17. Nov.

Ausgabe vom 10.09.1968

Seite 1
  • Brüderlich verbunden

    Von Klaus W i 11 e r d i n g , Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der DDR in der Mongolischen Volksrepublik In Ulan-Bator, der Hauptstadt der Mongolischen Volksrepublik, trifft heute eine Partei- und Regierungsdelegation der DDR unter Leitung des Mitglieds des-Politbüros des ZK der SED und Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Genossen Willi Stoph, ein ...

  • Empfang zum 20. Jahrestag der KVDR

    Botschafter Ro Su Ek dankt für Solidarität der DDR

    Berlin (ADN/ND). Zum 20. Jahrestag der Gründung der Koreanischen Volksdemokratischen Republik gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der KVDR in der DDR, Ro Su Ek, am Montag in Berlin einen festlichen Empfang. Herzlich begrüßte Gäste waren: die Mitglieder des Politbüros des ZK Kurt Hager und Hermann Matern, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Dr ...

  • Cocktail in Berlin zum Feiertag Bulgariens

    Botschafter Daskalow legte Kranz am sowjetischen Ehrenmal nieder

    Berlin (ADN). Zum 24. Jahrestag der Befreiung des bulgarischen Volkes vom Faschismus und der sozialistischen Revolution am 9. September gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Volksrepublik Bulgarien in der DDR, Iwan Daskalow, am Montag in Berlin einen Cocktail. Herzlich begrüßte Gäste waren die Mitglieder des Politbüros des ZK der SED Gerhard Grüneberg und Paul Verner, die Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Dr ...

  • Ziel des Wettbewerbs: Weitere Stärkung der DDR

    Kommunique der 3. Tagung des Bundesvorstandes des FDGB

    Berlin (ADN). Über die 3. Tagung des Bundesvorstandes de8 FDGB wurde folgendes Kommunique veröffentlicht: Am Montag, dem 9. September 1968, fand die 3. Tagung des auf dem , 7. FDGB-Kongreß. gewählten Bundesvorstandes des FDGB statt. Das Referat über Probleme der internationalen Gewerkschaftsbewegung hielt der Vorsitzende des Bundesvorstandes, Herbert Warnke ...

  • Höheres Fertigungsprinzip

    Im VEB Spinnereimaschdnenbau Karl- Marx-Stadt, dem größten Warenproduzenten des Zweiges, führte das kollektive Bemühen von Ingenieuren und Arbeitern um die Einführung des Systems der fehlerfreien Arbeit dazu, daß seit Jahresanfang vier Fünftel aller Fehlerquellen beseitigt wurden. Dadurch konnten beträchtliche Produktivitätsreserven erschlossen werden, die nun einer kontinuierlichen Planerfüllung zugute kommen ...

  • Millionennutzen aus Qualitätsarbeit bei Textima Arbeitsgemeinschaften im Textilmaschinenbau röntgen Produktionsprozesse / Gegenstandsspezialisierte Fertigung fördert Qualitätsproduktion und Spitzenleistungen Von unserem B«zirkslcorr«spond*nt*n Fritz

    Karl-Marx-Stadt. Um mehr als eine Million Mark unterboten die Werktätigen des DDR-Textilmaschinenbaus bisher die geplanten Kosten für Garantieleistungen, Ausschuß und Nacharbeit. Intensiv bemühen sich die Betriebskollektive im Wettbewerb zum 20. Jahrestag der'Republik, das System der fehlerfreien Arbeit richtig zu handhaben ...

  • Industrierevier Angara-Jenissei

    Neue Großbetriebe für die Verarbeitung reicher Bodenschatz* Moskau (ADN/ND). Zwischen den sibirischen Strömen Angara und Jenissei wird in nächster Zukunft ein neues riesiges Industrierevier entstehen. Das Projekt für die industrielle Entwicklung dieses etwa 300 000 Quadratkilometer großen Gebietes — die DDR fände darin fast dreimal Platz — stand kürzlich im Staatlichen Komitee des Ministerrates der RSFSR für Bauwesen zur Diskussion ...

  • DDR-Delegation nach Ulan-Bator weitergereist

    Abordnung unter Leitung von Willi Stoph in Moskau verabschiedet Moskau (ADN-Korr./ND). Die Parteiund Regierungsdelegation der DDR unter Leitung von Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des ZK und Vorsitzender des Ministerrates, hat am Montagmorgen von Moskau aus die Weiterreise über Irkutsk nach Ulan-Bator angetreten ...

  • Atomwaffenfreie Zone in Genf gefordert

    Genf (ADN-Korr./ND). Für die Schaffung atomwaffenfreier Zonen sowie für die Beibehaltung und Stärkung der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) als Kontrollorgan haben sich am Montag in der Plenartagung der Genfer Konferenz nichtnuklearer Staaten weitere Sprecher eingesetzt. Der Delegierte Ceylons brachte die Befriedigung seiner Regierung darüber zum Ausdruck, daß die Bildung atomwaffenfreier Zonen Tagesordnungspunkt der Konferenz ist ...

  • ABI nahm Baukosten unter die Lupe

    Berlin (ADN). Über 4000 ehrenamtliche Kontrolleure der Arbeiter-und- Bauern-Inspektion untersuchten in den letzten Wochen gemeinsam mit Vertretern anderer staatlicher Kontrollorgane in Baubetrieben und auf Baustellen der DDR die Anwendung der Kostenrechnung. Mit guten Leistungen konnten dabei die Rostocker Wohnungsbauer aufwarten ...

  • Erneuter israelischer Aggressionsakt

    Amman/Tel Aviv (ADN). Israelische Streitkräfte brachen am Montagabend, erneut den Waffenstillstand und verübten einen Feuerüberfall auf jordanische Stellungen. Der israelische Kriegsminister Moshe Dayan inspizierte am Montag die israelischen Stellungen am Suezkanal, von denen aus die VAR-Städte Suez und Ismailia am Sonntag brutal angegriffen worden waren ...

  • Hohe Ehrung für Frans Masereel

    Dresden (ND-Korr.). In einer feierlichen Senatssitzung im Gobelinsaal der Dresdner Gemäldegalerie wurde dem weltbekannten belgischen Maler und Grafiker Frans Masereel am Montagvormittag die Würde eines Ehrensenators der Hochschule für bildende Kunst Dresden verliehen. An der Sitzung des Senats nahm auch der Stellvertreter des Ministers für Kultur, Kurt Bork, teil ...

  • Gruß an Viefnamkonferenz

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, hat der gegenwärtig in Kairo tagenden internationalen Vietnamkonferenz der Organisation für Afro-Asiatische Völkersolidarität (AAPSO) in einem Telegramm vollen Erfolg gewünscht Die Deutsche Demokratische Republik habe von Anfang an dem um seine Unabhängigkeit kämpfenden Volk Vietnams materielle, politische und moralische Unterstützung erwiesen, heißt es darin ...

  • Beachtliche Messeabschlüsse

    Aber auch wichtige Textilmaschinenproduzenten können mit beachtlichen Resultaten aufwarten. Alle Grundtypen der im VEB Wirkmaschirieribau Limbach produzierten Erzeugnisse tragen heute das höchste Gütezeichen. Bei Großrundstrickmaschinen, einem auf dem Weltmarkt begehrten Karl-Marx- ■ Städter Erzeugnis, beträgt ihr Anteil 93,7 Prozent ...

  • P. A. Abrassimow bei Walter Ulbricht

    Gespräch über aktuelle beide Seiten interessierende Fragen Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, empfing am, Montag den aus Moskau zurückgekehrten Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der UdSSR in der DDR, Pjotr Abrassimow ...

  • Marc Drumaux- neuer Vorsitzender der KPB

    Brüssel (ADN/ND). Eine Plenartagung des ZK der KP Belgiens hat am Sonntag Marc Drumaux zum Vorsitzenden der Partei gewählt. Er tritt an die Stelle des bisherigen Vorsitzenden Ernest Burnelle, der Anfang August verstorben ist. Drumaux war seither amtierender Parteivorsitzender und hatte zuvor die Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden inne ...

  • Zu Gast beim Friedensrat

    Berlin (ADN/ND). Das Sekretariat des Friedensrates empfing Vertreter der Friedensbewegungen Frankreichs, Belgiens und Großbritanniens. Die Gäste betonten, daß die Unantastbarkeit der bestehenden Grenzen und die Anerkennung der DDR entscheidend für Frieden und Sicherheit in Europa sind.

  • IN DIESER AUSGABE: Der Standorf der Arbeiter im Klassenkampf zwischen Sozialismus und Imperialismus

    Seite 3 Die geistigen Vorreiter der Konterrevolution Seite 4

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Strauß erläutert die Ostpolitik

    Nach der jüngsten Niederlage der westdeutschen Ostpolitik hat Strauß nun selber das Wort ergriffen. In einem Fernsehinterview sagt« er über die Bonner Ostpolitik: „Ohne mir die geringsten Illusionen zu erlauben, macht« ich behaupten, daß die langfristige Zielsetzung der Richtlinien dieser Politik richtig ist ...

  • Zweimal 8. September

    Der zweite Sonntag im September ist dem Gedenken an die Opfer des Fa-' schismus gewidmet, die Opfer der „offenen terroristischen Diktatur der reaktio-, närsten, am meisten chauvinistischen, am meisten imperialistischen Elemente des Finanzkapitals", wie Di mi troff treffend definierte. Die Anteilnahme der Berliner an dieser traditionellen Kundgebung wächst Jahr um Jahr ...

  • Eine Weberin, acht Webstühle und der Plan

    Weida. Ihre Brigade trägt den Namen der kühnen sowjetischen Kosmonautin Valentins Tereschkowa. Für die Frauen dieses Kollektivs bedeutet er Verpflichtung, mutig Schritte in Neuland zu gehen. Sie waren die ersten in der Weberei des VEB Thüringer Jutewerke Weida, die zur Achtstuihlbedienung übergingen ...

  • Importierte Produktivität

    Acht Tage lang informierten wir die Leser unserer Zeitung ausführlich über die Messe in Leipzig, über Spitzenerzeugnisse und rege internationale Geschäftstätigkeit. Leipzig war ein großer Erfolg des friedlichen Welthandels. Zugleich trug jeder Tag dieser Herbstmesse zur Vertiefung der für unsere Republik ...

  • Ein Jahr des Lernens und der Pioniertaten

    Werner Lamberz zum FDJ-Studienjahr 1968/69

    Berlin (ND). Vor 1000 jungen Propagandisten .aus allen Bezirken der DDR wurde am Montag in der Berliner Kongreßhalle das FDJ-Studienjahr 1968/69 eröffnet. Mit herzlichem Beifall begrüßten die Jugendlichen den Sekretär des Zentralkomitees Werner Lamberz, den Leiter der Abteilung Jugend beim ZK, Siegfried Lorenz, und den 1 ...

  • Brüderlich verbunden

    (Fortsetzung von Seite 1)

    mer stärker entwickelt. Delegationen fier Bruderparteien kommen zu Meinungs- und Erfahrungsaustausch zusammen. Wissenschaftler, Ingenieure und Techniker übermitteln Erfahrungen, Kulturschaffende machen sich mit dem kulturellen Leben in beiden Ländern bekannt, Touristen erfreuen sich an den historischen ...

  • Empfang zum 20. Jahrestag der KVDR

    (Fortsetzung von Seite 1)

    seit der Befreiung und sprach der DDR den aufrichtigen Dank aus für die Unterstützung gegen die Kriegspolitik und die Machenschaften der Imperialisten und der Pak-Tschong-Hi-Clique, die der souveränen Vereinigung seines Vaterlandes im Wege stehen. Die koreanische Regierung stehe zugleich fest an der Seite der DDR, die gegen die revanchistischen Ansprüche des westdeutschen Imperialismus kämpft ...

  • Wie gehabt

    Manche Leute sind so ungeschickt, daß sie sich in ihrem Eifer am liebsten auf die Hände treten. Springers „Welt" lieferte gestern ein tragikomisches Beispiel dafür. Aus Verdruß darüber, daß der Lindauer Besitzer einer Kellerbar ungern Bundeswehruniformen in seinem Etablissement sah, räucherten zwei Gemeine des Kriegsministers Schröder die Bar mit Tränengas aus ...

  • Untersuchungsergebnis über Schiffsunlergang

    Berlin (ADN). In der südwestlichen Ostsee war es — wie bereits gemeldet — am 31. August 1968 gegen 2.30 Uhr au jinem tragischen Schiffsunglück gekommen, das zum Untergang eines Bootes äer Volksmarine führte. Die vom Minister für Nationale Verteidigung der DDR zur Klärung der Umstände des Unglücks eingesetzte Untersuchungskommission hat inzwischen ihre Ermittlungen abgeschlossen ...

  • ZK gratuliert

    Gertrud Pfister 60 Jahr* Das Zentralkomitee übermittelte Genossin Gertrud Pfister, persönliche Referentin des Vorsitzenden des Staatlichen Rundfunkkomitees, zu ihrem heutigen 60. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche. In dem Glückwunschschreiben heißt es: „Unerschütterliche Treue zur Sache der Arbeiterklasse, hohes Verantwortungsbewußtsein und beispielgebende Einsatzbereitschaft kennzeichnen Deinen Lebensweg, der seit frühester Jugend mit der revolutionären Arbeiterbewegung verbunden ist ...

  • Um höhere Rentabilität in den Bunawerken

    Berlin (ND). Über weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Rentabilität und Erhöhung der Fondseffektivität im VEB Chemische Werke Buna berichtete in der vergangenen Woche der für das Kombinat gebildete Rentabilitätsausschuß vor dem Minister für chemische Industrie Günther Wyschofsky. Aus dem Bericht ergab ...

  • Minister Zimmermann reist« in die UdSSR-r-

    Auf Einladung des Ministers für Schwer-, Energie- und Transportmaschinenbau der UdSSR, Wladimir Strigalin, und des Ministers des Maschinenbaus für das Bauwesen, Straßenbau und Kommunalwirtschaft, Jefiim Nowoselow, reiste am Montag der Minister für Schwermaschinen- und Anlagenbau der DDR, Gerhard Zimmermann, in Begleitung einer Expertengruppe in die UdSSR ...

  • Prof. Werner Schneidratus 60 Jahre

    Die herzlichsten Glückwünsche übermittelte das ZK dem Genossen Prof. Werner Schneidratus, stellvertretender Vorsitzender der Sektion Städtebau und Architektur der Deutschen Bauakademie, der heute ebenfalls seinen 60. Geburtstag begeht. Das ZK schreibt u. a.: „Im Krieg nahmst Du an der Seite unserer sowjetischen Klassenibrüder aktiv an der Zerschlagung des Hitlerfaschismus teil ...

  • Präsident Ekuadors an Walter Ulbricht

    Der Präsident der Republik Ekuador, Velasco libarra, dankte in einem in herzlichen Worten gehaltenen Telegramm für die Glückwünsche, die ihm der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, anläßlich der Amtsübernahme am 2. September übermittelt hatte. In dem Telegramm heißt es ferner: „Gleichzeitig möchte ich meine besten Wünsche für den Fortschritt und die Größe der Deutschen Demokratischen Republik sowie für Ihr persönliches Wohllergehen, Exzellenz, zum Ausdruck; bringen ...

  • Minister Gysi begrüßt« VAR-Kollegen

    Der Kulturminister der VAR, Dr. Tharwat, Okasha, traf am Montag auf Einladung des Kulturministers der DDR, Klaus Gysi, zu einem mehrtägigen DDR-Besuch in Berlin ein. Er wird von Dr. Magdi Wahba, Leiter der Abteilung Internationale Arbeit seines Ministeriums, begleitet. Die ägyptischen Gäste, die von Warschau kamen, wurden auf dem Flughafen von Minister Gysi und dem Generalkonsul der VAR in der DDR, Saad Badawi el Fatatry, herzlich willkommen geheißen ...

  • Freundschanswoche zum Ehrentag des Komsomol

    Berlin (ADN/ND). Mit einer Freundschaftswoche würdigt die junge Generation der DDR in den Tagen vom 23. bis $0. Oktober den 50. Geburtstag des Komsomol, der am 29. Oktober 1918 gegründet wurde. Höhepunkt dieser Woche ist eine zentrale Festveranstaltung in der Hauptstadt Berlin, zu der auch eine repräsentative Abordnung der Sowjetjugend' erwartet wird ...

  • Gespräch mit Hans Wittik

    Der Minister für Leichtindustrie der DDR, Hans Witti.k, empfing am Montag den anläßlich der Leipziger Messe in der DDR weilenden ersten Stellvertreter des Leichtindustrieministers der Sozidilistischen Republik Rumänien, Nicolai Enea. In der Unterredung wurden Fragen des weiteren Ausbaus der Zusammenarbeit auf der Grundlage von Kooperationsverträgen besprochen ...

  • Dank aus Rumänien

    Die Partei- und Staatsfuhrung der Sozialistischen Republik Rumänien hat in einem Telegramm für die ihr und dem rumänischen Volk aus Anlaß des 24. Jahrestages der Befreiung des Landes vom Faschismus seitens der Repräsentanten der DDR übersandten Glückwünsche gedankt. Sie benutzte diese Gelegenheit, dem Volk der DDR weitere Erfolge beim sozialistischen Aufbau zu wünschen ...

  • Grüße an Hundertjährige

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, übermittelt Frau Lina Oertel in Halle (Saale), Pflegeheim des Stadtbezirks Süd, anläßlich ihres 100. Geburtsages am heutigen Dienstag herzliche Grüße, die besten Wünsche für gute Gesundheit und Wohlergehen sowie für weitere schöne Jahre in unserer sozialistischen Gemeinschaft ...

  • Cocktail in Berlin zum Feiertag Bulgariens

    [Fortsetzung von Seite.^ ,;„ ,„,,.,. DDR-Außenministerium, Anton Nosty, und vom Leiter der Abteilung Südosteuropa im Außenministerium, Helmut Ziebart, begleitet. An der Kranzniederlegung nahmen auch der Botschafter der UdSSR in der DDR, P. A. Abrassimow, sowie Mitarbeiter der bulgarischen und der sowjetischen Botschaft teil ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Armin Grelm, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Werner Schindler. Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel

Seite 3
  • Wir wetteifern um höchste Leistungen

    Wie weiter? Diese Frage, die so manchen Bauern in Westdeutschland nicht schlafen läßt, haben wir für die Bauern unserer Republik auf dem X. Deutschen Bauernkongreß — ich gehörte zu den Delegierten — klar beantwortet: Über die Spezialisierung und Konzentration der Produktion zur industriemäßig betriebenen Landwirtschaft ...

  • Korrespondenten des ND fragten Bauern und Handler: Werden Ihre Kunden mit Ihren Kartoffeln zufrieden sein? Erste Bewährung für Kooperationsverband

    Von Heinz Sichert, Vorsitzender des Kooperationsverbandes Speisekartoffeln Berlin, Mitglied der Volkskammer Die Kartoffelernte Ist für unseren Kooperationsverband eine erste Bewährungsprobe. Im Frühjahr dieses Jahres hatten 42 LPG und VEG au« den Bezirken Frankfurt (Oder), Neubraridenr burg und Potsdam, Verarbeitungsbetriebe sowie die GHG Obst und Gemüse Berlin diesen Verband gebildet ...

  • Kontrolle sichert Qualitätsware

    Magdeburg. Knapp 30 000 Tonnen Kartoffeln werden in diesem Jahr für die Versorgung der Bezirkshauptstadt gebraucht. Die GHG Obst/Gemüse/ Speisekartoffeln ist verantwortlich dafür, daß diese Kartoffeln in guter Qualität geliefert werden. „Wir haben das Problem in diesem Jahr frühzeitig angepackt", versichert uns Hermann Bielau, der „Kartoffelchef" der Magdeburger GHG ...

  • Leserschreiben • Leserschreiben • Leserschreiben • Leserschreiben • Leserschreiben • Leser „Einmischung", die sie auf die Palme treibt

    Neulich glaubte ich meinen Ohren nicht zu trauen, als ich hörte, die Bonner Regierung sei gegen die 'Einmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten. Waren das neue Töne? Keine andere Regierung mischt sich doch so wie Bonn in fremde Angelegenheiten ein. Sie will jedem Staat vorschreiben, ob und mit wem er diplomatische Beziehungen unterhalten kann ...

  • Vier Tage statt zwei Monate

    Der Herbst kündigt sich bei den Bauern und Landarbeitern mit einer Fülle von Arbeit an. Die Kartoffeln von 600 000 Hektar sollen in bester Qualität geerntet, und ein großer Teil muß für die Versorgung sortiert werden. Auch die Rüben sind in den kommenden Wochen zu roden, und das Wintergetreide soll in den Boden ...

  • Berliner Gutachter bei Pasewalker Rodekomplexen

    Neubrandenburj. Der Bezirk hat von 61 600 Hektar 75 000 Tonnen Speisekartoffeln in die Hauptstadt der DDR zu liefern. Das entspricht der Menge eines Kartoffelzuges von rund 44 km Länge. Im Kreis Pasewalk, der allein 12 000 Tonnen für die Versorgung der Bevölkerung Berlins bereitstellt, wurden von der ...

  • Meliorationsplan in Schwerin übererfüllt

    Berlin. Bei der Verwirklichung der Meliorationsvorhaben in den ersten sieben-Monaten dieses Jahres haben die Bezirke Schwerin, Rostock, Gera und Erfurt die besten Ergebnisse erzielt. Der Bezirk Schwerin hat bis dahin 58,3 Prozent des Jahresplanes erreicht und liegt damit um über zehn Prozent über dem DDR- Durchschnitt, während u ...

  • Wissenschaftler bei der Patenklasse

    Strausberg. Durch vorbildliche Patenschaft wirbt das Institut für Acker- und Pflanzenbau Müncheberg bei zahlreichen Jungen und Mädchen der Polytechnischen Oberschule des Ortes um Interesse für einen agrarwissenschaftlichen Beruf. Die Ausbildung wissenschaftlichen Nachwuchses ist gegenwärtig besonders dringlich, da in Müncheberg ein Forschungszentrum für Bodenfruchtbarkeit aufgebaut wird, dessen Aufgabenskala von der Grundlagenforschung bis zu Verfahren der Bodenbearbeitung reicht ...

  • Spezialisierte Fachschulausbildung

    Karl-Marx-Stadt. Mit Beginn des neuen Studienjahres am 1. September traten die landwirtschaftlichen Fachschulen der Bezirke Karl-Marx-Stadt und Leipzig bei der Ausbildung ihrer Studenten im Direkt- und Fernstudium in den Fachrichtungen tierische und pflanzliche Produktion in enge kooperative Beziehungen ...

  • Bodenmedizin Kalk auf 281000 Hektar

    Berlin. Rund 400 agrochemische Brigaden der Bäuerlichen Handelsgenossenschaft (BHG) helfen den Genossenschaften und volkseigenen Gütern bei der Hebung der Bodenfruchtbarkeit und führen umfangreiche Pflanzenschutzmaßnahmen aus. Ende Juli hatten sie bereits auf mehr als 281 000 Hektar abgeernteter Fläche Kalk zur Gesundhaltung des Bodens gestreut ...

  • Hochbetrieb im Konservenkombinat

    Frankfurt (Oder). Bis zu 16 Tonnen Gurken werden gegenwärtig täglich im Konservenkombinat Frankfurt (Oder) zu hochwertigen Erzeugnissen verarbeitet. Lieferanten sind die Gemüsebaubetriebe des Oderbruchs. Die immer enger werdenden kooperativen Beziehungen zwischen dem Finalproduzenten und den Gemüsebaubetrieben spiegeln sich unter anderem darin wider, daß die LPG Genschmar und Sachsendorf nur noch sortierte beziehungsweise für Salatgurken-Konserven geschälte Rohware anliefern ...

  • Hechtzucht an der Waterkant

    Rostock. Die DDR-Küstenfischer, die früher nur das ernteten, was die See ihnen bot, beschäftigen sich jetzt in zunehmendem Maße.mit der Zucht und Mast von Edelfischen. So wächst < in 32 sogenannten Vorstreckteichen auf der Insel Usedom Hechtbrut heran, die das Fischangebot in den kommenden Jahren bereichern soll ...

Seite 4
  • Interview mit Werner Heiduczek

    W. Heiduczek: Dieses Werden und Sichverändern von Menschen bei uns in Deutschland in eben zwei völlig verschiedenen Gesellschaftssystemen ist ein unauswechselbarer Fakt unserer Zeit. Er zwingt zu Auseinandersetzung und künstlerischer Gestaltung. Ich finde als Schriftsteller nicht die Seele des Menschen, wenn ich mich nicht in der Zeit zurechtfinde und in der Gesellschaft, in der ich lebe ...

  • Aus dem Kulturleben

    KLEINE KOMÖDIE. Die „Kleine Komödie" Dresden öffnete am 9. September ihre Pforten. Die neue Spielstätte des Dresdner Staatsschauspiels befindet sich in der „Herkuleskeule", dem ständigen Kabarett der Elbestadt. Gespielt •wjrd zweimal wöchentlich. Als'erste Inszenierung fand „Geliebter, Lügner" viel Beifall ...

  • Zeit der Begegnungen — Begegnungen mit der Zeit Bei Doris K a h a n e im Atelier

    ND: 20 Jahre DDR. Der Geburtstag rückt näher, und viele Menschen wollen mit ihrer Tat helfen, den Festtisch unserer Republik schöner und reicher zu decken. Auch Werke der Literatur, der Musik und bildenden. Kunst sollen Geschenke für die Republik und damit für uns sein. Frau Kahane, was ist Ihr künstlerisches Vorhaben zu unserem Ehrentag? Doris Kahane: Eigentlich kann ich gar nicht von e i,n e m Vorhaben sprechen ...

  • Theorie der Selbstaufgabe

    Welches „Modell" des Sozialismus boten die Verfasser an? Der Marxismus-Leninismus geht in Übereinstimmung mit den praktischen Erfahrungen davon aus, daß die Partei und die Staatsorgane im Prozeß des sozialistischen Aufbaus die Fähigkeit zur wissenschaftlichen Leitung der i Wirtschaft und Gesellschaft erwerben und ständig vervollkommnen müssen ...

  • Erfolge der DDR verleumdet

    Es ist bekannt, daß Genossen .aus der DDR vor und nach dieser Konferenz konsequent gegen derartige Theorien auftraten, und zwar gestützt auf. die positiven Erfahrungen und wachsenden Erfolge bei der fortschreitenden Festigung der Einheit von Partei und Volk, 'von Bürger und Staat in der DDR. Das veranlaßte revisionistische Kräfte innerhalb und außerhalb der CSSR zu einer Verleumdungskampagne gegen un-i sere Genossen und gegen die DDR überhaupt ...

  • Abschied von den Engeln

    ND: Dein Roman, Werner Heiduczek, „Abschied von den Engeln" war zur Herbstmesse als wichtiger Titel am Stand des Mitteldeutschen Verlages, Halle, angezeigt. Er wird unter den zahlreichen Werken, die dem 20. Jahrestag der DDR gewidmet sind, mit zu den ersten gehören, die in den Buchhandlungen zu haben sein werden ...

  • Angriff auf die Partei

    Von der Pluralismus-Theorie ausgehend, behandelten revisionistische Kräfte selbst in offiziellen Veranstaltungen den Marxismus- Leninismus als eine Gesellschaftslehre unter anderen, womit sein Klassencharakter als Weltanschauung der Arbeiterklasse über Bord geworfen werden sollte. Revisionisten nahmen gegen den Leninismus als „Monopolinterpretation des Marxismus" Stellung ...

  • Humanismus verfälscht

    Das zentrale philosophische Problem, an Hand dessen sich der Abfall vom Marxismus-Leninismus und die 'Einschleusung der, bürgerlichen Ideologie vollzog, war das Problem des Menschen und des Humanismus. Der Marxismus-Leninismus führte den praktischen und "theoretischen Nachweis, daß -wirkliche Demokratie, ...

  • Rolle der Kafka-Konferenz

    Die ideologische und theoretische Wegbereitung der Konterrevolution in der CSSR hat ihre Geschichte. Im Zusammenhang mit den massiven Angriffen des Imperialismus und revisionistischer Elemente gegen die Sowjetunion, das sozialistische Weltsystem und die kommunistische Bewegung in der zweiten Hälfte der ...

  • Von langer Hand vorbereitet

    Die umfassende, genau organisierte ideologisch-theoretische Vorbereitung von langer Hand wurde schon im März dieses Jahres von Ernst Fischer im westdeutschen Fernsehen ganz offen beschrieben*: „AU dies war wohl vorbereitet. Die Explosion auf dem Schriftstellerkongreß hat eine jahrelange Vorgeschichte ...

  • Hochburg des „modernen Marxismus"

    Wohin zielte diese These? Vor allem bedeutete sie einen Angriff auf die Einheit und Geschlossenheit der wissenschaftlichen und revolutionären Lehre des Marxismus-Leninismus, damit auch einen Angriff auf die unerschütterliche weltanschauliche Grundlage der Gemeinschaft der sozialistischen Länder und der Einheit der kommunistischen Bewegung ...

  • Die geistigen Vorreiter der Konterrevolution

    die These, die Entfremdung sei gleichermaßen für den Kapitalismus und den Sozialismus charakteristisch. Der Angriff auf die marxistischleninistische Entfremdungstheorie war kein Zufall. Wie auf der Kafka-Konferenz und noch mehr In den folgenden Jahren vor allem von Ernst Fischer demonstriert wurde, eignete sich die dort von Goldstücker und anderen entwickelte Entfremdungstheorie ausgezeichnet zur allseitigen Diffamierung des Sozialismus ...

Seite 5
  • Die Grundwahrheit unserer Zeit

    Liebe Kolleginnen und Kollegen! Wir werden bei der Einschätzung der Lage nie fehlgehen und immer den richtigen Arbeiterstandpunkt finden, wenn wir von der Grundwahrheit unserer Zeit ausgehen: Wir leben in der Epoche des Übergangs vom Kapitalismus zum Sozialismus. In Europa und in Deutschland stehen sich heute die zwei großen Klassenkräfte, Sozialismus und Imperialismus, in einer erbitterten Auseinandersetzung gegenüber ...

  • Was ist Demokratie?

    Liebe Kolleginnen und Kollegen! Ich möchte nun zu einem Thema Stellung nehmen, das wir in der DDR auf Grund eigener Erfahrungen besonders gut kennen und — ich kann das ohne Übertreibung sagen — auch ausgezeichnet meistern. Ich meine das Thema: Demokratie. Ihr wißt sicher alle, wie gerade jetzt mit diesem Begriff Schindluder getrieben wird ...

  • Die wahren Absichten der Imperialisten

    Nennen wir die Dinge, wie es unter Arbeitern üblich ist, offen beim Namen. Was versucht man euch denn in Westdeutschland Tag für Tag weiszumachen? Ihr sollt tatsächlich glauben, in der CSSR ginge es einzig und allein um die Korrektur von Fehlern in der Vergangenheit, und wir wollten das verhindern. Aber das ist eine infame Lüge ...

  • Wem verschafft das Rüstungsgeschäft Milliarden?

    Auf diese Wahrheit kommt man mit Sicherheit, wenn man die alte und immer neue Frage stellt: Wem gehört die Macht im Staate, welche Klasseninteressen liegen der Politik eines Staates zugrunde, wer gewinnt und wer verliert? Stellt euch doch seihst die Frage: Gibt es denn in einer sozialistischen Gesellschaftsordnung ...

  • Ratschlag an die Ratgeber im Westen

    Denn, liebe Kolleginnen und Kollegen, was meinen denn diejenigen, die da heute so lautstark und vordergründig davon: reden, man müsse in den Sozialismus die Demokratie einbauen? Sie wollen doch nichts anderes, als die abgewirtschaftete, historisch überholte und gegen die Arbeiterklasse gerichtete bürgerliche Demokratie — also die Macht des Kapitals, die sich lediglich parlamentarisch - demokratisch und durch ein paar Redeschlachten im Parlament tarnt — in die sozialistischen Länder tragen ...

  • Alle Probleme im Vorwärtsschreiten meistern

    Dabei sagen wir nicht, daß der Weg, den wir in der DDR gegangen sind und den wir noch vor uns haben, etwa einfach oder ohne Schwierigkeiten läuft. Wer eine so große historische Aufgabe zu vollbringen hat, wie den Sieg de« Sozialismus auf deutschem Boden zu verwirklichen, der steht vor Aufgaben, die völlig neu für die Arbeiterklasse sind, und da hilft nur eins: lernen und nochmals lernen, weit in die Zukunft zu schauen und von dieser Warte her das Heute richtig anzupacken ...

  • Auf die Kraft der Klasse besinnen

    Liebe Kolleginnen, hebe Kollegen! Nun ein besonderes Wort an unsere sozialdemokratischen Genossen. Ich meine, es ist höchste Zeit, über einige Probleme in aller Offenheit zu sprechen. Wohin ist eure Partei, wohin seid ihr durch das Paktieren der sozialdemokratischen Minister mit Kiesinger, Strauß, mit ...

  • Das Fundament des Friedens

    Natürlich stellen jetzt viele die Frage: Wie soll es weitergehen in der CSSR? Es gibt nur einen Weg: die Wiederherstellung und Festigung der Arbeitermacht, der sozialistischen Staatsmacht, die Zerschlagung der Konterrevolution in allen ihren Erscheinungen. Genau das ist der Inhalt der gemeinsamen Vereinbarungen Von Cierna, von Bratislava und genauso der "Vereinbarung von Moskau ...

  • Der Standort der Arbeiter im Klassenkampf zwischen Sozialismus und Imperialismus

    Aus der Rede des Mitglieds des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzenden des Bundesvorstandes des FDGB, Herbert Warnke, auf der XXVIII. Deutschen Arbeiterkonferenz am 7. September 1968

    Liebe Freunde und Genossen! Diese Arbedterkonferenz hat eine besonders große Bedeutung; denn zum rechten Zeitpunkt gibt sie Vertretern der Arbeiter und Gewerkschafter beider deutscher Staaten und Westberlins die Möglichkeit, in einer komplizierten Situation der Klassenauseinandersetzung zwischen Sozialismus und Imperialismus den Standort der Arbeiterklasse zu beraten und daraus die notwendigen Schlußfolgerungen für den weiteren Kampf zu ziehen ...

Seite 6
  • SP-Führer heucheln

    Seit Anfang dieses Jahres gibt es in der Bundesrepublik eine stattliche Anzahl von Jubel-Tschechoslowaken und Jubel-Kommunisten. Man hat die Reformbewegung, die zu Anfang dieses Jahres eine notwendige Reformbewegung in der Tschechoslowakei war, in schamlosester Weise ausgenutzt, um dort die Konterrevolution zu installieren, anstatt Konsequenzen zu ziehen und abzuwracken ...

  • Das ist Hermann Reusch

    Hermann Reusch ist einer der übelsten Scharfmacher des Monopolkapitals. Ein Proteststurm fegte durch das Ruhrgebiet, 840 000 Arbeiter traten in den Streik, aJs er 1955 als Chef des Rüstungskonzerns der Haniel- Gruppe und Vizepräsident des Industriellenverbandes (BDI) in nazistischer Manier zur Unterdrückung gewerkschaftlicher Forderungen aufrief ...

  • Salut für Benda?

    Genau 24 Stunden vor der Abreise des Bonner Innenministers und Präsidenten der westdeutsch-israelischen Gesellschaft (DIG), Ernst Benda, nach Tel Aviv provozierten die israelischen Aggressoren auf einer 00 km langen Front am Suezkanal ein scnweres Artillerieduell. Das israelische Feuer ratete beträchtliche Zerstörungen in den Wohngebieten und Hafenanlagen von Suez, Port Tewfik, El Qantara und Ismailia an ...

  • Positionen des Sozialismus wurden gefestigt

    Der Erste Sekretär des ZK der Griechenlands, Kostas Kolijannis, an den Sender „Stimme der Wahrheit" eine Erklärung über die Beschlüsse, die von der sowjetischen und tschechoslowakischen Delegation in Moskau gefaßt wurden, und über die Lage in der Tschechoslowakei, in der es heißt: „Das Politbüro des ZK der KP Griechenlands hat durch seinen Beschluß vom 22 ...

  • Magdeburger Neuigkeiten aus Donezk

    DDR-Betriebe rüsten in Charzysk das dritte Metallkordwerk der Sowjetunion aus "

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Werner G o I d s t e i n Brot und Salz dem jungen Paar! Alte Bräuche der Ukraine leben in der Bergarbeiterstadt Donezk auf. Dem schmucken Heiratspalast nähert sich feierlichen Schrittes ein Zug festlich gekleideter Leute, voran bejahrte Frauen und Männer. Würdevoll tragen sie ein Holztablett mit dem runden Laib braunen Brots, das ein mit Ornamenten reich verziertes Tuch halb verdeckt ...

  • Die Machtfrage bleibt

    Karl Schiller machte sich ans Werk, nicht eine neue Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung zu schaffen, sondern das bestehende defekte kapitalistische Wirtschaftssystem mit einem besseren Instrumentarium auszurüsten, was man allerdings bei der politischen Vergangenheit von Karl Schiller auch nicht anders erwarten konnte ...

  • Vor Chaos gerettet

    Das Organ der KP Dänemarks, „Land og Folk", veröffentlichte folgende Stellungnahme: „Die Situation ist unüberschaubar, hat man über die Ereignisse in der CSSR gesagt. Aber stimmt das? Mir kommt es so vor. als sei die Situation bestens überschaubar — vom kommunistischen Standpunkt gesehen. Die Tschechoslowakei befand sich nämlich auf dem Wege in ein hoffnungsloses Chaos, das nur durch einen festen — und vielleicht ein wenig harten — Eingriff verhindert werden konnte ...

  • Vereinbarungen von Moskau müssen realisiert werden

    Der Nationalrat der KP Indiens hat zum Abschluß einer Plenartagung in Neu-Delhi am Montag in einer Erklärung das sowjetisch-tschechoslowakische Kommunique von Moskau als einen konstruktiven Schritt begrüßt „Vordringliche Aufgabe ist die Realisierung der in der Übereinkunft festgelegten Verpflichtungen", heißt es in der Erklärung ...

  • Wehners Adam Riese zieht nicht

    In Dortmund hat Herbert Wehner die Politik der Führung der SPD verteidigt und gesagt: Nun, liebe Genossinnen und Genossen, es geht nicht anders. Die große Koalition war unvermeidlich, ja, sie sei ein Dienst am Volke. Und dann begründete er das so: 1. Nach Adam Riese hätte es mit der FDP sowieso nicht geklappt ...

  • Demokratie ohne Inhalt

    Die Demokratie in der Bundesrepublik ist, wie es ein Schlagwort sagt, transformiert worden, das heißt, die Demokratie ist nicht formell abgeschafft, sondern nur faktisch. Sämtliche demokratischen Einrichtungen sind ihres Inhalts beraubt worden. Ich möchte kurz zusammenfassen: — Das herrschende System ...

  • Harter Schlag gegen Konterrevolutionäre

    Das ZK unserer Partei bringt nochmals sein Einverständnis zu diesen Maßnahmen zum Ausdruck, die die Sowjetunion und die anderen sozialisti* sehen Länder rechtzeitig und konsequent für die Verteidigung der sozialistischen Errungenschaften und die Vernichtung der unheilbringenden Pläne der imperialistischen herrschenden Kreise sowie der Revanchisten und Neonazisten in der Bundesrepublik unternommen haben ...

Seite 7
  • Fortsetzung Auf Seite

    10. September 1968 / ND / Seite 7 Nachrichten aus aller Welt Rücktrittsabsichten des entlarvten KZ-Baumeisters Suez und Ismailia klagen Verbrecher an Ein Augenzeuge berichtet von Stätten des jüngsten israelischen Feuerüberfalls auf das Territorium der VAR Kairo (ADN-Korr./ND). Der barbarische Feuerüberfall, den israelliche Okkupationstruppen am Sonntag auf Städte in der Suezkanalzone verübten, hat tiefe Wunden hinterlassen ...

  • Strauß pocht auf Revision der europäischen Grenzen

    Sozialistische Länder sollen in „Großraum" eingebaut werden

    Bonn (ADN/ND). In scharfer Form hat sich der CSU-Vorsitzende und Bonner Finanzminister Strauß gegen jegliche Normalisierung der Lage in Europa gewandt und kategorisch eine Änderung des Status quo gefordert In einem FernseJiinterview am Sonntagabend verlangte er dabei eine Revision der in Jalta gefaßten Beschlüase der Antihitlerkoalition ...

  • Suez und Ismailia klagen Verbrecher an

    Ein Augenzeuge berichtet von Stätten des jüngsten israelischen Feuerüberfalls auf das Territorium der VAR Kairo (ADN-Korr./ND). Der barbarische Feuerüberfall, den israelliche Okkupationstruppen am Sonntag auf Städte in der Suezkanalzone verübten, hat tiefe Wunden hinterlassen. Nach dem dreieinhalbstündifen, ...

  • „Prawda1': Im Kampf ist keine Zeit zu verlieren Feinde des Sozialismus in der CSSR haben Ziele nicht aufgegeben

    Moskau (ADN-Korr./ND). Im Kampf gegen die antisozialistischen Elemente in der CSSR dürfe keine Zeit verloren werden, schreibt die „Prawda" am Montag in einem Korrespondentenibericht aus Prag. „Es gibt noch viele Schwierigkeiten, die Partei, Arbeiterklasse und Werktätige der Tschechoslowakei zu überwinden haben ...

  • Maßnahmen sind dringlich

    TASS-Bericht zur Lage in der Tschechoslowakei

    Moskau • (ADN). In einem ausführlichen Bericht nimmt die sowjetische Nachrichtenagentur TASS am Montag zur Lage in der CSSR Stellung. Unter Bezugnahme auf OTK berichtet TASS von einem Brief des Präsidiums des ZK der KPC an alle Grundorganisationen der Partei. Darin wende sich die Parteiführung »gegen Überspitzungen in der Politik, gegen jede Art verantwortungsloser Tendenzen, gegen Bestrebungen, die nach dem Januar eingeleitete Politik und die Moskauer Vereinbarungen zu gefährden" ...

  • Phoengjang: Manifestation der Kraft des Volkes

    Großkundgebung zum 20. Jahrestag der Gründung der KVDR

    PhoenrJaaf (ADN). Mit einer Großkundgebung und einer Demonstration der Werktätigen Phoengjangs erreichten am Montag die Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag der Gründung der Koreanischen Volksdemokratischen Republik ihren Höhepunkt. Auf der Tribüne hatten die führenden Persönlichkeiten der Partei der Arbeit Koreas und der Regierung der KViDR mit dem Generalsekretär des ZK der Partei und Vorsitzenden des Ministerkabinetts, Kim Ir Sen, an der Spitze und die ausländischen Gäste Platz genommen ...

  • Sofia: Hochrufe auf Partei und Regierung

    Machtvolle Demonstration zum 24. Jahrestag der Befreiung

    Sofia, (ADN-Korr./ND). Mit einer machtvollen Demonstration begingen am Montag die Werktätigen Sofias den 24. Jahrestag der Befreiung Bulgarien! vom Faschismus. Auf der festlich geschmückten Tribüne vor dem Georgi- Dimitroff-Mausoleum hatten die führenden Persönlichkeiten von. Partei und Regierung, an ihrer Spitze der Erste Sekretär" des ZK der BKP, Ministerpräsident Todor Shiwkow, und der Vorsitzende des Präsidiums der Volksversammlung, Georgi Traikow, Platz genommen ...

  • Gerüchte statt Information

    Ideologischer Wirrwarr begünstigt die Feindparolen

    Prag (ADN-Korr.). Die Unkenntnis der CSSR-Bevölkerung über die Moskauer Vereinbarungen und weitere Dokumente bildeten in diesen Tagen den Boden für eine gezielte Gerüchtemacherei antisozialistischer Kräfte. Die Mehrzahl der inzwischen wieder erscheinenden Zeitungen hat den Text des Kommuniques von Moskau noch immer nicht abgedruckt ...

  • „New Sfafesman : Es blieb die alte Revanchepolitik

    .Die Westdeutschen haben sich - das ist nichts Neues, aber man muß immer wieder daran erinnern - niemal« mit ihrer Niederlage im Osten abgefunden, und der einzig konstante Faktor in ihrer Politik der letzten 20 Jahre war das feste Ziel, die Ergebnisse des zweiten Weltkrieges im Osten rückgängig zu machen ...

  • Wassili Kusnezow bei Gustav Husak

    Bratislava (ADN). Der Vertreter des Ministerrates der UdSSR Wassili Kusnezow, Mitglied des ZK der KPdSU, Deputierter des Obersten Sowjets und stellvertretender Außenminister der UdSSR, ist am Montag in Bratislava vom Ersten Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei der Slowakei, Dr. Gustav Husak, empfangen worden, berichtet CTK ...

  • Saigoner General bei Duc Lap abgeschossen

    Saigon (ADN/ND). Ein Brigadegeneral und Divisionskommandeur der Saigoner Armee sowie ein amerikanischer Oberst und weitere drei USA- Offiziere sind am Sonntag ums Leben gekommen, als ihr Hubschrauber in der < Nähe des „Special-Forces"-Lagers Duc Lap — etwa 180 Kilometer nordöstlich von Saigon — von südvietnamesischen Befreiungskampfern abgeschossen wurde ...

  • H

    Bonn (ADN). Der von der DDR als KZ-Baumeister und Gestapospitzel entlarvte Bonner Präsident Lübke hat Kanzler Kiesinger davon informiert, das er gewillt sei, vor Ablauf seiner Amtsperiode zurückzutreten. Das teilte der Bonner Reglerungssprecher DIehl am Montag mit. Wenige Stunden zuvor hatte das Bundespräsidialamt zum erstenmal eine solche Absicht Lübkes offiziell mitgeteilt ...

  • Großkundgebung der Jugend in Kiew

    Kiew (ADN-Korr./ND). Mit einer eindrucksvollen Großkundgebung vor dem Lenin-Denkmal in Kiew fand am Sonntagabend das 4. Unionstreffen der besten Roten Pfadfinder der Sowjetunion, Teilnehmer an der Jugendbewegung „Auf den Spuren der Väter", seinen feierlichen Abschluß. Zu den rund 2000 Delegierten und Gästen des fünftägigen Treffens sowie Zehntausenden Kiewer Jugendlichen sprachen Pjotr Schelest, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Erster Sekretär des ZK der KP der Ukraine, und der 1 ...

  • Regierung tagte

    *> 4AÜN-Korr>), Die Regierung der CSSR hat am Montag auf ihrer Sitzung einem Initiativvorschlag der Nationalversammlung des Landes für ein Gesetz über die Nationale Front beraten und ihm zugestimmt. »In der von CTK verbreiteten Mitteilung über die Regierungssitzung heißt es dazu, das gegenwärtige System der politischen Parteien werde als abgeschlossen betrachtet ...

  • „AI Gumhuriya" würdigt Unfersfüfzung der DDR

    Kairo (ADNiKorr./ND). Eine ausführliche Würdigung der Unterstützung von Volk und Regierung der DDR für den antiimperialistischen Kampf der arabischen Völker bringt die führende Kairoer Zeitung „AI Gumhuriya". Unter Hinweis auf die Solidaritätsaktionen während und nach der israelischen Aggression schreibt die Zeitung: „Ebenso wie die Sowjetunion stand auch die DDR getreu zu uns und half uns mit allen verfügbaren materiellen Mitteln ...

  • Drohungen de Gaulles gegen Opposition

    Paris (ADN/ND). Der französische Staatspräsident de Gaulle richtete am Montag auf seiner Pressekonferenz heftige Angriffe und Drohungen gegen die demokratischen Kräfte Frankreichs. DPA zufolge gab er zu verstehen, „die Regierung habe nicht zulassen können, daß eine andere Regierungsgewalt an die Stelle des gaullistischen Regimes trete" ...

  • Solidaritäfserklärung der AAPSO-Konfereni

    Kairo (ADN/1ND). Die außerordentliche Konferenz der Organisation für Afro- Asiatische Völkersolidarität (AAPSO) zur Unterstützung des Kampfes des vietnamesischen Volkes gegen die USA- Aggression ist am Montagabend in Kairo feierlich beendet worden. Die Delegierten verabschiedeten u. a. ein Aktionsprogramm sowie eine Botschaft an den Präsidenten der DRV, Ho chi Minh, und den Vorsitzenden des Präsidiums des Zentralkomitees der PNL, Nguyen huu Tho ...

  • NP-Chef Thadden rechnet

    mit 50 Sitzen

    Bonn (ADN). Der Vorsitzende der neonazistischen NP, Thadden, rechnet damit, daß seine Partei bei den Bundestagswahlen 1069 zehn Prozent der Stimmen .und damit rund 50 Sitze im Bundestag erringen wird. Auf einer Pressekonferenz am Montag in Bonn brüstete sich der Chef der Neonazis damit, daß seiner Partei für den Wahlkampf etwa zehn Millionen DM zur Verfügung stehen werden ...

  • Terrorangriffe verstärkt

    Paris. Die USA haben die Luftangriffe auf die Demokratische Republik Vietnam im Monat August erneut verstärkt. Wie ein Vertreter der DRV bei den Pariser offiziellen Gesprächen, Nguyen thanh Le, mitteilte, unternahm die USA-Luftwaffe im August 6580 Anflüge auf die DRV. Im Monat Juli waren es 6400 Angriffe ...

Seite 8
  • Brückenbauer legen mehr Tempo vor

    Sozialistischer Wettbewerb spornt zu guten Leistungen an

    Zwei beachtliche Eisenbahnbrücken entstehen in unmittelbarer Nähe des Bahnhofes Alexanderplatz in der Grüner- und der Liebknechtstraße, über den Stand der Bauarbeiten informierte uns Diplomingenieur Karl N o a c k , Leiter der Projektierung im Entwurfs- und Vermessungsbüro der Reichsbahn, Außenstelle Berlin ...

  • Jung gewohnt — alt getan

    Beim Faustballturnier der Altersmannschaften in Görlitz: Ältester Teilnehmer ist ein 73jähriger, älteste Spielerin ist eine 64jährige. Bei Volkssportwettbewerben im Schwimmen im Kreis Zittau: Ein 76jähriger und eine 71jährige gehen mit Urkunden nach Hause. Bei einem Wohnbezirkssportfest in Dresden: Ein 74jä'hriger enhäJt den Pokal für den besten Kegler ...

  • NO-SPORTBERICHTE Europameisfertifel für Eveline Raitzig

    sich den berechtigten Ansprüchen der Landesverbände aus der UdSSR, der DDR, Frankreich, Polen, Bulgarien und Ungarn, die entschieden gegen diesen politischen Eingriff protestiert hatten. Danach soll nun der 1. FG Union Berlin im Pokalßiegenwettbewerb nicht wie ursprünglich vorgesehen gegen den FK Bor, sondern gegen Dynamo Moskau spielen ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Kadio DDR I: 10.20 Schlager exquisit; 12.20 Blasmusik; 13.10 Melodie und Rhythmus; 14.12 Wilhelm Furtwängler dirigiert; 15.05 Das ist meine Melodie; 17.00 Zeitgeschehen und Musik; 20.05 Was Du heute kannst besorgen ...; 21.05 Importe - leicht bekömmlich; 22.00 Stunde der Politik. Berliner Rundfunk: 9 ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Die Beisetzung der Urne unseres verstorbenen Genossen Viktor L e i s t findet am Dienstag, dem 10. September, 11 Uhr, auf dem Zentralfriedhof in Friedrichsfelde, Pergolenweg, statt. Zentralkomitee Am 2. September starb Genosse August Pätzel im Alter von 88 Jahren aus der WPO 41. Er war seit 1900 Mitglied der Partei und wurde für seine langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet ...

  • Hans-Beimler-Wettkämpfe

    Hans-Beimler-Wettkämpfe für die oberen Klassen der polytechnischen Oberschulen beginnen dieser Tage in der Hauptstadt. Hindernislauf, Klimmziehen, Luftgewehrschießen, Geländelauf, Klettern am Tau und Handgranatenzieliwurf sind die sechs Disziplinen des Wettbewerbs, Seine Förderer sind der Zentralrat der FDJ, das Ministerium für Volksbildung und die ...

  • Über 52000 Besucher

    Ausstellung mit Geschenken zum 75. Geburtstag Walter Ulbrichts schloß ihre Pforten

    Über 52 000 Berliner und Gäste der Hauptstadt sahen seit Eröffnung am 8. August die Ausstellung „Vereint sind wir unbesiegbar", die mit Geschenken zum 75. Geburtstag des Genossen Walter Ulbricht gestaltet wurde. Am Sonntag, dem letzten Tag der repräsentativen Ausstellung, weilten noch einmal weit über ...

  • Gedenkfeier auf dem jüdischen Friedhof

    Der sechs Millionen Opfer faschistischer Barbarei gedachten am Sonntagnachmittag am Ehrenrondell des jüdischen Friedhofs in Wetßensee Artgehörige der jüdischen Gemeinde. Der Feierstunde wohnten Vertreter der Regierung der DDR, des Magistrats von Groß-Berlin, des Komitees der antifaschistischen Widerstandskämpfer, von Parteien und Massenorganisationen, aus Betrieben und Schulen bei ...

  • Toto-Quoten

    36. Wettbewerb

    Fußball-Toto: Sonderrang kein Gewinner, 1. Rang 9 Gewinner mit je 970,20 Mark, 2. Rang 92 Gewinner mit je 94,90 Mark, 3. Rang 1141 Gewinner mit je 7,60 Mark, 4. Rang 7518 Gewinner mit je 1,10 Mark. Die Sonderprämie für 13 + 1 beträgt 10 000,- Mark. „6 aus 49" (1. Zlehunc): 1. und 2. Rang kein Gewinner, 3 ...

  • Wie wird das Wetter!

    WetterentwicklunK: Am Hände eines Hochdruckgebietes, das sich mit seinem Zentrum über dem Nordwesten der Sowjetunion befindet, hält das warme und überwiegend freundliche Wetter an, so wird es auch heute nach Auflösung von Nebel- oder Hochnebelfeldern vorherrschend heiter sein. In der zweiten Tageshälfte kann es wieder zur Ausbildung örtlicher zum Teil gewittriger Schauer kommen ...

  • Lotto-Quoten

    Stchsische Landeslotterie: In der Wochenendziehung fielen die Gewinne von je 10 000 Mark auf die Losnummern 14 775, 28 281, 38 416. 47 296, 48 980, 64 221, 73 073, 92 832, 147 699, 173 620. Berliner BSrerilotterle: Kein Fünfer; Vierer mit Zusatzzahl mit je 27 800 Mark; Vierer mit je 5560 Mark; Dreier mit je 112 Mark; Zweier mit je 4 Mark ...

  • Achtung, Straßensperrung!

    Wegen dringender Reparaturarbeiten an der Peenebrücke in Anklam wird die F109 in diesem Bereich am 11. und 12. sowie 25. bis 27. September 1968 von 6 bis 18 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Außerdem wird am 19. September 1968 von 0 bis 3 Uhr die Brücke für die Schiffahrt geöffnet. Somit ist für diese Zeit der Straßenverkehr ebenfalls gesperrt ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 — Vertat: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176. Tel. 42 00 14 — Abonnementspreis monatlich 3,90 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, L058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Ktonto-Nr. 6691-14-18, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 553 ...

  • Letzter Boxtest vor Mexiko

    Die DDR-Boxer unterziehen sich am Mittwoch einem letzten internationalen Test vor den Olympischen- Sommerspielen in Mexiko-Stadt. Sie empfangen um 19.30 Uhr in der Berliner Dynamo- Sporthalle die Litauische i SSR und stehen dem Gast 24 Stunden später in Potsdam (19.30 Uhr) noch einmal gegenüber. In beiden ...

  • Auch UEFA-Exekutive entschied statutenwidrig

    Das 'Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) hat am Montagabend in Zürich an der willkürlichen Veränderung der Paarungen für die erste Runde der Europokalwettbewerbe der Landesmeister und Pokalsieger festgehalten und damit die von den sportfeindlichen Kräften erzwungene teilweise „Neuauslosung" der Konkurrenzen, durch den Dringlichkeitsausschuß der UEFA vom 30 ...

  • Preisgünstige Weinfrauben

    In den letzten Tagen sind aus den befreundeten Ländern erhebr liehe Mengen Weintrauben eingetroffen. Auf Grund dieses günstigen Angebotes werden mit Wirkung vom heutigen Dienstag Weintrauben zu folgenden Preisen verkauft: Sorte AI EVP 2,60 Mark je Kilo (bisheriger Preis 3,60 Mark); Sorte A2 EVP 1,50 Mark je Kilo (bisheriger Preis 3,0d, Mark); Sorte A3 EVP 1,00 Mark je Kilo (bisheriger Preis 2,00 Mark) ...

  • Zu Gast in Berlin

    Alle meine Freunde und Bej rufskollegen sprechen oft über die DDR und über Berlin als deren politisches und kulturelles Zentrum. Die Begegnung mit den Arbeitern der Brigade „Deutsch-Arabische Freundschaft" im KWO hinterließ bei mir den nachhaltigsten Eindruck, weil das große Vertrauen, welches die Regierung der DDR bei den Menschen aus dem Volke genießt, überaus deutlich zum Ausdruck kam ...

  • ND-SPORTBERICHTE Olympianotizen

    (Halbwelter), Manfred Wolke (Welter), Detlef Dahn (Halbmittel), Jürgen Schlegel (Halbschwer) und Bernd Anders (Schwer). Für das Fliegengewicht bietet sich. Cybinski und für das Federgewicht Lang an, während die Besetzung des Mittelgewichts noch offen ist ' Im März dieses Jahres waren die DDR-Boxer aus der Litauischen SSR mit einem 10 :10 und einem 10:6-Erfolg zurückgekehrt ...

  • Mitteilung der Partei

    Bezirksleitung: Am 11. September findet um 17 Uhr in der Parteihochschule „Karl Marx", Rungestraße, eine propagandistische Großveranstaltung statt. Thema: Die 6. Tagung des ZK über die Grundaufgaben zur Gestaltung des ökonomischen Systems des Sozialismus als Ganzes. Referent: Genosse Prof. Dr. habil ...

  • LEICHTATHLETIK

    Sportfest in Moskau: Romuald Klim schleuderte den Hammer 72,44 m weit. In seiner Serie hatte er fünf Würfe über 71 m. Valentina Ewert erreichte mit dem Speer 55,20 m, und Ludmilla Samotjossowa lief die 200 m in 23,7 s.

Seite
Brüderlich verbunden Empfang zum 20. Jahrestag der KVDR Cocktail in Berlin zum Feiertag Bulgariens Ziel des Wettbewerbs: Weitere Stärkung der DDR Höheres Fertigungsprinzip Millionennutzen aus Qualitätsarbeit bei Textima Arbeitsgemeinschaften im Textilmaschinenbau röntgen Produktionsprozesse / Gegenstandsspezialisierte Fertigung fördert Qualitätsproduktion und Spitzenleistungen Von unserem B«zirkslcorr«spond*nt*n Fritz Industrierevier Angara-Jenissei DDR-Delegation nach Ulan-Bator weitergereist Atomwaffenfreie Zone in Genf gefordert ABI nahm Baukosten unter die Lupe Erneuter israelischer Aggressionsakt Hohe Ehrung für Frans Masereel Gruß an Viefnamkonferenz Beachtliche Messeabschlüsse P. A. Abrassimow bei Walter Ulbricht Marc Drumaux- neuer Vorsitzender der KPB Zu Gast beim Friedensrat IN DIESER AUSGABE: Der Standorf der Arbeiter im Klassenkampf zwischen Sozialismus und Imperialismus
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen