24. Okt.

Ausgabe vom 18.04.1972

Seite 1
  • im Geiste herzlicher Freundschaft

    Todor Shiwkow entbot Erich Honecker brüderlichen Willkommensgruß / Werktätige Sofias bereiteten unserer Partei- und Regierungsdelegation stürmischen Empfang / Kranzniederlegung am Mausoleum Georgi Dimitroffs / Hohe bulgarische Auszeichnung für die Gen

    Sofia. Mit einem stürmischen Empfang auf dem Flughafen und in den Straßen der bulgarischen Hauptstadt begann gestern vormittag der erste Tag des offiziellen Freundschaftsbesuches der Partei- und Regierungsdelegation der DDR in der Volksrepublik Bulgarien. Nach einer Kranzniederlegung am Georgi-Dimitroff-Mausoleum ...

  • Dem Obersten Sowjet zur Ratifizierung empfohlen

    Michail Suslow sprach vor den außenpolitischen Ausschüssen zum Vertrag zwischen der UdSSR und der BRD

    Moskau (ADN). Die außenpolitischen Ausschüsse des Unionssowjets und des Nationalitätensowjets des Obersten Sowjets der UdSSR haben dem Präsidium des Obersten Sowjets einmütig empfohlen, den am 12. August 1970 unterzeichneten Vertrag zwischen der UdSSR und der BRD zu ratifizieren. Bei den gemeinsamen Sitzungen der Ausschüsse am 12 ...

  • Hunderttausende Bürger bekunden ihre Solidarität

    Hunderttausende Bürger der DDR brachten auf Meetings und Kundgebungen, in Erklärungen und Resolutionen ihren leidenschaftlichen Protest und ihre tiefe Empörung über die jüngsten Verbrechen der Aggressoren zum Ausdruck. In zahlreichen Betrieben wurden neue Spendenaktionen eingeleitet.

  • USA auf der Anklagebank der Völker

    DDR-Ministerrat verurteilt Bombenterror gegen die DRV

    Am Montag verurteilte der Ministerrat der DDR die Eskalation des amerikanischen Luftterrors gegen die DRV auf das schärfste. Der skrupellose Einsatz von USA-Terrormaschinen sei ein verbrecherischer, aber hoffnungsloser Versuch, die gescheiterte USA-Politik in Indochina fortzusetzen.

  • Auch am Montag barbarische Luftiiberfälle der Aggressoren

    Die USA haben ihre verbrecherischen Bombenüberfälle fortgesetzt. Von. Sonntag- bis Montagmorgen flogen USA-Bomber 347 Einsätze gegen befreite Gebiete Südvietnams.

  • Patrioten setzen Angriffe fort: Heftige Kampfe im Gebiet An Loc

    Ausführliche Berichte auf den Seiten 2 und 7.

Seite 2
  • Hunderttausende erheben leidenschaftlich Protest

    Kundgebungen in Betrieben der DDR / Sonderschichten und Spendenaktionen für das tapfere Volk von Vietnam

    BERLIN. Für kurze Zeit hatten sie am Montag ihre Baukräne verlassen: Bauarbeiter, Meister und Ingenieure der Berliner Wohnungsbaustelle Amtsfeld. Zorn und Empörung spiegelten sich auf ihren Gesichtern wider. Schon in den Vormittagsstunden hatten die meisten von den jüngsten Verbrechen der USA am friedliebenden vietnamesischen Volk gehört: Bombenangriffe auf Hanoi und Haiphong, Tote und Verletzte unter der Zivilbevölkerung ...

  • GtuSschreiben an COT-Kongrefi

    Der FDGB-Bundesvor*tand übermittelte dem 38. Natlonalkongreß des französischen Gewerkschaftsbundes CGT, der am heutigen Dienstag In Nlmes beginnt, seine brüderlichen Kampfesgrüße. Das Grußschreiben ist vom Vorsitzenden des Bundesvorstandes, Herbert Warnke, unterzeichnet. Wissenschaftler in Moskau Eine repräsentative Delegation des Präsidiums der Akademie der Wissenschaften zu Berlin unter Leitung dfes Akademiepräsidenten, Prof ...

  • DDR bekräftigt unbedingte Solidarität mit Vietnam

    Erklärung des Ministerrates zur Eskalation des USA-Terrors

    Berlin (ADN/ND). Der Ministerrat der DDR hat in einer am Montag veröffentlichten Erklärung die Eskalation des amerikanischen Bombenterrors gegen die DRV auf das entschiedenste verurteilt und zugleich die unbedingte Solidarität der DDR mit dem heldenhaften vietnamesischen Volk bekräftigt. Die Erklärung hat folgenden Wortlaut: Am 15 ...

  • Mililärdelegation der DDR in Bukarest eingetroffen

    Bukarest (ADN-Korr./ND). Eine Militärdelegation der DDR unter Leitung des Ministers' für Nationale Verteidigung, Armeegeneral Heinz Hoffmann, ist am Montag zu einem Freundschaftsbesuch der Sozialistischen Republik Rumänien in Bukarest eingetroffen. Die Delegation folgt einer Einladung des rumänischen Ministers der Streitkräfte, Armeegeneral Ion Ionita ...

  • Jahreshaupttagung der Biophysiker eröffnet

    Promintnt« ausländisch« Gäste Goth» (ADN). Die Gesellschaft für Reine und Angewandte Biophysik der DDR eröffnete am Montag in Luisenthal ihre Jahreshaupttagung 1972, an der über 300 Wissenschaftler aus der DDR und dem sozialistischen Ausland teilnehmen. Die Hauptvorträge sind dynamischen Prozessen auf molekularer und zellulärer Ebene gewidmet ...

  • Klinkerwerk Buchwäldchen nahm Dauerbetrieb auf

    Leichteres Arbeiten und höher« Produktion mit Tunnelöfen Calau (ADN). Vorfristig nahm am Montag Im Volkseigenen Ziegel- und Klinkerwerk Großräschen im Rahmen der innerbetrieblichen Rationalisierung der Werkteil Buchwäldchen den Dauerbetrieb auf. Während einer Arbeiterversammlung dankte der Stellvertreter ...

  • Handelsbeziehungen zwischen DDR und UVR positiv entwickelt

    Protokoll der XI. Tagung des Wirtschaftsausschusses unterzeichnet

    Budapest (ADN-Korr.). Im Budapester Parlament unterzeichneten am Montag Wolfgang Rauchfuß und Dr. Matyas Timar, stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates der DDR bzw. der UVR, das Protokoll über die vom 13. bis 17. April itattgefundene XL Tagung des Ausschusses für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und Ungarn ...

  • Siegeswifle der DRV beeindruckt

    Zentralratsdelegation der FDJ überbrachte Grüße aus Hanoi Berlin (ND). „Die Würde, die Opferbereitschaft und der ungebrochene Siegeswille, die die gesamte Bevölkerung, besonders aber die Jugendlichen beflügeln, das war das politische Grunderlebnis unseres Aufenthaltes in der pRV." Dieses Fazit zog der Leiter der Delegation unseres Jugendverbamdes, Dr ...

  • Studiendelegation des ZK der BKP begrüßt

    Auf Einladung des ZK der SED traf am Montag eine Delegation des ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei unter Leitung von Iwan Illew, Leiter der Abteilung Planung und Wirtschaft des ZK der BKP, in der DDR ein. Die bulgarischen Genossen werden sich während ihres Aufenthaltes in der DDR mit den Erfahrungen ...

  • Gedankenaustausch bei Jenö Fock

    Budapest (ADN-Korr.). Der Vorsitzende des Ministerrates der UVR, Jenö Fock, hat am Montag Wolfgang Rauchfuß empfangen. An dem freundschaftlichen Gedankenaustausch nahmen auch Dr. Matyas Timar, der Botschafter der DDR in der UVR, Dr. Herbert Plaschke, und der Botschafter Ungarns in der DDR, Imre Kovacs, teil ...

  • Weltjugend im Kampf gegen den Imperialismus

    Berlin (ND). Mit der Entgegennahme von Berichten und mit eingehender Diskussion begann am Montag die zeitweilige Arbeitsgruppe des Internationalen Vorbereitungskomitees (IVK) für die X. Welttestspiele der Jugend und Studenten Ihre Tagung In Berlin. Im Namen des gustgebenden sozialistischen Jugendverbandes ...

  • WnsenschaHhch-technisctie Zusammenarbeit mit der VRB

    Berlin (ADN). Zwischen dem Minister für Kohle und Energie der DDR, Klaus Siebold, und dem gegenwärtig in der DDR weilenden Minister für Schwerindustrie der Volksrepublik Bulgarien, Christo Panajotow, fand am Montag eine Beratung über die Zusammenarbeit bei der Entwicklung der Energiewirtschaft beider Länder statt ...

  • gegen Schweden

    Praf (ADN/ND). Nach dem 4 :1 in der ersten Runde der Eishockey-Weltmeisterschaft in Prag besiegte die CSSR- Mannschaft am Montagabend in der Rückrunde die schwedische Auswahl mit 2 :0. Die völlig defensiv eingestellten Skandinavier konnten die Begegnung gegen die im gesamten Spielverlauf überlegene CSSR bis zur 28 ...

  • Glückwünsche an das Königreich Marokko

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, sandte anläßllch~~der Regierungsumbildung in Marokko ein Telegramm an den Ministerpräsidenten des Königreiches Marokko, Mohamed Karim Lamrani, in dem er diesen zu seiner, erneuten Beratung beglüdcwünschte. 'Aus dem gleichen Anlaß übersandte der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, ein Glückwunschtelegramm an seinen marokkanischen Amtskollegen Dr ...

  • Premierminister Irans dankt für Anteilnahme

    Berlin (ADN). In einem Telegramm an den Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, dankte der Premierminister des Königreiches Iran, Amir Abbas Howeida, im Namen von Regierung und Volk für die im Zusammenhang mit der Erdbebenkatastrophe im Süden Irans bekundete tiefe Anteilnahme der Regierung der Deutschen Demokratischen, Republik ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowskl, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Der erste Besuch giH dem Mausoleum Dimitroffs

    Der erste Besuch unserer Parteiund Regierungsdelegation gilt der letzten Ruhestätte des großen Sohnes des bulgarischen Volkes und Führers der internationalen AxbeiterbeTjregung. Georgi Dimi troff, dessen 90. Geb'urts-... tag die Werktätigen .Bulgariens mit vielen Initiativen zur- <J5rfüflung^ der Beschlüsse des X ...

  • RABOTNITSCHESKO DELO

    .wir sind zutiefst davon überzeugt, daß dieser Besuch einen wichtigen Platz in der reichen Geschichte der Freundschaft zwischen beiden Ländern einnehmen und die Zusammenarbeit zwischen Bulgarien und der DDR weiter fördern wird", betont das Organ des ZK der BKP .Rabotnitschesko Delo". .Die DDR ist unser treuer Freund und Verbündeter ...

  • Mit guten Wünschen in Berlin verabschiedet

    Berlin (AON). Die Partei- und Regierungsdelegation der DDR war am Montag frü-Ff auf dem Zentralflughafen Berlin- Schönefeld mit guten Wünschen verabschiedet worden: Daiu waren erschienen: die Mitglieder des Politbüros des ZK Hermann Axen, Gerhard Grüneberg, Kurt Hager, Werner Lamberz, Albert Norden, ...

  • Brüderliches Einvernehmen bei offiziellen Gesprächen

    Um 15 Uhr beginnen in der Regierungsresidenz Losenez die offiziellen Gespräche. Blitzlichter flammen auf, Fernsehkameras surren, als die Mitglieder beider Delegationen im Verhandlungsraum Platz nehmen. Die Gespräche werden im Geiste brüderlichen Einvernehmens, kameradschaftlicher Zusammenarbeit und völliger Übereinstimmung der Auffassungen geführt ...

  • NARODNA MLADESH

    Auch das Organ des ZK des Dimitroffsehen Kommunistischen Jugendverbandes (DKMS), „Narodna Miadesh", spricht die Überzeugung aus, daß der Besuch der Partei- und Regierungsdelegation der DDR einen Beitrag zur weiteren Vertiefung der allseitigen Beziehungen zwischen beiden Staaten und Völkern leisten wird ...

  • Arbeiter Sofias grüßen Ihre Klassengenossen

    Die Fahrt zum Schloß Wranja, dem Wohnsitz der Gäste aus der DDR, gestaltet sich erneut zu einer überwältigenden Kundgebung unverbrüchlicher Freundschaft, die unsere Parteien und Völker verbindet. Viele Zehntausende Menschen säumen die mit den Staatsflaggen der DDR, Bulgariens und der Sowjetunion, der führenden Kraft unserer sozialistischen Gemeinschaft, festlich geschmückten Straßen ...

  • Heute werden die Gespräche fortgesetzt

    Der erste Tag des Freundschaftsbesuches endet-mit einem festlichen Empfang, den Genosse Shiwkow am i Abend im Haus des Zentralkomitees gibt. .Anwesend sind die Mitglieder der Partei- und Regierungsdelegationen- der1 DDR und der VR Bulgarien, weitere Mitglieder und Kandidaten des Politbüros und des ZK der BKP, Mitglieder des Staatsrates und des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien ...

  • Gestern in Sofia: Ein Tau aanz im Zeichen enaer Verbundenheit

    Stürmischer Beifall bulgarischer Pioniere und der. Kinder der DDR-Botschaftsschule grüßt die Gäste auf dem Sbfioter Flugplatz. Mit Sprechchören „Drushtoa — Freundschaft" heißen Arbeiter der bulgarischen Hauptstadt die Freunde aus dem Bruderland willkommen. „Für feste Freundschaft zwischen den Völkern der DDR und Bulgariens!", „Es lebe das Zentralkomitee der SED!" steht auf den Spruchbändern geschrieben, die sie in den Händen halten ...

  • DDR und Bulgarien - treue Bundesgenossen

    Die bulgarische Presse stand am Montag - wie »Rabotnitschesko Delo", Organ des ZK der BKP, und „Narodna Miadesh", Organ des ZK des DKMS - im Zeichen des Besuchs der Partei- und Regierungsdelegation der DDR. Beide Zeitungen widmeten dem Aufenthalt der Gäste aus der DDR ihre Leitartikel. Daneben veröffentlichten ...

  • POGLED

    Die Wochenzeitung «Pogled" würdigt in einem Bericht über die politische, ökonomische und kulturelle Entwicklung der DDR die brüderlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern und bemerkt, daß der bevorstehende Besuch der Weiterentwicklung dieser traditionellen Freundschaft dienen wird.

Seite 4
  • Gewandhaus erhielt wahre Beifallsstürme

    Rückschau auf die 10-Städte-Tournee in England

    Von unserem Londoner Korrespondenten Werner Goldstein Am Sonnabend ist in Great Yarmouth am. englischen Kanal der letzte Akkord einer Gastspielreise verklungen, die das Gewandhausarchester Leipzig in zehn Städte Großbritanniens eeführt hat. Kaum daß Kurt Masur den Taktstock sinken Heß, brauste der Applaus ...

  • Blick auf die Bühne

    von guten Freunden

    Der Welttheatertag war kürzlich wieder ein guter Anlaß, daß sich die Theaterschaffenden aus Freiberg und aus Teplice über die Grenzen hinweg freundschaftlich begegneten. Tadeäs Sefinsky, Direktor des Theaters in Teplice (CSSR), besuchte unsere Aufführung „Wenn Katzen spielen, müssen Mäuse weinen" und brachte die Verbundenheit seines Ensembles mit den Kollegen und dem Publikum in Freiberg zum Ausdruck ...

  • Polina bestand die Bewährungsprobe

    Zu einem zweiteiligen Fernsehfilm aus der Sowjetunion

    Der zweiteilige sowjetische Fernsehfilm „Die Bewährung der Polina Gontscharenko" Ist geeignet, die Diskussion um realistische Werke der Fernsehdramatik in der DDR zu bereichern. Dieser Film hält, was der Titel ankündigt: Er zeichnet die Bewährung einer Persönlichkeit nach. Polina Gontscharenko, Mutter ...

  • Zeitbild in harter Kriminalgeschichte

    DEFA-Film „Leichensache Zernik" von Helmut Nitzschke

    Dieser neue DEFA-Film hat eine Vorgeschichte. Geplant vor Jahren, starb Regisseur Gerhard Klein 1970, als die Dreharbeiten gerade begonnen hatten. Eine einfache Fortsetzung der Aufnahmen mit einem anderen Regisseur erwies sich als nicht möglich. Nach Veränderung der literarischen Vorlage (Buch: Gerhard Klein, Joachim Plötner, Wolfgang Kohlhaase ...

  • Das Theater in der DDR

    In diesen Tagen erschien auf dem Buchmarkt eine Neuerscheinung, die von sich reden macht: Unter dem Titel „Theater in der Zeitenwende" brachte der Henschelverlag die erste systematische Gesamtdarstellung des Schauspieltheaters In der DDR. von 1945 bis 1968 heraus. Erarbeitet wurde dieses zwet» bändige ...

  • Halle feierte sein DSF-Stadtfestival

    Halle (ND). In fünf Klubhäusern, in Schulen, auf Straßen und Plätzen feierten am vergangenen Wochenende die Hallenser ihr Stadtfestival der deutsch-sowjetischen Freundschaft, einen der Höhepunkte in Vorbereitung des zentralen Festivals am 6. und 7. Mai in Halle. Auftakt war eine große „Estrade der Freundschaft" ...

  • Georgi-Dimitroff-Film mit Künstlern aus drei Landern

    Sofia (ADN-Korr.). Gemeinsam drehen zur Zelt Filmkünstler aus Bulgarien, der Sowjetunion und der DDR einen neuen Spielfilm über Georgi Dimitroff, dessen 90. Geburtstag in diesem Jahr ge-, feiert wird. Diese Koproduktion trägt den Arbeitstitel „Die vereiste Brücke" und gibt Einblick in die Zeit zwischen der Beendigung des Leipziger Reichstagsbrandprozesses und der Ankunft Dlmitroffs in Moskau ...

  • Kulturnotizen

    BEZIRKS AUSSTELLUNG. Die Schweriner Bezirksausstellunf „Kunst und Umwelt", die am Sonntag beendet wurde, hatte in den zurückliegenden neun Wochen rund 34 000 Besucher. FESTIVAL. Festivals populärer wissenschaftlich-technischer Filme finden gegenwärtig in der CSSR und Bulgarien statt. URAUFFÜHRUNG. Die mit „Stationen" betitelten sieben Orchesterstücke des Berliner Komponisten Prof ...

  • Japanischer Romancier schied aus dem Leben

    Jokohama (ADN). Der bekannte japanische Schriftsteller Yasunari Kawabata hat nach Angaben der japanischen Polizei am Wochenende im Alter von 72 Jahren Selbstmord begangen. Der Autor hatte 1968 für sein umfangreiches Romanschaffen den Nobelpreis .für Literatur erhalten. Kawabata war lange Jahre Präsident des japanischen ...

  • Woche bildender Kunst begann in der UdSSR

    Moskau (ADN). Am Montag begann in der Sowjetunion die „Woche der bildenden Kunst". Sie ist in diesem Jahr dem 50. Jahrestag der Gründung der UdSSR gewidmet. Auf dem Programm stehen zahlreiche Ausstellungen, die in den Unionsrepubliken ausgerichtet werden. So werden beispielsweise in der Elektromechanischen Fabrik von Minsk Werke führender Maler und Grafiker Belorußlands gezeigt ...

  • 3000 Kinder beteiligten sich an Preisausschreiben

    Dresden (ADN). Am vierten Preisausschreiben der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden für die Schuljugend beteiligten sich in diesem Jahr über dreitausend Kinder. Mit ihren Eltern, Lehrern oder in Gruppen besuchten sie im vergangenen Monat die Gemäldegalerie Neue Meister, um selbst ihre im Kunstunterricht erworbenen Kenntnisse zu überprüfen ...

  • Bezirkspremicrc und Forum

    Mafdeburv (ND). Mit der Bezirkspremiere des Sportfilms „Euch werd' ich's zeigen" in Salzwedel begann am Wochenende die Kinder- und Jugendfilmwoche des Bezirkes Magdeburg 1972. Der Aufführung des Films schloß sich ein Forum an. Die Filmwoche wird bereits zum fünften Male veranstaltet.

Seite 5
  • Ein mehrfach interessanter Stabhochsprung-Wehrekord

    Gedanken zu Kjell Isakssons 9,54-m-Sprung Von Klaus Ullrich Zwei Faktoren lassen den Weltrekord, den der Schwede Kjell Isaksson mit 5,54 Metern aufgestellt hat, mehrfach interessant erscheinen: zum einen die Vermutung, der Jahresweltbeste von 1971 (mit 5,43 m vor Wolfgang Nordwig mit 5,40 m) habe einen Stab mit neuen, verbesserten Eigenschaften benutzt ...

  • Eine Geraer „Turnwoche"

    Von Herbert Wolf Das hat «s viele Jahre nicht gegeben. Gemeinsam kämpfen an insgesamt vier Wettkampftagen von Mittwoch bis Sonnabend die besten Turnerinnen und Turner der Republik in einer Wettkampfstätte um die Titel des Turnmeisters 1972. Am Mittwoch stehen die olympischen Pflichtübungen auf dem Programm, am Donnerstag folgt die ...

  • Bootshäuser

    Damals stand In der Hauptstadt der DDR nicht ein einziges Hotel, das alle Friedensfahrtteilnehmer hätte aufnehmen können. So mußten die Studenten der Karlshorster Hochschule für Ökonomie für zwei Nächte In Grünauer Bootshäuser ziehen, und die Rennfahrer schliefen in den Betten der Studenten. Wie nun schon seit Jahren, wird auch diesmal das „Berollna" Hauptquartier der Fahrt sein, womit sich die Unterbringungsmöglichkelten beträchtlich verbessert haben, aber andere Probleme aufgetaucht sind ...

  • Friedensfahrtprogramm erschienen I

    Dai Programm für die Jubiläumsfahrt ist erschienen. Die „Illustrierte Geschichte der Friedensfahrt" mit einer umfangreichen Statistik Ober alle Etappensieger, alle In der Gesamteinzelund -mannschaftswertung Führenden sowie die ersten zwölf jeder Fahrt In der Gesamtwertung Ist an den Klosken erhältlich ...

  • Bulgariens lugendringer kl Dresden sechsmal vom

    Mit sechs Klassensiegen schnitten bei einem Jugendturnier Im Freien Ringkampf In Dresden die bulgarischen Teilnehmer am erfolgreichsten ab. Die Jugendringer der DDR, die als Gastgeber In jeder Gewichtsklasse mit drei Aktiven starteten, waren viermal ";l) erfolgreich. Dabei konnten Ziegler (bis' OT kg) und Gehrke (über ■ ■■ 87 kg) durchweg Schultersiege und somit ohne Fehlpunkt den Sieg In ihrer Gewichtsklasse erringen ...

  • 4. Kongreß in Sofia

    Der 4. Kongreß des bulgarischen Touristenverbandes wurde am Montag in Sofia eröffnet. Die 1151 Delegierten aus allen Teilen des Landes ziehen während ihrer zweitägigen Beratungen Bilanz und beraten die Aufgaben für die nächste Zeit., In einem Grußschreiben des ZK dertBKP an den Kongreß wird die Touristenbewegung als wichtiger Faktor für die allseitige physische und geistige Entwicklung der Werktätigen, vor allem der Jugend, gewertet ...

  • 710 Friedensfahrtkilometer durch unsere Republik (I)

    pokalspiel in Lwow zum erstenmal wieder den.Berlinern vorstellt Die bisherigen 20 Friedensfahrtetappensiege an der Spree verteilen sich übrigens auf nicht weniger als acht Länder: Polen (5), DDR (5), UdSSR (3), Belgien (3), Italien, Österreich, Dänemark und CSSR. Der letzte DDR-Etappensieg liegt allerdings schon länger als ein Jahrzehnt zurück ...

  • „Franzel"

    Und der erste Etappensieger war der Österreicher Franz Deutsch, der vor zwei Jahrzehnten dem Feld schon bald nach dem Start In Bautzen entfloh und mit über fünf Minuten Vorsprung in Berlin eintraf, umjubelt und gefeiert von Zehntausenden. Der Pokal, den er dafür gewann, steht noch heute im Schaufenster seiner kleinen Eisbar In Graz ...

  • MOTOCROSS

    In Frohbure; t 800 cem: 1. Hoppe (MC Dynamo Erfurt), 2. Schumann (MC Kali Merkers), 3. Stein (MC Dynamo Erfurt). Friedrichs nach Slef Im ersten Lauf mit Maschinenschaden ausgeschieden. 250 cem: 1. Fischer (Dynamo Erfurt Süd), 2. Schadenberg (MC Dynamo Magdeburg), 3. Qlawe (Dynamo Erfurt Süd).

  • Jahrzehnt

    Auf diese Weise wird sich übrigens die Zahl der Berliner Etappensieger gleich um zwei erhöhen - auf insgesamt 22 -, weil die zweite Etappe, traditionell als „Rund um Berlin-Etappe" gefahren, In der Cantianstraße endet, wo sich zur gleichen Stunde der BFC Dynamo nach seinem Europa-

  • TURNEN

    Dreilanderkampf (Damen): 1. BRD 353,95 Punkte, 2. Bulgarien 349,80, 3. Schweiz 346,95. Einzelwertung: 1. Schorn 72,50. 2. Oltersdorf (beide BRD) 72,48.

Seite 6
  • Das ganze Sowjetvolk steht zum Friedensprogramm der KPdSU

    Gemeinsame Sitzung der außenpolitischen Ausschüsse des Unionssowjets und des Nationalitätensowjets

    Im Großen Kremlpalast hat am Montag die zweite gemeinsame Sitzung der außenpolitischen Ausschüsse des Unionssowjets und des Nationalitätensowjets des Obersten Sowjets der UdSSR stattgefunden, berichtet TASS. Die Mitglieder der Ausschüsse setzten die Erörterung des vom Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR zur Beschlußfassung vorgelegten Vertrags zwischen der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken und der Bundesrepublik Deutschland, der am 12 ...

  • Lehren der Vergangenheit erfordern Wachsamkeit

    Deshalb findet der von uns erörterte Vertrag die Billigung aller Mitglieder der Außenpolitischen Ausschüsse, die hier zu Wort gekommen sind. Gleichzeitig klang in allen Beiträgen der Deputierten neben der Genugtuung über den Abschluß des Vertrages auch eine gewisse Besorgnis über die Diskussionen an, die in der BRD über seine Ratifizierung geführt werden ...

  • Sehen jefif wichtige Ergebnisse des Dokuments

    Deshalb ist es äußerst wichtig, daß die vertragschließenden Seiten von der Anerkennung der Unantastbarkeit der gegenwärtigen europäischen Grenzen ausgehen. Im Artikel 3 des Vertrages haben sie erklärt, „daß sie keine Gebietsansprüche gegen irgend jemand haben und solche in Zukunft auch nicht erheben werden" und daß sie sich verpflichten, „die territoriale Integrität aller Staaten in Europa ...

  • Wahl zwischen Zusammenarbeit und Konfrontation

    Man kann mit Genugtuung feststellen, daß die Regierungen und Völker sehr vieler — und nicht nur europäischer — Länder die Verträge der UdSSR mit der BRD sowie der VRP mit der BRD unterstützen und die Hoffnung zum Ausdruck bringen, daß diese Verträge ratifiziert werden. In der Ratifizierung sehen sie einen Schritt zur weiteren Festigung des Friedens ...

  • vertrag eröffnet neue Perspektiven für Europa

    Es ist offensichtlich — und das findet jetzt selbst in der BRD breite Anerkennung —, daß der Vertrag eine gute Grundlage für die Entwicklung des Handels und der gegenseitig vorteilhaften wirtschaftlichen und wissenschaftlichtechnischen Zusammenarbeit sowie für den Kulturaustausch schafft, was für die Völker unserer beiden Länder nützlich Ist ...

  • Äußerst negative Folgen bei Nichtratifizierung

    Es muß mit aller Entschiedenheit gesagt werden, daß eine Vereitelung der Ratifizierung de« zwischen der UdSSR und der BRD unterzeichneten Vertrages äußerst negative Folgen haben würde, in erster Linie für die BRD selbst und ihr Volk. Das Vertrauen der Sowjetunion, aber auch der anderen europäischen Länder ...

  • Vertrag UdSSR-BRD entspricht Friedensinteressen Europas Rede Michail Suslows auf der Sitzung der außenpolitischen Ausschüsse der beiden Kammern des Obersten Sowjets

    Der Vorsitzende des Außenpolitischen Ausschusses des Unionssowjets des Obersten Sowjets der UdSSR, Michail Suslow, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, sprach am Montag auf der gemeinsamen Sitzung der Außenpolitischen Ausschüsse der beiden Kammern des sowjetischen Parlaments, die den Vertrag UdSSR-BRD erörterten ...

Seite 7
  • Politik der Diskriminierung der DDR ist nachteilig für die ECE

    Schreiben Otto Winzers an Tagungspräsidenten Dr. Kaufmann

    Genf (ADN). Dem Präsidenten der am Montag in Genf eröffneten 27. Plenartagung der UNO-Wirtschaftskommission für Europa (ECE), Dr. Johann Kaufmann, ist .ein'i.Schreiben- -DDR- Außenministers Otto Winzer überreicht worden. Es hat folgenden; Wortlauti ... Sehr geehrter Herr Präsident! Die diesjährige Plenartagung ...

  • Für gutnachbarliche Beziehungen

    Gemeinsame sowjetisch-türkische Dokumente veröffentlicht

    Moskau (ADN/ND). Der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Podgorny, hat seinen Besuch in der Türkei beendet. Zum Abschluß des Besuches wurden eine Deklaration über die Prinzipien der gutnachbarlichen Beziehungen und ein gemeinsames Kommunique veröffentlicht. :..... - -'In der Deklaration werden u ...

  • Internationale Bewegung für Universalität wächst ständig

    Die anwachsende internationale Bewegung zugunsten der Universalität allgemeiner internationaler Organisationen ist unübersehbar. Ich möchte in diesem Zusammenhang nur auf die Resolutionen 2627 XXV. „Deklaration anläßlich des 25. Jahrestages der UNO" und 2734 XXV. „Deklaration über die Festigung der Internationalen Sicherheit" verweisen, die auf der 25 ...

  • Protestwelle um den Erdball

    In einer Erklärung der ungarischen Regierung heißt es, die USA trieben mit der Ausweitung des Krieges ein gefährliches Spiel. «Die Verantwortung dafür lastet allein auf der Regierung der USA". Alle Fraktionen des. indischen Unterhauses verurteilten am Montag die jüngsten Terrorangriffe der USA-Luftwaffe auf die DRV ...

  • Ein verbrecherischer Akt

    UdSSR-Außenministerium protestiert gegen Beschüß sowjetischer Schiffe

    Moskau (AON). Das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR hat am Sonntag den Botschafter der USA in der UdSSR, Jacob Beam, zu sieh gerufen und ihm gegenüber folgende Erklärung abgegeben: „Während des Überfalls der USA-Luftwaffe auf Haiphong am 16. April wurden Infolge der Bombardierung und,des Beschüsses des Hafens die dort liegenden sowjetischen Handelsschiffe ,Simferopor, ...

  • Gleichberechtigte Mitarbeit aller Staaten erforderlich

    Die Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa wurde vor 25 Jahren mit dem Ziel geschaffen, die wirtschaftliche und wissenschaftlichtechnische Zusammenarbeit zwischen allen europäischen Staaten zu entwickeln. Sie wird durch die gesamteuropäische Konferenz zu Fragen der Sicherheit und Zusammenarbeit starke Impulse erhalten, und ihrer Tätigkeit werden sich neue Perspektiven eröffnen ...

  • „Prawda : neue ,Amerikaninerung rettet Saigoner Marionetten nicht

    Moskau (ADN). Unter der Überschrift „Spiel mit dem Feuer" kommentiert am Montag der politische Beobachter der „Prawda", Juri Shukow, die neuen Verbrechen der USA gegen die DRV. In dem Kommentar heißt es u. a.: Die ganze Welt hat mit Empörung und Zorn die Nachricht von dem neuen Verbrechen der amerikanischen ...

  • Westberlin: Blau« Brief«

    Westberlin. Der Setzmaschinenbetrieb Howe und Behm in Westberlin wird am Monatsende seine Produktion einstellen und alle Beschäftigten entlassen. Ophthalmologen in Budapest Budapest. Am 4. europäischen Ophthalmologenkongreß, der am Montag in Anwesenheit des ungarischen Staatspräsidenten Pal Losonczl feierlich eröffnet wurde, nehmen 1300 Augenärzte und über 500 Gäste aus 43 Ländern teil ...

  • Bomben auf Wohnviertel

    Terrorangriffe forderten zahlreiche Opfer unter Zivilbevölkerung

    Von unserem Korrespondenten Hellmut Kapfenberger Hanoi. Die mehrmaligen Bomben- und Raketenaneriffe der USA-Afgressoren auf Wohngebiete und Betriebe Hanois sowie auf die Hafenstadt Haiphons; haben am Sonntag nicht nur erhebliche Zerstörungen angerichtet, sondern auch unter der Zivilbevölkerung zahlreiche Opfer gefordert ...

  • SKDL für unverzügliche Aufnahme von Gesprächen

    Helsinki (ADN-Korr.). Für die „unverzügliche" Aufnahme von Verhandlungen zwischen den Regierungen der DDR und Finnlands „über die Normalisierung der Beziehungen zwischen unseren Ländern und über die volle völkerrechtliche Anerkennung der DDR" hat sich der Unionsvorstand der Demokratischen Union des Finnischen Volkes (SKDL) in einer Resolution ausgesprochen ...

  • Scheel: CDU inspiriert „Greuelnachrichten"

    Bonn (ADN). BRD-Reglerungssprecher Ahlers hat die CDU/CSU beschuldigt, sie arbeite mit den Verbreitern von In den letzten Tagen lancierten angeblichen Geheimprotokollen zu den Verträgen der BRD mit der UdSSR und der Volksrepublik Polen „offensichtlich Hand In Hand". Er bezog sich mit dieser Erklärung auf verstärkte Versuche von CDU/CSU-Führern, die Ratifizierung der Verträge mit allen Mitteln; zu hintertreiben ...

  • UNO-Sekretariat beslätigte Adresse des Friedensrates

    Berlin (ADN). Ein leitender Mitarbeiter der Menschenrechtsabteilung des Sekretariats der Organisation der Vereinten Nationen bestätigte den Eingang einer Adresse des Friedensrates der DDR, in der die Solidarität für die tapfere Friedenskämpferin Angela DavU zum Ausdruck gebracht und die Verbrechen des USA-Imperialismus In Vietnam verurteilt werden ...

  • Hohe Auszeichnungen für Angehörige der Sowjetarmee

    Warschau (ADN-Korr.). Angehörigen der Nordgruppe der sowjetischen Streitkräfte sind am Montag in Warschau für ihren bedeutenden Beitrag zur Festigung der polnisch-sowjetischen Freundschaft und der Waffenbrüderschaft Kreuze des Ordens „Wiedergeburt Polens" und Verdienstkreuze verliehen worden,.meldet PAP ...

  • Goldsaison begann

    Chabarowsk. Das erste Gold des. Jahres 1972 wurde jetzt in den fernöstlichen Minen bei Chabarowsk gefördert Damit begann die Schürfsaison früher als gewöhnlich. Die Gewinnung des edlen Metalls soll hier in diesem Jahr um 50 Prozent gesteigert werden. Konzernbosse nach Djakarta Djakarta. Eine Delegation des BRD-Unternehmerverbandes BDI unter Leitung seines Präsidenten wird bei einwöchigen Gesprächen in Djakarta „Investitionsmöglichkeiten" für die BRD-Industrie in Indonesien erörtern ...

  • Kurz berichtet

    Juri Gagarin" in Havanna

    Havanna. Die „Juri Gagarln", das größte Forschungsschiff der Welt, hat im Hafen von Havanna festgemacht. Das Schiff war Ende vorigen Jahres in Dienst gestellt worden und Ist als „schwimmende Bodenstation" zur Lenkung und Beobachtung sowjetischer Raumflugkörper im Einsatz. Erster Gassammalpunkt Moskau ...

  • Apollo 16 setzt seinen Flug zum Mond fort

    Houston (ADN). Das amerikanische Raumschiff Apollo 16. das am Sonntagabend in Kap Kennedy zu eitlem Mondflug gestartet worden war, befand sich am Montagabend, — genau 24 Stunden nach dem Start - 186 633 Kilometer von der Erde entfernt. Bis zum Mond, der am Mittwoch erreicht werden soll, waren zu diesem Zeitpunkt noch über 200 000 Kilometer zurückzulegen ...

  • Bulgarische Gewerkschaft: DDR gehört in die WHO

    Sofia (ADN-Korr.). Die Aufnahme der DDR in die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die bulgarische Gewerkschaft Gesundheitswesen gefordert. Paris (ADN-Korr.). In einem Schreiben an Frankreichs Außenminister Maurice Schumann hat sich die Gesellschaft „Behanges Franco-Allemands" für die Aufnahme der DDR in die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eingesetzt ...

  • Blutiger überlall auf Büro der KP Uruguays

    Montevideo (ADN-Korr.). In den Morgenstunden des Montag überfiel Polizei ein Stadtteil-Büro der KP Uruguays in Montevideo. Bei dem Überfall wurden Mitglieder der KP, die ihr Büro verteidigten, getötet. Offizielle Angaben über die Zahl der Todesopfer liegen noch nicht vor. Agenturmeldungen zufolge wurden acht Kommunisten ermordet ...

  • DRV-Geschämfräger im ZK der KPdSU empfangen

    Moskau (ADN). Der Sekretär des ZK der KPdSU Konstantin Katuschew empfing am Montag den zeitweiligen Geschäftsträger der DRV in der UdSSR! Vu Toan, auf dessen Bitte. Zwischen Katuschew und Vu Toan fand ein Gespräch statt, das in einer Atmosphäre der Herzlichkeit, der Einmütigkeit und brüderlichen Freundschaft verlief ...

  • Nixon besucht Polen

    Warschau (ADN). Auf Einladung des Vorsitzenden des Staatsrates der VRP, Henryk Jablonski, und des Vorsitzenden des Ministerrates, Piotr Jaroszewicz, wird USA-Präsident Richard Nixon vom 31*. Mai bis 1. Juni Polen einen Besuch abstatten, meldet PAP.

  • Was sonst noch passierte

    Der Londoner Feuerwehrmann George Beicamp hat kürzlich die Artlstln Eleanor Birt geheiratet, An sich nichts Außergewöhnliches, wäre Frau Birt in einem Variete1 nicht Feuerschluckerin und ihr Mann ebendort für den Brandschutz verantwortlich.

Seite 8
  • Unsere Neubauviertel sollen treffende Namen erhalten

    Das war ein guter Auftakt für unsere Wahlversammlung der Abteilungsparteiorganisation mit Genossen Konrad Naumann, Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung. Wir kamen in den Speisesaal auf der Baustelle Amtsfeld und sahen den Raum voller Bauzeichnungen der neuen Wohnungsbauserie QP 71. Genau das hatte Genosse Georg Grischkat am 14 ...

  • Verkehrserziehung auf der Leinwand

    Diese Woche begann für 350 Mädchen und Jungen der Georgi-Dimitroff-Schule in Adlershof mit einem interessanten Kinobesuch. Die Direktorin der Schule, Genossin Gertrud Dombrowski,.und der Leiter der Arbeitsgemeinschaft Junge Verkehrshelfer, Leutnant der VP Wilhelm Kraege, hatten für zwei Stunden das „Capitol" gechartert ...

  • Lolto-Tofo-Ouoten

    16. Spielwoche Sächsische Landeslotterie: In der Wochenendziehung fielen die Gewinne von je 10 000 Mark auf folgende Losnummern: 17 696, 32 678, 37175, 65 708, 96 513, 100114, 108 809. 112 120, 146 836, 197 910. 5 aus 45: Kein Fünfer; Vierer mit Zusatzzahl mit je 8 840 Mark; Vierer mit je 442 Mark; Dreier ...

  • 219 Verkehrsunfälle in der ersten Aprilhälfte

    219 Verkehrsunfälle mit 156 Verletzten und drei tödlich Verunglückten in der ersten Aprilhälfte auf den Straßen der Hauptstadt sind eine ernste Mahnung zu höherer Verkehrsdisziplin. 20 Prozent dieser Unfälle wurden durch Motorradfahrer, größtenteils Jugendliche unter 25 Jahren, verursacht. So erlitt z ...

  • Noch bessere Fürsorge für Mutter und Säugling

    Ein neuer Fachbereich, Neonatologie, wurde im Krankenhaus Friedrichshain gebildet. Das Ziel von Ärzten und Schwestern ist es, durch prophylaktische Überwachung während der Schwangerschaft, aber auch unmittelbar bei oder nach der Geburt Mutter und Kind jegliche Fürsorge angedeihen zu lassen. In dieser Abteilung sind Kreißsaal, Neugeborenenstation ...

  • Zu Gast in Berlin

    Als am Montag im Internationalen Ausstellungszentrum am Bahnhof FriedrichstraOe unsere Ausstellung „Meßgeräte aus Ungarn" eröffnet wurde, lag «chon eine Menge Vorbereitungsarbeit hinter uns. Unser Außenhandelsunternehmen Metrimpex zeigt einen Überblick über die gesamte Produktion dieses Zweiges. Besonders stolz sind wir darauf, daß sich auch mit Messegold ausgezeichnete Geräte darunter befinden ...

  • URANIA- Podiumsgespräch

    Das 12. Podiumsgespräch zu Grundfragen der gesellschaftli' chen Entwicklung findet am Mittwoch, dem 19. April, 17.15 Uhr, im URANIA-Vortragszentrum, Breite Straße 32-34 (Stadtbibliothek) statt. Über aktuelle Fragen des wissenschaftlich-technischen Fortschritts diskutieren Dipl. oec. Ing. Gerhard Heurich, 1 ...

  • Moskauer Genossen verabschiedet

    Die Delegation des Moskauer Stadtkomitees der KPdSU unter der Leitung des 2. Sekretärs, Genossen L. I. Grekow, die auf Einladung der Bezirksleitung 'der SED in der Hauptstadt der DDR weilte, trat am Montag vom ZentralflughMfen Berlin-Schönefeld die Heimreise an. Sie wurde vom Sekretariat der Bezirksleitung herzlich verabschiedet ...

  • 7. Frage:

    Senden Sie Ihre Antwort bitte an die Berlin-Redaktion des „Neuen Deutschlands", 108 Berlin, Mauerstraße 39/40. Kennwort „Freundschaft heißt Drushba". Haben Sie Ihre Einsendung bis zum 22. April (Poststempel) abgeschickt, so nehmen Sie an der Zwischenauslosung teil. Am nächsten Dienstag folgt dann die letzte Frage unseres Preisausschreibens anläßlich des 25 ...

  • Schiffsmodelle und Lehrmittel auf der Schuf-MMM

    Jeder dritte Schüler der Hans- Coppi-Oberschule. in Karlshorst beteiligte sich an der Schulmesse der Meister von morgen, die in der vorigen Woche stattfand. Viele Ausstellungsstücke, darunter etwa 60 Unterrichtsmittel, zeugen von der schöpfe» rischen Initiative. Anziehungspunkt für die Besucher war ein ferngesteuertes Segelschiffsmodell ...

  • Die Gewinner der 6. Zwischenauswertung

    Ursula Reutzsch, Berlin; Alfred Arndt, Berlin; Charlotte Ansorge, Rostock; Andreas Thieme, Eisenhüttenstadt; Rudolf Mangler, Leipzig; Horst Schmidt, Eythra; Karl-Richard Schley, Berlin; A. Bruhn, Radeberg; Gretel Heilmann, Göritzhain; Erika Höpfner, Karl-Marx-Stadt; Rolf Will, Berlin; Gerlinde Rodel, Glauchau; G ...

Seite
im Geiste herzlicher Freundschaft Dem Obersten Sowjet zur Ratifizierung empfohlen Hunderttausende Bürger bekunden ihre Solidarität USA auf der Anklagebank der Völker Auch am Montag barbarische Luftiiberfälle der Aggressoren Patrioten setzen Angriffe fort: Heftige Kampfe im Gebiet An Loc
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen