7. Okt.

Ausgabe vom 11.05.1960

Seite 1
  • Sowjetische Protestnote an USA

    Moskau (ADN). Die sowjetische Iterierung hat in einer Note an die Regierung der Vereinigten Staaten entschiedenen Protest gegen die aggressiven Handlungen der amerikanischen Luftwaffe erhoben. Warnend weist sie darauf hin, daß sie, „falls sich ähnliche Provokationen wiederholen werden, gezwungen sein wird, Gegenmaßnahmen zu treffen, für deren Folgen die Regierungen jener Staaten die Verantwortung tragen, die eine Aggression gegen andere Länder unternehmen ...

  • Manfred Weißleders dritter Triumph

    Poznan (ND). Einen weiteren großartigen Erfolg feierte Manfred Weißleder aui der 177 km langen Friedensfahrtetappe von Kutno nach Poznan. Hinter dem Franzosen Sciardis und dem Belgier Covens als Dritter in der Stadioneinfahrt auftauchend, überspurtete er unter dem tosenden Beifall der Zuschauer beide und gewann nach der 4 ...

  • Fleisch mit weniger Futter

    Schwerin (ADN). Die doppelte Menge Schweinefleisch und 76 000 DM Mehreinnahmen ist die Erfolgsbilanz der LPG Othenstorf, Kreis Gadebusch, seitdem sich ein Jahr lang der ehemalige Einzelbauer Herbert Borgwardt als Schweinepfleger in der LPG voll und ganz seinem Steckenpferd widmen konnte. Die „Jolanthen" werden jetzt in sechseinhalb bis sieben Monaten schlachtreif und brauchen nur 4,2 Getreideeinheiten je Dezitonne Gewichtszunahme ...

  • Maisaussaat im Wettbewerb

    /„Potsdam. ,(AIWiQ* luv Bezjrk. Potsdam stehen die Mäis-Slusketiere im" Wettbewerb, um die Rückstände bei der Maisaussaat aufzuholen. Im Wettbewerb, zu dem der Rat des Bezirkes aufgerufen hat ist vorgesehen, hohe Hektarerträge bei milchwachsreifen Kolben durch die Aussaat im Quadratverband und durch eine sorgfältige Pflege auf den Maisfeldern zu erreichen ...

  • Riesen-Baukran entwickelt

    Leipzig (ADN); Die Entwicklung des auf den Großbaustellen der Republik dringend benötigten Baukranes Rapid V/2 ist jetzt im VEB Schwermaschinenbau ,^3. M. Kirow" in Leipzig abgeschlossen* worden. Der Musterbau soll bis 30. Juni dieses Jahres fertiggestellt werden. Der Bau der Kräne, die einschließlich der Ausleger die Höhe des Völkerschlachtdenkmals erreichen, wird von der sozialistischen Arbeitsgemeinschaft Rapidkranbau übernommen ...

  • Übergabe des Ordens an Wilhelm Pieck

    Berlin (ADN/ND). Ministerpräsident Otto Grotewohl suchte am 10. Mai Präsident Wilhelm Pieck auf und überreichte ihm den Orden ».Banner der Arbeit", der dem Präsidenten auf Beschluß des Ministerrates zusammen mit anderen Aktivisten der ersten Stunde anläßlich des 15. Jahrestages der Befreiung verliehen worden war ...

  • Im neuen Überseehafen

    Rostock (ADN). Als erstes ausländisches Schiff hat im neuen Rostocker Überseehafen der, sowjetische Frachter „Tosno" festgemacht Er hat 1200 Tonnen Rohkautschuk an Bord. Mit allen vier Portalkränen wurde sofort mit dem Umschlag der Waren in Waggons begonnen. Der 10 000-Tönnen-Frachter „Schwerin" ist bereits entladen worden und rüstet nach einem kurzen Werftaufenthalt zu einer Fahrt nach Indonesien ...

  • ertappt

    Vor der ganzen Welt als Luftprovokateure und Friedensstörer entlarvt , DasistderMilitaristenklüngelderUSA! Blamiert bis auf die Knochen ' '

    haben sich die USA-Imperialisten und ihre-Soldschreiber in Bonn und Westberlin. ■<■•■' Unter der Wucht der von Chruschtschow enthüllten Tatsachen müßte das amerikanische Außenministerium das Verbrechen der Luftspionage gegen die UdSSR zugeben. Die amerikanische Luftprovokation sollte das politische ...

  • Adenauer ist mit vom Komplott! Er kennt, billigt und unterstützt die Spionageflüge Fünf unwiderlegbare Beweise: Die Bonner NATO-Politik macht Westdeutschland Glacis für NÄTÖ-Luftprovokatiohen Adenauer, Strauß, Brentano bringen durch ihre NATO- Polit

    -Jjte Länder, die Stutzpunkte auf ihrem Territorium haben, müssen sich das folgende unter die Nase reiben: Wenn sie erlauben, daß man von ihren Stützpunkten auf unser Territorium herüberfliegt, so werden wir gegen diese Stützpunkte losschlagen!" (Aus der Rede Chruschtschows auf dem- Empfang der Botschaft der CSH in Moskau am 8 ...

  • Findige Köpfe der LPG steigern Marktproduktion

    Wöchentlich 20 bis 30 Mastschweine aus der LPG in Bad Dürrenberg Früher 200 — jetzt 500 Schweine in einem Stall mit Automatenfütterung

    stallen Vakuumfütterung erhalten. Die Bauern der 1533 ha großen LPG wollen -jeden .Mastplatz im Jahr mindestenszweimal ausnutzen und dazu die reine Mastzeit von durchschnittlich sechseinhalb Monaten auf fünf bis fünfeinhalb Monate Verkürzen. Die drei Schweinepfleger der LPG qualifizieren sich zum Meister der Schweinezucht ...

  • Fünfmonatige Mastzeit

    Querfurt (ADN). 8000 Schweine werden künftig jährlich von der LPG Lodersleben/Gatterstädt, Kreis Querfurt an die Schlachthöfe geliefert Bis Mitte Mai soll der erste von insgesamt vier Schweine-

  • Aufdaßes keine Kriege mehr gebe!

    Für einen Friedensvertrag mit beiden deutschen Staaten und eine entmilitarisierte Freie Stadt Westberlin!

Seite 2
  • Barras

    Das 38 Seiten starke Dokument ist trotz aller zweckpolitischen Versicherungen eine ziemlich genaue Widerspiegelung der inneren politisch-moralischen Schwächen der Bundeswehr. Den entsprechenden Stoff lieferten 3368 Eingaben und Beschwerden, die in weniger als neun Monaten vorwiegend von Soldaten, und zwar von „gezogenen" Soldaten, an den Wehrbeauftragten gerichtet wurden ...

  • Originäre Rechte

    Keinen Menschen kann man davon überzeugen, daß 15 Jahre nach Kriegsende die Überreste des Krieges noch nicht weggeräumt werden dürften und die Besatzung in Westberlin immer weiter andauern müßte. Darum wird der Versuch gemacht, die Leute durch Redensarten zu bluffen. Warum also kann die Besetzung Westberlins ...

  • Stabile Währung

    • In den ersten drei Monaten dieses Jahres konnte die Industrie der" DDR wieder einen beachtlichen Zuwachs verzeichnen. Große Erfolge wurden in den, Betrieben der Produktionsmittelindustrie erreicht, die die Voraussetzungen zur weiteren Erhöhung des Lebensstandards der Bevölkerung schaffen. Auch-der Export sowie ...

  • Wen oder was „ausmerzen"?

    Auf der zweiten Ruhrrevierkonferenz der IG Bergbau am vergangenen Wochenende hat der "Vorsitzende der westdeutschen IG Bergbau vor 3000 Betriebsfunktionären ein böses Wort gebraucht: Der Vorstand werde „alle Funktionäre ausmerzen, die Ostkontakte unterhalten". Zunächst einmal: Die IG Bergbau würde sich zum beträchtlichen Teil selbst liquidieren, wenn die Worte des Vorsitzenden in die Tat umgesetzt würden ...

  • Das Bauernlegen wird fortgesetzt

    Lemmers Zahlen über republikflüchtige Bauern sind erlogen

    Frankfurt (Main) (ND). „Es gilt als feststehende Tatsache", schreibt die „Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Dienstag in ihrem Leitartikel, daß allen Bauern die den Lockrufen ^des Bonner Spionageministers Lemrners folgten und die DDR verließen „nur übrigbleiben wird, ihren bäuerlichen Beruf an den Nagel zu hängen ...

  • Türkische Wahlen mit Bankier Abs

    Hintergründe der Pläne Adenauers zur Wahlgesetzänderung

    Bonn (ND-Korr.). Gegen den Adenauer-Plan zur Schaffung einer sogenannten Bundeswahlliste hat sich der FDP- Vorstand ausgesprochen. Man erklärt, daß solche „Wahlrechtsänderungen v meist der erste Schritt sind, um die Freiheit der Wahlen einzuschränken und Unruhe unter der Bevölkerung hervorzurufen". Die Folgen solcher Pläne seien in Südkorea und ...

  • Treffen junger Atomkriegsgegner gegen Bonner Rüstungspolitik

    Frankfurt (Main). (ND/DS). Mit einer Reihe scharfer gegen das Adenauer-Regime gerichteter Beschlüsse ging am Sonntag in Frankfurt (Main) die 14. Konferenz des Bezirks Hessen-Süd der Falken zu Ende, die sich vorher eingehend mit vor der Gipfelkonferenz entscheidenden politischen Fragen befaßt hatte. Die ...

  • Gipfel der Blödheit

    Was die Amis über ihren Luftspion so alles zusammengesponnen haben, ehe sie Farbe bekannten! Daß er die Wolken knipsen wollte! Daß er bewußtlos wart als er fotografierte.' Und das 2000 km lang! Hahal — Und doch sind sie Waisenknaben im Lügen. Denn dann kam der Knalleffekt: Der Kerl war so unverschämt, am Leben zu bleiben, und die Amis mußten der empörten Weltöffentlichkeit, wenn auch recht hemdsärmelig — reinen Wein einschenken ...

  • Unsicherer westdeutscher Handel

    DDK an langfristigen Handelsverträgen mit Westeuropa interessiert

    Berlin (ADN/ND). Der Stellvertreter des Ministers für Außenhandel und Innerdeutschen Handel Gerhard Weiß beantwortete in einem ADN-Interview einige Fragen zur Verbesserung der Handelsbeziehungen der DDR mit den Ländern Westeuropas und zur Entwicklung des Innerdeutschen Handels. [ ^.^ Frage: Vor einiger Zeit erschien in derv' Presse der DDR und Großbritanniens eine Meldung, daß langfristige Verträge über die Lieferung von Walzmaterial mit Großbritannien abgeschlossen wurden ...

  • Ohne Perspektive

    Wir geben uns natürlich keiner Illusion darüber hin, daß diese Anstrengungen und Machenschaften nicht ohne Wirkung bleiben. Wir ignorieren auch nicht, daß die aus dem Bericht Grolmans ersichtlichen Widersprüche und Schwächen der Bundeswehr noch keineswegs so offen und breit zutage treten, daß man aus ihnen geringe Kampfkraft oder Ungefährlichkeit der Armee der Bonner Blitzkriegsstrategen folgern dürfte ...

  • Nicht Selbstaufgabe

    Düsseldorf (ADN/ND). Am Vorabend der Gipfelkonferenz appellierte der Vorstand des Bundes der Deutschen an die Bevölkerung Westdeutschlancls, sich mit aller Kraft gegen die atomare Aufrüstung Westdeutschlands, für Friedensvertragsverhandlungen, für Verhandlungen zwischen beiden deutschen Staaten und für den Rüstungsstopp einzusetzen ...

  • Stimmungsbilder aus der Bundeswehr

    Als die deutschen Militaristen 1955 mit äer offiziellen Aufstellung ihrer neuen Wehrmacht begannen, schufen sie eine Reihe scheindemokratischer Einrichtungen, um den reaktionären Charakter der Bundeswehr vor dem eigenen Volke und äer Welt zu verschleiern. Zu ihnen gehört auch der sogenannte Wehrbeauftragte des Bundestags, der die undankaare Aufgabe hat, der Öffentlichkeit eine ...

  • Westliche Eintracht

    Acht Zeilen können oft mehr verraten als ein ganzer Leitartikel. Liest man die Leitartikel der westlichen Gazetten, so kann es gar keine größere Eintracht zwischen den USA und Westdeutschland mehr geben. Es trieft nur so von unerschütterlichem Zusammenstehen im Kampf gegen den „potentiellen Feind aus dem Osten" ...

  • Im Namen des Volkes

    (Fortsetzung von Seite 1)

    T^ie Abgeordneten unserer Volks- *-' kammer haben sich stets als Hüter der Nation, als Kämpfer gegen den Militarismus, als Vollstrecker des Volkswillens erwiesen. Sie erfüllen den Auftrag, der ihnen vom" Volke bei den Wahlen 1958 erteilt wurde. Ihre Friedenspolitik, ihre Beschlüsse zur Stärkung der Deutschen Demokratischen Republik dienen den nationalen Interessen, ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM: Hermana Axen. Chefredakteur: Georg Hansen. Dr. Günter Kertzscher. stellv. Chefredakteure: Eberhard Heinrich. Redaktionssekretär: Walter Florath. Dr. Rolf Gutermuth. Willi Köhler. Karl - Ernst Reuter. Arnolf Rriener

Seite 3
  • Sowjetische Delegation besuchte Rostocker Hochseehafen

    Rostock. Dienstag vormittag besuchte die sowjetische Delegation unter Leitung von W. I. Ustinow die Warnowwerft und den Rostocker Hafen. Der 32jährige Werftleiter Gerhard Zimmermann informierte die Delegationsmitglieder, die von Innenminister Karl Maron begleitet werden, über den Aufbau der Werft. Mit ...

  • Seine geistigen Qualitäten

    Bei der Untersuchung des Flugzeuges wurde Literatur gefunden, die interessante Aufschlüsse über die geistigen Ansprüche des Amerikaners zulassen. Man fand ein stark zerlesenes Büchlein typischer Schundliteratur mit einem Pinup-Girl auf dem Umschlag. Während des Verhörs versuchte sich Powers zunächst als einfachen und uninteressierten „Diener" seiner Herren hinzustellen ...

  • Willkommen in der LPG „Goldene Ähre"

    Am Nachmittag fuhr die sowjetische Delegation in das Dorf Nienhagen und besichtigte die LPG „Goldene Ähre". In Begleitung der sowjetischen Gäste befanden sich der 1. Sekretär der Bezirksleitung und Kandidat des Politbüros, Karl Mewis, sowie der Vorsitzende des Rates des Bezirkes, Harry Tisch. Von Jungen ...

  • Man soll uns nicht auf die Probe stellen

    Die Sache ist die, daß sie, auch nachdem wir einen solchen Vertrag mit der DDR schließen, die Rechte genießen möchten, die sich aus der Kapitulation Deutschlands ergeben, daß sie von diesen Rechten in Verletzung des von uns unterzeichneten Friedensvertrages Gebrauch machen wollen. Aber wenn wir den Friedensvertrag mit der DDR unterzeichnen, sind die Kriegsverhältnisse zu Ende, and dann sind folglich auch die Bedingungen der Kapitulation zu Ende ...

  • Wir werden zurückschlagen

    Ich würde so sagen: Die Länder, die Stützpunkte auf ihrem Territorium haben, müssen sich das folgende unter die Nase reiben: Wenn sie erlauben, daß man von ihren Stützpunkten auf unser Territorium herüberfliegt, so werden wir gegen diese Stützpunkte losschlagen. (Lang anhaltender Beifall) Wir betrachten ...

  • Zu ehrlicher Abrüstung bereit

    Merken Sie sich, daß nicht die Finanzlage des Staates uns dazu bewegt, die Streitkräfte einzuschränken. Nein, unsere Finanzlage ist glänzend, und wenn nötig, könnten wir die Armee und Flotte nicht nur nicht einschränken, sondern vergrößern. Ich wiederhole: Wenn es nötig wäre, würden wir dies ohne jede Mühe ertragen ...

  • Verbrennt euch nicht die Finger!

    Ansprache des sowjetischen Ministerpräsidenten auf einem Empfang in der Moskauer Botschaft der CSR ^

    Am Montag hielt Ministerpräsident Chruschtschow auf einem Empfang In der Moskauer Botschaft der CSR zum 15. Jahrestag der Befreiung der CSR vor führenden sowjetischen Politikern und zahlreichen Diplomaten eine Rede, in der er sich hauptsächlich mit internationalen Problemen befaßte. Wir veröffentlichen ...

  • Fadenscheinig und durchsichtig

    Die Erklärung, daß der aggressive Flug des Flugzeugs ohne Willen und ohne Weisung der Regierung erfolgt sei, daß man im Außenministerum nichts von alledem gewußt habe, gereicht nicht zur Ehre des Außenministeriums der Vereinigten Staaten. Aber wie ist das nun mit Allan Dulles? Er hat doch alles gewußt und ist auch Mitglied der amerikanischen Regierung! Das ist doch die Luftflotte von Allan Dulles! Also ist die Antwort des Außenministeriums wohl allzu fadenscheinig ...

  • Die Völker sind gegen Konflikte

    Man sollte darauf verzichten, Drohungen gegeneinander auszustoßen. Es ist besser, von Frieden und Freundschaft zu sprechen, davon, wie vorteilhaft es für beide Seiten ist, Handel zu treiben, wie man gute Beziehungen zwischen den Völkern1 herstellen kann, wie man kulturelle Verbindungen und den Fremdenverkehr entwickeln kann ...

  • Eine sehr gefährliche Politik

    Das ist eine sehr gefährliche Erklärung. Sie ist gefährlich, weil sie einen derartigen Flug nicht verurteilt, sondern rechtfertigt und gewissermaßen für die Zukunft sagt, daß derartige Flüge möglich sind, weil die Sowjetunion nicht daran denkt, ihre Geheimnisse Ländern preiszugeben, die eine ans gegenüber unfreundliche Politik verfolgen ...

  • Der eine singt Dur, der andere Moll

    Ich sagte schon, Genossen, und wiederhole jetzt noch einmal, daß dies mit Vorbedacht getan und mit Vorbedacht mit der Pariser Konferenz der Regierungschefs zeitlich in Zusammenhang gebracht wurde. Man sagte, das habe die Militärkamarilla getan. Ob nur die Militärkamarilla allein? Was für ein Staat ist ...

  • Er fiel aus dem Sattel

    Die amerikanischen Militärs dachten nämlich, wenn der Einflug am 9. April straflos ausging, so gibt es also keine Mittel, um das Flugzeug in solcher Höhe zu erreichen, und die aggressive Militaristenclique wollte ihre Kraft 15 Tage vor dem Gipfeltreffen nochmals demonstrieren. Da, Chruschtschow, womit brüstest du dich denn? Wir fliegen über eurem Land, und ihr könnt dagegen nichts unternehmen ...

  • Besonders ausgesuchter Pilot

    Der am 8. August 1929 geborene Powers gehört ohne Zweifel zu den erfahrensten Piloten "der amerikanischen Luftwaffe. Er besaß die Patente für die Steuerung aller Flugzeugtypen der amerikanischen Luftwaffe und hatte das Recht, alle Stützpunkte der USA anzusteuern. Bei der Untersuchung des Flugzeuges stellte sich heraus, daß es eigentlich für eine Reichweite von 4000 Kilometern berechnet ist ...

  • Gute Nachricht zum 1. Mai

    Und da hat man, wie es so heißt, „zur Ermutigung" einen so aggressiven Akt an dem großen proletarischen Fest des 1. Mai begangen! Doch die Aggressoren erwarteten auch selbst nicht daß sie uns wirklich ermutigen werden. (Beifall) Als Marschall Malinowski" am 1. Mai das Mausoleum bestiegen hatte, um seine Rede zu halten, konnte ich ihn schon beglückwünschen, daß das Flugzeug abgeschossen ist Er antwortete, daß man ihm davon gerade, bevor er auf den Roten Platz hinausfuhr, Mitteilung gemacht hatte ...

  • Powers Gott ist der Dollar

    Was eine erste Vernehmung des amerikanischen Spionagefliegers ergab

    Der in der Sowjetunion gefangengenommene amerikanische Luftspion Francis Harry Powers ist ein Prototyp des Abenteurers in Militäruniform. Dies geht aus Berichten der sowjetischen Zeitungen über seine Vernehmung hervor. Powers zeigt keinerlei Gewissensbisse über seine verbrecherische Handlung. Er war zutiefst beleidigt, als man ihn einen Flieger nannte, und erwiderte frech, er sei ein toAß der Lüfte" ...

  • mee

    711 iincf waren am Montag die Mitglieder der zur ^■u V3vJol Zeit in der DDR weilenden sowjetischen Partei- und Regierungsdelegation. Marschall Tschafkow, der Leiter der Delegation, W. L Ustinow, und der Minister des Innern der DDR, Kad Maron, im Gespräch mit einem Gefreiten der Nationalen Volksarmee ...

  • Wozu braucht der Hund ein fünftes Bein?

    Die aggressiven Kreise möchten vor dem Pariser Treffen es so einrichtenj daß wir starkem Druck ausgesetzt wären. Wir sagen: Wollen wir einen Friedensvertrag mit Deutschland schließen. Manche unserer ehemaligen Verbündeten aus dem Krieg sind dagegen.

Seite 4
  • Amoklauf gegen die Freiheit der Wissenschaft

    Kürzlich veröffentlichte der nische Merkur" einen Leitartikel mit rüpelhaften Angriffen auf westdeutsche Wissenschaftler, der im Interesse der Freiheit der westdeutschen Wissenschaft nicht unwidersprochen bleiben darf. Es handelt sich bei diesem Leitartikel um eine Hetztirade im „Stürmer"-Stil. Zwar ...

  • Den Aktivisten der ersten Stunde

    Erstaufführung des DEFA-Films „Leute mit Flügeln"

    Einen eindrucksvollen Beitrag zu den Feiern am 15. Jahrestag der Befreiung Deutschlands vom Hitler-Regime lieferte ein Kollektiv der DEFA mit dem Film „Leute mit Flügeln". Der von Konrad Wolf inszenierte und von Werner Bergmann fotografierte Film, der bisher nur den Delegierten der „Kulturkonferenz 1960" bekannt war, erlebte im Berliner „Babylon" am Sonntag seine erste öffentliche Aufführung ...

  • Mit der Unterschrift nicht abgeschlossen

    Doch die Bolle der Kunst im vollgenossenschaftlichen Dorf geht weit darüber hinaus. Der Schritt vom Einzelbauern zum Genossenschaftsbauern ist nicht einfach eine Änderung der Arbeitsmethoden, sondern der Übergang in eine neue Gesellschaftsformation. Daher ist dieser Übergang auch nicht die Angelegenheit ...

  • Besorgnis über Revanchisten

    Aleksander Rogalski sprach in Dresden Dresden (ADN). „Europa braucht den deutschen Beitrag zur Beendigung des kalten Krieges, zur Entspannung und allgemeinen Abrüstung." Das war das Thema eines Referates des polnischen Schriftstellers Dr. Aleksander Rogalski. mit dem am Dienstag der zweite Beratungstag der internationalen Konferenz des Deutschen Friedensrats in Dresden eröffnet wurde ...

  • An vorhandene Interessen anknüpfen

    Die Ortsausschüsse der Nationalen Front sollten mit Hilfe der Dorfklubs an die im Dorf vorhandenen Interessen anknüpfen, die kulturellen Kräfte im Dorf aufspüren und nützen. Besondere Förderung verdient die kulturelle Selbstbetätigung, da die aktive Ausübung zu einer Intensiveren Auseinandersetzung mit der Kunst und der Welt führt als der bloße Kunstgenuß, dessen Wirkung auf die Persönlichkeitsbildung jedoch auch nicht unterschätzt werden sollte ...

  • Kunstverständnis kann auf mancherlei Art geweckt werden

    Doch man darf auch nicht in den Fehler der Expertenanbetung verfallen. Auf jede nur mögliche Weise soll die kulturelle Initiative der Genossenschaftsmitglieder und anderen Dorfbewohner geför'derrw"erdeif. Das beschränkt sich nicht auf die Beteiligung in Volkskunstgruppen, Malzirkeln usw. Die Treffen ...

  • Der Fernsehfunk — Wegbereiter der Kultur

    Häufig taucht die Meinung auf, der Fernsehbesitzer sei für jede andere kulturelle" Betätigung verloren. Doch das wird keine dauernde und keine allgemeine Erscheinung bleiben. Wesentlicher ist, daß das Fernsehprogramm geeignet ist, kulturelle Bedürfnisse zu wecken, Geschmack- und Urteilsfähigkeit zu bilden* einen Begriff von künstlerischer Qualität zu vermitteln ...

  • Freundschaftswoche der Universitäten

    Berlln (ND). Am Montag begann im Auditorium maximum der Humboldt- Universität Berlin die internationale wissenschaftliche Konferenz über die Bewußtheit der gesellschaftlichen Entwicklung im Sozialismus-Kommunismus. Sie ist ein Höhepunkt der Freundschaftswoche der Lomonossow-Universität Moskau, der Karls-Universität Prag, der Universität Warschau und der Humboldt- Universität Berlin ...

  • ENDE GUT-ANFANG GUT

    Aufruf der Oberschule Altenpleen zum erfolgreichen Abschluß des laufenden und zur allseitigen Vorbereitung des neuen Schuljahres

    Wir stellen folgende Aufgaben in den Mittelpunkt: 1. Wir studieren die Materialien des 8. Plenums, um die Gesetzmäßigkeiten der gesellschaftlichen Entwicklung auf dem Lande richtig zu verstehen. Wir werden uns während des Unterrichtstages in der Produktion durch enge Verbindung mit den Genossenschaftsbauern und den Werktätigen der MTS fachliche Kenntnisse auf dem Gebiet der modernen landwirtschaftlichen Produktion erwerben, um die Erfüllung der Lehrpläne noch besser, zu gewährleisten ...

  • Die Zeit der „Kulturbnnger" ist vorbei

    Kulturelle Probleme des vollgenossenschaftlichen Dorfes

    Der 1. Sekretär der FDJ-Kreisleitung Eilenburg erzählte während einer Beratung, die die Kommission für kulturelle Massenarbeit beim Präsidialrat des Deutschen Kulturbundes in Mockrehna im ersten vollgenossenschaftlichen Kreis unserer Republik abhielt, wie die FDJ mit Hilfe eines Hähnchenliedes, das der Genossenschaftsbauer Alfred Pilz aus Wildenhain gedichtet hatte, die Hähnchenmast im ganzen Kreis organisierte ...

  • DDR-Ensemble in Leningrad

    Leningrad (ADN). Ein besonders herzlicher Empfang Wurde dem Staatlichen Volkskunstensemble der DDR am Sonntag bei seinem ersten Leningrader Konzert im überfüllten Wyborger Kulturpalast bereitet. Die deutschen Künstler werden ihr Programm auch noch im Leningrader Operettentheater sowie in einer Reihe von Kulturhäusern und Arbeiterklubs der Stadt zeigen ...

  • 6. Therapie-Tagung in Weimar

    Weimar (ADN). Im Deutschen Nationaltheater in Weimar begann am Montag die dreitägige 6. Therapie-Tagung, an der sich weit über 1500 Wissenschaftler, freipraktizierende Ärzte, und Angehörige des staatlichen Gesundheitswesens aus beiden deutschen Staaten sowie aus der Sowjetunion, der CSR, Polen, Ungarn, der Schweiz, Österreich und Schweden beteiligen ...

Seite 5
  • In Aue schnell geschaltet /

    Maschinenbaubetriebe antworten auf „ND"-Umfrage

    In einer Umfrage wandten wir uns nach der „Submission im Postsaal" („ND" v. 30. April 1960) an die Werkleiter von fünf Maschinenbaubetrieben im Bezirk Karl-Marx-Stadt. Sie sollten uns fernschriftlich mitteilen, was 1. in der Zwischenzeit geschehen und erreicht ist, um zusätzlich Ersatzteile für Landmaschinen und Traktoren herzustellen ...

  • Ein Traktor oder 40 km zu Fuß?

    Das Pflügen verrichtete in Roggenhagen der Traktor; der einzeln arbeitende Bauer hätte bei den 0,75 ha 30 bis 40 km hinter dem Pferdepflug hertraben müssen. Bei den Bauern aus Roggenhagen wurde der Dung sofort untergepflügt und damit auch der in ihm enthaltene Stickstoff, der bei längerem Liegen auf dem Feld verlorengeht, fast restlos dem Acker zugeführt Das kommt natürlich den Pflanzen zugute ...

  • Keine Angst vor großen Hügeln

    Auf 60 Hektar hatten bereits am "24. April die fünf Musketiere der Mais- Brigade der LPG »Kar! Marx" in Helfta bei Eisleben den Silomais im Quadratnest ausgelegt. Ihre durchschnittliche Tagesleistung lag bei zehn Hektar. Zur Zeit werden die Maisflächen bereits zum drittenmal ober Kreuz gestriegelt. Der Acker der LPG ist sehr hügelig, deshalb sind die Leistungen der Helftaer Musketiere um so höher zu bewerten ...

  • Was man auf 0,75 ha alles machen kann

    Die erste gemeinsame Arbeit war das Dungfahren für die Hackfruchtflächen — es begann gleich mit Arbeitsteilung. Die Genossenschaftsbauern fuhren den Dung hinaus, die Bäuerinnen breiteten ihn aus, und die Traktoristen begannen unmittelbar danach mit dem Pflügen. Im Brigadebereich I liegt tn nächster Nähe eines 6-Hektar-Schlages ein Stück, das nur 0,75 Hektar umfaßt Als der große Schlag mit Dung versehen war, kam der kleine an die Reihe ...

  • Mehr Traktoren — mehr Lebensmittel

    „Ich habe da keine Bedenken", sagte der parteilose Fräser Paul M a r t s c h zu diesem Zusatzprogramm. „An uns soll es nicht liegen. Wenn wir mehr Hydraulikpumpen für, den RS 09 produzieren, können der sozialistischen Landwirtschaft mehr Traktoren übergeben werden. Dadurch werden unsere Genossenschaftsbauern schneller und besser arbeiten und schließlich unser aller Ziel erreichen, Lebensmittel im Überfluß auf den Markt zu bringen ...

  • Über 20000 Kompaßmeldungen

    1600 junge Kandidaten aus Karl-Marx-Stadt

    Berlin (ND). über 20 000 Gruppen und Grundeinheiten der FDJ sandten bisher die Kompaßmeldung der Jugend mit den Ergebnissen im Kompaßwettbewerb zum 15. Jahrestag der Befreiung an den Zentralrat der FDJ. Damit sind sie teilnahmeberechtigt an der großen Kompaßtombola, die am 15. Mai in einer Festveranstaltung im Klub der Jugend und Sportler in Berlin zum Abschluß des Kompaßwettbewerbes ausgelost wird ...

  • 1:0 für das Kollektiv

    Roggenhagener antworten: Wie wir es mit den kleinen Flächen machen

    .Bei uns gibt es noch viele kleine Flächen, die im Frühjahr bei der Gründung unserer LPG nicht alle zu großen, Schlägen zusammengefügt werden Iconrn ten", schrieben uns Bauern aus dem Kreis Großenhain. .Manche meinen nun, auf diesen Flächen könne man noch nicht genossenschaftlich arbeiten. Bis zum Herbst, also bevor sie zusammengelegt werden können, sollten diese Flächen noch einzeln bearbeitet werden ...

  • Königsee trägt Löwenanteil

    Den Löwenanteil am Zusatzprogramm der VVB haben die Werktätigen des VEB Werkzeugfabrik Königsee übernommen. Insgesamt werden sie Hydraulikpumpen fü den RS 09 im Werte von 1,5 Millionen DM und Werkzeuge wie Spiral- und Gewindebohrer im Werte von 300 000 DM über den Plan liefern. „Die große Initiative unserer Bauern bei der sozialistischen Umgestaltung der Landwirtschaft werden wir tatkräftig unterstützen ...

  • DDR-Durchschnitt 10,2

    Vorhaben des Siebenfahrplanes (Erctölkombinat, Papierkombinat, Halbleiterwerk] außerordentliche Anstrengungen sowohl Im Industrie- als auch im Wohnungsbau vonnfiten. Arbeit auf Stottern geworden und hätte unsere ganze Arbeitsorganisation über den Haufen geworfen." Die Genossenschaftsbauern von Roggenhagen haben vier Produktionsbrigaden gebildet denen jeweils die Bäuerinnen und Bauern angehören, deren Flächen in 'dem entsprechenden Brigadebereich liegen ...

  • Monatsbilanz im Bauwesen

    Stand bis 30. April 1960*)

    Die Baubilanz gibt auch diesmal wenig Anlaß zur Freude. Zwar sind die Leistungen unserer Bauindustrie In den ersten vier Monaten des Jahres - verglichen mit dem gleichen Zeitraum 1959 - auf 108,7 Prozent gestiegen; doch dieses Tempo entspricht bei weitem nicht den Erfordernissen des Planes. Obwohl ein Drittel des Iahtet vergangen Ist ...

  • Pumpen für Traktoren

    Betriebe der WB Werkzeuge, Vorrichtungen und Holzbearbeitungsmaschinen bauen 2300 Hydraulikpumpen

    Gera (ND). Ein Zusatzprogramm in Höhe von 2,75 Millionen DM zur Unterstützung der sozialistischen Landwirtschaft unserer Republik hat die VVB Werkzeuge, Vorrichtungen und Holzbearbeitungsmaschinen nach ausführlicher Beratung mit den Wirtschafts- und Parteifunktionären des Industriezweiges beschlossen ...

  • Es geht auch mit Maschinen

    Vor einem Jahr hätte noch mancher Traktorenbrigadier abgelehnt, auf einem Feld von nur 1,75 ha eine Kartoffellegemaschine einzusetzen. In Boggenhagen

  • Karl-Marx-Stadt 63 12,0

    Schwerin 6,0 — Rostock 5,1 41,0 Halle 4,4 25,6 Frankfurt (Oder) 3,9 16,2 Erfurt 2,9 10,2 Suhl 2,2 — Gera 1,4 — Neubrandenburg 1,3 —

Seite 7
  • In Moskau: Verständigung Was man hier über Spionageflug und Gipf eltreffen denkt / Von unserem Korrespondenten Werner Goldstein

    r\ie Moskauer wären keine Moskauer, *-' würden sie nicht angesichts der jüngsten amerikanischen Flugzeugprovokation nur noch stärker die Forderung nach Verständigung erheben. Sind auch in jedem Mund die Einzelheiten dieses Piratenstücks des Pentagon, spricht auch aus jedem Wort Empörung und zugleich ...

  • Handschlag Peking— Tokio

    Selten hat Peking eine solch gewaltige Demonstration erlebt wie die Mammutkundgebung zur Unterstützung des Kampfes der japanischen Bevölkerung gegen den Militärpakt zwischen Japan und den USA. 20 Monate schon kämpft das japanische Volk mit wachsender Erbitterung gegen das heimtückische, als »Sicherheitspakt" ...

  • Mfllionen fordern: Stopp für Bonn

    Am Vorabend des Gipfeltreffens Friedenskonferenzen in Paris, Stockholm, Helsinki

    Berlin (ADN/ND). In den letzten Tagen vor der Gipfelkonferenz mehren sich die Nachrichten aus allen Teilen der Welt, in denen von den Bemühungen der Völker berichtet wird, die internationale Lage zu entspannen und den Weg zu einem dauerhaften Frieden zu ebnen. Überall werden die Großmächte seinahnt, ihrer Verantwortung für die Sicherheit der Völker eingedenk zu sein ...

  • Luftprovokation bestärkt Bemühungen um Abrüstung

    Berlin (ADN/ND). Die amerikanische Luftprovokation gegen die Sowjetunion hat in einer Reihe von Mitgliedstaaten der NATO einschließlich der USA selbst die Forderung nach einem erfolgreichen Verlauf der Pariser Gipfelkonferenz und insbesondere nach einer schnellen nnd umfassenden Regelung des Abrüstungsproblems noch verstärkt ...

  • Okkupation auf kaltem Wege

    Der deutsche Imperialismus hat sich systematisch'Salier Beschränkungen entr ledigt, die ihm im Rahmen der BVG, WEU und NATO von seinen Konkurrenten noch auferlegt waren. Seit sich die Bundeswehr zur stärksten Landstreitmacht der NATO entwickelt hat, ausgerüstet mit taktischen Atomwaffen, seit die Bonner Kriegstreiber In ...

  • Heldenhafter Kampf der Völker

    Mit dem 10. Mai 1940 begann für die Völker Belgiens, Frankreichs, Hollands und Luxemburgs die Nacht der faschistischen Sklaverei. Dazu kam noch, daß z. B. in Frankreich die Reaktion den Überfall und die Niederlage gleichermaßen dazu ausnützte, die Kommunisten und alle aufrechten Patrioten verstärkt zu unterdrükken, die Dritte Republik zu beseitigen und in dem zeitweise unbesetzten Gebiet ein faschistisches Regime mit Marschall Petain an der Spitze zu errichten ...

  • Neue Aggressionspläne der deutschen Militaristen

    Nach ihrer totalen Niederlage Im zweiten Weltkrieg gingen die deutschen Militaristen im Bündnis mit den USA und den anderen imperialistischen Siegermächten an die Wiedererrichtung ihres ökonomischen und militärischen Potentials für einen dritten Weltkrieg. Die herrschenden Kreise der imperialistischen ...

  • Das Ergebnis von München

    Diese verhängnisvolle Entwicklung war vor allem das gesetzmäßige'Ergebnis der Befriedungspolitik der herrschenden Kreise Frankreichs und Englands gegenüber den Faschisten, das Ergebnis der Politik von München und ihrer Fortsetzung im „komischen Krieg" (September 1939 bis Mai 1940). Die reaktionären Kreise der Westmächte wollten damit die" faschistische Aggression gegen die Sowjetunion lenken ...

  • Zusatzabkommen DDR-Jugoslawien

    Umfang des Handels für 1960 um 25 Prozent höher als früher vereinbart

    Berlin (ADN). Am Dienstag, dem 10. Mai, wurde in Berlin die Tagung der Gemischten Kommission der Deutschen Demokratischen Republik und der Föderativen Volksrepublik Jugoslawien beendet ■ :, 4i Nach Abstimmung des Ergebnisses der; Erfüllung des Abkommens 1959 und des" Standes der abgeschlossenen Verträge des Abkommens 1960 wurde ein Protokoll über eilten zusätzlichen Warenaustausch in Höhe von 17,7 Millionen Dollar im Jahre 1960 unterzeichnet ...

  • Die DDR steht fest an der Seite des französischen Volkes

    Für die Sicherung des Friedens in Europa ist die Freundschaft zwischen dem deutschen und französischen Volk von entscheidender Bedeutung. Der Kriegsachse Bonn—Paris müssen die Völker ihre eigene Politik der Freundschaft und der friedlichen Verständigung entgegensetzen. Die sicherste Garantie für die Zügelung des deutschen Militarismus und die Verhinderung seiner -Aggressionspläne ist die Schaffung einer gemeinsamen Kampffront gegen den deutschen Militarismus — den Todfeind der Völker ...

  • Der Fall» Gelb " und seine Lehren

    Zum 20, Jahrestag des faschistischen Überfalls auf die westeuropäischen Länder / Von Helmut Otto

    Am 10. Mai 1940 fiel die faschistische Wehrmacht in Belgien, Frankreich, Holland und Luxemburg ein. Zum zweiten Male r- wenn man von Holland absieht — innerhalb von drei Jahrzehnten machten die deutschen Militaristen diese Länder zum Kriegsschauplatz und zwangen den überfallenen Völkern eine grausame Terrorherrschaft auf ...

  • Nehru rüffelt Brandt

    London (ADN). Der indische Ministerpräsident Nehm, mit dem Brandt in der vergangenen Woche zusammengetroffen war, befürwortete in London vor Journalisten nochmals ein Interimsabkommen für Westberlin. Der Westberliner Frontstadtchef gehört bekanntlich zu den schärfsten Gegnern einer solchen Regelung. ...

  • I Macmillan optimistisch | Fortschritte in Abrüstunrsfraren m

    London (ADN). Der britische Premierminister Macmiüan äußerte sich am Dienstag optimistisch zur Pariser Gipfelkonferenz. Er fahre nach Paris mit der Zuversicht, „daß es in unserer Macht steht, auf dem hoffnungsvollen und fruchtbringenden Weg der Verhandlungen einen guten Anfang zu machen". Man könne jedoch nicht erwarten, daß ein einziges Treffen die seit langem zwischen Ost und West bestehenden Differenzen beseitige ...

  • Führer der KPC kandidieren für Nationalversammlung

    Prag (ADN-Korr.). Das Zentralkomitee der KPC hat am Dienstag den in vielen Entschließungen zum Ausdruck gebrachten Vorschlägen der Werktätigen der CSR, die Mitglieder und Kandidaten des Politbüros und die Sekretäre des ZK der KPC als Kandidaten für die Wahl zur Nationalversammlung am 12. Juni d. J. zu benennen, zugestimmt und diese Vorschläge als einen Vertrauensbeweis in die Politik der KPC gewertet ...

  • Kambodscha gratuliert DDR zum Tag der Befreiung

    - Berlin (ADN). Der Präsident des Regentschaftsrates des Königreiches Kambodscha, Sisowith Mönireth, sandte an den Präsidenten der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, anläßlich des Jahrestages der Befreiung folgendes Glückwunschtelegramm: „Anläßlich des Nationalfeiertages der Deutschen ...

  • Südkorea: Generalstreik der Studenten

    Seoul (ADN). Die südkoreanische Studentenschaft hat am Dienstag einen Generalstreik ausgerufen, um die Absetzung aller Anhänger Li Syng Mans unter den Dozenten und Professoren durchzusetzen. Der Generalstreik soll bereits die Universitäten der Hauptstadt Seoul und der Städte im Süden des Landes erfaßt haben ...

  • „Daily Express : Zum Fenster hinausgeworfenes Geld

    London (ADN/ND). Die Hetzanzeigen gegen die Verständigung über das Westberlinproblem, die vom Westberliner Senat jetzt auch in die Annoncenteile britischer Zeitungen lanciert wurden, verurteilte am Dienstag der konservative Londoner „Daily Express". Man könne der Gipfelkonferenz nicht eine Verhandlungsweise aufzwingen, die den Westberliner Politikern genehm sei ...

  • Washington deckt Li Syng Man

    Seoul (ADN). Präsident Eisenhower hat dem vom Volkszorn gestürzten Diktator Südkoreas, Li Syng Man, ein Schreiben übermittelt, in dem er versichert, daß die USA der fernöstlichen Marionettenregie? rung auch weiterhin „starke Sympathie und Unterstützung" erweisen .werden. Eisenhower bescheinigt Li Syng ...

  • Großkundgebung mit Belkacem

    Phoengjang (ADN). Eine vom stellvertretenden Ministerpräsidenten und Außenminister Krim Belkacem geleitete Delegation der Provisorischen Algerischen Regierung ist am pienstagnachmittag in Phoengjang eingetroffen. Kurz nach ihrer Ankunft fand eine große Freundschaftskundgebung statt, an der mehr als 150 000 Einwohner der Hauptstadt der Koreanischen Volksdemokratischen Republik teilnahmen ...

  • Kanadier: „Wir lassen uns nicht von Mördern befehligen"

    Ottawa (ADN). „Wir dürfen nicht schweigen, wenn Mörder unsere Soldaten befehligen, wenn Kriegsverbrecher Ministersessel in der Regierung Adenauer einnehmen", heißt es im. Vorwort einer in Kanada veröffentlichten Broschüre. Ehemalige Soldaten wenden sich darin gegen die Anmaßung Adenauers, daß ihm und Westdeutschland eine „besondere Mission zur Bekämpfung des Kommunismus" aufgetragen sei ...

  • Korea zeichnet DDR-Spezialisten aus

    Berlin (ND). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Koreanischen Volksdemokratischen Republik in der DDR, Genosse Pak Ir Jen, überreichte einer Reihe von Spezialisten aus der DDR Staatsbannerorden und Verdienstmedaillen, die ihnen von der Obersten Volksversammlung der Koreanischen Volksdemokratischen Republik verliehen worden waren ...

  • USA eilen Menderes zu Hilfe

    Ankara (ADN). Das türkische Parlament hat ein Militärabkommen mit den USA ratifiziert Wie AFP schreibt, sieht das Abkommen „amerikanische Hilfe im Falle innerer Zersetzung in der Türkei vor". Aus Protest gegen die uridemokratische Innenpolitik der Regierung Menderes blieben die Abgeordneten der oppositionellen Republikanischen Volkspartei der Parlamentssitzung fern ...

  • DDR-Ausstellung in London

    London (ADN-Korr.). Eine Ausstellung der DIA Kulturwaren ist am Montag in London eröffnet worden. Sie macht mit Erzeugnissen aus den Produktionszweigen Spielzeuge, Musikinstrumente, Bijouteriewaren und Modeartikel bekannt Bei der Eröffnung der Ausstellung im Londoner Westend waren zahlreiche britische Geschäftsleute zugegen ...

  • Glane

    Unvergessen und unverändert Idagen die Ruinen des französischen Dorfes die deutschen Militaristen an, die am 10. Juni 1944 die über 600 Einwohner, vornehmlich Frauen und Kinder, bestialisch hinmordeten

Seite 8
  • Mitteilungen Der Partei

    NEUES DEUTSCHLAND Redaktion: Berlin W 8, Mauerstraße 39/40, Teli 22 03 41 — Verlag: Berlin N 54. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3.50 DM — Bankkonto: Berliner Stadt- Kontor, Berlin N 58, Schönhauser Allee 144; Konto-Nr. 4/1898 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, Berlin C 2* Kosenthaler Straße 28—31 und alle DEWAG- Betrlebe In den Bezirksstädten der DDR —> Postscheckkonto: Berlin 1456 ...

  • 10.MAI-ACHTE ETAPPE VON WARSCHAU NACH POZNAN ÜBER 177 KM Weißleders dritter Streich Der neue Friedensfahrt-Spitzenreiter auch in Poznan überlegener Etappensieger

    Von unseren Sonderberichterstattern Klaus Ullrich und Dieter Wales Fast möchte man mit Wilhelm Busch sagen: Dieses war der dritte Streich, und der vierte folgt sogleich. So sicher gewann unser Manfred Weißleder — erstmalig im Gelben Trikot fahrend — nach 177 km von Kutno nach Poznan auch die achte Etappe der ...

  • Sportereignisse in kürze - sportereignisse in kür

    Dr. Dieckmann beglückwünscht Tal In einem Telegramm hat der: Präsident der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik und Ehrenpräsident der 14. Schach-Olympiade in Leipzig, Dr. Dieckmann, dem neuen Schachweltmeister Michail Tal die herzlichsten Glückwünsche übermittelt Das Telegramm hat folgenden Wortlaut: „In meiner Eigenschaft als Ehrenpräsident der im Oktober und November in Leipzig stattfindenden 14 ...

  • » Großplattenbauweise und Intensivhühner

    Ein äußerst sinnfälliger Beweis für die mobilisierende Rolle der Presse auf dem Gebiet des Bauwesens bildet gewissermaßen den Eingang der Riesenausstellung. Westlich des Strausberger Platzes, wo heute noch mit Hilfe eines Kranes die ersten Segmente des neuen Bauabschnittes bis zum Ale* montiert werden, :wird sich bereits am 19 ...

  • Ergebnis der 8. Etappe

    Etappen-Einzelwertung: 1. Weißleder (DDR) 3:50:19 st, .2. Covens (Belgien) 3:50:49 st, 3. Öciardis (Frankreich) 3:51:19 st, 4. Fornalczyk (Polen), 5. Gazda (Polen), 6. Saidchushin (TJdSSR), 7. Jutschkow (UdSSR), 8. Adler (DDR), 9. Hasman (CSR) alle gleiche Zeit, 10. Joergensen (Dänemark) 3:51:28, 11 ...

  • Ferienglück für 15000 Kinder

    Ein großzügiges Angebot richtete der Magistrat von Groß-Berlin an die Westberliner Werktätigen und Betriebsräte: 15 000 Westberliner Schulkinder können sich in der Zeit der großen Ferien, vor allem im Juli, in den schönsten Gegenden der DDR, an der Ostsee, im Thüringer Wald, im Harz, im Erzgebirge und an der Mecklenburgischen Seenplatte, auch in diesem Jahr erholen ...

  • Populäre Figuren im Dienst der guten Sache

    Die Bezirke Gera und Karl-Marx- Stadt, Patenkinder des Blockes C-Nord bzw. C-Süd, haben sich ein besonders wirksames Motiv für ihre Ausstellung gewählt. Am Beispiel von Dederon werden sie beweisen, wie hier die bekannten „ND"-Figuren, Herr Murks und Fräulein Güte, direkten Einfluß auf die Qualität genommen ...

  • Zu Gast in der Fressestadt

    Das „ND" selbst wird seine eigene Ausstellung vor dem Klub der Jugend und des Sports (Deutsche Sporthalle) aufbauen. Hier werden die Redaktionsabteilungen Aussprachen mit ihren Gästen durchführen. In sieben Ausstellungsstraßen, die . auf .einen kleinen Platz münden, wird u. a. die Tradition der deutschen Arbeiterpresse, das „ND* als kollektiver ...

  • Messe des gedruckten Wortes „ND" Mitgestalter des neuen Lebens / Flora und Jolanthe in der Stalinallee / Leistungsschau der sozialistischen Presse in Vorbereitung 1ND-PHEST

    einem Stück, be- , { i9~IIINt drucktemPapier.Fü'r A i™»™ sich genommen, ist es trotz aller Arbeit, die in ihm steckt, so gut wie wertlös. Aber wenn der Mensch es morgens beim Frühstück aufschlägt und < darin seine Sorgen ' und Wünsche, die Probleme des Tages und die der kommenden' Jahre Wiederfindet, wenn er nach beendeter'Lektüre ein wenig klüger, ein-wenig selbstkritischer, ein wehig ...

  • Fortschrittlicher Westberliner - Arbeiter verhaftet

    Die Westberliner Polizei verhaftete am Montag den 26jährigen Töpfer Helmut K e 1 m an seiner Arbeitsstätte in Zehlendort. Über den Aufenthaltsort Helmut Keims, der'sich otten für eine Politik des Friedens einsetzte, wurde nichts mitgeteilt. Kurz, nach der Verhaftung durchsuchten Beamte der Westberliner Politischen Polizei die Wohnung Helmut Keims in der Hermanhstraße in Neukölln ...

  • Erfahrungsaustausch per Draht

    Der Sender Radio DDR (1. Programm) überträgt am 12. Mai von 15.30 Uhr bis 16 Uhr anläßlich der Woche der deutsch-sowjetischen Freundschaft einen Erfahrungsaustausch per Draht zwischen Pawel Bykow, Walentina Gaganowa, Nikolai Mamai (UdSSR) und Günther Christoph, Gustav Zabel, Irmgard Richter, Erich Seifert (DDR) über Probleme der Tätigkeit der Brigaden der kommunistischen und sozialistischen Arbeit, über die Anwendung neuer Arbeitsmethoden und den sozialistischen Wettbewerb ...

  • ^fzDWPIIIMMIIE

    William Bradley

    England leicht durch die roten Oberärmel ausmachen lassen, noch auf den nächsten Etappen rechnen. „Ich bin das dritte Mal bei der Friedensfahrt und kann wohl sagen, daß ich mit meinem elften Platz nach sieben Etappen noch zufrieden war. Mir gefällt dieses Rennen ausgezeichnet, es ist glänzend organisiert und bietet so die Garantie für einwandfreien und sauberen Sport ...

  • DER ETAPPENSIEGER

    Das Bild des Weimarers'erscheint zum dritten Mal an dieser Stelle. So darf man schlußfolgern, daß seine Kräfte noch längst nicht erschöpft sind, .Mir machte das Rennen direkt Spaß", sagte er am Mikrophon, und zwar mit einer Stimme, die das glaubhaft erscheinen ließ. Er hätte sich in den Kopf gesetzt, mit dem Gelben Trikot Ober die Oder-Brücke in die DDR zu fahren ...

  • Wie wird das Wetter?

    Aussichten für Mittwoch, den 11. Mai 1960: Wolkig mit zeitweiligen Aufheiterungen, vereinzelt z. T- gewittrigen Schauern. Tageshöchsttemperaturen 18 bis 20 Grad, an der Küste und im Bergland 12 bis 15 Grad. Tiefste Nadittemperaturen um 5 Grad. Leicht auffrischende Winde aus Ost bis Nordost. Tagesmittel: am 7 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstraße 39/40, Teli 22 03 41 — Verlag: Berlin N 54. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3.50 DM — Bankkonto: Berliner Stadt- Kontor, Berlin N 58, Schönhauser Allee 144; Konto-Nr. 4/1898 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, Berlin C 2* Kosenthaler Straße 28—31 und alle DEWAG- Betrlebe In den Bezirksstädten der DDR —> Postscheckkonto: Berlin 1456 ...

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    Köpenick: Die für heute vorgesehene Agitatorenanleitung fällt aus. Mitte: Die Kreisdelegiertenkonferenz findet am 14. und 15. Mai in der Parteihochschule „Karl Marx", Rungestraße, statt. Beginn am 14. Mai um 8 Uhr, am 15. Mai um 9 Uhr.

Seite
Sowjetische Protestnote an USA Manfred Weißleders dritter Triumph Fleisch mit weniger Futter Maisaussaat im Wettbewerb Riesen-Baukran entwickelt Übergabe des Ordens an Wilhelm Pieck Im neuen Überseehafen ertappt Adenauer ist mit vom Komplott! Er kennt, billigt und unterstützt die Spionageflüge Fünf unwiderlegbare Beweise: Die Bonner NATO-Politik macht Westdeutschland Glacis für NÄTÖ-Luftprovokatiohen Adenauer, Strauß, Brentano bringen durch ihre NATO- Polit Findige Köpfe der LPG steigern Marktproduktion Fünfmonatige Mastzeit Aufdaßes keine Kriege mehr gebe!
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen