17. Nov.

Ausgabe vom 12.08.1960

Seite 1
  • Die Grundtorheit

    A ls Thomas Mann, der größte ■*"*■ Epiker, den das deutsche Bürgertum in unserer Epoche hervorgebracht hat, vor fünf Jahren die Augen für immer schloß, hinterließ er uns Deutschen neben seinem genialen dichterischen Werk eine eindringliche Lehre. Sie war ihm weder zugeflogen, noch war es ihm leicht gefallen, sich zu ihr durchzuringen ...

  • Korea fordert Abzug der Amerikaner

    Botschafter Pak Ir Jen gab Pressekonferenz aus Anlaß des Befreiungstages

    Berlin (ADN). Den sofortigen Abzug der USA-Truppen aus Südkorea forderte der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Koreanischen Volksdemokratischen Republik, Pak Ir Jen, am Donnerstag auf einer Pressekonferenz aus Anlaß des 15. Jahrestages der Befreiung des koreanischen Volkes, der am 15 ...

  • Das Briesener Vorbild

    Die Tatsache, daß es in diesem Jahr im zweiten Drittel des Monats August noch große Rückstände in der Getreideernte gibt - gegenwörtis sind im Republikdurchschnitt noch nicht 50 Prozent der Halmfrüchte gemäht -, sollte allerorts als Alarmsignal aufgefaßt werden. Gewiß, das Wetter war bislang nicht ideal, und in den meisten Gebieten unserer Republik mußten die Bauern das Korn förmlich vom Felde stehlen, wollten sie wenigstens einigermaßen mit der Ernte vorankommen ...

  • 380 000 Volt Spannung

    Lubbenau (ADN/ND). Das größte und modernste Umspannwerk Deutschlands wird gegenwärtig in Ragow bei Lubbenau errichtet. Nach Angaben westdeutscher Fachleute übertrifft dieses Werk mit Umspannkapazitäten auf 220 und 380 Kilovolt ein ähnliches Objekt in Rommerskirchen bei Köln in allen technischen Belangen ...

  • Fertigungszeit verkürzt

    Rostock (ADN/ND). Die Rostocker Dieselmotorenbauer bemühen sich in sozialistischer Gemeinschaftsarbeit um die Verkürzung der Fertigungszeiten. Seitdem die Spülschlitze ber Zylinderbuchsen für Großdiesel maschinell gefräst werden, sind 50 Arbeitsstunden pro Buchse eingespart worden. Außerdem konnten drei Arbeitskräfte andere Aufgaben übernehmen ...

  • Geld und Stahl geschaufelt

    Leipzig (ADN/ND). Im VEB Verladeund Transportanlagen Leipzig hat die sozialistische Arbeitsgemeinschaft „Schaufeltadbagger" je Bagger RS 1200 sechs Monate Zeit sowie 105 000 DM und 28 Tonnen Stahl eingespart. Bisher waren für einen Schaufelradbagger zwei Stützsäulen erforderlich, die aus zwei Schmiedestücken von je 30 Tonnen hergestellt wurden ...

  • Neue Werke entstehen

    Gasturbinenkraftwerk bei Einhausen / Umspannwerk im Spreewald

    Meinincen (ADN). Das erste in eigener Produktron hergestellte Gasturbinenkraftwerk der DDR wird gegenwärtig bei -Einhausen im Kreis Meiningen gebaut. Das Kraftwerk, dessen erste Turbine Ende Juni 1962 den Probebetrieb aufnehmen soll, wird mit zwei Generatoren ausgestattet, die eine Leistung von insgesamt 50 000 Kilowatt haben ...

  • ZK-Delegation nachKuba

    Berlin (ND). Am Mittwoch ist eine Delegation des Zentralkomitees unter der Leitung des Genossen Paul V e r n e r, Kandidat des Politbüros des ZK, nach Kuba abgereist. Sie wird als Gast am Parteitag der Sozialistischen Volkspartei Kubas teilnehmen. Die Delegation wird dem kubanischen Volk herzliche Grüße übermitteln und die brüderliche Verbundenheit der Werktätigen der DDR zum Ausdruck bringen ...

Seite 2
  • Seltsame Aktivität im DGB

    Von unserem Bonner Korrespondenten Harri Czepuek Der DGB-Bundesvorstand hat die westdeutschen Arbeiter zu einer Geldsammelaktion aufgerufen. Das Geld, so teilen die westdeutschen Zeitungen am Donnerstag mit, brauche die westdeutsche Gewerkschaftsführung für „einen Gegenangriff gegen den FDGB In Afrika" ...

  • UdSSR zum Abzug der Truppen bereit

    Friedensvertrjag mit beiden deutschen Staaten — Brücke zur Wiedervereinigung

    Moskau (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrats der UdSSR, Nikita Chruschtschow, hat in einer Antwort auf ein Schreiben des westdeutschen Arbeiters Hermann Schmidt laut TASS erklärt, daß die Sowjetunion bereit ist, unverzüglich ihre Streitkräfte aufzulösen und alle Waffen zu vernichten, unter der Bedingung, daß die anderen Mächte das gleiche tun ...

  • Frauen suchen Gemüse aus Müllgruben

    Biesenskandal: Gemüse tonnenweise vernichtet, um Preise zu halten Von unserem Bonner Korrespondenten Harri Czipuck

    Bonn. Wenn man dieser Tage am westlichen Stadtrand von Bonn entlangfährt, kann man täglich beobachten, wie Arbeiterfrauen und Kinder in einer riesigen Müllgrube wühlen und sich Kohlköpfe heraussuchen, die dort tonnenweise auf die Müllkippe geschüttet werden. Eine Frau, Mutter von vier Kindern, die „Schmiere" stand, erklärte uns: „Das ist doch ein Skandal: Auf dem Markt kostet der Weißkohlkopf 60 und 80 Pfennig, und hier wird es vernichtet ...

  • Land der höchsten Mieten

    „Ich wäre dem Herrn Minister Lücke dankbar, wenn er mir einma] schreiben würde, woher ich die 38 D-Mark nehmen soll, um die meine Miete jetzt gestiegen ist", sagt Frau B. Der Bonner Wohnungsbauminister hatte allen Haushaltungen eine „Fibel" zustellen lassen, in der er „ausreichenden Wohnraum zu tragbaren Preisen" versprach ...

  • Großkapital feiert Speidel

    „Frankfurter Allgemeine" für Verwirklichung der Blitzkriegspläne

    Frankfurt (Main) (ND). An der Spitze ihrer ersten Seite gab am Mittwoch die großbürgerliche „Frankfurter Allgemeine" der Hoffnung ihrer Hintermänner Ausdruck, daß die von Speidel am Montag erläuterte Bonner Blit7kriegsstrategie verwirklicht werde. Das Blatt, das von einflußreichen Kreisen der westdeutschen Rüstungsindustrie finanziert wird, stellte dem Nazi-General ein öffentliches Lob aus und schrieb: „Hier ist mit Gelassenheit zugleich eine politische Erklärung von Bedeutung abgegeben worden ...

  • Beschlüsse zur Aktion gegen Bonn

    Hannover (ND). Am Montag beginnt in Hannover der 5. Gewerkschaftstag der westdeutschen Gewerkschaft Bau, Steine, Erden, dem 111 Anträge und 14 Entschließungen der etwa 430 000 Mitglieder zur Behandlung vorliefen. Ein großer Teil der Anträge und Entschließungen beschäftigt sich mit den Bonner Atomkriegsvorbereitungen und ihren katastrophalen Auswirkungen auf das Leben der werktätigen Bevölkerung ...

  • Globkes Bleiben schadet dem deutschen Volk

    Düsseldorf (ADN/ND). Die sofortige Einsetzung eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses gegen den Judenmörder Globke fordert die „Deutsche Volkszeitung". Düsseldorf, in ihrer neuesten Ausgabe. Die Zeitung prangert die Versuche der adenauertreuen Presse an, die Dokumente des Ausschusses für Deutsche Einheit über den Judenmörder in Westdeutschland totzuschweigen, und schreibt dazu: „Kaum ein Bundesbürger weiß, in welchem Umfang der Fall ...

  • Mißbrauch des Glaubens

    München (ADN/ND). Die Präsidentin der westdeutschen Frauenfriedensbewegung, die katholische Professorin Dr. Klara-Maria Faßbinder, hat in München scharf gegen den Mißbrauch des Eucharistischen Weltkongresses als NATO-Schau und antikommunistische Hetzveranstaltung protestiert Besonders wandte sie sich gegen die Hetzpredigt des USA-Kardinals Spellman ...

  • Frau Sorge ist ständiger Gast

    „Bei mir ging das Karussell immer noch rund", meint Kumpel Horst B. „Schlimmer sieht es bei den Schichtlöhnern aus, die selten mehr als 350 D-Mark im Monat verdienen." Bei solchen Familien braucht Frau Sorge nicht erst anzuklopfen. Sie ist dort ständiger Gast. Familie Berger beispielsweise wohnte bis vor einigen Monaten In der sogenannten Kutschersiedlung in Dortmund- Brackel ...

  • Die Grundtorheit

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Tjiese Dichter sind nicht achtlos ■*-^ daran vorbeigegangen, daß mit der Geburt des Sowjetstaates, mit dem Aufbau einer sozialistischen Gesellschaft eine neue, menschenwürdigere Gesellschaft als die alte, verfallende bürgerliche entstanden ist. Mit Genugtuung haben sie festgestellt, daß dieser sozialistische Staat weder nach Expansion noch nach Kriegen strebt, da das seinem innersten Wesen widerspricht ...

  • Thomas Manns Werke als Gesamtausgabe

    Berlin (ADN). Eine Pflegestätte des Erbes Thomas Manns, der heute vor fünf Jahren starb, ist das Thomas-Mann- Archiv der Deutschen Akademie der Wissenschalten zu Berlin. Hauptanliegen dieses Instituts ist es, auf der Grundlage der Handschriften und der verschiedenen Drucke eine historisch-kritische Ausgabe des Gesamtwerkes des größten deutschen Erzählers der Gegenwart zu erarbeiten ...

  • SPD-Führer drängen auf Notstandsgesetz

    Bonn (ND). Der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Menzel, warf am Mittwoch der Adenauer-Partei vor, sie verzögere die Notstandsgesetzgebung. Menzel, der als Sprecher der rechten SPD-Führer auftrat, beklagte sich darüber, daß die CDU/CSU die Geheimgespräche mit den Beauftragten der sozialdemokratischen Parlamentsfraktion unnütz verschleppe ...

  • Am Essen wird eingespart

    Frau B. gehört zu jenen Millionen Hausfrauen, die der Lücke-Plan zwingt, die höheren Mietausgaben an anderen Stellen ihrer kleinen Haushaltspläne einzusparen. Da in den Arbeiterfamilien keinerlei finanzielle „Fettpolster" vorhanden sind, geschieht dies in der Regel beim Essen. Dabei zählt Familie B. zu den Bergarbeiterhaushalten, die sich glücklich schätzen, schlecht, aber billig zu wohnen ...

  • Nazis wie Globke raus aus Regierung und Verwaltung

    In anderen'Anträgen wird der Antisemitismus als ein sichtbarer Ausdruck der Refaschisierung in Westdeutschland gewertet. So wird im Antrag der Verwaltungsstelle Mainz festgestellt: „Die jüngsten Geschehnisse von Hakenkreuzschmierereien sowie der immer mehr in der Bundesrepublik sich breitmachende Antisemitismus zeigen recht deutlich, daß die alten gefährlichen Kräfte unseres Volkes wieder am Werk sind ...

  • Der Familienhaushaltsplan

    Wie wenig Geld das ist, weiß seine Frau am besten einzuschätzen. Gerda B. fuhrt zwar kein großartiges Haushaltsbuch. Aber mit den Rabattsparbüchern, Quittungen und Notizen kann sie ihre monatlichen Ausgaben auf Heller und Pfennig belegen. Ihre bisherige Rechnung sieht so aus: Miete 29,20 D-Mark Müllabfuhr ...

  • Es darf nicht bei Protesten bleiben

    Ein weiterer Teil der Anträge beschäftigt sich mit dem vom Adenauer-Regime geplanten Gesetz zur Verschlechterung der Sozialversicherung. Die Verwaltungsstelle K u s e 1 „stellt mit Bedauern fest, daß der Kampf gegen die geplante Krankenkassenreform eingeschlummert ist. Die Verwaltungsstelle stellt den Antrag, mit allen gewerkschaftlichen Kampfmitteln die vorgesehene Reform der Krankenkassen zu verhindern" ...

  • Atombischof beschimpft verständigungsbereite Pfarrer

    Hamburg (ADN/ND). Mit scharfmacherischen Worten hat der Hannoversche Landesbischof Hanns Lilje die Forderung der Heidelberger Konferenz — einer Arbeitsgemeinschaft innerhalb der kirchlichen Bruderschaft —, Westdeutschland solle die DDR anerkennen, angegriffen. In dem von ihm herausgegebenen Hamburger ...

  • Verzweiflung über Rassenhaß

    Düsseldorf. Aus Verzweiflung über den wiederauflebenden faschistischen Rassenhaß in der Westzone beging der Negerstudent R. Dawson am Dienstag in Düsseldorf einen Selbstmordversuch. Er warf sich vor einen in den Hauptbahnhof einlaufenden Schnellzug und wurde schwer verletzt. ' Überfallen und vergewaltigt Bayreuth ...

  • ALLTAG IM BONNER WUNDERLAND Rüstungsmilliarden den Versicherten geraubt

    Berlin. Pur seine Atomraketenkäufe in den USA hat sich Strauß 4,5 Milliarden D-Mark aus den, Rücklagen der westdeutschen Sozialversicherung „ausgeliehen". Weitere 4,5 Milliarden D-Mark haben westdeutsche Bankkonzerne als Kredit in die Rüstungsproduktion gepumpt. Wie bei den Hitler-Faschisten sind der Sozialversicherung für diese Summen von der Adenauer-Reeierung und den Konzernen wertlose „Wertpapiere" ausgehändigt worden ...

  • Alle Komplicen hinauswerfen

    Karlsruhe. Die schnellste Entfernung Globkes von seinem Posten als Staatssekretär haben namhafte französische Persönlichkeiten aus Elsaß-Lothringen verlangt. „Wir fordern nach dem Rücktritt des Adenauer-Ministers Oberländer die Entfernung der .grauen Eminenz' Globke", sagte der Generalsekretär des Gewerkschaftsverbandes CGT Unterelsaß, der Straßburger Stadtverordnete Joseph Mohn ...

  • Die Kumpel wehren sich

    Betriebsratsvorsitzender Artmann ist Mitglied der SPD und ebensowenig Kommunist wie der Kumpel B. aus dem Holzgraben. Aber sie alle sind empört über die niederträchtigen Mieterhöhungen des Konzerns und über die Untätigkeit der Gewerkschaften. Deshalb wollen sie nichts mehr von faulen Kompromissen wissen ...

  • Notstandsgesetzen Kampf angesagt

    Mit besonderem Nachdruck werden von den westdeutschen Bauarbeitern Massenaktionen gegen die Schröderschen Notstandsgesetze verlangt. „Wir sehen in den Plänen zur Einführung der Notstandsgesetze eine Gefahr für den Bestand der Arbeiterorganisationen sowie eine Beeinträchtigung ihrer Tätigkeit", heißt es in einem Antrag der Bauarbeiter von Rheinland-Pfalz ...

  • Nur noch ein Kotelett für drei Personen

    Dortmunder Hausfrau fragt Minister Lücke: Woher soll ich die 38 D-Mark für die höhere Miete nehmen?

    Dortmund. „Bis zur Mieterhöhung aßen meine beiden Kinder und ich wenigstens sonntags normal Fleisch. Jetzt kaufe ich auch an diesem Tag für uns drei nur noch ein Kotelett." Das sagte mir Frau Gerda B. aus Dortmund-Scharnhorst, die ich fragte, welche Folgen die Mieterhöhung für sie und ihre Familie habe ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM: Hermann Axen. Chefredakteur: Georg Hansen. Dr Günter Kertzscher. stellv. Chefredakteure: Eberhard Heinrich. Redaktionssekretir* Walter Florath. Dr Rolf Gutermuth. Willi Köhler. Karl - Ernst Reuter. Arnolf Kriener

  • Tatmotiv: Wohnungselend

    München. Aus Protest gegen das Wohnungselend zündete ein 17jähriger Münchner die Baracke an, in der er zusammen mit seinen fünf Geschwistern und seinen Eltern schon seit neun Jahren hausen muß.

Seite 3
  • VII.

    Das Zentralkomitee weist alle Bezirks- und Kreisleitungen, die Parteiorganisationen in den Betrieben und die Genossen in den Staats- und Wirtschaftsorganen sowie den Gewerkschaften und der FDJ auf ihre große politische und ökonomische Verantwortung bei der allseitigen Erfüllung der Ziele des Siebenjahrplanes hin ...

  • T

    •uajqnj ^ajjazinN uaups uaqoq tusuis nz gnui sauB[djqBfuaqatg sap jap Sunjqnjtpjna Jsp raq uiaffB joa pun jjnjisuoj[a'a uaupsiisijBizos jap gunjqnjqpjna Jap iaq iB.iiArpinpoidstiaqjv Jsp Sunjagiais -1 pun uaSiiBisjaM jap ataqjv aiuiBsag

Seite 4
  • gegen Sorglosigkeit und Selbstzufriedenheit gegenüber

    Mängeln und gegenüber den Aufgaben des technischen Fortschritts zu verstärken. Gegenwärtig liegen in den Büros für Erfindungswesen des Maschinenbaus und der Metallurgie rund 60 000 Verbesserungsvorschläge ohne abschließende Bearbeitung und die durchschnittliche Bearbeitungsdauer eines Verbesserungsvorschlages beträgt noch immer 20 Wochen ...

  • II.

    Die Aufgaben zur Lösung der wichtigsten wissenschaftlich-technischen Probleme des Maschinenbaus und der Metallurgie bei der Steigerung der Arbeitsproduktivität zur Erfüllung der ökonomischen Hauptaufgabe und des Siebenjahrplanes Seite 5 1. Der Kampf um das Weltniveau auf allen Gebieten ' des Maschinenbaus und der Metallurgie verlangt einen einheitlichen, auf die Schwerpunkte gerich- ...

  • v.

    Die Förderung der schöpferischen Initiative der Werktätigen durch die weitere Verbesserung der Planung und Leitung der Industrie bei der Durchführung des Sieben jahrplanes Seite 11 1. Die Vervollkommnung der Planung und Leitung erfordert vor allem, die komplexe Planung durch ■ eine bessere Bilanzierung ...

  • -sm 'aiBJaggiaAvups aujapoui anau atj;snpui jap gBp ?ujatpts nz uaqeq snequautupsBj^ sap uassouan atn

    •puis uapuamnzuB uajqBj -J3A uajsuiapoui aip uauap raq 'uaz;asaa nz uauoivqruis -uoji ajgtaAvupsaS tpjnp puis uauoi:pfnj}suog aiapuE pun aiapatmipsaS 'auasso3a3 upitijEupsjjiAVUfi •uaqoqja nz iuazoj,j 01 suaisaputui jns g96X siq i'uazoja o> i jnz uoa pBJ3sgunjajs{ieujo}ny jap susgpMips SunpuaMuy uajajtaaq ...

  • -JQjj pun -{PW JDjsujapoui ojapuossqsm 'sunjaf -ojnv pun SunjaisiuEipom aip Jnj uaSunjqoiJUia .^ uoa uoiäHnpojj pun SuntMDiAiina ogiSncjjoA am V pun nS6 J"B "aq 00S ins uaqpjganj

    uoabp 'uaSiaiscre fi961 ajqsp OOiZ sua}sapunu jne ua^raqutg S8E u°a gnui tut uaq]3jga]ij Jap tqBzuy ajci (q •ujaSpis nz aipBj p ine uauiipsBjfl uapuaqaqqsuBds uoa pun aqoBjjujxa sbp jnB uauiqpse^ uapuauijo; soiuEds uoa ziBVUig Jap }S} uaujqasBpvi Janau gutuqnjnz Jap rag -uaqoqja nz sgßi sjqBj;* ui; ^uazojjj ...

  • uajap 'uajojznpojd nz JojnJiunsuoji pun ouoipsuuoj 'aujapom jqscn 'SrpaaMjou }s; sg

    ■uarjBups nz aqB3jnBidneH. uaqpsiuiouojjQ jap 3unso^ jap pq (p;uy uautas jaqn ipqjBix -uauiqpsBi^ uiapaC ui 'ujapjojja pun ujajrjSumsuoji uaipu^snput uaSrjjamqooq Jjui gunja^ip.Aag Jap asstujjijpag jap 3unaipaiJjag uajassaq jap taq snequauiuosEW sap uaqBSjnv uanoj3 01a

  • spm

    -aS 3uniats;i.Buio}nBitajJ pun gunjaisiuBqpauinoA jap apidsiag gigBiuuBid uasrsrtui sapusisny pun -uj ssp 3;;uip3x pun jjeipsuassjj\\ uoa sssiirjuuasi -jg uajsanau Jap Sun^iaMsny ja^un pun uaSuru uauauuoA\a§ Jaqsiq uap uoa puaqaSsny •uaqQu.ja nz uapuaganJOA ;zpt uap

  • uasuin

    puasnBj ue ;jspag uap jnj uassjuSnazjg jjui uaiaHajaSjBjjuaz jap SunSBijneag uagiggui jap )upan apuaqa^snz uauqj sbp pun uaujqau uaqaijpg uaiaijapSiBJiuaz uap ui ujaio^ -uinsuo^ uoa uojuinpoJd ajp jns ja^Jgjs gungjos uauoiTjamuiiuoii Jnz uainos aiBM uaqainjo 91Q

  • I.

    Die Bedeutung des Maschinenbaus und der Metallurgie für die planmäßige Durchführung der sozialistischen Rekonstruktion zur Erreichung des wissenschaftlich-technischen Höchststandes und zur Sicherung des größten ökonomischen Nutzens Seite 3

  • II £Z 5PIWS OOSTT puis S96I «iq 096X «oa Jap ui 'uaSnazja nz StgBuiuBxd puis -Avsn uau 'aSnazaqauupiH

    nzBp am -pjtM juazojj og EuajsapHjui tun u»j3fjjBipseg pqiB;jodsuBJX l!tu ;pz jnz jap tqsz sjp S96T sjq gsp 'uaqppjja nz ;s] sajaotJsucJX uaupiiqamaq -J3UU! sap uojiesiubSjo MP SutuassaqjaA pun jnz uauiq^ugeju qsJna

  • jap raatqojdpunjo u\a sra ua3un?siansuaia P«n uaJn; -BJB<J3H l?ui 'uaSuiQ uaupi^ puasnB^ uap itui 8 -IP.Aag Jap 3un3JOSjaA ojp ;sq umuaia "9 ssp

    •upjfj}xesjit!paquassEw -qooq A{f«)!i«nn pun uaäjniQ «B juouiujos -UOA «{3 jjapjojjo sjjepag uoxpiiär.} sap uaSuia >-r uaupiM pussn«! uap %pa SunSjosaa^ aiassaq s>ia O

Seite 5
  • z

    jap SunjaSpjs ajp mn jduiEji jaa •uaSainzjOA ojriq noa uiap P«n ua^taqjBnzsnB aS^iqosjOA apuaqoajdsjua 0961 Jaquxa^das ap'ua siq uoissnuuiosiUBia uaupniBB^g jap %im uamuiBsnz nzcp iBq uazuBuij Ji)J uinua;siuii\[ sb<3 *bajjBups nz zpjuy uanatJajBui uap jaqn uaSunui -uifissg uspuajjaS Jap SunjassaqjaA ...

Seite 6
  • VI.

    Schlußfolgerungen und Aufgaben für die Verbesserung der politisch-ideologischen Erziehungsarbeit der Parteiorganisationen im Kampf um die Steigerung der Arbeitsproduktivität in den Betrieben des Maschinenbaus und der Metallurgie

Seite 7
  • Der Dichter und die Politik

    von Thomas Mann

    Thomas Mann, dessen wir an seinem heutigen 5. Todestag ehrend gedenken, gehörte zu den bürgerlichen Schriftstellern, die nach dem ersten Weltkrieg zu ahnen begannen, daß die Uhr des Bürgers abgelaufen und die Stunde des Arbeiters angebrochen war. Was zunächst nur dämmerte, verdichtete sich in ihm von Jahr zu Jahr mehr zur Erkenntnis, daß dem Sozialismus die Zukunft gehört ...

  • Gäste kamen aus allen Erdteilen

    Parlamentarier aus 12 Ländern besuchten in den letzten fünf Monaten die DDR

    Parlamentarier aus zwölf europäischen, asiatischen, afrikanischen und amerikanischen Ländern bereisten in den vergangenen fünf Monaten die DDR und führten Gespräche mit führenden Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens der Republik. Für die nächsten Wochen haben sich bereits weitere Abgeordnete, vor allem aus Großbritannien und Frankreich, angesagt ...

  • Lumumba: Keine NATO-Basen in Kongo Provokateure überfallen den Premier

    Leopoldville (ADN/ND). Der kongolesische Ministerpräsident Patrice Lumumba hat am Mittwoch vor der Presse in Leopoldville die Autlösung der belgischen Militärstützpunkte Kamina und Kitona als unerläßlich bezeichnet. Er kündigte außerdem die Verhaftung aller Europäer an, die in Verschwörungen regen die Republik Konto verwickelt sind ...

  • Neue Impulse aus Tokio

    Von Fritz G I u t h , ADN-Sonderkorrespondent A m Dienstag, als hier in Tokio die ** VI. Weltkonferenz gegen Kernwaffen und für allgemeine Abrüstung zu Ende ging, slarb im Hospital von 'Nagasaki die 55jährige Maza Yazaki qn den Folgen der amerikanischen Atombombe, die vor genau fünfzehn Jahren fiel. Dia Delegierten der Konferenz nahmen diese Nachricht mit tiefer Ergriffenheit, ober auch mit der festen Entschlossenheit auf ...

  • Norwegen voll verantwortlich

    Sowjetische Antwortnote zum Spionageflug der RB-47

    Moskau (ADN. Die Sowjetregierung hat am Mittwoch abermals festgestellt, daß Norwegen Mitbeteiligter an der am 1, Juli erfolgten Verletzung des Luftraums 'der UdSSR durch ein USA-Militärflugzeug vom Typ RB-47 ist. Außenminister Gromyko überreichte dem norwegischen Geschäftsträger Ekeland eine Antwortnote auf ein norwegisches Schreiben vom 22 ...

  • Neue Regierung in Laos

    Kämpfe gegen Pathet-Lao-Einheiten werden eingestellt

    Vlentiane (ADN). Zum Ministerpräsidenten der Laotischen Revolutionären Regierung ist Prinz Souvanna Phouma, der Vorsitzende der Nationalversammlung, ernannt worden. Wie der Vorsitzende des „Revolutionären Komitees", Hauptmann Kong Le, am Donnerstag auf einer Kundgebung in Vientiane mitteilte, ist dieser Beschluß einstimmig vom Komitee, vom Hauptquartier des Generalstabs und vom Ständigen Komitee der Nationalversammlung gefaßt worden ...

  • CGT fordert gleiche Rechte für Algerien

    Paris (ADN). Das Büro des französischen Allgemeinen Gewerkschaftsbundes (CGT) hat am Mittwoch erneut die Verwirklichung des Selbstbestimmungsrechtes für Algerien gefordert. In einer Erklärung, in der die Proklamierung der Unabhängigkeit Madagaskars, Dahomeys, Voltas. der Elfenbeinküste und Tschads begrüßt wird, betont das Büro der CGT, es bestehe ein Widerspruch zwischen „der friedlichen Veränderung der Lage in diesen Ländern und der Fortsetzung und Verschärfung des Krieges in Algerien" ...

  • „Kapitalisten" ins Meer versenkt

    Havanna (ADN). Die Bevölkerung der kubanischen Hauptstadt Havanna hat am Mittwoch die Freudenkundgebungen fortgesetzt, mit denen das kubanische Volk am Vortage die Nationalisierung von 26 amerikanischen Unternehmen durch die revolutionäre Regierung Castro begrüßt hatte. Erneut zogen viele tausend Einwohner der Metropole durch die Straßen und gestalteten ihre Manifestation zu einem wahren Volksfest ...

  • Streikende Seeleute verhaftet

    London (ADN). Im Londoner Hafen wurden 16 Matrosen des Frachters „Castillan", der wegen des Streiks der Seeleute für höhere Löhne nicht auslaufen konnte, von der Polizei wegen ihrer Teilnahme am Ausstand verhaftet. Der Konflikt zwischen den britischen Seeleuten und den Unternehmern hat sich durch die Ablehnung der berechtigten Forderungen der Matrosen verschärft ...

  • Indien an Kongos Seite

    Von Manfred Stuhlmann Neu Delhf. Die belgischen Truppen müssen Kongo räumen, erklärte der indische Ministerpräsident Nehm am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Neu Delhi, und zwar müsse dies „so schnell wie möglich" geschehen. Es gebe in Indien nur eine Meinung zum Kongoproblem, und die verlange, daß Kongo seihe Unabhängigkeit erhalte ...

  • Belgien baut Depots für Bonn

    Brüssel (ADN-Korr.). Die belgische Regierung wird trotz zahlreicher Proteste der Bevölkerung für die Bonner Bundeswehr drei neue Militärdepots in Belgien errichten, zwei davon in der Provinz Namur und eins in der Provinz Luxembourg. Der Bau der Anlagen wird Belgien etwa 550 Millionen Franc kosten. Der ...

  • DDR zur Messe nach Plovdiv

    Sofia (ADN). Auf der XIX. internationalen Mustermesse in Plovdiv vom 18. September bis 2. Oktober wird die DDR mit einer Kollektivausstellung vertreten sein. In einer 1200 qm großen Halle und auf einem 500 qm umfassenden Freigelände bieten 14 Ausstellungsunternehmen u. a. Werkzeug-, Holzbearbeitungs-, Textil- und Schuhmaschinen, Fahrzeuge, elektrotechnische und feinmechanisch-optische Erzeugnisse, Chemikalien, Textilien, Glas und Keramik sowie ein breites Sortiment von Kulturwaren an ...

  • Ferenc Münnich in Moskau

    Moskau (ADN). Zur Eröffnung der Industrieausstellung der Ungarischen Volks, republik in Moskau ist am Donnerstag eine Regierungsdelegation Ungarns unter Leitung des Ministerpräsidenten Ferenc Münnich eingetroffen. Auf dem Flugplatz wurden die Gäste von Anastas Mikojan, Pjotr Pospelow, Andrei Gromyko und anderen Persönlichkeiten empfangen ...

  • Nikita Chruschtschow besucht Korea

    Moskau (ADN). Auf Einladung des Zentralkomitees der Koreanischen Arbeiterpartei und der Regierung der KVDR wird der Erste Sekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Ministerrats der UdSSR, Nikita Chruschtschow,' Anfang Oktober die Koreanische Volksdemokratische Republik besuchen, meldet TASS.

  • Zugunglück forderte \t Opfer

    Rio de Janeiro (ADN). Ein schweres Zugunglück, daß nach bisherigen Meldungen 12 Todesopfer forderte, ereignete sich am Dienstag im brasilianischen Bundesstaat Ceara. Aus noch ungeklärten Ursachen entgleiste ein Expreß. Etwa 200 Personen wurden zum Teil schwer verletzt.

  • Urkunden

    über ihre neuen Besitzrechte an den bisher amerikanischen und einheimischen Großagrariern gehörenden Ländereien wurden den kubanischen Landarbeitern und Kleinbauern vomf Direktor des Instituts für Bodenreform, Dr. Antonio Nunez Jimenez, übergeben

Seite 8
  • Ist in den Pflaumen der Wurm drin?

    Echo auf eine „ND"-Kritik / Umfrage bei Berliner Verkaufsstellen

    Sollen sie verfaulen? fragten wir am Donnerstag, als uns die Nachricht erreichte, daß im Bereich der Großhandelsgesellschaft (GHG) Glindow/Werder tonnenweise Äpfel, Pflaumen und Tomaten liegen. Was ereignete sich am nächsten Morgen? Unsere Redaktion wurde zum Obstund Gemüsedispatcher. Die Hauptsicherheitsinspektion im Verkehrsministerium meldete sich als erster ...

  • Marcel van Bergen

    (Belgien) Der Autor weilte anläßlich der diesjährigen Friedensfahrt zum erstenmal in der DDR und kam nun erneut in unsere Republik. Er war Gast zahlreicher Weltmeisterschaften der Vergangenheit. Die diesjährigen Weltmeisterschaften, das erste Mal in einem östlichen Land ausgerichtet, sind zweifellos ein Meilenstein in der Geschichte des Radsports ...

  • „Der Patriot"

    Ein bewegender Film zum koreanischen Befreiungstag

    Würdiger Anlaß dieser Festveranstaltung im Berliner Filmtheater Colosseum ist der 15. Jahrestag der Befreiung des koreanischen Volkes vom Joch des japanischen Imperialismus. In Anwesenheit des Botschafters der Koreanischen Volksdemokratischen Republik. Pak Ir Jen, dankte Kulturattache Tschen Chen Won den sozialistischen Ländern für ihre brüderliche Hilfe, die sich unter anderem auch darin ausdrückt, daß Fachleute aus der DDR die Stadt Hamhung errichten ...

  • ASK Vorwärts Berlin unterlag 0:2

    Ruda Hvezda Brno gewann Rückspiel im Wettbewerb um den Europapokal

    Durch eine 0 • 2 (0 : 2)-Niederlage gegen Ruda Hvezda Brno schied der Deutsche Fußballvizemeister ASK Vorwärts Berlin am Donnerstagabend vor 30 000 Zuschauern im neuen Stadion von Brno aus dem Wettbewerb der Landespokalsieger um den Europapokal aus. Die Tore für den CSSR-Vertreter erzielten Nationalstürmer Bubnik (31 ...

  • Besuch in der Gedenkstätte von Buchenwald

    Journalisten aus Belgien, England, Frankreich, Polen und der

    Zu einem aufwühlenden Erlebnis wurde am Mittwoch für rund 130 Journalisten der Rad-Weltmeisterschaften ein Besuch der Nationalen Gedenkstätte für die Opfer des Faschismus auf dem Ettersberg bei Weimar. In ehrendem Gedenken der 55 000 Toten des ehemaligen Konzentrationslagers Buchenwald und aller Kämpfer ...

  • Immer neue Post

    Während unser Mitarbeiter gestern mittag mit dem Sekretär des Komitees Kurt' Meinhold sprach, brachte die Post zweimal neue Protestbriefe. Aus dem Betriebspionierlager des VEB Braunkohlenkombinat Lauchhammer wurden drei Seiten voller Unterschriften geschickt. Im Begleittext hieß es: „Wir fordern Freilassung von Lothar Kubert ...

  • Protesfsturm gegen Menschenraub

    Westberliner Oberstaatsanwalt Cantor erhielt 5000 Unterschriften

    Eine Blut von Protestbriefen ist dem Komitee „Freiheit für Lothar Kubert" seit seiner Gründung zugegangen. Einhellig wird in den Briefen der Menschenraub an dem Eisenbahner verurteilt und ssine sofortige Freilassung gefordert. Am 6. August hat das Komitee begonnen, die Protestschreiben und Unterschriftenlisten an die jeweiligen Westberliner Behörden zu schicken, an die sie adressiert sind ...

  • Sitzstreiks in Westberlin

    Gegen unberechtigte Übergriffe der Unternehmer setzten sich in den vergangenen Tagen wiederum die Arbeiter zweier Betriebe in Westberlin durch Sitzstreiks zur Wehr. Nachdem erst in der vergangenen Woche in der Abteilung Schlemmerei der „Staatlichen Porzellanmanufaktur" in der Wegelystraße in Westberlin ein Sitzstreik durchgeführt wurde, legten am Mittwoch die Beschäftigten der Abteilung Ofen die Arbeit nieder, um damit einen Angriff der Direktion auf ihre Löhne abzuwehren ...

  • Wie wird das Wetter?

    Aussichten für Freitag, den 12. August: Bei schwachen bis mäßigen Winden aus Süd bis Südwest wechselnde, vielfach starke Bewölkung und einzelne, zum Teil gewittrige, Niederschläge. Höchsttemperaturen 18 bis 20 Grad, in den südöstlichen Bezirken anfangs noch heiter mit Höchsttemperaturen über 20 Grad ...

  • Familie Kubert zuversichtlich

    Prof. Dr. Kaul, der Verteidiger des jungen Eisenbahners, hat veranlaßt, daß Lothar Kubert einen Geldbetrag empfangen konnte, um sich Milch zu kaufen. Prof. Dr. Kaul brachte ihm auch Bücher nach Moabit Die Familie Kubert ist sehr zuversichtlich, daß es der Protestbewegung gelingen wird, Lothar freizukämpfen ...

  • Westberliner Kind in Ferien schwer mißhandelt

    Ein wahres Martyrium mußte der zwölfjährige Westberliner Thomas Müller während seines Ferienaufenthaltes in Westdeutschland erleiden. Er hatte vom Bezirksamt Tempelhof, einen „Platz an der Sonne" in einem Eifeldorf zur Verfügung gestellt bekommen. Zwölf Stunden mußte der Junge täglich schwere Feldarbeit bei seinen Gasteltern in Gipperath leisten ...

  • Westberliner Eisenbahner protestieren

    Erst gestern morgen sandte das Komitee „Freiheit für Lothar Kubert" Protestschreiben gegen die1 widerrechtliche Inhaftierung von den Bahnhöfen Charlottenburg, Staaken, Zehlendorf, Gesundbrunnen und Spandau an die Westberliner Behörden. Abordnungen der Reichsbahnausbesserungswerke Tempelhof und Grunewald überbrachten selbst mehrere hundert Unterschriften von Belegschaftsangehörigen an den Westberliner Innensenator Lipschitz und an den Untersuchungsrichter ...

  • Marzylia wäscht umsonst

    Viele Bürger der Stadtgemeinde Falkensee kümmern sich persönlich um die Familie Kubert. So will die Wäscherei Marzylia für die Familie unentgeltlich die Wäsche besorgen. Der Rat der Stadtgemeinde überwies eine einmalige Unterstützung in Höhe von 300 DM. Selbstverständlich zahlt die Reichsbahn das Gehalt des Eisenbahners weiter ...

  • DDR legten Kranz nieder

    gnadigt" und anschließend in mehrere dieser Todeslager — im Januar 1945 vorübergehend auch nach Buchenwald — geschleppt worden. Mit seinen klaren Worten bezog sich Mikolajczak auf einen in herausfordernder Art von einigen westdeutschen Journalisten unternommenen Versuch, die Bonner Regierung, unter deren Fittichen die Mörder von gestern — und auch die Mörder von Buchenwald — heute wieder am Werk sind, von ihrer Schuld reinzuwaschen ...

  • Forum in Falkensee

    In Falkensee fand am Dienstag im Wohnbezirk 12 ein öffentliches Forum der Nationalen Front statt. Im Beisein der Schwester des Eisenbahners Linda Kubert und seiner Mutter diskutierten rund 70 Nachbarn und Einwohner zwei Stunden lang über die Provokationspolitik des Westberliner Senats. Am Schluß der Versammlung wurde dem Vertreter des Komitees „Freiheit für Lothar Kubert" eine Resolution des Wohnbezirks mit 87 Unterschriften übergeben ...

  • Zu Gast in einer LPG

    Auf dem Wege nach Weimar hatten die Journalisten an der LPG „Freundschaft" in Oberwiera (Kreis Glauchau) Station gemacht. Für die meisten Besucher — unter anderem aus Holland, England, Frankreich, Belgien, Indonesien und Westdeutschland — war es die erste Gelegenheit, sich mit der Entwicklung der sozialistischen Landwirtschaft in der DDR vertraut zu machen ...

  • Schreiben aus der ganzen DDR

    Unter anderem erhielt das Komitee Briefe aus der Waggonfabrik Bautzen, vom VEB Transport-Anlagenbau Leipzig, vom VEB Schalterbau Falkensee, dem Wohnort des Eisenbahners, von der Hausgemeinschaft Segelfliegerdamm 2 in Johannisthal, von vielen landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften usw.

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    15. August Lichtenberg: 14 Uhr, Studium „Grundlagen des Marxismus-Leninismus" der leitenden Kader, Thema 4, in der Kant-Oberschule Fischerstraße. Fahrverbindung: Obus 30 bis Nöldnerplatz, S-Bahn bis Nöldnerplatz oder S- Bahnhof Rummelsburg.

Seite
Die Grundtorheit Korea fordert Abzug der Amerikaner Das Briesener Vorbild 380 000 Volt Spannung Fertigungszeit verkürzt Geld und Stahl geschaufelt Neue Werke entstehen ZK-Delegation nachKuba
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen