietnams ab ...

  • Wirtschaftsverhandlungen zwischen BRD und CSSR

    Bonn (ADN). Verhandlungen zwischen der BRD und der CSSR über die Festigung und Erweiterung der Wirtschaftsbeziehungen haben in Bonn stattgefunden. Die CSSR vertrat bei den Verhandlungen der Stellvertreter des Außenhandelsministers Ivan Peter und die BRD der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Dr ...

  • Kurz berichtet

    Psydiiater-KongreB

    Warschau. Probleme der Rehabilitation psychisch Kranker ist das Thema eines Kongresses, der in Poznan1 begonnen hat An ihm nehmen 600 Psychiater, Soziologen, Psychologen und Juristen aller sozialistischen Staaten sowie Frankreichs und Großbritannien* teil. New Yorks OB in Moskau Moskau. Eine Delegation der Stadtverwaltung New Yorks unter Leitung des Oberbürgermeisters John Cindsay besucht auf Einladung des Stadtsowjets Moskau ...

  • Henry Kissinger in Moskau eingetroffen

    Moskau (ADN). Der Sicherheitsbeauftragte des USA-Präsidenten, Henry Klssinger, ist am Freitag in Moskau eingetroffen, meldet TASS. Auf dem Flughafen Wnukowo wurde Henry Kissinger vom 1. Stellvertreter des Außenministers der UdSSR, Wassili Kusnezow, vom Botschafter der UdSSR in den USA, Anatoli Dobrynin, und von anderen offiziellen Persönlichkeiten begrüßt ...

  • HmfI*"T Stahl wird in England teurer!

    In Frankreich kletterten die Lebenshaltungskosten statistischen Angaben zufolge im März um weitere 0,5 Prozent. Die Preise lagen am Ende des I. Quartals 1973 um 6,4 Prozent höher als in den ersten drei Monaten 1P72. Teilweise bis zu 30 Prozent sind die Mieten in Italien seit Jahresbeginn in die Höhe geschnellt ...

  • Bevölkerung Dänemarks feierte Tag der Befreiung

    Kopenhagen (ADN-Korr,). Die Bevölkerung Dänemarks begeht seit 1945 jedes Jahr am Abend des 4. Mai feierlich den Tag der Befreiung vom Faschismus. Mit;'Wne'm' n;f ra#itioiiel%h Faekelzul durch die Innenstadt ehrte die Bevölkerung das Andenken an die Bewohner der Arbeiterviertel, die 1943/44 mit Streiks den faschistischen Okkupanten tapfer Widerstand leisteten ...

  • Das Monopolkapital wälzt die Folgen Krise rücksichtslos auf die Schultern der Werktätigen ab Preisexplosion stellt alles in den Schatten Düsterste Prophezeiungerp übertroffen/Teuerung von USA bis Japan

    Washington/Bonn (ADN/ND). Neue Preisexplosionen haben in den kapitalistischen Industrieländern Europas und Ubersees die Inflationsrate auf Höhen getrieben, die alle zur Jahreswende von Wirtschaftsinstituten, Experten und Politikern erhobenen Prophezeiungen in den Schatten stellen. Besonders ins Gewicht fällt dabei die Teuerung bei Mieten ...

  • Was sonst noch passiert«

    Kraftsparend bewegte sich in der CSSR •in Storch. Er landete auf einem fahrenden LKW und ließ sich eine kilometerlange Strecke mitnehmen. In der Nähe »Ines Feldes stieg *r dann ab, begab sich zu drei weiteren Störchen und flog mit ihnen gemeinsam weiter.

Seite 8
  • Ein Denkmal für namenlose Helden

    Vor der Weihe des neuen Mahnmals in Lieberose

    In der Chronik der kleinen Stadt Lieberose wird der 6. Mai 1973 als ein denkwürdiger Tag festgehalten wenden. An diesem Tag erhält ein in den letzten Monaten errichtetes „Mahnmal gegen Faschismus und Krieg" anläßlich des „Tages der Befreiung" seine feierliche Weihe. -Tausende Bürger aus Städten und Dörfern ...

  • Ein realistisches Musiktheater

    Herkunft. Grundlage sind die Meisterwerke des Erbes der nationalen und internationalen Opernkultur. Neben Mozart, Verdi und Puccini haben wir Werke des großen tschechischen Meisters LeoS JanäCek Jahre hindurch in den Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit gerückt. Sergej Prokofjew ist mehrfach^ in unserem Spielplan vertreten und wird es auch künftig sein ...

  • I Am Sonntag, dem 6. Mai, I zwischen 8 und ff Uhr. I treffen sich unsere Leser und Freunde am S-Bahnhof Eichwalde zur I 9. ND-Orientierinigswancferifng durch den frühlingshaften Grünauer Wald. I Ziel ist die HO-Gaststätte „Richtershorn". < L Verkeh

    Das Kombinat Berliner Verkehrsbetriebe teilt mit, daß auf-t grund von Schäden an einer unterirdischen Abwasserleitung im Kreuzungsbereioh Müggelheimer/ Wendenschloßstraße ab 6. Mai aus Sicherheitsgründen verschiedene Verkehrseinschränkungen notwendig sind. Der Kraftverkehr in Richtung Müggelheimer und Wendenschloßstraße wird umgeleitet, der gesamte Straßenbahnverkehr eingestellt ...

  • Die Komische Oper in der Behrenstraße

    Der Name der Musikbühne - ehemals Metropol-Theater — ist von der progressiven Pariser Opera Comique und der 1906— 1911 in Berlin bestehenden Komischen Oper von Hans Gregor abgeleitet. Der 1892 erbaute und 1965- 1966 rekonstruierte Zuschauerraum hat 1208 Plätze. Weltgeltung erlangte die Komische Oper vor allem durch Inszenierungen von Professor Walter Felsenstein ...

  • Umleitungen

    Der Präsident der Volkspolizei gibt folgende Verkehrseinschränkungen für den 7. und 8. Mai bekannt: Am 7. Mai wird ab 16 Uhr bis Beendigung der Festveranstaltung in der Staatsoper die Straße Unter den Linden zwischen Friedrichstraße und Marx-Engels-Platz für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Am 8. Mai werden anläßlich der Kranzniederlegung am sowjetischen Ehrenmal in Treptow ab 7 ...

  • FKP-Funktionär spricht in Berliner Betrieben

    Auf Einladung der Bezirksleitung der SED Berlin weilt Genosse Jean W1 o s s von der Föderation der FKP Paris vom 3. bis 8. Mai in der Hauptstadt. In Vorträgen und Aussprachen vor Propagandisten an der Bildungsstätte der Bezirksleitung, Teilnehmern der Betriebsschule für Marxismus-Leninismus des Magistrats sowie der Bezirksgewerkschaftsschule -und vor Werktätigen des VEB Stern- Radio informiert Genosse Wloss über die1 politische Situation in Frankreich nach den Parlamentswahlen ...

  • Direktwahl nach Sofia

    Der Stellvertreter des Vorsatzenden des Ministerrates der DDR und Minister für Post- und Fernmeldewesen, Rudolf Schulze, und der Minister für Information, Post- und Fernmeldewesen der Volksrepublik Bulgarien, Charalambi Traikow, eröffneten am Freitag den automatischen Fernsprechverkehr zwischen Berlin und Sofia ...

  • Großer Wachaufzug

    Aus Anlaß des 28. Jahrestages der Befreiung findet am Dienstag, dem 8. Mai um 14.30 Uhr vor dem Mahnmal, der Opfer des Faschismus und Militarismus Unter den Linden der Große Wachaufzug einer Ehrenformation der NVA statt. (ADN)

Seite 9
  • Wirklichkeit wird heute, wofür er einst gekämpft

    Die Größe von Karl Marx besteht darin, daß er gemeinsam mit seinem Freund und engsten Kampfgefährten Friedrich Engels Antwort auf jene Fragen gab, die der gesamte Verlauf der geschichtlichen Entwicklung auf die Tagesordnung gesetzt hatte. Der Kampf für die Befreiung des Proletariats und alle* Werktätigen von Ausbeutung und Unterdrückung - das war der Hauptinhalt des Lebens und Wirkens von Karl Marx ...

  • Gelöbnis in Buchenwald: Freundschaft für immer

    Es war kein alltäglicher Brief, den unsere Schule aus der Sowjetunion erhielt. Anastasia Michailowna Mamina, unsere Freundin aus Swerdlowsk, hatte ihn geschrieben. „Nun bin ich schon wieder einen Monat zu Hause", teilte sie uns mit. „Aber noch immer sind meine Gedanken bei Euch, bei den vielen Freunden und Genossen in der DDR, die mich so umsorgten ...

  • Die Botschaft desCapitaines und die Friedensfahrt

    eine Ausnahme beim Capitaine Louis gehandelt habe. Aber was weit wichtiger und wertvoller ist: Solche, ähnliche und viele ganz andere Beispiele, Fälle, Episoden haben mitgeholfen, ganze Generationen junger Menschen in unserer Republik zu erziehen. Und diesen Posten in der Bilanz sollte man auf keinen Fall übersehen! Letztes Jahr stürzte der Engländer Alexander Gilchrist vor den Toren Magdeburgs ...

  • IVl L I IN U IN VJ L IN U IN. LA X I IMI L «^ ••»&',[%;■■ ■v:-?^^:^^

    Populär

    Der Sport, in seiner olympischen Idee und als Teil der Kultur, erfüllt seine Aufgabe redlich nur, wenn er dem Frieden dient und den Frieden stärkt. Das ist der Grund, warum das Unternehmen der Friedensfahrt so schnell und so weit über den Rahmerj eines Leistungsvergleichs hinaus populär geworden ist: ...

  • Wissenschaft

    In meinen Augen ist die Friedensfahrt eine große Schule des Radsports. Grundschule, Oberschule, Hochschule und Universität in einem. Und vor allem anderen; An dieser Schule wird die für unsere Menschheit so wichtige Wissenschaft des Kampfes um den Frieden und des Bemühens um Völkerfreundschaft gelehrt ...

  • Gesinnung

    Bei diesem Treffen diktiert weder das Geld noch die Fabrikmarke und schon gar nicht irgendein Arrangement hinter den Kulissen, sondern allein die olympische Gesinnung. Nach zwanzig' Jahren noch und bis zur Stunde hat dieses Dreiländertreffen der Giganten im Rennsattel nichts von seiner Faszination eingebüßt ...

  • Sieger

    Jeder Pedalritter, der das Ziel erreicht, wird ein Sieger für die große humanistische Idee sein, mit der die Organisatoren dieser jiFahrt- JSinn und Zweck geben, Sieger für die völkerverbindenden Ideen der Freundschaft und des Friedens. Giovanni Proietti, italienischer Mannschaftsleiter, während der XI ...

  • Völkerverbindend

    Die Friedensfahrt ist der beste Beweis dafür, daß man dort am erfolgreichsten ist, wo der Sport als Mittel brüderlicher Freundschaft zwischen den Völkern und der gesunden Freizeitbeschäftigung sowie dem' Kräftemessen jünger Menschen dient. UCI-Präsident Adriano Rodoni (Italien) zur Eröffnung der XXV ...

  • Mission

    Die Friedensfahrt hat nqch wie vor ihren großen Ruf, and jeder Fahrer, der an ihr teilnimmt, kann es sich zur Ehre anrechnen, für eine gute Sache iu fahren und eine Mission für die Verständigung zu erfüllen. Luden Acou, zehnfacher belgischer Mannschaftsleiter, 1971

  • Anteilnahme

    Die Friedensfahrt ist das größte Amateurrennen der Welt. Die Anteilnahme der Bevölkerung ist enorm. Albert Geldermans, Niederlande, Aktiver 1959, Mannschaftsleiter 1967, Tour-de-France-Teilnehmer als Profi

  • Beeindruckend

    Was mich immer wieder beeindruckt, ist die Tatsache, daß in all den Jahren seit Bestehen der Friedensfahrt schon so viele Menschen Gelegenheit hatten, miteinander Freundschaft zu schließen.

Seite 10
  • Waffenträger im Dienst des Friedens und Fortschritts

    Im Buchangebot: „Die Befreiungsmission der sowjetischen Streitkräfte im zweiten Weltkrieg"

    Von Oberst Prof. Dr. Reinhard B r ü h I Vor mehr als einem halben Jahrhundert betrat ein ganz neuer „Mann mit dem Gewehr" die historische Arena — der Sowjetsoldat. Von Anfang an stellte er sein Gewehr in den Dienst des zuverlässigen Schutzes der friedlichen Aufbauarbeit der Werktätigen. Und weil sich ...

  • Die organische Einheit von Theorie, Politik und Praxis

    Die in dem Sammelband zusammengefaßten Dokumente verkörpern die organische Einheit von Theorie, Politik und Praxis der KPdSU. Die ganze Arbeit auf der marxistisch-leninistischen theoretischen Basis aufzubauen, die Prozesse der Wirklichkeit eingehend geistig zu erfassen und die Politik auf streng wissenschaftlicher Grundlage auszuarbeiten und zu verwirklichen — das ist das' Prinzip, dem die Partei folgt ...

  • Steigerung der Effektivität von Propaganda und Agitation

    Große Aufmerksamkeit schenkt die Partei der Steigerung der Effektivität von Propaganda und Agitation, von Presse, Fernsehen, Rundfunk, Literatur und Kunst. Wie der XXIV. Parteitag hervorhob, sieht die Partei die zentrale Aufgabe der kommunistischen Erziehung darin, den Werktätigen die marxUtisch-leninistische Weltanschauung, hohe politischideologische Eigenschaften und die Normen der kommunistischen Moral zu vermitteln ...

  • Der Kommunismus braucht allseitig gebildete Menschen

    Die theoretische Tätigkeit ist eine der Hauptvoraussetzungen für das Wachsen der Rolle der kommunistischen Partei und für die Verstärkung ihres Einflusses auf den- gesellschaftlichen Fortschritt. Die Parteidokumente zeigen, wie sich mit der Erkenntnis der objektiven Gesetzmäßigkeiten der sozialen Wirklichkeit auch die ganze Arbeit der Partei bereichert, wie sich die Methoden ihrer Leitung der Gesellschaft vervollkommnen ...

  • An den Hauptfronten der ideologischen Arbeit

    Zu einem Sammelband mit Dokumenten der KPdSU aus den Jahren 1965 bis 1972

    In dem Maße, wie wir dem Kommunismus näherkommen, wächst die Rolle der marxistisch-leninistischen Ideologie im Leben unserer sozialistischen Gesellschaft. Ihre schöpferische Weiterentwicklung und Bereicherung sowie die Verbreitung der kommunistischen Ideen nehmen einen wichtigen Platz in der Tätigkeit der Partei ein ...

  • Unversöhnlich gegen alle bürgerlichen Anschauungen

    In den Beschlüssen der Partei findet das Prinzip der kommunistischen Parteilichkeit und der klassenmäßigen Erziehung seinen Niederschlag. Dieses Prinzip erfordert einen klaren ideologischen Standpunkt und Unversöhnlichkeit gegenüber feindlichen Ansichten. Es bedeutet offensiven Kampf gegen die Ideologie und Moral der bürgerlichen Gesellschaft ...

  • Arbeiterklasse - führende Kraft der neuen Gesellschaft

    In den Dokumenten der KPdSU wird auf Grund der Erfahrungen der UdSSR die Rolle der Arbeiterklasse als der führenden sozialpolitischen und ökonomischen Kraft der neuen Gesellschaft wissenschaftlich begründet. Diese theoretischen Leitsätze gewinnen außerordentliche Aktualität dadurch, daß im politisch-ideologischen ...

Seite 11
  • Ein großer Tumult

    Bezeichnenderweise sah sie mehr Streit in der ersten Hälfte dieses Zeitabschnittes, als an den beiden Ufern der Neiße noch keine verschiedenfarbigen Grenzpfähle eingeschlagen waren. Während der Inflationsjahre zum Beispiel gab es eines Tages einen großen Tumult auf der damals zehnjährigen Brücke: Der verhaßte Generaldirektor Müller sah sich plötzlich von Kraftwerkern umringt, als er auf die andere Neißeseite gehen wollte ...

  • Pilötin in Sibirien

    Nach Beendigung der Schule lernte Serafima Dreherin. In Krasnojarsk trat sie der Gesellschaft zur Förderung der Luftfahrt (Vorgänger der DOOSAF) bei und lernte Segelfliegen. Anschließend besuchte sie in Tambow die Fliegerschule und beendete sie mit Auszeichnung. „Ich konnte mir aussuchen, wo ich hinwollte ...

  • Im Gepäck Buch und Kleid

    Serafima Taranenko erzählt, daß die Mächen in den freien Stunden sangen, Gedichte rezitierten oder Gedichte schrieben. In dem Gepäck, das auf das Allernotwendigste beschränkt bleiben mußte, fehlten zwei Dinge bei keiner Fliegerin oder Technikerin: ein Buch, meistens ein Lyrikband, und auch ein Kleid ...

  • 22 Wissenschaftlerinnen

    Ein breites Gesicht, kräftig, kompakt die Statur, die Bewegungen der Frau sind zwar energisch, aber ruhig und ausgewogen. Ihre Stimme ist ein bißchen rauh und will nicht so recht zu jenem Eindruck der Güte und Mütterlichkeit passen, den man in den ersten Minuten eines Gesprächs gewinnt. Gänzlich unmöglich ...

  • Schrecken der Faschisten

    Das Geschwader war mit leichten Bombern des Typs U 2 ausgerüstet, einer einmotorigen, stumpfnasigen Maschine, die bis zu 400 kg Bomben transportieren konnte. Die Flugzeuge, die im Schütze der Nacht über den feindlichen Linien auftauchten, Bahnhöfe, Fahrzeugansammlungen und Stäbe mit Bomben belegten, würden bald zum Schrecken ...

  • Heiße Liebe zur Heimat

    Während jener Kämpfe kehrten in einer Nacht auch Dina Nikulina und ihrNavigatorLolaRadshikowa nicht vom Einsatz zurück. Am folgenden Tag erfuhr ich, daß sie die U 2 knapp hinter der sowjetischen Linie gelandet hatten. Beide waren durch Flakgranaten schwer verwundet worden. Die Pilotin hatte eine stark blutende Wunde an den Beinen ...

  • Was heute dominiert

    Niemand vermag mehr zu sagen, wie oft in den letzten Jahren polnische oder DDR-Bürger über die Brücke gingen, um Hilfe bei den Freunden auf der anderen Seite zu holen. Das mächtige Getriebe für den Eimerkettenbagger war damals auch an dieser Stelle über die Neiße transportiert worden. Eigentlich hätte es bei Frankfurt die Grenze passieren müssen, und eigentlich hätten die polnischen Bergleute viel länger auf Ersatz warten müssen ...

  • „Direktor der Grenze"

    Man erzählt sich noch heute jene Geschichte aus dem Anfang der 50er Jahre. Der Direktor des volkseigenen Kraftwerkes wollte in einer dienstlichen Angelegenheit über die Neiße-Brücke. Dazu mußte er damals dem polnischen Grenzposten seinen Personalausweis vorlegen, und der schrieb dann einen Passierschein aus ...

  • Der Mantel der Nacht war ihr einziger Schutz

    Besuch bei Gardemajor Serafima Tarassowna Taranenko — eine jener legendären Fliegerinnen des 46. Nachtbombergeschwaders / Von G«d Prokot, Moskau

    Die Sonne steht schon ziemlich hoch am Firmament und verheißt einen schönen Tag. Es ist um die neunte Morgenstunde, in der Moskau gewöhnlich voll zu leben beginnt Aus dem vierten Aufgang des Hauses Nummer 25 in der Dorogomilowskaja Uliza tritt eine Frau in grünem Mantel auf den Bürgersteig und blickt sich suchend "um ...

  • Die alte Brücke von Hirschfelde

    Geschichten aus wechselvollen sechs Jahrzehnten, an der Oder-Neiße-Grenze notiert von Wolfgang Herr

    Mit ihren 60 Lenzen könnte die Stählerne — jedenfalls' nach menschlichem Ermessen — in Rente gehen. Aber wie, sollten dann die Kohlezüge aus dem polnischen Tagebau Turow über die Neiße korrünen, um mehrmals in der Stunde ihre 150-Tonnen-Last in den nimmersatten Buhkerschluhd des Kraftwerkes Hirschfelde zu kippen? Deshalb zählt die Neiße-Brücke trotz der vielen Dienstjähre eben, doch noch nicht zum alten Eisen ...

Seite 12
  • ESER-Rechentechnik für heute und morgen

    Im Dezember 1969 schlössen die Regierungen der UdSSR, Polens, der CSSR, Ungarns, Bulgariens und der DDR ein gemeinsames Abkommen über die arbeitsteilige Entwicklung, Produktion und Anwendung der elektronischen Rechentechnik sowie der dazugehörigen Systemunterlagen ab. Inzwischen schloß sich die Republik Kuba dem Abkommen an ...

  • Fortschritte in der Krebsbekämpfung

    Gespräch mit Prof. Dr. Hans Gummel zum Abschluß eines Kongresses •

    Fortschritte und aussichtsreichste Forschungsrichtungen der Krebsbekämpfung hat die kürzlich in Dresden durchgeführte II. wissenschaftliche Arbeitstagung der Gesellschaft für Geschwulstbekämpfung der DDR nach Ansicht ihres Vorsitzenden, Prof. Dr. Hans Gummel, deutlich gemacht. Die Diskussionen und die vorgestellten Forschungsergebnisse hätten zu „vorsichtigem Optimismus" Anlaß gegeben ...

  • Fledermausforschung

    Seit einigen Wochen kontrollieren Mitarbeiter des Arbeitskreises Fledermausforschung 100, im Waldgebiet Eckjtanrien ibei. Waren angebrachte Schlafkästen. Die gefundenen Fledermäuse werden markiert, gewogen und gemessen. Auf Grund der Beringung können Alter, Wanderung, Quartiertreue und- Dichte der Arten festgestellt werden ...

  • Kurz berichtet

    „CAMA" FÜR DIÄT-KOST. Den gesundheitsfördernden Wert der kalorienarmen Delikateßmargarine „Cama" bestätigten Arzte des Zentralinstituts für Diabetes in Karlsburg dem Entwicklungskollektiv vom DDR-Institut für die öl- und Margariheindustrie Magdeburg nach umfangreichen klinischen Teste. Als besonders nützlich err wies sich „Cama" bei der Ernährung von Diabetikern und Patienten mit Arteriosklerose oder Übergewichtigkeit ...

  • Solarzellen bald auch mit Chlorophyll?

    Nachgeahmte Photosynthese / Praktisch« Verwirklichung steht noch aus

    Eine neue Methode, die sich möglicherweise als billige Quelle von Sonnenelektrizität verwenden läßt, hat der amerikanische Chemiker und Nobelpreisträger Melviri Calvin (Universität von Kalifornien, Berkeley) gefun- ' den. Die Idee, Solarzellen unter Verwendung von Clorophyll herzustellen, hängt eng mit Calvins Forschungen zur Aufklärung der Photosynthese- Prozesse zusammen, -für die er 1961 den Nobelpreis erhielt ...

  • Sonnenstundeniähler

    Wie lange schien in einer bestimmten Periode die Sonne? Zur Beantwortung dieser Frage dienen den Meteorologen verschiedene Meßmethoden. Mitarbeiterinnen des Meteorologischen Hauptobservatoriums Potsdam stehen dafür verschiedene GerSte zur Verfügung. - Der Meteorologische Dienst der DDR hat neben der Grundlagenforschung die umfassende Betreuung der Volkswirtschaft mit meteorologischen „Informationen" zu seiner Hauptaufgabe erklärt ...

Seite 13
  • Neues Deutsch Iand

    Tips für Motorisierte Der Einbau eines Autoradios Ein Autoradio ist heute kern Luxus mehr, sondern für viele Autofahrer nützliches Zubehör, nicht nur zur Unterhaltung, sondern in zunehmendem Maße auch zur Information über Wetterund Straßenlage öder Verkehrssituation. Für den Rundfunkempfang im Auto gibt e3 allerdings gegenüber Heim- und auch anderen Reiseempfängern einige spezielle Bedingungen ...

  • Bagger, Brücken, Förderbänder

    Hochproduktive Tagebautechnologien und leistungsfähige Großgeräte für die Braunkohle / Von Klaus J o r e k

    Kilometerlange und bis zu hundert Meter tiefe Gruben, Abraumkippen — kahl und zerklüftet wie Mondlandschaften oder wieder bewachsen mit Büschen, Sträuchern, Weiden, Obstplantagen — gewaltige Förderbrücken, Bagger, Absetzer und Bandanlagen — das Bild unserer Braunkohleabbaugebiete im halleschen Raum, in der Lausitz und südlich von Leipzig ...

  • Doppelkugelflaschen - leicht und dennoch fest

    die Höhe sank um rund 40 Millimeter, während der Durchmesser um wenige Millimeter zunahm - brachten zunächst einige Schwierigkeiten. In der Glasindustrie blieben zwar die notwendigen Umrüstungen an den Maschinen im Rahmen, in den Molkereien ist es jedoch nicht möglich, den Umtausch nach und nach zu vollziehen, da die Flaschen mit verschiedenen Maßen nicht gleichzeitig über die Reinigungs-, Abfüll- und Verpackungsstraßen laufen können ...

  • Kombinierter Antrieb

    In der Berg- und Hüttenakademie in Krakow wurde eine Zugmaschine mit Reibungs- und Zahnradantrieb für eine Schienenhängeförderbahn entwickelt. Die Anwendung des kombinierten Antriebssystems Zahnrad und Schiene ermöglicht auch eine Überwindung von großen Steigungen. Auf flachen oder nur leicht ansteigenden Strecken wird die Antriebskraft dank der zwischen dem glatten Triebrad und der Schiene auftretenden Haftung erziel^ Auf Abschnitten mit großen Neigungen wird dlfc Bewegung durch1,gais ...

  • Plast für Maschinen

    Zahlreiche Verkleiduntstelle an Werkzeugmaschinen, z. B. Abdeckhauben, die bisher aus Blech oder Leichtmetallguß gefertigt wurden, lassen sich ökonomisch aus glasfaserverstärktem ungesättigtem Polyesterharz (GUP) herstellen. In Gemeinschaftsarbeit mit Werkzeugmaschinenkombinaten erschließt ein Kollektiv aus dem Karl-Marx-Städter Forschungszentrum des Werkzeugmaschinenbaues Anwendungsmöglichkeiten dafür ...

  • Kp Information

    Gegen Verkehrslärm

    Im Bezirk Erfurt ist ein Meßverfahren entwickelt und erprobt worden, mit dem Kraftfahrzeuge, die unzulässig stanken Lärm verursachen, auch im fließenden Verkehr ermittelt werden können. Diese Fahrzeuge zu erfassen war bisher nicht möglich, weil die Meßvorschriften zur Lärmintensität von Kraftfahrzeugen noch nicht auf die speziellen Bedingungen des Straßenverkehrs abgestimmt sind ...

  • Bestrahlungsbetrieb

    Ein Betrieb zur Bestrahlung und zur Erhöhung der Gebraudiseigenschaften von Lebensmitteln arbeitet in Budapest 'beim Zentralen Forschungsinstitut der ■Lebensmittelindustrie. Durch Gammabestrahlung können die Produkte sterilisiert und ihre Eigenschaften verändert werden, ohne daß irgendein Rest in den Lebensmitteln zurückbleibt ...

  • Trockengutfrachter

    Der größte Trockengutfrachter der Welt, ein 280 000 tdw messender Erz- Öl-Frachter, ist kürzlich bei der Eriksbergwerft in Göteborg vom. Stapel gelaufen. Ende Juni wird das Schiff an eine schwedische Reederei abgeliefert. •Das neue Schiff hat eine Länge von 338 m, eine Breite von 54,5 m und eine Tiefe von 29 m ...

  • Rechenstab prüft Luft

    Neuerer aus dem VEB Kombinat Tiefbau Berlin haben' ein Rationalisierungsmittel entwickelt, mit dessen Hilfe unter geringerem Aufwand als bisher Maßnahmen zum Abbau von Gesundheitsgefahren am Arbeitsplatz festgelegt werden können. Auf einem Luftschadstoff-Rechenstab sind die wesentlichen physikalischen und chemischen Daten von 50 Substanzen gespeichert, deren Gase und Dämpfe gesundheitsschädigend wirken, wenn die arbeitshygienisch zulässige Konzentration überschritten wird ...

  • Laserspiegel

    ' Die Werktätigen des Betriebes Meopta in Prerev lieferten den 500. Laserspiegel aus. Diese Produktion hatte der Betrieb als erster in der CSSR Ende vergangenen Jahres aufgenommen. Laserspiegel werden vor allem in der Physik, der Biologie und der Medizin vielseitig eingesetzt und sind u. a. zu unentbehrlichen Hilfsmitteln beim Schweißen und Bohren von superharten Materialien und Werkstücken winziger Abmessungen sowie in der dreidimensior nalen Fotografie geworden ...

  • Rohrmäntel-Schalung

    Eine Steigerung der Arbeitsproduktivität bei Schalarbeiten auf 200 Prozent wird mit dem Einsatz einer Rohrummantelungsschalung erreicht, die beim Straßen- und Tiefbaukombinat Magdeburg als Rationalisierungsmittel hergestellt wurde. Zwei Stahlzwingen, die verstellbar sind, halten zwei Stahlblechschaltafeln in der Länge von vier Metern zusammen ...

Seite 15
  • Fern von preußischer Zensur

    Im Herbst 1843 kam der 25jährige Dr. Karl Marx, der erst kurz zuvor Jenny von Westphalen geheiratet hatte, zum erstenmal nach Paris. Die „Rheinische Zeitung", die er seit Herbst 1842 in Köfn geleitet hatte, war von den preußischen Behörden verboten worden. In die französische Hauptstadt ging Marx auf ...

  • Jeden Tag 3000 Leser

    Modern und zweckmäßig — so bietet sich das neue Gebäude der Puschkin- Bibliothek von Alma-Ata seinen Benutzern dar. Das sind täglich immerhin 3000 Leser, die von 9 bis 22 Uhr die Bibliothek aufsuchen, wie uns der stellvertretende Direktor Wladimir Wladimirowitsch Andronnikow berichtete. In den Sommermonaten, während der Hochschulferien allerdings, so räumte er ein, sei die Zahl ' der Leser je Tag geringer ...

  • Verworrene Besitzverhältnisse

    Es ist wohl nicht ganz abwegig, sich an dieser Stelle das verschmitzte Lächeln von Karl Marx vorzustellen, ■hätte ,er das gehört. Vielleicht würden den Schöpfer der wissenschaftlichen Krisentheori,e des Kapitalismus auch die verworrenen' Besitzverhältnisse des Hauses amüsieren. Der französische Chemiekonzern „Societe Comptoir National de la Pharmacie Franchise" erwarb das Gebäude nach dem zweiten Weltkrieg ...

  • Wounded Knee - damals und heute

    Das Indianermuseum in Radebeul vermittelt jährlich rund 200 000 Besuchern Kenntnisse über die Ureinwohner Amerikas Von Horst Richter

    nermuseum Radebeul. Auf einer Zeittafel der Kriege, die auf amerikan!? schem Boden gegen die Ureinwohner des Landes geführt wurden, ist im 19. Jahrhundert wiederholt der Stamm der Sioux-Indianer erwähnt: 1855 „Strafexpedition" gegen die Sioux in Nebraska, 1857 Aufstand der Sioux in Minnesota und Iowa ...

  • Heine kam fast täglich

    Hier hat also Karl Marx mit Arnold Rüge diskutiert, mit Proudhon gestritten, hier las ihm Heinrich Heine zum erstenmal das unsterbliche „Deutschland, ein Wintermärchen" vor, das unverkennbar schon das Licht des entstehenden wissenschaftlichen Sozialismus, eben Gedanken von Karl Marx, widerspiegelt. Zeitweise soll Heine fast täglich bei Karl und Jenny in der Rue Vaneau zu Gast gewesen sein ...

  • Treffpunkte der Kommunisten

    Im Bericht eines Polizeiagenten von» 5. Juni 1845 an das preußische Innenministerium ist eine Liste der Versammlungsorte enthalten, die damals die deutschen Kommunisten in Paris bevorzugten. Von seiner Wohnung konnte Karl Marx sie fast alle in zehn bis höchstens dreißig Minuten zu Fuß erreichen. Erhalten ist das „Hotel de la Comete" in der Rue de la Comete, nur wenige Straßenzüge von der Rue Vaneau entfernt ...

  • Hygiene-Museum nahm wieder Tätigkeit auf

    Am 8. Oktober 1927 wurde In einem feierlichen Akt der Grundstein zum Deutschen Hygiene- Museum gelegt. Ein Jahr darauf konnte das Richtfest gefeiert und kurze Zeit später die Eröffnung vorgenommen werdem Das in den Jahren seines Bestehens weltbekannt gewordene Museum ist ebenfalls ein Opfer des wahnsinnigen Nazikrieges geworden ...

  • In der Rue Vaneau9 Nr. 38

    Ein Besuch in der Wirkungsstätte von Karl Marx anläßlich seines heutigen 155. Geburtstages

    Von unserem Pariser Korrespondenten Gerhard Leo Die Rue Vaneau1), im 7. Arrondissement von Paris, auf der linken Seite der Seine, liegt heute im*Viertel der Ministerien und zahlreicher Botschaften, die meist irr den alten Palästen des 18. Jahrhunderts untergebracht sind. Im Hotel Matignon, das an die Rue Vaneau grenzt, hat der Premierminister seinen Amtssitz ...

  • Damals in Kasan

    Noch keine zwanzig Lenze zählte ich, als ich im Oktober 1921 mit einem Lebensmitteltransport der Internationalen Arbeiterhilfe in das von einer Mißernte * heimgesuchte Gebiet von Kasan fuhr. Dort habe ich über ein Jahr auf einem Staatsgut gearbeitet. Als wir am 1. Mai 1923 wieder zurückkehrten, intonierte auf dem sowjetischen Grenzbahnhof ein Orchester zum Abschiedsgruß die Internationale ...

  • Geschäftliche Erwägungen

    Nicht allen seinen Gästen gibt Monsieur Lebrun das Traktat. „Nur wenn sie einen toleranten Eindruck machen", sagt er. „Denn, sehen Sie, es gibt Leute, die betrachten das alles nicht nur. historisch, wie ich, sondern politisch." Das soll vorkommen. Aber hat Monsieur Lebrun nie daran gedacht, eine Gedenktafel an dem Haus anbringen zu lassen? „Ich wollte es machen", meint er nachdenklich ...

  • 0 KA3AXCTAHE

    W. I. Lenin über Kasachstan. Ein Literatur- Nachweis, Verlag „Kasachstan", Alma-Ata 1969. Die Bibliographie wurde vom Institut für Parteigeschichte beim ZK Kasachstans und von der Puschkin-Bibliothek in Alma-Ata zusammengestellt

Seite 16
  • Edinburghs Alma mater

    »Sein Von Werner G o I d s t e i n, London

    Wer in den Morgenstunden den George- Platz sucht, folgt der Jugend mit den Büchertaschen unterm Arm, die entweder ihren Weg über den ehrwürdigen Grassmarket mit Gebäuden des XVII. Jahrhunderts nimmt, oder aber über Northbridge von der Neustadt aus kommt. Ihr Ziel ist die Alma mater der schottischen Hauptstadt, oder richtiger, die größte der drei hauptstädtischen- Universitäten ...

  • Qualifizierte Facharbeiter

    In der rumänischen Hauptstadt muß man sich an Überraschungen gewöhnen. Da kauften wir z. B. eines Morgens an der Ecke eine Flasche Milch, und als wir am Abend vorbeikamen, hatten sich im Laden Bauarbeiter einquar- ' -a^ssrowx tiert Ihr Auftrag; Der Aufbau eines ltetöckigen Hotels. Wer ein paar Monate nicht in den Vorstädten war, muß damit rechnen, daß er-ganze Straßenzüge nicht mehr vorfindet, dafür aber im Bau befindliche Wohnhäuser, Einkaufszentren und neue Produktionsstätten ...

  • 16 &$&&hföj „Zeitung vum letzeburger Vollek" Rue du Fort Neyperg Nr. 71 Zeitun vum letzeburger Vollek <

    Das Haus, das wir in der Hauptstadt des Großherzogtums Luxemburg aufsuchen, liegt in einer Nebenstraße, der Rue du Fort Neyperg. Nur kleine bescheidene Schriftzeichen verraten, daß hier die „Zeitung vum letzeburger Vollek", Zentralorgan der Luxemburgischen Kommunistischen Partei hergestellt Und gedruckt wird ...

  • Mehr kühle

    Köstlichkeit Von Wolfgang Richter. Havanna

    Zwischen Schokoladen-, Sahne- und Vanille-, Karamelund Malzeis kann die Kundenschar der kubanischen Speiseeisfabrik „Guarina" — der größten im ersten sozialistischen Staat Lateinamerikas — wählen. Und weder groß noch klein lassen sich lange bitten. Die Käuferschlangen an den riesigen Eisbars „Copelia" ...

  • Sicherer nach Warszawa

    von Werner Lehmann

    Schon seit einigen Monaten schimpfen die Autofahrer, die von Poznan in Richtung Warszawa fahren, über die vielen Gebotsschilder „Achtung Baustelle", über das alle paar Kilometer geforderte Ablassen vom Gaspedal oind den häufigen Hinweis „Umleitung". Dabei ist jedem natürlich trotz der Flüche und des Ärgers klar, daß er vielleicht schon das nächste Mal auf der E 8 schneller vorankommt ...

  • In der westlichen Welt spricht man von einem politischen Skandal ohne Beispiel, in den USA von offenkundiger Korruption — Es ist ein Lehrstuck über jene Demokratie, wie sie in „Gottes eigenem Land" praktiziert wird Der Fall Watergate

    Routinemäßig geht in der Nacht zum 17. Jiuni 1972 Wächter Frank Wills seine Runde im luxuriösen Hotel-, Büro- und Wohnkomplex Watergate an der Washingtoner Virginia Avenue. Man •nennt das „Wassertor" seit Jahren ob seiner zahlreichen, im Weißen Haus tätigen Bewohner die „republikanische Bastille". Es ist die Zeit des Wahlkampfs, zwischen Republikanern und Demokraten ...

  • belastet

    Haldeman, Dean und Ehrlichman. Andere hatten schon früher gehen müssen., FBI- Leute besetzen die Büros der Entlassenen. Belastungsmaterial soll auf diese Weise geschützt werden. Nixon aber betet Der Präsident tritt wieder einmal vor die Mikrofone des Rundfunks, die Kameras des* Fernsehens. Die Entlassenen bezeichnet er als seine „Freunde" ...

Seite
Werktätige der Betriebe „Ernst Thälmann77 und „Wilhelm Pieck" an das ZK Aufgaben des 1. Quartals wurden in sämtlichen Positionen erreicht und überboten Jetzt: Bis zum 30. Juni die Hälfte des Jahresplanes durch Rationalisierung sichern! In allen Be Bruderliche Beiiehungen SED-FKP werden vertieft Schulter an Schulter für derf Frieden In Europa Karl Marx und das Engagement RGW-Länder zeigen Rechentechnik i Preisflut Überschwemmt kapitalistische Länder i BRD GROSSBRITANNIEN FRANKREICH i i i Teuerung bei Nahrungsmitteln trifft Werktätige am härtesten
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen