23. Aug.

Ausgabe vom 25.03.1973

Seite 1
  • Frühjahr im Wandel

    Von Axel Knoch-Web«r, Vorsitzender der LPG Spitzkunnersdorf, Kreis Zittau Es kommt gar nicht so selten vor, daß mir.jemand entgegnet: Bei euch in der Landwirtschaft ist's doch jedes Jahr dasselbe. Im Frühjahr sät und im Sommer erntet ihr. Gewiß, im Einklang mit der Natur dreht sich "alles immer wieder um Saat, Pflege, Ernte ...

  • Rationalisatoren senken die Kosten Im Wälzlagerkombinat Leipzig, VEB Aluminiumfolie Merseburg und Kalibetrieb Werra: Wetteifern um effektive Materialökonomie

    Berlin (ADN/ND). Zahlreich« Meldungen, die dieser Tage die Redaktion erreichen, zeigen, wie Neuerer und Arbeitsgemeinschaften auch in der Materialwirtschaft Voraussetzungen für die höhere Effektivität der Produktion und damit für einen größeren Nationaleinkommenszuwachs schaffen. Dem liegt die Er» kenntnis zugrunde, daß ein um ein Prozent geringerer Materialverbrauch in der Industrie der DDR der Materialwirtschaft in einem Jahr eine Einsparung von 1,3 Milliarden Mark bringen ...

  • Ein Bekenntnis der Sorben zur Politik unserer Partei

    VIII. Bundeskongreß der Domowina wurde in Bautzen beendet Grußadresse der Delegierten an Genossen Erich Honecker

    Bautzen (ND). Mit einem eindrucksvollen Bekenntnis zur Politik der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und zum Bruderbund mit der Sowjetunion ging am Sonnabend In Bautzen der VÜL Bundeskongreß der Domowina zu Ende. Die 600 Delegierten beschlossen unter lang anhaltendem Beifall eine Grußadresse an den Ersten Sekretär des ZK der SED, Genossen Erich Honecker, deren Wortlaut wir auf Seite 2 veröffentlichen ...

  • Volkskammerdelegation in Ägypten herzlich begrüßt

    Friedrich Ebert leitet Abordnung unserer obersten Volksvertretung

    Berlin, (ADN). Eine Delegation der Volkskammer der DDR unter Leitung des Mitglieds des Politbüros des ZK der SED Friedrich Ebert, Stellvertreter des Präsidenten der Volkskammer, traf am Sonnabend in Kairo ein. Sie folgt einer Einladung des Präsidenten der Volksversammlung der ARÄ. Die Delegation, der die Abgeordneten Paul Scholz, stellvertretender Vorsitzenderder-DBD, und Franz Kirchner, Mitglied des Hauptvorstandes derQDU, angehören, wird anschließend auch Libanon und Syrien besuchen ...

  • Erste Frühkartoffeln sind im Boden

    Wettbewerb der LPG und Kooperationspartner um hohe Qualität

    Berlin (ND). In unserer Republik werden in diesen Tagen die ersten Frühkartoffeln gepflanzt. Vorgesehen ist, etwa ein Zehntel der insgesamt 010 000 Hektar großen Anbaufläche mit „Frühen" zu bestellen. Von der Vorbereitung des Pflanzgutes durch sorgfältiges Sortieren und Vorkeimen bis zur gewissenhaften Bodenbearbeitung wetteifern Genossenschaftsbauern und ihre Kooperationspartner um höchste Qualität Der Bezirk Neubrandenburg zählt zu den wichtigsten Kartoffelanbaugebieten der DDR ...

  • 10000 Streikende in Aalborg: Unser Kampf geht weiter!

    Kopenhagen (ADN/ND). 10 000 streikende dänische Werktätige bekräftigten am Sonnabend auf einer machtvollen Kundgebung in Aalborg ihre Entschlossenheit, den Kampf bis zur Erfüllung ihrer Forderungen weiterzuführen. In einer Erklärung wird der Entschlossenheit der Gewerkschaften Ausdruck ger geben, die Forderungen durchzusetzen ...

  • Herbert Warnke besuchte Studienzentrum des CGIL

    Rom (ADN-Korr.). Der Vorsitzende des Bundesvorstandes des FDGB, Herbert Warnke, der auf Einladung des Allgemeinen Italienischen Gewerkschaftsverbandes (CGIL) in Italien weilt, besuchte am Sonnabend das gewerkschaftliche Studienzentrum in der Nähe von Rom. Die Leitung der Bildungsstätte und die Lehrgangsteilnehmer bereiteten ihm einen herzlichen Empfang ...

  • DDR-Schwimmnachwuchs führt im Dreilanderkampf

    • SCHWIMMEN: Nach dem zweiten Tag eines Dreiländerkampfes des Schwimmnachwuchses in Szczecin führt die DDR- Mannschaft mit 190 Punkten vor Polen (147) und Jugoslawien (79). • WASSERSPRINGEN: Zum Auftakt des 15. Internationalen Springertages in Rostock gab es durch Marina Janicke (TSC Berlin) im Turmspringen der Damen und Falk Hoff mann (SC Chemie Halle) im Kunstspringen der Herren zwei DDR-Siege ...

  • Warschauer Bevölkerung baut neue Autobahn

    Warschau (ND-Korr.). Eine Stadtautobahn entlang der Weichsel soll bereits 1974 eine Schnellverbindung zwischen den Nordund Südbezirken Warschaus ermöglichen. Die 23 Kilometer lange Trasse wird von der Bevölkerung der polnischen Hauptstadt in freiwilligen Arbeitseinsätzen geschaffen. Die Arbeiten an der „Wislostrada" hatten im vergangenen Jahr begonnen und werden ab 1 ...

  • 400000 Wohnungen für Werktätige Moskaus

    Moskau (ADN-Korr.). Ein umfangreiches Neubauprogramm wird in der sowjetischen Hauptstadt auch in diesem Jahr verwirklicht. Neue Wohnungen mit einer Gesamtfläche von 3,65 Millionen Quadratmetern werden 1973 für 400 000 Werktätige Moskaus bezugsfertig übergeben. Das rasche Bautempo der vergangenen Jahre wird weiter fortgesetzt ...

  • Sibirische Erdöltrasse im Probebetrieb

    Moskau (ADN). Auf einem weiteren; 180 Kilometer langen Abschnitt der sowjetischen transkontinentalen Erdölleitung von Samotlor (Sibirien) nach Almetjewsk am Mittellauf der Wolga ist am Freitag der Probebetrieb aufgenommen worden. Erst vor einigen Tagen war die Erprobung eines anderen, 140 Kilometer langen Abschnittes der insgesamt 1836 Kilometer langen Erdöltrasse abgeschlossen worden ...

Seite 2
  • Aus dem Alltag unserer Republik

    Halberstadt (ADN). Mit frischem Gebirgiwasser aus der Rappbodetalsperre im Harz wird künftig die Halberstädter Bevölkerung versorgt. Von der 47 000 Einwohner zählenden Kreisstadt wird zur Zeit eine 16 Kilometer lange Rohrtrasse zur Trinkwasseraufbereitungsanlage Wienrode gebaut. Auf einem Hügel am Stadtrand entstehen zwei Hochbehälter mit je 5000 Kubikmeter Fassungsvermögen ...

  • GRUSSADRESSE

    der Delegierten und Gäste des VIII. Bundeskongresses der Domowina an den Ersten Sekretär des ZK der SED, Genossen Erich Honecker

    Hochverehrter Genosse Honeckerl Wir Delegierten und Gäste des VIII. Bundeskongresses der'Domowina haben mit großer Begeisterung die Grüße und Glückwünsche des ZK der SED an unseren Kongreß empfangen und danken Ihnen dafür auf das herzlichste. Es erfüllt uns mit Freude und Glück, aus Ihrer Grußbotschaft erneut zu erfahren, welch große Aufmerksamkeit und welche Anerkennung die Partei der Arbeiterklasse unserer sozialistischen nationalen Organisation widmet ...

  • Ein Bekenntnis der Sorben mr Politik unserer Partei

    (Fortsetzung von Seite 1) die Bereitschaft der Kulturschaffenden, mit der Pflege ihrer Kultur in verstärktem Maße von der Sich entwickelnden sozialistischen Kultur der DDR Besitz zu ergreifen und sich den großen Schatz der Sowjetkultur und der Kultur unserer anderen sozialistischen Bruderländer anzueignen ...

  • Studententage stehen überall im Zeichen der X. Weltfestspiele

    Wissenschaftler von morgen geben Rechenschaft über Studium

    Berlin (ADN). Ufoer die Rekonstruktion von Altbauten und die schönere Gestaltung von Wohngebieten beraten in der kommenden Woche Studenten der Hochschule für Architektur und Bauwesen Weimar auf zwei wissenschaftlichen Konferenzen. Als Teil ihrer Vorbereitungen auf das Treffen der Jugend und Studenten der Welt werteten Studierende der Weimarer Hochschule für Musik „Franz Liszt" nach einem Konzert den Kompositionswettbewerb aus, der anläßlich des Festivals ausgeschrieben worden war ...

  • 4 400 Bauern helfen im Windbruchgebiet

    Bereits 3 Millionen Festmeter Holz von den Forstleuten aufgearbeitet Berlin (ND/ADN). Die Forstarbeiter der Republik haben bisher 2,95 Millionen Festmeter Windwurf aufgearbeitet Das sind 55,6 Prozent des von den Novemberstürmen gebrochenen Holzes. Gegenwärtig helfen 4400 Genossenschaftsbauern mit fast 1300 Traktoren den Forstleuten ...

  • Sonnenschein lockte zum Ausflug

    Im Angebot Tagesfahrten mit Luxusschiffen in die CSSR Berlin (ADN). Sonnig und warm stellte sich das erste Wochenende nach dem kalendermäßigen Frühlingsbeginn in der gesamten Republik vor. Allerorts nutzten die Bürger am Sonnabend das herrliche Wetter zu längeren Ausflügen. Viele Potsdamer und Dresdner starteten mit den Schiffen der Weißen Flotte zu ihrer diesjährigen ersten „Seefahrt" ...

  • USAP-Delegation im Bezirk Leipzig zu Gast

    Leipzig (ADN). Der Bezirk Leipzig war am Sonnabend Ziel der Delegation des ZK der USAP unter Leitung von Miklos Ovari, Sekretär des ZK. Am Vormittag besuchten die Gäste die vom Mitglied des ZK der SED Kurt Tiedke, Leiter der Abteilung Propaganda, begleitet wurden, die LPG „Ernst Thälmann" in Wurzen-Bennewitz ...

  • Zunehmende Brandgefahr erfordert größte Vorsicht

    Berlin (ND). Infolge des gegenwärtig sehr trockenen Wetters mit geringer Luftfeuchtigkeit und der sich noch in der Entwicklung befindlichen neuen Vegetation hat »ich die Brandgefahr in Wäldern, auf Wiesen, Böschungen und in Kleingartenanlagen wesentlich erhöht. Das erfordert von jedem Bürger größte Aufmerksamkeit und umsichtiges Handeln, damit es nicht zu Bränden kommt ...

  • Jugendliche aus vier Staaten beim Kraftwericbau vereint

    Boxberg (ADN). Jugendlich« aua vier sozialistischen Bruderländerm schaffen vereint auf der „Großbaustelle der deutsch-sowjetischen Freundichaft" Kraftwerk Boxberjk ^e/-tjund^-2H)0 jungen Bau- und1^n^g«irbeiier aüa schen Spezialisten des Kraftwerkbaus, mit polnischen und ungarischen Kollegen ein Kapitel sozialistischer ökonomischer Integration ...

  • frühjahrspufz in Städten und Dörfern unserer Repubfik

    Berlin (ADN). Mit einem Großeinsatz zur Verschönerung des Ortes wurde am Sonnabend in Crossen der Auftakt für den Frühjahrsputz in den Städten und Dörfern des Bezirkes Karl-Marx-Stadt gegeben. Zu den Helfern gehörten auch Komsomolzen einer Einheit der Sowjetarmee. Die Betriebe des Territoriums hatten Arbeitskräfte und Fahrzeuge geschickt ...

  • Wiegendrucke-Katalog erscheint in Staatsbibliothek

    Berlin (ADN). Der Gesamtkatalog der Wiegendrucke — eine internationale Bibliographie von Druckerzeugnissen, ' die vor 1500 entstanden sind — mit Exemplarnachweis aus allen Bibliotheken der Welt, wird jetzt nach 30jähri- 'ger Pause wieder von der Staatsbibliothek zu Berlin herausgegeben. Im Vorjahr, erschien eine erste Lieferung zum Band VIII des Weltkatalogs, und in diesem Jahr sind zwei weitere zu erwarten ...

  • Lehrlinge aus Betrieben besuchten Bruderländer

    Berlin (ADN). Im vergangenen Jahr waren 900 Lehrlinge aus 95 Ausbildungsstätten von Betrieben und Kombinaten der DDR für mehrere Wochen zu Gast in sozialistischen Bruderländern. Ebensoviel Jugendliche von dort kamen in unsere Republik. Die jungen Leute hatten konrete Studienaufträge. Lehrlinge des Reichsbahnamtes Berlin 2 in Potsdam-Babelsberg, die in die Sowjetunion reisten, erhielten z ...

  • Erfahrungsaustausch über sinnvolle Freizeitgestaltung

    Leipzig (ADN). Mit dem gemeinsamen Gesang neuer Festivallieder begann am Sonnabend in der Messestadt eine Beratung des FDGB-Bezirksvorstandes Leipzig über die Entwicklung des geistig-kulturellen Lebens und einer niveauvollen Freizeitgestaltung der Arbeiterjugend. Teilnehmer dieses Erfahrungsaustausches waren Leiter gewerkschaftlicher Kultureinrichtungen ■ aus Bezirken, Kreisen und Betrieben und Hunderte junger Arbeiter und Lehrlinge ...

  • Vertreter von 20 Staaten berieten in der Hauptstadt

    Berlin (ADN). Eine Tagung der Politischen Kommission des Internationalen Komitees für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa fand am Freitag und Sonnabend in Berlin statt. An der Beratung beteiligten sich Vertreter aus 20 Ländern. Die Teilnehmer begrüßten die Fortschritte der Entspannungspolitik in ...

  • Empfang für Gesellschaft Schweden-DDR in Stockholm

    Stockholm (ADN-Korr.). DDR-Botschafter Peter Steglich gab am Sonnabendabend in Stockholm einen Empfang für Mitglieder der Freundschaftsgesellschaft Schweden—DDR, die am heutigen Sonntag ihre Jahresversammlung in der schwedischen Hauptstadt abhält. Peter Steglich dankte den Freunden der DDR für ihr langjähriges Wirken und wünschte ihnen für die weitere Arbeit viel Erfolg ...

  • ZK der SED gratuliert Prof. Dr. Walter Lindemann

    Berlin (ND). Herzliche Glückwünsche zum heutigen 80. Geburtstag übermittelt das ZK der SED Genossen Prof. Dr. Walter Lindemann in Halle. Seit vielen JaHrÜeKiften'nimmt1 W aktiv am Kain?!lt„d^'^V9luW9nfFeil?Arbeiterbewegung teil. Tatkräftig wirkte er am Neuaufbau eines demokratischen Schulwesens: und der sozialistischen Schule mit und hat sich besondere Verdienste als Hochschullehrer bei der Heranbildung einer neuen Generation von Lehrern erworben ...

  • Streiflichter vom Elbestrom und vom Ostseestrand

    Breitseits lief am Freitag in der Elbewerft Boizenburg das Festivalschiff der Jugend vom Stapel. Es handelt sich um ein Werkstattfahrzeug, das zu Beginn der X. Weltfestspiele der Komsomoldelegation symbolisch übergeben wird Praxisverbunden ist der Unterricht in der Rostocker astronomischen Station. Die Arbeit am Refraktor ergänzt für Schüler der 12 ...

  • Fotoausstellung in Moskau über Architektur der DDR

    Moskau (ADN-Korr.). Eine Fotoausstellung über die Architektur der DDR findet gegenwärtig im Zentralen Haus der Architekten in Moskau Aufmerksamkeit. Die zweiwöchige Schau macht die Moskauer mit neuen Konstruktionen und Lösungen im Industrie- und Wohnungsbau sowie mit originellen Einrichtungen für Sportstätten bekannt ...

  • „125 Jahre Kommunistisches Manifest" als Broschüre

    Berlin (ND). Das Referat von Kurt Hager auf der Internationalen Wissenschaftlichen Konferenz des ZK zum 125. Jahrestag des „Manifests der Kommunistischen Partei" ist soeben im Dietz Verlag Berlin als Broschüre erschienen. Für 0,60 Mark kann sie über die Literaturobleute der Grundorganisationen oder direkt beim Buchhandel erworben werden ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. OQntti Kertzfcher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowskl, stellvertretende Chefredakteure; Horst BiUchkowskl, Alfred Kobi, Ernst Parchmann, Katja Stern. Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Exaktere Arbeitsverträge

    Bei einem anderen Beispiel ist das nicht sofort klar. Ein Werktätiger aus einem volkseigenen Betrieb regte an, eine ältere, 85 Meter lange Buchsenkette zu verkaufen, die im eigenen Betrieb nicht mehr benötigt, in einem anderen dagegen gebraucht wurde. Der Kauf kam zustande — jedoch ohne die für die Kette benötigten Kettenräder, die nicht mehr vorhanden waren ...

  • Gute Dienste in den Dörfern

    Seit Jahresbeginn bietet die Versorgungsgemeinschaft Briesen Bürgern in 23 Gemeinden dies Kreises Fürstenwalde 39 Arten von Dienstleistungen an — vier mehr als im Vorjahr. Der Potsdamer TextilreW- gungsbetrieb wird demmnächst mit einer „Reinigung auf Rädern" in die Dörfer des Londlcretises kommen. Die Werkstatt des Kraftwerkes Zschornewitz repariert Fernsehgeräte, Radios, Plattenspieler und Spannungsregler von Bürgern des Kreises Gräfenhaiirichen ...

  • Gemeinschaftskasse der Sömmerdaer Schülergaststätte, Wäscherei und Klub - Ergebnisse des Zusammenwirkens von Betrieben und Rat der Stadt / Von Margrit Böhm

    Dagmar, Andrea und viele andere Kinder aus Sömmerda sind liebevoll betreute Mittagsgäste in dem hellen, zu Jahresbeginn eingeweihten Speiseraum. Kein^ Vergleich zu unserem bisherigen1 kleinen Raum in der Schule, sagen sie. Der neue Speiseraum entstand aus einer ehemaligen Baustellenunterkunft neben der Diesterweg-Oberschule im Sömmerdaer Neubauviertel „Neue Zeit" und bietet 150 Kindern Platz ...

  • Mit dem Bus in die Schule

    Im Bezirk Neubrandenburg werden täglich 40 000 Kinder befördert

    •Neubrandenburg ist mit 59 Einwohnern je Quadratkilometer der am dünnsten besiedelte Bezirk der Republik. In 270 Gemeinden, das ist nahezu die Hälfte^ aller Orte, wohnen weniger als 500 Borger; 35 Dörfer haben nicht einmal jeweils 200 Einwohner. Diese Zahlen machen deutlich, daß nicht jeder Ort seine eigene lOklassige polytechnische Oberschule haben kann ...

  • Das Wichtigste über unsere AWG

    Das Gesetzblatt Teil I, Nr. 12 enthält die Neufassung der Verordnung über cKe Arbeiterwohnungsbaugenossenschaften (AWG) vom 23. Februar 1973. Sie faßt die gültigen Bestimmungen zu einer einheitlichen Rechtsvorschrift zusammen. Die Verordnung sagt über das Ziel der AWG: „Der genossenschaftliche Wohnungsbau ist verstärkt zur Verbesserung der Wohnverhältnisse der Arbeiter (in den Industriezentren durchzuführen und soll zur Gewinnung von Fachkräften für die Betriebe beitragen ...

  • Nicht einseitig beurteilen

    Was ist ein Neuerervorschlag „im Sinne des Gesetzes"? Nach § 18 der Neuererverordnung muß ein Neuerervorschlag eine bestimmte betriebliche Aufgabe lösen helfen. Er muß die wesentlichen Mittel und Wege aufzeigen, wie er im Betrieb verwirklicht werden kann. Ferner muß der Vorschlag geeignet sein, einen Nutzen für die Gesellschaft zu erbringen, und er darf im Betrieb nicht bereits angewandt werden bzw ...

  • Haushaltsvolumen vergrößert

    Es gibt noch viele weitere Beispiele für das erfolgreiche Zusammenwirken von Volksvertretung und den 18 Sömmerdaer Produktions- und Handelsbetrieben sowie Genossenschaften. Im Entwurf des Gesetzes über die örtlichen Volksvertretungen und ihre Organe heißt es, sie „koordinieren in ihrem Territorium1 die ...

  • Bürger ständig informiert

    In Sömmerda wissen nicht nur wenige Eingeweihte über die Verwendung der Mittel Bescheid, denn Volksvertreter. Gewerkschaftsfunktionäre und staatliche Leiter erläutern in ihren Wirkungsbereichen regelmäßig die Beschlüsse der Interessengemeinschaft und informieren über den Stand der Erfüllung. Dabei erweisen sich die Vorteile lebendiger sozialistischer Demokratie ...

  • Welche Abstände zum Nachbargrundstück ?

    Für solche Bauten, die nicht in geschlossener Bebauung unmittelbar aneinandergereiht werden, sieht die Bauordnung vom 2. Oktober 1958 (Gesetzblatt-Sonderdruck Nr. 287) Grenzabstände von mindestens drei Metern vor. Diese sind vor allem aus Gründen des Brandschutzes wichtig. Ausnahmefälle gibt es nur, wenn z ...

  • Was ist bei Einspruch zu tun?

    Entsprechend den Vorschriften des Arbeitsrechts ist die Entscheidung der Konfliktkommission grundsätzlich die Voraussetzung dafür, daß Neuerer oder Betrieb sich mit einem Einspruch an das Gericht wenden können. Ein Werktätiger muß seinen Vergütungsanspruch für einen Neuerervorschlag bei dem Betrieb geltend machen, der den Vorschlag zuerst benutzt hat — auch wenn der Werktätige inzwischen woanders arbeitet ...

  • Abgeordnetengruppe im Werk

    Saalfeld. In der Werkzeugmaschinenfabrik Saalfeld wird eine Abgeordneten^ gruppe gebildet. Sie strebt eine noch engere Verbindung zwischen dem Betrieb und dem Rat der Stadt an. In die-1 sem Jahr beteiligt sich das Werk mit beträchtlichen finanziellen Mitteln an der Lösung kommunaler Vorhaben in der Kreisstadt ...

  • Roßweiner Jugendklub

    Leipzig. Ein neuer Jugendklub ist in der Muldestadt Roßwein übergeben worden. Er entstand aus einem ehemaligen Sportlerheim." Viele Jugendliche legten beim Umbau mit Hand an und richteten sich u. a. eine Diskothek ein. Die fleißigsten Mädchen und Jungen Wurden vom Rat der Stadt ausgezeichnet. Der Klubrat will mit dem Studentenklub der Ingenieurschule für Schwermaschinenbau und dem Jugendklub des VEB Schmiedewerke zusammenarbeiten ...

  • ND

    sorgt für Antwort Wie erwirbt man einen Übungsleiternachweis ?

    Der FDGB-Feriendienst sucht in jedem Jahr Sportorganisatoren mit Übungsleiternadtweis. Wie und wo kann man einen solchen Nachweis erwerben? Gunter Seh ml edel, Leipzig Übungsleiternachwelse können auf Lehrgängen, die der Turn- und Sportbund durchführt, erworben werden. Anwärter sollten eine bestimmte sportliche Vorbildung z ...

  • leA8Pßä

    Auf diese Sömmerdaer Abgeordneten und Betriebe auf dem wichtigen Gebiet der' Arbeitsund-Lebensbedingungen ein Stück führende Rolle der Arbeiterklasse. Ihre Erfahrungen besagen, daß eine enge Verflechtung der Stadt mit dem Betrieb zu SDÜrbaren Verbesserungen führt.

  • Wann hat der Handel Flaschen anzunehmen?

    M. Dittrieh. Pasewalk

Seite 4
  • Die „Kolonisten" im Film und auf der Bühne

    Neuerer sind immer ihrer Zeit voraus, und es dauert eine Weile, bis man sie einholt. So ist auch Anton Semjonowitsch Makarenko, Pädagoge und Schriftsteller, 34 Jahre nach seinem Tode am 1. April 1939 erstaunlich gegenwärtig. Schaut man heute auf die Zeit vor einem halben Jahrhundert zurück, als seine Gorki- Kblonie entstand, kann man vielleicht erst richtig ermessen, welch ungeheure Arbeit dieser geniale Mensch geleistet hat ...

  • Theateftage der Jugend mit Kurs aufs Festival

    Vielfältiges Programm in allen Bezirken

    Ein vielfältiges Programm erwartet das junge Publikum während der diesjährigen „Theatertage der Jugend". Die auf Initiative der FDJ alljährlich stattfindenden Festtage in allen Bezirken der DDR werden am heutigen Sonntag im Leipziger Schauspielhaus mit dem Gegenwartsstück des sowjetischen Autors Ignati Dworezki „Der Mann von außerhalb" eröffnet ...

  • Neue Entwicklungen im Bewußtsein der Menschen

    Auch in vielen Gruppenbildern auf der „Siebenten" war das Bemühen sichtbar, schöpferische Beziehungen im Arbeitskollektiy als spannungsvolles Miteinander ausgeprägter, unterschiedlicher Persönlichkeiten bei der Lösung gemeinsamer Aufgaben zu gestalten. Der Kunstwissenschaftler Gerhard Hahn machte auf die Schwierigkeiten aufmerksam, die besonders die bildende Kunst hat, neue Entwicklungen auszudrükken, die sich im Bewußtsein der Menschen vollziehen ...

  • Ein uraltes Thema mit neuer Aussage

    Die Frage nach dem Verhältnis von Wirklichkeit, Phantasie und Realismus stand am Beginn unserer zweiten - Diskussionsrunde. Am Beispiel der Darstellung von Liebespaaren sprach Dr. Ingrid Beyer von der Bemühung unserer Kunst, neue Stoffe zu erfassen, neue Beziehungen zu gestalten. Nun ist das „Liebespaar" ein uraltes Thema der Kunst und doch vermag es — über Äußerlichkeiten hinaus — ein uns gemäßes Weltverhältnis zu spiegeln — die Liebenden sind gleichwertige Partner ...

  • Kulturnotizen

    BRIEFE. Der „Czytelnik"-Verlag Warschau hat jetzt den dritten Band der Briefe von Thomas Mann herausgegeben. Er umfaßt die Korrespondenz des großen humanistischen Schriftstellers von 1948 bis 1955. Außerdem enthält er Briefe aus den Jahren 1900 bis 1938, die bei den vorangegangenen Bänden nicht berücksichtigt werden konnten ...

  • MitSachkunde und mit viel Leidenschaft

    Zum Abschluß unserer Diskussion um Werke der VII. Kunstausstellung der DDR in Dresden

    „Das erste ist...: die Erfassung der neuen Stoffe, das zweite: die Gestaltung der neuen Beziehungen. Grund: die Kunst folgt der Was Brecht im Jahre 1929 programmatisch über das Theater schrieb, scheint auch für die Entwicklung und Methode unserer bildenden Kunst zu gelten. Die lebhafte Debatte um Werke der VII ...

  • Ein Wiedersehen mit Chris Barber in Berlin

    Zu zwei Konzerten im Friedrichstadt-Palast

    Mit der gleichen bekannten Besetzung wie beim letzten Besuch vor gut einem Jahr kam Chris Barber kürzlich für zwei Spätkonzerte in den Berliner Friedrichstadt-Palast. Die Freude über das nun schon vierte Gastspiel hier in Berlin war bei Publikum und Musikern gleichermaßen groß. Es gehört zum guten Ton dieser berühmten Band, das Programm abwechslungsreich und gehaltvoll zu gestalten ...

  • Wirklichkeitserfahrung und Kunsterfahrung

    Schon bei dieser Aufzahlung wird deutlich, daß Porträts .und Gruppenbilder gleichermaßen als „Forschungsergebnisse" gewertet wurden. Und ganz selbstverständlich verbanden sich in zahlreichen Leseräußerungen Erfahrungen im Leben und Erfahrungen mit der Kunst. Der Vergleich des Kunstwerkes mit der Wirklichkeit wurde ebendeshalb so fruchtbar, weil die Kunst zur Erlebniswelt von immer mehr Werktätigen gehört ...

  • Leserurteil zeugt von

    Einblick und Verständnis Das „Junge Paar" von Karl- Heinz Jakob erhielt fast einhefc? lige Zustimmung. Dieter Seil beispielsweise spürte feinfühlig der Komposition, den Farbnuancen des Bildes nach und kam zu dem Schluß, „daß beide Partner ähnlich fühlen und handeln werden, um ein gemeinsames Leben aufzubauen" ...

  • Geistiger Besitz in Lob uhd Kritik

    Leser und Kunstwissenschaftler gaben auch zu bedenken, ob unsere Kunst nicht manchmal etwas zaghaft sei, wenn es um die Darstellung des nackten menschlichen Körpers und der innigsten und tiefsten menschlichen Vereinigung geht. Auch das gehöre doch zum Thema Liebe, zur Wirklichkeitserfahrung. ' Stets ...

  • Interesse an DEFA-Filmen beim dänischen Publikum

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Mit den DEFA-Filmen „Trotz alledem!" und „Abschied" ging am Sonnabend die erste DDR-Filmwoche in Dänemark zu Ende. Das dänische Filminstitut hatte in Zusammenarbeit mit dem DEFA- Außenhandel diese Filmwoche arrangiert. Besonderes Interesse zeigte das dänische Publikum an jenen DDR-Filmen, die in den letzten fünf Jahren produziert ^worden sind ...

  • -Festlicher Abschluß der Reger-Festtage der DDR

    Meiningen (ADN). Die Max- Reger-Festtage der DDR klangen am Sonnabend mit einem Konzert des Rundfunkorchester« Berlin und namhaften Solisten im Meininger Theater aus. Zahlreiche Konzerte mit Werken Regers sowie Problemdiskussionen prägten die Festlichkeiten in Meiningen, wo Reger von 1911 bis 1914 als Hofkapellmeister wirkte ...

  • Beratung über Probleme sozialistischer Kunst in Dresden beendet

    Dresden (ADN). Ihre gemeinsame Beratung über Probleme der sozialistischen Kunstentwicklung haben die Abteilungsleiter für bildende Kunst der Kulturministerien der UdSSR, der VR Polen, der CSSR, der SR Rumänien, Bulgariens und Ungarns am Freitag in Dresden beendet. Den Ausgangspunkt für den fünftägigen Meinungsaustausch über Fragen der kulturpolitischen Wirksamkeit der bildenden Kunst und der Entwicklung des bildnerischen Volksschaffens bildete der Besuch der VII ...

  • Studienaufenthalt einer Delegation aus der KVDR

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Verbandes Bildender Künstler der DDR weilt eine Delegation des KUnstlerverbandes der Koreanischen ■ Volksdemokratischen Republik zu einem Studienaufenthalt in der DDR. Die Delegation, die unter Leitung des Vizepräsidenten des Verbandes Ri Han Jun steht, wird sich vor allem mit Problemen der Plastik beschäftigen ...

Seite 5
  • richtigen Ton im Kollektiv ab

    i Sprüche. Solange noch ein Schüler zurückbleibt, sind wir unruhig. Solange noch einzelne Mädchen und Jungen das Lernen auf die leichte Schulter nehmen, offenbaren sich Lücken in unserer erzieherischen Wirksamkeit. Was gestern gut war, hält heute nicht mehr den anspruchsvollen Maßstäben stand. Ist es nicht so, daß sich unsere Sorgen qualitativ geändert haben? Mit unserer sich kontinuierlich entwickelnden Gesellschaft an der Schule Schritt zu halten, fordert den ganzen Einsatz jedes Pädagogen ...

  • Früh übt sich, wer eine gute Ehe führen will

    Über eine ungewöhnliche Arbeitsgemeinschaft im Dorf Schmölln

    mische Fragen, die mit hineinspielen, vorbereitet sind. Genossin Schlüter hat sich mit der Gerichtsdirektorin des Kreisgerichts Prenzlau unterhalten und von ihr erfahren, woran junge Ehen oft scheitern. So ward der Gedanke geboren, Mädchen und Jungen Gelegenheit zu geben, sich frühzeitig mit Fragen der Ehe und Familie vertraut zu machen ...

  • Soziologische Stadien

    Uber ein Jahr lang leitete ich in unserem Betrieb, dem VEB Rathenower Optische Werke, eine Schülergruppe, die sich in ihrer wissenschaftlich-praktischen Arbeit mit „Soziologie" beschäftigte. Anfangs hatte ich dafür wenig Unterstützung, sondern eher den Eindruck gewonnen, daß diese Tätigkeit der Schüler — sie kommen aus einer erweiterten Oberschule — Mißbehagen beim zuständigen Leiter des Betriebes auslöste ...

  • Kommentar

    Erfahrungsaustausch braucht Zeit

    Erfahrungsaustausch« können sehr vielgestaltig kein, umfassend oder differenziert für spezifische Arbeitsbereiche, im großen oder kleinen Kreis und nicht zuletzt auch von Kollege zu Kollege. Es erscheint nicht alles, was längst eingespielt, gang und gäbe ist, unter der Rubrik Erfahrungsaustausch und ist auch nicht nötig ...

  • Feste der jungen Talente

    Dresden (ND). Mit „Festen der jungen Talente" in allen Dresdner Stadtbezirken bereiten sich die Jungen und Mädchen der Schulen der Elbestadt auf die X. Weltfestspiele vor. Sie messen bei künstlerischen Darbietungen, bei Spiel, Tanz, Musik und Rezitationen ihre Kräfte. Die besten der jungen Künstler werden dann im Mai zum großen Bezirksfest der jungen Talente delegiert ...

  • Erfolge sind kein Ruhekissen

    Im „Offenen Brief" hieß es damals: „Aus Ihren eigenen Erfahrungen wissen Sie, daß dort, wo ein. gesundes politisches und pädagogisches Klima herrscht, sich intensives, freudvolles und schöpferisches Lernen, Beziehungen der Freundschaft, der gegenseitigen Achtung und Hilfe entfalten." Nun könnte ich einfach sagen, diese Merkmale treffen im großen und ganzen auf unser Kollektiv zu ...

  • Ein Nachmittag im Hort

    wie zu Hause fühlen sich die Mädchen und Jungen der 4. Oberschule Erfurt in ihrem Hort, der inmitten der Altstadt mit großer Unterstützung des Bekleidungskombinates eingerichtet wurde. Im Mai vorigen Jahres zogen sie in die hellen Räume ein. Die Hortleiterin der Schule berichtete uns vor allem von der guten Zusammenarbeit mit den Lehrern ...

  • 1500 literarische Arbeiten

    Berlin (ADN). Viele Schüler der DDR beteiligten sich am Literaturwettbewerb „Frieden, Freundschaft, Solidarität1' zur Vorbereitung der X. Weltfestspiele. Dazu hatten im Juli' vorigen Jahres das Ministerium für Volksbildung, das Staatliche Komitee für Rundfunk, Sender „Stimme der DDR" und der Zentralrat der FDJ aufgerufen ...

  • Schulnotizen Ehrung für A. S. Makarenko

    Moskau (ND), Zu einer Gedenkveranstaltung anläßlich des 85. Geburtstages A. S. Makarenkos trafen sich kürzlich im großen Saal des Klubs des Innenministeriums der UdSSR in Moskau ehemalige Zöglinge, Mitarbeiter und Mitstreiter des großen sowjetischen Pädagogen. Unter ihnen viele, die sein Werk in Forschung und Praxis heute fortfuhren ...

  • Lehrmittel selbst gebaut

    Falkenstein (ND). Eine „Woche des pädagogischen Erfahrungsaustausches" fand an der Gewerblichen Berufsschule Falkenstein statt. Dabei zeigten Lehrlinge, Pädagogen und Ausbilder u. a. in einer Ausstellung selbstentwickelte Anschauungs- und Demonstrationsmodelle für den Unterricht. Einige davon wesdenn(auch '■•IbJeAod ...

  • Goldene Worte

    'Natürlich ist in jeder Gesellschaft ein Leben unmöglich, wenn die Menschen selbst keine Disziplin halten, aber wichtig ist, daß diese Disziplin nicht von außen kommt, sondern dem Bewußtsein des Menschen entspringt. Die Entwicklung einer solchen inneren Disziplin ist in der sozialistischen Schule sehr wichtig ...

Seite 6
  • Heroischer Weg

    Die Italienische Kommunistische Partei hat einen heroischen Kampfweg zurückgelegt. Sie zeichnet sich heute durch die große Zahl ihrer Mitglieder, durch Kampfkraft und Masseneinfluß aus. Das ist nicht zuletzt ein Ergebnis des Wirkens von Palmiro Togliatti, der seit der zweiten Hälfte der 20er Jahre bis zu seinem Tode im Jahre 1964 an der Spitze der IKP stand ...

  • Enge Bruderbande mit der DDR

    Brüderliche und freundschaftliche Bande verbinden die Arbeiterklasse Italiens und der DDR. Sie haben ihr Fundament in langjährigen historischen Traditionen des gemeinsamen Kampfes. Palmiro Togliatti bezeugte stets großes Interesse für die Kämpfe der deutschen Kommunisten in der Zeit des Faschismus, für die Entwicklung und Stärkung der Deutschen Demokratischen Republik und für die Vertiefung der Zusammenarbeit unserer beiden Bruderparteien ...

  • THEMEN DER WOCHE

    Internationale Ereignisse vom 18.-24. März

    unserer Parteien, Staaten und Volker einleitete, daß die Beratungen im Geiste brüderlicher Freundschaft und voller Übereinstimmung verliefen. Sie unterstreichen: Der Sieg über die USA-Aggressoren iät das Ergebnis des Heldentums des vietnamesischen Volkes, der Hilfe der sozialistischen Staatengemeinschaft und weltweiter Solidarität ...

  • großer Zum 80. Geburtstag des italienischen Arbeiterführers am 26. März Palmiro Togliatti Internationalist ein

    Palmiro Togliatti, der am 26. März 80 Jahre alt geworden wäre, • gehörte zu den verdienstvollen Führern der italienischen und der internationalen kommunistischen Bewegung. Sein Name ist und bleibt für immer mit der Gründung und dem Kampf der Italienischen Kommunistischen Partei, mit seinem Wirken in der Kommunistischen Internationale verbunden ...

  • Ein grüner Damm gegen die Sanddünen der Sahara

    Umfangreiche Aufforstungsarbeiten auf Algeriens Hochebene

    Von Bringfried Beer, Algier Im Sahara-Atlas und in der Hochebene Algeriens beginnt jetzt die Verwirklichung eines gewaltigen Projekts: Ein „grüner Damm" soll die nach Norden vorschreitenden Sanddünen der Sahara aufhalten und die Landschaft für künftige Generationen völlig verändern. Aufforstungsarbeiten werden in den nächsten Jahren auf einem 5 bis 20 Kilometer breiten Streifen vorgenommen, der sich über rund 1500 Kilometer von der marokkanischen bis zur tunesischen Grenze erstrecken soll ...

  • Regierung Gandhi: Sicheres Brot für das ganie Volk

    Auseinandersetzungen um Getreidegroßhandel in Indien

    Von Dr. Andreas Kabus, Neu-Delhi In Indien geht es in diesen Tagen mehr als sonst um das tägliche Brot für-560 Millionen Menschen. Nach der Trockenheit des vergangenen Jahres steht eine gute Frühjahrsernte auf dem Halm. Mit Beginn dieser „Rabi" genannten Saison soll auf Beschluß der regierenden Kongreßpartei der gesamte Getreidegroßhandel nationalisiert werden ...

  • BSWBfflL***

    Vorbereitungen für die Natiqnalisierung sind in den Unionsstaaten unterschiedlich gediehen. Bis zu der in wenigen Wochen beginnenden Ernte bleibt noch, viel zu tun. .Nach einem von der Zentralregierung befürworteten Vorschlag der Kommunistischen Partei Indiens sollen die kleinen Händler durch Kommissionsverträge, einbezogen werden ...

  • Gegen Krieg und Faschismus

    Im Prozeß der Herausbildung und Festigung der internationalen kommunistischen Bewegung nahm Palmiro Togliatti aktiv Anteil an der kollektiven Ausarbeitung und Durchsetzung ihrer Strategie und Taktik. Gemeinsam mit den führenden Genossen der KPdSU, mit den Genossen Georgi Dimitroff, Maurice Thorez, Wilhelm Pieck, Klement Gottwald und anderen hervorragenden Kommunisten leistete er eine umfangreiche Arbeit bei der theoretischen und politischen Vorbereitung des VII ...

Seite 7
  • DRV vervollkommnet ihr Verkehrsnetz

    Konferenz in Hanoi / Kriegsschäden werden beseitigt

    Hanoi (ADN-Korr./ND). Der Wiederherstellung und Weiterentwicklung des Verkehrs- und Transportwesens der DRV, dessen Einrichtungen in allen Gegenden des Landes zu den von den USA-Aggressoren am stärksten attakkierten Zielen gehörten, war eine zentrale Konferenz leitender Mitarbeiter dieses Zweiges der Volkswirtschaft ge- , widmet ...

  • Feste Freundschaft UdSSR-Irak

    KömmuniqucTiibeTAufenthalt Saddam Husseins in 3er Sowjetunion

    Moskau (ADN.4ND), Die UdSSR und Irak haben erneut erklärt, daß „es keinen gerechten und dauerhaften Frieden im Nahen Osten geben kann, solange alle besetzten arabischen Gebiete nicht befreit und die legitimen Rechte des Volkes von Palästina nicht gesichert sind". Diese Feststellung ist in einem Kommunique ...

  • Sonderschichten für Solidarität

    Pra* (ADN-Korr.). Unter der Losung „Eine Million Stunden für die kämpfende Jugend der Welt" werden Jugendliche aus allen Städten und Kreisen, der CSSR im April Sonderschichten leisten, deren Erlös auf das Solidaritätskonto für das Festival überwiesen wird. Die Vorbereitung dieser Aktion war ein Tagesordnungspunkt auf der Sitzung des CSSR-Festivalkomitees, die am Freitag unter Leitung des SSM-Vorsitzenden Juraj Varholik in Prag stattfand ...

  • Kurz berichtet

    Treffen mit Jenö Fock

    Budapest. Der ungarische Ministerpräsident Jena Fock traf am Sonnabend im Parlament mit' den Leitern der Regierungsdelegationen zusammen, die an der Jubiläumstagung der Donau-Kommission teilnahmen. Die Tagung galt dem 25. Jahrestag der Unterzeichnung der Konvention über die Schiffahrt auf der Donau. Diplomatische Beziehungen Hanoi ...

  • Die brüderliche Einheit wurde weiter gefestigt

    Moskau (ADN). Der Besuch der Partei- und Regierungsdelegation der DDE in der Demokratischen Republik Vietnam ist eine weitere markante Seite ir der Chronik der unerschütterlicher Freundschaft und Zusammenarbeit dei Brudervölker. Das stellt am Sonnabend die Moskauer „Prawda" in einem Beitrag fest. Der Aufenthalt der DDR-Abordnung, so wird betont, habe erneul gezeigt, daß die brüderliche Einheit dei sozialistischen Länder und ihrer marxistisch-leninistischen Parteien weiterhin erstarkt ...

  • Preisspirale dreht sich

    GROSSBRITANNIEN: Seit Amtsantritt der Tory-Regierung im Juni 1970 erhöhten sich die Preise für Nahrungsmittel um durchschnittlich 30 Prozent. Ein Brötchen kostet etwa 40 Pfennig I IRLAND: Mit 8,2 Prozent weist dieses Land die höchste Preissteigerungsrote im EWG-Bereich auf. DANEMARK: Im Januar und Februar wurden Brot um 7,5 Prozent, Butter um 19,5 Prozent, Milch um fast 32 Prozent und Eier um 12,6 Prozent teurer ...

  • Polizisten feuerten auf Indianer in Wounded Knee

    New York (ADN).' Vier Stunden dauerte ein Feuergefecht zwischen schwerbewaffneten Polizisten, die Wounded Knee im USA-Staat Süddakota belagern, und Indianern, die die Ortschaft besetzt halten. Nach Aussagen von Augenzeugen war dies einer der schwersten Zusammenstöße seit dem 27. Februar, als Sioux-Indianer die Ortschaft aus Protest gegen die Diskriminierungspolitik besetzten ...

  • Die Wahl eröffnete eine neue Etappe für Chile

    Moskau (ADN). Die chilenischen Wahlergebnisse eröffneten für die Unidad Populär eine neue Etappe, bei der die Geschlossenheit der Volkskräfte und die Einheit der Werktätigen, vor allem der Arbeiterklasse, von besonderer Bedeutung sind. Das erklärte der Generalsekretär der KP Chiles, Luis Corvalän, in einem „Prawda"-Interview ...

  • Kritik an Washington auf der CEPAL-Tagung

    Quito (ADN/ND). Bei der Eröffnung der 15. Tagung der UNO-Wlrtschaftskommission für Lateinamerika (CEPAL) sprach der Präsident Ekuadors, Guillermo Rodriguez Lara, die Hoffnung aus, daß konstruktive Lösungen für die Nutzung der nationalen Reichtümer der lateinamerikanischen Länder zum Wohle ihrer Völker gefunden werden ...

  • 1,2 Mrd. DM mehr für die Bundeswehr als 1972

    Frankfurt (Main) (ADN). Die BRD- Regierung will in diesem Jahr mit 26,55 Milliarden DM über 1,2 Milliarden mehr für die Rüstung ausgeben als 1972, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Sonnabend. Nach Angaben der Zeitung werden für 1973 allein über 675 Millionen DM für die Beschaffung von ...

  • TASS zur Vorbereitung des „Sojus/Apollo"-Raumfluges

    Washington (ADN). Wie TASS anläßlich von Beratungen sowjetischer und amerikanischer Weltraumexperten in Houston mitteilt, haben die Wissenschaftler und Raumfahrer beider Staaten gegenseitige Studienreisen vereinbart. Die für den gemeinsamen Flug eines „Sojus"- und eines „Apollo"- Raumschiffes im Jahre 1975 vorgesehene sowjetische Besatzung' soll im Juli dieses Jahres in die USA reisen, Der Gegenbesuch der amerikanischen Equipe ist für September 1973 geplant ...

  • „New Age : Neue Perspektiven für die Zusammenarbeit

    Neu-Delhi (ADN). Die Gespräche des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, in Neu-Delhi „haben neue Perspektiven für die Erweiterung der fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen Indien und der DDR auf den verschiedenen Gebieten eröffnet". Das stellt die indische Wochenzeitung „New Age" in ihrer jüngsten Ausgabe fest, in der sie die Ergebnisse des Stoph-Besuches in Indien würdigt ...

  • Tanaka für die Verbesserung der Beziehungen zur UdSSR

    Tokio (ADN). Der japanische Ministerpräsident Kakuei Tanaka hat sich für die Entwicklung der wirtschaftlichen Beziehungen zur Sowjetunion im Interesse beider Länder, im Interesse der Freundschaft und' der guten Nachbarschaft ausgesprochen. Er erklärte auf eine Anfrage über die Perspektive der japanisch-sowjetischen Beziehungen im Parlament, seine geplante Reise in die UdSSR solle einem möglichst baldigen Friedensvertrag und der Verringerung von Meinungsverschiedenheiten dienen ...

  • Piotr Jaroszewiez empfing polnische Metallarbeiter

    Warschau (ADN-Korr.). Die Werktätigen des polnischen Maschinenbaus haben die Aufgaben dieses Jahres bisher gut gelöst und gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres eine hohe Zuwachsrate erreicht. Außerdem liegen aus den Bereichen der Ministerien für Schwerindustrie und Maschinenbau Verpflichtungen zur zusätzlichen Produktion von Erzeugnissen im Werte von fünf Milliarden Zloty vor ...

  • Mit Schwung zum Festival

    Auch die fortschrittliche Jugend Chiles bereitet sich auf die X. Weltfestspiele vor. Das „Steuer" der Festivalvorbereitungen halten Miguel Davagnino, Präsident des Nationalen Vorbereitungskomitees, und Rosa Alcayaga, Generalsekretär dieses Komitees, in der Hand. Der chilenischen Delegation werden junge ...

  • Monopole, und BRD-Armee forderen Zusammenarbeit

    Bonn (ADN-Korr.). Über eine noch engere Kooperation zwischen Rüstungswirtschaft und Bundeswehr in der BRD konferierte am Freitag in Bonn der Rüstungswirtschaftliche Arbeitskreis, dem hohe Militärs und führende Monopolvertreter angehören. Wie das BRD- Bundeswehrministerium bekanntgab, wurde bei der neuen Gesprächsrunde u ...

  • WGB-Exekutive tagt Ende März in Hanoi

    Hanoi. Das Exekutivkomitee des Weltgewerkschaftsbundes (WGB) hat in Übereinstimmung mit dem Gewerkschaftsbund der DRV beschlossen, am 29. und 30. März eine Sitzung in Hanoi durchzuführen. Auf ihr sollen Maßnahmen zur Verstärkung der internationalen Solidaritätsbewegung für das vietnamesische Volk In der gegenwärtigen Etappe seines Kampfes beraten werden ...

Seite 8
  • Eishockey-Mittelgruppe enger zusammengerückt

    Von unseiem Mitarbeiter Waidefried Vorkefeld Im Riesenkühlschrank der Grazer Eishalle ging es bisher ohne Ausnahme heiß zu. Weil alle acht Mannschaften mit viel Ehrgeiz und Begeisterung bei der Sache waren, geriet das Publikum in jedem Spiel neu in Hitze, und es war deswegen gern -bereit, den Vertretungen deutlich sichtbare Mängel zu verzeihen ...

  • Dynamo Dresden nun drei Pu tikte vor Jena

    Rüdestand von Union und Erfurt noch größer

    Von Max Schlosser - Über 90 000 Zuschauer sahen zum Auftakt der zweiten Meisterschaftsserie 21 Tore. Diese nüchternen Zahlen lassen allerdings nicht erkennen, wie in fast allen Spielen mit großem Einsatz praktisch bis zum Schlußpfiff um die Punkte gekämpft wurde. Sieben Treffer fielen allein in den letzten 15 Minuten, zwei davon nur Sekunden vor Spielende ...

  • Gerechtes Unentschieden

    Halle. Der Tabellenführer aus Dresden begann die erste Viertelstunde äußerst stark. Doch als Boden das erste Mal von Klemm geprüft worden war und Peter den Führungstreffer erzielt hatte, löste sich die Verkrampfung beim HFC endlich. Nun wurde die Dresdner Abwehr zur Hergabe ihres ganzen Könnens gezwun-: gen ...

  • Nachwuchsschwimmer mit großem Kampfgeist

    „Diesmal habe ich aber aufgepaßt und die Wenden mitgezählt!" Wolfram Dobroschke, 15jähriger Freistil- und Lagen- Schwimmer von der DHfK Leipzig, durfte sich freuen. Beim Dreiländerkampf des Schwimmnachwuchses aus Polen, Jugoslawien und der DDR gewann er überlegen die 200 m Lagen. Am Freitag hatte sich Wolfram über 400 m Freistil verzählt, und während Adam Bet in 4:18,9 min als Sieger anschlug, wendete der lange Leipziger noch einmal in dem Glauben, es seien noch ...

  • Berliner Bühnen

    Komische Oper (Kassenruf 2 29 25 55), 19 bis 21.45 Uhr: „Ein Maskenball"**); Metropol-Theater (2 071739), 19 bis 21.30 Uhr: „Der Zigeunerbaron"**); Deutsches Theater (4 22 8134), keine Vorstellung; Kammerspiele (4 22 85 50), geschlossene Veranstaltung; Berliner Ensemble (4 22 3160), 15 bis 17.45 Uhr: „Schweyk im zweiten Weltkrieg"**); Maxim Gorki Theater (2 071719), 19 bis 21 ...

  • UdSSR-Leichtathleten gegen Kanada 150:114

    Die UdSSR-Leichtathleten waren in einem Hallenländerkampf in Montreal Gastgeber Kanada mit 150:114 Punkten überlegen, wobei die Männer mit 93:67 und die Frauen mit 57:47 gewannen. Für das beste Ergebnis sorgte Wladimir Abramow mit 2,21 m im Hochsprung. Mit der gleichen Höhe, die kanadischen Hallenrekord bedeutet, belegte der 20jährige Student Claude Ferragne den zweiten Platz ...

  • Manfred Wolf gewann im Oberhofer Kanzlersgrund

    Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaftem Wetter gewann überraschend Manfred Wolf (ASK Brotterode) auf der Schanze am Rennsteig im Oberhofer Kanzlersgrund den ersten von zwei Sprungläufen um den Rennsteigpokal. Wolf siegte überlegen mit der Note 251,4 und Weiten von 110- und 109 m. Skiflugweltmeister Hans-Georf Aschenbach verpatzte seinen ersten Sprung und kam nur auf 97 m ...

  • Union zu abwehrbetont

    Berlin. Die Erwartungen der Berliner blieben unerfüllt, denn sie knüpften an die Leistungen an, mit denen sie die erste Serie beendet hatten. Erneut wurden die Union-Sturmschwächen deutlich, dazu wurde von Anfang an zu abwehrbetont gespielt und aus dem Mittelfeld heraus nicht entschlossen genug nachgerückt ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung: Am Tag bleibt zunächst der Hochdruckeinfluß erhalten, so daß bei meist wolkenlosem Wetter die Temperaturen wieder Höchstwerte von 15 bis 20 Grad erreichen werden. In der kommenden Nacht wird von Westen her eine Bewölkungszunahme erwartet, die Tiefsttemperaturen liegen bei 5 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Richtungen um Süd ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 1017 Berlin, Franz-Mehrlng-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 38 SO. Abonnemcnttpreli monatlich *,M Marie - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1039 Berlin, Frankfurter Allee IU, Komo-Nr. 8721-12-41. Postschedckonto: Postscheckamt Berlin, Komo-Nr. SII-« -Alleinice Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rojenthaler Straße M-n, und alle DEWAO- Betrlebe und Zweif stellen in den Bezirken der DDR - Zur Zelt gut die AnzeigenprelsUtU Nr ...

  • KYDR nimmt an der WM-Qualifikation teil

    Die Mehrheit der Mitglieder des Organisationskomitees für die Fußball-Weltmeisterschaft 1974 hat sich in Zürich laut SID dafür ausgesprochen, der Nationalmannschaft der Koreanischen VDR trotz verspätet eingegangener Meldung die Teilnahme an den Qualifikationsspielen der Asiengruppe zu ermöglichen. Die KVDR nimmt den Platz von Indien ein, das seine Meldung in diesem Monat zurückgezogen hat, und trifft iny Qualifikationsturnier vom 4 ...

  • Neues Sportabzeichen in Volkspolen

    Auf Beschluß des Hauptkomitees für Körperkultur und Touristik der Volksrepublik Polen wird in unserem Nachbarland ab Juni ein „Allgemeines- Sportabzeichen" eingeführt. Es soll in drei Altersstufen — an Schüler, Junioren und Erwachsene — verliehen werden. Die Bedingungen für den Erwerb des „Allgemeinen Sportabzeichens" wurden von der Gesellschaft zur Förderung der Körperkultur erarbeitet, deren Landeskongreß am kommenden Dienstag stattfindet ...

  • HOCKEY Turnier in London: Belgien gegen Schottland 3 :1, England—Niederlande 0 :1. SPEEDWAY SCHWIMMEN

    Landerkampf in Prag: CSSR gegen Jugoslawien (erster Tag) 109 :55 Punkte. Landerkampf (Jahrgang 1957 und jünger) in Rijswijk: Niederlande gegen DDR 59 :89 Punkte. Roger Pyttel (DDR) siegte über 100 m Freistil, 200 m Schmetterling, 200 m Lagen Und als Schlußschwimmer in der 4 X 200-m-Freistilstaflel. Hansje Bunschoten (Niederlande) gewann die Freistilstrecken über 200 und 800 m ...

  • TISCHTENNIS Lindervertleiche in Bratislava: CSSR-Japan 6 :2 und 4 :4. BIATHLON

    Klubvergleich: Dynamo Zinnwald Segen ASK Vorwärts Oberhof: 3 X 7,5-km-Staffeilauf: 1. ASK I (Riese, Wolf, Beyer) 1:41:47 h, 2. ASK II (Tresselt, Kämptner, Möller) 1:43:18, 3. Dynamo I (Walther. Thterfelder, Schirmer) 1:48:30. Internationaler Wettbewerb in Nowosibirsk: 10 km Einzellauf: 1. Tichonow 38:25,0, 2 ...

  • RADSPORT

    Alferien-Kundfahrt, 4. Etappe von Djelfa nach Bou Saada (111 km): 1. Hordijk (NL) 2:37:05 h, 2. Fagerlund (Schweden) 1:12 min zur.; 5. Etappe von Bou Saada nach Biskra (170 km): 1. Llchatschew (UdSSR) 3:43:17, 2. Lis- (Polen) Bleiche Zeit.

  • FECHTEN RADBALL

    DDR-Oberliga in Zscherben: 1. Dusln/Seidel (Motor Karl-Marx- Stadt) 13 :1 Punkte/53 :15 Tore, 2. Hottmann/Wiesner (Aktivist Senftenberg) 13 :1/39 :16, 3. Gebrüder Gerdes (Traktor Zscherben) 9 :5/ 37 :18.

  • FAUSTBALL

    Hallenmeisterschafts-Endrunde, in Wildau: Männer: ISG Hirschfefde gegen Chemie Zeitz 44 :36 (19 :18), 3. Lok Wittstock. - Frauen: ISG Hirschfelde gegen Pentacon Dresden 31 :26 (17 :14). 3. SG Görlitz.

  • BASKETBALL

    Europapokalendspiel der Manner in Lüttich: Ignis Varese-ZSKA Moskau 71 : 66 (41 :29). Europapokal der Frauen: Erstes Finalspiel in Clermont Ferrand: Clermont University—Daugawa Riga 44 :64 (24 :34).

  • HANDBALL

    Vierlinderturnier der Männer in Ljubljana: BRD-CSSR 20:16 (10 :10), Jugoslawien—Dänemark 15 :8 (9:6). WM-Qualiflkationssplel (Frauen) in Bratislava: CSSR—Schweden 20 :15 (11 : 7).

  • BOXEN Internationaler Vergleich in Plauen: SC Karl-Marx-Stadt (verstärkt)-SC Türow (Polen) 11 :9. SKISPORT

    Alpiner Weltpokal, Frauen, Endstand: 1. Annemarie Pröll 297 Punkte, 2. Monika Kaserer (beide Österreich) 223, 3. Patricia Emonet (Frankreich) 163.

  • FUSSBALL

    In Warschau: Polen B-USA 2 :1 (1:0). WM-Qualifikation (Asienzone B1) In Sydney: Irak—Neuseeland 4:0 (3 :0), Australien—Indonesien 6 :0 (3:0).

Seite
Frühjahr im Wandel Rationalisatoren senken die Kosten Im Wälzlagerkombinat Leipzig, VEB Aluminiumfolie Merseburg und Kalibetrieb Werra: Wetteifern um effektive Materialökonomie Ein Bekenntnis der Sorben zur Politik unserer Partei Volkskammerdelegation in Ägypten herzlich begrüßt Erste Frühkartoffeln sind im Boden 10000 Streikende in Aalborg: Unser Kampf geht weiter! Herbert Warnke besuchte Studienzentrum des CGIL DDR-Schwimmnachwuchs führt im Dreilanderkampf Warschauer Bevölkerung baut neue Autobahn 400000 Wohnungen für Werktätige Moskaus Sibirische Erdöltrasse im Probebetrieb
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen