24. Okt.

Ausgabe vom 25.05.1959

Seite 1
  • Fortsetzung Auf Seite

    Proletarier aller Länder, vereinigt euch! Organ des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands 14, Jahrgang / Nr. 141 Berlin, Montag, 25. Mai 1959 Berliner Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf „Banner der Arbeit" für Prof. Hermann Duncker Berlin (ADN). Mit dem Orden „Bannei der Arbeit", wurde der Direktor 6& Hochschule der Deutschen Gewerkschafter „Fritz Heckert", Bernau, Professor Hermann Duncker, anläßlich seines 85 ...

  • Friedensvertrag schlägt Militarismus

    Frankfurt (Main) (ND/ADN). Der vom Sozialistischen Deutschen Studentenbund (SDS) in Zusammenarbeit mit anderen sozialistischen Jugendorganisationen Westdeutschlands veranstaltete zweitägige „Kongreß für Demokratie, gegen Restauration und Militarismus" wurde am Sonntagnachmittag mit der Annahme mehrerer bedeutungsvoller Beschlüsse beendet ...

  • Mähnruf Theresienstadts an Genf

    Friedensvertrag bändigt Militarismus / Botschafter Stibi sprach

    Prag (ND-Korr.). Aus*. Anlaß der.mter-^ nationalen Gedenktage des Widerstandes" gegen den Faschismus fand am Sonntag auf dem Nationalfriedhof in Theresienstadt, wo 26 000 Opfer der faschistischen Okkupation begraben liegen, eine große Kundgebung statt. Jn einer einstimmig angenommenen Resolution an die ...

  • DDR-Delegation bei Walter Ulbricht

    Zwischenbericht der;RegierungsdeIegation über die Genf er Außeimiinisterkonferenz

    Ber 1 in (ADN). Das Presseamt beim Ministerpräsidenten teilt mit: .- Zu einem Zwischenbericht über die Entwicklung auf der Genfer' Außenministerkonferenz empfing der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden "des Ministerrats und Erste Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Walter Ulbricht, am Sonntag, dem 24 ...

  • Neue Etappe der Jugendarbeit

    Es war eine Freude, am VI. Parlament der FDJ teilzunehmen und :u sehen, welch herrliche Jugend in mserer Republik heranwächst. Wir lörten von dem jungen Arbeiter Gün- ;er Hepper aus der Rostocker Neptunverft, wie er mit seinen Freunden iarum kämpft, bis 1960 die durchschnittliche Bauzeit für ein Schiff von 210 Tagen auf 150 Tage herabzusetzen ...

  • Wort gehalten — und aufgeholt

    Schuldenfrei bis 7. Oktober / 300 Wohnungen bis Jahresende'

    Gera (ADN/ND). Exportrückstande aus den ersten vier Monaten dieses Jahres in Höhe von 900 000 DM haben die Arbeiter der volkseigenen Werkzeugmaschinenfabrik Gera aufgeholt. Damit erfüllten sie einen Teil ihrer Verpflichtung zu Ehren des zehnten Jahrestages der DDR, alle Exportschulden wettzumachen und keine neuen zuzulassen ...

  • Forderung nach Menschlichkeit

    Westdeutsche Persönlichkeiten verlangen Freiheit für Walter Fisch

    Frankfurt (Main). (ADN/ND). Für sofortige Haftentlassung des eingekerkerten todkranken westdeutschen Arbeiterfunktionärs und ehemaligen KPD-Bundestagsabgeordneten Walter Fisch, der seit eineinhalb Jahren wegen seines mutigen Auftretens gegen den Bonner Militarismus im Kerker sitzt, haben sich in einem Schreiben der hessische Landtagsabgeordnete Rudi Arndt, Pfarrer Heinrich Grieshammer aus Hitzkirchen, Rechtsanwalt Dr ...

  • Keine Neutralität gegenüber der Atombombengefahr!

    Freiberg (ADN/ND). Der XI. Berg- und Hüttenmännische Tag der Bergakademie Freiberg, an dem rund 1800 Montanwissenschaftler, davon allein 500 aus Westdeutschland und dem Ausland, teilnahmen, ging am Sonnabend zu Ende. International wie die Zusammensetzung der Teilnehmer war auch das Vortrags-: •, Programm, das insgesamt 140 Fachvorträge umfaßte, von denen etwa die Hälfte- von Experten aus dem Ausland und Westdeutschland gehalten wurde ...

  • „Banner der Arbeit" für Prof. Hermann Duncker

    Berlin (ADN). Mit dem Orden „Bannei der Arbeit", wurde der Direktor 6& Hochschule der Deutschen Gewerkschafter „Fritz Heckert", Bernau, Professor Hermann Duncker, anläßlich seines 85. Geburtstages auf Beschluß des Ministerräte! ausgezeichnet. Er nahm diese hohe Ehrung aus der Hand des Stellvertreters ...

  • Bonner Minister Oberländer wieder „großdeutsch"

    München (ADN). Den Anspruch der Bundesregierung auf holländische, belgische, polnische, sowjetische und tschechoslowakische Gebiete erhob der Bonner CDU-Minister Oberländer am Sonntag in München. Vor 200 Funktionären der CDU-Organisation „Union der Vertriebenen", darunter zahlreichen CDU/CSU-Bundestagsabgeordnetert, betonte Oberländer unter Beifall, die Bundesregierung „denkt gar nicht daran, auf die Ostgebiete zu verzichten" ...

  • 12:57m Handball gegen Dänemarks Frauen Vier irische Ringertitel für die DDR Büdrner, Guse und Krause gewannen Erste Hauptrunde des FDGß-Pofea/s:

    U.cUrmünd.-ASKVorw.Berl. 0 :6 SCAufb. Magd.-SC Dynamo 3:3 Chcmi« Hallc-Chcmie Zeitz 10 :2 Rotat Babelsb.-Hennigsdorf 5 :1 Mot Eb*rswald«-Akt. Brieske 0:2 TSC Ob.-Dyn. HohcnschSnh. 4 :7 BVG-Chemie Gr./Schmöckw. 0:3

Seite 2
  • Verständigung möglich und nötig

    Gerhard Danelius zum Landesparteitag der SPD

    Berlin (ND). In einer ersten Stellungnahme zum Landesparteitag der SPD, über den wir bereits berichteten, meint Genosse Gerhard Danelius, Sekretär der Bezirksleitung Groß-Berlin, „daß sich die Veränderung des Kräfteverhältnisses zugunsten der Kräfte des Friedens, der Entspannung und Verständigung auch in der Berliner SPD widerspiegelt ...

  • Das Forum

    Wie weit die Gedanken und Vorschläge der SPD-Mitglieder mit den im Brief des Zentralkomitees an die SPD geäußerten Gedanken und Vorschläge übereinstimmen, bewies der Parteitag des SPD-Bezirks Westliches Westfalen, der unlängst in Dortmund stattfand. Das stark industrialisierte westliche Westfalen ist ...

  • „Der Feind steht rechts"

    Unter dieser Losung-veranstaltete der Sozialistische - Deutsche Studentenbund (SDS) am Sonnabendabend anläßlich seines Kongresses auf. dem Frankfurter Römerberg eine eindrucksvolle Kundgebung, auf der der SDS-Bundespressereferent Gerhard Bessau, der Darmstädter Studentenpfarrer Herbert Moc hals kl, der SPD-Bundestagsabgeordnete Arno Behrisch und der britische Labourabgeordnete Konny Zilliacus sprachen ...

  • Bonns Kriegskurs fordert alle Völker heraus

    Wortlaut der Note der Sowjetregierung an Bonn

    Die Regierung der UdSSR hat — wie bereits gemeldet — an die NATO-Staaten Noten gerichtet, in denen sie gegen die atomare Aufrüstung Stellung nimmt. Die Note an die Bonner Regierung, die eine Antwort auf eine Note vom 9. Mai darstellt, hat folgenden Wortlaut: In ihrer Note bestätigt die- Regierung der ...

  • Bonn forciert Atomrüstung

    Trotz wiederholter Warnungen vor den verhängnisvollen Folgen einer solchen Politik für den Frieden und vor allem ür die Bevölkerung Westdeutschlands leibst unternahm die Bundesregierung in letzter Zeit und dabei gerade in einer Geit, in der internationale Verhandlungen iber Deutschland betreffende Fräsen stattfinden, neue Schritte zur Beschleunigung der Ausrüstung der Bundeswehr mit Raketen- und Atomwaffen ...

  • Ärbeiterdelegationen inGenf

    Freundschaftliche Gespräche französischer ;Werktätiger mit DDR-Delegation 7: Appell der Widerstandskämpfer

    Genf/Berlin (ADN/ND). Fast pausenlos treffen in Genf Delegationen von Werktätigen, insbesondere aus beiden deutschen Staaten und Frankreich, ein; Von der Regierungsdelegation der DDR wurden bisher etwa 50 dieser Delegationen empfangen, die den Vertretern des demokratischen Deutschlands im Rahmen des in Görlitz beschlossenen Monats der Aktion der europäischen Arbeiterschaft ihre Forderungen an die Außenministerkonferenz unterbreiteten ...

  • Revanchisten drohen Großbritannien

    „Liberation": Sie wollen auch Elsaß-Lothringen „angliedern"

    München (ND). Einen unverschämten Hetzartikel gegen Frankreich und Großbritannien, in dem die Ansprüche der westdeutschen Militaristen und Revanchisten auf ausländisches Staatsgebiet unterstützt werden, hat die in München erscheinende faschistische „Deutsche Soldatenzeitung'« veröffentlicht. In unverblümtem Nazijargon drohtdas Blatt allen französischen und ...

  • Vergebliche „Rechtfertigung"

    Die Sowjetregierung macht die Bundesregierung erneut darauf aufmerksam, daß die von ihr in immer schnellerem Tempo durchgeführten Maßnahmen zur Ausrüstung der Bundeswehr mit Raketenund Atomwaffen einem Übereinkommen über die'Abrüstung.neue große;Hindernisse in den Weg legen. . ,. Die Handlungsweise der Bundesregierung fördert in der ...

  • j Kumpels schweigen aus | iAngst um den Arbeitsplatz!

    i NRZ ging in die Betriebe — Unter Tage herrscht jetzt „dicke Luft" 4 'S/A

    ■sss/s/ss//. Düsseldorf (ND). Unter dieser über« schritt berichtete die »Neue Rhein- Zeitung" am 20. Mai in einer großen .Reportage, daß im westdeutschen Steinkohlebergbau" ein Regime der Drohung und Nötigung Platz gegriffen hat. In manchen Betrieben gelte unter Tage die Parole: „Wenn du nicht willst, dann fliegst du!" Von einem Betriebsrat läßt sich der Reporter bestätigen: „Heute darf man den Mund nicht mehr auftun ...

  • V/////////////M.

    daß die Mehrheit der Kumpel gegen dieses Unternehmerkonzept ist und „allgemeine Verbitterung" darüber herrs^äit. Fünf Kumpel hätten alle eine andere Kritik an der 5-Tage-Wöche geäußert. „Statt siebeneinhalb müssen wir jetzt jeden Tag acht Stunden arbeiten. Damit ist die 5-Tage-Woche viel zu teuer erkauft ...

  • Gefahr für Westdeutschland droht von Bonn

    Eine gewaltige, unabwendbare Gefahr für die Existenz der Deutschen Bundesrepublik als Staat und für die westdeutsche Bevölkerung entsteht tatsächlich, aber nicht durch die Schuld der Sowjetunion oder der'anderen friedliebenden Staaten, sondern durch die Schuld der Bundesregierung selbst, die Westdeutschland zu einem militaristischen Staat und zu einem Raketen- und Atomwaffenarsenal der NATO macht ...

  • Bonn trägt volle Verantwortung

    Die Sowjetregierung muß feststellen, daß ihr , Appell an die Regierung der Deutschen Bundesrepublik, sich Handlungen zu enthalten, die zur Verschärfung der internationalen Lage führen und damit die Verhandlungen zwischen den Staaten des Ostens und des Westens erschweren können, bei der Bundesregierung kein Verständnis gefunden hat ...

  • Wirklichkeit widerlegt Hirngespinste

    In ihren Versuchen, die Wiederbewaffnung Westdeutschlands zu rechtfertigen, greift die Regierung der Deutschen Bundesrepublik zu groben Lügen über die konsequente Friedenspolitik der Sowjetunion in der Deutschlandfrage. Die Sowjetregierung weist diese Hirngespinste entschieden zurück, weil allgemein ...

  • Westen muß mit DDR rechnen "

    New York (ADN). In einem Korrespon-1 dentenbericht der amerikanischen Wirtschafts- und Finanzzeitung „Wall Street Journal" aus Genf wird festgestellt, daß die DDR durch ihre Teilnahme an der Genfer Außenministerkonferenz „zweifellos an Prestige gewonnen hat". Angesichts dieser Entwicklung werde es auch für Bonn immer schwieriger, die Vorschläge der DDR für eine Wiedervereinigung durch eine Konföderation der beiden deutschen Staaten zurückzuweisen ...

  • Neue Etappe der Jugendarbeit

    (Fortsetzung von Seite 1)

    nik — die- Atomenergie, die Elektronik — in der täglichen Produktion angewandt werden muß und demzufolge niemand' mit den bisherigen Kenntnissen auskommt, sichert das Programm der jungen Generation den Jungen und Mädchen schließlich auch eine neue Qualität der Ausbildung und der Erziehung in Schule und Beruf ...

  • Brentano empfing Störaufträge

    Bonn (ADN). Adenauer hat am Sonntag in einer mehrstündigen Besprechung in Bonn seinem Außenminister von Brentano weitere Instruktionen für die Störenfriedrolle der westdeutschen Delegation in Genf gegeben. Wie die westdeutsche Nachrichtenagentur DPA berichtet, möchte Adenauer „auf jeden Fall" vermeiden, daß der Weg zu einer Gipfelkonferenz „allzu „«leicht gemacht wird" ...

  • Island pfeift auf „NATO-Einheit"

    Reykjavik (ND). Die isländische Regierung wird — wie westliche Nachrichtenagenturen berichten — zu den Feierlichkeiten anläßlich des 10. Jahrestages der Gründung der NATO keine. Vertreter nach London entsenden. Dieser Entschluß wurde offiziell in Reykjavik mit der Begründung bekanntgegeben, daß die britische Kriegsmarine in isländischen Hoheitsgewässern mit Gewaltmaßnahmen gegen isländische Küstenschutzboote vorgeht ...

  • Polen baut weitere 21 Großbetriebe wieder auf

    Warschau (ADN-Korr.). Bis 1961 werden 21 Großbetriebe der Schlüsselindustrie und eine Reihe kleinerer Industriebetriebe in den polnischen Westgebietenj die infolge der schweren Kriegszerstörungen bisher noch stillagen, die Produktion .wieder aufnehmen. Das ist die zweite Serie von Industrieobjekten, die innerhalb der letzten zwei Jahre in den polnischen Westgebieten restauriert wurden ...

  • Dulles gestorben

    Washington (ADN). Der frühere USA* Außenminister John Foster Dulles ist am Sonntag im Alter von 71 Jahren verstorben, John Foster Dulles galt mit Recht als einer der Haupteinpeitscher der gegen. die Sowjetunion und das gesamte sozialistische Lager gerichteten „Politik der Stärke". Sein Name ist sowohl mit der Förderung der Aggressionspolitik Hitlers als auch mit der Schaffung eines neuen Hauptkriegsherdes in Europa durch die atomare Aufrüstung Bonns untrennbar verbunden ...

  • Kriegsverbrecher verurteilt

    Warschau (ADN). Der wegen Kriegsverbrechen angeklagte ehemalige Angehörige der deutschen Gendarmerie F. Tomke wurde von einem polnischen Gericht in Lublin zum Tode verurteilt. Tomke hatte während der Okkupation Polens durch die Hitler-Wehrmacht aktiv an Repressalien gegen die polnische Bevölkerung und gegen sowjetische Kriegsgefangene teilgenommen, denen mehr als hundert Menschen zum Oofer fielen ...

  • Weimar ehrt Louis Fürnberg

    Weimar (ADN). In einer Feierstunde hn Weißen Saal des Weimarer Schlosses verlieh der Oberbürgermeister der Stadt, Dr. Hans Wiedemann, am Sonnabend an den 1957 verstorbenen Dichter Nationalpreisträger Louis Fürnberg in memoriam die Ehrenbürgerschaft sowie denLäteraturund Kunstpreis 1959 der deutschen Klassikerstadt ...

  • Kolumbianische Gaste am sowjetischen Ehrenmal

    Berlin (ADN). Am sowjetischen Ehrenmal in Treptow legte die Delegation des Kongresses der Republik Kolumbien am Sonntag einen Kranz nieder. Ihre Besichtigungsreise durch die DDR und das demokratische Berlin beschlossen die Gäste mit einem Besuch des Berliner Tierparks und einer Rundfahrt mit dem Motorschiff „Treptow" ...

  • Gromyko bei Brentano

    Genf (ADN). Der sowjetische Außenminister Andrej Gromyko stattete am Sonnabend dem westdeutschen Außenminister Brentano In dessen Genfer Villa einen Gegenbesuch ab. An dem Gespräch beteiligten sich von sowjetischer Seite A. Smirnow und Llljitschow.

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM:

    Hermann Axen, Chefredakteur; Georg Hansen, Dn Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Eberhard Heinrich, Re- 'daktionssekretär; Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth, Willi Köhler, Karl-Ernst Reuter, Ingo Seipt

  • Friedensvertrag schlägt Militarismus

    (Fortsetzung von Seite 1)

    vor der Frage, den Atomkneg zu verhindern. Alles andere ist jetzt unwichtig." Man müsse den Mut haben, die Wahrheit zu sagen, auch wenn man dafür verfolgt würde.

Seite 3
  • Worauf es jetzt ankommt

    90 Tage trennen uns noch von dem Zeitpunkt, da sich in Leipzig, der Stadt des III. Deutschen Turn- und Sportiestes, mehr als hunderttausend Turner und Sportler aus unserer Republik und Westdeutschland zusammenfinden werden, um gemeinsam das deutsche Nationalfest der Körperkultur und des Sports zu feiern ...

  • fa4ueb VäentiH U4 ^ak^^ettkiheit

    DDR-Leichtathleten füllten das Westberliner Mommsen-Stadion

    Einen weiteren großen Erfolg nach seinem Meilensieg am 16. Mai in London feierte Siegfried Valentin (ASK Vorwärts Berlin) am Sonntag im Westberliner Mommsen-Stadion.- In der Jahres- Weltbestzeit von 2:20,1 min gewann er einen 1000-m-Lauf vor den Westberlinern Ostach und Lawrenz, die beide zur westdeutschen Spitzenklasse im Mittelstreckenlauf gehören ...

  • Auch mit dem Film das III Turn- und Sportfest vorbereiten

    Kürzlich war im „ND" zu lesen, wie in China alle Gebiete des gesellschaftlichen Lebens in die Filmproduktion einbezogen werden. Unter anderem war eine Szene aus dem chinesischen Sportfarbfilm „Das Herz spielt mit" abgebildet, mit dem Hinweis,-daß er Probleme unserer Zeit behandelt. Schon der Titel des Films läßt das Neue im sozialistischen Sport Volkschinas erkennen, der immer mehr zu einer Angelegenheit des ganzen Volkes wird ...

  • 14 000 auf 45 Sportplätzen

    Neben der Sportschau und den Festübungen sieht das Programm sportliche Wettkämpfe in über 30 Sportarten vor. Etwa 14 000 Sportlerinnen und Sportler werden auf 45 Sportplätzen Turn- und Sportfestsieger ermitteln. Den Ausschreibungen entsprechend wurden in den Kreisen und Bezirken schon die ersten Ausscheidungskämpfe durchgeführt ...

  • Ein großer Erfolg des Massensports

    über 9000 Teilnehmer beim größten Schülerstaffellauf der Welt

    Ein großartiger Erfolg für den Jugendund Massensport wurde am Sonnabend der 3. Berlinlauf der „BZ am Abend", über 9000 Schülerinnen und Schüler kämpften in 140, Mannschaften auf der 6 km langen Strecke von der Deutschen Sporthalle an der Stalinallee über Frankfurter Tor, Bersarinstraße, Dimitroff- und Eberswalder Straße bis zum Ziel im großen Stadion des Jahn-Sportparks ...

  • Zehn Länder auf dem Elbekurs

    Mit über 100 Booten und Fahrern aus England, Holland, Belgien, Österreich, der Schweiz, Italien, Ungarn, Polen, Westdeutschland und der Spitzenklasse der DDR fand die" diesjährige Motorbootregatta auf der bekannten Elbestrecke in Dresden-Blasewitz eine hervorragende Besetzung. Im Mittelpunkt der Hauptrennen am Sonntagnachmittag standen die Entscheidungen der Klassen J und C, deren Sieger Pokale des Staatspräsidenten Wilhelm Pieck und des Ersten Sekretärs des ZK, Walter Ulbricht, erhielten ...

  • INTERNATIONALE UMSCHAU Woche des sowjetischen Films in Paris

    Foto: DEFA Über 50 Länder sind zur Teilnahme an einem internationalen Filmfestival eingeladen worden, das vom 3. bis 17. August dieses Jahres zum erstenmal in Moskau stattfinden wird. Schauplatz' des Festivals, das unter dem Motto steht: „Humanismus in der Filmkunst, für Frieden und Völkerfreundschaft", wird das Kremltheater sein ...

  • 40 Spielfilme 1965 aus Babelsberg

    Auf jährlich 40 Spielfilme soll bis 1965 die Produktion der DEFA erhöht werden. Ein entsprechender Perspektivplan ist zur Zeit Gegenstand lebhafter Erörterungen unter den Mitarbeitern des Studios für Spielfilme. 1959 stellt das DEFA-Studio 28 Spielfilme her. Außerdem entstehen in diesen' Jahr vier Fernsehfilme und 26 Filme der Stacheltier-Produktion ...

Seite 4
  • Die Skepsis der ersten Tage

    -24. Mo!. Der Luzerner Stadtrat Hodl, der am Sonnabendabend in Vertretung des,nicht erschienenen Stadtpräsidenten Kopp im großen Saal des Kurkasinos die .Teilnehmer an den Europameisterschaften begrüßte» betonte in seiner Rede, die Gast« aus den europäischen Ländern hätten die Möglichkeit, die „Rechte und Freiheiten" zu studieren, die in der Schweiz jedem Bürger zustehen ...

  • Schwimmer zum Länderkampf gerüstet

    Deutscher Rekord über 200 m Rücken

    Im schönen und modernen Schwimmbad Piesteritz in der Nähe der Lutherstadt Wittenberg traf sich am Wochenende die deutsche Schwimmelite, um gemeinsam mit den, dort zum Lehrgang weilenden polnischen Nachwuchsschwimmern ihre Form zu. überprüfen. Vor einem "begeistert mitgehenden Publikum und1 bei günstigem Wetter erbrachten unsere Aktiven den Beweis, daß sie für den am nächsten Wochenende stattfindenden Länderkampf gegen* Großbritannien in 'Bir> mingham gut gerüstet sind ...

  • Pi>k-$Uqz bfod[ tfUdyne*, 6ü*e Hub llMü$e

    Erfolgreicher Start bei den Box-Europameisterschaften in Luzern / Olympiasieger McTaggart ausgeschieden - "', . Von unserem Berichterstatter Kl<?us Ullrich - *

    •23'Ausscheidungskämpfe waren notwendig; um bei den Amateurbox-BuropaineisterBdi'aften, die am Sonntag in Luzern begannen, die Vorrunden in allen 10 Gewichtsklassen auf je 16 Teilnehmer zu bringen. Zwei unserer 10 Jungen mußten dabei durch die Seile klettern, und sowohl Bantamgewichtler Robert Büchner ...

  • IOC-Kongreß eröffnet

    Mit einer Feierstunde im Münchner „Haus des Sports" wurde am Sonnabend der 55. Kongreß des Internationalen Olympischen Komitees eröffnet, an dem 59 von insgesamt 64 IOC-Delerierten teilnehmen.' Im Mittelpunkt der Eröffnungsfeierlich» keiten stand eine Rede des amerikanischen IOC-Präsidenten Avery Brundage» ...

  • SC Lok und Chemie Zeitz gestrauchelt

    Erste Hauptrunde um den FDGB-Pokal / Hohe Siege von Wismut, Vorwärts und Chemie Halle

    Von den 13 Oberligamannschaften, die am Sonntag in der ersten Hauptrunde in den FDGB-PokalWettbewerb eingriffen {der SC Turbine Erfurt holt sein Spiel gegen Aktivist Tiefeniprt am Mittwoch nach), mußten der vorjährige Finalist SC Lok Leipzig bei Chemie Riesa mit 0:1 und der Oberliganeuling Chemie Zeitz mit einer katastrophalen 2:10-Niederlage beim SC Chemie Halle ausscheiden ...

  • Dramatische Begegnung in Magdeburg

    SC Dynamo erreichte nur 3:3/ Vorwärts gewann 6:0/ TSC unterlag 4 :7

    Im Mittelpunkt des Berliner Fußballgeschehens standen am Sonntag die Spiele der ersten Hauptrunde des FDGB-Pokals. Während ASK Vorwärts bei Einheit Ueckermtinde zu einem überlegenen 6 :0- Erfölg kam — vier Treffer kamen auf das Konto von Vogt—, mußte sich der SC Dynamo beim SC Aufbau Magdeburg in einem dramatischen Spiel mit einem 3 :3 nach Verlängerung begnügen ...

  • Auch Guse überzeugend

    Am Abend verließ mit dem Schweriner Bruno Guse auch der zweite DDR-Boxer als Sieger den Europameisterschaftsring. In Verence Olivera aus Gibraltar hatte ihm das Los ebenfalls einen relativ leichten Gegner für den ersten Kampf beschert. Nach etwas nervösem Beginn fand unser Ex-Juniorenmeister sehr schnell seine Linie gegen den boxerisch noch »unfertigen Mann aus Gibraltar, und vor allem die Härte seiner Schläge ließ den Gegner offensichtlich schon bald verzagen ...

  • Gastgeber gewänneh BelgieH-Rundfahrt

    DDR-Männschaft beste ausländische Vertretung / Weißleder nachträglich zum Etappensieger erklärt

    Die Neun-Provlnzen-Rundfahrt in Belfien ging am Sonnabend mit einem Sieg des Belgiers Lode Troonbeeckx in der Einzel- und einem Erfolg des belgischen Fabrikteams Flandria in der Mannschaftswertung zu Ende. Von den DDR-Teilneh- Inern' schnitt' Hörst Kappel mit einem neunten Platz am besten ab, während die Mannschaft als bestes ausländisches Team den vierten Rang belegte ...

  • Dynamo II Spitzenreiter der Handball-Stadtliga

    Als einzige Berliner Vertretung in der Handball-DDR-Liga blieb die zweite Mannschaft des ASK Vorwärts Berlin weiterhin ungeschlagen. Der Täbellendritte, Lok Wünsdorf, wurde nach einer starken Mannschaftsleistung mit 21 :12 (12 :8) geschlagen. In der zweiten Halbzeit konnten die Wünsdorfer das hohe Tempo nicht mehr mithalten ...

  • Favoritensieg im Zuchtrennen

    Im Frühjahrspreis der Dreijährigen über 2100 Meter triumphierte am Sonntag in der Wuhlheide die 12 :10-Favoritin Luzerne aus dem VE Gestüt Lindenhof. G. Krüger führte mit der Stute den ganzen Weg über und gewann sicher vor Jueunda, Siegerin und Cola. I. R.: 1. Edelweiß (F. Perk), 2. Edelreis, 3. Magnus, 4 ...

  • Sicherer Sieg für Vorwärts-Handballer

    Durch einen 16 :11 (9 :5)-Erfolg über Dynamo Halle festigte der ASK Vorwärts Berlin weiter seine Spitzenposition, die er punktgleich mit dem SC Empor Rostock in der Staffel 1 der Handball- Oberliga einnimmt. Die Armeesportler führten von Beginn an und waren niemals ernstlich gefährdet, zumal Halle im Sturm zu umständlich kombinierte und darüber hinaus noch drei Vierzehnmeter ausließ ...

  • Sicherer Handballsieg gegen Dänemark

    DDR-Frauen siegten in Weißenfels 12 : 5 (8 :0)

    In ihrem7j zweiten Länderkampf des Jahres bezwang die Deutsche Handball- Nationalmannschaft der Erauen am Sonnabend in Weißenfels vor 2500 Zuschauern Dänemark mit 12:5 (8 :0) Toren. Ausschlaggebend für den unerwartet sicheren Sieg war das Angriffsspiel unserer Mädchen in der ersten Halbzeit. Nach 12 Minuten lag die dänische Auswahl bereits aussichtslos 0 :7 im Rückstand! In dieser Phase nutzten die DDR-Stürmerinnen jedo Chance konzentriert aus und beeindruckten durch ihr variables Angriffsspiel ...

  • Favoritensiege im Deutschlandpokal

    In der Vorschlußrunde des Deutschland* pokals im Tischtennis gab es am Wochenende in allen Begegnungen Erfolge der Favoriten. Bei den Männern überzeugte der Bezirk Gera bei seinem 5 :3-Sieg gegen Magdeburg, und mit dem gleiche« Ergebnis war Leipzig gegen den Bezirk Erfurt erfolgreich. Meister des Sports Heinz Schneider gewann dabei für Erfurt alle drei Einzelspiele ...

  • Stadtliga Berlin

    Sportfreunde Johannisthai—Motor Pankow 1:0, SG Adlershof-TSC Ob II 4 :2. Tiefbau Berlin S 17:6 9:3 Einheit Treptow 6 13:9 9:3 Empor Friedrichstadt 7 14:17 8:6 SG Adlershof s 11:8 7:5 Motor Pankow 8 9:13 7:9 Motor Köpenick S 11:9 6:6 TSC Ob II 7 17« 6:8 SG Köpenick 5 7:7 5:5 Motor Weißensee 6 5:12 5:7 Sport fr ...

  • DDR-Liga II (Staffel 1)

    Motor Stralsund—Fortschritt Neustadt/ Glewe 1:1, Turbine Neubrandenburg—Motor Warnowwerft 4 :1, Motor Rostock gegen Dynamo Schwerin 2 :1. Dynamo Hohenschönhausen 9' 23:5 16:3 Motor Wismar 9 22:10 13:5 SC Traktor Schwerin 9 leg 13:5 Chemie Wittenberge 9 11:8 12:6 Dynamo Schwerin 10 20:15 12:8 Motor Rostock 10 14:9 11:9 Fortschritt Neustadt/Glewe 10 11:12 10:10 Motor Stralsund 10 14:17 9:11 Chemie Grunau-Schmöckwitz 9 15:16 8:10 Turbine Ncubrandenbure 10 ...

  • Die richtige Toto-Tipreihm

    1. SC Chemie Halle—Chemie Zeltz 102 2. SC Aulbau Magdeburg & gegen SC Dynamo Berlin 3:3 3. Wismut Gera—SC Rotation Leipzig 0:1 4. Empor Würzen—SC Motor Jena 1:4 5. Motor Bautzen gegen SC Wismut Karl-Marx-Stadt 1:7 C. Motor Eisenach—SC Fortschritt Weißenfels für alle richtig 7. Chemie Lauscha—Motor Zwickau 1:3 8 ...

  • Edith Keller-Herrmann Viert«

    Die sowjetische Schachspielerin Swory^ kina erwarb sich als Gewinnerin des Kandidatenturniers in Plovdiv, das am Sonnabend beendet wurde, das Recht, ihre Landsmännin und Weltmeisterin Bykowa zum Titelkampf herauszufordern. Edith Keller-Herrmann (DDR) schlug in ihrem letzten Spiel die Argentinerin Hugett und belegte den vierten Platz unter den 15 Teilnehmerinnen ...

  • Frankfurt und Offenbach vorn

    Bei den Endrundenkämpfen der westdeutschen Fußballmeisterschaft führen nach dem zweiten Spieltag in beiden Staffeln die Vertreter der Oberliga Süd. In Gruppe I übernahm Eintracht Frankfurt durch einen 3:2-Sieg gegen den FK Pirmasens die Spitze. Der 1. FC Köln und Werder Bremen trennten sich 2:2. In Gruppe ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W 8, MauerstraBe 39/40, Tel, 22 03 41 - Verlag: Berlin N 54, Schönhauser Allee 176. Tel. 42 59 51 - Abonnementspreis monatlich 3,50 DM - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN. Berlin C 2. Rosenthaler Str. 28-31. und alle DEWAG- Filialen in den Bezirksstädten der DDR - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin N 58* Schönhauser Allee 144- Konto-Nr ...

  • Eröffnungspreis der Steher an Wahl

    Im großen Eröffnungspreis der Steher am Sonntag in Zwickau über insgesamt 70 km (30 und 40 km) setzte sich Vizeweltmeister Heinz Wahl (SC Einheit Berlin) hinter Schrittmacher Schondorf ohne große Mühe durch. Von Anfang an setzte er sich in beiden Läufen an die Spitze und gab sie bis zum Ziel nicht mehr ...

  • 61

    Die Prämien zu je 25 DM fielen auf die Wertmarkenendnummer 971 und zu je 10 DM auf die Wertmarkenendnummer 620. (Zahlenangaben ohne Gewähr.)

  • Berliner Bärenlotterie

    28 21. Spielwoche 32 42

    Zusatzzahl 55 Die Prämien zu 25 DM entfallen auf die Wertmarkenendnummer 208. (Zahlenangaben ohne Gewähr.)

Seite
Fortsetzung Auf Seite Friedensvertrag schlägt Militarismus Mähnruf Theresienstadts an Genf DDR-Delegation bei Walter Ulbricht Neue Etappe der Jugendarbeit Wort gehalten — und aufgeholt Forderung nach Menschlichkeit Keine Neutralität gegenüber der Atombombengefahr! „Banner der Arbeit" für Prof. Hermann Duncker Bonner Minister Oberländer wieder „großdeutsch" 12:57m Handball gegen Dänemarks Frauen Vier irische Ringertitel für die DDR Büdrner, Guse und Krause gewannen Erste Hauptrunde des FDGß-Pofea/s:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen