18. Nov.

Ausgabe vom 08.08.1964

Seite 1
  • DDR an der Seite Vietnams

    Botschafter Bui Lam von Otto Winzer und Otto Gotsche empfangen Protestversammlungen in Betrieben der Hauptstadt

    Berlin (ND). Ihre Solidarität mit dem Kampf der Werktätigen der Demokratischen Republik Vietnam zur Sicherung ihres Territoriums und ihrer Souveränität bekundeten am Freitag Hunderte Berliner Arbeiter, Angestellte, Ingenieure und Jugendliche auf Kurzversammlungen in ihren Betrieben. Der amtierende Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Staatssekretär Otto Winzer, empfing den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Demokratischen Republik Vietnam in der DDR, Bui Lam ...

  • USA geben Urheber rolle zu

    Erklärung des stellvertretenden, amerikanischen Außenministers Ausnahmezustand in Südvietnam /Neue USA-Luftprovokation

    Berlin (ADN/ND). Nach tagelanger Verdrehung der Tatsachen hat der stellvertretende amerikanische Außenminister Bundy jetzt in einer Erklärung gegenüber UPI eingestanden, daß die Regierung in Washington und ihr südvietnamesischer Satellit die alleinige Schuld an der Zuspitzung der Lage in Südostasien tragen ...

  • Kombinat Bitterfeld ab 7. Oktober im 65er Tempo

    Erfolgreiche Plandiskussion in der Plasteabteilung

    | Halle (ND). Plaste und Plasterzeugnisse im Werte von 1,4 Millionen Mark haben die Werktätigen der Plasteabteilung im Elektrochemischen Kombinat Bitterfeld in ihren Produktionsplan 1965 zusätzlich aufgenommen; darunter 70 Tonnen Polyäthylen-Blasfolie für Verpackungsmaterial und 100 Tonnen PC-Pulver, woraus Fasern ^-für rheumalindernde Gewebe und säurefeste Lacke hergestellt werden ...

  • Piratenakte gegen UdSSR-Schiffe

    Scharfer Protest bei den USA

    Moskau (ADN). Die Sowjetregierung hat Protest erhoben gegen die gefährlichen provokatorischen Handlungen der amerikanischen Luftwaffe, die in unzulässiger Weise Tiefflüge über sowjetischen Fahrgast- und Frachtschiffen in internationalen Gewässern in verschiedenen Gebieten der Welt unternimmt Die Sowjetregierung ...

  • 61,3 Prozent des Getreides gemäht

    Berlin (ND). Bei prächtigem Erntewetter läuft die Getreidemahd jetzt wieder in allen Bezirken auf Hochtouren. Am 5. August waren 61,3 Prozent des Getreides in der Republik gemäht. Während der Bezirk Cottbus mit über 90 Prozent dem Abschluß der Mahd zusteuert, haben die Bezirke Potsdam und Leipzig das letzte Viertel in Angriff genommen ...

  • Katastrophaler Wassermangel in Tokio

    Tokio (ADN). Der Wassermangel in dei japanischen Hauptstadt Tokio, der größten Stadt der Welt, hat gegenwärtig fasi katastrophale Ausmaße erreicht. In Krei. sen der Stadtverwaltung wird die Lage als außerordentlich ernst eingeschätzt, zumal mit einem Wetterumschwung vorersi nicht gerechnet wird. Nach einem Bericht der amerikanischen Nachrichtenagentur UPI ist der Wasserspiegel in der drei Hauptreservoirs der Stadt auf den Grund gesunken ...

  • Stärkere Einmischung der USA in Kongo?

    Brüssel (ADN/ND). Zu Gesprächen mit belgischen Regierungs- und Geschäftskreisen über die sich für die Regierung Tshombe in Kongo schnell verschlechternde Lage ist am Freitag der amerikanische . Staatssekretär für politische Angelegenheiten, AverelPHarriman, in Brüssel eingetroffen. Harriman ist noch am Ankunftstag mit dem belgischen Außenminister Spaak zusammengetroffen ...

  • Friedenskundgebung in Hiroshima

    Hiroshima (ADN). Zum Abschluß der Hiroshima-Konferenz für das Verbot der A- und H-Waffen fand am Freitag im Stadion der Stadt eine Kundgebung statt. Vor 30 000 Kundgebungsteilnehmern dankte der Leiter der sowjetischen Delegation, Shukow, den Veranstaltern der Konferenz herzlich für die freundliche Aufnahme ...

  • 25000 aus aller Welt am Brandenburger Tor

    Berlin (ADN). 25 000 Besucher aus aller Welt haben seit dem 13. August 1961 die Staatsgrenze der DDR am Brandenburger Tor besichtigt. Das Gästebuch des Stadtkommandanten der DDR-Hauptstadt dokumentiert in allen Sprachen: Im August 1961 .wurde in der Hauptstadt der DDR der Frieden gerettet, dessen Schutz bei den Grenzsoldaten, bei den Unteroffizieren und Offizieren in den besten Händen liegt ...

  • Heule mit Beilage DIE GEBILDETE NATION

    tung eines optimalen Planes für 1965 und die Perspektive des Betriebes bis 1970 die Grundlage für die Ausarbeitung des Betriebskollektivvertrages bilden. Genau das sagt auch die gemeinsame Direktive des FDGB-Bundesvorstandes, des Volkswirtschaftsrates und der Ministerien für Bauwesen, Verkehrswesen und Post- und Fernmeldewesen, die am 1 ...

  • Aleksander Zawadzki gestorben

    Warschau (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der Volksrepublik Polen und Mitglied-des Politbüros des ZK der Polnischen Vereinigten- Arbeiterpartei, Genosse Aleksander Zawadzki, ist am Freitagnachmittag im Alter von 64 Jahren gestorben. Die polnische Nachrichtenagentur PAF veröffentlichte zum Ableben ...

  • Arbeiterkontrolleure auf Baustellen

    Berlin (ADN). In allen Bezirken haben die Arbeiter-und-Bauern-Inspektionen begonnen, die Ordnung und Sauberkeit auf Baustellen zu kontrollieren. Sie bereiten damit eine für Anfang September geplante Massenkontrolle auf 3000 Bauplätzen der DDR vor. Gemeinsani soll mit allen Bauarbeitern und Ingenieuren eine bessere Materialwirtschaft im gesamten Bauwesen durchgesetzt werden ...

  • große Treffen

    der Pioniere Von unserer Sonderredaktion

    Treffen vorbereitet haben, unter anderem halfen die Suhler Pioniere 20 000 Stunden bei der Ernte und sammelten 152 "t Wildfrüchte, die Feierabendheimen und Krankenhäusern zugute kamen. 62 117 Pioniere des Ostseebezirkes erhielten für ihre guten Leistungen in -der Schule und ihre gesellschaftlich nützliche Tätigkeit das „Sputnikabzeichen" ...

  • Kalifornische Touristen in der Hauptstadt

    Berlin (ND). Eine kalifornische Touristengruppe besucht gegenwärtig die Hauptstadt. Die 20 Gäste, unter ihnen zahlreiche Studenten und Lehrer, informierten sich am Freitag eingehend über den Neuaufbau des Stadtzentrums und waren von den Leistungen unserer Werktätigen sichtlich beeindruckt. In Gesprächen äußerten die Gäste, sie wünschen nichts sehnlicher, als daß Präsident Johnson die Politik der Vernunft und Verständigung fortsetze, die sein Vorgänger Kennedy erfolgreich begann ...

  • Plan 1965 und Kollektivvertrag

    [n den Kalendern der Leiter der Betriebe stehen in diesen Tagen viele Fermine. Der Wettbewerb zum 15. Jahrestag der DDR steuert dem Höhepunkt zu, die Plandiskussion ist noch n vollem Gange. Und nun rückt ein weiteres wichtiges Ereignis herana Die Betriebskollektivverträge für 1965 sind auszuarbeiten und abzuschließen ...

  • Sicherheitsrat tagte

    New York (ADN). Der Sicherheitsrat dei Vereinten Nationen ist am Freitagabend erneut zur Erörterung der Situation ir Südostasien zusammengetreten. Der Vorsitzende des Sicherheitsrates, Nielsen, teilte mit, daß als Ergebnis der Konsultationen zwischen den Ratsmitgliedern die Demokratische Republik Vietnam und Südvietnam zu den Beratungen eingeladen würden ...

Seite 2
  • Plan 1965 und Kollektivvertrag

    (Fortsetzung von Seite 1) Be-

    Bei der Ausarbeitung des Betriebskollektiwertrages muß daher der richtigen Anwendung des Systems ökonomischer Hebel im Produktionsprozeß des Betriebes, der einzelnen Brigaden und Abteilungen von vornherein größte Aufmerksamkeit gewidmet werden. Durch die richtige Anwendung der ökonomischen Hebel werden ...

  • Die Gaskammern

    Die anschließende Vernehmung des israelitischen Zeugen Otto Kulka, der heute Dozent für neuere jüdische Geschichte an der Universität Jerusalem ist, enthüllte in kaum noch zu ertragender Deutlichkeit die Schrecken von Auschwitz. Als elfjähriges Kind kam Otto Kulka mit seiner Mutter in einem Transport von 5000 Menschen vom Lager Theresienstadt nach Auschwitz ...

  • Oberst Bonin: Bundeswehr ist Gefahr für Europa

    Hintergründe des Skandals um Bonner Armee

    Hannover (ADN). Die Bonner Bundeswehr ist unwahrhaft und erweckt nicht nur im Ausland tiefes Mißtrauen. Das schrieb der ehemalige Oberst von Bonin in einem aufsehenerregenden Artikel in der westdeutschen Zeitschrift „Das ganze Deutschland". Von Bonin, der von Hitler noch im Januar 1945 ins KZ geworfen wurde, weil er einen wahnsinnigen Durchh'altebefehl von sich aus aufhob, hatte später im sogenannten „Amt Blank" beim Aufbau der Bundeswehr eine bedeutende Rolle gespielt ...

  • Beschwerden sind verboten

    Ehemalige Bundeswehrangehörige über ihre Erlebnisse

    Berlin (ND). Vier ehemalige Angehörige der Bundeswehr bestätigten in einem Gespräch mit Berliner Journalisten, daß die vom Wehrbeauftragten Heye aufgedeckten Mißstände auf jede Einheit der Bundeswehr zutreffen. Sie schilderten, mit welchen erniedrigenden Methoden sie zu willfährigen Befehlsempfängern gedrillt werden sollten, und berichteten Einzelheiten über den menschenfeindlichen Geist, in der Bonner NATO-Truppe ...

  • Zeit kalter Krieger ist vorbei

    Generalstaatsanwalt Dr. Bauer für Anerkennung bestehender Grenzen

    Berlin (ADN/ND). Für eine Politik der friedlichen Koexistenz und der Völkerverständigung sowie für die Anerkennung der bestehenden Grenzen hat sich der hessische Generalstaatsanwalt Dr. Fritz Bauer in der Augustausgabe der vom Westberliner Jugendring herausgegebenen Monatszeitschrift „Blickpunkt" eingesetzt ...

  • Verhandlungsa Mag

    Impressionen vom Auschwitzprozeß (XIII) 'ft Von Otto Frank* Frankfurt (Main)

    i,Ich benenne folgende Zeugen: 1. den 1. stellvertretenden Vorsitzenden les Volkswirtschaftsrates der Deutschen Demokratischen Republik Erich Markowitsch; 2. den Universitätsprofessor Stefan 3eymann; 3. den Betriebsleiter Erwin Kühne, iie als ehemalige Häftlinge des Konzentrationslagers Auschwitz und ...

  • Der Herr erlaubt es nicht

    Gerade dieser Tage wurden hierfür weitere Beispiele öffentlich bekannt. Der Leiter der Maschinenfabrik Urban GmbH in Velbert. Stachowiak, ließ aus der gro- Ben Halle Stühle. Bank und Tisch herausräumen. Weil es in der Fabrik keinen Pausenraum gibt, hatten die Arbeiter in der Halle während der Frühstücks- und Mittagszeit ihre Brote gegessen ...

  • Wahres Gesicht der Unternehmer

    Die Verhandlungen der IG Metall liefen darauf hinaus, das gewerkschaftliche Kontrollrecht des Arbeitstempos tarifvertraglich zu sichern und ein Lohnabkommen abzuschließen, das den besonderen Formen der unerhörten Arbeitshetze bei Ford Rechnung trug. Ein hiesiges großbürgerliches Blatt schrieb dieser Tage, es gehe $ler Gewerkschaft um das Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates ...

  • Zeuge kennt die Bestien

    Nach diesem ebenso bedeutungsvollen wie unfreiwilligen Geständnis des Verteidigers fordert das Gericht den Zeugen auf, .die einzelnen Angeklagten zu mustern, ob er einen von ihnen wiedererkennt. Rasch hat er Baretzki und Benarek festgestellt. Nachdenklich bleibt der Zeuge vor dem Angeklagten Mulka stehen ...

  • Deutsche Imperialisten schuldig

    Hermann Axen sprach in Jena über Ursachen beider Weltkriege

    Jena (ADN). „Wenn man heute über die beiden Weltkriege spricht, dann müssen besonders die Deutschen die Ursachen und Urheber beim Namen nennen", betonte der Kandidat des Politbüros und Chefredakteur des „Neuen Deutschlands", Hermann Axen, am Donnerstag auf einer Kundgebung im Jenaer Volkshaus. Axen widerlegte die Behauptung des westdeutschen Kanzlers Erhard, die historischen ...

  • Heubl als Nachfolger Maunz'?

    München (ND). Die Parteizentrale der CSU hat nach -feinem Bericht der Hamburger „Welt" den bayerischen Staatsminister Dr. Franz Heubl als Nachfolger des Nazijuristen und bisherigen bayerischen Kultusminister Maunz vorgeschlagen. In der Umgebung von Franz Josef Strauß, so heißt es in der „Welt", traut man Heubl als ehemaligen Fraktionsvorsitzenden der CSU im Landtag auch die nötige politische Durchschlagskraft zu ...

  • Ein Hohn auf die Gemeinsamkeit

    Etwas Ähnliches wurde aus dem Blechund Emaillierwerk Gebr. Beumer aus Ahlen bekannt Die Arbeiter in der Montageabteilung stellten bei der vorletzten Lohnabrechnung fest, daß ihnen 22 Pfennig am Akkordstundenlohn fehlten. IG- Metall-Vertrauensmann Günter de Laer stellte den zuständigen Meister zur Rede und erhielt die Antwort, das ginge die Gewerkschaft überhaupt nichts an ...

  • Mörder sind frei

    Staatsanwalt Kügler schließt sich für iie Anklagebehörde diesem Antrag an. 3er Verteidiger Höckers widerspricht: „In dem Antrag des Nebenklägers ist nichts gesagt, was das Gericht nicht bereits weiß. Die Sachlage ist für den Angeklagten Höcker durch diesen Antrag nicht im geringsten geändert." „Eben", kontert Kaul ...

  • Frecher Verteidiger

    Doch sie genügt dem Verteidiger nicht. Was. das Wort „prinzipiell" in diesem Zusammenhang zu bedeuten habe, will er wissen. Ob sich der Zeuge mit diesem Worte etwa eine Hintertür offenlasse: Prinzipiell beschäftige er sich wissenschaftlich nicht mit diesen Vorgängen, aber im Einzelfall vielleicht doch ...

  • Zech-Nenntwich stellte sich

    Hannover (ADN). Der am 23. April dieses Jahres aus dem Braunschweiger Untersuchungsgefängnis entflohene SS- Obersturmführer und Massenmörder Zech-Nenntwich hat sich am Freitag in Hannover der Justiz gestellt. Er war über Paris und Brüssel unbehelligt wieder in Westdeutschland eingetroffen. In Bad Neuenahr, knapp zwanzig Kilometer von Bonn entfernt, erledigte er zuvor „private Dinge" ...

  • Walter Ulbricht dankt Hafenerbauern

    Rostock (ND). Die Erbauer des Rostokkcr Überseehafens erhielten einen Brief des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees, Walter Ulbricht. Genosse Walter Ulbricht dankt in seinem Brief den Arbeitern des Rostocker Überseehafens für einen Bericht, den sie ihm über ihre Verpflichtungen im Wettbewerb zum 15 ...

  • Gefängnis — weil sie für Landtag kandidierte

    Berlin (ND) Wie erst jetzt bekannt wurde, hat die 57jährjge Frieda Merkelbach aus Uebach-Palenberg kürzlich Im Gefängnis Aachen eine zehnmonatige Haft antreten müssen. Sie hatte sich vor sieben Jahren um ein Mandat, für die Landta'gswahlen ' in Nordrhein-Westfalen beworben. 1961 wurde sie daraufhin vom Politischen Sondergericht Dortmund zusammen mit sieben weiteren Wahlkandidaten verurteilt ...

  • Bollwerk des Revanchismus

    Rom (ADN). München ist ein Bollwerk des Revanchismus und ein Sammelplatz ehemaliger Nazis und Neonazis. Um den CSU-Vorsitzenden Strauß geschart, versuchen sie, Westdeutschland auf-den Weg der Abenteuer und Provokationen zu stoßen. Das stellte am Freitag die italienische 2eitung. „Avanti" in einem Korrespondentenbericht fest ...

  • Zurechtgewiesen

    Die geplante Einschüchterung des Zeugen wurde von Prof. Dr. Kaul verhindert. Er fordert vom Gericht, den Anwalt zurechtzuweisen, der es fertigbekommt, die Lügen des Angeklagten Mulka in das einzig feststehende Ergebnis der sieben Monate langen Beweisaufnahme umzufälschen. „Fest steht, das muß man dem ...

  • Wieder war es Lüneburg

    Bauer wiebusch war Anfang Mai des letzten Jahres aus politischen Gründen von der berüchtigten 4. Strafkammer des Landgerichts Lüneburg zu sieben Monaten Gefängnis verurteilt worden. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt. Nachdem Claus Wiebusch am VIII. Deutschen BauernkongreB im März 1964 in Schwerin teilgenommen hatte und auf dem großen Boltenhagener Bauernforum in seinem Diskussionsbeitrag zur Agrarpolitik in beiden deutschen Staaten Stellung genommen hatte, wurde er verhaftet ...

  • Warum wurde er verurteilt?

    Weil Claus Wiebusch offen und frei seine Meinung in Westdeutschland sagt; weil er sich über die Entwicklung in der DDR und der UdSSR an Ort und Steile informierte. Der für Frieden und Verständigung eintretende Bauer Wiebusch wird von der Terrorjustiz zum „Kommunisten" gestempelt, obwohl pr nie Mitglied der KPD war ...

  • Kein Wort von Mitbestimmung Monopole pfeifen auf „soziale Partnerschaft"-

    Korrespondenz aus Westdeutschland Köln. Seit Mittwoch gibt es in den ForäVWerken ein neues Lohnabkommen zwischen diesem Konzern und der IG Metall. Dieses Abkommen wird nicht nur von der 28 000 Mann starken Belegschaft bei Ford, sondern darüber hinaus in allen Metallbetrieben der Stadt heftig diskutiert ...

  • CDU/CSU deckt Trettner

    Bonn (ADN/ND). Die Abgeordneten der CDU/CSU haben am Donnerstag in der Bonner Geheimsitzung des Verteidigungsausschusses den skandalösen Tagesbefehl des Generalinspekteurs der Bundeswehr, Trettner, zu den Enthüllungen des Wehrbeauftragten Heye ausdrücklich gebilligt. Der Ausschuß beendete am Donnerstag die dreitägigen Geheimsitzungen ohrie konkrete Beschlüsse und vertagte sich bis Oktober ...

  • 106 Übersiedler

    Berlin (ADN). In den vergangenen drei Tagen meldeten sich in den Aufnahmeheimen der DDR 106 Übersiedler aus Westdeutschland; 59 von ihnen sind Rückkehrer. Zu den Neuangekommenen zählen 33 Facharbeiter, u. a. Schlosser, Mechaniker, Maurer, Chemiefacharbeiter, 9 Angestellte und ein Bauingenieur. Unter ...

  • JXEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Axen, Chefredakteur; Eberhard Heinrich. Hajo Herbell Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitsch« kowski, Harri Czepuck. Walter Elorath. Dr. Rolf Gutermuth, Georg.Hansen, Klaus Höpcke. Karl-Ernst Reuter, Lieselotte Thoms. Dr. Harald Wessel

  • Wer ist Claus Wiebusch?

    Wiebusch entstammt einer alten niedersächsischen Bauemfamilie. Sein Haf, den er 1956 seinem Sahn übergab, ist 50 Hektar groß. Als ehrlicher Bauer setzt sich Claus Wiebusch mit ganzer Kraft für eine gesicherte Existenz der durch die EWG bedrohten westdeutschen bäuerlichen Betriebe ein.

  • Das deutsche Gespräch ist nicht zu verbieten

    Durch Urteile wie gegen Wiebusch sollen alle verständigungsbereiten, friedliebenden Kräfte eingeschüchtert werden, Das offene deutsche Gespräch aber läßt sich auch durch solche Terrorurteile nicht verbieten.

Seite 3
  • Woran der

    Spitzenreiter krankt Von Helmut S c h n i e k e, Pressestelle des Landwirtschaftsrates

    Die Produktionsleitung des Landwirtschaftsrates der DDR ließ sich am Mittwoch von den Produktionsleitern der Bezirke Halle und Cottbus über den Verlauf der Ernte berichten. Genosse Werner Schenkung, Produktionsleiter in Cottbus, hob hervor, daß im Bezirk nur noch 15 000 Hektar Getreide zu mähen sind ...

  • Noch Zwischenfrüchte in den Boden bringen

    Es ist allgemein bekannt, daß zur Zeit ein recht erhebliches Regendefizit besteht. Das gilt nicht nur für die DDR, sondern für den ganzen europäischen Raum. Bedingt durch dieses Defizit an Niederschlägen, haben wir bedauerlicherweise örtlich mit recht beachtlichen Futterausfällen zu rechnen. Von vordringlicher ...

  • Gut gerechnet

    In den meisten Genossenschaften nahm man sich die neuen Ministerratsbeschlüsse vom 3. Juli zur Hand. In Göbschelwitz rechneten sich die Milchspezialisten aus, daß sie für eine hohe Zuwachsrate auch hohe Prämien erhalten werden. Das regte sie an, in der Milchproduktion eine Steigerung von 5100 dt auf 7100 dt zu planen ...

  • Die Korrektur

    Die Spezialistengruppen der LPG Göbschelwitz schlugen eine Plankorrektur vor. Für nächstes Jahr war in ihrer Genossenschaft der Bau eines Schweinemaststalles vorgesehen. Ihr künftiger Hauptproduktionszweig soll aber die Milcherzeugung sein. „Wir werden diesen Stall nicht bauen, da wir für die weitere Erhöhung der Schweinemast mit den jetzigen Stallka'pazitäten auskommen ...

  • Die meisten Kohlebetriebe jetzt rentabel

    Berlin (ADN/ND). Über die erfolgreiche Durchführung der ersten Etappe der Industriepreisreform informierte der Leiter der Kohleindustrie der DDR, Heinz Lesinski, am Mittwoch die Leitung des Volkswirtschaftsrates. Seit dem 1. April 1964 arbeiten bekanntlich die Braun- und Steinkohlenbetriebe der DDR nach neuen Qualitätsbestimmungen, Lieferbedingungen, Preisen und Frachtabrechnungssätzen ...

  • Streit, Leid und Freud um mehr Milch und Fleisch im Produktionsbereich 2 des Landkreises Leipzig

    Wie kommen wir zu einem optimalen Plan 1965? Wohin wollen wir bis 1970? Darum geht gegenwärtig der Disput in unseren Genossenschaften. Diese Fragen haben es in sich", wenn nicht von subjektiven Vorstellungen, sondern von realen Möglichkeiten ausgegangen wird. Diese Möglichkeiten zu erkennen t und zu nutzen, erfordert, sich auf die neuesten Erkenntnisse der Wissenschaft und auf die Erfahrungen der besten Bauern zu stützen ...

  • Wasserdefizit

    Berlin (ND/ADN). Nur 71 Prozent der nach dem langjährigein Mittel zu erwartenden Niederschläge gingen in den ersten sieben Monaten des Jahres über dem Gebiet der DDR nieder. Das diesjährige Defizit einschließlich der aus dem Vorjahr stammenden Fehlmenge an Niederschlägen hatte zur Folge, daß der Abfluß in den Wasserläufen der DDR im Juli weit unter den monatlichen Mittelwerten geblieben ist ...

  • Gewichtige Dispute

    Welche Vorschläge hatten die Genossenschaftsbauern unterbreitet? Der Melkermeister Erhard Jessel von der LPG Göbschelwitz meinte: „Ich verstehe unter der Losung „Plane mit — arbeite mit — regiere mit", daß ich verpflichtet bin, selbst Vorschläge zu unterbreiten, was ich produzieren will. Ich habe mir vorgenommen, 3400 kg Milch pro Kuh 1965 zu erzeugen ...

  • Ergebnisse klugen Rechnens

    • Um 462 Tonnen wird die Schlachtviehproduktion gegenüber 1964 erhöht. Die Leistung je Hektar steigt von 200 auf 213 kg. • 2490 Tonnen Milch werden für 1965 mehr angeboten. Das ist eine Steigerung von 924 auf 1089 kg je Hektar. • 160 000 Eier wurden mehr angeboten als 1964. • 35,2 Prozent mehr Wolle sieht der Plan 1965 gegenüber 1964 vor, • Zur Verbesserung der Futterwirtschaft wird der Zwischenfruchtanbau auf mindestens 35 Prozent des Ackerlandes ausgedehnt ...

  • Zweite Halbzeit

    Frankfurt (Oder) (ND). Bei herrlichem Erntewetter herrschte am Mittwoch wieder Hochbetrieb auf den Getreidefeldern der Oderbezirke. In der LPG „Hammer und Sichel" Seelow begann am Mittwoch die zweite Halbzeit der Getreidemahd. Fünf Mähdrescher sind dort im Komplex eingesetzt. Auf 140 Hektar will diese Genossenschaft Stoppelsaaten anbauen ...

Seite 4
  • an Gera verblaßt

    Dreierlei Funktion haben künstlerische Ereignisse, wie es alljährlich die Arbeiterfestspiele sind: als großes Erlebnis für Hunderttausende, als Stimulanz für ein geistig-kulturelles Leben solcher Art, daß Kunstgenuß und eigene Betätigung einander bedingen, und schließlich als Leistungsvergleich für jene Laienkünstler, die bereits ein höheres Niveau erreicht haben, bereits als Vorbild wirken ...

  • Auf halbem Wege stehenbleiben?

    Erklärung des Deutschen Städte- und Gemeindetages

    Westdeutschen Presseveröffentlichungen zufolge hat sich der Deutsche Städtetag der. Bundesrepublik in der vorigen Woche in einer Empfehlung an Beine Mitgliedsstädte für einen Kulturaustausch zwischen den Städten und Gemeinden beider deutschen Staaten ausgesprochen. Der Deutsche Städte- und Gemeindetag der Deutschen Demokratischen Republik begrüßt diese Reaktion auf die Vorschläge seiner Arbeitsgruppe Kultur vom 10 ...

  • Die Arglosen von Anno 14

    Eine Lüge wird bekanntlich nicht dadurch zur Wahrheit, daß man sie soundsoviel Mal in verschiedenen Tonlagen wiederholt. Dennoch hält es die Bonner „Wehrpolitische Information" in treudeutscher Denkungsart anscheinend noch immer mit diesem Rezept. Jedenfalls gießt sie in ihrer neuesten Ausgabe die Schale ihres Zorns mit voller Wucht über alle jene aus, die der deutschen Bourgeoisie und ihren militaristischen Handlangern von 1914 irgendwelche Schuld am ersten Weltkrieg beizumessen wagen ...

  • In Dubna entdeckt

    Internationale Konferenz über Physik hoher Energien

    Dubna (ADN). Über die Entdeckung einer doppelten Umladung von pi-minus- Mesonen berichtete der sowjetische Wissenschaftler Viktor Sidorow auf der Internationalen Konferenz für Physik hoher Energien in Dubna. Die von Sidorow geleitete Wissenschaftlergruppe im Laboratorium für Kernprobleme von Dubna machte ...

  • Neue Bedürfnisse

    Das Thema ergibt sich zwangsläufig aus dem Stück. Imre Dobozys Schauspiel SrFortsetzung morgen" etwa forderte zur Diskussion heraus über alle Fragen, die die Stellung der Intelligenz in der sozialistischen Gesellschaft, aber auch die Probleme aller der Menschen betreffen, die erst spät den Weg zu uns, zu unserer Weltanschauung gefunden haben ...

  • Nutzen für das Theater

    Welchen Nutzenj hat das Theater von diesen Gesprächen unmittelbar? Nach etwa drei Gesprächen über eine Aufführung ist das Theater in der Lage, die Meinung des Publikums über Stück und Inszenierung annähernd einschätzen zu können. Die Regisseure erhalten wertvolle Hinweise, wie die eine oder andere, Szene, das eine oder andere Detail „ankommen", verstanden wurden oder verbesserungsbedürftig sind ...

  • Institut für Datenverarbeitung

    Anwendungsbereich der Elektronenrechner soll erweitert werden

    Dresden (ADN). Das bisherige Zentralinstitut für Automatisierung wurde gemäß den Beschlüssen von Partei und Regierung über die verstärkte Anwendung der Datenverarbeitung und Rechentechnik zum Institut für Datenverarbeitung Dresden umgebildet. Das Institut hat die Aufgabe, den Einsatz von elektronischen ...

  • Nicht um der Stars willen

    Foyergespräche des Deutschen Theaters

    des jungen "Helden Eugene Gant nach dem Sinn des Lebens führte den Zuschauer zu Fragen nach dem Sinn unseres Lebens, nach dem, was uns zu sinnvollem Leben führt oder was noch hemmt Verallgemeinernd stellen wir fest: Bei der Diskussion nach Gegenwartsstücken wird der Zuschauer sofort und unmittelbar angeregt, durch Vergleiche zum eigenen Leben Schlüsse über die Gültigkeit und Wirksamkeit des vorgestellten Werkes zu ziehen ...

  • Strahlungsfelder

    Leningrad (ADN). Das erste internationale Symposium über Sonnen- und Erdstrahlung wurde am Donnerstag von Professor Fritz Möller (Westdeutsch- ' land), Präsident der Strählungskommission der Internationalen Vereinigung für Meteorologie und Atmosphärenphysik, eröffnet. An der siebentägigen Veranstaltung beteiligen sich Wissenschaftler aus 20 Ländern, darunter auch aus der DDR ...

  • „DreigroscHenoper auf Platte

    Berlin (ADN). In den Herbst- und Wintermonaten wird der VEB Deutsche Schallplatten sein Angebot mit lang ersehnten Neuerscheinungen bereichern. Für die Opernfreunde kommt int September ein Querschnitt durch Tschaikowskis „Eugen Onegin" mit der Staatskapelle Berlin unter Leitung von Herbert Kegel heraus ...

  • Diego Viga besucht DDR

    Leipzig (ADN). Zu einem zehntägigen Aufenthalt in der DDR traf am Donnerstag der südamerikanische Schriftsteller Diego Viga, den eine Europareise auch nach Österreich, Frankreich, Spanien, Griechenland, Jugoslawien und England führt, in Leipzig ein. Viga, der als gebürtiger Österreicher 1938 nach Kolumbien ging, lebt seit 13 Jahren in Ekuador und lehrt als Professor für Pathologie, Biologie und Physiologie an der Central-" Universität Quito ...

  • .Wericausgaße Efim WelKs

    Rostock (ND). Zu Ehren des 80. Geburtstages des norddeutschen Schriftstellers Ehm Welk erscheint int Rostocker Hinstorff-Verlag in diesem Monat eine neunbändige Werkausgabe. Sie enthält „Die Heiden von Kummerow", „Die Gerechten von Kummerow"* „Die Lebensuhr des Gottlieb Grambauer", „Der hohe Befehl", „Mutafo"# „Der Nachtmann", i,Der Hammer will gehandhabt sein" und „Mein Land, das ferne leuchtet" ...

  • 35 DDR-Verlage :; zur Frankfurter Buchmesse

    Leipzig (ADN). 35 Verlage der DDH werden sich an der Internationalen Buchmesse in Frankfurt (Main) vom 17. bis 22. September beteiligen. An 28 Ausstellungsständen wird das Angebot einen Überblick über das gesamte Verlagsprogramirt der DDR geben; das» wissenschaftlich-technische Buch steht im Mittelpunkt Auf dem Gebiet der Belletristik werden auch bedeutsame Neuerscheinungen junger sozialistischer Schriftsteller vertreten sein ...

  • Zweiter Beruf

    Leipzig. An der Betriebsakademie des VEB Bodenbearbeitungsgeräte Leipzig schlössen im Juli 26 Ingenieure ihr Zusatzstudium für einen zweiten Beruf als Ökonomen ab. An der Fachschule für Industrieökonomik in Plauen unterzogen sie sich der Prüfung als Externe. Unter den besten Absolventen befand sich die einzige Frau des Lehrganges, Liane Lippert ...

  • Betonieren ohne Verschalung

    Berlin (ND). Die amerikanische Firma Vin-Los hat ein Betonierverfahren entwickelt, bei dem der Beton nicht wie bisher in Holzverschalungen gegossen^ sondern auf ein Drahtgeflecht aufgespritzt wird. Das Verfahren soll in Zusammenarbeit mit einer britischen Firma für Wohnungs^ und Industriebauten eingesetzt werden ...

Seite 5
  • Dringliche Mahnung Kanadas

    Paris: Verhandlungen einzige Lösung 7 London besorgt \ Regierungserklärung Koreas

    Berlin (ADN/ND). Das amerikanische Bombardement auf das Territorium der Demokratischen Republik Vietnam hat tiefe Sorge in den Hauptstädten der Welt ausgelöst. Selbst die NATO-Verbündeten Washingtons richten die ernste Mahnung an die Adresse der USA-Regierung, keinen Schritt weiterzugehen. Am Freitag lagen — neben den schon gemeldeten Stellungnahmen — Reaktionen aus folgenden Ländern vor: OTTAWA ...

  • Aleksander Zawadzki

    Aleksander Zawadzki war am 16. Dezember 1899 als Sohn eines Bergarbeiters im Kohlenrevier von Dqbrowa G6rnieza geboren worden. Sein Vater war oft arbeitslos und kannte den) Jungen keine geordnete Schulzeit sichern. Schon als 13jähriger mußte Zawadzki schwere Arbeiten im Bergbau verrichten. Als Mitglied des Kommunistischen Jugendverbandes Polens kam er auch zum erstenmal mit revolutionärer Tätigkeit in Berührung ...

  • Politik „am Rande

    des Krieges Die Meinung der Weltpresse

    Als einen - innenpolitisch bedingten - Rückfall in die Dulles-Politik wertet die Weltpresse den Überfall auf Nordvietnam der zutiefst verurteilt wird. Immer häufigei aber wird auch die Frage gestellt; Was suchen amerikanische Soldaten und Kriegs schiffe in Südostasien? / „Al-Anwar" (Libanon): Di» Regierunc Johnson läßt Amerika wieder zuNden Zeiter der berüchtigten „Politik am Rande des Krie ges" von Faster Dulles zurückkehren ...

  • Feuergeleehte auf Zypern

    Sondersitzung des Kabinetts der Inselrepublik / Türkei droht

    Nikosia/Ankarü (ADN/ND). Im Nordwesten Zyperns ist es am Donnerstag in äer Nähe des Dorfes Alevga zu dem ,seit Beginn der Spannungen auf Zypern ;rbittertsten Feuergefecht" — wie ein UNO-Sprecher erklärte — zwischen türkischen Extremisten und Angehörigen ier zypriotischen Sicherheitskräfte gekommen. Die bewaffneten Türken hielten von Hügeln herab Stellungen der Sicherheitskräfte die ganze Nacht unter Feuer ...

  • Komplott der Ultras USA—Bonn Goldwaters Helfer auch Agenten der westdeutschen Reaktion

    Washington/Düsseldorf (ADN/ND). In einem Exklusivbeitrag seines New- Yorker Korrespondenten enthüllt das Düsseldorfer „Handelsblatt" weitere Einzelheiten über die engsten Beziehungen der Ultras in Bonn und den USA. Ein gewisser Karl Hess, ein Mann, der eng mit dem Bonner Agenten in Washington, General Klein, zusammenarbeitet, sei „der Intellektuelle an Goldwaters Seite und Hauptverfasser seiner Reden" ...

  • Verärgerung über Washington

    New York. Die auf Antrag der USA einberufene Tagung des UNO-Sicherheitsrates hat eine weitgehend kritische Einstellung der Mehrheit der Delegationen gegenüber den amerikanischen Gewaltakten im Golf von Tonking gezeigt. Dies gilt vor allem für die afro-asiatischen Delegationens aber auch von westeuropäischen Vertretungen wird an die einseitigen Informationen durch die USA kaum geglaubt ...

  • Besorgniserregende Assoziationen

    „Spandauer Volksblatt" verurteilt Beifall der Bonner Ultras

    Westberlin (ADN). Mit Besorgnis registriert das Westberliner „Spandauer Volksblatt" am Freitag die Zustimmung, die die USA-Aggression gegenüber der Demokratischen Republik Vietnam in der Bundesrepublik und in Westberlin — insbesondere in den Springer-Blättern — gefunden hat. Die Zeitung erinnert an die in diese Zeit fallenden Jahrestage des Beginns der beiden Weltkriege und schreibt beunruhigt: „Die Parallelen, hoffentlich voreilig, rufen eine Kette von Assoziationen hervor ...

  • DRV ruft zur Wachsamkeit auf

    Ministerrat brandmarkt „Kriegshandlungen" Z Appell an die Bevölkerung

    Hanoi (ADN). Der Ministerrat der Demokratischen Republik Vietnam- hat am Donnerstag unter Vorsitz von Ministerpräsident Pham van Dong getagt. In einem am Freitag verbreiteten Kommunique über die Sitzung heißt es: „Der Ministerrat schätzt einmütig ein: Die Tatsache, daß die USA Flugzeuge zur Bombardierung ...

  • Chruschtschow berät mit Bauern vor dem ZK-Plenum der KPdSU Fragen der Intensivierung der Landwirtschaft erörtert

    fograd (ADN). „Ich bin merhergerommen, um mich mit euch vor dem ^vorstehenden Plenum des Zentralkomitees zu beraten." Das erklärte Nikita Chruschtschow bei seinem, Besuch auf iem Staatsgut „Wolgo-Don" im Gebiet Wolgograd. Chruschtschow hatte diese Wirtschaft bereits im Herbst vorigen Jahres besucht. Jetzt konnte er feststelen, wie man seine Ratschläge beherzigt lat und durch verstärkten Mais-, Gemüsemd Kartoffelanbau auf bewässerten 3öden die Erträge bedeutend steigern tonnte ...

  • Bergbaustadt Manono genommen

    Neue Erfolge der Befreiungsarmee Kongos nach Einnahme von Stanleyville

    Leopoldville / Stanleyville (ADN / ND). Während die Rückzugsgefechte der kongolesischen, Regierungstr.uppen, .nach. de,m Einmarsch der Befreiungsarmee in Stanleyville weitergehen, ist jetzt nach Be^ richten aus Leopoldville die 480 Kilometer nördlich von Eltsabethville gelegene Bergbaustadt Manono von den Truppen1 der Befreiungsarmee kampflos genommen worden ...

  • Zentrum für Landmaschinenbau

    Moskau (ADN). Im sibirischen Kusnezk- Becken ensteht ein großer Komplex von Betrieben des Traktoren- und Landmaschinenbaus. Noch in diesem Jahr wird im Altai-Traktorenwerk die Serienproduktion des neuentwickelten Raupenschleppers „T-4" anlaufen. Er ist mit einem Sechszylindermotcjr jnit 110 PS Leistung, einem Erzeugnis des benachbarten Altai-Motorenwerkes, ausgestattet ...

  • Staatstrauer in Polen

    Warschau (ADN). Anläßlich des Ablebens des Vorsitzenden des Staatsrates der Volksrepublik Polen, Aleksander Zawadzki, ist in Polen Staatstrauer angeordnet worden. Sämtliche Vergnügungen und entsprechende Veranstaltungen in Theatern und Lichtspielhäusern, in Rundfunk und Fernsehen wurden abgesagt. In dem Nachruf des Zentralkomitees der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, des Staatsrates und der Regierung der Volksrepublik Polen heißt es, das Ableben Aleksander Zawadzkis-sei ...

  • Brief an Sicherheitsrat

    London (ADN-Korr.). Der Präsident des Weltfriedensrates. Professor John Bemal, hat in einem Brief an den UNO- Sicherheitsrat gewarnt, die „unüberlegte und unverantwortliche Aktion" der, USA gegen Nordvietnam trage das Risikc eines weltweiten Atomkrieges in sich. Bernal unterstützt die Forderungen nach Einberufung einer neuen Genfer Konferenz ...

  • Verlautbarung über Todesursache

    Warschau (ADN). In einer amtlichen Verlautbarung, die vom polnischen Gesundheitsminister Bogdan Bednarski unterzeichnet ist, heißt es zur Ursache des Todes von Aleksander Zawadzki: „Im April dieses Jahres mußte sich Aleksander Zawadzki einer Operation zur Entfernung einer bösartigen Geschwulst an der Bauchspeicheldrüse unterziehen ...

  • Stützpunkt überrannt

    Saigon (ADN). Südvietnamesische "Freiheitskämpfer haben am Mittwoch etwa 150 Kilometer südwestlich von Saigon im Mekong - Delta einen Stützpunkt der Khanh-Armee überrannt und den gesamten Waffenbestand erobert. Das wurde am Freitag In Saigon mitgeteilt. Ein Sprecher der USA^Militäreinheiten in Saigon erklärte, die Verluste der Saigoner Truppen und ihrer amerikanischen „Berater" seien im Juli gegenüber dem vorhergehenden Monat auf beinahe das Doppelte angewachsen ...

  • Cocktail iri Neu Delhi

    Neu Delhi (ADN-Korr.). Anläßlich der Einführung des neuen Handelsrats der DDR in Indien, Hans Lemnitzer, gab der amtierende Leiter der Handelsvertretung der DDR, Karl Heinz Vesper, am Mittwoch im Ashoka-Hotel in Neu Delhi einen Cocktail-Empfang. Von indischer Seite waren der Staatssekretär im Ministerium für Außenhandel, Joshi, der Vorsitzende des Rates für wissenschaftliche und industrielle Forschung, Dr ...

  • KP Griechenlands warnt

    Athen (ADN). Auf die Gefahr eines drohenden Komplotts reaktionärer Kräfte gegen die Regierung Papandreou hat das Zentralkomitee der KP Griechenlands hingewiesen. In einer Erklärung, die von der Zeitung „Avghi" veröffentlicht wurde, betont das ZK, daß es außer den bereits veröffentlichten Enthüllungen ...

  • Kondolenzbesuche in polnischer Botschaft

    Berlin (ADN). Die Botschaft der Volksrepublik Polen In der DDR teilt mit, daß Kondolenzbesuche zum Ableben des Vorsitzenden des Staatsrates der Volksrepublik Polen, Aleksander Zawadzki, am Sonnabend, dem 8. August, von 10 bis 15 Uhr, am Sonntag, dem 9. August von 10 bis 13 Uhr, und am Montag, dem 10 ...

  • Neue Verhaftungen

    Havanna (ADN). Das Mitglied des Zentralkomitees der Brasilianischen Kommunistischen Partei Mario Alves ist von der Politischen Polizei des brasilianischen Bundesstaates Guanabara verhaftet worden, berichtet Prensa Latina aus Rio de Janeiro. Zusammen mit Alves wurden weitere Führer der Brasilianischen Kommunistischen Partei, die sich im Hause des ZK-Mitgliedes aufgehalten hatten, festgenommen ...

  • Grenzverletzung

    Damaskus (ADN). Zum fünftenmal seit einem Monat ist es in der Nacht des 5. August an der Grenze zwischen Syrien und Israel zu einem bewaffneten Zusammenstoß gekommen. Wie ein Vertreter des syrischen Militärkommandos mitteilte, haben israelische Soldaten die Demarkationslinie im Raum von Ain Maimun überschritten und sind mit Abteilungen der syrischen Armee in Kämpfe verwickelt worden ...

  • Aus aller Welt kurz berichtet

    Aus Kuba zurückgekehrt

    Berlin (ADN). Die Regierungsdelegation der DDR unter Leitung des stellvertretenden Ministers für Volksbildung Karl Dietzel, die an den Feierlichkeiten in Santiago de Cuba zum 11. Jahrestag des Beginns des bewaffneten revolutionären Kampfes am 26. Juli teilgenommen hatte, ist am Freitag auf dem Flugplatz Berlin- Schönefeld wieder in der DDR eingetroffen ...

  • Bande unschädlich gemacht

    Algier (ADN-Korr.). Eine konterrevolutionäre Bande ist im Raum der ostalgerischen "Stadt Constantine unschädlich gemacht worden, meldet der „Alger Republicain", Die Bandenmitglieder hatten unter anderem eine Gendarmeriestation überfallen und Waffen entwendet. Außerdem kommt ein politischer Mord auf das Konto der Bande ...

  • Weltforderung an die USA: Keinen Schritt weiter!

    PROTESTMEETING IM KWO. Wie hier in diesem großen Betrieb in Berlin-Oberschöneweide kommen in diesen Stunden überall in der DDR die Werktätigen zusammen, um auf Kurzversammlungen die amerikanischen Aggressionsakte gegen Vietnam zu verurteilen Foto: ND/Kiann

  • Feuer auf Demonstranten

    Bombay (ADN). Fünf Personen wurden getötet und 33 verletzt, als die Polizei am Donnerstag in Ahmadabad, der Hauptstadt des indischen Staates Gudscheratj das Feuer auf eine Demonstration gegen die ständigen Preissteigerungen für Lebensmittel eröffnete.

  • Bisher wichtigster Schlag

    Kairo (ADN-Korr.). Sprecher der verschiedensten afrikanischen Befreiungsbewegungen in Kairo haben die Einnahme Stanleyvilles als bislang wichtigster Schlag gegen die neokolonialistische Verschwörung in Kongo bezeichnet.

  • Prozeß gegen Diversanten

    Hanoi (ADN). Ein Militärgericht hat schwere Strafen gegen die Angehörigen einer Diversantengruppe verhängt, die von Südvietnam aus mit Spionage- und Sabotageaufträgen in die DRV eingeflogen worden waren.

Seite 6
  • Enttäuschende Schießleistungen

    Dritter Tag der Fünfkampf-Ausscheidungen in Warendorf

    Von unserem Sonderberichterstatter Hans Allmert ' Der Schießstand „Tönneburg" in Warendorf war am Freitagmittag Schauplatz der dritten Disziplin bei den Olympiaausscheidungen Moderner Fünfkampf. Bei den mit der Kleinkaliberpistole abzugebenden 20 Schuß in vier Serien zu je fünf Schuß auf die in 25 Meter Entfernung aufgestellte Silhouetten - Scheibe brachten die drei in der Gesamtwertung unter den ersten sechs liegenden DDR- Aktiven nicht die erwarteten Leistungen ...

  • Auch bei den Drachen DDR

    Drei DDR-Segelboote und zwei aus Westdeutschland qualifizierten sich für Tokio

    Von unserem Sonderberichterstatter Horst Richter lungen beider Verbände wegen der drei Ersatzleute lag noch keine Meldung vor. Die ersegelten Plätze sind Verbandsplätze. Die endgültige Nominierung bleibt den Verbänden überlassen. Die DDR-Drachen konnten am Freitag auf einen weiteren Start verzichten, da der Vorsprung ihres Spitzenbootes Peter Ahrendt nicht mehr einholbar war ...

  • Fahndung nach Betrüger

    Seit dem 21. Juli 1964 treibt ein bisher unbekannter Betrüger in Berlin sein Unwesen. Für seine Betrügereien benutzte er einen gestohlenen Personalausweis, der auf den Namen Helmut Brestrich, geboren am 27. September 1945, ausgestellt ist In seinem Besitz befinden bzw. befanden sich folgende Gegenstände, die* aus den Betrügereien stammen: 1 neues Tonbandgerät, BG 21-lj Geräte-Nr ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsender: 13.20 Opernkonzert; 15.30 Exquisit, eine musikalische Bonbonniere; 16.30 Junge Leute — heute; 19.50- Wartburgkonzert des Deutschlandsenders; 21.20 „Die ganze Welt ist voll Musik"; 22.40 Rendezvous der leichten Noten. Bertiner Rundfunk: 13.00 Neue Stimmen im Funk; 14.15 Aus dem künstlerischen Laienschaffen; 17 ...

  • Neuling gleich beim Meister

    Fußballoberligastart: SC Dynamo empfängt Jena, Dresden-ASK

    Ab Sonntag werden wieder Tore und Punkte notiert. Die Fußballoberliga und die Nordstaffel der Liga beginnen die erste Punktspielserie. Allerorts glaubt man gut vorbereitet zu sein. Auch bei den Aufsteigern. Dem SC Neubrandenburg, im ersten Spiel beim Meister Chemie, widmete die Zeitung „Freie Erde" außerdem eine ganze Seite unter dem ermutigenden Motto „Keine Angst vor großen Tieren!" Dynamo Dresden, Gastgeber des ASK, vertraut auf die bereits vor zwei Jahren erworbenen Oberligaerfahrungen ...

  • Romane und Erzählungen

    Gotthord Bach, Räder müssen rollen................................. 7,80 MDN S. Golubow. Festungen, die nicht kapitulieren, 2 Bd................... 19,80 MDN Gustav Jobs, Auf der richtigen Seite.................................. 5,60 MDN Peter Käst, Das Geschenk ..................................... ...

  • G. A. Oebonn, Der zweite Weltkrieg

    Militärpolitischer Abriß * 2. Auflage, 492 Seiten, Lederin. 10,50 MDN Oberst Prof. Dr. G. A. Deborln gibt eine wissenschaftliche Analyse der Ursachen, des Verlaufes und der Ergebnisse des zweiten Weltkrieges. Er schildert seine Vorgeschichte, die Anfangserfolge der faschistischen Truppen und berichtet über den heldenhaften Kampf des Sowjetvolkes ...

  • Doppelzweier schaffte es

    Der Berliner Achim Hill verpaßte trotz guter Zeit (7:03,18 min) im Hoffnungslauf der Einer die letzte Chance. Er mußte sich dem Neuseeländer Watkinson I7.-02.23) beueen. Zwei Halbetappen der Jugoslawienrundfahrt von Nova Gorica zum 1611 m hohen Berggipfel Vrsic über 107 km (Sieger Eckstein) und von Kranjska Gora nach Ljubljana über 90 km (Sieger Kutujew, Bulgarien) brachten am Freitag wahrscheinlich schon die Entscheidung ...

  • 800-m-lauf neu angesetzt

    Das Büro des Präsidiums des Deutschen Verbandes für Leichtathletik annullierte das Ergebnis des Endlaufes über 800 m der männlichen Jugend A bei den Jugendmeisterschaften in Rostock. „ND", unterstützt von vielen Leichtathletikfreunden, hatte den „Burnmellauf" im Ostseestadion kritisiert und eine Neuansetzung empfohlen ...

  • Danksagung

    Zum Tode meines unvergeßlichen, über alles geliebten Mannes, unseres guten und lieben Vatis und unseres Schwiegersohnes, Genossen Rolf Schurich, sind uns zahlreiche Beweise herzlicher Anteilnahme durch. Wort, Schrift und Blumen zugegangen. "Dafür möchten wir auf diesem Wege allen Genossen und Freunden, ...

  • Erinnerungen

    Egbert von Frankenberg, Meine Entscheidung ........................ 7,90 MDN Hasso Grabner/Heinz Mildner, Der Weg nach Hause .................. 6,00 MDN F. Kraminow, Frontberichterstatter im Westen ........................ 5,80 MDN S. G. Kursenkow/S. W. Woroshejkin, Jagdflieger ..................... ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstraße »9/40. Tel. 22 03 41- Verlag: Berlin N 54. Schönhauser Allee 176* TeL 42 0014 - Abonnementspreis monatlich 3,50 MDN — Bankkonto: Berliner Stadtkontori Berlin N 58, Schönhauser Allee 144., Konto-Nr. 4A898 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN. Berlin C 2, Bosenthaler Straße 28-31, und die DEWAG- Betrieöe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlaje: Die Ausläufer eines über den britischen Inseln liegenden Tiefs dringen weiter nach Osten und Nordosten vor. Aussichten: Wolkig, teils heiter, örtliche, zum Teil gewittrige Schauer, Höchsttemperaturen meist zwischen 23 und 28 Grad< mäßiger, vorübergehend etwas auffrischender Wind aus Süd bis West ...

  • UCHER M 1. September - 25. Jahrestag des Beginns des zweiten Weltkrieges Uber den zweiten Weltkrieg Standardwerke Geschichte des Großen Vaterländischen Krieges der Sowjetunion Band 1 Oie Vorbereitung und Entfesselung des zweiten Weltkrieges durch die imp

    592 Seiten, mit 68 Bildseiten und Kartenmappe für die Gesamtausgabe, Lederin mit Schutzumschlag, 48,- MDN Band 2 Die Abwehr des wortbrüchigen Überfalls des faschistischen Deutschlands auf die Sowjetunion. Oie Schaffung der Voraussetzungen für den grundlegenden Umschwung im Kriege -> 756 Seiten, mit ...

  • Wandfries fertig

    In leuchtend bunten Farben erstrahlt seit Freitag der nach Entwürfen von Nationalpreisträger Walter Womacka geschaffene Wandfries am Haus des Lehrers auf dem Alexanderplatz.. 130 Meter lang führt der sieben Meter hohe Fries in einer Höhe von etwa 20 Metern um das Hochhaus. (ADN)

  • Bahnfahrer in Friesenheim

    In der Serie der kräftezehrenden und nervenaufreibenden Olympiaausscheidungen sind nun an diesem Wochenende erstmals die Bahnfahrer beider deutscher Staaten an der Reihe. Ludwigshafen- Friesenheim ist am Sonnabend Austragungsort der ersten Qualifikationen.

  • SS im Einsatz

    Eine Dokumentation über die Verbrechen der SS ' 7. Auflage, .erstmalig neu bearbeitet, mit vielen neuen Dokumenten, 512 Seiten, 270 Abbildungen, Halbfeinen mit Schutzumschlag, 12,— MDN

  • Soeben erschienen

    Band 3

    Der grundlegend« Umschwung im Verlauf des Großen Vaterländischen Krieges 688 Seiten, mit 118 Bildseiten und 20 mehrfarbigen Karten, Lederin mit Schutzumschlag! 48.- MDN

Seite 7
  • Was der Mensch vermag

    Eine Betrachtung zum V. Pioniertreffen in Karl-Marx-Stadt Von Klaus Höpcke

    Wa* kann der Mensch alles? Diese Frage bewegt heute wie zu allen Zeiten das Denken der jungen Erdenbürger. Die Antwort fällt an den verschiedenen „Ecken" unserer Erdkugel sehr unterschiedJidi aus. Die Menschheit hat bekanntlich noch nicht in allen Ländern den gleichen gesellschaftlichen Reifegrad erreicht ...

Seite 8
  • Vabanquespieler

    Am 8. August 1918 durchbrechen englische, kanadische, australische und französische Divisionen die deutschen Stellungen vor Amiens in Nordfrankreich. Unter dem Schütze von Nebel und einer schlagartig einsetzenden Feuerwalze der Artillerie stoßen englische Tankgeschwader, denen die deutsche Seite nichts Gleichwertiges entgegenzustellen hat, weit hinter die auseinanderbrechende deutsche Front südlich der Somme vor ...

  • Aini Teufel und ihre Kinder

    Die auf dieser Seite abgebildeten Linolschnitte wurden von Jungen Pionieren des Zirkels für bildnerisches Volksschaffen im Pionierpalast „Walter Ulbricht" Dresden angefertigt. Den Zirkel leitet seit Oktober 1963 die Dresdner Grafikerin Aini Teufel mit so großem pädagogischem Einfühlungsvermögen, daß regelmäßig 25 Kinder im Alter von 4 bis 14 Jahren teilnehmen, deren Bildung durch die Beschäftigung mit der Kunst innerhalb eines Jahres rasch gewachsen ist, Ursula Hennig besucht die 5 ...

  • Die Relaiskette funktioniert

    Seit vi?r Jahren bin ich Mitglied in den elektrotechnischen Arbeitsgemeinschaften des Zentralhauses der Jungen Pioniere „German Titov/ . Diese Arbeit macht mir viel Spaß. Sie hat mitgeholfen, in den Fächern Mathematik eine i, Phvsik eine 2 und Chemie eine 1 zu erreichen. Oft war es nicht leicht, in der Schule und in der Pionierorganisation sowie in der Arbeitsgemeinschaft alle Anforderungen zu erfüllen, aber ich habe es immer geschafft ...

  • .Wie ich die „Zauberformel" fand

    Ich habe einmal ein Lesestück gelesen, das mir sehr gut gefiel. Es handelte von dem französischen Forscherehepaar Marie und Pierre Curie. Bei der Erforschung des Radiums hatten sie schwere Arbeitsbedingungen. Sie besaßen kein Labor. In einem alten Schuppen mußten sie ihre Versuche durchführen. Sie hatten keine ...

  • Bessere Noten

    Mit den Zensuren hielten wir es so: Jeder Schüler nahm sich ein Fach oder manche auch zwei besonders vor. Unsere „Guten" wollten in manchen Fächern die Eins erobern und die schwächeren Schüler meistens eine schlechte Note beseitigen. Jeder hat das freiwillig entschieden und mit dem entsprechenden Lehrer darüber gesprochen ...

  • Meine Entdeckung

    Als Mädchen macht es mir viel Spaß, mich um kleine Kinder zu kümmern, mit ihnen zu spielen und ihnen nützliche Dinge beizubringen. Deshalb wollte ich eigentlich Lehrerin werden. Im votigen Jahr konnte ich jedoch an einem Spezialistenlager der Jungen Elektrotechniker teilnehmen. Dort entdeckte ich, wie interessant die moderne Elektrotechnik ist ...

  • Wir haben es geschafft!

    Unweit der VEB Leuna-Werke „Walter Ulbricht" liegt unser Heimatdorf Großkorbetha mit der Pionierfreundschaft „Geschwister Scholl". Wir sind die Gruppe 5 b dieser Freundschaft, 37 Pioflferc gehören 'etazu. Am 15. April 1964 ernfeiten wir den Titel „Sputnikgruppc". Darauf sind wir sehr stolz. Wie wir es geschafft haben? Das war so! Zu Beginn deä Schuljahres besprach unser Gruppenleiter, ein Arbeiter der MTS, mit uns den Pionierauftrag und das Stufenprogramm ...

  • Für das Leben lernen wir

    Ein Schuljahr ist zu Ende. Bevor das neue beginnt, verleben die Mädchen und Jungen frohe Ferientage. Für 20 000 von ihnen wird das V. Pio~ niertreffen in Karl-Marx-Stadt vom 9. bis 16. August schönstes Erlebnis des Feriensommers sein. Ein Jahr lang wetteiferten die Pioniere um die Fahrkarten. Ihr Pionierauftrag gab ihnen dafür das Motto „Lernen, schaffen, fröhlichsein" ...

  • Für unsere LPG

    Zu unserem Schulbereich gehören vier LPG, zwei vom Typ III, eine Typ II und eine Typ I. Es sind die LPG „Glückauf" in Schmuggerow, „Neues Deutschland" in Löwitz, „5. Parteikonferenz" in Schwerinsburg und „Freie Scholle" in Sophienhof. Von zwei LPG haben wir bereits län-

Seite 9
  • Wissenschaft am Scheidewege

    Wissenschaft am Scheidewege. Kritische Beiträge über Slawistik, Literaturwissenschaft und Ostforschung in Westdeutschland. Herausgegeben von Dr. G. Ziegengeist., Akademie-Verlag, Berlin, 1964. Als Michail Scholochow bei seinem kürzlichen Besuch in der DDR einen westdeutschen Journalisten wissen ließ, daß er vorderhand nicht daran denke, die Bundesrepublik zu besuchen, wurde man an eine Tatsache erinnert, die für Westdeutschlandi;beschämend ist , ...

  • Die Haut von Paris^

    Schon vor der Brücke hielt sie nach,ihm Ausschau, erspähte sie den Flötenspieler. Er saß fast an der gleichen Stelle. Sie war ohne Bebe gekommen, dafür um eine Stunde später. Sie hatte wirklich nicht mehr viel Zeit, sie wollte nur.sehen, ob er wieder da war. Er war da! Eine ganze Weile schritt sie auf ...

  • Ernst Barlach

    Ernst Barlach: Prosa aus vier Jahrzehnten. Herausgegeben von Elmar Jansen im Union Verlag, Berlin. 40 Bildtafeln, 535 S., Ganzleinen, 16 DM. Fällt der Name Ernst Barlachs, so denkt man gewöhnlich zuerst an den Bildhauer, den Schöpfer des Magdeburger Ehrenmals oder des schwebenden Engels mit dem Antlitz der Kollwitz im Güstrower Dom ...

  • Die Dame mit dem Hermelin

    Ruth und Max Seydewitz: Die Dame mit dem Hermelin, Henschelverlag, Berlin. 244 S., 64 Bilder, Ganzleinen, 9,80 DM. Die Autoren behandeln den Raub von Kunstwerken, der von den Faschisten in den zeitweise okkupierten Ländern begangen wurde. Mit dokumentarischer Genauigkeit wird nachgewiesen, wie dieser größte Kunstraub aller Zeiten systematisch organisiert wurde, um die nationale Kultur der Völker des Ostens zu vernichten ...

  • Will Lammert

    Peter H. Feis}: Will hämmert. Mit einem Vorwort von Fritz Cremer. Eine Publikation der Deutschen Akademie der Künste im VEB Verlag der Kunst, Dresden. 112 Abbildungen, 190 S., Ganzleinen, 33 DM. Der Verfasser deckt in knapper Form Zusammenhänge der künstlerischen Entwicklung Lammerts mit den sich verändernden ...

Seite 10
  • Ein interessanter Versuch

    Dipl.-oec. Oswald Bärwinkel, ökonomischer Direktor der Filmfabrik Wolfen Es ist jedenfalls ausgemaente Utopie, wenn jemand glaubt, daß der Roboter den Menschen voll ersetzen kann. Das Robotersystem ist vielmehr ein Mechanismus, der dem Menschen helfen soll, seine Arbeit effektiver zu gestalten, damit er mehr Zeit für seine Bildung bekommt ...

  • Prototyp der Zukunft

    Karl Böhm, Schriftsteller, Autor des Buches „Unsere Welt von morgen" Eine weit verbreitere Vorstellung ist, daß der „Knöpfchendrücker", der zu seiner beruflichen Tätigkeit keinerlei Qualifikation, allenfalls einen fleißigen Zeigefinger benötigt, den Prototyp des Beschäftigten in der automatisierten Produktion der Zukunft darstellt ...

  • Kathedralen der Kunst

    Richard Groß, Schriftsteller, Autor des Buches „Der Mann aus dem anderen Jahrtausend" An den Automaten des westlichen Rationalisatoren steht das „total unterentwickelte" Individuum, ein nur menschenähnlicher Produktionsgehilfe. Seine Bedürfnisse bestimmen und erwecken die kapitalistischen Manager. Ist ...

  • „Elender Fabrikhandgriff"

    Prof. Dr. Gerd Hohendorf, Pädagoge •'' Schon Pestalozzi hat gegen den „Mechanismus eines elenden Fabrikhandgriffs" polemisiert und gefordert, daß sich der Mensch „die geistigen Fundamente der gesamten Industrie" aneignen müsse. Das will die polytechnische Bildung - wie sie Marx und Engels konzipiert haben ...

  • Gehirn der Produktion

    Oberingenieur Heinz Petzold, Verdienter Techniker des Volkes, Institutsdirektor Während der Mensch im Kapitalismus ,zum Teil zu einem ungebildeten Anhängsel der automatischen Maschine degradiert wird, hat der im Sozialismus arbeitende Mensch alle Voraussetzungen, um sich allseitig und umfassend zu bilden und damit zum „Gehirn" der Produktion zu werden ...

  • Schlechtes Gewissen

    Werner Sparwald, Dozent für Ökonomie Die Nachrichten, die wir aus den USA über die Automatisierung hören, sind immer wieder sehr aufschlußreich. Kürzlich hörte ich, daß im Kurort Oglebay ein Vertreter der US Steel, einer der größten amerikanischen Stahlkonzerne, vor 40 Geistlichen über die Automation sprach ...

  • Drei Aspekte

    Dr. Heinz Conrad, wissenschaftlicher Mitarbeiter Die technische Revolution, über die wir alle sehr ausführlich nachdenken, stand nach dem Kriegsende zuerst unter dem Aspekt „des Atoms". Dann kam Aspekt Nr. 2: „Die Eroberung des Weltalls." Jetzt steht der dritte Aspekt, der wahrscheinlich der umfangreichste ist, zur Diskussion „Kybernetik und Automation ...

  • Macht über die Natur

    Dipl.-oec. Ing. Herbert Strampfer, 1. Sekretär der Kammer der Technik Wir leben in einer Zeit, in der immer mehr neue wissenschaftliche und technische Disziplinen entstehen. Der Mensch erhält immer mehr Macht über die noch unerforschten Kräfte der Natur und macht sie sich Untertan. Es gibt keinen Bereich des menschlichen Lebens, der heute nicht von der Wissenschaft durchdrungen wäre ...

  • Ned Ludds Kampf

    Walter Lommer, Gewerkschaftsfunktionär „Ladies and Gentlemen. Ich hege nunmehr keinen Zweifel daran, in welcher Richtung sich heute die Automatisierung entwickeln wird. Sie ist alles andere als segensreich ... von Monat zu Monat steigt die Zahl der Arbeitslosen in die Zehntausende. Wir können nicht warten ...

  • Automatik auf Feldern

    Hubertus Thomas, Direktor des VEG Weimar-Schöndorf Das VEG Saatzucht Weimar-Schöndorf befindet sich gegenwärtig in einer interessanten Entwicklungsstufe. Unser Betrieb vollzieht den Übergang zur hochmodernen landwirtschaftlichen Produktion. Dafür ein Beispiel. Statt der bisher von uns angebauten 15 Kulturen werden wir in Zukunft außer Getreide nur noch vier oder fünf Kulturen vermehren, denn der Umfang der Anbaufläche muß die industriemäßige Produktion gestatten ...

  • Aura des Magischen

    Willi Schwabe, Schauspieler im Berliner Ensemble Vielen Fernsehfreunden wird noch der alte deutsche Film „Metropolis" im Gedächtnis sein. Sein Schöpfer, Fritz Lang, hat in diesem phantasievollen Film ein trostloses Heer Arbeiter gezeigt, die in unterirdischen Städten als Sklaven der Maschinen qualvoll arbeiten ...

  • Automation Fluch oder Segen?

    In der ND-Beilage vom 18. Juli dieses Jahres veröffentlichten wir einen Beitrag von Dr. Harald Wessel, der das Antlitz des Menschen in der technischen Revolution beschrieb. Seitdem teilen uns zahlreiche Leser ihre Gedanken zu diesem Menschheitsproblem mit. Wir haben uns deshalb entschlossen, eine neue Aussprache zum Thema: „Der Mensch in der technischen Revolution" zu eröffnen ...

Seite 11
  • Leben auch außerhalb der Erde?

    Das Zeitalter der Raumfahrt, insbesondere eine bevorstehende Landung auf anderen Himmelskörpern haben das Problem der Existenz von Lebewesen außerhalb der Erde in den Brennpunkt des Interesses gerückt. Dabei ist die Entscheidung, ob auf anderen Himmelskörpern Säugetiere leben können, relativ leicht zu fällen ...

  • KONGRESSKALENDER Beinahe 1000 Vorträge

    Sieben Tage lang war die Staatliche Universität auf den Leninbergen in der sowjetischen Hauptstadt Tagungsort für den 7. Internationalen Kongreß der anthropologischen und ethnographischen Wissenschaften. Die namhaftesten Vertreter dieser Disziplinen aus 60 Ländern der Erde, darunter auch aus der DDR, hatten ein Mammutprogramm zu absolvieren ...

  • Zweihundert

    Zeichen ie Minute Die moderne Wissenschaft hilft bei der Automatisierung der Produktion Interessante Informationen aus Wissenschaft und Industrie

    Eine schnell hingeworfene Kritzelskizze des Ingenieurs genügt als Unterlage, um daraus mit Hilfe des Zeichenautomaten „Adma" (Automatic Drafting Machine) eine präzise technische Zeichnung herzustellen, schreibt die „Frankfurter Allgemeine Zeitung". Das Zeichenrepertoire des Automaten enthält Kreise, Bögen, Ellipsen und gerade Linien ...

  • Elektromagnetischer Förderer

    Wie räumt man von den Werkbänken die Fertigteile weg? Üblicherweise mit einem sperrigen Kettenförderer. Die Fachleute der ukrainischen polytechnischen Hochschule für Fernstudium und die Ingenieure des Metallwerks „Komsomolez" ersetzten die bisher übliche Förderart durch ein fließendes Magnetfeld. Ein Elektromagnet zieht - sobald seine Spule ein Strom durchfließt - Metallteile an ...

  • Land der Olympiade 1964

    Herta Classen, Nippon zwischen gestern und morgen, Verlag Neues Leben, 26z Seiten} 10,80 MDN Japan ruft die Jugend der Welt - Olympische Sommerspiele 1964. Aber nicht allein das ist esj was Japan für uns heute interessant macht. Die schnelle ökonomische Entwicklung nach 1945 * Japan steht an erster Stelle unter den Schiffbau- Jähdern und an zweiter Stelle, hinter den USA; in der chemischen Industrie - und die politi- ...

  • Multi-Momentaufnahme vom Transport

    Eine überbetriebliche Arbeitsgemeinschaft aus Ingenieuren, Ökonomen, Meistern und Studenten hat in der Warnowwerft in Rostock eine wissenschaftliche Studie über den innerbetrieblichen Transport angefertigt. Das starke Anwachsen des Schiffbauprogramms der Werft während der vergangenen 15 Jahre hatte das innerbetriebliche Transportwesen kompliziert und unübersichtlich werden lassen ...

  • Wirksame Therapie

    Ein Linearbeschleuniger mit einer Leistung von drei Millionen Elektronenvolt, der für physikalische Untersuchungen bestimmt ist, wird in Kasachstan gegenwärtig zur Bekämpfung einer Reihe von Krankheiten eingesetzt, meldet TASS. Mitarbeiter des kasachischen Forschungsinstituts für Onkologie und Radiologie ...

  • Elektronenrechner überwacht Kernkraftwerk

    Das im Bau befindliche britische 1180-Megawatt-Kernkraftwerk Wylfa Head in Nordwales soll ein Warnsystem erhalten, das durch eine elektronische Rechenanlage gesteuert wird, schreibt der westdeutsche „Industriekurier". Es wird dem überwachenden Ingenieur dieses Atomkraftwerkes 3ie Möglichkeit geben, sich durch einfachen Knopfdruck an einem zentral gelegenen Steuerpult sofort ein Bild vom Zustand jedes beliebigen Abschnitts des Werkes zu machen ...

  • Biologische Adern nach Maß

    Dem Kieler Wissenschaftler Prof. Thiele ist es gelungen, eine Rinderaorta (Schlagader) in eine kolloidale Lösung überzuführen und danach eine neue Ader aufzubauen. Die Aorta wird dazu von Fett und Bindegewebe befreit, unter. Zusatz von Chemikalien gequollen und in Außen-, Mittel- und Innenschicht aufgespalten ...

  • Ultraschallreinigung von Kleinstteilen

    Mit Radioteilen und gedruckter Schaltung wurde ein Kleinstgenerator entwickelt, der es erlaubt, preiswert Kleinstteile zu reinigen, melden westdeutsche Zeitschriften. Mit einer Frequenz zwischen 25 und 27 kHz wird in Verbindung mit einem Hochleistungs-Blei-Zirkonat-Titanat-Schwinger eine äußerst gute Kavitation erreicht ...

  • Kybernetischer Stahlschmelzer

    Mathematische Beschreibung des Schmelzprozesses Bei der Arbeit mit flüssigem Metall muß der Schmelzer artistisch feines Gefühl dafür besitzen, wie der Prozeß verläuft, um dann die physikalisch-chemischen Umwandlungen der Stoffe steuern zu können. Die Technologen behaupten, daß es in den über hundert Jahren der Anwendung des Martinverfahrens noch nicht zwei gleiche Schmelzen gegeben hat ...

  • Soeben erschienen

    Als 24. Band der Reihe Automatisierungstech'- nik (Herausgeber B. Wagner und G. Schwarze) erschien im VEB Verlag Technik: Obenhausj Fernmeßeinrichtungen.

Seite 12
  • Von Gerhard Häuf

    auch schon die erste Losung wie ein Vorschlaghammer in den Raum: „Merkt euch alle unsem Reim: Lernen, Schaffen, Fröhlichsein." „Genial!" sagte der Erste, denn er war schließlich der Schöpfer der umwerfenden Sentenz! „Bahnbrechend!" sagte der Zweite und machte vorsichtshalber schon sein Revers frei. Nur der Dritte, ein intellektueller Nörgler, wie Sie schon gemerkt haben werden, meinte zweifelnd: „Wo ist denn da der Reim?" ...

  • Fast wie neu

    Aphorismen von gestern für die Preußen von heute

    Aus „Der Wahre Jacob" 1906 bis 1913 Deutschland krankt auch heute noch daran, - daß sich das Bürgertum des Jahres Achtundvierzig von den Märzerrungenschaften weg ... in den April schicken ließ. Es gibt so manchen Politiker, der Fühlung mit der Regierung zu haben glaubt, wenn er mit ihren Stiefelabsätzen Bekanntschaft macht ...

  • Die Vögel und die Füchse

    Es war einmal ein Vogelschutzgebiet, darin Hunderte von Baltimore-Pirolen glücklich beieinander lebten. Diese Zuflucht bestand aus einem Wald, der rings von einem hohen Drahtzaun umgeben war. Als der errichtet wurde, erhob ein Rudel Füchse, die in der Nähe lebten, Einspruch und erklärte, das sei 'eine willkürliche und unnatürliche Grenze ...

  • Man müßte

    Du sagst pro Woche siebenmal: Man müßte . i .1 Man müßte einmal anders als bisher. Man müßte alle schädlichen Gelüste Zum Teufel jagen. Wenn der Mensch bloß wüßte, Ob's dann danach noch so vergnüglich war. Man müßte sich das Rauchen abgewöhnen Und diesen weltbewegenden Entschluß Mit täglich zehn Minuten Frühsport krönen ...

  • Des Rätsels Losun«

    Es waren einmal drei jugendliche Greise. Ob es wirklich drei1 waren, weiß der Verfasser nicht genau. Möglicherweise sind es sogar mehr gewesen. Sie waren so alt, daß sie sich kaum noch erinnern konnten, jemals Kinder gewesen zu sein. Was also lag näher, diese ehrwürdigen Köpfe zu beauftragen, für das V ...

  • Sprachverwirrung

    Neulich hatte ich einen ungarischen Fachmann für Fragen der Landwirtschaft zu Besuch. Als Dolmetscher hatte er einen jungen Landsmann, der in der DDR studiert, mitgebracht. Es war ein seltsam heiterer Abend. Je länger wir nämlich debattierten,' desto mehr überzeugten wir uns davon,, wie schwer es ist, bei Fachausdrücken auch immer das entsprechende richtige Wort in der anderen Sprache zu finden ...

Seite
DDR an der Seite Vietnams USA geben Urheber rolle zu Kombinat Bitterfeld ab 7. Oktober im 65er Tempo Piratenakte gegen UdSSR-Schiffe 61,3 Prozent des Getreides gemäht Katastrophaler Wassermangel in Tokio Stärkere Einmischung der USA in Kongo? Friedenskundgebung in Hiroshima 25000 aus aller Welt am Brandenburger Tor Heule mit Beilage DIE GEBILDETE NATION Aleksander Zawadzki gestorben Arbeiterkontrolleure auf Baustellen große Treffen Kalifornische Touristen in der Hauptstadt Plan 1965 und Kollektivvertrag Sicherheitsrat tagte
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen