16. Okt.

Ausgabe vom 26.01.1965

Seite 1
  • Kampftag der Landarbeiter Italiens

    Rom. (ADN-Korr.). Etwa 1,5 Millionen Landarbeiter führten am Montag mit Streikaktionen und Demonstrationen in allen Provinzen Italiens einen nationalen Kampftag durch. Sie fördern nicht nur höhere Löhne und Arbeitslosenunterstützung sowie eine verbesserte Versorgung bei Krankheit, sondern vor allem einen neuen Kurs in der Landwirtschaftspolitik der Regierung ...

  • Bonn will Ncazimörder gesetzlich schützen

    DDR-Angebote zur Verfolgung von faschistischen Gewaitverbrechen durch westdeutsche Justizorgane ignoriert ,

    Berlin (ND). Bis heute gibt es in Westdeutschland keine systematische Verfolgung von Nazi- und Kriegsverbrechen! Bis heute gibt es auch kein einziges straf gerichtliches Verfahren gegen diejenigen Personen, gegen die die Generalstaatsanwaltschaft der DDR seif Jahren Belastungsmaterial zur Verfügung stellte! ...

  • Josef Streit erklärte:

    Seit 1945 hat die DDR ihre internationale Verpflichtung, die Nazikriegsverbrecher zu bestrafen, aus nationalem Verantwortungsbewußtsein konsequent erfüllt, > Allein seit 1958 wurden mehr als 30mal Hunderte von Akten und Dokumenten über schwerbelastete Blutrichter und andere Naziverbrecher den westdeutschen ...

  • DDR-Beitrag zum Tauwetter in Europa

    Nachhaltige Wirkung des Fernsehinterviews Walter Ulbrichts

    Berlin (ND/ADN). In großer Aufmachung berichtet die internationale Presse am Montag über das Fernseh- und Randfunkinterview Walter Ulbrichts zu den Ergebnissen der Warschauer Beratungen. Die Moskauer iPrawda"' informierte ihre Leser1 auf der ersten Seite über die Ansprache Walter Ulbrichts und schreibt, ...

  • Neuererrat der Berliner* Industrie gebildet

    Berlin (ADN). Ein Beirat für Neuererwesen beim Berliner Bezirkswirtschaftsrat konstituierte sich am Montag im Neuererzentrum in der Frankfurter Allee. Ziel des Gremiums, dem 40 Ingenieure, Technologen und hervorragende Neuerer angehören, ist es, die Neuererbewegung in der bezirksgeleiteten Industrie der Hauptstadt zu fördern und zu lenken ...

  • Bonn auch in Malaysia im aggressiven Spiel

    Kuala Lumpur/Djakarta (ADN/ND). Der Bonner Botschafter in Malaysia, Horst Böhling, ist am Sonntag von einer- viertägigen Reise durch Sarawak und Sabah nach Kuala Lumpur zurückgekehrt. Während seines als „Orientierungsreise" deklarierten Aufenthalts hatte Böhling die Aufmarschbasis der britischen' und malaysischen Truppen gegen Indonesien inspiziert ...

  • Englands Fahnen auf halbmast

    London (ND/ADN) Nach äem Ableben Sir Winston Churchills am Sonntag sind in ganz Großbritannien die Fahnen auf halbmast gesetzt worden. Aus aller Welt treffen Beileidsbezeugungen ein. Beide Häuser des Parlaments waren am "Montag zusammengetreten, um dem von Premier Wilson unterstützten Ersuchen der Königin für ein Staatsbegräbnis Churchills ihre formelle Zustimmung zu geben ...

  • Prosaschriftsteller beiWalter Ulbricht

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, empfing am 25. Januar 1965 in Anwesenheit weiterei Mitglieder des Politbüros, des Staatsrates und des Ministerrates Prosaschriftstellei der Deutschen Demokratischen Republik. Sie setzten das Gespräch über Probleme der Entwicklung der Gegenwartsthematik in der Prosaliteratur der DDR fort, das sie am 14 ...

  • Großplanetarium nach Kairo

    Jena (ND). Ein Großplanetarium liefert der VEB Carl Zeiss Jena im Februar an die Vereinigte Arabische Republik aus. In einem Kuppelbau auf der Kairoer El-Gezira-Ausstellungsfläche wird das Gerät montiert. Das Zeiss-Planetarium kann sowohl zur Demonstration der Gestirne beider Halbkugeln und ihrer Bewegungen als auch zur Abbildung der Umlaufbahnen der wichtigsten Sputniks verwendet werden ...

  • Warschau und die Sicherheit Europas

    Als im Dezember 1922 eine sowjetische Delegation nach Den Haag fuhr, um an einer internationalen Friedenskpnferenz der Gewerkschaften teilzunehmen, gab ihr Lenin folgenden Hinweis mit auf den Weg: Mari muß erläutern, wie groß das Geheimnis ist, in dem der Krieg geboren wird, damit die friedliebenden Menschen nicht vom Kriege überrascht werden ...

  • Produktive Führungsbahn-Schleifmaschine

    Von VK Klaus-Hammer mann. Eine neuentwickelte Einständer-Führungsbahn-Schleifmaschine (SFßE 1250) geht jetzt in der Werkzeugmaschihenfabrik Aschersleben in die Produktion. Sie dient zum Schleifen von Gleitführungeri und gestattet gegenüber bisherigen Typen, die Arbeitsproduktivität auf 300 Prozent zu erhöhen ...

  • Niederdeutsche Bühne Schleswig beendete Gastspiel

    Rostode (ADN). Die Niederdeutsche Bühne Schleswig hat am Mohtagvormittag nach erfolgreichem dreitägigem Gastspiel im Ostseebeiirk von Stralsund aus die Heimreise angetreten. Die Laienkünstler, die einer Einladung des Rates des Bezirks Rostock und der traditionsreichen „Plattdeutsch Späldäl to Stralsund" gefolgt waren, ernteten herzlichen Beifall bei ihren Auftritten in den drei Häusern der Vereinigten ...

  • Verhandlung Korber—Wendt

    • Berlin (ADN). Der Vertreter der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik, Staatssekretär Erich Wendt, und der Vertreter des Senats von Westberlin, Senatsrat Horst Korber, trafen am Montag, dem 25. Januar 1965, um 11.00 Uhr zu einer Verhandlung zusammen. Sie waren von.Experten begleitet. Die Beratung fand im Haus des Senators für Verkehr und Betriebe in Westberlin statt und dauerte bis 12 ...

  • Tranengas vor ÜSA-Bötsdiäft

    Mit Schlagstöcken und Tränengasgranaten gingen südvietnairiesische Soldaten am Wochenende in Saigon gegen Demonstranten vor, die den Rücktritt des Regierungschefs Huong und die Einstellung der -. amerikanischen Unterstützung für das Marionettenregime forderten. Die innenpolitischen^ Unruhen in dem südostasiatischen Land haben sich über das Wochenende erneut zugespitzt ...

  • Umformautomat bestand Probe

    VonBezirkskorrespohdent '- Heinz'Singer , ( Der Probelauf eines vollautomatischen, Stufen-Umformautomaten (PAUST 63/1) ist jetzt im VEB WEMA Zeulenroda erfolgreich abgeschlossen worden. Das neue Erzeugnis bestimmt den Weltstand mit und wurde in zweieinhalb Jahren entwikkelt. Seine Serienproduktion wird vorbereitet ...

  • Vom Prüf stand in die Serie

    Produktion neuentwickelter Maschinen in Aschersleben und Zeulenroda kann beginnen

    Berlin (ND). In diesen ersten Wochen des neuen Planjahres werden in vielen Werken des Maschinenbaus der DDR neuentwickelte Erzeugnisse von hohem technischem Niveau in die Produktion überführt. Das ergab eine nach der Volkskammersitzung von Volkskorrespondenten und Mitarbeitern unserer Zeitunc durchgeführte Kontrolle darüber, wie Arbeiter und Ingenieure im Maschinenbau die Aufgaben des Plans Neue Technik erfüllen ...

Seite 2
  • Verhandlung Korber—Wendt

    (Fortsetzung von Seite 1)

    In der Verhandlung hob Staatssekretär Wendt hervor, daß die Regierung der DDR alle Bestimmungen des Abkommens vom 24. September 1964 gewissenhaft erfüllt hat und für die weitere Durchführung der Passierschein-Übereinkunft ist. Die ordnungsgemäße Durchführung wurde jedoch durch die systematischen Provokationen, die von Westberlin aus gegen die Durchführung der Passierschein-Übereinkunft unternommen wurden, gefährdet ...

  • Das muß ja auffallen

    Jetzt muß sie auch dem Schwerfälligsten auffallen, nämlich die Betriebsamkeit, mit der in Westdeutschland auf den Krieg hingearbeitet wird. Das klingt bitter, ist aber wahr. Eben erst hat in München ein „Wehrpolitischer Kongreß" der Christlich-Sozialen Union getagt. Der westdeutsche Innenminister, Höcherl heißt er, hat dort ein regelrechtes Programm der Kriegsvorbereitung entwickelt ...

  • 2400 Wohnungen für Industriezentren

    Abgeordnete bereiten Bezirkstagssitzung vor

    Von unserem Bezirkskorr.espondenten Horst Thomas Frankfurt (Oder). Die Ständigen Kommissionen des Bezirkstages Frankfurt (Oder) berieten in der vergangenen Woche die Vorlage über den Volkswirtschaftsplan des Bezirkes, der am Mittwoch und Donnerstag von der Volksvertretung beschlossen werden soll. , - Die Mitglieder der Kommission Grundsatzfragen der proportionalen Entwicklung beschäftigten sich vor allem ...

  • Partner erstreben weitere Ausdehnung des Warenaustauschs

    Das Protokoll über den Warenaustausch zwischen .der Deutschen Demokratischen Republik und der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik im Jahre 1965 wurde am Montag in Prag unterzeichnet. Es sieht eine Erhöhung des Warenaustausches von etwa zwölf Prozent gegenüber dem Protokoll 1964 vor. Die DDR wird u ...

  • Handelsprotokolle mit Polen und CSSR

    Handel fördert Wachstum der Volkswirtschaft beider Länder

    Ein Protokoll über die gegenseitigen Warenlieferungen für das Jahr 1965 zwischen der DDR und der Volksrepublik Polen wurde am Montag in Warschau unterzeichnet. Der auf der Basis des langfristigen Abkommens und der Beschlüsse des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe festgelegte Warenaustausch fördert die weitere rasche Entwicklung der Volkswirtschaft in beiden Ländern ...

  • In einem Jahr Produktion verdoppelt

    Erfolg guten Wirtschaftens der Gollmitzer Bauern

    Berlin (ND/ADN). Eine Million Bäuerinnen und Bauern in 16 300 LPG ziehen gegenwärtig auf ihren Jahreshauptversammlungen die Bilanz 1964. Gleichzeitig beraten sie, wie der Plan 1965 erfüllt und überboten werden kann. Ausgezeichnete Ergebnisse erzielte die LPG Gollmitz im Kreis Prenzlau. Gemeinsam mit ihrem neuen Vorsitzenden Willi Densdorf und 16 Jugendlichen aus den Südbezirken haben die Bauern die Stagnation ihrer Produktion überwunden und innerhalb eines Jahres die Bruttoproduktion verdoppelt ...

  • Täglich 7 Züge mehr aus dem Chemiebezirk

    Halle, Durchschnittlich 214 Züge täglich mit je 1000 Tonnen Gütern beluden die Eisenbahner .des Reichsbah'ndirektionsbezirks Halle in den ersten beiden Dekaden dieses Jahres. Das sind sieben Züge mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Diese Leistung ist deshalb bedeutsam, weil die Eisenbahner der RBD Halle 1965 rund 200 000 Güterwagen mehr abzu- Eertigen haben als 1964 ...

  • Parteibesuch aus Belgrad

    Freundschaftsgesellschaft Sudan—DDR gegründet

    Delegation des BdKJ will Rolle der SED studieren Auf Einladung des ZK der SED traf am Montag auf dem Zentralflughafen . Berlin-Schönefeld eine Studiendelegation des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens (BdKJ) ein. Die Delegation steht unter Leitung des Mitglieds des ZK des BdKJ und Sekretärs des Organisationspolitischen Sekretariats beim ZK des BdKJ, Genossen Krsto Bulajic ...

  • Bucher verteidigt braune Prominenz

    Berlin (ND). Zur gleichen Stunde, da der Generalstaatsanwalt, Josef Streit, auf einer Pressekonferenz in Berjin vor der Weltöffentlichkeit den Bonner Verjährungsbeschluß als völkerrechtswidrig entlarvte, erklärte der Bonner Justizminister Bucher in einem Interview: „Es ist unser Schicksal, auch mit Kaduks zu leben ...

  • Grüße an Indien

    Telegramme zum 15. Jahrestag der Gründung der Republik

    Zum 15 Jahrestag der Proklamation der Republik (ndien sandten die Repräsentanten der DDR Glückwunschtelegramme an die führenden Persönlichkeiten der Republik Indien. Der Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, brachte in seinem Telegramm an den indischen Präsidenten Dr. Radhakrishnan die Gewißheit ...

  • Wieder drohen Feierschichten

    Essen (ADN/ND). Beim Unternehmensverband Ruhrbergbau und bei der Hohen Behörde der Montanunion in Luxemburg wird wieder die Einlegung von Feierschichten im Ruhrbergbau beraten, um weitere Einbußen der Zechenherreri auf Grund der Kohlenkrise auf die Bergarbeiter abzuwälzen. Der Vorsitzende der westdeutschen IG Bergbau und Energie, Walter Arendt, warnte die- Zechenunternehmer davor, die Beunruhigung unter den Kumpeln noch durch mögliche Feierschichten zu erhöhen ...

  • 162 Waggons Messegut in Leipzig

    Leipzig (APN). 162 Waggons mit Messegut aus zehn Ländern waren bis Montag morgen in Leipzig eingetroffen. Neben der Sowjetunion haben bereits die europäischen sozialistischen Länder und Marokko einen wesentlichen Teil ihrer Exponate in die Stadt der Jubiläumsmesse befördert. Insgesamt werden etwa 800 Waggons und dieselbe Anzahl Lastkraftwagen erwartet ...

  • Araber beraten erneut Komplott Bonn—Israel

    Kairo/Bonn (ADN/ND). Die westdeutschen Beziehungen zu Israel sind zum zweitenmal in diesem Monat Thema einer Konferenz im Kairoer Hauptquartier der Arabischen Liga. Unter anderem werden sich die Teilnehmer der viertägigen Konferenz mit den Berichten der Botschafter der arabischen Staaten in Bonn über die Zusammenarbeit Bonns mit Tel Aviv beschäftigen ...

  • IN EINEM SATZ

    Paris. Einen Proteststreik gegen die Verhaftung von 27 Studenten durch das Salazar-Regime beschlossen am Wochenende Vertreter aller Studentenvereinigungen Lissabons. Stockholm. Die 35 Fischkutter aus der DDR, die am Mittwoch im schwedischen Hafen Lysekil Schutz vor einem schweren Sturm gesucht hätten, sind auf ihre Fangpjätze zurückgekehrt ...

  • Dome werden restauriert

    Berlin (ADN/ND). Der im 10. Jahrhundert erbaute katholische Dom zum Heiligen Kreuz in Nordhausen erhielt sein Steildach wieder. Zuvor war das in den ersten Nachkriegs jähren errichtete Notdach abgebaut und die neue Dachkonstruktion gerichtet worden. Rund sechs Tonnen Dachschiefer liegen für das neue Dach bereit, das von der Traufe bis zum First 18 Meter hoch ist ...

  • Botschafter Kwon Jeng Tae gab Filmcocktail in Berlin

    Aus Anlaß des 10. Jahrestages der Unterzeichnung des Abkommens über technisch-wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Koreanischen Volksdemokratischen Republik hatte am Montag Botschafter Kwon Jeng Tae zu einem Filmcocktail eingeladen. Der Einladung waren unter anderen gefolgt der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Georg Stibi, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Volkswirtschaftsrates Dr ...

  • Heimattreue

    Vor kurzem gingen rund 50 Jäger und Treiber aus Lübbenau mit Netzen auf die Jagd, um Hasen für den Export nach Italien zu fangen. In stundenlanger Jagd erwischten sie ein einziges Häschen. Nach langem Grübeln, fanden die Experten den Grund für diesen Mißerfolg: Die Maschen der Netze waren zu eng, die Hasen prallten dagegen wie gegen eine Mauer, machten kehrt und liefen davon ...

  • Schneesturm forderte 44 Menschenleben

    Chikago (ADN). Ein schwerer Schneesturm raste am Wochenende über die Atlantikküste der Vereinigten Staaten. Nach bisher vorliegenden Meldungen sind dabei mindestens 44 Menschen ums Leben gekommen. UPI spricht vom „verheerendr sten Schneesturm seit 1948". Bäume und Leitungsmasten wurden geknickt und im Inneren des Landes die Stromversorgung für über 300 000 Haushalte von Illinois bis Wisconsin unterbrochen ...

  • III. Jahreskonferenz der syrischen Gaststudenten

    Am Wochenende fand In Leipzig die III. Jahreskonferenz des Verbandes der syrisch-arabischen Studenten in der DDR statt. Daran nahmen zahlreich« Delegationen von Universitäten und Hochschulen des In- und Auslandes feit ., in einem einstimmig; beschlossenen Telegramm an den Vorsitzenden des Staatsrates, Walter Ulbricht, brachten die Studenten ihre Empörung über den geplanten Atomminengürtel an der Grenze zur DDR zum Ausdruck ...

  • Achtgeschossiges Bürogebäude bezogen

    Berlin (ADN). Als Hausherr des ersten achtgeschossigen Verwaltungsgebäudes im neu entstehenden Büro- und Gewerbezentrum der Hauptstadt in der Storkower Straße beendete in diesen Tagen der Deutsche Militärverlag seinen Einzug. Noch in diesem Jahr werden als nächste Betriebe der VEB Funk- und Fernmeldeanlagenbau und die halbstaatliche Firma Zeuke und Wegwerth KG sowie die staatliche Zentralverwaltung Tür Statistik in diesem modern angelegten Zentrum neue Häuser erhalten ...

  • Blumen für 300 000.

    Potsdam (ND). Mit einem Buch und Blumen wurde am Wochenende der 300 000. Besucher, des Deutschen Armeemuseums in Potsdam vom Leiter des Museums, Oberst Ernst Haberland, begrüßt. Der Gast war der Angehörige der zeitweilig in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte Sergeant der Artillerie Jurij Stepanowitsch Belenow ...

  • Zugunglück

    Guatemala (ADN). Ein schweres Zugunglück ereignete sich am Montag in der Nähe der Stadt Amatitlan in Guatemala. Nach bisher vorliegenden Berichten wurden 33 Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt. Das Unglück wurde durch den Zusammenstoß eines Personenzuges mit einem Güterzug verursacht

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Axen. Chefredakteur; Eberhard Heinrich. Hajo Herbeil. Dr. GÜntel Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Armin Grelm, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowskl, Harri Czepuck. Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth. Georg Hansen, Klaus Höpcke. Karl-Ernst Reuter. Lieselotte Thom*. Dr. Harald Wessel

  • FDGB grüßt indische Werktätige

    Der Freie Deutsche Gewerkschaftsbund hat dem Allindischen Gewerkschaftsbund (AJTUC) und allen Werktätigen des Landes zum 15.'Jahrestag der Ausrufung der Republik Indien brüderliche Grüße über-

  • Vorsitzender des Ministerrates trat Kuraufenthalt an

    Wie das Presseamt mitteilt, hat sich der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, am Montag, dem 25. Januar, zu einem mehrwöchigen Kuraufenthalt begeben.

Seite 3
  • 200 Funktionen auf 360 Bürger?

    Bezirksleitung Cottbus setzte sich mit bürokratischen Tendenzen in der Massenarbeit auseinander

    Auf der Bezirksleitungssitzung. in Cottbus haben sich zahlreiche Redner mit bürokratischen Hemmnissen beschäftigt, die oft einer lebendigen und sachkundigen Überzeugungsarbeit im Wege stehen. So stieß man in der Gemeinde Schorbus im Kreis Cottbus bei einer „Inventur" des geistigkulturellen Lebens der Gemeinde auf Schematismus und formale Geschäftigkeit, eine Verbürokratisierung des gesellschaftlichen Lebens ...

  • Reale Dreieinigkeit

    Eine reale Dreieinigkeit kennzeichnete die Diskussion der Bauern: Kooperation — Ideologie — Marktbeziehungen. Es gibt genügend Fragen der Bauern, die in den Dörfern bisher nicht beantwortet wurden. Nicht nur Brigitte Fleischer schilderte den Streit um die Zukunft der Genossenschäften und wie er durch gemeinsames Wirtschaften beseitigt wird ...

  • Wie der Plan stolperte

    Der Acker des Kreises wird von 181 Genossenschaften bewirtschaftet. Allein 45 LPG haben wehiger als 100 Hektar unter dem Pflug. Sie gleichen größeren einzelbäuerlichen Betrieben. Die Technik stößt sich überall an den Feldrainen. Das Ergebnis: Vielerorts blieben die Erträge auf dem Feld niedriger als erhofft, die Milchkannen wurden nicht so voll, wie es sich die Bauern wünschten ...

  • Bauern fragen — Minister antworten

    Die Bautzener Kreislandwirtschaftsratstagung nahm zeitweilig den Charakter eines Forums an. Probleme der sozialistischen Marktbeziehungen spielten eine besondere Rolle. Die Bauern nahmen die Gelegenheit wahr, sich ihre Fragen aus berufenem Munde beantworten zu lassen. Helmut Köhler, Vorsitzender der LPG Typ I Sohland: Beim Direktverkauf von Zucht- und Nutzvieh an andere Genossenschaften erhebt der VEAB 80 Mark Handelsspanne, obwohl er nur umbucht ...

  • Das Stichwort

    Angespannt lauschten die Bauern Im Saal den Worten der jungen Bäuerin und allen Rednern, die sich mit dem gleichen Thema befaßten. Das Stichwort Kooperation zog an wie ein Magnet, weil es gutes Wirtschaften verheißt. Die Felder weiten sich; Rentabler rollt die Technik, weil die Feldraine der kleinen Genossenschaften ihre Kraft nicht hemmen ...

  • Überflügeltes Mittelalter

    Eine rund 500jährige Volksweisheit besagt: „Teuer bezahlte artzeney hilft vil / wo nicht dem Krancken % so doch dem Apotheker!" Das Reichsbahnamt Wittenberge erbrachte jedoch kürzlich den Nachweis: Dieser Satz stimmt weder vorne noch hinten. Das gab uns der Leser Heinz Lotz aus Wittenberge verbrieft ins Haus ...

  • Bautzener weiten sie Vom Nutzen der Kooperation / Notiert beim Landwirtschaftsrat von Siegfried Dziadek und Helmut Müller

    „Mir läuft es eiskalt über den Rücken, wenn ich an den Plan der nächsten zwei Jahre denke", gestand die junge Bäuerin Brigitte Fleischer aus der LPG Großpostwitz auf der erweiterten Tagung des Kreislandwirtschaftsrates Bautzen. (Siehe „ND" vom 20. Januar, Seite 3) ' In den nächsten zwei Jahren sollen 2000 t mehr Milch, als es der Plan des vergangenen Jahres vorsah, aus diesem Kreis-kommen ...

  • Zeltdach über der Baustelle Lindenhotel

    Berlin (ND). Eine 1500 Quadratmeter große Dachfläche ist über .der Baustelle für das Hotel Unter den Linden Ecke Friedrichstraße entstanden. Die großflächigen Planen trägt ein Stahlrohrgerüst. Heizgeräte und starke Lichtquellen im Inneren dieses geräumigen Bauzeltes gestatten den Arbeitern des Wohnungsbaukombinats Berlin, Tag und Nacht — unbeeinträchtigt von der Witterung — in mehreren Schichten zu arbeiten ...

  • Quintett guten Wirtschaf tens

    Bald einigte man sich über die genossenschaftliche Viehhaltung, .den gemeinsamen Kauf und Einsatz der Technik. Doch als es an die „Finanzen" ging, gab es Streit. Der Unteilbare Fonds in den fünf LPG ist unterschiedlich. Die Bauern aus Wessel führen ihm 26 Mark und die Rachlauer 46 Mark je Hektar zu. „Wie soll man mit diesen Spargroschen gemeinsame Ställe bauen, Maschinen und Geräte kaufen?" fragten die jüngeren Bauern ...

  • DDR-Diesel auf Visite

    Magdeburg. Der VEB Schwermaschinenbau „Karl Liebknecht" in Magdeburg beschickt als größter Dieselmotorenproduzent Europas in der mittelschweren Leistungsklasse auch in diesem Jahr wieder viele internationale Messen. Nach der Jubiläumsmesse in Leipzig werden moderne Schiffsdiesel auf den internationalen Messen in Utrecht und Poznan und zum erstenmal auch auf der 43 ...

  • Kalifb'rderung vom Steuerpult aus

    Erfurt. 75 Prozent aller künftigen Lehrlinge im Bereich der WB Kali werden als Facharbeiter für Betriebsmeß-, Steuerungs- und Regelungstechnik, Elektriker, Schlosser und in anderen technischen Berufen ausgebildet. Nur noch 15 Prozent der Lehrlinge werden Hauer< da die sozialistische Rationalisierung die körperliche Arbeit immer mehr einschränkt ...

Seite 4
  • Koordiniertes Forschen

    sozialen und ideologischen Bedingungen, Faktoren und Triebkräfte der Qualifizierung der Werktätigen in den drei führenden Industriezweigen Elektroindustrie, Chemie und Maschinenbau >zu untersuchen. Diese Forschungen entsprechen dem einheitlichen Forschungsprogramm, das vom Politbüro des ZK unserer Partei bestätigt wurde ...

  • Vom Sinn des Sieges und der Niederlage

    Van Hajo Herbelf

    Deutsche Schicksale jm Januar 1945. Ida Schmidt aus Bad Dirsdorf in Schlesien schreibt an den Gefreiten Heinz Waizmann: „Wir haben jetzt drei Fabrikarbeiter bekommen aus Berlin... Das ist schrecklich, wenn man so die armen Leute kommen sieht... Wenn bloß dieser blöde Krieg bald mal ein Ende hätte! So lange ■wie man aus der Schule ist, geht das Gemorde schon ...

  • Leistungsfähige Gesellschaft

    .Neues Deutschland veröffentlichte am 12. Januar 1965 (.Reise ins Universum') ein Interview mit Dr. Horst Mädicke, 1. Vizepräsident der Gesellschaft zur Verbreitung wissenschaftlicher Kenntnisse. In diesem Beitrag wurden Probleme der massenpolitischen Arbelt In offener und kritischer Form besprochen ...

  • 20 Jahre danach

    Heute schicken wir in der DDR uns an, den 20. Jahrestag der Befreiung vorzubereiten. Wir feiern, was wir auf ihrem Boden wiederaufgebaut, neu erbaut und an friedlichen, menschenwürdigen Verhältnissen geschaffen haben. In Westdeutschland schicken sie sich an — so gestand der „Tagesspiegel" am 6. Januar — der Katastrophe zu gedenken ...

  • Feldpostbriefe

    Da gab eine kleine Fabrik (Hermann Schmidt & Sohn AG in Schwarzenberg- Neuwelt, Erzgebirge) 1942 ein Büchlein heraus thit Feldpostbriefen, 'die die „Arbeitskameraden" an den „sehr geehrten Herrn Betriebsführer" geschrieben hatten. 1942: Damals wurde, bis zum Herbst immerhin, noch gesiegt in Nordafrika, bis zur Wolga und zum Kaukasus ...

  • Wie weiter ?

    Darum aber erfordern die deutschen Schicksale von 1965 auch, daß die Überwindung des Imperialismus und Militarismus, daß die Befreiung des Volkes für den westdeutschen Staat nachgeholt werden. Wir wissen wohl, daß viele Westdeutsche diese Notwendigkeit noch keineswegs erkennen. Als Hitler noch Auto- ...

  • Warum es zur Spaltung kam

    Aber nur im Osten Deutschlands. Es wird für immer das Kainsmal der deutschen imperialistischen Bourgeoisie bleiben, daß sie — unter die Fittiche der westlichen Besatzungsmächte geflüchtet und von ihnen über die Niederlage hinweggerettet — diese Entwicklung für ganz Deutschland verhinderte. Sie strebte danach, die mit der eignen Niederlage eröffnete Bewegung des befreiten Volkes aufzuhalten ...

  • Potsdam und die Hoffnung

    Das Abkommen von Potsdam hat diese Möglichkeit zu einer deutschen Pflicht erklärt und sie präzisiert. Nie wieder sollte ein Krieg von deutschem Boden ausgehen können. Darum mußten die Urheber der beiden verheerenden Weltkriege entmachtet, die Kriegsverbrecher bestraft, alle Kräfte der Aggression und des Revanchismus ausgeschaltet werden ...

  • Farbuntüchtig

    Statteart (ND). Eine Untersuchung ergab, daß in Westdeutschland etwa sechs Prozent aller motorisierten Verkehrsteilnehmer farbuntüchtig sind. Es treten zwei Typen von Farbsinnesstörungen auf. Die sogenannten Protogestörten erkennen rot nur schwach, während sich bei Deuterogestörten grüne Farben nach gelbgrün verschieben ...

  • Darbende Universität

    Amsterdam- (ADN-Korr.). Unverzügliche Maßnahmen gegen die „verhängnisvolle Lage" an den niederländischen Universitäten zu ergreifen, forderte das Senatspräsidium der Universität Leiden in einem Brief an die Regierung und das 'Parlament der Niederlande. Durch die fortgesetzten Kürzungen der Universitätsetats und die Ablehnung der Entwicklungspläne könnten die Universitäten ihre „gesetzlich festgelegten Aufgaben" nicht mehr erfüllen ...

  • Zu laut.

    New York (ND>. Von 1053 bis 1983 hat sich in den amerikanischen Wohnungen das Lärmquantum, das täglich auf die Menschen eindringt, um etwa 50 Prozent erhöht. Zu diesem Ergebnis gelangten Mitarbeiter des Forschungslaboratoriums für Akustik in New York. Am schlimmsten seien von dem erhöhten Lärmpegel paradoxerweise die Schwerhörigen betroffen ...

  • Neue Hypothesen

    Nach den ersten Ergebnissen, die unsere noch sehr junge Disziplin — die Sozialpsychologie — auf einem internationalen Symposium im Oktober 1964 in Jena vorlegte, konnten wir die Aufgäben für das Jahr 1965 exakter abstecken. Wir werden vor allem unsere beiden Hauptthemen „Zusammenhang zwischen Gruppenstruktur und Gruppenleistung bzw ...

  • Gletscherforscher

    Mirny (ADN). Eine Forschungsexpedition ist mit Schlitten und einem geländegängigen Fahrzeug von der sowjetischen Antarktisstation Mirny nach Süden aufgebrochen, meldet TASS. Die Teilnehmer an dem Marschf-unter ihnen die DDR-Wissenschaftler Mieünger und" Schmidt, waren erst vor kurzem mit dem sowjetischen Motorschiff „Estohia" in Mirny eingetroffen ...

  • Düngerrezepte

    New York (ND). Mehrere große' Düngemittelfirmen der USA haben Laboratorien eingerichtet, die für bestimmte Äcker Düngemittelrezepte ausarbeiten. Die Farmer schicken Bodenproben an die Firmen. Aus diesen Proben ermitteln die Firmen die günstigsten Anbaüprogramme und den entsprechenden Düngemittelplan ...

  • Was ist Ihre interessanteste nächste Aufgabe?

    Dr. Heinz T a u b e r t, Leiter der Abteilung für Soziologische Forschung, Institut für Gesellschaftswissenschaften beim ZK:

Seite 5
  • Generalamnestie für Mörder

    Die Generalamnestie für Nazi- und Kriegsverbrecher würde zu einer Generalanklage gegen alle anständigen Menschen führen, die sich für die Wiederherstellung des Rechts, der Moral und der Menschlichkeit auch in Westdeutschland durch Wort, Schrift und Tat einsetzen. Dieser Beschluß ist Bestandteil eines ...

  • Bonn ist angeklagt des Bruches jeden Völkerrechts

    Aus der Erklärung des Generalstaatsanwaltes der DDR, Josef Streit

    In der Deutschen Demokratischen Republik sind in voller Übereinstimmung mit den geltenden Völkerrechtsnormen und in konsequenter Verwirklichung ihrer nationalen Verantwortung alle Personen, die an den Verbrechen des Naziregimes teilgenommen haben, aus allen öffentlichen Ämtern entfernt und entsprechend dem Grad ihrer Verantwortung und Schuld gerichtlich zur Verantwortung gezogen worden ...

  • Der Unterschied

    IN DER DDR wurden in der Zeit von Mai 1945 bis Dezember 1964 von tö 572 angeklagten Personen wegen Nazi- und Kriegsverbrechen 12 807 verurteilt, darunter 118 zum Tode und 231 zu lebenslangem Zuchthaus. IN BONN wurden bis 1. Januar 1964 nach Angaben des westdeutschen Justizministeriums 12 457 Personen angeklagt ...

  • Das Übel muß ausgerottet werden!

    hält und an Hand von Beispielen deren Beweiskraft erläutert, habe ich dem westdeutschen Justizminister Dr. Bucher eine Gesamtbilanz der bisher von meiner Dienststelle geleisteten Rechtshilfe übermittelt, die auch den Zeitraum vor dessen Amtsantritt umfaßt. In meinem Schreiben an Dr. Bucher habe ich ihn ...

  • Tausende Beweisdokumente übergeben

    Ich habe In meinem Schreiben an Herrn Dr. Bücher darauf hingewiesen, daß — ungeachtet der vollen Verantwortung der Bundesregierung für die Verfolgung und Bestrafung der bisher in Westdeutschland unbehelligt gebliebenen Nazi- und Kriegsverbrecher — von mir beauftragte Staatsanwälte Tausende von Beweisdokumenten den Behörden der Bundesrepublik in Bonn, Karlsruhe und anderen Orten übergeben haben ...

  • Hans Zanotelli gastiert

    Wie ein Magnet zieht die Staatskapelle Dresden gute Dirigenten an. So ließ sich auch Hans Zanotelli, Generalmusikdirektor in Augsburg, erneut anregen, in Dresden zu dirigieren. Im 1. Sonderkonzert Wählte er. Werke von Beethoven — die „Pastorale" und die i,Eroica" —, zwei Werke von sehr gegensätzlicher Haltung, die ihm Gelegenheit gaben, sein Können von den verschiedensten Seiten zu zeigen ...

  • Nachhilfe für Spekulanten

    „Westdeutsdie Allgemeine Zeitung": Man spricht bei uns davon, daß in der DDR noch irgendwo Berge unausgewerteter Akten lagern sollen. Können Sie uns Angaben machen, wo das ist? Generalstaatsanwalt Streit: Das sind Ihre Spekulationen, Herr Dittrich. Wir kennen alle Materialien, und alles ist erfaßt worden ...

  • UNO-Beschlüsse bindend

    Vertreter des kanadischen Rundfunks: Gibt es in der DDR eine Verjährung für Mörder? Hans Ranke, 1. Stellvertreter des Ministers der Justiz der DDR: Auch in der DDR gibt es eine Verjährung für individuellen, kriminellen Mord. Eine Verjährung- für Völker- und Massenmord gibt es bei uns nicht. Die DDR hält sich strikt an die Genocid-Konvention vom 9 ...

  • Alle sind aufgerufen

    „Neues Deutschland": Welche Chance hat Ihrer Meinung nach die Bundesregierung, mit ihrem Verjährungsbeschluß durchzukommen? Generalstaatsanwalt Streit: Die Erfahrungen aus der Bundesrepublik lehren leider, daß dort schon zahlreiche reaktionäre Gesetze durchgebracht wurden. Ich erinnere nur an die Remilitarisierung und den Beschluß zur atomaren Aufrüstung ...

  • Zentrales Erntefest 1965 in Neubrandenburg

    Berlin (ADN). Zum erstenmal wird im Herbst 1965 in Neubrandenburg ein zentrales Erntefest gefeiert. Im Zeichen des 20. Jahrestages der demokratischen Bodenreform soll es Zeugnis ablegen von den ökonomischen und kulturellen Erfolgen der Genossenschaftsbauern im einst rückständigsten Gebiet Deutschlands ...

  • Hauptgrund: Revanchismus

    „Bauern-Edio": Wie erklären Sie sich die zahlreichen Freisprüche oder geringfügigen Strafen in Prozessen gegen SS-Mörder vor westdeutschen Gerichten? Peter Przybylskl, Staatsanwalt: Der Hauptgrund dafür ist die auf Gebietseroberungen ausgerichtete revanchistische Politik der Bonner Regierung. Mende und ...

  • Die Verantwortung trägt die Bundesregierung

    Zur Verwirklichung der völkerrechtlichen Verpflichtung, auch in Westdeutschland alle Nazi- und Kriegsverbrecher endlich aus allen öffentlichen Ämtern unverzüglich zu entfernen und ihrer gerechten Bestrafung zuzuführen, habe ich Herrn Dr. Bucher die Bildung einer gemeinsamen Kommission aus bevollmächtigten ...

  • Herr Bucher drückt sich

    Radio Moskau: Was ist aus dem Belastungsmaterial geworden, das die DDR den Justizorganen der Bundesrepublik übergeben hat? • < , Carlos Foth, Abteilungsleiter beim Generalstaatsanwalt: Dieselbe Frage hat Generalstaatsanwalt Streit in seinem Brief an den westdeutschen Justizminister Bucher gestellt ...

  • Gastspielaustausch

    Berlin (ND). Zu einem Gastspielaustaüsch wird es im Mai zwischen dem Stadttheater Hildesheim und dem Theater der Freundschaft Berlin kommen. Hildesheim wird damit nach Nürnberg das zweite westdeutsche Theater^ ensemble sein, das in diesem Jahr im Hause des Zentralen Kinder- und Jugendtheaters der DDR gastiert ...

  • In Vietnam gefeiert

    Hanoi (ADN-Korr.). Der Chefdirigent des Staatlichen Sinfonieorchesters Schwerin, Generalmusikdirektor Werner Schöniger, dirigierte am Freitagabend im Großen Stadttheater von Hanoi das Staatliche Vietnamesische Sinfonieorchester. Der DDR-Dirigent wurde für die hervorragende Führung des Orchesters von den Zuhörern, unter ihnen der stellvertretende Ministerpräsident der Demokratischen Republik Vietnam Phan ke Toai und Mitglieder des Diplomatischen Korps, mit herzlichem Beifall gefeiert ...

  • „Das Störchlein"

    Berlin (ND). An der Staatlichen Ballettschule Berlin haben die Proben für die Inszenierung des sowjetischen Balletts „Das Störchlein" von D. L. Klebanow begonnen. Dieses Ballettmärchen wird als deutsche Erstaufführung am Internationalen Kindertag in der Deutschen Staatsoper Berlin mit dem Orchester der ...

  • Filmproduktion 1964

    Berlin (ND). Die Weltspielfilmproduktion betrug 1964 nach einer amerikanischen Statistik 1500 Filme, meldet die „Frankfurter Rundschau". Die höchsten Produktionszahlen erreichten Japan mit 350 und Indien mit 300 Filmen. In Europa führt Italien mit 210 Spielfilmen in der Statistik. Die USA produzierten 150, Frankreich 91 Filme ...

  • Klosterbibliothek wiedereröffnet

    Magdeburg (ADN). 25 000 Bände umfaßt die Bibliothek im Kloster „Unser lieben Frauen" in Magdeburg, die jetzt wiedereröffnet wurde. Das historische Bauwerk, das im Krieg zerstört wurde, ist mit staatlichen Mitteln restauriert worden. Die Bibliothek steht vor allem für Forschungsarbeiten zur Verfügung ...

  • Ilse Rodenberg nach Moskau

    Berlin (ADN). Die Intendantin des Berliner Theaters der Freundschaft, Ilse Rodenberg, reiste am Sonnabend nach Moskau. Sie wird in der sowjetischen Hauptstadt Besprechungen zur Vorbereitung des Internationalen Festivals der Kinder- und Jugendtheater führen, das Anfang 1966 in Berlin stattfinden soll ...

  • Smoktunowski als Lenin

    Leningrad (ADN). Der bekannte sowjetische Schauspieler Innokenti Smok* tunowski übernimmt in dem neuen Spielfilm „Auf einem Planeten" als Darsteller Lenins die Hauptrolle. Mit den Dreharbeiten wird im Len-Film- Studio unter der Regie von Ilja Olschwanger Mitte Februar begonnen.

  • Zusammenarbeit NVA-DEFA

    Berlin (ADN). Eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit auf dem Gebiete des Filmwesens wurde zwischen dem Ministerium für Nationale Verteidigung und dem Ministerium für Kultur abgeschlossen.

  • „La pretentaine"

    Leipzig (ADN). Jacques Devals Komödie „Stürmische Überfahrt bei spiegelglatter See" („La pretentaine") wurde am Sonntag in den Leipziger Kammerspielen für die DDR erstaufgeführt.

  • Frage und Antwort

    Über 200 Journalisten aus aller Welt waren zur Pressekonferenz erschienen. Sie stellten im Anschluß an die Erklärung von Generalstaatsanwalt Josef Streit ihre Fragen.

Seite 6
  • CSSR: Leipzig Schau und Schule neuer Technik Interview mit Ausstellungsdirektor Jan Cebis

    Von unserem Prager Korrespondenten Klaus Haupt Der Direktor der tschechoslowakischen Kollektivausstellung und der Branchenstände auf der Leipziger Jubiläumsmesse, Genosse Jan Cebiä, zugleich auch Direktor der internationalen Messe in Brno, gewährte unserem Korrespondenten nachstehendes Interview: Frage: ...

  • Friedensweg in Europa führt über die DDR

    Worte Walter Ulbrichts finden breites Echo

    Berlin (ADN/ND). Das Fernseh- und Rundfunkinterview Walter Ulbrichts zu den Ergebnissen der Warschauer Beratungen findet breites Echo weit über Europa hinaus. Die »Frankfurter Rundschau" verwies auf die Worte Walter Ulbrichts, wonach „in Warschau wichtige Maßnahmen zur Sicherung des Friedens eingeleitet" worden seien ...

  • Ein typischer Unternehmer

    Mit Haßgesängen sind die Millionäre gegen dieses im Programmentwurf proklamierte Ziel auf die angeblich nicht existierenden Barrikaden des Klassenkampfes gestiegen. Ein gewisser Herr Dr. Andreae, Vorstandsmitglied des Kölner Unternehmerverbandes sowie zahlreicher anderer arbeiterfeindlicher Organisationen, rief im „Industriekurier" zum unerbittlichen Kampf gegen jeden sozialen Fortschritt auf ...

  • Der „unbeliebte" Betriebsrat

    Vor dem Arbeitsgericht Essen gab es am 19. Januar einen bemerkenswerten Anschauungsunterricht dafür, wie Betriebsräte behandelt werden können, wenn sie sich durch Einsatz für die Interessen ihrer Arbeitskameraden bef ihrem Unternehmer unbeliebt machen. In einem Beschlußverfahren erzwang die Essener Firma Rohrleitungsbau Hirsch den Ausschluß des Schlossers Walter Vosse aus dem Betriebsrat ...

  • Fette Happen für die Großen

    1964 stießen drei weitere Konzerne in die Gruppe der Vermögensmilliardäre vor: Die August-Thyssen-Hütte, die Gelsenkirchener Bergwerks AG und die Vereinigten Stahlwerke. Diesem rheinischen Milliardärsklub gehören jetzt 20 Firmen an. Der durchschnittliche Dividendensatz des abgelaufenen Jahres macht das weitere Ansteigen der Ausbeutung sichtbar ...

  • HEUERHBNZBTUNG

    S*Si

    Unzufriedenheit mit der verständigungsfeindlichen Bonner Politik spricht aus zahlreichen Leserbriefen, die die SPD-Zeitung am Wochenende veröffentlicht. „Das Problem der Oder-Neiße-Unie und die Wiedervereinigung brauchen endlich eine konstruktive Politik. Das heißt Aufnahme von Kontakten und Verhandlungen mit den Ostblockländern, selbstverständlich auch mit der DDR, wenn sie auch für uns ein sehr unbequemer Gesprächspartner ist ...

  • Hassel dementiert Hassels Dementi

    Washington (ADN). Die Bereitstellung „atomarer Zerstörungsminen, atomarer Luftverteidigungswaffen und wenn nötig atomarer Gefechtsfeldwaffen" hat der Bonner Kriegsminister von Hassel in der Januarausgabe der amerikanischen Zeitschrift „Foreign Affairs" gefordert. Die Atomminen und anderen Atomwaffen sollen nach Meinung Hassels in einer „frühen Phase" einer kriegerischen Auseinandersetzung in Europa angewandt werden ...

  • Seit 16 Jahren auf dem Papier

    An Stelle der bisherigen zweijährigen Amtsdauer werden die Betriebs- und Personalräte jetzt erstmalig für drei Jahre gewählt. Der Erfolg ihrer künftigen Arbeit auf dem Gebiet der Interessenvertretung der Belegschaften hängt, wie der DGB erklärt, entscheidend davon ab, ob „Mitbe- Stimmungim Betriebsverfassungsgesetz für alle Angelegenheiten verwirklicht" wird ...

  • Autokrieg USA-Bonn?

    Berlin (ND). Zwischen den USA und Kanada ist die gegenseitige Aufhebung von Zöllen auf Automobile und Kraftfahrzeugteile vereinbart worden. Bonn befürchtet dadurch: eine Benachteiligung seines Autoexports und droht mit „Gegenmaßnahmen". Westdeutschland ist mit Abstand der größte Autolieferant nach beiden Staaten ...

  • STUTTGARTER ZEITUNG

    Was etwa Dr. Hans Globke jetzt im Düsseldorfer Treblinka-Prozeß erzählte, stellt eine erschütternde Mischung aus Bekundungen angeblicher Ahnungslosigkeit, Haarspaltereien und Zynismus dar. Von dem Mord an Juden hörte Globke damals, 1941, nicht dienstlich, sondern »nur privat". Mit feinen Differenzierungen spart Globke, weiland umstrittener Staatssekretär im Bundeskanzleramt unter Adenauer, auch sonst nicht: „Ich dachte außerdem stets, die Juden würden erschossen und nicht systematisch umgebracht ...

  • Abfuhr für sterile Politik

    München (ADN/ND). „Es ist unmöglich^ über Wiedervereinigung zu reden, ohne die Probleme der Ostgrenze und der Rüstungskontrolle einzubeziehen." Mit dieser Äußerung machte .sich der amerikanische Harvard-Professor Henry A. Kissinger am Wochenende auf einer Tagung der „Katholischen Akademie" in München die abweisende Haltung Washingtons zur Bonner Forderung nach einer „Deutschlandinitiative" zu eigen ...

  • Falken bestehen auf Kontakten zur DDR

    Düsseldorf (ADN/ND). Die 3. Landeskonferenz Nordrhein-Westfalen der sozialistischen Jugendorganisation Die Falken hat sich am Sonntag in Essen für einen weiteren Ausbau der Kontakte zur Jugend der DDR und zur Jugend anderer sozialistischer Staaten ausgesprochen. Bundesgeschäftsführer Klaus Flegel ■ erklärte vor den ...

  • ÖPABOTHMMECKO AEA0

    Wenn Adelbert Weinstein und Rudolf Augstein des Verrates eines militärischen Geheimnisses angeklagt werden, dann taucht die logische Frage auf: Wenn Bonn keine Absicht hat, einen Atomminengürtel zu schaffen, wie es jetzt die Öffentlichkeit zu täuschen versucht, warum muß es dann die Journalisten anklagen, nur weil sie über diesen Plan berichtet haben? Die politische Geschichte Deutschlands ist sehr lehrreich, und sie darf nicht außer acht gelassen werden ...

  • Auf Otto Brenner hören! -

    Schon dieses eine Beispiel zeigt, daß es mit der Mitbestimmung der Arbeiter in den kapitalistischen Betrieben der Bundesrepublik nicht weit her ist. Deshalb sollten die Arbeiter und Angestellten bei den bevorstehenden Betriebsräte- und Personalrätewahlen auf den Vorsitzenden der IG Metall, Otto Brenner, und auch auf andere Gewerkschaftsführer hören, die dazu aufgerufen haben, das Jahr 1965 zu einem Jahr des Kampfes um mehr und echte Mitbestimmung t zu machen ...

  • 400 000 Tonnen Aluminium geschmolzen

    Düsseldorf (ND). Die Kapazitäten der westdeutschen Aluminiumhütten waren 1964 voll ausgelastet. Das teilt das „Handelsblatt" mit. Die Hüttenproduktion erhöhte sich auf rund 219 000 Tonnen. Die Erzeugung von Umschmelzaluminium stieg auf rund 185 000 Tonnen. So standen 1964 aus inländischer Produktion rund 404 000 (Vorjahr 367 000) Tonnen Aluminium zur Verfügung ...

  • Mehr Stahlimporte aus Osterreich

    Berlin (ADN). Die DDR wird 1965 in größerem Umfang metallurgische Erzeugnisse, vor allem hochwertigen Edelstahl, aus Österreich importieren als iii den Vorjahren. Das teilte der Generaldirektor der Deutschen Stahl-Metall-Handelsgesellschaft, Erich Mogk, nach seiner Rückkehr aus Wien mit, wo er Besprechungen mit Geschäftspartnern der Stahl- und Eisenindustrie führte ...

  • Preiswelle in EWG-Ländern

    Strasbourg (ADN). Auch in diesem Jahr werden die Preissteigerungen im EWG- Raum andauern. Das erklärte Robert Marjolin, Vizepräsident der EWG-Kommission, in Strasbourg. Die Steigerungsquote der Preise wird für dieses Jahr mit drei bis vier Prozent eingeschätzt, in Westdeutschland soll sie sogar noch darüber liegen ...

  • Johnsonlegt Budget für 1965 vor

    Washington (ND). USA-Präsident Johnson hat dem Kongreß am Montag den Entwurf des Staatshaushalts für das Finanzjahr 1965/66 vorgelegt. Der Etat sieht Ausgaben in Höhe von fast 100 Milliarden Dollar vor. Den mit weitem Abstand größten Posten bilden wiederum die Rüstungsausgaben, für die Johnson 49 Milliarden Dollar vorgesehen hat ...

  • Vor den Geldschränken hört die Demokratie auf

    Was die Arbeiter bei den Betriebsrätewahlen beachten sollten

    Von unserem Ruhrgebietskorrespondenten Hako wirklichung. Die Kluft zwischen einigen allmächtigen Monopolherren, die den Reichtum unter sich aufteilen, und der arbeitenden Bevölkerung, die von der Hand in den Mund lebt, wird immer größer.

  • Konsumentenkredite nehmen ständig zu

    9.1 Prozpnt.

Seite 7
  • Eine Armee kommt aus dem Dschungel

    m SüdvjetnamsFreiheitskämpfer eröffneten eine neue Phase • Warum Washington Bomben auf Laos wirft

    Von Manfred Stuhlmann »Die,Sonne steht hoch am Himmel, als das 1; Bataillon des 14. südvietnamesischen Infanterie-Regiments 200 Kilometer südlich von Saigon in einen Hinterhalt der Vietcong-Rebellen stolpert. Die Soldaten lassen die Bambustragestangen mit Ihren Lasten von den Schul- ■ te.rn fallen; Werfen sich In Deckung und erwidern blindlings das, Feuer ...

  • 450 Millionen liehen Bilanz

    XTistorische Daten sind auch in Indien •*-*■ Anlaß, Bilanz zu ziehen, die guten Traditionen und Erfqlge herauszustellen und die Perspektive abzustecken. Der 26. Januar ist ein solcher Tag. Vor 15 Jahren trat — im Gedenken an den Beginn des von Mahatma Gandhi geführten Widerstands gegen den britischen Kolonialismus im Jahre 1930 — die neue indische Verfassung in Kraft ...

  • Stürmisches Wochenende für Huong und Taylor

    Lage in Südvietnam spitzt sich zu

    Saigon/Washington (ADN/ND). Die innenpolitische Lage in Südvietnam hat sich zugespitzt. Am Montag demonstrierten 2000 Einwohner von Hue" erneut gegen die Politik des Saigoner Regimes "und die amerikanischen Interventen. Dabei kam es zu schweren Zusammenstößen zwischen Jugendlichen und Fallschirmjägern General Khanh ...

  • Die Fährroute DDR-Schweden

    1964 war für die von der Deutschen Reichsbahn und den schwedischen Staatsbahnen gemeinsam betriebene Fährroute Saßnitz- Trelleborg ein neues Rekordjahr. Wie die Verkehrsvertretung der DDR in Schweden mitteilte, beförderten die Fähren Insgesamt 136 000 Waggons,, die 1 377 000 Tonnen Güter transportierten- Im Jahr zuvor, In dem schon eine außergewöhnlich hohe Steigerungsrate verzeichnet werden konnte, waren es 130 000 Waggons ...

  • Polens Westgebiete grüßen die DDR

    TRZZ-Kongreß verurteilt westdeutsche Kernwaffenplane

    von unserem Korrespondenten Werner K o I m a r Opole. Zum Abschluß seiner Beratungen hat der in Opole tagende III. Kongreß der Polnischen Gesellschaft tür die Entwicklung der Westgebiete (TRZZ) am Sonntag die Bevölkerung des „ganzen Landes, zur Wachsamkeit gegenüber,,den revanfchfslti- Schen urtd militartstfsdien Bestrebüngeri in der westdeutschen Bundesrepublik aufgerufen ...

  • Kampfruf in Manila: „Ami, go home!"

    Manila (ADN). Mehrere tausend Filippinos haben am Montag vor der USA- Botschaft in Manila den Abzug der Amerikaner von den Philippinen gefordert. Die Demonstranten führten Spruchbänder mit den Aufschriften „Nieder mit den USA", „Nieder mit den amerikanischen Mördern" und „Schert euch fort, Yankees" mit ...

  • Kolijannis warnt rechten Ränken

    Athen (ADN). Die Lage in Griechenland spitze sich zu, stellte der Erste Sekretär des ZK der KP Griechenlands, Kolijannis, in einem Interview mit „Avghi" fest. Er verweist auf die unter der Losung des Antikommunismus von der Nationalen Radikalen Union (ERE) geführte Kampagne, die eine Demokratisierung des Landes um jeden Preis verhindern Und die ERE wieder an die Macht bringen soll ...

  • SFIO ratifiziert Wahlbündnis mit KPF

    Paris (ADN-Korr.). Der Kongreß der Sozialistischen Partei Frankreichs-(SFIO) des Departements Seine hat am Sonntag in Boulogne-Billancourt bei Paris das Wahlabkommen ratifiziert, das die Parteiorganisation der SFIO mit der Departementsorganisation der KPF für die Aufstellung gemeinsamer Wahllisten zu den bevorstehenden Gemeindewahlen abgeschlossen hat ...

  • Reaktionäre Umtriebe in Damaskus

    Damaskus (ADN). Reaktionäre syrische Kreise haben am Sonntag versucht, in Damaskus eine regierungsfeindliche Demonstration zu organisieren. Den Auftakt bildete ein Streik von Geschäftsleuten im Handelszentrum der Stadt. Der Vorsitzende des Präsidialrates, Amin al Hafez, betonte, daß diese Umtriebe gegen die fortschrittlichen Maßnahmen der Regierung zur Verstaatlichung der Industrie gerichtet seien ...

  • Was sonst noch passierte

    Mit dem Finger am Abzug betrat ein maskierter Räuber eine kleine Bankfiliale in Los Angeles. Er warf der Kassiererin seine Aktentasche hin und schnauzte: „Füllen Sie die sofort mit Geld, das man nicht an den Nummern wiedererkennt!11 Die Kassiererin nahm ihn beim Wort: Gelassen machte sie sich daran, die Tasche mit kleinen Münzen zu füllen ...

  • Hanoi: 50 000 protestierten

    .Hanoi (ADN-Korr.). 50000 Einwohner Hanois protestierten am Sonntag auf einer Kundgebung gegen die jüngsten verbrecherischen Überfälle amerikanischer Interventen auf die Demokratische Republik Vietnam, Laos und Kambodscha. Sie fprderten die strikte Einhaltung des Genfer Indochinaabkommens von 1954 und verlangten die Einberufung einer neuen Laoskonferenz ...

  • Präsident Johnson

    im Krankenhaus

    Washington (ND). USA-Präsident Lyndon B. Johnson wurde in der Nacht zum Sonntag mit einer schweren fiebrigen Erkältung in das Marinehospital Bethesda bei Washington eingeliefert. Zu seiner Behandlung ist der New-Yorker Halsspezialist Gould hinzugezogen worden.

Seite 8
  • SPORT KURZ BERICHTET

    Sowjetische Siege gab es bei den internationalen polnischen Eisschnelllauf-Meisterschaften in Zakopane. Den Mehrkampf der Frauen entschied Tatjana Scharowa mit 203,000 Punkten für sich, und bei den Männern gewann Judin mit 184,572 Punkten. -■ • In der Eishockeymeisterschaft der CSSR führt Titelverteidiger ZKL Brno mit 42 :8 Punkten vor Slovan Bratislava (36 : 14) ...

  • Im Gästebuch

    18. bis 24. Januar

    Francis M. Nehwati, Präsident des Südrhodesischen Gewerkschaftsbundes: „Ich komme aus der Stadt Bulawayo in Südrhodesien und weile als Präsident des Südrhodesischen Gewerkschaftsbuncles auf Einladung des FDGB in Ihrem Lande. Die Einladung war schon vor etwa drei Jahren ergangen, aber ich konnte ihr erst jetzt Folge leisten, weil ich wegen meines Kampfes gegen Kolonialismus und Imperialismus die meiste Zeit während dieser drei Jahre im Gefängnis saß ...

  • Menschlichkeit

    Der Sieger vom Hahnenkamm hieß Jean-Claude Killy - das konnte man spätestens Montagmorgen in allen Zeitungen lesen. Aus Kommentaren erfuhr man auch, daß die Österreicher die „großen Verlierer" der Hatz durch den Stangenwald waren — sie belegten nur die Plätze sechs und sieben. Jedoch — so folgerten die Experten - hielt sich die Niederlage in erträglichen Grenzen, weil die Franzosen Skier österreichischer Fabrikanten benutzten ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsender: 13.20 „Die Mörder- Story", Kriminalhörspiel; 14.05 Das Solistenensemble Kurt Eichler musiziert; 16.00 Expedition in die DDR; 17.00 Internationale Politik; 19.30 Schlagercocktail; 20.30 Wissenschaftliche Weltanschauung; 23.00 Probleme der Außenpolitik^ Berliner Rundfunk: 9.00 Prometheus oder Sisyphos; 15 ...

  • Ringelspiel

    Einst bekam Schuster Voigt, der Hauptmann von Köpenick, keine Aufenthaltsgenehmigung für Berlin, weil er kein Arbeitsverhältnis hatte, und er bekam kein Arbeitsverhältnis, .well er keine Aufenthaltsgenehmigung hatte. Und Jetzt erhält mein 13jährlger Sohn Norbert (Größe 1,69 Meter) keine Schülerfahrscheine; weil er keinen Schülerausweis von der 10 ...

  • Tischtennisjugend gefiel

    Berlinerinnen Nylhof/Czech verteidigten Jugendtitel erfolgreich

    Recht beachtliche Leistungen gab es bei den Deutschen Tischtennis-Jugendmeisterschaf ten am Wochenende in Bad Freienwalde. Die Ausgeglichenheit des - Teilnehmerfeldes führte schließlich dazu, daß nur den Berlinerinnen Nylhof/ Czech im Mädchen-Doppel eine erfolg-^ reiche Titelverteidigung gelang. In den Einzelwettbewerben — besonders bei den Jungen — gefiel, daß der überwiegenäe Teil der Teilnehmer das Angriffsspiel bevorzugte ...

  • Besuch von der Seine

    Junge Franzosen Gäste des Stadtbezirks Mitte

    Als Gäste des Rates des Stadtbezirks Mitte und des Freundschaftskomitees Berlin- Paris trafen am Sonntag zehn junge französische Mitarbeiter der Kommunalverwaltung von Paris in .Berlin ein. • „Wir möchten soviel wie möglich sehen und das Leben der Berliner kennenlernen. Nach unserer Rückkehr nach Paris ...

  • Wintersport-Wetterbericht

    Schierkc: 45 cm Pulver, Ski gut; Benneckenstein: 23 cm körniger Altschnee, Ski sehr gut; Brotterode; 32 cm Pappschnee, Ski gut; Oberhof: 60 cm Wechselschnee, Ski gut; Schmiedefeld: 43 cm Pulver, Ski sehr gut; Masserbere: 70 cm Pulver, Ski sehr gut; .Carlsfeld: 43 ein Pulver, Ski sehr gut; Oberwiesenthal: 40 cm verharscht, Ski gut ...

  • Schachpokal an TSC

    Den vom Deutschen Schach-Verband ausgeschriebenen Pokal, um den sich insgesamt 250 Mannschaften.bewarben, gewann der TSC Berlin. Die Berliner brachten die Trophäe endgültig in ihren Besitz, da sie sich zum viertenmal In die Siegerliste eintragen konnten. In der Runde der letzten vier, die am Wochenende im „Zentralen Haus der Deutsch-sowjetischen Freundschaft" in Berlin ausgetragen wurde, kam die Mannschaft des TSC Berlin I mit einem 4,5 :3,5 über den SC Leipzig ins Finale ...

  • Lotto-Quoten

    In der Sächsischen Landeslotterie fielen die Gewinne in der Wochenendziehung zu je 10 000 Mark auf die Losnummern: 245, 1718, 7659, 16 797, 50 112, 59 167, 61721, 72 493, 131 450, 175 965. Berliner Bärenlotterie: Kein Fünfer und Vierer mit Zusatzzahl; Vierer mit je 57 850 Mark; Dreier mit je 162 Mark; Zweier mit je 4 Mark ...

  • Toto-Quoten ..

    Sport-Toto: 1: Rang kein GewinneTj 2. Rang 4 Gewinner mit je 1729,80 Mark,- 3. Rang 110 Gewinner mit je 62,90 Mark, 4. Rang 2295 Gewinner mit je 6,— Mark. „6 aus 49" (1. Ziehung): 1. Rang kein Gewinner, 2. Rang 1 Gewinner mit 283 250,— Mark, 3. Rang 93 Gewinner mit je 3045.60 Mark, 4. Rang 7015 Gewinner mit je 40,30 Mark, 5 ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19 Uhr: ^.Die Hochzeit des Figaro" (zum 100. Male)***) METROPOL-THEATER, 19.30 Uhr: „Orpheus in der Unterwelt"***) DEUTSCHES THEATER, 19 Uhr: „Hain-* let"**) . KAMMERSPIELE, 19.30 Uhr: „Der Tartüff"*) BERLINER ENSEMBLE, 17 Uhr: „Frau Flinz"**) MAXIM GORKI THEATER, keine Vorstellung VOLKSBÜHNE, 19 Uhr: „Der Diener zweier Herren"***) THEATER DER FREUNDSCHAFT, 14 Uhr: „Das Tierhäuschen"**); 18 Uhr: „Die Schneekönigin"**) DISTEL, 19 ...

  • Wie wird das Wetter?

    • Wetterlage: Deutschland befindet sich am güdrand eines über Skandinavien und Nord Westeuropa liegenden - Hochs in einer noräöstlichen Lutströmutig: Dabei kommt es zu Temperaturrückgaflg. ■ 4 - Aussiebten: Meist bedeckt oder WQlkig und zeitweise etwas Schneefall. Tagestemperaturen zwischen null und minus ...

  • Turniersieg für Pohl im klassischen Stil

    Ringer aus sieben Ländern in Klippan (Schweden) beteiligt

    Mit guten Plätzen kehrten Ringer der DDR von einem in Klippan (Schweden) beendeten Turnier im klassischen Stil zurück, an dem Athleten aus sieben Ländern beteiligt waren. Klaus Pohl (Dynamo Luckenwalde) ging im Leichtgewicht als Sieger hervor, Eckhardt Thorun und Lothar Schneider (beide SC Leipzig) kamen im Bantam- bzw ...

  • Bei d.r Volk.p«It««i notier!

    In der Hauptstadt kam es am Montag bis 21 Uhr zu zehn Verkehrsunfällen. Ein Zusammenstoß zwischen zwei Lastzügen ereignete, sich um 6.35 Uhr in Friedrichsfelde am Tierpark in der Massower Straße. Einer der Fahrzeiigführer hatte die Verkehrsregelung nicht beachtet. Es entstand schwerer Sachschäden. Ein vierjähriges Kind wurde beim unachtsamen Überqueren der Bunzelstraße in Bohnsdorf um 7 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin. Mauerstraße 39/40. Tel. 22 03 41 — Verlag: 1034 Berlin. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 0014 — Abonnementspreis monatlich 3.50 MDN — Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 1053 Berlin. Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 4'1898 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WEKBUNG BERLIN. 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28—31i und die DEWAG-Betriebeund Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Hallenauftakt der Leichtathleten

    Zum Auftakt der Leichtathletiksaison 1965 treffen sich am Mittwoch, 17 Uhr* etwa 500 Leichtathleten aus Berlin und den Randgebieten in der Dynamo- Sporthalle zu Hallenwettbewerben. Prominenteste Teilnehmerin ist die Goldmedaillengewinnerin über 80 m Hürden von Tokio, Karin Balzer, vom SG Frankfurt (Oder) ...

  • Wochenende im Schnee

    Für das Wintersportwochenende im Erzgebirge haben sich bereits 450 Berliner beim Komitee für Wandern und Touristik angemeldet. Der Sonderzug startet am 13. Februar mit 600 Sportbegeisterten vom Ostbahnhof nach Altenberg—Geising. Am 14. Februar, gegen 23.45 Uhr, kehren sie nach Berlin zurück. (ADN)

  • Karl-Marx-Stadt und Magdeburg

    Acht Männer- und fünf Frauenmannschaften waren an einem Hallenhockey- Städteturnier in der Schweriner Sportund Kongreßhalle beteiligt. Den Sieg holten sich Karl-Marx-Stadt durch ein knappes 3:2 inv Finale gegen Rostock bei den Männern und Magdeburg ohne Punktverlust bei den Frauen.

  • Auftakt zum Fasching

    Den Auftakt zum Studentenfasching geben am Donnerstag angehende Kunsterzieher von der Humboldt-Universität. Der Studentenklub in der Linienstraße wird dafür zünftig ausgestaltet. Einen Tag später wollen sich hier auch die Philosophen in spe^ närrisch gebärden.

Seite
Kampftag der Landarbeiter Italiens Bonn will Ncazimörder gesetzlich schützen Josef Streit erklärte: DDR-Beitrag zum Tauwetter in Europa Neuererrat der Berliner* Industrie gebildet Bonn auch in Malaysia im aggressiven Spiel Englands Fahnen auf halbmast Prosaschriftsteller beiWalter Ulbricht Großplanetarium nach Kairo Warschau und die Sicherheit Europas Produktive Führungsbahn-Schleifmaschine Niederdeutsche Bühne Schleswig beendete Gastspiel Verhandlung Korber—Wendt Tranengas vor ÜSA-Bötsdiäft Umformautomat bestand Probe Vom Prüf stand in die Serie
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen