23. Okt.

Ausgabe vom 08.08.1967

Seite 1
  • Institut hilft der Industrie mit neuen Technologien Zeitgewinn im Maschinenbau ist Anliegen des Zentralinstituts für Fertigungstechnik bei Vorbereitung der 5-Tage-Arbeitswoche

    Von unserer,Bezirkskorrespondentin Elvira Lietzmann Karl-Marx-Stadt. Jn dem Bemühen, den Arbeitszeitausfall auszugleichen, der durch die bevorstehende 5-TagerArbeitswoch8 verursacht wird, erhalten die Betriebe des Maschinenbaus durch das.Zentralinstitut für Fertigungstechnik in Karl-Marx-Stadt Unterstützung ...

  • Mitternachtsdebatte führte zur Kooperation

    Bezirk Cottbus erfüllte Getreidestaatsplan 44,5 Prozent des Getreides sind jetzt gemäht

    Berlin (ND). Bis Sonntag abend war das Getreide von 984 000 Hektar gemäht. Das sind 44,5 Prozent der Anbaufläche, Am Montag erfüllte der Bezirk Cottbus als erster seinen .Staatsplan in Getreide artengerecht. Der Nachweis des Landwirtschaftsrates der DDR, daß jene LPG die höchsten Ernteleistungen haben, die miteinander kooperieren (ND vom- 5 ...

  • Jugendtreffen in Leningrad

    Leningrad, die Wiege des Roten Oktober, beherbergte acht Tage1' junge Menschen aller Kontinente in seinen Mauern. Botschafter des Friedens und der Freundschaft, aus 118 Ländern registrierte die Teilnehmerliste des internationalen Jugendtreffens. Aus Australien ■ und Mexiko,- aus Mali und Island reisten sie in die Heldenstadt an der Newa ...

  • FNL schoß fünf Hubschrauber ab

    Saigon/Hanoi (ADN/ND). FNL-Kämpfer schössen am Montag, nur 6,5 Kilometer von der Stadtgrenze Saigons entfernt, fünf amerikanische Hubschrauber ab. Die Hubschrauber, die gerade zur Landung ansetzten, waren in heftiges Gewehrfeuer geraten und stürzten laut UPI. „in sekundenschnelle ab". Der amerikanischen Nachrichtenagentur zufolge wurde durch den FNL-Beschuß auch ein namentlich nicht genannter USA-General an Bord des Koimgandchjubschraubefs verwunde^ ...

  • Dank der arabischen Gewerkschaften

    Berlin (ADN\ In einem Schreiben an; den Bundesvorstand des; Freien Deutschen Gewerkschaftsbündes hat: 'der Allarabische Gewerkschaftsbund für. die Solidaritätsörklärung'desFDGB und die'Solidaritätsspenden im Werte von 2 Millionen Mark .gedankt.'.In dem Schreiben heißt es unter anderem: : „Mit einem'echten ...

  • Schwere Zusammenstöße auch in Wichita

    Washington (ND). Die erbitterten Klassenauseinandersetzungen . in den USA, die unter der Negerbevölkerung bereits viele Todesopfer, gefordert haben, griffen am Wochenende auch, auf. Wichita (USA- Staat Arkansas) über. Schwerbewaffnete Polizisten gingen in berüchtigter brutaler Manier gegen die Farbigen vor, verletzten ...

  • DSF-Ehrenbanner für Nowosibirsker Betrieb

    Moskau' (ADN-Korr./ND). Mit dem Ehrenbanner der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft ist am Wochenende das Nowosibiraker Reparaturwerk für Elektroloks ausgezeichnet worden, dessen 2500 Beschäftigte Kollektivmitglied der sowjetischen Gesellschaft für Freundschaft mit 'der DDR sind. Auf einer ...

  • Israel will den Jordan umleiten

    Tel Aviv (ND). Tel Aviv kündigte am Sonntag laut AP an, daß die israelischen Planurigsbehörden den Jordanfluß nördlich des'Sees-Genezareth an'der „Brücke der' Töchter Jakobs" umleiten wollen. Mit diesem provokatorischen Plan will die israelische Regierung Jordanien einen erheblichen Teil des lebensnotwendigen Jordanwassers rauben, die israelische Wasserreserve verstärken und später auch ein Wasserkraftwerk errichten ...

  • Arabische Militärs iii Moskau

    Moskau/Damaskus (ADN/ND). Der Verteidigungsminister der UdSSR, Marschall Andrej Gretschko, empfing am Montag Iraks Verteidigungsminister, Generalmajor Shaker Mahmoud Shukri. Das Treffen verlief in> herzlicher und freundschaftlicher Atmosphäre. Der Gast halt sich auf Einladung Gretschkos seit dem 21 ...

  • Europaaufgebot nach Montreal unterwegs

    Frankfurt (Main) (ADN). Das europäische Aufgebot für den Leichtathletik-Erdteilkampf gegen' Amerika trat am'Montag \ion "Frankfurt (Main) aus die-, Flugreise nach .Montreal an. in der Mannschaft befinden sich' auch acht DDR-Athleten. .Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch um 20 Uhr Ortszeit und wird am Donnerstag zur gleichen Zeit fortgesetzt ...

  • Generalstreik im okkupierten Teil Jerusalems

    Jerusalem {ADN). Aus Protest gegen die' israelischen' Okkupanten, fand am Montag im jordanischer^ Teil von. Jerusalem ein Streik statt. AP schreibt, die arabischen. Arbeiter erschienen nicht an ihren Arbeitsplätzen.' Gleichzeitig schlössen alle Geschäftsleute ihre Läden. Die arabischen Omnibusse stellten ihren Betrieb ein ...

  • Wie wird die Enge in der Technologie überwunden?

    Auf der 2. Tagung des ZK wurde die : Leitung des Magdeburger Schwermaschinenbaubetriebes .Ernst Thälmartn" kritisiert, weil sie die Technologie vernachlässigt. ' Was wurde dort inzwischen verändert? Wie wird der Betrieb den ab 28. August geringer werdenden Arbeitszeitfonds durch modernere Technologien ausgleichen? Lesen Sie dazu sprach auf Seite 3 ...

Seite 2
  • Mit der ganzen Belegschaft

    Anders als in den meisten Betrieben hatte man im Automobilwerk Eisenäch die Vorbereitung der 5-Tage-Arbeitswoche zunächst doch etwas auf die leichte Schulter genommen. Vor allem, wurde die Belegschaft nicht ausreichend informiert und zur Mitarbeit herangezogen. Das Ergebais war, wie nicht anders zu erwarten, unbefriedigend ...

  • Künstliche Seen liefern Kühlwasser

    Talsperren Verbundsystem für das Großkraftwerk Boxberg

    Niesky (ADN). Mi.t der Errichtung, eines Talsperrenverbundsystems im Raum Niesky—Bautzen—Lohsa wird die Kühlwassefversorgung des künftig größten DDR-Wärmekraftwerkes Boxberg gesichert. Der, mit einer Installierten Leistung von 3000 Megawatt In Gemeinschaftsarbeit mit der Sowjetunion entstehende Energiegigant wird nach seiner- Fertigstellung in jeder Sekunde nahezu drei Kubikmeter Wasser verbrauchen ...

  • Vier LKW ersetzen sieben Traktoren

    BHG des Kreises Roßlau übernahmen Getreidetransport

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Oswald Meyer Halle. Ein neues Bild bieten in diesem Jahr die Abnahmestellen der volkseigenen Erfassungs- und Aufkaufbetriebe (VEAB)| im Kreis Roßlau. Nicht Traktoren, sondern LKW bringen das Getreide von den Bunkern der Mähdrescher an die VEAB-Silos. Die bäuerlichen Handelsgenossenschaften (BHG) bildeten zu diesem Zweck drei Transportgemeinschaften ...

  • Jugendtreffen in Leningrad

    (Fortsetzung von Seite 1)

    erste deutsche Friedensstaat in- der Welt genießt. -Sie legte überzeugenddie sozialistische Jugendpolitik der DDR dar und erntete- dafür'Beifäll bei den Teilnehmern des -Treffens. Für. die Anerkennung, die dör Jugendarbeit unserer Republik gezo-llt wurde, sprechen solche Tatsachen: In den aeht'Berätungstagen fänden Gespräche mit Vertretern von 51 Jugendverbänden, ...

  • Neue Zugverbindungen im Bezirk Magdeburg

    Verkehrswesen bereitet sich auf 5-Tage-Arbeitswoche vor

    Magdeburg (ND). 41 neue Zugverbmdungen werden geschaffen und 700 Änderungen im Fahrplan bei der Reichsbahn vorgenommen, um den Werktätigen des Bezirks Magdeburg ab 28. August eine reibungslose 'Beförderung im Berufsverkehr zu garantieren. Auch im Bereich der Bezirksdirektion des Kraftverkehrs machten ...

  • Ministerrat grüßt GST

    Zum 15. Jahrestag der Gründung der Geseilschaft für Sport und Technik übermittelte der Ministerrat der DDR allen Mitgliedern der GST herzliche Grüße und Glückwünsche. In dem von Willi Stoph unterzeichneten Schreiben heißt es: „Wir verbinden damit Dank und Anerkennung für die in den zurückliegenden 15 Jahren geleistete Arbeit zur Stärkung der Verteidigungskraft unserer Arbeiterund-Bauern-Macht ...

  • Flugverkehr zur Leipziger Herbstmesse

    Günstige Anschlüsse nach allen Erdteilen

    Berlin (ND). In der Zeit vom 1. bis 11. September wird die Interflug ihren traditionellen Flugverkehr zur Leipziger Messe durchführen. Vom Messeflughafen Leipzig-Schkeuditz bestehen täglich zwei Flugverbindungen nach Prag mit günstigen Anschlüssen u. a. nach Amsterdam, Brüssel, London, New York, Frankfurt (Main) ...

  • Elbflorenz wird weiter verschönert

    Restaurierungsarbeiten am Johanneum und am Palais

    Dresden (ADN). Um ein weiteres architektonisches Kleinod reicher, wird sich Dresden den Touristen demnächst präsentieren. Das zwischen Altmarkt und Albertinum gelegene historische Johanneum, das Ende des 16. Jahrhunderts errichtet wurde und nach 1725 für lange Zeit die Dresdner Gemäldegalerie beherbergte, wird sich in neuem Glänze zeigen ...

  • ZK gratuliert Genossin Gertrud Morgner

    Genossin Gertrud Morgner, Arbeiterveteranin in Berlin, begeht am heutigen Dienstag ihren 80. Geburtstag. Das Zentralkomitee übermittelte ihr dazu die herzlichsten Glückwünsche. In der Grußadresse heißt es unter anderem: „An diesem Ehrentag danken Dir Deine Genossen für die unermüdliche Arbeit, die Du seit sechs Jahrzehnten für die Befreiung der Werktätigen vom kapitalistischen Joch geleistet hast ...

  • Lehrer aus 24 Ländern beraten in Leipzig

    Leipzig (ND). Am Montag begann m der Messemetropole ein dreitägiges Treffen der FISE, der internationalen gewerkschaftlichen Vereinigung der Lehrer, an dem Vertreter aus 24 Ländern teilnehmen. Im Bericht der FISE erläuterte die Französin Helene Dazy, wie die Lehrergewerkschaften arbeiten, um die Empfehlungen der UNESCO zum Status der Lehrer zu verwirklichen ...

  • Französische Jugendliche auf „Entdeckungsfahrt"

    Leipzig (ADN). Seit Sonntag haben sich 536 französische Jugendliche auf „Entdeckungsfahrt" in elf DDR-Bezirke begeben, um den ersten sozialistischen deutschen Staat kennenzulernen. Eine Gruppe von 50 Gästen der FDJ — 36 Jungen und 14 Mädchen mit einem Durchschnittsalter von 17 Jahren — hält sich bis zum 22 ...

  • Beisetzung der Urne Jonny Löhrs

    Berlin (ADN). Die Urne mit der Asche des am 15. Juli verstorbenen Jonny Löhr, langjähriges Mitglied des Parteivorstandes und des Hauptausschusses der NDPD, wurde am Montagvormittag auf dem Zentralfriedhof Berlin-Friedrichsfelde feierlich beigesetzt. Eine große Trauergemeinde gab dem Verstorbenen das letzte Geleit ...

  • Abschied von Prof. Fritz Kühn

    Berlin (ND). Auf dem Waldfriedhof in Grünau wurde am Montag Nationalpreisträger Prof. Fritz Kühn feierlich beigesetzt. An den Trauerfeierlichkeiten nahmen der Minister für Kultur, Klaus Gysi, und zahlreiche Persönlichkeiten des gesellschaftlichen Lebens sowie Freunde und (Mitarbeiter des berühmten Metallgestalters teil ...

  • Bessere Motorenöle aus Lützkendorf

    Lützkendorf (ADN). Neue Qualitatsmerkmale für Motorenöle sind im Mineralölwerk Lützkendorf seit Anfang Juli wirksam. So garantiert das jetzt produzierte Motorenöl u. a. längere Ölwechselfristen. Entsprechend den höheren Anforderungen wurde auch das in fast allen Industriezweigen einsetzbare Schmierql in seinem Alterungsverhalten verbessert ...

  • Telefonforum

    Berlin (ADN). Radio DDR veranstaltet am Dienstag, dem 8. August, ein Telefonforum zum Thema „5-Tage-Arbeitswoche, aber wie?". Namhafte Persönlichkeiten, wie Erich Markowitsch, Leiter des Operativstabes der Kommission des Ministerrates und des FDGB- Bundesvorstandes zur Vorbereitung der 5-Tage-Arbeitswoche, Dr ...

  • Rundfunkkomitees der DDR und der UdSSR beraten

    Über ein neues, erweitertes Abkommen für die Zusammenarbeit be* raten seit Montag in Berlin Vertreter des Staatlichen Rundfunkkomitees der DDR und des sowjetischen Komitees 'für Rundfunk und Fernsehen. Die sowjetische Delegation wird vom Vorsitzenden des Komitees für Rundfunk und Fernsehen, dem Mitglied des ZK der KPdSU N ...

  • Suhler FDJler helfen auf Baustellen

    Suhl (ADN). 1500 Jugendliche folgten bisher dem Aufruf der Suhler FDJ-Bezirksleitung, während der Sommerferien die Arbeiter auf den wichtigsten Baustellen Südthüringens zu unterstützen. Zehn Baustellen' sind von ihnen unter besonderer Beachtung der Sicherheitsvorschriften als Jugendobjekte übernommen worden ...

  • Angetrunken in den Tod

    Berlin (ND). Der angetrunkene 23jährige Jürgen D. aus Westberlin 'stieß am 6. August gegen 23 Uhr mit dem PKW B-JS 715 in Berlin-Friedrichshagen, Fürstenwalder Damm, gegen ein in einer Kolonne fahrendes Fahrzeug. D. war mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren und hatte Haltezeichen der Verkehrspolizei mißachtet ...

  • Orchester-Tournee durch arabische Länder

    Berlin (ND/ADN). Mit zwei Konzerten beteiligt sich das Rundfunk-Sinfonieorchester Leipzig unter Leitung seines Chefdirigenten Herbert Kegel am internationalen Festival in Baalbeck (Libanon). Anschließend gibt es in den Hauptstädten Syriens und der VAR vier Solidaritätskonzerte mit Werken klassischer und zeitgenössischer europäischer Musik sowie einer Komposition des Arabers Fuleihan ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    •DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM Rudi Singer, Chefredakteur;' Dr. Hajo Herbell, Harri Gzepuck, Dr., Sander Drobela, Walter Florath, Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst. Bitschkpwski, Dr. Rolf Gutermuth, Georg Hansen, Klaus HöpcKe, 'Herber» 'Naumann, Werner Schindler, Lieselotte ...

  • Rowdys verletzten, Eisenbahner schwer

    Westberlin (ADN). Unbekannte Täter warfen am Montag aus einem fahrenden S-Bahn-Zug zwischen den Westberliner Bahnhöfen Schulzendorf und Tegel einen abgerissenen Fenstertisch. Dadurch wurde ein Eisenbahner so schwer am Kopf verletzt, daß er in ein Krankenhauei eingeliefert werden mußte.

Seite 3
  • Einzelmaßnahmen genügen nicht mehr

    Genosse Wolf: Sie haben völlig recht, wenn Sie die Kritik des 2. Plenums auch mit den Vorbereitungen auf die volle 5-Tage-Arbeitswoche in Verbindung bringen. Wir haben einen Arbeitszeitverlust von mehreren zehntausend Stunden auszugleichen, um Garantien für die Planerfüllung 1967 zu schaffen. Viel Zeit haben unsere Neuerar im Rahmen des Planes Neue Technik schon gewonnen ...

  • Jugendfragen vertragen keinen Ressortgeist

    Die Jugenddiskussion im ND wird bei uns aufmerksam verfolgt. Unser Betrieb — im Bezirk einziger Chemieanlagenproduzent — ist'noch jung, und. rund die Hälfte der Beschäftigten sind Jugendliche. Es liegt also auf der Hand: Um unserer hohen Verantwortung gegenüber der Volkswirtschaft und den Exportkunden gerecht zu • werden; brauchen wir die ...

  • Standardisierung und Datenverarbeitung

    Analysen haben ergeben, daß sich trotz unterschiedlicher Anlagen, die wir herstellen, eine Vielzahl mechanisch zu bearbeitender Teile gleichen oder ähneln. 30 000 solcher Wiederholteile haben wir bereits in • einer Kartei erfaßt. Sie wird durch einen sogenannten Konstruktionskatalog ergänzt, in dem Angaben über schon einmal gefertigte- Teile zu finden sind und gleichzeitig deren ökonomischste Fertigungsart beschrieben wird ...

  • Erfahrene Genossen sind unsere Verbündeten

    In unserem Betrieb hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, daß es nicht Aufgabe der FDJ-Grundorganisation allein sein kann, die Erziehung aller Jugendlichen zu Schrittmachern zu leiten. Unlängst fanden in allen Abteilungsparteiorganisationen Versammlungen statt, die nur dem Thema Jugendarbeit galten. Grundlage waren zwei Dokumente: Die Grußbotschaft des Genossen Walter Ulbricht an das VIII ...

  • Magdeburger Reaktionen auf eine Kritik des 2. Plenums / Produktivere Technologien als Vorbereitung auf die 5-Tage-Arbeitswoche

    ND: Im Ernst-Thölmonn-Werk Magdeburg kommen auf 1000 Produktionsarbeiter nur 30 Technologen. Die meisten von ihnen sind operativ tätig. Kaum jemand widmet sich der technologischen Forschung. Es gibt bisher keine technologische Gesamtkonzeption des Werkes. All das sind Beweise für eine beträchtliche Unterschätzung der Technologie durch die Leitung des Betriebes ...

  • Woher die fehlenden Technologen!

    ND: Und doch dürfte das allein nicht ausreichten, um das zahlenmäßig ungünstige Verhältnis von Technologen zu Produktionsarbeitern zu beseitigen und die Rückstände in der technologischen Forschung aufzuholen? Genosse Schmidt: Da haben Sie recht. Aber auch hier gibt es Reserven im Werk. Wir haben eine ganze Anzahl von Kollegen, die, den Meisterbrief in der Tasche, an Maschinen arbeiten ...

  • Lernen die Technologen!

    ND: Eine letzte Frage an den Haupttechnologen. Das 2. Plenum hatte auch auf den derzeitigen Qualifikationsstand der Technologen hingewiesen. Nur 54- Prozent von ihnen, so hieß es, haben in Ihrem Betrieb einen Hoch- oder Fachschulabschluß. Wie wollen Sie für die dringend notwendige Veränderung sorgen? ...

Seite 4
  • Vorstoß in Neuland

    Ich brauchte nicht sehr lange, um zu begreifen, daß auf diesen wenigen Seiten der Plan für einen Vorstoß in Neuland niedergelegt war. Mit der Hilfe wissenschaftlicher Fachberater wird der VEB Treffmodelle im Rahmen seiner komplexen sozialistischen Rationalisierung Arbeitsverhältnisse einrichten, die bei weitem alles bisher Erreichte übertreffen ...

  • Schrittmacher in der Arbeit - Schrittmacher der Kultur Auf dem Wese...

    Nach einer nutzlot am Schreibtisch verbrachten Nacht trieb mich der grau heraufsteigende Morgen aus dem Haus. Meine Unzufriedenheit war zuerst mein einziger Weggefährte. Ich hatte einen Beitrag über die „Einheit von technischer und kultureller Revolution beim umfassenden Aufbau des Sozialismus" schreiben wollen ...

  • Konsequent und hilfsbereit

    In unserer Diskussion zu Wogatzkis Fernsehspiel „Die Geduld der Kühnen" stellten wir unseren Lesern drei Fragen: 1. Was sagen Ihnen die Erfahrungen von SchimmerjBergholz. und Seidel für die Leitung Ihres Betriebes? Wie muß man heute bei uns einen sozialistischen Betrieb leiten? 2. Worin liegt die Kraft von Meister Falk begründet? 3 ...

  • Die Aufgabe des Künstlers

    Daraus ergibt sich für mich die Frage nach meiner ganz konkreten Aufgabe Innerhalb der Kulturrevolution. Ich würde der Entwicklung des Betriebeis Und den dort beschäftigten Produzenten einen schlechten Dienst erweisen, wollte ich das tun, was ich zuvor andeutete: vorhandene Mängel aus dem Zusammenhang reißen und sie in meiner Eigenschaft als Schreibender einer sogenannten objektiven Kritik unterziehen ...

  • ND-REPORTAGE

    Schnell gewachsen Also gibt es doch „historische Gebäude? Er lachte wieder; „Ja, wenn man es so sieht, schon!" Wir erfuhren, daß man eigentlich erst die 20 Jahre nach dem Krieg zählen kann. Vor der Revolution war Duschanbe ein Kischlak mit 42 Lehmhäusern und 242 Einwohnern. 1B21 wurde die Sowjetmacht errichtet, aber bis 1831 zerstörten die Basmatschenüberfälle vieles, was eben erbaut war ...

  • Neues aus der Volksbühne

    Berlin (ND). Shaws „Cäsar und Cleopatra" im September und der Uraufführung des „Mysterium Buffo" von Helmut Baierl (nach Majakowski) im Oktober folgt als weitere Premiere der Volksbühne im Dezember Shakespeares Komödie „Die lustigen Weiber von Windsor". Im Theater im 3. Stock wird- Harald Hauser eine Neufassung seine» Stücks ^Barbara" inszenieren ...

  • * Von Jutta Ba-rt us

    Seit Jahren bemüht dich ein aktives, schöpferisches Leitungskollekttv — an seiner Spitze der lebendige, kluge Betriebsdirektor Genosse Günther Erfurth - um bessere. Produktlonierfolge. Die ständige schöpferische Unruhe, die mittlerwelle da« gesamte Kollektiv ergriffen hat, führte schon innerhalb der drei letzten Jahre zu einer Erhöhung dee Gewinnplanes um fast das Doppelte ...

  • Kamelpfad wurde Hauptstraße

    „Kein einziges historisches Denkmal", versicherte immer wieder Genosse Lukmanow, als er uns Duschanbe zeigte. Dort in der Ainistraße, einem hochmodernen Boulevard, habe man 1948 noch Baumwolle geerntet. Er lachte dabei, denn er lacht gerne. Der Leninprospekt, die breite hauptstädtische Hauptstraße, haha!, das sei 1925 noch ein Kamelpfad gewesen ...

  • Friedliche Raketen

    Ja, das Wetter hat schon seine Besonderheiten. Dieses verhältnismäßig kleine Land mit seinen 143 000 km^ (DDR 108 300) hat gleichwohl Klimazonen, die von subtropisch bis arktisch reichen, von sommers 46 Grad im Schatten in den heißesten Tälern südlich von Duschanbe bis zu minus 51 Grad im winterlichen Pamirgebiet ...

  • Wochenende in den Bergen

    „Ja, sie kommt manchmal ein bißchen kurz, aber das beruht auf Gegenseitigkeit. Mein Mann Ist Direktor des Staatlichen Opernund Ballett-Theaters und abends meist auch nicht zu Hause. Der Sohn, im ersten Studienjahr an der ökonomischen Fakultät, ist Jugendmeister im Schachspielen und gleichfalls recht oft unterwegs; er war schon zu Meisterschaften in Leningrad und Moskau ...

  • ND-REPORTAGE

    kurzem wieder in den Obersten Sowjet der Tadshikischen SSR gewühlt." 30 Industriebetriebe, 30 Schulen, mehr als 40 Kindergärten, Kaufhäuser und viele zentrale Verwaltungen gibt es im Stadtbezirk Mitte. Wir erfuhren von der engen Zusammenarbeit des Rayonparteikomitees und der Akademie, der Wissenschaften ...

  • Verständnis für Seidel

    Es gibt viele (Menschen, die im Kampf um eine bessere Zukunft ihr Leben eingesetzt haben und die mit ihren Erfahrungen und ihrem ganzen Können an unserer gemeinsamen Arbeit teilnehmen wollen. Nur darf man sie nicht — trotz all ihrer Fehler — in die Ecke stellen und unbeachtet lassen, sondern man muß sie von dem sich Entwickelnden überzeugen und wird dann unbeugsame Kämpfer erneut gewinnen ...

  • ND-REPORTAGE

    (.historische Denkmäler" In Dingen sieht, die noch keine 50 Jahre alt sind. Da ist im großen und modernen Landwirtschaftainstltut der Hauptstadt Jakow Dimitrljewitsch Nagibin, der berühmte „Baumwollprofessor", Mentor von über 50 erfolgreichen „Baumwolldoktoren", der uns in seinem Labor das Sortiment ...

  • Stadtbezirk Mitte

    „Sehen Sie, da drüben, wo jetzt das Hauptpostamt steht, war früher der Flugplatz von Duschanbe. Der Bahnhof war 1936 nodi zwei Kilo-"» meter von der Stadt entfernt, jetzt liegt er mitten drin. Die Stadt breitet sich immer weiter aus, umarmt die kleinen Kibitkas an ihrem Rande und frißt sie schließlich liebevoll auf ...

  • Tage der Kultur Usbekistans

    Moskau (ADN). Mit zehn Konzerten gingen in (Moskau die »Tage der Kultur Usbekistans" zu Ende. Sie gehörten zum Programm der Leistungsschauen aller 15 Unionsrepubliken der UdSSR, die anläßlich des 50. Jahrestages der Oktoberrevolution stattfinden. Die iKulturschaffenden Usbekistans mach-' ten die Moskauer mit ihren National-' opern, mit Balletten und Konzertpro-j, grammen bekannt ...

  • ND-REPORTAGE ND-REPORTAGE

    Sowjet-Mlttelatitn im Jahr« fünfzig der neuen Zeil (XVI)

    Die Luft ist rein und weich wie Seide Im frühlingshaften Gissartal. Wer aus dem Wüstenstaub Usbekistans kommt, atmet tief und blickt überraschend auf die schimmernde Kette der Berge, die Tadshiklstans Hauptstadt Duschanbe einfassen wie eine kostbare Perle. Wer aber die Perlen der altorientalischen Baukunst in Merw, Samarkand und Buchara bewunderte, wird solche in Duschanbe vergeblich suchen ...

  • Kunstwettbewerb zum Roten Oktober

    Prag (ADN-Korr.). Etwa 60 literarN sehe Beiträge haben tschechoslowakische Schriftsteller bisher für einen Kunstwettbewerb .eingereicht,*, der 2U Ehren des 50. Jahrestages der -Oktoberrevolution in der CSSR veranstaltet wird. An diesem Wettbewerb beteiligen sich auch 36 Bühnen des Landes mit insgesamt 76 Neuinszenierungen sowie mehr als 100 Maler und bildende Künstler ...

  • Singen in der Schule

    Berlin (ADN). Anregungen zur Forderung des Singens in der Schule und Vorschläge zur Unterstützung durch die FDJ, den Chorausschuß und andere Institutionen unterbreitete die Zentrale läedkommisslon in einer Arbeitstagung. Sie sprach sich dafür aus, ein Grundrepertoire an. Liedern für die Pionierorganlsation auszuwählen und zu verbreiten ...

  • „Theatre Workshop" in Gefahr

    London (ND). Meldungen aus Großbritannien1 zufolge sind Joan Littlewood, der berühmten Regisseurin des Londoner „Thgatre Workshop" die erforderlichen Subventionen verweigert worden. Das Haus soll eine Variete- Bühne werden. Joan Littlewood bereitet mit einem Teil ihre Ensembles ein Gastspiel in Australien vor ...

Seite 5
  • Wie Wird Das Wetter

    Seite 5 B 8. August 1967/ND Erstes Symposium ND: Herr Professor, im September findet unter Ihrem Vorsitz das I. Internationale Symposium Kybernetik statt. Die Ankündigung zu dieser Veranstaltung, fand nicht nur in der DDR, sondern auch im Ausland eine starke Resonanz. Womit wird sich das Symposium besonders befassen? Prof ...

  • Kybernetische Therapien

    ND: Medizin und Biologie werden im Zusammenhang mit der Kybernetik recht häufig genannt. Welche Gründe gibt es dafür? Prof. Dr. Drischel: Die Anwendungsmöglichkeiten der Kybernetik in der Medizin liegen auf der Hand: Die Natur selbst hat die Prinzipien der Homöostase (Konstanthaltung bestimmter Zustände), ...

  • VI. Parteitag der Bolschewik!

    8. August (26. Juli) In Petrograd wird - zehn Jahre nach dem V. Parteitag - der VI. Parteitag der SDAPR(B) eröffnet. In der Presse hatte das 2K nur die Einberufung des Kongresses angekündigt, ohne den Ort der Beratungen zu nennen. Als Tagungsstätte war ein Inmitten des Wyborger Stadtteils gelegener Raum der Christlichen Bruderschaft bei der Samsonljewskaja Kirche gemietet worden ...

  • Entscheidendes Entweder-Oder

    Die Welt wurde mit dem siegreichen Oktober 1917 in zwei Lager geteilt, in das Lager des sterbenden Kapitalismus und das Lager des erstarkenden Sozialismus. Der Kampf zwischen ihnen bildete von nun an den Hauptinhalt der Weltgeschichte. In diesem weltweiten Kampf sah sich das deutsche Volk noch mehr vor ...

  • Skrupelloser Partner

    Wenn es der internationalen Reaktion schon nicht gelungen war, die junge Sowjetmticht durch Intervention, Sabotage und Blockade zu erwürgen, so sollte durch die Schaffung eines antidemokratischen und antisozialistischen Bollwerkes im Herzen. Europas zumindest daa Ausscheiden weiterer Völker aus dem Lager des Imperialismus verhindert werden ...

  • Pionier des Proletariats

    Es ist das historische. Verdienst der deutschen Linken, daß sie von Anfang an die Bedeutung der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution erkannten und im Interessse der ganzen Nation für ein brüderliches Bündnis mit Sowjetrußland eintraten. Noch im Gefängnis eingekerkert, schrieb Karl Liebknecht im Mal ...

  • Schacher mit Souveränität

    Das deutsche Monopolkapital, das durch den Verlauf der Oktoberrevolution und durch die Klassenkämpfe In Deutschland seine Macht ernstlich In Frage gestellt sah, strebte nach einem Bündnis mit allan reaktionären Kräften der Welt, um seine Klassenherrschaft aufrechtzuerhalten. Dafür war es schon Immer zu jedem nationalen Verrat bereit ...

  • Einheit, Heft 8/1967

    Gerhard Liebig: Globalstrategie gegen Frieden und Fortechritt; Günter Mittag: Sozialistische Ökonomie und wissenschaftlich-technische Revolution meistern; Klaus Dieter Wüstneck: Die Bedeutung der Kybernetik für die Führungstätigkeit der Partei; Eberhard Seifert: Zur neuen Qualität der wissenschaftlichen ...

  • Zwei Klassenlinien

    Im Januar 1920 notierte der Oberbefehlshaber der amerikanischen Besatzüngsarmee, General Allen, In sein Tagebuch: „Das befähigste Staatswesen,. den Bolschewismus erfolgreich abzuwehren, ist Deutschland." Diese Politik äußerte sich im Abschluß des Locarno- Paktes des Jahres 1925. Sie führte zu dem völkerrechtswidrigen Münchener Abkommen 1938 ...

  • Roter Oktober und nationale Frage in Deutschland

    Den Beitrag von Kurt Tledke, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Propaganda beim Zentralkomitee veröffentlichen wir In iwel Teilen. Der zweite Teil erscheint morgen. ' In den Thesen des ZK der KPdSU „50 Jahre .Große Sozialistische Oktoberrevolution" werden die heroischen Leistungen sichtbar gemacht, die das Sowjetvolk unter der Führung der Partei Lenins In den fünf Jahrzehnten seit derri Oktober 1917 vollbracht hat ...

  • Erstes Symposium

    ND: Herr Professor, im September findet unter Ihrem Vorsitz das I. Internationale Symposium Kybernetik statt. Die Ankündigung zu dieser Veranstaltung, fand nicht nur in der DDR, sondern auch im Ausland eine starke Resonanz. Womit wird sich das Symposium besonders befassen? Prof. Dr. Drischel: Das Symposium wird sich vornehmlich mit Ergebnissen experimenteller Arbeit der biokybernetischen Forschung beschäftigen ...

  • Kontakte

    ND: Zwischen Ihrem Institut und sowjetischen Einrichtungen besteht seit längerem ein sehr guter Kontakt. Wie wirkte sich das in der Forschung aus? Prof. Dr. Drischel: Zu unserem Symposium haben sich bisher etwa 20 sowjetische Wissenschaftler angemeldet. Unsere gegenseitigen Beziehungen sind gut und herzlich ...

  • ... für deutsche Interessen

    Die Geschichte von fünf Jahrzehnten hat bewiesen, daß die Politik der Freundschaft und des festen brüderlichen Bündnisses mit der Sowjetunion stets voll und ganz den nationalen Interessen des deutschen Volkes entsprach. Die Kräfte des Friedens und der Demokratie erhielten von seiten der jungen Sowjetmacht Unterstützung in den Tagen und Wochen der Novemberrevolution ...

  • Wort der Kommunisten ...

    Von der tiefen Wahrheit fest überzeugt, daß die nationalen Aufgaben nur im Zusammenhang mit den internationalen Aufgaben gelöst werden können, erklärte Clara Zetkin im Namen der KPD 1920 im-Deutschen Reichstag: „Das erste Wort der Kommunisten hier ist Über dieses Haus, ist über Deutschlands Grenzen hinaus gerichtet ...

  • Ausbildung nach Baukastenlehrsystem

    Berlin (ADN). Über die Aufgaben der Kammer der Technik bei der Einsatzvorbereitung und Einführung der elektronischen Datenverarbeitung beriet am Freitag voriger Woche das Präsidium der KDT in Berlin. Neben der Ausbildung entsprechender Kader an Universitäten, Hoch- und Fachschulen werden auch die Kammer der Technik und die URANIA-Gesellschaft auf diesem Gebiet Bildungsarbeit leisten ...

  • Häuser der DSF bereiten sich vor

    Berlin (ADN). In den 21 Häusern der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft unserer Republik werden gegenwärtig alle Vorbereitungen getroffen, um den 50. Jahrestag der Großen Soziallstischen Oktoberrevolution würdig zu begehen. Der Generaldirektor der Häuser der DSF beim Zentralvorstand der Freundschaftsgesellschaft, Gerhard Körbel, berichtete in einem ADN-Gespräch, daß bereits seit Beginn des Jahres Hunderte Begegnungen, Gespräche, Vorträge und Aussprachen stattgefunden haben ...

  • Erstmals beobachtet

    Leningrad (ADN). Der sowjetische Physiker Professor Nikolai Fedorenko hat erstmalig den Zusammenstoß von zwei Atomteilchen beobachtet. Bisher konnte bei solchen Vorgängen immer nur eines der beiden Teilchen gesehen werden. Seinen Erfolg führt Professor Fedorenko vor allem darauf zurück, daß er und seine Kollegen in der Atomphysik die sogenannte Koinzidenz-Methode benutzten, die bisher nur in der Kernphysik angewandt wurde ...

  • Mathematik öffnet Blick für Lebensvorgänge ND-Gespräch mit Prof. Dr. Hans Drischel

    Vom 19. bis 22. September findet in Leipzig das I. Internationale Symposium Kybernetik statt. Veranstalter sind die Physiologische Gesellschaft in der DDR und die Sektion Kybernetik der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin. Um Ziel und Programm der Im In- und Ausland mit großem Interesse aufgenommenen Veranstaltung kennenzulernen, unterhielt sich unsere Mitarbeiterin Karla Poerschke mit dem Vorsitzenden des Symposiums, Prof ...

  • Mehr Totgeburten bei Raucherinnen

    London (ADN). Rauchen während der Schwangerschaft birgt auch Gefahren für das sich entwickelnde Kind. Wie Wissenschaftler der britischen Universität von Oxford durch statistische Auswertung von fast 17 000 Geburten ermittelten, kommt es bei bescheidenen Raucherinnen (ein bis neun Zigaretten am Tag) zu 20,8 Prozent mehr Totgeburten als beim Durchschnitt der ausgewerteten Fälle ...

Seite 6
  • Die Reserven sind unerschöpflich

    Minister Sidorenko über Lagerstättensuche in der UdSSR

    Über 500 000 Menschen, 60 000 Kraftfahrzeuge sowie über 1000 Flugzeuge und Hubschrauber sind in der Sowjetunion im geologischen Erkundungsdienst eingesetzt. Diese bemerkenswerte Tatsache teilte Akademiemitglied Alexander Sidorenko, Minister für Geologie der UdSSR, in einer Presseveröffentlichung mit ...

  • Lübke, die Schweiz und der Rowohlt-Verlag

    Zürich (ADN). In der Schweii bewegt das, was auch dort der „Fall Lübke" genannt wird, immer breitere Kreise. Eine der größten bürgerlichen Wochenzeitschriften im deutschsprachigen Gebiet der Schweiz, die mit einer sechsstelligen Auflage erscheinende „Weltwoche", spricht offen von einem „Skandal". Unter ...

  • Befriedigung über Ablösung Brandeis

    Schuß der Gewerkschaftsfeinde ging nach hinten los

    Düsseldorf (ADN). In Düsseldorfer Gewerkschaftskreisen hat die Absetzung des bisherigen Leiters der Abteilung für „Ost-West-Fragen" im Hauptvorstand der westdeutschen IG Bau/Steine/Erden, Kuno Brandel, Befriedigung ausgelöst. Als Vertrauter des ehemaligen Vorsitzenden dieser Gewerkschaft und jetzigen ...

  • Mit Gehilfenbrief kommt oft der Entlassungsbrief

    94 700 junge Menschen sitzen in Westdeutschland auf den Wartebanken der Arbeitsämter

    , Essen (ND). 94 700 junge Menschen unter 25 Jahren — davon 21 865 in Nordrhein-Westfalen — sitzen1 in Westdeutschland auf den Wartebänken der Arbeitsämter. Die meisten yon ihnen haben eine abgeschlossene Berufsausbildung hinter sich. Aber mit dem Gesellenbrief wurde ihnen auch der Kündigungsbrief in die Hand gedrückt ...

  • Den Notständlern auf die Schliche gekommen

    Das Volk beginnt, sich gegen die Diktaturpläne des Kiesinger/Strauß-Kabinetts zusammenzuschließen

    lierte Olaf Radke in der August-Nummer des südhessischen sozialdemokratischen Bezirksorgans „Der Sozialdemokrat". Mit der Notstandsverfassung könne „der Staat und die Gesellschaftsordnung umgewandelt werden, und zwar so umgewandelt, daß ,Demokratie' und .Freiheit der Bürger' nur noch als Begriffe erscheinen, die keinen konkreten Inhalt mehr haben" ...

  • KPD enthüllte Geheimabkommen

    Bundesregierung schloß Vertrag mit Besatzungsmächten

    Düsseldorf (ADN/ND). Die Gesetzentwürfe zur Notstandsverfassung sind mit einem Geheimabkommen der Kiesinger/ Strauß-Regierung und den Besatzungsmächten gekoppelt. Das deckte die ehemalige Bundestagsabgeordnete der KPD Grete Thiele auf. Mit diesem Vertrag widerlegen die Verfechter der NotT Standsgesetze ihr Hauptargument, mit der Notstandsverfassung würden die Sonderrechte der Besatzungsmächte wegfallen ...

  • Was die SP-Führung fürchtet

    Warum sich Schmidt aus dem 6,5-MiI- lionen-Heer der organisierten westdeutschen Arbeiter ausgerechnet Olaf Radke und nicht DGB-Vorsitzenden Rosenberg, Gewerkschaftsvorsitzenden Brenner oder einen anderen als Zielscheibe seiner Wutausbrüche gewählt hat, hat noch einen besonderen Grund. Radke ist ja nicht nur prominenter hessischer Gewerkschaftsfunktionär, sondern auch 2 ...

  • Die »paar Spinner"

    Zu den Autoren der IG-Metall-Broschüre „Notstandsentwurf 67" gehört auch der bekannte Marburger Staatsrechtler Prof. Dr. Helmut Ridder, den Schmidt zu den „paar Spinnern" zählt, die wegen ihres Professorentitels alles' besser wissen wollen. Daß dieser Professor und mit ihm Tausende westdeutscher Akademiker ...

  • Widerstand wächst

    Trotz des immer offener zutage tretenden Terrors und trotz so unverschämter Diffamierungen wächst die Bewegung gegen die Bonner Notstandsgesetze immer fester zusammen. Die eindrucksvollen außerparlamentarischen Aktionen, die stattfanden, als da6 Bonner Parlament den Notstandsverfassungsentwurf in erster Lesung behandelte, waren sichtbarer Ausdruck dafür ...

  • Salmonellen-Seuche droht in Unna

    Unna (ADN). 2500 Burger Unnas (Nordrhein-Westfalen) müssen untersucht werden, weil bei ihnen der Verdacht besteht, daß sie von der Salmonellen-Seuche, einer parathyphusähnlichen Magen- und Darminfektion, befallen sind. Sie hatten Kontakt zu Personal und Patienten des Evangelischen Krankenhauses in Unna, das am vergangenen Freitag gesperrt wurde, weil 22 Insassen an dieser Seuche erkrankt waren ...

  • Wasser für Neulandbezirke

    Moskau (ADN-Korr.). Im. Norden von Kasachstan geht ein umfangreiches System zur Wasserversorgung seiner Vollendung entgegen. Es gilt als das größte großkalibrige Rohrnetz für unterirdische Wasserführung in der Sowjetunion und wird 7000 km messen. Damit wird ein wesentlicher Schritt zur weiteren Erschließung der nordkasachischen Steppengebiete getan ...

  • Genossenschaften wurden reicher

    Ulan-Bator (ADN). Das Nettoeinkommen der landwirtschaftlichen Vereinigungen in der Mongolischen Volksrepublik, die etwa unseren landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften entsprechen, hat sich seit 1959 auf fast das Fünffache erhöht. Das ist unter anderem auf wirksame Maßnahmen der Regierung zurückzuführen ...

  • 23000-Tonnerlief in Gdynia vom Stapel

    Warschau (ADN-Korr.). Das größte Schiff, das bisher auf einer polnischen Werft gebaut wurde, ist am Wochenende in Gdynia zu Wasser gelassen worden. Es handelt sich um einen für die Sowjetunion bestimmten Massengutfrachter mit einer Tragfähigkeit von 23 000 Tonnen. Bei diesem Schiff wurde zum erstenmal die Methode angewendet, den Schiffsrumpf in zwei Teilen vorzumontieren und dann zusammenzuschweißen ...

  • Neues internationales Erholungsheim

    Sofia (ADN-Korr.). Mit dem Bau eines internationalen Erholungsheimes für Spezialisten der Landwirtschaft ist im Kurortkomplex Warna begonnen worden. Es handelt sich um das dritte internationale Ferienheim an der bulgarischen Schwarzmeerküste.. Das neue Heim wird über 80 Appartements, Sitzungs- und Konferenzsäle, sine reichhaltige Bibliothek und einen (Vusstellungs,saal verfügen ...

  • Ungarn entwickelt Oieimeindustrie

    Budapest (ADN). 33 Chemiebetriebe haben in den letzten Jahren in der Ungarischen Volksrepublik die Produktion aufgenommen. Der Anteil der Chemie an der gesamten Industrie des Landes erhöhte sich von 6,8 Prozent im Jahre 1960 auf neun Prozent. In diesem Industriezweig, der sich in den letzten Jahren vorrangig entwickelt hat und auch noch weiter entwickeln wird, sind gegenwärtig rund 82 000 Werktätige beschäftigt ...

  • Handfeste Argumente

    Dem haben die Notstandsgegner handfeste Argumente entgegenzusetzen. „Kein Innenpolitisches Problem hat die gleiche Bedeutung wie die verfassungsändernde Notstandsgesetzgebung", schreibt der von Schmidt bis „alter Rechtsverdreher" titu-

Seite 7
  • Die Armen werden immer ärmer

    Der Senator von New York, Robert Kennedy, hat am Sonntag — offensichtlich von wahltaktischen Überlegungen diktiert. — die Entscheidung Präsident Johnsons kritisiert, weitere 45 000 Mann nach Südvietnam zu schicken. Kennedy erklärte in einer Fernsehsendung: „Diese 45 000 Mann kosten uns weitere 2500 Millionen Dollar ...

  • Ziele des Verbrechens

    Bekanntlich erzielte die arabische Befreiungsbewegung besonders In den letzten zehn Jahren Erfolge von historischer Bedeutung — sowohl im Kampf gegen den Kolonialismus, für politische Freiheit als auch bei der Realisierung tiefgreifender fortschrittlicher ökonomischer und gesellschaftlicher Veränderungen, bei der Beseitigung der kolonialen Hen> Schafte- und Ausplünderungßbasen, beir^ Widerstand gegen die Pläne des ...

  • Washington: Tausende verurteilen Aggression

    Linus Pauling: „Johnson größter Verbrecher von allen"

    Washington (ADN). Protestdemonstrationen und -kundgebungen gegen den Krieg in Vietnam fanden am Sonntaj aus. Anlaß des 22. Jahrestages des Atombombenabwurfs auf Hiroshima in zahlreichen Städten der USA statt. In Lo» Angeles verurteilte Nobelpreisträger Linus Pauling die verbrecherische Aggression in Vietnam und prangerte die Verantwortlichen dafür an ...

  • Die Bedeutung der Freundschaft- zur. UdSSR

    Alle Tatsachen zeigen, daß die arabischsowjetische Freundschaft zu den stärksten Faktoren gehörte, die verhindert haben, daß der Imperialismus und seine israelischen Diener ihre Hauptziele erreichten. Diese Freundsrhaft ist fest gegründet und im vereinten Ringen gegen die Aggression gehärtet. Wir begrüßen ...

  • Einheit unerläßlich

    Hier zeigt eich die außerordentliche Bedeutung, die besonders in dieser Etappe das Problem der Einheit der arabischen Völker bei der Zurückdrängung des Aggressors auf die Ausgangspositionen hat. Deshalb , tst äußerste Wachsamkeit gegen jegliche imperialistische Ränke zur Schwächung der Einheit der arabischen Front eine Grund-1 bedingung für die Sicherung des Sieges über die Aggressoren ...

  • Khartum: Wille zu gemeinsamem Handeln

    Arabische Außenminister bereiteten Treffen der Staatschefs vor

    Von unserem Korrespondenten Rolf Günther , Khartum. Der sudanesische Premier und Außenminister Mohamed Ahmed Maghoub äußerte sich befriedigt, als er am Sonnabendabend nach der letzten Sitzung der arabischen Außenrnin ister den Republikanischen Palast in Khartum verließ. In vier Tagen intensiver Beratungen ...

  • Ergebnisse der UNO-Tqgung

    Frage: Welche Bedeutung haben nach Ihrer Meinung die. Sondertagung der UNO- Vollversammlung und die internationalen politischen Anstrengungen der Sowjetunion und anderer Freunde der Araber zur Stärkung unserer gerechten Sache? Antwort: Es ist meiner Meinung nach nicht schwer, die Tätigkeit der Sondertagung zu beurteilen, die auf Verlangen der Sowjetunion zusammengetreten war, um die israelisch-imperialistische Aggression zu untersuchen und Beschlüsse zu ihrer Beseitigung zu fassen ...

  • Araber haben starke Freunde

    Frage: Wie schätzen Sie die Haltung der befreundeten Staaten, insbesondere der Sowjetunion und der anderen sozialistischen Länder, ein, und wie sehen Sie die künftigen Beziehungen zwischen den arabischen und den sozialistischen Ländern? Antwort: Die imperialistisch-israell- .sche Aggression- hat unbestreitbar gezeigt, daß die arabischen Völker sehr starke und treue Verbündete haben ...

  • Umfassender imperialistischer Angriff auf Nahost abgewehrt

    Widerstand gegen den Aggressor zu hei* fen. Sie bot ihr ganzes politisches Gewicht und ihren internationalen Einfluß zugunsten der Araber auf. Seitdem die Kriegshandlungen zum Stillstand gebracht worden sind, unternimmt die UdSSR in- und außerhalb der UNO die größten Anstrengungen, um den Arabern bei der Liquidierung der Folgen der Aggression zu helfen, damit der Aggressor nicht unbestraft bleibt und daran gehindert wird, die; Früchte setner Aggression zu genießen ...

  • Resultate besser nutzen

    Hier ist eine Bemerkung angebracht: Die Araber müssen — neben anderen Maßnahmen gegen die Aggression - aus der umfassenden Bloßstellung der Aggressoren und ihrer Beschützer in der UNO sorgfältigeren Nutzen in dem Bestreben ziehen, immer weitere Teile der Weltmeinung für die gerechte Sache der Araber zu gewinnen ...

  • Abgeordneter der EDA verschleppt

    Athen (ND). Das griechische, MiUtirregime hat den PajrlarnenUabgeordneten der Demokratischen Linksko*litjön (EDA) Wasilis Nefeludls eingekerkert und verschleppt. Jede Auskunft über seinen Aufenthalt wird den Familienangehörigen von den Putschisten verweigert.' Wie_ er»t jetzt bekannt wurde, haben Mitglieder der Patriotischen Front, die den Kampf gegen das Putschregime organisiert, am 27 ...

  • USA-Mondsonde übermittelt Fotos

    Pasaden» (ADN). Die amerik»ntfcbe Mondsonde Lunar Orbiter 5 hat cm Montag mit der Übermittlung von Foto» der Rückseite dea. Mondes twe Erde bogonnen, Wissenschaftler der -Empfangt* Station in Kalifornien haben lieh befriedigt über die Qualität der Bilder ausge« sprechen. Der Fotosatellit hat die Bilder aus ...

  • Aufgaben nach der Aggression

    Frage: Welche Forderungen stellt der Kanipf „um >die Beseitigung der Folgen: der Aggression an die Arqper? - Antwort: Die größte Aufgabe, der die Araber in der gegenwärtigen Etappe gegenüberstehen, ist der Kampf um die Beseitigung der Folgen . der. Aggression. Die Verwirklichung, dieser Hauptaufgabe setzt ...

  • Musterstatuten für Genossenschaften

    Algier (ADN-Korr./ND). AUgemtine Grundsätze für die künftige Bntwicklunt der Genossenschaftabewegung in Algerien * hat der Ministerrat am Wochenende beschlossen. Sie sollen das Genossenschaftswesen mit dem nichtkapitalistischen Weg In Einklang bringen. Der Ministerrat legte Musterstatuten für sechs Genossenschaftsformen fest, und zwar für Vereinigungen der gegenseitigen Hilfe, Genossenschaften der gemeinsamen Nutzung, Produktions-, Dienstleistungs-, Aufkauf- und Llefereenossenschaften ...

  • Armee verhaftete Dr. Sastroamidjojo

    DJakarta (ADN). Der früher« Vorsitzende der Nationalpartei Indonesien* (NPI), Dr. Ali Sastroamidjojo, ißt von der indonesischen Armee verhaftet worden, meldet Reuter. Dr. Sastroamidjojo, der auch mehrexe Male, das Amt dar Ministerpräsidenten ausübte, wird beschulgigt, an einer Verschwörung zum Sturze der Suharto-Regierung beteiligt gewesen zu sein ...

Seite 8
  • Geistervereine startbereit

    „Traditionsgemeinschaft" mißbraucht Sport für revanchistische Ziele

    Von BPB-Korrespondcnt Klaus Poweleit, z. Z. Stuttsart- „Ich rufe zur Siegerehrung im 100- m-Laüf der weiblichen. Jugend", i hallt es über die Lautsprecher in der Sportanlage „Festwiese" gegenüber dem Neckar-Stadion in Stuttgart. „Erste: Doris Gruber (VFB Stettin) 13,8 — Zweite: Swinda Kahl (Borussia ...

  • Amerika-Aufgebot für Montreal

    Unmittelbar im Anschluß an die Panamerikanischen Spiele in Winnipeg wurde das amerikanische Leichtathletik-Aufgebot für den Erdteilvergleich mit Europa am Mittwoch und Donnerstag in Montreal nominiert. Die Auswahl: Männer: 100 m: Turner, Bright (beide USA), 200 m: Carlos, Bright (beide USA), 400 m: Evans, ...

  • r. Die Chance des zweiten Tages III. Gut genutzte Zeit

    Eine von den Sternradiofrauen, die wir befragten, als wir hören wollten, was sie am künftig freien Sonnabend zu tun gedenke, heißt Gisela Drost. Ihre Antworten waren vielleicht die deutlichsten in Richtung Sport. Sie hatte ihren Plan für den zweiten freien Tag bereits der Saison entsprechend „aufgegliedert": Im Sommer ans Wasser, im Winter Spazierengehen bzw ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsender: 11.00 Auf den Straßen der DDR; 12.20 Musik zu Tisch; 14.00 Das musikalische Preisrätsel; 15.05 Jugend und Musik; 16.05 Aus dem Volkskunstschaffen; 18,00 Mit dem Funk durch die Zeit; 19.30 Schlagercocktail; 20.30 Wissenschaftliche Weltanschauung; 21.00 Das, Orchester Siegfried Mai spielt ...

  • Sieger des Erntewettbewerbs

    Rotes Banner weht über dem Weizen

    Wolkenverixmgen ist der Himmel über der Börde, seit Tagen nun schon. Kein, ideales Wetter für die Korribinekapitäne, die vor vier Tagen die Wanderfahne für den Wochensieg in der Wfittbewerbsgruppe der Bezirke Erfurt, Leipzig, Halle und Magdeburg erhielten, ober 700 ha Weizen und rund 150 ha Hafer sind- noch zu mähen ...

  • Sommernachtsball am Springbrunnen

    Zum großen Sommernachtsball rund um den Springbrunnen am Lindencorso sowie auf der Terrasse, im Espresso und im Konzertcafe des Restaurants sind die Berliner am 25. August eingeladen. Diese Überraschung haben die Mitarbeiter der Gaststätte in der Straße Unter den Linden für ihre Besucher ausgedacht. Etwa 600 Personen werden bei Tanz und exquisiten Speisen einen unbeschwerten Sommerabend verbringen ...

  • Fahrt

    ..'' Mit'der „grünen-Welle" in der KorJ*Morx-Allee. und Frankfurter Allee haben einige Kraftfahrer noch Anfangsschwierigkeiten. Die Leiter der Abteilung Verkehrspolizei, Oberstleutnant Günter Malitz, und der Zentralen Verkehrsüberwachung, Major -der VP Gerhard Marmulla, erklären dazu: " ' 9 Dt« "«grüne Wetle'-verlcngt, eügig zu ...

  • Sängerfest in der Dynamo-Sporthalle

    Kulturveranstaltungen zum 50. Jahrestag

    Höhepunkt der Kulturveranstaltungen zum 50. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution werden in der Hauptstadt die Gastspiele sowjetischer Künstler und Ensembles sein. So sind im November der bekannte Kla^ viervirtuose Pawel Serebrjakow und der Violinsolist Michael Waimann in Berlin zu Gast ...

  • Toto-Quoten

    < Fußballtoto: Sonderrang kein Gewinner, 1. iRang 1 Gewinner mit je 2109,50 Mark* 2. Hang 34 Gewinner mit je 124 Mark, 3. Rang 412 Gewinner mit je 10,20 Mark; 4. Rang 2993 Gewinner mit je 1,40 Mark. Die Sonderprämie für 13-1-1 beträgt 50 000 Mark. „6' aus 49" (I. Ziehung): 1. Rang kein Gewinner, 2 ...

  • Kubas Boxer auf Platz 1

    Mit 119 Gold-, 64 Silber- und 42 Bronzemedaillen schnitten die Sportler der USA bei den am Sonntag in Winnipeg beendeten V. Panamerikanischen Spielen erwartungsgemäß am erfolgreichsten ab. Hinter der Mannschaft des gastgebenden Kanada folgt in einer Länder-Rangliste, der die jeweils ersten sechs in allen Disziplinen zugrunde liegen, bereits auf djem dritten Platz Kuba, das sich damit gegenüber 1963 in Säo Paulo (7 ...

  • Lotto-Quoten

    32. Spielwoche : Sächsische LandesIotterie:,.lB: der'Wochenecdziehuog fielen die Gewinne von je 10 000. "Mark auf die Losnummern; 18 410, 20 962. 22 925, 53 343, 60 062, 104 653, 109 711, 130 464. 162 129, 172 900. Berliner Bärenlotterie: Kein Fünfer; kein Vierer mit Zusatzzahl; Vierer mit,je 9120 Mark: Dreier mit je 113 Mark; Zweier mit je 4,50 Mark ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklunt: Das Hochdruckgebiet Ober Mitteleuropa schwächt sich langsam ab und verlagert sich dabei nach Osten. Ein Tief im Seegebiet südwestlich der Britischen Inseln zieht ebenfalls ostwärts. Seine -Ausläufer-, werden heute Mitteleuropa noch nicht erreichen. Das Wetter'wird daher zunächst noch niederschlagsfrei und freundlich :bleiben ...

  • Blick auf den Spielplan

    ZIRKUS BUSCH (Kassenruf 53 40 41); 15.30 Uhr und 19.30 Uhr- „Busch-Parade 67"*") PUPPENTHEATER BERLIN (48 49 46), in Pankow, 10-11.30 Uhr: ;,Der Teufel mit den drei goldenen Haaren'"**); im Haus des Kindes, 10-10.45 Uhr: „Hündchen und Kätzchen"»**) FRIEDRICHSTADT-PALAST (42 72 00), 19 Uhr' „Marvelli - Magie 2000"***) Alle nicht genannten Bühnen haben Theaterferien ...

  • 80 Tonnen in einer Stunde

    22.00 Uhr. Wir rufen das Setreidezentrallager desVEAB in der Stralauer Allee. „Hier Lagerleiter Hockauf." Ist bei Ihnen noch Betrieb? „Ja, was denken Sie, ein LKW löst den anderen an der Rampe ab. Wer liefert Ihnen Getreide? „Zur Zeit fahren die Berliner Betriebe das Getreide an. Ab Mitte August aber erhalten wir auch aus der Republik Roggen ...

  • Volkspolizei bittet um Mitfahndung

    Im Zusammenhang mit der Aufklärung eines Verbrechens bittet die Volkspolizei um Mitfahndung nach dem Herrenfahrrad Marke „Simson Suhl"; Nummer 2 711963, Farbe schwarz, hellbrauner Kunststoffsattel, linker Griff am "Lenker fehlt, Fußrasten an der VorderradgabeL Angaben über den Verbleib des Fahrrades nehmen alle VP-Dienststellen entgegen ...

  • Zauber

    Meisterhaft' zaubert'Marvelli bis zum 25. August für die Berliner im.. " Friedrichstadt-Polast. Nebenstehend tritt aus einem .„leeren" ,Schrank Miss Magie... .Der Zauber? i.'künstler und ' seine, 25 Mitwirkenden fanden bereits in j der CSSä, in Frankreich und (England begeisterte Zuschauer

Seite
Institut hilft der Industrie mit neuen Technologien Zeitgewinn im Maschinenbau ist Anliegen des Zentralinstituts für Fertigungstechnik bei Vorbereitung der 5-Tage-Arbeitswoche Mitternachtsdebatte führte zur Kooperation Jugendtreffen in Leningrad FNL schoß fünf Hubschrauber ab Dank der arabischen Gewerkschaften Schwere Zusammenstöße auch in Wichita DSF-Ehrenbanner für Nowosibirsker Betrieb Israel will den Jordan umleiten Arabische Militärs iii Moskau Europaaufgebot nach Montreal unterwegs Generalstreik im okkupierten Teil Jerusalems Wie wird die Enge in der Technologie überwunden?
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen