24. Okt.

Ausgabe vom 18.12.1968

Seite 1
  • Bildung als Planaufgabe

    Im Industriewerk Karl-Marx-Stadt, einem Betrieb mit etwa 4000 Werktätigen, bildet sich bereits heute jeder dritte Betriebsangehörige weiter, sei es in der Betriebsakademie, in Lehrgängen der Volkshochschule oder in einem Fernstudium. Da holen Frauen und Männer Bildungsstoffe der 9. und 10. Klasse nach, entwikkeln sich Facharbeiter zu Meistern und Ingenieuren, bemühen sich viele, Fähigkeiten für die moderne Datenverarbeitung zu erwerben und dergleichen mehr ...

  • Ziel der Chemiearbeiter im Planjahr 1969: Im Wettbewerb neue Rohstoffbasis »timal nutzen

    Fünf Jahre Erdölleitung „Freundschaft" / Sowjetunion lieferte seither über 20 Millionen Tonnen Erdöl Berlin (ND). Vor fünf Jahren, am 18. Dezember 1963, vollzog Genosse' Walter Ulbricht für die DDR die Inbetriebnahme der Erdölleitung „Freundschaft". Nach einem großen Gemeinschaftswerk mehrerer sozialistischer Länder war damit auch für unsere Industrie der direkte Anschluß an die Erdölfelder der Sowjetunion hergestellt ...

  • Landjugend im Bunde mit Technik und Kooperation

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Michael Chudzinski Schwerin. Eine Konferenz junger Schrittmacher aus der Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft des Bezirkes Schwerin vereinigte am Dienstag über 1000 FDJler und 200 Partei- und Staatsfunktionäre in der Sport- und Kongreßhalle der Bezirksstadt. Von Beifallsstürmen unterbrochen, erinnerte der 1 ...

  • Jakow Malik verurteilt Diskriminierung der DDR

    : \ Imperialistische Taktik in der UNO scharf zurückgewiesen

    New York (ADN-Korr./ND). Der sowjetische UNO-Chefdelegierte und stellvertretende Außenminister Jakow Malik hat am Dienstag im Politischen Ausschuß der UNO-Vollversammlung mit aller Entschiedenheit einen neuen Versuch der imperialistischen Staaten zur Diskriminierung der DDR verurteilt. Im Zusammenhang ...

  • Sprecher aus aller Welt vor WGB-Generalrat

    Herbert Warnke über die Rolle des FDGB Berlin (ADN/ND). Gewerkschaftsführer aus zahlreichen Ländern Europas, Afrikas, Asiens und Lateinamerikas ergriffen am zweiten Tag der 18. Geoeralratstagunig des WGB in Berlin das Wort. Die Rolle und Tätigkeit der Gewerkschaften als einer der wichtigsten Faktoren bei der sich rtändig entwickelnden sozialistischen Demokratie in den Ländern, in denen die Werktätigen die Macht ausüben, schilderten Mitglieder des Generalrates aus sozialistischen Staaten ...

  • Kampfesgrüße nach Italien

    Schreiben des ZK an die Delegierten des II. Parteitages der PSIUP Berlin (ND). Am heutigen Mittwoch wird in Neapel der II. Parteitag der Italienischen Sozialistischen Partei der Proletarischen Einheit (PSIUP) eröffnet. Aus diesem Anlaß übermittelte unser Zentralkomitee den Delegierten des Parteitages das folgende, von Walter Ulbricht, Erster Sekretär des ZK, unterzeichnete Grußschreiben: Teure Genoasen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt dem II ...

  • Verhandlungen in Moskau begannen

    5. Tagung der Paritätischen Regierungskommission DDR-UdSSR Moskau (ADN-Korr.). Die 5. Tagung der Paritätischen Regierungskommission DDR—UdSSR begann am Dienstag in Moskau mit ihrer Arbeit. Auf der Tagesordnung stehen Fragen der weiteren Vertiefung der wissenschaftlichtechnischen und ökonomischen Zusammenarbeit auf entscheidenden Gebieten ...

  • Das KPD-Verbot muß fallen!

    Internationale Pressekonferenz mit Mai Reimann in Düsseldorf Von unserem Korrespondenten Dfisseldorf. Die Aufhebung des KPD- Verbots im Interesse einer Friedens- und Entspannumgapolitik hat der Erste Sekretär des ZK der KPD, Max Reimann, in einem Brief an die Bonner Regierung gefordert den er am Dienstag auf einer internationalen Pressekonferenz in Düsseldorf der Öffentlichkeit übergab ...

  • Forschungsschiff Nr. 7 an UdSSR geliefert

    Wlsmar (ND). Wie unser Volkskorrespondent Fritz Leske mitteilt, wurde in Anwesenheit des Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafters der UdSSR in der DDR, P. A. Abrassimow, am Dienstag das siebente Forschungsschiff für die Akademie der Wissenschaften der UdSSR auf der Wismarer Mathias-Thesen-Werft übergeben ...

  • Polnische Fachleute übergaben Kühlturm

    Borna (ADN). Der erste Kühlturm des künftigen Kraftwerkes Thierbach ist am Dienstag zwei Monate vorfristig übergeben worden. Der 92 Meter hohe Turm wurde von polnischen Spezialisten gebaut, die in Thierbach insgesamt vier Kühltürme sowie den 300 Meter hohen Schornstein errichten. Die drei anderen Kühltürme sowie der Schornstein sind bereits im Rohbau fertig ...

  • Todor Shiwkow in Moskau begrüßt

    Moskau (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei und Vorsitzende des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien, Todor Shiwkow, sowie Shiwko Shiwkow, Mitglied des Politbüros des ZK der BKP und 1. Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien, und Stanko Todorow, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der BKP, sind am Dienstag zu einem Freundschaftsfbesuch in Moskau eingetroffen, meldet TASS ...

  • Heinrich-Heine- Preis verliehen

    Berlin (ND). Der Minister für Kultur, Klaus Gysi, verlüeh am Dienstag in der Deutschen Staatsoper in Berlin den Heinrich-Heine-Preis .1968 der Regierung der DDR an die Schriftstellerin Inge von Wangenheim und den Lyriker Uwe Berger. An dem feierlichen Akt nahmen der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Dr ...

  • DDR-Eisbrecher halfen polnischen Schiffen

    Berlin (ADN). In freundschaftlicher Zusammenarbeit mit polnischen Binnenschiffern haben die bewährten Besatzungen der DDR-Eisbrecher „Frankfurt", „Hohensaaten" und „Wisent" sechs polnische Schiffe der Oderflotte aus der Eisumklammerung befreit. Die Schiffe waren durch das Frostwetter der vergangenen Tage auf ihrem Weg nach Szczecin in sich verstärkenden Eisstand der Oder geraten ...

  • Höhere Gasproduktion

    Magdeburg (ADN/ND). Die Werktätigen der Großgaserei Magdeburg unternehmen große Anstrengungen, um den durch die Käute gestiegenen Gasbedarf zu decken. Seit Mitte November hat sich die Tagesproduktion um rund 20 Prozent erhöht. Sie fahren ihre Anlagen mit der derzeitig möglichen Höchstleistung.

  • IN DIESER AUSGABE:

    Lehren aus dem Automobilwerk Ludwigsfelde (II) Seite 3

Seite 2
  • Gruß An Hundertjährige

    ND / 18. Dezember 1968 Seite 2 Gruße an Hundertjährige Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, übermittelt Frau Emma Knaak in Zinnowitz auf Usedom anläßlich ihres 100. Geburtstages am heutigen Mittwoch herzliche Grüße, die besten Wünsche für Gesundheit, Wohlergehen und für weitere schöne Jahre in unserer sozialistischen Gemeinschaft ...

  • Kerntruppe der Reaktion

    Zum Parteitag der CSU Und ihrem Programm

    Auf dem Parteitag der CSU am letzten Wochenende wurde das von Strauß entwickelte strategische und taktische Kon*- zept des westdeutschen Imperialismus programmatisch festgelegt. Die auf diesem Parteitag gehaltenen Reden, besonders die von Strauß, sowie das beschlossene Programm lassen erkennen, daß die ...

  • Warenaustausch mit der CSSR erhöht

    Pr»c (ADN-Korr.). Das Protokoll über den Warenaustausch zwischen der DDR und der CSSR für das Jahr 1969 wurde am Dienstagabend in Prag unterzeichnet. Für die DDR unterschrieb das Protokoll der Leiter der Regierungsdelegation der DDR und 1. Stellvertreter des Ministers für Außenwirtschaft, Staatssekretär Horst Schölte, und für die CSSR der Leiter der tschechoslowakischen Regierungsdelegation und stellvertretende Minister für Außenhandel, Jan Poula ...

  • Kommentare und Meinungen

    Plan und Partner

    Zum fünften Male jährt sich heute der Tag, da das erste Erdöl die 25tägige 3000-km-Reise aus der Sowjetunion durch die Erdölleitung „Freundschaft" in Schwedter Tanks beendete. Zusammen mit der Meldung über den künftigen Bau weiterer Rohstoffleitungen'aus der UdSSR erhält dieses Jubiläum wenige Tage nach der 12 ...

  • DDR-Generalkonsul bei Präsident Atassi

    Der syrische Staatspräsident, Dr. Nureddin Atassi, hat am Dienstag den neuen Generalkonsul der DDR in der SAR, Alfred Marter, zum Antrittsbesuch empfangen. Generalkonsul Marter aberbrachte dem SAR-Präsidenten Grüße und beste Wünsche des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, und überreichte ein persönliches Schreiben des Staatsratsvorsitzenden ...

  • Wissenschaft * wird zu einer Hauptproduktivkraft

    Unsere Partei fordert, die Wissenschaft als Produktivkraft beschleunigt zu entwickeln und umfassend zu nutzen. Wie wird der Volkswirtschafteplan 1969 dieser Forderung gerecht? B. Schreiber, 1017 Berlin jm Plan 1969 wurde festgelegt, daß die Wissenschaft als eine Hauptproduktivkraft zu entwickeln und wirksam zu nutzen ist, um auf entscheidenden Gebieten Pionierund Spitzenleistungen zu erreichen ...

  • Sprecher aus aller Welt vor WGB-Generalrat

    (Fortsetzung von Seite 1)

    WGB Alexander Schelepin (Sowjetunion), Herbert Warnke und Lazarc Pena (Kuba), der Generalsekretär dex französischen CGT, Georges Seguy, sowie die Mitglieder des Generalrates Dinh ba Thi (Südvietnam) und AI Ahmad Abdoulah (Syrien). Der Vorsitzende des FDGB-Bundes- Vorstandes und Vizepräsident de: WGB, ...

  • Auszeichnungen beim Nationalrat

    Verdiente Bürger erhielten Ernst-Moritz-Arndt-Medaille

    Berlin (ADN). Für hervorragende Leistungen in der Nationalen Front wurden am Dienstag 127 verdiente Bürger der DDR während eines Festaktes im Hause des Nationalrates in Berlin mit der Ernst-Moritz-Arndt- Medaille geehrt. Die höchste Auszeichnung der Nationalen Front verlieh der Präsident des Nationalrates, Prof ...

  • Frauen an modernen Anlagen

    Zur Vorbereitung des 2. Frauenkongresses der DDR

    Potsdam (ND), Im VEB Brandenburger Kammgarnspinnerei informierte sich unsere Bezirkskorrespondentin Wally Perlitz über Gedanken und Initiativen zur Vorbereitung des 2. Frauenkongresses der DDR. Nahezu 80 Prozent der Belegschaft sind Frauen. 12 Kolleginnen mit Hoch- und Fachschulabschluß arbeiten in leitenden und mittleren Funktionen ...

  • Von Spartakus zur KPD

    um die Kommandogewalt über das Heer

    18. Dezember 1918 Die Forderungen, die die Vertreter von 17 Berliner Divisionen und Formationen am Vortage an den Reichsrätekongreß gerichtet hatten, haben die SPD-Führer in eine schwierige Lage gebracht. In einer Sitzung der sozialdemokratischen Fraktion auf dem Kongreß am Abeiid des 17. Dezember war der Antrag auch von anderen Soldaten, besonders den Hamburger Delegierten, unterstützt worden ...

  • Kampfesgrüße nach Italien

    (Fortsetzung von Seite 1)

    für eine Politik des Friedens, der Demokratie und des sozialen Fortschritts. In der Bewegung der Arbeiter, Bauern, Studenten und Geistesschaffenden Ihres Landes nimmt die Italienische Sozialistische Partei der Proletarischen Einheit auf Grund ihres konsequenten Kampfes für die Interessen des italienischen Volkes, für die Aktionseinheit aller revolutionären und demokratischen Kräfte gegen das Monopolkapital und die aggressive NATO-Politik, einen wichtiger ...

  • Volkskammerabgeordnete prüften Lehrausbildung

    Teltow (ADN/ND). Eine Arbeitsgruppe des Jugendausschusses der Volkskammer unter Leitung des Abgeordneten Wolfgang Guttke kontrollierte am Dienstag im Werk für Bauelemente der Nachrichtentechnik „Carl von Ossietzky" Teltow, wie die Grundsätze für die Weiterentwicklung der Berufsausbildung verwirklicht werden ...

  • CIMEA verabschiedete Arbeitsprogramm 1969

    Berlin (ADN/ND). Am zweiten Tag ihrer Beratung in Berlin diskutierten und verabschiedeten die Vertreter der Mitgliedsorganisationen des Komitees der Internationalen Kinder- und Jugendbewegung (CIMEA) das Arbeitsprogramm für 1969. Ferner beschlossen sie einen Appell zur Vorbereitung des 10. Jahrestages der Annahme der UNO- Charta der Rechte des Kindes und nahmen eine Resolution zur verstärkten moralischen und materiellen Solidarität mit dem vietnamesischen Volk an ...

  • Landjugendkonferenz

    (Fortsetzung von Seite 1)

    jeder vierte FDJler aus der Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft in einem Jugendobjekt tätig. Im Jugendobjekt des VEG Weitendorf haben sich die Freunde das Ziel gestellt, den Höchststand in der Milchproduktion zu erreichen. Sie erzielten schon in diesem Jahr eine Milchleistung von 5155 kg je Kuh ...

  • General Syrjanow trat Heimreise an

    Berlin (ADN). Ein« Militärdelegation aus der UdSSR, die unter Leitung des Chefs der sowjetischen Grenztruppen, Generaloberst Pawel Syrjanow, in der DDR weilte, trat am Dienstag die Heimreise an. Sie hatte u. a. die Offiziersschule „Rosa Luxemburg", einen Ausbildungstruppenteil und eine Einheit der Grenztruppen sowie Betriebe und LPG besucht ...

  • DDR-Delegation von Vietnamkongreß zurückgekehrt

    Berlin (ADN). Die Delegation die Friedensrates und des Vietnamausschusses beim Afro-Asiatischen Solidaritätskomitee der DDR, die an der internationalen Konsultativkonferenz über Vietnam in Stockholm teilgenommen hatte, ist am Dienstag wieder nach Berlin zurückgekehrt. Der Leiter der DDR-Delegation Max Sefrin, Vorsitzender des Vietnamausschusses und stellvertretender Ministerpräsident, würdigte die Einheitlichkeit und Geschlossenheit der Stockholmer Beratungen ...

  • Gruße an Hundertjährige

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, übermittelt Frau Emma Knaak in Zinnowitz auf Usedom anläßlich ihres 100. Geburtstages am heutigen Mittwoch herzliche Grüße, die besten Wünsche für Gesundheit, Wohlergehen und für weitere schöne Jahre in unserer sozialistischen Gemeinschaft ...

Seite 3
  • Ohne Schöpferkraft der Werktätigen ist kein Problem von Rana zu lösen Von Herbert N a u m an n und Alfred K o b s

    Auf die Leitungstätigkeit und Parteiarbeit in Ludwigsfelde bezogen heißt das vor allem, zwei Fragen gründlicher nachzugehen. Die erste: Ist jedem Werktätigen in Ludwigsfelde schon die hohe Verantwortung bewußt, die er als kollektiver Eigentümer der Produktionsmittel 'für seinen Arbeitsplatz und die erfolgreiche Entwicklung des ganzen Betriebes wieder gesamten Gesellschaft trägt? Eine solche Frage gewinnt an Bedeutung, da ab 1 ...

  • Wir bitten um Wortmeldungen Was geschieht zwischen den Versammlungen?

    Parteigruppenorganisator Erwin Messer aus dem VEB Elektroprojekt Berlin fragte im ND vom 10. Dezember: Kann eine Kampfposition ausschließlich in der Mitgliederversammlung entstehen? Was geschieht zwischen den Versammlungen? In den folgenden Meinungen,. Gedanken und Zuschriften werden erste Antworten gegeben ...

  • V.

    „Wir haben die Ständigen Produktionsberatungen der Gewerkschaft, das Produktionskomitee, die jährliche Planverteidigung, das Neuererkollektiv und viele andere demokratische Gremien, in- denen der Werktätige sein verfassungsmäßiges Recht, mitzuplanen, mitzuleiten und mitzuarbeiten, wahrneh-. men kann", so beruhigte man sich lange Zeit im Automobilwerk ...

  • Gedanken um Volkswirtschaftsplan 1969 Ein hoher Plan - unser Ziel und unser Interesse Mit Meister Ernst Fahrin aus dem Klement-Gottwald-Werk Schwerin sprach Roland Reppich

    Die hohen Ziele des Planes 1969 setzen neue Maßstäbe für den Leistungswillen jedes Betriebskollektivs - so formulierte im Gespräch mit unserem Bezirkskorrespondenten Roland Reppich Meister Ernst Fahrin aus dem Schweriner Klement - Gottwald * Werk seine ersten Eindrücke beim Studium der Materialien der 12 ...

Seite 4
  • Kommentare Und Meinungen

    ND / 18. Dezember 1968 Seite 4 Lassen Sie mich einfach mit der unmißverständlichen Feststellung beginnen, daß die Preisträger dieses Jahres der hohen Ehrung würdig sind. Von Inge von Wangenheim kam mir nach ihren Romanen „Die Geschichte und unsere Geschichten, Gedanken eines Schriftstellers" in die Hand — Essays also über uns im engeren und weiteren Sinne, die mich selbstverständlich interessieren ...

  • Im Wettlauf

    mit der Zeit Zu Problemen des Kurzfilms in der DDR

    lismüs beiträgt, hängt ursächlich mit der entschiedenen politischkünstlerischen Grundhaltung der Schöpfer dieses Films zusammen. Winfried Junges Werk „Mit beiden Beinen im Himmel" über einen Flugkapitän knüpft an die guten Erfahrungen unserer Reportagefilme an. Aufschlußreich ist nicht allein der Vorgang (ein Flugkapitän erzählt über seine Arbeit und sein Leben), sondern das Sichtbarmachen sozialer und gesellschaftlicher Hintergründe ...

  • Lebendiges politisches Testament

    Aus der Laudatio von Jens Gerlach auf die Heine-Preisträger 1968

    deutscher Provenienz. Und noch etwas verbindet dieses beinahe unscheinbare Bändchen mit Heine — der unbeirrbare Glaube an die revolutionäre Entwicklung der menschlichen Gesellschaft auf ihr ureigenes Ziel hin. „Sie ist schon seit langem gerichtet, verurteilt, diese alte Gesellschaft. Möge die Gerechtigkeit ...

  • Immer ist etwas von ihm dabei

    Zum 15. Todestag von Rudolf Leonhard am 19. Dezember

    rSo.iendetjelnes der letzten,,Ge-, dichte von Rudolf Leonhard, als hätte er den Tod geahnt, der ihri" nach der unruhigen Nacht des 19. Dezember 1953 im Halbschlaf der Morgenfrühe überfiel. Bloß eine Bronchitis. Ohne Fieber. Und Herzschwäche. Vorbei. Doch immer bleibt etwas von» ihm dabei — von seinem ...

  • Vergnüglicher Barbier

    Musikalische Glanzleistung für Rossinis „Barbier von Sevilla" an der Deutschen Staatsoper Berlin

    Nach der ersten Überraschung über diese bisher wohl einmalige, eigenwillige Interpretation von Rossinis „Barbier von Sevilla" an der Deutschen Staatsoper Berlin brach zur Premiere der Bann schon mit dem stimmlich glanzvollen, in der Haltung erfrischend unkonventionellen Auftritt von Wolfgang Anheisser (als Gast) zur Parade-Kavatine des Figaro „Ich bin das Faktotum der schönen Welt" ...

  • Die Zukunft in der Gegenwart suchen

    Ansprache von Uwe Berger, Heine-Preisträger 1968

    Wir bekennen uns Zu der. Position des Kampfes, die Heinrich Heine der Dichtung wie der Publizistik gegeben hat. Wir bekennen uns zu Heinrich Heine, der in Karl' Marx der Arbeiterklasse und der Zukunft, die Hand reichte. Einer Zukunft, die in.unserem Staat Gegenwart wurde. • Auch das Werk Heines lehrt uns: Das Schöne ist nur schön, wenn es objektiv wahr und gut ist ...

  • Aus dem Kulturleben

    ZWÖLFTAUSEND. Auf der Fotoausstellung „Die Unbesiegbaren", die im Monat der Solidarität mit dem vietnamesischen Volk in Rostock gezeigt wird, konnte «n Wochenende.der 12 000. Besucher begrüßt werden. KOLLOQUIUM. Das Zentralhaus für Kulturarbeit veranstaltete am Wochenende in Berlin ein wissenschaftliches Kolloquium, an dem Kulturfunktionäre und" Volkskunstschaffende aus der DDR und Westdeutschland teilnahmen ...

Seite 5
  • Fingierte Auslosung sollte DDR-Sportler aus dem Rennen werfen

    Gemeiner Betrug des westdeutschen Basketballverbandes aufgedeckt / Im Hintergrund wieder Bonn '

    Sie hatten einen Betrug eingefädelt, einen hinterhältigen und gemeinen Betrug, wie er in der Geschichte des Sports zu den Raritäten 'gehört! Und sie hatten ihn nicht um eines Wettbetruges willen eingefädelt, sondern um durch sportlichen Betrug Bonner Politik zu folgen! Der Betrug flog auf. und man darf ...

  • Liebe zur jungen Stadt

    Die Tür zum Zimmer der sympathischen, energischen Bürgermeisterin Liane Lang steht offen. Ein Empfang ohne Vorzimmer. Wir sprechen zunächst über die große Initiative der Bürger, die ihre Stadt gemeinsam mit dem Rat leiten. Frau Lang beweist uns, daß die Vorschläge der Versammlungen schon weitgehend im Plan 1969 „verankert" sind, wie es in der kommunalen Fachsprache heißt ...

  • Der Weg zur Post

    In Schillings bunter Bildersammlung hatten wir auch das Ganzporträt eines schönen gelben Postbriefkastens gesehen. Inzwischen ist der Gelbe in der Goethestraße im Ruhestand. Sein Nachfolger hängt nicht mehr in seiner Straße, sondern an der Kaufhalle. „Aber der alte war als Farbtupfen wunderbar."1 Die Post stand auch in der Wohnbezirksdebatte zur Diskussion, genauer der Weg zur Post ...

  • Besuch bei Winklers

    Frau Winkler empfängt uns in ihrer warmen Wohnung. Sie ist gerade aus dem Krankenhaus gekommen. Sie arbeitet dort als Gymnastin. Die drei Kinder lassen der Mutter wenig Zeit zum Erzählen. Sie wollen erst selbst einmal zu Wort kommen. \ „Sie sind Mitglied des Wohnbezinksausschusses? Ist das nicht ein bißchen viel, Beruf, drei Kinder und Funktion?" fragen wir und erhalten als Antwort: „Typisch Mann ...

  • | ßesfe Brigaden — I Beste im Sport

    Er haue sich I gemeldet und als erster zu Wort begann etwa so: Dle regelmäßige sportliche Betätigung aller Kollegen ist bei uns Im Betrieb Leitungsprinzip» der Parteiarbelt geworden. Hermann Seebert, Parteisekretär Im I Berliner VEB Elektrokohle, blieb den Beweis nicht, schuldig. Er I nannte Zahlen, die sich in Jeder Statistik noch größerer Betriebe sicher gut ausnehmen würden ...

  • Erfahrungen

    „Wir haben vor, vieles in Gemeinschaftsarbeit zu lösen." Nehmen wir das. Da hatten sie eine freie Betonfläche vor der Nase. Bauarbeiter hatten das Fundament einer Baracke hinterlassen. Was tun ?(-Die rBewohner wollten sie iri-^fne^'-ÖrÜnflSdi« verwandeln. Dr. Wolff, der in der Filmfabrik als Sportfunktionär ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 10.20 Die Schlagerrevue; 11.15 Nicht nur eine Akte; 12.10 Blasmusik; 13.10 Melodie und Rhythmus; 14.00 Musik liegt in der Luft; 17.00 Zeitgeschehen und Musik; 20.05 Der viktorianische Pavillon, Hörspiel; 21.05 Vier Viertel: 22.00 Stunde der Politik. Radio DDR II: 14.05 Tschapajew. Hörspiel; 16 ...

  • Vor dem Kongreß der Nationalen Front (Schluß) Das Modell Von Hans U s I a r

    Jetzt mußte der Vorsitzende des Wolfener Wohnbezirksausschusses 7/8, Werner Schild, nachdenken. Im gediegenen Arbeitszimmer des Direktors der Filmfabrik, in du wir beide uns bineingeborgt haben, herrscht Ruhe. Der junge Chemiker* nimmt als Gedankenstütze den Arbeitsplan seines Wohnbezirksausschusses heraus, ein 17-Punkte-Programm, gültig für 2 Jahre ...

  • VAR-Sporfdelegation überreichte Geschenk

    Die zur Zeit zum Erfahrungsaustausch in der DDR weilende Sportlerdelegation aus der VAR war am Montag zu Gast im Pädagogischen Institut Zwickau und überreichte als Freundschaftsgeschenk die Nationalfahne ihres Landes. Die Delegationsleiterin Prof. Hassan von der Sporthochschule in Alexandria erklärte: „Wir haben während unseres Aufenthaltes in der DDR viel gelernt und danken für die herzliche Gastfreundschaft ...

  • 15 Bücher im Jahr 1968

    Dienstag, 17. Dezember

    Väterchen'Frost ist überall. Er blickt mit warmherzigen Augen von einem Riesenplakat am noch riesigereii'' > Kinderkaufhaus,, %&P \ die Meinen 'Moskauer,'^Br'lacHt einem auf dem Wandkalender 1969 entgegen, der im Menschenstrom in den Metrotunneln reißend Absatz findet,- und er macht die tollsten ...

  • Festwoche

    Bei der Kultur gerät Werner Schild nicht ins Stocken. In der Schule besteht bereits ein Pionierorchester. Sie alle wollen e» aufbauen zu einem Ensemble der Schule und des Wohnbezirks. Man wird sehen, welche Talente, außer in Musik und Gesang, im Viertel noch zu finden, sind. Die Bewohner lieben ihre neue Schule ...

  • Wie wird das Wetter!

    - Wetterentwlckluni: Ein Tief, das vom Westausgang des Ärmelkanals langsam weitet nach Südosten zieht, bestimmt unser Wetter. Bei überwiegend starker Bewölkung kommt es zeitweise zu Niederschlägen, die nls Schnee oder Regen mit Glatteisbildung fallen. Die Temperaturen schwanken zwischen Tag und Nacht nur wenig ...

  • Japan an der Spitze der TT-Ranglisfen

    Die japanischen Weltmeister führen die Weltranglisten des Internationalen Tischtennisverbandes an, die in London veröffentlicht wurden. In den Mannschaftsranglisten steht Japan bei den Männern vor der Volksrepublik China und der Koreanischen Volksdemokratischen Republik an der Spitze (12. DDR), bei den Frauen folgen die Volksrepublik China und die UdSSR auf den nächsten Plätzen (9 ...

  • Kurz berichtet

    Die Ranflisle 1968 des Deutschen Tennis-Verbandes der DDR führen Ulrich Trettin (TSC Berlin) und Horst Stahlberg (Medizin Potsdam) an. Dritter ist der 22jährige Wolfgang Backhaus (DHfK Leipzig). Bei den Frauen behauptet Hella Riede (Buna Halle) vor Brigitte Hoffmann und der 19J5hrigen DDR-Meisterin Veronika Koch (beide TSC Berlin) den ersten Platz ...

  • SCHACH

    Oberliga (Männer): Nach der dritten Doppelrunde übernahm Post Dresden II mit 30.5 Punkten (2 Hängepartien) dje Führung vor DAW Berlin II mit 30 (3 H). Dresden schlug zuletzt Lok Greifswald mit 13,5 :1,5 (1 H).

  • SKI ALPIN

    Riesenslalom in Lake Louise (Kanada): Frauen: 1. Judy Leinweber. 2. Judy Drawford. Manner: 1. Bert Irwin, 2. Bill McKay (alle Kanada).

Seite 6
  • Imperialistische Drahtzieher

    Zugleich gewann man einen Einblick in Methoden, die diese konterrevolutionäre Partei anwandte und sicherlich auch weiterhin anwenden wird: Irgendein Yorwand, gegebenenfalls durch Gerüchte geschaffen oder zugespitzt, soll eine bestimmte Menschengruppe in offenen Konflikt zur Staatsmacht bringen, am besten auf offener Straße ...

  • Luxemburgische Erfahrung

    Der außerordentliche Erfolg der Luxemburgischen Kommunistischen Partei hat für ganz Westeuropa und darüber hinaus, Bedeutung. Sicherlich ist Luxemburg das kleinste EWG-Land. Doch ist hier der staatsmonopolistische Kapitalismus stark entwickelt: 80 Prozent des Nationalprodukts werden von der Großindustrie erzeugt - hauptsächlich vom Arbed-Hadir- Stahlkonzern ...

  • Landarbeiter Indiens formieren sich

    Völlige Beseitigung des Großgrundbesitzes, Verteilung von Land an die Landarbeiter und die armen Bauern - das sind zwei der Hauptforderungen, mit der die kürzlich gegründete Allindische Vereinigung der Landarbeiter ■ in einem 8-Punkte-Programm an die Öffentlichkeit Indiens getreten fst. Weitere Forderungen sind u ...

  • Plus 20 Millionen t jährlich

    Doch so beeindruckend runde Zahlen solcher Größenordnung auch sein mögen, für die Männer der Erdölinsel Neftjanye Kamni im Kaspischen Meer und ihre Kollegen dies- und jenseits des Urals ist weniger die absolute Ziffer von Interesse als vielmehr die ideale Methode, zu ihr zu gelangen. R. K. Muchamedschin, Ingenieur einer tatarischen Erdölvereinigung, erklärte kürzlich: „Von unserem Bereich sagt man, er sei ein Ubungsgelände für die moderne Technik ...

  • Politische Arbeit verstärken

    Diesen selbstkritischen Feststellungen schloß sich der Nationalkongreß an und schlußfolgerte in seinen Resolutionen, daß Wiederholungen der bedauerlichen Ereignisse, zu blockieren sind, wenn die politische Aktion unter der Jugend an Schulen, Instituten und Universitäten verstärkt und in den Rahmen der ASU eingegliedert Werde ...

  • ASU ruft zum politischen Kampf

    Konterrevolutionäre Machenschaften in der VAR analysiert

    von unserem Korrespondenten Rolf Günther, Kairo von staatlichen Sicherungskräften oder Justizorganen als Rädelsführer der Tumulte aufgespürt oder direkt ertappt worden. Diese Kollektion ist aufschlußreich: Da war ein Angestellter eines Privatbetriebes aus Kairo, der schon 1966 von der Kairoer Hochschule relegiert worden war, zur Teilnahme an den Unruhen nach Alexandria geeilt ...

  • Wucherpreise für Wohnungen

    Mit Kind noch teurer / Vorauszahlungen selbstverständlich Die Furcht vor dem Eigentümer

    Von unserem Ruhrgebietskorrespondenten Die Bonner Verfassung verpflichtet die Staatsorgane, allen Bürgern ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Dazu gehört auch das Recht auf eine Wohnung zu sozial vertretbaren Bedingungen. Aber dieses Recht ist in der Praxis nicht gesichert, und es gibt auch keinen verfassungsrechtlichen Schutz vor willkürlichen Kündigungen ...

  • Neutronen durchleuchten die Erde

    Internationalen geologischen Statistiken zufolge entfällt auf das Territorium der Sowjetunion rund ein Drittel aller erdöl- und erdgashöffigen Flächen unserer Erde. Sie systematisch zu erkunden ist eine der entscheidenden Aufgaben für die 200 000-Man.n-Armee der sowjetischen Geologen. Auch sie gehen dabei mit modernsten^ Mitteln vor, z ...

  • Mietskandale

    Gewisse Maklerfinnen veröffentlichen in den Zeitungen' täglich Wohnungsangebote. Was hinter solchen Anzeigen steckt, darüber berichtete das Organ des westdeutschen Mieterbundes, die „Mieterzeitung". In Osterrath bei Duisburg zahlte z. B. ein Mieter für eine Wohnung 97,50 DM Monatsmiete. Als die Wohnung neu vergeben wurde, sorgte die Duisburger Maklerfirma dafür, daß die Miete auf 300 DM erhöht wurde ...

  • Kinderfeindlichkeit

    Bei der Wohnungssuche haben Familien mit Kindern besondere Schwierigkeiten. Kinderlose Ehepaare werden immer vorgezogen. Ein besonders bezeichnendes Beispiel dafür bot kürzlich eine Anzeige in der „Westfälischen Rundschau": „Dortmund. 4-Zi.-Komfort- Wohnung m. Telefon, Küche, Diele, Bad, Etagenheizung, mögl ...

  • Angst vor Ärger

    Mit der Entrechtung der Mieter durch die Bonner Mietgesetzgebumg wurde auch der Kampf der Mieterschutzvereine erheblich erschwert. Die meisten ihrer Vertreter werdea vor Gericht nicht mehr zugelassen. Ihre Tätigkeit beschränkt sich darauf, Auskünfte zu erteilen sowie Eingaben und Schriftsätze zu verfassen ...

  • Hocheffektive Fördermethoden

    Auch bei der Erdölförderung also hat die Sowjetunion noch längst nicht ihre letzte Karte ausgespielt. Während die USA erklärtermaßen nahezu an die Grenze ihres Fördervermögens gelangt sind und in den Zuwachsraten bereits von der UdSSR überflügelt werden, sind jene 300 Millionen Tonnen für die sowjetischen Erdölkumpel lediglich das Jahresziel 1968 ...

  • Vor neuen Belastungen .

    Jetzt wurden, auch in den Großstädten Hamburg und München Mietpreisbindung und Kündigungsschutz aufgehoben. Schon halben die Hamiburger Haus- urd Grundbesitzer neue Mietverträge vorbereitet, in denen eine im voraus *u begleichende Kaution von .mehreren Monatsmieten und die Übernahme weit- " gehender Reparaturverpflichtungen durch'die Mieter festgelegt sind ...

  • Das Einmaleins bis 300 Millionen

    Sowjetische Erdölkumpel im Wettbewerb um Rekordergebnis 1968

    von Dr. Günter Raue. Moskau Runde Zahlen haben etwas Überzeugendes. So rund freilich und so überzeugend ist selten eine: 300 000 000! Genau das aber' ist. — in Tonnen ausgedrückt — die Zahl, der die sowjetischen ErdöTkirmpel in diesem Jahr zustreben. Waren es im vorigen Jahr die Stahlwerker, die mit ...

Seite 7
  • Aufhebung des KPD-Verbots elementare Notwendigkeit Brief Max Reimanns an Bonner Regierung veröffentlicht

    Von Unserem Bonner Korrespondenten Günter Böhme Dusseldorf. Die Aufhebung des KPD- Verbots sei eine der vordringlichsten Aufgaben und eine elementare politische Notwendigkeit. Das unterstreicht der Erste Sekretär des ZK der KPD, Max Reimann, in seiner Eigenschaft als Leiter der Verhandlungskommission zur Aufhebung des KPD-Verbots in einem Brief an die Bonner Regierung ...

  • Alles für die Einheit der kommunistischen Bewegung

    KP Ekuadors unterstützt aktiv Welttreffen in Moskau

    Moskau (ADN). „Wir Kommunisten Ekuadors unterstützen begeistert die in Budapest gefaßten Beschlüsse und werden alles in unseren Kräften stehende zu ihrer Verwirklichung tun", erklärt der Generalsekretär des ZK der KP Ekuadors, Pedro Saad, am Dienstag in der „Prawda". In einem Beitrag zur Arbeit des Vorbereitungskomitees ...

  • Resolution: Nazismus gefährlich für den Weltfrieden

    Der Sozialausschuß der UNO-Vollversammlung hat in der Nacht zum Dienstag (Ortszeit) den Nazismus als eine grobe Verletzung der Menschenrechte, der Grundfreiheiten und der Prinzipien der UN-Charta verurteilt und als gefährlich für den Weltfrieden und die Sicherheit der Völker bezeichnet. Einen entsprechenden ...

  • Votum für richtigen Weg

    ZK der Luxemburgischen KP analysierte Wahlergebnis

    Luxemburg (ADN/ND). Das ZK der Luxemburgischen KP hat in einer Resolution zu dem Ergebnis der Parlamentswahlen vom 15. Dezember Stellung genommen. „Das entscheidende positive Merkmal .der Wahlen vom 15. Dezember ist die eindrucksvolle Stärkung der Kommunistischen Partei", erklärte das ZK. Der Vormarsch der Partei in den Bezirken der Großindustrie sei dabei von besonderer Bedeutung ...

  • Jenissei speist Kraftwerkriesen

    1968 neue Energiekapazitäten von rund 10 000 MW in Betrieb

    Moskau (ADN/ND). Energiekapazitäten von etwa 10 000 Megawatt wurden in diesem Jahr in der Sowjetunion neu in Betrieb genommen. Den größten Anteil daran hat Sibirien. Im Krasnojarsker Wasserkraftwerk am Jenissei, das Ende 1970 eine Leistung von 6000 MW erreichen soll, nahmen die dritte und vierte Turbine mit einer Leistung von je 500 MW die Arbeit auf ...

  • FNL für gerechte politische Regelung

    Delegationsleiter Tran buu Kiem bekräftigt Verhandlungsbereitschaft Paris (ADN/ND). Der Leiter der De-: legation der FNL zu den Verhandlungen in Paris, Tran buu Kiem, bekräftigte in der französischen Hauptstadt die Bereitschaft der Nationalen Befreiungsfront Südvietnams, in den Gesprächen eine gerechte politische Regelung des Südvietnamproblems zu finden ...

  • Justizwillkür verurteilt

    „Prawda": Westdeutsche Gerichte setzen Werk der Polizei fort

    Moskau (ADN ND). Die Bonner Justiz sei nun mit der Unterdrückung der breiten demokratischen Bewegung im Lande beauftragt worden. Das stellt die „Prawda" am Dienstag zu den westdeutschen Prozessen gegen Demonstranten fest. Damit sollen die Gerichte nunmehr übernehmen, was der westdeutschen Polizei im Sommer dieses Jahres nicht gelungen sei ...

  • Springer unterschlug Lesern Rehse-Freispruch

    Hamburg (ND). Das Springersche „Hamburger Abendblatt", auflagenstärkste Zeitung der größten westdeutschen Stadt, hat auf Geheiß seines berüchtigten Pressekonzernchefs Hunderttausenden Lesern tagelang den skandalösen Freispruch des NazLblutrichters Rehse bei einem Westberliner Gericht verschwiegen. Erst nach fünf Tagen erschien eine verklausulierte Sie^ benzeilennotiz ...

  • Mißbrauch der UNO-Flagge in Südkorea

    Eine Mehrheit im Politischen Ausschuß der UNO-Vollversammlung haf zwei Resolutionsentwürfe sozialistischer Staaten sowie Guineas, Kambodschas, Kongo/Brazzavllles und Mauretaniens abgelehnt, die eine Lösung der sogenannten Koreafrage im Interesse des koreanischen Volkes forderten. Damit wurde die mit der UNO-Flagge getarnte Okkupation, Südkoreas durch die USA sanktioniert ...

  • UdSSR verlangt Teilnahme der DDR an 4. UNO-Konferenz

    Leistungen der friedlichen Atomenergienutzung gewürdigt

    New York (ADN). Die UNO-Vollversammlung hat am Montag den Vorschlag erörtert, die 4. UNO-Konferenz über die friedliche Nutzung der Atomenergie im Jahre 1971 stattfinden zu lassen. Der sowjetische Delegierte Prokofjew unterstützte im Namen seiner Delegation diesen Vorschlag, verwies gleichzeitig jedoch auf die Notwendigkeit, zu der Konferenz einen möglichst großen Kreis von Staaten einzuladen, darunter auch solche, die nicht der UNO oder einer ihrer SpezialOrganisationen angehören ...

  • Bestialisch entstellt

    Später sei der junge Patriot in eine andere Gegend von Agina geschafft worden, nach Troulos, wo sich eine Art Militärlager befindet. .Diejenigen, die ihn trotz der größten Geheimhaltungsmaßnahmen zufällig zu Gesicht bekamen, sagten, daß er sich in einem Zustand der absoluten Erschöpfung - sowohl moralisch als auch physisch - befand, nur noch ein menschliches Wrack war", berichtet die britische Zeitung ...

  • Freispruch für Erznazi

    Karlsruhe (ADN). Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat am Dienstag ein neues skandalöses Urteil zugunsten der Neonazis gefällt: Der 1. Strafsenat sprach den ehemaligen SS-Obersturmbannführer und stellvertretenden Pressechef Goebbels', Helmut Sündermann, von dem Vorwurf frei, durch die Herausgabe des Buches „Südtirol wohin?" des berüchtigten Terroristenführers Norbert Burger, Verbrechen öffentlich gebilligt zu haben ...

  • Protest gegen Terror der Indonesischen Reaktion

    Moskau (ADN). Das sowjetische Rote Kreuz hat auf einer Tagung entschieden die Einstellung der Massenrepressalien in Indonesien gegen die demokratischen Kräfte dieses Landes gefordert. In einem Telegramm an den Vorsitzenden des indonesischen Roten Kreuzes heißt es: „Das Leben vieler politischer Gefangener, die in den Gefängnissen und KZ-Lagern auf Mitteljava, Sumatra und Kalimantan schmachten, ist in großer Gefahr ...

  • Polen und Jugoslawien signierten UNO-Konvention

    New York (ADN-Korr./ND). Als erstes Land hat die Volksrepublik Polen am Montag die Konvention über die Nichtverjährbarkeit der Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit unterzeichnet. Für sein Land, das Initiator des Abschlusses eines solchen völkerrechtlich hochwichtigen Dokuments war, signierte UNO-Botsehafter Bohdan Vomorowicz die Konvention ...

  • Mehrheit in USA für Atomwaffensperrvertrag

    Washington (ND). Rund 73 Prozent der USA-Bevölkerung befürworten eine baldige Ratifizierung des Atomwaffensperrvertrages. Das geht aus einem Bericht der „Washington,, Post" hervor. 66 Prozent der Bevölkerung sprachen sich außerdem für ein amerikanischsowjetisches Abkommen über die Begrenzung der Atomwaffensysteme aus ...

  • Athener Junta quält Patrioten zu Tode „Sun": Alexandras Panagoulis nach wochenlanger Folter nur noch ein menschliches Wrack

    Das faschistische Athener Militärregime läßt in den Kerkern und auf den KZ-Inseln trotz der leidenschaftlichen Proteste der Weltöffentlichkeit weiter Patrioten zu Tode foltern. In einem erschütternden Tatsachenbericht schildert die britische Zeitung .Sun*, wie der ehemalige griechische Offizier Alexandres Panagoulis von den Folterknechten auf die grausamste Weise gemartert wird ...

  • Amis pflegen Hiflerkulf

    Berchtesgaden (ADN/ND). Ein „Hitlermuseum" ist nach Plänen der USA- Besatzungsmacht in Westdeutschland auf dem Obersalzberg bei Berchtesgaden als „neue Attraktion" im Erholungszentrum für amerikanische Soldaten eingerichtet worden. Der Kommandierende des USA-Erholungszentrums, Oberstleutnant Clark, hat Imitationen von Möbeln und Einrichtungsgegenßtänden des faschistischen Diktators anfertigen lassen, mit denen Zimmer des „Hitlermuseums" ausgestattet wurden ...

  • Kirchliche Bruderschaffen fordern DDR-Anerkennung

    Stuttgart (ND). In einem offenen Brief an die Bundesregierung und das Bonner Parlament hat der Arbeitskreis der Kirchlichen Brüderschaften in Westdeutschland die Anerkennung der territorialen Integrität der DDR gefordert. Ferner wird verlangt, das Münchener Abkommen auch juristisch von Anfang an für ungültig zu erklären ...

  • Militärregime plant erweiterte Diktaturgesefze

    Rio de Janeiro (ADN/ND). Seit dem reaktionären Militärputsch sind in Brasilien nach eigenen Angaben des Regimes mindestens 200 Personen verhaftet worden. Wie ein Militärsprecher mitteilte, bereitet die Militärjunta ein Ermächtigungsgesetz vor, nach dem der Präsident die politischen Rechte von oppositionellen Personen für zehn Jahre außer Kraft setzen und die Mandate von Abgeordneten willkürlich aberkennen kann ...

  • Zynismus der Henker

    Panagoulis war bereits während der Verhöre bestialisch mißhandelt worden. Zynisch hatte das Regime nach dem Prozeß erklärt, daß die Verhöre noch nicht vorüber seien und man noch ..wirksamere" Methoden habe. »Der Präsident des Gerichts antwortete damals, daß das, was außerhalb des Gerichts geschehe, nicht in seiner Jurisdiktion stehe", schreibt ...

  • Neuer Aggressionsakt israelischer Truppen

    Amman (ADN). Die israelischen Aggressionstruppen setzten am Dienstagnachmittag ihre Provokationen fort. Wie ein Mildtärsprecher in Amman mitteilte, eröffneten sie in der Nähe der König-Hussein-Brücke Artilleriefeuer auf jordanische Truppen. Aus dieser Provokation entwickelte sich ein fast zweieinhalbstündiges Gefecht über den Jordan hinweg ...

  • Weitere Spionagemaschine über DRV abgeschossen

    Hanoi (ADN). Die Luftverteidigung der DRV hat am Dienstag ein weiteres amerikanisches Flugzeug abgeschossen. Die Spionagemaschine wurde im Gebiet Thai Bac vom Himmel geholt. Wie VNA meldet, erhöhte sich dadurch die Gesamtzahl der bisher über Nordvietnam abgeschossenen USA-Flugzeuge auf 3257.

  • Geheimpolizei marterte

    Nach dem Prozeß wurde Panagoulis in das Gefängnis- von Agina — einer Insel in der Nähe .Athens - verschleppt. Die berüchtigten Büttel der Geheimpolizei waren tagelang.in der Zelle von Panagoulis, um durch physische und psychische Folter Aussagen zu erpressen.

Seite 8
  • Eine Frau, die für das Morgen arbeitet

    Ein neues CENTRUM-Warenhaus ist am Alexanderplatz im Bau. Noch arbeiten die Kollektive vom Bau- und Montagekombinat Ingenieurhochbau mit Hochdruck, damit bis Jahresende die Kellergeschosse fertig sind. Ab Januar soll der Bau in die Höhe wachsen. Aber noch rund zwei Jahre wird es dauern, bis die Berliner dort einkaufen können ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 1. Dezember starb im Alter von 74 Jahren Genosse Ortwin Kramer aus der WPO 65. Er war seit 1921 Mitglied der Parte! der Arbeiterklasse und Träger der Medaille »Kämpfer gegen den Faschismus". Urnenfeier: 10. Januar 1969, 9 Uhr, Friedhof Alt- Stralau. Am 9. Dezember starb Genosse Erwin B i 11 o r f aus der WPO 24 im Alter von 61 Jahren ...

  • Wir machen mit - wir sind dabei!

    1033 Gruppen beteiligen sich an den Pioniervorhaben

    Alle Pionierfreundschaften unserer Hauptstadt zogen zum 20. Jahrestag ihrer Organisation eine erfolgreiche Zwischenbilanz, wie sie ihren Pionierauftrag „Unsere Liebe, unsere Treue und unsere Kraft dem sozialistischen Vaterland" erfüllen. Nun fliegen die Pionierraketen mit neuem Treibstoff dem 20. Geburtstag unserer Republik entgegen ...

  • Ladenöffnungszeiten

    Am 23. Dezember sind alle Geschäfte geöffnet

    Die Pressestelle des Magistrats teilt mit: In ErgSnzunf der am Dienstag veröffentlichten Laden- Sffnunrszeiten wird auf Grand von Anfragen ans der Bevölkerung nochmals darauf hingewiesen, daß nach der von den Stadträten für Handel und Versorgung und örtliche Versorgungswirtschaft unterzeichneten Regelung am Montag, dem 23 ...

  • Die kurze Nachricht

    EHRENNAME. Das Sportzentrum Gormannstraße im Stadtbezirk Mitte hat den Namen des antifaschistischen Widerstandskämpfers Franz Mett erhalten. KONZERT. Die Staatlichen Museen zu Berlin laden am heutigen Mittwoch um 17 Uhr zu einem Konzert in der Gemäldegalerie (Bode-Museum) mit der Bläservereinigung und der Sopranistin Ann! Ziegler von der Deutschen Staatsoper ein ...

  • Noch größere Vorsicht vonnöten

    Erst Dienstag wandte sich die Berliner Feuerwehr im ND an alle Hauptstädter mit der Mahnung, noch vorsichtiger mit offenem Feuer sowie elektrischen Haushaltgeräten umzugehen. Die beängstigende Zahl von 110 Wohnungsbränden seit dem 1. Oktober, in 41 nachgewiesenen Fällen durch grobe Fahrlässigkeit entstanden, verqnlaßte sie dazu ...

  • Im Winter wird der Sommer geplant

    Kürzlich berieten in der Gaststätte »Hubertus" in Friedrichshagen 120 Gastronomen und Verkaufsstellenleiter aus dem Ausflugs- und Erholungsgebiet Köpenick Probleme der kommenden Sommersaison. Wir sprachen darüber mit dem Bezirksrat für Handel und Versorgung, Johannes Sommer. .Das wichtigste Ergebnis unserer engen Zusammenarbeit mit der Ständigen Kommission Handel und Versorgung ist, daß wir dazu gekommen sind, bereits im Winter die Sommersaison vorzubereiten ...

  • Foto: Karl-Heinz Stana

    derne Einkaufsstätte mitzuge- «talten. Und sie ist eine ebenso gute Mutter, die ihren drei Töchtern vorlebt, wie man mit Tatkraft und Leistungswillen seinen Platz in der sozialistischen Gesellschaft ausfüllt. Auf Genossin Wowra trifft zu, was im Aufruf zum 2. Frauenkongreß der DDR gesagt wird: „Täglich ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19.30-22 Uhr: „Nabucco"*»); Komische Oper (22 25 55), keine Vorstellung; Metropol-Theater (202338). 19-22.30 Uhr: „My Fair Lady"»*); Deutsches Theater (42 8134), 19.30 bis 22 Uhr: „Der Drache"*); Kammerspiele (42 85 50), 19.30-21.45 Uhr: „Die Millionärin"*); Berliner Ensemble (42 31 60), 19-21 ...

  • IESERBRIEFE

    Im Bus hört die Höflichkeit auf

    Das „Neue Deutschland" ha/ mit dem Ruf zur Verschönerung unserer Hauptstadt vielen Bürgern aus dem Herzen gesprochen. Anregungen wurden gegeben, und an vielen ungepflegten Orten regte es sich. Doch wer heute in der Zeit des Berufsverkehrs ein öffentliches Verkehrsmittel betritt, kann Bildern begegnen, die nicht gerade schön sind ...

  • 01234567?^

    NEUES DEUTSCHLAND' Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 — Verla«:lO54 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 0014 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 6691-14-18, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr ...

  • | Zu Gast in Berlin

    Reiseleiterin bei «Balkantourist", Sofia (Bulgarien) Gelte es die Göttin der Pünktlichkeit zu finden, ich plädierte für eine Berlinerin. Der telefonische Weckruf am Morgen ist so unfehlbar pünktlich wie die frischen Brötchen zum Frühstück, die U-Bahn, die S-Bahn in Berlin. Obwohl — oder Vielleicht gerade, weil man hier den Wert der Zeit so gut einzuschätzen vermag, kommt auch die Berliner Romantik zu ihrem Recht ...

  • Besucht Euren Patenbetrieb

    1. Trefft Euch mit dem Patenkollektiv Eures Betriebes! 2. Laßt Euch über die Entwicklang des Betriebes In der 20jährigen Geschichte uns»r?r Republik berichten! — Welchen Werktätigen kennt Ihr, den Ihr als Schrittmacher unserer Republik bezeichn :t >' 'Warum? 3. Nennt die Betriebe der untenstehenden ...

Seite
Bildung als Planaufgabe Ziel der Chemiearbeiter im Planjahr 1969: Im Wettbewerb neue Rohstoffbasis »timal nutzen Landjugend im Bunde mit Technik und Kooperation Jakow Malik verurteilt Diskriminierung der DDR Sprecher aus aller Welt vor WGB-Generalrat Kampfesgrüße nach Italien Verhandlungen in Moskau begannen Das KPD-Verbot muß fallen! Forschungsschiff Nr. 7 an UdSSR geliefert Polnische Fachleute übergaben Kühlturm Todor Shiwkow in Moskau begrüßt Heinrich-Heine- Preis verliehen DDR-Eisbrecher halfen polnischen Schiffen Höhere Gasproduktion IN DIESER AUSGABE:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen