23. Sep.

Ausgabe vom 01.02.1961

Seite 1
  • Geist von Weimar siegt über den Ungeist ^ von Marburg

    Die Tage von Weimar sind vorüber. Ein bedeutender Kongreß für Frieden und Abrüstung, der in Hunderten von Menschen aus Ost \und West erneut das gemeinsame Wollen und Handeln wachrief, fand seinen Abschluß. Breit wie keine andere war diese Begegnung, weit in allen Dimensionen. ■ Künstler, Wissenschaftler« ...

  • Frontstadtpleite im „Wahrheit"-Prozeß

    Groteskes Schauspiel der Moabiter Justiz / Schnellverfahren wurde eingestellt

    Berlin (ND-Korr,.). Einen unfreiwilligen Anschauungsunterricht für die anomale Lage in Westberlin gab der Frontstadtsenat gestern in Moabit. In einem grotesken Schnellverfahren wollte er den verantwortlichen Redakteur der fortschrittlichen Westberliner Zeitung „Die Wahrheit", Albert Grohmann, wegen des ...

  • Versorgung der Bevölkerung mit Baumaterialien wird verbessert

    Hausgemeinschaften sind für Reparatur- und Verschönerungsarbeiten vorrängig zu beliefern /Räte müssen kontinuierliche Versorgung sichern

    Berlin (ADN). Das Präsidium des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik hat sich mit der Versorgung der Bevölkerung mit Baumaterialien beschäftigt und dabei die kriti- ;chen Hinweise der Bevölkerung ausgewertet. Es stellte fest, daß es die für die Bereitstellung und den Verkauf von Baumaterialien zuständigen Organe des Bauwesens ind des Handels nicht verstanden haben, die Versorgung der 3evölkerung mit diesen Materialien richtig zu 'organisieren ...

  • DDR-VAR einig über Beseitigung anomaler Lage in Westberlin

    Reise war für beide Länder nützlich

    Berlin (ADN). »Meine Reise auf Einladung von Präsident Gamal Abdel Nasser in die Vereinigte Arabische Republik war sehr nützlich für die Entwicklung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen der DDR und der VAE." Das erklärte am Dienstag der ßtellvertrtter des Vorsitzenden ..des Ministerrates der DDR, Heinrich Rau, bei seiner Rückkehr nach Berlin ...

  • Strauß fordert NATO-Wirtschaftskrieg gegen sozialistische Länder

    „Einstellung von Stahllieferungen besser als Maschinengewehrgarbe"

    Berlin (ND). Bonns Kriegsminister Strauß, hat in der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vom Dienstag erklärt, die westdeutsche Wirtschaftspolitik müsse „gegenüber dem Ostblock zur geschmeidigen Waffe des kalten Krieges werden". In dem von dem Militärkommentator Adelbert Weinstein aufgezeichneten Gespräch heißt es über die Forderung von Strauß: „Besser als eine Maschinengewehrgarbe für Berlin sei nach seiner Meinung die stufenweise Anwendung wirtschaftlicher Sanktionen: von der Drohung bis ...

  • Keine Importkokillen

    »'Unser Volkskorrespondent Ingenieur Karl-Heinz Kniebei teilt aus Grödite dazu mit, daß die Belegschaft des Stahlwerkes 1 dabei die größten Leistungen vollbrachte. Das erstemal seit Bestehen des Werkes wurde bei der Blockstahlproduktion die 19 000-Tonnen- Grenze überschritten. Die durchschnittliche Monatsauslieferung betrug bisher 16 500 bis 17 000 Tonnen ...

  • Walter Ulbricht gratuliertDr.Quadros

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, sandte an den Präsidenten der Vereinigten Staaten Von Brasilien* Dr. Janio Quadros, zu dessen Amtsübernahme am 31. Januar 196,1 folgendes Glückwunschtelegramm: „Gestatten Sie mir, Ihnen aus Anlaß der Übernahme des hohen-Amtes des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Brasilien im Namen des Staatsrates und der Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik sowie in-meinem eigenen" Namen herzliche Glückwünsche zu übermitteln ...

  • Glückwunsch an Modibo Keita

    Berlin (ADN). Der Vorsitzeride des Staatsrates; Walter Ulbricht; übermittelte dem Ministerpräsidenten der Republik Mali; Modibo Keita, anläßlich seiner einmütigen Bestätigung als' Ministerpräsident durch die .Nationalversammlung ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegrammy in dem es unter anderem heißt: „Gleichzeitig wünschen wir Ihrer Regierung beim Aufbau Ihres Landes und bei" der Festigung der Unabhängigkeit der Republik Mali weitere große Erfolge ...

  • Ofenreparatur nach neuer Methode

    Aus dem Stahlwerk Riesa schreibt unser Volkskorrespondent Hans König, daß dort die Schmelzer vom Ofen 8 wesentlichen Anteil an der Spitzenposition im Wettbewerb haben. Entsprechend eines Vorschlages der Genossen Sonnenburg, Hofmann und Altmann von der Bauabteilung hoben sie bei einer Zwischenreparatur an ihrem SM-Ofen den Ofenkopf mit dem Stahlgerüst zusammen mit Hilfe eines Kranes ab und setzten ihn später als Fertigbauteil wieder auf ...

  • Rekord der Gröditzer Stahlwerker

    Erstmalig 19 000-Tonnen-Grenze überschritten / Januarbilanz: 5000 t SM-Stahl über den Plan

    Dresden (ND-Korr.). Am letzten Januartag meldeten die gegenwärtigen Spitzenreiter im Wettbewerb der Stahlwerker, die Kumpel aus Gröditz und Riesa: 5000Tonnen SM*Stahl in Blöcken imersten Monat des Jahres 1961 über den Plan geliefert. Damit wurde ein bisher noch in keinem Januar der vergangenen Jähre ...

  • Die Wahrheit' * wurde gen Dienstag vor die Schranken des Moabitei

    hatte sie die Wahrheit verbreitet, was den FrontstacttpolWikern nki.t paßte. Im Gerichtssaal 736 waren u. a. zugegen der Sekretär der Westberliner Leitung, Gerhard Danelius (vorn rechts), und Chefredakteur Hans Mahle ! '■ "' •■' Toto: Cröht

Seite 2
  • Am Rande des Bankrotts

    Sejt dem Wochenbeginn, ist für die 20 000 Bremer Automobilarbeiter zur Gewißheit geworden, was sie seit den ersten, im Herbst des vergangenen Jahres vorgenommenen Massenentlassungen befürchteten: Eine schwelende Krise hat den fünftgrößten Automobilproduzonten der Bundesrepublik, die Borgward (Lloyd- GoliathJ-Automobilwerke in Bremen ah den Rand des völligen Bankrotts gebracht ...

  • Militärdiktatur

    In dieser für die Adenauer-Clique so bedrohlichen Lage leiteten Strauß und seine Nazigenerale einen Entlastungsangriff ein, um den Vormarsch der Ideen des Friedens wenigstens an der „Heimatfront" aufzuhalten. Strauß forderte, wie wir bereits gestern meldeten, die Bildung eines „Nationalen Leitungsstabes, der im Ernstfall über den militärischen Bereich hinaus auch für die Zivilverteidigung und Fragen des Notstands weitgehende Vollmachten haben soll" ...

  • Empörung über Achtgroschenjungen

    Berlin (ND). Teilnehmer der Betriebsrätekonferenz der SPD in Hamburg teilten jetzt Einzelheiten über die Atmosphäre auf dieser Tagung mit. Bekanntlich hatte Wehner dort einen gewissen Harry Roth präsentiert; der im Auftrage des Verfassungsschutzes und des OSt- Büros der SPD die Bestrebungen, zur Verständigung der deutschen ATBeiterklasse als Agententätigkeit zu diffamieren versuchte ...

  • DDR hat mit faschistischer - Vergangenheit gebrochen

    Es gereicht der DDR — und das bestätigte gestern abend der ehrwürdige Dekan von Canterbury — zum ewigen Ruhm, und es ist ein Glück für Deutschland und die ganze Welt, daß wir einen Schlußstrich unter die mörderische faschistische Vergangenheit < gezogen haben und die humanistischen Bestrebungen zur lebendigen Gegenwart unseres Volkes machen ...

  • 15 Jahre Journalisten-Verband

    Festveranstaltung im Berliner „Haus der Presse" / Verleihung der Franz-Mehring-Ehrennadel

    Berlin (ND). Zur Festveranstaltung anläßlich des 15. Jahrestages des Verbandes der Deutschen Journalisten konnte der Vorsitzende des Verbandes, Dr. Georg Krausz, etwa 400 Journalisten ,am Dienstagabend im Haus der Presse begrüßen. Unter den zahlreichen Gästen befanden sich auch die Presseattaches der diplomatischen Vertretungen in der DDR ...

  • Glaubwürdig ist nur die Tat

    Solange der SA-Mann Schröder mit den hohen Beamten Himmlers regiert und mit ihrer Hilfe ein Wildwestregime an den Staatsgrenzen gegen friedliche Deutsche errichtet, solange ist der Frieden bedroht. ws%n rnntarkiirii Dt, Hewlett. Johnsorv^intr^jder VOn VanrerDUry, kanntesten ausländischen G Solange das ...

  • Geist von Weimar siegt über den Ungeist von Marburg

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Sowjetunion ebenfalls solche Waffen' besitzt, hat weitere Hiroshimas und Nagasakis verhindert. lT\as war das Neue von Weimar: *-* Man vertrat viele Standpunkte, aber man verlor sich nicht. Aus allen; Diskussionsbeiträgen und persönlichen Gesprächen sprach die Erkenntnis, daß man jetzt und in dieser Stunde trotz aller Unterschiede nicht die Hauptgefahr, die Atomrüstung Westdeutschlands, aus den Augen verlieren dürfe ...

  • Borgward-Krise löst Schock aus

    Bremen (ADN). Die akute Existenzkrise des Borgward-Automobilkonzerns hat weit über Bremen hinaus eine schockartige Wirkung ausgelöst. Von dem Zusammenbruch sind neben den mehr als 20 000 Produktionsarbeitern in den Bremer Werken Tausende von weiteren Beschäftigten in den Vertragshandels- und Reparaturbetrieben in ganz Westdeutschland betroffen ...

  • „Weltbild" prangert Globke an

    Dokumente aus der DDR von westdeutscher Illustrierten veröffentlicht

    Wiesbaden (ADN/ND). Die Wiesbadener Illustrierte „Weltbild" hat in ihrer jüngsten Ausgabe mehrere Dokumente des Ausschusses für Deutsche Einheit über die maßgebende Rolle Globkes bei der Judenausrottung veröffentlicht. Die Illustrierte druckt die Dokumente im Faksimile ab, nachdem das Landgericht Wiesbaden aus „mehreren rechtlichen Gründen" einen Antrag Globkes abgelehnt hat, gegen „Weltbild" eine einstweilige Verfügung zu erlassen ...

  • Heinrich Rau aus Kairo zurück

    (FoTttetzana von Seite 1)

    Abkommen festgelegt werden. Über clie Prinzipien eines solchen Vertrages sei mit der Regierung der VAR bereits Übereinstimmung erzielt worden. Heinrieh Rau war auf dem Kairoer Flughafen im Namen Präsident Nassers vom VAR-Zentralminister für Wirtschaft und Finanzen. Dr. Kaissuny, verabschiedet worden ...

  • Verfassungsbeschwerde gegen Jüstizterror

    Karlsruhe (ADN). Die beiden westdeutschen Rechtsanwälte Dr. Heinemann und Dr. Ammann wandten sich am Dienstag vor dem Zweiten Senat des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe gegen die von der Adenauer-Justiz praktizierte rückwirkende Verfolgung von KPD-Mitgliedern für ihre Tätigkeit vor dem Verbot der Partei ...

  • Bedeutender als erwartet

    Halle (Saale) (ADN). „Der Kongreß war viel bedeutender, als ich erwartet hatte", erklärte der Dekan von Canterbury, Dr. Hewlett Johnson, am Montagabend vor Halleschen Journalisten über den Kongreß für Frieden und Abrüstung in Weimar. Aus der Goethestadt kommend, waren der Dekan von Canterbury sowie die Präsidentin der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit, Prof ...

  • [Hugo Ehrlich gestorben]

    Düsseldorf (ND). Das Zentralkomitee der KPD gibt bekannt, daß am 29. Januar 1961 plötzlich und unerwartet Genosse Hugo Ehrlich im Alter von 58 Jahren verstorben ist. Damit verliert die KPD und die internationale Arbeiterbewegung einen treuen, erprobten Kämpfer für Frieden, Demokratie und Sozialismus ...

  • Paul Scholz übernahm Ehrennräsidentschaft

    Berlin (ND). Der Stellvertreter des Vorsitzenden de« Ministerrates, Paul Scholz, übernahm am Dienstag in Berlin den Vorsitz d^s Ehrenpräsidiums, das anläßlich der im Juli und September bevorstehenden Weltmeisterschaften im Turniersport und Sportangeln in Dresden und Mersebürg gebildet wurde. Paul Scholz ...

  • Wir sind optimistisch

    Die Männer und Frauen des Friedens, die Kriegsgegner, die Abrüstungsfreunde hatten früher schon alles für sich: die moralischen Argumente, das Recht, die besten Geister. Nur eines hatten sie nicht: die Macht. Darum war ihr edles Streben so oft und immer wieder zum Scheitern verurteilt Das ist nun anders geworden ...

  • Professor Grobe aus der SPD ausgeschlossen

    Hftmburg (ADN/ND). Der Hamburger Prof. Dr. Kurt Grobe, der sich auf dem Nationalen Kongreß für Frieden und Abrüstung in Weimar zu einer Verständigung zwischen beiden deutschen Staaten bekannt hatte, ist am Dienstag — wie UPI meldet — wegen seines Auftreten* in Weimar aus der SPD ausgeschlossen worden ...

  • Wir haben heute alle Chancen, den Kampf um den Frieden zu gewinnen

    Auf der Kundgebung in Weimar, die sich dem Kongreß für Frieden und Abrüstung anschloß und auf der hervorragende Repräsentanten der Weltfriedensbewegung das Wort ergriffen, sprach zum Abschluß, wie wir bereits kurz berichteten, Prof. Albert Norden. In seiner mit starkem Beifall aufgenommenen Rede sagte ...

  • 56 Monate Kerker beantragt

    KSIn (ADN-Korr.). Strafen von insgesamt 56 Monaten Kerker forderte Staatsanwalt Schaben gegen vier westdeutsche Journalisten, die wegen der Herausgabe einer der Adenauer-Regierung unbequemen Oppositions-Zeitung vor - der 1. Großen Politischen Strafkammer des Landgerichts Köln stehen. Wie der „Kölner ...

  • Polizei jagt Algerier

    Nürnberg (ADN). Die bayrische Grenzpolizei hat am Montag in Waldsassen bei Tirschenreuth (Oberpfalz) drei Algerief, die sich dem Dienst in der französischen NATO-Armee durch den Übertritt in die CSSR entziehen wollten, verhaftet und unter Androhung von Waffengewalt einem Fahndungskommando ihrer Einheit übergeben ...

  • Acht Verletzte durch „Winterschild"

    Re«ensbur* (ADN). Acht Verletzte haben die NATO - Manöver „Winterschild II" bereits vor ihrem offiziellen Beginn gefordert. Bis zum Dienstag verursachten die 4m Aufmarsch zu diesen in Richtung Osten durchgeführten Kriegsübungen beteiligten Militärfahrzeuee rund 50 Unfälle, vor allem durch unachtsames Fahren' und rücksichtsloses Überholen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND Pr°f ÄfÖert Norden auf der Kuridge&ung nachdem Kongreß für Frieden und Abrüstung:

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hennann Axen, Chefredakteur; Georg Hansen, Dr. Günter Kertzsdier steüv.' Chefredakteure; Eberhard Heinrich, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Walter Plorath, Dr. Rolf Gutermuthj Willi Köhler« Karl-Ernst Reuter.

Seite 3
  • „Erholungsheim" auf dem Hof

    Dr. med. R. Tischendorf fragt: Soll ich die Segel streichen?

    An die Redaktion „Neues Deutschland" Ihr Leitartikel „Briefe, die ankommen müssen" ermutigt mich, Ihnen einen haarsträubenden „Fall" zu unterbreiten. Es handelt sich um eine unmögliche Bauweise auf dem Lande. Wie kann der Rat des Kreises Torgau — Abteilung Kreisbaubefrieb — zu einem solchen Skandal seine Zustimmung geben?! In Wörblitz, Kreis Torgau, wird ein Haus mit acht Wohnungen gebaut ...

  • 12 Tonnen Baustahl gesucht

    Wo sind die Y& Tonnen hochwertigen Baustahls und die 51 000 Arbeitsstunden geblieben, die im vergangenen Jahr eingespart werden sollten? Diese Frage müßte die Leitung des VEB Carl Zeiss Jena beantworten, denn das war die Verpflichtung bei der Eröffnung der Ausleihstation im Juni 1960. Sucht man die Vorrichtungs-Ausleihstation auf, so kann es passieren, daß Tür und Tor verschlossen, sind ...

  • Unsere Tabakkulturen sind bedroht

    Protest gegen gefährliche ßlauschimmel-Versuche in Westberlin

    Berlin (ADN). Die Direktoren der Pflanzenschutzämter, die kürzlich in Berlin zu einer Arbeitsberatung zusammengekommen waren, protestieren in einer auf der Tagung angenommenen Resolution gegen die Versuche mit dem Blauschimmelpilz an der Biologischen Bundesanstalt, Berlin-Dahlem. Die Unterzeichner der Resolution, zu denen u ...

  • Diskussionen mit allen Dorfbewohnern

    In 10 Gemeinden unseres Bezirks (in jedem Landkreis eine Gemeinde) haben wir vor einigen Wochen 'begonnen, Beispiele für die Ausarbeitung der Pläne zu schaffen, die dann im Bezirk verallgemeinert wurden. Die leitenden Funktionäre des Bezirks sind .gemeinsam mit den verantwortlichen Funktionären der Kreise ...

  • Gut und schlecht in einem Kreis

    In der Gemeinde Groß Bölkow des Kreises Bad Doberan wurde eine gute Initiative bei der Aufstellung des Planes entwickelt. Mit jedem einzelnen Erzeuger haben die Gemeindevertreter über seinen Beitrag zur Steigerung der landwirtschaftlichen Produktion im Jahre 1961 beraten. So wird allein die Schlachtviehproduktion der Gemeinde gegenüber dem Vorjahr im Jahre 1961 auf 126 Prozent gesteigert ...

  • Enger Kontakt mit den Werktätigen

    Gute Beziehungen der Menschen zu den Partei- und Staatsorganen sind eine wesentliche Voraussetzung für das Verständnis unserer Politik und für die Erfüllung der Aufgaben beim sozialistischen Aufbau. Darum werden auch in den nächsten Wochen und Monaten in den Gemeinden des Bezirks Rostock wieder außerordentliche Gemeindevertretersitzungen in Anwesenheit des 1 ...

  • Kein Museum

    Im Jahre I960 sind ganze 94 Vorrichtungen ausgeliehen worden, das entspricht der Kapazität eines Monats. Wenn man bedenkt, daß davon allein der, VEB Wema-Union — in diesem Betrieb befindet sich die Station - 54 Vorrichtungen erhielt, so kann man daran ermessen, daß im Bezirk Gera eine unberechtigte Voreingenommenheit Platz gegriffen hat ...

  • Schwierigkeiten, die keine sind

    In einzelnen Gemeinden kommt allerdings bei der Plandiskussion das Prinzip des demokratischen Zentralismus, das die bewußte Mitarbeit der Bevölkerung verlangt, noch nicht voll zur Anwendung. Unlängst nahm ich an einer Gemeindevertretersitzung in der Gemeinde Gorow, Kreis Bad Doberan, teil. Dabei stellte sich, heraus, daß in der tierischen Produktion die Zielsetzung der Gemeinde für das Jahr 1961 beträchtlich unter dem Marktaufkommen des Jahres 1960 lag ...

  • Mauerblümchen Ausleihstation

    Sie führt ein tristes Dasein als Mauerblümchen. Obwohl noch jung an Jahren, hätte sie das nicht verdient. Wo sind eigentlich ihre Verehrer zu finden? fragen sich Leopold Köhler, Ernst Reif, Jochen Richter, Herbert Basler und Rudi Bergner. Sie waren die Geburtshelfer der Vorrichtungs-Ausleihstation in der thüringischen Bezirkshauptstadt Gera ...

  • Nicht nur fordern, sondern helfen

    (Jetzt-gilfeffs^UvjhsJ ten Organe in d . Jetzt, gut: e? zu: üeif«sv<}«aMü«arg*wähl ten Organe in den Gemeinden zu wirklichen-Machtorganen Werden; Mit formalen allgemeinen i.Beschlußerläuterungen" und „Anleitungen" können keine dauerhaften Erfolge erzielt werden. Die Mitarbeiter des Staatsappparates haben die Beschlüsse der Volksvertretungen zu respektieren und durchzuführen ...

  • D«r 1000. Vertrag

    Dresden (ND), TausOTcL.Privatbetrißbe desBezirkä Dresden arbeiten mit staatlicher Beteiligung. Den Jubiläumsvertrag schloß am 31. Januar Diplomingenieur Rudolf Hempel, Inhaber der Firma Eisenbau-Hempel, mit der Deutschen Investbank Dresden ab. Die Firma Eisenbau-Hempel kooperiert auch nach China, Ungarn und Brasilien ...

  • An der Ostsee gedeiht die Demokratie

    Der Genossenschaftsbauer Germanus aus Schloßvippach hat in der „ND"-Diskussion über die Planung in der Landwirtschaft ein kluges Wort gesagt: „Wir müssen erkennen, daß hinter den Plansahlen Menschen stehen, von denen es abhängt, ob der Plan erfüllt wird oder nicht." j,Wir" — das sind vor allem auch wir Staatsfunktionäre, und besonders von äer staatlichen Leitung wird es abhängeHj wie der Plan erfüllt wird ...

  • Warum handwerklich?

    Vom VEB Blechbearbeitungsmaschinehwerk Gera wurden bisher zwei Vorrichtungen ausgeliehen, aber dann war Schluß. Hier ergab eine Besichtigung des Betriebes, daß eine große Anzahl Teile noch handwerklich gefertigt wird. Am Anreißtisch fanden wir eine Laufkarte für einen bestimmten Hebel, ein Stahlteil ...

  • Fette Brocken für fl & M

    Berlin (ADN). 6000 Tonnen Baustahl und über 32000 Tonnen Zement wurden von Projektierungsbrigaden, die um den Titel „Brigade der sozialistischen Arbeit" wetteifern, im vergangenen Jahr bei der Erarbeitung von Projekten für Industrieund Hochbauten in der DDR weniger benötigt. Diese beachtliche Einsparung ergab sich vor allem durch Anwendung der modernen Technik und geänderte Produktionstechnologien ...

  • e Goldpunkt-Schuh

    wird noch einmal genau geprüft, bevor er mit 15 anderen Modellen für die Leipziger Frühjahrsmesse verpackt wird. Der VEB Coldpunkt bringt In diesem Jahr u. a. Damenpumps mit extrem spitzer Leistenform heraus Fotos: Zentralbüa Ein Leserbrief:

  • akadem

    ä studieren viele Mitglieder der LPG »Friedrich " Engels" in Groß Kiesow, Kreis Greifswald. Auch der Viehzuchtbrigade Marlene Räther und Günter Wittenberg folgen auf- Unterricht, um ihre Kenntnisse zu erweitern

Seite 4
  • Das Filmjahr 1961

    Filmproduktion und Lichtspielwesen vor größeren Aufgaben / Pressekonferenz der VVB Film,

    Fragen der Filmkunst und die Situation Im Lichtspielwesen der DDR standen am Montag in Berlin im Mittelpunkt einer Pressekonferenz der VVB Film. Hauptdirektor Ernst Hoffmann und die Studiodirektoren beantworteten die Fragen der zahlreichen Journalisten. Als sehr positiv für die Entwicklung des Spielfilms in der DDR wertete Hauptdirektor Hoffmann, daß sich jetzt 60 Prozent aller Filme mit der Gegenwart auseinandersetzen ...

  • r-r-1 J J « All 1 JL (aYCUiAiL'U CiiipCi x XKKUr (ACUfPr f IAUUC O O 11 Aufschreiben fördert die Entwicklung

    „Seitdem unsere Akkordeongruppe sich entschlossen hat, um den Titel .Sozialistische Volkskunstgruppe' zu-kämpfen, veränderte sich die ganze Situation in der Gruppe. Sie begann, ein Kollektiv zu werden." Dieser Satz findet sich auf Seite 108 des Tagebuchs einer Volkskunstgruppe. Nach dem Vorbild der Brigaden, ...

  • Kleine Orte geben gute Beispiele

    "Bezirk Magdeburg'Gastgeber der '3. Arbeiterfestspiele 7 Gewählte I^itüng^ff^cx^:rgep/ äkjjv^rffiii

    Magdeburg (ND). 170 Einwohner der Gemeinde Letzlingen im Kreis Gardelegen — einer der Festspielorte der 3. Arbeiterfestspiele *- riefen dieser Tage von einem kulturpolitischen Forum aus alle Landgemeinden des Bezirks Magdeburg auf, ihrem Beispiel zu folgen und die Tage vom 10. bis 18. Juni zu einem großen Fest der sozialistischen Nationalkultur zu machen ...

  • Die bittere Pille

    Aber dieses Gesetz ist nicht rtur ein Zugeständnis, es ist vor allem eine mit Zucker überzogene bittere Pille, die die Arbeiterbewegung lähmen und die erstrebte Verschärfung der Ausbeutung möglich machen soll. Was ist Zucker und was ist Pille? Zucker ist zunächst, daß dem Arbeiter vom Unternehmer eine jährliche „vermögenswirksame Leistung" gewährt werden kann, die allerdings im Kalenderjahr 312 D-Mark nicht übersteigen darf ...

  • Dient der Spaltung

    Aber weiter: Obwohl es Teil des Akkords ist, bleibt es außerhalb der mit den Gewerkschaften "abgeschlossenen Tarifverträge. Hier soll also die Gewerkschaft ausgeschaltet werden, denn es gelten nur individuell abgeschlossene Betriebsvereinbarungen. Eine jahrzehntelange Errungenschaft der Arbeiter, Lohnfragen nur über die Gewerkschaften zu regeln, weil hier durch die Geschlossenheit der Arbeiter die Kampfkraft größer ist, wird somit gesetzlich durchlöchert ...

  • Einheit, Heft 1

    Leitartikel: Die Moskauer Erklärung und ihre wegweisende Bedeutung für unseren Kampf; Albert Norden: Im Schlepptau des westdeutschen Imperialismus; Wilhelm Pieck: Die Einheit der Arbeiterklasse und die Einheit der Nation (Nachdruck aus dem Februar^Heft der „Einheit" 1946). Dietrich Fuchs / Joachim Hahne/Ernst ...

  • „Sparlohn" für den Unternehmer

    Der CDU-Abgeordnete Burgbacher hat mit zynischer Offenheit gezeigt, wohin man mit diesem Gesetz gelangen will. Laut Burgbacher besteht die „richtungweisende Bedeutung" des Gesetzes darin, daß es auch „unverzehrbare Teile des Lohnes geben" müsse. Man werde dahin kommen müssen, daß der Lohn für den Arbeiter in zwei Teile eingeteilt werde, in den „Konsumlohn", der verbraucht werden dürfe, und den „Sparlohn", der nicht verbraucht, sondern dem Unternehmer Oberwiesen werden soll ...

  • Vorbereitungen zur Konferenz über Neokolonialismus

    Berlin (ND). Am 30. Januar kam im Deutschen Wirtschaftsinstitut in Berlin das Vorbereitungskomitee für die Konferenz über „Probleme des Neokolonialismus und die Politik der beiden deutschen Staaten gegenüber dem nationalen Befreiungskampf der Völker" zu seiner letzten Arbeitstagung zusammen. Das Komitee, ...

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    Englands älteste Filmateliers geschlossen

    London (ADN). Englands älteste Filmateliers, die unweit Londons gelegenen „Walton Studios" mußten schließen. 200 Arbeiter und Angestellte wurden von einem Tag zum anderen auf die Straße gesetzt. Die „Walton Studios Ltd.* und ihre fünf Schwestergesellschaftenj unter ihnen die Fernsehproduktionsfirma „Sapphire Films Ltd ...

  • Erhard: Konsumverzicht

    Wirtschaftsminister Erhard sagte auch ganz unverblümt, daß die Verwirklichung des Gesetzes „Konsumverzicht" bedeute. Es müsse aufhören, daß die Arbeiter gleich alles auf „den Kopf hauen". Sie sollten „im volkswirtschaftlichen Gesarntinteresse" sparen. Worin das „volkswirtschaftliche Gesamtinteresse" in der Bundesrepublik liegt, zeigen alle Tücken und Fallen dieses Gesetzes mehr als deutlich ...

  • Sonja Schöner sang vor Botschaftern

    Moskau (ND-Korr.). Mit einem Lieder* abend in der Botschaft der DDR in Moskau verabschiedete sich am Montac Kammersängerin Sonja Schöner. Trägerin des Nationalpreises, nach ihrer erfolgreichen Gastspielreise von der Sowjetunion. Gäste dieses kleinen Abschiedskonzertes waren neben leitenden Mitarbeitern des Außenministeriums und des Kulturministeriums der UdSSR die Botschafter von 18 Staaten ...

  • Die 50 „schönsten Bücher"

    Leipzig (ND). Die 50 „schönsten Bücher für 1960" wurden am vergangenes Wochenende zum Abschluß der Beratungen der Jury auf einer Pressekonferenz in der Deutschen Bücherei zu Leipzig vorgestellt. Sie wurden aus 310 von 52 Verlagen eingereichten Werken ausgewählt und sollen zur Leipziger Frühjahrsmesse auf einem Festakt mit diesem begehrte« Titel ausgezeichnet und im Foyer der Leipziger Oper ausgestellt werden ...

  • Leiter der Biennale mußte gehen

    Venedig (ADN). Dr. Emilio Lonero hat sein Amt als Leiter der Filmfestspiele von Venedig, daß er erst vor einigen Monaten angetreten hatte, niedergelegt. Sein Nachfolger wurde der Filmjournalist Domenico Meccoli. Lonero war schon seit längerem seiner reaktionären Haltung wegen von italienischen Künstlern und Kritikern heftig angegriffen worden ...

  • Reisepläne der Dresdner Staatskapelle

    Dresden (ND). Wie der Generalintea* dant der Dresdner Staatstheater, Dr.' Heinrich Allmeroth, mitteilte, wird die Dresdner Staatskapelle in diesem Jahn am internationalen Musikfest „Prägen Frühling" teilnehmen und auch mit fünf Konzerter» während der Salzburger Festspiele auftreten. Außerdem liegt eine Einladung zu einem Gastspiel aus Mailand vor ...

  • »Eisernes Sparen"gegen Klassenkampf

    Ein neues Gesetz soll die Köpfe der westdeutschen Arbeiter verwirren Von unserem Bonner Korrespondenten Harri C z £p u c k

    schende Klasse überhaupt gezwungen ist, mit solchen Manövern aufzutreten, zeigt die wirkliche Stimmung innerhalb der Arbeiterschaft und soll der positiven Diskussion über die Errungenschaften der Arbeiterklasse in der DDR entgegenwirken.

Seite 5
  • Regierung und Reaktion in schwerer politischer Krise

    Frage: Worin sehen Sie die wichtigsten Ergebnisse der Streikbewegung? Antwort: Ziel des Streiks war die Zurücknahme jenes Gesetzes des sozialen Rückschritts, das unter dem Namen Einheitsgesetz einen Komplex von Sparmaßnahmen zugunsten der Rüstungsund Kolonialpolitik auf Kosten der werktätigen Belgier vorsah ...

  • Bonner Kopfschmerzen

    Der sonst um Antworten — und seien sie noch so nichtssagend — eigentlich niemals verlegene Pressechef Adenauers, von Eckardt, hüllte sich am Montag vor der Presse in amtliches Schweigen, als er um eine Stellungnahme zur Kennedy-Erklärung vor dem amerikanischen Kongreß gebeten wurde. Dieses Schweigen ist sicher nicht als noble Zurückhaltung zu werten, sondern eher als sorgenvolles Unbehagen Ober die amerikanische Einschätzung einiger Fragen ...

  • Ausstellung „15 Jahre WGB" eröffnet

    Geschenk an den Weltgewerkschaftsbund

    Berlin (ND). Im Beisein führender Vertreter der sowjetischen, chinesischen und koreanischen Gewerkschaften sowie vieler Gewerkschafter der DDR übergab am Dienstag das Mitglied des Präsidiums des Bundesvorstandes des FDGB Käte Bombach in der Deutschen Staatsbibliothek Berlin die Ausstellung „15 Jahre Weltgewerkschaftsbund" als Geschenk an den WGB der Öffentlichkeit ...

  • DDR mit Casablanca solidarisch

    Auch Genosse Heinrich Rau nahm offiziell Stellung zu den wichtigen Beschlüssen dieser afrikanischen Gipfelkonferenz, als er beim Verlassen des Präsidentenpalais Fragen der Journalisten beantwortete. Fast anderthalb Stunden hatten die Pressevertreter in einem getäfelten Nebenraum des Arbeitszimmers des VAR-Präsidenten gewartet, bis der Gast aus „Allemaniya Demukratiya" (dem demokratischen Deutschland) heraustrat ...

  • Am Sadd el'Aali

    Es widerspräche den Prinzipien eines sozialistischen Staatsmannes, Planstudien (von denen Heinrich Rau gesprochen hatte) nur im Rahmen von Verhandlungen zu betreiben und nicht die Praxis in Augenschein zu nehmen. Ungeachtet des Zeitmangels überzeugte sich der stellvertretende Ministerpräsident der DDR am Hochdamm von Assuan, dem Sadd el'Aali, vom Fortgang der Arbeiten ...

  • Keine Kernwaffen in Nordeuropa

    Stockholm (ADN-Korr.). Vertreter der Kommunistischen Parteien Norwegens, Schwedens, Dänemarks und Finnlands haben gefordert, daß tanz Nordeuropa eine atomwaffenfreie Zone wird. Sie waren am 28. und 29. Januar in Stockholm zusammengekommen, um Fragen > von gemeinsamem Interesse im Zusammenhang mit der Moskauer Erklärung der Vertreter von 81 kommunistischen nnd Arbeiterparteien sowie der bevorstehenden Tagung des Nordischen Rates zu besprechen ...

  • „Gebt uns Arbeit oder die Betriebe!"

    Tausende britische Autoarbeiter zogen durch Londons Straßen

    liopäoit (ADN-Korr.). Mehrere tausend Arbeiter aus allen großen Betrieben der Automobilindustrie Londons und des mittelenglischen Industriegebiets zogen am Montag in eindrucksvollen Marschkolonnen durch die Straßen der britischen Hauptstadt. Sie protestierten gegen die Kurzarbett, deren Opfer Zehntausende Automobilarbeiter geworden sind, und forderten Vollbeschäftigung ...

  • Kühler Empfang für Merkatz

    Djakarta (ADN-Korr.). Einen kühlen Empfang erlebte die von Minister Merkatz geführte Bonner Delegation, die gegenwärtig eine Propagandareise „des guten Willens" durch mehrere südostasiatische Länder absolviert, am Dienstag bei ihrer Ankunft in der indonesischen Hauptstadt Djakarta. Auf dem Flugplatz hing zwar die westdeutsche Fahne, doch gab es sonst keinerlei Empfangszeremonien ...

  • Viele Gespräche ...

    Da waren die Gespräche mit Präsident Nasser und Vizepräsident Kahala, Beratungen mit Finanzminister Dr. Käissuny, Industrieminister Dr. Sedky, Kommunalminister Dr. Abu Nosseir und dem Minister für öffentliche Arbeiten, Ingenieur Moussa Arafa. Da war die Unterredung mit Erziehungsminister Kamal Eddin Hussein über die Verstärkung der kulturellen Beziehungen zwischen unseren Staaten ...

  • Genosse Rau iu Besuch in Ägypten

    . Von unserem Kairoer Korrespondenten Armin G r e i m

    Pünktlich 12 Uhr rollte am vergangenen Sonntag eine Wagenkolonne durch das mächtige gelbe Mauertor des Kbubbeh- Falastes, des Amtssitzes des Präsidenten der Vereinigten, Arabischen Republik. Sie rollte 'vorbei an der präsentierenden Wache, durch gepflegte Anlagen, Palmenhaine. Zum zweitenmal innerhalb ...

  • Galyao verhandelte mit USA-Admiral

    Rio de Janeiro/Washington (ADN). An Jord des von Aufständischen besetzten lortugiesischen Passagierschiffes „Santa ilaria" fanden am Dienstag zwischen leren Führer, Hauptmann Galvao, und Vertretern der USA-Kriegsmarine Verlandlungen über die Ausschiffung der und 600 Passagiere statt. Die „Santa vlaria" ankerte zu diesem Zeitpunkt etwa 15 Seemeilen vor dem brasilianischen iaien Recife ...

  • Größte Streikkämpfe in Belgiens Geschichte

    Belgien ist 1961 anders geworden / Der Kampf gegen das Hungerprogramm geht weiter

    Ernest Burnelle, National' sekretär der Kommunistischen Partei Belgiens, beantwortete nach der Beendigung des Streiks in den wichtigsteq Industriezentren Belgiens unserem Brüsseler Mitarbeiter einige Fragen. Das Interview hat folgenden Wortlaut: Frage: Wie schätzen Sie die Bedeutung der großen Streikbewegung in Ihrem Lande ein? Antwort: Die Streikkämpfe, die am 20 ...

  • . .. und Politik

    Doch die Gespräche zwischen Präsident Nasser, dem Repräsentanten der Politik positiver Neutralität, und Heinrich Rau. dem Repräsentanten des ersten deutschen Arbeiter - und - Bauern - Staates, gingen wesentlich darüber hinaus. Hi'er fanden sich zwei Staatsmänner, einig in ihren Anschauungen, in der breiten antiimperialistischen Front ...

  • Guter Auftakt für 1961 '

    Nachdem erst wenige Tage zuvor dei Besuch Luise Ermischs als Mitglied de! Staatsrates der DDR hier in der VAF eine über alle Maßen große Beachtuni und Würdigung gefunden hatte, ver stärkte nunmehr der Sechstageaufent halt des stellvertretenden Vorsitzender des Ministerrates der DDR die Auf merksamkeit der VAR-Öffentlichkeit füi unsere Republik ...

  • Erzeugnisse der Heimat

    Was die Besucher aus der DDR während dieser Tage berührte, ja mit Stolz erfüllte, war die Tatsache, daß sie vielerorts auf Erzeugnisse unserer Republik stießen. Die Belegschaft einer modernen Düngemittelfabrik in Assuan z. B. ist mit mehreren 100 Fahrrädern und Mopeds, Marke Diamant, Möwe und Simson Suhl, ausgestattet ...

  • ... um Ökonomie .. <-

    Der Besuch Heinrich Raus, der einer persönlichen Einladung Präsident Nassers gefolgt war, kann in seiner Bedeutung und Auswirkung gar nicht überschätzt werden. Eine ganze Reihe Gespräche und Verhandlungen mit den Fachministern hatten sich naturgemäß um. ökonomische Probleme gedreht. Die Ökonomischen Beziehungen zwischen unseren Staaten entwickelten sich in den-letzten Jahren auf der Grundlage langfristiger Abkommen immer stärker ...

  • Ungewöhnliches Echo

    Solche Anerkennungsworte warer keineswegs Höflichkeitsfloskeln. Denn der Besuch Heinrich Raus fand in den Publikationsorganen der VAR ein ungewöhnliches Echo: Das Fernsehen brachte die teilweise minutiösen Bildberichte in den Sendungen zum Tagesgeschehen mit an vorderster Stelle. In den verschiedensprachigen Sendungen von Radio Kairc liefen detaillierte Nachrichten ...

  • Kennedy will Beziehungen USA—UdSSR erörtern

    Washington (ADN). Präsident Kennedy lat den USA-Botschafter in der UdSSR, fhompson, nach Washington beordert, um tut ihm über „alle Aspekte der sowjetisch-amerikanischen Beziehungen" zu beraten. In einer offiziellen Verlautaarung, die am Dienstagabend vom Weißen Haus veröffentlicht wurde, heißt s: „Der Präsident und der Außenminister sind daran interessiert, einen Bericht aus ;rster Hand über die Beobachtungen Botschafter Thompsons in der Sowjetunion su erhalten ...

  • Erdgas spart Koks und Geld

    Moskau (ND-Korr.). Um fast 10 Prozent erhöhten die Metallurgen des Hüttenwerkes von Stalino im Donbass die Produktivität der Hochöfen durch Verwendung von Erdgas. Im Jahre 1960 betrug der Verbrauch des Werkes je Tonne Roheisen 169 cbm Erdgas, wodurch mehr als 12 Prozent Koks eingespart werden konnten, ...

  • Eichmann-Komplice in Salzburg verhaftet

    Salzburg (ADN). Als früherer Komplice des millionenfachen Judenmörders Eichmann wurde am Dienstag in Salzbürg der 49jährige Handelsvertreter und ehemalige SS-Oberstürmbannführer. Hermann Höffle verhaftet. Höffle steht im Verdacht, während des zweiten Weltkrieges in dem von den deutschen Faschisten besetzten Polen als Beauftragter Eichmanns Verbrechen begangen zu haben ...

  • Ziel verfehlt

    Cap Canaveral (ADN). Vom Raketenversuchsgelände auf Cap Canaveral ist am Dienstag eine Weltraumkapsel mit einem Schimpansen, gestartet worden, die allerdings" weit vom festgelegten Zielgebiet entfernt in den Atlantik niederging. Der Start, der im Laufe des Tages mehrere Male verschoben worden war, erfolgte mit einer „Redstone"-Rakete ...

  • Spaak tritt ab

    Paris (ADN). Der Generalsekretär der NATO, Paul-Henri Spaak, ist am Dienstag von seinem Posten zurückgetreten. Spaak unterbreitete sein Rücktrittsgesuch m einer Sondersitzung des ständigen SATO-Rats in Paris. Der belgische Rechtssozialist bekleidete seit Dezember 1956 den Posten des NATO-Generalsekretärs ...

  • Ben Gurion zurückgetreten

    Jerusalem (ADN). Der israelische Ministerpräsident David Ben Gurion ist lach Meldungen westlicher Nachrichtenagenturen am Dienstagabend von seinen Ämtern als Ministerpräsident und Ver- ;eidigunesminister zurückgetreten.

Seite 6
  • 430 Armeesportler in Zakopane

    Vor der 1. Winterspartakiade der Sozialistischen Armeen / Generalprobe auf der Weltmeisterschaftsschanze

    ,Tiefhängende Wolken, Regen und Temperaturen über fünf Grad plus — das war das Bild, das Zakopane am Dienstagmorgen bot. Die Schneedecke, die sich noch vor wenigen Tagen in beruhigender Stärke über die Hänge zog, ist bis auf vier Zentimeter zusammengeschmolzen, und da die Meteorologen bis zur Stunde noch keine neue Kaltwetterfront entdekken konnten, muß man selbst für diese dünne Decke noch fürchten ...

  • SindDevisenbringer„alte Schinken"?

    Eine Berliner Arbeitsgemeinschaft kämpft um ihre Neuerung

    Für besonders repräsentative Wandbekleidungen an und in Gebäuden benutzen die Architekten sehr gerne einen Belag aus kleinen farbenfrohen Natursteinabschnitten. Diese, in, der Fachsprache „Riemchen" genannten Natur7 steine, werden in unserem Betrieb, dem VEB Stuck- und Naturstein in mühseliger Handarbeit hergestellt ...

  • Werner Lesser gewann internationalen Sprunglauf

    Der Brotteroder Armeesportler Werner Lesser gewahn am Dienstagnachmittag auf der großen Inselsberg-Schanze seines Heimatortes vor 6000 Zuschauern einen internationalen Spezialsprunglauf mit der Note 213 sowie Weiten von 75,5 und 74 m. Bei guten Witterungs- und Schneeverhältnissen verwies er seine Klubkameraden Kurt Schramm und Dieter Bokoloh auf die nächsten Plätze ...

  • Pelikanküken „Methusalem" ist da!

    Erster Zuchterfolg in Deutschland / 1200 Orchideen im Tierpark Berlin

    Ein seltenes Ereignis. Der TierparK Berlin meldet: Das Baby „Methusalem", ein Pelikanküken, ist heute 29 Tage alt tind wohlauf. Es läuft seit drei Tagen ab und zu herum, war aber bis heute noch nicht im Wasser. Genau am 4. Janaar beglückte ein Paar Rosapelikane das dreijährige Bemühen bewährter Tierzüchter und -pfleger im Berliner Tierpark um Nachwuchs dieser großen Schwimmvögel ...

  • Bis jetzt kein Wort

    Der -1. Vorsitzende des Westberliner iissportverbandes, Heinz Henschel, rich- :ete an den Präsidenten des Deutschen Eislaufverbandes, Heinz Drogunsky, einen 3rief, der folgenden Wortlaut hat: Sehr geehrter Herr Präsident Dragunsky! Am 26. Januar, abends gegen 22.00 Uhr, überreichte mir der Präsident der ISU, Herr Dr ...

  • Magistrat beriet Aufgaben der Landwirtschaf t

    Der Magistrat der Hauptstadt der DDR befaßte sich auf seiner 73. Ordentlichen Sitzung unter Leitung von Oberbürgermeister Friedrich Ebert mit den Aufgaben der Berliner Landwirtschaft im Jahre 1961. In einem Kommunique über die Sitzung heißt es u. a.: Den staatlichen Organen wird zur Pflicht gemacht, den Genossenschaften die größte Unterstüttung bei der Erfüllung der Aufgaben in der ...

  • Juni: Richtfest in 140 m Höhe

    Auf dem Gelände des Kraftwerkes haben die Kollegen der beteiligten Betriebe inzwischen begonnen, die erste der beiden mächtigen Schornsteinsäulen im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Boden zu stampfen. Der 140 m rhohe Riese,"der am Fuße einen Durchmesser von 28,5 m und an der Spitze von 7,5 m hat, wird nämlich in Stahlbeton gegossen ...

  • Rauch mit internationaler Norm

    Obgleich dem Kraftwerk selbst kein betriebswirtschaftlicher Nutzen daraus erwächst, wurde vor wenigen Wochen ein Millionenobjekt in Angriff genommen, um im Interesse der Bevölkerung die hygienischen Verhältnisse in und um Berlin zu verbessern und den Grad der Luftverunreinigung auf ein Minimum zu beschränken ...

  • Vertreter-der Pionierorganisation nach Guinea

    Vertreter des Berliner Pionierverbandes, unter ihnen der stellvertretende Vorsitzende Lothar Penzel, sind am Dienstag vom Zentralflugplatz der Deutschen Lufthansa Berlin-Schönefeld nach Conakry abgeflogen, ^ie Berliner Vertreter werden den Jungen und Mädchen der Kinderorganisation der Demokratischen Partei Guineas Geschenke der sozialistischen Kinderorganisation „Ernst Thälmann" übergeben ...

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    I. Februar -■■■'"■ Friedrichshain; 16 Uhr Anleitung für alle ehrenamtlichen Parteisekretäre und alle Kreisbeauftragten in den bekannten Stützpunkten. bedeckte Küken Berliner Pressevertretern im Gewächshaus des Tierparks präsentieren. Dort sind die Pelikane während der Wintermonate einquartiert. Etwa handgroß, als blau-schwarzer Nackedei, ist der Sprößling einem etwa gänsegroßen Ei entschlüpft, das reichlich einen Monat gebrütet worden ist ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten für Mittwoch, 1. Februar 1961: Wechselnde, meist stärkere Bewölkung und zeitweise Niederschlag. Tagestemperaturen um a Grad, tiefste Nachttemperaturen nahe 0 Grad. Gebietsweise leichter Bodenfrost. Mäßige, zeitweise auffrischende Winde aus Südwest bis West. In den Mittelgebirgen oberhalb 800 m wieder leichter Frost und zeitweise Schneefall ...

  • Die Riesen von Klingenberg

    Bau des ersten 140-m-Schornsteins begonnen / Luftverunreinigung durch Kraftwerk wird beseitigt / Moderne Rauchgas-Entstaubungsanlage bis 1964

    Das Problem ist schon alt. Aus den Schloten des Kraftwerkes • Klingenberg ziehen über unser Betlin lange, dunkle Rauchfahnen. Das Kraftwerk, als „Herz Berlins" bekannt und sonst durchaus populär, hat einen wunden Punkt: die Flugasche, die seinen Schornsteinen entweicht. Von Treptow bis Biesdorf wissen ...

  • Tierpark stellt neuen Zoodirektor

    Als erster ,im Berliner Tierpark ausgebildeter Tiergärtner übernimmt Dipl.- Biologe Manfred Bürger am 1. März dieses Jahres den Zoologischen Garten in Magdeburg. Der jetzt 31jährige war seit drei Jahren als wissenschaftlicher Assistent und Kurator für Säugetiere im Tierpark tätig. Er. hat reiche Gelegenheit gehabt, eine tiergärtnerische Praxis zu erwerben, die im Hinblick auf seine neue Tätigkeit als Zoodirektor sehr wertvoll sein wird ...

  • •i++€iyfföt€int~&te<%. NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W 8, MauerstraBe 3M0, Tel. 22 03 41 — Verlag: Berlin N 54, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3,50 DM — Bankkonto: Berliner Stadt- Kontor, Berlin N 58, Schönhauser Allee 144; Koitto-Nr. 4/1898 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, Berlin C 2j Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe In den Bezirksstädten der DDR — Postscheckkonto Berlin 1456 ...

  • Spitzenbelastungszeiten

    für die Woche vom 29. Januar bis 4. Februar in der Zeit von 6.30 bis 8.30 Uhr und 17 bis 20.30 Uhr. Höchste Belastung: 17.45 bis 18.45 Uhr.

Seite
Geist von Weimar siegt über den Ungeist ^ von Marburg Frontstadtpleite im „Wahrheit"-Prozeß Versorgung der Bevölkerung mit Baumaterialien wird verbessert DDR-VAR einig über Beseitigung anomaler Lage in Westberlin Strauß fordert NATO-Wirtschaftskrieg gegen sozialistische Länder Keine Importkokillen Walter Ulbricht gratuliertDr.Quadros Glückwunsch an Modibo Keita Ofenreparatur nach neuer Methode Rekord der Gröditzer Stahlwerker Die Wahrheit' * wurde gen Dienstag vor die Schranken des Moabitei
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen