26. Aug.

Ausgabe vom 16.06.1966

Seite 1
  • Der Ruf aus Genf*

    Wie einst in Polen, Flandern und im heißen Wüstensand, stürmen, wir Bundeswehrsoldaten das fremde: Land." Das sind Verse aus einem Soldatenlied, das in .der westdeutschen Armee am meisten gesungen wird. Es ist kein Zufall, daß sich in Genf der Weltfriedensrat mit der Politik desjenigen Staates befaßte, der seine Soldaten - vorerst im Lied - fremde Länder stürmen läßt ...

  • Volkerrechtswidrige Ausschließlichkeitsanmaßung aufgeben!

    Bonner Politik ist eine flagrante Verletzung der Prinzipien des Potsdamer Abkommens / DDR weiß ihre Hoheitsrechte zu schützen

    Berlin (ADIf). Der Vorsitzende de« Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, wandte sich am 15. Juni 1066 mit nachstehendem Schreiben an die westdeutsche Regierung, Bundeskanzler Prof. Ludwig Erhard: Herr > Bundeskanzler 1 Die. Regierung der westdeutschen Buiidesrepublik versucht ...

  • Dreifaches Hurra für Jänos Kädär

    Rostock (ND/ADN). Am Mittwochvormittag, dem dritten Besuchstag in der DDR, war die ungarische Partei-und Regierungsdelegation Gast der Volksmarine der Nationalen Volksarmee. An Bord des Küstenschutzschiffes „Karl Marx" erlebte sie eine Gefechtsübung auf See, die die hohe Verteidigungskraft und Gefechtsbereitschaft der DDR-Streitkräfte demonstrierte ...

  • Empörung wächst in Amsterdam

    Bevölkerung steht xu Bauarbeitern

    Amsterdam (ND-Korr.). Die Protestwelle der Amsterdamer Bevölkerung gegen die Ermordung zweier Bauarbeiter durch das rücksichtslose Vorgehen der Polizei schwillt an. Dem Stredlt der 2000 Bauarbeiter, schlössen sich am Dienstagmittag die Hafenarbeiter und'die Werktätigen mehrerer Großbetriebe an. Die neun größten Studenten- und Jugendorganisationen der Stadt erklärten sich solidarisch ...

  • Rekordbesuch in Halle 5

    Viele Studiengruppen auf .agrq 66"

    Markkleebert (ND). Am Mittwoch auf der „agra 66": Studiengruppen bestimmen das Bild. Sie dominieren eindeutig gegenüber Einzelbesuchern, Am Vormittag trafen aus den-Bezirken Rostock 450, Gera 500- urid-Karl-Marx-Stadt 550 Mitglieder von Studiengruppen in Markkleeberg ein. Rekordbesuche verzeichnete die Halle 5, Bodenfruchtbarkeit und Milchproduktion^ In den sieben Kabinetten dieser Halle nahmen in den Morgenstunden mehr als tausend Bauern an den Disputen teil ...

  • AIPS wendet sich gegen NATO-Diskriminierung

    . Helsinki (ND). Vom Kongreß der Internationalen Sportpresse (AIPS) in Helsinki wurde am Mittwoch einstimmig ein Beschluß gebilligt, der die ständigen Diskriminierungen des ungesetzlichen Westberliner Travelbürps gegen Sportjournalisten verurteilt. Die Resolution wendet sich an alle Regierungen, an den UNO- Generalsekretär, ...

  • Spartakiadestimmung überall

    Berlin (ND). Wenige Wochen vor der Kinder- und Jugendspartakiade, die vom 24. bis 31- Juli in Berlin stattfindet, herrscht in allen Bezirken der Republik emsiges Treiben. Bereits an den-vergangenen Wochenenden fanden in zahlreichen Orten Kreisspartakiaden statt, und von Freitag bis Sonntag dieser Woche ...

  • Prof. Dr. Otto Hahn: Niemals Atomwaffen für Westdeutschland

    Prag (ND-Korr.). Der weltbekannte deutsche Physiker Prof. Dr. Otto Hahn hat erneut seine Stimme gegen die Bonner Atomwaffenpläne erhoben. In einem Interview mit der tschechoslowakischen Zeitung „Lidovä demokracie" erklärte er, daß er stets gegen die westdeutsche Atombewaffnung aufgetreten sei. „In meinem eigenen Land stand ich stets an der Spitze derjenigen, die sich dagegen stellten, daß die Bundesrepublik jemals Atomwaffen besitzt oder daß ihre Wissenschaftler an dieser Produktion teilnehmen ...

  • Nazimörder als Diktaturexperte

    Kiel (ADN/ND). Ein -hoher Polizeibeamter, der an nazistischen Massenmorden unmittelbar beteiligt war, ist in Schleswig-Holstein verantwortlich für die Durchführung der Notstandsgesetze. Das würde Dienstag irrt Landtag bekannt. Die „Frankfurter "Rundschau" berichtet darüber: „Der Abgeordnete Strack (SPD) fragte; ob ein Oberbeamter im Dienst sei, den man des Mordes verdächtige und'der ,im; Osten nach seiner'Einlassung mit ah der Grube (bei Massenerschießungen von Juden; d ...

  • Premiere „Spur der Steine"

    Potsdam (ND), Der Film „Spijf der Steine" wurde am Mittwoch' als Beitrag des DEFA-Stüdios für Spielfilme ' zu, den 8. Arbeileifestspielen (in £otsdam-Bobelsberg »uraufgeführt. •■■ Die Prerh1erengäste<= dankten 'den'Schöpfern des Films mit.starkem Beifall.; Dos Drehbuch schrieb, Karl Georg Egel (Autor der Fernsehserie „Dr ...

Seite 2
  • W* A. Kirillin b4i DiCAAitfqg

    Der Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK Genosse Dr. Günter Mittag empfing am Mittwoch den Leiter der sowjetischen- Delegation zum 8. DSF- Kongreß, W. Ar Kirillin, Mitglied des ZK der KPdSU und Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR. Ari der Beratung nahmen teil:. der Botschafter der UdSSR in der DDR, Genosse P ...

  • Stoph an Erhard

    (Fortsetzuna von Seite V

    regierung als juristischer Freibrief für aggressive Aktionen gegen die Deutsche Demokratische Republik und andere europäische Staaten benutzt wird. Die Ausschließlicnkeitsanmaöung ist ein System aggressiver Akte, die das Ziel verfolgen, adi«i gegenwärtig lin Europa bestehenden «Grenzen zu revidieren* Die Regierung der westdeutschen Bundesrepublik erweist sich auch damit als Hauptstörenfried bei der Errichtung, einer dauerhaften Friedensordhung in Europa ...

  • Willkurgesetze müssen fallen

    Ich war Mitglied der SPD von 1927 bis zur Gründung der SED und möchte den sozialdemokratischen Führern, etwas ins Stammbuch schreiben: Sie »Ihaben seltsame Vorstellungen vorr gleichberechtigten Verhandlungen, bekanntlich' !*l der Sitz des Zentralfcbrrtitees je* SED in - der Hauptstadt der' DDRvund. der des Parteivorstandes der SPD in Bonn ...

  • BeiderHitze

    Du mußt für diese. Ausgabe einen; Kommentar' schreiben, erhielt ich den| Auftrag meiner Redaktfon." Urtd' das bei der Hitze, entrang, sich meiner; Brust ein Jeise protestierender StoS-' seufzer. Der gleiche Protest übrigens,.* den mein Sohn tags zuvoriweitaifsUnwilliger kundtat,, als ich ihn gegen Abend noch zum Konsum um die Ecke schickte, einige Einkäufe zu erledigen ...

  • Bonner Straf recht ist $ juristische Aggression

    • Schon seit langem wird die strafrechtliche Gesinnungsjustiz Westdeutschlands nicht-niir von den Juristen der DDR,-sondern auch international verurteilt* Die berüchtigten Musterentscheidungen des 3. Strafsenats des Bundesgerichtshofes in Karlsruhe, eines ausgesprochenen Sondergerichts, setzten neue Maßstäbe für ein System strafrechtlicher Massenverfolgung gegen Anhänger des Friedens und der Demokratie ...

  • J3e0ßüf aus Qenf

    .; (ForttetzungvpnSeite:ty-, „,, f

    päs feuern läßt. Die Bonner Regierung fürchtet eine europäische, Sidierheitsregelung wie der Teufel das Weihwasser,, weil sie sls einzige Regierung in Europa territoriale Forderungen stellt; Die herrschenden Kreise Westdeutschlands Verlangen nicht mehr und nicht.weniger als die Ausdehnung ihres Herrschaftsbereichs um das Doppelte ...

  • Historiker zum Hitlerüberfall auf UdSSR

    Internationale Konferenz des Akademie-Instituts für Geschichte

    Berlin (ND). Aus Anlaß des bevorstehenden 25. Jahrestages des verbrecherischen Überfalls Hitlerdeutschlands auf die Sowjetunion begann am Mittwoch in der Berliner Kongreßhalle eine zweitägige wissenschaftliche Konferenz, die vom Institut für Geschichte der Peutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin veranstaltet wird ...

  • Automaten ersetzen fehlende Arbeiter

    Wettbewerb um komplexe Rationalisierung

    Voft uns er em B ezirksk'orr es pon den t en Frit2 Hoffmann Karl-Marx-Stadt. Im Grüßdrehmaschinenbau „8. Mai" werden gegenwärtig neue automatische Drehmaschinen erprobt, die allmählich 71 Drehbänke alteret Bauart ersetzen sollen. Den Einsatz der neuen Technik bereitet eine sozialistische Arbeitsgemeinschaft ...

  • Lemmers ernste Sorgen

    Lemmer ist wieder einmal schrecklich böse. Da hat es sich doch über Adenauer bis zu Gerstenmaier herumgesprochen, daß die Sowjetunion ein friedliebender Staat ist. Für Lemmer Ist eine Welt zusammengebrochen. Wo bleibt denn nun die auch von ihm In düstersten Farben gemalte „Gefahr aus dem Osten"; wenn ...

  • Aus dem 3. Offenen Brief des ZK der SED

    Unsere vom Geist der Verantwortung für die Zukunft des deutschen Volkes getragene Initiative ist von der Führung 'der' SPD bisher nicht unterstützt worden. Wenn versichert wird, die. SPD sei für eine weltweite Abrüstung, so müßte die SPD vor allem für den Abzug der USA- Truppen aus, , Vietnam - «intreteit ...

  • DDR in Südostasien angesehen

    Magdebürc (ADN), Das Wachsende Ansehen der DDR in den antiimperialistischen Nationalstaaten Südostasiens unterstrich am Dienstagabend Dr. Margarete Wittkowski, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, in einer Veranstaltung der Magdeburger Urania, Vor einem interessierten Zuhörerkreis berichtete sie über die Reise, die eine Regierungsdelegation der DDR unter ihrer Leitung im Frühjahr dieses Jahres nach Kambodscha, Burma Und Indien führte ...

  • Kongreßgaste ** in den Bezirken

    Berlin (ADN/ND): Ausländische Delegationen, die am 8. DSF-KongreB teilgenommen haben, besuchten am Mittwoch verschiedene DDR-Bözirke. Mitglieder der sowjetischen Abordnung wurden in Potsdam vom 1. Sekretär der SED-Bezirksleitung, Werner Wittig, im Schloß Cecilienhof herzlich willkommen geheißen. Junge Pioniere feierten den Fliegerkosmonauten Pawel Beljajew, während die Schauspielerin Larissa Lushina ein Wiedersehen mit der Stadt erlebte, in der sie an dem Fernsehfilm „Dr ...

  • Triumph des Deutschen Theaters in Paris

    Paris (ADN). Das Deutsche. Theater Berlin, das als einzige deutschsprachige Bühne zum internationalen Theaterfestiv£l in Paris eingeladen wurde, feierte am Dienstagabend mit J. Schwarz' „Drachen" einen triumphalen Erfolg. Öas Publikum in dem mehr als 1300 Plätze fassenden ausverkauften „Thefitre de France" spendete den Künstlern aus der DDR stehend Beifall*, 34 Vorhänge gab es am Schluß der Aufführung ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    j ' DAS BEDAKTIONSKOLLEG 1 UM Rudr.'Slnjjfer, Chefredakteur: ftäjo Heri bell. Harrt Czepuck. Or Sander Drobela. Walter Ftorath. Dr. Günter Kertzscher. stellv. Chefredakteure: Armin Greim. Reclakjlonssekretäir:,Hörst Bitschkowskl,, Pr, Roll: Gutermathi r Georg- Hansen, Klaus Höpcke. Herber!,. Naumann ...

Seite 3
  • Tag des Seemanns für unsere Gäste

    Eindrucksvolle Hafen- und Stadtrundfahrt in Rostock

    Von Günter Brock und Karl - H eihzWerner -; „Heute ist so ein richtiger ,Tag des Seemanns' für uns", stellten Jänos Kädär und Gyula Källai lachend fest, als sie zusammen mit Erich Honecker-und Wolfgang Rauchfuß auf dem Sonnendeck der Motoryacht „Ostseeland'' Platz genommen hatten, um sich auf eine Hafenrundfahrt zu begeben ...

  • Unsere Seele wurde

    lunger Jänos Kädärs in Magdeburg

    Während eines Essens, das der 1. Sekretär der Bezirksleitung Magdeburg. Alois Pisnik, und der Vorsitzende des Rates des Bezirks, Kurt Ranke, zu Ehren der ungarischen Partei- und Regierungsdelegation am Dienstagabend in Magdeburg gaben, brachte Jänos Kädär einen Trinkspruch aus, in dem er u. a. sagte: Zwischen der SED und ■ der USAP besteht ein gutes Verhältnis, weil beide Parteien für den Sozialismus kämpfen ...

  • Bewegt von unserem Staat

    Gespräch am Mitternacht im Sonderzug

    Es-ist schwer, eine rationale Begründung dafür zu geben, aber es ist Tatsache: Jänos Kädär gewann die Herzen all derer, die zu seiner Begrüßung auf den Flugplatz gekommen waren, in dem Augenblick, da er auf die Gangway trat, seinen breitkrempigen braunen Hut schwenkte und den Berlinern zulächelte. Er hat ein gewinnendes - Lächeln, ein Lächeln, in dem das Herz sichtbar wird ...

  • Empfang in , Warnemünde

    . Beim Eintreffen , in Warnemünde wurde 'die ungarische Partei- >und -Regierungsdelegation auf: dem- Bahnhof Vom Mitglied des ZK Und 1. Sekretär der Bezirksleitung Rostock," Harry Tisch,,und vom Vorsitzenden des Rates dej.Bezirkes, Karl Deuscher,, herzlich . begrüßt.. Genosse peuscher sagte in seiner kurzen Ansprache,; daß die Bevölkerung des Ostseebezirkes sich 'ihrer' Verantwortung ...

  • Hubschrauber auf U-Boot-Suche

    Nun nahern; sich von achtern zwei Hubschrauber. Ihre Besatzungen sind auf U-Boot-Suche. Hydroakustische ^ Suchgeräte werden an Seilen bis dicht an die Wasseroberfläche heruntergelassen. Nachdem die. feindlichen U-Boote ausgemacht sind, gehen die Werte an die U-Boot-Jäger, die sich inzwischen formiert haben ...

  • Große Fahrt voraus!

    Dann macht das Flaggschiff die Leinen los. Das Küstenschutzschiff „Karl Marx" hatte zuvor als Ehrengäste den Vorsitzenden des Staatsrates, Walter Ulbricht, den Kosmonauten Beljajew und andere hervorragende Persönlichkeiten an Bord gehabt. Bald gewinnt die „Karl Marx" die offene See. Über den Lautsprecher kommt das Kommando: „Große Fahri voraus!"'In Kiellinie folgt dem Flaggschiff das Schwestenschiff „Ernst Thälmann", das bei der heutigen Gefechtsübung als Zielschiff dient ...

  • Der „Angriff!' beginnt

    Um 10.50 Uhr nimmt die eigentliche Gefechtsübung ihren Beginn. Backbord voraus tauchen drei Schiffe auf, die mit großer Geschwindigkeit näher kommen und einen „Angriff" auf die „ErnstThalmann" fahren. Es snd Raketenschinell-rboote sowjetischer Konstruktion, die modernsten Boote, die die Wogen def Ostsee durchpflügen ...

Seite 4
  • Tiefe Sorge um den Frieden

    Weitere Geistesschaffende der DDR zum Brief Walter Ulbrichts an Prof. Karl Jaspers

    „Wie gut erinnere ich mich an Vorlesungen von Jaspers über Nietzsche und Kierkegaard vor mehr als 40 Jahren, doch auch an jene Tage gegen Ende April 1945, als seine Frau, rassenverfolgt, gerade aus dem Keller, in dem sie wochenlang versteckt leben mußte, wieder an das Licht des Tages gekommen war Und wir voll Haß vom Faschismus sprachen ...

  • Brüderliche Zusammenarbeit-

    In seinem dritten Offenen Brief hat das Zentralkomitee gesagt, daß bei der gegenwärtigen Sachlage für eine Lösung der deutschen Frage einzig und allein die Annäherung, Zusammenarbeit und Versöhnung zwischen SED und SPD und auf ihrer Grundlage der Verständigungsfrieden zwischen der DDR und der westdeutschen Bundesrepublik verbleibt ...

  • Eroberung der Macht

    Diese Ausführungen sind von so grundsätzlicher Bedeutung und so knapp formuliert, daß sie jeder Politiker, der sich vor der Öffentlichkeit ernsthaft damit auseinandersetzen will, wörtlich zitieren wird. Das hat Brandt offensichtlich nicht gewagt. Statt dessen hat er Walter Ulbricht etwas zu unterschieben versucht, was dieser nicht gesagt hat ...

  • Ganze zwei Zeilen

    Immerhin, Brandt hat zwei Zeilen aus dem vorletzten Absatz der Inauguraladresse zitiert, um mit ihnen gegen Walter Ulbricht zu Felde zu ziehen. Vorweg jedoch schickte, er eine massive Fälschung. Der Erste Sekretär unseres Zentralkomitees habe — so behauptete Brandt — in seiner Festansprache zum 20. Jahrestat der Vereinigung von KPD und SPD, als er über den Begriff Menschlichkeit sprach, versucht, „unsere Fragen und unsere Forderungen als etwas hinzustellen, was von den großen Themen ablenke ...

  • Weniger Sorgenkinder

    Monatlich berieten wir in den Aktivs, welche individuellen Probleme mit einzelnen Eltern zu lösen sind. In einer 5. Klasse bereitete uns z. B. der Schüler N. große Sorgen. Die Lernhaltung war völlig unzureichend. Seine Eltern, gesellschaftlich sehr aktiv und im Betrieb für ihre gute Arbeit mehrfach ausgezeichnet, bedrückte diese Situation ebenfalls ...

  • Takt und Fingerspitzengefühl

    Neben dieser vielseitigen, individuellen und differenzierten Arbeit mit den Eltern — wozu ein Pädagoge viel Takt und Fingerspitzengefühl braucht — führten wir in jedem Schuljahr etwa zehn Elternseminare durch. Referenten waren vor allem die Lehrer selbst. Erläuterten wir in den ersten Jahren sehr stark Unterrichtsmethoden, so sind es jetzt Probleme der Erziehung ...

  • erschossen Erschlagen — erdolcht Ein System politischer Morde — Kainsmal des deutschen Imperialismus Das Blutbad im „Volkspark««

    13. März 1925. Der Kandidat der KPD für die iWahl des Reichspräsidenten, Ernst Thätmartn, soll im „Volkspark" in Halle sprechen. Schon lange vor Beginn sind, der großa Saal und die anliegenden Räume aberfüllt. Polizeioberleutnant Hellmuth Pietzker, der den; Auftrag hat, das Auftreten des Genossen Thälmann zu verhindern, dringt mit einem Kommando von Polizisten in die Versammlung ein ...

  • Wie der Lehrer — so sein Elfernaktiv

    Als ich Direktor der Oberschule II in Teterow war, bekam ich zu Beginn meiner Tätigkeit sehr oft von meinen Kollegen zu hören: „Die Elternarbeit ist wohl Ihr persönliches Hobby!" Ein Beweis für mich, daß noch nicht alle Lehrkräfte an meiner Schule die gute Zusammenarbeit mit jedem Elternhaus als wichtigen Grundsatz der sozialistischen Erziehung anerkannt hatten ...

  • Kurs auf 1967

    Wir werden deshalb in unserem Kreis bis zum 15. August in den Schulbereichen mit Klassenleitern und Klasseneiternaktävs die Aufgaben des neuen Schuljahres gründlich beraten. Die Rechenschaftslegungen In diesem Jahr haben mir jedenfalls erneut bestätigt, daß wir die große Bereitschaft der meisten Eltern, mit dem Lehrer ihrer Kinder Hand in Hand zu arbeiten, noch längst nicht voll zu nutzen verstehen ...

  • Kritik der Eltern ernst nehmen

    Wie seit eh und je zeigte sich auch in diesem Jahr, daß Teilnahme und Diskussion der Eltern in jenen Schulen besonders gut waren, wo während des gesamten Schuljahres eine offene, ehrliche und helfende Atmosphäre herrscht und die Hinweise und Kritiken der Eltern sorgfältig beachtet werden. Hier gab es auch lebhafte und ergiebige Diskussionen über Probleme der staatsbürgerlichen Erziehung In Schule und Familie ...

  • Weifkonferenz zum Schütze der Kinder

    Berlin (ADN). Eine umfassende und tiefgreifende Debatte über die Lage der Kinder in der Welt in Gang zu bringen ist das Ziel der von der IDFF einberufenen Weltkonferenz zum Schütze der Kinder vom 3. bis 6. Oktober 1966 in Stockholm. Nach Mitteilung der IDFF wird sich die Konferenz mdt der Sicherung der ...

  • Brandt sollte Karl Marx lesen

    Van Willi Köhlei

    einen Weg, der zu Abrüstung und sozialer Sicherheit und zum Ende der nationalen Soaltunn führt. Wer wirklich für die Menschlichkeit etwas tun will, der zeige und betreibe eine Politik, die zu einem Deutschland führt, das nicht von der Reaktion beherrscht wird, das nicht ein Tummelfeld für die großkapitalistischen Konzerne und Banken, für Militaristen, für Reaktion und" für die Entfesselung gefährlicher Internationaler Krisen bis zu einem Krieg wird ...

  • Menschlichkeit-

    Was dagegen hat Walter Ulbricht in seiner Festansprache zur Frage der Menschlichkeit wirklich gesagt? „Oft wird der Versuch gemacht, auch in der Antwort des sozialdemokratischen Parteivorstandes auf unseren Offenen Brief, die deutsche Frage und die Menschlichkeit zu trennen. Das kann man nicht tun. Wer wirklich etwas Menschliches für das deutsche Volk tun will, der betreibe eine Politik, die in Zukunft alle Kriege ...

  • Spezialisierte botanische Gärten

    Jena (ADN/ND). Mit der Spezialisierung botanischer Gärten der DDR entsprechend ihrer klimatischen Lage und der Tätigkeit der ihnen verbundenen Institute beschäftigten sich Fachleute auf der 6. Tagung der Arbeitsgemeinschaft „Botanische Gärten" der Biologischen Gesellschaft der DDR am Sonntag in Jena ...

Seite 5
  • Gebende und Nehmende

    in bezug auf ökonomische Prozesse — zu, werden ihre Lebenserfahrungen reicher; alles Kriterien der künstlerischen Freiheit, die notwendig sind für die künstlerisch gültige Gestaltung der Erbauer des Sozialismus^ Der Oberspielleiter des Kleist-Theaters in Frankfurt (Oder), Carl Rüdiger, betreut das Dorftheater Seelow und arbeitet aktiv ...

  • Kommentar Vorbereitung

    Unlängst beriet der Kreistag Seelow über die Entwicklung des 'Handels bis 1970. Die Vorlagen dazu erhielten die Abgeordneten erst unmittelbar vor Beginn der Tagung. Die Vorsitzenden der ständigen Kommissionen waren zwar vom Vorsitzenden des Rates über den Inhalt der Tagung Informiert worden, aber was in der Vorlage stand, wußten nur wenige Abgeordnete ...

  • Markkleeberger Mosaik

    Tierschauen

    Best« Pflüger gesucht Vom 1. bis 3. Juli werden in dem zum Ausstellungsgelände gehörenden VEG Wachau wieder DDR-Meisterschaften im Pflügen veranstaltet. Die besten Traktoristen der Republik treffen sich \ in diesen Tagen zum Wettstreit. Auch Lehrlinge beteiligen' sich mit Übungs- und Leistungtpflügen an dem Ausscheid ...

  • Wertmesser: Leistung

    Genosse Walter Ulbricht hob auf dem 11. Plenum des ZK die Rolle hervor, die die Landwirtschaft in unserer Republik Spielt. Wörtlich sagte er: „Nicht wenige Genossen in sehr verantwortlichen Funktionen der Volkswirtschaft begreifen nicht die volle Bedeutung der modernen intensiven Landwirtschaft für Unseren Staat ...

  • Partner Industrie

    Die Akkumulationsmittel in den Genossenschaften sind die eine Seite der Medaille Bodenfruchtbarkeit. Die andere Seite, das Sind die Maschinen, Geräte, Baumaterial für die Be- und Entwässerung, Schlepper für ordentliche Bodenbearbeitung sowie die Düngemittel. Die Traktorenbauer, die Chemiearbeiter, ja selbst die Stahlwerker, viele Tausende Arbeiter, Ingenieure und Wissenschaftler helfen die Bodenfruchtbarkeit zu verbessern ...

  • Produktion verdoppelt

    Was erreichte unsere Landwirtschaft in den letzten Jahren? In der Halle „20 Jahre SED" auf der Markkleeberger Ausstellung,..- erfährt der Besucher, daß die Genossenschaftsbauern und Landarbeiter in den letzten 15 Jahren ihre Produktion mehr als verdoppelt haben. Um 129,9 Prozent sind die Hektarerträge bei Getreide gestiegen ...

  • Angewandte Wissenschaft

    Anwendungsbereite wissenschaftliche Erkenntnisse zu vermitteln ist ein Anliegen der Halle 8 auf dem Markkleeberger -Ausstellungsgelände. Das Versuchswesen der Akademie der Landwirtschaf tswissenschaften belegt unter anderem den Vorteil des Kleegrasanbaues ■ unter einer Deckfrucht in Mittelgebirgslagen ...

  • Profil der nächsten Jahre

    Die Weltproduktion der Landwirtschaft ist in den vergangenen sechs Jahren pro Kopf der Bevölkerung zurückgegangen, obwohl jeder einzelne Beschäftigte In diesem Wirtschaftszweig .ständig, mehr .leistet. Die Agrarkapitalisten bremsen die Produktion um Ihres Profits willen. Noch immer sterben täglich Menschen den Hungertod ...

  • Walschlebener Zinsen

    In der Halle 5 reißen die Dispute der Genossenschaftsbauern über die Methoden zur Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit nicht ab. Dort, an der Galerie der 22 LPG mit Spitzenerträgen auf den verschiedenen Böden, angefangen vom leichten Sand bis zum schweren Tonboden, wird verglichen und gestritten. Hervorragende Genossenschaftsbauern, wie der Leiter der Kommission Feldwirtschaft der Kooperation Walschleben im Bezirk Erfurt, Genosse Karl Marx, vermitteln ihre Erfahrungen ...

  • Blick in die Zukunft der Landwirtschaft

    ji In der Halle der Wissenschaft auf der „agra 66"

    von unserer Sonderredaktion Ein Traktor ohne Traktorist pflügt den, Acker. Das Tastrad in der Furche steuert über elektronische Anlagen das Aggregat. — Wie mit dem Zollstock vermessen ist der Abstand von Rübenpflanze zu Rübenpflanze. Das automatische Ausdünngerät sorgt für dieses genaue Vereinzeln. Kein krummer Rücken mehr ...

  • DerBoden

    gleicht dem Bankkonto Hebung der Bodenfruchtbarkeit gemeinsame Aufgabe von Industrie und Landwirtschaft In Markkleeberg notiert von Michael Chudzinski

    In sechs Jahren, von 1964 bis 1970, soll die landwirtschaftliche Produktion in unserer Republik um ein Drittel wachsen. 75' Prozent dieser Produktionssteigerung werden' durch die Hebung der Bodenfruchtbarkelt erreicht. Das weist die Deutsche Akademie der Landwirtschaftswissenschaften auf der „agra 66" in ihrer Halle nach ...

  • Literaturfestival der Jugend

    Potsdam (ND). Ein Literaturfestival der Jugend wird die FDJ-Bezirksleitung Potsdam gemeinsam mit dem Volksbuchhandel zu den 8. Arbeiterfestspielen beisteuern. Auftakt ist' am Sonnabend, auf dem' Luxusdampfer „Sanssouci" die musikalisch-literarische Eröffnungsveranstaltung „Viertel vor acht" mit Christine Laszar, Inge von Wangenheim, Edwin Marian, Perry Friedman und der OldvTime- Memory-Jazzband Jena ...

  • Verlustbild zurückgeführt

    Dresden (ADN). Das dreizehnte bisher als vermißt geltende Werk der Dresdner Gemäldegalerie, das seit Erscheinen des Verlustkataloges der Galerie wieder aufgefunden wurde, konnte am Montag wieder an seine alte Heimstätte zurückgeführt werden. Es handelt sich dabei Um ein Gemälde des italienisrhpn Mpisters Bassano, das eine Hirtenizene darsteift ...

  • Polizeiterror gegen Festivalgäste

    Barcelona (ADN). Zu einem skandalösen Zwischenfall kam es in San Sebastian, wo derzeit das 14. Internationale Filmfestival stattfindet: Als Polizisten mit Gummiknüppeln auf demonstrierende 'Studenten einschlugen, wurden auch ausländische, Festivalteilnehmer von den Franco-Bütteln niedergeschlagen und ...

  • Francisco Coloane' in der DDR

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Deutschen Scnriftstellerverbandes weilt der Präsident des chilenischen Schriftstellerverbandes, Francisco Coloane, in der DDR. Coloane ist Träger des Nationalpreises für Literatur der chilenischen Republik. Er wurde vor allem durch zwei Romane und zwei Erzählungsbände bekannt, die besonders unter den Jugendlichen einen großen Leserkreis fanden ...

  • Beileid zum Tode Hermann Scherchens

    Berlin (ADN). In einem Telegramm an die Witwe des verstorbenen Dirigenten Hermann Scherchen hat Kurt Bork, stellvertretender Kulturminister der DDR, das Beileid aller Musikschaffenden und Musikfreunde unserer Republik ausgesprochen.

  • Weinert-Ensemble auf großer Fahrt

    Sofia (ADN-Korr.). Mit einem Auftritt in Plowdiw beendete das Erich-Weinert- Ensemble der Nationalen Volksarmee seine erfolgreiche Bulgarien-Tournee. Am 13. Juni begann das Ensemble in Bratislava eine Gastspielreise durch die CSSR.

Seite 6
  • Mäntelchen im Washingtoner Wind

    Helmut Schmidt — das ist aus seinem Auftreten in Dortmund erneut klargeworden — gehört zu den exponierten Ultras, zu den unbelehrbaren Revanchepolitikern. Im übrigen ist er sehr darauf bedacht, sein Mäntelchen immer nach dem jeweils in Washington wehenden Winde zu hängen. Schmidts taktische „Beweglichkeit" macht dementsprechend natürlich vor den USA-Interessen und vor der NATO halt ...

  • Militaristentreffen s Vier Absatzmonopole auf dem Stahlmarkt Syndikate schließen 30 westdeutsche Unternehmen zusammen

    Auf einer mehrtägigen geheimen Sitzung in München haben sich in der vergangenen Woche rund 30 Konzerne und Großunternehmen der westdeutschen Eisenund Stalilindustrie zu vier Syndikaten zusammengeschlossen, die mit weitgehenden Ermächtigungen der Syndikatsmit- -glieder für Produktion und Absatz von Walzstahl ausgestattet sind ...

  • SED-Vorschläge finden Echo

    Berlin (ND). „Auf lange Sicht" lautet' die Überschrift' des Leitartikels der „Frankfurter Sundschau" vom Mittwoch, der u. a. die von der SPD-Führung verstärkt betriebene Gemeinsamkeitspolitik mit der CDU/CSU beleuchtet. Die Deutschlandpolitik der Bundesregierung sei „von illusionären Ansprüchen und Fiktionen belastet, die auch die Bewegungsfreiheit der SPD" einengen, „solange die SPD sich zur Politik der Gemeinsamkeit mit der CDU/CSU in den Kernfragen der deutschen Politik bekennt" ...

  • Ritt auf Hallstein-Ochsen

    Da ist weiterbin als schäbigste aller „heiligen Kühe" die Alleinvertretungsanmaßung der westdeutschen Regierung. Ebenso wie auch andere Mitglieder des SPD-Parteivorstandes blödelte Schmidt von Besprechungen und Verhandlungen auf den verschiedensten Ebenen bis zum Staatesekretär und Minister, „aber immer unterhalb einer offiziellen Anerkennung der DDR" ...

  • Polizei knüppelt Streikposten nieder

    Saarbrücken (ADN). Polizisten haben im Holzbetrieb Renitex in Niederlosheim mehrere Streikposten der Holzarbeiter mit Gummiknüppeln niedergeschlagen. Zwei der mißhandelten Arbeiter erlitten dabei Verletzungen. Diese empörender» Tatsachen teilte der Bezirksleiter Saar der Gewerkschaft Holz, Hubert Ganz, in Saarbrücken mit ...

  • Alarmsignale aus dem Saargebiet

    KPD-Sprecher: Aufhebung des Streikverbotes gegen Holzarbeiter muß erzwungen werden

    Düsseldorf (ADN). Ein Sprecher des ZK der KPD hat am Dienstagabend die westdeutschen Gewerkschaften, Jugendorganisationen und Geistesschaffenden aufgerufen, die Aufhebung des verfassungswidrigen Streikverbots gegen die saarländischen Holzarbeiter zu erzwingen. Er -ibezeichnete das von drei Arbeitegerichten ...

  • Schmidt als Hütejunge der CDU

    Alles Gerede vom Überbordwerfen der längst gescheiterten Thesen der Bonner Revanchepolitik erwies sich als Schaumschlägerei. An dem Täuschungsmanöver War in hervorragendem Maße auch der Bundeswehrmajor der- Reserve — nebenberuflich auch Mitglied des SPD-Parteivorstandes - Helmut Schmidt beteiligt. Er ...

  • Aggressive Position gegen eigene Mitglieder

    Schmidts Grundhaltung ist — das bewies er auch auf dem Dortmunder SPD- Parteitag — vom Antikommunismus und speziell vom Haß gegen die Deutsche Demokratische Republik und deren Bürger geprägt. Die westdeutsche Bundesrepublik — so erdreistet er sich zu sagen — hätte „nicht das sittliche Recht", die „in Unfreiheit lebenden Deutschen" (gemeint sind wir Bürger der DDR — d ...

  • SPD-Unterbezirk kritisiert Kurs des Parteivorstandes

    „Frankfurter Rundschau": SED hat im Gegensatz zur SPD-Führung realistische Deutschlandkonzeption

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Die Delegiertenkonferenz des SPD-Unterbezirks Frankfurt (Main) hat. in einer mit großer Mehrheit verabschiedeten Entschließung zum Dortmunder SPD-Parteitag das prinzipielle Ja des Kongresses zu den- Bonner Notstandsgesetzen kritisiert. Ebenso bedauern die Delegierten des mitgliederstärksten ...

  • Dritter Offener Brief im „Vorwärts"

    Bonn (ADN). 18 Tage nach seiner Veröffentlichung im „Neuen Deutschland" hat die sozialdemokratische Wochenzeitung »Vorwärts" (Auflagenhohe 61 300) in ihrer Ausgabe vom 15. Juni als erste und bisher einzige westdeutsche SPD-Zeitung den dritten Offenen Brief des ZK der SED an die Delegierten des Dortmunder Parteitages der SPD, an alle Mitglieder und Freunde der Sozialdemokratie in Westdeutschland abgedruckt ...

  • Rechts an der Monopolpartei vorbei

    Wenn es um Kollaboration mit der CDU/CSU-Politik bis hin zur Gleichschaltung der SPD geht, läßt sich Helmut Schmidt in der Tat von niemandem übertreffen. Es ist dabei von untergeordnetem Interesse, ob er von der Generalität der westdeutschen Bundeswehr als deren Vertrauensmann und Interessenvertreter in die SPD hineingeschickt worden ist oder ob er erst später solche und andere Aufträge übernahm ...

  • Das heilige Bonner Rindvieh auf Dortmunder Weide

    Im Hinblick gerade auf seine Betriebsamkeit auf dem Dortmunder Parteitag meinte die der SPD nahestehende „Fuldaer Volkszeitung", kein vernünftiger Mensch verlange von den Sozialdemokraten in Bonn Opposition um jeden Preis. Aber die SPD-Wähler könnten doch verlangen, daß ihre Partei nicht zu einer Schatten-CDU degeneriert ...

  • IG Bergbau rüstet zum Streik

    Bochum (ADN). Die westdeutsche Industriegewerkschaft Bergbau und Energie rüstet sich nach Angaben des Leiters der Abteilung Organisation der Gewerkschaft, Heinz-Werner Meyer, „für alle Möglichkeiten, auch für einen Totalstreik aller 210 000 organisierten Arbeiter und Angestellten". Die westdeutsche Agentür DPA schildert in einem Korrespondentenbericht, daß ...

  • Polizeischutz für Revanchisten

    14. Mai: 110 000 Revanchisten fordern in Bonn die Rückeroberung der im zweiten Weltkrieg verspielten Gebiete. Gegendemonstrationen, junge Gewerkschafter und Studenten, werden unter dem Ruf „Man sollte die Knüppel nehmen und ihnen die Köpfe einschlagen" von den Nationalisten angegriffen. Die Polizei schreitet ein zum Schutz der Revanchisten gegen die Demokraten ...

  • Drohbriefe

    23, Mai: Die Gewerkschaftszeitung „Me^ tall™ veröffentlicht einen Drohbrief, den Neofaschisten dem Westberliner Landesjugendrinq zugeschickt hatten. Sein Wortlaut: »Hört zu, ihr Schweine! Noch ' ein Wort in der Öffentlichkeit gegen uns, und ihr werdet zu spüren bekommen, was es heißt, sich der Elite der Nation in den Weg zu stellen ...

  • Militaristenaufmarsch

    5. Juni: Der faschistische „Deutsche Marinebund'' versammelt sich zu einer pro- 14. Juni: Die Landpolizeidirektion Oberbayern bestätigt, daß Korpsstudenten im Klosterkeller von Andechs Nazilieder, darunter „Es zittern die morschen Knochen", sangen. Besucher des Gasthauses, die dagegen protestierten, wurden tätlich angegriffen ...

  • In Erhards formierter Gesellschaft formieren sich die Neofaschisten

    Revanchisten und Neofaschisten führen in Westdeutschland Hetzkundgebungen durch, schmieren ihre Losungen. Der Staat schützt sie oder begegnet ihnen mit Milde, Die ganze Staatsmacht aber wird eingesetzt gegen diejenigen, die Verständigung wollen oder bessere soziale Bedingungen fordern.. Wehige Beispiele ...

  • Schrei nach Revanche

    31. Mai: Der CSU-Bundestagsabgeordnete Guttenberg warnt vor einer Anerkennung des Status quo und fordert Grenzvokatorischen Demonstration <n Laboe. An der Spitze der „Ehrengäste" steht Hitlernachfolger Dönitz.

  • ^Schlesiertreffen

    3. Juni: Bei einer Zusammenrottung der schlesischen Landsmannschaft in Kassel wird die Forderung nach Grenzrevision damit begründet, daß das „Deutschs Reich" 1945 „nur militärisch kapituliert" habe. )

  • Ausgewiesen

    11. Juni: Eine Delegation des Friedensrates der DDR, die zu einem Forum nach Cannstatt reisen wollte, wird in Ludwigsstadt (Bayern) durch die Polizei arretiert und ausgewiesen.

  • Grabschändung

    12. Mai: Auf dem jüdischen Friedhof in Öortmund-Brackel werden 31 Gräber'geschändet. Den Hauptweg des Friedhofes bedeckt ein metergroßes weißes Hakenkreuz. ... -

  • Erhard putscht auf

    12. Juni: Zum Festhallen an den Bonner Gebietsforderungen fordert. Erhard die Teilnehmer des Revanchistentreffens der Danziger Landsmannschaft in Kiel auf.

  • Die Tatsachen bestätigen: In der formierten Gesellschaft der CDU gedeiht der Revanchismus und Neofaschismus. Zu dieser Gesellschaft hat die SPD-Führung

    Do

Seite 7
  • De Gaulles Reise und'die Sicherheit Europas

    Die. Reise des französischen Staatschefs in die „Sowjetunion^ bei der pr u. a. MosT kau, Leningrad, Wolgograd und den Fernen, Osten besuchen wird, ist von großer Bedeutung. Während.man in offiziellen Kreisen Westdeutschlands diesem Ereignis mit wachsendem Ärger entgegensieht, verspüren die Anhänger der traditionellen Feundschaft zwischen Frankreich und der Sowjetunion Genugtuung ...

  • KP Indiens fordert normale Beziehungen zur DDR

    förderataon, betitelt, die sich mit einigen Aspekten der indischen Deutschlandpolitik auseinandersetzt, r / Auf breitem Raum zeichnet Mitra ein umfassendes Bild der beiden deutschen Staaten und der Politik ihrer Regierungen. Zunächst berichtet er, wie im Westen Deutschlands mit der Bildung der Bi- Zone, ...

  • Patrioten Guatemalas danken für Solidarität

    Berlin (ADN). Pur die Solidarität der DDR und vieler anderer Völker mit dem Kampf des guatemaltekischen Volkes dankte der Generalsekretär des ZK der Guatemaltekischen Partei der Arbeit, Ber- «lärdo Alvarado Monzon, in einem ADN- Gespräch.-Die Solidarität müsse sich jetzt darauf konzentrieren, die Militärdiktatur zu zwingen über das Schicksal von ^8 fortschrittlichen Persönlichkeiten Rechenschaft abzulegen, die seit Anfang März spurlos Verschwunden sind ...

  • Streikfront der Seeleute fest Kampfaktionen der Arbeiter auch in Italien und Frankreich ■■■

    London/Rom/Paris (ADN/ND). Die Zahl der britischen Seeleute, die bereits die fünfte Woche für eine Verkürzung der Arbeitszeit und höhere Löhne streiken, ist auf 25 000 gestiegen. Gegenwärtig- liegen 826 Schiffe vor Anker. Trotz der ablehnenden Haltung der TUC, die Seeleute weiter zu unterstützen, gehen fortgesetzt von Mitgliedern anderer' Gewerkschaften des Landes bei der Exekutive der Seeleutegewerkschaft Geldspenden ein ...

  • Er endete im Bananenhain

    Von Franz Fabtr, Hanoi Seit Beginn ihres Luftkrieges haben v die amerikanischen Aggressoren 1116 Flugzeuge über dem Territorium der DRV verloren. Am vergangenen Sonntag wurde eine Maschine über der Hauptstadt Hanoi vernichtet. Es war 10.10 Uhr, als sich der Aufklärer vom Typ RF101 vom Osten her der Stadt näherte ...

  • Ky-Polizei schlug brutal auf Buddhisten ein

    Machtvolle regierungsfeindliche Demonstrationen in Saigon

    Saifon (ADN). Zu neuen heftigen Auseinandersetzungen zwischen Buddhisten und der, Ky-Polizei kam es atft Mittwoch '■' in Saigon. Die Demonstranten -blockierten eine Hauptstraße durch Barrikaden, aus Altären. Nachdem es der . Polizei nicht ge^atig*. ,dle Teilnehmer an „dey,Protestaktion ;inTt Txärierlfe^S zjjl veir1- treibeiij Wurden ...

  • Beziehungen Finhlähd^- ÜdSSR beispielhaft

    Alexej Kossygin würdigt Zusammenarbeit beider Lander

    - Helsinki (ADN/ND). Der finnische Ministerpräsident Rafael Paasio gab am Dienstagabend zu Ehren des sowjetischen Ministerpräsidenten Alexej Kossygin ein Essen, bei dem auch Präsident Kekkonen anwesend war. In einer Tischrede bezeichnete Paasio den finnisch-sowjetischen Vertrag über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand als Fundament und Wegweiser für die Entwicklung - "eines " Vertrauensvollen Nachbarschaftsverhältnisses ...

  • Neue Uinbesetzungen in China

    rekln* (ADN). Das Pekinger Stadtkomitee der Kommunistischen Partei Chinas und dfta Zentralkomitee des Kommunistischen Jugendverbandes Chinas haben, wie HNA berichtet, Umbesetzungen im Pekinger Stadtkomitee des Kommunistischen Jugendverbandes beschlossen.! Der Sekretär, des Provinzkomitees des Jugend Verbandes In Shansi,oLi Li-kung, wurde als 1 ...

  • KJPthewies

    Luigi Longo tu tUn Ergebnissen der Kommunalwahlen ':' . Der Generalsekretär der Komma*' ' nfstischerv Partei Italienj, Luigi Longo, erklärte , zum Ausgang der Kommunäiwahlen: „fch glaube,' daß unsere Partei — insgesamt gesehen — mit den Ergebnissen zufrieden seih kann." Die KPI habe erneut bewiesen, daß sie eine lebendige Kraft darstelle und imstande sei, ...

  • Deutsche Lösung erfordert Normalisierung In Europa

    Moskau (ADN). Die frahzösisch-sowje- -Hschert Beziehungen seien gut und würden sich noch weiter verbessern. Dies erklärte Außenminister Couye de Murville im, Moskauer" Rundfunk und Fernsehen. Er ^bezeichnete die Normalisierung und : die Herstellung" freundschaftlicher Beziehungen zwischen den LSndern ...

  • Tag der DDR in Poznan

    Poznan (ADN). -.Der Direktor der DDR- Ausstellung, Handelsrat Baptist Feilen, gab anläßlich des Tages der DDR auf der Poznaner Messe einen festlichen Empfang, an dem annähernd 500 Gäste teilnahmen. In Anwesenheit. der; DDR-Regierungsdelegation ühttr Leitung von Dr. W«rner Jarowinsky, Kandidat des Politbüros ...

  • Neue USA-Mordwaffe

    Hanoi (ADN-Korr.). Die amerikanischen Luftpiraten haben bei ihren Angriffen auf dje DRV in den vergangenen Wochen eine neue Mordwaffe zum Einsatz gebracht. Es handelt sich dabei um sogenannte Kugelbomben. Die Hauptbombe hat eine Länge von 2,10 Metern und einen Durchmesser von 40 Zentimetern und beinhaltet rund 300 kleine Bomben ...

  • Appell gegen einen Anachronismus

    Schon unter ' der . Ministerpräsidentschaft Jawaharlal Nehrus hatte das deutsche Problem dem Offiziellen Indien nicht geringe außenpolitische , Kopfschmerzeh bereitet. Auch jetzt vergeht keine Parlamentsdebatte, in der nicht die Stellung Neu Delhis zu den beiden deutschen Staaten in dieser oder jener ...

  • Führende Sozialisten in der iFreundschaftsgesellschaft

    Paris (ADN-Korr.). „Le Populaire", das Organ der Sozialistischen Partei Frankreichs (SFIO) widmete dem außerordentlichen Kongreß der Gesellschaft „Frankreich—UdSSR", vom Wochenende großen Raum. In die Leitung der Gesellschaft sind mehrere führende Funktionäre der SFIO gewählt worden. Jahrelang hatte es die Parteileitung ihren Mitgliedern verboten, der Organisation anzugehören oder auch nur deren Tätigkeit zu unterstützen ...

  • Paris zieht Flugzeuge aus Westdeutschland ab

    V- :

    Paris (ADN). Die französische Regierung setzte am Mittwoch die NATO in Kenntnis, daß sie bereits 15 ihrer 75 Kampfflugzeuge aus Westdeutschland abgezogen hat. Laut UPI erklärte der französische NATO-Botschafter, Frankreich werde seine Luftstreltkräfte ohne^Rücksicht auf eine Einigung mit der mindeirepublik Über einen neuen Truppenstatus abziehen ...

  • Was sonst noch passierte

    Um dem Mangel an heiratsfähigen Mädchen abzuhelfen — auf SO männliche Einwohner kommt nur eine Braut - veröffentlichte der Bürgermeister des spanisch-französischen Grenzdorfes Esparroz einen Appell an die Mädchen beider Länder, in seinem Ort ihren Lebensgefährten zu suchen. Es meldeten sich 20 000 Bewerberinnen ...

  • KURZ BERICHTET

    Hftvanna. Die Todesstrafe für den Flugzeugdoppelmörder Betancourt hat die Staatsanwaltschaft beantragt. ■ Pasadena. Die USA-Mondsonde Surveyor 1 hat am Dienstag die Bildübertragung beendet.- ..<■ Moskau. Schwere Hagelstürme suchen gegenwärtig das sowjetische Kubangebiet , heim. . ;

Seite 8
  • Eindringlicher Protest der AIPS gegen Diskriminierung

    Einstimmige Annahme eines DDR-Antrages /Nächste Jahreshauptversammlung der.AIPS findet in Berlin Statt Von o ns er « m S'o n d'e r b e'ri c S fe-rs fa 11« r, K1 i b TU 11-r i« h

    Im "Mittelpunkt der Nachmittagesitzung des Kongresses der Interhajtionalen 'Sportpresse (AIPS) am Mittwoch in Helsinki stand ein Antrag der, Sportjournalistenv'ereiriigung der,DDR, der sich gegen die ständigen. yisayerweigerurH. :gen durch" das 'ungesetzliche Westberliner Travelbürp wandte. Der Präsident ...

  • Gymnastik, Turnen, moderne Mü$$

    Miniaturschau der Spartakiade-Festübung in der SporthaHc^ an der!Karl-Marx-Allee , l

    Vo'n unserem B er icht erst a-t-t'er" Hejrbert' Wolf f Am Mittwochnachmittag im Zentralen Kiiib der Jugend und Sportler in der Berliner Karl-Marx-Allee, ,-ipjr;Jürigö .Berliner Sportlerinnen- und Spqrller be^ grüßen mit Beifall führende Persönlichkeiten des DTSB, der WX>Jj '<$er'pltihi£torganisation „ErnstiThälmahn"vünd d^r Volksbildungsorgane,; unter ihnen DTS^-Präsident: Manfr'ed ...

  • Süße Früchte erwarten viele Pflücker

    Auf den ,5000 ha großen Plantagen äes hävelländisdieh Obstbaugebietes um Werder ist die Süßkirschen- und Erdbeerernte in vollem Gange. Die Obstbauern rechnen mit über 2500 Tonnen Erdbeeren und mehr als 1460 Tonnen Süßkirschen.'- Insgesamt werften etwa 13 400 Tonnen Obst anfallen. Die Hitze der letzten tage ließ vor allem die Erdbeeren und Süßkirschen schnell Heranreifen ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutichlandsender: .10.30 Unterhaltende Musik; 11.00 Wissenschaftliche Weltanschauung; 12.20 Musik zu Tisch; 14.00 Opernmelodieri; 15.05 ' Fünkmagäziti' der' Wirtschaft; 19.30 Für Sie ausgewählt; 20.30 Das Schievenviertel; 22.00 Kammerkonzert. Berliner Rundfunk: 9.00 Geschichte und Nation; 13.40 Bunte Operettenwelt; 15;05 Konzertstunde;- 16 ...

  • Getränke gefragt

    3 Tage keine' Brause and Selters !"• " ':,' Bergmann-Borste, Bernd Schmidt, Leiter des Getränkelagers: „Wir, erhalten nur .einen Teil von dem, was wir bestellen. Das Kontingent ist Von den, Brauereien gekürzt worden. * Trotzdem konnten wir bis jetzt unsere Mitarbeiter versorgen." Berliner Metallhütten- und Halbzeugwerke, Gerda Krähmer, Wirtschaftsleiterin: p Es gab Sorgen ...

  • SPORT KURZ BERICHTET

    Nach drei Wettfahrten nehmen Cochius/Christoph (TSC Berlin) bei den britischen Segelmeisterschaften in der Flying-Dutchman-Klasse hinter dem Engländer Pitcher den zweiten Platz ein. '. Bei einem Dreilindervereleich im Modernen Fünfkampf zwischen Polen, Schweden und der DDR plazierte sich bei'dem als erster Wettbewerb ausgetragenen Fechten Helmut ...

  • gut plaziert

    s Beim Dreilandervergieich. im Modernen . Fünfkampf zwischen" Schweden, Polen und der DDR in • Stockholm gewannen? • 'die-1 •DDR«Furtfkämpfer die Mannschaftswertung irr» Reiten mit 3180 Punkten vor; den drei schwedischen Vertretungen;"und Polen. Im Gesamtergebnis nach zwei Disziplinen nimmt idie DDR-Mannschaffweiter den zweiten Platz,(5946) hinter der schwedischen Mannschaft »AR" (Stenmalm/Liljenvall/ Ferm/JunefeH) ein, die 6048 Punkte auf ihrem ...

  • Portillö noch ohne Schnee

    . Die Vorarbeiten für"! die äitn 4,-'August in Portillö' in den chilenischen Anden begjtfnenden .Alpinen Ski-Weitmeisterschaften sind .abgeschlossen. „Auf den Pisten für Abfahrtslauf, Riesenslalom und Slalom fehlt nur noch der Schiiee", erklärte der Generalsekretär des Exekutivkomitees, Roberto Müller ...

  • Kurznachrichten

    JUBILXUMSSENDUNG.: ,AmT,19. Juni., ,dem zweiten Tag des-,„Köpenicker'■Sommers",, veranstaltet der Berliner Rundfunk - die 501, Sendung der beliebten Reihe „Von 7 bis 10 Sonrir tagmorgen in Spreeathen8.. Alle- Frühaufsteher erwartet auf der'Schlößirisel in Köpenick 'ein abwechslungsreiches iUjnd unterhaltsames Programm ...

  • K

    DEUTSCHE- S.TAATSOPER (Kassenruf 20 04 01), 19.30-22 Uhr: „Rigoletto"***]f , . METRÖ1POL-THEATER (2$ 23 96), 40,-Uhr: 8. Sinfoniekonzert (Komische' Oper)***)- . DEUTSCHES THEATER (42 8134), kßihe Vorstellung ? MMERSPIELE;. (4283*30),: 19.30-21,45 Uhr: ..i.Die Millionäriri"***)' " .' , ' BERLINER" ENSEMBIiE ''(42' 31 80), * 19 bis 21,30 Uhr: „Der aufhaltsame Aufstieg des: Arturo Ui"**) MAXIM ,<3ORKI THEATER (2017 90), 15 und 20 Uhr: „Spejbl und Hurvinek'1*) VOLKSBÜHNE (42 96 07/0»), keine ...

  • Gedenkstätte der Sozialisten

    In Friedrichsfelde ward vor vierzig Jahren- , ein Mal für die Gefallenen enthüllt, damit wir Menschen uns den Zorn bewahren üben das Unrecht, das uns. widerfahren, in jener Zeit, die als vergangen gilt, ' Hier ist' die Stätte aller Unbeugsamen, und Karl und Rosa fanden letzte Ruh. Hier ichlug das Herz im Hals, so oft wir kamen, und jede Tafel rief mit ...

  • Zigarette als Brandstifter

    »Bitte den Emsatzlerter." ; „Hier spricht Löschmeistei Eäon Meister," „Was brachte der heutige Tröatntaä?" - ■•'■■ .Bis 22 Uhr hotten wir sieben Einsätze. Das geht noch. Oft,- Russen- unsere • Feuerwerirfeyte 15-^bis.ZOmäl, on manchen Togen nodiTäfteri flüsrücken." . ,-■...." 1 .«Und wie-sfeht es ouf den ;CoTripihgp|äUen aÜs?^- '"'->» •' " ...

  • Großangriff auf Masern

    J$P". sprach mit Medizinalrat Hubert Wieczorek

    Medizindlrat ■ Hubert Wieczorek Das ■ Bezirkshygiene-Institut Berlin erhielt vom. Institut für SeucHenschutz aus Moskau auch in diesem Jahr wieder Mäsernimpfstoff, um Kinder ini Alter von acht'Monaten bis acht Jahrein immünisiereh zu können. Die Aktion läuft in Kinderkrippen. Einrichtungen der Vorschulerziehung und des Jugendgesundheitsschutzes, in den Impfzentralen der Stadt» bezirke sowie in den Mütterberatungsstellen ...

  • Emerson und Margaret Smith

    Die Titelyertejdiger - .Roy Emerson und' Märgäret Smith (beide Australien) stehen an der Spitze; der für die ?Einzel-Konkurrenzen: der internationalen englischen .', Tennismeisterschaften " in Wimbledon. (20; Juni'bis 2., Juli) ^„gesetzten" <-Spieler. Emerson, der Sieger der letzten beiden Jahre, dürfte den ernsthaftesten Rivalen in ...

  • Uruguay gewann 2:1

    Auf:dem Weg iur Weltmeisterschaftsendrunde in England-gewann die Fußball-Nationalmannschaft von: Uruguay in Tel Aviv ein Länderspiel gegen Isräel mif2:l (ö :0). Der 35jährige Rechtsr außen Abbadie erzielte "beide Treffer für die Gaste (67. und. 72: :Minute). Israel hatte durch Spiegier (71.) zum 1 :1 ausgeglichen ...

  • Feierstunde

    Anläßlich des 84. Geburtstages des bulgarischen -Arbeiterführers und Volkshelden Georgi Dimitroff führt die Kreisleitung Treptow am 17. Juni um 16 Uhr 'an der Gedenktaf erAälersr hof, Volkswohlstraße 91, eine Feierstunde durch. (ND) .. 1.

Seite
Der Ruf aus Genf* Volkerrechtswidrige Ausschließlichkeitsanmaßung aufgeben! Dreifaches Hurra für Jänos Kädär Empörung wächst in Amsterdam Rekordbesuch in Halle 5 AIPS wendet sich gegen NATO-Diskriminierung Spartakiadestimmung überall Prof. Dr. Otto Hahn: Niemals Atomwaffen für Westdeutschland Nazimörder als Diktaturexperte Premiere „Spur der Steine"
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen