22. Jan.

Ausgabe vom 13.05.1970

Seite 1
  • XXIV. RGW-Tagung in Warschau feierlich eröffnet

    Erster Tagesordnungspunkt dem 100. Geburtstag Lenins gewidmet

    Warschau (ADN-Korr.). Die XXIV. Tagung des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe hat am Dienstagvormittag in Warschau im Kolonnensaal des Amtssitzes des Ministerrates der Volksrepublik Polen begonnen. An der Tagung nehmen Regierungsdelegationen aus acht Mitgliedländern des RGW teil. Die Delegationen ...

  • Sechs Gegner Nixons in den USA erschossen

    Die Mordschüsse von Augusta richteten sich gegen die Negerbürger der Stadt, weil sie gegen die menschenunwürdigen Zustände im Gefängnis von Richmond und die Ermordung eines 16- jährigen Negers in diesem Gefängnis protestiert hatten. Außer den sechs Todesopfern hat die Bevölkerung 16 Schwerverletzte zu beklagen ...

  • Wettbewerbselan wächst bei exakter Tagesvorgabe

    Leuna Silbitz (NU). In den Leuna-Werken „Watter Ulbricht" und in der Stahlgießerei Silbitz gab es am Dienstag im wesentlichen ein Gesprächsthema: Wie wird der neue Wettbewerbsbeschluß, den die Vertrauensleute beider Werke jeweils am Montag verabschiedet hatten, rasch zur Sache aller Werktätigen gemacht ...

  • Wider den Weltgendarm

    An dieser Stelle veröffentlichten wir gestern das Schreiben des sowjetischen Außenministers Andrej Gromyko an UNO-Generalsekretär U Thant. Der Repräsentant der UdSSR erläutert darin die Vorr schlage seiner Regierung für einen verbindlichen Beschluß der Vereinten Nationen zur Festigung der internationalen Sicherheit ...

  • Gesellschaftswissenschaften:

    Manfred Peschel: Kybernetische Systeme. VEB Verlag Technik Berlin. 4,80 Mark. GiinfAer i?uAn:Datenverart>eitung — Aufbau, Wirkungsweise und Nutzung elektronischer Datenverarbeitungsanlagen. Verlag Die Wirtschaft Berlin. 13,50 Mark. Arnold Reisberg: Lenins Beziehungen zur deutschen Arbeiterbewegung ...

  • DSF-Delegation besuchte Uljanowsk

    Moskau (ADN-Korr.). Die von Erich Mückenberger, Mitglied des Politbüros des ZK und des Präsidiums der Freundschaftsgesellschaft. geleitete DSF-Delegation besichtigte am Montag und Dienstag die Lenin-Gedenkstätten in Uljanowsk. Ihr Interesse galt in erster Linie dem neuen Memorial auf dem Wolga-Steilufer, das die Filiale des Zentralen Moskauer Lenin-Museums, einen Kongreß-, Theater- und Konzertsaal mit 1280 Plätzen sowie Lektions- ...

  • Aggressoren dringen weiter vor

    Saigon (ADN/ND). Ungeachtet der Empörung in der ganzen Welt läßt Nixon seinen Mordbrennern in Kambodscha weiter freie Hand. Flotteneinheiten des amerikanischen und des Saigoner Aggressors haben am Dienstag mit einer Blockade der kambodschanischen Küste begonnen. Die auf dem Mekong nach Kambodscha vorgedrungenen Flußkriegsschiffe der Interventen sind von Phnom-Penh aus weiter stromauf gefahren ...

  • Kossygin:Sowjetvolk zutiefst entrüstet

    Moskau (ADN). Der sowjetische Ministerpräsident Alexej Kossygin hat Prinz Norodom Sihanouk ein Telegramm übermittelt, das am Dienstag in Moskau veröffentlicht wurde. Es hat folgenden Wortlaut. „In der UdSSR werden die Bildung der Nationalen Einheitsfront Kambodschas, die Festigung der einheitlichen und antiimperialistischen Front der Völker Indochinas sowie Maßnahmen zur Organisierung des Kampfes der patriotischen Kräfte Kambodschas gegen die USA-Aggression begrüßt ...

  • Freundschaftswoche DDR-Algerien eröffnet

    Algier (ADN-Korr.). Im Filmtheater „El Mouggar" in Algier wurde am Montag eine Freundschaftswoche DDR—Algerien feierlich eröffnet. Der Veranstaltung wohnten leitende Mitarbeiter des algerischen Außenministeriums, des Informationsministeriums, Vertreter des Diplomatischen Korps, der nationalen Befreiungsbewegungen und zahlreiche Kulturschaffende der algerischen Hauptstadt bei ...

  • Herzliche Begegnungen in Russe

    Russe (ADN-Korr.). Während ihres Aufenthaltes im bulgarischen Bezirk Russe hatte die Delegation des ZK der SED unter Leitung von Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, am Dienstag herzliche Begegnungen im Bezirkskomitee der BKP in Russe sowie mit Werktätigen des Bezirkes. Begleitet von dem Sekretär des ZK der BKP Iwan Prymow, besuchte die Delegation die Zuckerfabrik „Dimiter Blagojew" Plan übererfüllt Sofia (ADN-Korr ...

  • Am meisten gekauft

    Nach einer Umfrage in den Buchhandlungen der Städte Cottbus, Dresden, Erfurt, Frankfurt (Oder), Gera, Halle, Karl-Marx- Stadt, Leipzig, Magdeburg, Neubrandenburg, Potsdam, Rostock, Schwerin und Suhl Lars Lawrence: Sturm in New Mexico. Aufbau-Verlag Berlin und Weimar. 12 Mark. Hans Krause: Rendezvous mit der Zeit ...

Seite 2
  • Bei Anderen Gelesen

    ND / 13. Mai 1970 Dank für Glückwünsche Aufrichtigen, herzlichen Dank allen Genossen, Freunden, Bekannten und Unbekannten, die mir in so unerwartet großer Zahl und mit so warmen Worten zum 75. Geburtstag und zu der neuen hohen Auszeichnung gratuliert haben. Alfred Kurella Technisch-protokollarisches Gespräch in Kassel Berlin (ADN) ...

  • Kommentare und Meinungen

    Der innerdeutsche Hinterhalt

    tuen krassen und provozierenden Akt der Älile'invertretungsariimaßwng Bonns in der Weltgesundheitsorganisation ko/mmentiert das westdeutsche Nachrichtenmagazin „iDer Spiegel": „Gibt er (Brandt) die Aufnahme der DDR in die WHO frei, dann beraubt er sich eines wichtigen Verhandlungstrumpfes, mit dem er eigentlich innerdeutsche Fortschritte hatte erkaufen wollen ...

  • An Heine scheiden sich die Geister

    Im 25. Jahr unserer Befreiung Beginn der Säkularausgabe seiner Werke

    „Verfasser unbekannt" stand vor 35 Jahren in einem deutschen Liederbuch unter dem Text der „Loreley". Diese zwei Worte bringen treffend zum Ausdruck, wie sich das Deutschland der Junker und der Bourgeoisie allezeit zu Heines Werk und Persönlichkeit stellte. Es verwandte nicht wenig Mühe darauf, aus Heine einen unbekannten Dichter zu machen ...

  • Kultur unter Vertrag

    Die Grundsätze unserer sozialistischen Kulturpolitik sind im leipziger Drehmaschinenwerk — heute zum Werkzeugrnaschinenkoirmbinat „7. Oktober" Berlin gehörend — seit Jaihren Richtschnur für alle kulturellen Bemühungen. Besonders 'hat sich dabei die Brigade „Kurvennest" hervorgetan. Aus ihren Kontakten mit bildenden Künstlern wuchsen vertraglich fixierte Beziehungen des Betriebes zu yerschieidenen,kulturellen Institutionen ...

  • Bei Regenschauern nur geringe Tageszugänge

    Kartoffeln zu 64,3 und Zuckerrüben zu 80,8 Prozent im Boden In Zuckerfabriken läuft Grünfuttertrocknung auf Hochtouren

    Berlin (ND). Bei wechselhaftem Wetter mit gebietsweisen Regenschaiuern lagen die Zugänge bei den Bestellarbeiten am Dienstag in vielen Gebieten 'der Republik niedriger als an den Vortagen. Sie betrugen bei Kartoffeln 1,8 und bei Zuckerrüben 1,5 Prozent der jeweiligen Anbaufläche. Damit sind in der Republik jetzt auf 399 000 Hektar (64,3 Prozent) die Kartoffeln und auf 171300 Hektar (80,8 Prozent) die Zuckerrüben im Boden ...

  • Neu im Mai

    Eine Auswahl

    Belletnstik: Aufbau-Verlag Berlin und Weimar Heinrich Mann: Die Jugend des Königs Henri Quatre/Die Vollendung des Königs Henri Quatre. Romane. Gesammelte Werke, Bd. 11/12. Herausgegeben von der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin. Redaktion: Sigrid Anger. 670/900 S., Leinen, 9,90/12 Mark. Buchverlag Der Morgen Berlin Ruth Kraft: Gestundete Liebe ...

  • DDR fest an der Seite der arabischen Völker

    (Fortsetzung von Seite 1)

    auf Libanon setzen die herrschenden Kreise Israels ihre Aggressionsund Expansionspolitik fort, die seit Monaten zu einer ständigen Verschärfung der Lage im Nahen Osten geführt hat. Angestachelt von dem Überfall ihrer amerikanischen Gönner auf das neutrale Kambodscha wollen die israelischen Extremisten durch eine Ausdehnung ihrer Aggression die Herbeiführung eines gerechten Friedens im Nahen Osten auf der Grundlage der Resolution des Sicherheitsrates der UNO vom 22 ...

  • Kurz notiert

    Zum 100. Geburtstag W. I. Lenins erschienen im Dietz Verlag Berlin 56 Erst- und Nachauflagen von Leninschen Schriften und Arbeiten über Lenin in einer Gesamtauflagenhöhe von 3 896 000 Exemplaren. + Ernst Sommers Roman „Revolte der Heiligen" wird zum 25. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus im Greifenverlag zu Rudolstadt erstmalig mit Illustrationen von Lea Grundig herausgegeben ...

  • Leserbriefe

    Forscher undihr Werk

    ND-Literatur 3/70 informierte u. a. ihre Leser über das sechsbändige Urania-Tierreich und dessen imposante Auflagenhöhe von 300 000 Exemplaren. Allein der Band 6 „Säugetiere" hegt jetzt mit 60 000 Exemplaren vor. Da dieses Buch das Hauptwerk des in Fachkreisen bekannten Wissenschaftlers Prof. Dr. rer ...

  • Gralulalionscour für Helene Weigel

    Kurt Hager überbrachte ZK-Grüße

    Berlin (ADN). Geliebt und verehrt, feierte die große Schauspielerin und Theaterleiterin Helene Weigel am Dienstag in Berlin ihren 70. Geburtstag. Die ungezählten Glückwünsche und Grüße von Repräsentanten,, des, ppljti-, sehen und kulturellen Lebens, vieler Freunde und Verehrer ihrer großen Kunst nahm sie an ihrer Wirkungsstätte, im Berliner Ensemble, entgegen ...

  • Triumph der Leninschen Verteidigungstheorie

    I. W. Winogradow zum 25. Jahrestag Berlin (ADN). „Der Sieg im Großen Vaterländischen Krieg war ein Triumph der Leninschen Idee von der Verteidigung des sozialistischen Vaterlandes." Das erklärte der Militärattache der Botschaft der UdSSR in der DDR, Generalleutnant I. W. Winogradow, am Dienstag in Berlin auf einer Veranstaltung der SED-Bezirksleitung Berlin, des Bezirksvorstandes Berlin der DSF und des Zentralen Hauses der DSF zum 25 ...

  • Botschafter Dr. Feister in Sudan verabschiedet

    Der Botschafter der DDR in der Demokratischen Republik Sudan, Dr. Eberhard Feister, hat seine Tätigkeit in Khartum beendet und die Heimreise angetreten. Er. wird eine Funktion im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR übernehmen. Am Sonntagabend war der DDR- Botschafter vom Vorsitzenden des Revolutionsrates und Ministerpräsidenten der Demokratischen Republik Sudan, Generalmajor Nimeri, zu einem Abschiedsbesuch empfangen worden ...

  • Sowjetischer Mediziner transplanierte Schweineleber

    Moskau (ADN). Der sowjetische Chirurg Professor Valeri Schumakow vom Moskauer Institut für klinische und experimentelle Chirurgie half einer leberkranken Frau, indem er das angegriffene Organ zeitweilig durch die Leber eines Schweins ersetzte. Dieser Eingriff war die einzige Rettung für die Frau, die im sechsten Monat schwanger war ...

  • Wettbewerbselan wächst bei exakter Tagesvorgabe

    (Fortsetzuna von Seite 1)

    /on Wissenschaftsorganisation, Automatisierung und Planerfüllung führte zu Aktivitäten, die wir zuvor nicht einmal ahnten. In harter Konkurrenz mit kapitalistischen Monopolen als die Besseren hervorzugehen, das gelingt nicht mit Mittelmaß. Aber dieses Ziel haben wir ums bewußt gesetzt, weil wir damit Politik machen wollen für die Stärkung inseres Arbeiter-und-Bauern-Staates jnd der sozialistischen Staatengemeinschaft ...

  • Fenenexpedition „Lenins Träume werden wahr"

    Berlin (ND). Am Dienstagnachmittag konstituierte sich im Haus des Zentralrates der FDJ in Berlin der Zentrale Stab für die Ferienexpedition „Lenins Träume werden wahr". Unter diesem Motto werden die Pioniere und FDJler aus den Schulen während der Sommerferien ihren Auftrag „Lernt, arbeitet und lebt im Geiste Lenins!" weiterführen und abschließen ...

  • „Tag der DDR" auf Messe in Göteborg

    Göteborg (ND-Korr.). Der vierte Tag ier internationalen Schwedischen Messe :n Göteborg stand ganz im Zeichen sines „Tages der DDR", die auf dieser bedeutenden nordeuropäischen Messe zu den größten Ausstellern zählt. Auf Einladung des Regierungspräsidenten von Söteborg-Bohuslän und Vorsitzenden des Aufsichtsrates der Schwedischen Messe, Per Nyström, besuchten der Staatssekretär im Ministerium für Außenwirtschaft der DDR, Dr ...

  • Informationsgespräche in Paris

    Paris (ADN). Die Wissenschafts- und Hochschulpolitik der DDR sowie Fragen der Chemisierung der Volkswirtschaft erläuterten die Mitglieder der gegenwärtig in Frankreich weilenden Delegation des Volkskammerausschusses für Industrie, Bauwesen und Verkehr führenden Mitarbeitern der Staatlichen Französischen Planungsbehörde, Wissenschaftlern und Industriellen ...

  • DBD-Parleivorstand zur Bündnispflicht der Bauern

    Berlin (ADN/ND). Über die weiteren Aufgaben der Mitglieder bei der Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus beriet in Berlin der Parteivorstand der DBD auf einer zweitägigen Sitzung. Der Parteivorsitzende Ernst Goldenbaum hatte an die Ortsgruppen appelliert, die politisch-ideologische Arbeit wirksamer zu gestalten ...

  • Propagandistenkonferenz über Lehren der Geschichte

    Halle (ND). „Eine Politik der Nichtbewältigung der Vergangenheit, die gerade deshalb immer wieder in eine Sackgasse endet, wird in der Bundesrepublik von den westdeutschen Monopolen und ihren Regierungen betrieben." Das erklärte Kurt Tiedke, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Propaganda beim ZK, am Montag vor 800 Funktionären und Propagandisten des Bezirkes Halle ...

  • Woche des Buches

    Anläßhchder„WochedesBuches in der DDR (10.-16. Mai) wählten wir Fotos unter anderem aus drei neuen Bildbänden aus. Sie zeigen lesende und lernende Menschen und geben Aufschlüsse über das Verhältnis aller Generationen hierzulande zum Buch. „Prominente — Fotos — Gedanken" nannte der VEB Fotokinoverlag Leipzig seinen originellen Band, in dem namhafte Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur, Wissenschaft und Sport ihre Gedanken zu Fotos darlegen ...

  • Meinungsaustausch mit Dr. Geza Szenäsi

    Der zu einem Erfahrungsaustausch in der DDR weilende Generalstaatsanwalt der Ungarischen VR, Dr. Geza Szenäsi, wurde am Dienstag vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister der Justiz, Dr. Kurt Wünsche, vom Staatssekretär im Ministerium des Innern Generalleutnant Herbert Grühstein und vom Vizepräsidenten des Obersten Gerichts Walter Ziegler empfangen ...

  • Hohe Auszeichnung für Hans Mahle

    Westberlin (ADN). Der Botschafter der UdSSR in der DDR, Pjotr A. Abfassimow, überreichte am Dienstag im Auftrage des Obersten Sowjets der UidSSiR in der sowjetischen Botschaft in der DDR-Hauptstadt dem Mitglied des Sekretariats des Earteivorstanäes djer Sozialistischen Einheitspartei Westberlins und Chefredakteur der Zeitung „Die Wahrheit", Hans Mahle, den ihm verliehenen Orden des Vaterländischen Krieges ...

  • Seitenverkehrt

    Nachdem ich die ND-Literaturbeilage 3/70 gründlich durchgesehen habe, mußte ich feststellen, daß die farbige Reproduktion des Bildes „Elbe bei Coswig" von Prof. Bernhard Kretzschmar auf der Seite 12 seitenverkehrt gedruckt wurde. Es ist von der Gauernitzer Seite gemalt, der Betrieb jenseits des Flusses ist der VEB Zellstoffwerk Coswig ...

  • Handelsgespräche in der SAR und VAR

    Nach einem mehrtägigen Besuch der SAR und der VAR kehrte der Minister für Handel und Versorgung, Günter Sieber, mit der von ihm geleiteten Delegation von Mitarbeitern des volkseigenen Handels und des Verbandes Deutscher Konsumgenossenschaften in die DDR zurück. Minister Sieber hatte in der SAR mit dem Minister für Versorgung und Binnenhandel, Mohammed Talab Hilal, und in der VAR mit dem Minister für Handel und Versorgung, M ...

  • ZK gratuliert

    Prof. D. Emil Fuchs

    Herzliche Grüße und Glückwünsche zum heutigen 96. Geburtstag übermittelt das ZK Prof. D, Emil Fuchs in Berlin. In der Grußadresse würdigt das ZK die Arbeit des Jubilars in den vergangenen 25 Jahren. Er hat unter Einsatz seiner ganzen Persönlichkeit und durch sein verdienstvolles humanistisches Wirken wesentlich dazu beigetragen, daß viele Theologen und Amtsträger der Kirchen sich neuen, mit dem Fortschritt der Menschheit übereinstimmenden Anschauungen zuwandten ...

  • Zu Beratungen über Kulturarbeitsplan DDR-SFRJ

    Auf Einladung des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten befindet sich eine Delegation der SFRJ zu Verhandlungen über den Abschluß des Kultutavbeitsplanes für die Jahre 1970/71 zwischen der DDR und der SFRJ in Berlin. Die jugoslawische Abordnung wird von Dr. Vladimir Bracic, Mitglied des Exekutivrates und Präsident der Kommission für kulturelle Verbindungen mit dem Ausland der Sozialistischen Republik Slowenien, geleitet ...

  • MVR-Volksbildungsminister besuchte Potsdamer Hochschule

    Der Minister für Volksbildung der Mongolischen Volksrepublik, Dr. Detv sengijn Ischzeren, besuchte am Dienstag mit einer Delegation die Pädagogische Hochschule Potsdam. Der Minister wurde vom Botschafter der MVR in der DDR, Dr. Dugersurengijn Erdembileg, begleitet. Die Gäste interessierten sich vor allem für die politisch-ideologische Erziehung der Studenten und die Durchsetzung des wissenschaftlich-produktiven Studiums ...

  • Literatur 70

    Beilage des „Neuen Deutschlands" für schöne und wissenschaftliche Literatur erscheint monatlich einmal. Verantwortlich für Kultur: Dr. Hans-Jürgen Geisthardt, Klaus Schüler; für Wissenschaft: Dr. Helmut Wolle, Ursula Eichelberger; Sekretär: Ursula Scholz. Die Ausgabe wurde abgeschlossen am 22. April 1970 ...

  • Technisch-protokollarisches Gespräch in Kassel

    Berlin (ADN). Zur Besprechung technisch-protokollarischer Voraussetzungen für ein Treffen des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, W Stoph, mit dem Bundeskanzler der BRD, W Brandt, weilte der Stellvertreter des Leiters des Büros des Ministerrates der DDR, Dr. G. Schüßler, am 12. Mai 1970 in Kassel ...

  • Prof. Hans Falkenhagen

    Glückwunsch und Dank spricht das ZK Prof. Hans Falkenhagen, Prof. (em.) mit Lehrstuhl für theoretische Physik an der Universität Rostock, zum heutigen 75. Geburtstag aus. Durch seine langjährige wissenschaftliche Tätigkeit in Forschung und Lehre auf dem Gebiet der theoretischen Physik erwarb sich der Jubilar hohes Ansehen und große Verdienste ...

  • Heuristik

    Könnten Sie im Zusammenhang mit der Heuristik Ihre Leser nicht einmal über die vorliegende oder in Vorbereitung befindliche diesbezügliche Literatur informieren? Meines Erachtens verdient u. a. das Buch von F. Loeser „Interrogativlogik" dabei besondere Beachtung. Rolf Schmelter, 108 Berlin

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Güriter Schabowski, stellv. Chefradakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermrinn

  • Empfang in Havanna

    Anläßlich des Tages der Befreiung gab DDR-Botschafter Dr. Joachim Naumann am Montagabend in Havanna einen Empfang. Zu den zahlreichen Gästen zählten die Mitglieder des Sekretariats des ZK der KP Kubas Carlos Rafael Rodriguez und Blas Roca sowie Außenminister Raul Roa.

  • Alexander Bulgakow in Berlin

    Auf Einladung des Leiters des Staatlichen Amtes für Berufsausbildung beim Ministerrat der DDR, Bodo Weidsmann, ist am Dienstag Alexander Bulgakow, Vorsitzender des Staatlichen Komitees des Ministerrates der UdSSR für technische Berufsausbildung, in Berlin eingetroffen.

  • Dank für Glückwünsche

    Aufrichtigen, herzlichen Dank allen Genossen, Freunden, Bekannten und Unbekannten, die mir in so unerwartet großer Zahl und mit so warmen Worten zum 75. Geburtstag und zu der neuen hohen Auszeichnung gratuliert haben. Alfred Kurella

Seite 3
  • Zeugnisse der ersten revolutionären Partei

    Wissenschaftliche Dokumentenpublikation über den Bund der Kommunisten in deutsch-sowjetischer Gemeinschaftsarbeit

    Der Bund der Kommunisten. Dokumente und Materialien. Hrsg. vom Institut für Marxismus- Leninismus beim ZK der SED und vom Institut für Marxismus- Leninismus beim ZK der KPdSU, Bd. 1, 1836 — 1849, Dietz Verlag Berlin 1970, 1196 S., 28 Mark. Es gibt historische Perioden, über die möglichst genau Bescheid zu wissen nicht nur Sache des Spezialhistorikers ist, Zeiten mit einem besonders hohen spezifischen Gehalt an Lehren der Geschichte ...

  • 1.

    Die Kräfte und Mittel des Betriebes kompromißlos auf Spitzenleistungen in Technologie und Produktion konzentrieren

    Dazu werden wir die Produktionsplanung. Kapazitätsauslastung und Produktionsvorbereitung mit Hilfe der lochkartenmaschinellen Auf bereitung bis zur Auftragsbilanzierung durchführen. Die maschinelle Aufbereitung der Daten wird eine ständige Auswertung für alle Produktionsbereiche nach Monaten und Werkstoffgüten ermöglichen ...

  • 5.

    Sicherung der Transportaufgaben bei maximaler Entlastung des schienengebundenen Verkehrs

    Trotz der wetterbedmgten Erschwernisse haben wir im I. Quartal in guter Zusammenarbeit mit den Verkehrsträgern die Verladeaufgaben für unsere Produktion gemeistert, so daß keine Standgelder zu zahlen waren. Wir werden diese Arbeit konsequent fortsetzen und auch weiterhin eine durchgehende Be- und Entladung über die Wochenenden gewährleisten ...

  • Aus dem Beschluß der Vertrauensleutevollversammlung der Stahlgießerei Elstertal Silbitz im VEB Stahlguß-Kombinat Karl-Marx-Stadt über die Weiterführung des sozialistischen Wettbewerbes zur allseitigen Erfüllung des Volkswirtschaftsplans 1970

    Wir haben kritisch geprüft, welche Ergebnisse wir im sozialistischen Wettbewerb zu Ehren des 100. Geburtstages Lenins und des 25. Jahrestages der Befreiung des deutschen Volkes Vom Faschismus erreichten ur<d wie wir unsere Planaufgaben bisher bewältigt haben. Dank den großen Anstrengungen aller Kollektive, ...

  • Handliche Marx-Dokumente

    Karl Marx. Dokumente seines Lebens 1818-1883, Verlag Philipp Reclam jun., Leipzig 1970. Es ist ganz gewiß ein glücklicher Einfall — fast möchte man sagen ein lange notwendiger, daß jetzt, nachdem die 40 Bände der Marx- Engels-Werkausgabe bei uns vorliegen, eine 15 4seitige Ausgabe in der beliebten und populären Reclam-Reihe erscheint, die mit Karl Marx an Hand von Dokumenten bekannt macht ...

  • 4.

    Zuverlässige Qualitätsarbeit an jedem Arbeitsplatz ist Ehrensache der Stahlgießer

    Die Erzeugnisse unseres Betriebes bestimmen den Gebrauchswert, die Lebensdauer und die Funktionssicherheit der Finalerzeugnisse mit und sind eine wichtige Voraussetzung für ihre Weltmarktfähigkeit. Wir unternehmen alle Anstrengungen, um nur einwandfreie und qualitätsgerechte Gußstücke auszuliefern. Durch gute Organisation und Vorbereitung der Produktion werden wir eine hohe, gleichbleibende Qualität unserer Erzeugnisse bei niedrigsten Kosten sichern ...

  • 2.

    Schaffung des wissenschaftlich-technischen Vorlaufes als Garantie für die Meisterung der Aufgaben von morgen

    Die vor uns stehenden höheren Aufgaben des Perspektivplanes 1971 75 erfordern schon jetzt weitere Maßnahmen, die einen reibungslosen Anlauf im Perspektivzeitraum garantieren. Durch Erhöhung des Niveaus der sozialistischen Gemeinschaftsarbeit und Erfüllung des Planes Wissenschaft. Technik und Investitionen schaffen wir den wissenschaftlich-technischen Vorlauf ...

Seite 4
  • Millionen Taten deutsch-sowjetischer Freundschaft

    zu studieren und anzuwenden, so ist das genau der richtige Weg." Immer mehr prägt sich im Bewußtsein der Menschen unserer Republik die Erkenntnis, daß es nur an der Seite der Sowjetunion möglich ist, erfolgreich die sozialistische Revolution weiterzuführen und gleichzeitig die wissenschaftlich-technische Revolution zu mein Stern ...

  • Wichtige Fragen - reiche Ergebnisse

    Ein bemerkenswerter und informativer Sammelband

    Marxismus und deutsche Arbeiterbewegung. Studien zur sozialistischen Bewegung im letzten Drittel des 19 Jahrhunderts. Dietz Verlag, Berlin 1970. 668 S., Leinen, 17,80 Mark. Dieser Sammelband entstand im Zusammenhang mit dem 100. Jahrestag der Gründung der „Eisenacher Partei", jener ersten großen straffen Organisation der Arbeiterklasse überhaupt, deren Schöpfung mit den Namen von August Bebet und Wilhelm Liebknecht untrennbar verbunden ist ...

  • Verschiedene Varianten desselben Irrtums

    Dieser Leitungspraxis entspricht eine Denkweise, die etwa so ausgedrückt werden kann: In angespannten Situationen dst teeine Zeit für langes Argument tieren, für „Gerede". Da muß gearbeitet, gehandelt werden. Diese Denkweise erscheint in verschiedenen Varianten. 1. In der Parteileitung: Gewiß, es haben keine Parteiversammlungen in dieser Abteilung stattgefunden, aber es ist doch vor Monaten mit den Genossen beraten worden, wie es weitergehen soll ...

  • Vorhut der Freiheit

    Roberto Battaglia/Giuseppe Garritano: Der italienische Widerstandskampf 1943-1945 Reihe: Kleine Militärgeschichte. Befreiungskämpfe. Deutscher Militärverlag, Berlin 1970. Aus dem Italienischen. 400 S., Abb., Karten, Halbleinen, 9,80 Mark. „Die UdSSR ist heute für alle anständigen und aufrechten Menschen ...

  • Der Referent 10g nicht mal den Mantel aus

    ... Wir sind Genossen einer Parteigruppe aus dem VEB Industriearmaturenwerk Leipzig. Es bedrückt uns, daß bei uns die elementarsten Normen des Parteilebens nicht eingehalten werden. Leitungssitzungen unserer APO finden nicht mehr statt. Von uns werden keine Informationen gefordert. Nach vier Monaten kam auf Bemühen der Genossin Thiel endlich wieder mal eine Parteigruppenversammlung zustande ...

  • Aufruf zur Tat

    Das ND-Interview mit Genossen Walter Ulbricht zum Umtausch der Parteidokumente ist für alle Grundorganisationen ein Aktionsprogramm für die Arbeit in den nächsten Monaten. Nichts wäre seinem Anliegen abträglicher, wollte man es bei der Beratung darüber mit allgemeiner Zustimmung bewenden lassen. Sein Inhalt fordert geradezu in jeder Zeile dazu auf, in seinem Geist tätig zu werden ...

  • Interessanter!

    Wie können Mitgliederversammlungen noch inhaltsreicher und interessanter gestaltet werden? Ein Thema, das viele Genossen bewegt. So auch Wilhelm Meschke aus dem VEB Verpackungs- und Schokoladenmaschinen Dresden. Er möchte wissen „Schaffen wir es mit packenden Referaten oder ist notwendig, die Parteigruppen in die Vorbereitung mit einzubeziehen?" ...

  • Leitfaden für eine noch ausstehende Antwort

    Seitdem die sechs Genossen ihren Brief geschrieben haben, hat sich einiges im Werk geändert. Die Stadtbezirksleitung Leipzig Südwest sorgte sofort dafür, daß dort, wo das Parteileben „stillgelegt" worden war, wieder normale Verhältnisse herrschen. Sie hilft der Parteileitung, grundlegende Schlußfolgerungen aus der Kritik zu ziehen ...

  • MEIN STANDPUNKT

    Der ständige Begleiter

    Unser Kollektiv „Hans Heinen' aus dem Motorenbau des RAW „Otto Grotewohl" in Dessau wurde in diesem Jahr zum viertenmal mit dem Staatstitel ausgezeichnet. Die 12 Mitglieder der Parteigruppe haben an diesem Erfolg wesentlichen Anteil. Wir halten uns an den Grundsatz: Die planmäßige Erfüllung nder ' Pfod'uktibrts'au!gäberi;S;isr~ uhser Pflichtteil, die sozialistisfche Gemeinschaftsarbeit das Kernstück unserer Arbeit ...

  • In angespannten Zeiten keine Zeit für Argumente?

    Über Leiter, die ihr Bestes geben wollen, aber einen falschen Weg beschreiten, und einen Brief aus dem Industriearmaturenwerk Leipzig Von Hein Müller

    Das geschah kürzlich in Leipzig: Erwartungsvoll begab sich die parteilose Brigadeleiterin Charlotte Riedel auf den Weg zu ihrem Produktionsdirektor Vom Meister begleitet, das Brigadetagebuch unter dem Arm, wollte sie Rechenschaft geben, wie ihr Kollektiv im Wettbewerb um den Titel „Brigade der sozialistischen Arbeit" kämpft, und sich Rat holen, wie es weitergehen soll ...

  • LESERBRIEFE

    Argumente für die rollende Schicht

    Von der Position eines Planschuldners aus dürfen wir den Rat, unsere Arbeit mit dem höchstmöglichen Nutzen für die gesamte Gesellschaft zu organisieren, zuvorderst nur so verstehen in kürzester Zeit die Planschulden beseitigen und gleichzeitig dafür sorgen, daß künftig keine mehr auftreten. Deswegen richten wir die Kraft unserer Parteiorganisation darauf, allen Werktätigen die Notwendigkeit effektiverer rAasiastünr^f"^hochproduktiven Anlagen und Maschinen bewußt zu machen ...

  • Vorausdenken - kollektiv und sachkundig

    Auch in der Parteiarbeit läßt sich hohe Effektivität nicht im Selbstlauf erreichen. Führen heißt, wie Genosse Walter Ulbricht im Interview zum Umtausch der Parteidokumente betonte, die ideologischen Probleme, die in den ökonomisch-technischen Aufgaben stekken, aufzugreifen und zu klären, also vorauszudenken und sich nicht im Praktizismus zu verlieren ...

  • Wissenschaftlich und offensiv

    Die Arbeit des Rates des Bezirkes Suhl effektiver zu gestalten bedeutet für unsere Parteiorganisation vor allem, das Niveau der wissenschaftlichen Führungstätigkeit /.u erhöhen. Unsere Genossen und Kollegen leisten fast ausnahmslos ein Höchstmaß an Arbeit. Dennoch werden nicht immer die notwendigen Ergebnisse erzielt, weil in der Regel noch operative Geschäftigkeit statt offensiver politisch-ideologischer Arbeit überwiegt ...

  • Persönliche Bilanz parteilichen Auftretens

    Mit großer Aufmerksamkeit haben wir die Ausführungen des Ersten Sekretärs des ZK unserer Partei studiert. Um den Umtausch der Parteidokumente in unserer APO gut vorzubereiten, wird mit allen Mitgliedern der Partei das Interview in einer Mitgliederversamm-» lung gründlich ausgewertet. Wir wollen erreichen, daß jeder Genosse persönlich eine Bilanz seiner politischen Aibeif ...

  • Leitungspraxis: operativ, sporadisch, spontan

    Genau besehen wurzelt er in einem fundamentalen Irrtum, in der falschen Antwort auf die Frage, was leiten heißt. Noch dazu in einer Situation, wo ein Betrieb mit dem Berg von Schwierigkeiten, der sich vor ihm aufgetürmt hat, unter äußerster Anstrengung aller Kräfte fertig wenden muß. Leiter halben wenig Zeit, das ist normal ...

  • Die Schulze-Boysen/Harnack- Organisation im antifaschistischen Kampf

    Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED 350 Seiten mit 80 Bildseiten Ganzleinen 8,50 M DIETZ VERLAG BERLIN

Seite 5
  • Der Berg vor dem Ziel lag inen wohl nicht

    Von Klaus Ullrich

    Auch diesmal wurde ohne Ouvertüre begonnen. Schon auf den ersten Kilo metern galt es. Wer den Anschluß verlor, mußte schon zu den Besten zählen, wenn er sich seinen Platz im Hauptfeld zurückerobern wollte. So konnte man schon bald interessante Studien treiben. Als der Franzose Hauyieux nach 15 Kilometern vom Rad mußte, um einen Reifenschaden zu beheben, kommandierte Frankreichs Cheftrainer Oubron ein ganzes Quartett nach hinten ...

  • Zum sozialistischen Menschenbild

    Das Buch von Hans-Dieter Schmidt, einem jungen Professor an der Berliner Humboldt-Universität, wirkt originell. Das beginnt schon im Vorwort. Schmidt wendet sich dort ohne Umschweife an die Rezensenten. Er äußert die Hoffnung, das Buch möge „die Rezensenten veranlassen, das Ihrige zu tun, um der weiteren Entwicklung dieses Lehrwerks mit konstruktiver Kritik zu dienen" So angesprochen, kann der Rezensent des Autors Hoffnung nicht enttäuschen ...

  • Olympische Spiele 1976 in Montreal

    Das Internationale Olympische Komitee hat am Dienstag auf seinem 69. Kongreß in Amsterdam die Olympischen Sommerspiele 1976 an die kanadische Stadt Montreal vergeben. Neben Montreal hatten sich Moskau und Los Angeles um die Ausrichtung der Spiele beworben. Los Angeles schied bereits im ersten Wahlgang mit der geringsten Stimmenzahl aus ...

  • RESULTATE • RESULTATE • RESULTATE • RESULTATE

    Etappen-Einzelwertung 1. Szurkovvski (Polen) 3:15:20 2. Hanusik (Polen) 0:36 zur. 3. Teirlinck (Belgien) 0:55 zur. 4. van de Wjele (Belfien) 1:10 zur. 5. Sinolik (CSSR) gleiche Zeit 6. Labus (CSSR), 7. Gusjatnikow (UdSSR), B. Vasile (Rumänien). 9. Krzeszowiec, (Polen). 10. Kuv'alja (Jugoslawien). 11 ...

  • Prominente Gäste am Start

    Josef Korcak gab den Ehrenstart frei von Klaus Haupt

    Dicht gedrängt standen die Zuschauer in der breiten Leninstraße der tschechoslowakischen Hauptstadt Prag. Wenige Minuten vor 14.00 Uhr- der Leiter der tschechoslowakischen Partei- und Regierungsdelegation, Josef Korcak, Mitglied des Präsidiums des ZK der KPTsch, stellvertretender Vorsitzender der Regierung der CSSR, und Vorsitzender der tschechischen Regierung, durchschneidet das weißblaurote Startband und gibt den Ehrenstart für die XXIII ...

  • Beim Kapitän

    Der erste Renntag ist vorüber. Am Abend genießen alle die gewohnte Atmosphäre und bereiten sich innerlich — und auch äußerlich — auf den nächsten Tag vor. Ein Besuch bei Kapitän Klaus Ampler gibt mir da einen interessq.rjtftn Einblick. .Als erstes fällt mir die gemü-tlieiie- Unordnung auf. Wie sollte es in einer ,,Mannerw ...

  • Alle Judo-Europameister meldeten

    Bei den Judo-Europameisterschaften vom 21. bis 24. Mai in Berlin werden alle amtierenden Europameister ihre Titel verteidigen. Es sind die beiden sowjetischen Judokas David Rudman (Halbmittel) und Anatoli Bondarenko (Mittel), der Franzose Serge Feist (Leicht) sowie die beiden Holländer Wim Ruska (Schwer und Alle Kategorien) und Peter Snijders (Halbschwer) ...

  • TAGEBUCH

    Gedanken vor Prag

    Jedesmal wenn in Prag aufgebrochen wird, erinnert man sich des kleinen auf so tragische Weise weltberühmt gewordenen Dorfes vor den Toren. Lidice. Die ersten Kilometer führen in westliche Richtung. Dann eine gut markierte Kehre nach Süden. In dieser Kehre fällt dir ein: ein paar Kilometer nach Norden, da leuchten frischrot die Dächer des neuen Lidice zur Straße herauf ...

  • 25 Jahre Befreiung

    Anschauungsmaterial

    Museum für Deutsche Geschichte Etwa 80 Seiten Broschiert 1,50 M Der weltgeschichtliche Sieg der Völker der Sowjetunion und der anderen Völker der Antihitlerkoalition im Mai 1945 über den Hitlerfaschismus leitete eine grundlegende Wende in der Geschichte Deutschlands ein. Auf den Trümmern des Reiches ...

  • i

    Deutsche Widerstandskämpfer 1933-1945 Biographien und Briefe

    8and1 660 Seiten mit 204 Abbildungen Band 2 570 Seiten mit 255 Abbildungen Dieses Buch ist den Helden der deutschen antifaschistischen Widerstandsbewegung gewidmet die als wahre Deutsche und echte Internationalisten im Kampf gegen den Faschismus, für eine glückliche und friedliche Zukunft des deutschen Volkes ihre Freiheit, ja ihr Leben einsetzten ...

  • Gabriele Seyfert

    ND: Ihr Abtritt hinterläßt zweifelsohne eine Lücke. Wer wird sie Ihrer Meinung nach am ehesten schließen können? Gabriele Seyfert: Sonja Morgenstern. ND: Warum gerade Sonja? Gabriele Seyfert: Sie bringt di<> meisten Voraussetzungen mit und ist eine fleißige Schülerin. ND: Was glauben Sie, wie lange ...

  • Abschied nach 15 Jahren auf den Kufen

    ND: Werden Sie künftig die Seh litt schuhe nur als Trainerin benutzen? Gabriele Seyfert: Hein. Ich denke auch daran, hin und wieder bei Schaulaufen mitzumachen. Ich betreibe aber auch andere Sportarten, zum Beispiel Tennis, um fit zu bleiben. ND: Man munkelt von Heiratsabsichten. Darf man fragen, ob das stimmt? Gabriele Seyfert: Man darf, und es stimmt ...

  • 15 Spieler für Krakow berufen

    DDR hat für das am kommenden Sonnabend in Krakow stattfindende achte Länderspiel gegen Polen das Aufgebot nominiert. Georg Buschner der als neuer Verbandstrainer die Auswahl zum erstenmal betreut, wird die Mannschaft aus folgendem Spielerkreis for mieren Tor- Crov (Zwickau). Blochwitz (Jena), Abwehr- Rock ...

  • Bernhard Ecksfein

    Imponierender Auftakt

    Die Fahrt begann mit einmal minus und zweimal plus. Dos Minus galt dem Wetter. Keine Spur mehr von Sonne. Der kalte Wind und der Regen gehen in die Glieder. Die Knie werden stetf, und beginnen nicht selten zu schmerzen. Für Klaus Ampler war Raserei bei solchem Wetter nicht gerade der ideale Beginn. Die beiden Plus gelten der Härte des Kampfes, der viel verspricht für den neuen Fniedensfahrtjahrgang, und für die Stimmung am Rande der Straße und im Stadion ...

  • Olto Busse

    Taktik ist auch Übersicht

    Es gab taktisch einiges zu bewundern. Taktisch richtig und klug fahren heißt auch immer im Bilde sein. Die Polen waren es, der spätere Etappensieger hielt sich lange im Feld und- schonte die Kräfte für den entscheidenden „Augenblick. Kurz vor dem Ziel konnte man gll^jd'iggs fast an einen Sieg der Gastgeber glauben, denn der kleine Labus hatte sich mit Szurkowski neun Kilometer vor dem Ziel vom Feld gelöst, doch reichten seine Kräfte dann nicht, um die Alleinfahrt zu vollenden ...

  • SCHACH

    Mannschails-Europameislerschaft. erste Runde- Jugoslawien—Spanien 7 3. CSSR gegen UdSSR 3 7 "Ungarn-Bulgarien 6.5 3,5. 2. Runde DDR—Jugoslawien 4 4 bei zwei Hängepartien. UdSSR—Ungarn 3,5 2,5 (4 H). Dänemark — Bulgarien 0.5 2.5 (7 H) Spanien-CSSR 0.5 4.3 (5 H).

  • KEGELN

    USIC-Meislersehaflen (AsphrtltJ: l Rumänien 1634. 2. DDR 1596. 3. Österreich 1583. Einzelwertung 1. Rippin (DDR) gfil. 2. ■.Ci'rnat (Rumänien) 838. 3. Krieehbaum (Osterreich) 834. FUSSBAU WM - Vorbereitung- Mexiko ~ Borussia Dortmund 1 2 (1 !)).

  • NOTIZEN • NOTIZEN

    Der Senior der Fahrt ist der Jugoslawe Rados Cubric. Am 20. Januar feierte er seinen 36. Geburtstag. Er nahm 1961 das erstemal teil und ist 1970 das siebentemal dabei. Das „Küken" ist der erst 19jährige Aleksandr Gusjatnikow aus der Sowiet-

  • 32. polnischer Etappensieger: Szurkowski

    Stimmungsvoller Auftakt in Prag und auf dem Weg nach Karlovy Vary Tausende trotz Regen und Wind an den Straßen Stürmischer Beifall für die ersten Sieger der XXIII. Fahrt

  • Die zweite Etappe...

    Funk und Fernsehen Radio DDR: Streckenberichte- 15.0o. 15.35. 16.05 und 16.35 Uhr Zielbericht ab 16.45 Uhr Fernsehen I: Zielbericht ab 18 Uhr

Seite 6
  • Die Bundesrepublik und die NATO

    den deutschen Militarismus wieder als Stoßkeil gegen den Sozialismus zu benutzen. Inzwischen war ja durch die planmäßige Spaltung Deutschlands, durch die Lostrennung der Bundesrepublik vom deutschen Nationalverband ein abgeschirmter Raum geschaffen worden, in dem sich der deutsche Imperialismus erholen konnte ...

  • „In der DDR sind wir unter Freunden"

    Nach 25 Jahren feierte Boris wieder Geburtstag in Berlin

    Von unserem Am 10. Mai 1970 schmückte in einem Interhotel der DDR ein üppiger Blumenstrauß den Platz Boris Rachami - mows Der wissenschaftliche Mitarbei ter eines Forschungsinstitutes in Baku wurde an diesem Tage 40 Jahre alt. Vier Jahrzehnte — nicht unbedingt schon ein besonderer Anlaß zu Reminiszenzen ...

  • Grenzen des Kapitals

    Autorenkollektiv: Spätkapitalismus ohne Perspektive. Akademie- Verlag, Berlin 1969. 399 S., Leinen, 14,50 Mark. Die Produktion des Kapitals bewegt sich „in Widersprüchen, die beständig überwunden, aber ebenso beständig gesetzt werden. Noch mehr. Die Universalität, nachderesunaufhaltsamhintreibt, findet ...

  • Für gemeinsamen Kampf der antidiktatorischen Kräfte

    Mitteilung der KP Griechenlands über das 14. Plenum ihres ZK

    Mitte April fand das 14. Plenum des ZK der Kommunistischen Partei Griechenlands statt. Es beschäftigte sich mit folgenden Fragen: 1. Die „Thesen des ZK für den IX. Parteitag der Kommunistischen Partei Grierhenlands" 2. Die Probleme des gemeinsamen Kampfes aller antidiktatorisehen Kräfte. 3. Die Teilnahme der Kommunistischen Partei Griechenlands an den Festlichkeiten anläßlich des 100jährigen Geburtstages Lenins ...

  • Kampfgeist ungebrochen

    Der Junta ist es jedoch nicht gelungen, den Kampfigeist des Volkes zu brechen, sich aus der Isolierung, die sie umgibt, zu befreien und ihr Regime zu festigen. Der Gegensatz des Volkes zum diktatorischen Regime ist total. Fast völlig ist auch der Gegensatz der politischen Kräfte des Landes zu ihm. Dieser Gegensatz geht immer mehr in aktiven Widerstand gegen die Junta über ...

  • Anatomie der Planung

    Autorenkollektiv: „Planung der Volkswirtschaft in der DDR". Verlag Die Wirtschaft, Berlin 1970. 302 S., br., 10,50 Mark. Die sozialistische Wirtschaftsweise hat ihre Überlegenheit über die Wirtschaft des Kapitalismus in der Praxis des sozialistischen Auf baus eindeutigbewiesen.Diese Überlegenheit resultiert in hohem Maße aus der planmäßigen und prognostisch bestimmten Steuerung unserer wirtschaftlichen Entwicklung ...

  • Ungewohntes in Saarbrücken

    Man ist versucht, das alte Philosophenwort zu zitieren „Hätte er geschwiegen, wäre er ein Weiser geblieben." Helmut Schmidt, stellvertretender SPD-Vorsitzender und Bundeswehrminister, hatte etwas hemdsärmelig vor allem Publikum des SPD-Parteitages den anwesenden DDR- Journalisten besondere Aufmerksamkeit empfohlen „Die Journalisten aus der DDR werden bei uns einen Parteitag und eine Diskussion erleben, wie sie das zu Hause nicht ...

  • Wirkungen des Kredits

    Tannert/Plöntzke/Gloede: Kredit und Zins in den LPG und in den Kooperationsbeziehungen. Verlag Die Wirtschaft, Berlin 1969. 208 S., br., 8,00 Mark. Kredit und Zins haben in der Landwirtschaft schon immer eine bedeutende Rolle gespielt und zu tiefgreifenden gesellschaftlichen Wirkungen beigetragen. In den kapitalistischen Ländern wurden und werden gerade mit Hilfe der Kredit- und Zinspolitik wesentliche Akzente der Ausbeutung und Ruinierung der werktätigen Bauern gesetzt ...

  • Schützenhilfe

    Bonns für Nixon

    Wahrend in der ganzen Welt leidenschaftlich empörte Menschen gegen die Ausweitung des Vietnamverbrechens aui ganz Indochina demonstrieren und sich selbst die Mehrheit des USA-Senats gegen Nixon wendet', verstärkt Bonn seine Schiit zenhilfe für den Aggressor. Der westdeutsche Außenminister ScheeS eilte ...

  • Banal: Von den Anfängen bis 1789

    1048 Seiten, Kunstleder, Bestell-Nr. 102512, 68,-Mark; Vorzugspreis für die DDR 50,-Mark Dieses neueste bibliographische Standardwerk wird herausgegeben vom Kollektiv für Literaturgeschichte im volkseigenen Verlag Volk und Wissen in Berlin und dem Maxim-Gorki-Institut für Weltliteratur der Akademie der Wissenschaften der UdSSR in Moskau ...

  • — dienen soll.

    Indem Scheel nun in Djakarta als war mer Befürworter eben dieser „Konferenz" auftrat, entpuppte er sich erneut als Vertreter der Südostasienpolitik Washingtons, die auf eine Verewigung der imperialistischen Bevormundung gerichtet ist — gleich, ob sie die blutige Aggression, diplomatische Mittel oder beide kombiniert einsetzt ...

  • bei anderen gelesen

    „Internationa! Herald Tribüne" Terror als Frucht der Aggression

    „Vor weniger als einer Generation riefen der angezapfte Draht, der abgehörte Raum und der Geheiminformant Entrüstung und Abscheu in der Vorstellung der meisten Amerikaner hervor. Das waren die Kennzeichen der Polizeistaaten in der verruchten Alten Welt. Es könnte sich hier nicht zutragen. Jetzt geschieht es hier Im Jahre 1920 brüstete sich Justizminister Mitchell A ...

  • Besuche im Sowjetland

    Seit 15 Jahren reisen Bürger der DDR in die UdSSR. Der Touristenverkehr während der letzten 10 Jahre entwickelte sich so 1960 30 000 1965 42 000 1969 92 000 In diesem Jahr werden mehr als 100 000 DDR-Bürqer die Sehenswürdigkeiten des rreundeslandes kennenlernen. Insgesamt waren bisher über 520 000 DDR-Touristen in der UdSSR ...

  • Band II: Von 1789 bis zur Gegenwart, Teill

    Etwa 1088 Seiten, Kunstleder, Bestell-Nr. 102526, etwa 50,- Mark, ErscheinuQgstermin voraussichtlich IV. Quartal 1970 Band II: Von 1789 bis zur Gegenwart;, Teil 2 Etwa 1190 Seiten, Kunstleder, Bestell-Nr. 102532, etwa 50,-Mark, Erscheinungstermin voraussichtlich 1971

  • Supplementband: Register

    (Sach-, Personen- und Titelregister der Gesamtbibliographie) Etwa 400 Seiten, Kunstleder, Bestell-Nr. 102533, etwa 20,-Mark, Erscheinungsterrnin voraussichtlich 1971

Seite 7
  • Brandt und wehner gegen Verurteilung der USA- Aggression in Kambodscha

    Saarbrücken (ADN/ND). In der Debatte über außenpolitische Fragen auf dem SPD-Parteitag in Saarbrücken hat die Führung der Partei alle jene Anträge von Parteiorganisationen und Delegierten, besonders der Jungsozialisten, zu Fall gebracht, die sich eindeutig gegen die amerikanische Aggression in Indochina, gegen die Unterstützung der faschistischen Regime in Griechenland, Spanien und Portugal durch die Bonner Regierung und gegen die forcierte Aufrüstung der Bundeswehr richten ...

  • DDR-Erklärung offizielles Dokument in Genf

    Voller Wortlaut an Teilnehmer der WHO-Konferenz verteilt

    Genf (ADN). Die Erklärung der zur 23. Weltgesundheitskonferenz in Genf weilenden DDR-Delegation gegen die fortgesetzten Stör- und Erpressungsversuche der westdeutschen Delegation ist am Dienstag im vollen Wortlaut als offizielles Dokument an die Teilnehmer der WHO-Konferenz verteilt worden. Damit entsprach der Präsident der Konferenz, Prof ...

  • Ideen sind Volksvermögen

    Das Buch war noch gar nicht fertig, da war es schon vergriffen; gegenwärtig wird die zweite Auflage vorbereitet. Inzwischen gehen die 5000 Exemplare von Hand zu Hand. Woraus entspringt das große Interesse für „Ideen muß man haben"? Gilde und Starke wenden sich einem Thema zu, das noch unzureichend erforscht ...

  • Titel irreführend

    Bedauerlicherweise trägt das Buch einen irreführenden Titel. Richtiger wäre: „Ermittlung von Kenndaten von Halbleiter-Bauelementen". In Vorwort und Einleitung wird erklärt, Ziel des Buches sei es, einfache Meßschaltungen anzugeben, um die vom Hersteller nicht oder nur als Mittelwerte (typische Werte) angegebenen Kenndaten bestimmen zu können ...

  • Anerkennungsrufe sind unüberhörbar

    Machtvolle Aktionen für die DDR in Frankreich und Italien

    Paris (ADN-Korr.). 30 000 Franzosen haben bisher eine Petition unterschrieben, in der von der französischen Regierung die volle diplomatische Anerkennung der DDR gefordert wird. Täglich gehen bei der Nationalleitung und bei den Regionalleitungen der Freundschaftsgesellschaft Frankreich—DDR weitere Listen ein ...

  • Scharfe Kritik der DKP am SPD-Parteitag

    Saarbrücken (ADN). Scharfe Kritik an dem bisherigen Verlauf des sozialdemokratischen Parteitages in Saarbrücken übte auf einer DKP-Wahlversammlung in Ludweiler (Saar) der 2. Vorsitzende der DKP, Herbert Mies. Der SPD-Parteitag, sagte Herbert Mies, habe bei seiner Eröffnung darauf verzichtet, eindeutig die Ausdehnung der amerikanischen Aggression auf Kambodscha zu verurteilen ...

  • Mit Ernstem denken

    In der ersten Hälfte dieses Jahrhunderts hat es viele heiße öffentliche (und noch mehr nichtöffentliche) Diskussionen über die Einsteinsche Relativitätstheorie und ihre bisherigen Vorstellungen absolut widersprechenden Schlußfolgerungen gegeben. Inzwischen hat die Praxis diese Theorie eindeutig bestätigt ...

  • Taglich 700 Luftangriffe

    USA verstärken Druck auf Laos

    Moskau (ADN/ND). Die militärische Einmischung der USA in die Angelegenheiten von Laos hat sich nach dem Machtantritt Präsident Nixons in Washington besonders verstärkt. 1964 hatten die Luftstreitkräfte der USA über Laos täglich im Durchschnitt 26 Kampfeinsätze geflogen, 1968 waren es 200, 1969 - bereits 500 und seit Beginn 1970 - fast 700 ...

  • Rechenstab modern

    Arthur Ebert: Modernes Stabrechnen. VEB Fachbuchverlag Leipzig, 1969. 196 S , Halbleinen, 8,90 Mark. Auf den ersten Blick scheint das ein Paradoxon zu sein: Der Rechenstab im Zeitalter des Elektronenrechners0 Man möchte glauben, der Millionen Operationen je Sekunde ausführende Elektronenrechner verdränge den Rechenstab ebenso wie die konventionellen Rechenmaschinen ...

  • interview Willi Stophs für japanische Zeitung

    Tokio (ADN) Das Interesse an der Erhaltung des Friedens sei eine der Gemeinsamkeiten zwischen dem japanischen Volk und dem Volk der DDR. Diese Feststellung trifft DDR-Ministerpräsident Willi Stoph in einem Interview mit der japanischen Tageszeitung „Yomiuri Shimbun" Das Volk der DDR habe die Lehren aus dem zweiten Weltkrieg gezogen ...

  • Gewerkschafter: Schluß mit Antikommunismus!

    Saarbrücken (ADN). Betriebsarbeiter, Betriebs- und Gewerkschaftsfunktionäre aus der Burbacher Hütte, dem Neunkirchener Eisenwerk und den Roeehlmgsehen Eisen- und Stahlwerken haben in einem Schreiben die Delegierten des SPD-Parteitages in Saarbrücken aufgefordert, „dem Antikommunismus jeder Schattierung ...

  • Die schottische Bergarbeitergewerkschaft

    hat Premierminister Wilson nachdrücklich aufgefordert, sich von der Politik Washingtons in Indochina klar zu distanzieren. In Caracas und anderen venezolanischen Städten fanden Protestaktionen statt. In Maracaibo überfiel Polizei eine Demonstration. Tausende Gegner des Aggressionskrieges der USA und ihrer westdeutschen Helfershelfer demonstrierten am Dienstag durch die Bundeshauptstadt Bonn ...

  • Weltprotest gegen Nixons Mordbrenner in Indochina

    Staaten und Volker: Aggression beenden

    Aus Westberlin: Im Abschlußbericht des sozialdemokratischen Westberliner Polizeipräsidenten Hübner über die Demonstration der Nixon-Kriegsgegner wird der Tod von zwei Polizeipferden beklagt und über die Lädierung von Polizeifahrzeugen lamentiert. Worte des Bedauerns über die Schüsse auf Demonstranten, über die zahllosen anderen verletzten Demonstranten finden sich im Bericht - nicht ...

  • Treffen L Breshnew-R. Castro

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPidSU, LeonM Breshnew hatte am Dienstag in Moskau eine Zusammenkunft mit dem kubanischen Verteidigungsminister, Raoul Castro. Sie erörterten die weitere Entwicklung der sowjetisch-kubanischen Beziehungen, die Festigung der freundschaftlichen Verbindungen zwischen den kommunistischen Parteien beider Länder sowie die Stärkung der Einheit und Geschlossenheit der sozialistischen Ländergemeinschaft und aller revolutionären und antiimperialistischen Kräfte ...

  • EWG mischt sich in Kambodscha ein

    Frankfurt (Main) (ADN). Die Außenminister der sechs EWG-Staaten haben sich in Brüssel auf der Tagung des Ministerrates mit der Entwicklung in Kambodscha beschäftigt. Das meldet die „Frankfurter Rundschau". Nach Angaben der Zeitung beschlossen sie, „hinsichtlich der weiteren Entwicklung in Kontakt miteinander ...

  • DKP-Funktionären wird mit Mord gedroht

    Kassel (ADN). Sogenannte „nationale Kräfte" Westdeutschlands verschicken gegenwärtig anonyme Morddrohungen an Funktionäre der DKP In einem Brief an den 2. DKP-Vorsitzenden von Kassel, Borczkowski, heißt es „Ihr Name klingt zu russisch, der stinkt nach Verrat, nach Kommunist, nach Mord." In einem anderen Brief der Neonazis heißt es „Deutschland soll leben, und wenn wir sterben müssen ...

  • CDU/CSU sagt Schmidt tatkräftige Unterstützung zu

    Diese Zusage ist in einer Stellungnahme der Monopolpartei zum „Weißbuch der Bundesregierung" über die Rüstungspolitik enthalten. Bei der Bekanntgabe der CDU/CSU-Erklärung auf einer Pressekonferenz in Bonn betonte der CDU-Bundestagsabgeordnete Klepsch, daß sich Schmidt „an die Militärpolitik der vorausgegangenen Bundesregierung" halte ...

  • USA-Krieg gegen Kinder

    Luftterror im Süden der DRV

    Hanoi (ND-Korr.). USA-Luftpiraten haben allein in den ersten vier Maitagen bei barbarischen Terrorangriffen auf die DRV- Provinzen Quing Binh und Nghe sowie auf das Gebiet von Vinh Linh 42 Zivilisten getötet und 51 zum größten Teil schwer verletzt. Unter den Toten befinden sich 17 Frauen und zwölf Kinder ...

  • USA-Aggressionsplaner nach Westberlin

    Westberlin (ND). Das in Westberlin eröffnete „Institut für Management und Verwaltung" wird zum größten Teil mit amerikanischen Geldern aus der „Ford Foundation" finanziert. Zum Direktor wurde James E. Howell berufen, bisher Dekan an der Stanford-Universität, deren sogenanntes Forschungsinstitut überwiegend vom Kriegsministerium bezahlt wird ...

  • Indiens Premierminister Indira Gandhi

    hat die Aggressionspolitik der USA in Südostasien erneut verurteilt. Sie erklärte vor dem Oberhaus in Neu-Delhi, die amerikanische Invasion in Kambodscha habe den Krieg in Südostasien eskaliert und stelle eine Bedrohung für ganz Asien dar. Die Regierung der Demokratischen Republik Vietnam verurteilt mit aller Entschiedenheit die Aggression der USA sowie dar Saigoner Machthaber gegen Kambodscha und fordert ihre sofortige Einstellung ...

  • ÜSSR-Ausstellung in Moskau

    Führende Repräsentanten der UdSSR waren die ersten Besucher

    Moskau (ADN). Eine Ausstellung „Tschechoslowakei 1970" ist am Montag in Moskau eröffnet worden. Sie gibt einen Überblick über die Erfolge der CSSR in dem Vierteljahrhundert seit der Befreiung der Tschechoslowakei von den faschistischen Eroberern. Zu den ersten Besuchern gehörten Leonid Breshnew, Alexej Kossygin, Nikolai Podgorny sowie eine vom tschechoslowakischen Ministerpräsidenten Lubomir Strougal geleitete CSSK-Delegation ...

  • Kiesinger zu USA-Kumpanen

    Frankfurt (Main) (ADN ND). Der

    westdeutsche CDU-Vorsitzende Kiesinger ist am Dienstag zu einem zehntägigen Aufenthalt in die USA abgereist. Er wird mit Nixon, Agnew und Rogers zusammentreffen. In einem AP-Interview richtete Kiesinger scharfe Angriffe gegen die Anerkennung des Status quo in Europa, hob die „enge Allianz mit den USA" hervor und forderte, die jetzige Bonner Regierung müsse darauf einwirken, die Verhältnisse in der DDR zu verändern ...

  • Fotos: ZBUPi - RadiofotoU'Humatie"

    und ausländischen Pressevertreter erfaßte Bewegung, als Opfer der jüngsten USA-Terrorangniffe vorgestellt wurden: Nguyen Thi Lien, eine 24jährige Arbeiterin vom Staatsgut Le Ninh in Quang Binh, verlor bei den USA-Angriffen gegen den Landwirtschaftsbetrieb am 1. Mai ihren Mann und Ihre drei Jahre alte Tochter ...

  • Großangriff auf USA-Bastion

    Saigon (ADN/ND). Truppen der südvietnamesischen Befreiungsstreitkräfte haben in der Nacht zum Dienstajg insgesamt 21 Stützpunkte der amerikanischen Aggressoren angegriffen. Wie ein Militärsprecher in Saigon (mitteilte, kam es dabei auch zu einem Großangriff auf einen Stützpunkt der fünften USA-Division im nördlichen Teil Südvietnams ...

  • Kosmos 344 gestartet

    Moskau (ADN). Der 344. Sputnik der sowjetischen Kosmos-Serie ist am Dienstag gestartet worden. Die anfängliche Erdumlaufzeit von Kosmos 344 beträgt 89,8 Minuten, die maximale Entfernung von der Erde 347 km, die minimale 206 km. Der Neigungswinkel wird mit 72,9 Grad angegeben. Alle Apparaturen an Bord des Satelliten arbeiten normal ...

  • 1500 Unterschriften

    Frankfurt (Main) (ADN). 1500 Bürger von Rheinland-Pfalz haben, wie die DKP mitteilt, innerhalb kurzer Zeit einen Brief an den westdeutschen Kanzler Brandt unterschrieben, in dem die völkerrechtliche Anerkennung der DDR gefordert wird. Auch in Hessen läuft eine Unterschriftensammlung der DKP

  • Athener Junta verhaftete Kommunisten

    Athen (ADN). Drei führende Vertreter der Kommunistischen Partei Griechenlands sind nach Angaben der Athener Junta in der vergangenen Woche in Athen verhaftet worden. Dabei handelt es sich um Nikolaos Kaloudis, Sinon Sorjovolis und Ioannis Jannaris

  • A. Gromyko empfing Bahr

    Moskau (ADN). Der Außenminister der UdSSR, Andrej Gromyko. hat am Dienstag den Staatssekretär der BRD Egon Bahr zu einem Gespräch empfangen, meldet TASS. Es wurden beide Seiten interessierende Fragen besprochen, wurde offiziell mitgeteilt.

Seite 8
  • Deutsche Renaissance

    Johannes Jahn: Deutsche Renaissance — Baukunst, Plastik, Malerei/Grafik, Kunsthandwerk. VEB E. A. Seemann Buch- und Kunstverlag, Leipzig 1969: 51 S. Text, 308 z. T. farbige Abbildungen, 68 Mark. Die Kunst der Renaissance, tief verwurzelt in der frühbürgerlichen Revolution, entwarf ein Bild des freien, ...

  • Ein russischer Ikonenmeister der „Troiza"

    j s

    NachdenhervorragendenBüchern über Rubljow (J. A. Lebedewa) und Feof an Grek oder Theophanes den Griechen (W. N. Lasarew) bereichert unsderDresdnerKunstverlag um eine außerordentlich schöne Diomssi-Monographie. Die genannten Meister bilden, um es mit einem aus der Ikonengeschichte vertrauten Begriff zu sagen, die „Troiza" der mittelalterlichen russischen Malerei, die Dreiheit oder Dreieinigkeit des Besten, das aus der Moskauer und Nowgoroder Kunstblüte vom Ende des 14 ...

  • Tiefbauer mit archäologischem Spürsinn

    3. Februar 1945 — Tagesluft- 1 angriff auf Berlin. Mit dem Neuen Museum, durch 28 Sprengund Brandbomben zerstört, versanken unschätzbare Werte in Schutt und Asche. 25 Jahre danach - April 1970. Im ehemaligen Saal für Großplastik des Neuen Museums trägt die Brigade Jantz vom VEB Tiefbau in mühevoller Kleinarbeit Schaufei um Schaufel das Trümmergestein ab ...

  • Ganze 18 Omnibusse

    Eine Chronik von Rudi L i e n i n g

    Der 8. Mai 1945 wurde zum Ausgängspunkt einer Wende in der deutschen Geschichte. Der zentrale Machtapparat der deutschen Großbourgeoisie mit seinen faschistischen Terror- und Unterdrückungsinstrumenten war zerschlagen. Die Niederlage des Imperialismus hatte das monopolkapitalistische System in Deutschland in die tiefste Krise seit seiner Existenz gestürzt ...

  • Kundendienst mit Rätseln

    Da kaufte sich dieser Tage eine Berliner Familie neue Küchenmöbel. Und weil der Handel einen Kundendienst hat, vermittelte dieser den Transport in die Wohnung. Es wurde der Tag bekannt, doch nicht die Stunde. Die werktätigen Ehepartner einigten sich, wer von beiden die Lieferanten zu Hause erwarten sollte ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung; 12.30 Musik liegt in der Luft; 17.00 Nachmittagsmagazin; 20.05 Sandkiefern, Hörspiel; 21.05 Aus der Welt der Oper; 15.05, 16.45 Berichte von der Friedensfahrt. Radio DDR II: 15.00 Opernkonzert; 16.00 Schulfunk; 16.30 Musik aus zweiter Hand; 19.00 Studio 70; 20.00 Die Sinfonien von Joseph Haydn; 20 ...

  • Erste Probe bestanden

    Den Probebetrieb beendete das Kollektiv vorfristig Ende März und hat damit bereits seine erste große Probe bestanden. Aus gutem Grund „stieg" also am 18. April ein Brigadefest, natürlich mit Ehefrauen, Bräuten und auch einem Kollegen des Arbeitertheaters. Medizinstudenten, mit denen die vielseitigen Kabelwerker Verbindungen pflegen, feierten mit ...

  • Neue Anlage verlangt gründliches Wissen

    Qualitativ neue Aufgaben stehen in der wissenschaftlich-technischen Revolution vor der Jugend. Schuf sie vor zwei Jahrzehnten in unserem eben erst gegründeten Staat vor allem Werte durch harten körperlichen Einsatz, so nutzen die FDJler heute vorwiegend ihre geistigen Kräfte. So auch 23 junge Männer im Kabelwerk Oberspree ...

  • Mitteilungen der Partei

    Zyklus I „Die Weiterentwicklung des Marxismus durch Lenin für den erfolgreichen Aufbau des Sozialismus und für den Sieg über den Imperialismus". Die nächste Veranstaltung (Vortrag) findet am Donnerstag, dem 14. Mai, um 16 Uhr in der Bildungsstätte Berlin, Französische Straße 35, statt. Thema: Die Bedeutung der Dialektik von Produktivkräften und Produktionsverhältnissen, Basis und Überbau bei der Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems' des Sozialismus ...

  • Wie wird das Wetter*

    Weiterentwicklung: Ein Tiefdruckgebiet über unserem Raum füllt, sich nur langsam auf und verlagert sich wenig. So kommt es nur allmählich zur Wetterbesserung. Es bleibt vorherrschend stark bewölkt mit örtlichen kurzen Aufheiterungen und einzelnen schauerartigen Niederschlägen, zum Teil gewittrig. Die Temperaturen steigen im Westen auf 15 bis 18, sonst auf 12 bis 15 Grad Celsius an ...

  • Fahrplanänderungen

    Wegen Bauarbeiten auf der Strecke Berlin-Lichtenberg—Schöneweide—Grünau beginnen und enden vom 20. Mai, 8.30 Uhr, bis 22. Mai, 8.20 Uhr, alle Reisezüge aus den Richtungen Halle und Cottbus auf den Bahnhöfen Zentralflughafen Berlin-Schönefeld, Königs Wusterhausen und Berlin-Lichtenberg. Bei den Zügen von und nach Lichtenberg entfällt durch Umleitung der Halt in Schöneweide ...

  • Geschenk aus Moskau

    Dienstag nachmittag eröffnete der Oberbürgermeister' der Hauptstadt, Herbert Fechner, in der Berliner Stadtbibliothek die Fotoausstetlung „Lenin und Moskau". Sie ist ein Freundschaftsgeschenk vom Exekutivkomitee des Moskauer Stadtsowjets an die Hauptstädter. Herzlich begrüßte Genosse Fechner den Botschaftsrat der sowjetischen Botschaft in der DDR, den Gesandten K ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: 1054 Berlin. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 05 41 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin. Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 6691-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDK - Zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste Nr ...

  • „Prüffelder"

    23 Kabelwerker und ihr Jugendobjekt

    Von Monika Z i m m e r i n g Vor dem einzigen alten Hüttenwerk im Osten Deutschlands hing im Januar 1949 ein Transparent mit dem Aufruf: „Max braucht Wasser!" Nach 90 Tagen schwerer Arbeit änderten junge Menschen ein entscheidendes Wort. Nun stand dort. „Max hat Wasser!" Das war das erste große Jugendobjekt ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    AUTOFAHRER. Im Verkehrserziehungszentrum Mitte (Kinosaal des Klubs International, Karl-Marx- Allee) spricht am 20. Mai, 1.9 Uhr, Prof. Dr.-Ing. Edmund Hünigen vom Forschungsrat der DDR über Vergasereinstellung und Reinhaltung der Luft. Es wird ein Unkostenbeitrag erhoben. (ND) BILANZ. Die Ausstellung „Freizeit 70 Berlin" besuchten mehr als 80 000 Gäste aus allen Teilen der Republik ...

  • uchdiebstah aufgeklärt

    Ein Einbruchdiebstahl, der in der Nacht vom 10. zum 11. April in der PGH „Modernes Wohnen" in Weißensee, Streustraße, geschah, konnte jetzt durch die intensive Er- 'mittlungstätigkeit der Volkspolizei und die Mitarbeit zahlreicher Bürger autgeklärt werden. Die beiden Täter wurden festgenommen. Der Präsident der Volkspolizei Berlin dankt der Bevölkerung für die zahlreich übermittelten Hinweise ...

  • Vereidigung am Ehrenmal

    Am kommenden Sonnabend, dem 16. Mai, 9 Uhr, findet traditionsgemäß am Sowjetischen Ehrenmal in Treptow die Vereidigung junger Wehrpflichtiger statt, die ihren Ehrendienst in den Berliner Volkspolizeibereitschaften ableisten. Es musiziert das Zentrale Orchester des Ministeriums des Innern. Alle Berlinerinnen und Berliner sind herzlich eingeladen ...

  • Nächstes Ziel: Kollektiv der sozialistischen Arbeit

    Den Ehrennamen „Lenin" hat sich die Jugendbrigade bereits verdient. Jetzt will sie Kollektiv der sozialistischen Arbeit werden. Die Freunde wissen, Exportartikel ihres Kombinates gehen in zahlreiche Länder. Sie wissen daher auch von ihrer Verantwortung. Als Neuerer suchen die Jungen selbständig Probleme zu lösen, die ja jede neue Anlage, auch ihre, mit sich bringt ...

  • Gouverneur von Beiruf im Rathaus zu Gast

    Zu einem längeren freundschaftlichen Gespräch empfing am Dienstag Oberbürgermeister Herr bert Fechner im Rathaus den Gouverneur von Beirut, der Hauptstadt der Republik Libanon, Abou Haidar. Der libanesische Kommunalpolitiker war in den späten Abendstunden des Montags zu einem mehrtägigen Aufenthalt in der Hauptstadt der DDR eingetroffen ...

  • In unsaabarem Schmer?

    seine Gattin Ursula Weiland Tochter Petra Klein Holger und Angehörige Wir nehmen am Donnerstag, dem 14. Mai 1970, 15.00 Uhr, im Krematorium Berlin-Baumschulenweq Abschied.

Seite 9
  • Enzyklopädie einer Stadt

    Christine Stephan-Brosch/Kurt Liebmann: Dresden — Stadt der Künste. Kumtbuch. VEB Verlag der Kunst, Dresden 1969. 256 S., Leinen, 28 Mark. Kann man eigentlich über Dresden noch etwas Neues sagen,nachdem über diese Stadt und ihre Kunstwerke Bücher von Max und Ruth Seydewitz, Arthur Dänhardt, Eberhard Hempel, Walter Weidauer, Fritz Löffler und anderen erschienen sind? Man sollte meinen, es sei alles gesagt ...

Seite 10
  • Dem Meer auf den Grund gegangen

    Das Meer. Hrsg. von Erich Bruns und Hans-Jürgen Brosin, Urania- Verlag, Leipzig/Jena/Berlin 1970. 255 S., Halbleinen, 19,50 Mark. 19 Fachleute, die auf den verschiedenen Gebieten der Meereskunde zu Hause sind, berichten über den gegenwärtigen Stand dieser Zweige und ihre Perspektiven. Das Buch erscheint ...

  • In Metall geprägte Stenogramme

    Arthur Suhle: Deutsche Münzund Geldgeschichte von den Anfängen bis zum ausgehenden 15. Jahrhundert. VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften, Berlin 1970. 4. Auflage, 260 S., 281 Abb., 7 Karten, Leinen, 16.70 ■Mark. Arthur Suhle: Die Münze. Koehler & Amelang, Berlin 1969. 196 S. mit 580 Abb., 32 S ...

Seite 11
  • Wie kam das Gift in Proletarierhirne?

    Hasso Laudon: Adrian. Roman. Buchverlag Der Morgen, Berlin 1970. 315 S., Leinen, 8,90 Mark. Adrian Bosch, um 1930 als Sohn eines Metallarbeiters geboren, ist der Held der Geschichte. Mit ihm und durch ihn erleben wir die Naziherrschaft und den Beginn der Nachkriegszeit. Alle seine Verwandten sind Proletarier, aber eben mit einer kleinbürgerlichen Einstellung behaftet ...

  • Sommerliebe in Berlin

    Günter Görlich: Eine Sommergeschichte. Mit III. von Waluscha Friedrich. Verlag Neues Leben, Berlin 1969. 168 S., Pappbd., 4,80 Mark. Schon der Titel erinnert an das erzählerische Vorbild. Kurt Tucholsky nannte sein Buch „Schloß Gripsholm" eine Sommergeschichte. Auch bei Görlich werden Sommer und Liebe beschrieben, freilich im heutigen ...

  • ItafctMflsoM Cksetrist

    Die „Neuen fliegenden Blätter" aus dem Eulenspiegel Verlag Berlin streben eine aussageverstärkende Beziehung zwischen Texten und Grafiken, die schöne typografische Lösung an. Der ersten Mappe der „Blätter" entnahmen wir unsere Abbildung; sie bietet das Gedicht „Begründung eines Vertrages auf Lebens-

  • totiw

    zeit" von Frank Horeni mit einer Grafik von Armin Münch. Die „Neuen fliegenden Blätter" erscheinen halbjährlich und können im Buchhandel zur Fortsetzung bestellt werden, („Neue fliegende Blätter 1". Texte und Grafik. Ausstattung und Typografie: Walter Schiller. 8 Blätter, 4,60 Mark)

  • Arme aass« wir jetzt txraen wi« wüst, » plt «» Seh oder üthfsest «userer inNtapotckte. Seiei» wir dso mm® We« in die «rfwsii fwm

    aen*

Seite 12
  • Poeme der Humanität

    Fnednch Hölderlin: Morgendämmerzeichen. Eine Auswahl. Herausgegeben von Heinz Czechowski. Mit Illustrationen von Peter Nagengast. Verlag Neues Leben, Berlin 1970. 486 S., Leinen, 9,80 Mark. Seit Johannes R. Becher 1952 einerepräsentativeHölderlin-Ausgabe vorlegte, erschienen in der DDR immer wieder Neudrucke ...

  • Mensch und Arbeit im Gedicht

    Spiegel unseres Werdens. Mensch und Arbeit in der deutschen Dichtung von Goethe bis Brecht. Herausgegeben von Rene Schwachhofer/Wilhehn Tkäczyk. Vorwort von Günther Deicke. Ausgestattet mit 60 Grafiken. Verlag der Nation, Berlin 1969. 614 S., Leinen, 18,50 Mark. In der Reihe der großformatigen und reich mit Grafiken ausgestatteten thematischen Gedichtanthologien des Verlages der Nation liegt nun — nach „Tränen und Rosen" und „Welch Wort in die Kälte gerufen" — die dritte Sammlung vor ...

  • Heiner Müller : Sophokles Ödipus Tyrann

    Nach Hölderlin Mit einem Vorwort von Karl-Heinz Müller Mit 19 Grafiken zeitgenössischer Künstler 184 Seiten Ganzleinen 18,— M Sonderpreis für die DDR 12,60 M Die Bearbeitung der Hölderlinschen Übertragung von Sophokles' „Ödipus Tyrann" durch Heiner Müller wurde in der Aufführung des Deutschen Theaters zu einem international beachteten Theatererfolg ...

  • Sophokles. Werke in einem Band

    Bibliothek der Antike. Griechische Reihe Herausgegeben von Jürgen Werner und Walter Hofmann Aus dem Griechischen übertragen, eingeleitet und erläutert von Rudolf Schottlaender. 437 Seiten Ganzleinen 9,— M Mit dieser Ausgabe liegt das unsterbliche Werk des Sophokles erstmals vollständig in der DDR vor ...

  • Aischylos : Werke in einem Band

    Bibliothek der Antike. Griechische Reihe Herausgegeben von Jürgen Werner und Walter Hofmann Aus dem Griechischen übersetzt von Johann Gustav Droysen Eingeleitet von Wiktor Steffen 356 Seiten Ganzleinen 7,80 M Die Ausgabe bringt sämtliche vollständig erhaltenen Stücke des ältesten der drei großen Repräsentanten der attischen Tragödie ...

  • Imre Trencsenyi-Waldapfel Von Homer bis Vergil

    Gestalten und Gedanken der Antike Aus dem Ungarischen übersetzt von Mirza Schüching ^23 Seiten Paperback 13,50 M Bei den klassischen Charakterköpfen „von Homer bis Vergil" handelt es sich um insgesamt zehn Studien zur antiken Literatur. Der international anerkannte Altphilologe Imre Trencsenyi-Waldapfel untersucht im einzelnen folgende Schriftsteller der klassischen Epoche: Homer, Hesiod, Gischylos, Sophokles, Euripides, Aristophanes, Menandros, Terenz, Cicero und Vergil ...

  • Antike Tragödien

    Aischylos Sophokles Euripides Bibliothek der Weltliteratur Aus dem Griechischen übersetzt von Dietrich Ebener und Rudolf Schottlaender. Mit einem Nachwort von Armin-Gerd Kuckhoff 583 Seiten Ganzleinen 9.— M Dieser Band enthält die berühmtesten und eindrucksvollsten Tragödien der griechischen Antike: dramatische Meisterwerke einer vor mehr ais zwei Jahrtausenden zerfallenen Welt, deren kämpferischer Humanismus auch den Menschen unserer Tage tief bewegt ...

  • LITERATUR DER ANTIKE

    Lyrik der Antike in klassischen Nachdichtungen

    In dieser Anthologie sind die gelungensten deutschen Nachdichtungen antiker Lyrik gesammelt. Dem Leser erschließen sich nicht nur Vielfalt und Schönheit antiker Poesie, sondern auch Antikerezeption und deutsche Sprachkunst aus zweieinhalb Jahrhunderten deutscher Literaturgeschichte — von Opitz bis Mörike ...

  • Römische Satiren

    Bibliothek der Antike. Römische Reihe Herausgegeben von Werner Krenkel. Aus dem Lateinischen übersetzt Etwa 660 Seiten Ganzleinen 9,30 M

Seite 13
  • Gesichter des Sieges

    Gesichter des Krieges. Der Große Vaterländische Krieg im Spiegel sowjetischer Prosa. Herausgegeben von Nyota Thun. Aus dem Russischen übersetzt. Mit 16 Fotos, ausgewählt von Rudolf Grüttner. Aufbau-Verlag, Berlin und Weimar 1970. 387 S., Leinen, 10,80 Mark. „Noch etwas vom Krieg," so heißt eine Erzählung Wiktor Konezkis in diesem Band, und so könnte auch das Motto des Buches lauten ...

  • Erzähltes Spanien

    Erkundungen. 21 spanische Erzähler. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Andreas Klotsch. Verlag Volk und Welt, Berlin 1969. 300 S., brosch., 5,80 Mark. Nach dem von der literarischen Öffentlichkeit unberechtigterweise wenig beachteten Band „Kampf vor der Arena" (Aufbau- Verlag 1964) liegt nunmehr in der „Erkundungen"-Reihe (Volk und Welt 1969) eine zweite Anthologiezeitgenössischerspanischer Erzählungen vor ...

  • Ein Freundesbuch

    Im Moskauer Verlag „Mysl" ist soeben ein Büchlein mit Reportagen über die DDR erschienen. Sein Titel: „Neue Harzlegenden" Der Autor, Leonid Stepanow, kam 1945 als Soldat nach Deutschland, kämpfte im „Frühling an der Oder" und nahm nach einer Verwundung und kurzem Lazarettaufenthalt am Sturm auf Berlin teil ...

Seite 14
  • Blick über das Heute hinaus

    Nicht weniger bedeutungsvoll für unsere eigene Literatur ist der Roman „Weg zum Ozean". Auch er bietet gewiß nicht die leichteste Lektüre. Doch wir brauchen Werke, die eine geistige Bewältigung unserer Aufgaben bei der Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus darstellen, Werke, die den Blick auf die Gegenwart mit dem Blick in die Zukunft verbinden ...

  • Veränderte Konfliktbildung

    Bei der Arbeit an diesem Werk machte Leonow eine folgenreiche Entdeckung, die ihn selbst frappierte: Es war nicht möglich, für diese Persönlichkeit in der Sowjetunion einen an geistiger Substanz einigermaßen ebenbürtigen Gegner zu finden. Der traditionelle antagonistische Konflikt zweier Antipoden," in dem der Sieg der vorwärtsweisenden Seite die Perspektive ausmachen konnte, versagte angesichts der veränderten Wirklichkeit ...

  • Fragen weiterer Editionen

    Die sieben Bände der Ausgabe von Volk und Welt umfassen alle Romane und die wichtigsten Erzählungen Leonows. Außer Betracht bleiben vorläufig — sehr zum Schaden unseres Theaters — noch die Dramen des Autors, in denen mit ähnlichem Gestaltungsvermögen wie im epischen Werk ähnliche intellektuelle Probleme unserer Zeit gemeistert werden ...

  • Gestalter unserer Epoche

    Das steht in Beziehung zur Zurückgebliebenheit der monopolistischen, manipulierten Gesellschaftsordnung. Denn Leonid Leonow analysiert und gestaltet unsere sozialistische Epoche, und die zutage tretenden Probleme sind nun einmal noch nicht Probleme jenes Staates. Dafür sind sie unsere Probleme. Im Jahre 1930 veröffentlichte Leonow seinen Roman „Werk im Urwald", den Maxim Gorki als „die glücklichste Einmischung echter Kunst in eine echte Wirklichkeit" bezeichnete ...

  • Symbol hohen Ranges

    Skutarewskis Annäherung an Lenin symbolisiert das unerschütterliche Bündnis zwischen dem Wissenschaftler und dem Politiker, der Wissenschaftler ist: Die an vielen Stellen eingefügte Lenin- Gestalt wird zu einer der schönsten Darstellungen des großen Revolutionärs in der Sowjetliteratur, und der schon alternde Physiker Skutarewski erscheint als würdiger Repräsentant einer jugendlichen, vorwärtsstürmenden sozialistischen Gesellschaft ...

  • Auf dem Weg in die Zukunft

    Zum Abschluß der Ausgabe gesammelter Prosa von Leonid Leonow

    In Kürze wird — so die Ankündigung vom Verlag Volk und Welt — Leonid Leonows Roman „Der Dieb" als letzter Band einer sieben starke Bücher umfassenden Werkausgabe dieses neben Michail Scholochow sicher prominentesten sowjetischen Gegenwartsautors bei uns erscheinen. Damit findet ein großartiges Editionsunternehmen seinen Abschluß, dessen Bedeutung für die weiteren Wege unserer sozialistischen Nationalliteratur noch gar nicht abzusehen ist ...

Seite 15
  • Karl Marx und die Probleme der Technik

    Von Alexandr Awramjewitsch Kus»n Übersetzung aus dem Russischen Etwa 128 Seiten ■ 12 cm x 19 cm • Broschur (cellophaniert) 4,-M Dieses Buch ist eine ausgezeichnete wissenschaftliche Arbeit, die die Vielseitigkeit der Studien von Karl Marx auf dem Gebiet der Technik darlegt, die auch für die heutige Zeit von größter Bedeutung sind ...

  • Fritz Selbmann Alternative - Bilanz - Credo

    516 Seiten mit Fotos ■ Leinen 10,- M Der bekannte Autor zieht die Bilanz aus der Summe seines bewegten Lebens von 1900 bis 1945. Die historischen Vorgänge werden durch Episoden aus verschiedenen Perioden, Anekdoten oder Berichtspassagen und pointierten Dialogen lebendig. Die dem Band beigefügten Fotos und Dokumente vermitteln ein objektives Bild der Epoche ...

  • Joachim Knappe Die Birke da oben Band I: Aufstieg der Toten

    Etwa 320 Seiten • Leinen etwa 8,- M Der neue Roman Joachim Knappes ist als breit angelegter Entwicklungsroman konzipiert. Im Mittelpunkt des I.Bandes „Aufstieg der Toten" stehen der Arbeiter Max Runewski und dessen Weg aus dem Chaos der Nachkriegszeit, aus der Verzweiflung und Mutlosigkeit zur aktiven Teilnahme an der Gestaltung des neuen Lebens ...

Seite 16
  • Sachbücher für Kinder

    Klara Lukäcs: Wie groß, wie spät, wie weit? Illustrationen von Päl Szücs. Aus dem Ungarischen von Paul Kärpäti. 39 S., Hartpappe lackiert, 5,80 Mark. Für Leser von 8 Jahren an. Magda Szederjei: Spuren, Fährten und Gelaufe. Illustrationen von Adam Würtz. Aus dem Ungarischen von Paul Kärpäti. 33 S., Hartpappe lackiert, 5,80Mark ...

  • Er erfüllte Menschheitsträume

    N. Chodsa: Unser Lenin. Eine Bildchronik für junge Leser. Aus dem Russischen von Vera Albrecht. Der Kinderbuchverlag, Berlin 1970. Mit 72 Illustrationen, 64 S., broschiert, 1,40 Mark. Lenin für die junge aufwachsende Generation zu erschließen, f ür j ene Menschen, die das neue, vor uns liegende Jahrtausend in seinem Geiste gestalten und bestimmen sollen, das ist ein höchst verantwortungsvolles und im wahrsten Sinne zukunftsträchtiges Unternehmen ...

  • BLUMEN AUS RUMÄNIEN

    überreichen. Der junge Arzt Dr. Mircea Bichiceanu war in die Welt der Pflanzen so verliebt, daß er die Blumen in ihrer natürlichen Umgebung und den verschiedenen Phasen ihres Lebens belauschte und in 200 zum Teil farbigen Fotos festhielt. Ein auserlesenes Geschenk, das Sie in jeder Buchhandlung für 28,50 M erwerben können ...

  • Schenken Sie gern Blumen?

    Wenn ja, dann versuchen Sie doch einmal, mit einem Blumenstrauß besonderer Art Freude zu bereiten. Sogar Edelweiß, Zwergschwertlilien und Alpenglöckchen können Sie mit dem einzigartigen Bildband

Seite
XXIV. RGW-Tagung in Warschau feierlich eröffnet Sechs Gegner Nixons in den USA erschossen Wettbewerbselan wächst bei exakter Tagesvorgabe Wider den Weltgendarm Gesellschaftswissenschaften: DSF-Delegation besuchte Uljanowsk Aggressoren dringen weiter vor Kossygin:Sowjetvolk zutiefst entrüstet Freundschaftswoche DDR-Algerien eröffnet Herzliche Begegnungen in Russe Am meisten gekauft
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen