17. Nov.

Ausgabe vom 10.01.1961

Seite 1
  • Frauen studieren in Wolfen

    Hochschule der Deutschen Gewerkschaften eröffnet Externatklasse im Chemiezentrum

    Wolfen (ND). Die erste Frauenklasse für ein Externat-Studium an der Hochschule der Deutschen Gewerkschaften „Fritz Heckert" ist am Montag in Wolfen als Zweigstelle der Hochschule eröffnet worden. Dem feierlichen Eröffnungsakt im Theater der Werktätigen wohnten das Mitglied des Präsidiums des Bundesvorstandes des FDGB und Vorsitzender des Zentralvorstandes der IG Chemie, Rudi Höppner, der Vorsitzende des Bezirksvorstandes des FDGB Halle, Helmut Kriegel, der Direktor der Hochschule, Professor Dr ...

  • Menetekel

    Auch dem oberflächlichsten Beobachter ist in'den letzten Tagen etwas aufgefallen: die unverblümte Sympathie, mit der sich Bonn für die belgische Regierung ins Zeug legt und die unverschämte Hetze, mit der es die Streikenden schmäht. Mehr noch: Während die belgische Gendarmerie rücksichtslos Arbeiter über den Haufen knallt, hat' Bonn massiertes Feuer auf jene westdeutschen Gewerkschaften eröffnet, die sich mit den Streikenden solidarisch erklärten ...

  • Algerien

    f| es grausen Schauspiels letzter Akt *-' ist zu Ende, de Gaulles Referendum befehlsgemäß von den Unterdrückungsorganen der französischen Staatsmacht in Algerien durchgeführt Noch vor den Ergebnissen kamen die ersten Zahlen, Zahlen der Opfer eines Abstimmungsterrors, der selbst nach westlichen Maßstäben jeder Beschreibung spottet ...

  • Der Kampf wird fortgesetzt

    Neue wuchtige Aktionen in der vierten Kampfwoche

    Brüss«* (ADN/ND). Mit unverminderter Entschlossenheit setzen auch in der vierten Streikwoche die belgischen Werktätigen mit neuen wuchtigen Demonstrationen ihren Kampf gegen das volksfeindliche „Sparprogramm" der Regierung Eyskens fort. In Mons, Charleroi und Huy strömten am Montag Tausende Arbeiter und Angestellte auf die Straße und forderten den Rücktritt der Regierung und die Zurückziehung des „Sparprogramms" ...

  • Algerien trotzte de Gaulles Armee

    Über 60 Prozent gegen Referendum / „In Frankreich schwindet Vertrauensbasis"

    Paris/Algier (ADN/ND). Ersten vorläufigen Meldungen westlicher Agenturen zufolge hat das de Gaullcsche Referendum den herrschenden Monopolgruppen Frankreichs mit General de Gaulle als ihrem Exponenten nicht den durch eine ungeheure Propaeandawelle und militärischen Terror beeinflußten Erfolg gebracht, den die herrschenden Kreise Frankreichs erhofften ...

  • Volle Ausnutzung der Aggregate

    Riesa. Trotz großer Anstrengungen konnten die Riesaer Stahlwerker 1960 auf keinen anständigen Nenner kommen. Der Grund dafür war in der schlechten Zusammenarbeit des Leitungskollektivs und in der ungenügenden politisch-ideologischen Arbeit zu suchen. Durch die Dekade der vorbildlichen sozialistischen Arbeit hat das gesamte Werkkollektiv jedoch viel gelernt So wurde das Vierschichtensystem zur besseren Ausnutzung der Aggregate eingeführt ...

  • Wir sichern die Republik gegen Störungen

    erreicht haben. In allen Abteilungen des Betriebes haben sich die Stahlwerker vorgenommen, die Republik gegenüber Störmaßnahmen westdeutscher militaristischer Kreise zu schützen. So will die Ofenbrigade I in diesem Jahr mindestens 540 Tonnen Rohstahl qualitäts- und sortimentsgerecht über den Jahresplan hinaus schmelzen und den Ausschuß um rund ein Kilogramm je Tonne senken ...

  • SOHYO-Präsident Ota in Berlin

    Herzlicher Empfang für den Vorsitzenden von Japans Gewerkschaften

    Berlin (ADN).. Der Präsident der Japanischen Gewerkschaften (SOHYO), Kaoru Ota, äst am Montagabend zu einem dreitägigen Besuch von Prag kommend in Berlin eingetroffen, wo er eine bedeutsame Zusammenkunft mit dem Sekretariat des WGB hatte. Der führende Gewerkschafter Japans, Mitglied der Sozialistischen Partei seines Landes, folgte einer Einladung des Bundesvorstandes des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes, die ihm anläßlich des 15 ...

  • Gußeisen statt Stahlguß

    Halle. In sozialistischer Gemeinschaftsarbeit gelang es der Arbeitsgruppe „Gießereitechnologie" des Pumpenwerkes Halle- unter Leitung des Dipl.-Ing. Manfred Hanke, ein Verfahren zur Herstellung von niedriglegiertem, hochwertigem Gußeisen.zu entwickeln. Das neue Material soll für den Bau von hochbeanspruchten Pumpen für die große Erdölleitung aus der Sowjetunion benutzt werden ...

  • Kundgebung in Batna

    Am Montag gingen in der Stadt Batna erneut Hunderte Algerier auf die Straßey um unter den grünweißen Fahnen der FLN mit dem Ruf nach Freiheit und Unabhängigkeit zu demonstrieren. Die „Humanite" betonte in einer ersten Einschätzung, daß de Gaulle im Vergleich zum Volksentscheid vom September 1958 über die französische Verfassung 2,5 Millionen Stimmen eingebüßt hat ...

  • Mehr unberuhigten Stahl

    Riesa. Im gleichen Werk hat sich ein Ingenieurkollektiv, bestehend aus den Diplomingenieuren Fiedler, Jäger, Plischtil und aus Herrn Dr.-Ing. Friedrich vorgenommen, die Ausbringung unberuhigten Stahls durch eine neue Technologie so zu erhöhen, daß der Volkswirtschaft in diesem Jahr rund 4000 Tonnen Qualitätsstahl mehr zur Verfügung stehen ...

  • Japanische Bauern siegten über Besatzer

    ...

  • Das Regime wird schwächer

    Etienne Fajon, Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der KPF, bemerkte zu den Abstimmungsergebnissen in Frankreich, das Charakteristische der Abstimmung ist, daß „de Gaulle im Vergleich zu 1958 eine sehr bedeutende Zahl von Stimmen verloren hat".

Seite 2
  • Einen Londoner Atlas für Herrn Brandt

    Bemerkungen zur unrealistischen Politik des SPD-Vorstandes / Von Kurt Kr nee er

    Im Hinblick auf die kommenden Bundestagswahlen versucht der SPD-Kandidat Willy Brandt sich mit der Westberlinfrage hochzuspielen. So ließ er erneut im SPD-„Vorwärts" vom 6. Januar seine Möchtegernthese propagieren, daß es in der Westberlinfrage „nicht um einen neuen Status für Westberlin, sondern um ganz Berlin ginge" ...

  • 6 aus 8

    Glauben Sie, bitte, nicht, verehrter Leser, das wäre die Abwandlung eines bekannten Totospiels. Denn dann würde ja wohl jeder schnell „sechs Richtige" treffen, und das Glück brauchte nicht mehr Pate zu stehen wie bei „6 aus 49". Die sechs sind vielmehr Minister, die aus dem achtköpfigen Kabinett der Landesregierung von Baden-Württemberg auserkoren wurden, nun auch noch in Aufsichtsräten der Konzerne zu sitzen ...

  • GBAG schließt weitere Zeche

    Schichtleistung der Kumpel soll um ein Drittel hinaufgetrieben werden % Von Hako

    Bochum. Als seinerzeit die Bochumer Gruppe der Gelsenkirchner Bergwerks AG die Schließung der Schachtanlagen „Prinz Regent", „Friedlicher Nachbar", „Engelsburg" und „Dannenbaum" diktierte, schwor alles, was in der Kohle engagiert war, damit sei der „notwendigen" Zechenstillegungen in der Bochumer Mulde reichlich Genüge getan ...

  • Furcht vor Klugheit

    Mit dem Gespenst von der „Entmenschlichung" im Kommunismus läßt sich auch in unserem Jahrhundert noch Eindruck schinden — vorausgesetzt, es wird nicht mit wirklichen Kommunisten konfrontiert. Dann allerdings wird die Gespenstergeschichte problematisch. Das erfuhr auch der wackere Bundestagsabgeordnete Majonica, als ihm zu Ohren kam, daß eine westdeutsche Jugendorganisation eine leibhaftige Komsomoldelegation in die heiligen Freiheitsgefilde der Bundesrepublik einladen will ...

  • Mitwisser mit hohem Posten gekauft

    Globke-Komplice Maßfelder ist Ministerialrat im Justizministerium

    Berlin (ADN/ND). Einer der prominentesten Mitwisser von Globkes Verbrechen, der frühere Oberlandesgerichtsrat im faschistischen Reichsjustizministerium, Franz Maßfelder, wurde von Adenauers Staatssekretär zum Ministerialrat im Bonner Justizministerium gemacht, damit er den Mund hält. Maßfelder verfaßte zu einem speziellen Thema der Globkeschen Rassengesetze einen Kommentar, nämlich über das „Gesetz zum Schutz des deutschen Blutes und der deutschen Ehre" ...

  • Strauß-Blatts Frieden ist unmoralisch

    Militaristen bezeichnen halb Europa als „Bestandteil Deutschlands"

    München (ND). Das vom Bonner Kriegsministerium finanzierte Militaristenblatt fcSoldatenzeitung" wütet gegen alle Bürger Westdeutschlands, die für eine Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze eintreten und die Existenz zweier deutscher Staaten anerkennen. Richtig sei daran nur, „daß es heute bereits zwei deutsche Staaten gibt, nämlich die Bundesrepublik Deutschland und Österreich" ...

  • Westdeutsche Unternehmer zur Leipziger Messe

    Leipzig (ADN). Trotz der Kündigung des Berliner Abkommens durch die westdeutsche Regierung und die damit verbundene Verweigerung der Devisengenehmigung zur Zahlung von Messemieten in Leipzig hatten etwa 800 westdeutsche Ausstellerfirmen ihren bereits gemieteten Messestand nicht gekündigt und rund 24 000 qm Messefläche belegt ...

  • Keine Chance für unreale Politik

    „Volkswirt": Mit Bonner Methoden ist nichts mehr auszurichten

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Eine unrealistische Ostpolitik, wie sie Bonn mit der Kündigung des Handels zwischen den beiden deutschen Staaten und mit den Störmanövern gegen den Handel mit der Sowjetunion zu praktizieren versuchte, müsse zu Mißerfolgen führen. Zu dieser Schlußfolgerung gelangte die großbürgerliche Wirtschafts- und Finanzzeitschrift „Volkswirt" ...

  • Pressefreiheit nur für Atomkrieger

    Verfahren gegen Peter Meter, weil er Adenauers NATO-Pläne kritisierte

    Köln (ADN). „Meine Zeitung sollte der friedlichen Verständigung dienen", erklärte der Herausgeber der in Köln erschienenen Halbmonatszeitung „Rheinische Stimme" Peter Meter, der schon von den Nazis wegen seiner politischen Gesinnung zwölf Jahre eingekerkert war, am Montag vor der Großen Politischen Strafkammer des Landgerichts Köln ...

  • Fallschirmjäger für NATO-Feuerwehr

    Berlin/Frankfurt (Main) (ND7ADN). Kriegsminister Strauß hat dem NATO- Oberbefehlshaber Norstad offiziell mitgeteilt, daß er Fallschirmjägereinheiten für die sogenannte „NATO-Feuerwehr" zur Verfügung stellen werde. Die Einheiten werden ergänzt durch Fernmeldetruppen, Pioniere, Versorgungs- und Luftwaffeneinheiten sowie durch Artillerie ...

  • Keine deutsche Politik

    Hamburg (ND). In der Hamburger Zeitung „Welt am Sonntag" erklärt der Vizepräsident des Bonner Bundestages, Dehler, die Adenauer-Regierung habe „in den letzten zehn Jahren keine Politik für Deutschland betrieben". Dehler wendet sich gegen die Bonner Behauptung, die Wiedervereinigung sei nicht Sache der Deutschen: „Die deutsche Einheit ist unsere Sache, zuerst und vor allem die unsere, nicht die der anderen ...

  • Algerien

    (Fortsetzung von Seite 1)

    T^as Referendum in Algerien — der ■*-' Ausdruck „Volksabstimmung" bleibt einem im Halse stecken — demaskierte die Fratze der „Demokratie" westlicher Observanz. Aus ihm steigt der Geruch der Verwesung jener westlichen Welt, die die Tierschützvereine' mobilisierte, wenn in den sowjetischen Raketen Hunde mit aufstiegen, die aber eiskalt blieb, wenn sich einmal über Algerien der Vorhang lüftete und einen Blick auf ein Inferno von Blut, Leichen und Folter freigab ...

  • Genossin Mana Langner 60 Jahre

    Berlin (ND). Genossin Maria Langner wird heute 60 Jahre alt Der Erste Sekretär des ZK und Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, gratulierte der Schriftstellerin und stellte in seinem Glückwunschschreiben u. a. fest: „Vor allem Dein 1952 erschienener Roman .Stahl", für den Dir von der Regierung der DDR der Nationalpreis III ...

  • 10 Jahre Frieden für jeden annehmbar

    Neustrelite (ADN/ND). „Jeder, der für den Frieden ist, kann einen solchen Vorschlag annehmen." Mit diesen Worten stimmte der westdeutsche Bauunternehmer Gert Wenge aus Rotenburg an der Fulda dem Vorschlag Walter Ulbrichts auf einen zehnjährigen Frieden in Deutschland zu. Wenge betonte bei einem Gespräch ...

  • Rüstungsgelder für USA

    Berlin (ND). Die westdeutsch-amerikanischen Gespräche „über eine Entlastung der amerikanischen Zahlungsbilanz^ die vor Weihnachten begonnen wurden, sollen in dieser Woche in Bonn fortgesetzt werden. Wie die Hamburger „Welt" berichtet, werden „als Maßnahmen erörtert: Verstärkte deutsche Rüstungskäufe in den Vereinigten Staaten, eine Ausweitung der (west-)deutschen Entwicklungshilfe" (d ...

  • Absprache über Preise

    Mülheim (Ruhr) (ADN/ND). Es bestehe eine geheime Vereinbarung zwischen der Bonner Regierung und den führenden Monopolkreisen, erst nach den Bundestagswahlen noch umfangreichere Preiserhöhungen vorzunehmen. Auf diese Betrugsmanöver wies Dr. Deist am Sonntag auf einer Betriebsgruppenkonferenz der SPD in Mülheim (Ruhr) hin ...

  • Bundeswehr besetzt französischen Flugplatz

    Paris (ADN/ND). Die Bonner Bundeswehr wird einen weiteren Stützpunkt auf französischem Territorium besetzen. Wie die westdeutsche Nachrichtenagentur DPA meldet, wird westdeutschen Einheiten im Herbst der auf der Insel Korsika gelegene moderne Flugplatz Larenzara übergeben. Die entsprechenden Verträge sollen in absehbarer Zeit geschlossen werden, ein grundsätzliches Übereinkommen besteht seit dem 25 ...

  • Neue Dokumente über Globkes Blutschuld entdeckt

    Tel Aviv (ADN). Neue Dokumente, die die enge Zusammenarbeit des jetzigen Bonner Staatssekretärs und Adenauer- Intimus Globke mit dem Massenmörder Eichmann bei der Ausrottung der Juden auf dem Balkan beweisen, sind von dem israelischen Polizeioffizier Selinger in Griechenland entdeckt worden. Selinger leitet die Untersuchungen gegen den ehemaligen SS - Obersturmbannführer Eichmann, der mit der „Endlösung der Judenfrage'» beauftragt war ...

  • Der Streik geht weiter

    Herdecke (Ruhr) (ND). Die Versuche des Landesarbeitsministeriums von Nordrhein-Westfalen, den seit 3. Januar dauernden Streik der 350 Arbeiter des Ideal- Platten- und Schaufel-Walzwerkes in Herdecke abzuwürgen, sind gescheitert. Die streikende Belegschaft lehnte am Sonnabend den vorgeschlagenen Vergleich ab ...

  • Genosse Franz Müller 65 Jahre

    Berlin (ND). Der Leiter des Sportverlages. Genosse Franz Müller, feiert heute seinen 65. Geburtstag. In seinem Glückwunschschreiben würdigt Walter Ulbricht die Verdienste Franz Müllers als ehemaliger Leiter des Hauptsportamtes und als stellvertretender Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Körperkultur und Sport ...

  • Ingrim will Atompilze

    Bonn (ADN/ND). Der Adenauer-Journalist Robert Ingrim hat die USA und England in der „Bonner Rundschau" vom Montag aufgefordert, die Atombombenversuche wiederaufzunehmen. Ingrim behauptet, daß eine Begrenzung des „Atomklubs* eine „hohle Phrase" sei, „die einer dem anderen nachplappert". Die Aussichten auf ein Rüstungsabkommen erklärt Ingrim für „gleich Null" ...

  • Genosse Fritz Weber 65 Jahre

    Berlin (ND). Genosse Fritz Weber, Mitglied des ZK. erhielt zu seinem 65. Geburtstag von Walter Ulbricht ein Glückwunschschreiben, in dem ihm der Dank für seine bisherige verdienstvolle Arbeit ausgesprochen wird. Fritz Weber ist Oberpolier im VEB Bauunion Leipzig und hat bedeutenden Anteil am Wiederaufbau ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM: Hermann Axen, Chefredakteur; Georg Hansen, Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Eberhard Heinrich, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Walter Florath. Dr. Rolf Gutermuth, Willi Köhler. Karl-Ernst Reuter

Seite 3
  • Kein fünftes Rad am Wagen

    Hausfrauenbrigaden sind gleichberechtigt zu behandeln

    „In der Praxis zeichnet sich mehr und mehr ab, daß sich viele Frauen in Hausfrauenbrigaden in den Arbeitsprozeß einreihen. Leider vermisse ich im Entwurf des Arbeitsgesetzbuches eine arbeitsrechtliche Regelung zu der neuen Form der Einbeziehung in den unmittelbaren Produktionsprozeß. Meines Erachtens ist es aber notwendig, diese Bereitschaft der Frauen arbeitsrechtüch zu regeln ...

  • Stiefkind FDJ-Kontrollposten

    Es war heilsam für viele unserer Genossen. Unser Werkleiter hatte z. B. für die Anleitung der FDJ-Kontrollposten nie Zeit gefunden, obwohl er sich im Jugendförderungsplan dazu verpflichtete. Offenbar meinte er, es gäbe tausendmal Wichtigeres* nämlich die Überwindung der gegenwärtigen Schwierigkeiten ...

  • Über den Parteiauftrag erschrocken

    Auf diesen Beratungen wurde ausführlich über die Hilfe der Partei zu den FDJ-Wahlen beraten. Jetzt konnten die Genossen besser helfen* weil sie die Probleme kannten. An allen Wahlversammlungen der FDJ-Gruppen nahmen ein, oft auch zwei und drei Genossen teil, die die Grundfragen unserer Politik anschaulich darlegten ...

  • Die Jugend kennenlernen

    In den meisten APO haben sich die Genossen bemüht, Ihre jungen Kollegen so kennenzulernen, wie das in der Haustechnik bereits geschehen ist. Manche waren überrascht, wie aufgeschlossen sie dabei waren. Selbst Jugendliche, die als unpolitisch galten, hatten sich viel mehr Gedanken über unsere Politik gemacht, als unsere Genossen vermuteten ...

  • Staatliche Kredite fördern schwache LPG

    Fräse: Besonders aus den Bezirken Schwerin, Neubrandenburg und Frankfurt (Oder) fragten uns Genossenschaftsbauern, warum in diesem Jahr die Überbrückungskredite für wirtschaftsschwache Genossenschaften nicht mehr den Wert der Arbeitseinheit von 1 DM, sondern ein Mindestjahreseinkommen von 3210 DM garantieren ...

  • Ein halbes Jahr danach

    .Der technologische Ablauf an der Automatenstraße wurde verbessert, die Arbeiterinnen qualifizierten sich an der Betriebsakademie, der Plan wurde auf jede Brigade und jede Kollegin aufgeschlüsselt, leitende Wirtschaftsfunktionäre übernahmen die Patenschaft über die Brigaden, und die Kollektive festigten sich ...

  • Bessere Bauelemente für Fernsehgeräte

    Höhere Qualität der Leitung erhöhte im VEB „Carl von Ossietzky" Teltow Qualität und Produktionsausstoß

    Vor gut einem halben Jahr (siehe „ND" vom 31. März 1960) hatten Belegschaft und Leitung des VEB .Carl von Ossietzky" Teltow Schwierigkeiten beim Übergang zur Massenfertigung von hochqualitativen Widerständen für die Rundfunk- und Fernsehgeräteindustrie. Inzwischen haben sich dank guter Leitungsmethoden und der hervorragenden Arbeit sozialistischer Arbeits- und Forschungsgemeinschaften Qualität und Produktionsausstoß wesentlich erhöht ...

  • DBD: Moskauer Dokumente — Richtschnur unserer Arbeit

    Leipzig (ADN). über die weiteren Aufgaben, die sich aus dem Appell an alle Völker der Welt aus der Erklärung der kommunistischen und Arbeiterparteien in Moskau, aus dem Beschluß des VI. Deutschen Bauernkongresses und der 11. Tagung des ZK ergeben, beriet der Parteivorstand der DBD auf seiner 5. Sitzung in Leipzig ...

  • Geheimorganisation?

    Auch auf einer Wochenendschulung der FDJ-Funktionäre lenkten wir die Diskussion auf die Partei, denn die FDJ ist unsere Kaderreserve. Auch hier das gleiche Bild: Vertrauen zu unserer Politik, begeisterte Arbeit für den Sozialismus, aber es fehlte die gründliche Aussprache. Sehr zu denken gaben uns die Worte der Mädchen aus der Kameramontage: „Von eurer Parteiarbeit ist bei uns nichts zu spüren ...

  • Übertriebene Sicherheit?

    Standardisierung schafft Ordnung und macht Schluß mit Polsterwirtschaft

    Der Aufruf des „ND", mit Gramm und Millimeter den Materiaireserven auf die Spur zu gehen, war auch für mich Anlaß, einen Streifzug in der Maschinenfabrik Sangerhausen zu unternehmen. Bei uns ergriffen die Vorzeichner der Kesselschmiede als erste die Initiative und verpflichteten sich, mindestens ein Prozent Material bei Grob- und Feinblechen einzusparen ...

  • Keine Schubkastenreserven

    Aber auch das kann nur eine Übergangslösung sein, um dem Idealzustand in der Materialbestellung näherzukommen. Mit dieser Neuordnung stellen sich die Kollegen das Ziel, die zehnprozentige Mehrbestellung auf sechs Prozent zu reduzieren. Bei dem derzeitigen Materialverbrauch werden in Zukunft 240 Tonnen Material weniger bestellt Zu wirklich konkreten Materialbestellungen kommen wir erst durch die Standardisierung unserer Erzeugnisse ...

  • Automatenstraße ein Jahr früher

    Der Aufbau dieser zweiten Automatenstraße, die ein Jahr früher, als ursprünglich vorgesehen war, die Produktion aufnimmt, zeigt: Jene Partei- und Werkleitungen handeln richtig, die den Hauptweg zur sozialistischen Rekonstruktior beschreiten. Wenn im ersten Rekonstruktionsplan des Carl-von-Ossietzky-Werkes für das Jahr 1965 142 Millionen Widerstände vorgesehen waren, so wird diese Produktion bereits 1961 erreicht Bis 196J wird sich der Ausstoß auf 300 Millioner Widerstände erhöhen ...

  • Wir „entdeckten" unsere Jugend

    Bisher galt bei uns die FDJ als zuständig für die Arbeit unter der Jugend; alles, was die Erziehung der jungen Arbeiterinnen und Arbeiter betraf, wurde In der Regel ihr zugeschoben. Und das, obwohl in unserem Werk mit 5000 Beschäftigten 2500 Jugendliche arbeiten. Uns ist gar nicht aufgefallen, daß wir dadurch als Parteiorganisation auf die Arbeit mit der Hälfte unserer Werktätigen verzichten ...

  • Kleinstwiderstände von Weltniveau

    Für die weitere Automatisierung hat der Betrieb ein klares Programm, das den Ausbau von Automatenstraßen für Widerstände mit und ohne Kappen und axialem Drahtanschluß bis Ende 1961 vorsieht Die Produktion der bisher gefertigten Widerstände mit radialem Drahtanschluß läuft aus. Um den Anschluß an das ...

  • Nicht alle haben den richtigen Tritt

    Noch aber sind nicht alle Kollegen unseres Betriebes vom notwendigen sparsamen Umgang mit Material überzeugt Dazu gehört der Kollege Hahnas, Leiter des innerbetrieblichen Transports, der sich der Initiative der Maschinenarbeiterbrigade der Kesselschmiede entgegenstellt Die Kollegen haben sich vorgenommen, Abfälle, die in unserer Produktion nicht mehr zu verwenden sind* so vorzubereiten, daß sie im Kupolofen unserer Gießerei als Stahlschrottzuschlag verwendet werden können ...

Seite 4
  • An den „Rechten" klebt Blut

    Heute macht die Riefenstahl juristische Rechte geltend, obwohl sie am besten weiß, daß die Parteitagsfilme auf Heller und Pfennig von den Faschisten finanziert und nur von den Landesfilmsteilen der faschistischen Partei verliehen wurden. Sie ist aber auch in anderer Hinsicht noch 15 Jahre nach dem Zusammenbruch Nutznießerin dieses Systems ...

  • Der heiße Hauch des roten Oktober

    Unter diesen Arbeiten finden sich auch wichtige Gedanken zur tagespublizistischen Arbeit, zur Methodik der Pressearbeit, die von der hohen Wertschätzung zeugen, die Mehring dieser Tätigkeit als Publizist an der „Neuen Zeit" und 1902 bis 1907 als Chefredakteur der „Leipziger Volkszeitung", die damals, vornehmlich auch durch Mehrings Wirken, ein publizistisches Zentrum der deutschen Linken war, entgegenbrachte ...

  • Der Biograph von Karl Marx

    Mehring schenkte der deutschen Arbeiterklasse darüber hinaus die Biographie des Schöpfers des Marxismus, des bedeutendsten Sohnes des deutschen Volkes, Karl Marx, die bis heute in der Geschliffenheit ihrer Darstellung unerreicht geblieben ist. Er schrieb sie zu einer Zeit, als infolge des Verrats der rechten SPD-Führer an den Prinzipien des Marxismus die große Partei des deutschen Proletariats scheinbar zur Ohnmacht verurteilt war ...

  • Historiker der Partei

    Der zweite große Themenkreis hängt mit dem ersten eng zusammen: die Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung. Mehring zeigte sie als die einzige Gegenkraft, die imstande war, den preußischdeutschen Militarismus zu überwinden und einen friedlichen Ausweg für unsere Nation zu zeigen. Mit seiner „Geschichte der deutschen Sozialdemokratie" (1897/93) wurde er zum ersten Historiker der Part°i r'er deutschen Arbeiterklasse ...

  • Das letzte Argument

    Die akademische Welt muß zur Kenntnis nehmen,' daß; nach fast sechzehnjähriger Unterbrechung an den westdeutschen Universitäten und Hochschulen erneut Streitfragen mit der Faust statt mit dem Kopf entschieden werden. Am letzten Freitag war der Doktorand der Humboldt-Universität und Mitarbeiter der DDR-Studentenzeitschrift „Forum", Kurt Ottersberg, offizieller Gast der >n der Technischen Hochschule München tagenden' Delegiertenkonferenz des Verbandes Deutscher Studentenschaften (VDS) ...

  • „Geist, Talent und Charakter"

    Nicht der Umfang, sondern der Gehalt des \Verkes eines Wissenschaftlers und Publizisten macht seine Bedeutung und seinen Wert aus. Das ist bekannt. Dennoch stehen wir vor der Fülle der marxistischen Arbeiten Mehrings mit doppeltem Staurien, wenn wir bedenken, daß sich dieses Schaffen im Dienst der Arbeiterbewegung nur auf den knappen Zeitraum von 25 Jahren erstreckt ...

  • Abrechnung mit dem Militarismus

    Es zeugt vom klaren und tiefen Blick Mehrings. daß er sich mit der unermüdlichen Arbeitskraft, die ihm eigen war, an die Bewältigung von zwei Themenkreisen machte, die damals wie heute größte nationale Bedeutung haben, weil sie die Lebensfragen unseres Volkes betreffen. Im letzten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts, ...

  • Ein Maximum < : an populärer Schreibweise

    Unseren Fachhistorikern wird Mehrings ; Werk eine große Hilfe sein, um jene, „populäre und durch Konkretheit wirksame historische Publizistik" zu schaffen, ,jdie die Volksmassen, dazu erzieht,' aus der Geschichte zu lernen und zu begreifen,- daß sie die wahren Gestalter unserer Geschichte sind" („Einheit", Heft 11/1960, S ...

  • ranz Mehrings Werk Waffe für die Arbeiterklasse

    H Zur Herausgabe seiner Gesammelten Schriften im Dietz Verlag / Von Werner M ü 11 e r

    Das Erscheinen einer auf sechzehn Bände berechneten Ausgabe der Gesammelten Schriften Franz Mehrings im Dietz Verlag ist ein außerordentlich bedeutsames Ereignis in der Geschichte unserer Parteiliteratur. Damit werden die historischen, literar- und militärgeschichtlichen wie tagespublizistischen Arbeiten eines der führenden Köpfe der deutschen Linken, des Kampfgefährten von Karl Liebknecht, Rosa Luxemburg, Clara Zetkin und Wilhelm Pieck ...

  • Neue Tropenabteilung der Karl-Marx-Universität

    Leipzig (ADN). Eine Abteilung für Tropen-Veterinärhygiene ist jetzt dem Institut für Staatsveterinärkunde und Veterinärhygiene der Karl-Marx-Universität Leipzig angegliedert worden und wird vom Direktor des Instituts, Prof. Dr. Lothar Hussel, geleitet. Sie soll besonders den jungen Nationalstaaten in Afrika und Asien und darüber hinaus allen tropischen Ländern wissenschaftliche Hilfe leisten ...

  • DIE AFFÄRE LENI RIEFENSTAHL

    Eskapaden einer faschistischen Krimhilde — „Recht" im Bonner Unrechtstaat

    von Filmen der privaten Industrie getrennt. Es heißt dort: „Über die Filmreportage in den Wochenschauen hinaus mußten parteipolitische Filme gestaltet werden, die in Form und Inhalt werbend für die nationalsozialistische Idee einzutreten vermochten. Die ersten, noch in der Kampfzeit geschaffenen Parteifilme ...

Seite 5
  • Adam Markvar erhielt ein Moped

    .Adam Markvar", wird vom Präsidiumstisch gerufen. Ein jünger, blonder Mann erhebt sich, geht nach vorn und nimmt eine Ehrenurkunde und die Papiere för ein Slmson- Moped in Empfang. Beifall, Händedrucke, Glückwünsche; der }unge Mann geht an seinen Tisch zurück. Dies war die erste von 57 Auszeichnungen an Traktoristen und Landmaschinenführer aus allen ungarischen Komitaten, die mit Maschinen aus der DDR arbeiten ...

  • Kontinent Amerika steht zu Kuba

    In ganz Lateinamerika: Solidarität gegen Washingtons Drohungen

    Berlin (ADN/ND). Der provokatorische Abbrach der diplomatischen Beziehungen zu Kuba durch die Vereinigten Staaten hat auf dem ganzen amerikanischen Kontinent eine neue Welle der Solidarität and der Sympathie ausgelöst. In zahlreichen Kundgebungen, Resolutionen and Erklärungen wird deutlich: Die demokratischen Kräfte Amerikas stehen fest zur kubanischen Revolution ...

  • Kartoffelfa brik auf Ra upen ketten

    Mechanisierung der sowjetischen Landwirtschaft schreitet voran Von Werner Goldstein, Moskau

    Um uns über den Stand der Mechanisierung in der Landwirtschaft der UdSSR näher zu informieren, besuchten wir das Institut für Landmaschinen, ein entscheidendes Zentrum der Forschung und Entwicklung, das vor den Toren Moskaus einen großen Gebäudekomplex mit einem bedeutenden Versuchswerk einnimmt Wir dachten, viel über automatisch gelenkte Traktoren und Kombines zu hören, und wir wurden darin nicht enttäuscht ...

  • Schwere Schläge für Putschisten

    In der Zeit vom 13. Dezember bis 8. Januar haben die Regierungstruppen und die Pathet-Lao-Einheiten etwa 30 Befestigungen der Putschisten vernichtet und strategisch wichtige Ortschaften des Landes befreit, geht aus dem Heeresbericht des Kommandos der Regierungstruppen und der Pathet-Lao-Streitkräfte hervor ...

  • Millionen Landmaschinen

    In den nächsten fünf Jahren soll die Landmaschinenindustrie den Kolchosen und Staatsgütern der UdSSR etwa 1,5 Millionen Traktoren mit höheren Zugleistungen und Geschwindigkeiten zur Verfügung stellen, ferner 500 000 Getreidekombines, 200 000 Mais- und Silagekombines, etwas weniger als zwei Millionen Traktorenpflüge und Drillmaschinen, Hunderttausende Lade- und Transporteinrichtungen und nicht zuletzt 160 000 Kartoffelerntekombines ...

  • Kein Bücken mehr

    Was die Landarbeiter vom „Dynamo' - Staatsgut begeisterte, war nicht lediglich die neue Erntekombine, sondern besonders die Tatsache, daß alles — vom Kartoffellegen bis zum Ernten und bald auch vom Verladen bis zum Abtransport nach Moskau — einen kontinuierlichen Prozeß ohne körperliche Anstrengungen bildete ...

  • Erste große Streikerfolge in Italien und England

    Rom (ADN-Korr.), Die entschlossenen Streikaktionen der Arbeiter der italienischen Elektro-Industrie haben zu ersten Erfolgen geführt So mußte die Betriebsleitung der „Facme"-Werke in Rom den Arbeitern eine 7,5prozentige Lohnerhöhung bei gleichzeitiger Verkürzung der Arbeitszeit zugestehen. Auch die Arbeiter des „Face"-Werkes in Mailand, das zum gleichen Industriezweig gehört, setzten Lohnerhöhungen von 6 bis 10,5 Prozent und Arbeitszeitverkürzung durch ...

  • Jedes Samenkörnchen ist wichtig

    Wer das j.Wisxom" kennenlernt* durch die vielen Abteilungen geht und mit den Mitarbeitern sowie Besuchern spricht, geht in der Annahme nicht fehl, daß die Entwicklung der Kartoffelkombine nur ein Stück des weiten Feldes darstellt, das hier „beackert" wird. Ganz besondere Beachtung schenkt das Institut u ...

  • 150 USA-Kriegsschiffe provozieren

    Havanna (ADN). 150 USA-Kriegsschiffe mit insgesamt 140 000 Besatzungsmitgliedern beginnen am Montag im Karibischen Meer dreimonatige Manöver. Zu den teilnehmenden Einheiten gehören drei mit Raketen bestückte Kreuzer, zwei Atom-Untersee-Boote und zwei Flugzeugträger. Wie AP meldet, sind damit an den Manövern doppelt so viele Schiffe beteiligt wie bei früheren Im gleichen Raum ...

  • Elektronengesteuerte Getreidekombine

    Schließlich versicherte uns Genosse Tschumak, daß auch an die elektronische Steuerung von Traktoren- und Getreidekombines gedacht wird. Im Süden der Sowjetunion wurde die Getreidekombine SK-3 mit elektronischen Einrichtungen versehen, die nicht nur das gesamte Gefährt steuern, sondern auch den technologischen Prozeß regulieren ...

  • Titel „Betrieb der kommunistischen Arbeit" verliehen

    Moskau (ADN). Als „Betrieb der kommunistischen Arbeit" ist das Lokomotivdepot im Moskauer Rangierbahnhof ausgezeichnet worden. Die Zuerkennung dieses Ehrentitels erfolgte auf gemeinsamem Beschluß des Kollegiums des Ministeriums für Verkehrswesen und des Präsidiums des ZK der Gewerkschaft der Eisenbahner ...

  • Der Hauptbuchhalter ist zufrieden

    Vor allem soll der Hauptbuchhalter des Staatsgutes „Dynamo" der neuen Kartoffelvollerntekombine KGP-2 seinen Beifall gespendet haben. Die Kosten des Aberntens sanken auf jedem Hektar um 150 Rubel, und außerdem grub die KGP-2 um ein bis zwei Tonnen Kartoffeln mehr aus der Erde als die Hände der etwa 20 Arbeitskräfte, die sonst dem Roder folgen ...

  • Zentralregierung übernahm Macht in Nordkatanga

    Stanleyville (ADN). Im Nordteü der von der belgischen Marionette Tshombe abgespaltenen kongolesischen Provinz Katanga haben am Montag Vertreter der rechtmäßigen Regierung die Macht übernommen. 1500 Soldaten der Nationalarmee aus den Provinzen Orientale und Kivu haben sich mit den treu zu Ltimumba stehenden Aufständischen des Balubastammes vereinigt ...

  • KGP-2 — Neue Kartoffelkombine

    Doch im i,Wisxom", dem wissenschaftlich-technischen Unionsinstitut für Landmaschinen, ist jetzt nach langjähriger harter Arbeit mit einer neuen Kartoffelkombine KGP-2, die für fast alle Böden, auch für schwerste, geeignet ist, das Bindeglied gefunden worden, um die Kartoffelernte zu einer fabrikmäßigen, mechanisierten und fast von jeder körperlichen Anstrengung befreiten Arbeit zu machen ...

  • Macmiilan an Nehru

    Neu Delhi (ADN/ND). Der stellvertretende britische Hohe Kommissar in Indien James hat dem indischen Premierminister Nehm eine Botschaft Macmillans zur Laosfrage übergeben. Der Inhalt des Schreibens wurde als „streng geheim" bezeichnet Aus unterrichteten Kreisen verlautet, daß die Standpunkte Großbritanniens und Indiens zur Laosfrage eine weitgehende Übereinstimmung aufweisen ...

  • SEATO-Söldner in Laos

    USA-Offiziere in Putschistenuniformen als Kommandeure / Laotischer Protest

    Hanoi 7 New York (ADNZND). Alarmierende Nachrichten Ober eine offene Intervention der SEATO gegen Laos verbreitete am Sonntag der Sender „Stimme der Pathet Lao*. Danach befinden sich zwei Kompanien thailändischer Soldaten, eine südvietnamesische Artillertebatterie und eine Kompanie Tschiangkaischek-Soldaten in der von Regierangstrappen and Pathet-Lao-Einneiten umzingelten KSnigsresidenz Laang Prabang ...

  • Kambodschas Premier grüßt Otto Grotewohl

    Der Vorsitzende des Ministerrates von Kambodscha, Pho Proeung, dankte in einem Telegramm Ministerpräsident Otto Grotewohl für dessen Glückwünsche turn neuen Jahr. In dem Telegramm heißt es: „Ich bin ebenfalls davon fiberzeugt, daß die Politik der Neutralität and der friedlichen Koexistenz, die von Kambodscha verfolgt wird, dem gleichen edlen Ziele dient, dem die Deutsche Demokratische Republik zustrebt: dem Glück unserer beiden Völker und dem Weltfrieden zu dienen ...

  • FDJ-Delegation in Griechenland

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Exekutivkomitees des Nationalen Studentenverbandes Griechenlands (NUGS) nahm eine Delegation des Zentralrates der FDJ unter Leitung von Georg Sommer am 3. Nationalen Studentenkongreß in Thess^aloniki .teil. Die Delegation? überbrachte die Grüße der Studenten der DDR und unterbreitete dem Kongreß Vorschläge für eine gegenseitige Kontaktaufnahme zwischen der FDJ und dem Nationalen Studentenverband Griechenlands ...

  • Frankreichs Botschafter verließ Nigeria

    Lagos (ADN). Der französische Botschafter in Nigeria, Raymond Offory, hat am Sonnabend mit dem gesamten Personal seiner Botschaft Nigeria verlassen. Die Regierung von Nigeria hatte aus Protest gegen die dritte französische Atombombenexplosion in der Sahara die diplomatischen Beziehungen zu Frankreich abgebrochen ...

  • 31000 USA-Automobilarbeiter entlassen

    New York (ADN). 31000 Arbeiter der amerikanischen Automobilindustrie haben in der vergangenen Woche ihre Arbeitsplätze verloren. Unter den auf die Straße gesetzten Arbeitern waren allein über 20 000 in den verschiedenen Werken der „American Motor Corporation" beschäftigt Die neue Woche hat für die Arbeiter der Automobilindustrie der USA ebenso düster begonnen ...

  • Wichtige Abkommen China—Burma

    Rangun (ADN). Tausende Einwohner von Rangun verabschiedeten am Montag äußerst herzlich eine chinesische Regierungsdelegation mit Ministerpräsident Tschou En-lai an der Spitze, die auf dem Luftwege in die Volksrepublik China zurückkehrte. Zwischen der Volksrepublik China und Burma ist am Montag in Rangun ejte Abkommen über wirtschaftliche und technische Zusammenarbeit im Hause des Präsidenten Burmas von den Ministerpräsidenten beider Länder, Tschou En-lai und U Nu, unterzeichnet worden ...

  • Lumumba in Gefahr

    Belgrad (ADN), Obwohl der Gesundheitszustand des kongolesischen Ministerpräsidenten Patrice Lumumba nach wie vor zu ernster Besorgnis Anlaß gibt, wird er immer noch von den Mobuto- Putschisten in einer Zelle des Militärlagers Thysville in strengster Einzelhaft gehalten* berichtet ein Tanjug-Korrespondent Lumumba erhalte ekelerregende Nahrung und stehe ständig unter scharfer Bewachung ...

  • DDR-Bürger mit Volk von Laos solidarisch

    Berlin (ND). „Die in der Nationalen Front des demokratischen Deutschland vereinten Parteien und Massenorganisationen und alle Bürger der DDR verurteilen aufs schärfste die Einmischung der kriegslüsternen Kreise des amerikanischen Imperialismus in die inneren Angelegenheiten von Laos und treten für die Einberufung einer neuen IndocMna- Konferenz ein", heißt es in einer Erklärung des Präsidiums des Nationalrats der Nationalen Front des demokratischen Deutschland zur Situation in Laos ...

  • Keine Spur von der Kapsel

    Cap Canaveral (ADN). Die amerikanische Luftwaffe hat die Suche nach der am Wochenende mit einer Rakete vom Typ „Blue Scout* 1600 Kilometer hoch in den Weltraum geschossenen Instrumentenkapsel aufgegeben. Der Aufschlag der 40 Kilogramm schweren Kapsel im Pazifik war von einem amerikanischen Flugzeug beobachtet worden ...

  • General Heintges in Sondermission

    Wie die amerikanische Zeitung „New York Times" berichtet, ist als Ausbilder für die laotischen Putschistentruppen der USA-General John Arnold Heintges tätig. « Der Amtierende Ministerpräsident von Laos, Pholsena, hat in einem offenen Brief an den thailändischen Ministerpräsidenten, Sarit Thanarat, die sofortige Einstellung der offenen militärischen Intervention Thailands in Laos gefordert ...

  • Nerven aus Eisen?

    Moskau (ADN). Vielversprechend verlaufen die Versuche des Moskauer Professors Boris Ognew, beschädigte Nervenstränge durch Metallelektroden zu ersetzen. So wurden bei Hunden Bewegungsnerven durch Metallprothesen ersetzt, ohne daß nach der Operation irgendeine Beeinträchtigung der Bewegungen der Tiere festgestellt werden konnte ...

  • Burma weist AP-Korrespondenten aus

    Rangun (ADN). Der Korrespondent der amerikanischen Nachrichtenagentur AP in. Burma ist von der burmesischen Regierung des Landes verwiesen worden. Als Grund wurde angegeben, der Korrespondent habe in einem Artikel Regierung, Streitkräfte und politische Parteien gegeneinander aufzuhetzen versucht.

  • Ein Hotel mitten im Meer

    Baku (ADN). Ein ungewöhnliches Hotel für 3000 Gäste wird in Aserbaidshan projektiert Es soll als elfgeschossiges Hochhaus auf einer Anschüttung im Meereserdölrevier „Neftjanny Kamni" — mehrere Dutzend Kilometer von der Küste des Kaspischen Meeres entfernt — errichtet werden.

  • Mobuto-Clique in Verwirrung

    Verwirrung hat unter den Anhängern Mobutos die Nachricht aasgelöst, daß die Zentralregierung in Nordkatanga ihre Macht wiederhergestellt hat Laut AFP hat Putschistenoberst Mobuto eine Pressekonferenz abgesagt und eiligst seine Offiziere zu einer Beratung zusammengerufen.

  • Hunderttausend fordern Freiheit für Glezos

    Athen (ADN-Korr.). Über 104 000 griechische Bürger haben ihre Unterschrift unter einen Appell zur Freilassung des griechischen Nationalhelden Manolis Glezos und anderer von der Regierung widerrechtlich eingekerkerter Patrioten gesetzt.

  • Burmas Präsident dankte Walter Ulbricht

    Berlin (ADN). Der PrSsident der Union von Burma, U Wing Maung, dankte in einem Telegramm dem Vorsitzenden des Staatsrates der Dentichen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, für die ihm «um Jahreswechsel übermittelten Grüße.

  • USA-Gesellschaft muß Gewerkschaft anerkennen

    London (ADN). 600 Arbeiter der schottischen Niederlassung der amerikanischen s,Caterpillar Tractor Company* haben nach zweimonatigem Streik die Gesellschaft zur Anerkennung ihrer gewerkschaftlichen Rechte gezwungen.

  • Die

    Knchnh ~ dos olg«n'scne Stadtviertel von Algier = wurde während des Refelxwlafc'wl1' rendtwns von der französischen Kotonialsoidateska hermetisch abgeriegelt und ihre Ein- und Ausgänge von Söldnern bewacht

  • UNO-Sicherheitsrat einberufen

    New York (ADN) Auf Antrag der Sowjetunion ist der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen für Donnerstag 10.30 Uhr Ortszeit (16.30 MEZ) erneut zur Erörterung der Kongofrage einberufen worden.

Seite 6
  • Äskulap tanzte im Rathaus

    Erster festlicher Ärzteball der Hauptstadt / „Es war ein gelungenes Fest"

    Das schwere schmiedeeiserne Tor des Berliner Rathauses steht weit offen. Die Kandelaber tauchen die Straße in warmen Glanz. Vom Turm wird es bald 21 Uhr schlagen. Viele Gäste kommen zum frohen Feste, zum Ärzteball 1961. Der rote Velour dämpft die Schritte auf der marmornen Treppe. Von weither klingt beschwingte Musik ...

  • Druck auch auf Politisches Qezernat

    Aufsehenerregende Enthüllung während der Ausschußsitzung in Schöneberg

    Eine aufsehenerregende Tatsache kam während der gestrigen sechsten öffentlichen Verhandlung des Schöneberger Untersuchungsausschusses ans Tageslicht: Nicht nur das Bestechungsdezernat, sondern besonders auch das Politische Dezernat der Westberliner Staatsanwaltschaft war massivem Druck seitens der Senatsverwaltung für Justiz ausgesetzt ...

  • ABC der Vier-Schanzen-Tournee

    Einige Bemerkungen zu den Resultaten der europäischen Springerprüfung

    A Ue Meinungen gipfelten in der Fest- •* Stellung, daß diese Vier-Schanzen-Prüfung um die Jahreswende trotz ihres frühen Zeitpunktes ein unbestrittener Höhepunkt war. Der Wiener „Montag" begann seinen Bericht vom letzten Kräftemessen in Bischofshofen mit der Feststellung: „Man hatte die Vier-Schanzen-Tournee als Olympiarevanche ausgegeben ...

  • Uhlmann blieb Zweiter

    Großmeister Wolf- f ^ ;|äA^Ä gang. Uhlmann ^^Älfc. . IK^ (DDR) ließ sich beim internationalen Neujahrsschachturnier in Stockholm auch in der Schlußrunde am Sonntag nicht mehr den zweiten Platz hinter Weltmeister Michail Tal (UdSSR) entreißen, den er sich nach seinem Sieg über den sowjetischen Großmeister Kotow gesichert hatte ...

  • Wintersportwetterbericht

    Brocken: Schneehöhe HO cm, verwehtj Sportmöglichkeiten sehr gut; Schierke: 57 cm, Pappschnee, gut; Friedrichsbrunn: 25 cm* Pappschnee, möglich; Inselsberg: 70 cm, Pulver gut; Broiterrode: 46 cm, Pappschnee, möglich; Schmiedefeld: 55 cm, Pulver, sehr gut; Oberhof: 49 cm, Pulver, sehr gut; Frauenwald: 55 cm, Pulver, sehr gut; Neustadt am Rennsteig: 45 cm, Pappschnee, gut; Lauscha: 50 cm ...

  • NOTIZEN

    Berliner Ensemble: Am 10. und 11. Januar „Die Dreigrosehenoper" statt „Das Leben des Galilei"; am 16. Januar „Das Leben des Galilei" statt „Mutter Courage und ihre Kinder". Ein Forum: „Die moderne Technik — Dämon oder Helfer der Menschen?" findet am Mittwoch, dem- 11. Januar, 19 Uhr, im Klub der Kulturschaffenden statt ...

  • Kampfdemonstration

    am Sonntag, dem 15. Januar 1961, 9 Uhr, zur Gedenkstätte der Sozialisten in Friedrichsfelde. Es spricht: Genosse Paul V e r n e r, Kandidat des Politbüros des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin. Demonstriert am 15. Januar für jene großen humanistischen Ideale, für die Karl und Rosa ihr Leben ...

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    Fernunterricht der Parteihochschule: 5. Lehrgang: 11. und 12. Januar von 8 bis 12 Uhr Bandlektion. 7. Lehrgang: 13. Januar von 8 bis 12 Uhr Bandlektion. 4. Lehrgang: 11. und 12. Januar jeweils von 14 bis 16 Uhr Aussprache. 11. Januar Weißensee: 16 Uhr Lektion „Der finanzielle Sputnik — zur Erhöhung des Goldgehaltes des Rubels" in der Bildungsstätte der Kreisleitung, Parkstraße 22, Zimmer 12 ...

  • Zu mild

    Wetterlage: Das Tief über den Britischen Inseln verlagert sich zur Nordsee. Sein Ausläufer greift am Dienstag auf Deutschland über Und führt weiterhin verhältnismäßig milde Meeresluft heran. Aussichten für Dienstag: Bei mäßigen, auf Süd drehenden Winden anfangs nur locker bewölkt, im Laufe des Tages von Westen her Bewölkungszunahme und nachfolgend stellenweise Niederschlag, im Flachland meist als Regen ...

  • Eberhard Riedel gewann Riesenslalom

    Der Riesenslalom bei den internationalen Skirennen am Montag in Adelboden (Schweiz) endete mit einem unerwarteten Sieg Eberhard Riedels (DDR), der auf dem 2,2 km langen Kurs mit einem Höhenunterschied von 475 m (70 Tore) das starke Teilnehmerfeld klar hinter sich ließ. Seine Zeit: 2:32*1 min. Auf Platz ...

  • Grodotzki wieder zu Hause

    Am Montagnachmittag trafen auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld, aus Brasilien kommend, der zweifache Silbermedaillengewinner von Rom und Zweite des diesjährigen Silvesterlaufes in Sao Paulo, Hans Grodotzki, und sein Trainer Kurt Eins ein. (Unser Foto zeigt beide Sportler vor dem Abflug). Wenig später schilderten sie im Clubraum des ASK Vorwärts ihre reichen Erlebnisse in Südamerika ...

Seite
Frauen studieren in Wolfen Menetekel Algerien Der Kampf wird fortgesetzt Algerien trotzte de Gaulles Armee Volle Ausnutzung der Aggregate Wir sichern die Republik gegen Störungen SOHYO-Präsident Ota in Berlin Gußeisen statt Stahlguß Kundgebung in Batna Mehr unberuhigten Stahl Japanische Bauern siegten über Besatzer Das Regime wird schwächer
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen