29. Jul.

Ausgabe vom 05.09.1968

Seite 1
  • DDR-Gartenbau ^HflHIHilHBfliHHflliHHHHHHHlHHHRHMMHflHMHHNI^HIHMMRHIfllllHBHHflHHBH erzielte große Fortschritte

    Erfurt (ND). Blumen, Blumen und immer wieder herzlicher Beifall — das war das Bild, als Genosse Walter Ulbricht, Erster Sekretär des ZK und Vorsitzender des Staatsrates der DDR, am Mittwoch die Internationale Gartenbauausstellung und -messe (Ifa) in Erfurt besuchte. In seiner Befleitunf befanden sich Gerhard Grüneberf, Mitflied des Politbüros und Sekretlr des ZK, Alois Bräutigam, Mitglied des ZK und 1 ...

  • Olympiaaufgebot für Mexiko benannt

    249 Aktive in 18 Sportarten vertreten erste selbständige Mannschaft unserer Republik bei Sommerspielen

    Berlin (ND). Unter dem Vorsitz seines Präsidenten, des Mitglieds des Internationalen Olympischen Komitees Dr. Heinz Schöbel, tagte das Nationale Olympische Komitee der DDR am Mittwoch in Berlin. Das Präsidium nahm den Bericht Dr. Schöbeis über die jüngste Reise einer NOK-Delegation der DDR nach Mexiko- Stadt entgegen und nominierte auf Vorschlag der Sportverbände des DTSB die Olympiateilnehmer der DDR für die XIX ...

  • Ein Land der Wissenschaft

    In Washington hatten sich vom 25. bis 31. August dieses Jahres rund 4000 Wissenschaftler aus aller Welt zum Internationalen Kongreß der Physiologen versammelt. Sechs Fachleute aus der DDR nahmen an dem bedeutsamen Kongreß teil. Sie konnten bemerkenswerte wissenschaftliche Leistungen vorweisen und .repräsentierten mit ihrer Haltung ' auch das politische Gewicht des deutschen Friedensstaates ...

  • N.S. Patolitschew trat Heimreise an

    Berlin (ADN). Der Minister für Außenhandel der UdSSR, N. S. Patolitschew, ist am Mittwochvormittag vom Zentralflughafen Berlin-Schönefeld aus wieder nach Moskau abgereist. Der hohe Gast hatte während seines fünftägigen Aufenthaltes in der DDR die Leipziger Herbstmesse besucht und freundschaftliche Gespräche mit Repräsentanten der DDR geführt ...

  • Pham van Dong dankt für Hilfe

    Berlin (ADN). In einem Schreiben an den Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, hat der Ministerpräsident der Demokratischen Republik Vietnam, Pham van Dong, den Dank des ZK der Partei der .Werktätigen Vietnams, der Regierung der DRV und des vietnamesischen Volkes für die wertvolle Hilfe ...

  • Westdeutsche Arbeiter fordern Alternative

    Leipzig (ND). Nur durch eigenes Denken und Handeln lasse sich eine eigenständige Arbeiterpolitik durchsetzen. Diese verantwortungsvolle Aufgabe könne der westdeutschen, Arbeiterklasse niemand abnehmen. Mit diesem Resümee ging am 3. 'Messetag in Leipzig ein lebhafter Gedankenaustausch zu Ende, an dem 180 westdeutsche Arbeiter und Gewerkschafter teilnahmen ...

  • Tragisches Flugzeugunglück

    Sofia (ADN). Wie die bulgarische Nachrichtenagentur BTA mitteilt, ist am 3. September um 20.30 Uhr bei schlechtem Wetter eine, Maschine der bulgarischen zivilen Luftfahrt kurz vor der Landung in Burgas abgestürzt. Die Maschine befand sich auf dem Flug von .Dresden nach Burgas. Bei der Flugzeugkatastrophe fanden von den 89 an Bord befindlichen Personen 50 den Tod ...

  • Partei- und Regierungsdelegation in die MVR

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Zentralkomitees der Mongolischen Revolutionären Volkspartei und des Ministerrates der Mongolischen Volksrepublik wird in den nächsten Tagen eine Partei- und Regierungsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik unter Leitung des Mitglieds des Politbüros des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzenden des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, der Mongolischen Volksrepublik einen Besuch abstatten ...

  • Enthüllung des Denkmals für die Spanienkämpfer

    am Sonnabend, dem 7, September 1968, 16 Uhr im Volkspark Friedrichshain. Es sprechen: Genosse Franz Dahlem, Mitglied des ZK der SED; ein Vertreter der antifaschistischen Widerstandskämpfer der UdSSR und ein Vertreter des heldenhaften spanischen Volkes. Bürgerinnen und Bürger der Hauptstadt unserer sozialistischen DDR1 Unsere Arbeit und unser Kampf dienen der glücklichen Zukunft unseres Volkes, der Sicherheit in Europa, dem Frieden der Welt ...

  • Heraus zur Großkundgebung

    anläßlich des Internationalen Gedenktages für die Opfer des faschistischen Terrors und Kampftages gegen Faschismus und Krieg. Erscheint in Masstn am Sonntag, dem I. September 1968, 10 Uhr im ehemaligen Lustgarten; Die Kundgebung steht unter der Losung: Für die Stärkung der DDR! Für Frieden und Sicherheit der Völker - gegen Neonazismus und Revanchismus in Westdeutschland ...

  • Festveranstaltung

    des Zentralkomitees der SED, des Ministerrates der DDR, des Nationalrates der Nationalen Front des demokratischen Deutschland aus Anlaß des 20. Jahrestages der Gründung der Koreanischen Volksdemokratischen Republik am Freitag, dem 6. September 1966, um 17.30 Uhr in der Volksbühne am Luxemburgplatz Es ...

Seite 2
  • Kurz Berichtet

    ND / 5. September 1968 Seite 2 BEGEGNUNGEN Präsident Singapurs dankt Walter Ulbricht DEPESCHEN Der Präsident der Republik Singapur, Yusof Bin Ishak, hat telegrafisch dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ubricht, für dessen Glückwünsche zum 3. Jahrestag der Erklärung der Unabhängigkeit Singapurs gedankt ...

  • Springers freie Entengrütze

    Ein ungeheuer dramatisches Bild: Nächtliches Prag — Kerzen flackern — Bürger diskutieren - plötzlich fährt sowjetischer Jeep vor — Major steigt aus — geht geradewegs auf die Menge los — da tritt ein Prager Vater von zwei Kindern mutvoll hervor und fragt messerscharf: „Warum haben Sie hier am Wenzelsplatz, ...

  • Was Brandt zusammenlügt

    Wir berichteten gestern über den neuen Vorstoß gegen den Atomwaffensperrvertrag, den Außenminister Brandt in Genf unternahm. Was dieser Mensch dabei zusammengelogen hat, um den versammelten Vertretern der nicht atomar gerüsteten Staaten die atomwaffengierige- Bonner Revanchistenregierung als eine Läimmerherde dar' zustellen, ist empörend ...

  • Essen für mongolische Regierungsdelegation

    Der Minister für Außenwirtschaft der DDR, Horst Solle, gab am Mittwoch im Hotel Astoria für die vom Minister für Außenhandel, Dunshmaaguun Dorshgotow, geleitete Regierungsdelegation der Mongolischen Volksrepublik ein Mittagessen. Am Abend waren Minister Horst Solle und der Stellvertreter des Ministers Friedrich Leucht Gäste des Präsidenten der Außenhandelskammer der MVR, D ...

  • Rat für Kulturund Kunstwissenschaffen

    Berlin (ADN). Zu seiner konstituierenden Sitzung trat der Rat für Kultur-und Kunstwissenschaften, dem bis jetzt rund 60 von Kulturminister Klaus Gysi berufene hervorragende Wissenschaftler, Künstler, Vertreter der kulturpolitischen Praxis sowie bevollmächtigte Vertreter des Ministeriums für Hoch- und ...

  • Gedenken für Opfer des Faschismus

    Teilnehmer des Friedenszuges besuchten Sachsenhausen und Potsdam Potsdam (ND). Mit roten Nelken und herzlichem „Drushba — Drushba" empfingen am Mittwoch nahezu 450 Junge Pioniere aus Oranienburger Schulen die 300 Teilnehmer des Friedenszuges aus der Sowjetunion in der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen ...

  • Verbände vor Bewährung

    Von den geernteten Kartoffeln wird etwa ein Viertel als Hauptnahrungsmittel von der Bevölkerung verbraucht, gut die Hälfte des Ertrages veredeln die Bauern und Landarbeiter über den Tiermagen. Das restliche Viertel wird als Pflanzgut verwendet oder irr der Industrie z. B. zu Stärke verarbeitet. Vorwiegend Großstädte erhalten wie in den Vorjahren durch Zielzüge ihre Speisekartoffeln ...

  • USA-Militärfahrzeug provozierte

    Berlin (ADN). In provozierender Weise führten sich die Insassen des in Westberlin stationierten amerikanischen Militärfahrzeuges BC 94 in der Nacht zürn Montag bei einer mehrstündigen Fahrt durch die Hauptstadt der DDR, Berlin, auf. Gegen 2.30 Uhr gaben sie in Berlin- Adlershof in der Nähe des Deutschen Fernsehfunks mehrere Schüsse aus einer Schreckschußpistole ab ...

  • Der Riese am Alex ist 300 Meter hoch

    UKW- und Fernsehturm Berlin: Höhenfahrt eines weiteren Schusses für die Montage des Antennenträgers Fotos: ND/Lanee Berlin (ND). Der gestrige Mittwoch war ein bedeutender Tag in der Chronik des Fernsehturms. Der Alex-Riese erreichte in den Nachmittagsstunden die Höhe von genau 300 Metern und hat damit die gleiche Höhe wie der Pariser Eiffelturm ...

  • 4000 Kombines begannen die nächste Ernte

    Bisher wurden in der Republik 9 Prozent der Kartoffeln gerodet Berlin (ND). Die Bauern und Landarbeiter der Republik haben im Herbst die größte Arbeitsspitze des Jahres zu bewältigen. Von über 618 000 Hektar sind Kartoffeln, von 275 000 Hektar Mais und von 380 000 Hektar Zucker- und Futterrüben zu ernten ...

  • Berliner Ensemble in Moskau umjubelt

    Moskau (ADN-Korr.). Mit einer glanzvollen Aufführung des „Coriolan" begann das Berliner Ensemble am Dienstagabend in Moskau sein dreiwöchiges Sowjetunion-Gastspiel, das es auch noch nach Leningrad führen wird. Zu den Gästen des ersten Abends, die dem Ensemble nach Schluß der Vorstellung im ausverkauften ...

  • HaupWorstand der CDU: Gemeinsam für die DDR

    Berlin (ADN). Der Hauptvorstand der CDU hat am Dienstag die gegenwärtige politische Lage eingeschätzt und die Aufgaben für die Partei zur Vorbereitung des 20. Jahrestages der DDR und des 12. Parteitages der CDU entwickelt. Zur Hilfsaktion für die CSSR heißt es in einem Kommunique, daß durch das rechtzeitige Handeln der Sowjetunion und der anderen sozialistischen Staaten der Friede gerettet wurde und den Völkern der Tschechoslowakei F ...

  • Ausstellung von Büchern aus Bulgarien

    Berlin (ADN). Monographien, Kunstbücher, Alben und Reproduktionen aus dem Sofioter Verlag Bulgarski Hudoshnik sind anläßlich des bevorstehenden bulgarischen Nationalfeiertags seit Mittwoch im internationalen Ausstellungszentrum in der Berliner Friedrichstraße zu sehen. Der Verlag gibt 80 Prozent der gesamten bulgarischen Kinderliteratur heraus ...

  • DDR-Flagge weht in Wien

    Wien (ADN-Korr.). Seit Dienstag früh weht an der Wiener Universität, dem Tagungsort des XIV. Internationalen Philosophenkongresses, auch die Staatsflagge der DDR. Das Organisationskomitee des Kongresses war einer Intervention der Leitung der DDR-Delegation nachgekommen und hatte die Flagge der DDR als Zeichen gleichberechtigter Teilnahme gehißt ...

  • EHRUNGEN

    ZK Genossen Josef Kouba zum heutigen 60. Geburtstag. Seit über .40 Jahren gehört er zu den besten Kämpfern der revolutionären Arbeiterklasse. Seine reichen Erfahrungen nutzend, hat 'er nach 1945 beim Aufbau von Organisationen unserer Partei eine erfolgreiche politische Arbeit geleistet. In der Grußadresse würdigt das ZK die Verdienste des Jubilars, die er sich als Mitglied der Stadtleitung in Leipzig- Leutsch, als Gemeindevertreter und Werkleiter eines Großbetriebes erwarb ...

  • DEPESCHEN

    Der Präsident der Republik Singapur, Yusof Bin Ishak, hat telegrafisch dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ubricht, für dessen Glückwünsche zum 3. Jahrestag der Erklärung der Unabhängigkeit Singapurs gedankt. Yusof Bin Ishak brachte die Oberzeugung zum Ausdruck, daß die Beziehungen zwischen beiden Ländern noch enger werden ...

  • Noch 77 500 Hektar Getreide

    Bei der Getreideernte wurde am Mittwoch folgender Stand erreicht: 96,5 Prozent sind gemäht. Die noch zu erntenden 77 500 Hektar konzentrieren sich auf die Bezirke Karl-Marx-Stadt, Gera und Erfurt. Die Mähdrescherbesatzungen nutzen jede Stunde, um die restlichen Körnerfrüchte rasch unter Dach und Fach zu bringen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert 'Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Werner Sdiindler, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel

Seite 3
  • Zum Spitzenerzeugnis der richtige Verschluß

    Ein umfangreiches Sortiment von Säuglingsfertignahrung — darunter zahlreiche neue Gerichte, die auf der iga mit Medaillen ausgezeichnet wurden — beweist anschaulich, daß wir auf diesem' Gebiet eine Spitzenposition in der Welt einnehmen. \ Genosse Grüneberg macht hier —xund zu einer ähnlichen Diskussion kam es später auch beim Thema Sterilkonserven — auf ein Problem aufmerksam, das unbedingt in kurzer Zeit gelöst werden muß: der Verschluß der Konserven ...

  • Blühende Republik - Werk unserer Gemeinschaft

    Genossenschaftliche, volkseigene und halbstaatliche Betriebe demonstrieren hohe Leistungen im Gemüse-, Obst- und Zierpflanzenbau

    Von unseren Redaktionsmitgliedern Horst Bitschkowski, Inge Topf und Arthur B o • c k Erfurt, die traditionsreiche Stadt des Garten- und Zierpflanzenbaus, hatte am gestrigen Mittwoch einen großen Tag: Walter Ulbricht, Erster Sekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR, besuchte die Internationale Gartenbauausstellung und -messe (iga) unserer Republik ...

  • Spitzenleistungen von Komplementären

    In der Halle 13 heißt Herr Niels Chrestensen — Stadtverordneter von Erfurt, Komplementär und weltbekannter Züchter — den Staatsratsvorsitzenden herzlich willkommen. „Ich konnte Sie bereits 1961 am Stand unserer Firma begrüßen und freue mich, daß Sie jetzt wieder au uns gekommen sind." Walter Ulbricht dankt für die freundliche Begrüßung ...

  • Apriläpfel ohne n Früh iahrsf alten"

    Einen Oberblick über erste Erfolge gibt auch das Institut für Gemüsebau Großbeeren (Bezirk Potsdam). Diese wurden besonders durch die sozialistische Gemeinschaftsarbeit und auf der Grundlage der wirtschaftlichen Rechnungsführung erreicht. Institutsdirektor Dr. Joachim Dehne hebt hervor, daß das Institut z ...

  • Die Industrie braucht Modelle von der iga

    Walter Ulbricht unterbreitet dann Vorschläge, wie die iga wesentlich ergänzt werden kann. So sollte sie künftig darstellen, wie Wohnungen und gesellschaftliche Einrichtungen, so z. B. Kulturhäuser, Klubräume oder aiich Sanatorien, mit Blumen und Zierpflanzen künstlerisch gestaltet werden können, i Bei der Verbesserung der Arbeitskultur, einem Gebiet, auf dem wir etwas zurückgeblieben sind, könnten ebenfalls Blumen- und Zierpflanzen helfen ...

  • Unser Tun dient dem Menschen

    Auf dem VI. und VII. Parteitag seien die Grundfragen geklärt worden. Die Ausarbeitung des ökonomischen Systems des Sozialismus habe die Grundlage für die Lösung aller Teilfragen geschaffen. Daher brauchen wir jetzt nicht zu diskutieren über Konterrevolutionäre, bemerkt Walter Ulbricht, sondern können in Ruhe über die Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft, über Gemüse und Zierpflanzen sprechen ...

  • Kooperationskette bis zum Kühlschrank

    Genosse Dieter Besler, Vertreter des Verbandes, erläutert den Gästen jene Ziele, die die Berliner sich in ihrem Komplexwettbewerb zum 20. Jahrestag der DDR gestellt haben. Zum ersten Male, das hebt der Volkskammerabgeordnete hervor, haben in diesem Wettbewerb Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft, Groß- und Kleinhandel einen gemeinsamen Nenner gefunden ...

  • Laßt Blumen für uns sprechen

    Vor der Halle 14, der nächsten Station des Rundgangs, begrüßen mit herzlichem Beifall Tausende iga-Besucher den Genossen Ulbricht. Der Direktor des neugebildeten volkseigenen Kombinats Gartenbautechnik Berlin, Karl Heinz Zühlsdorf, berichtet über die Einführung moderner Maschinensysteme im Gartenbau ...

  • Farbechte Anthurien mit Garantie

    Erfurt. Im Blickpunkt der Exportschau auf der iga 68 steht ein auserlesenes Sortiment an Blatt- und Warnihauspflanzen von Spitzenbetrieben aus vier europäischen Ländern. Als staatlich anerkannter Spezialbetrieb für Zierpflanzenbau konnte das volkseigene Gartenbaukombinat Mühlhausen für die hervorragende Qualität der Schnittblumen, besonders der Anthurien, mit einem Ehrenpreis, sechs Gold-, 12 Silberund zwei Bfonzemedaillen belohnt werden ...

  • Halle U: DDR-Chemie

    Erfurt. Reges Interesse bekunden täglich mehrere tausend iga-Besucher für das künftige Düngemittelsortiment der DDR-Chemie. In der Halle 14 wird das gesamte Sortiment für den Prognosezeitraum bis 1980 vorgestellt. Die neuen Nährstoffdünger zeichnen sich besonders durch hohe Konzentration, Freifließbarkeit und Granulierung aus ...

  • Festes Fundament: demokratische MitaVbeit

    Dementsprechend entwickeln die Verbandsmitglieder z. B. durchgängige Kooperationsketten für einzelne Gemüsearten. Die Verbraucher wünschen seitig nutzbares Gewächshaus. Das sei Weltniveau, bemerkt er. Walter Ulbricht fragt, wie die Arbeit in diesem Gewächshaus mechanisiert werden soll. Dazu müßten spezielle Traktoren konstruiert werden, entgegnet Genosse Dittert ...

  • Blüfenprachf aus Bulgarien

    Erfurt. Dicht umlagert sind auf der iga 68 ständig die farbenprächtigen Erzeugnisse vom bulgarischen Staatlichen Wirtschaftsunternehmen für Blumenproduktion und -absatz Bulgartzvet. Mit etwa 10 000 Blüten seiner Spitzenerzeugnisse an Edelnelken, Rosen, Gerbera und Astern entfacht der größte ausländische Aussteller einen wahren Blütenzauber ...

  • 100 Studiengruppen erweiterten ihr Wissen

    Erfurt. In den ersten zehn Ausstellungstagen der iga nahmen über 2500 Genossenschaftsgärtner, Werktätige der VEG, der Verarbeitungsindustrie und des Handels sowie Mitarbeiter staatlicher Organe in den Hallen und Konsultationspunkten des Freigeländes in über 100 Gruppen das Studium auf. Wissenschaftler und Schrittmacher aus Kooperationsverbänden sowie 25 Absolventen der Humboldt-Universität vermitteln als Dozenten neueste Erkenntnisse ...

  • 196 Goldmedaillen für Blumen und Obst

    Erfurt. Die Exportschau der iga 68 vom 30. August bis 8. September beweist wiederum eindeutig die großen Fortschritte, die der Gartenbau der DDR und der übrigen acht europäischen Ausstellerländer in den vergangenen Jahren erzielt hat. Trotz der strengen Maßstäbe bei der Bewertung durch die Jury konnten seit der Eröffnung der iga 68 insgesamt 196 Gold-, 272 Silber- und 255 Bronzemedaillen sowie zwei Ehrenpreise und fünf Anerkennungen vergeben werden ...

  • 200000 Besucher aus 28 Ländern

    Erfurt. Über 200 000 Besucher aus 28 Ländern besuchten bisher die Internationale Gartenbauausstellung und -messe der DDR 1968, die am 24. August in Erfurt ihre Pforten öffnete. Die Exponate von 720 Ausstellern aus neun europäischen Ländern sind täglich Anziehungspunkt für Tausende Blumenliebhaber und' Spezialisten des Gartenbaues ...

Seite 4
  • Ehrungen

    ND / 5. September 1968 Seite 4 Halle 16 auch im Herbst Treffpunkt der Chemie Von Martin John Wer sich zur Herbstmesse über unsere chemische Industrie informieren will, besucht traditionsgemäß den Dresdner Hof, um die Vielfalt der Arzneimittel, Kosmetika, haushaltchemischen Erzeugnisse oder Pflanzenschutzmittel zu begutachten ...

  • Halle 16 auch im Herbst Treffpunkt der Chemie

    Wer sich zur Herbstmesse über unsere chemische Industrie informieren will, besucht traditionsgemäß den Dresdner Hof, um die Vielfalt der Arzneimittel, Kosmetika, haushaltchemischen Erzeugnisse oder Pflanzenschutzmittel zu begutachten. Auch das Ringmessehaus, das Hansahaus und das Städtische Kaufhaus mit Textilhilfsmitteln, synthetischen Fasern, fotochemischen Erzeugnissen und Plastartikeln sind Standorte, von denen aus die Chemie ihre Brücken unmittelbar zum Konsumenten schlägt ...

  • von Hans Kämmerer

    will, muß planmäßig vorgehen. Die in uiiserem ökonomischen System sich ergänzende zentrale staatliche Planung und die Eigenverantwortung der Betriebe und WB geben uns beste Mög-" lichkeiten, auch hier in Leipzig eine aktive Handelspolitik zu betreiben. Bei unserem Rundgang auf dem Gelände der Technischen ...

  • Messe-Gastliches Kaffeeschenks Vorschuß

    Unter den für die. Messe bedeutsamen Gasthäusern erlangten schon früh die Kaffeestuben besonderes Ansehen. Das Kaffeetrinken wir Mitte des 17. Jahrhunderts in Deutschland beliebt geworden. Kaffeestuben schössen wie Pilze aus dem Boden, vor allem nichtkonzessionierte, für die der Rat und die Universität 1697 die Polizeistunde auf 10 Uhr festsetzten und Glücksspiele verboten ...

  • Beeindruckt vom Geschäftsgeist

    Der irische Geschäftsmann, Repräsentant des, wie er sagt, größten Textilkonzerns seines I^andes.'^besüchif die- Leipziger Messe zum erstenmal. Aus seinen Worten zu unserem Korrespondenten spricht ehrliches Erstaunen: „Ich doner Earls Court, die größte Möbelfachmesse der Erde. Aber die „intecta"- Schau schlägt alles, was dort gezeigt wird ...

  • Messeneuheiten

    „Sumatic heißt dieser formschöne und praktische Miniaturreisewecker. Der VEB Uhrenkombinat Ruhla stellt ihn im Messehaus am Markt als eine seiner fünf Neuentwicklungen vor. Trotz seiner extrem kleinen Abmessungen - der Wecker ist kaum größer alt eine Streichholzschachtel - mahnt sein elektronischer Summer bis *zu fünf Minuten lang eindringlich jeden Schläfer zum Aufstehen ...

  • „intecta" ist phantastisch

    Seit 21 Jahren kommt der britische Geschäftsmann regelmäßig zur Leipziger Messe. Sein Konzern vereinigt einen beträchtlichen Teil des gesamten DDR-Handels Großbritanniens, vor allem des britischen Imports aus der DDR, auf sich. Noch nie hat sich Mr. Sternberg jedoch so enthusiastisch geäußert wie in diesem Jahr ...

  • Informationen

    Dtr Waschvollautomat WVA • aus dem Waschgerätewerk SchWarzenberg gehört zu den 15 neuen und 60 weiterentwickelten Erzeugnissen, die sich .zur Herbstmesse in den fünf Angebotskomplexen des Industriezweiges Eisen-, Blech- und Metallwaren befinden.

Seite 5
  • Ratgeber der Demagogen

    Ernst Blochs Aufruf zum politischen Selbstmord der sozialistischen Staaten ist übrigens nicht originell. Der österreichische Ideologe Ernst Fischer propagiert ähnliche Thesen schon seit Jahren. Deshalb wundert man sich darüber, daß er nicht am Konzil der Insulaner teilnahm. Er hätte dort wieder einmal ...

  • Hilfe der Insulaner

    Die von Bonn gesteuerte Sozialismusheuchelei wäre allzu leicht durchschaubar, könnte sie sich nicht auf die Theorien vom „neuen", „modernen" und „wahren" Sozialismus und Kommunismus stützen, die in den letzten Jahren wieder stark in Mode kamen. Sie werden von Leuten vertreten, die in bestimmten Gegenden der Welt als marxistische Philosophen gelten ...

  • Vorhut der Jugend?

    Herbert Marcuse wurde in Korcula als Denker gefeiert, „der die Vorhut der progressistischen Jugend kontrolliert". Gewiß, insofern Marcuse amerikanische und westdeutsche Studenten mit Argumenten gegen den Aggressionskrieg der USA in Vietnam und gegen die1 imperialistische Meinungsmanipulation ausrüstete, gewann er einen beträchtlichen Einfluß auf die akademische Jugend imperialistischer Länder ...

  • Witz in der Eile

    Nun hat ja der von Bonn ausgehaltene „deutsche Denker" Fetscher außer Marcuse noch Ernst Bloch als „neuen Kommunisten" anzubieten. Dieweil Marcuse die bestehende Welt des Sozialismus gleichsam von links angreift, bemüht sich Bloch auf seine alten Tage um das Amt eines Chefideologen der westdeutschen Sozialdemokratie, d ...

  • Ein Schrei nach Blut

    Der Weg des Ivan Svitäk vom Prediger des „neuen Kommunismus" über den Organisator einer Opposition gegen Partei und Staat zum ausgesprochenen Konterrevolutionär macht schlagend deutlich, wem das Geschwätz vom „neuen Kommunismus" dient: den Heuchlern und kalten Kriegern, die unsere sich entwickelnde neue Welt in Blut ertränken möchten ...

  • Ist Springer Kommunist?

    Doch der wölfisch verblichene Goebbels blieb ein Stümper der Demagogie., ein Anfänger politischer Verkleidungskunst und ein naiver Amateurpharisäer im Vergleich zu jenen Meinungsmanipulatoren, die heute in Hamburg, Bonn und Westberlin Ihr hirnverheerendeä Gewerbe ausüben. Der Erfinder des „Volksempfängers" würde vor Neid erblassen, könnte er „Bild"-Zeitung und „Schwarzen Kanal" in Aktion sehen ...

  • Heuchelei überdreht

    Ja, warum läßt Brandt denn nicht massenhaft Marx drucken? Warum hebt Lübke das KPD-Verbot nicht sofort auf? Warum verbietet Kiesinger nicht umgehend NP und Revanchistenverbände? Warum enteignet sich Springer nicht selbst? Warum verlangen die Kommentatoren des Westfernsehens nicht, man solle das westdeutsche ...

  • Inwendig reißende Wölfe

    Ejne Betrachtung über die politische Funktion des „neuen Kommunismus" / Von Dr. Harald Wesse I

    kratisch-sozialistischen" CSSR liebend gerne ganz Bayern schenken; der klägliche Herr Brandt, der Karl Marx aus dem sozialdemokratischen Parteiprogramm streichen half, nun aber öffentlich darüber befindet, wo der Marxismus angeblich falsch und wo er richtig verwirklicht werde; der Meinungsmacher Springer, der noch vor Wochen Pogromhetze gegen westdeutsche Studenten betrieb, die sich zum Sozialismus bekannten, der indes seit dem 21 ...

Seite 6
  • Im Interesse der Stärkung des Sozialismus

    Antwort: Gegenwärtig ist die Hauptaufgabe für die arabischen Völker,; die Werktätigen, für alle gegen ,Imperialismus, Zionismus und Reaktion kämpfenden politischen und fortschrittlichen Kräfte, ihre Bemühungen und Aktionen zu vereinigen, um die im Juni 1967 be-' setzten arabischen Gebiete zu befreien ...

  • Weitgesteckte Ziele

    Im Parteiorgan der westdeutschen CDU, „Politisch-Soziale Korrespondenz", schrieb Ernst Majonica, der Vorsitzende des Außenpolitischen Ausschusses der CDU/CSU-Bundestagsfraktion: „Wir haben außenpolitisch sehr weitgestellte Ziele. Die Wiedervereinigung bedeutet die radikale Veränderung der Machtverhältnisse, wie sie sich nach dem zweiten Weltkrieg herausgebildet haben ...

  • Der psychologische Krieg

    Hintergründe und Hintermänner der Vorgänge in der CSSR Von Harri Czepuck

    weniger er auffällt, je weniger er Abwehrkräfte auf den Plan ruft... Dieser revolutionäre Krieg muß am "Rande der Demokratie ganz geführt werden... und ihn ganz führen heißt, nicht nur die Menschen voll zum Einsatz bringen, sondern heißt, daß das ganze Staatssystem, daß die Gesamtlinie der Regierung, daß die Programme der Parteien darauf ausgerichtet sein müssen ...

  • Ohne Kommunisten

    In „Literarni Listy" erschien ein Beitrag von Vaclav Havel, in dem er der KPC die führende Rolle beim Aufbau des Sozialismus absprach (andere Presseorgane schlössen sich lautstark dieser Meinung an), in dem er die Möglichkeiten einer „legalen Opposition" forderte, weil „politische Willensbildung außerhalb der Kommunistischen Partei" nötig sei ...

  • Brandt setzt Angriffe auf Sperrvertrag fort

    Provokatorische Forderung nach Änderung des Status quo

    Genf (ADN-Korr./ND). Der westdeutsche Außenminister Brandt hat am Mittwoch in Genf die Angriffe der Bundesregierung auf die Charta der Vereinten Nationen und den Atomwaffensperrvertrag erneuert. Auf einer internationalen Pressekonferenz lehnte er die Gültigkeit der Artikel 107 und 53 der UN-Charta massiv ab ...

  • Anerkennung der DDR jetzt noch dringlicher

    Die offizielle Politik Westdeutschlands ist als eine der Ursachen für die zurückliegende Entwicklung in der CSSR klar zu erkennen. Diese Feststellung trifft das Organ der Demokratischen Union des finnischen Volkes (SKDL), „Kansan Uutiset", am Dienstag in seinem Leitartikel. Diese offizielle westdeutsche Politik sei „identisch mit der hartnäckigen Bekämpfung der Entspannung, der Aufrechterhaltung von Plänen über die ...

  • Sozialdemokratie

    Eine noch größere Rolle spielte im immer sichtbarer werdenden unsichtbaren Krieg der Publizistik der Begriff vom „demokratischen Sozialismus". Nicht umsonst bemühten sich die westdeutschen sozialdemokratischen Führer so nachdrücklich, den Begriff vom „demokratischen Sozialismus" breitzutreten, obwohl sie im eigenen Lande, in der Bundesrepublik, beides, Sozialismus und Demokratie, über Bord warfen ...

  • Bratislava ist Richtschnur

    „Es geschieht nicht ohne Grund, daß der westdeutsche Imperialismus gewaltige Kern- und Massenvernichtungsmittel längs der Grenzen des sozialistischen Lagers anhäuft, daß Bonn gleichzeitig immer aggressiver und drohender seine Revancheansprüche gegen die DDR, Polen und die Tschechoslowakei erklärt." Diese Feststellung ...

  • Bonns Raubgier ließ keine andere Wahl

    Der linksbürgerliche indische „Patriot" macht am Dienstag darauf aufmerksam, daß die Existenz des westdeutschen Revanchismus und Militarismus die Hilfsmaßnahmen der sozialistischen Bruderländer für die CSSR notwendig machte. Die Konterrevolution hätte „auch durch andere Maßnahmen unter Kontrolle gebracht werden können, wenn die Lage in Europa eine andere wäre ...

  • Es ist ein Glück, daß es die DDR gibt

    „Es gehört nicht viel Phantasie dazu, um sich vorzustellen, wieviel anders und friedlicher die Politik in Europa nach 1945 verlaufen wäre, wenn wir die deutsche Politik von Anfang an und unbeirrbar an der Einsicht orientiert hätten, das Vertrauen der Sowjetunion zu gewinnen. Kalter Krieg, Wettrüsten, deutsche Teilung wären uns erspart geblieben ...

  • Schlag gegen Revanchismus

    Das Moskauer Kommunique habe „den antisozialistischen Kräften, die in der Tschechoslowakei wirkten und von jenen bejubelt und unterstützt wurden, die Faschismus und Revanchismus wiederbeleben, einen tödlichen Schlag versetzt". Das erklärte der Generalsekretär der Fortschrittspartei des werktätigen Volkes Zyperns (AKEL), Ezekiel Papaioannou ...

  • Das Rezept

    Kein Geringerer als der in Untergrundarfoeit erfahrene frühere Bonner Minister Oberländer hat im Februar 1962 in der militaristischen Zeitschrift „Der Stahlhelm" Nr. 2/62 die Ziele de« psychologischen Krieges formuliert: „Es ist ein Krieg ohne sichtbaren Anfang. Er wird nicht erklärt wie ein militärischer ...

Seite 7
  • 25 Milliarden Tonnen Kohle im Fernen Osten der UdSSR

    Förderung stieg in den letzten 45 Jahren auf das 50fache

    Wladiwostok (ADN ND). Die Kohleförderung in den fernöstlichen Gebieten der Sowjetunion ist in den letzten 45 Jahren auf das 50fache gestiegen. Den Hauptanteil der Kohle lieferten die Bergwerke auf Kamtschatka und Sachalin sowie in Magadan, Chabarowsk und im Amurgebiet. Hier werden gegenwärtig jährlich bereits 500 Zentner Kohle je Kopf der Bevölkerung abgebaut ...

  • Neonazis brüsten sich als SP-Komplicen NP erwägt „Ehrenmitgliedschaft" für Revanchistenchef Rehs

    Hannover (ND). In aller Öffentlichkeit brüsten sich jetzt die Spitzen der neonazistischen NP mit dem Komplott, das die SP-Ftthrung mit der Thadden-Partei eingegangen ist. Nachdem vorgestern die Listengemeinschaft zwischen NP- und SP-Kandidaten in Niedersachsen publik geworden War, erklärte jetzt der ...

  • Ernste Warnungen Botschafter Zarapkins Korrespondenz aus Bonn

    Am Montag hatte — wie westdeutsche Zeitungen berichten — der sowjetische Botschafter in Bonn, Semjon Zarapkin, eine Unterredung mit Bundeskanzler Kiesinger, über deren Inhalt durch gewisse Bonner Kreise bewußt „Informationen an die Öffentlichkeit durchsickerten", wie es Springers „Welt" am Mittwoch vornehm umschrieb ...

  • Neues Lernjahr für 80 Millionen

    Wichtige Schritte zur allgemeinen Oberschulpflicht

    Von unserem Korrespondenten Werner G o I d s t e i n , Moskau Dem Großstädter in der Sowjetunion wind am ersten Tag des • neuen Schuljahrs stets aufs neue bewußt: Es gibt im Kalender des öffentlichen Lebens, keinen anderen Tag, der einen größeren Wandel im Straßenbild hervorruft als der erste Schultag im September ...

  • Hilfe für CSSR ist wahrer Internationalismus

    Kommunique der Sozialistischen Einheitspartei Westberlin

    Westberlin (ADN/ND). Am 4. September 1968 fand eine außerordentliche Tagung des Parteivorstandes der Sozialistischen . Einheitspartei Westberlin statt. Über die Tagung wurde ein Kommunique verbreitet, in dem es u. a. heißt: Der Parteivorsitzende, Genosse Gerhard Danelius, referierte über „Die Lage und die Entwicklung in der CSSR nach dem Kommunique über die sowjetisch-tschechoslowakischen Verhandlungen" ...

  • Kurz berichtet

    Aufruf zum Sturz der Junta Rom. Die Kommunistische Partei Griechenlands hat alle fortschrittlichen Parteien und Organisationen des Landes in einem von der Zeitung „Der Kämpfer" veröffentlichten Kommunique zu gemeinsamen Aktionen zum Sturz der Athener Militärjunta aufgerufen. Regierung zurückgetreten Sana ...

  • Kritik an Inkonsequenz

    Delegierte der IG Metall fordern Rückkehr zum Kampf

    München (ND). Auf dem 9. Gewerkschaftstag der westdeutschen IG Metall spiegelte sich am Mittwoch die Unzufriedenheit der Mehrheit der Delegierten mit der teilweise inkonsequenten Haltung der Gewerkschaftsführung gegenüber den Angriffen Bonns und der Monopole auf die Arbeiterbewegung wider. Unter starkem Beifall wandte sich der Bochumer Delegierte Perschke direkt an den Gewerkschaftsvorsitzenden Brenner: „Wir fordern, den alten Kampfgeist wieder in den Mittelpunkt zu stellen ...

  • CTK-Milleilung über gefälschte Flugblätter

    Prag (ADN-Korr.). Die tschechoslowakische Nachrichtenagentur CTK hat die von konterrevolutionären Kräften in der CSSR in Umlauf gesetzten Flugblätter, deren Inhalt als Text des Moskauer Übereinkommens ausgegeben wird, als Fälschung zurückgewiesen. In der CTK- Erklärung heißt es: „In Prag und vielleicht auch in anderen Städten tauchten Flugblätter auf, die an den Wänden angeklebt und auch auf andere Art verbreitet wurden, mit einem Text, der als Inhalt des Moskauer Übereinkommens ausgegeben wird ...

  • Treffen Brandts mit Hajek bestätigt

    München (ADN). Der 1. Generalsekretär der österreichischen Gesellschaft für Außenpolitik, Dr. Kohl, bestätigte am Mittwoch, daß der westdeutsche Außenminister Brandt am 10. Juni mit Hajek in Wien zusammentraf. In einem Interview mit der Münchner „Abendzeitung" sagte Dr. Kohl: „Er (Brandt) war an diesem Tag in Wien ...

  • CSSR-Regierung berief weitere Maßnahmen

    Prag (ND-Korr.). Die Regierung der CSSR hat - Wie „Rüde Prävo" berichtet - auf ihrer jüngsten Tagung einen Gesetzentwurf über Maßnahmen auf dem Gelbiet der Presse und der anderen Massenmedien, über die Gründung/ des Amtes für Presse und Information sowie über Veränderungen und Ergänzungen des bisherigen Gesetzes über die periodische Presse gebilligt ...

  • Einheiten der Verbündeten nach Cheb und Karlovy Vary

    Moskau (ADN). Einheiten der in der CSSR befindlichen verbündeten Truppen sind nach Cheb und Karlovy Vary entsandt worden, meldet TASS unter Berufung auf einen Bericht der „Iswestija" aus Prag. „In den letzten Tagen gelang es reaktionären Kräften, in einigen an Westdeutschland grenzenden Gebieten, die Ordnung zu stören", heißt es darin ...

  • Neue Provokationen der israelischen Aggressoren

    Damaskus/Amman (ADN/ND). Am Mittwoch haben israelische Aggressoren erneut Positionen syrischer Truppen beschossen. Damit hat Israel innerhalb der letzten 24 Stunden die zweite bewaffnete Auseinandersetzung an der Waffenstillstandslinie zwischen Syrien und Israel provoziert. Zu einer weiteren Provokation kam es am Mittwoch auch an zwei Abschnitten des Jordan ...

  • Angriff der FNL auf Nha Trang

    Saigon (ADN/ND). Südvietnamesische Volksbefreiungskräfte haben in den frühen Morgenstunden des Mittwochs die Küstenstadt Nha Trang zweimal mit Granatwerfern angegriffen. Dabei wurden 13 feindliche Soldaten außer Gefecht gesetzt. Ein amerikanischer Sprecher in Saigon sagte laut Reuter, Nha Trang habe „bisher als eine der sichersten Städte im Lande" gegolten ...

  • Für demokratische Plattform

    Saarbrücken (ADN). Auf einer Arbeiterkonferenz am Wochenende in Saarbrücken beschlossen die Teilnehmer, aktiv in die Wahlkämpfe zu den Kommunalwahlen am 20. Oktober an der Saar und zur Bundestagswahl 1969 einzugreifen. In einer Erklärung werden Arbeiter und Angestellte des Saarlandes zur gemeinsamen Aktion aufgerufen, um eine demokratische Wahlalternative zu schaffen ...

  • Appell der KVDR an das Volk Südkoreas

    , Phoengjang. XADN).h Die Wiedervet* einigung Koreas müsse von den Koreanern selbst, ohne Einmischung von außen, vollzogen werden, heißt es in einem Appell des ZK der Demokratischen Vaterländischen Einheitsfront Koreas und des Komitees für eine friedliche Wiedervereinigung der Heimat an das Volk von Südkorea ...

  • Generaloberst Czinege bei Marschall Gretschko

    Moskau (ADN). Auf Einladung des Verteidigungsministers der UdSSR, Marschall der Sowjetunion Andrej Gretschko, weilte der ungarische Verteidigungsminister Generaloberst Lajos Czinege am Dienstag und Mittwoch zu einem inoffiziellen Besuch in Moskau, meldet TASS. Die Minister hatten am Mittwoch eine Aussprache, in der Fragen von beiderseitigem Interesse erörtert wurden ...

  • Intensive Arbeit auf Messegelände von Brno

    Prag (ADN-Korr.). Auf dem Brnoer Ausstellungsgelände wird zur Vorbereitung auf die um eine Woche verschobene 10. Internationale Messe intensiv gearbeitet, berichtet CTK am Mittwoch. In diesen Tagen ist es noch nicht möglich, die Teilnehmerzahlen aus dem Ausland abzuschätzen, da erst am Freitag bekanntgegeben worden war, daß die Messe am 15 ...

  • Präsident Svoboda entließ Ota Sik

    Prag (ADN). Der Präsident der CSSR, Ludvik Svoboda, hat am Dienstag den bisherigen stellvertretenden Ministerpräsidenten Ota Sik aus seinem Amt entlassen. Dies geht aus Agenturberichten hervor, die sich auf den tschechoslowakischen Rundfunk berufen. Der Präsident nahm ein Rücktrittsgesuch Siks an, der sich zur Zeit in Belgrad aufhält ...

  • 20. Gespräch in Paris

    Paris (ADN/ND). Die Vertreter der DRV und der USA zu den Pariser Gesprächen sind am Mittwoch in der französischen Hauptstadt zu ihrer 20. Gesprächsrunde zusammengekommen. Die DRV wurde von Minister Xuan Thuy vertreten, Washington durch Harriman.

  • Was sonst noch passierte

    35 Bären hat der 68jährige Jäger Toktanaly Kulkobekow aus dem kirgisischen Tienschan-Gebirge während seiner 40jährigen Berufslaufbahn erlegt. Zu seiner Jagdbeute gehören ferner 140 Wölfe, rund 1000 Füchse und andere Raubtiere.

Seite 8
  • Bahnvergleichskampf gewann Berlin mit 10:5

    Heinz Richter mit neuem 1000-m-Zeitfahrrekord

    Einen Vergleichskampf » der Bahnradsportler gewann am Dienstagabend auf der Radrennbahn Berlin-Weißensee eine Auswahl von Berlin gegen die Vertretung der Lettischen SSR mit 10 :5 Punkten. Die Berliner, die in stärkster Besetzung mit ihren Mexiko-Kandidaten an 'den Start gingen, dominierten vor etwa tausend Zuschauern in allen Disziplinen ...

  • Margitta Gummel stieß Rekord: 18,43 m

    Margitta Gummel (SC DHfK Leipzig) stellte am Dienstagabend auf einem Sportfest des SC DHfiK in Leipzig mit 18,43 m einen neuen deutschen Rekord der DDR im Kugelstoßen auf. Sie erreichte die Rekordweite im sechsten und letzten Versuch, nachdem sie bereits im fünften Versuch mit 18,21 m ihre eigene DDR-Rekordweite um 35 cm verbessert hatte ...

  • DDR-Fünfkämpfer wieder vorn

    In der vierten Disziplin des ininternationalen Vergleichs im Modernen Fünfkampf in Tallinn holten sich die DDR-Fünfkämpfer am Dienstag im Mannschaftsklassement die Führung zurück, die sie am Vortag an die estnische SSR hatten abgeben müssen. Die DDR-Mannschaft beendete das Schwimmen auf dem ersten Platz ...

  • Olympiamannschaft der DDR für Mexiko Erste selbständige DDR-Mannschaft für Sommerspiele nominiert / Pressekonferenz im Berliner „Johannishof" / 249 Sportlerinnen und Sportler nach Mexiko-Stadt

    Das Nationale Olympische Komitee der Deutschen Demokratischen Republik gab am Mittwochabend auf einer Pressekonferenz im Berliner Gästehaus der Regierung „Johannishof" die Nominierung der ersten selbständigen DDR-Mannschaft bei Olympischen Sommerspielen bekannt. 249 Sportlerinnen und Sportler werden sich in 18 Sportarten an den XIX ...

  • Drei Weltrekorde in Long Beach

    Mit drei neuen Weltbestleistungen hielt die Rekordflut der amerikanischen Schwimmer bei den Olympiaausscheidungen in Long Beach auch am Dienstag weiter an. Über 1500 m Freistil blieb Mike Burton mit 16:08,5 min um 19,6 s unter der alten Bestleistung des Mexikaners Guillermo Echevarria, die dieser am 7 ...

  • Leichtathletik

    Erbstößer, Heinz Schelter, Hartmut Eggers, Harald Bürde, Hermann Haase, Peter Zerbes, Michael Müller, Wolfgang Schwabe, Hartmut Singer, Joachim Fromm, Dieter Dießner, Bernd Haase, Jürgen Busch, Jürgen Sperling, Gerhard Reimann, Hans-Georg Frenkel, Peter Höhne, Christoph Leuschke, Burkhard Selzer, Peter ...

  • Funk und Fernsehen heute Thälmannpioniere bereiten ihre Wahlen vor AUFMARSCHPLAN Marschsäule II Spitze Marschsäule I Marschsäule VII Marschsäule V Marschsäule III Marschsäule VI Marschsäule IV Wie wird das Wetter? Blick auf den Spielplan

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/10, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176. Tel. 42 00 14 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1018 Berlin, Schönhauser Allee 144, K'onto-Nr. 8691-14-18, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAO WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28—31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR — Zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste Nr ...

  • Rudern

    Hill, Achim Schmied, Hans-Ulrich Böhmer, Joachim Haake, Manfred Lücke, Jörg Bothe, Heinz-Joachim Wollmann, Helmut Gunkel, Wolf gang Neubert, .Klaus-Dieter Forfoerger, Frank Grahn, Dieter Schubert, Dieter Rühle, Frank Gelpke, Manfred Jacoib, Klaus Kremtz, Peter Göhler, Roland Semetzky, Dieter Zerfowskd, ...

  • Schwimmen

    Matthes, Roland Rother, Joachim Henninger, Egon Katzur, Klaus Seydel, Marianne Steinbach, Sabine Grunert, Martina Schmuck, Uta Wetzko, Gabriele Goral, Sigrid Lindner, Helga Mann, Karl-Rüdiger Müller, Alfred Strübing, Christine Gregor, Horst-Günter Herbst, Jochen Wiegand, Frank Poser, Udo Gericke, Lothar Perthes, Gabriele Krause, Roswitha Kohardt, Doris Wittke, ...

  • Turnen

    Zuchold, Erika Starke, Ute Bauerschmidt, Marita Noack, Marianne Schmitt, Cfiristine Janz, Karin Schmidt, Magdalena Koste, Klaus Brehme, Matthias Fülle, Siegfried Weber, Peter Beier, Günter Dietrich, Gerhard Kunze, Peter

  • Kanu

    Lange, Wolfgang Heinroth, Klaus Ehrhardt, Manfred Will, Uwe Wenske, Joachim Riedrich, Ehrhard Ebeling, Klaus Nüßner, Anita Kobuss, Anita Haftenberger, Karin Wagner, Helmut Harpke, Jürgen Augustin, Eduard

  • Radsport

    Otto, Werner Geschke, Jürgen Richter, Karl Richter, Heinz Schmelzer, Wolfgang Franz, Rudolf Ulbricht, Manfred Dähne, Manfred Ampler, Klaus Hoffmann, Günter Grabe, Dieter Peschel, Axel Wesemann, Wolfgang

  • Segeln

    Mier, Jürgen Cochius, Hans-Jürgen Christoph, Werner Borowski, Paul Thun, Karl-Heinz Weichert, Konrad Bogumil, Hartmann Springklee, Udo Dehmel, Bernd Schwarz, Roland Schüler, Jürgen Schlenkrich, Klaus

  • Volleyball

    Kessel, Jürgen Schumann, Rudi Webner, Wolfgang Tscharke, Rainer Peter, Horst Pietzsch, Eckehard Schneider, Siegfried Schulz, Arnold Toussaint, Walter Tielscher, Eckhard Freiwald, Jürgen Heine, Manfred

  • Ringen

    Pohl, Klaus Vesper, Rudolf Klinge, Jürgen Metz, Lothar Puls, Hartmut Schneider, Lothar Maier, Horst Döring, Peter Luczak, Jürgen Heinze, Martin Bachmann, Gerd

  • Schießen

    Vollmar, Harald Artelt, Helmut Wunderlich, Uto Sommer, Hartmut Heyn, Werner Düring, Christian Dommrich, Gerhard Hager, Rudolf Czigalla, Kurt Lippoldt, Werner

  • Wasserball

    Fehn, Hans-Georg Schmidt, Peter Rund, Peter Lange, Hans-Ulrich Herzog, Manfred Ballerstedt, Sigfried Kluge, Jürgen Herrmanns, Veit Thiel, Jürgen

Seite
DDR-Gartenbau ^HflHIHilHBfliHHflliHHHHHHHlHHHRHMMHflHMHHNI^HIHMMRHIfllllHBHHflHHBH erzielte große Fortschritte Olympiaaufgebot für Mexiko benannt Ein Land der Wissenschaft N.S. Patolitschew trat Heimreise an Pham van Dong dankt für Hilfe Westdeutsche Arbeiter fordern Alternative Tragisches Flugzeugunglück Partei- und Regierungsdelegation in die MVR Enthüllung des Denkmals für die Spanienkämpfer Heraus zur Großkundgebung Festveranstaltung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen