20. Nov.

Ausgabe vom 30.01.1969

Seite 1
  • Volleyball

    Proletarier allerLgnder, vereinigt euch! Deutschland Organ des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Berliner Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf 24. Jahrgang / Nr. 30 Berlin, Donnerstag, 30. Januar 1969 Neuer Generalstreik Rom (ADN/ND). Am Mittwoch haben die drei größten Gewerkschaften Italiens für den 12 ...

  • Kraftreserve: rfahrun fiüjrenden^Betrieb^ Plananlauf in Werken der WB Getriebe und Kupplungen zeigt: Kontinuität in Leipzig, aber Fieberkurve in Gotha

    Von unsoror Bozirlukorrospondontin Kflth« A« b i Magdeburg. Acht Prozent d*r Jahresproduktion 1969 werden die Werktätigen der Betriebe im Industriezweig Getriebe und Kupplungen bis Ende Januar bringen. Damit kommen die Getriebe- und Kupplungsproduzenten sowie die beiden zur WB gehörenden Schmieden ihrem Wettbewerbsziel beträchtlich näher, mit einem Viertel der Jahresproduktion im I ...

  • Präsident Nasser sprach auf ICATU-Konferenz

    Alexander Schelepin und Herbert Warnke unter den Gästen

    Von uns«r«m Korrespondenten Rolf Günther Kairo. Mit einer Ansprache des VAR- Präsidenten Gamal Abdel Nasser begann am Mittwoch in Kairo die 4. Konferenz der Internationalen Vereinigung der Arabischen Gewerkschaften (ICATU). Die Konferenz ist die bisher größte politische Arbeiterberatung, in der Geschichte der arabischen und afrikanischen Gewerkschaftsbewegung ...

  • TU 144 erfolgreich getestet

    Moskau (ADN). Die erste Testserie mit der TU 144 in der Luft ist erfolgreich verlaufen. Unter Berufung auf ein Gespräch mit dem Kommandanten des .Überschall-Passagierflugzeuges, Eduard Jeljan, meldete TASS am Mittwoch, die •Flüße haben bewiesen, daß die 120sitzige Maschine leicht zu steuern ist und ihre Systeme zuverlässig arbeiten ...

  • Koordinierung der Pläne

    In seinen einleitenden Ausführungen würdigte N. W. Faddejew die großen Erfolge, die die RGW-Mitgliedländer in den vergangenen 20 Jahren bei der Entwicklung ihrer Wirtschaft und der systematischen Erweiterung der vielfältigen wirtschaftlichen und "wissenschaftlichtechnischen Zusammenarbeit erzielten. Weiter führte N ...

  • Im Urteil der Geschichte

    Heiute, vor dreißig Jahren, begann in Draveil bei Juvisy, südlich von Paris, eine Konferenz der Kommunistischen Partei Deutschlands, ■<* auf der über die Aufgaben der Partei im Kampf gegen die Hitlerdiktatur und die sich immer schärfer abzeichnende Kriegsgefahr -beraten wurde. Sie ist als Berner Konferenz in die Geschichte eingegangen ...

  • Patriot klagt Justiiterror des Bonner Regimes an

    VwfaMiingsb«xhw«fd« •ingoroieht

    Karlsruhe (ADN/ND). Jupp Angenfort hat am Mittwoch durch seinen Rechtsanwalt Prof. Dr. Kaul Verfas- ■ungibeschwerde gegen den. Beschluß des 3. Strafsenats des Bundesgerichtshofes vom 4. Dezember 1968 erhoben. In dem Beschluß wird der westdeutsche '.Kommunist zum Antritt einer ZuchtiuMisreststrafe von sieben Monaten aus einem Terrorprozeß des Jahres 195S aufgefordert ...

  • Es gibt keine Verjährung von Kriegsyerbrechen

    Beratung der Generalstaatsanwälte in Berlin beendet

    Berlin (ADN). über die Beratung der Generalstaatsanwälte europäischer sozialistischer Staaten wurde am Mittwoch- ein Kommunique folgenden Inhalts veröffentlicht: Am 28. und 29. Januar 1969 fand in der Hauptstadt der DDR, Berlin, eine Beratung der Generalstaatsanwälte europäischer sozialistischer Staaten ...

  • RGW-Länder vertiefen ihre Zusammenarbeit

    N. W. Faddejew auf Pressekonferenz in Berlin

    Berlin (ADN). „Es steht außer Zweifel, daß sich die /Tätigkeit des RGW entwickeln und die ökonomische Zusammenarbeit vertiefen und erweitern wird und somit zum erfolgreichen Auf bau des Sozialismus und Kommunismus unserer Länder beiträgt." Das erklärte der Sekretär des RGW, N. W. Faddejew, am Mittwoch auf einer internationalen Pressekonferenz des Sekretariats des RGW in der Kongreßhalle zu Berlin ...

  • Protest gegen Franco und Bonner Komplicen

    Berlin (ADN/ND). Die brutale Verfolgungswelle, die das Franco-Regime nach Verhängung des Ausnahmezustandes eingeleitet hat, löst in der demokratischen Weltöffentlichkeit tiefe Empörung aus. Westdeutsche Arbeiterfunktionäre verweisen besonders auf die engen Beziehungen zwischen dem Fnanco-Regime und der Bonner Regierung ...

  • Dänische Arbeiter: DDR anerkennen!

    Kopenhagen (ND-Korr.). Eine Initiative zur Stärkung des Friedens und der Sicherheit in Europa hat das dänische Komitee zur Arbeiterkonferenz der Ostseeländer, Norwegens und Islands ergriffen. In einer Unterschriftensammlung wollen Vertrauensleute der Gewerkschaften an ihre Regierung folgende Forderungen stellen: 1 ...

  • Abordnung des Zentralkomitees ehrte Franz Mehring

    Berlin (ADN). Eine Abordnung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands ehrte am Mittwoch den hervorragenden Arbeiterführer und marxistischen Theoretiker Franz Mehring aus Anlaß der 50. Wiederkehr seines Todestages. Die Abordnung, der das Mitglied des Zentralkomitees Prof. Otto ...

  • Herzlich verabschiedet

    Der Sekretär des «Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe, N. W. Faddejew,' trat am Mittwoch die Heimreise an. Er wurde auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld von führenden Persönlichkeiten der DDR herzlich verabschiedet.

Seite 2
  • „Konferenz der besten Lehrlinge der DDR"

    Junge Drehmaschinenwerker rufen zum Treffen im April auf

    Die FDJler und jungen Gewerkschaftsmitglieder des VEB Drehmasehinehwerk Leipzig schlagen vor, im April eine «Konferenz der btsten Lthrlihge der DDR" einzuberufen. Im April 1919 hatte der junge KPD-Funktionär Walter Ujbricht zu streikenden Leipziger Lehrlingen gesprochen und sie aufgefordert, gemeinsam für die Herabsetzung der Arbeitszeit, für besseren Lohn und gegen das Züchtigungsrecht der Lehrherren zu Kämpfen ...

  • Bonn verschärft Aggressionskurs

    Die westdeutschen Revanchisten haben in den letzten Wochen ihre aggressive Politik sichtbar verschärft. Erst vor einigen Tagen hetzte Strauß aufs neue gegen einen Beitritt zum Kernwaffensperrvertrag, jetzt hieb der CDU/CSU-Bundestogsfroktlonscnef Barzel in die gleiche Kerbe. Er sehe sich nicht imstande, drückte er sich aus, »ein deutsches Ja (er meint das westdeutsche, das deutsche Ja zum Kernwaffensperrvertrag ist von der DDR längst gegeben worden!) zu diesem Vertrag zu empfehlen* ...

  • Zwei Tagungen- ein Anliegen

    Während der Konferenz sozialistischer Brigaden und Kollektive in Halle am 22. und 23. Januar nahmen 179 Gewerkschafte/ das Wort. Facharbeiter, Brigadiere und Ingenieure haben ihre Meinungen und Erfahrungen zu einem Grundproblem unserer Zeit ausgetauscht; der sozialistischen Gemeinschaftsarbeit An den gleichen Tagen fand in Berlin die XXII ...

  • Fragen gemeinsam lösen

    Eine der wichtigsten Richtungen der Zusammenarbeit der RGW-Länder und der Tätigkeit des Rates besteht bekanntlich in der .internationalen Spezialisierung und Kooperation der Produktion, Sie umfaßt/hauptsächlich die Bereichs Maschinenbau, radiotechn.isclje und elektronische Industrie, chemische Industrie ...

  • Rasches Aufbautempo

    Im Verlauf der Pressekonferenz nahmen zahlreiche Vertreter der in- und ausländischen Presse, des Rundfunks und Fernsehens die Gelegenheit wahr, sich über die bisherigen Ergebnisse und die weitere Entwicklung der Zusammenarbeit der RGW-Staaten zu informieren. Die Gleichberechtigung, die Achtung der Souveränität, der gegenseitige Vorteil und die auf dem proletarischen Internationalismus beruhende brüderliche Hilfe bezeichnete RGW-Sekretär N ...

  • Grußschreiben des ZK an KP Israels

    XVI. Parteitag der Bruderpartei

    Geleitet von den Prinzipien des Marxismus-Leninismus und des proletarischen Internationalismus führt die Kommunistische Partei Israels einen konsequenten Kampf gegen die verbrecherische Politik der herrschenden Kreise Israels, die sowohl gegen die israelischen Werktätigen als auch gegen die fortschrittlichen arabischen Staaten und Völker gerichtet ist und den Interessen des Imperialismus und Neokolonialismus dient ...

  • Glückwunsch für Genossin Lydia Poser

    Beste Grüße und herzliche ^Glückwünsche entbietet das ZK Genossin Lydia Poser, Mitglied der Bezirksparteikontrollkommission Gera. Ihr ganzes Leben Ist eng verbunden mit dem Kampf der Arbeiterklasse und ihrer Partei. In dem Grußschreiben heißt es u. o.s „Als .Aktivist der ersten Stunde wirktest Du entscheidend bei der Hersteflung der Einheit der Arbeiterklasse, beim Aufbau der antifaschistisch-demokratischen Ordnung, bei der Gründung und Entwicklung unserer Deutschen Demokratischen Republik mit ...

  • RGW und Entwicklungsländer

    Journalisten aus Irak und Peru fragten nach der Rolle des RGW bei der Hilfe für die Entwicklungsländer. N/W. Fadäefew antwortete, die Tätigkeit der RGW-Mitgliedländer sei darauf gerichtet, daß sich in den Entwicklungsländern eine nationale Industrie entwickelt. Erst dadurch werde es möglich, die volle, Unabhängigkeit zu erreichen und diese Länder gleichberechtigt in die internationale Arbeitsteilung einzubeziehen ...

  • Brüderliche Unterstützung

    Auf entsprechende Fragen von kubanischen und indischen Journalisten betonte. Faddejew, daß der RGW eine offene Organisation sei. Jedes Land, das. die Prinzipien und das Statut des RGW anerkenne, könne Mitglied werden. Unabhängig davon bestehe die Möglichkeit auch für Nichtmitgliedländer, an der Arbeit des RGW teilzunehmen, wenn entsprechende Vereinbarungen zwischen dem RGW und solchen Ländern getroffen werden ...

  • Es gibt keine Verjährung von Kriegsverbrechen

    (Fortsetzung von,Seite 1)

    Resolution 2391/XXIII und die von der Vollversammlung der Vereinten Nationen angenommene Konvention über die Nichtverjährbarkeit der Kriegsverbrechen und der Verbrechen gegen die Menschlichkeit vom 26. November 1968 bestätigt wurden. Sie unterstrichen die Notwendigkeit, die in den genannten Dokumenten enthaltenen Grundsätze des Völkerrechts überall konsequent und unverzüglich durchzusetzen ...

  • II. Musik-Biennale Berlin mit großem Programm

    Berlin (ND). Gegenwärtig werden in unserer Hauptstadt die letzten Vorbereitungen für die II. Musik-Biennale Berlin H getroffen. Dieses internationale Festival zeitgenössischer Musik (Vom 21. Februar bis 1. März) wird im 20. Jahr nach Gründung unserer Republik Rechenschaft ablegen vom hohen Stand unserer Musikkultur ...

  • Hilfe für die Frauen unser aller Anliegen

    Neustrelltz (ND). Auf einer propagandistischen Großveranstaltung der Bezirksleitung Neubrandenburg, an der vorwiegend Frauen In leitenden Funktionen teilnahmen, sprach Mittwoch nachmittag in der Neustrelitzer Sporthalle Genossin Inge Lange, Mitglied des ZK und Vorsitzende der Frauenkommission beim Politbüro ...

  • Genosse Willi Albrecht Nachruf des Zentralkomitees

    Am 27. Januar verstarb im Alter von 72 Jahren unser Genosse Willi Albrecht. Die Partei verliert in Ihm einen hervorragenden Sohn der deutschen Arbeiterklasse, der unermüdlich seine ganze Kraft und sein ganzes Können in den Dienst der revolutionären Ziele unserer Partei stellte. Seit 1918 Mitglied der Partei, erwarb er sich große Verdienste,' besonders bei der Entwicklung der Gewerkschaftsbewegung ...

  • Willi Stoph empfing Botschafter Kolaf

    Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Mittwoch den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der CSSR, Vaclav Kolaf, zum Abschiedsbesuch. An dem Gespräch nahmen der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Oskar Fischer und der Chef des Protokolls Manfred Schmidt teil ...

  • Gratulation für Genossen Fritz Duda

    Der Maler und Grafiker Fritz Duda begeht heute seinen 65. Geburtstag. Das ZK gratuliert ihm herzlich. Beim demokratischen Wiederaufbau war er in der vordersten Reihe tätig. Seit Gründung des Verbandes Bildender Künstler arbeitet Genosse Duda unermüdlich ehrenamtlich in den Leitungen mit. Seine Gemälde und Grafiken, die auf vielen Ausstellungen Anerkennung fänden, sind zum festen Bestandteil der sich entwickelnden sozialistischen Nationalkultur geworden ...

  • Reparaturen an der Westberliner Unterschleuse

    Berlin (ADN). Wie die Pressestelle des Ministeriums für Verkehrswesen der DDR mitteilt, müssen an der in Westberlin gelegenen Unterschleuse, die der Wassenstraßenverwaltung der DDR untersteht, dringende Instandsetzungsarbeiten durchgeführt werden. Aus diesem Grunde ist ab 3. Februar 1969 für die Zeit der Reparaturarbeiten die Schleuse für den Schiffsverkehr nicht benutzbar ...

  • Neuer Leiter der Handelsvertretung Guineas

    Der neue Leiter der Handelsvertretung der Republik Guinea in der DDR, Comara Abel, traf am Mittwoch in Berlin ein. Er wurde auf dem Zentralflughaben Berlin-Schönefeld vom Stellvertreter des Chefs des Protokolls Horst Hain sowie dem gegenwärtigen Leiter der Handelsvertretung der Republik Guinea in der DDR, Cheick Keita, begrüßt ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer. Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harr! Czepudt, Dr. Sander Drobeta, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • BMK Chemie baut zu langsam und zu teuer

    Die Erhöhung der Bauleistungen, besonders die Nutzung der Möglichkeiten des Metalleichtbaus, kennzeichnete die 12. Tagung der Volkskammer als „eine entscheidende Aufgabe des Planes 1969". Ich arbeite als Schweißer in dem ziemlich jungen Metalleichtbaukombinat. Wir haben erst in diesem Jahr die Arbeit aufgenommen und stammen aus einem „umprofilierten" Betrieb des Stahlhochbaus und des Weichenbaus ...

  • Neuererarbeit - Kritik am Konstrukteur?

    „Neuerervorschläge sehen die Konstrukteure nicht besonders gern, sie Jas-' sen unsere Mitarbeit als persönliche Kritik an ihrer Arbeit auf" — das war vo" einiger Zeit eine weitverbreitete Ansicht in unserem Betrieb. Sie war entstanden, weil Neuerervorschläge oftmals mit ziemlich lakonischen „Begründungen" abgelehnt worden waren ...

  • Aul die Zukunft vorbereitet? Ohne Sicherheit keinen Kredit

    Maßstab für Investitionen ist der Welthöchststand Warum das Preß- und Schmiedewerk Brand-Erbisdorf eine Kreditzusage nicht bekam Von Erika S I a n g • n striezweiges betreffen. Das konnte der Betrieb seinerzeit nicht-zur Genüge. Mit anderen Worten: Versäumnisse, die hier aufzuholen waren — zum Teil auch noch aufzuholen sind —, betreffen auch die wissenschaftliche Führungstätigkeit der VVB Getriebe und Kupplungen ...

  • „Ideenbank1' in allen Wirtschaftszweigen

    Die ■ aufschlußreichen Ausführungen über die Arbeit im Zentralinstitut für Schweißtechnik (ND vom 11. Dezember 1968) erschienen an dem Tage, da die besten jungen Neuerer des Handelszweiges Haushaltwaren zu einer zentralen Jugendkonferenz; in Halle zusammengekommen waren. Dort bewegte sie vor allem ein ...

  • Spezitex-Gewebe in verbesserter Qualität

    Glauchau. In den Gebrauchswerten der Spezitex-Erzeugndsse den Weltstand mitzubestimmen und die Verbraucherwünsche noch besser zu befriedigen, sind. Vorhaben des Warenzeichenverbandes für spezialveredelte Erzeugnisse. In den elf Jahren seines Bestehens haben sich die Spezitex-Gewebe durch gute Trageeigenschaften und geringen Pflegeaufwand bewährt und internationale Anerkennung, gefunden ...

  • Erweiterter Kundendienst hn Chemiehandel

    Berlin. Mit der Einführung neuer Lieferkataloge setzt der Chemiehandel die' in den letzten Jahren begonnenen Rationalisierungsmaßnahmen fort. Die heuen Kataloge erfassen-70 Prozent des Gesamtsortiments und sind für spezifische Verbrauchergruppen bzw. spezielle Sortimente erarbeitet. Zur besseren Information der Abnehmer über die Weiterentwicklung bekannter Erzeugnisse und ihre Anwendungsmöglichkeiten sowie über Neuentwicklungen sind Fachvorträge und Seminare vorgesehen ...

  • Rostocker Wohnungsbauer: 25 Prozent im I. Quartal

    Rostock. Den Plan der Warenproduktion im I. Quartal mit 25 Prozent zu erfüllen, ist eines der Ziele der Werktätigen des Wohnungsbaukombinats Rostock. Damit wollen sie im Jubiläumsjahr der Republik beweisen, daß auch im Bauwesen eine kontinuierliche Planerfüllung vom ersten Tag dejs Jahres an möglich ist Bis Ende März sollen 583 Wohnungen, eine Schule ...

  • Moderne Feuerlöschanlage für Binnenhafen Aken

    Köthen. Der bedeutendste Binnenhafen der Republik, Aken an der Elbe, erhielt jetzt eine vollautomatische Löschwaasenvensorgunesanlage. Kernstück dieses Objekts ist eine stationäre Feuerlöschkredselpumpe mit Turbinenbetrieb. Durch die moderne Anlage, die je Minute 3200 Liter Wasser 50 Meter hoch oder weit drücken kann, ist es möglich, die jeweils im Hafengebiet lagernden Güter im Werte von 75 bis 80 Millionen Mark besser als bisher vo~ Feuer zu schützen ...

  • Produktivität

    Taktstraße steigert

    Dresden. Eine Taktstraße zur Produktion von Hochspannungschaltzellen ist in dieser Woche im VEB Starkstromanlagenbau „Otto Buchwitz" Dresden übergeben worden. Damit haben die Werktätigen eine wichtige Verpflichtung im Wettbewerb zum 20. Jahrestag der DDR erfüllt. Die neue Produktlonseinrichtung, die zu einer Steigerung der Arbeitsproduktivität um 30 Prozent führt, wurde in einer Zeit, von nur sieben Wochen errichtet ...

Seite 4
  • Neue Geisteshaltung

    Seit zehn Jahren gegen vielerlei, besonders ideologische Widerstände und Hemmnisse kontinuierlich gewachsen, wurde die Massenbewegung des sozialistischen Wettbewerbs und der sozialistischen Gemeinschaftsarbeit im 20. Lebensjahr unserer Republik auf eine neue, dem heutigen Entwicklungsstand der Volkswirtschaft und Gesellschaft der DDR entsprechende Stufe gehoben ...

  • Zielstrebige Information .

    Die zielstrebige Information wird eines der wichtigsten Mittel, um Einsichten, Weitsicht und Überzeugungen zu wecken und zu entfalten. Das betriebliche Informationssystem* wird indessen noch in manchen Betrieben vernachlässigt. Die zielgerichtete ökonomische und politische Information wird verschiedentlich noch nicht als organischer Bestandteil der Leitungstätigkeit betrachtet und von nicht wenigen Leitern unterschätzt ...

  • Fremdsprachen im Schlaf?

    Experiment« von Kiewer Linguisten

    Seit zwei Jahren erregen die wissenschaftlichen Versuche von Pro- .. fessor Bliznitschenko, eines bekannten Linguisten aus Kiew, großes Aufsehen. Er nutzte die Erkenntnis der Hypnopädie, daß während des Schlafens über die sogenannten „Wächterpunkte" - das sind die nichtgehemmten Nervenzellen der Großhirnrinde — das gesprochene Wort wahrgenommen und behalten werden kann ...

  • «Studenten untersuchen Containertransport

    Verkehrshochschule Dresden konzentriert Forschungspotentidl Dresden (ND). Der Gesellschaftliche Rat der Hochschule für Verkehrswesen Dresden nahm am Mittwoch einen Bericht über ■ den Konzentrationsprozeß der Forschung entgegen. Das gesamte Potential der. Sektionen konnte auf fünf verkehrsspezifische Forschungskomplexe sowie auf drei Rahmenthemen aus anderen Bereichen der Volkswirtschaft konzentriert werden ...

  • Fakten Zahlen Ergebnisse

    Aus dem Gesundheitswesen

    Im Gesundheits- und Sozialwesen der DDR arbeiten 343 500 Beschäftigte. Der Anteil der Frauen beträgt 82 Prozent. Der größte Teil von ihnen ist unter 25 Jahre. Über 40 000 sind als Krankenschwestern, 35 000 als Laborantinnen und med.-techn. Assistentinnen tätig. 99 Prozent der leitenden Funktionen in diesem Bereich des Gesundheitswesens werden von Frauen ausgeübt ...

  • Grafulationscour für Dresdner Kreuzkanfor

    Dresden (ADN). Von derv großen Achtung und Wertschätzung, die Staat und Bevölkerung der DDR dem verdienstvollen Wirken des Leiters des Dresdner Kreuzchores, Prof. Dr. D. Rudolf Maüersberger, entgegenbringen, zeugte am Mittwoch die Gratulationscour anläßlich des 80. Geburtstage* des Kreuzkantors, Pswin ...

  • Acht Millionen hörten URANIA-Vorlräge

    Berlin (ND). 1968 wurden bei insgesamt 217 495 Vorträgen der URANIA 7 959.881 Besucher gezählt. Daneben wurden/in Ausstellungen der Bezirksund Kreisvorstände 132 562 Besucher registriert. Das gab dieser Tage das Präsidium der URANIA bekannt. Die Tätigkeit der URANIA konzentrierte sich in ihren Vorträgen, Foren ...

  • Erste Ergebnisse beim Unternehmen ..Interkosmos"

    Warschau (ADN/ND). Polnische Wissenschaftler beteiligen sich, wie die Nachrichtenagentur PAP meldet, an dem Unternehmen „Interkosmos", das aus Anlaß des Fluges und des Forschungsprogramms des sowjetischen Sputniks Kosmos 261 veranstaltet wird. Der Satellit war am 20. Dezember 1968 gestartet worden. Er erfüllt seither ein Forschungsprogramm, an dem sich Institute und Observatorien europäischer sozialistischer Länder beteiligen ...

  • Bewußte Schöpfer ihres Lebens

    Als vor 10 Jahren, im Januar 1959, die Brigade „Nikolai Mamai", aus dem Elektrochemischen Kombinat Bitterfeld, vorri Beispiel sowjetischer Brigaden angeregt, beschloß, in Zukunft sozialistisch zu arbeiten, zu lernen und zu leben, löste sie eine Bewegung aus, ohne die man sich heute das Leben in unserer Republik gar nicht mehr vorstellen kann ...

Seite 5
  • Erstes Training über die volle Distanz

    Bisher Schnellste: Josef Feistnuuatl (Osterreich) und Annamaria Müller (DDR)

    Von unserem Sonderberichterstatter Hans Altmcrt Mehr als drei Stunden benötigten die'Organisatoren der Rennschlitten-Weltmeisterschaften in Königssee am Mittwochvormittag, um einen TrainingsltfUf abzuwickeln. Der schleppende Ablauf des Trainings war am Dienstag auch Gegenstand der Kritik in der offiziellen Mannschaftsleiterbesprechung, da alle Delegationen wie nie zuvor auf jede Trainingsmöglichkeit angewiesen sind ...

  • „Noch nicht überm Berg"

    Kombinationssprunglauf am Fichtelberg. Erste Halbetappe des anspruchsvollsteh Wettbewerbs im Skisport. Im Auslauf steht ein 44jähiliger Mann, der vor 20 Jahren Meister in dieser Disziplin war. Im Gründungsjahr der Republik.' Fragen drängen sich auf. ..Herbert Leonhardt. wie war das damals?" „Ich war Zimmermann, hab' bis Dienstag abend gearbeitet, am Mittwoch bin ich dann in Oberhof angereist ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 10.20 Vier Viertel; 11.20 Neumann - 2 X klingeln; 12.20 Blasmusik; 13.10 Melodie und Rhythmus; 14.00 Musik liegt in der Luft; 17.00 Zeitgeschehen und Musik; 20.05 Junge Leute In Studio IV; 21.05 Unterm Arm die Gitarre; 21.30 * Jazz vor zehn. Radio DDR 11:/15.00 Opemkonzerl: * 16.00 Schulfunk; 16 ...

  • Kurz berichtet

    , Alle Eintrittskarten für das am 29. März lim Berliner Walter* Ölbricht-Stadlon stattfindende WM- Qualifikalton««pi#l im Fußball DDR gegen Italien sind bereits ausverkauft. Schriftliche Kartenbestellungen konnten nur noch bis einschließlich Montag berücksichtigt werden, teilt -der Besrfrtasfochau*-' tchuß Berlin des DFV mit ...

  • Wintersportwefterbericht

    Nur in den höheren Lagen des Erzgebiriges und ZitUfuer Gebirges sind zum Toll- noch gute SportmöglichkeWen gegeben. Die Temperaturen werden in den oberen Lagen wieder zurückgehen. Nennenswerte Neuscnneefälle werden nicht erwar- 1(.vt. Schierke 11 cm Schneehöhe, durchbrochen. Ski stellenweise möglich; Inselsberc 37 cm, vereist ...

  • Wie wird das Weifer?

    Wrllprontwirkliinif I.i Mitteleuropa bleibt weiterhin Meeresluft wettetbestirnmend. Sie gelangt mit den Ausläufern eines Nordmeertiefs auf kürzerem Wege als bisher aus nördlichen Breiten in unseren Raum. Das Wechselhafte und zu zeitweisen Niederschlägen neigende Wetter hält damit an, jedoch tritt geringer Temperaturrückgang ein ...

  • Start xur Hallensaison

    Mit einem gutbesetzten Sportfest des SC Dynamo Berlin beginnt am Sonntag die neue Hallensaison der Leichtathleten in der Dynamo-Spoüthalle. Dem Veranstalter liegen 350 Zusagen von 25 Sportklubs und -gemeinschaften vor. Gemeldet haben auch fünf Olympiateilnehmer von Mexiko, an ihrer Spitze der Weitsprung-Olympiazweite Klaus Beer ...

  • Barcelona beim TSC

    Vor 14 Tagen bot der DDR-Basketballvizemeister TSC Berlin im Europapokalspiel bei Picadero Barcelona eine recht gute Leistung. Er unterlag im Achtelfinale des Pokalsiegerwettbewerbs knapp mit 79 :82. Eine minimale Differenz.also, die den TSC-Spielern am Donnerstag um 19 Uhr im Innenraum der Werner-Seelenbinder-Halle ...

  • FUSSBALL

    Freundschaftstplele: Boca Juniors Buenos Aires—Slovan Bratislava 3:1, Ungarische Auswahl-Spartak Trnava 4 :1, Auswahl Nigeria gegen FC Santos 2 :2, 1. FC Lok Leipzig gegen Dunaujvaros (Ungarn) 0 :0. WM-Qualifikation: Gruppe 16c: Äthiopien-Libyen 2:0. Westdeutscher Pokal: Nachholespiel l. Hauptrunder Eintracht Braunschweig-München 1860 1 :0 ...

  • MÄNNLICHE JUGEND A

    1. Helm 163,4, Note 11,9 t. Schuster 167,4, Note 17,03 3. Thierfelder (alle SC Traktor Oberwiesenthal) . 175,4, Note 54,40 MÄNNLICHE JUGEND B "' 1. Enderlein 168,5, Note 31,0 Z. Beer (beide SC Traktor - Oberwiesenthal) 179,9, ) Note 70,76 3. Reichardt (Chemie Stüt- ' zerbach) 180,4, Note 72,46 NORDISCHE ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    EISSCHNELLAUF

    In Medeo bei Alma-Ata: DDR- Rekord über 10000 m durch Jürgen Rudolph (SC Dynamo) in 16:03,2. Nachwuchswettbewerbe In Zakppane: Schülerrekorde der DDR erzielten die Berliner Dynamo-Läufer Monika Zernicek (500 m: 50,1; 1000 m: 1:43,2; 1500 m: 2:34,6) und Peter Seidel (1000 m: 1:37,5; 1900 m: 2:32,8). ...

  • HOCKEY

    Vorrunden, der DDR-Hallenmeisterschaft: fBezirksmeister der Herren wurden Aufbau SW Leipzig, Motor Meerane, Motor KÖthen, Lok Dresden, Lok RAW CottbAis. Damen; BSG Carl Zeiss Jena, Einheit Zentrum Leipzig, Motor KÖthen, BGW Berlin, Lok Freiberg, .Lok Dresden, Lok Schwerin.

  • SCHACH

    DDR-Sonderlira: Stand nach 8 von 24 Runden: 1. SG Leipzig 35,5/4 Hängepartien, 2. Buna Halle 32,5/4 H.. 3. DAW Berlin 32/3 H.. 4. Post Dresden 21/3 B. HALLENHANDBALL t "■ Landerspiele: Minner: Island gefen Spanien 24': 21 und 25 :17.

  • VEB Industrierohrleitungsmontagen Berlin /

    1132 Berlin, Herzbergstraße 55-57 A- und E-Schweißer (aller Prüfgruppen) Rohrleitungsmonteure . v Rohrleger Facharbeiter der metallverarbeitenden Industrie sowie Ingenieure für Projektierung, Konstruktion, Forschung und Entwicklung

  • VEB Rohrwerke Bitterfeld

    44 Bitterfeld, Straße der Jugend UP-Maschinenschweißer E-Schweißer - Hand Kessel- und Behälterbauer (als Maschinenbediener) Maschinenarbeiter (für den Korrosionsschutz an Rohren) Transportarbeiter Lagerarbeiter Kranfahrer

  • 40 t'/.-Zoll-Rohre

    Material eventuell gebraucht bzw. minderer Güteklasse, muß jedoch zum Bau von Folienzelten zu •. verwenden sein. ; Eilangebote erbeten an GPG „Des Friedens", 72 Borna Telefon 22 72 Borna, Bezirk Leipzig

  • vom VEB Industrie-Isolierungen Leipzig

    701 Leipzig, Berliner Straße 12-14 Isolierer Klempner Feinblecharbeiter Dämmstoffanleger Gerüstbauer Industrieanstreicher (Maler) Facharbeiter der metallverarbeitenden Industrie

  • SPRUNGLAUF

    1. Karl-Heinz Lude (SC Motor Zella-Mehlis) 219,8 (78,5/75,5), 2. Deckert (SC Dynamo Klingenthal, Junior) 214,5 (79/76). 3. Derr (SC Dynamo, Junior) 213,1 (78/74,5).

  • WB Rohrleitungen und Isolierungen

    701 Leipzig, Senefelderstraße 13-17

    Zur Sicherung strukturbestimmender Investitionsvorhaben werden sofort für den Montageeinsatz eingestellt und qualifiziert: von den Betrieben *

  • WEIBLICHE JUGEND A

    1. Bärbel Mfiller 167,2, Note 18,86 2. Rita Knoblauch 167,7, Note 20,74 - 3. Gisela Loos (alle SC Traktor Oberwiesenthal) 173,7. Note 42.50

  • RIESENSLALOM HERREN

    . 1. Jochen Klutz 160,5, Note 0 l. Joachim Riedel 160,7, , Note 0,884 3f Friedrich Helm (alle SC Traktor Oberwiesenthal) 163,4. Note 11,9

  • •ASKETBALL

    Weltpokal-Endspiel in Macon (USA): Akron Goodyears (USA) gegen Spartak Brno 84 :71. Um Platz 3: Siiio Sao Paulo—Real Madrid 72:60.

  • VOLLEYBALL \ " '

    Europapokal Frauen: Rapid Bukarest—Dinamo Tirana 3:1. Europapokal Minner: Steaua Bukarest-USC Münster 3:0 (1. Spiel .3:0).

  • WEIBLICHE JUGEND B

    1. Erika Ulimann (SC Traktor Oberwiesenthal) 162.5, Note 0 (an Ihrem 16. Oeburtstaf) 2. Kornelia Kraus, 174,1, Note 43.90

  • Suchen sofort Exportlager tetw» 1000 m2 überdacht* Lagerfläch* •twa 5000 m* Frcilagcrf lädt«

    mit Gleisanschluß. ' / < Angebote erbeten unter ND 522 DEWAG, 1054 Berlin mit 1000 kg/cm2 Flächenbelastung

Seite 6
  • Alte Nazis an den Machthebeln

    Zu den Führungskräften der Bundeswehr zählen 189 belastet« Nazioffiziere. Allein im Bonner Kriegsministerium sind 17 ehemalige Nazioffiziere als Abteilungsleiter, Inspekteure und in ähnlichen Funktionen tätig. 12 Nazioffiziere wurden in das" NATO- Oberkommando entsandt. 160 Nazis sitzen in der Bonner Generalität ...

  • Institut für 2000 Studenten

    In einer ruhigen Straße am Ufer eines der zahlreichen Arme der Barada, die Damaskus durchfließt, hat das Technische und Kundendienst-Büro des Außenhandelsunternehmens Feinmechanik/Optik seinen Sitz. Das Unternehmen ist der Hauptauftragnehmer dieses Universitätsvertrages. Mit etwa 30 Millionen Mark Umfang zählt er zu den ...

  • Größe und Grenzen Mahatma Gandhis

    von Dr. Horst Krüger, Vorsitzender des Arbeitsausschusses des nationalen Gandhi-Komitees der DDR

    einer historischen Situation, die durch das Erscheinen neuer Klassenkräfte und politischer Bewegungen gekennzeichnet war. Auf Grund der tiefgehenden ökonomischen, sozialen und politischen Auswirkungen des ersteh Weltkrieges und unter dem Einfluß vor allem der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution kam es zu einem bis dahin in der Geschichte Indiens unbekannten Aufschwung der nationalen Befreiungsbewegung in den Jahren 1918—1922 ...

  • Widerstand gegen das Böse

    Diese Auffassungen waren vor allem durch Leo Tolstoi und christliche Gedanken beeinflußt, gleichzeitig knüpften sie jedoch an traditionelle Vorstellungen des Hinduismus an. Indem Gandhi diese ,für die politische Bewegung nutz- > bar machte, erleichterte er sich den Zugang zu den Voiksmassen, die in ihm, der sich in seiner persönlichen Lebensweise völlie mit den Ärmsten seines Volkes identifizierte, die Verkörperung religiöser ...

  • Hände weg von Angenfort!

    Westdeutsche WN prangern Bonner Terrorjustiz an Welle der Solidarität und des Protestes in der DDR

    Bonn (ADN-Kprr./ND). »Wir verlangen die Anwendung des Straffreiheitsgesetzes- auch auf den Antifaschisten Angenfort und seine Haftverschonung." Das forderten die westdeutschen Vereinigungen der Verfolgten des Naziregimes (WN) in einer Erklärung. Die Widerstandskämpfer gegen die Nazidiktatur betonen: „Laufend Wird die Öffentlichkeit durch die Milde unserer Justiz gegenüber Mördern und Sadisten aus der Naziära schockiert ...

  • Welt ohne Krieg

    Ungeachtet dessen war Gandhi ein großer • Kämpfer für Frieden und Gleichberechtigung aller Menschen. Seine Grundhaltung, die das sittlichmoralische Verhalten des Menschen zum wichtigsten Kriterium erhob und jede Gewaltanwendung verurteilte, ließ ihn zum entschiedenen Gegner von Rassismus und kolonialer Unterdrükkung werden ...

  • Sozialreformer

    Gandhi trat für die Besserung der Lage der „Unberührbaren" ein, jener großen Schicht der Niedrigsten der Niedrigen, die etwa 20 Prozent der indischen Bevölkerung umfaßt. Auch seine Bemühungen,,'die indischen Frauen aus ihrer traditionellen Abgeschlossenheit zu befreien und gleichberechtigt in das gesellschaftliche Leben einzuführen, müssen hervorgehoben werden ...

  • Neue Handelsformen

    Die' Verwirklichung von Projekten dieses Ausmaßes erfordert mehr als nur einen Käufer und einen Verkäufer. Sie verlangt Gemeinschaftsarbeit, deshalb wird schon heute im Damaszener Büro von Feinmechanik/Optik beispielsweise auch die Ausbildung syrischer Fachleute für den erforderlichen Service geplant und vorbereitet ...

  • Lugen entschieden zurückgewiesen

    Bonn (ADN-Korr./ND). Die Bonner Justizwillkür soll ebenso wie „Notstandsgesetzgebung, und geplante Vorbeugehaft alle entschiedenen Gegner der Regierungspolitik einschüchtern". Mit diesem Hinweis hat Jupp Angenfort Pressemeldungen zurückgewiesen, die wesentliche Teile seiner am Montag in Bonn abgegebenen Erklärung über die politischen Zusammenhänge seiner beabsichtigten' erneuten Einkerkerung „nicht korrekt wiedergegeben und falsch interpretiert" hatten ...

  • seine rien erweitert Universitäten

    DDR liefert wissenschaftliche Geräte und Laboratorien Von Manfred Pohl. Damaskus '

    Die Syrische Arabische Republik hat große Projekte der Industrialisierung in Angriff genommen oder vorbereitet. Erdöl und Phosphat werden in nationaler Regie erschlossen. In Aleppo entsteht ein großes Traktorenwerk. Am Euphrat ist mit dem Staudammbau die Energiegründlage für viele weitere Betriebe im Werden ...

  • Propagandaapparat auf Hochtouren

    In allen großen westdeutschen Garnisonen hat die NP Stützpunkte gebildet. Ihr Propagandaapparat für die Bundeswehr läuft.auf Hochtouren. Das berüchtigte NP-Wochenblatt „Deutsche Nachrichten'' trägt nach Meinung des NP-Anführers von Thadden „jeder zwanzigste Soldat im Tornister". Broschüren, Flugschriften und Wurfsendungen werden in Massen verteilt ...

  • Jeder vierte mit brauner Gesinnung

    Die Untersuchungen der Mannheimer Wissenschaftler beweisen: O Nahezu jedtr vierte Bundeswehrang«- hörige bejaht die Ziele der Neonazis. 0 Bereits 1965 hatte die NP beachtliche Erfolge In der Bundeswehr. Mit dem Rückgriff auf nationalistische Traditionen der imperialistischen Arm«* hat die NP ihre Anhängerschaft unter Offizieren und Mannschaften systematisch verstärkt ...

  • Noch 2300 Naziverbrecher tätig

    In einem Protestschreiben der FDJ- Grundorganisation des Instituts für Datenverarbeitung Dresden heißt es: „Weil sich Jupp Angenfort in Westdeutschland offen für Demokratie und Frieden sowie gesellschaftlichen Fortschritt einsetzen will, wendet die Bonner Justiz ihre .demokratischen' Gesetze erneut dazu an, eine echte demokratische Strömung zum Stillstand zu bringen ...

  • NP-Programm auf den Leib geschneidert"

    Der Bundeswehrhauptmann und Hubschrauber-Staffelkapitän Wolfgang Roß. der mit vierzehn weiteren Neonazis In den Bayrischen Landtag einzog, erklärte, warum ei NP-Führer wurde: Eine fünfjährige „staatsbürgerliche Ausbildung" in der Bundeswehr habe ihn „qualifiziert", Mitglied der NP zu werden. Dank dieser Ausbildung habe er gelernt,, „die Dinge anzugehen, die ich angehen möchte" ...

  • Unrechtsjustiz verhindern

    In Protestveransttltungen im Bezirk Karl-Marx-Stadt wurde zum Ausdruck gebracht daß es auch heute gelingen muß, der Bonner Unrechtsjustiz in den Arm zu fallen. In Diskussionen wurde die Bereitschaft bekundet zahlreiche Protesttelegramme . gegen die Bonner Terrorjustiz an den .Generalbundesanwalt Martin in Karlsruhe sowie an den Bonner ...

  • Verschärfter Rechtskurs

    Im Namen der 162 000 Gewerkschaftsmitglieder des Bezirkes Neubrandenburg hat der Vorsitzende des FDGB- Bezirksvorstandes, Bruno Frahm, Freiheit für Jupp Angenfort gefordert. In einem Schreiben an Justizminister Dr. Heinemann heißt es: „Denken Sie an 1933, wo nicht nur Kommunisten, sondern auch aufrechte Sozialdemokraten und Gewerkschafter verfolgt, gefoltert und gemordet wurden ...

  • Anschlag auf alle Demokraten

    Ihren flammenden Protest gegen die beabsichtigte 'Wiedereinkerkerung von Jüpp Angenfort richteten am Mittwoch« auch 300 junge Abgeordnete des Bezirkes Dresden an die Adresse des Bundesgerichtshofes in Karlsruhe. .In Ihrer Erklärung bezeichneten die jungen Vertreter den neuerlichen Anschlag auf' die Freiheit des bekannten Kämpfen gegen die Militarisierung Westdeutschlands als Ausdruck der forcierten Refaschlsierung im Bonner Staat Mit dem Kommunisten, Demokraten ...

  • Bundeswehr im Griff derNP

    Der verschärfte Rechtskurs im Bonner Staat hat das Eindringen der neofaschistischen NP in die Bundeswehr außerordentlich begünstigt. Das NP-Potential in der Bundeswehr beträgt etwa 25 Prozent gegenüber 10 bis 15 Prozent in der Gesamtbevölkerung. Dieser) Nächweis erbringt eine Studie von Mannheimer Sozialforschern ...

  • Befreiungsbewegung erstarkte

    Mohandas Karamchand Gandhi wurde am 2. Oktober 1869 in Porbandar im heutigen Staat Gudscharat geboren. Er betrat die politische Bühne Indiens in

Seite 7
  • Gewalt gegen Demokraten

    CDU- und SP-Politiker kündigen verschärften Terror an

    Berlin (ND). Den totalen Einsatz aller staatlichen Machtmittel gegen die Aktionen demokratischer Kräfte haben maßgebliche Bonner und Westberliner Politiker angekündigt. Wie aus westdeutschen Zeitungen vom Mittwoch hervorgeht, soll sich der verschärfte Notstandsterror vor allem gegen junge Arbeiter, Gewerkschafter, Studenten und Schüler richten, die sich zu Aktionen gegen Renazifizierung, „Vorbeugehaft" und den weiteren Abbau der demokratischen Grundrechte vereinen ...

  • Israel betreibt Expansion

    Kairoer Konferenz bekundet Solidarität mit arabischen Völkern

    Kairo (ND/ADN-Korr.). Die Rolle Israels als Speerspitze des Imperialismus im Nahen Osten ist in einer Deklaration charakterisiert worden, die am Dienstag auf der zweiten internationalen Konferenz zur Unterstützung der arabischen Völker in Kairo angenonv» men worden war. Die Deklaration geht von der Feststellung ...

  • Beziehungen weiter vertieft

    VAR-Presse zu Besuchen Otto Winzers und Herbert Warnkes

    Kairo (ADN-Korr./ND). Der jüngste Besuch DDR-Außenminister Otto Winzers in der VAR stelle „einen Schritt zur weiteren Konsolidierung der Beziehungen und zur Bekräftigung der Solidarität zwischen den beiden Staaten" dar, schreibt die Kairoer Zeitung „AI Gumhuriya"- am Mittwoch in einem Kommentar. Das Blatt erinnert in diesem Zusammenhang an die kürzlich durchgeführte Tagung der ägyptischen Nationalversammlung, während der die DDR an vorderervStelle als ...

  • Eine Provokation großen Maßstabs

    Sofia (ADN-Korr./ND). Bonn plane in Westberlin eine neue Provokation großen Maßstabs. Zu diesem Schluß gelangt die Sofioter Zeitung „Wetscherni Nowini" in einem Kommentar zur angekündigten Wahl des westdeutschen Bundespräsidenten in Westberlin. Das Blatt erklärt: „Mit diesem Beschluß haben die Strategen des ...

  • Warnung vor Illusionen

    . Westberlin (ND). „Alle zukunftsversprechenden Maßnahmen hinsiditlich der Sidierheits- und Lebensmöglichkeiten Westberlins sind nach Ansicht des früheren Regierenden Bürgermeisters (Albertz) .unter Umgehung der DDR illusionär'." Das berichtet der evangelische Pressedienst EPD über eine Informations- und Gesprächsreihe mit dem ehemaligen Bürgermeister Albertz ...

  • UdSSR fest an der Seite der arabischen Länder

    Podgorny: Für politische Regelung der Nahostkrise

    Moskau (ND/ADN). Die Sowjetunion wird die befreundeten arabischen Länder in ihrem gerechten Kampf für die Beseitigung der Folgen der israelischen Aggression und für eine politische Regelung der Nahostkrise auch weiterhin unterstützen. Das versicherte der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets, Nikolai Podgorny, bei einem Essen zu Ehren des südjemenitischen Präsidenten al Shaabi in Moskau ...

  • Bonn hatte die Hand im Spiel

    Berlin (ADN). Der Selbstmord von Jan Palach sei offensichtlich die Folge einer von bestimmten Westmächten und insbesondere dem nächsten westlichen Nachbarn der CSSR aufgezogenen Machenschaft. Er gehöre zum ständigen Plan mit dem Ziel, in der CSSR Agitation zu schaffen, um die notwendige Normalisierung zu verhindern,, erklärte in einem Exklusivinterview das Mitglied des ZK der KPC Vilem Novy der französischen Nachrichtenagentur Agence France-Presse ...

  • Sowjetische Wettersatelliten ständig im Einsatz

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion hat ständig Wettersatelliten im Einsatz. Das teilt der Chef des sowjetischen Wetterdienstes, Viktor Buigajew, in einem am Mittwoch von der „Iswestija" veröffentlichten Beitrag mit. Wie in dem Artikel ausfieCührt wird, hat ' der erste derartige Satellit, Kosmos 144, zwischen Februar 1967 und März 1968 die Erde 5500mal umrundet ...

  • Fäulnisprozeß des Systems

    „Combat": Skandal um Gerstenmaier typisch für Bonner Staat

    Paris (ND). Die französische Zeitung „Combat" wertet den Skandal um den Bonner Bundestagspräsidenten Gerstenmaier als ein weiteres Indiz für den braunen „Fäulnisprozeß" im Bonner Staat. Gerstenmaier, „di% zweit wichtigste und angesehenste Persönlichkeit des Regimes", so schreibt das Blatt, sei „seit dem 11 ...

  • Schwere Unwetter in Jordanien und Syrien

    Amman, Damaskus (ADN). Anhaltende Schneefälle in Jordanien haben am Mittwoch zu schweren Behinderungen des Lebens im Lande geführt. Die Hauptstadt Amman, in der eine dichte Schneedecke liegt, ist von der Außenwelt abgeschnitten. Tragisch ist die Lage in den Flüchtlingslagern, wo der Schneesturm zahlreiche Zelte zerstörte und die von Israel vertriebenen ...

  • Neue Erdölfunde im Gebiet Tjumen

    TJumen (ADN/ND). Eines der größten Erdgasvorkommen im westsibirischen Gebiet Tjumen erwies sich auch als Erdölquelle. Bei einer Bohrung in über 2800 Meter Tiefe trat statt Erdgas Erdöl zutage. Die Experten haben die Absicht, bis in 4000 Meter zu bohren, da sie sich in diesen Tiefen mächtige erdölführende Schichten erhoffen ...

  • Jungsozialisten verurteilen „Vorbeugehaft".

    Hannover Offenbach (ADN/ND). Gegen die Einführung einer „Vorbeugehaft" nach Nazivorbild protestierten mehrere Jungsozialistengruppen in Hannover. Sie hatten am Wochenende auf der Jahresdelegiertenkonferenz des SP-Ortsvereins Hannover Protestflugblätter verteilt. Daraufhin waren sie von SP-Funktionären hinausgeworfen worden ...

  • Flick und Abs sind Finanziers der NP

    Hannover (ADN/ND). Auf 4,5 Millionen DM will die NP-Führung ihren ^Vahlkampffönds. in einer „Sonderaktion" erhöhen. In den nächsten Wochen will sie — einem Bericht der Springer-Zeitung „Die Welt" zufolge — Bankbürgschaften über jeweils 10 000 DM „von Freunden und stillen Förderern der Partei sammeln" ...

  • Hohe Freiheitsstrafen für griechische Patrioten

    Athen (ADN ND). Zu Gefängnis bis zu 17 Jahren sin* am Mittwoch wieder sechs griechische Patrioten von einem Militärgericht der'Athener Junta verurteilt worden. Vier weitere stehen ebenfalls unter Anklage und sind« von hohen Gefängnisstrafen bedroht. Hannover (ADN/ND). Der Abgeordnete der griechischen ...

  • Edward Gierek in Katowice wiedergewählt

    Warschau (ADN-Korr.). Edward Gierek, Mitglied des Politbüros des ZK der PVAP, ist am Dienstag auf,einer Delegiertenkonferenz der Wojewodschaftsparteiorganisation als 1. Sekretär des Wojewodschaftskomitees der PVAP in Katowice wiedergewählt worden. An der Delegiertenkonferenz nahm der Erste Sekretär • des ZK der PVAP Wladyslaw Gomulka teil ...

  • Größter Tagebau Ungarns

    Budapest (ADN-Korr.). Im größten Tagebau der Ungarischen Volksrepublik „Maurice Thorez" in Visonta bei Gyöm^ gyös ist mit leistungsfähigen Baggern und Transportanlägen aus der DDR eine Abraumschicht von fast 20 Millionen Kubikmetern beseitigt worden. Damit konnten die Erschließungsartoelten an einem wichtigen Abschnitt des Tagebaus vorfristig abgeschlossen werden ...

  • Wirtschaffsberatungen UdSSR-Frankreich

    Paris (ADN). Eine sowjetische Delegation unter Leitung des Kollegiumsrnitglieds der Staatlichen Plankommission der UdSSR N. P. Lebedlnsfci ist am Mittwoch in Paris eingetroffen. Sie wird an den Sitzungen der Abeitsgruppe für gegenseitige Wirtschiaftsinformation teilnehmen. Diese Gruppe wurde in Übereinstimmung mit den Beschlüssen der Ständigen Sowjetisch-Französischen Kommission für wissenschaftlich-technische und ökonomische Zusammenarbeit geschaffen ...

  • Südafrikas Finanzminister in Westdeutschland

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Der südafrikanische Finanzminister Nicolaas Diederichs, engster Verbindungsmann zwischen den südafrikanischen und westdeutschen Monopolen, traf am Mittwoch zu einem Besuch in Westdeutschland ein. Wie ein Sprecher der südafrikanischen Botschaft dazu mitteilt, seien Gespräche mit westdeutschen Bankiers vorgesehen ...

Seite 8
  • | Zu Gast in Berlin

    Ich freue midi, daß ich als Gast des Verbandes Deutscher Komponisten und Musikwissenschaftler wieder die DDR besuchen kann. Seit meinem letzten Aufenthalt im Jahre 1966 hat es große Fortschritte gegeben. Die Veränderungen im Berliner Stadtbild sind auffallend, schone neue Gebäude entstanden. Auch die Komische Oper, in der ich einige exzellente Aufführungen erlebte, gefällt ...

  • Timurs treue Freunde

    Junge Pioniere als fleißige Helfer bei alten Leuten

    Es begann vor zwei Jahren. Die Lehrerin Elsa Decker in der 8. Oberschule in Pankow sprach mit ihren Schülern über die Aufgaben der Pioniere, ihr Verhalten zu anderen Menschen. Dabei kamen Kinder und Lehrerin auch auf den Gedanken,: Sollten wir uns nicht mehr um die alten Leute kümmern, die in unserer Nachbarschaft wohnen? Gesagt — getan? So einfach war es doch, nicht ...

  • Tapir-Familie wohlauf '

    Der Tierpark wartete um den Jahreswechsel'mit besonders er; fraulichen Nachrichten auf. Nach der Geburt der Giraffe - sie ist übrigens schon von 1,85 m auf über über 2,20 m gewachsen — erhielten die Schabrackentapire Nachwuchs, worüber wir bereits Informierten. Bei Diplombiologen Wolfgang Grummt erkundigten wir uns nun: „Wie geht es der Mutter und Ihrem Töchterlein?" »Sehr gut ...

  • Arbeitsorganisation auf den Baustellen verbessern

    Ständige Kommission Bauwesen beriet über Plananlauf 69

    Bereits zum zweiten Male in diesem Jahr beriet die Ständige Kommission Bauwesen der Stadtverordnetenversammlung über den Plananlauf 1969. Fritz Krause, Stellvertreter der Bezirksbaudirektors, informierte zu Beginn, daß Berlin in der Planerfüllung des Vorjahres im Bauwesen den zweiten Platz unter den Bezirken der Republik einnimmt ...

  • LESERBRIEFE Ich weiß, was „Vorbeugehaft" ist

    Voller Empörung haben wir Bürger der DDR in den letzten Wochen jede neue Meldung über die beabsichtigte Einführung der „Vorbeugehaft" in Westdeutschland gelesen. Auch ich. weiß aus eigenem Erleben, was das bedeutet. 1936 wurde ich wegen illegaler Tätigkeit gegen die Faschisten zu sieben Jahren Zuchthaus verurteilt ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Keatenrui 20 M91), 18-22.15 Uhr: „Rustika.....); Komische Oper (2226 55), 20-22 Uhr: 2. Simfoniekonzert des Orchesters der Komischen Oper **); Metropol-Theater (2023 98), 19-22 Uhr: „Im Weißen Rößl" **•); Deutsches Theater (42 9134), 10.30-21.30 Uhr: „Ein Lorbaß"**); Kammer- «piele (42 85 50), 19 ...

  • Wann werden große Kaufhallen gebaut?

    Speziell die Berliner in den neuen Wohnblocks an der Leninallee werden gern auf diese Einkaufsstätte anstoßen. Und dennoch bleibt ein Wermutstropfen im Kelch. Warum wieder eine Kaufhalle mit nur 360 Quadratmetern? Heute gibt es im Kaufhallenverband der Hauptstadt 42 dieser Hallen.. Nur zwei von ihnen sind größer als 400 Quadratmeter ...

  • Erste Zusammenkunft des Gesellschaftlichen Rates

    Zu seiner ersten Sitzung trat am, Mittwoch der Gesellschaftliche, Rat der Humboldt-Universität zusammen. Dem höchsten. Gremium der Universität gehören neben 22 Hochschullehrern und Studenten auch 19 Repräsentanten des staatlichen und gesellschaftlichen Lebens an, so der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Mini* ster für Justiz, Dr ...

  • Sieben Jahre enge Freundschaft

    Seit nunmehr sieben Jahren verbindet die Werktätigen des ' Potsdamer Wohnungsbaukombinates eine enge Freundschaft mit den Soldaten einer sowjetischen Einheit, einer Grenzeinheit der NVA und den Mädchen und Jungen zweier Schulen. Auf vielen gemeinsamen Veranstaltungen haben sich Bauarbeiter, Soldaten ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: IN Berlin, MauentraBa 39/40, Tel. U03 41 — Verlag :1OM Berlin. Schönhauser Allee 171, Tel. «0014 — Abonnementspreu monatlich 1,10 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1051 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. «11-14-11, Pottscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. IIS Ot — Alleinice Anzeigenannahme DEWAO WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosen? thaler Straße 2S—Jl, und alle DEWAO- Betrlebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR— Zur Zelt gut die Anzelgenprelsliste Nr ...

  • Parkmöglichkeiten

    ■» •

    zeuge an der Dircksen*traße, 100 Fahrzeuge in der Max-Beer-Straß« zwischen Münz- und Ltaienstraße und weitere 80 in der Almstadtstraße. Darüber hinaus bestehen ParkmöfUchlwaiten auf dem Parkplatz in der Boaenthaler Straße (Hackescher Merkt). Der für die neuerimute Markthalle vorgesehene Pafkplktz in der Liebknechtstraße wird -auf Grund der umf ancreflehen Baumaßnahmen im Stadtzentrum gegenwärtig noch aus BausteHeneinrjcbtung für den Komplex Rathaus-/ Iiiebknechtstraße benötigt ...

  • Zu Gast bei ADN

    Auf Einladung des General-1 direktors des ADN, Frau Deba Wieland, trafen sich am Mittwoch in Berlin die akkreditierten Korrespondenten .ausländischer Nachrichtenagenturen zu einem freundschaftlichen Beisammensein. Gäste des Abends waren auch der Leiter des Presseamtes, Kurt Blecha, I Mitarbeiter des ZK der SED, des Ministeriums für ...

  • Es begann mit den „Treffpunkten11

    Aus der Arbeit des Klubs der Werktätigen in Hessenwinkel

    Von Karin U h I e m a n n

Seite
Volleyball Kraftreserve: rfahrun fiüjrenden^Betrieb^ Plananlauf in Werken der WB Getriebe und Kupplungen zeigt: Kontinuität in Leipzig, aber Fieberkurve in Gotha Präsident Nasser sprach auf ICATU-Konferenz TU 144 erfolgreich getestet Koordinierung der Pläne Im Urteil der Geschichte Patriot klagt Justiiterror des Bonner Regimes an Es gibt keine Verjährung von Kriegsyerbrechen RGW-Länder vertiefen ihre Zusammenarbeit Protest gegen Franco und Bonner Komplicen Dänische Arbeiter: DDR anerkennen! Abordnung des Zentralkomitees ehrte Franz Mehring Herzlich verabschiedet
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen