27. Sep.

Ausgabe vom 24.09.1972

Seite 1
  • Kommunique über den offiziellen Freundschaftsbesuch einer Partei- und Regierungsdelegation der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik in der Deutschen Demokratischen Republik

    Auf Einladung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik weilte vom 19. September bis 23. September 1972 eine Partei- und Regierungsdelegation der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch in der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Genossen aus der CSSR herzlich verabschiedet

    Tausende riefen Gustav Husäk und Lubomir Strougal zu: „Auf Wiedersehen!" / Erich Honecker und Willi Stoph begleiteten die Partei- und Regierungsdelegation der CSSR zum Zentralflughafen / Feierliches militärisches Zeremoniell Von unseren Berichterstattern Werner Micke und Dr. Claus D 0 m d e Berlin. Nach ...

  • Freundschaftliches Telegramm von Bord der Sondermaschine

    Berlin (ADN). Während der Helmreise der Partei' und Regierungsdelegation der CSSR; sandten der Generalsekretär des ZK der KPTsch, Dr. Gustav Husäk, und der Vorsitzende der Regierung der CSSR, Dr. Lubomir Strougal, von Bord der Sondermaschine an Genossen Erich Honecker, Erster Sekretär des ZK der SED, ...

  • Delegation wieder In Prag

    Praf (ADN-Korr.) Die vom Generalsekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, geleitete Partei- und Regierungsdelegation der CSSR ist am Sonnabendvormittag von ihrem mehrtägigen Besuch in der DDR wieder in Prag eingetroffen. Auf dem Prager Flughafen Ruzyne wurden die Delegationsmitglieder herzlich von den ...

Seite 2
  • II.

    Die Repräsentanten beider Parteien und Staaten tauschten ihre Meinungen zu den Hauptproblemen der gegenwärtigen internationalen Lage aus. Sie bekundeten ihre hohe Wertschätzung für die Erfolge, der Leninschen Außenpolitik der Kommunistischen Partei der Sowjetunion und der Sowjetregierung bei der Verwirklichung der Beschlüsse des XXIV ...

  • III.

    Die Partei- und Regierungsdelegationen der Deutschen Demokratischen Republik und der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik tauschten ihre Meinungen zu aktuellen Problemen der internationalen kommunistischen und Arbeiterbewegung aus. Im Geiste der Beschlüsse der Moskauer Beratung der kommunistischen ...

  • Bruderliche Zusammenarbeit DDR-CSSR weiter vertieft

    (Fortsetzuna von Seite 1)

    Beide Seiten betrachten die Ergebnisse der ökonomischen und wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit als einen Beitrag zur Durchführung der Wirtschaftspolitik beider Staaten entsprechend den Direktiven des VIII. Parteitages der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und des XIV. Parteitages der Kommunistischen , Partei der Tschechoslowakei sowie zur Verwirklichung des Komplexprogramms der sozialistischen ökonomischen Integration ...

  • Das aktuelle Interview Realistische Auffassungen haben sich in der IPU durchgesetzt

    Gespräch mit Volkskammerpräsident Gerald Götting

    Frage: Am vergangenen Mittwoch ist die nterpariamentarische Gruppe der DDR in die Interparlamentarische Union aufgenommen worden. Wie schätzen Sie dieses Ereignis ein? Antwort: Mit der Aufnähme der IPG der DDR hat sich nun auch in der IPU die realistische Auffassung durchgesetzt, daß die uneingeschränkte ...

  • Im Spiegel der Presse

    Freundschaftsbesuch im Zeichen der Einheit und Geschlossenheit Starke internationale Resonanz auf Ergebnisse der Verhandlungen

    WELTAGENTUREN. Das Kommunique über den offiziellen Freundschaftsbesuch hat in der Berichterstattung der internationalen Nachrichtenagenturen ein lebhaftes Echo gefunden. TASS (Sowjetunion), Reuter (Großbritannien), AFP (Frankreich) und AP (USA) heben vor allem die Passagen aus dem Kommunique hervor, in denen beide Seiten ihre Entschlossenheit bekräftigen, die brüderliche Zusammenarbeit zwischen beiden Staaten und Völkern zu vertiefen ...

  • Unzerstörbares Bündnis

    WARSCHAU. Unter der Überschrift „Ein unzerstörbares Bündnis verbindet die Völker der CSSR und der. DDR" berichtet „Trybuna Ludu", und unter dem Titel „Freundschaftskundgebung mit E. Honecker Und G. Husäk in Berlin" veröffentlicht „Zycie Warszawy" Berichte über den vorletzten Tag des Aufenthalts der CSSR-Partei- und Regierungsdelegation in Berlin ...

  • Stabile Entspannung möglich

    Die Presse der sozialistischen Länder stand am Sonnabend im Zeichen des Freundschaftsbesuches. MOSKAU. Über die Reden Erich Honeckers und Gustav Husäks auf der Großkundgebung in Berlin informiert die „Iswestija". Die Festigung der Einheit und Geschlossenheit der Länder der sozialistischen Gemeinschaft, ...

  • Gemeinsame Ziele und Wege

    PRAG. Die Großkundgebung im Berliner Friedrichstadt-Palast wird von der Mehrzahl der Zeitungen in der CSSR als Höhepunkt der Reise fewertet. „Rüde Präva" überschreibt seinen Bericht „Gemeinsames Ziel, gemeinsamer Weg", die Gewerkschaftszeitung „Prace" hebt unter der Überschrift „Unverbrüchliche Freundschaft ...

  • Eine erfolgreiche Entwicklung

    SOFIA. Unter deh Überschriften „Freundschaft und Einmütigkeit" und „Für die Festigung der sozialistischen Gemeinschaft" berichten die bulgarischen Zeitungen am Sonnabend über die Kundgebung in Berlin. Sie heben insbesondere die Ausführungen von Erich Honecker und Gustav Husäk über die große Bedeutung ...

Seite 3
  • Was Sonst Noch Passierte

    Neues Deutschland / 24. September 1972 t Seit« 3 WIRTSCHAFT Zuckergehalt leicht bestimmt Mafdeburr. Eine vollautomatische Extraktions- und •Filtrationsmaschine zur Bestimmung des Zuckergehaltes bei Rüben entwickelten junge Chemieanlagenbauer aus Staßfurt Dieses Jugendobjekt entstand in enger Zusammenarbeit mit vietnamesischen Praktikanten, Regelwerkern aus Dresden und Komsomolzen aus Jagotin ...

  • über 1000 neue Ideen von Werktätigen der Berliner Elektro-Apparate-Werke

    Berlin (ND). Das Wettbewerbsziel der Walzwerker von Ilsenburg, im IV. Quartal dieses Jahres bereits nach den qualitativen Kennziffern des Jahres 1973 zu arbeiten und auf diese Weise den 50. Jahrestag der UdSSR mit guten Taten in der Produktion zu ehren, hat in den letzten Wochen in vielen Be= trieben ...

  • Arbeitsorganisation -Sache der gesamten Belegschaft

    Seit 1966 gab es im Eisenacher Automobilwerk keinen Monat mit Planrückständen. Per 30. September 1972 werden bereits 76,7 Prozent der geplanten Warenproduktion ausgeliefert. Nach gründlicher Diskussion über kurzfristig zu erschließende Reserven, haben die Werktätigen unseres Betriebes einen Gegenplan zum Staatsplan 1972 erarbeitet, der eine zusätzliche Produktion von 600 PKW und für eine Million Mark mehr Ersatzteile vorsieht ...

  • Weites Aktionsfeld der Sparsamkeit

    Wege zu einer hocheffektiven Materialwirtschaft

    Von Hans-Joachim Braune Bereits ein flüchtiger Blick in das Statistische Jahrbuch verrät: Unter allen Produktionsaufwendungen nimmt der Materialverbrauch den ersten Rang ein. Volkswirtschaftlich betrachtet, entfielen im vergangenen Jahr 57 Prozent des .Wertes aller erzeugten materiellen Güter und produktiven Leistungen auf ...

  • Erfahrungsaustausch am Arbeitsplatz der Marzahner

    Hier werden Ideen geboren. Jeder gibt seine Anregung dazu. Es geht diesen Kollegen aus dem Werkzeugmaschinenkombinat „7. Oktober", Betrieb Marzahn, um den optimalen, reibungslosen Produktionsdurchlauf für Teile von Werkzeugmaschinen. Einrichter Joachim Penn (links) verdeutlicht gerade dem Gütekontrolleur Erich Pustelny und dem Einrichter Wolfgang König seine Überlegungen ...

  • DDR-Bmttoprodukt1971 nach Wertbestandteilen

    nene Verordnung über die Arbeit mit Normen und Kennziffern der ökonomischen Materialverwendung und Vorratswirtschaft bietet jeder Betriebsleitung die Möglichkeit, diesen wichtigen Abschnitt des Produktionsprozesses richtig zu organisieren und dabei die materielle Interessiertheit der Werktätigen klug zu nutzen ...

  • Rationellere Möbelproduktion

    Erfurt; Möbel im Wert von 1,3 Millionen Mark lieferten die Arbeiter des Möbelkombinates Erfurt bisher in diesem Jahr zusätzlich an den Binnenhandel. Mit der Erfüllung ihrer Wettbewerbsverpflichtung, Waren im Wert von Insgesamt 1,8 Millionen Mark über den Plan herzustellen, wollen sie noch vorhandene Bedarfslücken schließen helfen ...

  • Neue Haushaltnähmaschine

    Wittenberg Unkompliziert im Gebrauch, formschön und beträchtlich leichter als ihre Vorgängerinnen ist eine neue Haushaltnähmaschine, mit deren Produktion die Werktätigen de» Nähmaschinenwerkes Wittenberge noch im letzten Quartal dieses Jahres beginnen. Auf der Leipziger Herbstmesse wurde dem neuen Typ eine Goldmedaille verliehen ...

  • Fernsehkolbenqualität erhöht

    Spremberg. Den Glasmachern des Fernsehkolbenwerkes Fniedrichshaln gelang es, durch Anwendung von Erfahrungen aus dem Tesla-Werk in Roznov, CSSR, die Bruchquote um zwei Prozent zu verringern. Ein in Roznow erprobtes Verfahren zum Verschweißen von Fernsehkolben bewährt sich jetzt auch in Friedrichshain ...

  • Zuckergehalt leicht bestimmt

    Mafdeburr. Eine vollautomatische Extraktions- und •Filtrationsmaschine zur Bestimmung des Zuckergehaltes bei Rüben entwickelten junge Chemieanlagenbauer aus Staßfurt Dieses Jugendobjekt entstand in enger Zusammenarbeit mit vietnamesischen Praktikanten, Regelwerkern aus Dresden und Komsomolzen aus Jagotin ...

Seite 4
  • Weil Lachen

    gesund ist Von Karl Hantzsch, Leiter des Ensembles der heiteren Muse des VEB Weimar-Werk

    Kein solides Schaffen ohne Statistik: Jahresdurchschnitt 20 bis 22 Veranstaltungen; etwa 50 Mitglieder gehören zum Ensemble. Rund 40 Prozent sind Landmaschinenbauer, die anderen singender, klingender Beweis dafür, daß auch die übrigen Weimaraner ein Herz für die Kultur haben. Statistisch nicht erfaßt ist die Zahl der Zuschauer und Zuhörer ...

  • Japan ist interessiert an DDR-Filmen

    Konrad Wolf: „Goya" geht in 70 Filmtheater

    Gegenwartig wird in mehreren Städten Japans der Farbfilm „Goya", die Gemeinschaftsproduktion der Studios für Spielfilme DEFA und Lenfilm, Leningrad, unter Mitarbeit der Studios für Spielfilme Sofia und Bosnafilm gezeigt. Nach verschiedenen Einzelaufführungen, unter anderem in Schweden, Frankreich und Italien, brachte nun auch ein nichtsozialistisches Land diesen Film zum Masseneinsatz in seinen Kinos ...

  • Freude an Chansons, Songs und Schlagern

    Streifzug durch das neue Amiga-Angebot

    Die Schauspielerin Vera Oelschlegel gehört in unserer Republik seit langem auch zu den profiliertesten Interpreten von Chansons, Songs und Liedern. Zahlreiche Tourneen, auf denen sie seit sechs Jahren von ihrem „Ensemble 66" begleitet wird, führte sie nicht nur durch europäische Länder, sondern bis nach Asien und auf den afrikanischen Kontinent ...

  • Gemälde, durchdacht und voller Phantasie

    Swetlin Russew in der Neuen Berliner Galerie

    obert. Bemerkenswert sind die Weite der Thematik im Schaffen dieses Künstlers, die Bewegung seiner vor allem auf atmosphärische Dichte und eine klare, faßliche Aussage zielenden Kompositionen. Eine geistig gebändigte, stets auf einen wesentlichen Inhalt konzentrierte Lebensfülle beherrscht die Bilder Russews ...

  • E R. Greulich

    mit der ekelhaftesten Form der moralischen Umweltverschmutzung für aktuell und notwendig. Wenn der Held, Guido Trump, ein fortschrittlicher Schriftsteller und Journalist, auf Grund seines „Reports des Verderbens" in diesem Aktionsroman einen dar großen Rauschgiftbosse jagt, hoffe ich, wird im Rahmen der abenteuerlichen Handlung sowohl das berechtigte Spannungsbedürfnis des Lesers befriedigt wie auch sein,Anspruch auf authentische Information ...

  • Kulturnotizen

    VOLKSBUCHHANDEL. Auf der ! RATIO '72 r zeigt der Volksbuchhandel zweckmäßige und geschmackvolle Neubauten von Saisonbuchhandlungen, die ab 1973 entlang der Ostseekünste errichtet werden sollen. AUSSTELLUNG. Ein Beitrag der CSSR zum Jahr des Buches ist die Ausstellung'' „Bücher im Kampf für Frieden und Freiheit der Völker", Sie gegenwärtig in der Prager Stadtbibliothek gezeigt wird ...

  • Woran arbeiten Sie?

    ND-Umfrage.

    Kürzlich erblickte im Eulenspiegsl-Verlag mein jüngstes Kind, „Die deftige Jungfrau", das Licht der Welt. Da freut es mich besonders, daß spätestens seit den Ausführungen Genossen Hagers selbst hinter ernstesten Stirnen die Frage rumort: Wie notwendig ist eigentlich das Heitere im Sozialismus? Vielleicht führt das auch zu einar Renaissance des dankbaren Genres Anekdote ...

  • Publizisten des DDR-Fernsehens in der Sowjetunion

    Berlin (ADN). Eine Delegation des DDR-Fernsehens unter der Leitung von Helmut Lange, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatlichen Komitees für Fernsehen* ist in die UdSSR gereist Die Delegation, der auch das Komiteemitglled Karl-Heinz Hochneder und der, Kommentator Dr. Günter Leucht angehören^ wird mit führenden Fernsehpublizijsten der Sowjetunion in Leningrad und Moskau 'zusammentreffen ...

  • Multilaterales Symposium der Theaterverbände

    Berlin (ND). Das erste multilaterale Symposium der Theatervertoände der sozialistischen Länder fand — ausgerichtet vom Verband der bulgarischen Schauspieler — vam-18. bis 23. September in Warna statt. Das Thema lautete: „Theater und Arbeiterklasse". Daran nahmen Vertreter der Volksrepublik Bulgarien, CSSR, DDR, Volksrepublik Polen, Sozialistischen Republik Rumänien, UdSSR und Ungarischen Volksrepublik teil ...

  • Finnische Schriftsteller zu Gast in der DDR

    Berlin (ADN). Zu einem freundschaftlichen Gespräch empfing der 1. Sekretär des Schriftstellerver- 'bandes der DDR, Gerhard Henniger, anv Freitag Anu Kaipainei, Mitglied des Vorstandes des Schriftstellerverbandes Finnlands, und Erkki Renpae, Hauptdelegierter der Internationalen Schriftstellertagung von Lahti ...

Seite 5
  • Gut freund mit den Schülern „ihrer" Klassen

    Seit Jahrtn sind Bilder wie diese nicht mehr aus der Tätigkeit der Elternaktive wegzudenken. Die Mütter und Väter, die dem Lehrer im Aktiv beratend und helfend zur Seite stehen und Kontakt zu allen Eltern halten, sind auch gut freund mit allen Mädchen und, Jungen »ihrer" Klassen. Viele Stunden ihrer Freizeit widmen Mütter und Väter der Pionier- oder FDJ-Gruppe ...

  • Keine Angst vor heiklen Fragen

    Wie wir in unserer Klasse in der Tätigkeit des Aktivs von Jahr zu Jahr weitergekommen sind

    Um zielstrebig voranzukommen, legen wir Wert auf einen präzisen Arbeitsplan des Aktivs, der sich auf die Elternbeiratsverordnung und den Klassenleiterplan stützt. Ehe wir jedoch die neuen .Aufgaben festlegen, analysieren Klassenleiter und Aktiv sorgfältig den erreichten Stand. Diese freimütigen Aussprachen über die Ergebnisse der Bildung und Erziehung erleichtern es uns, die nächsten Schritte zu bestimmen ...

  • Im vertrauensvollen Gespräch mit äffen Müttern und Vätern

    Erfahrungen und Probleme aus der Arbeit der Parteigruppen von Elternvertretungen

    Von Max Speckon, Sekretär der Kreisleitung der SED Nauen und Pionierarbelt sowie die Jugendstun-* den unterstützen. Die Genossen aus der Lessing-Oberschule Finkenkrug fördern zielstrebig die Familienerziehung. In zahlreichen Nauener Schulen gehören die Genossen mit zu jenen Eltern, die sich vorbildlich um die Werterhaltung der Schulgebäude kümmern und die Klassenräume verschönern ...

  • Gute Kontakte zum DFD

    Berlin (ND). Das Sekretariat des DFD- Bundesvorstandes orientierte die Bezirks- und Kreisvorstände sowie die Gruppen des DFD auf die Elternvertreterwahlen an den Schulen. In der Elternibeiratsverordnung ist festgelegt, daß der DFD an jeder Schule ein Mitglied zur Wahl in den Elternbeirat vorschlagen kann ...

  • Wahlen der Eltemvertreter

    An den 7037 allgemeinbildenden Schulen unserer Republik wählen die Väter und Mütter von 2 734 000 Schülern ihre Elternvertreter: t: • Bis 20. Oktober über 500 000 Mitglieder der Klassenelternaktive • Vom 30. Oktober bis 22. Dezember auf Delegiertenkonferenzen mehr als 100 000 Mitglieder der Elternbeiräte ...

  • SCHULNOTIZEN Erste Beratung der zentralen Operativgruppe

    Berlin (NB). Die erste Beratung der zentralen Operativgruppe zur Führung der Wahlen der Elternvertretungen fand am Freitag unter Vorsitz von Werner Lorenz, Staatssekretär im Ministerim für Volksbildung, in Berlin statt. Neben den gesellschaftlichen Massenorganisationen nahmen auch Vertreter aus allen Bezirken der DDR teil ...

  • Goldene Worte

    Wachstum und Erziehung der Kinder sind eine große, ernste und äußerst verantwortliche Angelegenheit, und sie ist natürlich nicht leicht Mit einem kleinen Trick ist das nicht zu scharfen. Wenn Sie ein Kind In die Welt gesetzt haben, so heißt das, daß Sie ihm für viele Jahre die ganze Kraft Ihres Denkens, Ihre ganze Aufmerksamkeit, Ihren ganzen Willen widmen müssen ...

  • Offener Brief an die Genossen

    Berlin (ND). Die Kreisleitung Hoyerswerda und die Industriekreisleitung Schwarze Pumpe wandten sich mit einem offenen Brief an die Genossen Eltern. Sie machen darin auf die große Bedeutung der Elternvertreterwahlen und auf die Verantwortung der gesellschaftlichen Kräfte für Bildung und Erziehung aufmerksam ...

  • Hohes Wissen ist beste Startbahn ins Berufsleben

    Die Klasse der 10a der Penzliner Schule setzt sich aus Mädchen und Jungen mehrerer Dörfer der Umgebung zusammen. Das bringt im Vergleich zu solchen Schulen, wo die Kinder aus einem Wohngebiet kommen, bestimmte Schwierigkeiten mit sich. So ist es bei uns kompliziert, die Eltern zu gemeinsamen Beratungen zusammenzubekommen ...

  • Hilfe für FDJ-Studfenjahr

    Neubrandenburg (ND). An der Elternversammlung der Klasse lOr der Schule 1 in Neustrelitz nahmen auch Schüler der FDJ-Leitung teil. In der lebhaften Aussprache ging es u. a. um Probleme der klassenmäßigen Erziehung und einet kulturvollen Lebens. Das neugewählte Elternaktiv wird dem Wunsch der Schüler nachkommen, das FDJ-Studienjahr wirksamer zu unterstützen ...

  • Beständige Tätigkeit in der Pioniergruppe

    Herzenssache. Jahrelang war ich Mannschaftsbetreuer im Fußball der B-Jugend und Junioren bei Motor Süd-Brandenburg. Meine Brigade hat enge ______ Patenschafts- H|L fc beziehungen zur Klasse 2 b der Karl-Uebknecht-Oberschule. Seit 1967 war ich auch im Elternaktiv der Klasse meines Sohnes in der Rochow-Schule ...

Seite 6
  • Mahnfeuer über den Bergen und Fjorden Horwegens '

    Am Sonntag und Montag Volksabstimmung über den EWG-Beitritt

    Von unserem Skandinavien-Korrespondenten Jochen Preu 61er Die Spannung im, Norwegen ist auf den Höhepunkt gestiegen. Am Freitag brannten • Mahnfeuer über Bergen und :F jondeh vom Nbrtdfcap bis nach Kiiistianisand. Die große Front der EWG- Gegner entzündete sie zwei Tage vor der Entscheidung, am gleichen Tag, als in Oslo 15 000 Menschen gegen den EWG-Beitritt des -Landes demonstrier- ,ten ...

  • Bedeutende Wandlungen in der Großen Kabylei

    Sonderprogramme Algeriens für die unterentwickelten Gebiete

    Von unserem Korrespondenten Franz Schmohl, Algier Reisebeschreibungen der Kolonialära priesen den landschaftlichen Reiz der Großen Kabylei Algeriens. Von den „schroffen Bergmassiven", die bis an die Mittelmeerküste reichen, wurde geschwärmt, von der „rauhen Schönheit" dieses „öden, doch pittoresken Landstrichs" ...

  • Im Geiste des XXIV. Parteitages

    Rund zwei Millionen Touristen besuchen jährlich die Sowjetunion. Die Rsise führt sie in die schönsten Gegenden des Landes, ob Krim oder Mittelasien, Kaukasus oder Baikalsee. Sie genießen ebenso wie Millionen und aber Millionen Sowjetbürger die Schönheiten der Natur, wie sie in dieser Vielfalt und Unberührtheit heute selten andernorts zu finden sind ...

  • Schmutzige Verleumdungen

    „Im CIA und im Pentagon", behauptet der Verfasser, „gibt es durchaus kluge Leute." Sie hätten ihm diesbezüglich alles erklärt und ihn gebeten, es öffentlich darzulegen. Und schon strengt sich dieser Meister provokatorischer Angelegenheiten aus Leibeskräften an, die Sowjetunion möglichst schmutzig zu verleumden, ihr nicht mehr und nicht weniger vorzuwerfen als die Vorbereitung eines „Präventivschlages" gegen die Volksrepublik China ...

  • Nur von Vorfeil für den Frieden

    Im außenpolitischen Programm unseres Jugendverbandes,1 das 1968 angenommen wurde, haben wir uns — wie fast alle Jugend- und Studentenorganisationen Schwedens,, ja, man kann sagen ganz Nordeuropas - für die völkerrechtliche Aner-^ kennung der DDR und für ihre Aufnahme in die UNO und deren Spezialorganisationen ausgesprochen ...

  • Konkrete UdSSR-Vorschläge

    Die reaktionären imperialistischen Kräfte verstehen gut, daß die Verbesserung der Beziehungen zwischen der UdSSR und der VR China den Grundinteressen der beiden,Länder auf lange Sicht, den Interessen des Weltsozialismus, den Interessen des Kampfes gegen den Imperialismus entsprechen würde. Die, Sowjetunion ...

  • Ein langfristiges Programm

    Die "Beobachter auf der Sitzung der" höchsten Volksvertretung konnten, sich davon überzeugen, mit welchem Ernst die sowjetische Öffentlichkeit an die Meisterung dieses komplizierten und vielschichtigen Problems herangeht. Umweltschutz — das zeigt die Aussprache — ist kein modisches .Schlagwort, sondern ein langfristiges Programm, das schon von den ersten Tagen der Existenz der UdSSR an in Angriff genommen wurde ...

  • Kommunistische Ethik

    Dem kann man vieles hinzufügen: In großem Maßstab werden Arbeiten zur Melioration, zur Vorbeugung der Bodenerosion durch Wind und Wasser geführt. Die Wasserressourcen, Waldreichtümer und Naturvorkommen werden besser genutzt; unter staatlichem Schutz stehen wertvolle und seltene Tierarten. Die unverrückbare ...

  • Politische Halluzinationen antisowjetischer Hetzer

    „Prawda" zu den Artikeln des Pentagon-Sprachrohrs Alsop :

    Die imperialistischen Kreise nutzen jegliche Äußerungen des Antisowjetismus ih ihrem Kampf gegen den Sozialismus aus. Die antisowjetische Politik Pekings entspricht direkt den Bedürfnissen des Imperialismus. Sie wird von der reaktionären Propaganda im Westen ausgenutzt, um die Aufmerksamkeit der Völker ...

  • Die DDR gehört in die UNO

    Die XXVII. Tagung der Vollversammlung der Vereinten Nationen in New York ist vielen fortschrittlichen Bürgern Großbritanniens Anlaß zu der Erwartung, daß eine neue Initiative ergriffen wird, um auch die Deutsche Demokratische Republik als,Mit-, glied der Vereinten Nationen aufzunehmen. Die jüngste internationale Entwicklung vor allem in Europa hat bewiesen, daß die diplomatische Anerkennung der DDR immer größere Fortschritte macht ...

  • Pekinger „Informationen"

    Dieses Vorgehen ist nicht neu. Die imperialistische Propaganda greift schon lange zur Verleumdung über die „rote Gefahr" im erfolglosen Kampf gegen den Sozialismus. Das neue besteht in den letzten Jahren in etwas anderem: Die Pekinger Führung greift gern jegliche verleumderische Erfindungen über die sowjetische Außenpolitik» auf ...

  • Reichtum der Natur wahren und mehren

    Maßnahmen des Obersteh Sowjets zur weiteren Verbesserung des Umweltschutzes und der rationellen Nutzung der Bodenschätze •

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Gerd P r o k o t Jeder fünfte Baum der Erde wächst in der Sowjetunion. Das Wasser sämtlicher Flüsse der UdSSR würde ein Bassin mit einem Inhalt von 4700 Kubikkilometern füllen. Das entspricht 12 Prozent des gesamten Wasserhaushalts aller Flüsse der Erde. Auf dem Staatsgebiet der UdSSR befinden sich die reichsten Lagerstätten von Erdöl, Erdgas, Kohle, Eisenerz ...

Seite 7
  • Frieden und Sicherheit im Mittelpunkt der IPU-Tagung

    Vertreter der UdSSR unterstreicht Friedensprogramm der KPdSU DDR-Sprecher betont: Gesamteuropäische Konferenz notwendig

    Rom (ADN/ND). Die Einberufung einer gesamteuropäischen Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit sowie die USA-Aggression In Indochina und die Situation im Nahen Osten waren die Hauptthemen der Debatten der 60. Konferenz der Interparlamentarischen Union (IPU), die am Wochenende in Rom fortgesetzt wurde ...

  • In Sofia: Auf Wiedersehen zu den X. Weltfestspielen

    Treffen der Jugend aus 11 sozialistischen Hauptstädten beendet Begeisternde Kundgebung in der Universiadahalle

    Sofia. (ADN-Korr.). Mit einer mitreißenden Festveranstaltung wurde am Sonnabendabend in Sofia das 2. Treffen der Jugendorganisation sozialistischer Hauptstädte feierlich beendet. Stürmischer Beifall und Hochrufe von. über 8000 bulgarischen Jugendlichen in der Universlada-Kongreßhalle galten noch einmal den 800 Delegierten aus elf sozialistischen Staaten ...

  • Festes Bündnis aller progessiven Kräfte - ein dringendes Erfordernis

    „Iswestija" zum psychologischen Krieg gegen arabische Staaten

    Moskau (ADN/IND). Der psychologische Krieg spielt in der gezielten Attacke des Zionismus und Imperialismus gegen die anabischen Staaten eine bedeutende Rolle, stellt die „Iswestija" fest. Nach den Plänen der Üfberseestrategen soll er zur Verwirklichung jener Ziele führen, die durch -die direkte bewaffnete Aggression nicht erreicht werden konnten ...

  • Kurz berichtet

    Indischer Minister bei Kossygin Moskau. Der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Alexe] Kossygin, empfing im Kreml den indischen Planungsminister Durga P. Dhar zu einer Unterredung. Goldmedaille für Tupolew Moskau. Akademiemitglied und Chefkonstrukteur der sowjetischen Flugzeugindustrie, Andre] Tupolew, ist die dritte Goldmedaille „Sichel und Hämmer" verliehen worden ...

  • Im Sturzflug auf kranke Frauen

    Verbrechen der amerikanischen Soldateska in der Provinz Thai Binh Die „rVawda" veröffentlichte am Sonnabend einen Bericht ihres Korrespondenten O. Ignatjew Ober jüngste Verbrechen der USA-Soldateska auf vietnamesischem Boden. Der Korrespondent hatte mit einer Gruppe ausländischer Journalisten kürzlich die DRV-Provinz Thai Binh bereist ...

  • Ägyptische Delegation trat Heimreise an

    ;-;;'-• Vorn 1fl>.,,l>isJ23;?September weilte auf Einladung ' des Ministers für Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft der DDR, Georg Ewald, eine Delegation der AR Ägypten unter Leitung des Ministers für Landwirtschaft und Agrarreform, Prof. Dr. Mustafa El-Gabaly, in der DDR. Der Kandidat des Politbüros des ZK der SED Minister Ewald empfing die Gäste am Sonnabend zu einem abschließenden Gespräch ...

  • Pressefest der „Unita11 in Rom

    Zehhtausende bekundeten Verbundenheit mit ihrer Zeitung

    t Rom (ADN). Das traditionelle Pressefest des Zentralorgans der Italienischen Kommunistischen Partei „Unita", wurde am Sonnabend in Rom eröffnet. Zehntausende Menschen hatten sich ' im Stadtteil Flaminio eingefunden, um die zahlreichen Pavillons, Stände und Ausstellungen zu besichtigen, in denen über den Kampf der italienischen Werktätigen für ihre Rechte berichtet wird ...

  • iiflS Vom Kerzendocht zum Energieriesen am Naryn 500 Großbetriebe wurden in der Kirgisischen SSR erbaut

    Moskau (ADN). Ober 500 Großbetriebe sind in der Kirgisischen SSR unter der Sowjetmacht erriqhtet .worflen. Ihre Erzeugnisse werden heute in mehr als SO Länder exportiert. In dem ehemals rückständigen Gebiet nomadisierender Viehzüchter entwickelten sich 70 neue Wirtschaftszweige — bis hin zur Produktion von Datenverarbeitungsanlagen ...

  • „Suomen Kuvalehti" würdigt den Vertrag mit der DDR

    Helsinki (ADN-Korr.) „Der Vertrag mit der Deutschen Demokratischen Republik wurde in Finnland allgemein mit Befriedigung aufgenommen, weil sein Inhalt in der Hauptsache dem Programm zur Verwirklichung der Initiative vom Herbst 1971 entspricht." Das konstatiert die auflagenstarke finnische Illustrierte „Suomen Kuvalehti" in einem in ihrer jüngsten Ausgabe erschienenen ganzseitigen Beitrag ...

  • BEGEGNUNGEN - DEPESCHEN - EHRUNGEN Herzliche Begegnung mit Boris Weltschew

    Boris Weltschew, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der BKP, hat am Freitag Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfangen, der in Bulgarien seinen Urlaub verbringt. Während des Treffens, das in herzlicher und kameradschaftlicher Atmosphäre verlief, informierten sich Boris Weltschew und Paul Verner gegenseitig über die Aufgaben, die die beiden Länder bei der Erfüllung der Beschlüsse des X ...

  • Debatte über Tagesordnung in der UNO-Vollversammlung

    New York (ADN-Korr.). Die UNO- Vollversammlung hat am Sonnabendvormittag die Debatte über die Tagesordnung für ihre XXVII. Tagung wieder aufgenommen. Entsprechend der Empfehlung des Lenkungsausschusses sollen 92 Punkte in die endgültige Tagesordnung aufgenommen werden. Wie schon am Freitagabend erörterte ...

  • Kurt Bachmann fordert: DKP-Vertreter ins Parlament

    Dflsseidorf (ADN). „Der Verlauf der letzten Satzung des Bundestages hat erneut deutlich gemacht, daß im Bonner Parlament Abgeordnete der DKP fehlen, die mit einer klaren, von den Interessen des arbeitenden Volkes bestimmten* Alternative zur Politik und Herrschaft des Großkapitals auftreten", erklärte der Vorsitzende der DKP, Kurt Bachmann ...

  • Kriegsrecht auf den Philippinen

    Oppositionspolitiker verhaftet

    Manila (ADN). Nach einem mißglückten Attentat auf den philippinischen Verteidigungsminister Juan Ponce Enrile hat Präsident Marcos das Krieg»- recht über das Land verhängt Das berichten am Sonnabend westliche Nachrichtenagenturen unter Berufung auf eine Mitteilung des Polizeichefs von Manila, General Alfredo Montoya ...

  • Tansania: Keine Kämpfe mit Uganda

    Westliche Agenturen dementiert

    Daressalam (ADN/ND). 'Westlichen Agenturmeldungen zufolge hat Tansania am Sonnabend alle Berichte darüber dementiert; daß auf seinem Territorium Kämpfe mit Truppen des Nachbarstaates Uganda ausgebrochen seien. Das für das Gebiet Mutkula, in dem es angeblich zu Kampfhandlungen gekommen ist, zuständige Militärkommando berichtete nach Angaben eines tansanischen Regierungssprechers, daß „alles ruhig" sei ...

  • BRD-Außenminister Scheel reist in die VR China-

    Bonn (ADN). BRD-Außenminister Walter Scheel wird am 10. Oktober nach Peking reisen. Wie DPA am Sonnabend unter Berufung auf unterrichtete Bonner Kreise meldet, diene sein Aufenthalt in der Volksrepublik China der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen beiden Ländern. Scheel wird in einer Sondermaschine der Bundeswehr über New York, San Francisco und Hawaii in die Volksrepublik China fliegen, da er Besprechungen a,m Rande der UNO-Vollversammlung in New York führen will ...

  • Aktivtagung über Erziehung und Ausbildung der Studenten

    Moskau (ADN-Korr.). Über die weitere Verbesserung von kommunistischei Erziehung und Ausbildung ist diesei Tage auf einer Aktivtagung der Moskauer Hochschulen beraten worden. Die Rektorate und Parteiorganisationen der sowjetischen Hauptstadt tauschten erste Erfahrungen bei der Verwirklichung des ZK-Beschlusses „Ütoer Maßnahmen zur Vervollkommnung der Hochschulausbildung" aus ...

  • Söldner bei Ba To „in kritischer Lage"

    Saigon (ADN/ND). Die Befreiungsstreitkräfte Südvietnams versetzten den Saigoner Söldnern In der Provinz Quang Nam heftige Schläge. Der größte Teil dieses Territoriums wird bereits von den Patrioten kontrolliert. Die Marionettentruppen halten dort nur noch wenige Städte, darunter Da Nang, das am Sonnabend erneut unter schwerem Feuer der Patrioten lag ...

  • Freundschaftswoche DDR-UVR wurde in Erfurt eröffnet

    Mit einer Festveranstaltung in der iga-Glashalle begann am Freitag die vom 22. bis 29. September Im Bezirk Erfurt stattfindende Freundschaftswoche DDR-Ungarische VR. Unter den Gästen waren das Mitglied des ZK und 1. Sekretär der SED-Bezirksleitung Erfurt Alois Bräutigam, der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UVR in der DDR, Imre Koväcs, und der Leiter der Delegation der Komitatsleltung Györ-Sopron der USAP, Imre Horvath ...

  • USA-Luftgangster überfielen erneut DRV

    Hanoi (ADN/ND). Die USA-Luftwaffe hat In den letzten Tagen erneut schwere Bombenüberfälle auf dichtbesiedelte Territorien der DRV verübt. Bei der Bombardierung einer Ortschaft in der Provinz Vin Phu wurden zahlreiche Menschen ermordet. Das Krankenhaus, die Schule und zahlreiche Wohnhäuser^wurden zerstört ...

  • Präsident Svoboda verlieh CSSR-Journalistenpreis

    Prag (ADN-Korr.). CSSR-Präsident Ludvik Svoboda hat dem stellvertretenden Chefredakteur von „Rüde Prävo" Karel Doudera den tschechoslowakischen Journalistenpreis verliehen. Die hohe Auszeichnung wurde Karel Doudera, der auch mehrere Jahre als „Rüde Prävo"-Korrespondent in der DDR wirkte, am Sonnabend in Prag aus Anlaß des Tages der CSSR- Presse von Ministerpräsident Dr ...

  • Israel setzte Giftgas in Südlibanon ein

    Belrut (ADN). Der libanesische Gesundheitsminister Nazih Bizri hat am Sonnabend Israel des Einsatzes von Giftgas bei dem Überfall auf Südlibanon in der vergangenen Woche angeklagt. Drei männliche Einwohner aus dem Dorf Abrikha bitten schwere gesundheitliche Schäden erlitten. Sie befänden »ich jetzt in einem Beiruter Krankenhaus ...

  • Was sonst noch passierte

    »Alles muß seine Ordnung haben", sagten der 120jährige Venezolaner Pedro Pablo Bonalde und seine 105- jährige Lebensgefährtin Maria Hernandez. nachdem sie fast SO Jahre zusammengelebt hatten. Sie beschlossen, sich nun doch trauen zu lassen. Der Hochzelt wohnten Ihre sechs Kinder, 40 Enkel und sechs Urenkel bei ...

Seite 8
  • KOMMENTAR ZUR LAGE Drei Mannschaften mit Auswärtssiegen

    Das gab es in den vergangenen beiden Meisterschaftsjahren ganz selten: Fünf Mannschaften gewannen Auswärtspünkte. Drei nahmen 'sogar beide Pluszählsr mit in ihre Heimatstädte: Magdeburg, Dresden und Zwickau. Die „Reisemannschaften" taten also mehr, als sich nur auf die Abwehr zu verlegen, und wurden dafür belohnt ...

  • FUSSBALL-OBERLIGA Von den Plätzen

    FC Hansa Rostock-FC Carl Zeiss Jena 2:2. Es waren zwei grundverschiedene Halbzeiten. Bei den Rostockern spürte man, daß sie mit dem unbedingten Willen zum Sieg auf den Platz gekommen waren. So gelangen zwei Treffer. Jena suchte nach der Halbzeitpause mit Konsequenz den Angriff. Die Gastgeber brachten nun nicht mehr den Vorher gezeigten spielerischen Schwung auf und so ...

  • Hürde Schweden glatt. mit 3:1 genommen

    Bei der XX. Schacholympiade in Skopje, Vorgnuppe 6, wurde von der DDR^Mannschaft die Hürde Schweden in der vierten Runde glatt 3 :1 genommen. Großmeister Wolfgang Uhlmann bezwang dabei den in letzter Zeit sehr erfolgreichen jungen schwedischen Großmeister Ulf Andersson nach 43 Zügen. Am zweiten Brett siegte Dr ...

  • UdSSR gewann 5:4 gegen Kanadas Eishockeyprofis

    Im ersten Treffen einer Rückspielserie der sowjetischen Eishockey-Nationalmannschaft mit den Profis Kanadas waren die Gastgeber am Freitagabend in Moskau mit 5 :4 (0 :1, 0 :2. 5 :1) erfolgreich. Die sowjetische Mannschaft hatte schon im ersten Drittel einige klare Chancen, scheiterte jedoch immer wieder an 'dem kanadischen Schlußmann Esposito ...

  • Trikot abtreten

    gang Wesemann aus dem Staub gemacht, zu dem nach einer harten Jagd Wolfgang Lötzsch aufschloß. Das Duo fuhr 43 Sekunden gegen die Verfolger heraus. Dieser Vorsprung und die Zeitgutschriften reichten für den hinter. Wesemann plazierten Lötzsch aus, um Schiffner das „Gelbe" abzujagen. Mit dem Rennen um den „Sportecho"-Preis findet die „Internationale Woche" heute in Sebnitz ihren Abschluß ...

  • Argentina Menis warf Weltrekord: 67,32 m Die Silbermedaillengewinnerin aus Rumänien übertraf Faina Metnik

    Die Rumänin Argentina Menis, Silbermedaillengewinnerin der Olympischen Spiele, stellte am Sonnabend in Constanta mit 67,32 m einen neuen Weltrekord im Diskuswerfen auf. Sie verbesserte damit die bisherige Bestleistung der sowjetischen Olympiasiegerin Faina Melnik (66,76) um 0,56 m. Die 24jährige Angestellte ...

  • DTSB-Empfang-in Berlin für Six-Days-Fahrer

    Das Präsidium des DTSB gab im zentralen Haus der Deutsch- Sowjetischen Freundschaft in Berlin einen Empfang für die erfolgreichen DDR-Fahrer, die bei der 47. Internationalen Sechs- Tage-Fahrt im Motorradgeländesport in Spindleruv Mlyn (CSSR) WM-Zweiter wurden, einen dritten Platz im Silbervasen-Wettbewerb belegten und zwölf Goldsowie zwei Silbermedaillen er- 'rangen ...

  • 2:1-Sieg der Fußball- Junioren gegen Ungarn

    Die Fußball-Juniorenauswahl der DDR gewann in Budapest ein Länderspiel gegen Ungarn mit 2:1 (0:0). Die Treffer für die DDR erzielten Kühn (42.) und Schade (48.). Das 1:2 schoß Szabo (64:). Am Sonntag treffen beide Mannschaften in Budapest erneut aufeinander. Die DDR-Junioren spielten in folgender Besetzung: Kreutzer (FC Vorwärts Frankfurt), Ramlow (FC Hansa Rostock), Weber (Dynamo Dresden), Schmidt (FC Vorwärts Frankfurt), Ahns (FC Hansa Rostock), Donix (Dynamo Dresden), ab 41 ...

  • Cottbuser Gedenklauf soll Tradition werden

    Regen Zuspruch fand am Sonnabend in Cottbus der zum erstenmal veranstaltete Wilhelm-Pieck- Gedenk-Qrientierungslauf. Hunderte Werktätige aus Betrieben, Bürger- aus Wohngebieten und Schüler beteiligten sich an dem vom Komitee für Touristik und Wandern ausgeschriebenen Volkssportwettbewerb. Die Mannschaften starteten in 2-Minuten-Abständen und hatten verschiedene Punkte im Gelände mit Hilfe einer Karte anzulaufen ...

  • ter- I

    Besten von 8344 Berliner „Meisterjägern" nicht hemmen. Angefeuert von vielen Muttis und Vatis, absolvierten die Nachfolger unserer erfolgreichen Olympioniken den Kurs. Viele von ihnen, wie die 13jöhrige Renee Walter aus Berlin- Friedrichsfelde, entschlossen sich an Ort und Stelle, dem Vorschlag des DKSV-Nachwucristrainers Manfred Winterstein zu folgen und künftig in einer der Berliner Kanusektionen das Training zu beginnen ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscbeckamt Berlin, Konto-Nr. 555-0» - Alleinlee Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweiestellen in den Bezirken der DDR ~>- Zur Zelt eilt die Anzeieenprelsllste Nr ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklunr: Mit einer nördlichen Strömung gelangt weiterhin Kaltluft aus Skandinavien nach Mitteleuropa. Dabei ist es wechselnd, zeitweise stark bewölkt, und es kommt vereinzelt zu Schauern. Die Temperaturen steigen nur auf 12 bis 16 Grad an, im Bergland auf 7 bis 12 Grad. Nachts ist es meist gering bewölkt mit Tiefsttemperaturen zwischen 6 und 2 Grad ...

  • Staatliche Auszeichnungen für Polens Sportler

    Der Vorsitzende des Staatsrates der VR Polen, Henryk Jablonski, überreichte in Warschau an erfolgreiche polnische Olympiateilnehmer und Trainer hohe staatliche Auszeichnungen. An der feierlichen Verleihung nahmen auch Ministerpräsident Piotr Jaroszewiez und weitere Repräsentanten der Partei- und Staatsführung teiL Irena Szewinska, die in München bereits ihre sechste Olympiamedaille erkämpft hatte, erhielt das Kommandeurskreuz des Ordens der Wiedergeburt Polens ...

  • TRABRENNSPORT

    Internationale Wettbewerbe in Budapest: „Ketevesek-Nagddija"- Rennen: 1. Elko (VE-Rennstall Dahlwitz) mit Horst Pätzel, 2. Sorgfalt (VE-Gestüt Prieros) mit Werner Bandermann. „Hungarie-Dij"-Rennen: 1. Marathon (VE-Gestüt Prieros) mit Bandermann, 2. Annelie (VE-Rennstall Spreeathen). .„William-Dij"-Rennen: ...

  • Begeisterung trotz Regen und Kälte

    bietenden Möglichkeiten zur Talentsichtung. So war es auch beim Berliner Finale auf dem Badesee des Pionierparks »Ernst Thälmann". Empfindliche Kühle und Regenschauer konnten den Elan der

  • RADSPORT

    Tour de l'Avenir, 11. Etappe: 1. Sibille (Frankreich), 2.' Olympiasieger Kuiper (Niederlande). Gesamt: 1. Bourreau (Frankreich), 2. Schmid (Schweiz), 3. den Hertog (Niederlande).

  • SPEEDWAY

    1. Lauf im Paarfahren (Neubrandenburg) : 1. Güstrow I (Fritz/ Bever) 24 Punkte, 2. Meißen I (Liebing/Schneider) 19, 3. Meißen II (Dinse/Zabel) 17.

Seite
Kommunique über den offiziellen Freundschaftsbesuch einer Partei- und Regierungsdelegation der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik in der Deutschen Demokratischen Republik Genossen aus der CSSR herzlich verabschiedet Freundschaftliches Telegramm von Bord der Sondermaschine Delegation wieder In Prag
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen