23. Aug.

Ausgabe vom 04.05.1969

Seite 1
  • Feste Fundamente

    Heute beginnt die diesjährige Woche der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft. Festveranstaltungen mit kulturellen Programmen, Versammlungen mit deutschen und sowjetischen Referenten, Ausspracheabende, Freundschaftstreffen und vieles andere, das der Idee der Freundschaft gewidmet ist, wird unserem politisch-kulturellen Leben in diesen Tagen ein besonderes Gepräge geben ...

  • Einheit von Partei-, Staats- und Plandisziplin Frankfurt (Oder). In der Diskussion der Kreisdelegiertenkonferenz Frankfurt (Fortsetzung Seite 2, Spalten 2 und 3) Unsere Völker verbindet feste Freundschaft Woche der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft vom 4.

    Berlin (ND). Die am heutigen Sonntag beginnende Woche der Deutschsowjetischen Freundschaft wird überall in unserer Republik festlich begangen. Höhepunkt wird am Vorabend des 8. Mai eine Festveranstaltung des Zentralkomitees, des Ministerrates, des Nationalrates der Nationalen Front und der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft im Berliner Friedrichstadt-Palast sein ...

  • Den neuen Aufgaben voll gewachsen sein 90 Kreis- und Stadtbezirksdelegiertenkonferenzen im Zeichen der 10. ZK-Tagung Rechenschaftsberichte und Diskussion bestätigen Einheit und Geschlossenheit unserer Partei Kritische, konstruktive Atmosphäre prägte ers

    Berlin. 90 Kreis- und Stadtbeiirksdelegiertenkonierenzen haben am Sonnabend in kritisch-konstruktiver und vorwärtsdrängender Atmosphäre ihre Arbeitsberatungen begonnen. Eindrucksvoll bestätigte bereits der erste Konferenztag die Einheit und Geschlossenheit unserer marxistisch-leninistischen Kampfpartei, ihr enges Vertrauensverhältnis zur Arbeiterklasse und allen Schichten unseres Volkes ...

  • Walter Ulbricht besuchte Bliitenstadt Werder

    Herzliche Gespräche mit Genossenschaftsgärtnern des havelländischen Obstbaugebietes

    Werder (ND). Auf einem Ausflug besuchten am Sonnabend Genosse Walter Ulbricht, Erster Sekretär des ZK und Vorsitzender des Staatsrates, sowie Genossin Lotte Ulbricht die Blütenstadt Werder bei Potsdam. Sie führten herzliche Gespräche mit den Genossenschaftsgärtnerinnen und -gärtnern der GPG „Pomona" in Werder und „Neuer Obstbau" in Neu-Fahrland ...

  • Staatspräsident Indiens verstorben

    Beileid Walter Ulbrichts

    Berlin (ND). Der indische Staatspräsident, Dr. Zakir Husain,- ist am 3. Mai im Alter von 72 Jahren an den Folgen einer Herzattacke verstorben. Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, hat dem amtierenden Präsidenten der Republik Indien, Dr. Varahagiri Venkata Giri, folgendes Beileidstelegramm übermittelt: „Exzellenz'! Mit tiefer Trauer habe ich die Nachricht vom Ableben des Präsidenten der Republik Indien, Dr ...

  • Internationale Autorität der DDR weiter gefestigt

    „Prawda": Volle Anerkennung durch Irak positiver Schritt

    Moskau / Budapest (ADN). Als Zeichen gefestigter internationaler Autorität der DDR wertet die „Prawda" am Samstag den Beschluß des irakischen Revolutionären Kommandorates über die volle Anerkennung der DDR. Die Zeitung kommentiert: „Die Bewegung für die allseitige Anerkennung der DDR nimmt an Umfang zu, die Wirksamkeit der Bonner Erpressung wird schwächer ...

  • Erbauer des Berliner Stadtzentrums auf Kampfposition

    Berlin. Schöpferische Arbeitsatmosphäre kennzeichnet den ersten Tag der Kreisdelegiertenkonferenz Bauwesen in der Hauptstadt, an der Genosse Paul Verner, Mitglied des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin, teilnimmt. Die Erbauer des Stadtzentrums, deren Bauten am Alexanderplatz, in der Rathaus- und Liebknechtstraße, am Leninplatz und auf der Fischerinsel von ihren Wettbewerbsleistungen zum 20 ...

  • Winzer-Interview im Organ der RKP

    Sofia (ADN-Korr.). Die Volksrepublik Bulgarien und die Deutsche Demokratische Republik können am Vorabend des Besuches der bulgarischen Partei- und Regierungsdelegation in der DDR eine erfolgreiche Bilanz ihrer beiderseitigen Beziehungen aufweisen, und der Besuch wird die Beziehungen weiter festigen helfen ...

  • Ohnmächtige Wut Bonns

    Bonn (ND/ADN). In Bonner Regierungskreisen herrschten auch am Wochenende nervöse Verlegenheit und ohnmächtige Wut über den irakischen Schritt. Zugleich wurden Versuche bekannt, sich in die inneren Angelegenheiten des souveränen Irak einzumischen und die gesellschaftliche Ordnung dieses Landes zu diskreditieren ...

  • | Bundeswehroffizier I kam in die DDR

    I Berlin (ND). „Ich würde mich als Verräter an meinem eigenen Ge- I wissen und an meiner Gesinnung fühlen, wenn ich anders gehandelt hätte", erklärte der Major der west- I deutschen Bundeswehr Hans-Joachim Kruse seinen Obertritt in die DDR am Sonnabend vor den Kameras Ides Deutschen Fernsehfunks. Er be- ...

  • Litauisches Ensemble in die DDR abgereist

    WUnjus (ADN). Das litauische Estradenkollektiv „Oktava" ist am Wochenende zu einem Gastspiel in die DDR abgereist. Dieses Laienensemble des Kunstfaserwerks in Kaunas wird seine Tournee in Berlin beginnen und dann in Potsdam, Halle, Erfurt, Karl- Marx-Stadt und Dresden auftreten. Das Kollektiv ist Preisträger des sowjetischen Estradenkunstfestivals ...

  • IN DIESER AUSGABE: Bulgariens Außenpolitik - Politik des Friedens, tet Freundschaft und der Verständigung

    Von Georg! lokow, Mitglied des Sekretariats des ZK der IKP und Chefredakteur von .Rabotnitschesko Delo"

Seite 2
  • Henker des Ghettos erhielt gerechte Strafe

    Ehemaliger SS-Unterscharführer wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zum Tode verurteilt

    Erfurt (ADN). Der Strafsenat 1A des Bezirksgerichtes Erfurt hat nach mehrtägigem Prozeß gegen den ehemaligen SS - Unterscharführer Josef Blösche das Urteil verkündet. B. wurde wegen teilweise selbständig und teilweise gemeinschaftlich und wiederholt begangener Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zum Tode und zur dauernden Aberkennung der Staatsbürgerrechte der DDR verurteilt ...

  • Minister al Jabouri wieder in Bagdad

    Der irakische Staatsminister für Präsidentschaftsangelegenheiten, Haoma Hamid al Jabouri, ist am Freitagabend wieder in Bagdad eingetroffen. In einem ADN-Interview zeigte sich der Minister sehr beeindruckt von seinem DDR- Aufenthalt und bezeichnete die Erfahrungen, die hier über den sozialistischen Aufbau gesammelt werden können, als sehr nützlich für die arabische Zukunft ...

  • Bundeswehr zunehmend mit Neonazis durchsetzt

    Alarmierende Enthüllungen des in die DDR übergetretenen westdeutschen Majors Kruse im Deutschen Fernsehfunk

    Benin (ADN). Der Wachsende Einfluß der neonazistischen NP innerhalb der Bundeswehr und das (Festhalten Bonns an der Alleinvert retungsanimaßu ng haben den Major der westdeutschen Bundeswehr Hans- Joachim Kruse, Taktiklehrer an der Heeresoffiziersschule JI in Hamburg-Wandsbek, veranläßt, in'die"ßDÄ überzutreten ...

  • Kommentare und Meinungen

    Fünf Jahre Jugendgesetz

    Am 4. Mai 1964 verabschiedete die Volkskammer das Jugendgesetz unserer Republik. Die junge Generation leistete in allen Bereichen unseres gesellschaftlichen Lebens einen hervorragenden Beitrag, der auch auf der 10. Tagung des ZK gewürdigt wurde. Weil sich die Jugend eins weiß mit ihrem sozialistischen Vaterland, setzt sie ihre ganze Kraft ein, um es zu festigen und zu stärken ...

  • Springer ist wütend über 10. ZK-Tagung

    Hamburg (ND). Mit unverhohlener Wut reagiert die Hamburger Springer- Zeitung „Welt" am Sonnabend auf die Ergebnisse der 10. Tagung des Zentralkomitees unserer Partei. Dem Korrespondentenbericht aus Westberlin, der nur als kläglicher Versuch eines Fazits der ZK-Beratung gewertet werden kann, ist die> ...

  • Walter Ulbricht besuchte Blütenstadt Werder

    (Fortsetzung von Seite 1)

    hende Stätte der Erholung Spannung finden." In den Obstbauanlagen der GPG „Pomona" und „Neuer Obstbau", die in den letzten zwei Jahrzehnten neu entstanden sind, überzeugte sich Genosse Ulbricht vom erfolgreichen Streben der Genossenschaftsgärtner nach wissenschaftlich - technischem Höchststand in Züchtung, Anbauverfahren und Ertrag ...

  • Provokation der Westberliner Postverwaltung

    Berlin (ADN). Die Pressestelle des Ministeriums für Post- und Fernmeldewesen der DDR teilt mit: Dem Ministerium für Post- und Fernmeldewesen der DDR ist bekannt geworden, daß die westdeutsche Bundespost in völkerrechtswidriger Anmaßung erneut beabsichtigt, die selbständige politische Einheit Westberlin, die bekanntlich niemals Bestandteil der westdeutschen Bundesrepublik war, noch ist und auch' niemals zu ihr gehören wird, als einen Teil der Bundesrepublik zu behandeln ...

  • Den neuen Aufgaben voll gewachsen sein

    (Fortsetzung von Seite 1)

    (Oder) lenkte Genosse Erich Mückenberger, Mitglied des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung, die Aufmerksamkeit vor allem der Genossen aus dem Halbleiterwerk und aus dem Bauwesen auf die Einheit von Partei-, Staats- und Plandisziplin. Er setzte sich dabei mit Mängeln der Parteiarbeit im Halbleiterwerk auseinander ...

  • Unterschiede im Produktionsniveau der LPG überwinden

    Güstrow. Das bewußte Mitgestaiten bei der weiteren Intensivierung der landwirtschaftlichen Produktion stand am Sonnabend im Mittelpunkt der Kreisdelegiertenkonferenz Güstrow Der Plan 1968 konnte in allen Positionen der pflanzlichen und tierischen Produktion erfüllt werden, wurde im Bericht der Kreisleitung eingeschätzt ...

  • Große Anstrengungen im Wettbewerb zum 20. Jahrestag

    Arnstadt. Genaugenommen hatte die Kreisdelegiertenkonferenz in Arnstadt, an. der das Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Erfurt, Genosse Alois Bräutigam, teilnimmt, schon lange Zeit vor dem 3. Mai begonnen. Der Rechenschaftsbericht sowie der Entschließujngsentwurf t. waren ^ gründlichen^,demokratischen „Aussprä- > chen ijer^'p^rteiihitgii'eder ,und ' zahlre'i'r '* eher Parteiloser in Betneben und LPG entstanden ...

  • Drängen nach wissenschaftlicher Leitungstätigkeit

    Leuna. Die 550 Delegierten der Kreisparteiorganisation in den Leuna-Werken „Walter Ulbricht" setzten an diesem Wochenende die sachliche und kritische Debatte fort, die in 200 •. Wahlversammlungen der Parteiorganisationen des Kombinats begonnen worden war. Über 2000 Genossen hatten sich dort zu Wort gemeldet — das sind Tausende Ideen und Vorschläge, die nun im Entschließungsentwurf der Kreisdelegiertenkonferenz ihren Niederschlag finden ...

  • Bück auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19-22 Uhr: „Carmen"*«); Komische Oper (22 25 55), 19.30-22.30 Uhr: „Der Junge Lord"«»); Metropol-Theater (20 23 98), 17 bis 20.30 Uhr: „My Fair Lady"**); Deutsches Theater (42 81 34), 18-20.30 Uhr: „Der Drache"*); Kammerspiele (42 85 50), 18.30 bis 20.45 Uhr: „Der Tartüff"*••); Berliner Ensemble (42 3160), 19-22 ...

  • Mit festem Standpunkt an die Aufgaben der Zukunft

    Rostock. Die über 800 Delegierten und Gäste der Kreisparteiorganisation der Ostseestadt, unter ihnen Genosse Harry Tisch, Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung, hielten Rückblick auf beachtliche Erfolge, die unter Führung der Partei seit dem VII. Parteitag errungen wurden. So liefen in dieser Zeit 84 Hochseefrachter vom Stapel, die Handelsflotte erreichte eine Tonnage von 1,4 Millionen Tonnen, zwei Liniendienste des Containerseeverkehrs wurden eröffnet ...

  • Staatspräsident Indiens verstorben

    (Fortsetzung von Seit« 1)

    Mit Dr. Zakir Husain hatte Indien ein Staatsoberhaupt, das an der Berliner Humboldt-Universität studierte und promovierte. Die Alma mater der traditionsreichen Bildungsstätte in der Hauptstadt der DDR war dem verstorbenen Präsidenten immer in freundlicher Erinnerung, wie er in seiner Antwort auf die Glückwünsche des Rektors der Universität zu seiner Wahl als Staatspräsident betont hatte ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklunf: Von Süden fließt verhältnismäßig milde Luft nach Mitteleuropa. Störungen gestalten das Wetter Jedoch leicht unbeständig. Deshalb wird es wechselnd heiter und stark bewölkt sein und im Tagesverlauf zu gewittrigen Schauern kommen. Die Temperaturen steigen im Binnenland auf frühlingshafte Werte zwischen 18 und 23 Grad Celsius an; auch nachts sinkt die Temperatur kaum unter 7 Grad ...

  • Schwere Gewitter

    Gera (ND). Schwere Gewitter gingen am Sonnabend im Bezirk Gera nieder. In der Bezirksstadt mußte am Nachmit-- tag die Straßenbeleuchtung eingeschaltet werden, und fast zwei Stunden lang verwandelten ununterbrochene Regengüsse Straßen in Bäche. Die Feuerwehren waren ständig im Einsäte, um vollgelaufene Keller auszupumpen ...

  • „Klar Schiff" an der Ostsee

    Stralsund (ADN). Ganztägige Ostseereisen entlang der DDR-Küste gehören zum diesjährigen Urlauberprogramm der Weißen Flotte, die Anfang Mai „Klar Schiff" zum Saisonbeginn * meldete. Das Motorschiff „Seebad Binz" lief am Wochenende zur ersten Rügenrundfahrt aus. Mit 27 Schiffen werden 45 Linien- und Ausflugsrouten befahren ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    ...

  • Mitteilung der Partei

    Die Anleitung der Geschichtspropagandisten findet am Montag, dem 5. Mai, 16 Uhr im Marx-Engels-Auditorium den Humboldt-Universität, Kinosaal, statt. DasBezirkspropagandistenaktiv trifft sich am gleichen Tag um ,13.30 Uhr im Raum 3120. Bezirksleitung, Bildungsstätte

Seite 3
  • Lehrende und Kämpfer aus Leidenschaft und Verantwortung

    In meinem Leben spielten Käte und Hermann Duncker eine wichtige Rolle. Ich hatte bereits in den letzten Kriegsjahren von sowjetischen upd französischen Kommunisten vom Kampf der deutschen Kommunisten um die Rettung der deutschen Nation erfahren. Nach der Befreiung vom Faschismus nahm ich lebhaften Anteil an der Diskussion über das Programm, welches die Kommunistische Partei am 11 ...

  • „Ich werde es versuchen'1

    Eines Nachts vor gut vier Jahren kam eine junge Melkerin mit ihrem Mann vergnügt vom Tanz. Und morgens sollte sie um halb vier in den Stall! Mag es nun am Wecker oder am Sandmann gelegen haben, jedenfalls kam die Melkerin erst um sechs Uhr auf Arbeit. Und es gibt noch immer in unserer Genossenschaft Leute, die der heutigen Melkermeisterin Hannelore Lalk ihr Zuspätkommen von damals nicht vergessen haben ...

  • In unserer Republik fand sie zu sich selbst

    Bernhard Haberland, Oberlehrer, Halle, schreibt über Gertrud Schiller, Lehrerin, Halle 1937. Gertrud ist 14 Jahre alt. Sie sitzt in einem primitiven Klassenzimmer eines kleinen schlesischen Dorfes. Gestern hat sie bis Sonnenuntergang ihrem Vater, einem Tagelöhner, und der abgearbeiteten Mutter bei der Ernte geholfen ...

  • Wir bauen uns ein Haus in den Felsen

    Er hatte es sich in den Kopf gesetzt: Wir bauen uns ein Haus mitten in den Felsen. Das Wohngebiet Jena-Ost brauchte nämlich eine Hedmstatt für Brigadeabende, Feiern und Versammlungen, So wurde gein'eirisarii, .mit!,' cter' Nationalen -Frönt fcesehlossen ;- Wir gehen'lans'Werk! Allen voräwudee Vorsitzetide^ des Ausschusses, Ingenieur Artur Langbein ...

Seite 4
  • Brief aus Warschau: Komische Oper wurde sefeiert

    Erfolgsmeldungen nach künstlerischen Gastspielen im Ausland sind die Regel. Weniger regelmäßig wird nach der Intensität und Effektivität der Ausstrahlung gefragt, die ein Gastspiel haben kann, nach Tiefgang und Nachhaltigkeit der Wirkung. Die Volksrepublik Polen war eines der wenigen Länder Europas, ...

  • Was aus ihnen so geworden ist

    Junge und gereifte Talente in einer Unterhaltungssendung des DFF aus Bitterfeld

    Junge Talente von gestern und heute bewiesen in der Femsehunterhaltungssendung am vergangenen Wochenende, was aus ihnen geworden ist. Selbst zu Hause, am Bildschirm, war zu spüren, daß diese Veranstaltung — dem 10. Jahrestag der 1. Bitterfelder Konferenz gewidmet — keines langen Anlaufs bedurfte: Die ...

  • Kunst für unser Leben

    Herausbildung unterer sozialistischen Monumentalkunst, was an Beispielen der Denkmalskunst sichtbar wird, die Orientierung der Künstler auf das am weitesten Fortgeschrittene in unserem Leben, auf die Schrittmacher in der Industrie, der Landwirtschaft, in unserem gesellschaftlichen Leben. Daraus erwachsen viele neue schöpferische Impulse für die künstlerische Arbeit in der gegenwärtigen Periode unserer gesellschaftlichen Entwicklung ...

  • Diskussionen schon während der Arbeit

    Eine Reihe von Werken, die in den Ausstellungen gezeigt werden, hatten während des Entstehens in Ateliers oder in Betrieben lebhafte und fruchtbare Diskussionen ausgelöst. So gab es beispielsweise interessante Gespräche mit Arbeitern, Wissenschaftlern und Funktionären des Mansfeldkombinats im Atelier ...

  • Vollendetes und Begonnenes

    Dieser Charakter der Ausstellungen entspricht unserer fortschreitenden gesellschaftlichen Entwicklung, ist der beredte Ausdruck der gegenwärtigen Entwicklungsphase des Zusammenfindens und Zusammenwirkens sozialistischer Architektur und bildender Kunst, des Bemühens um ihre Synthese bei der Lösung der einmaligen, großartigen und begeisternden Aufgabe unseres sozialistischen Städtebaus, insbesondere der Neugestaltung' der Stadtzentren in unserer Republik ...

  • Meisterin Falk

    Wo bleibt die Meisterin Folie, wo die Frau Krause? Solche Fragen, die in jüngsten Diskussionen mehrfach zu hören waren, formulieren wesentliche und aktuelle Bedürfnisse. Die Frauen in unserer -Republik wirken aktiv im gesellschaftlichen Leben, viele von ihnen stehen als Schrittmacher in der vordersten Reihe ...

  • 3. Biennale der Ostseeländer

    Rostock (ADN). Für die 3. Biennale der Ostseeländer in Rostock sind 690 Werke von 127 Künstlern aus neun Ländern gemeldet worden. Die Ausstellung zeitgenössischer Plastik, Malerei und Grafik in der neuen Rostocker Kunsthalle wird zur Ostseewoche 1069 am 5. Juli eröffnet und bis 28. September zu sehen sein ...

  • Zu welchem Kunsterlebnis regte Sie Ihr Leiter an?

    Heinz Kirmse: Regelmäßiger Konsument bin ich erst, seit unser früherer Werkdirektor Manfred Enge, dem Anfang 1969 eine größere Aufgabe in Bohlen übertragen worden ist, unser Leitungskollektiv zu regelmäßigem Besuch der Konzerte und der Leipziger Oper angeregt hat. Seitdem nehme ich mir konsequent die Zeit dazu — trotz starker Auslastung mit Fernstudium und gesellschaftlicher Arbeit ...

  • DDR-Film in Belgrad

    Belgrad (ADN). 400 Gäste, unter ihnen namhafte Vertreter des gesellschaftlichen Lebens Jugoslawiens, sahen am Dienstagabend im Belgrader „Haus der Jugend" die erfolgreiche Verfilmung von Anna Seghers' Roman „Die Toten bleiben jung". Zu der Veranstaltung hatte der Botschafter der DDR in der SFRJ. Karl Kormes, aus Anlaß des bevorstehenden 24 ...

  • Blickpunkt: Das Fortgeschrittenste

    Es sind dies die weitere Entwicklung der Einheit und Spezifik aller Gebiete der bildenden und angewandten Kunst bei der komplexen Umweltgestaltung, die Erarbeitung der Synthese von Architektur und bildender Kunst, die

Seite 5
  • Wichtiger Faktor auf dem Balkan

    Mit der Balkanhalbinsel verbindet sich der traurige Ruhm vom Pulverfaß, das in der ersten Hälfte unseres Jahrhunderts mehrere gefährliche Konflikte auslöste. Die Regierung der VR Bulgarien hält es für ihre erstrangige Pflicht, aktiv für das Verlöschen dieses traurigen Ruhmes der Halbinsel sowie für die Verwandlung des Balkans in eine Zone des Friedens und der Stabilität gutnachbarlicher Beziehungen und nutzbringender Zusammenarbeit zu winken ...

  • Eckpfeiler: Festes Bündnis mit der UdSSR

    Die Innenpolitik unseres Landes ist eine Politik des beschleunigten ökonomischen und kulturellen Aufbaus, der planmäßigen Entwicklung der sozialistischen Demokratie sowie der vollständigsten Ausnutzung der Vorzüge des Sozialismus als Gesellschafts- und Wirtschaftssystem. Dieser Innenpolitik, die von ...

  • Stählerne Basis der Verteidigung

    Stählerne und unerschütterliche Basis der friedliebenden Verteidigungspolitik der sozialistischen Gemeinschaft ist der Warschauer Vertrag. Die Volksrepublik Bulgarien unternimmt alles in ihren Kräften Stehende, seine Kampfkraft zu stärken, nimmt an allen seinen Maßnahmen teil und ist bestrebt, ein würdiges und vollwertiges Mitglied dieser Organisation zu sein ...

  • Für Zusammenschluß aller Friedenskräfte

    Die vergangenen 25 Jahre seit der Befreiung Bulgariens vom Joch des Faschismus und Kapitalismus bestätigen die Richtigkeit der von der Volksregierung verfolgten Linie in der Außenpolitik. Sie ist Gewähr für das hohe Ansehen, das unser Land in der Welt genießt. Bulgarien hat niemals so viele Freunde im Ausland gehabt sowie politische und wirtschaftliche Beziehungen mit einer so großen Zahl von Staaten unterhalten ...

  • Ein Baum mit tiefen Wurzeln

    Wenn man aus dem Fenster des Sofioter Hotels „Hemus" auf das brodelnde Leben der .bulgarischen Metropole herunterschaut, fällt der Blick auf ein von Künstlerhand gestaltetes Gleichnis: Vor dem 20stöckigen Hochkörper des modernen Gebäudes ist ein Abbild jenes Baumes aufgestellt worden, dessen mächtige Wurzeln sich für immer tief in den Boden Bulgariens gegraben haben ...

  • Europäische Probleme ohne DDR unlösbar

    In ihrer Politik läßt sich unsere Regierung von der im Ergebnis des, zweiten Weltkrieges v. entstandenen"'. realenj Lage und von dem tatsächlichen Kräfteverhältnis, unter dessen Einfluß sich unsere Gegenwart entwickelt, leiten. Angesichts dieser Lage in Europa besteht unsere Regierung entschieden auf die Anerkennung der DDR als gleichberechtigtes Mitglied, in der Völkeffamilie unseres Kontinents ...

  • Reise zu Dimitroff

    Für-immer ist im Buch der revolutionären Geschichte Bulgariens auch die heroische Kampfgemeinschaft bulgarischer und deutscher Kommunisten vermerkt. In Sofia erfuhren wir von einer bewegenden Episode: vom Besuch eines fast 80jährigen Leipziger Arbeiters, der vor Jahren nach Bulgarien gefahren war, um sich am Ende seines Lebens von Georgi Dimitroff zu verabschieden ...

  • Eng verbunden mit der KPD

    Genosse Mitschew berichtet uns eindringlich und detailliert von der Mitwirkung Georgi Dimitroffs bei der Herausarbeitung der neuen taktischen Linie der KPD nach der Machtübernahme des Hitlerfaschismus. Bereits im Verlauf des Leipziger Prozesses habe Genosse Dimitroff auf die Vordringlichkeit de^) Kampf es, gegen das Linkssekj ti^rertüm hingewiesen ...

  • Atem der Solidarität

    Überall im Land unserer bulgarischen Freunde empfinden wir, wie fest begründet heute die historisch gewachsene Freundschaft unserer beiden Parteien, Staaten und Völker ist. Ob in der Begegnung mit' den Genossen Georgi Radulow und Isaac Moschew, die einst mit der Waffe in der Hand vor Madrid und in der ...

  • Bulgariens Außenpolitik Politik des Friedens, der Freundschah und mmmmi der Verständigung Von Georgi Bokow, Mitglied des Sekretariats des ZK der BKP und Chefredakteur von „Rabotnitschesko Delo"

    Die Volksrepublik Bulgarien befindet sich in einem Jubiläumsjahr: 25 Jahre sind seit dem Sieg der sozialistischen Revolution im Lande vergangen. In diesen Monaten vor dem Feiertag am 9. September ziehen die bulgarischen Werktätigen Bilanz des zurückgelegten Weges, der bedeutenden Errungenschaften und tiefgreifenden Veränderungen, die im gesellschaftlichen Leben, in Ökonomie und Kultur sowie im Lebensniveau des Volkes vor sich gegangen sind ...

  • Bulgarische Genossen kämpften mit

    „Ich selbst war zu dieser Zeit Sekretär der bulgarischen Sprachgruppe in der KPD. Wir waren etwa 100 Kommunisten, die nach 1923 ins Ausland hatten emigrieren müssen, um dem wütenden Terror der damaligen Sofioter faschistischen Machthaber zu entgehen. Wir hatten kleine Kolonien in Berlin, Riesa, Dresden, Leipzig und Frankfurt (Main) gebildet ...

Seite 6
  • Endlich mit voller Kraft

    Beim Werkleiter hatten sich - endlich — die Genossen des Barther Betriebes versammelt Rudi Umland: „Aufstecken gilt nicht. Das Neueste wird gemacht, das ist das einzig Mögliche. Und das geht jeden an. Wir dürfen nicht länger eine derartige Neuentwicklung wie den Schnellstreuer mit halber Kraft anpacken ...

  • Der Düngerstreuer der Zukunft

    Aber nicht nur deshalb war er entschlossen, trotz der ringsum bestehenden Vorbehalte und der vornehmen Zurückhaltung seines Chefs, seinen Auftrag schnell und gut zu erfüllen. Je mehr er sich in die neue Aufgabe hineindachte, desto überzeugter wurde er: Das ist der Düngerstreuer der Zukunft. Nicht eine superbreite, komplizierte und schwerfällige Streumaschine mit Auslegerarmen oder umständlichen Elevatoren, sondern ein Gerät, mit dem gleichzeitig transportiert und gestreut wird ...

  • Neue Ideen

    Zur gleichen Zeit bauten Neuerer des Kreisbetriebes für Landtechnik in Kyritz gemeinsam mit Spezialisten des Instituts^ für Mineraldüngung an einem neuen Düngerstreuer. Offenbar spürten sie die Reibung zwischen veralteter Technik und modernen Produktionsverhältnissen deutlicher als die Leiter des Barther Betriebes ...

  • Diingerkarussell

    Und so rotiert das Düngerkarussell um das Agrochemische Zentrum Damgarten. Die fünf schmucken LKW rollen unter den Greifer, nach zwei Minuten hat der erste „getankt", der zweite rückt nach. Walter Schmidt legt den ersten Gang ein, den zweiten, den dritten, den vierten, mit 80 Sachen geht es zum Acker ...

  • Für ein Taschengeld

    Es ist nicht überliefert, wie das Treffen zwischen dem Arbeitererfinder Sella und dem Fabrikbesitzer Schlör verlief. Tatsache jedoch ist, daß Josias Sella die Patentgebühren nicht erhielt. Mit ein paar Talern in der Hand verließ er das Büro seines Prinzipals. Wenig später kam ein Dünr gerstreuer auf den Weltmarkt, der „der SchlörSche" hieß ...

  • Das Riesengeschäft

    „Ein Riesenerfolg", steht unter dem vergilbten Foto. In der Tat. Ein erster Preis von 10 000 Mark bei der ersten öffentlichen Prüfung, 30 000 Reichsmark bei der Prüfung für Stickstoff-Kalkstreuer im Jahre 1925, schließlich der Große Preis der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft. An der Pommerania wird in den Begründungen immer wieder die neue Förderkette hervorgehoben ...

  • Herrn Schlör fiel nichts ein

    „Was haben die anderen noch nicht", mochte Franz Schlör grübeln, wenn er in seinem ärmlichen Kontor über der traurigen Bilanz saß. Aber Herrn Schlör fiel nichts ein. Einer der Arbeiter, die Herr Schlör jeden Morgen so höflich grüßte, war der Schiffbauer Josias Sella. Ihn bewegten Gedanken ganz anderer ...

  • Sellas Erfindung

    Josias Sella mochte sich mit diesem Einwand noch eine ganze Weile herumgetragen haben, bis er schließlich die erleuchtende Idee hatte: Der Dünger muß von oben abgetragen werden, und zwar durch eine Walze, die auf der ganzen Länge kleine Finger hat. eine technische Hühnerkralle sozusagen. Manchen Abend hatte der Schiffbauer gesessen, zeichnend, wieder ausstreichend, besessen von seiner Knobelei ...

  • Erfolg und Auszeichnung

    schickem. Ein Tag vor Jahresende 1968 im Direktorenzimmer des VEB Landmaschinenbau Barth. Alle haben ihren besten Anzug an. Die Arbeitsgemeinschaft wird ausgezeichnet So war es im Vertrag mit der WB Landmaschinenbau für den Fall vorgesehen, daß nach anderthalbjähriger Entwicklungszeit 22 neue Düngerstreuer auf die Felder rollen ...

  • Der und die Sellasche Geist Barther Neuerer

    „Dafür müßte man doch eine Maschine bauen können", dachte er bei sich. Im Geiste sah er einen etwa zwei Meter breiten Kasten auf Rädern, von einem Pferd gezogen, über den Acker rollen. Der Kasten ist mit dem weißen Zeug, das sie Mineraldünger nennen, gefüllt. Der Dünger fällt durch einen langen Schlitz zu Boden, nachdem er von einer Walze zerkleinert wurde ...

  • Die neue Zeil

    Auch rings nun die kleine Stadt am Bodden hatten die Bauern begonnen, mit ihren Nachbarn auf verschiedene Weise — zum Beispiel beim Einsatz der Technik — zusammenzuarbeiten. Der Sprinterschuh der Zeit stieß sich an dem hinterm Trecker herzockelnden Barther Düngerstreuer. Wendige, schnelle Maschinen sind gefragt, die große Flächen rationell bearbeiten ...

Seite 7
  • „Politiker vom Rhein kommen nicht durch11

    TASS-Kommentar zur vollen Anerkennung der DDR durch Irak

    Moskau (ND). Die fortschrittliche Weltöffentlichkeit habe den Beschluß des Revolutionären Kommandorates der Republik über die volle Anerkennung der DDR mit großer Befriedigung zur Kenntnis genommen. Das stellt der TASS-Kommentator Igor Maslow am Wochenende fest. Maslow schreibt Weiter: „Dieser " Akt der Regierung Iraks wird als ein wichtiger Beitrag zur Entwicklung der Beziehungen zwischen der DDR und den arabischen Ländern gewertet ...

  • FKP benennt Delegation für Welttreffen in Moskau

    „l'Humanite": Bewegung für Einheit der Linken wächst

    Paris (ADN/ND). Das gegenwärtig im Pariser Vorort Saint-Ouen tagende Zentralkomitee der Französischen Kommunistischen Partei hat die Delegation der FKP benannt, die an der am 5. Juni in Moskau beginnenden, internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien teilnehmen wird. Die Abordnung wird vom Generalsekretär der Partei, Waldeck Röchet, geleitet ...

  • Bonn massiert Beschüß auf Atomwaffensperrvertrag

    CDU-Minister Stoltenberg: Weg zur Atommacht offenhalten

    Bonn (NDADN). Unmittelbar nach dem Rapport, zu dem führende CDU CSU-Politiker den SP-Außenminister Brandt zitiert hatten, wurde die Bonner Hetze gegen den Atomwaffensperrvertrag weiter verstärkt. Der Forschungsminister und ehemalige Krüpp-DireK- tor Stoltenberg - ebenfalls Teilnehmer des internen Koalitionsgesprächs ...

  • DKP für grundlegende demokratische Veränderung

    Errichtung einer Thälmann-Gedenkstötte in Hamburg angeregt

    Hamburg (ADN). Vor der Landesdelegiertenkonferenz der Deutschen' Kommunistischen Partei Hamburg unterstrich der stellvertretende Parteivorsitzende der DKP Herbert Mies am Sonnabend in seiner Grußrede an die Delegierten, daß die DKP eine Partei ist, die auf grundlegende demokratische Veränderungen in der Gesellschaft Westdeutschlands drängt ...

  • kam Devisenmarkt wt Hochspannung am Geldmarkt: s Franc runter-Mark rauf lichte über bevorstehende^ der Wechselkurse! + + +(£«&+ + + thema

    Eine überdimensionale Fotokopie des Kommuniques der jüngsten RGW-Tagung und darauf das Wort „Gebilligt". Auf wegweisende Beschlüsse die knappe, alles sagende Antwort der Moskauer, demonstrativ •nitqeführt im Maifestzug. Das Kommunique über die 23. Außerordentliche Tagung des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe war am Sonntag aul den ersten Seiten vieler Zeitungen zu lesen ...

  • woche

    auf dem Roten Platz bekanntgab, haben das ZK der KPdSU und die Sowjetregierung, gestützt auf die im Lande erreichten Erfolge, mit der Ausarbeitung der Grundlagen des neuen Fünfjahrplanes begonnen. Neues Prägende, Bewährtes Bewahrende gab es in der letzten Woche auch in den anderen sozialistischen Ländern ...

  • Westdeutsche Monopole wollen Paris erpressen

    Gerüchte um Westmarkaufwertung sollen Atmosphäre anheizen

    Bonn (ADN/ND). Die westdeutschen Monopolblätter verschärfen am Sonnabend durch ein gezieltes propagandistisches Feuer den Druck auf Frankreich. Dabei benutzen die Blätter vor allem Gerüchte über eine angeblich bevorstehende Aufwertung der D-Mark, um insbesondere eine Abwertung des Franc zu verlangen ...

  • Strauß will mehr Macht für Bundeswehrgeneralität

    München (ND). Der CSU-Vorsitzende und westdeutscheFinanzminister Strauß hat sich jetzt mit einem Zeitungsartikel in die Debatte um die Profüierung der Bundeswehr als „innerer Ordnungsfaktor" eingeschaltet. Unter der Überschrift „Das Mißtrauen muß aufhören" verteidigt und rechtfertigt Strauß die Generale Grashey und Karst, die in den letzten Wochen verstärkten Einfluß der Militärs auf die Innen- und Außenpolitik verlangt hatten ...

  • westdeutsche Frauen fordern Gleichberechtigung

    Berlin (ADN). Westdeutsche Frauen, die an den Maifeierlichkeiten in der DDR teilgenommen hatten, verlangten vom 8. DGB-Kongreß im'Mai in München, daß er sich für die Gleichberechtigung der Fiaiu im öffentlichen Leben einsetzt. Diese Forderung wurde im Verlaufe eines Gesprächs erhoben, das Margarete Müller, ...

  • Landesdelegiertenkonferenz Hessen: Wahlbündnis stärken

    Frankfurt (Main) (ADN). Unter den Losungen „Hessen hat Zukunft in einer demokratisch erneuerten' Bundesrepublik" und „Anerkennung der DDR — Voraussetzung für europäische Sicherheit" fand am Samstag in Frankfurt (Main) die erste Landesdelegiertenkonferenz der DKP in Hessen statt. Das Mitglied des Parteivorstandes ...

  • Im Osten viel Neues

    zent. Bemerkenswert zügig mit Zuwachsraten von 10 bis 12 Prozent ging es im Maschinenbau, in der Elektroenergetik und in der Chemie voran - also in Schrittmacherzweigen des technischen Fortschritts. Bleibt noch hinzuzufügen, daß das alles trotz eines extrem strengen, lange währenden Winters erreicht wurde ...

  • Irakischer Schritt trägt den Realitäten Rechnung

    Warschau (ADN-Korr.). Als Schritt auf dem Wege zur. allgemeinen Anerkennung des sozialistischen deutschen Staates bezeichnet die Warschauer Armeezeitung „Zolnierz Wolnosci" am Sonnabend den Beschluß des Revolutionären Kommandorates Iraks, die DDR voH anzuerkennen. Dieser Beschluß sei in den Hauptstädten der sozialistischen Länder mit Befriedigung und in Bonn mit Wut aufgenommen worden ...

  • General Bull: Israel beschießt UNO-Beobachler

    Damaskus/New York (ADN/ND). Israelische Aggressoren haben am Freitagabend die Waffenstillstandslinie nahe der okkupierten Golan-Höhen verletzt und aus rückstoßfreien Geschützen das Feuer auf syrische Einheiten eröffnet. Wie ein Militärsprecher in Damasktus mitteilte, erlitt die israelische • Seite Verluste an Menschen und Material ...

  • in Ostbelgien

    Eupen;tÄ(DN), Eine „(West-)Deutsche Nationalistische Gruppe" hat Reuter zufolge in den belgischen Ostgebieten revanchistische Flugblätter verteilt, die den Anschluß dieser Grenzgebiete an Westdeutschland fordern. Die Hetzschriften wurden an mehrere tausend deutschsprachige Einwohner in der Umgebung Eupens gesandt ...

  • Lübke erneut widerrechtlich in Westberlin

    Westberlin (ADN). Der noch amtierende westdeutsche Präsident Lübke hat sich am Sonnabend zu einem siebentägigen Aufenthalt erneut illegal nach Westberlin einfliegen lassen, um dort „Amtsgeschäfte auszuüben und Abschiedsbesuche'' vorzunehmen. Die Westberliner Behörden ordneten anläßlich des widerrechtlichen Aufenthalts Lübkes die Beflaggung aller öffentlichen Gebäude an ...

  • XIX. Parteitag beweist Einheit der KP der USA

    New York (AON). iDer XIX. Parteitag der KP der USA setzte am Freitag in den Kommissionen zum Entwurf des Parteiprogramms, über die Parteipiresse, über die Frauen- und Jugendbewegung, zu Problemen der Arbeiterklasse und den Gewerkschaften und anderen Fragen seine Beratungen fort. Das Mitglied des Nationalkomitees der Kommunistischen Partei der USA Herbert Aptheker erklärte laut TASS auf einer Pressekonferenz, der Parteitag verlaufe in einer Atmosphäre des geistigen Wachstums und der Einheit ...

  • Polens Staatsrat ratifizierte Sperrvertrag

    Warschau (ADN). Der Staatsrat der Volksrepublik Polen hat am Sonnabend den Vertrag über die Nichtweiterverbreitung von Kernwaffen ratifiziert, Die polnische Agentur PAP unterstreicht in diesem Zusammenhang, der Vertrag sei eines, der wichtigsten internationalen Dokumente der Nachkriegszeit. Polen habe dessen Idee in Einklang mit seiner friedliebenden Außenpolitik und seinem konsequenten Auftreten für 'Abrüstungsmaßnahmen von Anfang an unterstützt ...

  • Finnischer öltanker in der Ostsee auf Grund gelaufen

    Helsinki (ADN-Korr.). 150 000 Liter Erdöl verunreinigen gegenwärtig die nördliche Ostsee, nachdem der finnische Tanker „Palve" am Donnerstag vor der Südwestküste des Landes im Nebel auf Grund lief. Alle Versuche, den ölflec-k mit Baumstämmen einzudämmen und das öl chemisch zu vernichten, sind gescheitert ...

  • SPFi unterstützt Budapester Appell

    Helsinki (ADN/ND). Die Sozialdemokratische Partei Finnlands (SPFi) hat in einer Erklärung die Einberufung einer europäischen Sicherheitskonferenz unterstützt. „Die Sozialdemokratische Partei. Finnlands wird ihrerseits die Bestrebungen zur Förderung der internationalen Sicherheit, des Friedens und der Gerechtigkeit Intensivieren", heißt es in der Erklärung ...

  • Zwei USA-Hubschrauber von FNL abgeschossen

    Saigon (ND). In verschiedenen Teilen Südvietnams haben die Befreiungsstreitkräfte am Freitag und Sonnabend den USA-Aggressoren und Saigoner Söldnern wirksame Schläge versetzt. 90 Kilometer nördlich von Saigon stellte die FNL eine amerikanische Einheit zum Kampf. Mit einer überraschenden Attacke, setzten die Patrioten UPI zufolge sechzehn Aggressoren außer Gefecht ...

Seite 8
  • Die Sonne machte es den Fahrern leichter

    Beim Europameisterschaftslauf im Motorradgeländesport hielten sich die Ausfälle am ersten Tag in Grenzen

    Von unserem Berichterstatter Hans Allmert Zum zweiten Europameisterschaftslauf im Motorradgeländesport „Rund um die MZ-Stadt Zschopau" hatten sich 150 Fahrer aus elf Ländern in die Startlisten eingeschrieben. Die gesamte Elite unseres Kontinents war vertreten, und obwohl von den sechs in diesem Jahr ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunder!

    FUSSBAU

    Landerspiele: Schottland—Wales 5 :3 (um die britische Meisterschaft). Torschützen: McNeill, Stein, Gilzean, Bremner, McLean für Schottland, Ron Davies (2), Toshack für Wales. - Schweden-Mexiko 1 :0. Westdeutsche Profilira, Nachholespiele: 1. FC Köln—Hamburger SV 4 :1 (bereits Mittwoch), Eintracht Braunschweig—1 ...

  • Die aktuelle ND-Tabelle

    Sonnabend, 3. Mai 1969,24. Spieltag Chemie Leipzig-Stahl Riesa l.FC Magdeburg-Sachsenring Zwickau Wismut Aue-FC Hansa Rostock HFC Chemie-1. FC Lok Leipzig BFC Dynamo-1. FC Union Berlin FC Karl-Marx-Stadi-FC Rot-Weiß Erfurt DIE AUFSTELLUNGEN HEIMMANNSCHAFT

    CHEMIE: Jany; Dobermann, Walter, Herrmann, Krause (30. Richter), R. KrauB, Schmidt, Trojan, Scherbarth, BauchspieB, Skrowny. MAGDEBURG: Moldenhauer; Sykora. Ohm, Zapf, Retschlag, Seguin, Kubisch, Oelze, Walter, Sparwasser, Abraham. AUE: Fuchs; MQUer, Weikert, Pohl, Kaufmann, Spitzner, Bartsch, Schaller, Zink, Schüßler, Eberlein (72 ...

  • Titel für Haustein/Willgruber

    Zweier-Mannschaftsfahren über 100 km

    Die Leipziger Kombination Hans - Joachim Haustein / Horst Willgruber (ASK Vorwärts) gewann am Sonnabend auf der Radrennbahn in Berlin-Weißensee die deutsche Meisterschaft der DDR im Zweier - Mannschaftsfahren über 100 km. Sie benötigte 2:08:30 h und erzielte in den 50 Wertungsspurts 74 Punkte. Zweite wurden Hassner/Ulbricht (SC Karl-Marx-Stadt) mit 45 Punkten ...

  • FRIEDENSFAHRT

    XXII.

    densfahrt dienten", betonte Lasak. Dabei hätte' er Gelegenheit gehabt, alle Kandidaten genau zu beobachten, ihre Träiningsbereitschaft zu überprüfen und festzustellen, welche besonderen Fähigkeiten jeder einzelne entwickeln, könne. Wie sieht der polnische Kandidatenkreis aus? An der Spitze stehen die bekannten Routiniers Magiera, Blawdziri, der dreifache Etappensieger Chechowski und Hanusik, der im Vorjahr als erster das Gelbe Trikot überstreifen konnte ...

  • 17 000 18 000 12 000 ,16 500 14 000 13 000 12 000

    RIESA: Eitz; Mlrring, Kern, Ehl, Bengs, Kaube (63. Schäfer), Prell. (75. Schlutt). Andrich, Meinert, Lehmann, Schröder. ZWICKAU: Croy; Gutzeit, GlaubiU (75. Bauer), Bablk, Wohlrabe, Krieger, Beier, Schellenberg, Rentzsch, Hensdiel, Hoffmann (64. Stemmler). ROSTOCK: Below; Sackritz, Hergesell, Brummer (46 ...

  • FRIEDENSFAHRT XXII.

    Polens Experten hoffen auf Doppelerfolg

    Auf einen polnischen Doppelsieg (Einzel- und Mannschaftswertung) hoffen die Fachleute und Radsportbegeisterten des benachbarten -Freundeslandes Polen bei der XXII. Internationalen Friedensfahrt, die am 12. Mai'in Warschau beginnt. Wie Trainer Henry Lasak mitteilte, haben seine Kandidaten bereits an die 7000 Trainingskilometer zurückgelegt ...

  • NIUISDEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstrai« M/40, Tel. 22 03 41 — Veria«: 10M Berlin, Schönhauser Allee 17«, Tel. 410014 — Abonnementsprei« monatlich 3,10 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 114, Konto-Nr. Mtl-14-lt, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. SSI M —. Alleinige Anzeigenannahme DIWAQ WERBUNG BERLIN, IM Berlin, Rosenthaler Straße 21-41, und alle DEWAQ- Betriebe und Zweigstellen in den1 Bezirken der DDR — Zur Zelt gilt die Anzeigenpreiallite Nr ...

  • ZSKA Moskau gewann Säbeleuropapokal

    Bereits zum drittenmal gewann ZSKA Moskau in .Budapest den Europapokal der Säbelfechter. Die sowjetischen Fechter verteidigten ihren Titel durch einen 8:6-Finalsieg gegen Honved Budapest. Am Wochenende findet ein Einzelturnier um den „Hungary- Cup" statt, an dem 120 Säbelfechter teilnehmen werden. Der Endstand beim Turnier um den Europapokal: 1 ...

  • Fußbalijunioren 5:3 im Probespiel

    Wenige Wochen vor Beginn des UEFA - Turniers bestritten die DDR-Junioren gegen die Bezirksklassenmannschaft von Motor Böhlitz-Ehrenberg ein weiteres Übungsspiel und blieben mit 5:3 (2:0) erfolgreich. Obwohl die Trainer u.a. Zölfl, Kurbjuweit, Mosert, Pommerenke, Keipke und Dörner pausieren ließen, bot die Mannschaft ein gefälliges Spiel ...

  • Junge Mannschaft aus Jugoslawien

    Jugoslawien stützt sich bei der diesjährigen Friedensfahrt auf eine junge Mannschaft. Zum Aufgebot gehören mit dem Jugendmeister Remer, Razborsek, Plesko und Bednarik vier hoffnungsvolle „Pedalritter", die auch zum Kandidatenkreis für die Olympischen Spiele 1972 zählen. Dazu kommen Kuvalja, Spaninger und Roher, die schon mehr internationale Erfahrung besitzen oder auch, wie Roner und Spaninger, schon an der Friedensfahrt teilgenommen haben ...

  • Spasski führt jetzt mit 5:3

    Auf zwei Punkte konnte Herausforderer Boris Spasski (UdSSR) bei der Schachweltmeisterschaft in Moskau seinen Vorsprung gegenüber seinem Landsmann und Titelverteidiger Tigran Petrosjan erhöhen, da er die am Sonnabend abgeschlossene achte Partie als Sieger beendete. Er führt jetzt mit 5 :3 Punkten. Die achte Partie war am Freitag im 41 ...

  • DDR-Federballer spielen gegen UdSSR

    Zu vier Spielen kommt eine sowjetische Federball-Auswahl während der Woche der Deutschsowjetischen Freundschaft in die DDR. Erster Gegner wird am 7. Mai in Berlin eine DDR-B-Auswahl sein. Die A-Auswahl der DDR spielt zweimal (am 9. Mai in Karl-Marx-Stadt und am 11. Mai in Leipzig) gegen die sowjetische Mannschaft, die außerdem am 10 ...

  • Dynamo bleibt Meister

    Zwei Spieltage vor Abschluß der Sonderliga im Volleyball der Damen steht bereits fest,, daß der SC Dynamo Berlin seinen DDR- Meistertitel erfolgreich verteidigt hat. Die Berlinerinnen bezwangen den SC' Traktor Schwerin knapp mit 3 :2 und sind jetzt von ihren Verfolgern SC Leipzig und SC DHfK Leipzig nicht mehr einzuholen ...

  • LEICHTATHLETIK

    GeherUnderkampf Großbritannien gegen Westdeutschland 15 :7. Über 20 km: Paul Nihill in 1:30:18,4 vor seinem britischen Landsmann Fullager. In Gera: 10 000-m-Lauf für Gerd Eisenberg (SC Leipzig) in 29:13,0 min. 1500 m: Regine Kleinau (SC DHfK) 4:23,1. In Poznan: Wolf gang Schmidt (SC Cottbus) im Stabhochsprung 4,64 m (DDR-Jugendrekord) ...

  • BOXEN

    Internationales Turnier in Budapest: 1. Vorrunde: Backhaus (DDR) im Weltergewicht gegen Bakonyi (Ungarn) Aufgabe wegen Verletzung, P. Kovacs (Ungarn) im Federgewicht gegen Lederer (DDR) Aufgabe wegen Verletzung, Szentes (Ungarn) im Leichtgewicht gegen Jentsch (DDR) n. P., Kezi (Ungarn) im Halbmittelgewicht gegen Manegold (DDR) k ...

  • HOCKEY

    Internationales Turnier in Leipzig: 1. Warta Poznan, 2. SC Leipzig, 3. HKS Siemianowice. Die Spiele des Siegers: gegen SC Leipzig 2 :0, —Veranstalter Empor Leipzig-Lindenau 2:1, —Dynamo Hohenschönhausen 7 :0, —HKS Siemianowice 2-: 0. Außerhalb des Turniers1: DDR- Nationatanaimschaft—Warta Poznan 2 :1 ...

  • TABELLENSTAND

    (In Klammern die Plazierung am vorigen Spieltag) So. g. u. v. Tore Pkt.

    1. I.FCMogdeb. (2.) 2. FC Vorwärts (1.) 3. FC Carl JW« (4.) 4. FC Hansa (3>j , 5. Wismut Aue (6.) 6. Chem. Leipzig (I.) 7. FC K.-M.-St. (5.) •. Zwickau (7.) 9. BFC Dynamo (9.) 10. FC Rot-Weiß (10.) 11. HFC Chemie (11.) 12. 1. FC Union (12.) 13. Stahl Riesa (13.) 14. 1. FC Lok (14.)

  • Junioren-Oberliga

    HFC Chemie—1. FC Lok Leipzig 2 : 0, 1. FC Magdeburg—Sachsenrine Zwikkau S : 1, BFC Dynamo—1. FC Union Berlin 2 : 0, Wismut Aue—FC Hansa Rostode 1:1, Chemie Leipzig—Stahl Riesa 0:0, FC Karl-Marx-Stadt—FC Rot-Weiß Erfurt 3:1, FC Carl Zelss Jena—FC Vorwatts Berlin 4 : o.

  • Im Vorjahr

    1. Jena 2. Hansa |.Mqgd»J> 4. Vorwärts 5. Lok 6. Zwickau 7.FCK 8. Union 9. Erfurt 10. Aue 11. Dresden 12. Halle 13. Stendal 14. Chemie 35:13 32:16 30:36 23:25 23:25 23:25 22:26 21:27 21:27 20:28 20:28 20:28 19:29

  • Am Sonnabend, dem 10. Mai, 15 Uhr, spielen:

    Erfurt-Chemie Riesa-Magdeburg Zwidtau-Aue Roitodt-Halle Lok-Jena Vorwärts-Union FCK—Dynamo Mittwoch, 7. Mai, 17 Uhr, FDGB-Pokal Halbfinale: FCK-Vorwärts Dynamo-Magdeburg

  • RADSPORT

    Rundstreckenrennen in Dobeln über 26 km: 1. Welzel (Dynamo, Dresden-Nord) 41 Punkte, 2. Kummich (Lok Leipzig Ost) 31, 3. Strenger (DHfK) 7.

  • KOMMENTAR ZUR LAGE FUSSBALL-OBERLIGA Maadebura nutzte die Gunst der Stunde Neuer Spitzenreiter belebt die Schlußphase der Meisterschaft / Titel- und Abstiegstips weiterhin gewagt / Jena schlug Vorwärts, Aue den FC Hansa / Berliner Ortsderby BFC-Union ebe

    Von Joachim P f i 11 n e r

  • HFC Chemie 1. FC Lok Leipzig FC Hansa Rostock Chemie Leipzig FC Carl Zeiss FC Rot-Weiß 1. FC Union Berlin Sachienrlng Zwickau Stahl Riesa Wismut Aue

    FC Vorwirts

Seite
Feste Fundamente Einheit von Partei-, Staats- und Plandisziplin Frankfurt (Oder). In der Diskussion der Kreisdelegiertenkonferenz Frankfurt (Fortsetzung Seite 2, Spalten 2 und 3) Unsere Völker verbindet feste Freundschaft Woche der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft vom 4. Den neuen Aufgaben voll gewachsen sein 90 Kreis- und Stadtbezirksdelegiertenkonferenzen im Zeichen der 10. ZK-Tagung Rechenschaftsberichte und Diskussion bestätigen Einheit und Geschlossenheit unserer Partei Kritische, konstruktive Atmosphäre prägte ers Walter Ulbricht besuchte Bliitenstadt Werder Staatspräsident Indiens verstorben Internationale Autorität der DDR weiter gefestigt Erbauer des Berliner Stadtzentrums auf Kampfposition Winzer-Interview im Organ der RKP Ohnmächtige Wut Bonns | Bundeswehroffizier I kam in die DDR Litauisches Ensemble in die DDR abgereist IN DIESER AUSGABE: Bulgariens Außenpolitik - Politik des Friedens, tet Freundschaft und der Verständigung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen