23. Sep.

Ausgabe vom 18.09.1971

Seite 1
  • ENTSCHLIESSUNG

    der 2. Tagung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands zum Vierseifigen Abkommen über Westberlin *

    (i) Dieses Abkommen ist von weittragender Bedeutung für die Sicherung des Friedens und für die Schaffung einer Atmosphäre der Entspannung in Europa. Die SED, das Volk der. DDR sind von großer Genugtuung erfüllt, daß- in einer der kompliziertesten Fragen in Europa ein bedeutender Schritt in Richtung auf Entspannung getan, werden konnte ...

  • Mehr hochwertiger Formguß durch Rationalisierung

    Eisenwerk Erla will Maschinen- und 'Fahrzeugbau bestmöglich unterstützen / Alle Kraft gilt Erfüllung der Planaufgaben

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Fritz Hoffmann Scbwarzenberz. Im Eisenwerk Erla, der einzigen Maskenformgießerei unserer Republik, ist ein bedeutendes Rationalisierungsvorhaben erfolgreich abgeschlossen worden. Mit viel Schwung und Einsatzbereitschaft — im durchgängigen Schichtrhythmus — haben die Werktätigen der Hauptmechanik, unterstützt von vielen Helfern aus anderen Bereichen, die Kern- und Maskenfertigung im Erlaer Werk II völlig „umgekrempelt" ...

  • Anerkennung für Metalleichtbau der DDR

    Delegation des Politbüros des ZK der KPdSU besuchte Halle der DDR auf der Bau- und Materialausstellung in Moskau

    Von unserem Sonderkorrespondenten Hans R e h f e I d t Moskau. Auf der Internationalen Baumaterialausstellung im Moskauer Sokolniki-Park ist die DDR der größte ausländische Aussteller. Bis Freitag wurden an unseren Ständen über 100 000 Besucher begrüßt. Prominenten Besuch hatten die Aussteller der DDR am Freitagvormittag; eine Delegation des Politbüro* des ZK der KPdSU und der Regierung der UdSSR ...

  • Bruderländer vereinen ihr Forschungspotential

    Moskau (ADN/ND). Seit 1947 seien den sozialistischen Bruderstaaten von der Sowjetunion 78 000 technische und technologische Dokumentationen und Produktionsmuster übergeben worden. Rund 60 000 Wissenschaftler und Spezialisten aus diesen Ländern machten sich mit sowjetischen Erfahrungen bekannt. Das erklärte der Stellvertreter des Vorsitzenden des Komitees für für Wissenschaft und Technik beim Ministerrat der UdSSR, D ...

  • KOMMUNIQUE ^t 2. Tagung des Zentralkomitees der Sozialisfischen Einheitspartei Deutschlands

    Das Zentralkomitee der SED trat am 16. und 17. September 1971 zu seiner 2. Tagung nach dem VIII. Parteitag zusammen. Genosse Hermann Axen erstattete den Bericht des Politbüros. Der Erste Sekretär des Zentralkomitees, Genosse Erich Honecker, sprach zur Vorbereitung und Durchführung der Wahlen zur Volkskammer und zu den Bezirkstagen ...

  • Glückwünsche der DDR an die Republik Chile

    Telegramm

    anläßlich des Nationalfeiertags Berlin (ADN). Aus Anlaß des chilenischen Nationalfeiertages am 18. September übersandten der Erste Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, dem Präsidenten der Republik Chile, Dr ...

  • Wahlaufruf an die Bürger der CSSR beschlossen

    Prag (ADN-Korr.). Von einer gemeinsamen Tagung haben am' Freitag das ZK der KPTsch und das ZK der Nationalen Front der CSSR alle Bürger des Landes aufgerufen, die bevorstehenden Wahlen zu den Vertretungskörperschaften zu einem einmütigen Bekenntnis für die Kandidaten der Nationalen Front zu gestalten ...

  • Gefangene von Attica in den Rücken geschossen

    New .York (ADN). Bei dem Gemetzel, das Polizei und Nationalgarde im Gefängnis von Attica verübten, sind rund 300 Gefangene durch Kugeln verletzt worden. Die meisten von» ihnen haben die Einschüsse im Rücken; Diese Mitteilungen machte ein Arzt, Dr. Sheldon Schwartz, in einem Interview mit der „New York Post", das am Freitag veröffentlicht wurde ...

  • Tagung des ZK der SED findet große Beachtung

    Berlin (ADN). Die führenden Nachrichtenagenturen berichteten am Freitagabend ausführlich über die 2. Tagung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands. Die- sowjetische Agentur TASS gibt in einer Meldungsserie Hauptpunkte au* dem Referat des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, wieder und zitiert aus dem Bericht des Politbüros an die Tagung ...

  • Westdiplomaten: „Kein offizieller deutscher Text"

    Berlin (ADN). Aus gut unterrichteten westlichen diplomatischen Kreisen In Westberlin hat die amerikanische Nachrichtenagentur AP bestätigt bekommen, daß es keinen offiziellen deutschen Text des Vierseitigen Abkommens Über Westberlin gebe. .AP berichtet in einer unter dem Titel „Westdiplomaten: Keift ...

  • DDR-Botschaft in Sanfa Isabel eröffnet

    Santa Isabel (ADN). Auf der Grundlage der Vereinbarung über die Herstellung diplomatischer Beziehungen zwischen der- DDR und der Republik Äquatorial-Guinea vom 14. April 1971 wurde in der Hauptstadt der Republik Äquatorial-Guinea, Santa Isabel, eine Botschaft der DDR eröffnet. Der Geschäftsträger a. i ...

  • Messegold in Brno

    Brno (ADN). Auf der Internationalen Maschinenmesse in Brno erhielt die DDR am Freitag 2 Goldmedaillen. Insgesamt hat .damit die DDR auf den Messen in Brno 13 Goldmedaillen erhalten.

Seite 2
  • Was Sonst Noch Passierte

    ND 18. September 1971 Seite 2 Jetzt 150000. Besucher der Kosmosausstellung Karl-Marx-Stadt (ND). In der sowjetischen .Kosmosausstellung in Karl- Marx-Stadt konnte am Freitag bereits der 150 000. Besucher begrüßt werden. Einer der vielen Anziehungspunkte der Leistungsschau war auch in dieser Woche neben den kosmischen Flugkörpern vor allem das in Halle 2 eingerichtete Filmzentrum, das jeweils 100 Personen Platz bietet ...

  • Abordnung der Französischen KP begrüßt

    Eine Delegation der Französischen KP traf in Berlin ein. Sie wird geleitet von Auguste Brunet, Mitglied des ZK und der ZPKK der FKP, Sekretär der Föderation Vendee. Die französischen Genossen beschäftigen sich in der DDR mit Erfahrungen der SED bei der Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitages der SED im Bereich der Landwirtschaft ...

  • Kommentare und Meinungen

    Wahlen in WO QOO Schulklassen

    Bis zu den Herbstferien werden In etwa 100000 Schulklassen der allgemeinbildenden Schulen die Mitglieder der Elternaktive gewählt. Das sind mehr als 525 000. Fügt man noch die 107 000 Elternbeiratsmitglieder hinzu, so ist Immerhin aus jeder vierten Familie der Vater oder die Mutter gewählter Elternvertreter ...

  • Sortierplätze und Handel arbeiten in drei Schichten

    18 800 Hallenser Haushalte haben ihre Winterkartoffeln

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Konrad D i p p n • r Halle. Bis zum Freitag hatten 18 813 Haushalte der Industriestadt Halle ihre Winterkartoffeln im Keller. Im ganzen Bezirk waren es 90000 Haushalte. „Ich bin zufrieden mit der Qualität", sagte uns Herbert Rolle, Lackierer im VEB Pumpenwerke Halle, wohnhaft im Passendorfer Weg ...

  • Forschungskooperation zu beiderseitigem Nutzen

    TH Magdeburg erweitert Zusammenarbeit mit UdSSR-Hochschulen

    von unserer Bezirkskorrespondentin Käthe A e b i Magdeburg. Der meßbare Nutzen, den Wissenschaftler und Studenten der TH „Otto von Guericke" Magdeburg aus der Kooperation mit Hochschulen und "Förschungseinrichtühgen"",. .der. ..UdSSR erzielen,,wächst von Jahr zu Jahr..So erbrachte eine Gemeinschaftsarbeit ...

  • Glückwünsche an die Republik Chile

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Stolz auf die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Erfolge, die bisher durch die konsequente Verwirklichung des großen patriotischen Grundsatzprogramms der Unidad Populär errungen wurden. Mit Achtung und Sympathie verfolgen die Bürger der Deutschen Demokratischen Republik die Anstrengungen der ...

  • Vor zwanzig Jahren im EKO Hochofen 1 gezündet

    Beispiel brüderlicher Zusammenarbeit mit der UdSSR

    Eisenhüttenstadt (ND/ADN). Als am 19. September 1951, vor nunmehr 20 Jahren, der erste Hochofen im EKO gezündet wurde, begann die Entwicklung eines modernen metallurgischen Zentrums unserer Republik. Mit sowjetischer Hilfe wurde der Ofen 1, für den westliche Firmen eine Bauzeit von zwei Jahren verlangt hatten, in acht Monaten und 19 Tagen errichtet ...

  • Festveranstaltung im Berliner Rathaus

    Sieg der Unidad Populär als hervorragendes politisches Ereignis gewürdigt

    Berlin (ND). Anläßlich des Nationalfeiertages der Republik Chile fand am Freitag im Roten Rathaus in Berlin eine festliche Veranstaltung statt, zu der die Deutsch-Lateinamerikanische Gesellschaft in der DDR und die Vereinigung der Chilenen in der DDR eingeladen hatten. Mit herzlichen Worten begrüßte Prof ...

  • Irakische Gäste beendeten kommunalpolitischen Kurs

    Berlin (ADN). Der 18. Seminarkurs am Institut für Kommunalpolitik des Städte- und Gemeindetages der DDR in Weimar wurde jetzt beendet. 29 Kommunalpolitiker aus der Republik Irak unter Leitung des Stellvertreters des Gouverneurs von Nlnive/Mossul, All Qasim Jumaa, erhielten nach Abschluß ihres Studienaufenthalts am Freitag in Berlin aus der Hand des 1 ...

  • Jetzt 150000. Besucher der Kosmosausstellung

    Karl-Marx-Stadt (ND). In der sowjetischen .Kosmosausstellung in Karl- Marx-Stadt konnte am Freitag bereits der 150 000. Besucher begrüßt werden. Einer der vielen Anziehungspunkte der Leistungsschau war auch in dieser Woche neben den kosmischen Flugkörpern vor allem das in Halle 2 eingerichtete Filmzentrum, das jeweils 100 Personen Platz bietet ...

  • Bus mit Kindern im Kreis Rathenow verunglückt

    Rathenow (ADN). Bei einem schweren Verkehrsunfall mit dem Schulbus am Freitagmorgen, einen Kilometer vor dem Ortseingang Nennhausen im Kreis Rathenow, kam ein Schüler ums Leben. 25 Kinder erlitten Verletzungen, eins davon befindet sich in Lebensgefahr. Der Bus war in einer Kurve ins Schleudern geraten, wobei der Hänger abriß und gegen einen Baum prallte ...

  • Minister für Radioindustrie der UdSSR empfangen

    Berlin. (ADN). Der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK, empfing am Freitag den Minister für Radioindustrie der UdSSR, W. D. Kalmykow, der gegenwärtig zu einem Erfahrungsaustausch über den Stand der Entwicklung der Produktion der Geräte des Einheitssystems der Rechentechnik in der DDR weilt ...

  • Dieter Zechlin Rektor der Berliner Musikhochschule

    Berlin (ADN). In einer akademischen Feierstunde im Marx-Engels-Auditorium der Humboldt-Universität wurde am Freitag der neue Rektor der Deutschen Hochschule für Musik „Hanns Eisler" zu Berlin, Prof. Dieter Zechlin, vom stellvertretenden Kulturminister Dr. Wilfried Maaß in sein Amt eingeführt. Vorher war Prof ...

  • Dank für Glückwünsche

    Anläßlich der Vollendung meines 77. Lebensjahres sind mir von so vielen Genossen, Parteiorganisationen, staatlichen Organen und Einrichtungen, Kollektiven der sozialistischen Arbeit, von Freunden und Bekannten Glückwünsche übermittelt und Aufmerksamkeiten erwiesen worden, daß ich nicht in der Lage bin, alle einzeln zu beantworten ...

  • D. Ingo Braecklein zum Leitenden Bischof gewählt

    Dresden (ADN). Auf der gegenwärtig in Dresden tagenden Generalsynode der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche in der DDR bekräftigten die Teilnehmer die Forderung nach Einberufung einer europäischen Sicherheitskonferenz und der Aufnahme der DDR in die UNO. Sie begrüßten das Vierseitige Abkommen über Westberlin ...

  • Beileidstelegramm an die Ungarische Volksrepublik

    Berlin (ADN). In einem Beileidstelegramm hat der Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, dem Vorsitzenden der Ungarischen Revolutionären Arbeiter-undrBauern-Regierung, Jenö Fock, zu dem tragischen Unglück eines ungarischen Linienflugzeuges am 16. September 1971 das tiefe Mitgefühl und die herzliche Anteilnahme der Regierung und des Volkes der DDR zum Ausdruck gebracht ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Unsere Bilanz ist gut - die fleißige Arbeit des ganzen Volkes hat das Leben schöner gemacht

    Wie immer, so wird auch diesmal überall dort Rückschau und Ausblick gehalten, wo die Abgeordneten Rechenschaft legen und die Kandidaten sich ihren Wählern vorstellen. Beides dient dazu, die vom VIII. Parteitag abgesteckten Ziele und Wege der weiteren sozialistischen Entwicklung auf allen gesellschaftlichen Gebieten genauer zu verdeutlichen und gleichzeitig damit jeden Bürger getreu unserem Grundsatz „Arbeite mit, plane mit, regiere mit" In die Verwirklichung der neuen Aufgaben einzubeziehen ...

  • Unser konstruktiver Beifrag für die Sicherheit Europas

    Der Friede in der Welt hängt weitgehend von der Sicherung des Friedens auf unserem europäischen Kontinent ab. Ausgehend von dieser Tatsache hat die Sowjetunion und haben auch wir unsere Aufmerksamkeit gerade auf jene Probleme gerichtet die in Europa einer Regelung harren." Man kann feststellen, daß diese Bemühungen positive Ergebnisse zeigen ...

  • Sowjetunion ist Hauptkraft im Kampf für Frieden und Fortschri

    Hauptkraft im Kampf für Frieden und Fortschritt auf unserem Erdball sind die Länder des Sozialismus, ist vor allem die Sowjetunion. Es sind die welthistorischen Beschlüsse des XXIV. Parteitages der Kommunistischen Partei der* Sowjetunion, es ist der weitere Vormarsch der Sowjetgesellschaft zum Kommunismus, die einen gewaltigen Einfluß auf die revolutionären Veränderungen in unserer Zeit ausüben ...

  • Je stärker der Sozialismus - desto sicherer ist der Frieden

    Genossinnen und Genossen!

    Wir gehen den Wahlen zur Volkskammer und zu den Bezirkstagen in einer Zeit entgegen, die durch bedeutende Fortschritte bei der Festigung der internationalen Positionen des Sozialismus gekennzeichnet ist. Das zugunsten des Sozialismus und' des Friedens veränderte internationale Kräfteverhältnis ist das entscheidende Fundament für jene großen politischen Vorgänge, deren Zeuge und aktiver Mitgestalter wir sind ...

  • Verträge könnten sofort unterzeichnet werden

    Nun scheinen allerdings manche Leute zu glauben, sie könnten gewisse alte Absichten gegen die Deutsche Demokratische Republik nach Unterzeichnung des Vierseitigen Abkommens sozusagen nachträglich ins Spiel bringen. Wenn daraus früher nichts wurde, wird jetzt erst recht nichts daraus werden. Bei den Verhandlungen ...

  • Die Vorbereitung und Durchführung der Wahlen zur Volkskammer und zu den Bezirkstagen Referat des Genossen Erich Honecker, Erster Sekretär des Zentralkomitees der SED

    Genossinnen und Genossen! In wenigen Wochen, am 14: November 1971, finden in der Deutsehen Demokratischen Republik die Wahlen zur obersten Volksvertretung, der Volkskammer, und zu den Bezirkstagen statt. Mit ihnen verbindet sich die Rechenschaftslegung der Abgeordneten vor der Bevölkerung über ihre Tätigkeit während der vergangenen vier Jahre ...

Seite 4
  • Jeder trägt an seinem Platz sein Teil Verantwortung

    Und hier trägt jeder an seinem Platz sein Teil Verantwortung vor unserer Arbeiterklasse, vor unserem Volk. Was dafür jetzt notwendig und was möglich ist, was dafür als nächstes getan werden muß und kann, das ist in den Aufgaben des Volkswirtschaftsplanes 1971 zusammengefaßt. Darum legen wir so großen Wert auf seine gewissenhafte und allseitige Erfüllung ...

  • Alles, was gewachsen islr muß geernlef werden

    Das Politbüro unserer Partei und die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik haben die Lage gründlich eingeschätzt und Maßnahmen festgelegt, um den Auswirkungen der Dürre entschlossen entgegenzuwirken. So werden die Genossenschaftsbauern jede nur mögliche Hilfe erhalten, um ihre wichtigste Bündnispflicht, die stabile Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln, gewissenhaft erfüllen zu können ...

  • Die gute Arbeit für den Plan 1971 ist die wichtigste Sorge für das Wohlergehen aller Bürger

    Liebe Genossinnen und Genossen!

    Einen bedeutenden Platz in der Wahlbewegung wird unsere ökonomische Politik einnehmen, wie wir sie auf dem VIII. Parteitag beschlossen haben und wie sie in der Direktive für die Entwicklung der Volkswirtschaft der Deutschen Demokratischen Republik von 1971-1975 festgelegt ist. Die Fragen der Wirtschaft beschäftigen die Menschen, jie beeinflussen das tägliche Leben in vielfältiger Weise ...

  • Hauptaufgabe verlangt Umstellung im Denken und Handeln

    Die vom VIII. Parteitag gestellte Hauptaufgabe hat viel Zustimmung gefunden und ihre Verwirklichung hat begonnen. Es zeigt sich jedoch schon jetzt, daß ihre Erfüllung auf allen Ebenen noch eine große Umstellung im Denken und Handeln verlangt. Überall gilt es, tief in das Wesen der Hauptaufgabe einzudringen und vor allem die Folgerungen für die eigene Arbeit bis zu Ende zu ziehen ...

  • Von der 2. Tagung des Zentralkomitees

    (Fortsetzung von Seite 3) die in den Verhandlungen mit der BRD und mit dem Senat von Westberlin aufgetreten sind, besteht unseres Erachtens nach wie vor die Möglichkeit, bei gutem Willen aller Selten die Verhandlungen zügig zu einem guten Ende zu führen. Ich möchte im Namen des Zentralkomitees unserer Partei noch einmal betonen, daß wir an unserer guten, vom VIII ...

  • Energischer Kurs auf stabile Produklion und Versorgung

    Diese Situation - das muß deutlich ausgesprochen werden — unterstreicht die Notwendigkeit der Konsequenzen, die der VIII. Parteitag zog, als er die Grundfragen unseres weiteren ökonomischen Weges gründlich hehandelte und beantwortete und dabei energisch Kurs nahm auf die Stabilität von Produktion und Versorgung ...

  • Sozialistische Demokratie ist die souveräne Selbstbestimmung des werktätigen Volkes

    Genossinnen und Genossen! Wenn wir jetit in die Wahlbewegung eintreten, können wir uns darauf stützen, daß sich die sozialistische Demokratie in der Deutschen Demokratischen Republik bewährt hat und auch während der vergangenen Jahre weiter gereift ist. Unser VIII. Parteitag stellte in seiner Entschließung fest, daß die führende Rolle der Arbeiterklasse in Staat und Gesellschaft gewachsen ist ...

Seite 5
  • Vielfältige Zusammenkünfte der Kandidaten mit ihren Wählern

    Weitere Möglichkeiten zur Vorstellung der Kandidaten bieten sich in Brigadeveranstaltungen und Hausversammlungen. Die Kandidaten sollen dabei in den Gebieten mit den Wählern zusammentreffen, wo sie nach der Wahl ihre politische Arbeit als Abgeordnete leisten-, werden. Es wircV ^empfohlen, daß. die, Kandidaten von Betrieben, VEG, UPQ und anderen Einrichtungen eingeladen werden ...

  • wodurch sich die Kandidaten auszeichnen sollen

    Wenn die Abgeordneten Rechenschaft legen, werden sie auch darüber berichten, wie sie persönlich an der Vorbereitung, Durchführung und Kontrolle von Entscheidungen mitgewirkt haben, was sie dazu in den Ausschüssen, ständigen Kommissionen und anderen Kollektiven taten und wie sich ihr Verhältnis zu den Wählern entwickelte ...

  • Tragische Wiederbegegnung in einer Julinacht

    DDR-Erstaufführung einer bulgarischen Oper in Freiberg

    Das Freiberger Theater, ein dem Neuen stets aufgeschlossenes Haus, brachte als drittes kleineres Theater unserer Republik eine Oper des Bulgaren Paraschkev Chadschiejew auf die-Bühne und vertiefte damit den Einblick in die relativ junge Operngeschichte des befreundeten Landes. Von Chadschiejew — er ist ...

  • Der arge Weg der Erkenntnis

    u DDR-Premiere des Films „Goya", einer Gemeinschaftsproduktion der DEFA und des sowjetischen Lenfilmstudios

    Der Hofmaler des spanischen König« Karl IV., Francisco Jose Goya (1746— 1828), führt am Beginn des Films ein sattes Leben. Die spanischen Granden lassen sich gern porträtieren. So malt Goya mit seinem Gehilfen aristokratische Rund- und Spitzköpfe, prunkvolle Gewänder und Uniformen von vorn, von hinten, von der Seite, auf mattglänzenden strammen Pferderücken, monumentalisch ...

  • Aus dem Kulturleben

    STAATSKAPELLE. Die Dresdner Staatskapelle reist nach Warschau, wo sie am 25. September zum Musikfestival „Warschauer Herbst" gastiert. Neben Igor Strawinskys Ballettsuite „Der Feuervogel" und Tadeusz Bairds „Sinfonia breve" stehen Werke von Komponisten der DDR auf dem Programm: Siegfried Kurz' Musik für Blechbläser, Pauken und Streicher und Rainer Kunads Klavierkonzert (Solist: Günter Kootz) ...

  • Schwung und Dauer

    unter dem Motto „Kultur ist jeder zweite Herzschlag unseres Lebens" standen die ersten Betriebsfestspiele des VEB IFA Motorenwerke Nordhausen, die vom 5. bis 12. September veranstaltet wurden. Dazu luden die Motorenbauer die Einwohner der Stadt Nordhausen und des Kreisgebietes ein, und die Bürger machten von dieser Einladung regen Gebrauch ...

  • Von der 2. Tagung des Zentralkomitees

    (Fortsetzung von Seite 4) glieder der Massenorganisationen und Parteilose, davon 100 000 ■ Frauen und 40 000 Jugendliche, sind in den Ausschüssen der Nationalen Front tätig. Von den 7,2 Millionen Mitgliedern des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes übt jedes fünfte Mitglied eine gewerkschaftliche Funktion aus ...

  • In Mitgliederversammlungen konkrete Aufgaben für jeden Genossen festlegen

    Allen Grundorganisationen empfehlen wir, die 2. Tagung des Zentralkomitees gründlich auszuwerten und in der Mitgliederversammlung Ende September bzw. Anfang Oktober die Aufgaben zur Vorbereitung und Durchführung der Wahlen zu behandeln. Dabei wird es gut sein, ausgehend vom Wahlaufruf der Nationalen Front, die Genossen mit der konkreten Argumentation auszurüsten und die Aufgaben in der Wahlbewegung festzulegen ...

  • Publikumskontakt im Vertrat im Vertrag

    Das Bergarbeitertheater in Senftenberg unterhält enge Kontakte zu seinen Zuschauern. Vier Schauspieler organisieren als „Dispatcher für Außenbeziehungen" die ständige Verbindung des Theaters mit Großbetrieben, die Zusammenarbeit mit Volkskunstgruppen, mit dem Jugendklub der Stadt, den Schulen, der FDJ und anderen Institutionen ...

Seite 6
  • Millionen feiern „Fiestaspatrias111

    Chile begeht Unabhängigkeitstag im Zeichen der Volksfront

    Von unserem Korrespondenten Dr. Dieter Coburger, Santiago An diesem südamerikanischen Frühlingssonnabend begeht das chilenische Volk die „Fiestas patrias", seinen Nationalfeiertag. Die 11,1 Millionen Einwohner-des sechstgrößten Landes Südamerikas gedenken jenes 18. September 1810, da die erste „Junta von Santiago" unter Mateo de Toro Zambrano zusammentrat, um eine autonome Regierung zu proklamieren und einen Nationalkongreß einzuberufen ...

  • Wenn Marionetten „wählen" lassen

    Saigon: Betrügerische Losungen und brutaler Terror

    Von Hannelore K a u f f e 11 In Saigon soll am 3. Oktober wieder einmal ein Präsident „gewählt" werden. Was das bedeutet, haben schon andere ähnliche Veranstaltungen unter USA-Fittichen gezeigt: betrügerische Wahllosungen, politische Intrigen, brutalster Terror gegenüber Andersden- -Jcenden, Hetze und Verleumdungskampagnen gegen persönliche Rivalen, Bestechung der Wahlobleute und kräftige Manipulationen der Stimmen ...

  • Blutiger Kolonialkrieg auf der »Grünen Insel"

    Zu den Hintergründen des Terrors in Nordirland

    Von Jörg K r a n h o Iß In Brand geschossene Häuser, Läden und Autos; schwerbewaffnete Soldaten, Barrikaden und Straßenschlachten — das prägt das äußere Bild der nordirischen Städte in diesen Tagen. Der Terror der inzwischen auf 11000 Mann verstärkten britischen Besatzerarmee gegen die Bürgerrechtsbewegung verschärft sich von Stunde zu Stunde ...

  • Kanada über Nukleartest auf Amchitka beunruhigt

    USA planen unterirdische Kernexplosion vor Alaskas Küste

    Von Ben Swankey, Vancouver Ein Proteststurm hat Kanada und den Norden der Vereinigten Staaten erfaßt: Er richtet sich gegen die Vorbereitungen der USA-AtomenergiebehÖrde für eine unterirdische Kernexplosion von gigantischen Ausmaßen, die auf der Alaska vorgelagerten Amchitka-Insel durchgeführt werden soll ...

  • Dänemark "wählt neues Parlament

    Am 21. September wählt Dänemark sein neues Parlament. Mit den Vertretern Grönlands und der Faröer-Inseln werden Insgesamt 179 Abgeordnete von den dänischen Bürgern über 21 Jahre in das Folketing entsandt. Zehn politische Parteien bewerben sich um diese Sitze. Im Mittelpunkt des Wahlkampfes der fortschrittlichen Kräfte stehen zwei Hauptthemen: prinzipielle Kursänderung der Wirtschafts- und Sozialpolitik sowie Kampf gegen den EWG-Anschluß ...

  • Massenkämpfe von Millionen

    3500 Bauern und Studenten besetzten am Donnerstag dieser Woche in der japanischen Stadt Narita bei Tokio ein ehemals landwirtschaftlich genutztes Gelände, um gegen den Ausbau der zwangskonfiszierten Fläche als USA-Bomberbasis zu protestieren. Mehrere Stunden lang leisteten sie den 5300 mit äußerster Brutalität vörigehenden Bereitschaftspolizisten erbitterten Widerstand ...

Seite 7
  • USA wollen Verbündete erpressen

    Importsteuer soll bis zu „ständiger Lösung" in Kraft bleiben

    Washington (ADN). Die USA haben am Donnerstag die durch die Währungskrise aufgebrochenen Widersprüche.zwischen den imperialistischen Ländern durch einen offenen Erpressungsversuch verschärft. Präsident Nixon erklärte, die 10-Prozent-Import-Sondersteuer bleibe in Kraft, bis „alle unsere Freunde" eine „ständige Lösung" gefunden haben ...

  • Husäk: Wahlen werden neue Arbeitsetappe einleiten

    ZK der KPTsch und ZK der Nationalen Front der CSSR tagten

    Prag (ADN-Korr./ND). Aul der gemeinsamen-Tagung des ZK der KPTsch und des ZK der Nationalen Front der CSSR zog Gustav Husäk eine Bilanz der positiven gesellschaftlichen Entwicklung seit April 1969. Er erinnerte an die große Arbeitsinitiative der Werktätigen, durch die unter der Führung der Partei eine ...

  • „Neue Zeit": Abkommen ebnet Wege zur europäischen Sicherheit

    Moskau (ADN-Korr.). Das Vierseitige Abkommen über Westberlin ist »nach Meinung aller friedliebenden Kräfte berufen, zu einem wichtigen Meilenstein auf dem Wege zu einer wirklichen Normalisierung und einer gleichberechtigten Zusammenarbeit in Europa zu werden, berufen, einen bedeutenden Beitrag zur Gesundung der internationalen Atmosphäre zu leisten", schreibt die Moskauer „Neue Zeit" in ihrer jüngsten Ausgabe ...

  • Indische Öffentlichkeit begrüßt UdSSR-Besuch Indira Gandhis

    Außenpolitisch richtige und zeitlich wohlüberlegte Reise

    Von unserem Korrespondenten Dr. Andreas Kabus > Neu-Delhi. Der bevorstehende Besuch der indischen Ministerpräsidentin Indira Gandhi in der Sowjetunion ist von der Öffentlichkeit Indiens als außenpolitisch richtig und zeitlich wohlüberlegt begrüßt worden. Indira Gandhi wird vom 27. bis 29. September herzlich aufgenommener Gast in Moskau sein ...

  • Fruchtlose llVermittlungs"manöver

    In einer Rundfunk- und- Fernsehansprache an die Nation am Donnerstagabend kündigte der Präsident der Arabischen Republik Ägypten, Anwar el Sadat, neue internationale Initiativen in der UNO an. Zugleich gab er Maßnahmen zur inneren Reorganisation des Staates bekannt. Seine Einschätzung des gegenwärtigen Standes der Bemühungen um eine politische Lösung des Konflikts begann Sadat mit einer Bilanz der amerikanischen „Vermittlungs"manöver, denen Ägypten über ein Jahr lang Raum gegeben hatte ...

  • KP Israel: Unzufriedenheit wächst

    Moskau (ADN). „Nicht Krieg, sondern Frieden braucht Israel für seine Entwicklung und den friedlichen Aufbau. Dies ist aber erst dann möglich, wenn Israel sich bereit erklärt, die Resolution des UNO-Sicherheitsrates vom 22. November 1967 zu erfüllen und seine Truppen von den besetzten Gebieten abzieht ...

  • Kurz berichtet

    Ermordete CSR-Bürger geehrt Brest. Ein Memorial für 3000 von den Faschisten im Juni 1942 ermordete Tschechoslowaken ist in der belorussischen Stadt Baranowotschi errichtet worden. Neue Amurbrucke im Bau Komsomolsk. Eine neue Brücke über den Amur entsteht gegenwärtig bei Komsomolsk. Dieses Bauvorhaben zählt zu den wichtigsten Im sowjetischen Fernen Osten ...

  • Nixon bekräftigt Zwei-China-Position

    Washington (ADN). USA-Präsident Nixon hat am Donnerstag im Hinblick auf die bevorstehende Tagung der UNO- Vollversammlung erneut die amerikanische Zwei-China^Theorie bekräftigt. Auf einer Pressekonferenz in Washington sagte.Nixon, die USA werden für die Aufnahme der Volksrepublik China in die Vereinten Nationen stimmen, gleichzeitig jedoch alles in ihren Kräften stehende tun, um den Ausschluß Taiwans aus der Weltorganisation zu verhindern ...

  • „Treue und Pflichterfüllung"

    Der kleine Flecken Aumühle bei Hamburg hatte am Donnerstag einen großen Tag. Den hochtourigen Mercedeslimousinen, die nacheinander bei der „Bismarckmühle" vorfuhren, entstiegen der Standortkommandant von Hamburg, Kapitän zur See Jenisch, der Kommandeur der BRD-U-Boot-Flotte Baldus, Nazi-Generaladmiral Böhm, der ehemalige Kommandeur des Bundeswehrbereiches I Rogge sowie Prominente aus Politik und Wirtschaft ...

  • Entmischung Washingtons in Außenpolitik Finnlands

    Washington (ADN). Die USA mischen sich in die finnische Außenpolitik ein. Wie AP unter Berufung auf „unterrichtete Kreise" aus Washington berichtet, hat der amerikanische Außenminister Rogers „Bedenken" gegen die Absicht der finnischen Regierung „angemeldet", diplomatische Beziehungen zur DDR und zur BRD aufzunehmen ...

  • Partei der Werktätigen dankt der Sowjetunion

    Moskau (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams, Le Duan, hat in einem Telegramm dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, für das aufrichtige Mitgefühl und die wertvolle Hilfe der UdSSR im Zusammenhang mit der kürzlichen Überschwemmung in der DRV gedankt. „Ihre ...

  • Münchner Verständnis

    'Mister Oswald, Leiter der New-Yorker Strafvollzugsbehörde, kann zufrieden sein. Nachdem USA-Präsident Nixon das Massaker im Gefängnis von Attica ausdrücklich gebilligt hat, kommt Jetzt auch aus der bayerischen Haupt- und Olympiastadt München Zustimmung zu dem 42jachen Mord. Oberstaatsanwalt Sechser, von AP-Korrespondenten befragt, äußerte „Verständnis" für das Blutbad „wenn man sich in das amerikanische Recht hineindenke" ...

  • Fidel Castro besuchte neues Bildungszentrum

    Havanna (ADN-Korr.). Auf eine noch stärkere Praxisverbundenheit hat der Erste Sekretär des ZK der KPK, Ministerpräsident Fidel Castro, die Schulausbildung in Kuba orientiert. Beim Besuch eines neuen Bildungszentrums für Schüler der Unterstufe in Meneses in der mittelkubanischen Provinz Las Villas unterbreitete Fidel Castro Hinweise, wie die polytechnische Erziehung bei den Kindern am wirksamsten den Stolz auf die Ergebnisse eigener produktiver Arbeit zu wecken vermag ...

  • Gespräch Leonid Breshnews mit Willy Brandt

    Jalta (ADN). Zwischen dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew und dem Bundeskanzler der BRD, Willy Brandt, hat am Freitag in Oreanda ein längeres Gespräch stattgefunden, meldet TASS. Bei' dem Gespräch wurden aktuelle Fragen der Entwicklung der Beziehungen zwischen der Sowjetunion und der Bundesrepublik Deutschland sowie internationale Probleme von beiderseitigem Interesse, insbesondere Fragen der Festigung der europäischen Sicherheit, berührt ...

  • Sozialmaßnahmen beschlossen

    Praf (ADN-Korr.). Das ZK der KPTsch, die' Regierung der CSSR und der Zentralrat der Tschechoslowakischen Gewerkschaften haben beschlossen, mit Wirkung vom 1. Oktober die staatlichen Zuwendungen für Familien mit Kindern und die materielle Situation der Rentner mit niedrigen Rentensätzen zu verbessern ...

  • Was sonst noch passierte

    Sensation In Eton: Die bisher nur den Söhnen der britischen .Elite" vorbehaltene Bildungsanstalt hat drei begabte Junge Damen aufgenommen.

Seite 8
  • Gefahrenpunktkann entschärft werden

    t^D-Reporter waren In diesen Tagen stille Beobachter an mehreren Fußgängerschutzwegen. ' Erfreulicherweise hält die Mehrzahl der Verkehrsteilnehmer die Vorschriften der Straßenverkehrsordnung «in, Doch die Kreuzung Bersarin-Stroßmannstraße bot ein nicht zufriedenstellend« Bild. Obwohl dort dem Kraftfahrer bereits 100 m vor der Kreuzung gut sichtbar der Schutzweg angekündigt Wird, nimmt ...

  • Mexikos Trainer de la Torre: „Wir wollen stärker aufspielen11

    Sonnabend im Leipziger Zentralstadion Fußball-Länderspiel

    Von Joachim P f 11 z n e r Mexikos Fußballer spielen am heutigen Sonnabend (15 Uhr, Vorspiel Jugend Leipzig—Dresden) in Leipzig gegen die DDR. Damit erfüllen sie schon ihre Rückspiel- • Verpflichtung, denn erst im vorigen Monat weilte die DDR-Elf in Mexiko. Die Kontakte freilich werden schon seit einigen- Jahren gepflegt, und vor den beiden Länderspielen gab es einige Spiele mexikanischer Klubmannschaften gegen unsere Auswahl ...

  • IOC-Kongreß beendete Arbeit

    Probleme wurden beraten und geklärt - andere blieben für die nächsten Sitzungen. Von unserem Sonderberichterstatter Klaus Ullrich Am Freitagnachmittag klang der 71. IOC-Kongreß in Luxemburg mit einem energischen „.Spurt" der IOC-Mitglieder durch die*Tagesordnung aus. Trophäen wurden vergeben — der Mohammed-Taher-Pokal zum Beispiel an den Neuseeländischen Achter, der in Kopenhagen Europameister geworden war —, ein neues NOK anerkannt — Malawi, das damit das 126 ...

  • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT # SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT

    Auftakt mit 65. „Rund um Berlin" Sachs Rennen in neun Tagen

    Mit dem 65. „Rund um Berlin" um den Großen Preis der „Berliner Zeitung" wird am Sonnabend (Start 9 Uhr, Ziel gegen 14 Uhr Radrennbahn Weißensee) die „Woche des internationalen Radsports in der DDR" eingeleitet. Kriterien um den „Preis der Stadt Torgau" (19. 9.), den Großen ÖRWOPreis in "Wolfen (21.- 9 ...

  • Kur* berichtet

    Eine sowjetische Sportlerdelegation aus dem Potsdamer Partnergebiet -Minsk weilt gegenwärtig im Bezirk Potsdam. Die sowjetischen Gäste erwidern damit einen Besuch von Sportlern und Funktionären der Potsdamer DTSB-Bezirksorganisation. Sie werden sich über die Entwicklung von Sport und Körperkultur im Bezirk Potsdam informieren und'sich mit einer Mannschaft an Gewichtheberwettbewerben beteiligen ...

  • Funk und Fernsehen heule

    Radio DDR I: 9.10 Musikalische Wüniche; U.W Pädagogische Sprechstunde; 13.10 Operettenmelodien; 14.05 Auf alle Fälle: Unterhaltungswelle; 16.00 FuDbaU-Länderspiei DDR-Mexiko; 20.30 Tanz bis Mitternacht. Berliner Rundfunk: 10.40 He, he, he, Sport an der Spree; 12.45 Mittatskonzert; 14.45 Alltagsgescbichten; 1S ...

  • ...und am Sonntag

    Radio DDR I: 9.13 Konzert; 12.00 Volkstümliche Weisen: 14.20 Fürs Kofferradio; 17.03 Sportgeschehen und Musik; 19.30 Zauber der Musik; 23.00 Mitternachtsmelodie. Berliner Rundfunk: 11.00 X. Chorleiterseminar 1971; 13.10 Tanzmelodien; 14.45 Das Meisterwerk; 16.00 Straßenbekanntschaften; 19.49 Junge Leute in Studio 4; 21 ...

  • Ist dein Heim vor Feuer sicher?

    Nächst« Wache: Brandschutzkontrollen in allen Wohngebieten

    In der Hauptstadt finden vom 23. bis 25. September Massenkontrollen des vorbeugenden Brandschutzes statt. Am Freitag informierte der 1. Stellvertreter des Präsidenten der Volkspolizei Berlin, Oberst Manfred Jank, die Presse über Zweck und Ziel der Aktion. Stadtverordnete, Vorsitzende Ständiger Kommissionen der örtlichen Volksvertretungen, Arbeiterkontrolleure, ehrenamtliche Mitarbeiter der ABI, FDJ* Kontrollposten sowie freiwillige Helfer der Volkspolizei werden sich auf Rundgängen ...

  • Auch Förster im Finale

    Alle drei DDR-Boxer stehen Im Finale des internationalen Turniers von München. Nachdem sich Halbweltergewichtler Ulrich Beyer und Weltergewichtler Manfred Wolke bereits vorher für die Endkämpfe qualifiziert hatten, gelang auch Bantamgewichtler Stefan Förster das gleiche Vorhaben. Der Karl-Marx-Städter kam gegen Rumpf (BRD) bereits in der ersten' Runde zu einem Abbruchsieg ...

  • „BZ am Abend ruft alle Wanderfreunde

    Zum 10. Male ruft BENNO von der „BZ am Abend" die Berliner am Sonntag zum Wandern in die Müggelberge. Auf der traditionellen Route zwischen „Rübezahl" und „Schmetterlingshorst" (8 km) haben unsere Kollegen vom ^Abendblatt gemeinsam mit gesellschaftlichen Institutionen und Organisationen Überraschungen für jung und alt vorbereitet ...

  • SCHACH

    Internationales Turnier in Zinnowitz (1. Runde): Espig—Uhlmann 1:0, Vogt-Osnos (UdSSR) 1:0, Liebert-Dr. Malich remis, Filipowiez (Polen)—Hennings remis, Kusmin (UdSSR)-Jansa (CSSR) remis, Kluger (Ungarn)-Partos (Rumänien) vertagt, Knaak spielfrei. UdSSR-Meisterschaft (1. Runde): Stein—Polugajewski 1 :0, Kapengut—Tukmakow, 1 :0s Smyslow gegen Balaschow remis, Sawon—Tal remis, Gri'gorjan—Lein remis, alle anderen Partien vertagt ...

  • Neue Heimstat! für 194 betagte Bürger

    Ein neues Feierabendheim wurde am Freitag an der Pankower Straße in Niederschönhausen durch Bezirksbürgermeister Dr. Horst Ansorge und den Stadtrat für Gesundheits- und Sozialwesen,'Prof. Dr. Reimer Schorr, an 194 betagte Bürger übergeben. Die 24 Einzel- und 85 Doppelzimmer haben abgeteilte Waschnischen ...

  • Handbaltfrauen nach Dänemark

    Die Frauen-Nationalmannschaft der DDR trägt am Wochenende zwei Handball-Länderspiele gegen Dänemark aus. Sie trifft am Sonnabend in Sye'bölle und einen Tag später in Storeheddinge auf eine dänische Mannschaft, die ebenfalls zur europäischen Spitzenklasse zählt und auch zu den Teilnehmern der WM-Endrunde im Dezember in den Niederlanden gehört ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion im Berlin, «auerstraue 3940. Tel. n0341 — Verla«: 1054Berlin. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 OS 41 - Abonnementspreis monatlich 3.S0 Marie — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1051 Berlin. Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. «Ml-M-M. postsdieckkonto: Postscheckamt Berlin. Konto-Nr. 555 o» — Alleinige Anzeigenannahme DEWAO WERBUNG BERLIN, 102 Berlin ...

  • Wie wird das Weiler!

    WetterentwIcUaitg: Von der Nordsee können zeitwefse Störungen auf den Vorden der DDR übergreifen. Dabei gelangt etwas mildere und feuditere Luft in unser Gebiet. So wird es vor alle*ffl int Norden heute stärker bewölkt sein, während in der übrigen DDR zum Teil auch Aufheiterungen auftreten. -Zu Niederschlägen kommt es kaum, und die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 14 und 18 Grad, im Bergland zwischen 6 und 11 Grad ...

  • Tanz am Kamin im Ermeler-Haus

    Unter diesem Motto wird Im Weinrestaurant des Ermeler- Hauses am Märkischen Ufer künftig einmal in der Woche Tanz sein. Dies gab am Donnerstag der Direktor des Hauses, Gerhard Leps, in einem Pressegespräch bekannt. Bis zum 5. Oktober erwartet das Kollektiv des Weinrestaurants jeden Dienstag um 20 Uhr und ab 10 ...

  • Mitteilung der Partei

    Zyklus V: Probleme der sozialistischen Militärpolitik der SED und der sozialistischen Wehrerziehung. Die erste Veranstaltung (Vortrag) findet am Montag, dem 20. September, 16 Uhr, in der Bildungsstätte der p Bezirksleitung, Französische Straße 35, statt. Thema: Die Haupttendenzen der internationalen Entwicklung und ...

  • Ehre seinem Andenken!

    Am 2. September starb Genosse Eugen S c h I ic h t im Alter von 63 Jahren. Er war seit 1928 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse! und gehörte zur Grundorganisation des Werkes für Fernsehelektronik. Für seine Treue zur Partei wurde er mit der Ehrenurkunde für 40jährige Mitgliedschaft geehrt, Urnenfeier: 24 ...

  • TTT der Tausende

    Am heutigen Sonnabend-wird im Kulturraum des RAW „Franz Stenzer" an der Revaler Straße du 12. Tischtennisturnier des Stadtbezirks Friedrichshain eröffnet, das bis zum 6. März 1972 in den Betrieben, Schulen und Wohnbezirken ausgetragen, wird. Spielformulare können von der FDJ-Kreitleitunj und vom DTSB-Kreisvontand angefordert werden ...

  • SEGELN

    DDR-Meisterschaften im Segeln vor Warnemünde: Siegeta Klasse I: „Universitas" (HSG Rostock), Klasse II: „Strelasund" (Motor Stralsund), Klasse III: „Henriette" (ZIS Halle), Klasse IV: „Habicht" (ASK Rostock), Klasse. V: „Buk" (HSG Rostock).

  • RADSPORT

    »Tour de 1'Avenlr", Zeitfahren über 7,6 km: 1. Fuchs (Schweiz) 10:05,3, 2. Hubschmid (Schweiz) 10:10.5, 3. den Hertog (Niederlande) 10:13.5.

Seite 9
  • Jeder an seinem Platz

    Zur Haltung sozialistischer Staatsbürger Von Günter Fleischmann

    biert der Wettbewerb über das Ökonomische hinaus mächtige gesellschaftliche Kräfte. In ihm wächst die Arbeiterklasse als geistige Hauptkraft der Gesellschaft weiter, denn durch ihre eigenen Leistungen lernrsie den Produktionsprozeß mit allen seinen neu auftretenden Elementen immer besser und tiefer durchdringen und beherrschen ...

  • Was unseren alten Konrad jung erhält

    Liebes ND! Daß die alteren Bürger in unserer Republik noch lange nicht zum alten Eisen gezählt werden, ist eine vielfach bewiesene Tatsache. Man braucht sich nur in den Betrieben umzuschauen — überall trifft man sie an, die Arbeiterveteranen, die als Aktivisten - der ersten Stunde die schweren Aufgaben des Neuaufbaus unserer Wirtschaft meisterten und auch noch heute ihre reichen Erfahrungen und ihr ganzes Können für den weiteren Aufbau des Sozialismus zur Verfügung stellen ...

  • Hill Gedanken zu einem Bild Besinnung in herbstlicher Flur

    ' Herb sind die Konturen im fahlen Licht des September. Milchigweiß schimmern Himmel und See. Sanft wiegt sich der Kahn am Steg. Der See ruht. Er ruht sich aus von des heißen Sommers Trubel. Liegt 'verlassen von den ausgelassenen Badenden, die nun erholt ihrem Alltag nachgehen, um das Jahr gut zu vollenden ...

  • [MEINUNGEN UND ZITATE r , :<■ ; rg^y ■

    Die Aufgabe

    Um zu siegen, um den Sozialismus zu schaffen und zu festigen, muß das Proletariat eine doppelte oder zweieinige Aufgabe läsen: erstens die ganze Masse der Werktätigen und Ausgebeuteten mitreißen durch seinen grenzenlosen Heroismus im revolutionären Kampf gegen das Kapital, sie mitreißen, sie organisieren, ...

  • Unsere Lebensweise

    In der Entwicklung der sozialistischen Demokratie nimmt die Erhöhung der Rolle unserer Arbeitskollektive - der Grundzellen der sozialistischen Gesellschaft - einen großen Platz ein. Hier bietet sich ein wichtiges Kampffeld für die Steigerung der Arbelts- und gesellschaftlichen Aktivität der Sowjetmenschen ...

  • Unser Ziel

    Wir kennen nur ein Ziel, das die gesamte Politik unserer Partei durchdringt: alles zu tun (ür das Wohl des: Menschen, für das Glück des Volkes, für die Interessen der Arbeiterklasse und aller Werktätigen. Das ist der Sinn des Soziallsmus. Dafür arbeiten und kämpfen wir. Erich Honecker, Bericht an den VIII ...

  • Kämpfertum

    Wer das Schicksal bezwingen, wer seintr Zeit neue Wege weisen, wer sein Volk in die bessere Zukunft führen will, wer Auftrag und Berufung in sich spürt, den Feuerbrand seiner Seele hinauszuschleudern, der stellt sich gegen etne Welt des Nichtverstehens, der Ablehnung, ja der Feindschaft Denn nur der ...

Seite 10
  • Telegramme

    10 mm B^tenib]eJ::t$!?r| Wasserski auf elf Seen beschränkt Von Horst Dobberstein, Abteilungsleiter für Erholungswesen des Rates des Kreises Neustrelitz Der Kreis Neustrelitz wird immer mehr als Erholungsgebiet für unsere Republik erschlossen. Deshalb planen wir nicht nur für heute, sondern für langfristige Zeiträume ...

  • Lärm und Schmutz mindern Erholung

    Den Hund zu Hause lassen?

    Obwohl jeder weiß, daß der technischen Entwicklung Rechnung zu tragen ist, erfordert das Zusammenleben einer größeren Anzahl Menschen auf mehr oder weniger begrenztem Raum bestimmte Nonnen. Im Interesse der Gesundheit und der Lebensfähigkeit vieler Bürger erscheint es dringend geboten, auf kleineren Seen ohne Durchgangsverkehr das Benutzen von Motorbooten gänzlich zu untersagen ...

  • Ruhezone am Stechlinsee

    „Zwischen flachen, nur an einer einzigen Stelle steil und kaiartig ansteigenden Ufern liegt er da, rundum von alten Buchen eingefaßt, deren Zweige, von ihrer eigenen Schwere nach unten gezogen, den See mit ihrer Spitze berühren. Hier und da wächst ein weniges von Schilf und Binsen auf, aber kein Kahn zieht seine Furchen, kein Vogel singt, und nur selten, daß ein Habicht drüber hinfliegt und seinen Schatten auf die Spiegelfläche wirft ...

  • Hoppla, jetzt kommt die Technik!

    Ein Baum ist in einer Industrielandschaft immer gefährdet. Deshalb dürfte seine Erhaltung fast ausnahmslos erstrebenswert sein. Leider stellt aber der Baum meist den Unterlegenen dar. Unter- und überirdische Leitungen, neue Straßentrassen und Neubauten überhaupt haben in den meisten Fällen ein größeres Gewicht ...

  • Mit Rudolf Schmidt auf Kremserfahrt

    Rudolf Schmidt sitzt seit seinem 15. Lebensjahr auf dem Kutschbock. Bis heute ist der 62jährige Berliner täglich mit Pferd und Wagen unterwegs. Zumeist besteht seine .Fuhre" aus lustigen, aufgeschlossenen Bürgern der Hauptstadt, Produktionsbrigaden, Hausgemeinschaften, ' Veteranen, Köchen, Schulklassen, Sportgemeinschaften oder' Skatklubs ...

  • Wasserski auf elf Seen beschränkt

    für ausgewählte Gewässer zu konzentrieren. In einer Reihe von Aussprachen mit den Abgeordneten der Ständigen Kommission des Kreistages, Vertretern der Wasserwirtschaftsdirektionen, dem Wasserstraßenamt Zehdenick, Mitarbeitern der Kreisnaturschutzbehörde, den staatlichen Forstwirtschaftsbetrieben, der Binnenfischerei Neubrandenburg, der Kreishygieneinspektion und dem Volkspolizelkrelsamt, Abteilung Wasserschutz, kamen wir überein: Das Wasserskilaufen wird auf elf Gewässer, wie z ...

  • Das Ufer wird nicht bebaut

    Herr Becker spricht mit seinem Leserbrief „Wieder ein Seeufer weniger?" im ND vom 11. September eine Unsitte an, die auch wir energisch verurteilen. Leider hatte sich auf dem Zeltplatz C 47 eine weitere Unsitte breitgemacht, welche der eiszeitlich gestalteten Landschaft ihren Reiz zu nehmen .drohte: Viele Urlauber hatten sich am Hang des Hügels Plätze für jeweils ein Zelt geschaffen ...

  • Im Urlaub abschalten oder umschalten?

    306 Leser beteiligten sich bisher am ND-Erfahrungsaustausch über sinnvolle Urlaubsgestaltung. Im Verlaufe der Aussprache wiesen immer mehr Leser darauf hin, daß ein erholsamer Urlaub in starkem Maße von den Umweltbedingungen abhängt. Lärm, Luft- und Wasserverschmutzung, Unordnung und Arger schränken' den Erholungswert des Urlaubs erheblich ein ...

Seite 11
  • Neuer Werkstoff mit großer Zukunft

    Polyurethane — abgekürzt PUR — gehören zu einer Klasse von Kunststoffen, deren diemische Besonderheit es ermöglicht, die endgültigen Formen eines Produktes erst am Verbrauchsort herzustellen. Das spart gegenüber klassischen Kunststoffen Verfahrensschritte ein. Deshalb ist es vertretbar, auch (relativ teure Ausgangsmaterialien einzusetzen ...

  • Wie klein ist die kleinste Länge?

    tarlänge gab Dr. David Kirschnitz, Theoretiker und Mitarbeiter am Physikalischen Lebedew-Institut -der Akademie der Wissenschaften der lUdSSR, in einem Beitrag der Zeitschrift „Ideen des exakten Wissens" (2/1971). Nach Seiner Ansicht läßt sich die Konsequenz einer vorhandenen Elementarlänge unterschiedlich deuten ...

  • Erforschte mit Leidenschaft

    Zum 100. Geburtstag des Zoologien Fritz Schaudinn

    Vor 100 Jahren, am 19. September 1871, wurde Fritz Schaudinn geboren. Er gilt als Begründer der Protozoenforschung, die sich mit dem Studium einzelliger Lebewesen befaßt. Viele dieser „Urtierchen" leben parasitär und können für den Menschen lebensbedrohend werden (Malaria, Schlafkrankheit, Amöbenruhr) ...

  • Sonnenkraft schöpft Wasser

    Eine Maschine, die Sonnenenergie direkt in mechanische Energie umwandelt, ist von einem sowjetischen Konstrukteur entwickelt worden. Das Arbeitsprinzip dieser Masdiine wirkt .relativ einfach: Der „Läufer" besteht aus einem Speichenrad, dessen Felge aus einer ferromagnetischen, neuartigen Legierung besteht ...

  • Binnenfischer erhöhen Fangquote

    Programm zur Aufzucht wertvoller Speisefische in der UdSSR

    Der Bestand an wertvollen Fischarten wie Hausen, Stör, Aal oder Regenbogenforelle in den Flüssen und Seen der Sowjetunion soll mit Hilfe umfangreicher Maßnahmen zur Aufzucht und Pflege der Fische sowie der Begrenzung des Fischfangs weiter erhöht werden. Das teilte, wie die Zeitschrift „Freundschaft" (13/71) berichtet, Prof ...

  • Kurz berichtet

    GEHIRNKÜHLER. 70 g wiegt eine thermoelektrische Kühleinrichtung, die im Institut für Halbleiterphysik der Akademie der Wissenschaften der UdSSR entwickelt wurde. Sie soll in der Gehirnchirurgie verwendet werden. Mit ihr lassen sich sowohl einzelne Teile als auch das ganze Gehirn auf Temperaturen zwischen 5 und 38 "C abkühlen ...

  • Nicht zu

    verachten: Forelle

    Im Reinhardsbrunner Betrieb des VEB Binnenfischerei Gotha werden jährlich 400 000 Setzlinge für die Speiseforellenproduktion der Bezirke Erfurt und Suhl gezogen. Darüber hinaus liefert der Stammbetrieb in jedem Jahr 20 Tonnen Speiseforellen an Gaststätten der beiden Bezirke. Vorbedingung für die Aufzucht von Setzlingen ist die Laichpflege ...

Seite 12
  • Auch die Verwaltung rationalisieren

    Von Prof. Dr. Günter Springer, Direktor des Instituts für Verwaltungsorganisation Leipzig Mit Nachdruck hat der VIII. Parteitag die Aufmerksamkeit auf die Rationalisierung der Verwaltungsarbeit, ihre Bedeutung für die effektive Arbeit der Staats- und Wirtschaftsorgane, Kombinate, Betriebe und Einrichtungen gelenkt ...

  • KI r\ Ökonomisches ■NU Lexikon Sozialistische Warenproduktion

    Unter Warenproduktion verstehen wir eine Organisation der gesellschaftlichen Produktion, wie es -. Lenin knapp und treffend formulierte. Die sozialistische Warenproduktion — als Bestandteil sozialistischer Planwirtschaft - unterscheidet sich von aller bisherigen vor allem dadurch, daß sie eine von Ausbeutung freie Warenproduktion ist ...

  • Informationszentrum für Werkstoffe im Aufbau

    Die Ingenieur-technischen Mitarbeiter in der Produktionsvorbereitung beeinflussen rund 80 Prozent der Materialkosten. Von ihrer Arbeit hängt also wesentlich ab, daß die Materialien rationell verwendet werden. Eine entscheidende Rolle spielt dabei die Wahl der Werkstoffe, die sowohl die Gebrauchseigenschaften des Erzeugnisses als auch die Ökonomie seiner Fertigung beeinflußt ...

  • Energiespender Braunkohle

    strengungen nötig,.um auch In der kalten Jahreszelt eine regelmäßige Belieferung der Kraftwerke und anderer Großverbraucher - und damit auch eine kontinuierliche Produktion In der gesamten Volkswirtschaft - zu sichern. Natürlich steht die Einsatzbereitschaft der Technik, der Großgeräte und Förderanlagen damit in engem Zusammenhang ...

  • Publikation zur Außenwirtschaft

    Als Ergebnis enger Zusammenarbeit der Außenhandelskammern der RGW-Länder und der SFRJ werden die „Außenwirtschaftsinformationen über die sozialistischen Länder" in neun Bänden herausgegeben. Der allgemeine Teil sowie die Länderteile CSSH und DDR liegen bereits vor. Die Länderteile UdSSR, VR Polen, VR Bulgarien, SR Rumänien, Ungarische VR und SFRJ sind in Vorbereitung ...

  • Facharbeiterausbildung durch Baubrigaden

    Cottbus. Vom' Fundament bis zum Innenausbau errichten gegenwärtig Lehrlinge des Wohnungsbaukombinates Cottbus in eigener Verantwortung 76 Wohnungen in Bad Liebenwerda. Die Baustelle ist eines von 19 Jugendobjekten des Kombinates, auf denen sich die künftigen Facharbeiter Grundkenntnisse- und Fertigkeiten für einen Bauhauptberuf aneignen ...

  • i

    Fernmeldewesen: •Steigerung des Automarijierwngsgrades des Fernsprechverkehrs e Weitere Automatisierung dts internationalen Fernsprechverkehrs, besonders Hauptstadt flerPDR. Berlin -Hauphiädt» denoi.[änMer • Erhöhung derFenuprechhdupransclilAjse •Ausbau des DatenGbertrHgwiijjjnefxeSjBiginn derAntomatisierwng ...

  • Modedrucker bereifen Energiekonferenz vor

    Germ. Mit neuen wissenschaftlich begründeten Technologien für bestimmte Teilprozesse der Textilveredlung konnten die Werktätigen des VEB Modedruck Gera den spezifischen Energieverbrauch weiter verringern. Allein das Rationalisierungsvorhaben „doppelbahniges Waschen und Bleichen" brachte Energieeinsparungen von annähernd 45 Prozent ...

  • Pie Entwicklung des Verkehrswesens

    Steigerune der Arbeitsproduktivität im Verkehrswegen 1971 bis1975 auf 118 bis120Prozenf Der Anteil moderner Traktionen im Eisenbahnwesen ist durch den Import leistungsstarker GrolWietello ■ komotiven aus der UdSSR auf 85 bis 65Prozent- zu erhöhen Personenbeförderung 1970 (in Mio) □ pertiKnbohti

Seite 13
  • Beleg hoher Effektivität

    Betrachten wir nun die Effektivität. Der VIII. Parteitag stellte fest, daß zur effektivsten Produktion unter unseren Bedingungen die Kooperation führt. Das trifft auch für unser Kombinat zu. Wir könnten beispielsweise das Tiermaterial für die Reproduktion unseres Legehennenbestandes nicht allein nachziehen ...

  • Leser stellten uns di e Frage

    Wie unterscheidet man Hähnchen von Hühnchen?

    Seit altersher bestand bei den Geflügelzüchtern der verständliche Wunsch, bereits beim Brüte! oder möglichst frühzeitig beim Tier eine Geschlechtserkennung vorzunehmen. Bis heute sind Jedoch keine praxisreifen Methoden bekannt, dieses Vorhaben beim Brütet zu realisieren. Es gibt Jedoch mehrere Verfahren einer relativ genauen Geschlechtserkennung beim Eintagsküken ...

  • Behagliche UmWelt

    wie ist es nun um den wissenschaftlich-technischen Fortschritt bestellt? Im Mastbetrieb sind, wie auch in den Legehallen, fast alle Arbeitsgänge voll mechanisiert und teilautomatisiert und unterstützen die biologischen Prozesse. Die behagliche Umwelt, das gleichmäßige beruhigende Kunstlicht und das ■ Spezialmastfutter begünstigen das Wachstum der Tiere und die gute Futterverwertung ...

  • Boden zweier LPG gespart

    Die hohe Tierkonzentration, wir halten beispielweise 13 bis 22 Legehennen oder 15 Broiler je Quadratmeter, ermöglicht uns eine rationelle Nutzung des Bodens. 100 Hektar Bodenfläche des Kreises Königs Wusterhausen beansprucht unser Kombinat, wovon der größte Teil Ödland war. Würden wir unserem Geflügel Auslauf geben, benötigten wir dafür die gesamte Betriebsfläche zweier LPG mit jeweils über 1000 Hektar ...

  • Eier und Broiler am laufenden Band

    Erste Erfahrungen industriemäßiger Geflügelproduktion

    unsere Leistung sehen lassen. Optimale Lebensbedingungen, wie den Erfordernissen entsprechendes Licht, gleichbleibend angenehme Temperaturen, ein nach wissenschaftlichen Erkenntnissen zusammengestelltes Leiitungifutter In Mehlform und eine hygienisch einwandfreie Umwelt, bieten den Hennen einen „immerwährenden Frühling" und sind die Voraussetzung für hohe Leistungen ...

  • „Immerwährender Frühling"

    Beginnen wir mit Memf Wachstum-dersozialistischen Produktion. Täglich verlassen etwa 400000 Eier taufrisch, gut sortiert und wohlverpackt in Polystyrol oder Pappmache in betriebseigenen Transportfahrzeugen unser Kombinat. Empfänger sind die Kaufhallen, Spezialverkaufsstellen, Großküchen, Gaststätten und Bäckereien der Hauptstadt ...

  • Saubere Schale durch chemische Reinigung

    Alkylsulfate werden in der UdSSR zur Säuberung verschmutzter Eier verwandt. Fettflecke, Blut und Kot werden durch diese chemischen Verbindungen in zwei bis fünf Minuten restlos von den Eierschalen entfernt. Die Chemikalien üben neben der Wascheigenschaft eine desinfizierende Wirkung auf die Eier aus ...

  • Doppelt soviel Eier und Geflügel „

    In der Sowjetunion ist die Produktion von Eiern und Geflügel ein wichtiger Zweig der Wirtschaft. So sind im „Pticeprom", dem leitenden Organ der Geflügelwirtschaft der UdSSR, 491 Geflügelfabriken, 155 Zuchtbetriebe, 327 Sowchosen und 895 Brutstationen vereinigt. 1970 produzierten diese Betriebe 10,8 Milliarden Eier und 303 300 Tonnen Geflügelfleisch ...

  • Trockenei für Nahrungsmittel

    Im Geflügelbetrieb von Velkopävlovice werden jährlich 450 Tonnen Eier getrocknet. Der Trocknungsbetrieb arbeitet rund um die Uhr und verarbeitet stündlich 36 Kilogramm Eiklar, 200 Kilogramm Eidotter und 100 Kilogramm Ganzei. Die Trockeneiprodukte werden zum größten Teil in der Backwaren- Industrie eingesetzt ...

  • Das bekömmlichste Fleisch

    Aber die Erzeugung von Frischeiern ist nur ein Teil der großen Versorgungsaufgäbe, die unser Kombinat erfüllt. KIM Königs Wusterhausen produziert außerdem jedes, Jahr 4000 Tonnen Broilerfleisch, das nachweisbar bekömmlichste Fleisch. 500 000 Plätze stehen für die Mast von jährlich 2,7 Millionen Broilern zur Verfügung ...

  • Männliche Broiler wachsen schneller

    Die Zuwachsleistung bei den männlichen Küken der Mastgeflügelrauen liegt deutlich höher als bei den weiblichen Küken. Das ist das Resultat langwährender Beobachtungen der Geflügelzüchter der USA. Die männlichen Tiere erreichen auch früher die Schlachtreife. Im Alter von acht Wochen sind die Hähnchen bereits 20 Prozent schwerer als die Hühnchen ...

  • Ruhiger Transport mit der Minibahn

    Dleielgetrlebene Minizüge aul Gummirädern transportieren im VEB KIM Königs Wusterhausen die frlichgelegten Eier von den Legehallen zur Sortierung. Diese Transporttechnologie ohne Zwiuhenlagerung, im Kombinat selbst

  • 250000 Puten in einem Jahr

    250 000 Puten zieht die moderne Geflügelfabrik in Iswarinsk jährlich auf. Der Betrieb, der mit vollständig automatisierter Fütterung, Heizung, Lüftung - und Entmistung arbeitet, wurde 1970 in Betrieb genommen.

Seite 14
  • Kurz Berichtet

    KULTUR p*ernbwF;11» II Rückblick, der nach vorn weist „Die Birke da oben" — das neue Buch von Joachim Knappe habe ich gelesen, aber noch lange sinne ich den in diesem Roman aufgeworfenen Fragen nach. Die Vergangenheit, war sie so? Ich sage: Ja. Und gut ist es, auf diese Weise an so manches schon Vergessene erinnert zu werden ...

  • DieWelt der Bessemionows

    Gorkis „Kleinbürger" in den Staatstheatern Dresden

    - Sie kränken einander, wo sie miteinander zu reden versuchen. Sie offenbaren ihre Feigheit, wo sie von Idealen sprechen. Sde schmücken sich mit großen Gesten und stellen eben damit ihr halbherziges Unfähigsein noch treuer ins Rampenlicht. Andere sind da, die mit bitter-traurigem Sarkasmus jene durchschauen und verspotten oder in scheinbarer Naivität die Dinge sehr wohl beim Namen nennen ...

  • Von Blumen und Menschen

    Zur Otto-Knöpfer-Ausstellung in Weimar

    Gedämpftes Leuchten in Thüringer Landschaftsbildern, feingliedrig, von genauer Poesie — Stillleben. Immer wieder sind es Blunieh, weitschwingende Felder, durchschnitten von. Wegen, die den Erfurter Maler Otto Knöpfer zu künstlerischer Gestaltung anregen. In der Weimarer Kunsthalle ist im September eine Ausstellung des nun 60jährigen Künstlers zu sehen, die zuvor schon in Erfurt gezeigt worden war ...

  • Die Welt bei Anna Seghers

    \ Die Erzählung ist aus einer innigen Verbundenheit mit dem Leben und Kämpfen der Völker dieser Erde um ihre Freiheit heraus geschrieben. Wir begreifen, daß unser Tun, unsere Entscheidung ein Teil davon ist. Dieser Internationalismus ist in der Tat, wie Professor Elisabeth Simons am 23. April im ND schrieb, ein Grundzug unserer Literatur; im Werk der Erzählerin Anna Seghers ist er besonders ausgeprägt ...

  • Koszalin zu Gast in Nqubrandenburg:

    Plakate ah Litfaßsäulen, in Schaufenstern, an sichtbaren Stellen in den Betrieben und Dörfern kündigen seit Tagen im Bezirk Neubrandenburg die „Tage der polnischen Kultur 1971" an. Etwa 350 Berufs- und Volkskünstler werden vom 19. bis 26. September in der Bezirksstadt, in den Kreisstädten Neustrelitz, Pasewalk, Prenzlau und Waren (Müritz) mit vielseitigen Veranstaltungen Einblicke in die Volkskunst ihrer polnischen Heimat geben ...

  • Ich werde das Buch dreimal lesen

    Auch als Erwachsener hat mich Günter Görlichs Buch „Den Wolken ein Stück näher" sehr berührt. Nun lese ich es zum zweitenmal;, man muß sich hineinlesen. Doch vermögen 13jährige sich hineinzulesen? Die Entwicklung der beiden jungen Helden ist verwoben mit der Gestalt des Lehrers Magnus. Ich finde es erstaunlich, ...

  • Über viele Gestalten in der ganzen Menschheit

    Um die Liebesgeschichte windet sich eine ganze Kette von-unterschiedlichsten Schicksalen deutscher, -polnischer und brasilianischer Menschen, manchmal nur in wenigen Worten angedeutet, manchmal als ganze Geschichte. Das Weltweite und historisch Bedeutende wird dadurch hervorgehoben, daß Kunstwerke eines anderen oder des eigenen Volkes für die Gestalten zum Erlebnis werden, so die Prophetenreliefs des Brasilianers Alejadinho, das herrliche Gedicht des Polen Norwid „Nach diesem Land ...

  • Unsere mehschenformende Gesellschaft

    Herbert Otto hat mit dem Werk „Zum Beispiel Josef" einen Gegenwartsstoff realistisch gestaltet. Beim Lesen erhebt sich zunächst die Ffage: Wird der entwurzelte, um die Welt getriebene ehemalige Fremdenlegionär und Abenteurer in unserer Republik heimisch werden? Es erweist sich, wie menschenformend unsere Umwelt wirkt ...

  • Organisation der Erfahrung

    Die junge und jüngste Schriftstellergeneration kahn heute anders ihre internationalen Erfahrungen erwerben, nämlich frei, bewußt und planmäßig. Es körfnen zum wesentlichen Teil andere, fortgeschrittene Erfahrungen des freundschaftlichen Miteinanders freier Völker, der vielfältigen Zusammenarbeit sozialistischer Länder sein ...

  • Geschöpft aus dem Leben der Völker

    Anna Seghers' „Überfahrt" und der Internationalismus in unserer sozialistisch-realistischen Literatur Von Dr. Frank W a g n efr

    brief von Holger Hartenstein die Situation der Erzählung von Anna Seghers. In ähnlichem Sinne spricht Rudolf Vierllng (beide im ND / vom 1. August d. J.) von zwei Welten, in/denen die Figuren leben, zwischen denen sie oft zu entscheiden haben oder unterwegs, sind. Obwohl das ganze hauptsächlich aus dem ...

  • Rückblick, der nach vorn weist

    „Die Birke da oben" — das neue Buch von Joachim Knappe habe ich gelesen, aber noch lange sinne ich den in diesem Roman aufgeworfenen Fragen nach. Die Vergangenheit, war sie so? Ich sage: Ja. Und gut ist es, auf diese Weise an so manches schon Vergessene erinnert zu werden. Diese Schwere des Neubeginns, ...

  • Johannes R. Becher

    Das Boot steht still. Die Luft ist Unbewegt. .,. O Segelglück! Musik der Wellenlaute!... Der Wind hat sich zur Ruhe hingelegt Und schlummert atemlos. Die Zeit der Flaute, Das Unbelebte: überlebensgroß. Nirgends ein Hauch, um sich an uns zu schmiegen. Die Zeil; steht still. Die Welt ist atemlos. Im stillen Blauen sich die Wolken wiegen ...

Seite 15
  • Begegnungen - Depeschen

    S»: 15 GESCmCHTE m Fotos: ND- Archiv Die Kundgabung vom 3. September 1911 In Treptow. Aufmerksam lauschten die Demonstranten den Worten der Redner, die von zahn Tribünan aus sprachen Der Schwur von * Zehntausenden Ein Kapitel aus dem traditionsreichen Friedenskampf der deutschen Sozialisten Der 3. September 1911, ein glutheißer Sonntag, bot in Berlin ein Schauspiel von bisher nicht dagewesener Größe und Wucht ...

  • Es geschah mehr als auf allen früheren Konaressen

    Die Londoner Konferenz der I. Internationale 1871 klärte Grundfragen des proletarischen

    Klassenkampfes Von Waltraut Opitz, Institut für Marxismus-Leninismus In diesen Tagen jährt sich zum 100. Male ein bedeutendes Ereignis in der Geschichte der internationalen Arbeiterbewegung: Am 17. September 1871 begann die Londoner Konferenz der I. Internationale. Diese Konferenz, die auf Initiative ...

  • HISTORIEN

    schickte, das kapitalistische System aus den Angeln zu heben, hatte der Chemieboß Garl Duisberg (der 1926 Vorsitzender des Reichsverbandes der Deutschen 'Industrie war) an den Industriemanager Prof. Haber geschrieben, daß er, da sich die Monarchie nun als bankrott erwiesen habe, zur Rettung der „höchsten Werte" jetzt mit den rechten SPD- und Gewerkschaftsführern Hand in Hand arbeite ...

  • Das Konzept des Herrn Silverberg

    Jahresversammlung des Reichsverbandes der Deutschen Industrie im überfüllten Dresdener Vereinshaus. Vor einem knappen Dutzend Reichs- und Landesministern, vor — wie die Presse berichtete — „Behördenvertretern in ungewöhnlicher Zahl" und rund 3000 Unternehmern erklärte am 4. September 1926 der stellvertretende Vorsitzende des Reichsverbandes der Deutschen Industrie Paul Silverberg, seines Zeichens deutscher Braunkohlekönig und Großbankier, heuchlerisch: „Es soll nicht ohne die Sozialdemokratie ...

Seite 16
  • Attentat im Columbus Cirele

    Ernstliches nie zu befürchten. Seine Hauptoperationen blieben unberührt: eine Vielzahl von Spielhöllen, „Banken" für wucherischen Geldverleih sowie die weitgehende Kontrolle über den (New-Yorker Kennedy Airport, wo fast täglich ganze Fleugzeugladungen direkt Von der Mafia „vorschriftsmäßig übernommen" wurden ...

  • Autobahnring für Bulgarien

    Die ständig wachsende Motorisierung und der Touristenstrom, der sich mit Kraftfahrzeugen in das Land ergießt öder es auf dem Wege von Europa nach dem Nahen Osten durchquert drohen die Durchlaßfähigkeit der Straßen Bulgariens "bald zu erschöpfen. Langjährige Untersuchungen durch die Straßenhauptverwaltung haben ergeben, daß die von Sofia in östlicher Richtung verlaufenden Straßen sowie die Verbindungen zwischen den Kurorten am Schwarzen Meer am meisten in Anspruch genommen werden ...

  • Schatzinsel im Bytyn-See

    Das Zeitalter abenteuerlicher Schatzsucher auf geheimnisumwitterten Inseln liegt für uns heute im Bereich der Vergangenheit. Und doch — Schatzinseln lassen sich auch in unserem 20. Jahrhundert noch aufspüren. Polens Archäologen lieferten vor nicht allzu langer Zeit wieder ein Beispiel dafür. Der Leidenschaft Dr ...

  • Kanonen gegen Hagel

    Auf der Moskauer Unionsausstellung ist seit einiger Zeit ein mittelschweres Artilleriegeschütz zu sehen. Mit gelber Schockfafbe gespritzt, hat es fast zivilfreundliches Aussehen. Die Handhabung ist bewußt einfach gehalten, und besonders die Visiereinrichtung ist völlig unkompliziert. Denn wer auch immer ...

  • Philatelie in 3000 Zirkeln

    Ungarns selbständige Briefmarke ist in diesem Jahr hundert Jahre alt geworden. Aber nicht nur dieses Jubiläum war wesentlicher Anlaß, daß sich Anfang September Philatelisten aus aller Welt zur internationalen Briefmarkenausstellung In Budapest träfen. In der Wahl der ungarischen Hauptstadt drückte sich zugleich die internationale Wertschätzung für die philatelistischen Leistungen der UVR aus ...

  • Jugendliche Gipfelstürmer

    „Geschafft", keuchte er. Dann ließ sich Jaromir Rom nieder und hielt in der Höhe von 2500 Metern Umschau über die Gipfel: welch herrlicher Ausblick. Der junge Zugführer der tschechoslowakischen Volksarmee, der gegenwärtig bei einer Einheit im westböhmischen Litomerice seinen Ehrendienst leistet, war der erste, der den genau 2499 Meter hohen Rysy in diesem Jahr beim, internationalen Jugendtreffen bezwungen hatte ...

  • kaufen Politikast er wie Dutzendware. Ihre Rivalenkämpf e sind erbitterter denn je USA-Straßengangster von einst manipulieren heute mit Milliarden, kommandieren Armeen von Polizisten und I I

    Hier ist die Geschichte von Joe Colombo, nach eigenen Angaben ein „bescheidener Grundstücksmakler aus Brooklyn, Mitinhaber eines Blumenladens und eines Beerdigungsinstituts", ansonsten Oberhaupt einer von fünf New-Yorker „Familien" des ebenso berüchtigten wie allmächtigen Gangstersyndikats Cosa Nostra; Geboren all Sohn des Banditenkapitäns Anthony Colombo, der 1938 mit seiner Geliebten im Fond einer Limousine ermordet wurde, durchlief Jung-Joe alle Stationen einer Verbrecherkarriere ...

Seite
ENTSCHLIESSUNG Mehr hochwertiger Formguß durch Rationalisierung Anerkennung für Metalleichtbau der DDR Bruderländer vereinen ihr Forschungspotential KOMMUNIQUE ^t 2. Tagung des Zentralkomitees der Sozialisfischen Einheitspartei Deutschlands Glückwünsche der DDR an die Republik Chile Wahlaufruf an die Bürger der CSSR beschlossen Gefangene von Attica in den Rücken geschossen Tagung des ZK der SED findet große Beachtung Westdiplomaten: „Kein offizieller deutscher Text" DDR-Botschaft in Sanfa Isabel eröffnet Messegold in Brno
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen