4. Jun.

Ausgabe vom 26.05.1965

Seite 1
  • Viertes Geheimtreffen

    Bonn (ADN/ND). Die Bonner Parteien führten am Dienstag hinter verschlossenen Türen ihr viertes „Spitzengespräch" durch. Über dieses Gespräch zur Notstandsgesetzgebung wurden keinerlei Einzelheiten mitgeteilt. Der CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende, Barzel, erklärte "vor Journalisten: „Wir sind uns sehr nahe ...

  • Senat unterstützt Menschenhändler

    Prozeß gegen Westberliner Agenten vor dem Berliner Stadtgericht

    Berlin (ND). Vor dem Strafsenat lades Berliner Stadtgerichts begann am Dienstagvormittag die mehrtägige Hauptverhandlung gegen vier Westberliner Agenten. Wie bereits am ersten Prozeßtag eindeutig bewiesen wurde, beteiligten sie sich im Auftrage und im Zusammenwirken mit vom westdeutschen Bundesnachrichtendienst und vom Westberliner Senat gelenkten Untergrundorganisationen seit 1964 an der Verschleppung von Bürgern der DDR nach Westberlin und Westdeutschland ...

  • handeln

    Burger Westdeutschlands, verhindert die Notstandsgesetzgebiing! Von Bremen bis Nürnberg: Gewerkschafter beschließen Kampfaktionen

    Berlin (ND). Von Bremen bis Nürnberg beschließen die westdeutschen GeWerkschafter, mit Kampfaktionen die drohenden Notstandsgesetze zu verhindern. Das sind die neuesten Meldungen: Die Vertrauensleute der IG Metall im Kasseler Henschelwerk beschlossen einstimmig Sofortmaßnahmen gegen die Notstandsdiktatur ...

  • der: SPD vor

    Mannheim (ND). Außerordentliche Besorgnis und Unruhe äußerten SPD-Fünktionäre und Mitglieder auf einer Zusammenkunft nach dem Bezirksparteitag in Rheinland-Pfalz über die Haltung des Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, Fritz Erler, angesichts , der bevorstehenden Bundestagswahlen. Die CDU/CSU, so wurde gesagt, habe eine klare Linie, um die SPD in diesem Wahlkampf zu schlagen ...

  • Volle Übereinstimmung zwischen Ungarn und der DDR

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi. Stoph. empfing am Dienstagvormittag den Außenminister der Ungarischen Volksrepublik, Jänos Peter, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Die Begegnung fand in einer herzlichen und vertrauensvollen Atmosphäre statt. Im Gespräch ergab sich ...

  • 500000 Landarbeiter streiken in Italien

    Rom/Paris (ADN). Über eine halbe Million italienische Landarbeiter und Pächter sind am Dienstag in den Streik getreten. Hauptforderungen der Landarbeiter sind eine kürzere Arbeitswoche und gleicher Lohn für Mann und Frau. Parallel laufen Aktionen der Pächter. Sie verlangen den Abschluß neuer Verträge ...

  • Attentatsversuch gegen de Gaulle aufgedeckt

    Paris (ADN/ND). Die französische Polizei hat einen neuen Attentatsversuch rechtsextremistischer Kreise gegen Staatspräsident de Gaulle aufgedeckt. Wie aus einer am Dienstag in Paris veröffentlichten Verlautbarung des Innenministeriums hervorgeht, sollte auf de Gaulle während seiner jüngsten Reise in die Provinz Vendee ein Mordanschlag verübt werden ...

  • Ruf zur Einheit aller Friedenskräfte

    Helsinki (ADN/ND). „Menschengeist und menschliche Arbeit dürfen nicht länger der Zerstörung dienen. Man muß der nutzlosen Vergeudung von Mitteln und Kräften ein Ende setzen; die die Menschheit dringend braucht, um den Kampf ge- > gen Hunger und Not, gegen Unwissenheit und Krankheit zu gewinnen. Internationale Zusammenarbeit -muß an die Stelle ultimativer Forderungen und Zerstörung durch Napalm und radioaktive Verseuchung treten ...

  • Großbritannien führt metrisches System ein

    London (ND). Der britische Handelsminister Douglas .Jay hat am Montag in London offiziell mitgeteilt, daß Großbritannien auf allen Gebieten das metrische Maß-System einführen wird. Bisher rechnete man nach Fuß (etwa 30,5 cm) und Inch (etwa 2,5 cm). Jay setzte sich dafür ein, daß die Wirtschaft nach und nach und Branche für Branche von den alten bisher gebrauchten Maßen abgehen sollte, die in Europa nur noch von Großbritannien angewandt werden ...

  • Kosmos 67 gestartet

    Moskau (ADN) Ein weiterer künstlicher Erdsatellit — Kosmos 67 — ist am Dienstag in der Sowjetunion gestartet worden. An Bord des Sputniks befinden sich wissenschaftliche Apparaturen. Kosmos 67 wurde auf eine Erdumlaufbahn mit folgenden Parametern gebracht: Anfängliche Umlauf zeit 89,9 Minuten; maximale Erdentfernung (Apogäum) 350 Kilometer, minimale Erdentfernung (Perigäum) 207 Kilometer, Neigungswinkel der Umlaufbahn 51,8 Grad ...

  • Vertrauensmanner tm Ruhrgebiet: Keine Zeit mehr verlierent jetzt nachdrückliche Aktio-

    nen! •' -.-■ ':- , .(Lesen Sie dazu unsere ausführ- , liebe Dokumentation, auf Seite 3)

  • Appell der 215 Profettoreni Ausnahmegesetze sind.. der Tod der Demokratie

    2000 in der Frankfurter .Paulskirche: * , Neue Ermächtigungsgesetze darf es nicht geben t

Seite 2
  • Willi Stoph beglückwünscht Generalsekretär Diallo Telli

    2. Jahrestag der Organisation für Afrikanische Einheit Der Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, sandte dem Generalsekretär der Organisation für Afrikanische Einheit,, Diallo Telli, zum 2. Jahrestag der Gründung dieser Organisation folgendes Glückwunschtelegramm: ...

  • Senat unterstützt Menschenhändler

    ? Berlin (ND). Das Schuldkonto jedes der vier Westberliner Agenten, die am Dienstag im Berliner Stadtgericht auf der Anklagebank saßen, ist lang. Besonders eindringlich wurde während der Vernehmung deä 24jährigen Klaus-Jürgen Winter sichtbar» mit welch raffinierten und skrupellosen Methoden die Westberliner ...

  • Heute vor 20 Jahren

    Millionen Zwangsarbeiter kehren heim

    26. Mai 1945 900 000 Franzosen, das ist etwa ein Fünftel der von den Nazis zur Zwangsarbeit nach Deutschland verschleppten Bürger Frankreichs, sind bisher in ihre Heimat zurückgekehrt. In Norditalien wurden 40 Durchgangslager für die rund eine Million Italiener eingerichtet, die In nächster Zeit aus Deutschland zurückerwartet werden ...

  • Die Antwort der Jugend

    Zu Pfingsten trifft sich die Arbeiterjugend beider deutscher Staaten in Magdeburg. Die Gespräche werden sich in erster Linie darum drehen, was die Arbeiterjugend Westdeutschlands tut und tun kann, um die Atomkriegsund Revanchepolitik der Imperialisten zu durchkreuzen. Aber natürlich auch darum, wie die Jugend der DDR sie dabei wirksam unterstützt ...

  • 200 Millionen für Berlins Wohnraum

    10. Tagung der Stadtverordnetenversammlung berät Programm der Werterhaltung / Initiative aller Berliner im NAW notwendig

    Berlin (ND). Die Berliner Stadtverordnetenversammlung wandte sich von ihrer 10. Tagung, die am Dienstagnachmittag begann, an die Einwohner der Hauptstadt, ein umfangreiches Programm der Instandsetzung und Instandhaltung des Wohnraumes zu unterstützen. Nachdem in den vergangenen acht Jahren über 1 Milliarde Mark für diese Zwecke aufgewandt wurden, stehen 1965 für die Werterhaltung 200 Millionen Mark bereit ...

  • Bildungssystem setzt neue Maßstäbe

    Abschluß der Konferenz der Lehrer und pädagogischen Wissenschaftler in Berlin

    Berlin (ND). Nach einer ausführlichen Diskussion, an der sich 24 Lehrer und Wissenschaftler beteiligten, wurde am Dienstagnachmittag die zweitägige Konferenz über die Aufgaben der pädagogischen Wissenschaft bei der Verwirklichung des einheitlichen sozialistischen Bildungssystems in der Periode des umfassenden Aufbaus des Sozialismus beendet ...

  • Verträge in den LPG fördern hohe Produktion

    Leipzig. Bis zum Sonntag waren im Bezirk Leipzig 98,8 Prozent der Zuckerrüben gedrillt und 73,3 Prozent Kartoffeln gelegt. ' Zwischen den Vorständen sowie den Feldbau- und Viehwirtschaftsbrigaden der LPG Glossen, Wermsdorf, Zävertitz, Börln und Sörnewitz im Kreis Oschatz bestehen vertragliche Vereinbarungen, die sich günstig auf die Frühjahrsbestellung und auf die Steigerung der Milchproduktion auswirkten ...

  • Bergakademie vor 200. Geburtstag

    Freiberg <ND). Die Bergakademie Freiberg bereitet sich gegenwärtig auf ihren 200. Geburtstag vor. Zu dem dritten internationalen montanwissenschaftlichen Studentenseminar, das anläßlich der Feierlichkeiten im November stattfindet, haben schon jetzt Studenten und -Assistenten der Bergbauinstitute aus Moskau, Leningrad, Prag, Ostrava, Wroclaw, Sofia und aus Österreich sowie von finnischen Hochschulen ihr Kommen angekündigt ...

  • 1700 Vorschläge für Dorf plane

    Sonneberg (ADN). 1700 Vorschläge für die weitere sozialistische Entwicklung ihrer Gemeinden haben bisher die Bürger des Grenzkreises Sonneberg während der Diskussion ihrer Dorf plane unterbreitet. Darin stellen sie nicht nur Forderungen und regen den Bau notwendiger kommunaler Objekte an, sondern verpflichten sich gleichzeitig mit Tausenden NAW-Stunden zur aktiven Mithilfe ...

  • Hanse-Forscher nach Magdeburg

    Magdeburg (ND). Etwa 180 Teilnehmer aus der UdSSR, der CSSR, aus Polen, Schweden, Norwegen, England, Frankreich, Westdeutschland und den Niederlanden werden zu der 81. Jahrestagung des Hansischen Geschichtsvereines erwartet. Die Tagung findet am 8. und 9. Juni in Magdeburg statt. Neben einem reichhaltigen -wissenschaftlichen Vortragsprogramm werden die Besucher Gelegenheit haben, das neue Magdeburg kennenzulernen ...

  • Bis 30. Juni exportschuldenfrei

    Reichenbach (Vogtland) (ADN). Der VEB Nema Netzschkau — bedeutendster Exportbetrieb der VVB Luft- und Kältetechnik — will bis zum 30. Juni seine Exportrückstände aufholen. Dieses Ziel stellten sich die Werktätigen bei der. Exportplankontrolle vor wenigen Tagen. Minister Erich Pasold, Vorsitzender des Komitees für Chemieanlagenbau und 1 ...

  • IN EINEM SATZ

    Schwerin. Als Beitrag zur Vorbereitung der IX. Weltfestspiele im Juli/ August in Algier werden die Jugendlichen der FDJ-Grundorganisation des Nähmaschinenwerkes Wittenberge für das Patenland Sudan eine komplette Nähstube einrichten. Gera. Entsprechend den Hinweisen aus der Bevölkerung wurden in Jena, Pößneck, Rudolstadt und Zeulenroda Kontrolläden eingerichtet, in denen Kunden die Preise der von ihnen gekauften Waren überprüfen lassen können ...

  • Hochwasser der Elbe geht langsam zurück

    Berlin (ND). Das Hochwasser,' das im Bezirk Magdeburg 22 000 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche überflutete, geht langsam zurück. Im Einzugsgebiet der Elbe wurden meist Wiesen und Weiden überschwemmt. - ■- \ Außerdem standen 13 000 Hektar unter Drängwasser und stauender Nässe. (Drängwasser: dringt durch die Deiche auf die Felder) , Der Magdeburger Bezirksländwirttechaftsrat hilft jetzt besonders den betroffenen Genossenschaften und Volksgütern im Kreis Havelberg ...

  • Ju/Nuir

    Die Kollegen der GHG Haushaltwaren in Neupetershain und der Hauptniederlassung in Finsterwalde werfen im allgemeinen- kein Geld in den Müll. Als die Neupetershainer aber kürzlich aus Finsterwalde die Weisung erhielten, 25 neue, moderne Kinderwagen, das* Stück zu 280 Mark, „auf Null" zu setzen, weil sie beim Transport mehr oder weniger stark beschädigt worden waren, da beförderten sie alle 25 Wagen auf die Müllkippe der Gemeinde ...

  • NVA-Delegation besuchte Plzen

    Empfang in der DDR-Botschaft

    Am letzten Tog ihrer Freundschaftsreise durch die CSSR weilte die DDR- Militärdelegation am Dienstag In Plzen. Nachdem sie im 400jährigen Rathaus der Stadt von Vertretern des politischen und öffentlichen Lebens begrüßt worden waren und sich in das Gästebuch eingetragen" hatten; besichtigten Armeegeneral Hoffmann und seine Begleitung die Lenin-Werke ...

  • Glückwunsch für Walter FSrster

    Das Zentralkomitee hat' Genossen Warter Förster, Mitarbeiter im ZK, zu seinem 60. Geburtstag herzlich beglückwünscht. In der Grußadresse heißt es: »Nach der. Befreiung durch die ruhmreiche Sowjetarmee nahmst Du als Mitglied der Kommunistischen Partei aktiven Anteil an der Schaffung der Einheit der Arbeiterklasse und der demokratischen Umgestaltung unseres Lebens ...

  • Geld war in einem Monat alls. Mittwoch

    ■ Berlin (ND). Das Professorenkollegium tagt am 26, Mai wieder unter Leitung von Hans Jacobus um 20 Uhr im Berliner Rundfunk. Es werden teilnehmen die Professoren Diedrich Wattenberg, Dr. Kurt Winter, Dr. Helmut Klein, Dr. Karl- Heinz Günther, Dr. Heinrich Dathe, Dr. Inge Diersen, Dr. Eberhard Rebling, Dr ...

  • Pfingstlager

    Berlin (ND). Am Hölzernen See im Kreis Königs Wusterhausen findet vom 4. bis 7. Juni für 250 Mädchen und Jungen das Pf ingstlager der Jugend des Berliner Stadtbezirkes Köpenick statt. 12 Mark kostet die Teilnehmerkarte. Wer Lust hat, kann mit eigenem Boot, Moped oder Fahrrad anreisen. Die anderen Teilnehmer werden vom S-Bahnhof Königs Wusterhausen mit Kraftwagen abgeholt ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    ...

  • Kindergarten im NAW

    Großenhain (ND). In der Gemeinde Walda-Kleinthiemig im Kreis Großenhain bauten Einwohner innerhalb von 10 Monaten im Nationalen Aufbauwerk einen Kindergarten mit 30 Plätzen. Gleichzeitig entstand ein Kinderspielplatz.

  • An unsere Leser!

    Am Donnerstag, dem 27. Mai, erscheinen auf Grund einer zentralen Regelung keine Zeitungen. Die nächste Ausgabe des »ND" erhalten Sie am Freitag.

Seite 3
  • UNSERSTANDPUNKT

    Dieser Beitrag, über den noch zu reden sein wird und der neben vielen Wahrheiten auch. Ungereimtheiten enthält, ist deshalb so bemerkenswert, weil er in einer Situation der totalen politischen Machtergreifung von Monopolen und Militaristen die Ursachen für diese Entwicklung beleuchtet: die Herrschaft der Monopole, die aggressiv nach innen und nach außen ist ...

  • 215 Professoren appellieren an den DGB

    215 namhafte Professoren aus Westdeutschland und Westberlin warnten mit einem dringenden Appell Mitte April vor der Bonner Notstandsgesetzgebung. Sie wandten sich an den DGB mit der Aufforderung, alles zu tun, um diese Diktaturgesetze zu verhindern. In dem Appell heißt es unter anderem: Jetzt ist höchste ...

  • Industriegewerkschaft Metall hat Aktionsplan

    Die westdeutsche Industriegewerkschaft Metall hat dem Bundesvorstand des DGB zum gewerkschaftlichen Kampf gegen die Bonner Notstandsgesetze einen Aktionsplan vorgeschlagen. Unverzüglich, so verlangt die Metallarbeitergewerkschaft, soll der Bundesausschuß des DGB einberufen werden. Alle im DGB zusammengefaßten Gewerkschaften Wurden von der IG Metall aufgefordert, die Einberufung dieser Sondersitzung des Bundesausschusses zu unterstützen ...

  • Grundrechte verteidigen

    Die Vertrauensmänner von 6000 Bergarbeitern der Schachtanlagen Westerholt und Bergmannsglück lehnten die Notstandsgesetze entschieden ab. Sie forderten den Hauptvorstand der IG Bergbau in Bochum auf, die gewerkschaftliche Kraft zur Verteidigung der demokratischen Grundrechte einzusetzen. Sie erklärten: ...

  • Narkotika im Klassenkampf

    Heute sagt man dem Besitzlosen nach, er sei nicht mehr gemeingefährlich — und nicht einmal unsere Besitzlosen selber merken, daß dies die schändlichste Beleidigung ist, die man ihnen anhängen kann. Ein Unternehmer würde sich mit Recht verbitten, für harmlos gehalten zu werden, für demütig und fernlenkbar ...

  • Gesetzes- und Verfassungsbruch

    Sofort nach dem Krieg zerstörten sie das humane Ahlener Programm der CDU; sie brachten den Roßtäuschertrick fertig, Erhards Währungsreform den dadurch total Verarmten unter dem Anschein ertraglich zu machen, auch Herr Krupp habe, wie jeder Postbote und Friseur, mit nichts als vierzig Mark in der Tasche ...

  • Konzentration der Macht

    Einige Zahlen: Nur acht Konzerne kontrollierten schon 1958 wieder vier Fünftel der westdeutschen Roheisenproduktion, drei Viertel der Stahlproduktion und ein Drittel der Kohleförderung. Bereits damals beherrschten Alfried Krupp und seine Manager wieder vierundneunzigtausend Arbeiter und Angestellte, ohne daß an der Konzernspitze das Mitbestimmungsrecht praktiziert wurde ...

  • „Vermögen" für Sklaven

    Es ist nicht einmal ein Notgroschen, es ist die Hundesteuer der besseren Leute. Wer behauptet, damit sei dem Arbeiter Vermögen gegeben, der enthüllt, welche menschenfresserische Haltung er gegenüber dem Arbeiter einnimmt. Und es ehrt Otto Brenner, daß er sich von solchen feinen „Absprachen" mit Arbeitgebern scharf distanziert ...

  • Tarnung der Machtergreifung

    „Sozialpartnerschaft", dies böseste Wort ist eine Schlaftablette, in jedem Betrieb gratis verteilt, die den fleißigen, brauchbaren Habenichts In den Traum vom sozialen Frieden entrücken soll, währenddessen die reichen Asozialen die totale Machtergreifung vollziehen. Nur der Michel, nur der Deutsche samt ...

  • Überfremdung

    Als der Industrie-Anwalt und CDU- Politiker Dufhues kürzlich einen durch „Knebelvertrag" an einen amerikanischen öltrust geketteten deutschen Konzern von dieser als „lebensgefährlich" bezeichneten Bindung befreien wollte, da hoffte er, die Amerikaner kraft der Kartellgesetze ihres eigenen Landes zum Verzicht auf ihr Erdrosselungsgeschäft zwingen zu können ...

  • Freiheit und Demokratie von den Monopolen zertreten

    Ein bemerkenswerter Beifrag zur Situation im westdeutschen Klassenstaat \ Hochhuth charakterisiert in diesem ~Zu- ' sammenhang dann auch die sogenannte Lüge von der Vermögensbildung.

    '<'• In Westdeutschland erscheint in diesen Tagen ein,. Buch unter dem Titel „Plädoyer für "eine neue Regierung", in dem 25 Autoren ihre Meinung zur gegenwärtigen Politik und zu den bevorstehenden Bundestagswahlen sagen. Einer der bemerkenswertesten Beiträge stammt aus der Feder des bekannten Dramatikers Rolf Hochhuth, der wegen seiner antiklerikalen und antifaschistischen Anklage in seinem Theaterstück „Der Stellvertreter" der massiven Kritik der herrschenden Kreise ausgesetzt ist ...

  • Keine Zustimmung

    Über 2000 Teilnehmer appellierten in einer Protestkundgebung in der Paulskirche an die SPD- und FDP-Bundestagsfraktion, den Notstandsgesetzen ihre Zustimmung zu versagen. In einem Telegramm an den DGB-Bundesvorstand und die Vorstände der IG Metall und IG Chemie/Papier/Keramik erklärten die Kundgebungsteilnehmer: „Mit dem DGB sind wir der Meinung: Neue Ermächtigungsgesetze darf es nicht geben ...

  • Konsequenter Kampf

    Einen konsequenten Kampf gegen die Bonner Notstandsgesetze befürwortete der Vorsitzende des DGB-Kreisausschusses Mülheim (Ruhr), Hermann Mertens, vor den Vertretern der über 35 000 gewerkschaftlich organisierten Arbeiter Mülheims. Die Delegierten stellten sich hinter den Beschluß des DGB-Kongresses von Hannover, die Notstandsgesetze abzulehnen ...

  • DGB-Beschlüsse sind bindend

    In einem einstimmig gefaßten Beschluß lehnten auch die Vertreter der fast 10 000 organisierten Metallarbeiter der Verwaltungsstelle Völklingen-Dillingen der IG Metall die Bonner Notstandspläne ab. Die saarländischen Bundestagsabgeordneten wurden, soweit sie Mitglied des DGB sind, aufgefordert, bei den Beratungen und Abstimmungen der Notstandsgesetze die DGB-Beschlüsse als ...

  • Streik als Kampfmittel

    Die* gewählte Studentenvertretung der Dahlemer Universität in Westberlin hat alle demokratischen Kräfte" in Westdeutschland zu Aktionen gegen die Annahme der Notstandsgesetze aufgerufen. In einer Entschließung heißt es: „Die Studentenschaft fordert* alle Studenten und Dozenten der Universitäten und Hochschulen ...

  • Stunde der Gefahr '

    „Die Erfahrungen, die unser Volk mit dem Notverordnungsrecht der Weimarer Republik machen mußte, sollten uns allen eine Warnung sein, niemals wieder — auch nicht in der Stunde der Gefahr — zuzulassen, daß eine Minderheit die Freiheit mit Füßen treten und sich über die verfassungsmäßigen Grundsätze hinwegsetzen kann ...

  • Staatsstreich verhindern

    Die Arbeitsgemeinschaft Oberhausen der Unabhängigen Sozialistischen Jugendbewegung (USJ) hat die beiden Oberhausener Bundestagsabgeordneten. Frau Albertz und Martin Heix, aufgefordert, die Notstandsgesetze abzulehnen und die USJ bei der von ihr geplanten Aktion gegen die Notstandsgesetze zu unterstützen ...

  • Sofortmaßnahmen

    Für Sofortmaßnahmen gegen die drohende Gefahr der Notstandsgesetze haben sich Vertrauensleute der Kasseler Henschelwerke ausgesprochen. In einer Entschließung werden Kundgebungen und Demonstrationen gefordert, mit denen IG Metall und DGB jetzt an die Öffentlichkeit treten müßten. Auf Initiative von Vertrauensleuten bei Henschel ist mit einer Unterschriftenaktion begonnen worden, um diesen Forderungen Nachdruck zu verleihen ...

  • Für Westdeutschland

    In einer Sondersendung des Informationsprogramms von Radio DDR I am Mittwoch, 26. Mai, 19.30 Uhr, wenden sich Arbeiter, Wissenschaftler, Politiker und Künstler der Deutschen Demokratischen Republik aus nationaler Verantwortung an die Bürger Westdeutschlands. In einem Appell an die Vernunft in den Stunden ...

  • Tausendfacher Protest der Gewerkschaften

    Täglich mehrt sich die Zahl der Proteste, die in Westdeutschland gegen die drohenden Notstandsgesetze erhoben werden. Hier einige aus der Vielzahl der Meldungen über die Protestbewegung in westdeutschen Städten.

Seite 4
  • Dante-Ehrung der DDR 1965

    Festsitzung in der Deutschen Staatsoper

    Am Dienstag fand anläßlich des 700. Geburtstages des großen italienischen Nationalautors Dante Alighieri eine Festsitzung des Dante-Komitees im Apollo-Saal der Deutschen Staatsoper statt. In Anwesenheit des Präsidenten der Volkskammer der DDR, Prof. Dr. Johannes Dieckmann, des Mitgliedes des Präsidiums ...

  • Frisch aus der Feder

    Im Trubel der Messe war es nicht möglich, die belletristischen Neuerscheinungen literarisch zu werten, dazu bedarf es des Sprachkundigen, des Kenners der polnischen Literatur und der Ruhe des Arbeitszimmers. Allerdings hätten wir es gern gesehen, wenn die Polonisten unserer Verlage emsiger um die polnischen Neuerscheinungen in Warschau bemüht gewesen wären ...

  • Koproduktion gefragt

    Es war erfreulich festzustellen — um ein Modewort der Kaufleute zu gebrauchen —, daß besonders auf dem Gebiet des Kunstbuches der „Trend" zur Koproduktion auch auf der Warschauer Buchmesse stärker geworden ist. Der VEB F. A. Seemann Leipzig hat z. B. mit polnischen, österreichischen und amerikanischen Verlagen Vereinbarungen geschlossen oder Gespräche über eine künftige-Zusammenarbeit geführt ...

  • Faszinierendes Zusammenwirken

    Indischer Wissenschaftler erlebt die DDR

    Zum zweitenmal besucht in diesen Tagen der indische Theaterwissenschaftler Prof. Mehta, Vizepräsident des Internationalen Theaterinstituts, unsere Republik. In einem Gespräch nannte uns der Gast aus Indien die Ursachen seines besonderen Interesses an der. Theaterkunst der DDR. „Es ist das Miteinander aller Kräfte für das Gelingen einer gemeinsamen Aufgabe, das mich bei Ihnen immer wieder fasziniert", betonte Prof ...

  • „Studio 100" vor Arbeiteffestsbielen

    Wie man Musik den Weg zur Jugend bahnt

    „Natürlich fieben wir Musik - Schlager und Twist, auch ernste Musik, ,Old^ . man river* und ähnliches", sagten Teil-,;'1 nehmer einer Jugendstunde in der' Landgemeinde Olvenstedt. „Aber^" Haydn, Beethoven .und Mozart gefällt1 uns nicht,, das ist zu ernst." Diese Jugendstunde hatte uns nachdenklich gemacht ...

  • Im Zeichen des Merkur

    Notizen unserer Korrespondenten Volkmar Stanke und Hans Uslar von der X. Internationalen Buchmesse in Warschau

    scher Sprache) eine Reihe philosophiehistorischer Bücher aus. Unverkennbar war - bei aller Vielfalt der philosophischen Literatur — das Bemühen der Autoren aus den sozialistischen Ländern, mit ihren Werken den komplizierten methodologischen und erkenntnistheoretischen Problemen der technischen Revolution gerecht zu werden ...

  • Versäumnisse

    Noch längst nicht so lebendig sind die Beziehungen zwischen den belletristischen Verlagen unserer beiden Länder. Das Wahrzeichen dieser Messe ist der klassische Gott des Handels, Merkur, mit einem Buch. Mag die Messe damit in erster Linie, und welche Messe wäre es nicht, als Platz des Handels charakterisiert sein, so dient doch eine Buchschau auch dem Ziel, das geistige, das literarische Antlitz der Völker zu demonstrieren ...

  • DEFA-Woche in der UdSSR

    Berlin (ND). Zu einem großen Erfolg wurden die Festwochen des DDR-Films in der Sowjetunion. In Moskau, Irkutsk und zahlreichen Städten der Estnischen SSR waren sämtliche Vorstellungen bereits vor Beginn der Festwoche ausverkauft. Vielerorts erlebte die Delegation von Filmschaffenden der DDR — u. a. Regisseur Heinz Thiel, Komponist Gerd Natschinski, Marita Böhme und Werner Lierck — eindrucksvolle Freundschaftskundgebungen und fruchtbare Fachgespräche mit sowjetischen Künstlern ...

  • Ehrendoktorwürde

    Berlin (ADN). Prof. Dr. Angelo Monteverdi aus Rom und Prof. Dr. Giacomo Devoto aus Florenz erhielten am Montag die Ehrendoktorwürde der Philosophischen Fakultät der Berliner Humboldt-Universität. Die international hoch angesehenen Wissenschaftler weilen anläßlich der Dante-Feierlichkeiten in der DDR-Hauptstadt Prof ...

  • Andrang im Buchbasar

    Doch bevor wir die Auslagen in den weitläufigen Räumen des Kulturpalastes von Warschau, dem Schauplatz der Messe, betrachten wollen, soll von dem Turnten Gewimmel vor dem himmelstrebenden Bau die Rede sein. Die polnischen ' Verlage boten an den Messesonntagen in einer Budenstadt ihr Sortiment an, und die Warschauer zogen bucftbeladen durch die Straßen ...

  • Philosophie und Technik....._.

    Das Angebot an philosophischer Literatur der Verlage aus den sozialistischen Ländern spiegelte den ganzen Reichtum unserer Weltanschauung wider. Während die sowjetischen Editoren Bücher zu Problemen der formalen Logik, der Methodologie, in den Vordergrund rückten, boten tschechoslowakische Verlage,; vorrangig Literatur zu Problemen der Moral und Ethik im Sozialismus an ...

  • Lenin-Friedenspreis für Rafaelo Alberti

    Moskau (ADN). Dem spanischen Dichter Rafaelo Alberti wurde im Moskauer Kreml der Internationale Leninpreis „Für die Festigung des Friedens zwischen den Völkern" überreicht Der Vorsitzende des Preisverleihungskomitees, Akademiemitglied Dmitri Skobelzyn, erklärte: „Alberti ist vom Glauben an den Sieg der menschlichen Vernunft durchdrungen und leistet einen großen Beitrag zur weltweiten Friedensbewer gung ...

  • Ovationen für Scholochow

    Moskau (ADN). Sowjetische und ausländische Schriftsteller bereiteten Michail Scholochow auf einem Jubiläumsabend zu seinem 60. Geburtstag einen herzlichen Empfang. Der Vorsitzende des sowjetischen Schriftstellerverbandes, Konstantin Fedin, bezeichnete den Jubilar als einen der großartigsten Schriftsteller der Gegenwart ...

  • An allen deutschsprachigen Bühnen

    Frankfurt (Main) (ADN). Das neue Theaterstück „Die Ermittlung" von Peter Weiss über das ehemalige Todeslager Auschwitz kann wegen der Bedeutung des Themas von jedem deutschsprachigen Theater am 19. Oktober dieses Jahres uraufgeführt werden. Autor und Verlag haben beschlossen, die Tantiemen für eine Stiftung zugunsten der Opfer des Faschismus zur Verfügung zu stellen ...

  • Korneitschuk geehrt

    Moskau (ADN). Der bedeutende ukrainische Dramatiker Korneitschuk („Der Chirurg", „Der Untergang des Geschwaders,", „Das Holunderwäldchen") ist zu seinem 60. Geburtstag mit dem Leninorden ausgezeichnet worden.

Seite 6
  • Millionen Mütter sagen nein zum Krieg

    Bedeutende internationale Frauenveranstaltung in Dortmund: In der Bundesrepublik sind besondere Anstrengungen zur Erhaltung des Friedens notwendig

    Dortmund (DS/ND). Dortmund, die Stadt Öer roten Erde, war am Wochenende Schauplatz einer bedeutsamen internationalen Frauenveranstältung. 800 Delegierte der westdeutschen Sektion der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit erörterten gemeinsam' mit Frauen aus der DDR, Frankreich, England, den USA, Iran und Österreich die Möglichkeiten, wie im Jahre 1965 die Verständigung gefördert und der Friede in der Welt gesichert werden kann ...

  • Chemieexperten des RGW tagten

    Plan zur Koordinierung von Forschung und Entwicklung

    Berlin (ADN). Über die 23. Tagung der Ständigen RGW - Kommission für chemische Industrie, die vom 18. bis 22. Mai in Magdeburg stattfand, wurde folgendes Kommunique, veröffentlicht: An der Tagung nahmen Delegationen aus der Volksrepublik Bulgarien, der Deutschen Demokratischen Republik, der Volksrepublik Polen, der Rumänischen Volksrepublik, der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik, der Ungarischen Volksrepublik unr< der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken teil ...

  • VIII. Arbeiterkonferenz in Rostock

    560 Delegierte werden gegenwärtig gewählt

    Rostock (ND). Die VIII. Arbeiterkonferenz der Ostseeländer, Norwegens und Islands wird während der Ostseewoche 1965 am 8. und 9. Juli in Rostock stattfinden. Das gab der Vorsitzende des Ständigen Komitees der Arbeiterkonferenz Rudi Speckin auf einer Pressekonferenz des Komitees Ostseewoche am Dienstag bekannt ...

  • Ein Relikt wird begraben

    Ende 1946 beschloß die Bevölkerung des westdeutschen Landes Hessen in einer Volksabstimmung mit überwältigender Mehrheit die Überführung von Bergbau, Eisen- und Stahlproduktion in Gemeineigentum. Diese Verfassungsbestimmung wurde zwar (unter anderem mit amerikanischer Assistenz) verwässert und durchlöchert, so daß von einer Entmachtung der Monopofe!rkefn'er Rede"wcff ...

  • Für Junker keine Ruh!

    Großkundgebung gegen Unternehmerwillkür

    Karlsruhe (ADN). Die 820 ausgesperrten Arbeiter der Karlsruher Firma Junker & Ruh sind entschlossen, ihren Kampf so lange weiterzuführen, bis ihre Forderungen durchgesetzt sind. Die Bezirksleitung der IG Metall von Baden- Württemberg hat beschlossen, am Wochenende in Bretten im Kreis Karlsruhe eine Großkundgebung durchzuführen, an der 10 000 Arbeiter teilnehmen sollen ...

  • I Bonn mißbraucht Queen-Besuch

    Berlin (ADN). Auf Anfrage des ADN erklärte der Sprecher des Außenministeriums der DDR zu der Absicht Erhards und anderer westdeutscher Regierungsvertreter, die britische Königin während ihres Westberlinbesuchs am 27. Mai 1965 zu begleiten: '„Die britische Regierung hat wiederholt offiziell erklärt, daß sie Westberlin nicht als Bestandteil der westdeutschen Bundesrepublik betrachtet ...

  • „Sunday Times": UdSSR hat die besten Raketen

    Militärkorrespondent von Parade am 9. Mai beeindruckt

    London (ND). In einer Betrachtung über die Militärparade auf dem Roten Platz in Moskau am 9. Mai dieses Jahres kommt der Militärkorrespondent der Londoner „Sunday Times" zu der Schlußfolgerung, daß die Sowjetunion im „Raketenrennen" führt. Die Zeitung schreibt, die Parade.habe der ganzen Welt bewiesen, daß die Sowjetunion nicht nur die Schwierigkeiten der Chemie der festen Treibstoffe gemeistert hat, sondern daß sie diese Treibstoffe auch in Waffen anwenden kann ...

  • Anklageplädoyers beendet

    Westdeutscher Nebenkläger beantragte lebenslänglich Zuchthaus

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Die Plädoyers der Anklage im Auschwitzprozeß sind mit dem Vortrag des westdeutschen Nebenklägerveftreters Henry Ormond abgeschlossen worden. Rechtsanwalt Ormond, der 14 Nebenkläger aus 12 Ländern vertritt, beantragte für den ehemaligen SS-Sturmbannführer Pery Broad sowie den Leiter der Auschwitzer Lagerapotheke Capesius lebenslänglich Zuchthaus und die entsprechenden Nebenstrafen ...

  • Schlag gegen Wiedervereinigung

    Kollege Werner, Jugendvertreter der Gewerkschaft ÖTV aus Nordhessen: „Jetzt ist keine Zeit mehr zu verlieren, wir brauchen mehr gewerkschaftliche Aktivität im Kampf gegen die Notstandsgesetze. Die von der Erhard-Regierung geplanten Notstandsgesetze muß man als Ausnahmegesetz bezeichnen, die die staatliche und demokratische Grundordnung aufgeben ...

  • Wir sind zu allem bereit

    Kollegin Ingeborg, Jugendsprecher in einem südhessischen Textilbetrieb, Mit- •glied der Gewerkschaft Textil/Bekleidung: „Ich meine, jetzt ist die Zeit gekommen, wo wir als Gewerkschaften in der Bundesrepublik wirklich mehr tun müssen, als nur in Wort und Schrift zu protestieren, um die von Bonn vorbereiteten Notstandsgesetze zu Fall zu bringen ...

  • Vorrangige Lösung des Wohnungsproblems

    Kairo (ADN-Körr.). Die schrittweise Lösung des - Wohnungsproblems steht seit. einigen Monaten unter den vorrangigen sozialen Aufgaben, die sich die Regierung der VAR, das Parlament und die „Arabische Sozialistische Union" stellten. Der Entwurf- dös neuen Staatshaushalts sieht Ausgaben in Höhe von 34,6 Millionen Pfund für den, Wohnungsbau und die Trinkwasserversorgung vor ...

  • Empörung über Bonner Politik

    Der Bielefelder Gewerkschaftsjugendfunktionär der IG Metall Klaus J.: „Unter uns jungen Metallern hat sich eine tiefe Empörung über die Politik der Bundesregierung besonders über die beabsichtigte Verabschiedung der Notstandsgesetze und verstärkte Atomrüstung breitgemacht. Vor allen Dingen lehnen wir jungen Gewerkschafter die Haltung der SPD-Führer Erler und Wehner, welche die Atomrüstung und Notstandsgesetze bejahen, ab ...

  • Ferngesteuerte Sonden in Rumänien

    Bukarest (ADN-Körr.). Die rumänische Erdölindustrie hat sich im Verlauf des In diesem Jahr zu Ende gehenden Sechsjahrplans erfolgreich entwickelt. Geologische Schürfungen wurden in dieser Zeit vor altem "im*Gebiet Öltehieh ' vorgenommelf. Die von der rumänischen Maschinenbauindustrie erzeugten modernen Bohranlagen" sowie die'Anwendung Vervollkommneter Technologien ermöglichten es, die Bohrgeschwindigfceit zu erhöhen und in größere Tiefen vorzudringen ...

  • Wir wollen den Bonner Notstand verhindern

    Was DGB-Jugend Vertreter vom Kongreß in Magdeburg erwarten

    Je näher Pfingsten heranruckt, desto größer wird die Zahl der Anmeldungen von jungen westdeutschen Arbeitern. Zehn Tage noch, dann wird Magdeburg Zentrum der Jugendgespräche sein. Von vielen kulturellen, sportlichen und technischen Veranstaltungen umgeben, • wird der VII. Arbeiterjugendkongreß die vielfältigen Fragen beantworten, mit denen die westdeutschen Jugendlichen Pfingsten in die DDR kommen ...

  • Erdölstrom 1965 verdoppelt

    Lwow (ADN). -20' Millionen Tonnen sowjetisches Erdöl, sind bereits durch die Erdölleitung „Freundschaft" aus dem sowjetischen Erdölrevier bei Kuibyschew nach der CSSR, Ungarn, Polen und der DDR geströmt. Wie der Chefingenieur der Verwaltung der Erdölleitung, Ljubomir Pristai, gegenüber TASS erklärte, soll in diesem "Jahr doppelt soviel Erdöl durch die insgesamt 5500 Kilometer lange Pipeline befördert werden wie im Vorjahr ...

  • Kohlehalden wachsen

    Luxemburg (ADN). Die Kohlehalden in der Montanunion wachsen weiter, wie aus Angaben der Hoheii Behörde hervorgeht. Die Steinkohlebestände haben im April 1965 erneut um 1,93 Millionen Tonnen zugenommen und : Waren mit 23,59 Millionen Tonnen um 8,85 Millionen Tonnen höher als Ende April 1964. Die Zechenbestände an Steinkohle haben sich auch im April in allen Bergbauländern der Gemeinschaft erhöht ...

  • Textima-Kundendienst für Polen

    Lodz (ND-Kprr.). Im polnischen Textilzentrum Lodz; ist' eine Kundendienstvertretung von Textima eingerichtet worden. Wichtigste Aufgabe der Vertretung der Textilmaschinenindustrie der DDR ist eine Verbesserung der Zusammenarbeit mit den polnischen Textilmaschinenkunden und des Service. In Polen bestehen schon seit längerem DDR-Kundendienstvertretungen für Landmaschinen, Bergbauausrüstungen und Förderanlagen, Kraftfahrzeuge sowie vom VEB Carl Zeiss Jena ...

  • Einfuhren aus USA stark angestiegen

    Bonn (ND). Die westdeutschen Einfuhren aus den USA haben im 1. Quartal um rund neun Prozent zugenommen und sind auf 550 Millionen .Dollar angestiegen. Damit übertreffen sie weiterhin beträchtlich das Ausfuhrergebnis der Bundesrepublik nach den USA, das mit 314 Millionen Dollar im I. Quartal.nur um zwei Prozent üüer dem Ergebnis des gleichen Vorjahrszeitraumes lag ...

Seite 7
  • Das Volk im „Herz der Anden steht auf

    66 Der heroische Kampf der bolivianischen Zinnkumpel Von Peter to r f

    Im "s,Herz der Ariden^ wie drts l.lrMii*« Üonen km1 große Bolivien mit seinen knapp vier -Millionen Einwohnern genannt wirdy stehen die Zeichen, auf, Sturm. Seit 'über einer Woche stehen die Arbeiter, alten voran die Kumpel der Zinnminen, die vor" 13 Jahren schon einmal eine reaktionäre Regierung durch den bewaffneten Aufstand gestürzt haben, im bewaffneten Kampf gegen die regierende Militärjunta- ilhter ihrem Chef, General Ren6 Barriäntbs ...

  • Afrikas Einheit

    Am Dienstag feierten die Völker Afrikas in Erinnerung an die im Mai 1963 in Addis Abeba gegründete Organisation der Afrikanischen Einheit (OAU) den .Tag der Afrikanischen Einheit". Damals hatten sieh die Staats- und Regierungschefs sowie die Führer der Befreiungsbewegungen in den noch kolonial unterdrückten Ländern Afrikas zusammengefunden, um dem imperialistischen Prinzip des »Teile und herrsche" die antiimperialistische Einheit entgegenzusetzen ...

  • Boliviens Bergarbeiter erzwingen Waffenruhe

    Demonstrationen in Kolumbien halten an Schwere Zusammenstöße in Venezuela

    La Paz (ND/ADN). Der bolivianischen Militärjunta unter Barrientos ist es trotz massierten Einsatzes Ihrer Söldner nicht gelungen, den seit über eine Woche andauernden Generalstreik zu ersticken. Barrientos' Soldaten stießen vor allem in den Bergbaugebieten und in der Hauptstadt La Paz auf den erbitterten Widerstand des Volkes ...

  • Ein geheimes Programm

    Am deutlichsten kann die Gefährlichkeit des neuen staatsmonopolistischen Superkartells an der Rolle von Euratom ge-, zeigt werden. Die (West-)Europäische Atomgemeinschaft (*= Euratom) hat ein öffentliches und ein geheimes Programm. Seine öffentlich bekannten Pläne befassen -sich mit Entwicklung und Bau von Atomreaktoren zum Betrieb von Kraftwerken ...

  • Machtkämpfe

    Wieviel Sprengstoff sich in der EWG angehäuft hat, zeigte sich beim Ringen um die Weizenpreise —, und die Auseinandersetzungen zwischen Bonn und Paris sind noch lange nicht zu Ende. General de Gaulle droht mit neuen Ultimaten. Die von Bonn erzwungene Fusion der drei Gremien beantwortet Frankreich damit, daß es sich von ihnen distanziert und die westdeutschen Pläne einer „Politi-' sehen Union" Westeuropas unter Bonner Hegemonie in aller SAärfe ablehnt ...

  • Zückermonopole herrschen m Santo Domingo

    Ökonomische Hintergründe der Intervention Washingtons

    Von Martin K a u d • r s Neben den politischen und militärstrategischen Interessen der USA bei der Aggression gegen die Dominikanische Republik spielte die ökonomische Durchdringung des Landes durch die amerikanischen Monopole eine wichtige Rolle bei der Intervention. Die in Santo Domingo etablierten ...

  • Eine Fusion mit Konflikten

    - Nach1 jahrelangem Feilschen sind die drei Integrationsgebilde EWG, Euratom und Montanunion kürzlich zu einer „Europäischen Kommission" zusammengelegt worden. Ihr gehören Westdeutschland, Frankreich, Italien, Belgien, Luxemburg und Holland an. Sitz des überstaatlichen Monstrekärtells wird Brüssel sein, wo schon seit ihrer Gründung (1957) die Zentralen von EWG und Euratom residierten, während die Montanunion —1951 geschaffen - bisher in Luxemburg saß ...

  • Solidarität mit Vietnam

    Kh. Wiederum ist ein Ruf ertönt, wiq unsere Zeit ihn oft genug vernahm: der Ruf zur Solidarität, die eine der schärfsten Waffen der Völker ist In ihrem Kampf um Fortschritt und Gerechtigkeit. Die Woche der Solidarität für Vietnam, zu der der Weltfriedensrat aufrief, hat begonnen. In diesen Tagen verbinden unser Denken und Tun -sich- besonders innig mit dem tapferen vietnamesischen Volk ...

  • Ermutigender Wahlausgang

    Zum viertenmal In der Geschichte der Zweiten Republik Österreich wurde ein Kandidat der Sozialistischen Partei zum Bundespräsidenten gewählt. In den Pressekommentaren wird hervorgehoben, daß wie bei früheren Entscheidungen auch diesmal die Stimmen der Kommunisten den Ausschlag gaben. Für diesen Wahlausgang wird auch das sogenannte Gleichgewichtsdenken der Österreicher verantwortlich gemacht, das heißt die Abneigung dagegen, daß -die Volkspartei außer dem Kanzler auch noch den Präsidenten stellt ...

  • „Euratombomben"

    Jeder möchte durch Euratom seine eigenen Pläne gefördert und finanziert wissen. Das westdeutsche Interesse konzentriert sich auf die beiden, Euratom- Zentren in Italien und Karlsruhe. Westdeutschland beabsichtigt, durch Euratom seine Atomwaffenpläne zu fördern. Das sind die geheimen Euratompläne. Die offiziöse „Frankfurter Allgemeine Zeitung" schrieb (9 ...

  • Hauptvewiindungsstrecke in Südvietnam lahmgelegt

    Neue Erfolge der Befreiungsbewegung

    Saigon (ADN). Angehörige der südvietnamesischen Befreiungsbewegung haben dem Saigoner Regime am Dienstag einen neuen schweren Schlag versetzt. Sie sprengten auf der strategisch überaus wichtigen Nord-Süd-Eisenbahnhauptstrecke weitere drei Brücken, nachdem bereits am Montag auf derselben Strecke vier Brücken und zwei Unterführungen in die Luft geflogen waren ...

  • Großkundgebung mit Wladvslaw Gomulka

    Warschau (ND-Korr.). Vor der gefährlichen Politik der westdeutschen Militaristen, die die Beseitigung des Status quo in Europa und die Einverleibung der DDR anstreben, warnte am Dienstag erneut der Erste Sekretär de» ZK der PVAP, Wladyslaw Gomutka, auf einer Wahlkundgebung in der polnischen Hauptstadt ...

  • Konstruktives Programm für Abrüstung

    New York (ADN/ND). Gegen den Immer wiederkehrenden Versuch der USA, die Abrüstung durch Rüstungskontrolle zu ersetzen, wandte sich der sowjetische Vertreter N. T. Fedorenko am Montag.in der UNO-Abrüstungskommission. Die Ablehnung ernsthafter Abrüstungsmaßnahmen durch die USA stimme Uberein mit Ihrem aggressiven Kurs In der ganzen Welt, stellte Fedorenko nachdrücklich fest ...

  • Plenum in Kopenhagen

    Kopenhagen (ADN). Das ZK der KP Dänemarks beschäftigte sich auf einer Plenartagung mit Internationalen Problemen und Fragen der Einheit der kommunistischen Weltbewegung. Es begrüßte dabei die Ergebnisse des Moskauer Kon- »ultativtreffens vom März 1965. Außerdem erörterte es einen Bericht des Vorsitzenden der Partei, Knud Jespersen, über die politische Situation und die Aufgaben der Partei vor dem Im November stattfindenden Parteitag ...

  • Barbarische Überfälle

    Hanoi (ADN). Die USA-Aggressoren haben' am Montag zwölf Terrorangriffe gegen dichtbesiedelte Gebiete der DRV unternommen, meldet die Agentur VNA. Die Verbindungsmission des Armeeoberkommandos der DRV hat gegen diese neuen barbarischen Akte protestiert. Am Sonntag hatten amerikanische Bomber ihre todbringenden Lasten auf das Kreiskrankenhaus von Nghia Dan und auf den Wochenmarkt von Tu Tru abgeworfen ...

  • Erfolg für KP Belgiens

    Brüssel (ADN)'ND). Die offiziellen Ergebnisse der belgischen Parlaments- und Provinzialwahlen, die am Dienstag bekanntt gegeben wurden, bestätigen, daß die Kommunistische Partei und ihre Koalitionen mit den linken Sozialisten etwa 75 000 Stimmen gegenüber den Wahlen 1961 gewonnen haben. Am stärksten war der Stimmzuwachs für die Partei in Lüttich (20 000), Antwerpen (8000), Tournai und Gent, Bei den Wahlen 1961 errang die Partei 3,11 Prozent der Stimmen, 1965 besitzt sie 4 ...

  • Wtts sonst noch passierte

    »Beinahe hätte mich ein Flugzeug überfahren", beschwerte sich der Kraftfahrer Johnny Wood in einer Polizeiwache von Wichita (USA). Er wurde wegen Trunkenheit am Steuer in Haft genommen. Aber seine Angaben stimmten: Er war in der Dunkelheit aus Versehen auf die Rollbahn des Flugplatzes geraten. •

Seite 8
  • Teuber gewann auch zweiten Kampf

    Voigtländer hielt sich gegen Agejew achtbar / Busse schon im ersten Kampf ausgeschieden

    von ND-BoxsportredakteurHans Allmert Sieht man voni Busse ab, kann man auch am Dienstag mit unseren Jungen zufrieden sein. An erster Stelle muß dabei unser „Ersatzmann" Lothar Teuber genannt werden, der nun auch seinen zweiten Kampf bei diesen Europameisterschaften gewann und sich damit die Möglichkeit verschaffte, noch weiter vorzudringen ...

  • Keine Punkte

    Zwischen ■ den Gongschlägen hämmern Schreibmaschinen. »Telefone, Fernschreiber tragen die Kunde von Sieg und Glück, von Niederlagen und Pech weit hinaus. Tausende Zeilen werden täglich geschrieben, jubelnde und kritische — auch dumme. , Solches müßte man zum Dummen wählen: »Die Besucher in Uniform aber scheinen nicht alle auf Order in die Halle marschiert zu sein ...

  • RAMONO DE ROY

    AIBA-Exekutiv-Mitglied (Kuba) Ich bin als Beobachter hier, denn wir müssen und wollen viel lernen. Ganz besonders dankbar sind wir der DDR, die sieben kubanischen Boxern das Studium an der DHfK in Leipzig ermöglicht Einige von ihnen zählen zu unseren Olympiahoffnungen für Mexiko. Ich selbst war einmal Profiboxer ...

  • . . . und am Donnerstag

    Deutschlandsender: 10.15 Tierpark-Konzert; 11.15 Die Enkel foehten's besser aus; 14.10 Berühmte Virtuosen — berühmte Orchester; 15.35 Tanzmusik; 19.30 Von Frau zu Frau; 20.30 Musikalisches . Allerlei; .21.30 Sport; 23.00 „Clochemerle wird Bad". Berliner Rundfunk: 11.00 Frühschoppen mit dem Zoo-Direktor; 15 ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsender: 11.00 Aus dem Kulturleben; 13.20 SchlagercbdctaU; 14.30 Hörspiel: ,'Belinda"; 19.30 Meisterliche Unterhaltungsmusik; 20.00 Das Professoren-Kollegium tagt; 22.00 Tanzmusik; 22.40 Box-Europameisterschaften. 1. Berliner Rundfunk: 9.00 Blick in neue Bücher; 14.18 Hörspiel: „Aufbruch" (2);::15 ...

  • Berliner Theater am 26. Mai

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30 bis 22.30 Uhr: „Carmen"*) METROPOL-THEATER, 19 bis 22 Uhr: „Mein Freund Bunbury"***) DEUTSCHES THEATER, 19 bis 21.45 Uhr: „Unterwegs"*) KAMMERSPIELE, 20 bis 23.15 Uhr: „Haus Herzenstod"*) MAXIM GORKI THEATER, 19.30 bis 22.30 Uhr: „Nachtasyl"***) VOLKSBÜHNE, 19 bis 22 Uhr: „Der Hund von Baskerville"***) THEATER IM 3 ...

  • . .. und am 27. Mai

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19 bis 21.45 Uhr: s,Die verkaufte Braut"**) METROPOL-THEATER, 19.30 bis 22 Uhr: „Kiss me; Kate"**) DEUTSCHES THEATER, 18.30 bis 21.15 Uhr: „Unterwegs"**) KAMMERSPIELE, 19.30 bis' 22:45 Uhr: „Haus Herzenstod"**) MAXIM GORKI THEATER, 19.30 bis 22.15 Uhr: „Um neun an der Achterbahn"*) ...

  • Wie ich es sehe

    Als ich am Dienstag die Werner-Seelenbinder-Halle' betrat, traf ich einen guten! ■alten Freund. .Mit ihm kreuzte ich drei-' .oder viermal die Boxhandschuhe, und wir' erinnerten uns daran: Jorma Limmonen,. langjähriger skandinavischer Meister aus Finnland. Im Verlauf unserer Unterhaltung stellte sich heraus, daß wir im übrigen mehr gemeinsam: haben als einst unsere Kampfstile ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Eine von Südschweden nach Frankreich verlaufende Zone hohen Luftdruckes dehnt sich nach Mitteleuropa aus und bringt allmählich Wetterbesserung. Aussiebten für Mittwoch für das Gebiet der DDR: teils wolkig, teils heiter und nur vereinzelt noch schauerartiger Niederschlag« Höchsttemperaturen an ...

  • Willi Stoph gratulierte

    Der DDR-Turnerin Birgit Radochla übersandte der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, zu ihrer ausgezeichneten 'Plazierung und zur Erringung der Silber- bzw. Bronzemedaillen im Bodenturnen, am Schwebebalken und im Kür-Vierkämpi bei den Turn-Euröpameisterschaften in Sofia herzliche Glückwünsche ...

  • Halbmittelgewicht (Viertelfinale)

    Agejew (UdSSR)-Voigtländer (DDR) n. P., Casati (Italien)-Dwyer (England) n. P. Schwergewicht (Viertelfinale) Rybansky (CSSR)—Denderys (Polen) n. P., Isossimow (UdSSR)—Meier (Schweiz) l. Rd. Abbr. (Überlegenheit), Pandow (Bulgarien) gegen Koschemann . (Westd.) n. P., Szenassi (Ungarn) gegen Trifunpvic (Jugoslawien) l ...

  • LOTHAR TEUBER

    DDR-Leichtgewichtler Ich freue mich riesig über- meine beiden Siege. Der Kampf gegen Eales aus England war der bisher beste Kampf meiner Laufbahn. Ich habe erst sieben internationale Einsätze hinter mir, und bei der Europameisterschaft merkte ich, daß andere auch nur mit Wasser kochen. Herzklopfen habe ich vor jedem Kampf, nach dem Gong ist das aber stets vorbei ...

  • Halbmittelgewicht (Viertelfinale)

    Doytschew (Bulgarien) — Grzesiak (Polen) n. P., Schnedl (Österreich) gegen Szabo (Ungarn) Disqual. 2. Rd. (Kopfstoß). Dienst»!;, 20.00 Uhr Fliegengewicht (Viertelfinale) Skrzypczak (Polen) gegen Larionow (UdSSR) n. F., Ciuca (Rumänien) gegen Sperati (Italien) n. P.

  • Leichtgewicht (Achtelfinale)

    Grudzien (Polen)—Meggiolaro (Italien) 3. Rd. Aufgabe, Piitulainen (Finnland) gegen'Zettier (Westd.) n. IV Teuber' (DDR)-Eales (England) 3. Rd. Abbr. (Verletzung), Antionio (Rumänien) gegen Sevimli (Türkei) n. P,

  • Halbweltergewicht (Achtelfinale)

    Kanerva (Finnland)—Sandal (Türkei) n. P., Fasoli, (Italien) gegen Kinzinger (Luxemburg) n. P., Frolow (UdSSR) gegen Flor (Westd.) Abbr. 2. Rd. (Verletzung), Kulej (Polen)-Toth-(Ungarn) n. P. • .

Seite
Viertes Geheimtreffen Senat unterstützt Menschenhändler handeln der: SPD vor Volle Übereinstimmung zwischen Ungarn und der DDR 500000 Landarbeiter streiken in Italien Attentatsversuch gegen de Gaulle aufgedeckt Ruf zur Einheit aller Friedenskräfte Großbritannien führt metrisches System ein Kosmos 67 gestartet Vertrauensmanner tm Ruhrgebiet: Keine Zeit mehr verlierent jetzt nachdrückliche Aktio- Appell der 215 Profettoreni Ausnahmegesetze sind.. der Tod der Demokratie
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen