20. Aug.

Ausgabe vom 13.02.1961

Seite 1
  • / JKI^S^F Kosmische Rakete zum ersten Mal von Erdtrabanten gestartet / Das Venussehiff soll den Raum des Planeten in der zweiten Maihälfte erreichen / Wimpel mit Staatswappen an Bord

    Moskau (ADN/ND). Die Sowjetunion hat am Sonntag eine automatische interplanetarische Station in Richtung Venus gestartet. Die TASS - Mitteilung darüber hat folgenden Wortlaut: Entsprechend dem Programm zur Erforschung des Weltenraums ist am 12. Februar 1961 in der Sowjetunion ein schwerer künstlicher Erdtrabant als vervollkommnete mehrstufige Rakete auf eine Bahn gebracht worden ...

  • Die Venus

    Die Venus, auch als Abend- und Morgenstern bekannt, ist nach dem Planeten Merkur derjenige Planet, der der Sonne / am nächsten ist Die Entfernung der Venus von der Erde schwankt zwischen 42 Millionen und 257 Millionen Kilometern. Ihr Abstand von der Sonne beträgt etwa 108 Millionen Kilometer. Ihren Umlauf um die Sonne vollendet sie in 225 Tagen ...

  • Was geschah mit Lumumba?

    Mordverdacht verdichtet sich / Verbrecher Tshombe verweigert Auskunft

    New York / Leopoldville 7. Kairo (ADN/ND). Nach übereinstimmenden Berichten der Nachrichtenagenturen verdichtet sich die Befürchtung, daß der kongolesische Ministerpräsident von der Tshombe-Clique ermordet wurde. Die sowjetische UNO-Vertretung hatte sofort eine dringende Überprüfung dieser beunruhigenden Meldungen verlangt und eine Sondersitzung des Sicherheitsrates gefordert, der erst am heutigen Montag wieder zusammentreten wird ...

  • MOSKAU

    Mit Begeisterung und Stolz nahmen die Sowjetbürger die rasch einander folgenden Mitteilungen über den neuen Erfolg der sowjetischen Raumforschung auf. In deh'Theatern der sowjetischen Haupt-' Stadt wurden die Vorstellungen ebenfalls unterbrochen. Die Theaterbesucher sprangen auf und begrüßten die Nachricht mit donnerndem Applaus ...

  • Frühjahrsbesiellung dieses Jahr vollgenossenschaittich

    f| ie Frühjahrsbestellung ist in die- *-* sem Jahr, dem Jahr der guten genossenschaftlichen Arbeit, leichter und zugleich schwieriger als sonst. Leichter, weil sie erstmals unter den Bedingungen des vollgenossenschaftlichen Dorfes durchgeführt wird. Das ermöglicht die Schaffung großer FläV» chen, die volle Auslastung der moder-i nen Technik und die breite Anwendung der agrarwissenschaftlichen Erkenntnisse ...

  • Gallium-Metall aus Bauxit

    Chemiker Dietsch und von Dr.-Ing. Bühler hat eine Anlage errichtet, die es ermöglicht, vorläufig kleine Mengen dieses kostbaren und teuren Metalls zu gewinnen. Der Rohstoff steht dem VEB Chemiewerk Greiz-Döhlau reichlich-.zur Verfügung. Das Metall hat beim Bau von Transistoren und Fotozellen sowie speziellen ...

  • f. Winter Spartakiade beendet

    Am Abschlußtag gab es im Spezialsprunglauf einen weiteren großen Erfolg der sowjetischen Sportler, die die Mehrzahl aller Titel erkämpften. Mit Sprüngen von 90 und 97 m und der Note 234,1 siegte Schamow vor Tsakadse 228,7 (92/92 m). Hervorragend schnitten die Aktiven der Armeesportvereinigung Vorwärts ab ...

  • PARIS

    Die Agentur AFP schreibt: „Der Versuch, eine Weltraumstation in Richtung des Planeten Venus zu entsenden, läßt kaum mehr Zweifel daran, daß die Verwendung einer neuen außergewöhnlich starken Rakete, die am 4. Februar den sechseinhalb Tonnen schweren Riesensputnik auf eine Bahn um die Erde gebracht hatte, die unmittelbare Vorbereitung des Versuchs, vom Sonntag darstellte ...

  • Breshnew: UdSSR zu jeder Hilfe bereit

    Conakry (ADN). Die Sowjetunion „ist beredt, zusammen mit den afrikanischen Staaten der rechtmäßigen Regierung Kongos jede mögliche Hilfe und Unterstützung zu erweisen*, erklärte der sowjetische Staatspräsident Leonid Breshnew am Sonntag auf einer Kundgebung in Conakry. Für die Einkerkerung Lumumbas durch die Putschisten sei UNO-Generalsekretär Hammarskjoeld mitverantwortlich ...

  • BERLIN

    Nachdem die Nachricht von' Funk und Fernsehen verbreitet worden war, wurden in verschiedenen wissenschaftlichen Institutionen unverzüglich Vorbereitungen getroffen, um nach Möglichkeit die Funksignale der automatischen Station aufzunehmen. Der Leiter des Satellitendienstes der DDR, Dr. Güntzel-Lingner erklärte: „Wir wissen jetzt, daß die sowjetischen Raketen, die zur Erforschung unserer benachbarten kosmischen Umwelt' eingesetzt werden, an Leistung alles bisher Dagewesene übertreffen ...

  • WASHINGTON

    „Der Start einer russischen Raumstation in Richtung Venus liegt fast drei Jahre früher als ein ähnliches Unternehmen der USA." Dies stellt UPI-Kommentator Darreil Garwood am späten Sonntagabend in einer ersten Übersicht fest Weiter heißt es bei UPI: Das für die amerikanische Erforschung von Mars oder Venus mit Hilfe einer unbemannten Rakete vorgesehene Jahr ist 1964 ...

  • nedy sei unmittelbar nach dem Start der sowjetischen interplanetarischen Station informiert worden. LONDON

    - Die Agentur Reuter erklärte in einem ersten Kommentar, es handele sich um die „sensationellste Errungenschaft in der Raumforschung" Der Direktor des britischen Observatoriums Jodrell Bank, Bernard Lovell, erklärte: „Es ist einfach phantastisch. Die Russen haben einen RaumkSrper gestartet, was schon lange erwartet wurde, und wir wünschen ihnen viel Erfolg ...

  • Demonstration gegen „belgische Kannibalen"

    Angehörige des „Kulturbundes der Frauen afrikanischer Herkunft" protestierten am Sonnabend mit einer zweistündigen Demonstration vor dem belgischen Konsulat in New York gegen die Aggression Belgiens in Kongo. Die Demonstranten trugen Plakate mit der Aufschrift: „Lumumba ist unser Bruder. Wo ist er?" ...

Seite 2
  • Schröder wird unruhig

    Herr Schröder ist fast zu bedauern. Ihm obliegt die undankbare Aufgabe, den Westzonenstaat vor dem Frieden zu retten. Wie schnell man dabei ins Schlittern geraten kann, demonstrierte er am Freitag im Bundestag. Alle Organisationen, deren Programm und Tat Frieden heißen, nannte Schröder rundweg „kommunistisch" ...

  • Frühjahrsbestellung dieses Jahr vollgenossenschaftlich

    (Fortsetzung ron Seite 1)

    schluß gebracht und eine genügende Anzahl von Schichttraktoristen ausgebildet werden. Im Kreis Nauen sieht es jedoch mit der Reparatur der Maschinen nicht günstig aus. Die RTS Zeestow kümmert sich nicht um die an die LPG übergebenen Maschinen, und der Rat des Kreises überläßt diese Sorgen ebenfalls den Genossenschaftsbauern ...

  • Die Nadel zum Kompaß der Jugend

    Mitglieder der Jugendbrigade Nindel des VEB VTA Leipzig zum Kommunique' des Politbüros über Probleme der Jugend

    Mit einem Stoß Zeitungen unter dem Arm, treffen wir am Sonnabendmorgen Im Hallenbereich W 3 des VTA Leipzig das Mitglied der Leitung der FD.I- Gruppe, Jugendfreund Horst Schaar, auf dem Wege zur Jugendbrigade Nindel. Er hat nichts dagegen, daß Wir uns anschließen, um an der ersten Aussprache über das soeben veröffentlichte Kommunique^ des Politbüros tu Problemen der Jugend teilzunehmen ...

  • Treffpunkt Wohngruppe

    „Die Jugend soll Ihr Leben selbst gestalten und Ihren vielfältigen Interessen sinnvoll nachgehen können." Diesen Satz aus dem Kommunique des Politbüros begrüße ich als Sekretär der FDJ-Wohn-, erupp« 10 in Erfurt besonders. 8o Prozent unserer Freunde arbeiten in kleinen Handwerksbetrieben, in PGH und Betrieben mit staatlicher Beteiligung ...

  • Kommunalpolitiker an DDR-Reise gehindert

    Mehreren Abgeordneten gelang es trotz verschärfter Polizeikontrollen, zu einem Erfahrungsaustausch nach Brandenburg zu kommen

    Brandenburf (ADN/ND). Die Polizei des Bonner Innenministers Schröder, die schon vor der Verabschiedung des reaktionären Grenzsperrgesetzes bemüht ist, die Grenzen gegen jede deutsche Verständigung hermetisch abzuriegeln, bat — wie jetzt bekannt wird — eine Reihe westdeutscher Kommunalpolitiker' daran gehindert, in die DDR zu reisen ...

  • Dresdner Stadtzentrum im Aufbau

    Ausländische Delegationen in der Elbestadt

    Dresden (ADN). Dresden ist eine aufblühende Stadt, die schöner als zuvor entsteht. Das ist das Fazit, das die nahezu 500 000 Einwohner am 13. Februar, sechzehn Jahre nach dem verbrecherischen anglo-amerikanischen Terrorangriff, ziehen können." In den vergangenen fünf Jahren wurden 16 Millionen Kubikmeter Trümmer und Schutt beseitigt und 14 ...

  • Bäuerliche Hilfe von Dorf zu Dorf

    Olvenstedter Genossenschaftsbauern bei der Frühjahrsbestellung

    Magdeburg (ADN). „Wir gehen nach Rogätz und helfen dort unseren Freunden bei der Ausarbeitung des Planes." Diesen Beschluß faßten Genossenschaftsbauern der Gemeinde Olvenstedt im Kreis Wolmirstedt kürzlich in einer Aussprache mit Mitgliedern des Büros der SED-Bezirksleitung und des Rates des Bezirkes Magdeburg über die -bisherigen Ergebnisse der Planausarbeitung im MTS-Bereich Nlederndodeleben ...

  • 'Erich Nitzschmann 60 Jahre

    f Berlin (ND). Der Erste Sekretär des ZK und Vorsitzende des Staatsrates, Walter- Ulbricht, hat dem Chefkameramann d,es „Augenzeugen". Erich Nitzschmann, aus AnlaB seines 60. Geburtstages ein Glückwunschschreiben gesandt. Darin heißt es: „Zum 60. Geßurtstag und zugleich auch zu Ihrem 45jährigen Bcrufsjublläum als Kameramann beglückwünsche ich Sie herzlich ...

  • Immer weniger Kleinbetriebe

    „Grüner Bericht" bestätigt Politik des Bauernlegens

    Dflsseidorf (ADN/ND). Der von der Bonner Regierung veröffentlichte sogenannte „Grüne Bericht" bestätigt die Politik des Bauernlegens. Zu diesem Schluß gelangten am Wochenende zwei führende Zeitungen Nordrhein-West-« falens. Die „Landwirtschaftliche Zeitung der Nord-Rhein-Provinz" bemerkt In einem Kommentar, der ...

  • Nachträgliches Geburtstagsgeschenk

    Das Kommunique1 ist ein nachträgliches Geschenk zum Jahrestag des Gesetzes zur Förderung der Jugend und des Sporta. Besonders freut mich, daß den Fragen der Schuljugend breiter Raum gegeben wird. Auch bei uns an der Schule geht es nicht nur um gute Zensuren, sondern um die Einheit von Wort und Tat. Dabei gibt es noch manche Klippe ...

  • Kein Konzept

    Wuppertal (ADN). „Politiker aller Parteien! Warum .reist ihr nicht zu Vorträgen in die DDR? Habt ihr kein Konzept zur friedlichen Wiedervereinigung Deutschlands?" Diese Frage richtet die Wuppertaler Zeitschrift „Die Liga" an Bonn angesichts des Vorschlages des Volkskammerpräsidenten der DDR, Dr. Dieckmann, westdeutsche Politiker sollten nunmehr ihre Gedanken zur Wiedervereinigung Deutschlands in der pDR darlegen ...

  • Auf schwachen Füßen

    Belgrad (ND). Die Belgrader Zeitung „Politika" beschäftigt sich in ihrer Sonntagsäusgabe mit der Feststellung des Bundestagsvizepräsidenten Dr. Dehler, daß man die Existenz von zwei deutschen Staaten, anerkennen müsse. Der Widerhall .auf Dehlers Erklärung zeige, so schreibt sie „auf welch schwachen Füßen die ...

  • Deutsche Friedensunion auch in Hamburg

    Hambure (ADN). Ein Landesverband der Deutschen Friedensunion (DFU) ist am Sonnabend von etwa 150 Vertretern aus verschiedenen Organisationen und Schichten in Hamburg gegründet worden. Im Mittelpunkt der Beratungen stand die Notwendigkeit, einen entschiedenen Kampf gegen die atomare Aufrüstung Westdeutschlands zu führen ...

  • Borgward-Provisorium

    Bremen (ADN). Die staatlichen Borgward-Werke AG, die alle Unternehmen des bankrotten Borgward-Automobilkonzerns übernehmen soll, wurde am Freitag in Bremen von Vertretern des Senats und der Verwaltung gegründet. Aufsichtsratsvorsitzender des neuen Unternehmens mit einem Aktienkapital von 50 Millionen ...

  • Erfolge Chinas

    Peking (ADN). Die Brütto-Industrleproduktion der .Volksrepublik China hat 1960 den Stand des Jahres 1957, des letzten Jahres des ersten Fünfjahrplanes, um fast das Dreifache überschritten, berichtet die in Schanghai erscheinende Zeitung „Tschefan Shi Pao". Besonders rasch entwickelte sich in den Jahren ...

  • SED-Delegation besichtigte Befreiungsmuseum

    Tirana (ADN-Korr). Die Delegation der SED zum IV. Parteitag der Partei der Arbeit Albaniens besichtigte am Sonntag in Tirana das Museum des nationalen Befreiungskampfes. Anschließend stattete die Delegation, der die Mitglieder des Zentralkomitees der SED Hermann Axen und Peter Florin sowie der Botschafter der DDR in Albanien, Anne Kundermann, angehören, dem Haus einen Besuch ab, in dem die Gründungsversammlung der Kommunistischen Partei Alhaniens stattfand ...

  • Hessens Studenten gegen Reisesperrgesetz

    Frankfurt (Main) (ADN). Schröders Relsesperrsesetzentwurf Ist von den Delegierten der Verbandskonferenz des Landesverbandes Hessen des VDS einstimmig abgelehnt worden. In einer Entschließung bringen die Studenten ihre ernste Sorge darüber zum Ausdruck, daß dieses Gesetz iede Verbindung zwischen Ost- und Westdeutschland zerstören kann ...

  • Wettbewerb um die „Goldene Sieben"

    Teterow (ADN). Die Abgeordneten des Kreistages Teterow beschlossen ein umfangreiches Arbeitsprogramm für die Frühjahrsbestellung im Kreis. In Ihm sind besonders Vorschläge enthalten, mit denen die breite Mitarbeit der Bevölkerung erreicht werden kann. In Anlehnung an den Wettstreit der Rennfahrer auf dem Teterower Bergring werden die Gemeinden und LPG des Kreises zu einem Wettbewerb um die „Goldene Sieben", die sieben Hauptaufgaben im Kreis, aufgerufen ...

  • Prälat Braun droht

    Bonn (ADN>. Der Würzburger Prälat Dr. Gustav Braun droht Im Organ der revanchistischen Landsmannschaften, „Deutscher Ostdienst", den polnischen Katholiken wegen Ihres Eintretens für die Oder-Neiße-Frledensgrenze. Die Gläubigen tn der Volksrepublik Polen dürften „nicht darüber hinwegsehen, daß auch der Vatikan auf dem Standpunkt verharrt, wonach Deutschland in den Gebietsgrenzen von 1937 fortbesteht" ...

  • Trauerfeier für Erich Franz

    Berlin (ND). Die Trauerfeier für den am Freitag verstorbenen Schauspieler Erich Franz findet am Mittwoch, XI Uhr. im Berliner Filmtheater Babylon statt. Der Minister für Kultur. Alexander Abusch, der Vorsitzende des Bundesvorstandes des FDGB. Herbert Warnke, und der Chefdramaturg des DEFA-Studios für Spielfilme, Klaus Wischnewski, haben den Angehörigen des Künstlers ihr tiefempfundenes Beileid ausgesprochen ...

  • 14 „Winterschild"-Opf er

    Berlin (ND). Insgesamt 14 Tote — Soldaten und Zivilisten — hat die westdeutsch-amerikanisch-französische Atomkriegsübung „Winterschild II" gefordert. Das berichtet die „Welt am Sonntag" in ihrer gestrigen Ausgabe. Die Zahl der Todesopfer Hegt damit höher als bei der Atomkriegsübung „Winterschild I" im vergangenen Jahr ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Äsen. Chefredakteur; Georg Hansen, Dr. Günter Kertzsoher stellv. Chefredakteure; Eberhard Heinrich. Redaktiönssekretär; Horst Bitsehkowski, Walter Florath. Dr. Rolf Gutermuth, Willi Köhler. Karl-Ernst Reuter

Seite 3
  • Zu deutsch: Pokal des Präsidenten zum drittenmal für DDR

    Von unserem Sonderberichterstatter Armin Grtim Am Sonnabend kehrte die siegreiche DDR-Mannschaft von der Ägypten-Radrundfahrt zurück. Mit dem gleichen Flugzeug erreichte uns ein Bericht unseres Korrespondenten' Armin Greim über die erlebnisreichen Tage am Nil. Es war die 101. Etappe aller bisherigen Radrundfahrten durch Ägypten und zugleich die letzte der 8 ...

  • Liebe zwischen Geldgier und Standesdünkel Dostojewskis „Erniedrigte und Beleidigte" in der Reihe „Weltliteratur im Fernsehen"

    Auf der Haibfnset Kola wurde ein polares geophysikalisches Institut der Akademie der Wissenschaften der UdSSR geschaffen. Es werden unter anderem die Ionosphäre und die Ausbreituno von Radioroellen in diesen Breiten untersucht. Insbesondere »ollen die Zusammenhänge und Bedingungen der hier häufig auftretenden Überreichweiten im Fernsehen und die Möglichkeit zu ihrer systematischen Nutzung erforscht werden ...

  • Erste Winterspartakiade beendet

    Sowjetunion gewann Gesamtmannschaftswertung vor Polen '/ DDR auf Platz 3 Von unserem nach Zakopane entsandten Sonderberichterstatter Hans Allmert

    Am Sonntag wurde in Zakopane mit einer feierlichen Abschlußkundgebung, an der über 20 000 Zuschauer teilnahmen, die erste Winterspartakiade der befreundeten Armeen beendet. Auf der Ehrentribüne im Skistadion hatten der Stellvertreter des Ministerpräsidenten der Volksrepublik Polen, Jarosiewicz, der Stellvertreter ...

  • Marokko im Vorbeifahren

    Wer am letzten Montag bis zum späten Abend aufgeblieben war, um sich einen Filmbericht von einer 18 000 km langen Autofahrt durch Marokko 'anzusehen (Kamera: Ernst Laude, Reporter: Bruno Paetzel). Wurde von so bedeutenden Feststellungen wie der überrascht, daß „in den Handelsbeziehungen zwischen der DDR und Marokko auch der Warenaustausch eine große Rolle" spiele, daß man sich bereits in der Sahara befände, wenn man den Kamm dei Hohen Atlas überschritten habe usw ...

  • Erziehungsfragen darstellen

    Ein Schwerpunkt der Erziehungsarbeit an der 25. Oberschule in Leipzig liegt in der noch nicht genügenden Verbindung zwischen Elternhaus und Schule und der Durchführung einheitlicher Erziehungsmaßnahmen. Durch eine ständige Überzeugung der Lehrkräfte sowie Einbeziehung der Eltern In den Erziehungsprozeß müssen-wir diese Widersprüche überwinden ...

  • Alle gaben ihr Bestes

    Die erste Winterspartakiade der befreundeten Armeen in Zakopane ist zu Ende. Neben den sportlichen Wettkämpfen zeigte die gesamte Veranstaltung einmal mehr die enge, unverbrüchliche Waffenbrüderschaft der sozialistischen Armeen. Darüber hinaus bestand ein sehr herzliches Verhältnis zu den polnischen Werktätigen ...

  • Streiflichter aus Zakopane

    Schneebedeckte Berge, weißer Flockenwirbel, herrlicher Sonnenschein und große Wintersportereignisse sind für Zakopane nichts Neues. So verschiedenartige und darunter sogar chinesische und mongolische Uniformen, wie bei der ersten Winterspartakiade der befreundeten Armeen, hat die polnische »Winterhauptstadt* jedoch noch nicht gesehen ...

  • Hans Bülletbach, Direktor der 25. Oberschule Leipzig

    Anmerkung der Redaktion: Der Deutsche Fernsehfunk hat bereits Sendungen gebracht, die diesen Vorschlägen entsprechen. Das schließt aber nicht aus, daß sich die Bemühungen noch intensivieren ließen. Besonders nach dem Kommunique des Politbüros zu Problemen der Jugend, sind auch vom Deutschen Fernsehfunk neue und vielfältige Aufgaben zu lösen ...

  • Botschafter des Friedens

    Wie sie waren auch unsere jungen Radsportler herzlich gefeierte Botschafter des Friedens in einem Land, dessen Bevölkerung und Regierung mit uns vereint sind im antiimperialistischen Kampf. Die 1663 Kilometer lange Strecke der ägyptischen Radrundfahrt wird zu einem jener Bande werden, die unsere beiden Völker und Staaten einander immer näherbringen ...

Seite 4
  • Fortsetzung Auf Seite

    NEUES DEUTSCHLAND Redaktion: Berlin W 8. Mauerstraße.39/40, TeL 22 03 41 — Verlag: Berlin N 54. Schönhauser Allee 178. Tel 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3.50 DM - Bankkonto: Berliner Stadt- Kontor. Berlin N 58, Schönhauser Allee 144j Konto-Nr 4 1898 - Alleinige Anzeigenannahme BEWAG WERBUNG BERLIN ...

  • Gegen Ungarn hoch verloren

    Die deutschen Tischtennis-Nationalmannschaften erlitten am Sonnabend in Debrecen gegen die Weltklassevertretungen von Ungarn zwei Niederlagen. Die Männer unterlagen 1 :5, die Frauen 1 :3. Mehr als die Ergebnisse enttäuschten die unbefriedigenden Leistungen. Pleuse, Schneider und Viebig gewannen gegen Berczik ...

  • SPEZIALSPRINGEN

    Helmut fehlte die Weite Auch Falun hatte sich für einen neuen Austragungsmodus des Spezialspringens entschieden, um so der Bitte des internationalen Verbandes nachzukommen, neue Wege zu testen. Im Gegensatz zu Zakopane. wo vier Durchgänge an zwei Tagen gesprungen und gewertet wurden, ließ man in Falun die Springer am Sonntag dreimal springen und wertete die beiden besten Versuche ...

  • NORDISCHE KOMBINATION

    Dramatik bis zum Ende Das komplizierte Wertungssystem, das die eigentlichen Noten erst nach den weitesten Sprüngen jedes Durchganges ermitteln läßt, sorgte dafür, daß beim Kombinationsspringen kaum jemand ohne Bleistift und Papier zu entdecken war. Die Norweger wußten um die Schwäche ihres nach dem L,ang1a"f führenden Fageras im Springen und hofften deshalb voll auf Tormod Knutsen ...

  • Vier Hallenrekorde in Senftenberg

    Gute Leistungen beim 2. Internationalen Leichtathletik-Sportfest

    Vier Hallenbestleistungen standen im Mittelpunkt des 2. Internationalen Leichtathletik-Sportfestes in der prächtigen Senf tenberger Aktivist-Sporthalle, das am Sonntag Aktive aus der CSSR, aus Polen, der Schweiz, des sowjetischen Armeesportklubs Wünsdorf und der DDR vereinigte. Für die herausragende Leistung sorgte dabei der polnische Weltklasse- Dreispringer Malcherczyk, der die alte Rekordmarke um genau 40 cm auf 15,35 Meter verbesserte ...

  • Sowjetischer Eisschnellauf-Triumph

    Helga Haase behauptete ausgezeichneten 6. Platz / Chinas Läuferinnen überraschten

    Mit einem dreifachen sowjetischen Triumph endete am Sönntagnachmittag in der norwegischen Stadt Toensberg die Eisschnellauf - Weltmeisterschaft der Frauen. Der Sieg der Vorjahrsweltmeisterin Valentins Stenina stand bereits nach drei der vier Wettbewerbe fest, da sie ihren Siegen am ersten Tage über 500 und 1500 m einen weiteren auf der 1000-m-Distanz hinzufügte ...

  • TSC in überzeugender Form

    Gegen SG Grünau 5:1/ Motor Köpenick schlug Lichtenberg 47 5 :3

    Der TSC Oberschöneweide bestritt gegen die SG Grünau ein Fußball-Freundschaftsspiel und holte einen überzeugenden 5:1 (3 :1)-Erfolg heraus. In einem gutklassigen Spiel zeigte die neuformierte Mannschaft des TSC, daß sie langsam zusammenwächst. Kaulmann (2), Beiger, Röhl ,und 'Herrmann waren die Torschützen für die Oberschöneweider, während Müller für den Ehrentreffer der Gäste sorgte ...

  • Recknagel verlor — Flauger gewann

    Schöne DDR-Erfolge bei den schwedischen Skispielen / Flaugers Sieg am wertvollsten von unserem nach Falun entsandten Sonderberichterstatter Klau» Ullrich

    Möglicherweise löst eine Nachricht von Helmut Recknagels Niederlage im Spezialsprunglauf hier und da Bestürzung aus. Doch wäre nichts verfehlter als das. Auch ein Olympiasieger kann nicht an jedem Tag in Hochform sein, und Helmut war es immerhin an Tagen, an denen mehr auf dem Spiel stand und all jene, die In Falun vor ihm rangierten, sich mit Plätzen hinter ihm begnügen mußten ...

  • Juniorenauswahl unterlag 0 : 2

    Im Jenaer Ernst-Abbe-Stadion prüfte mit dem SC Motor eine weitere Oberligamannschaft die DDR-Juniorenauswahl. Nach der 0 :1-Niederlage am Vorsonntag in Leipzig gegen den SC Rotation verloren die Junioren auch dieses Mal mit 0 :2, wenn sie den Gastgebern das Siegen auch recht schwer machten. Besonders die Abwehr mit Torhüter Meier (Zwickau) und Mittelverteidiger Baade (TSC Oberschöneweide) zeigte eine gute Leistung ...

  • Kleinig Fünfter in Stuttgart

    Nur Querfeldein-Profis waren besser / Wolfshohl Sieger

    Einen guten Eindruck hinterließen die Querfeldeinfahrer der DDR am Sonntag bei einem internationalen Wettbewerb in Stuttgart, der Generalprobe vor der eine Woche später in Hannover folgenden Weltmeisterschaft. Auf dem 15mal zu bewältigenden L6 km langen Kurs „Rund um den Hasenberg" (24 km) behauptete ...

  • 6:6 und 2:2 gegen Spartak

    Ziesche, Novy und Hirche Beste der Eishockey-Nationalmannschaft

    Zu zwei guten Ergebnissen kam am Sonnabend und Sonntag die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft gegen den sowjetischen Staatsligisten Spartak Moskau. Am Sonnabend trennten sich beide Vertretungen in Dresden vor 10 000 Zuschauern 6:6 (2:0, 2 • 4, 2•• 2), und am Sonntag gab es vor 2000 Zuschauern in Karl-Marx-Stadt ein 2:2 (1:1, 0:1, 1' ...

  • Eva Johannes verteidigt ihre Titel

    Die erfolgreichsten Teilnehmer bei den Deutschen Hallentennis-Meisterschaften waren Eva Johannes (SC Chemie Halle) und Werner Rautenberg (SC Rotation Berlin) mit je zwei Titelgewinnen. Meister des Sports Eva Johannes war im übrigen die einzige Teilnehmerin, die ihre Vorjahreserfolge wiederholen konnte ...

  • FRAUENSTAFFEL Auf den letzten Metern

    Zwei Plätze sind im Staffelrennen der Frauen über 3X9 km besonders hart umstritten: der- erste und der vierte Rang. Um den Sieg kämpften bis ins Ziel die finnischen Mädchen und das am Vortag im Einzelrennen den Töchtern Suomis recht klar unterlegene sowjetische Dreigestirn. Maria Gussakowa riß als letzte Läuferin den sowjetischen Sieg aus dem Feuer ...

  • Eine Sekunde fehlte Sonnhilde

    Um den vierten Platz lieferten sich die DDR-Mädchen und die Polinnen ein nicht weniger dramatisches Gefecht als die beiden Ersten. Hier ging Sonnhilde Kallus vor Stefanie Biegun auf die letzte Strecke, doch kehrte sie in ihrem Rücken zurück. 300 m' vor dem Ziel zog Sonnhilde Kallus auf der breiten Bahn zur Seite, um die Polin noch zu überholen, aber der energische Spurt nützte nichts mehr ...

  • Ungarns Meister schlug Dynamo

    Berlins Fußball-Oberligaelf unterlag Dozsa Ujpest 0 :2

    In seiner ersten schweren Prüfung in diesem Jahr unterlag der SC Dynamo Berlin am Sonntag in Budapest in einem Fußball-Freundschaftsspiel dem ungarischen Meister Dozsa Ujpest mit 0 :2 (0 :1). Vor 5000 Zuschauern kamen die Budapester durch Rossi (5.) und Varhidi (66., Foulelfmeter) zu den beiden Treffern, denen der SC Dynamo trotz mehrerer guter Chancen keinen entgegensetzen konnte ...

  • Die richtige Toto-Tipreihe

    V ASK Vorwärts Neubrandenburg gegen SC Empor Rostock 1:1 2. Wissensch. Balle—SC Rot. Leipzig ausg. 3. Motor Dessau—Oyn. Hohenschönh. 1:1 4. Lok Stendal—Motor Brandenb.-Süd 4 :2 5. SC Potsdam—ASK Vornr. Rostock 5 :1 6. Dynamo Dresden—Stahl Rlesa 5:2 7. TSC Oberschöneweide—SG Grünau 5:1 8. Einh. Greifswald—Turbine Nbrdbg ...

  • Lützendorf gewann Kombination

    Hannelore Riedel mit Idealnote 0 Gesamtsiegerin

    In Oberwiesenthal gingen am Sonntagnachmittag die dreitägigen alpinen deutschen Meisterschaften der Damen und Herren zu Ende. Die neuen Titelträger heißen: Abfahrtslauf Herren: Eberhard Riedel; Riesenslalom: Peter Lützendorf; Spezialslalom: Klaus Illing; Kombination: Peter Lützendorf. Bei den Damen erwies sich Hannelore Riedel in allen drei Disziplinen als Beste und gewann damit auch die Kombination mit der Idealnote 0 ...

  • „6 aus 49"

    Im-Wettbewerb »6 aus 49" wurden am Sonntag folgende Sportarten gezogen: Faustball (10), Radball (27), Speerwurf (39), Staffellauf (41), Tennis (42), Volleyball (46); Zusatzsportart: Hockey (18). Die Prämien zu je 15 DM fallen auf die Kontrollmarken-Endnummern 178 und 769.

  • 10 21 31 78 90

    Die Prämien zu je 25 DM fielen auf die Wertmarkenendnummer 992 und zu je 10 DM auf die Wertmarkenendnummer 827. (Die Zahlenangaben erfolgen ohne Gewähr.)

Seite
/ JKI^S^F Kosmische Rakete zum ersten Mal von Erdtrabanten gestartet / Das Venussehiff soll den Raum des Planeten in der zweiten Maihälfte erreichen / Wimpel mit Staatswappen an Bord Die Venus Was geschah mit Lumumba? MOSKAU Frühjahrsbesiellung dieses Jahr vollgenossenschaittich Gallium-Metall aus Bauxit f. Winter Spartakiade beendet PARIS Breshnew: UdSSR zu jeder Hilfe bereit BERLIN WASHINGTON nedy sei unmittelbar nach dem Start der sowjetischen interplanetarischen Station informiert worden. LONDON Demonstration gegen „belgische Kannibalen"
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen