5. Mär.

Ausgabe vom 01.02.1965

Seite 1
  • Minister Hassel — Schluß mit dem Atomgerassel

    Machtvolle Kundgebung zum Auftakt der Ostermarschkampagne

    Düsseldorf (ND/ADN). „Der atomare Rüstungsehrgeiz der. Bonner Bundes^ regierung stört die internationalen Abrüstungsbemühungen, vergrößert das Risiko eines nuklearen Konflikts, versperrt jeden Weg zur Entspannung, Verständigung und Wiedervereinigung in Deutschland." Der Plan eines Gürtels von Atomminen quer durch Deutschland wird als selbstmörderischer Gedanke > charakterisiert ...

  • Zwei DDR-Siege in Innsbruck

    Zwei "Siege' und ■ vordere Plätze errangen die DDR-Teilnehmer bei den internationalen Renhsehlittenwettbewerben um den «Preis -der Stadt Innsbruck". Sie wurden "wegen der Witterurig von der Olynv pia-Rodelbahri in Igls auf die Bobbahn in Innsbruck verlegt. Bei den Frauen siegte DDR- Olympiasiegerin Ortrun Enderlein (130,47 sec; Bild oben) vor Helene Thurner (131,56/ Österreich) und den beiden DDR-Mädchen Barbara Winter und Petra Tierlich ...

  • Neuling wachst rasch

    Magdeburg (ND). Der Magdeburger volkseigene Betrieb Stahl- und Apparatebau macht in diesem Jahr die ersten Schritte zum modernen Großbetrieb; Der, „kleine Bruder" der großen Werke des Schwermaschinen- und Maschinenbaus in der Elbestadt wird skh bis 1969 neben dem Karl-Liebknecht-Werk zum größten Produzenten kompletter Chemieanlagen im Bezirk Magdeburg entwickeln ...

  • FürNotstand: Wasser halt!

    Saarlouis (ADN/ND). Die 800 000 Freiwilligem Feuerwehrleute Westdeutschlands lehnen es ab, die Polizei zu unterstützen, wenn..,sie .gegen , Streiks .und Demonstrationen vorgeht. Diese Erklärung gab der westdeutsche Feuerwehrausschuß als Vertretungskörperschaft auf einer Tagung; in Saarlduis'bekannt. ...

  • III. Berliner Filmwochenende

    Berlin (ADN). Ein lebhaftes Gespräch führten Schöpfer des DEFA-Films „Die Abenteuer des Werner Holt" am Sonntag im Berliner Filmclub „Möwe" mit Produzenten, Regisseuren, Publizisten und Filmclubmitgliedern aus Westdeutschland. Diese Diskussion beendete das „Itl Berliner Filmwochenende'', das der. Club/ der Filmschaffenden der Deutschen Demokratischen Republik veranstaltete ...

  • Süßwassersee unter der Karakum

    Aschdiabad (ADN). Ein unterirdischer Süßwassersee ist im Zentrum der Karakumwüste erschlossen worden. Es handelt sich dabei um einen See, der sich unter der Erdoberfläche über ein Gebiet von 2000 Quadratkilometern erstreckt. Um die kostbaren Trinkwassermengen, zu nutzen, wurde;: nach Aufschlußarbeiten durch Bulldozer und Grabenbagger eine 120 Kilometer lange Rohrleitung ge- ' legt ...

  • Vereinbarungen DDR-VAR paraphiert

    Anlagen und Ausrüstungen im Werte von 17 Millionen Pfund Sterling für den zweiten Fünf jahrplan der Vereinigten Arabischen Republik

    Kairo (ADN). Nach Redaktionsschluß erreicht uns folgende- Meldung:. Zwischen der. DDR und der VAR sind am Sonntag in Kairo drei Vereinbarungen paraphiert worden. * ' Sie , sehen vor, daß sich'die DDR :an Industrialisierungsvorhaben des 2. Fünfjahrplans der VAR mit Anlagen und Ausrüstungen im Werte von 17 Millionen Pfund Sterling beteiligen wird ...

  • ein Scherbenhaufen

    Berlin (ND). Unter obiger Schlagzeile berichtet die Hamburger „Welt am Sonntag" im- Zusammenhang mit dem bevorstehenden Besuch Walter Ulbrichts in Kairo, daß auf der Sitzung des Bonner Kabinetts am 27. Januar „nichts Geringeres zur Sprache gekommen war als der Zusammenbruch der Nahostpolitik". Die VAR-Presse antwortet dem Bonner Gezeter mit sachlichen Argumenten über die Realität der Existenz zweier deutscher Staaten und weist gleichzeitig alle Bonner Erpressungsversuche entschieden zurück ...

  • Gamoudi Bester in San Sebastian

    Der- tunesische Silbermedaillervgewinner von Tokio über 10000 m, Mohammed Gamoudi, feierte am Sonntag beim 10. internationalen Querfeldeinlauf von San Sebastian einen, .klaren Sieg. Seine Zeit: 30:44,2 min. Hinter ihm belegten Arizmendi (Barcelona) und Mhadeb (Tunis) die Plätze. In der Städtewertung war Tunis mit 11 Punkten vor London (25), Barcelona (30), Rabat (43), Madrid (53) und San Sebastian (72 Punkte) am erfolgreichsten ...

  • Das Weltinteresse

    ist darauf gerichtet, wie die Westdeutschen mit dem Feind im eigenen Land fertig werden. Dabei ist es nur natürlich, daß das Ansehen der DDR als erster deutscher Friedensstaat wächst, was nicht zuletzt der bevorstehende Besuch des Staatsratsvorsitzenden der DDR in die VAR zeigt. Auch die Völkskammer, die am Mittwoch" zusammentritt, wird Beweis ablegen für die wachsende internationale Rolle unserer Republik ...

  • Ballett

    Das Ballett „Eckensteher" von Henn- Haas erlebte am Sonnabend im Landestheater Halle seine erfolgreiche Uraufführung. Das Werk, das sich mit Problemen der Jugend beschäftigt, erntete beim halleschen Publikum, unter dem sich zahlreiche junge Menschen befanden, viel Beifall. Der Inhalt des Balletts besteht ...

  • Widerstand in Westdeutschland

    flackert dort auf, wo die Bürger begreifen, in welcher Gefahr sie schweben. Wir sollten daher nichts ungetan sein lassen, den westdeutschen Bürgern die Illusion zu nehmen, es sei alles nicht so schlimm. Die Atomrüstung und der Versuch,.durch die Verjährung ; die Kriegsverbrecher von gestern für die Kriegsvorbereitung; von morgen zu schonen, zeigen, daß es schlimm genug ist ...

  • Kanada I Viererbob-Weltmeister

    Den erwarteten Erfolg des Olympiasiegers Victor Emery und seiner Mannschaft Gerald Presley, Peter Kirby und. Mike Young; Bob Kanada I,.gab es auf der 1600 m langen Olympiabahn von St. Moritz bei der Weltmeisterschaft im Viererbob. Sie gewannen in 5:17,78 min vor Italien I (5:19,82) und USA I (5:19,83 ...

  • Frau Haase feiert heute ihren 102. Geburtstag

    Berlin (ND). Die älteste Einwohnerin des Kreises Luckenwalde, Frau Karoline -Haase, feiert heute in Gottow ihren 102. Geburtstag. Wir wünschen ihr vor allem Gesundheit und alles Gute für die Zukunft-■'•

  • Henriette Reiche ist 100 Jahre alt

    " Cottbus (ND). Wir beglückwünschen Henriette Reiche, die älteste Einwohnerin von Groß Gaglow bei Cottbus. Sie wurde am Sonnabend 100 Jahre alt.

Seite 2
  • Kurzsichtige Frauen?

    Im VEB .3 Tannen", Werk VI In Thalh«im. gibt es sechs Meistar. Nur einer ist eine Frau. Bei den Mechanikern steht 'es 24 ; 4 für die Man-, ner, Daran seien, so verlau-.. tet, hauptsächlich die Frauen schuld. Denn — so sagt« Genosse Walter Lohse, Leiter des Betriebes - oft hören wir das Argument: »Mit der Technik Ist das so eine Sache ...

  • VAR-Presse weist Bonner Anmaßungen schar! zurück

    Kairo (ADN/ND). Die VARt Presse erteilt clem Bqnnes Qp-< schrei über den bevorstehenden Besuch Walter Ulbrichts in Kairo eine gebührende Antwort- „Egyptian Ma.il" betont, Walter Ulbricht 5(si das Oberhaupt eines Staates 3VI? deutschem Boden, „was immer auch Westdeutschland darüber denken und wie sehr es auch darüber verärgert sein mag und es ablehnt, diesen Staat anzuerkennen ...

  • „Tauwetter" für Europa

    Koexistenz statt Neuordnung

    Berlin (ADN). Die Notwendigkeit eines politischen „Tauwetters" in Europa im Interesse der Erhaltung und Sicherung des Friedens haben die Teilnehmer des Sonntagsgesprächs des Deutschlandsenders unterstrichen. Die Gesprächspartner — vor der Kamera diskutierten neben Prof. Gerhart Eisler Gesandter Gerhard Kegel, Prof ...

  • Rathausgespräche

    in Von unserem Qezirkskorc.e»pondenten

    Franz B » h m * ."; Hoyerswerda. Als eine neue Form staatlicher Leitung bewähren sich in Hoyerswerda sogenannte Rathausgespräche. An ihnen nehmen vor allem solche Bürger teil, die Eingaben zu einem bestimmten städtischen Problem einsandten sowie 'die Leitungen von Betrieben und Institutionen und Vorstände von PGH, die mit diesen Eingaben zu tun haben ...

  • 700000 Pelze zur Auktion

    Kaufleute aus elf Ländern in Leipzig

    pzig (ADN). Elf Länder haben wertvolle Pelze und Rohfelle'für die beiden internationalen Leipziger Rauchwarenauktionen gemeldet, die kurz vor und nach der Jubiläumsmesse stattfinden. Am 11. Februar beginnt die 515. internationale Rauchwarenauktion, und die Generalauktion findet vom 11. bis 14. April statt ...

  • „Trouw": Leipzig Kontaktzentrum

    Amsterdam (ADN-Korr./ND). jfroße Aufmerksamkeit widnen die niederländischen Zei- ;ungen dem Messe-Empfang, ien DDR-Handelsrat Blankensurger Freitag abend im Amsterdamer Minerva-Pavilon gab. Leipzig sei eine Stadt, n der die Welt gleichsam in siner „Nußschale",zu sehen sei, leißt es in, einem längeren Bericht der Zeitung „Trouw" ...

  • Das Geständnis des „Kuriers"

    Berlin (ADN/ND). Die Westberliner CDU-Zeitung „Der Kurier" mußte die Stichhaltigkeit der DDR-Enthüllungen über den organisierten Mißbrauch von Passierscheinen eingestehen. Das Blatt schreibt, die in Westberlin eingeleiteten Ermittlungen hätten „überraschende Ergebnisse" gezeitigt. „Der erste Bericht über die Ermittlungen schließt nicht aus, daß einige bestimmte Personen mit Passierscheinen Handel trieben ...

  • Millionär: „Ich schmeiße euch 'raus"

    Dierinthausen (ND/ADN). Der millionenschwere Besitzer der BattenfeldTMasehinenfabrU ken GmbH hat vier Betriebsratsmitglieder seines Zweigwerkes in Dieringhausen kurzerhand auf die Straße gesetzt. Die vier Arbeiter hatten nachdrücklich die Interessen der Belegschaft vertreten und Willkürforderungen der Unternehmer abgelehnt ...

  • Pekinger Presse warnt vor MLF

    Peking (ADN-Korr.). über eine Pressekonferenz zur Bonner Atomkriegsrüstung, die DDR-Botschafter Günter Kohrt am Sonnabend in Peking gab, berichten am Sonntag die „Volkszeitung" und die „Ta Kung Pao". Die chinesischen Zeitungen heben die' Ausführungen über den ungeheuerlichen Plan der westdeutschen Militaristen ...

  • Wie wird das Wetter?

    Aut«i«httn für Montag; Nach Nebelauflösung örtlich recht unterschiedliche Bewölkung, am Mittelgebirgsnord. fand noch überwiegend stark bewölkt, ..meist niederschlagsfrei. Höchsttemperaturen zwischen minus '5 und 0 Grad. Die tiefsten Nachttemperaturen liegen zwischen minus 5 und minus 10 Grad, bei längerem Aufklaren örtlich noch etwas niedriger, ...

  • Imperialisten waren noch nie vernünftig

    Berlin (ADN). Den oft noch verbreiteten Glauben, niemand könne sp unmenschlich sein, an der Nahtstelle zwischen Westdeutschland und der DDR durch die Anlage eines nuklearen Minengürtels mit dem Atomkrieg zu spielen, hat der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR und LDPD-Generalsekretär Dr ...

  • DDR-Empfang in Kalkutta

    Leiter dtr Handekvtrlrttunji, Kiirt liHIgftr, begrüBt« £50 Q

    Der Leiter der Handelsvertretung der DDR In Indien, Kyrt Böttser, gab tun Freitag in Kalkutta zur Einführung de; neuen Leiters der DDR- Handelsniederlcissung in dieser ostirvdischen Hpfenstafit, Frotscher, einen Empfang. Unter den rund 25Q Gästen befanden sieh der Präsident des Staatenparlaments von Westbengalen, Chatterjee, der Sprecher des Unterhauses von V/e$tb ...

  • Jahr für RVR

    Bult»?e«t (AON-Korr./ND). P4e industrielle Bruttoproduktion .der-Rupnä;r4»chen Volksrepublik ist nach offiziellen Angaben im vergangenen Jahr gegenüber 1963 um 14,1 Prozent gewachsen. Der Brqttoproduktionsplan wurde mit 102,6 Prozent erfüllt. Drei Viertel der Produktionszunahme konnten durch die Steigerung 4er Arbeitsproduktivität —sie wuchs gegenüber 1963 "um zehn Prozent — erzielt werden ...

  • mvm ■ DEUTSCHLAND t»uq sbefhard Heinrich, Herbei, J3r, ßü PRESSESCHAU Lübke am Pranger

    Bie Enthüllungen pro Albert Nordens über «fte Roll«; Lübkes als erprobte? Djenei des Hitlerkripgea und «ein* kriminelle Vcrgsnienheit haben in der Weltpresse ein nachhaltiges Echo gefunden, Dia europäischen Ausgaben der „New York Times" und der „New York. Herald Tribüne" sollen den Enthüllungen starke Beachtung ...

  • Was sonst noch passierte

    Seit Mrs. Lavinia Lamb aus Bargold (Wales) ein neues Heizelement in ihren elektrisdien Kamin einbauen ließ, braucht sie kein Radio mehr: Kurz nach dem Einbau ertönte bereits das erste Violinkonzert. „Ich bin bald ohnmächtig geworden vor Schreck", berichtete sie. Ein Rundfunkmechaniker, der konsultiert wurde, meinte, daß $o etwas — wenn auch selten — durchaus vorkomme ...

  • IN EINEM SATZ

    Moskau. Eine sowjetische Delegation unter Leitung von Alexej Kossygin wird aMf-EJn* iadung in Kürze die DeniSkKK tische Republik YtetaanfcMBB suchen. Teheran. Der polnische Außenminister Adam Rapäcki, der am Sonnabend von Mohammed Reza Schah Pahlevi in Sonderaudienz empfangen worden war, hat die Ruckreise nach Warschau angetreten ...

  • Bucher droht der Welt

    Statteart (ADN). Der £onT ner Justizministep ?uchpr bat in einer Sendung "des westdeutschen Rundfunks erneut lautstark eine Verjährung der NS-Verbrechen befürwortet. Er drohte unverschämt der getarnten Weltöffentlichkeit, deren Proteste gegen den empörenden Bonner Beschluß immer stärker anschwellen, mit „unerfreulichen Folgen", falls die „Debatte" fortgesetzt werden sollte ...

  • Naziverbrechen un verjähr bar

    Budapest (ADN). „Die Völker haben die schrecklichen Verbrechen der Faschisten und die Ermordung von Millionen Unschuldiger nicht vergessen*', heißt es in einer .Protesterklärung des Exekutivkomitees des WBDJ. Das Exekutivkomitee verurteilt den Bonner Verjährungsbeschluß und ruft die Jugend der Welt auf, ihre Stimme für die Aufhebung dieser Entscheidung zu erheben ...

  • Jugend-Fotoklub gegründet

    Berlin (ADN). Die Berliner Jugend besitzt jetzt einen eignen Fotoklub. Im Haus der Jungen Talente in der Klosterstraße wurde er am Sonnabend ins Leben gerufen. Initiatoren waren das' Klubhaus und die Bezirkskommissionen Fotografie beim Deutschen Kultur^ •bund. Für die Mädchen und Jungen, deren Hobby ein gelungener' Schnappschuß mit der Kamera*; ist, war es" die dritte Begegnung unter dem Motto' „Berliner Jugend fotografiert" ...

  • Ertragssteigerung durch Pflanzenschutz

    Schwerin (ADN). Die Pflanzenschutzspezialisten des Bezirks Schwerin wollen 1965 durch chemische Unkrautbekämpfung allein die Getreideerträge um rund 150 000 Dezitonnen erhöhen. In diesem Jahr werden 75 Prozent aller Sommergetreideflächen sowie 70 Prozent aller Wintergersteund Winterweizenflächen im Bezirk mit Pflanzenschutzmit-1 teln behandelt ...

  • 50 schöne Bucher

    (ADN/ND). Mit der Auswahl der 50 schönsten Bücher der DDR aus der Verlagsproduktion : 1964 gingen am Samstagabend die zweitägigen Beratungen der Jury in der Deutschen Bücherei Leipzig zu Ende. In diesem Jahr war der Kinderbuchverlag mit fünf Auszeichnungen am erfolgreichsten. Die Faksimile-Ausgabe des „Machsor Lipsiae" aus dem VEB Edition Leipzig wurde als internationale Spitzenleistung bezeichnet ...

  • 70 Millionen Mark Mehreinnahmen

    Frankfurt (Oder) (ADN). Die Einnahmen der LPG Typ III des Bezirks Frankfurt (Oder) sind im vergangenen Jahr um 70 Millionen Mark gegenüber 1963 gestiegen. Zugleich weisen die LPG-KJpnten bei der Bauernbank auch den immer höher werdenden persönlichen Verdienst der Genossenschaftsmitglieder aus. Den genossenschaftlichen Fonds - wurden 1964 zwölf Millionen Mark mehr zugeführt als 1963 ...

  • Protest gegen Willkür Tshorabes

    Leopoldville (ADN/ND). Die Botschaft der CSSR, die die Interessen der Sowjetunion in Kongo vertritt, hat beim kongolesischen Außenministerium gegen die am Freitag erfolgte Verhaftung des „Iswestija"-Korrespondenten Nikolai Chochlow durch Agenten der Sicherheitspolizei Tshombes protestiert. „Iswestija" sandte ein Protestkabel, an UNO-Generalsekretär' U Thant ...

  • Burundi bricht mit VR China

    Peking (ADN). Die Regierung Burundis' hat einseitig «Jen ?eitweil}gen Abbruch ihrer diplomatischen Beziehungen zur Volksrepublik China verkündet, meldet die chinesische Nachrichtenagentur Hsinhua. Der chinesische, Botschafter protestierte am Sonnabend gegen den einseitigen. Akt Burundis und kündigte die Ausreise des gesamten Botschaftspersonals an ...

  • Panzer nach Israel

    Westdeutsche Waffenlieferungen erneut bestätigt

    New York / Berlin (ND). Die Lieferung schwerer Waffen aus Westdeutschland nach Israel ist von amerikanischer Seite erneut bestätigt worden. Die, „New»York Time*" meldete, sprochen, aas „sowohl, amerikanische als auch in' Westdeutschland gebaute Panzerwagen", U-Boote, Hubschrauber und Artillerie umfaßt ...

  • Bonner „Bedenken vorgeseheben

    Köln (ADN). Im Gegensatz zu Bucher wandte »ich der hessiiche Generalstaatsanwalt Fritz Bauer (SPD) in einem Interview mit der Kölner „Rundschau am Sonntag" wiederum gegen den Bonner Verjahrungsbeschluß. Die von Bücher vorgeschobenen „verfassungsrechtlichen Bedenken" entsprächen nicht den Äußerungen des Bundesverfassungsgerichtes ...

  • 12. Parteitag der KP

    Nordirlands

    Helfest (ADN). Der 12, teitag der Kommunistischen Partei Nordirlands ist am Sonnabend in Belfänt eröffnet worden, Jn ihren zweitägigen Beratungen werden die Delegierten da* programmatische Dokument „irischer Weg zum Sozialismus" sowie den Bericht des Generalsekretärs der Partei, Hugh Moore, erörtern ...

  • , WartdiiUi der Nazis!

    Heinrich Lübke gehörte „zu den Vertrauten der NSDAP-. Führung. Obgleich die DDR jehon im vorigen Jahre Lübke belastende; Dokumente vorlegte, haben weder die Justizbehörden noch andere Stellen Jn Westdeutschland «uch nur den kleinsten Versuch unternommen sie zu prüfen." »Nepszava", Budapest:

  • 6. Bundeskongreß der Domowina

    Weißwasser (ADN). Der 6. Bundeskongteß der Domowina ist für den 26. und 27. März nadi Hoyerswerda einberufen worden. Das Gremium wird den Vorsitzenden, den Bundesvorstand sowie die Revisionskommission dieser Massenorganisation der sorbischen nationalen Minderheit in der DDR neu wählen.

  • Dementi nicht ausreichend!

    Die bürgerliche Zeitung stellt zu dem lahmen Dementi, das vom Bundespräsidialamt zu den Enthüllungen auf der internationalen Pressekonferenz gegeben wurde, fest, daß diese Stellungnahme Bonns ».allgemein als nicht ausreichend" betrachtet werde.

  • Ein Mann mit ^Vergangenheit'

    . „Es ist kein Wunder, daß ein r&taat, an dessen Spitze ein Mann mit einer solchen Vergangenheit steht, schnellstens Üie Hitlerverbrecher rehabilitieren möchte." iBfaunichwtigtr Ztituna":

  • REBAKTlQNSKOLLEaiUM

    Qreim, Horst Bitschkqwski, Czenueif, Walter Flora!»». Bf Rolf Gutermuth, @e<jrg, flan- «en, Klaqs, Kopeke, KapUBrnji !leut«r, Lje».elatte Harald. Wtssel

Seite 3
  • Nazicboral

    Die Freiwillige Selbstkontrolle der westdeutschen Filmwirtschaft, sprich Zensur, hat den alten deutschen Film „Der Choral von Leuthen" (1932) zur öffentlichen Vorführung in der Bundesrepublik freigegeben. ^ w«v< - Dieser Streifen über den Preußenkönig Fridericus hat auf seine Art vor 33 Jahren dazu beigetragen, dem Faschismus in Deutschland den Boden zu bereiten ...

  • Poetisches Feuerwerk

    „Schwarzes Theater" bezauberte auch Berlin

    Zu sagen, die vom Prager „Schwarzen Theater" am Wochenende in der Berliner Volksbühne gebotenen „Sieben Visionen" und „Drei Erzählungen" gingen wie ein Feuerwerk übers Publikum nieder, wäre ungenau, denn oft knattern, auch vergnügliche Raketen allzu laut und verpuffen allzu schnell. Dieser Funkenregen jedoch war voll poetischer Heiterkeit, glühte nach, und mancher Funke vermochte sogar Löcher in ein ...

  • PODIUM UND BÜHNE Turbulente ugend Henn Haas' neues Ballett „Eckensteher"

    Von Prot Dr. Walter Siesmund-Schultze Henn Haas' neue Ballettschdpfung „Eckensteher", deren Uraufführung am Sonnabend im „Theater des Friedens" Halle stattfand, zeigt erneut sein Bemühen um eine aktuelle, engagierte Thematik für dieses Genre in > einer besonders interessanten und zugespitzten Form ...

  • „Schweigsamer" Interviewer

    Informative Rendezvous-Runden mit Prof. Dr. Wolfgang Ullrich

    Wenn Prof. Dr. Wolfgang Ullrich zum Rendezvous einlädt, werden . die Bildröhren nicht geschont: Von den Lieb- ... r- -habem des gefilmten Bfehm^bis zu den Freunden geistvoller Unterhaltung gehen-dieTelevisionäre atif Empfang. Daß Professor Ullrich am Sonnabend mitten in seinen letzten Vorbereitungen ...

  • Funk und Fernsehen höutc

    Deutschlandscnder: 11.00 Aus Natur und Technik; 13.20 Heitere Klassik; 16.00 Literatur in unserer Zeit; 16.30 Im Jazz-Studio; 19.30 „Der Chirurg", Hörspiel; 20.45 Unterhaltungsmusik sowjetischer Komponisten; 22.00 Die Sonate. Berliner Rundfunk: 9.00 Autoren kom-_ men zu Wort; 14.30 Hörspiel: „Wie Hund und Katze"; 15 ...

  • Tatrai-Quartett

    Das Budapester Tatrai-Quartett gab am Sonntag im Apollo- Saal ' der Deutschen Staatsoper Berlin innerhalb der Veranstaltungsreihe ^.Internationale Streichquartette* ein Konzert mit Werken von Haydn> Bärtdk und Debussy. Die Künstler des Tatrai-Quartetts haben in Ungarn der Kam- * mermusik zu einer bisher unerreichten Volkstümlichkeit verholfen ...

  • Max Walter Schulz las in Westberlin

    '■ Berlin (ND). Max Walter SchulZj Autor des Romans „Wir sind nicht' Staub im Wind", für den er 1964 den Nationalpreis erhielt, las am Freitagabend in der. Westberliner Studenten-, Stadt Siegmundshof aus einer noch unvollendeten Novelle. Einen ausführlichen Bericht über diesen Abend der Reihe „Sozialistische Schriftsteller lesen" veröffentlichen wir in einer unserer nächsten Ausgaben ...

  • „Flax und Krümel"

    Berlin (ADN). Ihr zehnjähriges Jubiläum beim Kinderfernsehen des Deutschen Fernsehfunks feierten am Sonntag „Flax und Krümel". Die beliebte, von Heinz und Ingeborg Fülfe gestaltete Puppenspielsendung ist seit der Premiere am 23. Januar 1955 rund 250mal sonntags vormittags über den Bildschirm gegangen und hat Millionen Kinder in der DDR und der Bundesrepublik erfreut ...

  • „Distel" nach Hamburg

    Berlin (ADN). Zu einem dreitägigen Gastspiel fährt die „Distel" Anfang Februar nach Hamburg. Auf Einladung, des Allgemeinen Studentenausschusses wird das Berliner Kabarett mit dem Programm „Bis hierher und so weiter" vom 2. bis 4. Februar im Großen Hörsaal des Pädagogischen Instituts der Hamburger Universität gastieren ...

Seite 4
  • Biathlon-Sieg ohne Fehltreffer!

    Hervorragender Erfolg im Länderkampf gegen .Rumänien Von unserem Berlcnt ers t atter Horst Schief elbein

    Undurchdringlicher Nebel hatte die Organisatoren des Biathlon-Länderkampfes DDR—Rumänien am Sonnabend gezwungen, den Start am Oberhofer Grenzadler um 24 Stunden zu verschieben. Doch auch am Sonntagvormittag zogen während des Wettkampfes plötzlich Dunstschwaden durch die Täler, ließen aber drei Schießstände unberührt ...

  • Josef Matous Gesamtsieger

    CSSR gewann auch Mannschaftswertung der Dreischanzentournee vor der DDR-Vertretung

    Verdienter Gesamtsieger der Dreischanzentournee in der CSSR wurde Josef Matous (CSSR). Beim letzten Sprunglauf in Banska Bystrica stellte er die etwa 6000 Zuschauer, die ihn siegen sehen wollten, auf eine harte Geduldsprobe. Er hatte wieder einen schweren Start Zwar hält er den Schanzenrekord, aber den ersten Sprung von 101 Metern konnte er nicht stehen ...

  • Einwurf

    Die Straße in Prag

    Offen gestanden: Die Überschrift stammt nicht aus unserer Feder, sie ist der .Frankfurter Allgemeinen Zeitung" entlehnt und gefiel uns so gut, daß wir keine Hemmungen hatten, sie nachzudrucken. Darum geht es: Das Institut für Angewandte Sozialforschung Westdeutschlands hat 2000 Bundesbürger danach befragt, ob sie schon einmal etwas vom „Goldenen Plan" gehört haben, und wenn ja, was «ie sich exakt darunter vorstellen ...

  • Matussewitsch Europameister

    Der sowjetische Eisschnelläufer bestach durch Ausgeglichenheit

    Neuer Europameister im Eisschnellauf der Männer wurde am Sonntag vor 20 000 Zuschauern im Ullevi-Stadion von Göteborg der 27jährige Eduard Matussewitsch (UdSSR) mit 181,398 Punkten vor dem Norweger Per Ivar Moe mit 181,658 und Viktor Kossitschkin (UdSSR) mit 182,702. Matussewitsch, von Beruf Ingenieur und in Minsk zu Hause, war wegen seiner Ausgeglichenheit auf allen Strecken und seiner in dieser Saison bewiesenen Hochform einer der erklärten Favoriten der Europameisterschaft ...

  • Neuendorf mit Schanzenrekord

    Er sprang, bei den Bezirksmeisterschaften Suhl in Brotterode zweimal 87,5 m

    Dieter Neuendorf (ASK Vorwärts Brotferode) gewann auf der Inselbergschanze in Brotterode zum Abschluß der Festwoche „60 Jahre Skisport in Brotterode** die Meisterschaft des Bezirkes Suhl überlegen mit 239,0 Punkten und zweimal 87,5 m vor Alfred Brettschneider vom SC Motor Zella-Mehlis (222,1 — 84/84) und seinem Klubkameraden Kurt Schramm (217,2 - 85/85) ...

  • WINTERSPORTNOTIZEN

    Olympiasieger Toralf Engan (Norwegen) gewann in Lake Placid einen Sprunglauf mit der Note 232,9 (76,5/74 m) vor Uyko, Kasawa (Japan) mit 230,8 (71/75,90) und Peter Müller (Österreich) mit 228,1 (73,75/68). Die 76,50 m Engans im ersten Durchgang bedeuten neuen Schanzenrekord. • 80 Rennschlittensportler kämpften im Kurort Oybin um den Grenzlandpokal ...

  • Riedel am beständigsten

    Er wurde Gesamtsieger beim Thüringer Dreipistenrennen

    Obwohl er dreimal, nicht Einzelsieger wurde, gewann Eberhard Riedel (SC Traktor Oberwiesenthal) in der Gesamtwertung das erste Thüringer Dreipisten- Slalomrennen (Oberschönau, Goldlauter, Fehrenbach). Beim letzten Wettbewerb am Fehrenbacher Eselsberg belegte er hinter seinem Clubkameraden Klaus Illing den zweiten Platz ...

  • Berlins Nachwuchs in Front

    TSC und SC Dynamo gewannen die Eisschnellaufpokale

    Trotz ungünstiger Witterungsverhältnisse, die durch heftiges Schneetreiben am Sonnabend und dichten Vormittagsnebel am Sonntag ausgelöst wurden, empfahl- sich bei den Eisschnellaufpokal- Wettbewerben auf der Bahn im Sportforum Berlin aus der Schar der über 100 Aktiven der Nachwuchs der beiden Berliner Sportklubs TSC und SC Dynamo mit relativ guten Zeiten ...

  • Marathon im Saal

    Bei den Leichtathletik-Hallensportfesten in Amerika erfüllen dicke Rauchschwaden den Raum, ein immer stärker anschwellender Trommelwirbel .begleitet die Sprinter vom Start bis ins Ziel, die längeren Laufstrecken werden von flotter Blasmusik mit anfeuernden Marschmelodien untermalt, und ehe sich die Stabhochspringer an Rekordhöhen heranwagen* unterstreicht ein schmetterndes Trompetensignal die Bedeutung des spannenden Augenblicks ...

  • UdSSR-Aufgebot benannt

    An der Spitze des sowjetischen Aufgei botes für die Eiskunstlauf-Europameisterschaften im nächsten Monat in Moskau stehen die Paarlauf-Olympiasieger Ludmila Beloussowa und Oleg Protopopow aus Leningrad. Zur sowjetischen Mannschaft, die am Donnerstag in Moskau bekanntgegeben wurde, gehören außerdem die ...

  • Nur Mittelplätze

    Bei internationalen Eisschnellauf-Wettbewerben in Alma-Ata, an denen Läufer aus der DDR, der Mongolischen Volksrepublik, Norwegen, Polen, Finnland, Schweden und der Sowjetunion teilnehmen, reichte es für die Vertretung deä DELV nur zu Mittelplätzen. Im 500-m- Lauf, den Guljajew (UdSSR) in 40,9 sec gewann, belegten Braun (45,0) und Heinze (45,6) die Plätze 16 und 17 ...

  • Killy gewann Kombination

    Bei den Internationalen Alpinen Skirennen in Megeve gewann der Franzose Jean Claude Killy mit einer Gesamtzeit von 123,86 Sekunden den Spezialslalom vor dem Österreicher Karl Schranz (124,53) und seinem Landsmann Leo tacroix (125,11). Killy, der im Abfahrtslauf hinter Ludwig Leitner (Westdeutschland) Zweiter geworden war, holte sich damit gleichzeitig den Sieg in der Kombination (Note 2,20) vor Schranz (11,85) undLacroix (13,76) ...

  • Flauger Bezirksmeister

    Mit einem Sieg im Kombinationssprunglauf und einem zweiten Platz im Langlauf sicherte sich Günter Flauger (SC Dynamo Klingenthal) bei den Skimeisterschaften des Bezirkes Karl-Marx- Stadt den Titel in der Nordischen Kombination (Note 490.25).

  • ; ':-^.ß0^&Mui :i&9$0$$&jk::\

    3-22-37-38-40-48

    Zusatzsportart 28 Prämien zu 15 Mark fielen auf die Endnummern 269 und 914. 2. Ziehung: 2-7-26 - 33 - 34 - 37 Zusatzsportart 8 Prämien zu 15 Mark fielen auf die Endnummern 027 und 824. (Zahlenangaben ohne Gewahr).

  • Das Weltm*ist*rschaftsaufgebot

    Folgendes Aufgebot wird die DDR bei den Weltmeisterschaften in Elverum vertreten* Egon Schnabel, Hansi König, Wolfgang Böttner, Harald Harrass (sämtlich ASK Oberhof); Heinz Kluge (Dynamo Zinnwald).

  • |^^#-Zahienlotto^ •■■' ' "

    1 _ 49 _ 62 - 81 - 83 Zusatzzahl 76 Prämien zu 25 Mark fielen auf die Endnummer 686 und zu 10 Mark auf die Endnummer 171. ,

  • [:$*$. -Bär+ntottgw#^!f |

    4-58-61-81-82 Zusatzzahl 79 Prämien zu 15 Mark fielen auf die Endnummern 200 und 723.

Seite 5
  • Viel Trubel

    an der Leninallee pas erste Hallenbahn-Wochenende in der SeielepMnder-HaHe

    Von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Der Mann'am Eingang der Halle hat d.Je „Ökonomie" seines Geschäfts studiert: Pjn Programm kauft nur, wer einen Bleistift in der Tasche hat. Deshalb verkauft er außer den Programmheften guch — Bleistifte. Am Sonnabendabend .Klaren es über hundert. Die. sich an diesem Atjeng einen Bleilot gekauft oder schpn Vqp zu Hause, mitgebracht hatten, durften; ein ungewöhnliches Ereignis» ia fest eine Sensatjpn n ...

  • Ringelspiel um Stabhochspringer Leichtathleten setzten Hallensaison in Senftenberg und Berlin fort

    Von unserem Berichterstatter Horst Urb an Wenn von Stabhochspringern zu berichten ist, erwartet der Leser zumeist Höhen. Die beträchtlichste Stabhochsprung-Höhe dieses Wochenendes kommt jedoch nicht auf das Kontp der Aktiven: In Berlin war . der SC Dynamo Gastgeber eines Hallensportfestes, in Senftenberg hatte der ASK Vorwärts seine Leichtathletikzelte aufgeschlagen ...

  • Eisleben und Zeitz Sieger des Tages

    In der Fußball-Liga Süd Punktverluste für Erfurt, Dresden und Gera / Spannung hält an

    Der 18. Spieltag der Fußball-Liga — die Oberliga greift erst am 14. Februar wieder in ^das Fußballgeschehen ein — hatte es wieder in sich. Natürlich in der Südstaffel, denn im Norden ist die Situation unverändert: Zweikampf Chemie Halle gegen SC Cottbus. Im Süden gab es dagegen einen neuen Tabellenführer: Dynamo Eisleben hat dank des besseren Torverhältnisses Turbine Erfurt von der Spitze verdrängt ...

  • Vorsprung vergrößert

    DHfK souver&n — alle übrigen Mannschaften mit Abstiegssorgen

    Mit einem schwer erkämpften 20 ; 17- Sjeg gegen die Mannschaft von Lok Südost Magdeburg, die den Sportstudenten vor zwei Jahren den deutschen Meistertitel entrissen hatte, baute der SC DHfK Leipzig seine Spitzenposition in der Hallenhandball-Oberliga der Männer weiter aus. Das Spiel litt leider vor allem in der ersten Halbzeit unter unnötiger Härte ...

  • Junioren 1:2 und 2:2

    Die Reihe der PflichtfreundschaftMpieJe zwischen FußbalWLigamannschaften und der deutschen Juniorenauswahl, di« am UEFA-Turnier teilnimmt, wurde am Sonnabend in Zwickaii und am Sonntag in Karl-Marx-Stadt fortgesetzt. Gegen Aktivist Karl Marx Zwickau konnte der Wismarer Stein in der 58. Minute für die Auswahl das 1:0 erzielen* dann- steigerte sich aber die Zwickauer Elf beachtlich, erzielte ein 18:4-Eckenresultat und durch Tore von Bauer (61 ...

  • INTERNATIONALE SPORTUMSCHAU UUMIIWIHIHUHUHIIUM

    In San Sebastian begann ein Basketball- Qualifikationstumier zur Teilnahme an den diesjährigen Europameisterschaften der Männer in der UdSSR. Die Ergebnisse des ersten Tages: Italien—Schweiz 99 :39, Spanien—Holland 85 :77. Frankreich und Israel qualifizierten sich in einem weiteren Turnier in Paris für die Basketball-Europameisterschaft der Männer in der UdSSR ...

  • 10 i

    Nord: SC Pot«dam-SC Cattbuc Q: l, Sm por Neustrelitz—Stahl Eisenhüttenstadt 0 : 0i TSG Wismar-Vorwärts Rostock 1 :2, Dynamo Hohenschönhausen—Vorwirts Neu» Brandenburg 2 :2, Einheit Greifswald gegen TSC Berlin 1 :1, Turbine Magdeburg gegen Dynamo Schwerin Q: 2. VfiFWlrt? &ttty* gegen Aktivist Brieske Ost 4:1, SG Gheraij Halle—Motor Dessau ausgefallen ...

  • Stan Matthews wird heute 50!

    Ein Großer des Weltfußballs vor dem Abschluß seiner Laufbahn

    Seinen ersten Vertrag bei Stoke City erhielt er mit 14 Jahren als ' Laufbursche. Drei Jahre später begann seine Karriere, die er nun, im Alter voi\ 50 Jahren, beenden wird. Sein großer Wunsch geht im April in Erfüllung; ein Absdiiedsspiel Stoke City gegen eine Prominentenelf mit Jaschin, Pele und anderen ...

  • BSV 92 ausgeschieden

    Als erste Mannschaft qualifizierten sieh die Grashoppers Zürich für das Halbfinale im Hallenhandball-Europapokal der Landesmeister. Die Schweizer hatten ihre erste Begegnung gegen den Westberliner SV 92 bereits in Westberlin überraschend sicher 18:14 gewonnen und blieben auch im Rückspiel zu Hause mit 16:15 siegreich ...

  • Uindsromnium für DDR

    Am Sonntagabend gewannen die PDR- Bahnfahrer das Länderomnium gegen Holland. Klunker, Köhler, Schmelzer und Hancke gewannen" alle fünf Disziplinen "des Vergleichs und sorgten für den 10 :§- Erfolg. Nur in einem der vier Sprinterläufe gab es durch Kipping, der Schmelzer bezwingen konnte, ein Achtungsergebnis für die Gäste ...

  • zweiten Runde.

    Sieger eines internationalen Hallenhockey-Turniers wurde in Dresden Tiefbau Berlin mit 10 :2 Punkten vor Wissenschaft Pillnitz und Turbine Erfurt (je 8 :4). Auf den weiteren Plätzen folgten Lok Dresden und Slovan Hradec Kralove. Bei den Frauen belegte BGW Berlin ungeschlagen den ersten Platz. Im Hallenhandball wurde die weibliche Jugend A und B des TSC Berlin Berliner Meister ...

Seite 6
  • Von Horst S c h i e f eI b e i n

    Als ' er; den 100-m-Lauf beendet hatte,, sagte er zu seiner Mutter: v „Mamm, den Weltrekord habe ich, nicht verbessern können . . . in dieser Nacht möchte, ich noch die Medaille bei mir haben, aber morgen gehört sie dir und nur dir allein," Das waren die ersten Sätze, die er nach dem zehn Sekunden währenden Wirbelwind mit seiner in Tokio weilenden Mutter sprach ...

  • Nun ein „Dallas Cowboy"

    Seit der Wiedererweckung der Olympischen Spiele hat es auf den Sprintstrecken überwiegend amerikanische Sieger gegeben. Sie hätten zu Lehrmeistern ihrer und der nachfolgenden Generation werden können, denn selbst die Münchner „Sportillustrierte" bemerkte unlängst, daß trotz der Rekordfabriken an den Colleges und des sprudelnden ...

  • Die Elektronik war schuld

    Das sind die Fakten, deren Wert seit kurzem spekulativ geworden sind. Bob Hayes, 22 Jahre alt, 1,83 m groß, Pädagogikstudent für Geschichte, Olympiasieger ■■; und Weltrekordinhaber, hat einen Vertrag als Berufsspieler ■ des American Football unterschrieben. Wundersprinter, Muskelbomber, Hurrikan — Dutzende von Attributen besaß und besitzt der Mann, dessen erster Satz nach seinem Olympiasieg in dem Bedauern gipfelte, daß er jene 9,9 Sekunden nicht geschafft habe ...

  • Die auf der Strecke blieben

    In diese Liaison menschenmordender ■■ Show und profitabler' Massenpsychose (in einer einzigen Meisterschaftssaison werden in den fernsehsüchtigen Staaten insgesamt bis zu 30 Millionen Eintrittskarten verkauft!) ist nun jener Mann geraten« von dem man in der .olympischen Arena 9,9 Sekunden erwartete. ...

  • Vorn Rugby zum Rummel

    ;■ .Football ist amerikanischer als ein Cowboyfilm, schrieb Graham Greene einmal und meint damit zweifellos den gewaltigen kommerziellen Hintergrund dieses Spiels, das mit unserem Fußball bekanntlich nur den Namen gemein hat. Es ging aus dem Rugby, hervor, dessen Regeln man zu einem lebensgefährlichen Spiel ausbaute, so daß seine Austragungsstätte ...

Seite
Minister Hassel — Schluß mit dem Atomgerassel Zwei DDR-Siege in Innsbruck Neuling wachst rasch FürNotstand: Wasser halt! III. Berliner Filmwochenende Süßwassersee unter der Karakum Vereinbarungen DDR-VAR paraphiert ein Scherbenhaufen Gamoudi Bester in San Sebastian Das Weltinteresse Ballett Widerstand in Westdeutschland Kanada I Viererbob-Weltmeister Frau Haase feiert heute ihren 102. Geburtstag Henriette Reiche ist 100 Jahre alt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen