15. Jun.

Ausgabe vom 03.11.1967

Seite 1
  • In Erwartung

    Nun nähert sich das Oktober jubiläum mit großen Schritten. Nur wenige Tage noch, und in seinem kämpferischen Optimismus tritt es überwältigend feierlich an uns heran. Denn mit immer stärkerer Stimme verkündeten die vergangenen Wochen und Monate schon, daß dieser 7. November ein Feiertag ist* , von dem — auf verschiedene Weise — die ganze, Welt ergriffen ist ...

  • Vor dem 50. Jahrestag des Roten Oktober Feierlicher Auftakt zum großen Jubiläum Kreml enthüllt im Leonid Breshnew; Oktoberrevolution — historischer Sieg des Marxismus-Leninismus / Waiter Ulbricht und Willi Stoph unter den Ehrengästen aus vielen Länd

    von unserer So n der red a k t io n Moskau. Mit der Einweihung eines Lenin-Denkmals im Moskauer Kreml begannen am Donnerstag die offiziellen Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution. Zusammen mit vielen tausend Moskauern und Sowjetbürgern aus allen Teilen des Landes ...

  • Unsere Delegation in Moskau begrüßt Von Genossen Breshnew, fodsorny, Kossygin und Suslow herzlich empfangen Gäste aus aller Weit in der Metropole der UdSSR /10 000 Ausländer feiern mit dem Sowjetvolk Von unserer Sonderredaktion

    Moskau. Auf dem aus Anlaß 'des großen Jübiläuins festlich geschmückten Flugplatz Wnuköwo II traf am Donnerstagmittag mit einer IL18 die Partei- und Regierungsdelegation der* DPR ein. Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, rLeonid Breshnew, und die Politbüromitglieder Nikolai Podgorny, "Alexej Kossygin ...

  • Würdigung der DDR- Festveranstaltung

    „Prawda": Freundschaft zur Sowjetunion hat festen Platz im Herzen des DDR-Volkes

    Berlin/Moskau (ND/ADN). Die Festveranstaltung zum 50. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution am Mittwoch in der Deutschen Staatsoper zu Berlin wurde am Donnerstag in der „Prawda" ausführlich gewürdigt. Die Zeitung berichtet über die wichtigsten Passagen aus der Festansprache Walter Ulbrichts ...

  • Experiment im Kosmos abgeschlossen

    .' : Moskau i (ADN).. Das umfangreiche Programm -der Forschungen; das.mjt. den •künstlichen Erdsatelliten Kosmos 186 und Kosmos 188 durchgeführt wurde, ist-am Donnerstag abgeschlossen worden, meldet TASS. Das Hauptziel der Experimente bestand darin, die wissenschaftlichen Gedanken' und' Konstruk* tionslös'ungen zu 'überprüfen,- die die selbsttätige Kopplung der beiden Sputniks ermöglichten ...

  • Westberlin muß Realitäten anerkennen

    Berlin (ND). Das Presseamt beim Vorsitzenden des Ministerrates der DDR hat in einer r bedeutsamen Mitteilung; zur Notwendigkeit der.'Normalisierung der Beziehungen zwischen der DDR und Westberlin Stellung ■ genommen.- «Es heißt- dort u. a.: „Jeder real, denken de Mensch" in Westberlin, weiß,.(daß .die ...

  • DDR verurteilt Bombardierung Hanois i. :

    Berlin (ND). Der amtierende Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Alfred Neumann, empfing am Donnerstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DRV, Nguyen vi'et Dung. An dem, Gespräch nahm der I. -Stellvertreter - des DDR-Außenministers, Staatssekretär Joseph Hegen, teil. Botschafter Ngüyen viet Dung übergab eine Erklärung seiner Regierung zu den jüngsten Terrorangriffen der USA-Luftpiraten auf Hanoi ...

  • „Neuland unterm Pflug"

    Berlin (ND). Eine für den Bildschirm dramatisierte vierteilige Fassung von Michail Scholochows' berühmten Roman „Neuland unterm Pflug" wird in den nächsten Tagen neben der- aktuellen Berichterstatturig-über die Feiern ?um Roten.Oktober.das Fernsehprogramm bestimmen. Heute, am Freitagabend, erlebt die erste Folge ihre Premiere ...

  • DGB lehnt erneut Notstandsgesetze ab

    Bonn (ND-Korr.). Der DGB hat am Donnerstag erneut jegliche Notstandsgesetze,, wie sie von der Kiesinger/ Strauß-Regierung betrieben -,werden, entschieden abgelehnt: Auf einer-Kundgebung ■ in "der Bonner. Beethovenhalle .bezeichneten der DGB-Vorsitzende Ludwig- Rosenberg, sein Stellvertreter-Hermann Beermann'und das DGB-Bundesvorstandsmitglied Waldemar Reuter die Bonner Diktaturbestrebungen als eine •innen- und außenpolitische Gefahr ...

  • SED-Delegation ehrt Helden Algeriens

    Algier (ADN-Korr.). Die Delegation der SED legte am Donnerstag auf dem Friedhof ^l-Alia -am Grabmal des algerischen Freiheitshelden:-Emir AbdeJ- kader einen Kranz nieder. Am Vormittag war; es zu einer herzlichen Aussprache mit-der ebenfalls anläßlich des algerischen" Nationalfeiertages iiijVAlgier weilenden Delegation der FNL Südvietrnams gekommen ...

  • 3000 streikten

    Oberhausen (ADN/ND). 3000 Metallarbeiter haben am Donnerstag in der Gutehoffnungshütte Sterkrade AG in Oberhausen drei Stunden gestreikt. Die Aktion der Arbeiter richtete sich gegen einen geplanten Lohnraub der Firmenleitung,, der rund 1000 Mäschinenarbeitern einen Lohnverlust zwischen 15 bis 20 Prozent gebracht hätte ...

  • Generalkonsulat in Zagreb eröffnet

    Berlin (ADN). Die DDR und die SFRJ haben auf der Grundlage des Konsularvertrages zwischen beiden Staaten vom 12. Februar 1964-und ausgehend von den gemeinsamen .Interessen vereinbart, ;d'aß dies* DDE 'in:, Zagreb ein ■. GeneralkonsulatZ errichtet.

Seite 2
  • DDR-Glückwünsche für Premier Bakoush

    filfirlfwünReh Wissenschaftlich-technische - Zusammenarbeit DDR—Mali Zwischen den Regierungen der DDR und der Republik Mali Ist am Donnerstag ein Protokoll über die weitere Entwicklung der wissenfchaftlich-technischen Zusammen' arbeit für die Zeit von 1968 bis 1970 unterzeichnet worden. In dem Vertrag Ist vorgesehen ...

  • Arnold Zweig grüßt die Sowjetunion

    Berlin CND). Der Schriftsteller Arnold Zweig, der am 10. November, verehrt und geliebt von allen Freutiden humanistischer Literatur seinen 80. Geburtstag begeht, sandte an das sowjetische Friedenskomitee eine Botschaft zum 50. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution. Darin bringt der Dichter seine tiefen Gefühle der Liebe und Zuneigung zum Lande des Roten Oktober zum Ausdruck ...

  • Arbeifer von Iwanowo übernehmen die Betriebe

    8. November (21. Oktober) Das Revolutionäre Militärkomitee ernennt Kommissare, die die Tätigkeit der Kommandeure der in; Petrograd und seiner Umgebung stationierten Regimenter überwachen sollen. Das Mitglied der Militärorganisation der Bolschewik!, der Fähnrich M. K. Ter- Arutjunjanz, wird als Kommissar ...

  • Oktoberrevolution und Wissenschaft

    Prof. Kurt Hager sprach auf einem Festakt in Leipzig

    Leipzig (ND). Wissenschaftler und Studenten der Leipziger Karl-Marx-Universität ' bekräftigten am Donnerstag auf einem Festakt der alma mater lipsiensis in der Leipziger Kongreßhalle ihr Bekenntnis zur Sowjetunion, Prof. Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK,, hielt die Festansprache ...

  • 1700 Neuerungen auf der X. MMM

    Berlin (ND). Auf 18 000 Quadratmeter Ausstellungsfläche werden auf der X. Messe der Meister von morgen vom 15. bis 26. November in Leipzig rund 1700 technische und technologische Neuerungen zu sehen sein. Die große Lehr- und Leistungsschau der Jugend wurde in diesem Jahr mit 7000 Betriebsmessen vorbereitet, an denen sich fast eine halbe Million Mädchen und Jungen beteiligten ...

  • Abgeordnete studieren Berufsausbildung

    Fürstenwalde (ADN). Über Probleme der Berufsausbildung in der sozialistischen Landwirtschaft informiert sich seit Donnerstag eine Arbeitsgruppe des Jugendausschusses der Volkskammer im Lehr- und Versuchsgut Heinersdorf im Kreis Fürstenwalde. Die Abgeordneten interessierten sich besonders, wie die1 Lehrlinge in die Planung und Leitung eines Landwirtschaftsbetriebes einbezo- :gen werden ...

  • Lenin-Denkmal im Kreml enthüllt

    (Fortsetzung von Seite 1)

    den Weg zur Befreiung. Wie ein mächtiger Strom verbreiten sich die Gedanken Lenins über den Planeten", rief Leonid Breslmew abschließend aus. Das neue Denkmal, ein Werk des Leningrader Bildhauers Wenjamin Pintschuk und des Architekten Sergej Speranski, hat in unmittelbarer Nähe der Arbeitsstätte Wladimir Iljitschs im Kreml seinen Platz gefunden ...

  • Unsere Delegation in Moskau begrüßt

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Neben den Repräsentanten der DDR traf am Donnerstag in Moskau eine Partei- und Regierungsdelegation der Republik Kuba unter der Leitung des Mitglieds des ZK der KP Kubas und Ministers für Gesundheitswesen, Dr. Jose Ventura,, ein. Auch eine Delegation der SED-Westberlin mit Gerhard Danelius und eine Delegation der Internationalen Demokratischen Frauenföderation sowie Vertreterinnen der Frauen- Organisationen von mehr als 30 Ländern reisten in die Sowjetmetropole ...

  • Technologische Sektionen gegründet

    Karl-Marx-Stadt (ND). Eine Sektion Fertigungstechnik und -Organisation sowie eine Sektion Verarbeitungstechnik wurden am Donnerstag in Anwesenheit des Ministers für Hoch- und Fachschulwesen, Prof. Dr. Ernst- Joachim Gießmann, an der Technischen Hochschule Karl-Marx- Stadt gegründet. Diese Sektionen sollen dazu beitragen, die Ausbildung von Technologen entsprechend den Bedürfnissen der Volkswirtschaft zu verbessern ...

  • Polen und die Oktoberrevolution

    • Berlin (ND). Am Donnerstagvormittag wurde im Haus der Polnischen Kultur vom Botschafter der Volksrepublik Polen in der DDR, Feijks Baranowski, eine eindrucksvolle Ausstellung über den Anteil polnischer Revolutionäre an der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution eröffnet. Unter den internationalen ...

  • Gratulanten in UdSSR-Botschaft

    Berlin (ADN). Aus allen Schichten der Bevölkerung der DDR gehen in diesen Tagen anläßlich des 50. Jahrestages der Oktoberrevolution dem Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der UdSSR in der DDR, P. A. Abrassimow, die herzlichsten Glück-: wünsche zu. Neben den Parteien und Massenorganisationen, Verbänden und wissenschaftlichen Gremien gratulieren Arbeiter, Bauern, Angestellte und Wissenschaftler, Künstler, Veteranen der Arbeiterbewegung und Schüler ...

  • Woche des sowjetischen Films eröffnet

    Berlin (ND). Die Woche de« sowjetischen Films in der DDR wurde am Donnerstag Im Berliner Filmtheater „Kosmos" durch den Stellvertreter des Ministers für Kultur Siegfried Wagner eröffnet. Als Auftakt lief der Film „Kreuzer Aurora". Unter den Premierengästen befanden sich das Mitglied des Politbüros Alfred Neumann, Mitglieder der Regierung, des Diplomatischen Korps sowie die zu den ...

  • Parade der Binnenflottille

    Am nördlichen Flußhafen sind auf einer Kaistrecke von neun Kilometern die Schiffe der Wolga und Moskwa zur Parade der Binnenflottille vor Anker gegangen. Flaggschiff der geschmückten und abends festlich illuminierten Flotte ist die „Otdych", ein Katamaran- Fahrgastschiff. Ein Stück weiter liegt ein 2000-Tonner für Trokkenfracht ...

  • Geschenk für Moskauer Puschkin-Museum

    Moskau (ADN-Korr.). Reproduktionen berühmter Gemälde der Dresdner Galerie sind am Donnerstag in einem festlichen Akt dem Moskauer Staatlichen Puschkin-Museum überreicht worden. Die 128 Nachbildungen sind ein Geschenk der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft an die sowjetische Gesellschaft für Freundschaft mit der DDR ...

  • Präses Wilm korrigiert „Die Welt"

    Berlin (ND). In einem Gespräch mit der „Neuen Zeit" stellte der westfälische Präses D. Ernst Wilm eine Meldung der Springer-Zeitung „Die Welt" richtig. Die Zeitung hatte behauptet, daß D. Wilm in einer Predigt in Wittenberg die ..Einheit* der EKD" betont habe. Demgegenüber sagte der Präses, daß er weder in seiner Predigt noch beim Gottesdienst in der Schloßkirche zur „Einheit der EKD" Stellung genommen habe ...

  • Beispiellose Bravourleistung

    „Die zwei jüngsten Mitglieder der Familie der künstlichen Monde in der Kosmos-Serie haben im Programm der sowjetischen Raumforschung eine beispiellose Bravourleistung durchgeführt. Die sensationelle Nachricht, deren Bedeutung darin besteht, daß die sowjetischen Wissenschaftler einen neuen Schritt zur Weiterentwicklung der Raumfahrt getan haben, verbreitete sich am ersten Tag der Woche, In der die Feierlichkeiten zum 50 ...

  • Größte Zuverlässigkeit

    „Mit dem Kopplungsmanöver ihrer beiden Kosmos-Satelliten und der .weichen' Landung von Kosmos 186 hat die sowjetische Raumfahrttechnik zweifellos einen großen Erfolg, möglicherweise auch einen erheblichen Vorsprang gegenüber dem amerikanischen Mondlandeprogramm erzielt. Außerdem hat das russische Experiment nach der weichen Landung von Venus 4 erneut gezeigt, daß die sowjetische Elektronik und Navigationstechnik mit größter Zuverlässigkeit funktioniert ...

  • Auszeichnung für Westberliner Bürger

    Westberlin (ADN). Dem Westberliner Bürger Oskar Lange, Mitglied der SED-Westberlin, ist durch Erlaß des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR die „Medaille für Kampfverdienste" verliehen worden, berichtet „Die Wahrheit" am Donnerstag. Oskar Lange erhält die hohe Auszeichnung, so heißt es in dem Erlaß, „für die aktive Teilnahme an der Revolution und am Bürgerkrieg an der Seite der Sowjetmacht und der Bewegung zum ...

  • Orden für Veteranen

    Moskau (ADN). Leonid Breshnew, Alexej Kossygin, Nikolai Podgorny, Michail Suslow und weitere führende Repräsentanten von Partei und Regierung der Sowjetunion,atrafen. ,sjct|.,..am Donnerstag im Kreml mit aktiven Teilnehmern der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution und des Bürgerkrieges. Während der in herzlicher Atmosphäre verlaufenden Zusammenkunft wurden den Veteranen Orden für ihre großen "Verdienste um Partei und Volk überreicht ...

  • Festveranstaltung in Potsdam

    Potsdam (ND). Zu den 1400 Gästen einer Festveranstaltung in Potsdam am Donnerstagabend gehörten auch die Mitglieder des Staatsrates Brunhilde Hanke und Friedrich Kind sowie eine sowjetische Delegation unter Leitung von Oberst Danilenkow vom Oberkommando der in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte ...

  • Führungsrolle bestätigt

    „Der Flug der beiden Kosmos-Satelliteh beweist, daß die sowjetischen Wissenschaftler gegenwärtig über ausgezeichnete Systeme der automatischen Lenkung von Raumschiffen verfügen. Die UdSSR hat erneut ihre führende Stellung in der Eroberung des Kosmos bestätigt. Man kann das sowjetische' Volk zu diesem Erfolg am Vorabend des Jubiläumstages nur beglückwünschen ...

  • Mit „Medaille für Kampf- Verdienste" geehrt

    Moskau (ADN). Zu den auf Erlaß des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR vom 28. Oktober mit Orden und Medaillen der UdSSR ausgezeichneten DDR- Bürgern — Teilnehmer der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution- und ehemalige Kommandeure und Kämpfer der Roten Armee in den Jahren des Bürgerkrieges — gehören auch Anton Scholze und Paul Schröter ...

  • Toast auf die UdSSR

    Cottbus (ND/ADN). Einen Toast brachte der Cottbuser Generalsüperintendent D. Günter Jacob auf eine gute und friedenvolle Zukunft der Sowjetunion und auf die Kooperationsbeziehungen zwischen der DDR und der Sowjetunion aus, als sich am Mittwoch Geistliche auf Einladung der Nationalen Front und des Rates des Bezirkes in Cottbus zu einer Veranstaltung zur Oktoberrevolution trafen ...

  • Traum wird Wirklichkeit

    „Dieses Experiment wird einen neuen Anstoß für die Entwicklung der Wissenschaft, insbesondere der Meteorologie geben. Die Meteorologen träumen schon lange von Laboratorien, die sich ständig im Kosmos befinden sollten. Dieser Traum kann jetzt Wirklichkeit werden." ■Magyar Nemzet", Ungarn:

  • Rote Flagge am Fernsehturm

    Seit Donnerstag, 14 Uhr Moskauer Zeit, ziert den 533 Meter hohen Moskauer Fernsehturm eine riesige rote Flagge. Die aus wetterfestem SpezialStoff gefertigte! 'Fahne wurde; von 'hervorragenden Montagearbeitern, aujgezögen.J

  • Nicht mehr Domäne der USA

    „Ohne Zweifel wird man In den USA jetzt das sowjetische Potential auch auf diesem Spezialgebiet der Raumfahrttechnik neu einzuschätzen haben. Das Weltraumrendezvous. .Ist .nicht mehr allein ihre Domäne."

Seite 3
  • Andrang vor Guttusos „Oktiabr-Bild

    Von Sergio Segre, Rom Die römische Buchhandlung Rinascita in der Via Dellabotteghe Oscure hat schon seit einigen Tagen ihre Schaufenster dem 50. Jahrestag der Oktoberrevolution gewidmet. Die Zahl der zu diesem Anlaß erscheinenden Bücher ist erheblich. In den Schaufenstern befindet sich auch das berühmte Bild von Renato Guttuso „Oktjabr", das er 1944 in Rom malte, als die Stadt noch von den Faschisten besetzt war ...

  • Oktoberlied aus Hanoi

    Vietnamesisch-sowjetische Freundschaft fester denn je Von Gerhard Feidbauer

    In diesen Tagen, da -di« Welt dir große Bedeutung der Oktoberrevolution würdigt, bewährt sich erneut das fest* Kampfbündnis zwischen der Sowje* union und der DRV. Die Freundschaft zum Land des Roten Oktober ist heute fester verwurzelt als je zuvor. Deshalb steht das große Jubiläum wie kein anderes internationales Ereignis im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses ...

  • Demonstration der bulgarischen Werktätigen

    Von Joachim Römer, Sofia Überall im Land wird' jetzt letzte Hand angelegt, um das historische Ereignis würdig zu begehen. Viele Städte und Dörfer haben bereits Festschmuck angelegt Fahnen, Spruchbänder und die Auslagen zahlreicher Geschäfte weisen auf den Festtag hin. Gegenwärtig findet der Endspurt des Wettbewerbs zu Ehren des Oktoberjubiläums statt, an dem sich mehr als 1,2 Millionen bulgarische Werktätige beteiligen ...

  • Feuer der Jugend grüßen vom Bug

    Abend für Abend flammen in diesen Tagen vor der Silhouette der buntgefärbten Herbstwälder auf den Wiesen am Bug die Freundschaftsfeuer auf. Hüben am polnischen Ufer und drüben am sowjetischen Ufer. Die Jugend der Grenzdörfer und -Städte feiert das 50. Oktoberjubiläum. An dem träge dahinziehenden Fluß war einst die Aufmarschbasis der faschistischen Armeen für den Überfall auf die UdSSR ...

  • Stafette der Freundschaft über 2230 km

    Von Klaus Haupt, Prag Die letzten Tage vor dem 7. November stehen hier ganz und gar im Zeichen des Großen Oktober. Am Mittwoch ist die Delegation der KPC unter Leitung von Antonin Novotrtf zu den Feierlichkeiten nach Moskau abgeflogen. Tags zuvor fand auf dem Hradschin eine gemeinsame Festsitzung des ZK der KPC, des ZK der Nationalen Front, des Präsidiums der Nationalversammlung und der Regierung statt, auf der Genosse Novotny u ...

  • 500 Chilenen reisen nach Moskau

    Etwa 17 000 km Luftlinie mißt die Entfernung zwischen Santiago de Chile und Moskau. Doch sie wird in diesen Tagen der Vorbereitung auf den 50.. Jahrestag, der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution von vielen überwunden. Mehr als 500 Chilenen haben lange vorher das Geld zusammengespart, um nach Moskau zu reisen und bei den Feiern dabeizusein ...

  • 100000 Ungarn waren damals dabei

    republik die Repräsentanten der Budapester Werktätigen zur großen Festveranstaltung der USAP, des Präsidialrates und der Patriotischen Volksfront. Doch schon Tage zuvor wehen in den Straßen die Flaggen der Republik, flankiert von den roten Bannern der Arbeiterklasse, wenden sich die Blicke nach Moskau, wo die Delegation der UVR unter Leitung voneJänos Kädär und Jenö Fock bereits eingetroffen ist ...

  • Die Flamme brennt

    Eine Festveranstaltung besonderer Art sah die VAR-Hauptstadt in dieser Woche. Die Organisation für Afro-Asiatische Völkersolidarität (AAPSO) hatte sie" einberufen, um den Jahrestag der Oktoberrevolution zu ehren. Mit Hochrufen auf die Sowjetunion gaben die Versammelten den Worten des Generalsekretärs Youssef cl Sebai ihre Zustimmung; er erklärte: „Unter dem Banner der Freundschaft und der Brüderlichkeit erringen die antiimperialistischen Kräfte ständig neue Erfolge ...

  • Große Ermutigung und leuchtendes Beispiel

    Persönlichkeiten aus aller Welt würdigen Roten Oktober

    Führende Persönlichkeiten aus aller Welt würdigen in Erklärungen und Artikeln, die zum Teil in der sowjetischen Presse ersdiienen, den 50. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution. / Le Duan, Erster Sekretär des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams: Die Erfolge des sowjetischen Volkes einst, jetzt und in der Zukunft sind eine große Ermutigung für das vietnamesische Volk ...

  • MVR dankt ihren Freunden

    Große Wirtschaftshilfe der UdSSR

    Überall in der Mongolischen Volksrepublik bereitet man sich auf den 50. Jahrestag vor, sei es in der Hauptstadt, in den Weiten der Gobi oder in den Gebirgen des Nordens. Die Bevölkerung ist sich bewußt, daß wohl kaum einem anderen Staat von seiner Gründung an sowjetische Hilfe in einem solchen Umfang zuteil wurde wie der MVR ...

  • Lenin-Briefe und Filmpremiere

    Vorbereitungen in Schweden

    Mit 100 000 Kronen sind drei Lenin- Briefe versichert, die im Original in der Stockholmer Königlichen Bibliothek anläßlich der schwedischen Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag den Oktoberrevolution ausgestellt sind. Wie „Svenska Dagbladet" zu berichten weiß, sind diese Kostbarkeiten der Mittelpunkt einer großen Ausstellung von Revolutionsdokumenten, die in Zusammenarbeit mit der Moskauer Leninbibliothek zusammengestellt wurden ...

Seite 4
  • Gewinner des Erntefestpreisrätsels

    1. Preis: 1 Mästbulle oder 1000 Mark - Angehöriger der NVA Reinhard Kopf. 2. Preis i 1 Fleischschwein oder 550 Mark - Kurt Radde, 2331 Lauterbach (Rügen). , 3. Preis: 1 Elektrogrill und 1 Broiler - Wanda Kaiser, 9533 Wilkau- Haßlaü. , 4.-10. Preis: je 100 Mark - Herbert Metzr.er, 1138 Berlin; Werner Haase, 18 Brandenburg; Jakob Rehs, 7S71 Costa I; Herbert Zehran, 1951 Protzen; Lore Tockhorn, 1951 Frtedenshorst; Thea Rückert, 4801 Pauscha; Ernst Wiese 4801 Wangen- Nord ...

  • Zu Fuß nach Moskau

    Mit 70 Kilometern am Tage zu den Oktoberfeierlichkeiten

    Eine große Karte Ungarns und der Sowjetunion hängt im Wachhäuschen des Taxiparkes in der Budapester Kerepesi-Straße. Jeden Abend steckt ein Jungkommunist der KISZ-Organisation ein neues rotes Fähnchen an, und alle, die zum Dienst kommen oder Feierabend machen, wissen dann, daß Gyoergy Schirilla — der bei alt und jung in ganz Budapest bis der „frostbeständige Taxifahrer" bekannt ist — wieder eine Etappe auf seinem einmaligen Lauf über 2226 Kilometer nach Moskau zurückgelegt hat ...

  • Umleitungen in Köpenick

    Die Pressestelle des Magistrats teilt mit: Von heute, 20 Uhr, bis Sonntag, den 5. November, 6 Uhr, finden in Köpenick, Bahnhof-/Lindenstraße, umfangreiche Gleisbauarbeiter! statt. Aus diesem Grunde verkehren die nachstehend aufgeführten Straßenbahnlinien wie folgt: Von heute, 20 Uhr, bis Sonnabend, den 4 ...

  • „Flamme der Revolution11 kommt in die Hauptstadt

    Kampfappell der FDJ am Treptower Ehrenmal

    Freitag nachmittag werden über zehntausend junge Menschen Im Blauhemd der FDJ, In den Blusen der Pionierorganisation und den Kombinationen der OST am Treptower Ehrenmal Fackelträger ernpfangen. Dies« bringen die „Flamme der Revolution" in die Hauptstadt. Vort vier denkwürdigen Statten des Sow]«tlandes ...

  • DSF-Brigaden . im „Moskau"

    Wir rufen das Restaurant „Moskau" in der Katl-Marx- Allee. „Kanter,"stellvertretender Gaststättenleiter." „Ihr Restaurant ist ein beliebter Treffpunkt für ausländische Besucher, besonders für Gäste aus der Sowjetunion. Was erwartet sie in diesen Jublläumstagen des Roten Oktober?" „Wir haben un* gut darauf vorbereitet ...

  • Verpflichtungen und Taten

    „Werner Seelenbinder war ein treuer Freund der Sowjetunion und Vorkämpfer der deutschsowjetischen Freundschaft." Mit diesen Worten würdigte der Vorsitzende des DTSB-Bezirksvorstandes Erfurt, Herbert Winkler, in einer Feierstunde das Leben des großen antifaschistischen Sportlers. Höhepunkt der Feierstunde war die Übergabe der Wettbewerbsergebnisse der DTSB-Bezirksorganisation Erfurt an den Sekretär der SED-Bezirksleitung Adolf Wicklein ...

  • Krügers Niederlage war unnötig

    Boxturnier der „olympischen Hoffnungen" in Budapest

    Die Hälfte ihrer Teilnehmer beim III. Boxturnier „olympische Hoffnungen" der sozialistischen Staaten in Budapest haben nach zwei Wettkampftagen die Mannschaften der Gastgeber und Polens verloren. Dennoch sind die Chancen der Ungarn fast noch dreimal so groß. Trotz elf Niederlagen haben sie noch elf Boxer im Rennen, denn sie waren mit zwei Mannschaften an den Start gegangen ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Deutschlandsender: 11.25 Lieder und Tänze; 12.20 Musik zu Tisch: 14.00 Sehlagercocktail; 15.05 Heitere Klassik; 18.05 Hochschulforum; 18.00 Mit dem Funk durch die Zeit; 19.30 Die Aktuelle Ätherwelle; 19.50 Der Kuß der Juanita, Operette; 22.00 Ein großer Meister: Peter Tschaikowski. Berliner Rundfunk: 9 ...

  • Kranzniederlegungen am 7. November

    Am Dienstag, dem. 7. Novembtr, 9 Uhr, finden Kranzniederlegungen an den Ehrenmalen" in Treptow, Pankow-Schönholz und Lichtehbefg-Mar*ahn Btatt. . - Am Ehrenmal tn Treptow: Vor döm Eingang PUfichklnäliee versammeln sich um 8.50 Uhr dlö führenden Persönlichkeiten der DDft. Ihnen folgen die Delegationen der beüfklichen Leitungen der Nationalen front, der Parteien und der Massenorganisationen ...

  • Gegen Polen 1:3 verloren

    Erstes Endrundenspiel unserer Volleyballerinnen in Izmir

    In ihrem ersten Endrundenspiel der Volleyball-Europameisterschaft mußte die Frauen- Nationalmannschaft der DDR in Izmir gegen Polen eine 1 :3- Niederlage hinnehmen. Es gab in der Begegnung der beiden alten Rivalen einen Kampf auf Biegen und Brechen, ehe sich die Polinnen schließlich 11 :15. Noch knapper ging der nächste Satz (15 :17) verloren, nachdem die ■ DDR-Vertretung mit 15 :14 schon dicht vor dem Satzgewinn gestanden hatte ...

  • Wie wird das Weiter 1

    Wetterent Wicklung: Ein mit seinem Zentrum über der südlichen Nordsee liegendes Tief lenkt auch weiterhin über Frankreich Meeresluft nach Mitteleuropa, so daß die Temperaturen am Tag wieder Werte zwischen 7 und 12 Grad Celsius erreichen. Meist -wird es wolkig, im Süden und Osten stellenweise auch bedeckt sein, doch werden voraussichtlich keine nennenswerten Niederschläge auftreten ...

  • FUSSBALL

    Länderspiele: Niederlande—Jugoslawien 1:2. Nachwuchs: England gegen Wales 2 :1. VVeltpokalfinale: Racing Buenos Aires—Celtic Glasgow 2 :1 (erstes Spiel 0 :1), Entscheidungsspiel 4. November in Montevideo. Messepokal (2. Runde): FC Dundee-FC Lüttich 3:1 (Rückspiel 14. November), 1 Real Saragossa gegen Ferencvaros Budapest 2 :1 (Rückspiel 15 ...

  • Freundschaftsdelegation der UdSSR Im Rathaus

    Zu einer herzlichen Begegnung mit der sowjetischen IVeuncl- Bchafts- und Regierungsdelegation, die unter Leitung de« stellvertretenden Minute» für Kultur der UdSSR Iwan I. Zwetkow steht, k«m es am Donnemtag im Roten Rathaus. Oberbürgermeister Herbert Fechner hieß die Gäste am Vorabend de« B0. Jahrestage« der Großen Sozialietischen Oktoberrevolution in der Hauptstadt der DDK herzlich willkommen ...

  • Prof.-Ludschuweit-Allee in Potsdam

    Am 7. November wird In Potidam die Kastanienallee in-Prof.-" Ludschuweit-Allee umbenannt. Damit ehren die .Potsdamer am 50. Jahrestag des Roten Oktober den „Rettet von Sanssouci", wie ihn seine Freunde nannten. Prof. Dr. h. c. Ludschuweit hatte als Gardehauptmann 1945 auf Befehl des Oberkommandos der Roten Armee die gesamten Anlagen von Sanssouci yor den Auswirkungen der Kampfhandlungen bewahrt ...

  • Totschlagprozeß vor dem Berliner Stadtgericht

    Vor dem Strafsenat 2 a des Berliher Stadtgerichts begann gestern die Hauptverhandlung gegen den 46jährigen Kurt B. au» Friedrichshain. Er ist wegen Totschlags an dem 64jährigen Fischhändler Alfred Winckler in dessen Geschäft in der Boxhagener Straße (BTiedrichshain) angeklagt. Kurt B. hatte ein umfassendes Geständnis abgelegt ...

  • Gleisarbeiten in der Leninallee

    Wegen umfangreicher Gleisbauarbeiten in der Leninallec zwischen Storkower Straße und Steuerhaus wird in der Zeit vom Freitag, 3. November, 20 Uhr, bU Montag, 6. November, 3.30 Uhr, der Straßenbahnverkehr wie folgt umgeleitet: Linie 63 wird während der genannten Zeit eingestellt; Linie 64 verkehrt während ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40. Tel. 22 03 41 — Vertag- 1054 Berlin* Schönhauser Allee 176. Tel. 42 00 14 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Marie — Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 4/1898, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 6S5 09 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN ...

  • Douglastanne für den Weihnachtsmarkt

    Kine Über 30 m hohe Douglase (im Volksmund Douglastanne), etwa 69 Jahre alt, wird am Sonnabend als Wahrzeichen des diesjährigen Berliner Weihnachtsmarktes (vorn 25. November h\s 21. Dezember) vor dem Zentralen Kltib der Jugend und Sportler in der Karl-Marx-Allee aufgerichtet. Sie wurde am Donneretagvormittag im Forstrevier Marxwalde bei Müncheberg, Kreiit Strausberg, eingeschlagen ...

  • Mitteilung der Partei

    Kreisleitung Weißenaee Die Anleitung der Propagandisten (November) für alle Zirkelkategorien erfolgt am Montag, dem 6. 11.* um 16 Uhr: Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung — Rathaus Weißensee, Speiseraum, Amalienstr. Ecke Parkstraße. Theoretische Probleme — 7. Oberschule VTelßensee, Zimmer 319, Amalienstr ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf 20 04 91), 19.30-22 Uhr: „Tosca"«*) KOMISCHE OPER (22 25 55), 20 bis 22 Uhr: „Phantastische Sinfonie" (Ballett - Spielplanänderung)**«) METROPOL-THEATER (20 23 98), 19-22 Uhr: „Die keusche Susanne"***) DEUTSCHES THEATER (42 81 34), 17.30 Uhr- „Feinde" (geschlossene Vorstellung) KAMMERSPIELE (42 85 50), 19 ...

  • PUPPENTHEATER BERLIN

    ...

  • SCHACH

    Interzonen-Schachturnier in Sousse (Tunesien): Stand nach zwölf Runden: Fischer (USA) 8,5 Punkte, Larsen (Dänemark), Hort (CSSR) je 7,5, Gligoric (Jugoslawien), Kortschnoi (UdSSR), Portisch (Ungarn) je 7 Punkte. Simultanvorstellunj: in Montreal: Keres (UdSSR) kam in 43 Partien auf 31 Siege und sieben Remis ...

  • Bewegende Feier im Zentralen Haus der DSF

    Lieder der Oktoberrevolution erfüllten am Donnerstagabend das Maxim Gorki Theater, wo das Zentrale Haus der DSF zu einer Feier eingeladen hatte. Mehr als 400 Berliner umjubelten das sowjetische Armee-Ensemble aus Eberswalde, das wie schon so oft hier die Herzen des Publikums im Sturm eroberte (ADN)

  • Fernschachpartie

    11. Sc3, 0-0 12. Le4, Le6 13. »3, Lf6 14. Le3, h6 IS. D<J3, Dd8 IS. Sb5, DCH 11. Tacl (33 von insgesamt 86 Einsendungen. 17. LdS: erhielt 11 Stimmen; außerdem 10 weitere Züge). Unser Gegenzug: 17. . . . Tfdl. Einsendeschluß für den 18. Zug ist Montag, der 6. November.

  • MAXIM GORKI THEATER

    (2017 90), 19-21.30 Uhr: „Die seltsame Reise des Alois Fingerlein"*) VOLKSBÜHNE (42 9607/08), 16 Uhr: Festveranstaltung THEATER DER FREUNDSCHAFT (55 0711), 19-21.30 Uhr: „Betragen ungenügend" (Spielplanänderung)*)

  • EISHOCKEY

    Sowjetische Meisterschaft: Tabellenspitze: 1. Spartak Moskau 28:2 Punkte, 2. ZSKA Moskau 25 :3, 3. Torpedo Gorkl 18 : 8.

Seite 5
  • Von der Revolution bis zur Gegenwart

    Sowjetische Filmwoche in der DDR eröffnet

    auf. Wieder einmal ein schöner Beweis für die Blüte der nationalen Kulturen in diesem riesigen Land. Bei den Themen der neun Filme überwiegt die Revolutions- und Kriegsthematik. „Kreuzer Aurora" (Lenfilm) und „Die geheimnisvollen Radier" (Mosfilm) führen zurück in die Zeit des großen Umbruchs, 4ie Tage, die die Welt erschütterten ...

  • Ein Gespräch...

    Fast am Ende des Tagebuchs — unter dem- Datum 22. Februar 1967 — stoßen wir noch auf einen ungewöhnlichen, in unserer Republik bisher wohl einmaligen Vertrag. Partner sind das Orchester der Bühnen der Stadt und die Geraer Garnison der in der DDR stationierten Streitkräfte der Roten Armee. Wichtigster Punkt: Einige Mitglieder des Orchesters verpflichten sich, bis zum 50 ...

  • Das Tagebuch

    IJoch wir wollten ein Orchester vorstellen, das. in fast allen den erwähnten Punkten beispielhafte Leistungen errang. Lassen wir »Einige. Begegätmgetti&nästen.'Zef t; aussagen. 1 Die erste hatten wir . . . mit einem Packen Papier. Abei; es handelte sich um ein sehr lebendiges Papier, ein Tagebuch — einen großen repräsentativen Band, in schwarzes Leder gebunden, m}t viel Liebe und Sorgfalt geführt: Tagebuch des Orchesters der Bühnen der Stadt Zwickau ...

  • CrPffPfl hl Ifl \*JCY C fr l/l> KA O

    Die Rahnadorfer iGespräche zwischen Schriftstellern und Wirtschaftsfunktionären sind zu einer schönen Selbstverständlichkeit geworden. Sie bringen für beide Seiten fruchtbare Anregungen. Das bewies erneut das 5. Rahnsäorfer Gespräch am Dienstag dieser Woche im Zentralinstitut -für sozialistische Wirtschaftsführung beim ZK ...

  • Gleichberechtigte Teilnahrocgefordert

    Leipzif (ADN). Zu seiner Hauptversammlung trat am Donnerstag in Leipzig der Börsenverein der deutschen Buchhändler zu Leipzig zusammen. Hauptgegenstand der Beratung waren Diskussion und Annahme eines neuen Statuts, die Skizzierung neuer Aufgaben sowie die Neuwahl des Vorstands dieses Verbandes der Verleger und Buchhändler der DDR ...

  • Freunde Orchesters

    eines Hohe Leistungen des Orchesters der Bühnen der Stadt Zwickau zu Ehren der Republik und des Roten Oktober Yon Hans-JoachinvK y n a ß

    Vielleicht wäre einfach gemeldet worden: „Das Orchester der Bühnen der Stadt Zwickau unter Leitung, von Musikdirektor Hans Storck errang im II. Orchesterwettbewerb der DDR den 1. Platz im Bezlrkslelstungsverglelch und gelangte mit guten Chancen in die Endrunde des zentralen Wettbewerbs. Die Auswertung und Auszeichnung erfolgt zu Ehren des 50 ...

  • Oktoberlied — Oktoberwort

    Da das Theater der Freundschaft immer auf der politischen Höhe der Zeit ist, konnte man als sicher annehmen, daß es zum 50. Jubiläum der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution ein Festprogramm einstudieren würde. Nun ist es da und zeigt sich unter dem Titel „Oktoberlied" als ein jugendfrisches musikalisch-literarisches Programm, das revolutionäre Erinnerungen und kraftbewußte Zukunftssicht gleichermaßen vermittelt ...

  • ;.. und eine Probe

    Im gleichen Gebäude also, nur eine Etage höher — auf der Probebühne des Theaters — wird gerade ein Partisanenmarsch einstudiert. Im Halbkreis sitzen 15 sowjetische Offiziere und Soldaten, eine komplette Blasorchesterbesetzung. Heinz Peterhänsel und Hermann Griep gehen Von Mann zu Mann, lauschen aufmerksam, geben hier und da leise einen Hinweis — für den richtigen Ansatz und die vorgeschriebene Dynamik ...

  • Aus dem Kulturleben

    Zum 80. Geburtstag Arnold Zweigs

    Berlin (ADN). Über die Feierlichkeiten zum 80. Geburtstat Arnold Zweigs am 10. November informierten die Mitglieder des Präsidiums des seit Mal bestehenden Arnold-Zwelg-Komltees der DDR Dr. Jochen Schaefers, Sekretär des Deutschen Schriftstellerverbandes, und Prof. Dr. Heinz Kamnitzer, Vizepräsident des PEN-Zentrums DDR, sowie Mitarbeiter der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin und des VEB Deutsche Schallplatten am Dienstag In Berlin die Presse ...

  • Verlage der UdSSR stellen neue Bücher aus

    Berlin (ND). Mit der Eröffnung einer repräsentativen Buchausstellung sowjetischer Verlage im Zentralen Klub der Jugend und Sportler in der Berliner Karl- Marx-Allee begannen am Donnerstag die Tage der sowjetischen Kultur In der DDR. In seiner Festrede erklärte der Minister für Kultur, Klaus Gysi, vor zahlreichen Ehrengästen, daß der Rote Oktober auch einen tiefen Einfluß auf die Entwicklung unserer Nationalkultur ausgeübt habe ...

  • Dank an die DEFA

    Berlin (ADN/ND). Zu einer interessanten Begegnung zwischen prominenten , Künstlern des DEFA-Films „Die Fahne von Kriwol Rog" und dem Berliner Publikum kam es am Dienstagabend Im Zentralen Klub der Jugend und Sportler. Besonder! die jungen Zuschauer stellten viele Fragen zu Problemen des Films und zur Geschichte der Arbeiterklasse ...

  • Kasachische Volkskunst

    Berlin (ND). „Wir sind tief berührt, mit welcher Liebe und Begeisterung wir in der DDR empfangen worden sind", erklärte die künstlerische Leiterin und Choreographin des Staatlichen Gesangs- und Tanzensembles der Kasachischen SSR, Lydia Tscherriyschewa, Volkskünstlerin der UdSSR, auf einer Pressekonferenz am Donnerstag in Berlin ...

  • Ausstellungen zum Roten Oktober. .

    Dresden (ADN). Zu Ehren des 50. Jahrestages der Oktoberrevolution wurden am Mittwoch in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden drei Ausstellungen eröffnet. In der Gemäldegalerie Alte Meister sind als Leihgabe 13 Meisterwerke der Ermitage Leningrad zu sehen. Neuerwerbungen sowjetischer Malerei werden im Albertinum ausgestellt, und im Kupferstichkabinett ist mit 75 Blättern eine Ausstellung „Oktoberrevolution und sowjetische Grafik" aufgebaut ...

  • „Das Russische Wunder" in London

    Berlin (ND). Anläßlich einer Filmwoche zur Großen Sozialistischen Oktoberrevolution im bekannten Londoner National Film Theatre wurde im Oktober neben so berühmten sowjetischen Filmen wie „Lenin im Oktober" (Michail Romm), „Streik" (Sergej Eisenstein) und „Der Fall der Dynastie Romanow"' (Esther Schub) auch der DDR-Film „Das Russische Wunder" von Annelie und ...

  • Film gegen Diktatur

    Rom (ADN-Korr.). Die griechische Filmschauspielerin Melina Mercouri, die zur Zeit in den USA lebt, wird die Rolle der griechischen Königin Friederike in einem satirischen Film übernehmen, der mit seinem antifaschistischen Charakter den Kampf der griechischen Demokraten gegen die griechische Diktatur unterstützen wird ...

  • Solidarität mit Korea

    Berlin (ADN). Auf einer von der Liga für Völkerfreundschaft der DDR veranstalteten Filmmatinee im Berliner Club der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher" wurde erstmalig der koreanische Film „Unter der Sonne des Vaterlandes" gezeigt.« Er berichtete vom Leben der in Japan wohnenden Koreaner.

  • Grafiken von Beier-Red

    Berlin (ND). Am 6. November wird im Berliner Haus der Deutsch-sowjetischen Freundschaft eine Ausstellung Karikaturen und Grafiken von Professor Alfred Beier-Red eröffnet. Es werden ungefähr 100 Zeichnungen aus den Jahren 1925 bis 1933 und 1946 bis" 1967 gezeigt.

Seite 6
  • Die Wirkung des „Professor Mamlock"

    Man kann ohne Übertreibung sagen, daß es unter den Offizieren und Soldaten der Sowjetarmee kaum jemanden gab, der den Verfasser von „Professor Mamlock" nicht kannte. Dieses Stück mit seinem hohen revolutionären, antifaschistischen und zutiefst humanistischen Feuer gehörte zum goldenen Fonds der Kunstwerke, ...

  • Ein Teil des Sieges

    Im Prozeß unserer gemeinsamen Arbeit fiel allen Mitarbeitern unserer politischen Abteilung, ebenso wie mir, die gewaltige innere Konzentration Wolfs auf, die Schnelligkeit, mit der'er von einer Arbeit zu einer ganz anders ge- - arteten umschalten konnte, und die hohe Intensität, mit der er auf jedem ...

  • Monologe unter Gewehrfeuer

    Nachdem sich herausgestellt hatte, daß ich über Eihsiedels Geschichte einigermaßen im Bilde war, nahm Wolf mich beiseite und sagte: „Er will arbeiten und arbeitet nicht schlecht. Hitler hat ihn wegen des Flugblatts, mit dem er sich aus der Gefangenschaft an die Offiziere der Luftwaffe vor Stalingrad wandte, zum Tode verurteilt ...

  • Das ist der Oktober

    Man konnte nie wissen, welche Fragen und Projekte ihn bewegten, wenn der Frontkamerad Friedrich Wolf zu mir ins Arbeitszimmer trat oder, genauer gesagt, stürmte. Bald verlangte er, im Rundfunk sollten häufiger die schönen Lieder Ernst Buschs gesendet werden (sie sind wirklich schön und erregend), bald sorgte er sich um eine würdige Inszenierung der „Optimistischen Tragödie" von Wischnewski: „Das ist sehr wichtig; das ist der Oktober, von Adem man in Deutschland noch so wenig weiß ...

  • Geschosse, die den Feind trafen

    Seme Bücher, Dramen, Pamphlete und publizistischen Veröffentlichungen wurden zu Geschossen, die die Feinde ins Haupt trafen. So war zum Beispiel sein Stück „Die Matrosen von Cattaro", über einen Matrosenaufstand im Hafen, 1930 geschrieben und 1932 ins Russische übersetzt, in unserem Land gut bekannt, und es bewegt unsere Menschen noch heute ...

  • Mein Platz ist in Deutschland

    Im September 1945 kehrte Friedrich Wolf nach Deutschland zurück. Bekannt ist sein Brief, mit dem er sich nach Kriegsende an die sowjetische Regierung wandte und in dem er auf seine unverzügliche Entsendung in die Heimat drängte. „Heute ist mein Platz in Deutschland", schrieb er, „wo meine Genossen gegenwärtig den ideologischen Kampf" um ein neues Deutschland führen ...

  • Mit wissenschaftlicher Exaktheit

    Die lebendigen und- scharfsichtigen Aufzeichnungen Wolfs überliefern Tatsachen und Ereignisse der ideologischen Revolution in den Köpfen der Jugend, zu deren aktivsten Urhebern' Genosse Wolf gehörte. Die neue Generation der Deutschen, aufgewachsen unter- den Bedingungen der. Naziherrschaft — darunter ...

  • Friedrich Wolf

    Soldat und Dichter des Roten Oktober Von Sergej Tulpanow

    Friedrich Wolf war schon früher an die Front gefahren, doch nicht an den Abschnitt, an dem ich kämpfte. An <!•■'■ Stalingrader Front waren auch Erich Weinert, Willi Bredel und, als Führer der ganzen Gruppe, Walter Ulbricht.

Seite 7
  • ! Indiens Außenpolitik | heftig debattiert

    Der außenpolitische Kurs Indiens ist gegenwärtig wieder einmal Gegenstand einer heftigen Debatte in der breiten Öffentlichkeit,des Landes.' Im Kern geht es um die Prinzipien der Außenpolitik, von* denen sich der riesige Subkontinent mit seinen 525 Millionen Einwohnern bisher im wesentlichen leiten ließ ...

  • Nguyen viet Dung bei Alfred Neumann

    DDR-Regierung verurteilt Luftterror gegen DRV

    Berlin (ADN). Der amtierende Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Alfred Neumann, empfing am Donnerstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Demokratischen Republik Vietnam, Nguyen viet Dung. An., dem. Gespräch nahm der %. Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Staatssekretär Joseph Hegen, teil ...

  • USA verhindern Lösung der Nahostkrise

    ND-Interview mit Genossen Meir Vilner im Hadassah-Krankenhaus in Tel Aviv

    Bekanntlich wurde auf den Sekretär des Politbüros der Kommunistischen Partei Israels, Genossen Meir Vilner, am 15. Oktober ein Attentat verübt, wobei er verletzt wurde. Unser Korrespondent in Israel, Hans Lebrecht, besuchte den Genossen Meir Vilner im Krankenhaus find stellte ihm im, Auftrage des ND einige Fragen ...

  • Tausende Kugelbomben gegen Bürger Hanois

    DRV-Botschafter Mörmierie über jüngste USÄ-Verbrechen

    Berlin (ADN). Allein an einem Tag — am 25. Oktober — haben amerikanische Flugzeuge rund 3000 Kugelbomben und zahlreiche Zeitzünderbomben auf das Zentrum Hanois abgeworfen. Bei den Kugelbomben handelt es sich um einen vervollkommneten Typ dieser speziell für die Tötung von Menschen entwickelten Sprengkörper ...

  • Keine Sympathien

    Die große Koalition in Bonn ist den Sozialdemokraten — allem Eigenlob zum Trotz i- bisher nicht gut bekommen. Ihre Politik - wird vom Wähler - und auf ihn kommt es ja bis jetzt noch immer an — nicht honoriert. Die Landtagswahlen seit Dezember 1966 haben der SPD Verluste gebracht, die recht empfindlich waren ...

  • Sozialabbau:

    • 2. 9. 1967: Die Zeitung iRuhrwacht" berichtet, daß der Vorstand der »Gutehoffnungshütte AG", Sterkrade, den Arbeitern in der Werkzeitung die Streichung des Weihnachtsgeldes ankündigte, weil der Konzern im abgelaufenen Geschäftsjahr nichts verdient habe. Vorsitzender des Aufsichtsrates ist — ebenso wie beim »Gutehoffnungshütte Aktienverein",' Oberhausen - der Multimillionär Klaus Haniel ...

  • Wo der Bundestag hingehört

    Ein Bürohaus für dsn Bundstag In Sonn geht der Vollendung entgegen. Warum auch nicht? Die CDU/CSU hat ja schon 1949 Im Parlamentarischen Rat durchgesetzt, daß Bonn die Hauptstadt der Bun? desrepublik ist. Was aber soll *"s dann bedeuten, daß Ausschüsse und Fraktionen des Bundestages Westberlin helmsuchen? Das sind Provokationen, die die Herrschaften besser bleiben lassen sollten ...

  • Extraprofite

    # 2. 11. 1967: Wie an jedem Tag bringt die westdeutsche Konzernpresse Meldungen über steigende Unternehmerprofite. Hier eine Auswahl: - Badische Anilin- 4 Sodafabrik AG (IG- Farben-Nachfolger): 1967 wuchsen die Profite schneller als der Umsatz; die Aktionäre können mit 20 Prozent Dividende rechnen. — Phönix AG, Essen: 25 Prozent Dividende für das Geschäftsjahr 1966 gegenüber 15 Prozent für 1965 ...

  • Klassenkampf 1967

    SP-Minister Schiller betreibt eine Politik der sozialen Demontage und der Profitsteigerung für die Monopole Die geplante Stillegung weiterer Zechen im Ruhrgebiet, die bisher gescheiterten Tarifverhandlungen in der südwürttembergischen Metallindustrie und der niedersächsischen Gummiindustrie, die arbeiterfeindlichen ...

  • Scharfer IDFF-Protest

    Berlin (ADN). Gegen die neuen systematischen Bombardierungen dichtbesiedelter Stadtteile Hanois durch USA- Flugzeuge hat das Sekretariat des IDFF schärfstens protestiert In einem Telegramm an USA-Präsident Johnson fordert die IDFF Im Namen von Millionen Frauen die sofortige und bedingungslose Einstellung der Bombenangriffe auf die DRV und den Abzug der amerikanischen Truppen und ihrer Verbündeten aus Südvietnam ...

Seite 8
  • Kurz berichtet

    Belgrad. Ein dreitägiger internationaler Kongreß der ehemaligen Häftlinge , des nazistischen Todeslagers Buchenwald findet gegenwärtig in Zagreb statt. Der Kongreß wurde vom Internationalen Buchenwaldkomitee organisiert. Die DDR-Delegation leitet Prof. Dr. Walter Barte), Vizepräsident des internationalen Buchenwaldkomitees ...

  • Besuch ebnete Weg zu engeren Beziehungen

    VAR-Fernsehen sendete Gespräch mit Hermann Matern

    Kairo (ADN-Korr). Der Besuch der Delegation des ZK der SED in der VAR diente.„der gegenseitigen Information und,dem Erfahrungsaustausch zwischen den führenden, politischen Organisationen unserer beiden Länder und wird zweifellos den Weg.für die noch engere politische, wirtschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen unseren Völkern ebnen" ...

  • Schiller betrügt Kumpel mit „sicheren" Arbeitsplätzen

    Dortmund. Wirtschaftsminister Schiller (SP) hat den Ruhrbergarbeitern seit seiner Aufnahme in die Kiesinger/ Strauß-Regierung wiederholt versprochen: .„Keine Zechenstillegungen, wenn nicht gleichwertige Ersatzarbeitsplätze vorhanden sind." Inzwischen konnten Zehritausende Kumpel, die die Stempelstellen bevölkern oder irgendwo als schlechtbezahlte Hilfs- oder Gelegenheitsarbeiter untergekommen sind, am eigenen Schicksal den Wahrheitsgehalt der Versprechungen des SP-Ministers überprüfen ...

  • DGB lehnt entschieden Notstandsgesetze ab

    Große Kundgebung gegen Bonner Kriegsvorbereitungen

    Von unserem Bonner Korrespondenten Günter Böhme Bonn. Der Widerstand gegen die Diktaturbestrebungen der westdeutschen Regierung erreichte am Donnerstag einen Jieuen Höhepunkt, Auf einer großen Kundgebung in der Bonner Beethovenhalle bekundete der DGB im Namen seiner 6,4 Millionen Mitglieder, daß er jede Notstandsgesetzgebung entschieden ablehnt ...

  • USA sollen Truppen aus Korea zurückziehen

    Rede W. W. Kusnezows vor UNO-Ausschuß

    New York (ADN/ND). Vor dem Politischen Hauptausschuß der UNO hat der Erste Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, W. W. Kusnezow, erklärt, daß „die Anwesenheit der Truppen der USA und einiger anderer Staaten in Südkorea, die militärische Tätigkeit, die die Okkupanten dort täglich und stündlich entfalten, die Gefahr eines neuen Krieges im Fernen Osten in sich bergen ...

  • KP-Minister aus der Regierung ausgetreten

    Berlin (ND). Am 20. Oktober sind die der KP Indiens angehörenden Minister aus der Einheitsfrontregierung des Staates Uttar Pradesh ausgetreten. Die Minister der Samyukta Socialist Party traten ebenfalls zurück. Die KP Indiens war mit zwei Ministern und die SSP mit fünf Ministern in dieser nicht kongreßhörigen Einheitsfrontregierung vertreten ...

  • Schweizer Zeitung: Lübke scheut Prozeß

    Basel (ADN/ND). Bei der widerrecht-i liehen Beschlagnahme des Braunbuches der DDR während der Frankfurter Buchmesse ist „eine Art Notstandsrecht praktiziert" worden'.Das betont die Basler „National-Zeitung" 'in ihrer jüngsten Ausgabe. Über die HuiS tergründe dieses von Bonn inszenierter! Willküraktes ...

  • 1

    Westberlin (ADN/ND). Sprecher dei SP und der CDU äußerten sich am Donnerstag iri einer Debatte im Westberliner Abgeordnetenhaus übereinstimmend für eine forcierte Eingliederung Westberlins in die westdeutsche Bundesrepublik. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Amrehn forderte provokatorisch einen Ausbau der vom Regierenden Bürgermeister Schütz widerrechtlich proklamierten „Zugehörigkeit zur Bundesrepublik" und eine verstärkte „Verflechtung (West-)Berlins mit dem Bund" ...

  • Bundeswehr probt Aggression ,

    Hannover (ND). An einem det bisher größten Aggressionsmanöver der Bundeswehr, das bezeichnenderweise in der Zeit vom 6. bis 10. November stattfindet und entsprechend der operativen Idee den Einsatz von „Blau" gegen „Rot" vorsieht, werden rund 36 000 Soldaten und 11000 Rad- und Kettenfahrzeuge beteiligt sein ...

  • Bonn will Israel in die EWG bringen

    Tel Aviv (ADN/ND). Im Mittelpunkt der Gespräche des Bonner Ex-Bundeskanzlers Ludwig Erhard mit den israelischen Machthabern steht die aktive Unterstützung Bonns für einen EWG- Beitritt Israels. - Zu dieser Feststellung gelangen zahlreiche westdeutsche Zeitungen. Auf einem Bankett erklärte Erhard demonstrativ: '„Wir werden nicht aufhören, dahin zu wirken, daß die Lebensinteressen Israels in der Gemeinschaft Würdigung finden ...

  • „Borba" prangert die CIA-Praktiken an

    Belgrad (ADN). Ausländische Geheimdienste bemühen sich, in Jugoslawien ein Agentennetz zu schaffen, mit dessen Hilfe sie' im Falle eines Krieges rechnen* können. Das'stellt die jugoslawische' ' Zeitung- „Borba^' in-einer-Artikelserie' fest, die sich besonders mit der Tätigkeit der amerikanischen CIA im Lande beschäftigt ...

  • Erdöl direkt vom Ob nach Omsk

    Moskau (ADN). Wenige Tage vor dem Oktoberjubiläum ist die 1000 Kilometer lange Erdölleitung von Ust-Balyk am Mittellauf des Ob nach dem Erdölverarbeitungswerk Omsk feierlich eingeweiht worden. In Neftejugansk, der jungen, bereits 18 000 Einwohner zählenden Erdölarbeiterstadt am Ausgangspunkt der Leitung, und in Omsk fanden aus diesem Anlaß Festkundgebungen statt ...

  • Sondervollmachten für Papädopoulos

    Athen (ADN/ND). Durch ein königliches Dekret sind am Donnerstag die Befugnisse von Oberst George Papadopoulos, Staatsminister und der „starke Mann" der Miitärregierung, wesentlich erweitert worden. Papädopoulos gilt als Drahtzieher des Putsches vom 21. April. Das Dekret macht Papädopoulos zum Koordinator aller Belange der Polizei, des Militärs, des Geheimdienstes, der Finanzen, der Volksbildung und der Sozialpolitik ...

  • IG Metall Hessen klagt Unternehmer an

    Frankfurt (Main) (ADN/ND)., Die ;IG Metall will mit den Tarifverhandlungen die gegenwärtigen Löhne und Gehälter absichern und durch ihre Forderungen verhindern, „daß die Arbeiter und Angestellten weiterhin Spielball betrieblicher und.unternehmerischer Interessen sind". Diese Feststellung ist in einem Flugblatt der IG Metall Hessen enthalten, das in einer Auflage von 250 000 Exemplaren in Hessen verteilt wurde ...

  • Anerkennung der DDR verlangt

    Helsinki (ADN/ND). Der sozialdemokratische Abgeordnete Arvo Salo und der Abgeordnete der Demokratischen Union des finnischen Volkes Osmo Kock forderten in der Budgetdebatte des finnischen Reichstags die Aufnahme voller diplomatischer Beziehungen ihres Landes zu beiden deutschen Staaten. Der Vorsitzende des Außenpolitischen Ausschusses des Parlaments, der SPFi-Abgeordnete Dr ...

  • Was sonst noch passierte

    50 Polizeibeamte der Verkehrsinspektion Freiburg sind jetzt als Schmuggler entlarvt worden. Mehr als zwei Jahre hatten sie in einem Polizeiwagen große Mengen von unverzolltem Kognak, Sekt und Kaffee aus einer französischen Gendärmeriekaserne . geschmuggelt. ' '

Seite
In Erwartung Vor dem 50. Jahrestag des Roten Oktober Feierlicher Auftakt zum großen Jubiläum Kreml enthüllt im Leonid Breshnew; Oktoberrevolution — historischer Sieg des Marxismus-Leninismus / Waiter Ulbricht und Willi Stoph unter den Ehrengästen aus vielen Länd Unsere Delegation in Moskau begrüßt Von Genossen Breshnew, fodsorny, Kossygin und Suslow herzlich empfangen Gäste aus aller Weit in der Metropole der UdSSR /10 000 Ausländer feiern mit dem Sowjetvolk Von unserer Sonderredaktion Würdigung der DDR- Festveranstaltung Experiment im Kosmos abgeschlossen Westberlin muß Realitäten anerkennen DDR verurteilt Bombardierung Hanois i. : „Neuland unterm Pflug" DGB lehnt erneut Notstandsgesetze ab SED-Delegation ehrt Helden Algeriens 3000 streikten Generalkonsulat in Zagreb eröffnet
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen