25. Jun.

Ausgabe vom 19.02.1963

Seite 1
  • Neuesdeutschland

    Proletarier allerLänder.vereinigt euch! Organ des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands 18. Jahrgang / Nr. 50 ■ Berliner Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Dienstag, 19. Februar 1963 Die Düsseldorfer CDU-Zeitung „Rheinische Post" schreibt: „Für die CDU wäre es wahltaktisch klüger gewesen, sich nicht gegen den Besuch Brandts beim sowjetischen Partei-, und Regierungschef in Ostberlin zu stellen ...

  • Zum Ergebnis der Westberliner Wahlen

    Die Kernfrage, um die. es heute in der Welt, in Deutschland, in Westberlin geht und die auch im Mittelpunkt der Westberliner Wahlen stand, lautet: Politik der Entspannung und Verständigung oder Politik des kalten Krieges? Für Westberlin als einen Knotenpunkt des kalten Krieges hat diese Frage doppeltes Gewicht ...

  • Losungen zum/ Internationalen Frauentag1963

    I. Es lebe der Internationale Frauentagder Kampftag der Frauen der ganzen Welt für Frieden, Demokratie und Gleidi* Berechtigung I Z. Frauen und Mädchen in Stadt und Land! Stärkt und festigt die Deutsche, Demokratische Republik, sie ist das wahre Deutschland, der Hort des Friedens, die Zukunft der Nation I • 3 ...

  • Wetteifer um beste Frühjahrsbestellung

    Mit außergewöhnlichen Maßnahmen begegnen die Arbeiter in Industrie und Transportwesen den außergewöhnlichen Schwierigkeiten, die durch die lang anhaltende Kälteperiode entstanden sind. Mit außergewöhnlichen Maßnahmen bereiten auch viele LPG die Frühjahrsbestellung vor. In Holzhausen, Kreis Leipzig-Land, Krien, Kreis Anidam, Tewswoos, Kreis Ludwigslust, und anderen Orten sagten die Genossenschaftsbauern: „Wir wollen hinter den Arbeitern nicht zurückstehen ...

  • Für Zone der Abrüstung in Europa

    Der weltbekannte amerikanische Wissenschaftler und Friedenskämpfer Prof. Dr. Linus Pauling antwortete telegrafisch auf unsere Frage: Welche Bedeutung messen Sie dem Sieben-Punkte-Plan bei, den Walter Ulbricht auf dem VI. Parteitag der SED für die friedliche Koexistenz zwischen den beiden deutschen Staaten machte? Antwort: „Ich befürworte entschieden die Schaffung einer entmilitarisierten Zone in Europa mit einer Garantie der Vereinten Nationen für die Unantastbarkeit der Staaten ...

  • Sonderwettbewerb in Krien

    Mitglieder der LPG beschlossen exakte Maßnahmen für sorgfältige Frühjahrsaussaat

    Neustrelitz (ND). Einen Sonderwettbewerb für die schnelle und sorgfältige Frühjahrsbestellung beschlossen, die Mitglieder der LPG „Zum Licht empor" in Krien, Kreis Anklam. Für jeden Tag Zeitgewinn bei der Aussaat erhält die technische Arbeitsgruppe eine Prämie von 100 DM. „Wir liegen wie ein Luchs auf der Lauer", erklärte Feldbaubrigadier Günter Holldorf ...

  • Diplome für Spitzenerzeugnisse

    Erstmalig werden während der Messetage für die besten Erzeugnisse, die dem wissenschaftlich-technischen Höchststand entsprechen, vom Leipziger Messeamt und vom Deutschen Amt für Material- und Warenprüfung Ehrenurkunden verliehen. Für die Einschätzung der Exponate werden bereits von Messebeginn an etwa 200 Arbeitsgruppen von Experten tätig sein, damit die Ehrenurkunden noch während der letzten Messetage verliehen werden können ...

  • Frühkartoffeln vorgekeimt

    Rostock. Die Mitglieder der LPG Schönberg, Kreis Grevesmühlen, handeln nach dem Motto: Je länger der Winter anhält, desto weniger Zeit verbleibt uns für die termingerechte Aussaat im Frühjahr. Sämtliche Maschinen sind einsatzbereit. Für jeden Tag Vorsprurig gegenüber dem Plan' erhielt das Werkstattkollektiv ...

  • Wieder über 200 in einer Woche

    Berlin (ADN). 205 westdeutsche Bürger kamen in der vergangenen Woche in die DDR and wurden vorläufig in Aufnahmeheimen untergebracht. Fast ein Drittel von ihnen verließ Westdeutschland, um bei Ihren in der DDR wohnenden Verwandten zu leben. 76 Übersiedler sind aus Nordrhein-Westfalen. Damit stieg innerhalb eines Monats die Zahl der allein aus diesem Bundesland gekommenen Bürger auf über 250 an ...

  • Mongolische Messefachleute eingetroffen

    Nach wie vor Tollt in Leipzig das Messegut an, und weitere Messeexperten finden sich ein. Bis zum 17. Februar waren 241 Waggons in Leipzig eingetroffen. Den weitesten Weg hatte wohl bisher der Technische Leiter der mongolischen Kollektivausstellung auf der Leipziger Frühjahrsmesse 1963, Architekt Sosia, zurückzulegen ...

  • Pressekonferenz zur Messe in Moskau

    Moskau (ADN-Korr.). Über 100 Journalisten nahmen am Montag an einer Pressekonferenz in der Handelsvertretung der DDR in Moskau teil. Der Handelsvertreter der DDR in der UdSSR, Karl-Alexander Eckloff, erklärte dort u. a.: „Die Leipziger Messe ist wie keine andere dazu berufen, alles Staaten-über Wirtschaftsblock-Grenzen hinweg durch einen wirklich freien internationalen' Handel ohne jegliche Diskriminierung zu verbinden ...

  • USA-Senator für DDR-Anerkennung

    Washington (ND). Der amerikanische Senator Claiborne Pell (Demokratische Partei) hat nach UPI der Regierung Kennedy empfohlen, die Westberlinfrage jetzt durch Verhandlungen mit der Sowjetunion zu lösen.-Dabei.sprach, er sich dafür aus, die „ständige Existenz zweier deutscher Staaten" anzuerkennen. Die Zeit für eine neue Initiative in Europa, so sagte Pell, sei jetzt reif ...

  • Ein Messemagnet der Industrie Automatische Fertigungsstraße

    Leipzig bereitet sich auf das Welttreffen im Frühjahr vor

    Die neue Straße stellt auf dem Gebiet der Fertigung elektronischer Bauelemente internationales Spitzenniveau dar. Die Anlage,, die aus elf verketteten Einzelautomaten besteht, kann stündlich bis zu 2500 Kohleschichtwiderstände . herstellen. Solche Widerstände werden in großen Mengen für die Meß-, Steuer- und Regeltechnik sowie, für Radio- und Fernsehgeräte benötigt ...

Seite 2
  • Glückwünsche Des Zk

    B 19. Februar 1963/ND/Nr. 50, Seite 2 Rosenberg, nicht Richter In unserem gestrigen Kommentar „Schwarze Listen« wurde Willi Richter als DGB-Vorsitzender bezeichnet Natürlich war hier Ludwig Rosenberg gemeint, der auf dem 6. DGB-Kongreß Willi Richter als DGB-Vorsitzenden abgelöst hatte. Glückwunsch des ZK ...

  • Mit Vernunft und Verantwortungsbewußtsein gegen die Kriegsachse Bonn—Paris

    Der Vertrag Adenauer—de Gaulle, die Bildung der Achse Bonn—Paris und die Absicht, sie zum Schlächter Franco zu verlängern, hat bei vielen politisch denkenden Menschen tiefes Unbehagen hervorgerufen. Deutsch-französische Verständigung will natürlich jeder. Verständigung brauchen wir, mit dem französischen Volk und mit allen Völkern im Osten wie im Westen, Verständigung brauchen wir vor allem zwischen den beiden deutschen Staaten, der Bundesrepublik und der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Ätomgefreiter Erler

    Die Haltung der Wehner-Erler-Gruppe im SPD-Partei vorstand fügt es,, daß diese Leute zu einer immer weitergehenden imperialistischen Politik treiben. Der sogenannte „Wehrexperte" der SPD, der stellvertretende Bundestagsfraktipnsvorsitzende Erler, hat sich in einem Rundfunkinterview für eine noch weitgehendere, ...

  • Zum Ergebnis der Westberliner Wahlen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    erreichen ist, so haben sie doch den 13. August gedanklich noch nicht bewältigt. Sie verstehen, nicht, daß ,die CDU und SPD selbst die Ursachen für die Errichtung des Schutzwalles geschaffen haben. Sie sehen nur gewisse Folgen des Schutzwalls, die in ihr persönliches Leben eingreifen, fühlen sich verärgert, lassen sich ...

  • Nazi-Foertsch brüskiert die Welt

    Westdeutsche Bürger warnen vor Kriegsverbrechern im Bundeswehrrock

    Düsseldorf (ND/ADN). Die jüngsten Versuche des Nazikriegsverbrechers und Bundeswehrgenerals Foertsch, im Zusammenhang mit Ausfällen gegen ein westdeutsches Fernsehspiel über die Schlacht an der Wolga den Raubkrieg des Hitlerfaschismus zu glorifizieren, beschäftigen die westdeutsche Öffentlichkeit nach wie vor in ...

  • Industrie erwartet schlechtes Jahr

    Bonn und Kälte schufen »wirtschaftliche Störung ernster Art"

    Frankfurt (Main) (ADN). Die westdeutsche Textilindustrie erwartet für 1963 eine erneute Verschlechterung des Geschäfts. Das* erklärte am Wochenende der westdeutsche Textilgroßindustrielle van Delden, Mitinhaber der Spinnerei und Zwirnerei Gerrit van Delden & Co. in Gronau (Westfalen). Das laufende Jahr werde einen scharfen Konkurrenzkampf mit der Textilindustrie besonders der EWG-Länder bringen, deren Drang zum westdeutschen Markt noch erheblich zunehmen dürfte ...

  • KURZBERICHTET

    EMPÖRUNG. Die Münchner ^Hausfrauen seien über die Preissteigerungen in der jüngsten Zeit empört, stellt der „Münchner Merkur" fest Nach statistischen Angaben stiegen die Ausgaben für Lebensmittel innerhalb nur eines Monats um 2,5 Prozent. GEDENKEN. Die Bevölkerung der westdeutschen Nordseeküste gedachte am Sonntag auf Feierstunden und Kundgebungen der mehr al* 340 Opfer der Sturmflutkatastrophe vom 17 ...

  • Resolutionen veröffentlicht

    Frankfurt (Main) (ADN). Die westdeutsche Gewerkschaftszeitung „Metall" veröffentlicht in ihrer Ausgabe vom 19. Februar Auszüge aus zehn Entschließungen und Resolutionen, in denen Ortsverbände und Betriebsorganisationen der IG Metall gegen die geplanten Notstandsgesetze protestieren und die SPD auffordern, diese Gesetze abzulehnen ...

  • Kampf der Notstandsdiktatur!

    Atomrüstung Bonns birgt Gefahren / Demokratie wird mit Füßen getreten

    Regensburg (ADN). Ihre Ablehnung gegenüber den Bonner Notstandsgesetzen und der Ausrüstung der Bundeswehr mit Atomwaffen bekundeten am Wochenende die 100 Delegierten der 6. Bezirksjugendkonferenz der bayerischen IG Chemie/Papier/Keramik auf ihrer T»gung in Kehlheim an der Donau. Im Namen von 7500 jungen Gewerkschaftern forderten sie den DGB auf, geeignete Maßnahmen zu ergreifen, „um die Verwirklichung der Notstandsgesetze zu verhindern" ...

  • • Grippewelle hält an

    Oldenburg (ADN/ND). Die Zahl der Erkältungskrankheiten ist auch in Oldenburg (Niedersachsen) in den letzten Tagen rapide angestiegen. Besonders empfindlich sind die Post und die Bundesbahn vom Arbeitskräfteausfall betroffen. Die Post meldete einen Krankenstand von rund 18 Prozent • * Die großen Fabriken Oldenburgs arbeiten zur Zeit mit stark reduzierten Belegschaften, da 20 Prozent der Betriebsangehörigen an Grippeerkrankungen leiden ...

  • Peter Umland zum 68. Geburtstag im Kerker

    Hamburg (ADN/ND). Seinen 68. Geburtstag muß der Hamburger Gewerkschafter Peter Umland am 20. Februar in der Haftanstalt Hamburg-Fuhlsbüttel verbringen. Er wurde, ebenso wie der DDR-Bürger Rudolf Esterle, vom 3. Strafsenat des Bundesgerichtshofes in Karlsruhe unter dem Vorsitz des inzwischen entlarvten Nazijuristen und Gewerkschaftsfeindes Jagusch zu 3l/i Jahren Gefängnis verurteilt, weil er sich in Wort und Schrift gegen die Bonner Atomkriegsund Notstandspolitik gewandt hat Er wurde u ...

  • Düsseldorfer Parlament zu Gespräch eingeladen

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Mit einem Appell zu gemeinsamen Bemühungenum die Verständigung zwischen beiden deutschen'Staaten hat sich die Stadtverordnetenversammlung Karl-Marx-Stadt an das Stadtparlament von Düsseldorf' gewandt. In ihrem Schreiben verweisen die Volksvertreter aus Karl-Marx-Stadt auf das Sieben-Punkte-Programm ...

  • Landesbischof Mitzenheim empfing ausländische Theologen

    Elsenach (ADN). Die Ständige Studienkommission „Frieden und Gerechtigkeit" der Prager christlichen Friedenskonferenz hat ihre mehrtägige Beratung in Tabarz am Sonntag beendet. Führende Mitglieder der Kommission, Unter'ihnen Erzbischof Justin, Metropolit der Rumänisch-Orthodoxen Kirchen, Prof. Parijsky aus Leningrad, Patriarch Novak aus der CSSR, Bischof Dr ...

  • Sachliche Verständigung nutzt den Arbeitern

    Berlin (ND). Der sozialdemokratische Metallarbeiterfunktionär Willi S. aus dem Hüttenwerk Geisweid, Kreis Siegen, hat dem Ständigen Ausschuß der Deutschen Arbeiterkonferenzen brieflich die Gründe mitgeteilt, warum er und mehrere seiner Kollegen zur XVII^DeuUchen Arbeiterkonferenz nach Leipzig kommen werden ...

  • Unternehmer behindern

    Betriebsrätewahlen

    Wanne-E*atel (ADN). Die Firma Nutzenberger KG in Wanne-Eickel hat die beiden IG-Metall-Funktionäre Gerd Bräder und Otto Schäffer fristlos entlassen, unmittelbar nachdem die Belegschaft sie für die Betriebsrätewahlen 1963 in den Wahlvorstand delegiert hatte. Obwohl Brader und Schäffer als Wahlvorstandsmitglieder ...

  • Eisenbahner geehrt

    Halle. 27 der besten Eisenbahner des Bezirkes Halle wurden am Wochenende für ihre hervorragenden Leistungen während der Kälteperiode vom Stellvertreter des Ministers für Verkehrswesen Helmut Scholz ausgezeichnet. Rangiermeister Paul Mehling vom Hauptbahnhof Halle wurde als Verdienter Aktivist geehrt ...

  • Spitzel statt Beweise

    Hamburg (ADN). In der westdeutschen Justiz werde mehr und mehr — besonders bei politischen Verfahren — die Praxis angewendet, den Angeklagten auf Grund von „Beweisen" zu verurteilen, die dem Gericht nur vom Hörensagen bekannt seien, schreibt der Stuttgarter Oberlandesgerichtspräsident Richard Schmid in der jüngsten Ausgabe der Hamburger „Zeit" ...

  • Erlers Atomwaffensucht

    Bonn (ADN). Der SPD-»Wehrexperte" Fritz Erler ist jetzt über das Streben'der Bonner Nazigeneralität nach Atomwaffen noch hinausgegangen. In einem Interview mit dem Bonner Deutschlandfunk sprach er sich am Sonntag für eine „umfassende nukleare Partnerschaft" zwischen den westeuropäisch'en NATO-Staaten und den USA aus ...

  • Mommer blitzte ab

    Bonn (ADN-Korr.). Auf eindeutige Ablehnung stieß der SPD-Fraktionsgeschäftsführer Moromer am Wochenende in einer außerordentlichen Konferenz des SPD-Unterbezirks München bei dem Versuch, den sozialdemokratischen Delegierten die Notstandsgesetze schmackhaft zu machen. Große Unruhe entstand im Konferenzraum, als Mommer die „negative Einstellung" des DGB zum Notstandsrecht „bedauerte" ...

  • Glückwunsch des ZK

    . Genosse Fritz Lenke 60 Jahre Berlin (ND). Der Leiter der Druckerei „Freiheit" in Halle, Genosse Fritz Lenke, feiert heute seinen 60. Geburtstag. In einer Grußadresse beglückwünscht das Zentralkomitee den Jubilar und würdigt seine Verdienste, die er sich nach 1945 beim Aufbau der Druckereien und Verlage der SED in Thüringen und Halle erwarb ...

  • Gasexplosionen

    Nürnberg (ADN). Ein schweres Gasunglück hat am Montag in einem Nürnberger Mietshaus zwei Menschenleben gefordert. Fünf weitere Bewohner wurden schwer verletzt, zwei davon schweben in Lebensgefahr. Zwei Feuerwehrleute sind am Sonntag bei einer Gasexplosion in Kiel verletzt worden. Sie waren zur Bergung eines durch Gas getöteten Bürgers herbeigerufen wurden ...

  • Stapellauf bei Eisgang

    Wismar (ND). Am Montag lief auf der Wismarer Mathias-Thesen-Werft die „Armenia", das 17. für den Export in die Sowjetunion bestimmte 5500-tdw-Seefahrgastschiff, vom Stapel. Eis und Kälte hatten den planmäßigen Stapellauf einige Tage verzögert. Aber die Werftarbeiter auf der Helling nutzten die Zeit und begannen bereits mit der Ausrüstung ...

  • Mit Revanchisten eins

    Bonn (ADN). Der Bonner Minister Barzel hat den Führungsspitzen der westdeutschen Revanchistenverbände nachdrücklich versichert, daß die Regierungspolitik mit den Eroberungsplänen der „Landsmannschaften" übereinstimmt. Die Revanchisten hätten },seine volle Unterstützung". '

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Axen, Chefredakteur; Eberhard Heinrich, Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Horst Bitsdikowski, Harri Czepuck, Walter Plorath, Dr. Rolf Gutennuth, Georg Hansen, Willi Köhler, Karl-Ernst Reuter, Willi Siebenmorgen

  • Rosenberg, nicht Richter

    In unserem gestrigen Kommentar „Schwarze Listen« wurde Willi Richter als DGB-Vorsitzender bezeichnet Natürlich war hier Ludwig Rosenberg gemeint, der auf dem 6. DGB-Kongreß Willi Richter als DGB-Vorsitzenden abgelöst hatte.

Seite 3
  • Der Schlüssel

    Es ist für jeden Leser einfach festzustellen; warum der Wettbewerb in der PVC-Fabrik des Bunawerkes und im RAW Halberstadt, von denen neben* stehend die. Rede, ist, ...mit.,,so-.,.unter.-, sdiiedlichen Ergebnissen geführt wird. In der Bunafabrik besteht offensichtlich eine enge, sich stetig vervollkommnende ...

  • Was die Leiter versäumten

    Wenn aber der Wettbewerb sowohl um Qualität wie auch um die Senkung der Selbstkosten gehen soll, muß natürlich der Werkleiter dafür sorgen, daß die beeinflußbaren Kosten jedem Arbeiter bekannt sind, und daran fehlt es bei uns. Das zeigt, daß Wettbewerb und die Tätigkeit der leitenden Funktionäre oft noch nebeneinanderher gehen ...

  • ... aber nicht genügend PVC

    Aber bei allem Enthusiasmus, den dieser Wettbewerb vor dem VI. Parteitag hervorrief, trotz des Beweises, daß die Kapazitätsgrenzen höher lagen, als man bisher angenommen hatte — diejenigen verstummten nicht, die gegen den Wettbewerb geunkt hatten. Und sie besaßen ein handfestes Argument. Die Anzahl der polymerisierten Kessel stieg zwar; aber die Menge des Endprodukts stieg nicht in gleichem Tempo mit Das tat nur der Materialverbrauch, so daß sich die Selbstkosten erhöhten, statt zu sinken ...

  • Alle suchten den Stabilisator

    Da war einerseits die Sache mit dem Suspensions-Stabilisator. Wir wollen hier nicht erklären, welche Aufgaben dieser Stoff im komplizierten chemischen Prozeß der PVC-SP-Herstellung hat. Auf alle Fälle kommt ohne einen geeigneten Stabilisator die gewünschte Qualität nicht zustande. Nun weiß man in Buna, daß man aus dem Ausland einen solchen Stabilisator einführen könnte ...

  • Pharmazie mit großem Angebot

    Großproduktion von Vitaminpräparaten im VEB Jenapharm

    Berlin (ND). Spiegelbild des hohen wissenschaftlich-technischen Niveaus des gesamten Industriezweiges Pharmazie ist das Messesortiment des repräsentativen Arzneimittelwerkes VEB Jenapharm. Der Betrieb zeigt in Leipzig zahlreiche Erzeugnisse, die nach modernsten Entwicklungs- und Fertigungsverfahren hergestellt werden ...

  • Mehr Kessel, ja...

    Als enger Flaschenhals im Produktionsprozeß galt die Polymerisation, jener Teil des Betriebes, wo in haushohen Rührkesseln das Großmolekül geboren wird, das den Plasten ihre Eigenart gibt. Die nachfolgende Aufarbeitungsabteilung, in der das pulvrige Endprodukt entsteht, das dann in Papiersäcken versandt wird, hatte eine höhere Kapazität als die Polymerisation ...

  • Bessere Kunststoffrohre

    Bitterfeld. Vier neue Produkte konnten der Volkswirtschaft nach dem VI. Parteitag vom Elektrochemischen Kombinat Bitterfeld zur Verfügung gestellt werden. Es handelt sich dabei um bestimmte PVC-Erzeugnisse für die Herstellung von Kunststoffrohren und für durchsichtige Spritzmassen, die in der Kabelindustrie verwendet werden; ferner um eine neue Alu-Nickellegierung und um eine Legierung zur Vermeidung von Kesselstein in umlauf wasserführenden Anlagen ...

  • Jeder kann kontrollieren

    Die Zielstellung ist leicht zu übersehen. Jeder weiß in der Fabrik: Der Staatsplan fordert im Februar 2500 Tonnen. Wettbewerbsziel sind 2620 Tonnen. Werden sie erreicht, bekommt die Belegschaft eine bestimmte Prämiensumme, die noch steigt, wenn das Ziel überboten wird. Für den Verbrauch des wichtigen Ausgangsstoffes Vinylchlorid ist das Wettbewerbsziel 1,3 Tonnen pro Tonne PVC-SP; was die Qualität anbelangt, so fordert der Wettbewerb 89 Prozent Anteil Standardqualität ...

  • „Q" für Haupterzeugnisse

    Zu den Maßnahmen gegen die Frostauswirkungen zählt auch der Bau eines zweiten Brunnens. Der VEB Maschinenfabrik „Germania" ist ein enormer Wasserverbraucher, und die Entnahme von Wasser aus dem städtischen Leitungsnetz verursacht hohe Kosten, ganz zu schweigen davon, daß Trinkwasser knapp ist. Mit dem zweiten Brunnen wird der Betrieb Selbstversorger ...

  • Die Kehrseite der Medaille

    Wir haben die Selbstkostenentwicklung überhaupt nicht in unserem "Wettbewerb berücksichtigt. Ich denke voller Unbehagen daran, wie dringend notwendig das ist. Wir bezahlten 1962 für Nacharbeiten 12 000 DM mehr als vorgesehen. Die Kosten für Ausschuß und Nacharbeiten wollten wir im vergangenen Jahr im gesamten Betrieb um 1,5 Prozent senken ...

  • Ein Schritt ist zuwenig

    Betrachten wir den Wettbewerb im vergangenen Jahr: Da gab es solche Wettbewerbspunkte wie NAW-Stunden, Krankenstand usw. Alle Brigaden wurden mit diesem System über einen Kamm geschoren. Das haben wir schon geändert. Zum Wettbewerb um die mengenmäßige Planerfüllung kam bei uns jetzt vor allem die Qualität hinzu,, Für jede Abteilung ist festgelegt, was jeweils für eine höhere Qualität im einzelnen zu tun ijt ...

  • „Q" für Wirtschaftsglas

    Weißwasser (ADN). Insgesamt- 68mal vergab der Gutachterausschuß des DAMW Ilmenau für Wirtschaftsglasartikel das Gütezeichen „Q". Fünf Betriebe der Lausitzer Glasindustrie, darunter so bekannte Werke wie die Bärenhütte Weißwasser, Ankerglas Bernsdorf und Oberlausitzer Glaswerke (OLG) Weißwasser* hatten, ihre Erzeugnisse der Prüfungskommission vorgelegt ...

  • Mehr Dampf im RAW

    Bei uns im RAW Halberstadt werden neue Reisezugwagen für die Bevölkerung gebaut. Wir in der Kesselschmiede reparieren hauptsächlich Dampfkessel für Lokomotiven. Das ist gerade jetzt eine sehr wichtige Aufgabe. Wir haben den Januar in unserem Bereich mit Schulden abgeschlossen. Ständig werden wir nun von Kollegen aus anderen Abteilungen gefragt, wie wir das zulassen konnten ...

  • Schweißen in drei Schichten -

    In sozialistischer Gemeinschaftsarbeit wurden Voraussetzungen geschaffen, um erstmalig bei Hochdruck-Vollwandkörpern dreischichtig schweißen zu können. Bislang galt es als ungeschriebenes Gesetz, daß so etwas nicht möglich sei. Eine sozialistische Arbeitsgemeinschaft unter Leitung des Ingenieurs Genossen Josef Nickel half, diese „Erkenntnis" zu beseitigen ...

  • Nur was in den Sack kommt, zählt

    Oder: Der Hebel muß nicht nur stark sein, er muß auch richtig sitzen / Lehren eines Wettbewerbs in den Bunawerken

    In den Chemischen Werken Buna wird seit vielen Jahren PVC hergestellt. Mittlerweile kennt jeder diesen Plaststoff in Form von Dachrinnen, Armaturen. Folien' und Isolationsmaterial. Seit Monaten aber erst wird in Buna PVC-SP (SP ~ Suspensionspolymerisat) produziert. Dieses PVC-SP wird vor allem in der Elektroindustrie gebraucht ...

  • Frostmilderung — jetzt erst recht keine Rückstände zulassen

    Karl-Marx-Stadt (ND). Das Werkkollektiv der volkseigenen Maschinenfabrik „Germania" Kari-Marx-Stadt arbeitet mit Erfolg daran, die Auswirkungen der Kälteperiode zu überwinden. Die Ansicht vieler Kollegen vertrat am Montag der Großdreher Werner Richter. Er sagte: „Von dem mitunter etwas milderen Wetter darf man sich nicht täuschen lassen ...

  • Wie im PVC-SP-Betrieb von Buna eine Grenze „verschoben" wurde Erster Zielwettbewerb traf nicht ins Schwarze Jetzt geht's um Menge, Qualität und billigere Produktion

    Gute Arbeit — gute Prämien

Seite 4
  • Ihr Vermächfnis ist mit uns

    In' unserer Republik ist es selbstverständlich, den Kampf und die Taten der heldenhaften antifaschistischen Widerstandskämpfer zu ehren. Viele Betriebe, LPG, Schulen, Straßen und Plätze, Kollektive und Arbeitsgemeinschaften tragen verpflichtende Namen van Helden des antifaschistischen Widerstandskampfes; nicht zuletzt auch die Namen der Geschwister Scholl ...

  • Beiträge zum nationalen Geschichtsbild

    In den nächsten Tagen erscheint als Sonderheft der „Zeitschrift für Geschichtswissenschaft" (außerhalb des Abonnements) ein Sammelband „Beiträge zum nationalen Geschichtsbild der deutschen Arbeiterklasse" (broschiert, 391 Seiten, 4 DM). Mit seinen 22 Aufsätzen von Historikern der DDR stellt es einen ...

  • Dem Vorbild von 1813 getreu

    Aus dem Flugblattappell vom 18. Februar 1943

    Studenten! Die Niederlage unserer Soldaten in Stalingrad hat unser Vaterland bis ins Mark erschüttert. Sinnlos und unverantwortlich sind 330 000 deutsche Männer durch die Strategie eines Feldwebels in Tod und Verderben geführt Worden. Mein Führer, wir danken dir! Das deutsche Volk beginnt störrisch zu werden ...

  • „Kybernetische f Pädagogik"

    Kiew (ADN). In der Radiotechnischen Ingenieurhochschule in Kiew wurde einem TASS-Korrespondenten eine Universalmaschine vorgeführt, die die besten Eigenschaften der Erstlinge der „Kybernetischen Pädagogik" in sich vereinigt und Unterricht in technischen Disziplinen an mehreren Lehrstühlen gibt. Über ...

  • Aufrechte Deutsche im Friedenskampf

    Das Beispiel der Geschwister Scholl zeigte aber vor allem noch etwas für die Krise der Hitlerherrschaft besonders Bedrohliches: In den Aktionen der „Weißen Rose" rebellierten Jugendliche, die selbst unter dem Einfluß des Faschismus aufgewachsen waren. Hatte nicht Hitler immer großsprecherisch vor der ...

  • Humanistische Patrioten

    Als die Niederlage der 6. Armee an der Wolga zur Jahreswende 1942/43 die große Katastrophe ganz offen erkennbar werden ließ, In die der Hitlerfaschismus das deutsche Volk geführt hatte, verstärkten die Mitglieder der „Weißen Rose" ihre patriotischen Anstrengungen, In einem Flugblatt vom Januar 1943 riefen ...

  • Der Nation verantwortlich

    Die Geschwister Scholl und ihre tapferen Mitkämpfer wurden hingerichtet. Doch noch im gleichen Jahre sollte sich zeigen, daß auch ihr Kampf für ein freies Deutschland nicht vergeblich war: Im Juli 1943 formierte sich in der Sowjetunion das Nationalkomitee „Freies Deutschland", jene breite deutsche Antihitlerkoalition, in der Kommunisten und ...

  • Gegen den totalen Krieg

    Die hektische Angst der Faschisten vor dieser verhältnismäßig kleinen Gruppe mutiger Studenten spiegelte sich in dem „Schnellverfahren" durch den höchsten Naziblutrichter Freisler deutlich wider. Das war kein Zufall. Die Niederlage an der Wolga warf riesengroß Ihren Schatten auf das von Hitler unterjochte „Großdeutsche Reich" wie auf das „Deutsche Europa", heute Vorbild für die von Adenauer und de Gaulle Inaugurierte Achse Bonn—Paris ...

  • Vertragliche Bindungen

    Hmenau (ADN). Für alle 35 Institute der Hochschule für Elektrotechnik in Ilmenau ist in den letzten Wochen ein exaktes Programm der Forschungsschwerpunkte ausgearbeitet worden. Die Analyse der volkswirtschaftlich wichtigsten Forschungsaufgaben entstand in enger Zusammenarbeit mit den entsprechenden Betrieben und WB ...

  • Es lebe die Freiheit!

    Die Initiatoren dieser mutigen Aktion bleiben nicht lange unbekannt Ein faschistischer Spitzel« der Hausmeister der Universität, hat sie bei der Verteilung der Flugblätter beobachtet und läßt das Gebäude von der Gestapo absperren, noch ehe die Flugblattverteiler das Haus verlassen können. So geraten Hans und Sophie Scholl mit ihrem Gefährten Christoph Probst in die Fänge der Hitlerschen Mordmaschinerie ...

  • Reform des Medizinstudiums

    Greifswald (ADN). Programme für eine Reform des Medizinstudiums sind in den vergangenen Wochen und Monaten an allen Instituten und Kliniken der Medizinischen Fakultät an der Universität Greifswald erarbeitet worden. Darin spiegelt sich die Überlegung wider, daß die Mehrzahl aller Medizinstudenten künftig als Arzt im ambulanten Sektor des sozialistischen Gesundheitswesens tätig sein wird und deshalb schon während der Ausbildung gründlicher auf diese ...

  • Prüfgeräte für Forschung und Produktion

    Berlin {ADN), Auf neun volkswirtschaftlich entscheidende Entwicklungsvorhaben des wissenschaftlichen Gerätebaues konzentrieren sich gegenwärtig die Mitarbeiter der neugebildeten „Akademie-Werkstätten für Forschungsbedarf". Noch in diesem. Jahr sollen vor allem die Forschungsstätten der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin und auch bestimmte Betriebe führender Wirtschaftszweige mit wichtigen Geräten ausgerüstet bzw ...

  • Gruppe j,Weiße Rose"

    Wer waren diese jungen antifaschistischen Akademiker? Enttäuschung Ober den Hitlerschen Nationalsozialismus, Einsicht In sein antihumanistisches Wesen und vor allem eigene Kriegserlebnisse hatten an der Münchner Universität eine Gruppe Junger Widerstandskämpfer zusammengeführt Sie stand unter der Leitung von Hans Scholl und seinem Freunde Alexander Schmoreil, beide Medizinstudenten gleich dem am 22 ...

  • Sortierautomat-

    Durch die unmittelbare Auswertung praktischer Erfahrungen wollen die Mitarbeiter des gleichen Bereichs die Entwicklungszeit für eine luftgelagerte Elektroschleifspindel mit bis zu 120 000 Umdrehungen in der Minute um zwei Jahre verkürzen. Ende dieses Jahres soll das Funktionsmuster dieser hochtourigen Spindel für feinste Oberflächenbearbeitung in der Wälzlager- und Meßgeräteindustrie fertiggestellt sein ...

  • Baugruppenkataloge

    Um alle Forschungseinrichtungen der Akademie für ihre speziellen Entwicklungsaufgaben sowie für die Industrie in befriedigendem Maße moderne Geräte zur Verfügung zu stellen, wird die Anwendung der Mitrofanow-Methode' angestrebt. Eine sozialistische Arbeitsgemeinschaft hatte bereits im vergangenen Jahr eine Vielzahl von Baugruppen ermittelt, die bei der Herstellung unterschiedlicher Forschungsgeräte verwendet werden können ...

  • Meister von morgen

    Leuna (ADN). Die 41 Klubs Junger Chemiker und Junger Techniker in den Leuna-Werken „Walter Ulbricht" bereiten sich schon jetzt auf die diesjährige Messe der Meister von Morgen vor, die voraussichtlich im September in Leipzig stattfinden wird. Die etwa 1000 Mitglieder dieser Klubs, denen neben jungen Laboranten und Chemiefacharbeitern auch viele Ingenieure und Diplomchemiker angehören, helfen wichtige Aufgaben des Planes Meue Technik sowie zusätzliche Forschungsthemen lösen ...

  • Eine Tat für das Volk

    Vor 20 Jahren riefen Hans und Sophie Scholl zum Kampf gegen den Hitlerfaschismus auf '

    19. Februar 1943. In den Treppenschacht der Münchner Universität flattern vom obersten Stock Flugblätter herab, gleichsam von unsichtbarer Hand geworfen. Sie rufen die Kommilitonen auf, gegen den verhaßten Hitlerfaschismus aufzustehen, seine Macht zu brechen und den verbrecherischen und sinnlosen Krieg der bereits im vierten Jahr steht, zu beenden ...

  • Unterstützung für Sömmerda

    Institute der Hochschule wirke» auch in einer sozialistischen Forschungsgemeinschaft zur Qualitätsverbesserung der Glasdurchführungen für Halbleiterbauelemente mit. Ilmenauer Wissenschaftler leiten ferner grundlegende Untersuchungen für eine höhere Qualität der im VEB Bauelemente Großbreitenbach gefertigten ...

Seite 5
  • Nützliche Gespräche

    PMe Gästeliste der polnischen Hauptstadt "^ wies in den vergangenen Wochen besonders interessante Namen auf. Kaum war die britische Parlamentarierabordnung, die mit einer polnischen Sejmdelegation mehrtägige Gespräche führte,, abgeteist, als der italienische Außenhandelsminister Lulgi Preti in Warschau eintraf ...

  • Delegierter Polens in Genf: Achse Bonn—Paris forciert Wettrüsten

    Sowjetischer Delegationsleiter: Es ist an der Zeit, konkrete Maßnahmen zu treffen

    Genf (ADN-Korr./ND). Auf der 99. Plenartagung des 18-Staaten-AbrüstungsaucJchusses in Genf verurteilte am Montag der stellvertretende polnische Außenminister Naszkowski die Achse Bonn—Paris, durch die das Wettrüsten forciert und die Sache der Abrüstung behindert wird. „Das Abkommen von Nassau, der in ...

  • Deutsche Erfahrungen

    Besonders bedenklich ist der ausgesprochen * antikommunistische Akzent der Irakischen Umwälzung. Wir Deutsche sind da besonders hellhörig, hat uns doch der Antikommunismus direkt in die Nacht der Hitlerbarbarei und in die Flammen des zweiten Weltkrieges gestürzt. Wir wissen aus Erfahrung, daß der Antikommunismus noch nie und nirgends den nationalen Interessen nützte, sondern die Hauptideologie der imperialistischen Aggressoren ist ...

  • Was tun für Europa?

    Indessen hat in unserem Lande das Ringen um eine echte Alternative begonnen, der Kampf um eine italienische Außenpolitik, die zu Abrüstung und internationaler Entspannung beitragen würde. Ein eindrucksvolles Beispiel hierfür war die Begegnung der „Freunde des ,Mondo'" im Teatro Eliseo in Rom, die dem Thema „Was tun für Europa?" gewidmet war ...

  • Bonn veranlaßte Ausweisung der DDR-Vertreter zur ECA-Tagung

    Erklärung W. Kiesewetters / Widerrechtlich Verhaftete wieder in Berlin

    Berlin (ADN). Die in Leopoldville widerrechtlich verhafteten DDR-Beobachter zur 5. Tagung der UNO-Wlrtschaftskommission für Afrika (ECA) sind am Montagnachmittag in Berlin eingetroffen. Auf Grund der Intervention der DDR-Delegation und der Einsprüche anderer Delegationen sozialistischer Staaten beim ECA-Exekutivsekretär Robert Gardiner hatten sich die kongolesischen Behörden gezwungen gesehen, die DDR- Vertreter freizulassen ...

  • Freiheit für die irakischen Friedenskämpfer!

    Antwort auf Leserbriefe / Von, Lothar K i 11 m e r

    Unter den vielen Leserbriefen erhielten wir In diesen Tagen audi eine bewegende Anfrage von Betty Wendlandt, Bertin N 53, Stargarder Straße 37, in der es heißt: .Das, was unter der neuen irakischen Regierung geschieht, Ist Mord. Menschen zu verfolgen und auszurotten nur wegen ihrer Gesinnung ist und bleibt Mord ...

  • Unwetter in Europa

    Berlin (ADN). Stürme und Wolkenbrüche begleiteten am Wochenende das Tauwetter in Südeuropa und führten zu Überschwemmungen und Erdrutschen in Spanien, Portugal, Italien und Griechenland. Schwer betroffen ist Südspanien. Allein in Cordoba sind bisher 150 Häuser durch Wasserfluten zum "Einsturz gebracht worden ...

  • Alarmierende Tatsachen

    Die Beziehungen auf staatlicher Ebene haben jedoch nichts mit der Tatsache zu tun, daß gegenwärtig in Irak Patrioten aller Anschauungen verfolgt, getötet oder in Konzentrationslager gepfercht werden. Vom ersten Tag an hat die neue Regierung selbst keine Zweifel an ihrer Einstellung gelassen und die Losung ausgegeben, „alle Kommunisten zu vernichten" ...

  • Chinas Landwirtschaft sorgt vor

    Millionen Helfer schufen Bewässerungskanäle, Deiche und Straßen

    Peking (ADN-Korr.). Ganz China arbeitet seit Wochen und Monaten, an der gründlichen Vorbereitung der diesjährigen Ernte. Die Arbeitsplane der 1 Produktionsbrigaden, Kreise, Staatsgüter, Traktoren- und agrotechnischen Stationen, aber auch der Versorgungsund Verkaufsgenossenschaften und der staatlichen Handelsorgane wurden zum Teil noch vor Abschluß der Erntearbeiten des Vorjahrs festgelegt und in Angriff genommen ...

  • Amerikanischer Kurs Fanfanis

    Im ganzen. Land ist gegenwärtig eine hitzige Debatte über den amerikanischen Kurs Fanfanis entbrannt. Fanfanis Außenminister Piccioni sah sich unter dem Druck der öffentlichen Meinung zu der beschwichtigenden Erklärung gezwungen, daß die amerikanischen Atom-U-Boote nicht in Italien stationiert würden ...

  • Imperialisten jubeln

    Die Imperiallsten brachen In wahren Jubel aus, seit ihnen der offenbar äußerst gut informierte Sprecher des USA-State ' Departments, Lincoln White, wenige Stunden nach dem Aufstand aus Bagdad mitteilte, die neue Regierung sei „antikommunistisch" und „eine Verbesserung gegenüber der alten". Bereits am 11 ...

  • Das Volk muß handeln ,

    „Solange sich nicht die Regierungen rühren, muß und 'kann es nur eine Initiative der demokratischen Volksbewegung geben, die klare und einfache Ziele stellt: nicht nur die Anerkennung der DDR, sondern auch eine vertragliche Lösung der Westberlinfrage und den Abschluß eines Nichtangriffspaktes zwischen den beiden heute existierenden Systemen ...

  • Indien für Friedenspolitik

    Neu Delhi (ADN). Ein Abkommen über das Verbot der Kernwaffenversuche und der Produktion von Kernwaffen sei jetzt möglich geworden. Dies erklärte der Staatspräsident Radhakrishnan am Montag vor dem Parlament In Neu Delhi. Er betonte, daß die indische Regierung stets für den Weltfrieden, die «Entwicklung der Freundschaft und Zusammenarbeit mit allen Ländern und gegen die Beteiligung an Militärbündnissen eingetreten sei und dies auch in Zukunft tun werde ...

  • Protest des Deutschen Friedensrates

    Einstellung der Verfolgung irakischer Patrioten gefordert

    Berlin (ADN/ND). In einem Telegramm an den Präsidenten der Republik Irak, Aref, protestiert der Präsident des Deutschen Friedensrates, Prof. Dr. Dr. h. c. Walter Friedrich, gegen die Verfolgung aufrechter Demokraten und die Ermordung zahlreicher Patrioten in Irak. „Ich weiß, daß die Verfolgten Zeit ihres Lebens aktive Kämpfer für Frieden und Unabhängigkeit ihres Landes waren ...

  • Fulbright gegen de Gaulle

    Washington (ADN). Als die ernsteste Niederlage der amerikanischen Außenpolitik seit Ende des zweiten Weltkriege« hat Senator William Fulbright, Vorsitzender des Außenpolitischen Ausschusses des USA-Senats, am Sonntag den Ausschluß Großbritanniens von der EWG bezeichnet. In einem Fernsehinterview sagte Fulbright weiter, durch die „antibritischen und antiamerikanischen Erklärungen" de Gaulies sei das NATO-Bündnis „in Gefahr gebracht worden" ...

  • Wissenschaftler überreichten Erklärung

    Genf (ADN-Korr./ND). Eine Gruppe hervorragender Wissenschaftler aus neun Ländern überreichte am Montag dem Sondervertreter des UNO-Generalsekretärs zur Abrüstungskonferenz in Genf, Loutfi, eine Erklärung, in der an die Mitglieder des 18 - Staaten - Ausschusses der feierliche Appell ergeht, so schnell wie möglich Abkommen über die Einstellung der Kernwaffenversuche sowie über die allgemeine und vollständige Abrüstung zu erzielen ...

  • IN EINEM SATZ

    Rom. Staatspräsident Segnl hat am Montag das italienische Parlament aufgelöst; es wird erwartet, daß die Neuwahlen am 28. und 29. April stattfinden. Rom, In der Nacht zum Montag wurde auf den Sitz der Kommunistischen Partei Italiens in Ostia, dem Hafen von Rom, ein faschistischer Anschlag verübt. Banditen brannten das Gebäude mit Benzin fast völlig nieder ...

  • Italiens echte Alternative

    Der Abschluß des westdeutsch-französischen Kriegsvertrages, das Bündnis, das Adenauer und de Gaulle mit dem faschistischen Spanien anstreben, die Ablehnung des britischen EWG-Beitritts — all das hat auch die italienische Außenpolitik in eine tiefe Krise gestürzt. Die Regierung Fanfani verurteilt zwar ...

  • Freundschaftsvertrag gewürdigt

    Moskau/Budapest (ADN). Als ein Ereignis von großer Wichtigkeit im Leben der Völker der Sowjetunion und Ungarns bezeichnen Nikita Chruschtschow und Leonid Breshnew In einem Glückwunschtelegramm an Jänos Kädär und Istvän Dobi die Unterzeichnung des Vertrages über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitige Hilfe zwischen den beiden Ländern, die sich am Montag zum fünfzehnten Male jährte ...

  • KPD: übt Solidarität!

    „Das ZK der KPD protestiert entschieden gegen die blutigen Massaker in Irak und fordert die sofortige Einstellung des grausamen Terrors sowie die Freilassung aller politischen Gefangenen", heißt es in einem Aufruf der Kommunistischen Partei Deutschlands. Alle rechtschaffenen, freiheitlichen Menschen Westdeutschlands werden aufgefordert, ihre Stimme gegen den Terror in Irak zu erheben ...

  • Schwedische Studenten iür DDR-Anerkennung

    Stockholm (ADN-Korr.). Für die Anerkennung der DDRi durch Schweden hat sich der Sozialdemokratische Studentenbund in einer Entschließung ausgesprochen, die zum Abschluß seines dreitägigen Kongresses in der Universitätsstadt Upsala angenommen wurde. Die sozialdemokratischen Studenten erklärten, Schweden solle gemeinsam mit anderen Staaten, im Einverständnis mit der Sowjetunion und den USA, die Existenz der beiden in Deutschland bestehenden Staaten anerkennen ...

  • VAR für Nichtangriffsvertrag

    Der Chefdelegierte der VAR, Abdel Fattah Hassan, würdigte die entgegenkommende Haltung der UdSSR, als sie das Prinzip von internationalen Inspektionen an Ort und Stelle zur Kontrolle eines Teststoppvertrages akzeptierte. Hassan verurteilte die Wiederaufnahme der unterirdischen Kernwaffenversuche durch die USA, sprach sich für einen Nichtangriffsvertrag zwischen Warschauer Vertrag und NATO sowie für die Verhinderung einer weiteren Verbreitung von Kernwaffen aus ...

  • Internationale Solidarität

    Gegenwärtig läuft eine Welle der Solidarität mit den Verfolgten um die Erde. Der Weltgewerkschaftsbund, der Weltfriedensrat, das Bulgarische Frauenkomitee, der Polnische Friedensrat und viele andere Organisationen fordern eine Beendigung der Verfolgungen, die Freilassung der inhaftierten Patrioten. Auch ...

  • Telegramm des FDGB

    Der Freie Deutsche Gewerkschaftsbund protestiert ebenfalls in einem Telegramm an den irakischen Präsidenten Aref gegen die Verfolgung der demokratischen Kräfte in.Irak. „Wir fordern Sie auf, alles zu tun, damit die gewerkschaftlichen Rechte in Ihrem Land wiederhergestellt und die eingekerkerten Demokraten ...

  • KPdSU beriet Rechtsfragen

    Moskau (ADN). Die Erfüllung der Beschlüsse des ZK der KPdSU und des Ministerrates der UdSSR über die Verbesserung der Tätigkeit der Organe für den Schutz der öffentlichen Ordnung, über Vorbeugungsmaßnahmen im Kampf gegen Rechtsverletzer sowie über die Er-- Ziehung der Mitarbeiter dieser Organe zur strengen Einhaltung der sowjetischen Gesetze standen im Mittelpunkt einer Beratung Im Zentralkomitee der KPdSU, melrlnt TASS ...

  • Gießereiexperten tagen

    Warschau (ADN-Korr.), Die Arbeitsgruppe Gießereiausrüstungen des Deutsch- Polnischen Wirtschaftsausschusses tagt gegenwärtig in Warschau. Ziel der Beratungen ist die beiderseitige Abstimmung in der Produktion von kompletten Gießereiausrüstungen. In Zukunft werden beide Länder gemeinsam komplexe Gießereianlagen herstellen, wobei die einzelnen Aufgaben nach dem technologischen Prozeß aufgegliedert werden ...

  • Ausstellung in Ghana

    Accra (ADN-Korr.). Eine Ausstellung über die Entwicklung des Genossenschaftswesens in der DDR ist am Wochenende Im Hause des Zentralen Genossenschaftsrates Ghanas yon dessen Generalsekretär Owusu eröffnet worden. Owusu dankte dem Verband Deutscher Konsumgenossenschaf ten .(VDK) für die Ausbildung leitender ghanesischer Genossenschaftskader in der DDR ...

  • König von Laos abgereist

    Moskau (ADN). König Savang Vatthana von Laos, Ministerpräsident Souvanna Phouma und die anddren laotischen Staatsmänner sind am Montag nach einwöchigem Besuch in der Sowjetunion aus Moskau nach Zürich abgereist. Sie wurden von Leonid Breshnew, Nikita Chruschtschow, Anastas Mikojan, Alexei Kossygin und weiteren prominenten Persönlichkeiten der Sowjetunion verabschiedet ...

  • „Polaris" versagte

    Cape Canaveral (ADN). Eine am Montag von der USA-Marine vom Versuchsgelände Cape Canaveral gestartete Mittelstreckenrakete vom Typ „Polaris A 3" wich zwei Minuten nach dem Start vom Kurs ab und mußte in der Luft zerstört werden. Die Trümmer der Rakete fielen östlich von Cape Canaveral in denAtlantik ...

Seite 6
  • INTERNATIONALE SPORTUAASCHAU

    Die japanische Schwimmerin Satoko Tanaka stellte am Montag bei den australischen Meisterschaften in Perth mit 2:28,9 min über 220 Yards Rücken einen neuen Weltrekord auf. Sie verbesserte ihren eigenen Weltrekord um 7 Zehntelsekunden. Die neue Weltrekordzeit gilt gleichzeitig für die kürzere 200-m-Strecke, auf der Satoko Tanaka ebenfalls, mit 2:29,6 Inhaberin des alten Rekords war ...

  • Brief aus Paris

    Am Montag ging -beim Deutschen Boxverband in Berlin ein Brief ein, auf den man schon einige Zeit gewartet hatte. Er trug den Poststempel eines Pariser Postamtes und war vom Generalsekretär des französischen Boxverbandes unterzeichnet. In dem Schreiben wird die Bereitschaft des französischen Verbandes erklärt, zu einem Vergleich mit dem Deutschen Boxverband in die Deutsche Demokratische Republik zu kommen ...

  • Biathlon-„Gold" an UdSSR

    Der zweite Tag der SKDA-Meisterf schaften in den Nordischen Disziplinen in Predeal endete mit einem sowjetischen Doppelerfolg im Biathlon. In der Besetzung Pusanow, Makarow und Pschenyzin kam die Armeemannschaft der UdSSR zum erwarteten Mannschaftssieg, während der Weltmcisterschaftsvierte Nikolai Pusanow mit 1:43:30 (Laufzeit 1:41:30/19 Treffer) den Einzelsieg errang ...

  • Heute in der Seelenbinder-Halle: Boxen gegen Radnicki

    Mit der jugoslawischen Boxstaffel Radnicki Nis hat der TSC Berlin einen bisher in Berlin unbekannten Gegner verpflichtet. Das erhöht natürlich den- Reiz der Begegnungen, zumal in der. Gästestaffel mit Saqipovic (Fliegengewicht), MilLvojevic (Halbschwer) .und Sretehovic (Schwer) drei Kämpfer stehen, die an den Europameisterschaften 1S61, in Belgrad teilgenommen haben ...

  • „Flammenwerfer" gegen Eis

    500 S-Bahn-Züge, 75 Reisezüge und eine große Anzahl von Güterzügen rollen täglich über die Weichen und Gleise des Ostbahnhofs. Zum Bereich dieses Bahnhofs, gehören 150 Weichen. Beinahe täglich mußten sie aufgetaut und geschmiert werden. Dafür zu sorgen, war Aufgabe der Schneewachen. Es war ein hartes ...

  • j3£js£h i lhte B e r I ins

    als lajahnge Handelsschülerin tritt sie dem Kommunistischen Jugendverband bei. Mit.Eifer wirkt sie in seinen Reihen. Der Direktion der Firma Kathreiner, wo sie arbeitet, ist sie unbequem. Kurzerhand wird sie auf die Straße geworfen. Von nun an steht Grete Walter auf der Suche nach Lohn und Brot überall vor verschlossenen Werktoren ...

  • Aktivs helfen Stadtverordneten

    Ständige Kommission Verkehr beschloß Arbeitsplan

    Mit der Senkung der Transportkosten und der Steigerung der Arbeitsproduktivität sowie der vollen Ausnutzung der vorhandenen Kapazitäten wird sich in den folgenden Monaten die Ständige Kommission Verkehr der Berliner Stadtverordnetenversammlung beschäftigen. In einem jetzt gebilligten Arbeitsplan für das erste Halbjahr 1963 sind mehrere Beratungen und Aussprachen mit der Berliner Bevölkerung vorgesehen ...

  • Stärker als die Feinde

    Auf dem Betriebsselande des Kabel-

    werkes Oberspree steht ein Gedenkstein, der auch den Namen Grete Walter trägt. Eine Frauenbrigade des Werkes und der Kindergai-ten des KWO wurden ebenfalls nach Grete Walter benannt, einem Berliner Mädchen, das dem Terror der Hitlerfaschisten trotzte. Nie haben die nazistischen Folterknechte ein Wort von ihren Lippen erfahren ...

  • Röntgenuntersuchungen für Wehrpflichtige

    Alle Wehrpflichtigen, die zur Frühjahrsmusterung 1963 aufgerufen werden, sind verpflichtet, den Nachweis einer Thorax-Röntgenuntersuchung innerhalb der letzten drei Monate bei der Musterung vorzulegen. Wer diesen Nachweis führen kann (z. B. Teilnahme an der Volksröntgenreihenuntersuchung durch einen Vermerk im Versicherungsausweis), braucht nicht erneut geröntgt zu werden ...

  • Fahrplanänderungen

    Aus betrieblichen Gründen wurden auf der Strecke Berlin—Cottbus—Görlitz ab 18. Februar 1963 kurzfristig folgende Fahrplanänderungen vorgenommen: E 293 Berlin—Zittau verkehrt 14 Minuten früher, Schöneweide ab 7.06 Uhr; E 295 Berlin—Zittau verkehrt wieder täglich, jedoch 41 Minuten früher, Schöneweide ab 13 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Zwischen tiefem Luftdruck über Südosteuropa und einem Hochdruckgebiet über Schweden dringt nach Deutsch? land wieder kältere Luft ein. i Aussichten für .Dienstag: Vielfach stärker bewölkt und nur gelegentliche Aufheiterungen. Zeitweilig noch etwas Schneefall. Auch tagsüber leichter Frost um minus 3 Grad ...

  • Vom europäischen Fußball

    Jugoslawien: Pokalsieger OFK Belgrad schied im Landespokal-Achtelfinale mit Ö : 1 gegen Vojvodina Novisad aus. England: Spitzenreiter Tottenham Hotspurs hatte kein Spiel, da die Unbespielbarkeit vieler Plätze erneut zu Spielausfällen führte. Liverpool fand durch ein 4 :1 über Wolverhampton Wanderers Anschluß an die Spitzengruppe ...

  • Jeder gab sein Bestes

    Jetzt, bei den etwas angestiegenen Temperaturen, ist die Arbeit nicht mehr ganz so hart. Genosse Möller zieht Bilanz: Den Betriebseisenbahnern, Rangierern, Fahrdienstleitern,,. Stellwerkern und Schneewachen gelang es, die Reisezüge, die oft mit großen Verspätungen besonders aus den stark verschneiten Gebieten Dresden und Magdeburg eintrafen, pünktlich auf die neue Fahrt zu schicken ...

  • TSC Berlin gegründet

    Als einheitliches Zentrum des Leistungssports in der Hauptstadt der DDR wurde am Montag im Haus des FDJ-Zentralrates der „Turn- und Sportclub" Berlin gegründet. In ihm sind die ehemaligen Sportclubs SC Einheit, SC Rotation und TSC Oberschöneweide vereinigt. Die 256 Delegierten wählten 27 Mitglieder in den Vorstand ...

  • Schneewachen weiter auf Posten

    Verkehrsknotenpunkt Ostbahnhof hat tüchtige Helfer / Betriebsablauf reibungslos

    Ein Waggon, hochbeladen mit Schnee, rollt über die Gleise des Ostbahnhofs. So ist es jeden Tag, seitdem sich die Tempel raturen um den Nullpunkt bewegen. Eis und Schnee müssen vom Bahnhofsgelände verschwinden. Das Schmelzwasser birgt die Gefahr in sich, die Gleise zu unterspülen und in die Weichenkanäle einzudringen ...

  • Industriekraftwerk im Bau

    Der Probebetrieb für das neue Industriekraftwerk des VEB Kali-Chemie in Berlin-Niederschöneweide soll am 1. Oktober 1963 beginnen. Bereits jetzt sind die Bauarbeiten zu 70 Prozent abgeschlossen, und trotz der anhaltenden Kälteperiode sind die Arbeiten von den Baubetrieben termingerecht ausgeführt worden ...

  • 45. Jahrestag der Gründung der Sowjetarmee

    am Donnerstag, dem 21. Februar, 19 Uhr, in der Deutschen Staatsoper. Ansprache: Generalleutnant Kurt Wagner, Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung. Anschließend Kulturprogramm mit einem zentralen Ensemble der zeitweilig in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte, dem Zentralen ...

  • Bück auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19 Uhr: Ballett „Romeo und Julia"***) BERLINER ENSEMBLE, 19 Uhr: „Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui"***) MAXIM GORKI THEATER, 19 Uhr: „Die Reise um die Erde in 80 Tagen"*) THEATER DER FREUNDSCHAFT, 14 Uhr: „Die feuerrote Blume"*) KOMISCHE OPER, 19 Uhr: „Der fliegende Holländer"«*) FRIEDRICHSTADT-PALAST, 19 Uhr: „Paris sur glace"***) ZIRKUS BUSCH, 15 ...

  • Für die Kollegen gesorgt

    Die Sorge und Verantwortung für die Ausrüstung der Frauen und Männer im Außendienst mit Arbeitsgeräten und warmer Kleidung liegt in den Händen der Dienststellenleitung. Dienstvorsteher Genosse Alex Möller hat alle Hebel in Bewegung gesetzt, um eine gute Organisation der Arbeiten zu gewährleisten. Ständig stand er mit der Wetterdienststelle Potsdam in Verbindung ...

  • Festveranstaltung

    des Zentralkomitees, des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, des Nationalrates der Nationalen Front des demokratischen Deutschland und der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft zum

Seite
Neuesdeutschland Zum Ergebnis der Westberliner Wahlen Losungen zum/ Internationalen Frauentag1963 Wetteifer um beste Frühjahrsbestellung Für Zone der Abrüstung in Europa Sonderwettbewerb in Krien Diplome für Spitzenerzeugnisse Frühkartoffeln vorgekeimt Wieder über 200 in einer Woche Mongolische Messefachleute eingetroffen Pressekonferenz zur Messe in Moskau USA-Senator für DDR-Anerkennung Ein Messemagnet der Industrie Automatische Fertigungsstraße
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen