18. Nov.

Ausgabe vom 08.11.1967

Seite 1
Seite 2
  • Gastet Ä:^^^, ndsleüteif^^^"^ m&te

    bHeute begehen die** Völker- unserer Heimat, begeht die ganze fortschrittliche i|enschheit feierlich den 50. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution. Die Oktoberrevolution hat eine neue''Epoche, "in :der Entwicklung der Menschheit eröffnet — die Epoche des Übergangs vom Kapitalismus zum Sozialismus ...

  • Unser aller Festtag

    Genosse Alfred Neumann bei der Gratulation

    Genosse Botschafter der UdSSR! Liebe sowjetische Genossen und Freunde! Wir haben die Ehre, aus Anlaß des heutigen 50. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution, Ihnen und in Ihrer Person den Völkern der Sowjetunion, der Kommunistischen Partei der Sowjetunion und der Regierung der UdSSR ...

  • Sowjetunion wies den Weg

    Trinkspruch des Genossen Hermann Matern

    Werter Genosse Botschafter! Liebe Freunde und Genossen! Wir überbringen Ihnen heute, am 50. Jahrestag ; der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution, die herzlichsten Glückwünsche und tiefsten brüderlichen Grüße unserer ganzen Partei und unseres ganzen Volkes. Nehmen Sie bitte diese Kampfesgrüße für die große unbesiegbare Partei Lenins, die Kommunistische Partei der Sowjetunion, und ihr Zentralkomitee, für das ganze Sowjetvolk und seiner heldenhaften Armee entgegen ...

  • unter den Linden

    Repräsentanten der DDR überbrachten Glückwünsche Berlin (ND). Pestliche Stimmung am Dienstagvormittag in Berlin Unter den Linden. Gegen 10 Uhr err schienen Mitglieder der Partei- und Staatsführung zur Gratulationscour in der sowjetischen Botschaft, um die herzlichsten Grüße und Glückwünsche des Zentralkomitees unserer Partei, des Staatsrates, des Ministerrates und aller in der Nationalen Front vereinigten Parteien und Massenorganisationen zum goldenen Jubiläum des Roten Oktober zu überbringen ...

  • Festlicher Empfang zu Ehren des Roten Oktober

    Hundert« deutsche Und sowjetische Gäste Berlin (ND/ADN). Auf neue Siege des Sozialismus tmd des .Kommunismus* erhoben deutsche und sowje^ tische Gäste eines- Empfangs in der Botschaft der UdSSR in. der DDR-Hauptstadt am Dienstagabend zum Ausklang, des, Oktoberjubiläurns ihre Gläser. Zu diesem* östlichen Abend waren aui Einladung des Außerordentlitnen-^und-Bevollmächtigten Botschafters der UdSSR in der DDR, P ...

  • Ruhm und Ehre Kämpfern

    den heldenhaften Kranzniederlegung am Ehrenmal in Berlin-Treptow

    Berlin (ND). Mit einer Kranzniederlegung "am Ehrenmal in Berlin-Treptow gedachten am frühen Dienstagmorgen Repräsentanten der Partei und des Staates, Mitglieder des Diplomatischen Korps sowie Abordnungen aus Betrieben und Institutionen der gefallenen sowjetischen Helden. An der Spitze des Trauerzuges schritten die Mitglieder des Politbüros des ZK Gerhard Grüneberg, Kurt Hager, Hermann Matern, Alfred Neumann, Albert Norden; der Botschafter der UdSSR in» der DDR, P ...

  • Geist der Freundschaft prägt unsere Beziehungen

    Rede des Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafters der UdSSR in der DDR, F. A. Abrassimow, auf dem Empfang

    Teure deutsche Freunde und Genossen! Verehrte'Kollegen des Diplomatischen Korps! ,J ■/......", . ..:■■-..■■'■■.■ . .,

Seite 3
  • Neue Fla-Raketen

    Beim Manöver „Dnepr" waren auch die Fallschirmjäger dabei. Sie führen kleine, zwölfrohrige Geschoßwerfer, Panzer, Pak und andere moderne Technik mit. Auch die Panzergardisten der Kantemirowker Division kamen von „Dnepr" zur Parade und stellen hier den neuesten Typ der berühmten T-Serie vor. Gleich danach, bei der Truppenluftabwehrj eine sensationelle Neuheit: Neben den bekannten hochwirksamen Waffensystemen ist erstmalig ein ...

  • Tagesfeuerwerk

    Ein Höhepunkt dieses Volksfestes auf dem Roten Platz ist erreicht: Ein Tagesfeuerwerk wird abgeschossen. Der Himmel ist voller Flämmchen — Sternchen in weiß und Rot, Blau und Grün. Urplötzlich tauchen Tausende von Jungen Pionieren mit Blumen auf. Die Ehrentribüne auf dem Lenin-Mausoleum ist von ihnen überflutet ...

  • Gäste aus aller Welt

    per Zeiger am Spasski ist auf zwei Minuten vor zehn gerückt. Die Repräsentanten der Partei und des Sowjetstaates, voran die_ Genossen Leonid Breshnew, Nikolai Podgorny und Alexej Kossygin, erscheinen gemeinsam mit hohen ausländischen Gästen, unter ihnen Walter Ulbricht, Willi Stoph und Erich Honecker, auf der Tribüne des Lenin-Mausoleums ...

  • Wachsam und kampfbereit

    Aus der Ansprache von Marschall Andrej Gretschkö, Verteidigungsminister der UdSSR : Die Sowjetmenschen -begehen 'das Jubiläumsjahr, :mit g'roßen Errungenschaften. Die Wissenschaftler, Konstrukteure,-Ingenieure -und. Arbeiter haben mit der Verwirklichung der zum erstenmal in der Welt gelungenen Landung ...

  • Die Rote Kavallerie

    Hufschlag tönt vom Revolutionsmuseum herüber. Hoch zu Pferde rückt die Rote Kavallerie heran. Die langen Säbel sind blankgezogen. Es paradiert die von Budjonny und Worosch'ilow aufgebaute legendäre Reiterarmee. Die berühmten Tatschankas, auf Pferdewagen montierte Maxims, sind ebenso zu sehen wie originalgetreue ...

  • Zug der Millionen

    Noch einmal ist der Rote Platz wie leergefegt. Langsam, gemessenen Schrittes, erscheint dann mit einem Wald von roten Bannern das werktätige Moskau! Voran schreitet eine Gruppe Männer und Frauen mit roten Schärpen, das rote Banner der Moskauer Parteiorganisation tragend. Dieses Banner wurde am Vortag mit dem Orden der Oktoberrevolution dekoriert ...

  • Meer von Fahnen

    Noch ist in der Luft das Dröhnen der Panzerketten, das Fauchen der Motoren und ihr heißer Atem, als i sich der für Sekunden leere Platz in ein rotes Fahnenmeer verwandelt. Das Meer schöpferischer Lebensfreude, das sich anschließt, zeigt eindeutig, wofür .die Verteidigungskraft geschaffen wurde., Tausende von Sportlern in roter winterlicher ...

Seite 4
  • Von den Veranstaltungen zum Jahrestag des Roten Oktober Die Solidarität saß mit am Tische Eindrücke vom f Festbankett im Kongreßpalast des Kreml

    Moskau. Am Nachmittag des großen Jubiläumstages in der höchsten Etage dts modernen Gebäudes im alten Kteml. Rund 2000 Gäste mögen eich hier velsammelt haben. Der Hausherr, der di« ausländischen Delegationen, hervorragende Persönlichkeiten ,der Öffentlichkeit, Veteranen der Oktoberkämpfe und vlrdiente Offiziere der Sowjetarmee zu Tjtsche geladen hat, sind das Zentral- Uomitee, der Oberste Sowjet der UdSSR und die Sowjetregierung ...

  • Magna Charta des Friedens

    Vor 50 Jahren wurde das „Dekret über den Frieden" beschlossen

    ten am gegenwartigen Krieg beteiligten Staaten: Englands, Frankreichs und' Deutschlands. Die Arbeiter dieser Länder haben der Sache des Fortschritts und - des Sozialismus die größten Dienste erwiesen — in den großen Vorbildern der Chartistenbewegung in England, in den Revolutionen von weltgeschichtlicher ...

  • Rat der Volkskommissare gebildet 8. November (26. Oktober)

    Um 9 Uhr abends tritt der II. Allrussische Sowjetkongreß zu seiner zweiten Sitzung zusammen. W, I. Lenin, der, um den Aufstand zu leiten, tags zuvor an den Beratungen nicht teilgenommen hatte, wird von den Deputierten mit minutenlangem stürmischem Beifall empfangen. Wladimir lljitsch verliest das von ihm entworfene' ...

  • Historische Stunde an der Newa

    Leningrad (ADN). 21.45 Uhr Moskauer Zeit gab der legendäre Kreuzer „Aurora" symbolisch einen Schuß aus seinem Buggeschütz ab, mit dem vor fünfzig Jahren das Signal zum Sturm auf das Winterpalais gegeben worden war. Um dieselbe Zeit am 7. November 1917 hatte das Flaggschiff der Revolution aus der Peter-Pauls-Festung ein Lichtsignal empfangen, und wie damals gab sein erster Kommissar Alexander Belyschew das Kommando ...

  • Höhepunkt und Abschluß des Freundschaftsmonats

    Herzliche Begegnungen in allen Teilen unserer Republik

    Berlin (ND/ADN). Mit dem 50. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution fand der diesjährige Freundschaftsmonat in der DDR, der am 7. Oktober eröffnet worden war, seinen Höhepunkt und Abschluß zugleich. Zu überaus herzlichen Kundgebungen deutsch-sowjetischer Freundschaft gestalteten sich die Gratulationen und Empfänge bei den in der DDR stationierten Einheiten der sowjetischen Streitkräfte ...

  • Unser gemeinsames großes Jubiläum

    Botschafter Abrassimow sprach im Deutschen Fernsehfunk

    Berlin (ADN). In einer Fernsehansprache zum 50. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution betonte am Dienstagabend der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, P. A. Abrassimow, im Deutschen Fernsehfunk, die Sowjetmenschen vermerkten mit großer Genugtuung, daß ...

  • Gastronomische Perlen

    Berlin (ND). Am heutigen Mittwoch, um 10 Uhr, eröffnen drei Gaststätten in der Hauptstadt ihre Pforten. Unter dem Namen „Zum Goldbroiler" 6ind binnen weniger Wochen die HO-Gaststätten „Bräustübl" in der Friedrichstraße, der Stadtkrug im „Haus Berlin" am Strausberger Platz und „Mila-Eck" in der Schönhauser Allee in moderne und gediegen auegestattete Geflügelgrillbars umgebaut worden ...

  • Feier zum 49. Jahrestag der Novemberrevolution

    Anläßlich des 49. Jahrestages der Novemberrevolution in Deutschland findet am Donnerstag, dem 9. November 1967, um 19 Uhr im Marx-Engels- Auditorium der Humboldt-Universität Berlin (Eingang Clara-Zetkin-Straße) eine Festveranstaltung statt. Es spricht: Prof. Dr. Lothar Berthold, Direktor des Instituts für Marxismus- Leninismus beim ZK der SED ...

  • Spezialbuchhandlung lür Sowjelliteralur

    Berlin (ND). Eine Spezialbuchhandlung „Das sowjetische Buch" wurde am Dienstag, dem 50. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution, im Zentrum der DDR-Hauptstadt Unter den Linden Ecke Charlottenstraße feierlich eröffnet. Aus diesem Anlaß hatten sich das Mitglied des Politbüros des ZK Prof ...

  • Gäste bei „Penfacon"

    Dresden (ADN). Als lieben Geburtstagsgästen aus -dem Lande des Roten Oktober wurde am Dienstag den Mitgliedern der sowjetischen Freundschafts- und Regierungsdelegation im Kamera- und Kinowerk „Pentacon" ein überaus herzlicher Empfang bereitet. Während der Vormittag dem Rundgang durch die Betriebsabteilungen des Werkes vorbehalten war, in dem u ...

Seite 5
  • Völker des Erdballs feiern mit Sowjetunion Volksrepublik Polen Freundschaft ist fest gegründet

    „Die Große Sozialistische Oktoberrevolution übte auf das Schicksal unseres Volkes einen großen Einfluß aus, und ihr Sieg trug entscheidend dazu bei, daß Polen nach jahrhundertelanger Unterdrückung die Unabhängigkeit wiedererlangte", erklärte das Mitglied des Politbüros des ZK der PVAP Edward Öchab, Vorsitzender des Staatsrates, auf der zentralen Festveranstaltung in Warschau ...

  • Ideen des Oktober erobern die Kontinente

    Nach Kranzniederlegungen auf dem Ehrenfriedhof der Roten Armee in Olsany vereinten sich die Mitglieder und Kandidaten des Präsidiums des ZK der KPC mit 160 000 Prager Werktätigen unter der Losung „Ruhm und Ehre der Großen Oktoberrevolution" auf dem historischen Altstädter Ring zu einer Großkundgebung ...

  • Auftakt zu einer neuen Epoche der Weitgeschichte

    Der von der Revolutionären Arbeiterund Bauernregierung und dem Landesrat der Patriotischen Volksfront Ungarns veranstaltete Festakt im Budapester Erkeltheater war der Höhepunkt der Feierlichkeiten anläßlich des Oktoberjubiläums. Vor 2300 Versammelten würdigte Bela Biszku, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der USAP, die Große Sozialistische Oktberrevolution als den Auftakt zu einer neuen Epoche in der Weltgeschichte ...

  • KPdSU - Vortrupp unserer Bewegung

    Mit einer der eindrucksvollsten Demonstrationen, die die bulgarische Hauptstadt bisher erlebte, begingen am Dienstag die Einwohner Sofias den 50. Jahrestag des Großen Oktober. Den Auftakt bildete eine Reihe von Szenen, die das historische Ereignis und seinen Einfluß auf Bulgarien und die internationale Arbeiterbewegung versinnbildlichten ...

  • Gedenken am Ehrenmal in Westberlin

    Westberlin (ADN/ND). Mit einer feierlichen Kranzniederlegung am sowjetischen Ehrenmal in Westberlin für die Im Kampf um Berlin gefallenen Sowjetsoldaten haben zum Ausklang des 50. Jahrestages der Sozialistischen Oktoberrevolution Repräsentanten der UdSSR das Andenken der toten Helden geehrt. An der Ehrung nahmen teil: der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, P ...

  • Presse würdigt Zeitenwende

    Berlin (ADN/ND). Der 50. Jahrestag der Oktoberrevolution und die Feierlichkeiten in Moskau bestimmten am Dienstag das Bild der Zeitungen auf der ganzen Erde. „Trybuna Ludu" hebt In einem Leitartikel hervor, daß die enge Gemeinschaft mit der UdSSR „zu einem unschätzbaren Hebel der sozialistischen Entwicklung des freien Polens" wurde ...

  • Die ganze Welt sah Moskau

    Moskau <ADN/ND). Millionen und aber Millionen Menschen in vielen Ländern der Erde waren am Dienstag dank dem Fernsehen Augenzeugen der machtvollen Parade und der Demonstration in der sowjetischen Hauptstadt. Fernsehzuschauer in den sozialistischen Ländern, die Teilnehmer .am Intervisionssystem sind, sahen die Oktoberfeierlichkeiten in der UdSSR unmittelbar auf dem Bildschirm ...

  • Feiern überall

    London. Das britische Fernsehen vermittelte Millionen Zuschauern einen Rückblick auf die historischen Ereignisse vor 50 Jahren. Der Fernsehfilm .Zehn Tage, die die Welt erschütterten" wurde von der britischen Fernsehgesellschaft Granada und der sowjetischen Agentur Nowosti inszeniert. Stockholm. Prominente Gäste auf einem Empfang des sowjetischen Botschafters in Schweden, Viktor Maltsew, waren Ministerpräsident Tage Erlander und Mitglieder der Regierung ...

  • Botschafter Zarapkin gab Festempfang

    Bonn (ADN). Einen festlichen Empfang zu Ehren des 50. Jahrestages der Großen Sozialietischen Oktoberrevolution gab der Botschafter der UdSSR in der Bundesrepublik, Sem Jon Zarapkin, am Dienstagabend in der Stadthalle zu Bad Godesberg. Der Einladung des sowjetischen Botschafter« waren etwa 2000 Persönlichkeiten ...

  • Dank für Hilfe der Sowjetunion

    Die Hauptstadt der heldenhaft kämpfenden DRV prangt seit Tagen im Festschmuck. Trotz der amerikanischen Terrorangriffe finden zahlreiche Zusammenkünfte von Bürgern Hanois mit sowjetischen Spezialisten und Mitgliedern der in der DRV weilenden Freundschaftsgesellschaft der UdSSR mit Vietnam statt. Die ...

  • Grußtelegramm Generalsekretär U Thants

    UNO-Generalsekretär U Thant hat dem Sowjetvolk herzliche Glückwünsche zum Oktoberjubiläum übermittelt. In einem Telegramm an den Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets, Nikolai Podgorny, den Vorsitzenden des Ministerrates, Alexej Kossygin, und den Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, ...

  • Brüderliche Grüße an das Sowjetvolk

    „Vor 50 Jahren war der erste sozialistische Staat eine Insel im kapitalistischen Meer. Heute gibt es keinen Winkel mehr in der alten Gesellschaft, der nicht auf diese oder jene Weise von den fortschrittlichen Veränderungen beeinflußt worden ist" Das erklärte das Mitglied des Präsidiums des ZK des Bundes ...

  • und Demonstration

    Mit einer Militärparade der mongolischen Volksarmee wurde am Dienstag, in Ulan-Bator die Oktoberrevolution gefeiert. Auf der Tribüne des Suche- Bator- und Tschoibalsan-Mausoleums hatten Mitglieder des Politbüros des ZK der MRVP, führende Staatsfunktionäre, der sowjetische Botschafter und eine. Delegation des Verbandes der sowjetischen Gesellschaft für Freundschaft und kulturelle Verbindungen Platz genommen ...

  • Hymnen der UdSSR und Marseillaise

    Mit der Hymne der Sowjetunion und der Marseillaise wurde die große Festveranstaltung der KPF in Paris eingeleitet In seiner Ansprache würdigte Georges Marchais, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der Partei, die traditionelle Freundschaft zwischen KPF und KPdSU, die auf dem proletarischen Internationalismus ...

  • Große Nachfrage nach „lr Unitä"-Sonderausgabe

    In Rom gab die sowjetische Botschaft einen Empfang, in dessen Verlauf sieben italienische Kommunisten für ihre hervorragenden Verdienste in der Aktion zur Unterstützung der Oktoberrevolution ausgezeichnet wurden. „1* Unitä" , setzte 840 000 Exemplare ihrer der Oktoberrevolution gewidmeten Sonderausgabe ab ...

  • Wie gehabt

    Artgemäß begeht der sogenannte Antibolschewistische> Block der Nationen das Oktoberjubiläum: In München verfaßte er ein „Oktober-Manifest", in dem zu einem neuerlichen — dem wievielten? — „antikommunistir sehen Kreuzzug" gegen die Sowjetunion aufgerufen wird.

  • Herzlicher Empfang für Pawel Popowitsch

    Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien

Seite 6
  • Aus heutiger Sicht

    Christoph Hamms „Zehn Tage, die die Welt erschütterten" nach John Reed in Leipzig uraufgeführt

    Das Pathos und die Klugheit der proletarischen Revolution sowie ihre menschenverändernde Kraft sind das Thema der szenischen. Montage, die Christoph Hamm für das Leipziger Schauspielhaus nach John Reeds Buch „10 Tage, die die Welt erschütterten", schrieb, Generalintendant Karl Kayser, der die Uraufführung inszenierte, zeichnet auch verantwortlich als beratender Mitarbeiter am Manuskript ...

  • der „25 000"

    Michail Scholochows Roman „Neuland unterm Pflug" auf dem Bildschirm

    Drehpunkt der Inszenierung, wie überhaupt die lebendige, kritische und problemvolle Auseinandersetzung mit den brennenden Fragen der Zeit im Vordergrund stand. Daß man dabei manches — auch sehr Humorvolles — vermißte, was zur Charakterisierung der einzelnen Gestalten, zu ihrer Plastizität beigetragen hätte, muß bei einem solchen umfassenden Unternehmen wohl immer in Rechnung, gestellt werden ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Deatschlandsender: 11.00 Aus dem Kulturleben; 12.20 Musik zu Tisch; 14.00 Von Radio Moskau erhielten wir...; 15.05 Gehört — gelesen — mitgeteilt; 16.05 Peggy, Theo, Emma drei, H8rspiel; 18.00 Mit dem Funk durch die Zelt; 19.30 Sinfoniekonzert; 21.00 Dichtung heute; 22.00 Tanzmusik. Berliner KancHunk: 9 ...

  • Treff der Nationalspieler

    „Weltpokal" Vorrunde um den Europapokal im Wasserball

    Sie wollten um den „Weltpokal" spielen und rauften sich derart, daß Schiedsrichter Rodolfo Perez Osorio aus Paraguay fünf der 22 Fußballer in die Kabinen schickte. Drei trugen das Trikot des Europapokalgewinners Celtic Glasgow, die beiden anderen spielten für den Südamerika-Pokalsieger Racing Buenos Aires ...

  • Eishockeymeisler SC Dynamo verlor knapp

    Mit einer nur äußerst knappen 3:4 (0:0, 2:2, 1 :2)-Niederlage beim schwedischen Titelträger Brynaes Gävle zog sich der Deutsche Eishockeymeister der DDR SC Dynamo Berlin am Montag in seinem ersten Europapokalspiel außerordentlich gut aus der Affäre. Joachim Ziesche, einer der besten Spieler der Berliner, erzielte mit der Schlußsirene sogar das 4:4, doch dieser Treffer wurde nicht anerkannt Die Gastgeber waren vor 4000 Zuschauern in der neuerbauten ...

  • DDR-Rumänien im Walter-Ulbricht-Stadion

    Das Olympia-Qualifikationsspiel im Fußball zwischen der DDR und Rumänien, das am 18. November in Berlin stattfindet, wird nicht — wie ursprünglich vorgesehen -* im Friedrich- Ludwig-JahnTSportpark, sondern im Walter-Ulbricht-Stadion ausgetragen werden. Der, Kartenverkauf beginnt am Freitag an den bekannten Vorverkaufsstellen ...

  • Hochachtung in Dänemark

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Hohe Achtung genießt der DDR-Schriftsteller Arnold Zweig in Dänemark. Der Roman „Der Streit um den Sergeanten Grischa" wurde bereits kurz nach seinem Erscheinen 1927 in die dänische Sprache übersetzt 1965 ist der Grischa-Zyklus im Vinten-Verlag herausgekommen. Der gleiche Verlag edierte auch eine Taschenausgabe des Grischa- Zyklus, die besonders bei der Jugend starken Anklag fand ...

  • Michail Waiman umjubelt

    Berlin (ADN). Dem 50. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution widmete das Berliner Sinfonieorchester am Montagabend im ausverkauften Berliner Metropol-Theater ein Sinfoniekonzert, bei dem unter Leitung von Kurt Sanderling Werke der sowjetischen Komponisten Boris Arapow und' Dmitri Schostakowitsch erklangen ...

  • Wieder Zsusza Almassy Beate Richter Fünfte

    Mit einem erneuten Triumph von Zsusza Almassy (Ungarn) endeten die Eiskunstlauf-Wettbewerbe um den Richmond- Pokal in London. Die Budapester Europameisterschaftsdritte konnte damit nach ihrem zweiten Rang aus der Pflicht mit 994,8 Punkten und Platzziffer 6 Beatrice Schuba (Österreich/986,9) wieder überflügeln und ihren dritten Erfolg bei diesem Wettbewerb verbuchen ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Unser Gebiet befindet sich zwischen einem Tief über Südwestfrankreich und hohem Druck über Osteuropa. Dabei hält das ruhige und freundliche Herbstwetter an. Heute wird es teils heiter, teils wolkig und im wesentlichen niederschlagsfrei sein. Die Höchsttemperaturen werden zwischen 7 und 11 Grad Celsius liegen ...

  • Sowjetische Jugendfilmwoche

    Halle (ADN). Im Beispin einer Delegation sowjetischer -Filmschaffender hatte am Dienstagabend in den halleschen Goethe- Lichtspielen der Farbfilm „Die geheimnisvollen.Rächer" aus dem Land des Roten Oktober DDR- Premiere. Dieser Film, der anläßlich der II. Jugendfllmwoche der DDR gespielt wird, erzählt von den verwegenen Aktionen junger Revolutionäre gegen weißgardistische Banden ...

  • Namhafte Filmschaffende erwartet

    Leipzig (ADN). Eine repräsentative sowjetische Delegation unter Leitung von Alexej Romanow, Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Kinematographie beim Ministerrat der UdSSR, wird zur X. Internationalen Dokumentär- und Kurzfilmwoche in Leipzig erwartet. Zu den sowjetischen Gästen — namhaften Regisseuren, Kameraleuten, Filmwissenschaf tlern und Autoren — gehören auch Jurymitglied Roman Karmen, Lew Kuleshow, Roman Grigorjew und Roman Bachach ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraßa 39/49, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berltnj Schönhauser Allee 176. Tel. 42 00 14 — Abonnementspreis monatlich 3.50 Mark — Bankkonto: Berliner stadtkontor« 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 4/1898, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kas-: senruf 20 04 91), 19.30 bi» 21.45 Uhri Ballett „Ballade vom Glück«***) KOMISCHE OPER, Spielplanänderung (zu erfragen unter 22 26 03 oder 22 57 61) METROPOL-THEATER (20 23 98« 19.30 Uhr: Gastspiel des Staatlichen Gesangs- und Tanzensembles der Kasachischen SSR**") DEUTSCHES THEATER (42813*),' 19 bis 22 Uta: » ...

  • Verfahren beendet

    Berlin (ADN/ND). Das Verfahren gegen den 46jährigen Kurt B. aus Berlin-Friedrichshain vor dem Strafsenat 2 a des Berliner Stadtgerichts wegen Totschlags an dem 65jährigen Fischhändler Alired Winckler, Friedrichshain (ND vom 3. November 1967), ist beendet worden. Senatsvorsitzender Oberrichter Wüstneck ...

  • Schwergewichtsduell Limant-Anders!

    Zum Auftakt der Mannschaftsmeisterschaft im Boxen kommt es am Freitag (20 Uhr) in der Dynamo-Sporthalle zu der interessanten Begegnung zwischen Vizemeister ASK Vorwärts und dem TSC. In beiden Staffeln stehen prominente Kämpfer, wie der Sieger von Mexiko Manfred Wolke (ASK). Im Schwergewicht ist mit der Begegnung Lömant (ASK)—Anders zu rechnen ...

  • PUPPENTHEATER BERLIN

    (48 49 46), in Pankow, 15 bis 16.30 Uhr: „Herr Märchen spielt Märchen"*»*); im Haus des Kindes« 10.15 bis 11 und 14 bis 14.45 Uhr: „Hündchen und Kätzchen"*) DISTEL (22 11 55), 19.30 Uhr: „Reouiem für alte Hüte"**) FRIEDRICHSTADT-PALAST (42 72 00), 15 Uhr: „Mit Ferdinand im Märchenland"***); 19 Uhr: „Ein ...

  • Neue Operette von Chrennikow

    Moskau (ADN). Die musikalische Chronik „Weiße Nacht" des sowjetischen Komponisten Tichori, Chrennikow erlebte am Montag im Moskauer Operettentheater ihre Uraufführung. Das Werk behandelt die letzten Tage der Zarenherrschaft der Romanows. Die Handlung spielt in Petersburg zu- Beginn des Jahres 1917. Dem Komponisten war aus Anlaß des 50 ...

  • Zweimal gegen CSSR 0:3

    DDR-Quarfell entriß USA Lagenweltrekord

    In den Endrunden der Volleyball-Europameisterschaften in der Türkei blieben am Montagabend sowohl die Männer als auch die Frauen der DDR in ihren Spielen gegen die CSSR-Vertretungen ohne Satzgewinn. Die DDR-Männer unterlagen in Istanbul dem Weltmeister mit 13 :15, 8 :15, 11 :15, und die Frauen erlitten in Izmir gegen die CSSR mit 9 :15, 13 :15, 7 :15 ihre dritte Endrundenniederlage ...

  • In bester Besetzung

    Im Hallenhandball-Europapokal - wettbewerb der Männer wird heute in Kopenhagen zwischen dem dänischen Meister HG Kopenhagen und dem SC Dynamo Berlin die erste Mannschaft ermittelt, die sich in der Ausscheidungsrunde für-das Achtelfinale qualifiziert. Der SC Dynamo Berlin will in der gleichen Besetzung antreten, die am 15 ...

  • Fünf UdSSR-Boxsiege

    Erfolgreichste Vertretung beim III. Boxturnier „Olympische Hoffnungen" in Budapest wurde erwartungsgemäß die UdSSR, die beim Finale fünf Sieger stellte. Je zweimal waren die Boxer Rumäniens und Kubas erfolgreich. Ungarn und Jugoslawien kamen zu je einem Erfolg. DDR-Boxer waren bei den Endkämpfen nicht mehr vertreten ...

  • Gratulationscour für Arnold Zweig

    Berlin (ADN). Das Arnöld- Zweig-Komitee der DDR gibt bekannt: Die Gratulationscour anläßlich des 80. Geburtstages von Prof. Dr. h. c. Arnold Zweig findet am 10. November in der Zeit von 9 bis 12 Uhr im Klub der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher", Otto-Nuschke-Straße 1/3, statt

Seite 7
  • Gummiarbeiter in Kampfstimmung

    IG-Chemie-Vorstand gab grünes Licht für Aktionen

    Hannover (ND/ADN). Am Freit»* werden rund 13 000 gewerkschaftlich organisierte Gummiarbeiter Hessens in einer Urabstimmung: entscheiden, ob sie zum Streik für die- Sicherung ihrer Arbeitsplätze und Einkommen bereit sind. Weitere Streikurabstimmungen sollen folgen. Der Hauptvorstand der westdeutschen IG Chemie/Papier/Keramik hatte am Freitag einem entsprechenden Antrag der Großen Tarifkommission des Bezirks Hessen zugestimmt ...

  • Delegation der BKP herzlich verabschiedet

    Ein* Delegation der Bulgorisdien Kommunistischen Partei unter Leitung von Grigor StortsoHkow, Mitglied de» ZK der BKP und 1. Sekretär des Bezirkslcomitees Sofia der BKP» wtsilte vom 30. Oktober bis zum 7. November auf EFrttedung des ZK der SED frt der DDR. Die bulgarischen Genassen studierten die Erfahrungen unserer Partei bef der Entwicklung der wissenschaftlicher» Föhrungstotigkert und hotten Aussprachen mit feitenden Genossen Im ZK ...

  • RGW-Länder berieten über Standardisierung

    Festsitzung zum Oktoberjubiläum in Berlin

    Berlin (ADN). Die Ständige Kommission des Rates für Gegenseitige Wirt-» schaftshilfe für Standardisierung hat vom 24. Oktober bis 30. Oktober in Berlin ihre 17. Sitzung abgehalten. Wie aus dem Kommunique hervorgeht, nahmen an der Sitzung Delegationen aus Bulgarien, der CSSR, der DDR, der Mongolischen Völksrepublik, Polen, Rumänien, der Sowjetunion und aus Ungarn teil ...

  • Bemühungen um Jemens Einheit

    Neue Regierung in Sana gebildet

    Beirut (ND). Seit Montag hat die Jemenitische Arabische Republik einen neuen Präsidialrat und eine neue Regierung, nachdem die republikanische Armee am Tage zuvor den Präsidenten und Premier, Abdullah al Sallal, für abgesetzt erklärt hatte, der sich zu einem Besuch in Irak befand. Am 26. September 1962 hatte die Armee unter Führung von aj Sallal die Feudalherrschaft des Imam el Badr gestürzt und damit die Grundlage für eine demokratische Entwicklung des Landes geschaffen ...

  • KPD: Nur Aktionen retten den Ruhrbergbau

    80000 Kumpel sollen auf die Straße gesetzt werden

    Düsseldorf (ND). Zu der am 8. November ün Bundestag stattfindenden Debatte über ein sogenanntes Kohleanpassungsgesets haben die KPD-Abgeordneten des ersten Bundestages Otto Niebergall, Grete Thiele» Gertrud Strohbach und Fritz Rische eine Erklärung abgegeben, die in einer Sendung des Deutschen Freiheitssenders 904 verlesen wurde ...

  • DGB fordert erweiterte Mitbestimmung

    Düsseldorf (ADN/ND). Der DGB hat die Forderung der Gewerkschaften nach einer erweiterten Mitbestimmung in den westdeutschen Monopolbetrieben bekräftigt Der Leiter der Abteilung Mitbestimmung beim DGB-Bundesvorstand, Dr. Friedhelm Farthmann, erklärte, der DGB werde die Diskussion über die qualifizierte Mitbestimmung verstärken ...

  • [ WESTDfcüTSCHtANP '*£& Sozialdemokraten gegen Bonner Kurs

    Berlin (ND). Bekannte westdeutsche Sozialdemokraten haben sich in einer Sendung des westdeutschen Fernsehens — im Gegensatz zu solchen Funktionären, die die Bonner Politik nur in Teilfragen ablehnen oder sie sogar „verbessern" wollen — kritisch mit der Politik des Kiesinger/Strauß-Kabinetts auseinandergesetzt ...

  • „DDR - gesund und lebensbejahend"

    Amsterdam (ADN-Korr.). Die niederländische Rundfunk-Union hat die letzte Folge einer dreiteiligen Dokumentation über die DDR gesendet, in der die erfolgreiche Entwicklung des ersten deutschen Arbeiter-und-Bauern-Staates gewürdigt und die Existenz zweier deutscher Staaten unterstrichen wurde. Ausgehend von den nach dem zweiten Weltkrieg ...

  • McNamara verstärkt Bürgerkriegstruppe

    Washington <ND). USA-Kriegsminister McNamara hat die Nationalgarde in einem Erlaß aufgefordert, Ihre Starke um 12 000 Mann zu erweitern, damit „bei Unruhen innerhalb der USA mehr ausgebildete Truppen zur Verfügung stehen". Damit würde, wie UPI schreibt, die Truppenstärke der Nationalgarde über die vom Kongreß vorgesehenen 400000 Mann hinausgehen ...

  • Erneuter Willkürakt des Senats

    Berlin (ADN/ND). Ohne Zustimmung des Ministeriums für Verkehrswesen der Deutschen Demokratischen Republik wurden vom Westberliner Senat willkürlich Abrißarbeiten am Empfangsgebäude des S-BahnhoJe Innsbrucker Platz in Westberlin veranlaßt, die In die Rechte der Deutschen Reichebahn eingreifen und einen ordnungsgemäßen Betriebsablauf gefährden ...

  • Kurz berichtet

    New York. Die VAR hat am Dien*, tag eine sofortige Einberufung des UNO-SicherheiUrotes beantragt- Der Rat soll die gefährliche Situation beraten, die durch die Weigerung Israels entstanden ist, seine Truppen aus den okkupierten arabischen Gebieten abzuziehen. Paris, Die internationale Vereinigung demokratischer ...

  • Zwei Staaten sind politische Realität

    Helsinki (ADN-Kom/ND). Di« Sozialdemokratische, Partei Finnlands, die an der Spitze der Koalitionsregierung steht hat erneut mit Entschiedenheit die Bonner AUemvertretungsanmaßung zurückgewiesen. Ihr Generalsekretär, Erkki Raatikainen, der in Helsinki den außenpolitischen Standpunkt der finnischen Sozialdemokratie ...

  • Geheimsitztmg des Kabinetts

    Bonn (ADN-Korr.). Über Pläne für die Fortführung der unsozialen Energiegolitik Bonns auf Kosten der Ruhrkurnpel, :wurde' am, Dienstag auf, ..elnervierstündigeri Sondersitzung des Bundeskabinetts beraten. "Wie verlautet, ist der Bonner Wirtschaftsminister Schiller (SP) von der Kiesinger/Strauß-Regierung beauftragt worden, am heutigen Mittwoch in einer Regierungserklärung vor dem Bundestag dazu Stellung 2U nehmen ...

  • Erfolgreiche FNL- Attacke bei Dak To

    Saigon (ADN). Einen massiven Angriff haben am Dienstag die Befreiungs- »treitkrafte gegen rund 800 amerikanische Fallschirmjäger im mittelvietnamesischen Hochland unternommen. In dem Gefecht, das in der Nähe des Aggressorenatützpunktes Dak To, etwa 450 Kilometer nordöstlich von Saigon, stattfand, verloren die Aggressoren 47 Mann an Toten und Verwundeten ...

  • Erpressung - gemeinsame Praxis

    (ND>. Das Kiesinger/Straufl- Xabinett bat für ein neue* .Arbettiiördenmgageaetz'* die Bestimmung: ausgearbeitet,, dafl Arbeiter snd Angestellte, die bei Sozial- und Tarifkämpfen von Unternehmern ausgesperrt oder entlassen werden, keine Arbeitslosenunterstützung erhalten. Eben« soll der Anspruch «uf ...

  • Was sonst noch passierte

    Die „Bild"-Zeitung des Pressemonopolisten Springer am 7. November 1967: „Verleger Axel Springer appelliert an die Redakteure seines Hauses — nehmen Sie keine Rücksicht auf die Kampagne gegen midi. Machen Sie weiterhin in eigener Verantwortung un. abhängige und Oberparteiliche Zeitungen l*

Seite 8
  • Lenin drückte uns die Hand

    Es ist 9.30 Uhr. Auf dem Bildschirm erscheint die unvergängliche Gestalt Lenins. Iwan Petrowitsch: „Ich. bin ein glücklicher Mensch, denn ich habe Lenin gesehen, er hat mir die Hand gedrückt. Das war 1920. Ich spielte in einem Laienensemble der Roten Armee in dem Stück ,Der Letzte' von Gorki. Unsere Zuschauer im Klub des Kreml waren Kursanten der Roten Armee ...

  • Nicht ohne die Moskauer Metro

    Ein besonderer Arbeitstag für Valentina Musowatkina

    Sie versieht auch am großen Feiertag ihren Dienst Valentina Wassiljewna Musowatkina, die junge Aufsichthabende mit der roten .Mütze, treffen wir an ihrem Platz in der Station Rishskaja. So wie sie, die schon seit fünf Jahren in Moskaus größtem Verkehrsunternehmen arbeitet, sind auch heute auf den 82 U-Bahnhöfen der sowjetischen Metropole und am Steuerpult der pfeilschnellen, blitzsauberen Züge ihre Kollegen auf ihren Posten ...

  • Unbesiegbar

    Die Armee des Sowjetlandes paradierte zu Ehren des Revotutionsjubiiäurns auf dem Roten Platz. Vornweg Bataillone in Lederjoppen und Schirmmützen mit roten Armbinden — die Rote Garde aus Petrograd. Es folgten Rotarmisten in historischen Uniformen und Matrosen mit umgehängten Maschinengewehrgurten, dann Formationen der heutigen sowjetischen Streitkräfte ...

  • Das Leben ist schön

    Die Parade ist beendet. Sportler ziehen über den Platz, die Jugend zeigt in ausdrucksvollen Bildern die Errungenschaften von 50 Jahren Sowjetmacht „Das Leben ist so schön", sagt Iwan Petrowitsch, „daß man gar keine Lust hat zu sterben." Iwan Petrowitsch sieht bestimmt nicht aus wie 72. Seine flauen Augen sind klar und sehen ohne Brille ...

  • Iwan Tschalmajew, Künstler und Kanonier

    Unsere Sonderredaktion erlebte Parade und Demonstration mit einem guten Freund

    Jeder Moskauer hat heute, an einem Feiertag, wie. die Welt noch keinen kannte. Freunde zu Besuch oder ist selbst bei Freunden zu Gast Wir halten es mit dem Brauch, denn der 50. Jahrestag des Oktober ist auch unser Festtag. Im Moskauer Büro des ND ist Iwan'Petrowitsch Tschalmajew unser Gast, ein Teilnehmer der Oktoberrevolution, des Bürgerkrieges und des zweiten Weltkrieges ...

  • Aus Licht und Farbe

    Das ohnehin eindrucksvolle Panorama des hauptstädtischen Häusermeeres wurde durch eine Lichtfülle belebt, die sicher ein Vielfaches der üblichen Lumenzahl ausmachten. Endlose Lichterketten an der vielbesungenen Moskwa. Auf dem Wasser dutzende illuminierte Fahrgastschiffe, in regelmäßigen Abständen im sich durch die Stadt schlängelnden Fluß ankernd ...

  • Trubel am Spasski

    Das dichteste Gewimmel im Herzen des Zentrums: auf dem Roten Platz und rund um den Kreml. Singeride, tanzende, sich gegenseitig beglückwünschendeMenschen voll sprühender Lebenslust Die Konturen des Spasski und aller anderen großen Türme sind eingefaßt von Tausenden glühenden Lichtpunkten, deren gelbes Licht in reizvollem Kontrast zu rubinrot leuchtenden Sternen auf den schlanken Turmspitzen ...

  • Riesenfeuerwerk

    Wer wurde schon müde an solch einem Tag, an dem die Erfolge, die Heldentaten von fünfzig Jahren gefeiert wurden. So nahm es nicht wunder, daß bei Beginn des Groß^ .feuerwerks, nicht nur vor der Lpmonossow-Universität auf den Leniribergen, von wo aus die aller- • beste Sicht besteht, sondern überall' Hunderttausende Augenpaare das sich an ...

  • Unvergeßlicher Festtag

    Einzigartig, anvergeßlich war dieser historische 7. November, an dem die Moskauer gemeinsam mit aber Tausenden in- und ausländischen Freunden stolz und freudig das große Fest feierten. Die Metropole des weiten Sowjetlandes, im Schmuck des 50. Jahrestages prangend, schon tagsüber eine einmalige Kulisse für den Jubiläumstrubel, bot mit Einbruch der Dunkelheit ein faszinierendes, unvergleichliches Bild ...

  • Und außerdem...

    .'.. rückte Moskau nicht nur auf dem Roten Platz zusammen, sondern auch in den Restaurants. Die meisten Plätze waren seit Wochen vorbestellt. Die Chefköche sorgten zum Festtag für kulinarische Überraschungen. Die vielen Touristen bekannte Gaststätte „Zentralny" in der Gorkistraße bereitete beispielsweise 40 Gerichte nach altrussischen ...

Seite
Militärparade zu Ehren des 50. Jahrestages / Auftakt: Vorbeimarsch in den traditionellen Uniformen der Jahre 1917 bis 1920 / Riesenraketen auf neuartigen Zugmitteln/Begeisternde 3-Stunden- Demonstration der Moskauer Werktätigen / Internationale Gäste au Empfang bei Botschafter Abrassimow restliches Bankett im Kongreßpalast des Kreml
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen