20. Aug.

Ausgabe vom 14.10.1969

Seite 1
  • Wladimir Schatalow leitet das Gesamtexperiment

    Die Mannschaft des Raumschiffes besteht aus dem Kommandanten des Schiffes, dem Helden der Sowjetunion und Fliegerkosmonauten Oberst Wladimir Schatalow, und dem Bordingenieur, Held der Sowjetunion und Fliegerkosmonauten, Kandidat der Technischen Wissenschaften Alexej Jelissejew, die im Januar dieses Jahres an den Flügen der Raumschiffe Sojus 4 und Sojus 5 teilgenommen hatten ...

  • „Meister der Organisation und Voraussicht11

    Berlin. Der sensationelle Gruppenfluf sowjetischer Raumschiffe bestimmte am Montag das Bild der Weltpresse. Neben ausführlichen Informationen wurden zahlreiche Kommentare veröffentlicht. In ihnen wird immer wieder hervorgehoben, daß die gegenwärtigen sowjetischen Unternehmungen eine neue Qualität der Weltraumforschung darstellen ...

  • An Bord van Sojus 8 Kommandant Wladimir Schatalow und Bordingenieur Alexej Jelissejew / Sojus 6,7 und 8 im Gruppenflug

    Berlin (ND). Am Montag startete um 11.29 Uhr MEZ das sowjetische Raumschiff Sojus 8. Seine Mannschaft besteht aus dem Kommandanten, dem Helden der Sowjetunion und Fliegerkosmonauten Oberst Wladimir Schatalow, und dem Bordingenieur, Held der Sowjetunion und Fliegerkosmonaut, Kandidat der Technischen Wissenschalten Alexej Jelissejew ...

  • Telegrammwechsel Kreml-Kosmos

    Moskau (ADN). Leonid Breshnew, Niko- ■■' lai Podgorny und Alexej Kossygin haben den sowjetischen Kosmonauten zum erfolgreichen Cruppenflug der Raumschiffe Sojus 6, Sojus 7 und Sojus 8 gratuliert. „Diese hervorragende Errungenschaft auf dem Gebiet der Raumfahrt ist ein neuer Beweis für den hohen Entwicklungsstand der sowjetischen Wissenschaft und Technik, für die unermeßlichen schöpferischen Möglichkeiten des Sowjetvolkes", heißt es in dem Grußtelegramm ...

  • Weitere Fernsehberichte aus dem Kosmos

    Das sowjetische Fernsehen strahlte am Montag einen weiteren Bericht aus •dem Kosmos aus. Er zeigte den Bord-' ingenieur von Sojus 7, Wladislaw Wolkow, bei astronavigatorischen Messungen. Am Bildschirm war der Sextant gut zu sehen, den er in seinen Händen hielt. Wladislaw Wolkow teilte mit, daß die Navigationsmessungen, die an Bord des Schiffes vorgenommen werden, bei weiteren Weltraumflügen von Nutzen sein würden ...

  • Kosmisches Geschwader

    Nun sind es sieben. Das sozialistische „Menschenvolk, ' zum Höhenflug geboren", hat einen neuen Schritt getan. Wir stehen abends in unseren Städten und Dörfern und suchen sie unter den Gestirnen, unsere Freunde, die auch für uns zum Himmel aufgestiegen sind, um die Erde mit Taten und das Firmament mit Sternen zu bereichern ...

  • Grüße an die Völker

    Die Besatzungen der Raumschiffe Sojus 6, 7 und 8 haben am Montag gemeinsame Grußtelegramme an die Völker der Sowjetunion, der sozialistischen Länder, Afrikas und Lateinamerikas gerichtet. „Von Bord der Raumschiffe Sojus senden wir den Werktätigen der sozialistischen Länder herzliche Grüße", heißt es in einem der Telegramme ...

  • Experiment mit hoher Präzision

    Halle (ADN). „Ich halte es für eine außerordentliche Leistung, drei Raumschiffe innerhalb kurzer Zeit auf eine Umlaufbahn zu bringen. Als Techniker und Wissenschaftler weiß ich, welche Probleme ein so kompliziertes aufeinander abgestimmtes Zusammenwirken verschiedenster Faktoren und Geräte aufwirft." Das betonte der Technische Direktor des Zentralinstituts für Schweißtechnik der DDR, Prof ...

Seite 2
  • Unsere Republik - der lebendige Leninismus

    Albert Norden sprach vor 1400 Propagandisten in Neubrandenburg

    Neubrandenburf (ND). Vor rund 1400 Propagandisten, Parteisekretären und zahlreichen Gästen aus dem Bezirk Neubrandenburg eröffnete Montagnachmittag Genosse Albert Norden, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, in der neuen Neubrandenburger Stadthalle das Parteilehr jähr 1969 70. Genosse Albert Norden hielt einen grundlegenden Vortrag zum Thema ...

  • Pham Van Dong herzlich verabschiedet

    Berlin (ADN). Die Partei- und Reglerungsdelegation der DRV unter Leitung des Mitglieds des Politbüros des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams und Vorsitzenden des Ministerrates der DRV, Pham Van Dong,. wurde am Montag auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld herzlich verabschiedet. Mit einer Sondermaschine der Interflug reiste sie nach ihrer Teilnahme an den Feierlichkeiten zum 20 ...

  • Willi Stoph gab Essen für Militärs der Bruderarmeen

    Berlin (ND). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates und Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, gab am 13. Okto- ;ber 1969 für führende Militärs der Staaten des Warschauer Vertrages, die gegenwärtig an den planmäßigen Stabsübungen der verbündeten Armeen teilnehmen, ein Essen ...

  • Lernen für das dritte Jahrzehnt

    Kurt Ti.dk« bei Cottbuscr Propagandisten Cottbus (ND). Vor 900 Propagandisten wurde am Montagnachmittag im Cottbuser Haus der Bauarbeiter in Anwesenheit des 1. Sekretärs der Bezirksleitung Cottbus, Werner Walde, das Parteilehrjahr 1969/70 eröffnet. In dem von Kurt Tiedke, Mitglied des Zentralkomitees ...

  • Im Klassenkampf klar orientiert

    Propagandistentagung des Oderbozirks Rudersdorf (ND). Im Kulturhaus Martin Andersen Nexöder Industrdegemerade Rüdersdorf wurde am Montag- vor etwa 500 Propagandisten und Parteisekretären das Parteilehrjahr 1989/70 des Oderbezirks eröffnet. In mehr als 3000 Zirkeln werden sich Im Leninjahr auch 15 000 parteilose Bürger marxistisch-leninistische Kenntnisse aneignen ...

  • Chemiewerker aus Bitterfeld nehmen die Weltspitze ins Visier

    Konzeption zur Weiferführung des Wettbewerbes in sozialistischer Gemeinschaftsarbeit vorbereitet Brigade „Nikolai Mamai": Haupfinhalt muß der wissenschaftlich-technische Vorlauf sein Von unserem B*zirlcskorrespondent*n Erwin Müller

    B i 11 e r f e 1 d. Im Chemiekombinat Bitterfeld nehmen gegenwärtig Schrittmacherkollektive wie die Brigade „Nikolai Mamai" aus dem Aluminiumwerk aktiv Einfluß darauf, daß in der Konzeption des Wettbewerbs zu Ehren des 100. Geburtstages Lenins und des 25. Jahrestages der Befreiung Höchstleistungen anvisiert werden ...

  • Bruderbund mit UdSSR Garanf unseres Erfolgs

    Dr. Ursula Mtinch, wissenschaftliche Mitarbeiterin: „Mit neuesten äußerst wichtigen Untersuchungsergebnissen machten uns unsere sowjetischen Partner vertraut, als wir im Juni bei ihnen waren. Dank ihren Angaben konnten wir z. B. eine Dosierapparatur bauen, die uns überhaupt erst den Übergang auf Mahlhilfsmittel ermöglichte ...

  • Planvorsprung wird weiter ausgebaut

    Anlagenfahrer Günter Kreitel, Gipsschwefelsäurebetrieb: „Unser Betrieb hat jetzt 16 Tage Planvorsprung. Mit hohen Wettbewerbsleistungen wollen wir diese Position ausbauen. Einst waren unsere Bitterfelder Chemiebetriebe die Giftküchen des deutschen Imperialismus. Heute haben wir Arbeiter, die,'Macht« ...

  • Kosmisches Geschwader

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Das Arbeitsprogramm des Kommandanten Wladimir Schatalow und seines Geschwaders ist ein Programm für den Menschen, ein irdisches Programm. Der Geologe, der Geograph, der Mediziner, der Biologe, der Wetterkundler, der Verfahrenstechniker, der Regelungsfachmann, der Rechentechniker - welcher Experte wäre nicht zutiefst und unmittelbar an den Ergebnissen dieses erregenden Fluges interessiert! Die Weltraumfahrt wird Produktivkraft ...

Seite 3
  • Spezialisierung 'auch im Kosmos?

    Sieben Kosmonauten halten sich gegenwärtig im All auf, vier von ihnen sind Wissenschaftler. Kann man auch hier schon von einer Spezialisierung im Kosmos sprechen? Reiner Seh lobe, 65 Gera Die Anfang 1962 vom führenden Raumfahrttechniker der Sowjetunion — Professor Petrow — abgegebene Prognose, künftig würden ganze Kosmonautengruppen die Arbeit im Raum aufnehmen, hat sich bewahrheitet ...

  • Mit bloßem Auge erkennbar?

    Sie schrieben, daß Mitarbeiter der Schulsternwarte und Satellitenbeobachtungsstation Bautzen die Raumschiffe Sojus 6 und 7 am Sonntag mit btoßem Auge sehen konnten. Wann besteht für mich eine Beobachtungsrriöglichkeit? Bernd M o 11 y , 25 Rostock Die Mitarbeiter der Schulsternwarte und Satellitenbeobachtungsstation ...

  • Fotos aus dem AI! mit noch nicht absehbarem Nutzen

    Die Kamera entschleiert Geheimnisse der Erde Im Ozean, ja selbst in Seen lassen sich Strömungen erkennen, die von Flugzeugen aus großen Höhen bisher nicht festgestellt werden konnten. Hat man die Möglichkeit, mehrere Fotos von gleichen Wasserflächen innerhalb kurzer Zeit zu bekommen, so lassen sich ...

  • Drei Tage, drei Starts! drei Raumschiffe

    wissenschaftlichen Expedition und damit ebenfalls Kosmoswissenschaftler. Zweitens ist die wissenschaftliche Qualifikation der Weltraumfahrer weiter gewachsen. Hatte die ruhmreiche Avantgarde sowjetischer Kosmonautik ihr Examen an der Militär-Ijuiftifaihrtakaidemie „Shukowski" erst nach ihrer Heldentat abgelegt, so stiegen jetzt bereits Kosmonauten mit akademischem Grad in ihren Sojus-Raumschiäen empor ...

  • Kommandant Wladimir Schatalow

    . Oberst Wladimir Schatolow, Kommandant des Raumschiffes Sojus 8, wurde am Montag zum zweitenmal auf eine Erdumlaufbahn gebracht. Im Januar dieses Jahres koppelte er zwei Raumschiffe im Kosmos. Dabei wurde erstmalig in der Welt eine Experimentalstation im Kosmos geschaffen. Dem Kosmonauten wurde der Ehrentitel „Held der Sowjetunion" verliehen ...

  • Was ist autonome Navigation?

    Im Zusammenhang mit dem Start der "sowjetischen Raumschiffe Sojus 6 und Sojus 7 ist von einer autonomen Steuerung nach den Sternen die Rede. Worin unterscheidet sich diese doch offenbar neue Art der astronautischen Steuerung von der bisher angewandten und welche Bedeutung hat sie für die Zukunft der Raumfahrt? Hons Werner M ü 11 e r, 521 Arnstadt Um die für jede Navigation notwendigen Bewegungsmanöver ausführen zu können, braucht man zur Orientierung eine feste Richtung im Räume ...

  • Wir widmen den Flug dem 100. Geburtstag W. I. Lenins

    Der Kommandant des Raumschiffes Sojus 8 Wladimir Schatalow trklärte vor dem Start:

    .Liebe Freunde! Im Kosmos befinden sich jetzt zwei sowjetische Raumschiffe mit unseren fünf mutigen Kosmonauten. In wenigen Minuten startet das Raumschiff Sojus 8. Der Gruppenflug der drei Raumschiffe Sojus wird es erlauben, eine Reihe von wichtigen wissenschaftlich-technischen Experimenten im kosmischen Raum durchzuführen ...

  • Bordingenieur Alexej Jelissejew

    Alexej Jelissejew, der Bordingenieur von Sojus 8, startete zum zweitenmal in den Kosmos. Im Januar dieses Jahres befand er sich zusammen mit Jewgeni Chrunow an Bord von Sojus 5. Für diesen erfolgreichen Flug wurde er mit dem Titel „Held der Sowjetunion" ausgezeichnet. Jelissejew wurde 1943 in der Kleinstadt Shisora bei Kaluga geboren, wo der Begründer der sowjetischen Kosmonautik Konstantin Ziolkowski lebte und arbeitete ...

  • Hochbetrieb auf dem Kosmodrom

    TASS-Reportage über den Start von Sojus 8

    werden dazu beitragen, die Reichtümer der Erde und des Weltozeans zu erforschen. Tiefe Wolken hängen über dem Kosmodrom, als die Kosmonauten sich der Rakete nähern. Sie kamen in einem den Fernsehzuschauern bereits bekannten kleinen Omnibus, mit dem traditionsgemäß alle Kosmonauten zum Startplatz fahren ...

  • Die Rakete hebt ab

    Einige Minuten währt ein sachlicher Dialog: kurze Kommandos, exakte lakonische Antworten der Kosmonauten. Die Mitglieder der Besatzung von Sojus 8 machen es sich in den Sesseln bequem und schnallen sich an. Die letzten Worte Schatalows vor dem Start: „Befinden gut, zum Start bereit". Die Zündung wird geschaltet, und vor den Augen der Fernsehzuschauer zeigt sich erneut ein bekanntes Bild: Grelle Flammen, ohrenbetäubender Lärm ...

  • Schatalow — Kommandeur von drei Raumschiffen

    Später wird die Kabine des Sojus 8 gezeigt. Oberst Wladimir Schatalow sagt, er und sein Freund Alexej Jelissejew seien glücklich, einen zweiten Raumflug durchzuführen und sich ihren Kollegen anzuschließen, die sich bereits auf der Umlaufbahn befinden. Schatalow sagt, ihm sei es zuteil geworden, Kommandeur der Gruppe kosmischer Schiffe Sojus 6, Sojus 7 und Sojus 8 zu sein ...

  • Weltecho zur sowjetischen Kosmosleistung siehe Seite 4

    vollständig an der Sternsphäre autonom, unabhängig von anderen Systemen, zu verankern. Diese Möglichkeit liefert für künftige interplanetare Flüge auf lange Sicht ein unveränderliches Koordinatensystem. Die sowjetischen Versuche in dieser Richtung lassen dreierlei erkennen: Die für künftige interplanetare Flüge notwendigen Geräte werden schon jetzt erprobt ...

  • Reichtümer der Erde erforschen

    Der Mitarbeiter der Akademie der Wissenschaften der UdSSR Alexej Konstantinow erklärt den Fernsehzuschauern, daß in den Raumschiffen Sojus 6 und Sojus 7 schon einige Experimente durchgeführt wurden. Er spricht u. a. von geologisch-geograflschen Forschungen, die von den Raumschiffen aus in einem Komplex mit den Forschungen auf der Erde geführt werden ...

Seite 4
  • Wettbewerb ohne Lücke

    von Dieter Nachtweide, Vertrauensmann der sozialistischen Brigade Kohlmann, Wohnungsbaukombinat Berlin Wir Vertrauensleute der Berliner Bauarbeiter haben gleich nach dem großartigen 20. Geburtstag unserer Republik beschlossen, den Wettbewerb mit neuen Zielen fortzuführen. Der 100. Geburtstag Lenins solt im nächsten Jahr der Tag sein, an dem wir vor aller Öffentlichkeit abrechnen, wie wir unsere Verpflichtungen erfüllt haben ...

  • Kontinuitätauch unser Ziel

    Von Dieter Pilz, Vertrauensmann, und Horst Schulze, Abteilungsleiter im VEB Feinspinnerei Erzgebirge Auch uns hat der Gedanke gepackt, zu Ehren Lenins den Wettbewerb um höhere Arbeitsproduktivität zielstrebig weiterzuführen. Dieses Vorhaben zwingt uns zu besseren Methoden der Wettbewerbsführung. Detaillierte Weltstandsvergleiche müssen jedem die Möglichkeit geben, die Höchstleistungen auf seinem Gebiet zu kennen, um auf diese Weise bei den eigenen Haupterzeugnissen Spitzenniveau zu erreichen ...

  • Kühn an die neue Wegstrecke

    Wettstreit um die Spitze und Meisterung der wissenschaftlich-technischen Revolution vertragen sich nicht mit der oft auch noch bei uns anzutreffenden Zaghaftigkeit, wenn es gilt, in Neuland vorzustoßen. Was die Republik in 20 Jahren harter Aufbauarbeit vollbrachte, ist anschauliche Lehre dafür. Besonders gilt sie für solche strukturbestimmenden Elektronikbetriebe wie unser Werk ...

  • Italien: Bewunderung für Kosmosflug

    Rom (ADN). Das italienische Fernsehen eröffnete seine Abendsendungen am Sonntag mit der Nachricht über den Start von Sojus 7. Millionen Menschen der Apenninenhalbinsel sahen auf den Bildschirmen den Start des Raumschiffes, seine Inneneinrichtungen und die Kosmonauten Filiptschenko, Wolkow und Gorbatko ...

  • Budapest: HoherStand der Wissenschaft

    Budapest (ADN). Der Start von Sojus 6 -beherrscht die Schlagzeilen der ungarischen Presse vom Sonntag. „Nepszabadsäg" schreibt: „Wir sind erst am Anfang des Weges von Sojus 6, und es wäre verfrüht, etwas über das volle Programm zu sagen. Auf alle Fälle können wir durch die Nachrichten, die in den nächsten ...

  • Schrittmachertreffen vor dem Lenin-Denkmal

    , Eisleben. Auf einem Treffen am Lenin-Denkmal in Eisleben, der traditionellen Kundgebungsstätte der Mansfelder Berg- und Hüttenarbeiter, gelobten am Wochenende über 150 Schrittmacher aus den verschiedensten Betrieben des Bezirks Halle, mit neuen hervorragenden Produktionstaten den Wettbewerb zum 100 ...

  • Warschau: Freude über Kosmosgespann

    Warschau (ADN-Korr.). Die Nachricht vom Start der sowjetischen Raumschiffe hat in der Volksrepublik Polen überaus große Beachtung gefunden und allgemein Freude ausgelöst. Rundfunk und Fernsehen informierten ihre Hörer und Zuschauer in ihren Nachrichtensendungen an hervorragender Stelle ausführlich über ...

  • Mit der UdSSR gemeinsam zum Welthöchststand

    Berlin. Die .Weiterführung des' sozialistischen Wettbewerbs im 100. Geburtsjahr Lenins wollen die Werktätigen des VEB Kühlautomat Berlin noch mehr als bisher zur Vertiefung der Freundschaft mit der Sowjetunion nutzen. Der Betrieb pflegt seit langem enge'Beziehungen zu Kooperationspartnern in der UdSSR ...

  • Schweiz: Rekord im Weltraum

    Lausanne (ADN). Die „Tribüne de Lausanne", französischsprachige Zeitung in der Schweiz, erschien mit der fettgedruckten Schlagzeile „Rekord. Fünf Menschen im Weltraum — zweites Element des sowjetischen Weltraumzuges auf der Bahn". Die „Gazette de Lausanne" hebt in einem Kommentar die langfristige Planung und die sorgfältige Vorbereitung und Durchführung des Forschungsprogramms mit den neuartigen Sojus-Raumschiffen hervor ...

  • Neuererarbeit auf vertraglicher Basis

    Neuhaus. Mit der Diskussion über weitreichende Wettbewerbsziele haben die Werktätigen des VEB Röhrenwerk „Anna Seghers" in Neuhaus am Rennweg begonnen. Noch im IV. Quartal wollen sie nach den Kennziffern des kommenden Jahres arbeiten und bis zum Jahresende über, den Plan hinaus die Arbeitsproduktivität um drei Prozent steigern ...

  • Sirickmaschinenbauer mit guter Startposition

    Karl-Marx-Stadt. Die Werktätigen vom VEB Strickmaschinenbau Karl- Marx-Stadt, dde gegenwärtig ihre neue Wettbewerbskonzeption beraten, wollen mit Spitzenleistungen den 100. Geburtstag Lenins würdig vorbereiten. Eine wichtige Voraussetzung dafür sehen sie in einer engen Zusammenarbeit mit der Sowjetunion bei der Forschung und Entwicklung sowie der weiteren komplexen Rationalisierung ...

  • Prag: Neuer Schritt ins All

    Pra* (ADN). In großer Aufmachung informieren die Prager Tageszeitungen über den sowjetischen Gruppenflug im All. „Rüde Prävo" unterstreicht in einem Korrespondentenbericht aus Moskau, daß es sich nicht um eine Wiederholung bereits bekannter Versuche, sondern um einen völlig neuen Schritt zur Eroberung des Kosmos handelt ...

  • UPI: Wetter ohne Einfluß

    Die amerikanische Agentur UPI: „Ein Fernsehkommentator bezeichnete das Wetter in Baikonur als .extrem schlecht1. Noch beim Start von Sojus, 7 habe es genieielt, und dunkle Wolken seien über dem Kosmodrom aufgezogen." Mit dieser Feststellung wurde daran erinnert, daß amerikanische bemannte Raumschiffe stets bei ausgezeichnetem Wetter gestartet waren ...

  • VAR: Weitsichtiges Forschungsprogramm

    Kairo (ADN). In einem Kommentar der VAR-Zeitung „AI Ahram" heißt es: „Die UdSSR widmet ihren Weltraumprojekten sehr viel Aufmerksamkeit, aber sie' betrachtet das Wettrennen im Weltraum nicht als ein psychologisches oder politisches Manöver, sondern als einen großen wissenschaftlichen und technischen Gewinn ...

  • Im Dienste der Wissenschaft und des Friedens

    Berlin (ADN). Ganz im Zeichen der sowjetischen Raumfahrtsensationen standen am Wochenende Rundfunk, Presse und Fernsehen in aller Welt. Die Nachrichten-, Rundfunk- und Fernsehstationen unterbrachen ihre Programme, um den erfolgreichen Start sowjetischer Weltraumschiffe zu melden.

  • Dänemark: Weltraumsensation

    Kopenharen (ADN). In Dänemark informieren die Tageszeitungen auf den Titelseiten ausführlich über den neuen Raumflug. Die konservative „Berlingske Tidende" überschreibt ihren Bericht: „Die Sowjetunion meldet neue Weltraumsensation an."

Seite 5
  • Die Zeit des Sozialismus - das ist unsere Zeit

    Junge Kabelwerker beginnen das Gelöbnis zu verwirklichen

    Das Treffen der jungen Sozialisten ist vorüber. Nachdem die Delegierten von ihren Erlebnissen berichtet haben, wird nun in den Kollektiven erörtert, wie das Gelöbnis vom Alexanderplatz, wie der Optimismus und Schwung des Treffens in künftigen Pioniertaten für unsere sozialistische Republik lebendig werden kann ...

  • Klares Programm in Dedelow

    Die Teilnehmer des Treffens jünger Sozialisten aus dem Bezirk Neubrandenburg berichten in den FDJ-Grundorganisationen der Dörfer über ihre Erlebnisse in der Hauptstadt der DDR und unterbreiten Gedanken, wie es im sozialistischen Wettbewerb weitergehen soll. In den Aussprachen teilen auch andere FDJler ihre Vorschläge und Ideen mit Auf diese Weise entstand bereits in der FDJ-Grundorganisation der LPG Dedelow, Kreis Prenzlau, ein Wettbewerbsprogramm ...

  • Gemeinschaftstat am Jugendobjekt

    Mit dem Schwung des Berliner Treffens zum 20. Jahrestag gehep die nach Magdeburg zurückgekehrten jungen Sozialisten an die Arbeit. Das Gelöbnis wird nun im Alltag zur Tat. Eine erste Auswertung gab es überall in den Betrieben unmittelbar nach dem Eintreffen der Jugendlichen an ihren Arbeitsplätzen. Die jungen Magdeburger Maschinenbauer werden noch in diesem Monat eine Schrittmacherkonferenz durchführen ...

  • Gedanken nach dem Treffen

    nicht zuletzt hat das gemeinsame Erlebnis beim Treffen zu dieser Einsicht verhelfen. Meine Kumpel qualifizieren sich auch, einige zum Meister, andere besuchen Speziallehrgänge. Jetzt ist das auch für mich klar: Wenn wir die Aufgaben der 70er Jahre unter den Bedingungen der wissenschaftlich-technischen Revolution lösen wollen, müssen wir die Produktivkraft Wissenschaft stärker einbeziehen ...

  • Verträge weisen jungen Forschern Weg und Ziel

    Karl-Heinz Moritz stellt In Berlin auf der XII. MMM das neue Hydrierverfahren seines Jugendkollektivs Im Modell vor. Die Leuna-Werke „Walter Ulbricht" gaben ihm und anderen hervorragenden Jugendlichen durch eine Förderungsvereinbarung eine klare Perspektive. „Als unser Kollektiv den Auftrag übernahm, dieses Verfahren bis zur Produktionsreife zu bringen, war ich noch Lehrling", berichtet Karl-Heinz ...

Seite 6
  • KOMMUNIQUE

    über Wirtschaftsverhandlungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Demokratischen Republik Vietnam

    In der Zeit vom 8. bis 13. Oktober 1969 fanden in Berlin Wirtschaftsverhandlungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Demokratischen Republik Vietnam statt. Die Regierungsdelegation der DDR wurde vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, Dr. Gerhard Weiss, die Regierungsdelegation der DRV vom Mitglied des Politbüros des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams und Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, Le Thanh Nghi, geleitet ...

  • Bedeutsame Abkommen DRV-DDR unterzeichnet

    Berlin (ADN). Bedeutsame Wirtschaftsabkommen und ein Abkommen über die Bildung eines gemeinsamen Wirtschaftsausschusses zwischen der DDR und der DRV wurden am Montag im Haus des Ministerrates zu Berlin nach mehrtägigen Verhandlungen zwischen einer Regierungsdelegation der DDR und einer Regierungsdelegation der DRV unterzeichnet ...

  • Botschafter Iraks gab Empfang in Berlin

    Berlin (ADN). Der Botschafter Iraks in der DDR* Faik Makki Ahmed al Tikriti, gab am Montagabend einen Empfang zu Ehren der Partei- und Regierungsdelegation der Republik Irak unter Leitung von General Saleh Mehdi Ammasch, Mitglied der Regionalen Führung der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei, ■ stellvertretender Ministerpräsident und Minister des Innern, Mitglied des Revolutionären Kommandorates der Republik Irak ...

  • Strauß will über Atomwaffen verfügen

    Stur und blindwütig verficht der Bonnet Finanzminister Strauß bei jeder Gelegenheit den Anspruch des westdeutschen Regimes auf Verfügungsgewalt über Atomwaffen. Am vergangenen Sonntag benutzte er die Universität von Süd-Karolina im USA- Staat Columbia als Tribüne dafür. Hier entwickelte er erneut, auf welche Weise die Bonner Militaristen den Atomzünder in die Hand bekommen wollen ...

  • Entlarvte Giftmischer

    Hamburg. Westdeutsche Wissenschaftler, von denen einige schon in der Nazizeit an der Entwicklung von B- und C-Waffen arbeiteten, haben gegenüber der Hamburger Monatszeitschrift „Konkret" ihre Forschungstätigkeit an bakteriologischen und chemischen Massenvernichtungsmitteln für das Bonner Kriegsministerium bestätigt ...

  • Jordanische KP

    Teure Genossen! Im Namen des Zentralkomitees der Jordanischen Kommunistischen Partei und aller jordanischen Kommunisten übermitteln wir Ihnen und durch Sie der Arbeiterklasse und dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik unsere herzlichsten Grüße zum 20. Jahrestag der DDR. Die Gründung der DDR unter ...

  • Aus der Naziieit geläufige Themen

    Prof. Dr. Hermann Eyer, Leiter des Maxvon-Pettenkofer-lnstituts für Hygiene und medizinische Mikrobiologie der Universität München und Mitglied des „Wehrmedizinischen Beirats" der Bundeswehr, SA seit 1933, NSDAP seit 1935, Leiter des Fleckfieber- und Virusforschungsinstituts des Oberkommandos des Heeres von 1939 bis '1945 in Krakau, sagt den angeblichen Auftraggebern vom Kriegsministerium: „Wenn Sie jemanden zu mir schicken, könnten wir mal sehen ...

  • Afrikanischer Nationalkongrefi. Südafrikas

    Der Afrikanische Nationalkongreß Südafrikas sandte an den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, eine Grußbotschaft mit folgendem Wortlaut: Anläßlich der Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag der Gründung der DDR grüßt und beglückwünscht der Afrikanische Nationalkongreß Südafrikas die Regierung und das Volk der Deutschen Demokratischen Republik, die gegen Imperialismus und Faschismus, für den Weltfrieden, für Demokratie, nationale Unabhängigkeit und Sozialismus kämpfen ...

  • Afro-Asiatische>s Solidaritätskomite« Nigerias

    das Afro-Asiatische Solidaritätskomitee Nigerias richtete an den Vorsitzenden des Staatsrates der DiDR, Walter Ulbricht, eine Grußbotschaft mit folgendem Wortlaut: Die fortschrittlichen Menschen Nigerias grüßen Sie, die SED und das Volk der DDR anläßlich des 20. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Essen für isländische Delegation

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende der DBD, Ernst Goldenbaum, gab in Berlin zu Ehren der aus Anlaß der Feierlichkeiten .zum 20. Jahrestag* unter Leitung des Abgeordneten Jon Skaftason in der DDR weilenden Delegation der Fortschrittspartei Islands ein Essen. Dabei wurden beiderseits interessierende Fragen, die der weiteren Vertiefung der Zusammenarbeit, dem Frieden und der Sicherheit in Europa dienen, erörtert ...

  • Partei- und Regierungsdelegation aus Guinea

    Die Partei- und Regierungsdelegation der Republik Guinea unter Leitung von Dr. Mamouna Toure, Mitglied des Politbüros der Demokratischen Partei Guineas, reiste ab. Sie wurde von Kurt Seibt, Vorsitzender der Zentralen Revisionskommission der SED, Dr. Wolfgang Kiesewetter, Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten, Heinz Juch, Abteilungsleiter im" ZK der SED, herzlich verabschiedet ...

  • Abgeordneter Monsalve Arango, Kolumbien

    Das Mitglied der Abgeordnetenkammer der Republik Kolumbien Luis Emilio Monsalve Arango, der als persönlicher Beauftragter des Präsidenten der Abgeordnetenkammer seines Landes an den Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag der DDR teilgenommen hatte/wurde vom Vorsitzenden der FDGB-iFraktion in der Volkskammer, Hans Jendretzky, herzlich' verabschiedet ...

  • Partei-und Regierungsdelegation aus Tansania

    Die Partei- und Regierungsdelegation der Vereinigten Republik Tansania unter Leitung von T. S. Lwebandiza, Direktor im Ministerium für Landwirtschaft, Nahrungsgüter und Genossenschaften, hat die Heimreise angetreten. Sie wurde vbn Dr. Wolfgang Kiesewetter, Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten, herzlich verabschiedet ...

  • Vertreter der PSIUP

    Der Leiter der Delegation der Italielischen Sozialistischen Partei der Proletarischen Einheit (PSIUP), Lucio Luzzatto, Mitglied der Leitung der Partei, wurde von Rudolf Singer, Mitglied des ZK der SED und Chefredakteur der Zeitung „Neues Deutschland", und Gerhard Tautenhahn, Abteilungsleiter im ZK der SED, verabschiedet ...

  • Vertreter der PAI Senegals

    Thierno Amath Dansoko, Mitglied des Zentralkomitees der Afrikanischen Unabhängigkeitspartei (PAI) Senegals, wurde von Rudolf Singer, Mitglied des ZK der SED und Chefredakteur der Zeitung „Neues Deutschland", und Gerhard Tautenhahn, Abteilungsleiter im ZK der SED, verabschiedet.

  • Vertreter der SP Chiles

    Carlos Altamirano, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Partei Chiles, wurde von Prof. Dr. Rolf Sieber, Volkskammerabgeordneter und Vorsitzender der Interparlamentarischen. Gruppe der DDR, verabschiedet.

  • Grußbotschaften zum Jubiläum Glückwunschschreiben der Bruderparteien

    In Grußadressen und Glückwunschschreiben an das ZK der SED würdigen die Bruderparteien den 20. Jahrestag der Gründung der DDR. Ihre Veröffentlichung erfolgt in der Reihenfolge, in der sie beim ZK der SED eingegangen sind.

  • Delegation der Syrischen KP

    Die Delegation der Syrischen KP, die jnter Leitung von Youssef Faisal, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, stand, wurde von Werner Neuiebauer, Mitglied des ZK, verab- , irfiiedet

  • Liebe Gäste herzlich verabschiedet

    Berlin (ADN). Im Verlaufe des Montags haben weitere Delegationen und Persönlichkeiten, die aus Anlaß der Feierlichkeiten des 20. Jahrestages in Berlin weilten, die Heimreise angetreten.

  • Vertreter der Libanesischen

    Der Leiter der Delegation der Libalesischen KP, Nicolas Chaui, Generalsekretär der Partei, wurde von Günter Wittek, stellvertretender Abteilungseiter im ZK. verabschiedet.

  • Vertreter der Jordanischen KP

    Der Erste Sekretär des ZK der Jordanischen KP, Fuad Nassar, wurde von Werner Neugebauer, Mitglied des ZK, verabschiedet.

  • Ausländische Gäste in Bezirken der DDR Herzliche Begegnungen mit Werktätigen

    Delegationen aus Argentinien, Brasilien, Nigeria und Japan im Bezirk Karl-Marx-Stadt

Seite 7
  • Marxistisch-leninistisch Klarheit schaffen

    Aus dem Schlußwort des Ersten Sekretärs des ZK der KPTsch, . Dr. Gustav Husäk, auf dem Septemberplenum des ZK der KPTsch

    Prag (ADN/ND). „Rüde PrÄvo" veröffentlichte am Wochenende das Schlußwort des Ersten Sekretärs des ZK der KPTsch, Dr. Gustav Husäk, auf dem Septemberplenum des ZK der KPTsch. Gustav Husäk erklärte u. a.: „Die Lösung der im Bericht des Präsidiums des Zentralkomitees enthaltenen politischen Fragen, eine ...

  • Grüße an VR Südjemen

    Anläßlich des Nationalfeiertages der Volksrepublik Südjemen, dem Jahrestag der Revolution vom 14. Oktober 1963, übermittelte der Vorsitzende ■ des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, dem Vorsitzenden des Präsidialrates der VR Südjeman, Salem Rabia Ali, ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm ...

  • Gespräche UdSSR- Frankreich beendet

    Moskau (ADN). Zum Abschluß des sechstägigen offiziellen Besuches des französischen Außenministers Maurice Schumann und seiner Gespräche mit Leonid ■ Breshnew, Alexej Kossygin, Nikolai Podgorny und Andrej Gromyko ist am Montag in Moskau ein gemeinsames Kommunique veröffentlicht worden. Ebenfalls am Montag hatte Leonid Breshnew den französischen Außenminister zu einer Unterredung empfangen, in deren Verlauf Hauptfragen der sowjetisch-französischen Beziehungen und aktuelle Probleme erörtert wurden ...

  • Kampfmonat in den USA

    Beendigung der Vietnamaggression nachdrücklich gefordert

    New York (ADN-Korr.). Der Kampf der amerikanischen Werktätigen gegen den Vietnamkrieg wird mit einem am Mittwoch beginnenden Kampfmonat einen Höhepunkt finden. An mehr als 350 Universitäten und Hochschulen des Landes bildet ein Mahntag am 15. Oktober den Auftakt. Die Beteiligung daran wird größer sein als je zuvor bei ähnlichen Aktionen ...

  • Forderungen nach fortschrittlicher Politik

    SPD- und Gewerkschaftsfunktionäre verlangen Wandel

    Essen (ADN). Das Vorstandsmitglied der westdeutschen IG Metall Georg Benz hat dazu aufgefordert, „die Chance der Bundestagswahl zu nutzen und eine neue, fortschrittliche Politik vor allem für die Arbeiter einzuleiten". Auf einer Bezirksjugendkonferenz seiner Gewerkschaft in Essen sagte er, die vergangenen ...

  • Luxemburgische KP baute Positionen bei Wahlen aus

    Luxemburg (ADN ND). Die Luxemburgische KP hat bei den am Sonntag durchgeführten Gemeindewahlen beträchtliche Stimmengewinne erzielt und ihre Positionen in den Kommunalparlamenten weiter ausgebaut. In der Hauptstadt Luxemburg erhöhte sich der Anteil der für die Kommunisten abgegebenen Stimmen gegenüber den Wahlen von 1983 von 5,9 auf 7,3 Prozent, so daß die Partei jetzt mit zwei statt wie bisher mit einem Abgeordneten in der Stadtverordnetenversammlung vertreten ist ...

  • Ota Sik ausgeschlossen'

    Frag (ADN). Das Sekretariat des ZK der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei hat Ota Sik aus der KPTsch ausgeschlossen, meldet CTK. Das Sekretariat hatte auf einer Sitzung am Montag in Prag die parteifeindliche Tätigkeit Siks erörtert, die dieser trotz ernster Warnungen im Ausland in letzter Zeit fortgesetzt hatte ...

  • XIX. Parteitag der FKP für Februar 1970 einberufen

    Paris (ADN-Korr.). Das Zentralkomitee der Französischen Kommunistischen Partei ist am Montag in Ivry bei Paris zu einer zweitägigen Plenartagung zusammengetreten. Einmütig billigte das Plenum den von Georges Frischmann vorgetragenen Bericht über die wirtschaftliche und soziale Lage des Landes. Weiterhin beschloß das ZK die Einberufung des XIX ...

  • NP-Erfolge in CDU-Hochburgen

    Bonn (ADN-Korr.). Die neonazistische NP errang ihre größten Erfolge bei den Bundestagswahlen in den CDU-Hochburgen. Diese Tatsache, die die weitere Entwicklung des Neonazismus in Westdeutschland unterstreicht, teilt am Montag der „Parlamentarisch-Politische Pressedienst" in einer ersten Analyse der Wahlergebnisse für Schleswig-Holstein mit, Ihr bestes Ergebnis habe die NP in diesem Bundesland im Wahlkreis des Bundestagspräsidenten und CDU- Präsidiumsmitgliedes von Hassel erringen können ...

  • Belfast: Schießbefehl

    Belfast (ADN/ND). Die von protestantischen Extremisten provozierten blutigen Unruhen- in der nordirischen Hauptstadt Belfast, bei denen in der Nacht zum Sonntag drei Menschen getötet und rund 60 verletzt wurden, dauerten auch am Montag an. Die 8000 in Nordirland stationierten britischen Soldaten erhielten den Befehl, bei Zusammenstößen gezieltes Feuer zu eröffnen ...

  • Interview Willi Stophs in„EI5iglo"

    Santiago (ADN-Korr.). Die chilenische Zeltung „El Slglo" veröffentlichte am Wochenende ein Exklusivinterview mit dem Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, Darin zieht Willi Stoph ein Fazit der zwanzigjährigen Entwicklung dar DDR und erläutert deren Außenpolitik. Unter anderem heißt es In dem Interview: „Normale Beziehungen zwischen ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBALL

    Ergebnisse der Gegner der DDR-Mannschaften in den Europacupwettbewerben: Roter Stern Belgrad-FC Sarajevo 3 :0, FC Florenz-US Cagliari 0:1, Internazio- •nale Mailand—Bresda 3:1. Ungarische Meisterschaft, Spitze nach 24 Spieltagen: Dozsa Ujpest 40:8 Punkte, Honved Budapest 37 :7, Ferencvaroj Budapest 36 :12 Punkte ...

  • Sonja Henie gestorben

    Sonja Henie (Norwegen), die als dreifache Olympiasiegerin und elffache Weltmeisterin ein Stück Eiskunstlaufgeschichte ichrieb, iit am Sonntag auf dem Flug von Paris nach Oslo im Alter von 57 Jahren gestorben. Sie wollte in ihrer Heimat einen norwegischen Speziallsten konsultieren, da sich Ihr Gesundheitszustand in letzter Zeit merklich verschlechtert hatte ...

  • Wischnewski: Alte Politik „bruchlos" fortsetzen

    Bonn (ADN). Der SPD-Bundesgeschäftsführer Wischnewski hat der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vom Montag zufolge am Wochenende betont, „die neue Bundesregierung werde darum bemüht sein, auf der Grundlage der Regierungserklärung vom 13. Dezember 1966 die Deutschland- und Außenpolitik kontinuierlich fortzuentwickeln" ...

  • ZSKA Moskau gewann Eishockeyeuropapokal

    ZSKA gewann den Eishockeyeuropapokal 1968/69. Die Moskauer Mannschaft kam in Klagenfurt in ihrem zweiten Spiel gegen den österreichischen Titelträger KAC zu einem überlegenen 14 :3 7:0, 4:2, 3 :1)-Sieg, nachdem ZSKA schon im ersten Spiel mit 9 :1 erfolgreich geblieben war. Vor 5500 Zuschauern erzielten Molsse] ew und Petrow (je 3), Charlamow und Flrsow (je 2) sowie Michailöw, Breshnew, Ragulin und Blinow die Treffer ...

  • Bonner Botschaft bekräftigt Alleinvertretungsanmaßung

    Neu-Delhi (ADN). Die westdeutsche Botschaft in Neu-Delhi hat in einer Presseverlautbarung die völkerrechtswidrige Alleinvertretungsanmaßung der Bonner Regierung bekräftigt. In der Erklärung wird darauf hingewiesen, daß auch die neue Bonner Regierung die Nichtanerkennung der DDR als ein fundamentales Prinzip der westdeutschen Außenpolitik betrachten werde ...

  • Kommunist niedergeschlagen

    Essen (ADN). Von Neonazis niedergeschlagen wurde in der Nacht vom Sonnabend zum Sonntag der 32jährige Kommunist, Delegierter und Zahlstellenleiter der IG Bau, Steine, Erden in Essen, Horst Czyborra. Czyborra, der zur Zeit als. Kraftfahrer bei der sozialistischen Wochenzeitung „Unsere Zeit" arbeitet, wurde überfallen, als er am späten Sonnabend seine Wohnung betreten wollte ...

  • Weißwasser Turniersieger

    DDR-EWhockeymetiter Dynamo Weißwwsser gewann in der finnischen ■Industriestadt Tampere ein Eilhockeyturnier, du anläßlich de» 40jährlfen Bestehens von Koo Vee Tampere ausgetragen wurde. Im letzten ent*cheldenden Treffen kam er gegen den Jublläumi- Gaitgeber zu einem 4:2 (1:1, 1:0, 2 :0-Sleg. Die Tore für Weißwasser schoMen Novy (3), Huichto und Mucha ...

  • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT «SPORT • SPORT «SPORT Bondartschuks Weltrekord steht nun bei 75,48 m

    Europameister Anatoli Bondartschuk (UdSSR) verbesserte bei leichtathletischen Wettbewerben in Rowno seinen eigenen Weltrekord im Hammerwerfen auf hervorragende 75,48 m. Die alte Bestleistung stand auf 74,88 m und war von Bondartschuk am 20. September bei den europäischen Titelkämpfen In Athen aufgestellt worden ...

  • GEWICHTHEIEN

    Weltrekord, Drücken Leichtschwergewicht: Bettembourg (Schweden) 170,5 kg., HOCKEY • Oberliga Frauen (Endstand): 1. Carl Zeiss Jena, 2. Aufbau Südwest Leipzig, 3. Motor Köthen.

Seite 8
  • Panorama der 6,6-Millionen-Stadt

    In diesem Jahr baut „Glawmosstroja" noch zehn- und zwölfstöckige Wohnhäuser. Bis 1971 will sich das Kombinat auf den Bau von Wohnhochhäusern mit 25 und 27 Stockwerken spezialisieren. * Auch das wird den Bauleuten aus Berlin lange im Gedächtnis bleiben. Vom höchsten Aussichtsgeschoß des Fernsehgiganten in Ostankino genossen sie das Panorama der 6,6-Millionen-Stadt an der Moskwa ...

  • Kulturhäuser, Geschäfte und Restaurants

    Es gibt viel Neues in der Hauptstadt

    Nicht nur im neuen Zentrum der Hauptstadt, auch in anderen Stadtbezirken wurde in Vorbereitung des 20. Jahrestages der Republik viel Neues geschaffen. In den Magistralen — ob in der Schönhauser Allee, in der Klement-Gottwald-Allee oder in der Hermann-Duncker-Straße — sind moderne Geschäfte und Restaurants eröffnet worden ...

  • Das Geheimnis des Moskauer Tempos

    Der erste Besuch galt einem altbekannten, guten Freund in der sowjetischen Metropole, dem Wohnungsbaukombinat Nr. 1 „Glawmosstroja" Schon manche Erfahrung von dort wurde in Berlin genutzt, so beim „Haus der 77 Tage" in der Georgenkirchstraße. Durch das Kombinat, das 1968 rund 670 000 m2 reine Wohnfläche bebaute, führten der Abteilungsleiter für Normative Senowi DavidowMsch Merson und Chefingenieur Alexander Nikolaiwitsch ...

  • Junge Schrittmacher ausgezeichnet

    Beim traditionellen Rundtischgespräch anläßlich der Messe der Meister von morgen zeichnete Günther Wyschowsky, Mitglied des ZK der SED und Minister für chemische Industrie, am Montag im Berliner Haus der Ministerien Vertreter von 13 hervorragenden Jugendforschungskollektiven mit der in diesem Jahr erstmals vergebenen „Medaille für ausgezeichnete ...

  • Konzentriert und aufmerksam fahren

    Mitteilung der Presseabteilung des Mdl

    Die zur Zeit herrschenden Witterungs- und Fahrbahnverhältnisse,, die gebietsweise mit starker. Nebelbildung verbunden sein können, geben erneut Veranlassung, die Kraftfahrzeugführer zu ersuchen, mit höchster Konzentration und Aufmerksamkeit zu fahren. Bei einigen schweren Verkehrsunfällen, die sich am vergangenen Wochenende ereigneten, erlitten mehrere Personen schwere und tödliche Verletzungen, und es entstand erheblicher Sachschaden ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung; 12.30 Musik liegt in der Luft; 17.00 Nachmittagsmagazin; 20.05 Verliebte Melodien; 21.05 Wenn's herbstelt. Radio DDR II: 13.10 Dein Recht; 15.25 Opernkonzert; 16.30 Ereignisse und Erinnerungen; 19.30 Der Leninismus — heute; 19,30 Konzertsaal im Funk. Berliner Rundfunk: 9 ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19 Uhr: Ballett „Der Nußknacker" (Gastspiel des Bolschoi- Theaters) *); Komische Oper (22 25 55), keine Vorstellung; Metropol-Theater (20 23 98), 19-21.45 Uhr: „Sieg der' Musen" ♦•*); Deutsches Theater (42 81 34), 20-21.30 Uhr: „Die Troerinnen" *••); Kammerspiele (42 85 50), 19-22 Uhr: „Die Aula" •); Berliner Ensemble (42 3160), 19 bis 22 ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    41. Spielwoche Berliner Bärenlotterie: Kein Fünfer; kein Vierer mit Zusatzzahl; Vierer mit je 28307 Mark; Dreier mit je 87 Mark; Zweier mit je 3 Mark. 5 aus 45:.Kein Fünfer; Vierer mit Zusatzzahl mit 8200 Mark; Vierer je 410 Mark; Dreier mit Zusatzzahl mit je 150 Mark;'Dreier mit je 7,50 Mark. " ' Zahlenlotto: Fünfer mit je 425 500 Mark; Vierer mit Zusatzzahl mit je 24170 Mark; Vierer mit je 4834 Mark; Dreier mit je 70 Mark; Zweier mit je 2,50 Mark ...

  • Mitteilung der Partei

    Bezirksleitung Berlin — Bil-

    dungsstätte: Am Dienstag, dem 14. Oktober, wird der Zyklus I eröffnet. - Besinn: 16 Uhr. -t Thema der 1. Lektion: Der Leninismus — der Marxismus unserer Epoche. Die allgemeingültigen Gesetzmäßigkeiten der sozialistischen Revolution und des sozialistischen Aufbaus. Die schöpferische Anwendung der Leninschen Revolutionstheorie durch die SED ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwlcklunf: Das wetterbestimmende osteuropäische Hochdruckgebiet verlagert sich weiter ostwärts, sein Einfluß bleibt aber vorerst noch bestehen, so daß sich das tagsüber warme und nach örtlichem Frühnebel sonnenscheinreiche Herbstwetter auch am Dienstag fortsetzt. Die Temperaturen erreichen wieder Werte zwischen 15 und 20 Grad, sie sinken nachts auf 8 bis 4 Grad ...

  • Artothek und Diathek vor der Eröffnung

    Zwei neue Einrichtungen stehen ab kommenden Montag, 20. Oktober, den Hauptstädtern in der Berliner Stadtbibliothek zur Verfügung. Bereits jetzt macht eine Ausstellung von gerahmten Reproduktionen alter Malerei und Grafik sowie zeitgenössischer Kunst auf die Artothek aufmerksam, die dann dem Kunstfreund und Laien ein eingehendes Studium wertvoller Werke der bildenden Kunst ermöglichen wird ...

  • Fazit der Bauleute

    Architekt Lothar Köhler vom Wohnungsbaukombinat Berlin faßte die Eindrücke der Freundschaf tsredse so zusammen: „Das sowjetische Bauwesen zeichnet sich durch hohen Mechanisierungsgrad, große Serien und Fließbandproduktion in der Vorfertigung von Bauelementen, aus. Unsere sowjetischen Kollegen besitzen wertvolle Erfahrungen beim industriellen Bauen ...

  • Seesportwertkämpfe der GST

    Zum zehnten Male kämpfen GST-Sportler der DDR am 18. und 19. Oktober auf dem Regattäkurs in Grünau und im Erhst- Schneller-iAusbildungsklub in ZiegenJhals um den Reichpietsch-Köbis-Gedächtnispokal. An den Mehrkämpfen in maritimen Disziplinen beteiligen sich zwei GST- Mannschaften der Hauptstadt, zwei aus dem Bezirk Rostock und je eine aus den Bezirken Cottbus, Frankfurt (Oder) und Karl-Marx- Stadt ...

  • Über 300000 sahen „Kämpfer und Sieger"

    Bis zum Montagabend besuchten weit über 300 000 Bürger aus der DDR sowie ausländische Gäste die Ausstellung „Kämpfer und Sieger - 20 Jahre DDR". Um den vielen Anmeldungen aus den Bezirken der DDR gerecht zu werden, ' bleibt die Ausstellung bis zum 26. Oktober geöffnet. (ADN) aufstandes Max Reichpietsch und Albin Köbis gestiftet worden ist ...

  • Tollwutverdacht

    In Berlin-Rahnsdorf, auf dem Grundstück des Hauses Dorfstraße Nr. 18, wurde Anfang Oktober eine tollwütige herrenlose rotbraune Katze gefangen. Alle Personen, die Kontakt mit diesem Tier hatten, werden dringend aufgefordert, die Zentrale Tollwutimpfstelle, Klinikum Buch, Teil 1, Haus 133, Wiltbergstraße "50 (Telefon 56 98 21/464) aufzusuchen ...

  • Zur Eröffnung des Parteilehrjahres 1969/70

    spricht Genosse Paul Vertier,

    Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees und 1, Sekretär der Bezirksleitung, zu dem Thema: Der Leninismus - der' Marxismus unserer Epoche, seine schöpferische Anwendung in der Deutschen Demo^ kratischen Republik am Donnerstag, dem 16. Oktober, um 16 Uhr in der Parteihochschule „Karl Marx", Rungestraße ...

  • Rudolf-Virchow-Preis verliehen

    Den Rudolf-Virchow-Preis 1969 verlieh am Montag in Berlin der Staatssekretär im Ministerium für Gesundheitswesen, Obermedizinalrat Prof. Dr. med. habil. Ludwig Mecklinger, an elf hervorragende Ärzte und Wissenschaftler der DDR. (ADN)

  • In Ostankino und am Leningrader Computer

    Von Siegfried Otto

Seite
Wladimir Schatalow leitet das Gesamtexperiment „Meister der Organisation und Voraussicht11 An Bord van Sojus 8 Kommandant Wladimir Schatalow und Bordingenieur Alexej Jelissejew / Sojus 6,7 und 8 im Gruppenflug Telegrammwechsel Kreml-Kosmos Weitere Fernsehberichte aus dem Kosmos Kosmisches Geschwader Grüße an die Völker Experiment mit hoher Präzision
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen