17. Nov.

Ausgabe vom 09.09.1970

Seite 1
  • Bauern wetteifern um zügigen Verlauf der Herbstarbeiten

    Berlin (ND). Für die Genossenschaftsbauern und Landarbeiter der DDR hat eine neue Wettbewerbsetappe begonnen: die Herbstarbeiten. Dazu zählen vor allem die Ernte der Kartoffeln von 630 000 Hektar sowie die Aussaat von Wintergetreide auf 1,6 Millionen Hektar und von Winterzwischenfrüchten auf 600 000 Hektar ...

  • Mohamed Ainanshe Guled im Hause des Ministerrates

    Offizielle Verhandlungen zwischen unserer Republik und Demokratischer Republik Somalia aufgenommen

    Berlin (ADN). Verhandlungen über die Entwicklung der freundschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Demokratischen Republik Somalia haben am Dienstag im Amtssitz des Ministerrates zu Berlin begonnen. Sie werden von einer Delegation der Regierung der DDR und einer Delegation des Obersten Revolutionsrates und der Regierung der DR Somalia geführt ...

  • Erfolgreiche Jugendpolitik braucht Frieden in Europa

    Kommunalpolitiker aus 21 Ländern beraten in Dresden

    Dresden (ND). Das 5. Kolloquium europäischer Bürgermeister und Kommunalpolitiker wurde am Dienstag im Neuen Rathaus der Elbestadt feierlich eröffnet. Thema der mehrtägigen Beratungen ist „Die Verantwortung der gewählten Vertretungen der Städte und Gemeinden für die Probleme der Jugend". Nach der Begrüßung durch den Dresdner Oberbürgermeister Gerhard Schill nahm Hubert Dubedout, Oberbürgermeister der französischen Stadt Grenoble, das Wort ...

  • Gipfelkonferenz begann in Lusaka

    Lusaka (ADN/ND). Sambias Präsident Kenneth Kaunda hat am Dienstag in Lusaka die bisher größte Konferenz der Staats- und Regierungschefs nichtpaktgebundener Staaten eröffnet. Der sudanesische Staatschef Gaafar Mohamed Nimeri forderte am ersten Konferenztag ein enges antiimperialistisches Kampfbündnis zwischen den nichtpaktgebundenen und den sozialistischen Staaten ...

  • Verhandlungen DDR - Guinea in der Hauptstadt Conakry eröffnet

    Generalsekretär der Demokratischen Partei Guineas und Staatspräsident Sekou Toure hieß die Gäste herzlich willkommen

    Conakry (ADN-Korr.). Im Prasidentenpalais von Conakry haben am Dienstag die Verhandlungen zwischen der Partei- und Regierungsdelegation der DDR und der Partei- und Staatsführung der Republik Guinea begonnen. Der Generalsekretär der Demokratischen Partei Guineas, Staatspräsident Sekou Toure, hieß Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, sowie die anderen Repräsentanten der DDR herzlich willkommen ...

  • Wahlsieg muß gesichert werden

    Volkseinheit in Chile weiter Hauptthema Manöver der Rechten

    Berlin/Santiago (ADN/ND). Der Sieg der Volkseinheit bei den chilenischen Präsidentschaftswahlen ist nach wie vor eines der beherrschenden Themen der Weltpresse. Die Pariser Zeitung „Le Monde" berichtet, daß die „USA, die einige ihrer besten ,Beobachter' und .Spezialisten' nach Santiago entsandten, die Situation mit doppelter Aufmerksamkeit verfolgen" ...

  • Ökonomie am Arbeitsplatz

    Die ökonomische Theorie des Sozialismus ist eine sehr praktische Sache. Mehr und mehr bewährt sie sich in unseren Betrieben unmittelbar am Arbeitsplatz. Sie erweist sich als nützliches Instrument, mit dem die Arbeiter ihr Leben und die gesellschaftlichen Verhältnisse in ihrem Staat auf der Grundlage des Volkswirtschaftsplanes bewußt gestalten ...

  • Titel,

    Rekorde, Medaillen

    Barcelona (ND). Die Dienstagwettkämpfe bei den Schwimin- Europameisterschaften brachten den Aktiven der DDR einen neuen Triumph. Roland Matthes verbesserte als Startschwimmer für die 4 X 100-m-Lagenstaffel seinen eigenen Rückenweltrekord auf 56,9 s. Er blieb mit 0,9 s fast eine Sekunde unter seiner bisherigen Bestleistung ...

  • Untat von Stukenbrock scharf verurteilt

    Düsseldorf (ADN). Übereinstimmend haben westdeutsche Demokraten 'in Stellungnahmen und Erklärungen die Kranzschändung auf dem Ehrenfriedhof in Stukenbrock als eine Schandtat des Rechtskartells verurteilt. Der Landesvorstand Nordrhein-Westfalen der Sozialistischen Westdeutschen Arbeiterjugend (SDAJ) betonte in einer Stellungnahme: „Der Skandal von Stukenbrock geht von den gleichen Kräften aus, die immer auf die Karte des Antikommunismus setzen ...

  • 15000 Madrider Bauarbeiter streiken

    Madrid (AON^ND). Ungeachtet massiver Drohungen der faschistischen Regierung Spaniens haiben am Montag mirad 15 000 Beschäftigte der Madrider Baubetriebe i'hre Arbeit niedergelegt. Mit ihrem Ausstand wollen sie ihre Forderung nach höheren Löhnen und verkürzter Arbeitszeit durchsetzen. Außerdem richtet sich ihre mutige Aktion gegen das Blutbad der faschistischen Schergen in Granada ...

  • Helden des antiimperialistischen Kampfes geehrt

    von unserem Gerhard Leo Vor Beginn der Verhandlungen hatten Paul Verner und seine Begleitung einen Kranz für die Helden des antiimperialistischen Kampfes Guineas am nationalen Mausoleum im Palmenhain von Conakry niedergelegt. Eine Garde der guinesischen Volksarmee in roten Spahimänteln erwies die Ehrenbezeugung mit gezogenem Säbel ...

  • Die Elbe war Wetterscheide

    In einer Analyse der Niederschläge im Sommer 1970 erklärt der Meteorologische Dienst der DDR, Gruppe Agrarmeteorologischer Beratungsdienst: Kennzeichnend waren extreme Unterschiede bei den Niederschlagsmengen, östlich der Elbe fiel im Vergleich zum langjährigen Mittel erheblich zuwenig Regen. Westljch der Elbe lagen, trotz einiger regenarmer Zeitabschnitte (Mitte Juni/Mitte Juli und erste Augusthälfte), die Niederschlagssummen des Sommers (besonders des August) über bzw ...

  • Glückwünsche für Gabriele Wetzko

    „Liebe Sportfreundin Wetzko! Wir beglückwünschen Sie herzlich zur Erringung.des Europameistertitels und zum neuen Europarekord im 100-m-Freistilschwimmen. Im Wettstreit mit den Besten der europäischen Sportjugend haben Sie erneut ihr hohes sportliches Können und Leistungswillen bewiesen. Ihr großer Erfolg ist zugleich ein wertvoller Beitrag zur Stärkung des internationalen Ansehens unseres sozialistischen Vaterlandes, der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Berlinerinnen und Berliner!

    Der Internationale Gedenktag für die Opfer des faschistischen Terrors und Kampftag gegen Faschismus und Krieg steht in diesem Jahr unter der Losung „Für die weitere allseitige Stärkung der sozialistischen DDR! Für Frieden und europäische Sicherheit — gegen Revanchismus und Neofaschismus in Westdeutschland!" ...

  • GROSSKUNDGEBUNG

    am Sonntag, dem 13. September 1970, 10 Uhr, auf dem August-Bebel- Platz! Es sprechen: Genosse Hermann Axen, Kandidat des Politbüros des Zentralkomitees der SED, und antifaschistisch« Widerstandskämpfer aus europäischen Ländern.

Seite 2
  • Schwarze Fahnen im „Wohlstandsstaat'

    Schwarze Fahnen des Protestes wehen in westdeutschen Städten: über den Phrix-Werken in Krefeld und Okriftel, in den Straßen von Frankfurt (Main). 3300 Arbeiter und Angestellte der Phrix-AG werden in diesen Tagen der unersättlichen Profitgier des IG-Farben-Nachfolgekonzerns BASF und seines am Massenmord in Indochina millionenreich gewordenen US-amerikanischen Partners, des Napalmproduzenten DOW-Chemical, geopfert ...

  • Kommentare und Meinungen

    Vertragstreue

    Ein komplettes agrochemisches Zentrallabor für die Sowjetunion. Farbstoffe für die Textilindustrie der CSSR. Röntgenfilme -für Indien. Fischereifahrzeuge für Nigeria. Polygraphische Maschinen für Finnland, — Lang ist die Liste der Exportverträge, die auf der Leipziger Herbstmesse mit Partnern in aller Welt, vor allem mit den sozialistischen Ländern, vereinbart, wurde ...

  • Grußtelegramm an die KVDR

    Berlin (ADN). Zum 22. Jahrestag der Gründung der Koreanischen Volksdemokratischer! Republik haben der Erste Sekretär des ZK und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, der Vorsitzende des Ministerrates, Willi Stoph, der Präsident der Volkskammer, Gerald Götting, und der Präsident des Nationalrates der ■Nationalen Front, Prof ...

  • Glückwünsche für die VR Bulgarien

    Berlin (AON). Die 'Repräsentanten der DDR haben den führenden Persönlichkeiten der Volksrepublik Bulgarien anläßlich des 26. Jahrestages der sozialistischen Revolution die herzlichsten Glückwünsche übermittelt. Das vom Ersten Sekretär des ZK und Vorsitzenden des Staatsrates, Wolter Ulbricht; dem Vorsitzenden des Ministerrates, Willi Stopih; dem Präsidenten der Volkskammer, Gerald Götting; und dem Präsidenten des Natiionalrates der Nationalen 'Front, Prof ...

  • Botschafter der KVDR gab Empfang

    Berlin (ADN). Anläßlich des 22. Jahrestages der Gründung der Koreanischen Volksdemokratischen Republik gab der Äußerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der KVDR in der DDR, Ri Dzang Su, am Dienstag einen Empfang. Seiner Einladung in den Festsaal des Hauses der Ministerien waren gefolgt: die Kandidaten ...

  • Sommer mit extremer Witterung

    Meteorologischer Dienst der DDR: Pflanzenwachstum beeinträchtigt

    Berlin (ND). Die anhaltende Niederschlagsarmut in weiten Gebieten der DDR beeinflußte das Wachstum und die Ertragsbildung fast aller Feldfrüchte, am stärksten der Futterpflanzen und der Hackfrüchte, leichte Böden waren besonders benachteiligt. So heißt es in der Analyse des Meteorologischen Dienstes der DDR über die räumlich sehr unterschiedlichen Niederschläge während der vergangenen Sommerwochen ...

  • Mit Arbeitern gemeinsam forschen

    Der Übergang von einem Reparaturbetrieb zur Produktionsstätte für Container stellte uns vor völlig neue Aufgaben. Nach dem Anlauf der neuen Fertigung bewegte große Teile der Belegschaft die Frage: Produzieren wir echte Spitzenerzeugnisse? Es kann doch nicht darum gehen, schon Entwickeltes nur hier und da zu verbessern ...

  • Verhandlungen DDR-Guinea in Conakry eröffnet

    (Fortsetzung von Seite 1)

    mara sprach zu den DDR-Reprasentanten vom Kampf und Märtyrertod der Helden des Unabhängigkeitskampfes, die 1968 hier bestattet wunden. Radio Conakry würdigt den Aufenthalt der Repräsentanten der DDR scholl seit zwei Tagen mit Spitzenmeldungen in allen Nachrichtensendungen und umfangreichen Reportagen ...

  • Jugendbrigaden werden unterstützt

    Wir sind ein Betrieb mit einer sehr jungen Belegschaft. Gegenwärtig beträgt das Durchschnittsalter etwa 27 Jahre. Gründliche Analysen haben ergeben, daß sich das Werkkollektiv noch mehr verjüngen wird. Wir glauben, daß auch in anderen Betrieben keine Parteiorganisation mehr an neuen Überlegungen zur Jugendarbeit vorbeikommt ...

  • Bulgarische Gäste trafen Heimreise an

    Die Delegation des ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei unter Leitung des Genossen Krum Wassilew, Kandidat des ZK der BKP und Leiter der Abteilung Agitation und Propaganda des ZK der BKP, die auf Einladung des ZK der SED zu einem Erfahrungsaustausch in der DDR weilte, trat am Dienstag ihre Rückreise in die VR Bulgarien an ...

  • Kranzniederlegung in Friedrichsfelde

    Die Delegation Somalias legte am Dienstag in der Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde einen Kranz nieder. Brigadegeneral M. Ainanshe Guled und die Mitglieder der Delegation wurden vom Kandidaten des ZK der SED und Oberbürgermeister der Hauptstadt Berlin, Herbert Fechner, begrüßt. In Begleitung der Gäste befanden sich der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DDR in der DR Somalia, Werner Herklotz, und der Chef des Protokolls, Horst Hain ...

  • Freundschaftsvertrag mit algerischen Journalisten

    Berlin (ADN). Eine Vereinbarung zwischen dem Verband der Deutschen Journalisten (VDJ) und der Union der Algerischen Journalisten für 1971/72 ist am Dienstag im Berliner Haus der Presse von Harri Czepuck, Präsident des VDJ, und Bendjeddou Harrat, Mitglied des Exekutivkomitees der Union der Algerischen Journalisten und Chefredakteur der Fernsehnachrichten, unterzeichnet worden ...

  • Rumänische Militärs bei Jagdfliegern der NVA

    Neubrandenburg / Frankfurt (Oder)

    (ADN/ND). Von der Bereitschaft der Angehörigen der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung der NVA zum sicheren Schute des Luftraumes der DDR überzeugte sich die von Generaloberst Ion Ionita geleitete Militärdelegation der Sozialistischen Republik Rumänien am Dienstag im Verband Rappmann. Mit Flugvonführungen einer Jagdfliegerstaffel im Kampf gegen „feindliche" Luftziele demonstrierten die NVA-Soldaten den hohen Grad ihrer Gefechtsbereitschaft ...

  • M. Ainanshe Guled im Hause des Ministerrates

    (Fortsetzung von Seite 1)

    und — so hoffe ich — zu Vereinbarungen im Interesse beider Seiten führen." Vizepräsident M. Ainanshe Guled brachte den Dank der Delegation des Obersten Revolutionsrates und der Regierung der DR Somalia für den überaus herzlichen Empfang und die Gastfreundschaft zum Ausdruck, die den Repräsentanten der DR Somalia während ihres bisherigen Aufenthaltes in der DDR zuteil wurden ...

  • Talaab Taglabi bei Herbert Warnke

    Talaab Taglabi, Sekretär für Internationale Beziehungen des Allarabischen Gewerkschaftsbundes (ICATU), besuchte den Vorsitzenden des FDGB- Bundesvorstandes Herbert Warnke. In dem freundschaftlich geführten Gespräch versicherte der Vorsitzende des Bundesvorstandes des FDGB den Gewerkschaftern der arabischen ...

  • Alle einbeziehen - dann stellt sich auch der Erfolg ein

    Wie scharen wir durch eine vertrauensvolle, überzeugende Arbeit mit den Menschen alle Werktätigen noch enger um die Partei?, Auf der Grundlage der Beschlüsse des VII. Parteitages und des ND-Interviews Walter Ulbrichts vermitteln zahlreiche Genossen zu diesem Thema in unserer Debatte über eine neue Qualität in der Parteiarbeit interessante Gedanken und Erfahrungen ...

  • Neuer ZAR-Botschafter in der DDR

    Der neuernannte Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Zentralafrikanischen Republik in der DDR, Jean-Mkhel Benzot, ist am Dienstag in Berlin eingetroffen. Er wurde auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld vom Stellvertreter des Chefs des Protokolls Alexander Martin sowie von Diplomaten der Botschaft der ZAR in der DDR begrüßt ...

  • Film „Die Front ruft" festlich aufgeführt

    Berlin (ADN). Eine festliche Aufführung des vietnamesischen Films „Die Front ruft" fand am Dienstag aus Anlaß des 25. Jahrestages der Gründung der Demokratischen Republik Vietnam im Berliner Filmtheater „International" in Anwesenheit des Stellvertreters, des Ministers für Kultur, Günter Klein, und des ...

  • ZK gratuliert Genossen Franz Kintzel

    Das ZK hat Genossen Franz Kintzel, Kandidat der BPKK Frankfurt (Oder), anläßlich seines heutigen 60. Geburtstages herzliche Glückwünsche übermittelt. In dem Glückwunschschreiben wird betont, daß der Jubilar in seiner Funktion stets all seine Fähigkeiten und Erfahrungen einsetzte und die Parteierziehung ständig verbesserte ...

  • Peter Florin empfing Zygfryd Wolniak

    Der Staatssekretär im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Peter FJorin, jeropfing am Dienstag den Stellvertreter des Ministers füc1 Auswärtige Angelegenheiten der Volksrepublik Polen, Zygfryd Woiniak, zu einem Gespräch. Die Begegnung fand in einer herzlichen und freundschaftlichen Atmosphäre statt ...

  • Glückwunschfeiegramm an Dr. Milfon Obote

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, sandte anläßlich des dritten Jahrestages der Proklamation der Republik Uganda dem Präsidenten der Republik Uganda, Dr. Milton Obote, ein Glückwunschtelegramm.

  • anderen Staaten weiter zu entwickeln und enger zu gestalten. Gerhard Weiss gab Essen

    Im Anschluß an die ersten Verhandlungen gab der Leiter der Regierungsdelegation der DDR ein Essen für Vizepräsident Brigadegeneral M. Ainanshe Guled und seine Begleitung.

Seite 3
  • Da versagt das kleine Einmaleins

    Auch in diesen Bereichen sind die Wege zu höchster Effektivität nicht mit herkömmlichen Methoden zu 4 finden, nicht einmal mit einzelnen Optimierungsrechnungen. Genosse Sprung .erklärt das an einem einfachen Beispiel. Würde die Lager Wirtschaft für sich betrachtet, so ergebe sich als die günstigste Lösung, daß die Lieferzyklen für Teile und Rohstoffe radikal verkürzt werden, so daß wenig Lagerfläche und niedrige Umlaufmittel gebraucht werden ...

  • Reserven, von denen noch niemand wußte

    In allen Teilen des Reproduktionsprozesses mußte zunächst systematisch untersucht werden. Wo stecken Reserven, vor allem solche, die bisher noch niemand erkannt hat? Besonders gründlich wurden jene Abschnitte unter die Lupe genommen, die bei der jetzigen Kapazität die „Flaschenhälse" des Produktionsprozesses sind ...

  • 1 r Operationsforschung ist in Eisenach kein Buch mit sieben Siegeln Der Leiter darf nicht Zaungast sein Eine Konsultationsstunde über moderne Führungsinstrumente

    Jeden ersten und dritten Dienstag im Monat ist im Automobilwerk Eisenach (AWE) Konsultationstag für Betriebe des Bezirkes Erfurt. Bis Ende Oktober ist der Terminkalender mit Voranmeldungen schon ausgebucht. Der so stark gefragte Rat betrifft die Operationsforschung. Leiter und Spezialisten, die nach Eisenach reisen, nehmen von hier aber gewöhnlich nicht nur gute Ratschläge mit ...

  • Wissenschaft ersetzt das Leiten aus dem Handgelenk

    Obwohl mit der Ist-Stand-Analyse erst einmal das Anfangsstadium der Operationsforschung bewältigt wurde, zeigen sich schon jetzt die Vorzüge dieser wissenschaftlichen Arbeitsweise. Edgar Mehlhorn beurteilt sie so „Viele Dinge im »täglichen Arbeitsablauf wurden früher mehr oder weniger gefühlsmäßig erfaßt und entschieden ...

  • Was hat die Kaffeetheke mit Operationsforschung zu tun?

    So war die Analyse die Gemeinschaftsarbeit eines großen Kollektivs. Meister Ernst Haustein zum Beispiel erhielt den Auftrag, niederzuschreiben, wie er die Maschinenbelegung disponiert, welche Störfaktoren dabei auftreten. Betriebsingenieur Ernst Wallung hatte u. a. festzustellen, wie sich die Beschaffenheit der Werkzeuge auf die Kontinuität des Produktionsablaufs auswirkt ...

  • Das Leiten wird leichter — das Abwälzen schwieriger

    Genosse Schäfer fügt hinzu, daß damit natürlich auch wesentlich, bessere Voraussetzungen gegeben sind, um die Arbeiter am Mitplanen, am Mitgestalten des Arbeitsprozesses zu beteiligen. Die Operationsforschung schafft günstigere Bedingungen für die Führung und Auswertung des sozialistischen Wettbewerbs sowie dafür, die Neuerertätigkeit auf die Schwerpunkte der betrieblichen Arbeit zu lenken ...

  • Erster Schritt: umfassende Analyse

    Eine Hauptabteilung sozialistische Wirtschaftsführung mit einer Abteilung Operationsforschung wurde gebildet. Ihre Mitarbeiter — Ingenieure und Ökonomen aus verschiedenen Bereichen des Betriebes — erwarben auf Wochenendlehrgängen, im Selbststudium und im Prozeß der Arbeit zunächst einmal selbst die Grundkenntnisse der Operationsforschung ...

  • in Berlin

    j

    8 Berlin. Eine dreitägige wissenschaft- | liehe Konferenz des Deutschen In- | stituts für Berufsbildung begann ge- 1 stern in der Berliner Kongreßhalle am | Alexanderplatz. An ihr nehmen 800 | Wissenschaftler, Berufspädagogen, Ver- I diente Neuerer sowie hervorragende | Wissenschaftler der berufsbildenden | Wissenschaft aus sozialistischen Läni dem teil ...

  • Fehlende Arbeitskräfte im eigenen Betrieb gefunden

    Die vorgesehene Produktionssteigerung im Werk hätte beim jetzigen Stand der Arbeitsproduktivität zusätzlich 715 Arbeitskräfte verlangt. Dank der Mitarbeit vieler Werktätiger war es bis jetzt möglich, Vorschläge und Varianten zu erarbeiten, deren Realisierung diesen Arbeitskräftemehrbedarf auf 215 verringert ...

  • Wie die „Schallmauer" bezwungen wurde

    Ein Jahr Operationsforschung aus der Sicht eines Bereichsleiters und eines Abteilungsparteisekretärs

    Zweck der Untersuchungen informiert wurden. Denn für die Analyse werden Werte benötigt, die - z. B. bei der Erfassung von Verlustzeiten — Verständnis und absolute Ehrlichkeit voraussetzen. Als die Fragen zu den einzelnen Untersuchungsthemen erarbeitet wurden, gab es mitunter solche Stimmen „Wozu dieser Aufwand? Wo bei uns wunde Punkte liegen, wissen wir doch, da brauchen wir keine Operationsforschung ...

  • Guter Rat für hohe Effektivität

    vor dieser Tafel im Konsultationsraum des Automobilwerkes Eisenach treffen sich regelmäßig Mitarbeiter aus Betrieben des Bezirkes Erfurt, um Erfahrungen auf dem Gebiet der Operationsforschung zu studieren. Rund 200 Vertreter aus 30 Betrieben holten sich hier in den letzten Wochen Ratschläge für den Kampf um hohe Effektivität ...

  • Kontinuierlicher Umschlag

    !i Frankfurt (Oder). In rollender j Schicht hielten auch am vergangenen f Wochenende die Umschlagarbeiter und j Kranbesatzungen der Binnenhäfen J Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt 3 die im August erreichten hohen Um- ;:' Schlagleistungen konstant. Bei einem % täglichen Umschlag von rund 9000 t in beiden Häfen konzentriert sich der Hafen der Bezirksstadt vorrangig auf l\ Baustoffe für das Frankfurter Wohl nungsbauprogramm ...

  • Baustoff eingespart

    j Neubrandenburg. Die Mitglieder det $ KDT-Betriebssektion im Landbaukom- | binat Neubrandenburg haben jetzt be- * achtliche Erfolge bei der ökonomischen 8 Verwendung von wichtigen Baustoffen | erzielt. So konnten an sechs Bauobjek- I ten 200 t Zement und 6 t Stahl ein- 5 gespart werden. Das entspricht einem | Nutzen von 75 000 Mark ...

  • Selbsttragendes Satteldach

    5 Berlin. In eigenwilliger Bauweise ä( — dem sogenannten Hyperschalen- $ System — errichtet die PGH Bau des " Badeortes Binz gegenwärtig im Berli- | ner Fischerkietz eine moderne Mehr- > zweckgaststätte. Durch den Einsatz * einer Betonspritzanlage für die sieben I Zentimeter dicken Dachkonstruktionen ...

  • Technik rationell genutzt

    ;l Suhl. Die Werktätigen des Straßenund Tiefbaukombinates Suhl haben Anfang September die letzten Rückstände j getilgt und Plangleichheit herstellen ;' können. Das gelang durch die rationel- ; lere Auslastung der schweren Technik. , Von den 15 Brigaden dieses Bereiches, * die an wichtigen Baustellen des Bezirj kes eingesetzt sind, wurden von Ende j März bis August rund 135 000 Tonnen i Mischgut verarbeitet ...

  • Gute Information aller — eine Grundbedingung

    Der erste konkrete Schritt auf dem neuen Pfad war eine Analyse des vorhandenen Zustandes im Produktionsbereich. Sie bildet den Ausgangspunkt aller Veränderungen im Sinne höherer Effektivität. Dabei waren die Genossen von vornherein bestrebt, einen möglichst großen Kreis von Kollegen — Meister, bewährte Facharbeiter, Neuerer — in diese Arbeit einzubeziehen ...

Seite 4
  • Muß ein Techniker Kunstverstand haben?

    studenten schildert, in Angriff zu nehmen, ist ohne Zweifel ein gangbarer Weg. Meiner Meinung nach ist die kulturelle Aufgabe der ^Hochschulen und Universitäten dann zu lösen, wenn solche Maßnahmen wie das Kulturpraktikum in Jena verbunden werden mit einer ständigen systematischen und zielstrebigen kulturellen Bildungs- und Erziehungsarbeit ...

  • Kulturbeziehungen zu 68 Staaten

    Vielseitige Teilnahme der DDR in UNESCO-Gremien

    Zu 68 Staaten unterhält die DDR kulturelle Verbindungen. Die Beziehungen zu 31 Ländern sind durch staatliche Vereinbarungen auf dem Gebiet der Wissenschaften und Kultur vertraglich geregelt. Allein im vergangenen Jahr gastierten 4740 Künstler aus der DDR in 40 Ländern der Welt. Andererseits wirkten 1785 ausländische Künstler in über 33 000 Vorstellungen in der DDR mit ...

  • Gastspiele zu Berliner Festtagen

    Zu den Berliner Festtagen leisten auch die Theater Halle, Leipzig und Dresden mit interessanten Aufführungen und Neuinszenierungen einen wertvollen Beitrag. Mit der von Horst Schönemann inszenierten „Anregung für Lehrende und Lernende", die anläßlich des VII. Pädagogischen Kongresses in der Komischen Oper erfolgreich uraufgeführt wurde, wird das Landestheater Halle zu den Festtagen erneut vor das Berliner Publikum treten ...

  • Gerichtet auf Veränderung

    Neben diesen beiden Lenin- Stücken wurden einige Versuche noch einmal gesendet, die wohl am auffälligsten zeigen, worum es der Hörspieldramaturgie ging: um die Gestalt des Revolutionärs unserer Tage und um Stücke, die unmittelbar in die Tagesprobleme eingreifen und Veränderung bewirken sollen. Zwei dieser ...

  • Anregender „Prüfungsaufsatz"

    Das gilt in anderer Beziehung auch für Schlossareks Hörspiel „Der Prüfungsaufsatz". Dies ist ein Versuch, der nicht nur seinem Anliegen nach, sondern auch von der literarischen Ausführung her mit den pädagogischen „Anregungen" des Hallenser Theaters verglichen werden darf. Die Resonanz, die dieses Hörspiel bei einem größeren Zuhörerkreis fand, kann als Bestätigung dafür gelten, daß die Problematik, vor die sich der junge Lehrer Wolfgang Eggert gestellt sieht, nicht nur Pädagogen bewegt ...

  • Spiel um vier Frauen

    Neben dieser neuen Operativität einiger der gesendeten Hörspiele fiel die Vielseitigkeit und die Differenziertheit der Aussage auf, die an Hörspielen wie „Der Prüfungsaufsatz" und „Das Modell" von Günther Rücker wahrnehmbar waren. Dieser Eindruck mag auch darauf zurückzuführen sein, daß mit Günther ...

  • Er machte Geschichte

    Daß diese Bemühungen zunächst der Person und dem Wirken W I. Lenins galten, wurde vor allem durch zwei Sendungen dokumentiert, die gleich zu Anfang der Sendereihe zu hören waren: Horst Grothes Feature „Die Lampen des Wladimir Iljitsch" und Alexander Kents Hörspiel „Die Reise nach Petrograd" Sowohl das Feature als auch das Hörspiel halten der zweiten Begegnung mit dem Hörer durchaus stand und beeindrucken nach wie vor durch die geschickte und bemerkenswerte Stoffwahl und die künstlerische Machart ...

  • Funkdramatik zu Geschichte und Gegenwart

    u Ergebnisse der Lenin-Initiative im Hörspiel Von Dr. Klaus Schumann,

    den, die hier rückschauend erzählt werden, erhellen zugleich einige Jahrzehnte Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung. Dennoch verdient die Kontinuität Beachtung, mit der sich die Hörspieldramaturgie seit einiger Zeit mit ihren Autoren an Stoffe und Themen heranarbeitet, die nur dann sinnvoll dramatisiert werden können, wenn sie unmittelbar in das alltägliche Ringen eingreifen, in das heute Tausende von Menschen einbezogen sein können, von denen morgen aber schon nicht mehr gesprochen wird ...

  • Engerer Kontakt zum Hörer

    Diesem Zweck dienten auch die Anmerkungen und Kommentare, die die Autoren oder Dramaturgen einigen ihrer Hörspiele vorangestellt hatten, und die abschließende Diskussion im Kreise der leitenden Mitarbeiter der Hörspieldramaturgie Hier waren dann auch einige interessante Mitteilungen zu hören, die dein Hörer gewöhnlich vorenthalten werden: Notizen über die Person des Autors (z ...

  • Joachim Herz nach Argentinien

    Leipzig (AON). Leipzigs Operndirektor Joachim Herz ist am Dienstag nach Argentinien abgereist, wo er a>m Teatro Colon in Buenos Aires (Mozarts „Entführung aus dem Serail" inszeniert. In der Inszenierung werden <u. a. Renate Holm, Anneliese Rothenberger und Peter Schreier mitwirken (musikalische Leitung: Ferdinand iLeitner) ...

  • Schau industrieller Formgebung in London

    London (ADN-Korr.). Eine DDR-Ausstellung industrieller Formgebung wurde am Montagabend in London eröffnet. Rund 200 Ausstellungsstücke — Maschinen, optische Geräte, Haushaltswaren, Glas, (Porzellan und Spielzeug — vermitteln ein eindrucksvolles Bild vom Schaffen der Gestalter von Industrieerzeugnissen in der DDR ...

  • „Engels-Poem" für Sinfonieorchester Neubrandenburg

    Neubrandenburg (A'DiN). Ein „Engels-iPoem" fiür Sprecher und Orchester schreibt der Komponist Gerhard Rosenfeld als Auftragswerk für das Staatliche Sinfonieorchester Neubrandentourg. Die Textgrundlage zu diesem Werk, das am 12. November seine Uraufführung erleben soll, stammt aus dem „Anti-Dühring" von Friedrich Engels ...

  • Gemälde Raffaels

    enträtselt

    Das Geheimnis eines Porträts von Raffael, das bisher für sein Selbstporträt gehalten worden war, ist von der Direktorin des Budapester Museums für schöne Künste, Klara Garas, enträtselt worden. Nach jahrelangen Forschungen konnte es als ein Jugendporträt des Kardinals Pietro Bembo, eines Denkers und Dichters aus dem 16 ...

  • Drake-Ausstellung in Warschau eröffnet

    Warschau (ADN-Korr.). Am Montag wurde eine Ausstellung des Berliner Bildhauers Prof. Heinrich Draike in Warschau eröffnet. Die Schau enthält 55 Plastiken und BMdhauerzeichnungen. An der Eröffnung, bei der auch der Künstler anwesend war, nahmen u. a. Mitglieder der polnischen Akademie der schönen Künste teil ...

  • Gisela May im flämischen Fernsehen

    Brüssel (AÜN-KoiT.). Im fflämischsprachigen Fernsehen Belgiens sang Gisela May am Sonntagabend innerhalb der Sendung „Transit" mehrere Lieder von Bertolt Brecht, Kurt Tucholsky und Erich Kästner. Nach Schätzungen ider Fernsehdirektion wurde die Sendung von mindestens zwei Millionen Zuschauern verfolgt ...

Seite 5
  • Allseitige Entwicklung des Menschen

    Will man die Stabilität, Leistungskraft und Dynamik einer Volkswirtschaft messen, so kann man das nicht mehr allein mit gegenwärtigen Produktionszahlen ausdrücken, sondern muß auch solche Investitionen für die Zukunft, wie das Niveau des Bildungswesens, in die Wertung einbeziehen. In der DDR wurde unter den Bedingungen der Arbeiter-und-Bauern-Macht ein Bildungssystem geschaffen, das in seinem Inhalt, in den Bildungszielen und in seiner Struktur auf die Anforderungen der Zukunft eingerichtet ist ...

  • Konjunktursteuerung mittels „Pleitegeier"

    Wer da in Westdeutschland glaubte, der Kapitalismus habe sich gewandelt, muß heute aus dem Munde prominenter Wirtschaftspolitiker der Bundesrepublik hören, daß zur Konjunktursteuerung auch die bewußte Erzeugung von Massenarbeitslosigkeit ins Auge gefaßt wird. Bei der Anwendung solcher Maßnahmen dürfe keine Rücksicht auf „soziale Wunden" genomr men werden, heißt es ...

  • Leistungsfähige Planwirtschaft

    Es spricht doch gerade für die Stabilität und Stärke unseres ökonomischen Systems und für die Vorzüge der sozialistischen Planwirtschaft, daß trotz schwerster Belastung durch den ungewöhnlich harten und langen Winter unsere wirtschaftlichen Leistungen im 1. Halbjahr 1970 wesentlich gesteigert wurden ...

  • Ablenkungsmanöver

    Die haarsträubenden Lügen über die Wirtschaftspolitik der DDR sollen von der sozialen Ungerechtigkeit des kapitalistischen Ausbeutersystems in Westdeutschland ablenken, die dadurch gekennzeichnet ist, daß die Kapitalisten, die nur 1,7 Prozent der westdeutschen Bevölkerung ausmachen, über 70 Prozent des gesamten wirtschaftlichen Vermögens der Bundesrepublik verfügen, während mehr als 80 Prozent der Bürger davon ausgeschlossen sind ...

  • Apostel der „Marktwirtschaft"

    Analysiert man die Angriffe gegen die Wirtschaftspolitik unserer Partei näher, so zeigt sich, daß sie vor allem gegen die sozialistische Planwirtschaft gerichtet sind, die der ökonomischen Entwicklung der DDR Zielstrebigkeit und Kontinuität verleiht, die der Kern unserer planmäßigen gesamtgesellschaftlichen Entwicklung ist ...

  • Wachsende Stärke der sozialistischen Staatengemeinschaft

    Von großer Bedeutung für die Verwirklichung der Strukturpolitik der DDR ist die enge wissenschaftlich-technische und ökonomische Zusammenarbeit mit den Mitgliedländern des RGW und insbesondere mit der UdSSR. Die von den RGW-Ländern beschlossene planmäßige Vereinigung der wissenschaftlichtechnischen und ...

  • Führende Rolle der Partei

    Die führende Rolle dar Arbeiterklasse und ihrer Partei hat es in der DDR ermöglicht, die Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus in Angrif zu nehmen. Gestützt auf den Marxismus-Leninismus gestalten wir unsere Gegenwart und Zukunft nach wissenschaftlichen Grundsätzen und schreiten mit einer klaren Perspektive vorwärts ...

  • Unsere Zukunftsgewißheit ihr Dilemma Über einige Motive der imperialistischen Propaganda gegen die Wirtschaftspolitik der DDR

    Während sich in Westdeutschland deutlich der zyklische Verlauf einer kapitalistischen Wirtschaft zeigt — Jahren mit hohem Produktionsaufschwung in der Konjunktur stehen Jahre mit geringem Zuwachs oder sogar absoluter Verminderung der Produktion gegenüber -, ist für die DDR die Kontinuität des ökonomischen Wachstums auf der Grundlage der Planwirtschaft kennzeichnend ...

Seite 6
  • Herrschaft der Monopole bedingt Expansionspolitik

    Neue Stufe der Konzentration Der Bankrott Spindlers und vieler anderer westdeutscher Unternehmen zeigt zugleich sehr deutlich, daß der außerordentlich schnell vor sich gehende Konzentrationsprozeß in allen imperialistischen Ländern kein rein technologischer oder wirtschaftsonganisatorischer Vorgang ist ...

  • Hauptnutznießer: Chemie

    Ein weiterer Bauabschnitt in den Jahren nach 1975 soll die Leitung zu einem Ring durch das ganze Land mit Abzweigungen zu Kombinaten und Städten zusammenfügen. Der südliche Bogen, für den die Projektierungsarbeiten in Zusammenarbeit zwischen dem sowjetischen Unternehmen ,,Giprogas" und dem bulgarischen Büro „Chimmetallurgprojekt" geleistet worden sind, soll die Erdgasversorgungsleitung dann auf eine Gesamtlänge von mehr als 1000 km bringen ...

  • Afrikas Völker

    An Uranschürfungen in Namibia (vom südafrikanischen Rassisten reg ime unter Mißachtung der UNO-Beschlüsse widerrechtlich besetztes Südwestafrika) will sich die Urangesellschaft in Frankfurt (Main) beteiligen. Der Konzern, der Investitionen in Höhe von etwa 70 Millionen Mark bereitgestellt hat, erwartet nun von der Bonner Regierung eine entsprechende Bürgschaft ...

  • Julius Futiks Worte bleiben aktuell

    Gespräch über den tschechoslowakischen Nationalhelden mit Gusta Fucikova

    Von Klaus Haupt, Prag Es gibt Menschen in Prag, die mit dem tschechoslowakischen Nationalhelden Julius Fuelk zusammen lebten, an seiner Seite kämpften und litten; die seinem Vermächtnis treu blieben, auch in späteren Zeiten des härtesten Klassenkampfes — treu ihrem Volke, ihrer Klasse und dem sozialistischen Internationalismus ...

  • Cerny schon 1938 entlarvt

    Gusta Fuöikova erinnerte an die unglaubliche Sudelei, die sich seinerzeit eine tschechoslowakische Jugendzeitschrift erlauben konnte. Sie brachte es fertig, den tschechoslowakischen Nationalhelden, der bis zum letzten Atemzuge gegen die deutschen Faschisten gekämpft hatte und am 8. September 1943 in Berlin-Plötzensee von den Nazihenkern ermordet worden war, als „Gestapo-Spitzel" zu verleumden ...

  • Ring durch das ganze Land

    Eng in Zusammenhang damit steht der Bau einer neuen Erdgasleitung, der im 26. Jahr der Errichtung der Volksmacht als großes Gemeinschafts werk Bulgariens und der UdSSR in Angriff genommen wurde. Heute, am Nationalfeiertag des Landes, können die Erbauer dieses Projektes melden, daß die ersten Dutzende Kilometer Rohrleitung verlegt wurden ...

  • Das Jahr 2000 vor Augen

    Das alles reicht aber nur für das Heute aus. Das Morgen stellt größere Anforderungen, weshalb Genosse Shiwko Shiwkow auch von der Orientierung auf Kernenergie sprach. Schon entsteht bei Kosludui an der Donau das erste Atomkraftwerk Bulgariens. Es wird nach sowjetischen Projekten und mit sowjetischer Hilfe erbaut ...

  • Dank für die Treue der DDR

    „Die Erfahrungen des Jahres 1968 haben bestätigt, daß Fuciks Vermächtnis über die unversöhnliche Wachsamkeit gegenüber dem Klassenfeind ständig Gültigkeit besitzt", stellte Genossin Fucikova fest. „Es ist eine Wachsamkeit, die mit der Liebe zum Menschen und zum Leben verbunden ist." Gusta Fucikova kämpft für dieses Vermächtnis — in ihrer Eigenschaft als Vorsitzende des Tschechoslowakischen Frauenkomitees ...

  • Sibirisches Erdgas für Bulgarien

    Großes Gemeinschaftswerk mit der UdSSR in Angriff genommen

    von Werner H e y m a n n , Sofia Auf einem kürzlichen Plenum des ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei betonte das Mitglied des Politbüros und Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Bulgariens, Shiwko Shiwkow „Wir müssen eine neue Linie für den Ausbau der Energiebasis und die Vervollkommnung der Energie- und Wärmebilanz ausarbeiten und uns kühn auf den höchstmöglichen Einsatz von flüssigen Brennstoffen, Erdgas und Kernenergie orientieren ...

  • gelesen

    „Mit 5,1 Prozent erreichte die Arbeitslosigkeit im letzten Monat ihren höchsten Stand seit Oktober i964 . Der Erwerbslosenanteil bei Bauarbeitern stieg auf 12,2 Prozent, verglichen mit sieben Prozent vor einem Jahr. Bei den Blue- Collär-Workers (Produktionsarbeitern) wuchs die Rate der Beschäftigungslosen binnen Monatsfrist von 6,6 auf sieben Prozent an, während jetzt 8,4 Prozent aller nichtweißen Arbeiter erwerbslos sind ...

Seite 7
  • Unverzüglich ratifizieren!

    Aktionen westdeutscher Demokraten zum Moskauer Vertrag

    Ingolstadt "Düsseldorf (ADN/ND). Die demokratische Öffentlichkeit in Westdeutschland fordert immer nachhaltiger die unverzügliche Ratifizierung des Moskauer Vertrages durch den Bundestag. Auf einer Wahlversammlung der DKP am Wochenende in Kösching (Kreis Ingolstadt) verabschiedeten die Teilnehmer eine entsprechende Entschließung an die Bundestagsfraktionen ...

  • 26 Jahre eines großen Aufschwungs

    Volksrepublik Bulgarien begeht Jahrestag der Befreiung

    Sofia (AON-Korr.). Mit einer Festveranstaltung des ZK der Bulgarischen Kammunistischen Partei und des Nationalrates der Vaterländischen Front wurden am Dienstagabend in Sofia die offiziellen Feierlichkeiten zum 26. Jahrestag der Befreiung und der sozialistischen Revolution in Bulgarien eingeleitet. Der ...

  • „AI Ahram iu Flugzeugentführungen

    Rotes Kreuz vermittelt Amman (ADN/ND). Zur Vermittlung zwischen den palästinensischen Flugzeugentführern sowie den davon betroffenen Regierungen hält sich seit Dienstag eine Delegation des Internationalen Roten Kreuzes in Amman auf. Laut AFP sollen die Passagiere der entführten schweizerischen Maschine freigelassen werden, nachdem der Schweizer Bundesrat die Freilassung inhaftierter Attentäter im Austausch gegen die festgehaltenen Flugzeuginsassen verfügt hatte ...

  • Kurz berichtet

    UNO-Frauenseminär

    Moskau. Frauen aus 37 Staaten aller Kontinente sind Delegierte, Beobachter und Gäste eines UNO-Seminars, das am Dienstag in Moskau feierlich eröffnet wurde. Thema des Seminars ist die „Teilnahme dei Frauen am Wirtschaftsleben ihrer Länder" Kosmos 361 im All Moskau. Der 361. Erdsatellit der Kosmos-Serie ist am Dienstag in der Sowjetunion gestartet Worden ...

  • Neue Gespräche Zayyats

    VAR-Vertreter bei Jarring und U Thant / Israels Boykott jetzt offiziell

    New York (ADN/ND). Der UNO-Botschafter der VAR, El Zayyat, ist am Dienstag erneut mit dem Nahost-Sonderbeauftragten Gunnar Jarring zu einer Unterredung zusammengetroffen. Außerdem wunde er von UNO-Generalsekretär U Thant zu einem Gespräch empifangen. Kurz zuvor hatte der israelische UENO-Botsehafter Tekoaih Gunnar Jarrisng offiziell vom Beschluß seiner Regierung unterrichtet, nicht mehr an den Gesprächen zur politischen Regelung des Nahostkoniflikts teilzunehmen ...

  • Bundesbürger sollen zahlen

    Bonn kündigt mehr Steuern und höhere Preise an

    Bonn (ADN/IND). Die Bonner Minister Möller und Schiller haben am Dienstag neue Steuerenhöhungen und weitere Preissteigerungen angekündigt. Gleichzeitig registrierte die Bundesanstalt für Arbeit in Nürnberg einen zunehmenden Verlust von Arbeitsplätzen. SPD-iFinanzminister Möller sprach laut DPA in Bonn davon, daß „einzelne Steuererhöhungen nötig werden könnten" ...

  • Tories den Kampf angesagt

    Entschlossene Haltung britischer Gewerkschafter auf TUC-Kongreß

    von unserem nach Brighton entsandten Redaktionsmitglied Martin Kauders Die Delegierten von neuneinhalb Millionen britischen Gewerkschaftern erklärten am Dienstag von der Tribüne des hier in Brighton tagenden TUC- Kongresses unmißverständlich der konservativen Regierung, sie würden jedem Versuch, die angekündigte antigewerkschaftliche Gesetzgebung einzuführen, mit allen Mitteln entgegentreten ...

  • Geflaggt für Revanchisten

    Fahnenschmuck an öffentlichen Gebäuden Niedersachsens

    Hannover/Mörs/Moskau (ADN/ND). Aus Anlaß des revanchistischen „Tages der Heimat" .sollen in Niedersachsen am kommenden Sonntag alle öffentlichen Gebäude beflaggt werden. Das ordnete der Ministerpräsident der sozialdemokratischen Landesregierung in Hannover, Kübel, an. Nach Angaben eines Sprechers der Landesregierung sollen auch die Fahnen von Ostpreußen und Schlesien an den öffentlichen Gebäuden gezeigt wenden ...

  • CDU-Parteitag bis Januar verschoben

    Bonn (ADN). Der Vorstand der westdeutschen CDU hat am Dienstag in Bonn beschlossen, den für Ende November in Hamburg vorgesehenen Prograromparteitag auf die Woche zwischen dem 25. und 30. Januar 1971 zu verschieben und ihn in Düsseldorf abzuhalten. Westdeutsche Kommentatoren hatten in der vergangenen Woche die schon damals ins Auge gefaßte Verschiebung mit den Meinungsverschiedenheiten innerhalb der CDU über Fragen der politischen Taktik erklärt ...

  • Dr. Strougal: Sozialistische Staaten festigten Einheit

    Prag (ADN-Korr.). Hohe Wertschätzung der Partei- und Staatsführung der CSSR für die hervorragenden Arbeitstaten der tschechoslowakischen Kumpel brachte Ministerpräsident Dr. Lubomir -Strougal am Dienstag auf einer Festveranstaltung zum Tag des Bergmanns in Prag zum Ausdruck. Er betonte u. a.: „Einige Aspekte der internationalen politischen Situation erscheinen in letzter Zeit dank der Friedenspolitik der Sowjetunion und der sozialistischen Länder hoffnungsvoll ...

  • Im Krisensog

    USA: Riesenrüstungsausgaben auf Kosten der Werktätigen

    Von unserem Mitarbeiter Jörg Kranhold Ein trübes Bild der kapitalistischen Wirtschaft 1969 und in den ersten Monaten des Jahres 1970 zeichnet der jüngste Jahresbericht des Vom USA-Monopolkapital abhängigen und beherrschten Internationalen Währungsfonds (IWF). Insbesondere in der amerikanischen Wirtschaft mehren sich die Krisenerscheinungen von Tag zu Tag ...

  • Barzel für Zusammenarbeit Regierung-Oppo

    Bonn/Westberlin (ADN). CDU/CSU- Fraktionschef Barzel werde die CDU- Führung warnen, „sich weiterhin uneingeschränkt gegen die Ostpolitik der Bundesregierung und den Moskauer Vertrag zu stellen", schreibt „Der Tagesspiegel" am Dienstag. „Tatsächlich waren -Barzels Äußerungen völlig auf eine Zusammenarbeit zwischen Regierung und Opposition abgestellt ...

  • jedrychowski: DDR - Faktor der Stabilisierung Europas

    Warschau (ADN-Korr.). Als wesentlichen Faktor der friedlichen Stabilisierung in Europa bezeichnete der polnische Außenminister Stefan Jedrychowski am Montag in Warschau Existenz und Charakter der DDR. Jedrychowski sprach zu Beginn einer zweitägigen wissenschaftlichen Konferenz über die aktuelle Bedeutung der Potsdamer Konferenz für Frieden und Sicherheit in Europa am Institut für internationale Beiziehungen in Warschau ...

  • Alexej Kossygin grüßt Lusaka

    „Konferenz kann Beitrag zur Gesundung der Weltlage leisten"

    Moskau (ADN). Der sowjetische Ministerpräsident Alexej Kossygin hat den Teilnehmern der Gipfelkonferenz der nichtpaktgebundenen Staaten in Lusaka eine Grußbotschaft übermittelt. Darin heißt es u. a.: „Zur Diskussion auf der Konferenz steht eine Reihe wichtiger internationaler Probleme, deren Lösung große Bedeutung für die Aufrechterhaltung und Festigung des Friedens hat ...

  • Agrorprtis» Starke Erhöhung l^ftgwinfWon der Heizölpreise I^TrZ^^^ 1 iiiiikhlitfltrtnmnschnu I »Telegraf unterstreicht Antikommunismus der SPD Kommission UdSSR- Frankreich tagt

    Paris (ADN/ND). Die 5. Tagung der ständigen gemischten Kommission UdSSR—Frankreich ist am Dienstag in Paris eröffnet worden. Der stellvertretende sowjetische Ministerpräsident Kirillin betonte, seine Delegation lasse sich vom guten Willen zur Festigung einer effektiven Zusammenarbeit in Wissenschaft, Technik, Wirtschaf t und Handel und von den Interessen der sowjetischfranzösischen Beziehungen insgesamt leiten, die für die Festigung des Friedens und der Sicherheit von großer Bedeutung sind ...

  • Präsidialentscheid gegen Maharadschas

    Neu-Delhi (ADN). Die ehemaligen Herrscher fürstlicher indischer Staaten haben am Montag ihre Privilegien und ihre Bezüge aus dem Staatshaushalt verloren. Finanzminister Chavan unterrichtete das Oberhaus des indischen Parlaments über die Entscheidung Präsident Giris, den Maharadschas die Anerkennung durch das Staatsoberhaupt abzusprechen ...

  • CDU und NP tobten

    Gemeinsam geiferten CDU- und NP-Abgeordhete im Landesparfament gegen die geplante Universität in Bremen, weil sie nicht ihren reaktionären Vorstellungen entspricht. Gründungsrektor von der Vring, der eine Mitbestimmung der Studenten verficht, wunde als „Neomarxist" beschimpft, der in der Universität „rote Zellen" installieren wolle ...

  • Kriegsübungen

    Bonn (ADN/ND). Unter der Codebezeichnung „Schwarzer Himmel" hat am Montag im Süden der BRD ein großes Kriegsmanöver westdeutscher und amerikanischer Luftstreitkräfte begonnen. Am heutigen Mittwoch will Bundeskanzler Brandt als Gast an der Kriegsübung teilnehmen. Lttneburg (ADN/ND). Gleichzeitig mit dem Luftkriegsmanöver findet in Niedersachsen eine dreitägige Kriegsübung des Bundesgrenzschutz-Kommandos Nord statt ...

  • Westjournalisten ausgewiesen

    Lusaka (ADN). Drei westliche Journalisten wurden am Dienstag aus Lusaka, der Gastgeberstadt der Gipfelkonferenz nichtpaktgebundener Staaten, von den Behörden Sambias des Landes verwiesen. Sie haben die Gastfreundschaft Sambias mißbraucht, hieß es in der offiziellen Begründung. Zuvor waren sieben westdeutsche, amerikanische und britische Pressevertreter vorübergehend festgenommen worden, die ihren Sitz in Südafrika und Rhodesien haben ...

  • Was sonst noch passierte

    Die regierungsamtliche „Bundeszentrale für politische Bildung" in Bonn verteilt gegenwärtig an die westdeutschen Schulen ein Taschenbuch 1970/71, in dem den Schülern allen Ernstes empfohlen wird, sich trotz aller Vorteile des Bildungswesens in der DDR für die „westliche Freiheit" zu entscheiden, weil es dort Papierwindeln gebe und die Wäsche durchweg nicht mit der Hand gewaschen zu werden brauche ...

  • Kurt Bachmann in Prag

    Prag (ADN-Korr.). Der Vorsitzende der DKP, Kurt Bachmann, wurde in Prag vom Mitglied des Präsidiums und Sekretär des ZK der KPTsch Vasil Bilak und verantwortlichen Mitarbeitern des ZK der . KPTsch empfangen. Bei der Begegnung wurden Informationen über die Tätigkeit beider Parteien ausgetauscht.

Seite 8
  • Zwei Weltrekorde und zwöi Europameistertitel!

    Und Matthias Pechmann / Von unserem Berichterstatter Horst Richter Die Krönung kam am Ende der Dienstagwettkämpfe bei den Schwimm-Europameisterschaften in Barcelona. Und gleich doppelt. Roland Matthes schwamm die 4 X 100-m-Lagenstaffel an. Seine Aufgabe war so einfach wie kompliziert mit größtmöglichem Vorsprung seine Ablösung ins Wasser schicken ...

  • Von Altmeistern und Neulingen

    Oft sind es kleine Dinge, an denen .man die Moral einer Mannschaft iäblesen kann. Als unsere Männer am Montagmittag ihr Training absolvierten — 28 Grad Wasserwärme bieten allerdings kaum Abkühlung —, fragten sie immer wieder nach dem Ergebnis der Ruder-Weltmeisterschaften. Als ihnen endlich einer der Trainer zurief, was er soeben erfahren hatte, wurde ein im Trainingsplan nicht vorgesehener Sprint geschwommen ...

  • Wanderungen9 die nicht nur für Bauleute kostspielig sind

    Von Martin Engler, Brigadier im VEB Technische Gebäudeausrüstung »Michael Niederkirchner" Die 88 Wohnungen im Block 2.62 der Ringbebauung am Leninplatz sollen am 30. September übergeben werden, sieht der Plan vor. Wir müssen mächtig 'ran, um die Termine zu 'halten. Doch nun geschah folgendes: Wir waren am Objekt 2 ...

  • Die Höhe veraessen

    Vor einigen Tagen, morgens um 6 Uhr im Hotel „Stadt Berlin", gab es einen Rapport. Fazit: Nur zwei Pumpen statt der vorgesehenen fünf Pumpen sind in der Kältezentrale eingebaut und in Betrieb. Im Projekt ist vorgesehen, das Hotel und das Warenhaus von dieser Kältezentrale aus zu versorgen. Der VEB Kombinat Pumpen und Verdichter - Betrieb Pumpenwerke Halle - und der VEB Luft- und Kältetechnik - Betrieb Lufttechnische Anlagen Berlin — sind dazu verpflichtet ...

  • VAfi-Kimslausstellung in der Neuen Berliner Galerie eröffnet

    Eine repräsentative Ausstellung mit Gemälden der ägyptischen Malerin Inji Efflatoun wurde am Dienstag in der Neuen Berliner Galerie am Marx-Engels-Platz eröffnet. Die Ehrenpräsidentin des Verbandes Bildender Künstler der DDR, Prof. Lea Grundig, die ebenso wie der Stellvertreter des Ministers für Kultur Kurt Bork, der Präsident der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft, Dr ...

  • Union gegen Chemie 0:0 Heute Berliner Ortsderby

    Hoffentlich bekommen Berlins Zuschauer heute beim 29. Ortsderby zwischen Dynamo (4:0 Punkte) und Vorwärts (2:2) im Sportforum der Hauptstadt besseren Fußball zu sehen. Das Auftaktspiel der 3. Oberligarunde am Dienstag auf dem Union- Platz, wo sich Chemie Leipzig vorstellte, endete so, wie es angefangen hatte: 0:0 ...

  • 25 Jahre Berliner Volksbuchhandel

    Anläßlich seines 25jährigen Bestehens hatte der Berliner Volksbuchhandel am Dienstag zu einem Empfang eingeladen. Verlage und Buchhandlungen unserer Republik würdigten in Glückwunschschreiben die erfolgreiche Tätigkeit des Berliner VolkSbucMianldels, der heute über 80 Buchhandlungen, davon 21 in Großbetrieben, 4 Großbuchhandlungen unid mehrere Buchhandlungen mit SpezialSortiment, verfügt ...

  • Anzahl schwerer Unfälle stieg

    76 Menschen wurden von Januar bis Ende August bei Verkehrsunfällen in der Hauptstadt getötet. Weitere 2528 Personen erlitten bei den insgesamt 3343 Unfällen in dieser Zeit in Berlin Verletzungen. In der ersten Septemberwoche ereigneten sich 98 Unfälle, bei denen 80 Personen zum Teil schwer verletzt wurden ...

  • Mitteilung der Partei

    Am heutigen Mittwoch finden um 16.00 Uhr die Seminare mit den Kreisseminarleitern zum 1. Thema des Parteilehr Jahres wie folgt statt: Grundlehren des Marxismus-Leninismus in der Bildungsstätte derBL, Französische Str. 35; Grundlehren der deutschen und der internationalen Arbeiterbewegung in der Willi- Bredel-Oberschule, 102 Berlin, Wallstraße 35 (zweites Schulgebäude) ; Grundprobleme der marxistisch-leninistischen Philosophie in der 15 ...

  • Betrüger gesucht

    Wegen fortgesetzter Betrugshandlungen, insbesondere Scheckbetrug, sowie wegen Diebstahls von Kraftfahrzeugen wird Manfred Drews, 34 Jahre alt, gesucht. Bei der Durchführung der strafbaren Handlungen benutzt er entwendete Personalausweise auf die Namen Waldemar Ette und Karl- Heinz Schreiber. Der Gesuchte ist etwa 178 cm groß, hat eine kräftige Gestalt, mittelblondes Haar mit Stirnecken und auffallende Querfalten auf der Stirn ...

  • Verträge sichern Planmäßigkeit

    Von Gerhard Wolf, Sekretär der Abteilungsparteiorganisation im Betrieb Metallbau des BMK Ingenieurhochbau Durch rechtzeitig abgeschlossene Verträge zwischen den Betrieben des Kombinats wird es möglich, die Arbeit besser zu planen und die erforderliche Baufreiheit zum festgelegten Termin zu erhalten sowie die Kontinuität in der Produktion zu sichern ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weuerentwickhyif: Mitteleuropa verbleibt zunächst im Grenzbereich zwischen kräftigen atlantischen Tiefdruckgebieten und hohem Luftdruck über Süd- und Südosteuropa. Dabei gestalten Tiefausläufer den Wetterablauf zeitweise unbeständig. Da zunächst weiterhin Meeresluft aus mittleren Breiten einfließt,, bleibt das Wetter zunächst noch verhältnismäßig mild ...

  • Empfang für Anästhesisten

    Teilnehmer und Organisatoren des gegenwärtig in der Hauptstadt tagenden Anästhesie-Kongresses waren in den späten Abendstunden des Montags Gäste im Palais Unter den Linden. Oberbürgermeister Herbert Fechner gab für sie einen festlichen Empfang. In einem Toast würdigte er die Leistungen der namhaften Fachleute des In- und Auslandes, die am Kongreß teilnehmen ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (20 04 91), 19.30 bis 22.15 Uhr: „Die Entführung aus dem Serail"***); Deutsches Theater (42 8134), 19.30 bis 22.30 Uhr: „Nathan der Weise" *••); Berliner Ensemble (42 3160), 19.00 bis 22.00 Uhr: „Die Dreigroschenoper" **•); Distel (22 11 55), 19.30 Uhr: „Hier hat) ick mal Murmeln gespielt" •••); Friedrichstadt-Palast (42 72 00), 19 ...

  • Medaillenwertung

    (nach 14 Disziplinen) Gold Silber Bronze DDR 5 5 2 Sowjetunion 3 — 6 Schweden 2 1 — Westdtschld. 1 3 2 Frankreich 12- Ungarn II — Italien 1 l Jugoslawien — 1 — Großbrit. — — 2 Niederlande — — l

  • MSiiÜI SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT # SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT

    mmR<»Kssm^^m'mmw.W'4;m-MMzsx&^^mt^'^m'm^^Mm^m&

Seite
Bauern wetteifern um zügigen Verlauf der Herbstarbeiten Mohamed Ainanshe Guled im Hause des Ministerrates Erfolgreiche Jugendpolitik braucht Frieden in Europa Gipfelkonferenz begann in Lusaka Verhandlungen DDR - Guinea in der Hauptstadt Conakry eröffnet Wahlsieg muß gesichert werden Ökonomie am Arbeitsplatz Titel, Untat von Stukenbrock scharf verurteilt 15000 Madrider Bauarbeiter streiken Helden des antiimperialistischen Kampfes geehrt Die Elbe war Wetterscheide Glückwünsche für Gabriele Wetzko Berlinerinnen und Berliner! GROSSKUNDGEBUNG
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen