29. Jul.

Ausgabe vom 16.04.1972

Seite 1
  • Große Initiative anno 72

    Gestern war „Prasdmk" im ganzen weiten Sowjetland, kein gewöhnlicher freilich, sondern ein „Prasdnik", ein Feiertag der Arbeit. Millionen beteiligten sich am kommunistischen Subbotnik — in allen Unionsrepubliken, auf den Großbaustellen des neunten Fünfjahrplanes, in den Betrieben, auf den Feldern oder beim Frühjahrsputz in Stadt und Land ...

  • Unser Elan gilt Schiffbau dem # Aktivtagung des Jugendverbandes beriet Freundschaftsobjekt # Partei und Regierung sichern der neuen Initiative der FDJ alle notwendige Hilfe und Unterstützung zu

    Von unseren Bezirkskorrespondenten Günter Brock und Hans Jordan Rostock. Vielstimmiger Gesang des Liedes „Vorwärts Freie Deutsche Jugend — der Partei unser Vertrauen" und begeisterte Hochrufe auf das Zentralkomitee der Partei leiteten am Sonnabend im Kultursaal der Neptunwerft Rostock eine Bezirksaktivtagung der FDJ ein ...

  • 100 Millionen beim Roten Subbotnik

    Feiertag der kommunistischen Arbeit mit Produktionstaten im Zeichen der Vorbereitung des 50. Jahrestages der UdSSR

    Zu den Initiatoren des Roten Subbotnik 1972 gehört die Belegschaft des weltbekannten elektromechanischen Wladimir-Iljitsch-Werkes in Moskau. Die Geschichte dieses Betriebes ist auf das engste mit der Tätigkeit W. I. Lenins verbunden, der hier wiederholt vor den Arbeitern aufgetreten ist. „Darum ist es für uns eine besondere Verpflichtung, heute die höchstmöglichen Ergebnisse in der Produktion zu erzielen", erklärte der stellvertretende Sekretär des Parteikomitees Genosse Dmitri Gaidukow ...

  • Grußschreiben

    Werter Genosse Honeacer I Von unserer heutigen Aktivtagung des Bezirkes Rostode, auf der wir gemeinsam mit dem Kandidaten des Politbüros und 1. Sekretär der SED- Bezirksleitung Rostock, dem Genossen Harry Tisch, in einer stimmungsgeladenen und jugendfrischen Atmosphäre über die Vorbereitung der X. Weltfestspiele beraten, möchten wir Ihnen versprechen: Die Mitarbeit an der Erfüllung der Beschlüsse des VIII ...

  • Betriebe helfen Eigenheime bauen

    300 Arbeiter und kinderreiche Familien erhalten in diesem Jahr in Leipzig Baugenehmigungen / Erster Spatenstich noch im April

    Leipzig (ADN/ND). Neun Leipziger Großbetriebe, darunter das Kirow- Werk, das Metallguß- und das Baukombinat werden gemeinsam hervorragende Arbeiter und kinderreiche Familien beim Eigenheimbau unterstützen. Die Betriebe stellen Bau- und Montagekapazitäten zur Verfügung oder beteiligen sich an der technischen Erschließung der Standorte ...

  • Phantastischer Weltrekord von Wassili Alexejew: 645 kg

    # GEWICHTHEBEN: Zum Abschluß der sowjetischen Gewichthebermeisterschaften erzielt» Superschwergewichtler Wassili Alexejew mit 645 kg im Olympischen Dreikampf einen neuen phantastischen Weltrekord # FECHTEN: Beim internationalen Fechtturnier wurde der Leipziger Klaus Haertter auf Florett ungeschlagen Turniersieger # WASSERSPRINGEN: Den DDR-Meistertitel im Kunstspringen der Herren eroberte sich in Leipzig Falk Hoffmann vor Helge Ziethen ...

  • Botschafter Jefremow im Bezirk Dresden

    Dresden (ND). Der Botschafter der UdSSR in der DDR, Michail Jefremow, der in den vergangenen Tagen in den Bezirken Gera und Karl-Marx-Stadt zu Gast war, besuchte am Sonnabend gemeinsam mit dem Mitglied-des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung Dresden, Werner Krolikowski, die Genossenschaftsbauern der LPG „Fortschritt" in Deutschenbora im Kreis Meißen ...

  • Shiwkow: Unermüdlich um Sicherheit kämpfen

    Sofia (ADN/ND). Der Kampf für die schnellste Einberufung der gesamteuropäischen Sicherheitskonferenz müsse unermüdlich fortgesetzt werden. Das unterstrich der Erste Sekretär des ZK der„Bulgarischen Kommunistischen Partei und Vorsitzende des Staatsrates der VR Bulgarien, Todor Shiwkow, auf einem Empfang zu Ehren der bulgarischen Delegation, die an dem gesamteuropäischen Treffen von Kriegsveteranen und Widerstandskämpfern in Rom teilgenommen hatte ...

  • Feinde flohen aus An Loc

    • Südvietnamesisch* Provinzhaupt- ' Stadt An Loc von den RSV-Streitkräften befreit. 20 000 Feinde, die die Söldner in An Loc verstärken sollten, auf der Flucht • Schwere Kämpfe auch im zentralen Hochland, im Gebiet von Da Nahg, an den Straßen Nr. 13 und Nr. 14. Söldnerbasis „Charlie" gefallen • Aufruf ...

  • Aktuelle Fotodokumente aus der Volksrepublik Bulgarien

    Diese Schichtbesetzung arbeitel am dritten Hochofen des bedeutenden metallurgischen Kombinates von Kremikowzi, der jetzt seine volle Kapazität erreicht hat. Volkskunstgruppen der Schüler erfreuen sich im ganzen Land großer Beliebtheit. Eine Forschungsgruppe des Instituts für Projektierung und Konstruktion ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Aus dem Alltag unserer Republik Seite 3: Ein Semester Integration Profen-Nordfeld meldet: Brücke 26 in Betrieb Seite 4: Gespräche mit Kulturministern aus Polen und der CSSR Seite 5: Der Rapallovertrag und seine historische Bedeutung Seite 6: Murmansk — Metropole in der Arktis Seite 7: Von Sofia ...

Seite 2
  • Neues Deutsch Iand

    Neues Deutschland / 16. April 1972 / Seite 2 NACHRICHTEN UND KORRESPONDENZEN XI. Konferenz der Reisebüros erfolgreich beendet Berlin (NO). Am Sonnabend wurde in Berlin die XI. Konferenz der Reisebüros der sozialistischen Länder beendet. Der Generaldirektor des Reisebüros der DDR, Heinz Wenzel, kennzeichnete auf einer Pressekonferenz die sechstägigen Beratungen als Universität des Fremdenverkehrs ...

  • Nach Thälmanns Sinn und Art

    wenn an diesem Wochenende Hunderttausende Jung- und Thälmannpioniere dabei sind, in freiwilliger Arbeit ihre Schule oder ihr Wohngebiet zu verschönern, dann ist das kein gewöhnlicher Arbeitseinsatz, sondern ein „Pioniersubbotnik". Er ist dem Andenken unseres unvergessenen Ernst Thälmann gewidmet und Teil des „Signals Drushba" zum 50 ...

  • Kommentare und Meinungen

    Fester, brüderlicher Zusammenhalf, Zum Freundschaftsbesuch Erich Honeckers in der Sowjetunion

    Von Alexander Scholkwer, Radio Moskau Der inoffizielle Freundschaftsbesuch des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Erich Honecker, in der UdSSR ist beendet. Während des Besuches fanden zwischen dem Generalsekretär, des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, und Erich Honecker herzliche, kameradschaftliche Gespräche statt, die der Information über die Schlüsselfragen des gesellschaftlich-politischen Lebens in beiden Ländern dienten ...

  • Botschafter Jefremow im Bezirk Dresden

    (Fortsetzung von Seite 1)

    moderne Mastanlage für gegenwärtig 6000 Tiere —. besichtigten Botschafter Jefremow und Werner Krolikowski die große Anlage und führten sachkundige Gespräche mit den Genossenschaftsbauern. Voller Stolz teilten die LPG-Mitglieder ihren Besuchern mit, daß sie bereits zum zweiten Male um 'den Staatstitel „Kollektiv der sozialistischen Arbeit" kämpfen und eine gute Planerfüllung zu verzeichnen haben ...

  • Zusammenarbeit mit Rumänien vereinbart

    Das Ministerium für Wissenschaft und Technik der DDR und der Nationalrat für Wissenschaft und Technologie der Sozialistischen Republik Rumänien haben ein Programm für die Zusammenarbeit in wissenschaftlichtechnischer Forschung sowie einen Plan zur Durchführung von Konsultationen über die Leitung und Planung der wissenschaftlich-technischen Arbeit für den Zeitraum 1972/73 vereinbart ...

  • Delegation des Zentralrates der FDJ bei Pham Van Dong

    Hanoi (ADN-Korr.). Die Delegation des Zentralrates der FDJ unter Leitung von Günther Jahn, Mitglied des ZK der SED und 1. Sekretär des Zentralrates, hat am Sonnabend nach einwöchigem Aufenthalt in der DRV die Heimreise angetreten. Zuvor wurde sie vom Mitglied des Politbüros des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams, Ministerpräsident Pham Van Dong, zu einem Ge- (Spräch empfangen, das in überaus herzlicher Atmosphäre verlief ...

  • Urlaub im Thüringer Wald wird noch erholsamer

    Bad Blankenburt (ND). Weit über eine Million Werktätige erholen sich jährlich im Thüringer Wald. Der 3. Regionale Landschaftstag „Thüringer Wald" in Bad Blankenburg befaßte sich deshalb mit der weiteren Entwicklung dieses Gebietes zu einem großräumigen Erholungszentrum. Im Durchschnitt ist hier ein Urlaubsplatz 340 Tage im Jahr ausgelastet ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenrul 20 0491), 16 Uhr: Kammermusik der Staatskapcllc •••), 19-21.45 Uhr: „Der fliegende Holländer""); Komische Oper (22 25 55), 19 bis 22.15 Uhr: „Noch einen Löffel Gift, Liebling?" (Uraufführung)*); Metropol-Theater (2017 39), 17-19.15 Uhr: „Verlieb dich nicht in eine Heilige"**); Deutsches Theater (42 8134), 17-19 ...

  • Gesundheitspoliliker aus Belgien: DDR in die WHO!

    Berlin (ND). Der Minister für Gesundheitswesen der DDR, Prof. Dr. Mecklinger, hat belgische Gesundheitspolitiker zu einem Gespräch empfangen. Die belgischen Gäste hatten vorher medizinische Einrichtungen in der Republik besucht. Sie waren außerordentlich beeindruckt von dem hohen Stand der medizinischen ...

  • XI. Konferenz der Reisebüros erfolgreich beendet

    Berlin (NO). Am Sonnabend wurde in Berlin die XI. Konferenz der Reisebüros der sozialistischen Länder beendet. Der Generaldirektor des Reisebüros der DDR, Heinz Wenzel, kennzeichnete auf einer Pressekonferenz die sechstägigen Beratungen als Universität des Fremdenverkehrs. Auf eine Frage des „Neuen Deutschlands" ...

  • Tausende beim Pionier-Subbotnik

    Berlin (ADN). Zehntausende Schüler machten am Sonnabendi beb einem großen Pionier-Subbotnik mit, der unter dem Motto ..Mgcht schöner iingeje Schulen und Klassenzimmer" stand und dem 86. Geburtstag Ernst Thälmanns gewidmet war. Mit Besen, Harke und Spaten gingen Mädchen und Jungen der 203 Pionierfreundschaften Berlins ans Werk, um Schulhöfe und -gärten zu verschönern ...

  • Fotoausstellung über „Krauses Enkel"

    Magdeburg (ADN). „Krauses Enkel" soll eine Ausstellung des Magdeburber Thälmannkombinates für die 14. Arbeiterfestspiele heißen. Der Fotozirkel des Magdeburger Großbetriebes wird, anknüpfend an den Fernsehfilm „Krupp und Krause", junge Menschen bei der Arbeit an modernen Maschinen vorstellen und sie bei vielfältigen kulturellen und sportlichen Freizeitbeschäftigungen zeigen ...

  • Weitere Wahletappe Vor dem VIII. FDGB-Kongreß beendet

    Berlin (ADN). Mit weiteren 40 Bezirksdelegiertenkonferenzen der Industriegewerkschaften und Gewerkschaften wird an diesem Wochenende eine weitere Wahletappe vor dem VIII. FDGB-Kongreß abgeschlossen. Wie auf den vorangegangenen Tagungen werden Tausende Gewerkschafter über den Beitrag ihrer Klassenorganisation zur Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • Obelisk zu Ehren Gagarins im Kalibetrieb „Werra"

    Bad Satzungen (ND). Ein drei Meter hoher Obelisk, der dem ersten bemannten Weltraumflug Juri Gagarins gewidmet ist, wurde im Kalibetrieb „Werra" enthüllt. Jugendliche, Handwerker und Mitglieder zahlreicher Arbeitskollektive hatten den Platz vor ihrem Werk in den vergangenen Wochen zu dieser Erinnerungsstätte gestaltet, auf dem Juri Gagarin bei seinem DDR-Besuch 1963 von den Kumpeln begrüßt worden war ...

  • Berliner Werktätige erwarten Moskauer Freunde

    Berlin (ADN/ND)1. Mit einem Freundschaftszug kommen wenige Wocherr vor dem 25. Jahrestag der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft 300 verdienstvolle Arbeiter, Wissenschaftler und Techniker aus der Moskwa-Metropole in die DDR-Hauptstadt. Gegenwärtig beteiligen sich fast alle der 1855 DSF-Brigaden am Wettstreit „Initiativen der Freundschaft", zu dem im vergangenen Jahr unter anderem die Berliner Kabelwerker aufgerufen hatten ...

  • Büro der Finnair in der Hauptstadt Berlin eröffnet

    Berlin (ADN). Anläßlich der Eröffnung eines Büros der finnischen Luftfahrtgesellschaft Finnair in Berlin gab deren Repräsentant in der DDR, Jussi Jaakonkari, am Freitag einen Cocktail. Dazu waren erschienen der Stellvertreter des Ministers für Verkehrswesen der DDR und Leiter der Hauptverwaltung der zivilen Luftfahrt, Paul Wilpert, der Generaldirektor der INTERFLUG der DDR, Kurt Diedrich, und weitere Persönlichkeiten ...

  • Erste Schule im Köpenicker Neubaugebiet übergeben

    Berlin (ADN/ND). Der erste Schulneubau im Köpenicker Amtsfeld wurde am Sonnabend übergeben. In Anwesenheit von zahlreichen Einwohnern dieses neuen Wohnkomplexes der DDR- Hauptstadt und Bauarbeitern des Wohnungsbaukombinates überreichte Bezirksbürgermeister Horst Stranz den Schlüssel an die künftige Direktorin Christa Philipp ...

  • Berufsausbildungszentrum für 2000 Lehrlinge im Bau

    Neubrandenburg (ADN). Ein Berufsausbildungszentrum £ür 2000 Lehrlinge entsteht in der mecklenburgischen Bezirksstadt Neubrandenburg. Diese moderne Bildungsstätte im Norden der Republik soll bis Ende des nächsten Jahres fertiggestellt werden. Gegenwärtig beenden Bauarbeiter des Neubrandenburger Wohnungsbaukombinates die Betonierungsarbeiten für die beiden elfgeschossigen Internatsgebäude ...

  • Neues Deutsch land

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Jonchim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Hei bell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitsdikowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Aus dem Wirtschaftsleben

    I GROSSE AUFMERKSAMKEIT wird dem Nachwuchs im VEB Kranbau Eberswalde geschenkt. So haben zahlreiche sozialistische Brigaden berufsvorbereitende Maßnahmen in ihre Kultur- und Bildungspläne aufgenommen. Arbeiter, Lehrmeister und leitende Kader führen regelmäßige Aussprachen mit den Eltern und Schülern der drei Patenschulen des Betriebes ...

  • Profen-Nordfeld meldet: Brücke 26 in Betrieb

    Tagebau Profen-Nord im Kreis Zeitz, 14. April 1972, wenige Minuten vor 11 Uhr. Ein wichtiges Datum in den 38 Bergmannsjahren des Genossen Rudi Kühnapfel. Hoch oben im Leitstand der Abraumförderbrücke überblickt er die 300 Meter bis zur Auslegerspitze. Ruhig liegt seine Hand auf dem Fahrhebel. Ein kleiner Ruck — und über 5500 Tonnen setzen sich in Bewegung, die Eimerketten zweier Bagger fressen sich in den Abraum, 3600 Kubikmeter werden stündlich auf die Halde befördert ...

  • Nützliches aus Riesaer Rohr

    In der Kreisstadt Riesa gibt es ein neues Geschäft, an dessen Tür weder die Symbole der HO noch die des Konsums zu finden sind. Die neue Handelseinrichtung; gehört dem Rohrkombinat. Zu kaufen gibt es in diesem Industrieladen viel Nützliches: von Rohrstücken aller Abmessungen — als »Verschnitt' bisher auf den Schrottplatz geworfen - bis zu Teppichstangen, Geländern für Kleingärten oder Wochenendgrundstücke, Rohre, mit denen Klettergerüste zu montieren sind ...

  • Gemeinsame Vorbereitung

    Natürlich war die Frühjahrsmesse 1972 von vornherein nur ein Nahziel, eine erste Etappe. Heute wird z. B. der. Einsatz des ROTA NC 200 in der Maschinenfabrik Zerbst, einem Betriebsteil des Kombinates „7. Oktober", gemeinsam vorbereitet. Hier wird die Zahnradproduktion des gesamten Kombinates konzentriert ...

  • Vier Jahre für die Entwicklung?

    „Wir waren ja 1970 keine Anfänger mehr'V meinte Kombinatsauftragsleiter Dieter Rietzel, „doch drei bis vier Jahre von der Idee in Wolzig bis zur-" ersten Funktionsprobe der ^nläge' "gal-~r!- ten--damals so unter uns für real. Ein-'1 mal von der technischen Seite her, aber auch von den Möglichkeiten, Entwicklungs- und Konstruktionsverträge mit der Elektrotechnik/Elektronik unter Dach und Fach zu bekommen ...

  • Es begann in Wolzig

    Vom Gedanken bis zum ersten Zahnrad, das die elektronisch oder pneumatisch gesteuerten Greifer fertigbearbeitet von der Maschine nahmen, wurden nur etwa zwei Jahre Entwicklungszeit gebraucht. Gegenüber vergleichbaren Anlagen ist das bisher einmalig. Aber auch das wäre noch nicht gleich zwei Messegoldmedaillen wert, wenn nicht ...

  • Unterhaltung auf Reißbrettern

    „Wenn wir .uns gemeinsam etwas, vornehmen, müssen wir unsere beiderseitigen Möglichkeiten kennen. Was aber die Kollegen in Sofia übernehmen konnten, wußten wir vorher nicht genau", charakterisierte Dr. Gerhard Brandner, Großforschungszentrum für Werkzeugmaschinenbau, Karl-Marx- Stadt, die Ausgangssituation ...

  • Ein Semester Integration

    Die Mitarbeiter des Leipziger Messeamtes staunten nicht schlecht, als schon im September des vergangenen Jahres — kurz nach der Herbstmesse — die ersten Kisten für die Frühjahrsmesse 1972 anrollten. Wenig später, ab 1. November, wurde in der Halle 20 auch schon gehämmert, geschraubt, gelötet und getestet ...

  • Mit sowjetischer Technik

    J 1973 soll das ROTA NC 200 in Zerbst arbeiten. Die „Messevariante" wird dazu mit einer Maschine komplettiert, , auf deren Produktion die. UdSSR spezialisiert ist. Int Alinsker.-Kirow-Werk i fyird diese Räumrnas'chlrie^denfFertfgungszentrum angepaßt. Arbeiter, Ingenieure und Wissenschaftler aus drei sozialistischen Ländern bewähren sich an einer schwierigen Aufgabe ...

  • Der Vertrag allein macht's nicht

    Doch: „Direkte internationale Zusammenarbeit von der Forschung bis zum Erzeugnis verwirklicht sich nicht allein durch einen Vertrag. Zum Leben erweckt wird er durch die Genossen und Kollegen an den Maschinen und Reißbrettern", sagte Konstrukteur Hans- Georg Lorenz im Stammbetrieb des Kombinates. Das hört sich leicht und logisch an ...

Seite 4
  • Neue Etappe kultureller

    Beziehungen Gespräche mit Kulturministern aus Polen und der CSSR

    Über die engen kulturellen Beziehungen ihrer Länder mit der DDR äußerten sich in ADN-Gesprächen die Minister für Kultur der VR Polen, der Tschechischen Sozialistischen Republik und der Slowakischen Sozialistischen Republik, die an der Konferenz der Kulturminister europäischer sozialistischer Länder in Berlin teilnahmen ...

  • „Operas minutes" für Schüler geschrieben

    Kompositionen von Bredemeyer, Dessau und Forest in Berliner Oberschule uraufgeführt

    Uraufführungen besonderer Art gab es kürzlich In der Aula der 1. Erweiterten Oberschule Berlin- Mitte, Weinmeisterstraße: Im Auftrage des Magistrats schrieben Reiner Bredemeyer, Paul Dessau und Jean Kurt Forest auf Texte Bertolt Brechts kurze Stücke für Schulkonzerte, die zum Teil szenisch aufführbar sind ...

  • Malerei und Grafik von Karl-Erich Müller

    Zu einer Ausstellung in Frankfurt (Oder)

    Die Galerie „Junge Kunst in Frankfurt (Oder) zeigte mehrere Wochen Malerei und Grafik von Karl-Erich Müller. Die Ausstellung war konzentriert auf Themen und Motive aus der Sowjetunion und Indien, wohin der hallesche Künstler in den vergangenen fünf; Jahren mehrere Reisen unternommen hat. Charakteristisch für Müllers Schaffen in den letzten Jahren ist die Suche nach neuen Mitteln und Formen im Ausdruck ...

  • 7000 Tränen im Meer

    Die Philippinen in der Reihe „Asien im Aufbruch"

    Erwartetes und Unerwartetes in Begegnungen mit den Philippinen. 40 Millionen Menschen auf 7107 Inseln. Tränen sind ins Meer gefallen, so erklärt eine Legende die Entstehung dieser Inseln. Ihr Name geht auf einen eifrigen Kolonialbeamten zurück, der das Land nach dem spanischen König nannte. Manila ist faktisch immer noch die Hauptstadt, auch wenn sich die Regierung In einem neuerbauten Vorort, In Wuezon-City, niedergelassen hat ...

  • Neues über den Grafen Tuljew

    Der erste Teil der sowjetischen Filmtrilogie, deren Schöpfer das Kundschafterthema einmal von einer neuen Seite betrachten, wurde vor einiger Zeit in den Lichtspieltheatern der DDR gezeigt. Jetzt können wir auch die Fortsetzung der abenteuerlichen Geschichte des „Grafen Tuljew" erleben, der, als Sohn eines russischen Emigranten im Haß gegen die Sowjetunion aufgewachsen, die Laufbahn seines Vaters einschlägt: Er wird Spion einer westlichen Agentenzentrale ...

  • Thüringer Musiktage festlich eröffnet

    Gera (ADN/ND). Mit einem festlichen Konzert im Geraer Rathaussaal wurden am Freitagabend die Thüringer Musiktage 1972 Im' Bezirk Gera eröffnet. Die Musiktage werden gemeinsam von den Räten der Bezirke Erfurt, Gera und Suhl sowie dem Verband der Komponisten und Musikwissenschaftler der DDR veranstaltet ...

  • Doppel"

    „Gemischtes

    Wenn ein Paar heiraten will, dann findet sich allemal ein Plätzchen auf dem Campingplatz, den Eduard Rohrdommel verwaltet. So erhalten auch Klaus-Peter und Uschi ihren Zeltschein, die Vorkehrungen für die Campinghochzeit werden getroffen, als plötzlich ein Ereignis eintritt, das alles über den Haufen wirft ...

  • Kulturnotizen

    GEGENWARTSSTÜCK. Der Beitrag des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen zum III. Festival der sorbischen Kultur wird eine Uraufführung von Jurlj Koch sein, „Posledne Pruwowanje" („Die letzte Prüfung"). Die Premiere dieser sorbischsprachigen Inszenierung findet am 23. Mai in der Kammerbühne statt. JUGENDWEIHE-KANTATE ...

  • Shakespeares „Othello" im Berliner Rundfunk

    Berlin (ND). Zum Shakespeare- Geburtstag hat der Rundfunk in der Zeit vom 19. bis zum 23. April einige interessante Beiträge unter dem Titel „Shakespeare und das Elisabethanische Theater — Dramen der Weltliteratur" im Programm. Von Ben Jonson, einem Zeitgenossen Shakespeares, bringt Radio DDR I am Mittwoch, dem 19 ...

  • Schwedische Filmfreunde begeistert von „Goya"

    Stockholm (ND). Die DDR- Filmtage in Schweden, die am Dienstag im Haus des Schwedischen Filminstituts in Stockholm mit der Aufführung von Konrad Wolfs Film „Goya" begannen, hatten bisher einen außergewöhnlichen Erfolg. Der Publikumsandrang zu dem Goya-Film war so groß, daß eine Parallelveranstaltung in einem anderen Kinosaal des Filminstituts arrangiert werden mußte ...

  • Theater-

    mitiative

    Moskaus Bühnen haben, einem Aufruf des von Chefregisseur Juri Sawadski geleiteten* - Mosso-i wjet-Theaters folgend, eine Bewegung zur,„weiteren Erhöhung, *der Rolle der dramatischen Kunst bei der ideologisch-ästhetischen Erziehung der Werktätigen entfacht. Alle Anstrengungen sollen auf die Inszenierung ...

  • Karussell

    Zum vierten Male dreht sich das Moskauer Fernsehkarussell für die Zuschauer in der DDR. Swetlana Margunowa wird wieder Ensembles und Solisten vorstellen, und die Talenteparade wird nicht nur äußerlich farbig sein. Diesmal kommen die sowjetischen Volkskünstler aus dem Gebiet von Kirowograd und den Städten Dnepropetrowsk, Gorki und Moskau ...

  • Interforum

    Mit „Interforum 71" beginnt eine Reihe, die das Ungarische Fernsehen 1972 in Farbe für die Intervision aufgezeichnet hat. In Schloß Fertöd werden junge Solisten vorgestellt. Der ungarische Pianist Sandor Falvay spielt u. a. die Fantasie g-Moll op. 22 von Robert Schumann. Der jugoslawische Gelger Jovan Kolundzija stellt sich mit Werken von Tartini und Paganini vor ...

  • „Guten Abend, Tereza!"

    14 Tage lang war die berühmte jugoslawische Schlager- und Chansonsängerin Tereza zu Gast in unserer Republik. Im Leipziger Haus der heiteren Muse präsentierte sie ihren Gala-Abend, der nun ausgestrahlt wird. Ob internationale Schlager oder einige Chansons — was Tereza und Miro zu bieten haben, ist wirklich exquisit ...

Seite 5
  • Gesundheit trotz Hitze, Staub und Lärm

    Ausschuß für Gesundheitswesen im VEB Stickstoffwerk Piesteritz

    Ein Arbeiter liest den Brief eines Arbeiters. Der, der ihn geschrieben hat, ist Regulierer in der Karbidfabrik des VEB Stickstoffwerk Plesteritz, und der, der ihn liest, ist Mechaniker und Volkskammerabgeordneter. Der Regulierer Rudolf Senf hat dem Volkskammerabgeordneten Hans Brachmann geschrieben. Rudolf Senf ist zufrieden mit seiner Arbeit ...

  • Der Rapallovertrag und seine historische Bedeutung

    ten sich für völkerrechtlich verbindliche Vereinbarungen ein, die eine wirtschaftliche Zusammenarbeit der europäischen Staaten in einem gesicherten Frieden ermöglichen würden. Der Sowjetstaat hielt daher Verpflichtungen über die Nichtanwendung von Gewalt in den zwischenstaatlichen Beziehungen, eine Begrenzung der Rüstungen und das Verbot von Massenvernichtungsmitteln für erforderlich ...

  • Kooperation der Kernforscher wurde ifändig erweitert

    Gotha (ADN). Der Direktor des Vereinigten Instituts für Kernforschung sozialistischer Länder. Prof. Nikolai Bogoljubow, hat in einem ADN-Interview anläßlich des Symposiums für Physik, der Elementarteilchen im Schloß Reinhardsbrunn die Mitarbeit von DDR- Wissenschaftlern in Dubna gewürdigt. Prof. Bogoljubow erklärte, das Vereinigte Institut für Kernforschung unterhalte ausgedehnte wissenschaftliche Beziehungen zu Instituten der DDR, und diese Beziehungen wurden ständig erweitert ...

  • Karl-Marx-Universität rüstet für die X. Weltfestspiele

    Leipzig (ND). Unter dem Motto „Jeder Student ein Propagandist des Marxismus-Leninismus und der Ideen des VIII. Parteitages der SED" entfalten die Studenten der Karl-Marx-Universität Leipzig Initiativen .zur Vorbereitung der X. Weltfestspiele. So werden rund 500 Propagandisten gemeinsam mit jungen Arbeitern über Probleme des sozialistischen Patriotismus und des proletarischen Internationalismus diskutieren ...

  • Erfahrungsaustausch in der Zillauer Ingenieurhochschule

    Zittau (ADN). Der Minister für Hochund Fachschulwesen der DDR, Prof. Hans-Joachim Böhme, Kandidat des Zentralkomitees, informiert sich bei einem mehrtägigen Aufenthalt in der Ingenieurhochschule über den Stand der Erziehung und Ausbildung von Hochschulingenieuren für die Energiewirtschaft. Dabei erörtert er mit Wissenschaftlern, Studenten, Arbeitern und Angestellten, Vertretern der Territorialorgane usw ...

Seite 6
  • An der Sitzung der Kommission nahmen die Delegationen der RGW-Mitgliedländer teil:

    der Volksrepublik Bulgarien, der Ungarischen Volksrepublik, der Deutschen Demokratischen Republik, der Volksrepublik Polen, der Sozialistischen Republik Rumänien, der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken und der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik. In Übereinstimmung mit dem Abkommen zwischen dem RGW und der Regierung der SFRJ nahm an der Sitzung der Kommission die Delegation der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien teil ...

  • Die Luftmörder

    am Pranger

    Regierung und Volk der DDR verurteilen entschieden die Terrorangriffe der USA auf dichtbesiedelte Gebiete der DRV und die Sabotage der Pariser Viererkonferenz zur politischen Lösung des Vietnamproblems durch die USA. Das erklärte der Vorsitzende des Ministerrates unserer Republik, Willi Stoph, in einem Gespräch mit dem Geschäftsträger der Demokratischen Republik Vietnam in der DDR, Pham Van Kim ...

  • Treffpunkt der Jahreszeiten

    Hart ist das Leben hier im hohen Norden des Sowjetlandes. Zwei Monate währt die kalte und düstere Polarnacht. 10 Monate lang müssen die Heizkraftwerke auf vollen Touren laufen, damit es die Murmansker wenigstens in ihren Wohnungen angenehm warm haben. Freilich gibt es auch hier so etwas wie Sommer, aber der fällt mit dem Frühlina und dem Herbst zusammen ...

  • THEMEN DER WOCHE

    Eine internationale Übersicht

    der mit der BRD beitragen und der SacTie der Festigung des europäischen Friedens neue Impulse verleihen" muß. Weltweit beachtet und kommentiert wurden die Rede des sowjetischen Außenministers Andrej Gromyko und die Erörterung des Vertrages zwischen der UdSSR und der BRD durch die Außenpolitischen Ausschüsse beider Kammern des Obersten Sowjets der UdSSR ...

  • Der Stadt „ins Herz" geschaut

    Wer Murmansk aber „über die Schulter" sehen will, darf nicht nur durch die Stadt bummeln. Nicht von ungefähr zieren ein Schiff und ein Fisch ihr Wappen. Wer ihr ins Herz schauen will, muß hinunter zum Fischkombinat und zum Hafen. Häfen sind immer reizvoll, haben ihr eigenes Fluidum. Das Besondere des Murmansker Hafens ist der Golfstrom ...

  • Pulsierendes Leben

    Auch das ist Murmansk - sein Alltag, das Leben seiner Bürger. Dabei haben" wir noch nichts gesagt über die vorbildliche Gesundheitsfürsorge, die hier wohl noch besser ist als in der Hauptstadt, über das weitverzweigte Netz von Schulen bis zur Hochschule, über die große Zahl von Kindergärten mit ihren vielen Ultraviolett-Strahlern, die den Kleinen das oft fehlende Sonnenlicht ersetzen, nichts über das solide Angebot in'den vielen Geschäften der Stadt ...

  • Murmansk- Metropole in der Arktis

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Dieter Brückner Dreiunddreißig Stunden Bahnfahrt von Moskau in Richtung Norden, dann wird dem „Arktika-Expreß" endgültig Halt geboten. Murmansk, die nördlichste Großstadt der Welt, ist erreicht. Ein eigenartiges Gefühl zu wissen, daß man mit einem Mal fast 400 Kilometer jenseits des Polarkreises ist ...

  • Erweiterte Zu summen arbeit auf dem Gebiet der Chemie

    Kommunique der 38. Sitzung der Standigen Kommission des RGW für chemische Industrie

    - In der Zeit vom. 11. bis 14. April 1972 fand in Halle (Saale) die 38. Sitzung der Ständigen Kommission des RGW für chemische Industrie statt.

Seite 7
  • Polen erörtert Investitionsfragen

    Beratung des Präsidiums des Ministerrates in Warschau

    Warschau (ADN-Korr.). Das Präsidium des Ministerrates der Volksrepublik Polen hat am Freitag Materialien erörtert, die der Verbesserung der Investitionsprozesse im gegenwärtigen Fünfjahrplan gewidmet sind. Die Materialien, die von einer Arbeitsgruppe unter Leitung des stellvertretenden Ministerpräsidenten Jan Mitrega vorbereitet wurden, werden Gegenstand einer gesamtpolnischen Beratung Über diese Problematik sein, die in Kürze stattfindet ...

  • Verträge dienen dem Frieden und der Sicherheit in Europa

    Arbeiter, Pfarrer und Wissenschaftler fordern: ZustimmenI

    Essen (ADN/ND). Die Gewerkschaftsvertrauensleute der Maschinenfabrik Krupp in Essen haben im Namen ihrer mehr als 3000 Kollegen die Ratifizierung der Verträge der.BRD mit der Sowjetunion und der Volksrepublik Polen gefordert. „Die Verträge von Moskau und Warschau dienen dem Frieden und der Sicherheit in Europa", betonen sie ...

  • Appell an Volk Südvietnams

    FNL und RSV-Regierung: Verstärkt Kampf gegen Aggressor

    Hanoi (ADN). Das ZK der Nationalen Befreiungsfront (FNL) und die Provisorische Revolutionäre Regierung der Republik Südvietnam haben sich an die Bevölkerung und die Soldaten mit dem Appjsll gewandt, den Kampf gegen die USA,-Aggression zu intensivleren. „Die imperlalistischenKreiseder USA^ haben unter Einsatz zahlreicher Kriegsschiffe und Flugzeuge, darunter strategischer B 52-Bomber, dem Aggressionskrieg in Vietnam ein präzedenzloses Ausmaß verliehen", heißt es in dem Appell weiter ...

  • Prognos — das erste Sonnenobservatorium der Sowjetunion

    Moskau (ADN). Die sowjetische automatische Station Prognos, die am Freitag in eine stark elliptische Erdumlaufbahn gebracht wurde, soll wesentlich dazu beitragen, die auf der Sonne vor sich gehenden Prozesse tiefgründiger zu untersuchen und die Eigenart der Wechselwirkung zwischen solaren Strahlen und dem erdnahen Raum zu analysieren, unterstreicht dl« „Komsomolskaja Prawda" ...

  • Bachmann: Bei der Ratifizierung geht es um die Zukunft der BRD

    Kundgebungen mit Vorsitzendem der DKP in Oldenburg

    Bonn (ND-Korr./ADN). In zahlreichen Veranstaltungen bekundeten am Wochenende die .Mitglieder des Präsidiums der DKP ihren festen Willen, der Ratifizierungsbewegung in der BRD jedwede Unterstützung zu geben. Der Vorsitzende der DKP, Kurt Bachmann, ging auf einer Kundgebung in Oldenburg davon aus, daß die Vertragsgegner in die Schranken gewiesen werden können, wenn über das Parlament hinaus das ganze Volk seine Zustimmung ^ioch deutlicher als bisher bekunde ...

  • Patrioten nahmen An Loc im Sturm

    Provinzhauptstadt trotz massiven feindlichen Widerstands befreit

    Audi eine 20 000 Mann starke Kampftruppe, die von dem Saigoner Regime zur Verstärkung auf der Straße Nr. 13 nach An Loc geschickt worden war, trat unter starkem Druck der Befreiungsstreitkräfte laut AP einen „ungeordneten,. Rückzug" an. „Ein Offizier berichtete, die Fahrer von Schützenpanzerwagen hätten so überhastet reagiert, daß sie eigene Leute überfahren hätten", heißt es weiter ...

  • Herzliches Willkommen für N. Podgorny in Istanbul

    Istanbul (ADN). Der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Podgorny, ist am Sonnabend in Istanbul eingetroffen. Auf dem Flughafen wurde er herzlich willkommen geheißen. Tausende Einwohner dei Stadt grüßten das sowjetische Staatsoberhaupt während der Fahrt zu seinem Wohnsitz ...

  • Kurz berichtet

    USA-Diktat verurteilt

    Washington. Die von den USA betriebene Politik des Diktats ist von den Delegierten Chiles und Ekuadors auf der in Washington tagenden Generalversammlung der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) verurteilt worden. Überfall auf Dorf Tansanias Daressalam. Einheiten der tansanischen Volksarmee haben ein portugiesisches Kriegsflugreug bei einem Angriff auf ein Dorf im Süden des Landes abgeschossen ...

  • IOJ fordert Universalität

    Prag (ADN-Korr.). Die Internationale Journalistenorganisation (IOJ) hat es abgelehnt, an der nach Stockholm einberufenen UNO-Konferenz über Umweltschutz teilzunehmen, falls die diskriminierenden Maßnahmen, die eine gleichberechtigte Teilnahme der DDR ausschließen, nicht rückgängig gemacht werden. In ...

  • Inf erkommunale U m weltkonferenz

    In der bulgarischen Hauptstadt werden gegenwärtig die letzten Vorbereitungen für die Interkommunaln Weltkonferenz „Der Mensch und seine Umwelt in der Stadt" getroffen, die vom 27. bis 29. April stattfindet. Veranstalter sind die Weltföderation der Partnerstädte, die Stadt Sofia und das „Weltzentrum für technische Information und Urbanismus" ...

  • Sicherheitskonferenz beschleunigt vorbereiten

    Bukarest (ADN-Korr.). Der Generalsekretär der RKP und Vorsitzende des Staatsrates der SRR, Nicolae Ceausescu, setzte sich auf einer Versammlung der Bukarester Jugend zum 50. Jahrestag des Jugendverbandes für die beschleunigte Vorbereitung der europäischen Sicherheitskonferenz ein. Ceausescu erklärte: ...

  • Boris Kurtschatow gestorben

    Moskau (ADN). Der namhafte sowjetische Radiochemiker Prof. Boris Kurtschatow ist im Alter von 67 Jahren nach langer, schwerer Krankheit gestorben. Der Gelehrte zählte zu den Pionieren der Anwendung chemischer Methoden in der Kernphysik. Unter seiner Leitung haben Wissenschaftlerkollektive der UdSSR viele außerordentlich bedeutende Aufgaben zur friedlichen Nutzung der, Kernenergie gelöst ...

  • Terrorakt gegen KP Uruguays

    Montevideo (ADN-Korr.). Eine schwere Provokation gegen die Kommunistische Partei Uruguays wurde in der Nacht zum Sonnabend verübt. Polizei überfiel das Gebäude des ZK der Partei in Montevideo. Sie setzte Maschinenpistolen und Gewehre gegen Hunderte von Kommunisten ein, die das Haus des ZK verteidigten, und richtete schwere Zerstörungen im ZK-Gebäude an ...

  • 700 Millionen für Lebensmittelindustrie

    Für die Entwicklung der Lebensmittel- Industrie werden in Bulgarien von 1971 bis 1975 mehr als 700 Millionen Lewa ausgegeben. Der größte Teil dieser Mittel ist für die Intensivierung und Modernisierung der bestehenden Betriebe vorgesehen. Insgesamt soll sich die Produktion um etwa 43 Prozent erhöhen ...

  • Vier Riesenbagger aus Lauchhammer

    Mit dem Vertrag über die Lieferung von vier Riesenbaggern des Typs SR9 2000, der vor wenigen Tagen unterzeichnet wurde, setzt der VEB Schwermaschinenbau Lauchhammer seine 15jährige Tradition der Exportverbindungen zu Bulgarien auf höherer Stufe fort. Insgesamt sind bis 1977 fünf dieser Tagebaugroßgeräte für den fortschreitenden Aufschluß des Marizabeckens, des größten Braunkohlenvorkommens des Landes, vorgesehen ...

  • ,Warmwasser'strom

    Petropawlowsk (ADN). Projekte für den Bau leistungsfähiger geothemischer Kraftwerke auf der Halbinsel Kamtschatka bereitet das Institut für Vulkanologie vor. Sie sollen auf der Basis von Thermalquellen errichtet werden, deren Zahl auf der Halbinsel 120 beträgt und deren Wassertemperatur zwischen 20 und 150 Grad Celsius schwankt ...

  • Diamanten,spOrnase/

    Moskau (ADN-Korr.). Selbst kleinste Diamantensplitter können mittels eines von Leningrader Ingenieuren entwickelten Geräts in gebrochenem Kimberlit fehlerfrei aufgespürt und aussortiert werden. Das zerkleinerte diamantenhöffige Gestein wird direkt auf dem Transportband mit Röntgenstrahlen bestrahlt. Gerät ein Edelstein in das Strahlenbündel, beginnt er schwach zu leuchten und wird daraufhin abgesondert ...

  • Was sonst noch passierte

    Einen groben Verstoß gegen die ungeschriebenen Gesetze des finnischen Schwitzbades mußte die Polizei im Dorf Hankamäki registrieren. Infolge der kletternden Alkoholpreise hatten die Ein-, wohner in einer Sauna1 eine Schnapsbrennerei installiert. In dem Polizeibericht hieß es, daß etwa zehn Personen „in nicht vernehmungsfähigem Zustand" neben der Brennerei angetroffen wurden ...

  • Zusammenarbeit UdSSR-Kuba entwickelt sich erfolgreich

    Moskau (ADN). Die zweite Tagung der sowjetisch-kubanischen Regierungskommission für ökonomische und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit in Moskau ist am Sonnabend beendet worden. Die Vertreter beider Länder stellten fest, daß sich die sowjetischkubanische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Wirtschaft, Wissenschaft und Technik erfolgreich entwickelt ...

  • Schwarzheide hilft den Weinbauern

    Pflanzenschutzmittel aus dem Synthesewerk Schwarzheide erleichtern aufwendige Handarbeiten bei der Pflege in den Weinbergen Bulgariens und sind unentbehrliche .Helfer der Winzer. Das bestätigt die vor fünf Jahren begründete Zusammenarbeit des Lausitzer Chemiebetriebes mit seinen Exportkunden in dem Bruderland ...

  • DDR-Sonderausgabe der „Päivän Sanomat"

    Helsinki (ADN-Korr.). Mit einer DDR-Sonderausgabe gibt die finnische Zeitung „Päivän Sanomat" am Sonnabend anläßlich des in der kommenden Woche in Finnland beginnenden Monats der Aberkennung der DDR einen vielseitigen Überblick über die Entwicklung des ersten sozialistischen deutschen Staates.

  • Gus Hall in Hanoi begrüßt

    Hanoi (ADN-Korr.). Eine Delegation der KP der USA unter Leitung ihres Generalsekretärs, Gus Hall, ist am Sonnabend zu einem Freundschaftsbesuch der DRV in Hanoi eingetroffen. iAuf dem FJtoJajz-wurden;jdie .ßäste ^vom Ersten §e%^ärj(d.t?,^KIJ4er,,gWiy, Le Duan. herzlich begrüßt.

  • 5000 Todesopfer in Südiran

    Teheran (ADN). Das Erdbeben, das am letzten Montag Südiran heimsuchte, hat nach jüngsten offiziellen Angaben über 5000 Todesopfer und 1336 Schwerverletzte! gefordert. Von den 109 vom Erdbeben betroffenen Dörfern seien 58 dem Erdboden gleichgemacht worden.

  • Otto Brenner gestorben

    Frankfurt (Main) (ADN). Der 1. Vorsitzende der BRD-Industriegewerkschaft Metall, Otto Brenner, ist am Sonnabend im Alter von 64 Jahren in Frankfurt (Main) gestorben.

  • Den Bulgarinnen wird das Leben erleichtert

    (ADN-Korr.>

Seite 8
  • Duell Hoffmann-Ziethen mit hoher Punktausbeute

    Zu den Wertungsrichtern, die am ersten Tage der DDR-Hallenmeisterschaften im Kunst- und Turmspringen in Leipzig amtierten, gehörte auch unsere dreifache Olympiasiegerin Ingrid Gulbin. Die Nachwuchstrainerin im SC Chemie Halle freute sich mit allen vom Hallenser Aufgebot über den erneuten Titelgewinn ihres Klubkameraden Falk Hoffmann vom Dreimeterbrett ...

  • Hohe Siege für CSSR und UdSSR

    Mit einem 12 :2 (3:1, 5:0, 4 :1)-Epfolg der CSSR gegen den Tabellenletzten Schweiz begannen am Sonnabend in Prag die Rückspiele der Eishockeyweltmeisterschaft Der Gastgeber erreichte damit zwar nicht das 19 :1-Ergebnis aus der ersten Serie, konnte gegen den chancenlosen Außenseiter jedoch erneut nach Belieben aufspielen ...

  • Vorzeitige Entscheidung?

    Drei Spieltage vor Saisonende haben die Magdeburger endgültig nur noch einen Konkurrenten im Titelkampf: den BFC Dynamo, der wegen seiner Vorbereitungen auf das Europacup-Rückspiel am Donnerstag in Lwow gegen Dynamo Moskau erst am 23. April bei Stahl Riesa antritt. Aber selbst wenn die Berliner in Riesa gewinnen sollten, beträgt der Vorsprung des Tabellenführers weiter drei Punkte ...

  • Pie aktuelle ND-Tabelle

    UNION: WeiB, ftro, Louck, Wim*. Papies, Samiml, Müller, Juhrseh, Siftndi (7(. Uentil, Ward«, Klaut*. STRALSUND: Schoma, Rann, KM«, Wiedeirann, Wulst, BaHnisdi, HU«, Brunn«, Posanki (M. Hwmus), Sttin, Schellhase (7t. Filier). AUE: Ekert, Pohl, Weikert, Sdimiedel (51. Spiliner), Pekarek, Sdtü8ler, Seinig (62 ...

  • Wassili Alexejew nun bei 645 kg

    Gleich drei "Weltrekorde stellte der Superschwergewichtler Wassili Alexejew zum Abschluß der sowjetischen Gewichtheber-Meisterschaften in Tallinn auf. Er verbesserte die Rekordmarken im Drücken auf 236,5 kg, im Stoßen auf 237,5 kg und im Dreikampf auf 645 kg (235 172,5i'237,5 kg). Alexejew war mit 235,5 im Drücken und Stoßen sowie 640 kg im Dreikampf auch im Besitz der alten Bestleistungen ...

  • Drei noch gefährdet

    Am Tabellenende fiel die allgemein erwartete Vorentscheidung. Für den Abstieg kommen praktisch noch Karl-Marx-Stadt, Stralsund und Riesa in Frage. Aue und Union haben sich mit ihren Punktgewinnen den Klassenerhalt gesichert. Zwar könnte man eine Rechnung aufmachen, nach der Union noch einen Punkt benötigt, um aller Sorgen ledig zu sein, doch der ist — unabhängig davon, daß den Berlinern durchaus noch ein Punktgewinn gelingen dürfte — eigentlich schon nicht mehr erforderlich ...

  • UdSSR-Fahrer dominieren bei Vorbereifungsrennen

    Bester Fahrer der DDR-Friedensfahrtkandidaten bei den Rennen einer Mehretappenfahrt in der UdSSR war am Freitag Michael Schiffner. In der dritten Prüfung belegte er hinter dem sowjetischen Friedensfahrtkandidaten Wassili Belousow (2:08:20,1 h) den zweiten' Platz. Dahinter folgten mit Grischin und Vortagssieger Kalnenieks zwei weitere UdSSR-Fahrer ...

  • Borowski vor Below Drachen-Europameister

    Mit einem Doppelerfolg für die Segler der DDR ging vor Hyeres die Europameisterschaft der Drachenboote zu Ende. Europameister wurde die Mannschaft des SC Empor Rostock mit Paul Borowski sowie Karl-Heinz Thun und Konrad Weichert. Auch auf dem zweiten Platz folgte mit Dieter Below, Thomas Nelte und Michael Zachries (alle SC Berlin- Grünau) eine DDR-Besatzung ...

  • Zwei Länderkampferfolge über Rumäniens Kegler

    Ihren Länderkampfsiegen in der Vorwoche in Jugoslawien reihten die DDR-Nationalmannschaften im Asphältkegeln nun gegen die wesentlich stärkeren Auswahlvertretungen Rumäniens zwei wertvolle Erfolge an. Auf Automatikbahnen der Sporthalle „Glückauf" in Mücheln (Geiseltal) wurde am Sonnabend der dreifache Frauen- Mannschaftsweltmeister Rumänien mit 2599 :2478 Punkten unerwartet eindeutig bezwungen ...

  • Schachweltmeisterschaff nicht in Belgrad

    Die erste Hälfte der Schachweltmeisterschaft zwischen dem sowjetischen Titelverteidiger Boris Spasski und seinem Herausforderer Robert Fischer (USA) wird nicht wie vorgesehen in Belgrad stattfinden. Das geht aus einer Erklärung des Sekretariats des Internationalen Schachverbandes (FIDE) hervor. Damit entfällt automatisch auch der zweite Teil des Titelkampfes, der anschließend in Reykjavik ausgetragen werden sollte ...

  • Wie wird das Welter!

    Weiterentwicklung: An der Rückseite eines langsam nach Osten abziehenden Tiefdruckgebietes gelangt vorübergehend etwas kühlere Nordseeluft in unser Gebiet, bevor erneut vom Nordwesten her ein Tiefausläufer auf die DDR übergreift. Am Sonntag ist es meist stark bewölkt oder bedeckt. Nur vereinzelt kommt es zu kurzen Auflockerungen ...

  • Reichelf brachte Wende

    Die Zwickauer Mannschaft vermochte nicht an die Leistung vom Pokalspiel gegen Magdeburg anzuknüpfen. Im Mittelfeld wurde viel zu kompliziert operiert, und die hautnahe Deckung der Frankfurter machte den Gastgebern zu schaffen. Dagegen spielte die Armeemannschaft aus einer sicheren Deckung, das Mittelfeld wurde schnell überbrückt ...

  • Offensive Gastgeber

    Die offensivfreudige Unionelf entschädigte diesmal ihre Anhänger für so manche vorangegangene Enttäuschung. Die Angriffe entbehrten endlich auch einmal nicht der Zielstrebigkeit. Zwei aus Foulelfmetern resultierende Treffer und Pin Tor im Anschluß an einen Freistoß von Lauck machen an dieser Feststellung keine Abstriche ...

  • Heine kaum gefordert

    Die Magdeburger spielten vom Anpfiff ruhig und überlegt, hielten den Ball geschickt in den eigenen Reihen und geizten auch nicht mit Schüssen. Sie hatten in der Technik und Schnelligkeit Vorteile. Beim FC Hansa lief an diesem Tage gar nichts zusammen. Selbst die bewährten älteren Akteure wie Seehaus und Hergesell fabrizierten Fehlpässe am laufenden Band:- So wurden auch das erste und das dritte Tor der Gäste durch Abwehrfehler begünstigt ...

  • Dresden war zu schlagen

    Vorwärts beeindruckte das ganze Spiel über mit großem kämpferischem'Einsatz. Und obwohl die .Dresdner Meisterelf in allen technischen Belangen deutliche Vorteile demonstrierte, war die Mannschaft an diesem Tage zu bezwingen. Vor allem nach der Pause hatten die Gastgeber ein deutliches Übergewicht, die 'Dynamoabwehr stand schwer unter Druck ...

  • Verschiedene Halbzeiten

    Die erste Halbzeit sah eine Wismut-Mannschaft, die nervös und zerfahren spielte, viele Pässe kamen nicht an die gedachte Adresse. Der Sturm operierte zu drucklos, so daß Schlußmann Jänicke im gegnerischen Tor kaum Schwierigkeiten bekam. Dabei wirkte die Hintermannschaft der Gäste bis auf Urbanczyk nicht einmal besonders sicher ...

  • Ducke sorgte für Druck

    In dem sehr fairen Spiel unter der sicheren Leitung von Männig gab es drei verschiedene Phasen. Jena begann schwungvoll und hatte in den ersten 20 Minuten gute Szenen und Chancen. Nach dem Ausgleich gewannen die Karl-Marx-Städter zusehends an Sicherheit und brachten die Gastgeber bis in die zweite Halbzeit aus dem Rhythmus ...

  • 1973 in Moskau um den Eishockeytitel

    Die 39. Welt- und Europameisterschaft im Eishockey wird vom 31. März bis 15. April 1973 in Moskau stattfinden. Diese Entscheidung traf der Kongreß des Eishockey-Weltverbandes (LIHG) in Prag. Das Turnier der B- Gruppe wird im nächsten Jahr vom 9. bis 18. März in Graz ausgetragen. Die Spiele der C- Gruppe wurden für den gleichen Zeitraum in den Niederlanden angesetzt ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 « - Verlag: 1017 Berlin. Franz-Mehring-Platz 1, Telefon 58 50. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 6691-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 — alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLrN, 102 Berlin, Kosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen In den Bezirken ücr WDR — Zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste Nr ...

  • Nur 21 Auswärtssiege

    Die allgemeine Auswärtsschwäche unserer Oberligisten spiegelt sich auch in diesen Zahlen wider: In den bisherigen 160 Punktespielen der Saison 1971 72 stehen 92 Heimsiegen und 47 Unentschieden lediglich 21 Auswärtserfolge gegenüber. Selbst wenn man den psychologischen Vorteil für die Heimmannschaften in Betracht zieht, muß man konstatieren, daß auswärts viele Mannschaften nicht zu ihrem eigenen Spiel finden und vor allem auch den Mut zum Risiko vermissen lassen ...

  • Sudafrika darf nicht am Daviscup teilnehmen

    Der Zulassungsausschuß des Internationalen Tennisverbandes hat am Wochenende in Kopenhagen mit 5 : 2 Stimmen Südafrika aus dem Davispokalwettbewerb ausgeschlossen. Damit wurde die im Januar verfügte Wiederzulassung des Rassistenregimes zu diesem Wettbewerb rückgängig gemacht. Eine Reihe von Ländern, unter ihnen die UdSSR, die CSSR und Schweden, hatten mit Nachdruck gegen die Teilnahme Südafrikas protestiert ...

  • Magdeburg mit Kurs auf den ersten Titel

    Der 1. FC Magdeburg machte im Rostocker Ostseestadion deutlich, daß er nicht gewillt ist, s;ich noch vom Kurs auf seine erste Meisterschaft abbringen zu laslen. Spekulierten die Verfolger des Spitzenreiters nach dessen zuletzt keineswegs überzeugenden Leistungen noch darauf, den Punkterückstand zu den Elbestädtern eventuell wettmachen zu können, so erwies sich das spätestens gestern als Trugschluß ...

  • SPEEDWAY

    DDR-Meisterschaft (1. Lauf) in Neubrandenburg: 1. Hans-Jürgen Fritz (MC Güstrow) 15 Punkte. 2. Horst Krüger, Jürgen Hehlert (beide Dynamo Rostock) je 12.

  • PFERDERENNSPORT

    Trabrennen in Berlin-Karlshorst. „Preis der Märkischen Schweiz'- (2200 m): 1. Ethelstar mit Gerhard Hamann (Kilometerzeit 1:26,7 min). 2 Vnltnn

Seite
Große Initiative anno 72 Unser Elan gilt Schiffbau dem # Aktivtagung des Jugendverbandes beriet Freundschaftsobjekt # Partei und Regierung sichern der neuen Initiative der FDJ alle notwendige Hilfe und Unterstützung zu 100 Millionen beim Roten Subbotnik Grußschreiben Betriebe helfen Eigenheime bauen Phantastischer Weltrekord von Wassili Alexejew: 645 kg Botschafter Jefremow im Bezirk Dresden Shiwkow: Unermüdlich um Sicherheit kämpfen Feinde flohen aus An Loc Aktuelle Fotodokumente aus der Volksrepublik Bulgarien In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen