17. Sep.

Ausgabe vom 23.02.1973

Seite 1
  • Wir werden unser Klassenbündnis unentwegt festigen

    Eindrucksvolle Festveranstaltung zum Ehrentag der sowjetischen Waffenbrüder in Berlin /'Admiral Waldemar Verner hielt Ansprache Bari in (ND). Das millionenfach« Bekenntnis der DDR-Burger zur Freundschaft mit der UdSSR und ihren Streitkräften sei eine große historische Leistung, die die SED vollbracht habe ...

  • Brüderliche Grüße zum Jubiläum der UdSSR-Streitkräfte

    Telegramm an die führenden Persönlichkeiten der Sowjetunion Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion GenossenLeonidlljitsch Breshnew Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken Genossen Nikolai Viktorowitsdi Podgorny ...

  • DDR-Glückwunsch zum 25. Jahrestag des Februarsieges

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, WilU Stoph, übersandten Dr. Gustav Husäk, Generalsekretär des ZK der KPTsch, Armeegeneral Ludvik Svoboda, Präsident der CSSR, und Dr ...

  • Beratung über Probleme der Arbeit mit der Jugend

    Moskau (ADN). Ein Treffen von Vertretern von 27 kommunistischen und Arbeiterparteien Europas, das Problemen der Arbeit mit der Jugend gewidmet war, fand am 21. und 22. Februar in Moskau statt. Die Delegationen tauschten Erfahrungen der Arbeit ihrer Parteien mit der Jugend wie auch Meinungen über die ...

  • Sturmische Kundgebung der Freundschaft UdSSR-tSSR

    Pr»( (ADN/ND). Von Tausenden Pratern stürmisch befrfifit, tat der Generalsekretär des ZK der KPdSU. Leonid Breshnew, am Donnerstarnachmittar zur Teilnahme an den Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag des Februarsieges der tschechoslowakischen Werktätigen in Prag eingetroffen. Bei der Ankunft in der CSSR-Metropole empfingen der Generalsekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, Präsident Ludvik Svoboda und Ministerpräsident Lubomir Strougal herzlich den sowjetischen Gast ...

  • Weltzorn trifft Aggressor

    Zahlreiche Regierungen Erwiesener vorsätzlicher Berlin (ADN/ND). Mehr als 130 Menschen haben Tel Avivs Söldner an einem Tag ermordet I Zorn und Empörung über die brutalen Anschläge auf ein libysches Zivilflugzeug und palästinensische Flüchtlingslager in Nordlibanon haben die Welt erfaßt In Protesterklärungen ...

  • Friedensabkommen für Laos ist in Kraft getreten

    Vientiane (ADN). Das am 21. Februar von Vertretern der patriotischen Kräfte von Laos und der Vientiane-Seite unterzeichnete Abkommen über die Wiederherstellung des Friedens und die Verwirklichung der nationalen Eintracht trat in Laos am Donnerstag um 06.00 Uhr MEZ (12.00 Uhr Ortszeit) in Kraft. Die Unterzeichnung des Friedensabkommens in Laos hat im Lande Jubel und Freudendemonstrationen ausgelöst ...

  • Konferenz über Vietnam wurde in Rom eröffnet

    Rom (ADN-Kor.). Auf einer Weltkonferenz über Vietnam beraten seit Donnerstagabend in Rom Vertreter aus über 60 Ländern und von zahlreichen internationalen Organisationen Probleme der Situation nach dem Abschluß des Vietnamabkommens, über die Hilfe der Weltöffentlichkeit bei der Beseitigung der von den USA-Aggressoren angerichteten materiellen Schäden und über die Notwendigkeit, alle politischen Gefangenen freizulassen ...

  • Festsitzung zum Geburtstag von Nicolaus Copernicus

    Berlin (ND). Leben und Werk des polnischen Astronomen Nicolaus Copernicus würdigte am Donnerstag aus Anlaß des 500. Geburtstages des Gelehrten das Plenum der Akademie der Wissenschaften der DDR auf einer Festsitzung in Berlin. Die Festrede hielt Dr. Herbert Weiz, Mitglied des ZK der SED und Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates ...

  • Aufnahme diplomatischer Beziehungen DDR-Burma

    Berlin (ADN). Zwischen den Regierungen der Deutschen Demokratischen Republik und der Union von Burma wurde folgendes Kommunique vereinbart: „Mit dem Ziel der Stärkung der bestehenden freundschaftlichen Beziehungen sind die Regierungen der Deutschen Demokratischen Republik und der Union von Burma übereingekommen, mit Wirkung vom 23 ...

Seite 2
  • Frieden in Laos - ein Sieg des Volkes und der Solidarität

    Ein zweiter schwelender Kriegsherd in Indochina ist gelöscht: Am Donnerstag, 12.00 Uhr Ortszeit, trat das Abkommen über die Herstellung des Friedens und der nationalen Eintracht in Laos in Kraft. Nach drei Jahrzehnten opferreichen Kampfes hat das 3-Millionen-Volk einen entscheidenden Schritt zum Frieden und zur Verwirklichung seiner nationalen Grundrechte getan ...

  • wurde weiter gefestigt

    Vortrag Albert Nordens an der Militärakademie „Friedrich Engels"

    ' Dresden (im)).- Genoase Albert Norden, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, besuchte am Donnerstag die Militärakademie „Friedrich Engels" der Nationalen Volksarmee in Dresden. Er überbrachte herzliche Grüße ■und Wünsche des Zentralkomitees der SED, insbesondere seines Ersten Sekretärs und Vorsitzenden des Nationalen Verteidigungsrates, Genossen Brich Honecker ...

  • Die Bluttaten Tel Avivs fordern die ganze Menschheit heraus

    Eine Woge der Empörung geht um die Walt, seit israelische Soldateska am Mittwoch befehlsgemäß durch einen' barbarischen Oberfall auf Nordlibanon und durch den ungeheuerlichen Abschuß eines libyschen Passagierflugzeuges Ober 130 Menschen kaltblütig ermordete. UNO-Generalsekretär Dr. Kurt Waldheim äußerte seine Besorgnis Ober diese > Eskalation israelischen Aggressionsterrors, Viele Regierungen, Zeitungen, Funk- und Fernsehstationen unterschiedlicher Richtungen verurteilten die neuen Verbrechen ...

  • Entscheidende Aufgabe: Masseninitiative fördern

    Horst Sindermann sprach vor Gewerkschaftsfunktionären

    Potsdam (ADN/ND). Über aktuelle Aufgaben des Volkswirtschaftsplanes 1973 sprach am Donnerstag Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, vor rund 300 leitenden Gewerkschaftsfunktionären an der Sonderschule des ZK der SED in Kleinmachnow ...

  • Abschiedsbesuche des DDR- Botschafters in Budapest

    Das. Mitglied des Politbüros des ZK der USAP Jena Föck, Vorsitzender des Ministerrates der Ungarischen" Volksrepublik, hat am Donnerstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR in der UVR, Dr. Herbert Plaschke, zum Abschiedsbesuch empfangen, Das Gespräch verlief in einer sehr herzlichen und freundschaftlichen Atmosphäre ...

  • DDR fest verbunden mit dem gerechten Kampf der arabischen Völker

    Erklärung eines Sprechers des Außenministeriums

    Berlin (ND). Mit Empörung hat die Bevölkerung der DDR die Nachricht von dem blutigen Überfall Israels auf libanesisches Territorium, 200 km von der israelischen Grenze entfernt, sowie vom Abschuß eines libyschen Verkehrsflugzeuges durch die israelische Soldateska aufgenommen. Diesen Anschlägen gegen die Sicherheit der Völker und die internationale Zivilluftfahrt sind über 100 unschuldige Menschen zum Opfer gefallen ...

  • Qualität und Tempo- Ziel bei der Aussaat

    Stralsund (ADN/ND). Ober die Auf. gaben bei der weiteren Intensivierung der 1 Produktion sowie die gründliche Vorbereitung der Frühjahrsbestellung beriet am Donnerstag der Rat für Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschafi (RLN) des Kreises Stralsund. Herzlich begrüßter Gast war Georg Ewald, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und ^Minister für Laiid-,J Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft ...

  • Lunochod 2 beendete zweite Arbeitsetappe auf dem Mond

    Bisher legte das fahrende Labor eine Strecke von 11 km zurück

    Moskau (ADN). Mit dem Anbruch der Mondnacht endete am Donnerstag für Lunochod 2 die zweite Arbeitsperiode Während des letzten Funkkontaktes waren der Zustand der Bordsysteme überprüft und der Deckel mit den Son- ■ nenbatterien geschlossen worden. Das zweite .sowjetische rollende Mondlabor hat bisher eine Strecke von 11 067 m zurückgelegt ...

  • Botschafter Damdin würdigt erfolgreichen Weg der MRYP

    Berlin (ND). Den eindrucksvollen Weg, den das mongolische Volk in den vergangenen 52 Jahren unter Führung der Mongolischen Revolutionären Volkspartei gegangen ist, schilderte der Aut ßerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der MVR in der DDR, Chorlogijn Damdin, am Donnerstag auf einer Pessekonferenz anläßlich des bevorstehenden Jahrestages der Gründung der Partei der mongolischen Kommunisten ...

  • Festliche Auffuhrung des Hirns „Wege der Männer''

    Berlin (ND)loblnn ;■ Anwesenheit '■■ von

    Filmschaffenden aus der CSSR fand am Donnerstagabend im Filmtheater „International" aus Anlaß des 25. Jahrestages, des Februarsieges der tschechoslowakischen. Arbeiterklasse eine festliche Aufführung.des Films „Wege der Männer" statt. Unter den Gästen befanden sich der Staatssekretär" im Ministerium für Kultur der DDR Kurt Löffler und der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der CSSR in der DDR, Richard Dvofäk ...

  • Kranzniederlegung am Grabe Otto Nuschkes

    Berlin (ADN). Anläßlich des 90. Geburtstages von Dr. h. c. Otto Nuschke, des Mitbegründers und langjährigen Vorsitzenden der Christlich-Demokratischen Union Deutschlands und Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, am 23. Februar 1973, legte am Donnerstag eine Delegation des Präsidiums und des Sekretariats des Hauptvorstandes der CDU Im Beisein von Frau Vera Nuschke an seinem Grabe auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof einen Kranz nieder ...

  • Botschafter besuchte Gesellschaft Österreich-DDR

    Wien (ADN-Korr.). Der Botschafter der DDR in Österreich, Dr. Werner Fleck, ist am Donnerstag in Wien mit Vorstandsmitgliedern der Gesellschaft Österreich—DDR 1 zusammengetroffen.. Im Mittelpunkt des Gespräches standen unter anderem die neuen Aufgaben, die die Gesellschaft nach der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Österreich und der DDR hat ...

  • Tagung des Internationalen Musikrates beendet

    Berlin (ND). Am Donnerstag ging in unserer Hauptstadt die Tagung der Exekutive des Internationalen Musikrates (IMC) zu Ende, die während der IV. Musik-Biennale Berlin stattfand. Unter Leitung von Dr. Ladislav Mokry (CSSR), Generalsekretär des IMC, und Prof. Dr. Egon Kraus (BRD), Vizepräsident, beschäftigten sich die Teilnehmer u ...

  • Der 500 000. Besucher in der Kunstausstellung begrüßt

    Dresden (ADN). Der 500 000. Besucher wurde am Donnerstag in der VII. Kunstausstellung der DDR im Dresdner Albertinum begrüßt. Jubilüumsbestfcher war der "Feinmechaniker Hans^ Joachim Teschner aus dem VEB Pentacon Dresden.' Er war mit Kollegen tn die „Siebente" gegangen, um einen Ausstellungsrundgang seines Arbeitskollektivs vorzubereiten ...

  • Präsident Kenneth Kaunda empfing Delegation der DDR

    Daressalam (ADN-Korr.). Eine Delegation des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, die unter Leitung von Botschafter Werner Herklotz gegenwärtig zu Gesprächen über die Normalisierung der Beziehungen zwischen, beiden Staaten in Sambia weilt, ist am Mittwoch in Lusaka von Präsident Kenneth Kaunda empfangen worden ...

  • Erhöhte Bundesbahntarife verteuern Reisen in die BRD

    Berlin (ND). Auf Grund einer erneuten Erhöhung der Tarife für den Reiseverkehr bei den Eisenbahnen der Bundesrepublik Deutschland verteuern sich ab 1. März 1973 die Fahrpreise bei Reisen nach der BRD bis zu 10 Prozent. Dadurch erhöht sich der Gesamtfahrpreis für Reisen nach der Bundesrepublik Deutschland ...

  • Delegation der PLO beendete Besuch in unserer Republik

    Berlin <ADN). Die Delegation der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) unter Leitung des Vorsitzenden des Exekutivkomitees, Yasser Arafat, hat die DDR wieder verlassen. Sie wurde auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld vom Generalsekretär des Afro-Asiatischen Solidaritätskomitees der DDR, Edmund Röhner, herzlich verabschiedet ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela. Dr. Günter Keltischer, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowskl, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Der Sozialismus erzeugt jeden Tag aufs neue Frieden

    Es ist die Frucht der internationalistischen Erziehung durch unsere Partei, daß die Freundschaft zur UdSSR zu einer Herzenssache des ganzen Volkes der DDR geworden ist und die Angehörigen der sowjetischen Streitkräfte als Kampfgefährten und Waffenbrüder geliebt und geachtet werden. Sie'sind „unsere Freunde", wie es überall treffend heißt ...

  • Unser Bruderbund wird täglich neu gefestigt

    Berlin (ND). Das Zentralkomitee der SED hat in einer von seinem Ersten Sekretär, Erich Honecker, unterzeichneten Grußadresse der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland die herzlichsten Grüße und Glückwünsche zum- 55. Jahrestag der Sowjetarmee übermittelt. In dem an Armeegeneral J. F. Iwanowski, Oberkommandierender der Gruppe, und Generalleutnant I ...

  • Entschlossenes Handeln gegen jeden Aggressor

    Wie die 55jährige Geschichte der sowjetischen Streitkräfte überzeugend verdeutlicht, wäre es allerdings völlig verfehlt, in dieser Situation zu schlußfolgern, daß wir unsere Verteidigungsanstrengungen auch nur um einen Deut einschränken dürften. Als Marxisten- Leninisten sagen wir in voller Verantwortung ...

  • Imperialismus aggressiv und abenteuerlich wie eh und je

    Indem die Sowjetunion als Hauptkraft des antiimperialistischen Kampfes günstige äußere Bedingungen für den Aufbau des Sozialismus/Kommunismus garantiert, unterstützt sie den Kampf der internationalen Arbeiterklasse und der nationalen Befreiungsbewegung. Sie hindert die Imperialisten wirkungsvoll daran, die Konterrevolution zu exportieren, und sie ist ein mächtiger Schild, unter dessen Schutz sich die antiimperialistischen Befreiungsbewegungen erfolgreich entwickeln können ...

  • Waffenbrüderschaft im militärischen Alltag

    Wie für alle anderen mit der Sowjetarmee verbündeten Streitkräfte der sozialistischen Verteidigungskoalition ist auch für unsere Nationale Volksarmee die prinzipienfeste und schöpferische Anwendung der Erfahrungen der Sowjetarmee die Gewähr für eine marxistisch-leninistische Lösung der Militärfrage als eine Grundlage der politischen Macht der Arbeiterklasse ...

  • Die Streitkräfte müssen standig gefechtsbereit sein

    Was die andere Seife des Januskopfes dieser Strategie betrifft, so ist „Abschreckung" für die Imperialisten schon immer ein Synonym für Hochrüstung, für „Politik der Stärke" gegenüber dem Sozialismus gewesen. Wir registrieren aufmerksam solche Versuche der NATO, wieder in die Vorderhand zu kommen, wie ...

  • Die Sowjetarmee und unser Waffenbündnis schützen den Frieden

    Aus der Rede von Admiral Waldemar Verner, Mitglied des Zentralkomitees und Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung, anläßlich des 55. Jahrestages der Sowjetarmee

    Wir Bürger der sozialistischen Deutschen Demokratischen Republik bezeugen freudig und von ganzem Herzen unsere Gefühle und Gedanken der Freundschaft, der Kampfgemeinschaft und der Treue zum Lande Lenins und zu seinen Streitkräften. Indem wir unentwegt, so wie es der VIII. Parteitag der SED beschlossen hat, das Klassen- und Waffenbündnis mit der KPdSU, mit der UdSSR und mit der Sowjetarmee ^ ...

  • Kampfmeeting im Beimler-Regiment

    Berlin (ADN/ND). Mit einem Kampfmeeting wurde am Donnerstag im „Hans-Beimler"-Truppenteil der NVA die „Woche der Waffenbrüderschaft" festlich eröffnet. Daran nahmen mehr als 700 Komsomolzen, FDJ-Mitglieder der NVA sowie Vertreter der Patenbetriebe teil. Sie begrüßten das Mitglied des ZK und Chef der ...

  • Herzliche Grüße zum Jubiläum

    Berlin (ADN/ND). Der Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann, hat dem Minister für Verteidigung der UdSSR, Marschall der Sowjetunion A. A, Gretschko, anläßlich des 55. Jahrestage! der Sowjetarmee die herzlichsten Glückwünsche übermittelt. „Wir werden auch in Zukunft all unsere Kraft zur Stärkung der Nationalen Volksarmee einsetzen, um unser Bündnis noch stärker, fester und für immer unbesiegbar zu machen", heißt es in dem Telegramm ...

Seite 4
  • „Kommunistisches Manifest" und internationale Arbeiterbewegung

    Symposium aus Anlaß des 125. Jahrestages des Manifests

    Berlin (ND). Die gemeinsame Kommission von Wissenschaftlern sozialistischer Länder zur Rolle der Arbeiterklasse im weltrevolutionären Prozeß führte am 21. und 22. Februar 1973 in Berlin ein wissenschaftliches Symposium anläßlich des. 125. Jahrestages des Erscheinens des „Kommunistischen Manifestes" durch ...

  • Ein heldenmütiges, schöpferisches Leben

    Zum 70. Geburtstag von Julius Fucik

    die Kraft der künstlerischen Verallgemeinerung, mit der Fu&k sein persönliches Schicksal zu einem Bild vom heroischen Kampf des tschechischen ' Volkes gegen die faschistischen Okkupanten in den Jahren 194J—1943 weitet. Seine Auffassungen vom Revolutionär unserer Epoche, vom Sinn und Glück des Lebens, ...

  • Umwälzung im Denken

    Ausführlich analysierte Dr. Weiz die Leistungen des Copernicus und die umwälzende Wirkung seines Werkes in den Klassenkämpfen und geistigen Auseinandersetzungen im 15. und 16. Jahrhundert. Konfrontiert mit den Widersprüchen am Vorabend der frühbürgerlichen Revolution und durch die Aneignung der fortschrittlichen Ideen, welche die Menschheit hervorgebracht hatte, so sagte der Redner, habe Copernicus seine Weltanschauung und seine Persönlichkeit ausgeprägt ...

  • Richtiges Bild von der Welt

    Die unvergängliche und bis heute höchst aktuelle Bedeutung der copernir canischen Revolution für den geistigen Fortschritt bestehe insbesondere darin, daß sie die Naturforschung von der Theologie, von der Religion und überhaupt von der idealistischen Spekulation loslöste und demgegenüber ihre Vereinigung mit der materialistischen Weltanschauung auf die Tagesordnung setzte ...

  • Er befreite die Wissenschaft von den Fesseln der Spekulation

    Dr. Herbert Weiz sprach auf der Festveranstaltung in Berlin aus Anlaß des 500. Geburtstages von Nicolaus Copernicus / Interessante Ausstellung in der Staatsbibliothek eröffnet

    „Gemeinsam mit der Volksrepublik Polen und der ganzen fortschrittlichen Menschheit würdigen wir in Copernicus — dem großen polnischen Astronomen und Naturforscher, dem Arzt, Verwaltungspolitiker und Ökonomen — eine der bedeutendsten Renaissance-Persönlichkeiten, dde ihr universelles. Wissen mit Leidenschaft für den geistigen und gesellschaftlichen Fortschritt ihrer Zeit einsetzten ...

  • Neues aus der Wissenschaft Bausteine des Lebens auf der Erde im Modell nachgebildet

    Moskau (ADN). Ein Modell der Urbausteine des Lebens, der sogenannten Koazervattröpfchen, ist von sowjetischen Biochemikern entwickelt worden. Die aus Molekülen von Eiweißen, Nukleinsäuren, Kohlenwasserstoffen und anderen Verbindungen zusammengesetzten Tröpfchen haben sich unter Laboratoriumsbedingungen ' jahrelang gehalten ...

  • „Quellwasser künftig aus den Wasserhähnen Moskaus

    Moskau (ADN-Korr.). Die größte Ozonisierungsanlage Europas wird gegenwärtig im östlichen Wasserwerk Moskaus gebaut. Sie soll täglich 1,2 Millionen Kubikmeter Trinkwasser mit Hilfe von Ozon entkeimen. Die erste Ausbaustufe der Anlage, die Moskauer Spezialisten in Kooperation mit französischen Fachleuten projektierten, wird im nächsten Jahr den Betrieb aufnehmen ...

  • In Stichworten

    Sonnen-Radiospektrofraph. Wissenschaftler der Nicolaus-Copernicus-Universität Torun haben einen Sonnen- Radiospektrographen gebaut. Das Präzisionsgerät dient der Erforschung der Sonnenstrahlung. Es soll mit einem sowjetischen Satelliten in den Weltraum geschickt werden. Bleivergiftung. In den Städten Italiens leiden drei Millionen Kinder infolge der zunehmenden Luftverpestung an Bleivergiftungen ...

  • Geschwister-Scholl-Ehrung an der Jenaer Universität

    Jena (ND). Das Andenken der Geschwister Scholl und ihrer Freunde der Gruppe „Weiße Rose" ehrten am Donnerstag Wissenschaftler und Studenten der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Prof. Dr. Manfred Weißbecker, , Direktor der Sektion Geschichte, zeichnete den Lebens- und Erkenntnisweg/ der Geschwister Scholl bis zu jener mutigen antifaschistischen Flugblattaktion vom 18 ...

  • ellHchatt

    „Das Erbe des copernicanischen Werkes zu pflegen und zu nutzen, bedeutet heute, beharrlich am mühevollen Streben nach dem Erkenntnisfortschritt mitzuwirken und dabei Partei zu ergreifen für den gesellschaftlichen und weltanschaulichen Fortschritt unserer Zeit", betonte Dr. Weiz abschließend. „In der ...

Seite 5
  • Schwedter Lehrsätze für hohe Effektivität Partnerschaft im Wettbewerb garantiert Wolpryla-Rohstoff in bester Qualität / Von Otto S c h o t h

    Aciylnitril, das Urnt in Schwedt und Premnitz Jedes Schulkind, ist der hauptsächliche Rohstoff für die Produktion von Wolpryla-Fasern. ACN - die Chemiearbeiter drängen nicht nur in der Produktion, sondern auch in der Sprache auf Kürze - wird im Stammwerk des Petrolchemischen Kombinats Schwedt aus Propylen (Zulieferung aus Leuna) und Ammoniak (Schwedter Eigenproduktion) hergestellt ...

  • Angebot von DDR-Betrieben beweist Leistungsfähigkeit

    In der Branche Elektro- • technik werden mit Neuund Weiterentwicklungen «o bekannte Finnen aus der DDR wie das Transformatorenwerk „Karl Liebknecht" Berlin, das Transformatoren- und Röntgenwerk Dresden oder die Lokomotivbau- Elektrotechnischen Werke „Hans Beimler" Hennigsdorf aufwarten. Erzeugnisse des ...

  • Was beim Projekt bedacht sein will

    Von Erika Stangen Bei der Forschung, Entwicklung und Konstruktion werden erfahrungsgemäß mindestens Dreiviertel der späteren Selbstkosten eines Erzeugnisses beeinflußt. Wie die Arbeitsbedingungen in einem rationalisierten Bereich oder einer'neuen Produktionsstätte sein werden, wird ebenfalls weitgehend während der Entwicklung neuer Verfahren, Anlagen und Erzeugnisse bestimmt ...

  • Rationelle Bestandswirtschaft

    Am Montag berichteten wir Ober Schatzsucher in Magdeburger Schwermaschinenbaubetrieben, die auf vielerlei Wegen - in den Produktionsbrigaden, in Arbeitsgemeinschaften, durch Neuerervereinbarungen — den Materialverbrauch senken. Dieses Vorgehen in breiter Front erweist sich als nützlich. Oberall wo die ...

  • Arbeitsplätze eingespart

    Preipnitz, :Jhe wissenschaftliche jQrga^ nisätiOTfder, !AVbeitsprözesseutÜhfte, i,m Premnitzer' 'Chemiefaserwerk1'-. '„Etriedrlch Engels'' zu erheblichem Produktivitätszuwachs. So wurden im Industriekraftwerk des Großbetriebes trotz der Kapazitätserweiterung für den neuen Grisutenbereich und der Inbetriebnahme einer biologischen Abwasserreinigung zum Schutz der Havel zwölf Arbeitsplätze eingespart ...

  • Düsenwebautomaten in ßerga

    Greiz. Mit modernen Düsenwebautomaten aus der CSSR steigerten die Werktätigen im Betrieb Berga des VEB Greizer Kammgarnwebereien in den vergangenen fünf Jahren die Produktion beträchtlich. Der Betrieb im Tal der Weißen Elster ist ein bedeutender Hersteller pflegeleichter Gewebe für Damen- und Herrenoberbekleidung ...

  • Aus dem Wirtschaftsleben

    Instandhaltung mechanisiert

    Leuna. Eine zentrale Anlage zum Beflanschen von Rohren erleichtert jetzt in den Leunawerken die Instandhaltung der rund 800 Kilometer Rohrleitungen. Arbeiter und Ingenieure des Rationalisierungsbetriebes der Leunawerke, des Rohrleitungsbaus und der Außenmontage haben diese neue Technologie, die im Vergleich zur bisherigen Methode die Arbeitsproduktivität vervierfacht, gemeinsam entwickelt ...

  • 32 Jugendbrigaden gebildet

    Döbeln. Im Kreis Döbeln hat sich der Anteil der Jugend an der Neuererbewegung im vergangenen Jahr um über sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr erhöht. Im zweiten Halbjahr 1972 konnten 97 Objekte an Jugendliche übergeben und 32 neue Jugendbrigaden gebildet werden. Bei der Aktion „Materialökonomie" wurden über sechs Millionen Mark eingespart ...

Seite 6
  • Zur Strategie und Taktik des imperialistischenHandelskrieges

    der das Weltniveau erreichen. Da nun Abwertungen im allgemeinen von Ländern vorgenommen werden, die einen Einfuhrüberschuß haben, wiegt auch die Verteuerung der Einfuhr durch die Abwertung im allgemeinen schwerer als die Verbilligung der Ausfuhr. Eine Abwertung hat darum auf längere Zeit nur Erfolg für das Monopolkapital, wenn sie gleichzeitig mit einer Erschwerung der Einfuhr verbunden wird ...

  • Mord und Terror — Doktrin Tel Avivs Chronik der Verbrechen des Aggressors in Nahost

    Zwei neuerliche barbarische Verbrechen der israelischen Aggressoren haben einen internationalen Sturm der Empörung ausgelöst: der Überfall auf palästinensische Flüchtlingslager in Nordlibanon, bei dem 32 Menschen ermordet wurden, sowie der Abschuß einer libyschen Verkehxsmaschine durch israelische Luftpiraten, bei dem über 100 Zivilisten den Tod fanden ...

  • Burma: Volk am Irawadi bahnt Weg in die Zukunft

    Es ist erst einige Wochen her, daß das 28-Millionen-Volk am Irawadifluß den 25. Jahrestag wiedergewonnener Unabhängigkeit beging. Obwohl Ergebnis eines schweren Kampfes, öffnete sie nicht sogleich den Weg in die Zukunft. Dies konnte erst geschehen, als am 2. März 1962 eine Gruppe patriotischer Offiziere die bürgerliche Regierung stürzte und den Revolutionären Rat mit General Ne Win an der Spitze bildete ...

  • Fakten und Zahlen

    Burmas Territorium mißt 677 900 km* Die Bevölkerung wird auf 28 Millionen geschätzt. Davon sind etwa zwei Drittel Burmesen und ein Drittel die nationalen Minderheiten der Karen, Shan, Chin, Kochin und Kay ah. Ihre Staaten und Sonderterritorien bilden zusammen „Pyitaungsu Myangma Neingando", die Union von Burma ...

  • Staatsoberhaupt General Ne Win

    Am 14. Mai 1911 geboren, studierte Ne Win an der Universität Rangun und betätigte sich schon früh in der antiimperialistischen Jugendbewegung. Während des Aufstandes gegen die japanische Okkupation im März 1945 befehligte er die burmesischen Truppen. Nach der Unabhängigkeit Armeechef, zeitweilig Vizepremier und Premier; wurde General Ne Win 1962 Vorsitzender des Revolutionären Rates und damit Staatsoberhaupt und Premier ...

Seite 7
  • fester Bund KPdSU-KPTsch

    leonid Breshnew überreichte Leninorderi an Gustav Husäk Generalsekretär des ZK der KPdSU stürmisch begrüßt

    Pra* (ADN-Korr.). Leonid Breshnew Überreichte Gustav Husäk am Donnerstagabend auf einein Festakt im Thronsaal der Prager Burg den Leninorden. Die hohe Auszeichnung war Gustav Husäk vom Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR aus Anlaß seines 60. Geburtstages für seine hervorragende Rolle bei der Entwicklung ...

  • Die konsequente Politik der SEW bewährt sich im Kampf

    Gerhard Danelius hielt Schlußwort auf 3. Taguhg des Vorstandes

    fang an die Normalisierung der Beziehungen zur DDR befürwortet und den Frontstadtkurs des kalten Krieges verurteilt?" Auf die Frage, wie es mit Westberlin weitergehen, soll, sagte der SEW-Vorsitzende: „Das bisher Erreichte muß ständig gesichert und gefestigt werden. Daß die Bestimmungen des Vierseitigen ...

  • „Er lebt in unseren Herzen. er lebt in unserer Arbeit!"

    # Denkmal des hervorragenden Arbeiterführers enthüllt • Gustav Husäk übergab „Klement-Gottwald-Brücke" in Prag

    Von unserer Korr«spond«ntin Eva H o r I a m u s Prag. Donnerstag morgen. Tausende [Präger füllen den platz vor dem Gebäude des Zentralkomitees der KPTsch, auf dem ein mit rotem Fahnentuch verkleidetes Monument .alles überragt. Volksmiliz In ihren dunkelblauen Uniformen ist im Karree.angetreten. Antonin Kapek, Mitglied des Präsidiums des ZK der KPTsch und i ...

  • Regierungen protestieren

    Mordaktionen werden überall in der Welt scharf verurteilt

    LIBANON. Der Ministerpräsident Libanons, Saeb Salam, hat den provokatorischen Feuerüberfall Israels vom Mittwoch auf Flüchtlingslager in Nordlibanon entschieden verurteilt. Er stellte fest: „Israel verfolgte zwei Ziele: Einmal wollte es die Einheit des Landes untergraben und zum anderen Zwietracht zwischen den Libanesen und den Palästinensern Säen ...

  • Sowietumon verurteilt die Gewaltakte Israels

    TASS: Eskalation der Verbrechen der Dayan-Soldateska

    Moskau (ADN). Zu den jüngsten Verbrechen Israels stellt die sowjetische Nachrichtenagentur TASS am Donnerstag in einem Kommentar fest: Jetzt, nach dem Überfall der Luftgang'ster Tel Avivs auf ein Verkehrsflugzeug, werden auch die leichtgläubigsten Menschen der offenkundigen Lüge keinen Glauben mehr schenken, daß es sich bei dem Raubzug in da« innere Libanons um „Vergeltung" handele ...

  • Zwei Raketen der „Phantoms" trafen Verkehrsflugzeug

    Kairo. .Wir werden Mschossm - wir werden von Jägern beschossen...". Dieser erschütternd* Aufschrei dts französischen Kapitäns des libyschen Verkehrsflugzeuges, das am Mittwoch von israelischen „Phantom"-Jäflern über Sinai abgeschossen wurde, erklang Donnerstag mittag auf einer dramatischen Pressekonferenz in Kairo noch einmal aus Lautsprechern, Es waren wahrscheinlich die letzten Worte des Piloten ...

  • Kommunique über Kissingers Verhandlungen in China

    Washington (ADN). Das Weiße Haus hat am Donnerstag ein Kommunique über die Verhandlungen des Sicherheitsberaters des USA-Präsidenten, Kissinger, in Peking veröffentlicht. Darin heißt es, die Seiten erörterten die Entwijcklung der Beziehungen zwischen beiden Ländern nach dem China-Besuch des USA-Präsidenten und „bestätigten die Prinzipien des im Februar 1972 in Schanghai veröffentlichten gemeinsamen Kommuniques" ...

  • Abgewertete USA-Wahrung erneut unter starkem Druck

    Berlin (ADN). Knapp zwei Wochen nach der zehnprozentlgen Dollar-Abwertung ist die amerikanische Währung am Donnerstag an den führenden kapitalistischen Devisenbörsen erneut unter starken Druck geraten. In London, Paris, Frankfurt (Main) und Zürich kam es zu fieberhaften Dollar-Verkäufen, wodurch sich der Kurs der USA-Währung bereits den unteren Interventionspunkten näherte ...

  • Prawda: „Leid nicht mit Dollars wiedergutzumachen"

    Moskau (ADN). Das dem vietnamesischen Volk durch den USA-Krieg zugefügte Leid kann nicht mit Dollars wiedergutgemacht werden. Es gibt kein Mittel, um den verkrüppelten Vietnamesen die Gesundheit oder den Toten das Leben wiederzugeben, jedoch kann das Zerstörte wiederhergestellt werden. Dies bemerkt die „Prawda" zur Haltung von amerikanischen Senatoren und Abgeordneten des Repräsentantenhauses wie Humphrey und Ichord, die Leistungen der USA gegenüber der DRV ablehnen ...

  • Edward Gierek empfing Generale der Sowjetarmee

    Warschau (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek, empfing am .Donnerstag eine Abordnung der Nordgruppe der Sowjetarmee unter Leitung von Generalleutnant Iwan Gerassimow. Im Verlauf der herzlichen Begegnung übermittelte Edward Gierek im Namen des ZK der PVAP allen Angehörigen der Sowjetarmee brüderliche Kampf esgrüße zum 55 ...

  • Präsident erließ Amnestie

    Prag (ADN-Korr.). CSSR-Präsident Ludvik Svoboda erließ anläßlich des 25. Jahrestages des Februarsieges eine Amnestie. Sie erstreckt sich auf Personen, die zu Freiheitsstrafen bis zu fünf Jahren, zu Besserungsmaßnahmen und zu Geldstrafen verurteilt sind und nicht schon einmal straffällig waren. Gleichfalls, werden alle Verfahren, die unter die genannten Bedingungen fallen, eingestellt ...

  • Offizielle Stellungnahme des UNO-Generalsekretärs

    New York (ADN-Korr.). UNO-Generalsekretär Dr. Kurt Waldheim hat am Donnerstag den Abschuß einer libyschen Verkehrsmaschine durch israelische Flugzeuge erneut entschieden verurteilt. In einer offiziellen Erklärung stellt Dr. Waldheim fest, der Abschuß des Passagierflugzeuges sei der „schokkierendste Zwischenfall in der Geschichte der zivilen Luftfahrt" ...

  • DKP verurteilt Piratenakt

    Düsseldorf (ADN). Der Parteivorstand der DKP hat gegen den verbrecherischen Piratenakt israelischer Militärflugzeuge schärfstens protestiert. In einer Erklärung fordert die DKP „die Einstellung der politischen, wirtschaftlichen und militärischen Unterstützung für die herrschenden imperialistischen Kräfte Israels, deren Politik darauf abzielt, die gespannte Lage Im Nahen Osten weiter zu verschärfen und eine politische Regelung des Nahostkonflikti zu hintertreiben" ...

  • Unterredung N. Ceausescus mit Marschall Jakubowski

    Bukarest (ADN). Der Generalsekretär der Rumänischen Kommunistischen Partei und Vorsitzende des Staatsrates der SRR, Nicolae Ceausescu, hat am Donnerstag den Oberkommandierenden der Vereinten Streitkräfte der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages, Marschall der Sowjetunion I. I. Jakubowski, empfangen, meldet Agerpres ...

  • Botschafter Libanons: BRD soll Hilfe für Israel einstellen

    Bonn (ADN)« Der libanesische Botschafter in der BRD, Keerouan Labaki, hat die BRD-Regierung aufgefordert, ihre finanzielle Unterstützung für Israel einzustellen. Der libysche Botschafter in Bonn, Jala Mohammed Daghely, äußerte vor Pressevertretern ebenfalls sein Befremden über die BRD-Regierung, die Immer noch „Gelder und Hilfe an Israel" gebe ...

  • Überfall in Paris

    Paris (ADN). Etwa zehn Personen verübten am Mittwoch einen Überfall auf das Büro der irakischen Luftverkehrsgesellschaft „Iraq Airways" in Paris. Dies berichtet AFP am Donnerstag unter Bezug auf die irakische Botschaft in Paris.

  • Erklärung von Papst Paul VI.

    Vatikanstadt (ADN). Papst Paul VI. hat am Mittwoch den Gewaltakt der israelischen Okkupanten gegen die libysche Verkehrsmaschine verurteilt.

Seite 8
  • Der alte Wetterhall im Trubel von Lugnet

    Donnerstag abend, als die Feuerwerker sich schon an den Raketen zu schaffen machten, mit denen die Generalprobe der Weltmeisterschaften und Eröffnung der diesjährigen schwedischen Skispiele illuminiert wurde, suchte ich inmitten des Trubels einen Mann, den jeder in Falun kennt, ohne daß in diesem Augenblick jemand zu sagen vermochte, wo ich ihn finden könnte: Gösta Wetterhall ...

  • Leipzig 1972 beste Bezirksorganisation

    ' Das hervorragende Ergebnis, das die Mitglieder des DTSB bei der Erfüllung des Sportplanes 1972 für die Weiterentwicklung von Körperkultur und Sport erreichten, wurde am Donnerstag In Berlin vom Präsidium des DTSB mit der Ehrung der besten Bezirksorganisationen und Sportgemeinschaften gewürdigt DTSB- Präsiäent Manfred Ewald zeichnete in Anwesenheit von Rudi Hellmarm, Leiter der ...

  • Zum Bauen gehört auch der Glaser

    Mit dem Begriff Bau verbindet sich heutzutage unwillkürlich die Vorstellung von Kranriesen, mit deren Hilfe vielgeschossige Wohnhäuser montiert werden. Aber zum Bau gehört mehr als nur der Wohnungsneubau. Volkswirtschaftlich gleichbedeutend mit ihm sind Baumaßnahmen zur Rationalisierung in der Industrie und der Um- und Ausbau, das Modernisieren und Instandsetzen von Wohnungen in älteren Häusern ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung: Zwischen einem Tiefdrucksystem über Nordund Nordosteuropa und einem Hoch im Azorenraum hat sich der Zustrom von Meereskaltluft nach Mitteleuropa von Nordwesten her verstärkt. Die Mittagstemperaturen werden im Tiefland zwischen 2 und 5 Grad liegen, während nachts vor allem bei Aufklaren gebietsweise mit leichtem Frost gerechnet werden muß ...

  • Viele Nachwuchsboxer im Ring

    Wenn man die Erfolgsstatistiken der Teilnehmer an den 25. DDR-Meisterschaften im Boxen durchsieht, trifft man in verstärktem Maße Angaben, die auf Erfolge bei Junioren-Europameisterschaften, Turnieren der Freundschaft, ' Landesmeisterschaften der Jugend und Junioren und Kinder- und Jugendspartakiaden hinweisen ...

  • Erfahrungen über das Bauwesen ausgetauscht

    Konrad Naumann sprach vor Moskauer, Stadtparteiaktiv

    Konrad Naumann, 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin der SED, sprach am Donnerstag vor dem Moskauer Stadtparteiaktiv über „Erfahrungen der Bezirksleitung bei der Durchführung der Beschlüsse des VIII. Parteitages". Er behandelte dabei unter anderem Probleme der Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes und ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 17. Februar starb im 76. Lebensjahr Genosse Major a. D. Karl Neumonn aus der WPO 2. Er war seit'1923 Mitglied unserer Partei und hat sich stets für die Ziele der Arbeiterklasse eingesetzt. Seine Verdienste wurden mit staatlichen und gesellschaftlichen Auszeichnungen gewürdigt. Trauerfeier: 27. Februar, 14 Uhr, Krematorium Baumschulenweg ...

  • YP bittet um Mithilfe

    Vermißt wird seit dem 14. Februar gegen 22 Uhr der 41jäh* rige Karl Stadelmann aus Buchholz. Er wurde zuletzt im Stadtbezirk Mitte in der Johannisstraße/ Ecke Friedrich- _______________ straße gesehen. ^^^^^^^^^ Der Gesuchte ist etwa 180 cm groß, von schlanker Gestalt. Er hat dunkelblondes, dünnes, hinten übergekämmtes Haar und eine Stirnglatze ...

  • SCIeipzig schlug Sofia 17:11

    Die Messestädter nun im Halbfinale des Handball-Europapokals

    Drei Tore hatte der SC Leipzig im Europapokal-Rückspiel des Viertelfinals gegen Lok Sofia wettzumachen (11:14). Durch Abspielfehler der Gäste gelang ihm eine schnelle 3:0-Führung. Der 3-Tore-Vorsprung wurde bis zur Pause gehalten (7:4). In der zweiten Hälfte dominierte der Gastgeber durch sein größeres spielerisches Können und entschied die Partie noch klar mit 17:11 für sich ...

Seite
Wir werden unser Klassenbündnis unentwegt festigen Brüderliche Grüße zum Jubiläum der UdSSR-Streitkräfte DDR-Glückwunsch zum 25. Jahrestag des Februarsieges Beratung über Probleme der Arbeit mit der Jugend Sturmische Kundgebung der Freundschaft UdSSR-tSSR Weltzorn trifft Aggressor Friedensabkommen für Laos ist in Kraft getreten Konferenz über Vietnam wurde in Rom eröffnet Festsitzung zum Geburtstag von Nicolaus Copernicus Aufnahme diplomatischer Beziehungen DDR-Burma
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen