15. Okt.

Ausgabe vom 17.01.1958

Seite 1
  • Neuesdeutschland

    Neues Deutschland ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS 13. (69.) Jahrgang / Nr. 15 / Einzelpreis 15 Pf Berliner Ausgabe „Vorwärts" Berlin, Freitag, 17. Januar 1958 Werktätige Berlins! Heraus zur Kampfdemonstration | zu Ehren der großen Toten der deutschen Arbeiterbewegung = | ROSA LUXEMBURG und KARL LIEBKNECHT J | am 19 ...

  • und Bewußtsein

    Von Dr. Günter Kertzscher Vor einem Jahr beschloß die Volkskammer das Gesetz über die örtlichen Organe der Staatsmacht. Auf der Grundlage dieses Gesetzes haben wir seitdem bedeutende Fortschritte gemacht. Die Arbeiter-und-Bauern-Macht hat sich weiter gefestigt, die demokratische Aktivität der Werktätigen ist gewachsen und hat zu großen ökonomischen und politischen Erfolgen geführt ...

  • EAW Treptow sparen 1 % Material

    Kampf um den Gewinn von 400 Millionen verstärkt sich

    Berlin (ND). 1958 sollen die staatlichen Aufgaben unseres Werkes in allen Teilen' erfüllt werden. Das beschlossen am Donnerstagabend i über 500 Partei-, ' Gewerkschafts-, FDJ- und Wirtschaftsfunktionäre des Berliner Großbetriebes EAW Treptow. Die Teilnehmer der Beratung wollen sich dafür eyjfielzen, (Jaß der Materialverbrauch überplanmäßig um ein Prozent gesenkt und die Arbeitsproduktivität um weitere anderthalb Prozent gesteigert werden kann ...

  • Friedenskräf te formieren sich

    Vertreter westdeutscher Parteien gegen Atombewaffnung der Bundesrepublik und für Verhandlungen mit der DDR

    Hannover (ND). Auf einer Beratung von Vertretern aus Politik und Wirtschaft in Hannover, darunter zahlreichen Mitgliedern der SPD, des DGB, der Kampfgruppe gegen Atomschäden und anderen, teilte ein norddeutscher Stadtrat mit, daß die Stadt Celle soeben Verhandlungen mit dem Bundesverteidigungsministerium übe? die Errichtung von Raketenabschußbasen in der Lüneburger Heide abgeschlossen habe ...

  • Leuna appelliert an Badische Anilin-Arbeiter

    Betriebsrat zu Beratungen über gemeinsame Aktionen eingeladen

    Die Leuna-Arbeiter schlagen u. a. vor, •daß die Vertrauensmänner Belegschaftsversammlungen organisieren, um in Protestschreiben und .Resolutionen dem Willen der deutschen Arbeiterklasse und aller patriotischen Kräfte zur Erhaltung des Friedens und der Forderung zur Teilnahme der Bundesregierung an den von der Sowjetunion vorgeschlagenen Verhandlungen Ausdruck zu geben ...

  • „Times" kontra Adenauer

    Kanzlerrede im Feuer der in- und ausländischen Presse

    London (ND). Die Rundfunkrede Adenauers zu den Botschaften Bulganins wird von der westdeutschen und ausländischen Presse stark kritisiert. Die Londoner Jimes" wirft Adenauer vor, er bemühe sich, eine sich anbahnende Ost- West-Konferenz zum Scheitern zu bringen und schreibt: „Wenn man von vornherein eine starre Haltung einnimmt, dann bedeutet das, daß man die Konferenz im voraus zur Sterilität verurteilt ...

  • Industriebaukonf erem der DDR

    Leipzig (ADN/ND). ,Zu zweitägigen Beratungen über die Verbesserung der Arbeit auf dem Gebiet des Indiustriebauwesens trafen am Donnerstag 300 Ingenieure und Baufachleute aus, den vej> .. Bchiedensten Bauinstitutionen und -betrieben der DDR in Leipzig zusammen. Diese Beratungen dienen der Vorbereitung^ der 2 ...

  • Bis 8, März zwei Tage Planvorsprung

    Schreiben Walter Ulbrichts an die Genossen des Konsum Wittenberg

    Berlin (ND). In einem Schreiben an die Betriebsparteiorganisationen der Dorfund Stadtkonsumgenossenschaften sowie des Konsum-Kreisverbandes Wittenberg wünscht der Erste Sekretär des,Zentralkomitees der. SED, Genosse Walter Ulbricht, allen Genossen, Mitgliedern und Mitarbeitern dieser Genossenschaften beste Erfolge bei der Erfüllung der für 1958 gestellten Aufgaben ...

  • Wattfraß muß weichen

    Berlin (ND). Etwa 65 000 Kilowatt Strom eingespart, so lautete bei Redaktionsschluß das offizielle Ergebnis des zweiten Tages der Aktion „Blitz kontra Wattfraß". Uns wurde mitgeteilt, daß die gesamte Operativ-Industrie der DDR, wie Stahl- und Walzwerke, Hüttenwerke, Zementwerke, vollauf mit Energie befriedigt werden konnten ...

  • CDU-Abgeordneter Nellen für atomwaffenfreie Zone

    Bonn (ADN). Der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Nellen hat am Donnerstag die Schaffung einer atomwaffenfreien Zone in Mitteleuropa befürwortet. Neuen, der damit einen kaum noch verhüllten Angriff gegen die Politik seines Parteiführers Adenauer richtete, fragte, ob denn dieser polnische Vorschlag wirklich so „abwegig" sei, wie es „von gewisser Seite" hingestellt werde ...

  • DFD unterstützt Hamburger Frauen

    Berlin (ND). Alle Frauen und Mütter der Deutschen Demokratischen Republik hat das Präsidium des Bundesvorstandes des DFD aufgerufen, die Volksbewegung gege"n die Atomkriegsgefahr und für eine atomwaffenfreie Zone in Europa zu verstärken. In einem Brief an alle Verbände der Arbeitsgemeinschaft Hamburger Frauenorganisationen begrüßt das Präsidium die Forderung der Arbeitsgemeinschaft, Westdeutschland zu einem atomwaffenfreien Raum zu machen ...

  • Sputnik 2 wird noch sechs Monate kreisen

    Moskau (ADN). Noch etwa ein halbes Jahr lang, vielleicht sogar etwas länger, wird der zweite sowjetische Erdsatellit die Erde umkreisen, erklärte der stellvertretende Vorsitzende des Astronomischen Rates der Akademie der Wissenschaften der UdSSR, Professor Kukarkin. Zum Unterschied von dem ersten Erdsatelliten entfernt sich Sputnik 2 auf seiner elliptischen Bahn in der größten Entfernung bedeutend weiter von der Erde und befindet ...

  • Pfarrer ßoüsdialk: Keiner darf abseits stehen

    Worbis (ADN/ND). In der Frage Krieg oder Frieden darf es kein Warten oder Abseitsstehen geben, erklärte Pfarrer Gottschalk aus der Grenzgemeinde Teilungen auf einer Aktivkonferenz der Nationalen Front in Worbis. Er forderte die Bewohner dieses Gebietes auf, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln die Friedensvorschläge der Sowjetunion zu unterstützen ...

  • Stadtverordnete schreiben nach Lübeck

    Schwerin (ADN/ND). Die Volksvertreter dter Stadt Schwerin ersuchten den Präsidenten der Bürgerschaft von Lübeck m einem Schreiben, die Friedensihitiative der Sowjetunion zu unterstützen. Eine Delegation der Bürgerschaft der Hansestadt ist zu einem Gespräch über die sowjetische Friedensbotschaft nach Schwerin eingeladen worden ...

  • Heraus zur Kampfdemonstration

    iiininiiiiiiiniiinHiiiHiiiiiiiiiiiiiintiiiiiiHiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiHiilUHiiHiiiiiiiiniiiiniiiiiiiiiiiiiiiiiiiHiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiHiiuiiiiiiiiiri

Seite 2
  • Die Ausflüchte des Herrn Sethe oder die Rückzugsmanöver der deutschen Bourgeoisie

    Wie die „Süddeutsche Zeitung" vom Mittwoch mitteilte, soll die Rundfunkansprache Adenauers den Auftakt zu einer „politischen Offensive" der Bonner Regierung darstellen, die Diskussion in der westdeutschen Öffentlichkeit „in ihr genehme, Bahnen zu lenken!" Bonn will, so meint die „Süddeutsche Zeitung", den starken Eindruck verwischen, den die sowjetischen Vorschläge in Westdeutschland hinterlassen haben ...

  • Staat und Bewußtsein

    (Fortsetzung von Seite 1)

    *\VTenn man die Bedeutung des Gesetzes richtig beurteilen will, ..muß man erkennen, daß es ein Glied in einem außerordentlich bedeutsamen dialektischen Prozeß darstellt. Was ist die- gewaltige Energiequelle, die die Welt in Bewegung setzt und eine, neue Gesellschaft hervorbringt? Die Partei, der Vortrupp der Arbeiterklasse, besitzt die Wissenschaft des Sozialismus und weiß, sie anzuwenden ...

  • Jugend will nicht länger schweigen

    Vorbereitungen zum Ostertreffen der deutschen Arbeiterjugend in Erfurt / Es geht um die atomwaffenfreie Zone

    Benin (ND). Aa den Osterfeiertagen werden in Erfurt junge Arbeiterinnen und Arbeiter aus der DDR und aus der Bundesrepublik zu einem wichtigen Kongreß und zu einem großen Freundschaftstreffen zusammenkommen. Das „Vorbereitende Komitee des Kongresses der Arbeiterjugend Deutschlands", dem bekanntlich Jungarbeiterfunktionäre ...

  • Keine Ouvertüre in Dur

    Radio Moskau nahm am Donnerstag m einem Kommentar zu der am Mittwoch überraschend angesetzten Rundfunkrede Adenauers Stellung. „Wie-man sagt, kann man aus'der Ouvertüre schon auf die Oper selbst schließen", erklärte der Kommentator. „Die Rundfunkrede des Bundeskanzlers Adenauer war sozusagen die Ouvertüre zur bevorstehenden Antwort der Bundesregierung auf die Botschaft Nikolai Bulganins ...

  • Letzte Warnung vor Streik

    Zehntausende Gemeindearbeiter an Protestaktionen beteiligt

    Frankfurt (Main) (ADN). -Zehntausende Westdeutsche Gemeindearbeiter aus den Stadt- und Landkreisen Nordhessens, aus Frankfurt (Main), Düsseldorf, Wuppertal, Kassel, Stuttgart, Ulm, Rheydt, Offenbach (Main), Konstanz und Offenburg (Baden) beteiligten sich am Mittwoch und Donnerstag an Proteststreiks und Kundgebungen der Gewerkschaft ÖTV gegen die Verweigerung ihrer Lohnforderungen durch die Vereinigung der kommunalen Unternehmerverbände ...

  • Seit September stiegen die Preise 7 3 mal

    Kleine Umschau: Zahlen zeigen den Abstieg der Bundeswirtschaft

    Bonn (ADN). Wie ein Sprecher der Bundestagsfraktion der SPD mitteilte, hat es seit den Bundestagswahlen vom 15. September 1957 in Westdeutschland, nicht weniger als 73 überregionale Preiserhöhungen gegeben. Bundesbahntarife erhöht Bonn (ADN). Das Bonner Kabinett hai am Mittwoch unter dem Vorsitz von Adfenauer die Tariferhöhung bei der -westdeutschen Bundesbahn genehmigt ...

  • (ADN)

    Nur „bewußt anspruchsvoll kommen^ tiert der „Tagesspiegel" als harmloser Beobachter die Haltung katholischer Bischöfe, die wieder einmal Öffentlich gegen die sogenannte Mischehe auftraten. Ja ja, die Toleranz ist nie der Kirche stärkstes Glied gewesen. Das bekommen die, denen der liebe Gott nun einmal nicht die oberste Instanz bedeutet, oft genug zu spüren ...

  • Nazipartei wieder legal?

    Gesetzentwurf der Bonner Regierung hebt Verbot der NSDAP auf

    Bonn (ND). Ein von der Bonner Regierung dem Parlament vorgelegter Entwurf eines Gesetzes zur Aufhebung von. Beeatzungsrecht, in dem eine ganze Anzahl nach 1945 erlassener besatzungsrechtlicher Vorschriften aufgehoben werden, ist ohne Debatte dem Rechtsausschuß überwiesen worden. Unter <den besatzungsrechtlichen Vorschriften befindet sich das Gesetz Nr ...

  • Das fehlt noch

    Düsseldorf (ADN). Ein Gesetzentwurf über die „Wiedergutmachung" an ehemalige Nazis wird in der Bundesrepublik, vorbereitet, meldet die „Allgemeine Wochenzeitung der Juden in Deutschland" am Mittwoch. Alle Anordnungen, Urteile und Verwaltungsakte, die nach dem Kriege im Zusammenhang mit der Entnazifizierung erlassen wurden, sollen auf Grund eines solchen Gesetzes aufgehoben werden- Weiter sei geplant, an alle ehemaligen Nazis „Entschädigung" zu zahlen ...

  • Gewerkschaften gegen Erhard

    Eisenbahner: Verkürzte Arbeitszeit erhalten

    Frankfurt (Main) (ADN). Die heftigen Proteste gegen die ultimative Forderung des Bonner Wirtschaftsministers Erhard an die Arbeiter, wöchentlich eine Stunde länger zu arbeiten und damit von jeder Forderung auf Arbeitszeitverkürzung abzugehen, reißen nicht ab. Die Gewerkschaft der westdeutschen Eisenbahner, Frankfurt (Main), bezeichnete Erhards An'griff als eine „Brüskierung der gesamten berufstätigen Bevölkerung in der Bundesrepublik" ...

  • Fruhmvahditat

    Braunschweig (ADN). Etwa 84 Prozent aller Arbeiterinnen des Gebietes Braunschweig werden bereits- invalide, bevor sie eine - Altersrente erhalten. Damit hat sich die Frühinvalidität; bei den Frauen in dten vergangenen 20 Jahren um faßt 20 Prozent gesteigert.- haben. Die Gewerkschaft fordere nach wig vor die Einführung der verkürzten Arbeitszeit bei der Bundesbahn ...

  • 200 Betriebe untersucht

    Berlin (ADN). Vorbereitung der Betriebskollektivverträge 1958, Organisierung des sozialistischen Wettbewerbs und Durchsetzung des Leistungsprinzips — das sind die Hauptpunkte einer gemeinsamen Beratung von Kommissionen dtes FDGB- Bundesvorständes, die am Donnerstag in Berlin begann und heute fortgesetzt wird ...

  • Zuchthaus für Wirtschaftsspionage

    Dresden (ADN). Im Prozeß gegen den !5jährigen Diplomwirtschaftler Reinen Wagner verkündete der Strafsenat I a ies Bezirksgerichts Dresdten am Mittwoch las Urteil. Wagner, der im Auftrag des tmerikanischen Geheimdienstes von Fesruar 1956 bis September 1957 Wirtchafts- und Militärspionage betrieben lat, ...

  • llumänien dankt Dr. Dieckmann

    Berlin (ADN). Das ZK der Rumänischen Arbeiterpartei, das Präsidium der Großen Nationalversammlung und der Ministerrat der Rumänischen Volksrepublik haben an den Volkskammerpräsidenten der DDR, Dr. Johannes Dieckmann, folgendes relegramm gesandt: „Das Zentralkomitee der Rumänischen Arbeiterpartei, das ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS RED AKTIONSKOLLEGIUM: Hermann Axen, Chefredakteur; Georg Hansen, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Kopietz, stellv. Chefredakteure; Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth, Eberhard Heinrich., Willi Köhler, Karl-Ernst Reuter, Ingo Seipt

  • Postgebuhren werden klettern

    Bonn (ADN). Alle Vorbereitungen sind getroffen, um auch die Postgebühren zu erhöhen. Die Briefgebühr soll von 20 auf 25 Pfennig heraufgesetzt werden, Orts- 14

Seite 3
  • Die Gemeindevertreter von Bendelin

    Tolle Geschichten kann man erleben! Da wartet man in Bendelin, einem Dörfchen im Kreis Perleberg, in der guten Stube des Gehöfts Möller auf den Bauern und muß sich derweil, vom Schwiegervater Hermann Giese sagen lassen: „Demokratie? Hier gibt es keine, mein Herr." Und der Alte schimpft los, kräftig assistiert von seiner Frau Anni ...

  • Auf den Spuren einer Kritik

    „Die .Kleinen' nicht vergessen", überschrieben wir am 13. November die Tagebuchnotizen des Bezirkstagsabgeordneten Paul Harras aus Suhl. Abgeordneter Harras hatte im VEB Betonwerk Leimbach im Kreis Bad Salzungen bei der Vorbereitung einer Bezirkstagssitzung festgestellt, daß sich seit Monaten der Rat des Kreises und der Kat des Bezirks um die Bezahlung einer Weichenanlage streiten und der Betrieb schon über ein halbes Jahr acht Prozent Verzugszinsen zu zahlen hatte ...

  • Erfolge gemeinsamer Arbeit

    Seinen Wählerauftrag,

    für einen reibungslosen Ablauf imwohnungs-* bauprogramm zu sorgen, hat der Kreis» tagsabgeordnete Herbert Streicher, Kumpel im Braunkohlenwerk Hirschfelde, erfüllt, im Aufbauschwerpunkt „Redoute", einem Ortsteil von Hirschfelde, verrichten seit längerer Zeit freiwillige Aufbauhelfer als sogenannte Heinzelmännchenbrigaden nach Arbeitsschluß alle Hilfsarbeiten ...

  • Fruchtbare Tätigkeit im Aktiv

    Von- Grete Beyer, Kreissekretärin des DFD, Schönebeck

    Seit den Volkswahlen am 23. Juni vergangenen Jahres arbeite ich im Aktiv der Ständigen Kommission Sozial- und Gesundheitswesen im Kreis Schönebeck (Elbe). Mit mir unterstützen noch andere interessierte Bürger die Abgeordneten in ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit. Aller Anfang ist bekanntlich schwer ...

  • Abgeordnete Elisabeth Klatt

    Porträtiert von, Klaus Winkler

    Sie gehört nicht zu denen, die ihre Arbeit vom Schreibtisch aus erledigen'. Da3 war mein erster Gedanke, nachdem ich mehrmals vergeblich versucht hatte, Elisabeth Klatt im Büro der -VdgB in Pritzwalk zu erreichen. Fast täglich trifft man sie in den Gemeinden ihres Kreises an, wo sie mit werktätigen Einzelbauern über den Aufbau des Sozialismus auf dem Landie spricht ...

  • Ständige Kommission brachte sie unter einen Hut

    Eine gute Zusammenarbeit zwischen den Abgeordneten, der Gewerkschaft und der Werkleitung ist Voraussetzung, wenn wir Volksvertreter die erweiterten Aufgaben erfüllen wollen, die uns das Gesetz über die örtlichen Organe der Staatsmacht vor einem Jahr übertrug. Als Bezirkstagsabgeordneter ist mein Wirkungsbereich das Elektrogerätewerk Suhl, in dem ich als Laborleiter beschäftigt bin ...

  • Ressortgeist wird überwunden

    Das Gesetz fordert die engste Zusammenarbeit mit der Bevölkerung. Es zeigt sich, daß dadurch auch der Ressortgeist der Fachabteilungen mehr und mehr überwunden wird. Die Fachabteilungen Handel und Versorgung, Volksbildung, örtliche Wirtschaft, Finanzen u. a. haben sich in ihren Arbeitsplänen für lange Zeit verpflichtet, in bestimmten Kreisen durch ihre Mitarbeiter für 10 Tage im Monat in den Dörfern politisch mit den werktätigen Bauern zu arbeiten mit dem Ziel, sie für die LPG zu gewinnen ...

  • Ein Jahr neue Praxis

    Seit einem Jahr ist das Gesetz über die örtlichen Organe der Staatsmacht Richtschnur der staatspolitischen Arbeit unserer Volksvertretungen und Räte, die immer besser verstehen, den Sozialismus aufzubauen. Die Volksvertreter in den Städten und Dörfern lernen, an Stelle alter engbegrenzter Kirchturmpolitik ihre Rechte auf ihrem Territorium wahrzunehmen und die örtlichen Interessen mit dem Gesamtinteresse der sozialistischen Entwicklung unseres Staates in Übereinstimmung zu bringen ...

  • Fortschritte in der Gemeinde

    Dies sei am Beispiel der Entwicklung der kleinen Gemeinde Germendorf in unserem Bezirk näher beleuchtet, weil hier die Verbesserung des politisch-ideologischen Niveaus der Gemeindevertretung besonders deutlich wird. Nach der alten Gemeindeordnung waren die Rechte und Pflichten der Gemeindevertretung gegenüber den LPG durch einzelne Gesetze und Verordnungen sehr eingeschränkt, weil sie nur Teilfragen berührten ...

  • SIE ÜBER SICH

    In der Bundesrepublik besteht dank Adenauer weniger eine Demokratie als eine autoritäre Demagogie. CBundestagsabgeordneter Dr. Arndt aui einer Kundgebung in Rotenburg [Fulda] im August 1957J

Seite 4
  • Schule im Klassenkampf

    Eine pädagogische Beratung in Leipzig

    Ober ihren Ruf als deutsche Handelsmetropole und traditionsreiche Stätte revolutionärer Kämpfe der Arbeiterklasse hinaus bemüht sich die Messestadt Leipzig immer mehr darum, ein Zentrum der sozialistischen Pädagogik zu werden. Als findige Organisatoren bewährten sich die Leipziger Lehrer und Erzieher in den letzten Jahren häufig, wenn sie Gäste aus aller Welt beherbergten ...

  • Polytechnische Bildung

    O Auch bei der Erhöhung, des Bildungs» "^* niveaus, besonders bei der Durchsetzung der polytechnischen Bildung, bedürfen die ländlichen Schulen der Unterstützung durch die MTS. Die allgemeinbildenden Schulen auf dem Lande stehen vor der Aufgabe, den Unterricht und die gesamte schulische Tätigkeit mehr mit dem Leben der Werktätigen zu verbinden ...

  • Einige Vorschläge

    Was ist zur Verbesserung zu tun? 1 Die vorhandenen Kinderfilmpro- •*•• gramme sind durch eine Kommission, an der unbedingt erfahrene Pädagogen (auch Kindergärtnerinnen!) teilnehmen müssen, auf Zusammenstellung und Altersprädiiat zu überprüfen. p Beim Altersprädikat werden nach Er- ^' fahrungen der sowjetischen Kindertheater (s ...

  • Erwachsenenbildung

    A Besonders enge Zusammenarbeit zwi- *• sehen den J.-.1TS und den Schulen ist bei der weiteren Förderung der Erwachsenenbildung notwendig. Durch den Übergang zur allgemeinbildenden Mittelschule wird das Bildungsniveau der künftigen Schülergeneration bedeutend gehoben. Aber auch für die Werktätigen, die bereits die allgemeinbildenden Schulen verlassen haben, muß die Möglichkeit zur Erreichung des Niveaus der mittleren Reife oder des Abiturs gegeben werden ...

  • Das Jugendprädikat

    Das Jugendprädikat der Filme ist unseres Erachtens nicht immer richtig gegeben. So trägt der sehr wertvolle, populär-wissenschaftliche abendfüllende Film aus der CSR „Reise in die Urzeit" das Jugendprädikat ab drei Jahre (!) und wird nachmittags für die Kinder gezeigt. Abgesehen davon, daß er für Kinder dieses Alters nicht faßlich ist, dauert die Vorstellung viel zu lange ...

  • Mittelschulen

    3 Von großer Wichtigkeit ist die Schai- • fung eines dichten Netzes allgemeinbildender Mittelschulen auf dem Lande. Noch in diesem Fünfjahrplan muß erreicht werden, daß in jedem MTS-Bereicb der DDR eine Mittelschule ihre Arbeit aufnimmt. Die Errichtung der Mittelschulen erfolgt in der Eegel durch Einrichtung von 9 ...

  • Werbung — wofür?

    In einem Werbeexemplar für Kinder wird auf sieben Seiten geschossen, mit Haschisch geschoben, mädchengehandelt, werdfen Blockhäuser zerschlagen und Kinnladen zertrümmert. Ganz zum Schluß kommt dann die „Pointe": Der Sheriff ist gefilmt worden; Es handelt sich um den durchaus sauber gemachten DEFA-Film „Sheriff Teddy" ...

  • Patenschaftsarbeit

    1 Die MTS müssen den allgemeinbildend -*-• den Schulen, Heimen und Kirtdergärten ihres Bereichs, besonders den ihnen durch Patenschaftsvertrag, verbundenen Erziehungs- und Bildungseinrichtußgea bei der sozialistischen Erziehung der Kinder und -Jugendlichen helfen. Die Mitarbeiter der Stationen sollen ...

  • Freizeitgestaltung

    6 Auch über Schule und Pionierorgam- • sation hinaus sollen die MTS auf die Gestaltung der Freizeit der Kinder Einfluß nehmen. Mit der Einrichtung von Erntekindergärten, Horten und Schulaufgabenzimmern kann viel getan werden, um den werktätigen Müttern ihre Sorg© für die Erziehung der Kinder zeitweise abzunehmen ...

  • MTS helfen erziehen

    Empfehlungen der Parteiorganisation des Ministeriums für Volksbildung zur Beratung auf der II. MTS-Konlerenz des Zentralkomitees der SED

    Bei der Erfüllung der kulturell-erzieherischen Funktion unseres Staates fällt auch den MTS eine bedeutende Rolle zu. Darum ist die Kultur- und Erziehungsarbeit durch die MTS eine -wichtige Aulgabe ihrer Leitungen und Mitarbeiter sowie aller Werktätigen des Bereichs. Besonders die Lehrer, Erzieher, Künstler ...

  • Erzieherische Erwägungen

    Das sind einige Vorschläge und An* regungen, die sicher durch Diskussionen noch verbessert und ergänzt werden können. Wichtig ist, daß man sich bei der Verbreitung des Kinderfilms in erster Linie von erzieherischen und kulturpolitischen Erwägungen leiten lassen muß. Oft hat man den Eindruck, daß ökonomische Gesichtspunkte, so wichtig sie für einen Lichtspielbetrieb sind, hier leider noch im Vordergrund stehen ...

  • Thälmann-Piomere

    E? Große Hilfe und Förderung erwarten "« die Pionierarganisation „Ernst Thälmann" und die Schulgruppen der FDJ, von den MTS. Die sozialistische Kinderorgamsation braucht viele erfahrene Menschen, die als Mitglieder der Leitungen, als Gruppenpionierleiter oder bei besonderen Veranstaltungen in der Pionierorganisation arbeiten, Ihre Tätigkeit wird sich einerseits in den kulturellen Schwerpunkten der MTS-Bereiche vollziehen, vor allem also bei den zentralen Mittelschulen ...

  • Theater für Fischer und Bauern

    Putbus {ADN). Das nördlichste Theater der Republik in Putbus auf Rügen hat sich als Theater der Fischer und Bauern die vordringliche Aufgabe gestellt, die sozialistische Umgestaltung der Landwirtschaft mit den Mitteln der Theaterkunst wirkr sam zu unterstützen. Dieses Anliegen drückt sich zunehmend, in der Gestaltung des Spielplans aus, der als nächstes Stück die aktuelle Dorfkomödie „Bauernliebe" des tschechischen Autors Stehlik aufnimmt ...

  • Kultur aufs Land

    Rügen (ADN). Über 200 Kulturfunktionäre werden in diesem Jahr in einer Schule des Ministeriums für Kultur auf Rügen auf ihre kulturpolitischen Aufgaben in MTS-Bereichen vorbereitet. Die für diese Tätigkeit einzige Ausbildungsstätte in der DDR widmet sich in mehrwöchigen Lehrgängen besonders den von der Kulturkonferenz der SED gestellten Aufgaben für das kulturelle Leben auf dem Lande ...

  • Verstoß gegen Faßlichkeit

    Kinderprogramme aus dem Jahre 1954, die zum Teil noch im Umlauf sind, enthalten populärwissenschaftliche Filme, die für Kinder äex jüngeren Jahrgänge nicht geeignet sind. Es handelt sich dabei in der Mehrzahl um Filme, die einen Einblick in die Malerei und Architektur sowie in technische Probleme geben ...

  • Koproduktion mit der CSR

    Prag (ADN-Korr.). Neue Vorschläge für tschechoslowakisch-deutsche Gemeinschaftsfilme, die gegenwärtig von der DEFA geprüft werden, hat der CSR- Staatsfilm der DEFA unterbreitet. Der erste Film, der in Koproduktion mit der ÖSB ■h©rgestelft:wurdej5j^9^rgang 21", ist nunmehr fertiggestellt und soll am 21 ...

  • Theaternotizen

    Berlin (ND). In den Kammerspielen des Deutschen Theaters findet am 22. Januar die Premiere des Stückes „Das Tagebuch der Anne. Frank" von Frances Goodrich und Albert Hackett statt. Es wirken u. a. mit: Wolfgang Heinz, Ursula Burg und, Werner Pledath; Regie führt Emil Stöhr, das Bühnenbild schuf Bert Kistner ...

  • Kulturrevolution in China

    Pekingr (ADN). Eine Million Bauern der Provinz Schansi haben in Lehrgängen während ihrer Freizeit Schreiben und Lesen gelernt. Insgesamt drei Millionen Bauern in dieser Provinz sind dabei, sich Grundschulbildung anzueignen. Die Absolventen der Lehrgänge sind vielfach als Funktionäre der örtlichen Genossenschaften, als Leiter von Produktionsgruppen, Buchhalter oder Techniker eingesetzt ...

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    Paul Robeson will in Europa singen

    London (ADN). Der große amerikanische Negersänger und unerschrockene Friedenskämpfer Paul Robeson hofft, in absehbarer Zeit wieder in Europa singen zu können. Der Künstler ist Zuversicht-« lieh, daß er im kommenden April endlich den zahllosen Einladungen Folge leisten kann, nachdem ihm das USA-Außenministerium seit neun Jahren die Ausreise verweigert hatte ...

  • Internationaler Tschaikowski-Wettbewerb

    Moskau (ADN). Im Moskauer Konservatorium fanden in den vergangenen Tagen die ersten Ausscheidungskonzerte für den bevorstehenden internationalen Tschaikowski-Wettbewerb statt. Der Jury .stellten sich 44 Pianisten vor, von denen 16 in die engere Wahl einbezogen wurden.

  • Stark besucht

    Marfejieukirchen (ND). Im Städtischen Gewerbemus-eum, dem einzigen, seiner Art in der DDR, konnten 1957 über 40 000 Besucher gezählt werden. Im Jahre vorher waren es dagegen nur rund 27 000.

  • Unsere Kinder und der Film

    Einige Vorschläge zur Programmgestaltung / Ein Leserbrief

    neigung genährt, die sich zu. unserem Schaden auf alle guten Filme der Sowjetunion überträgt.

Seite 5
  • Krise in den USA verschärft sich Schon Millionen ohne Lohn und Brot

    Newlork (ADN/ND). Die Elgin National Watch Company teilte mit, daß ihr Werk in Lincoln im Staate Nebraska in Kürze stillgelegt wird. Damit verlieren 800 Arbeiter und Angestellte ihren Arbeitsplatz. Als Begründung wird die sinkende Nächfrage im TJhrenhandel angeführt. Am 31. Januar will die Atlas Plywood Corporation ihr Werk in Ehinelander im Staat Wisconsin schließen ...

  • ker

    Indonesien nt den Unterschied

    Aus Djakarta kam eins Meldung, die in ** Washington wohl einiges Unbehagen ausgelöst haben dürfte: Die indonesische Regierung hat ein sowjetisches Angebot über einen Kredit von hundert Millionen Dollar zu denkbar günstigen Bedingungen angenommen, So groß diese Summe ohnehin ist — für Indonesien ist sie noch viel, viel mehr ...

  • Einkünfte polnischer Bauern steigen

    Minister Ochab berichtete über Erhöhung der Produktion und bessere Versorgung auf dem Lande

    Der polnische Landwirtschaftsminister Edward Ochab berichtete vor dem Sejmausschuß für Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie über die Pläne zur Erhöhung der landwirtschaftlichen Produktion sowie zur besseren Versorgung des Dorfes mit Maschinen, Dünger und Baumaterial. Er betonte, daß die Gesamteinkünfte der Bauern in diesem Jahr im Vergleich zum Vorjahr auf der Grundlage der höheren Produktionspläne um 6,1 Milliarden Zloty — 3,9 Prozent — ansteigen werden ...

  • Regierung muß verhandeln

    Seither hat sich vieles in Kolumbien verändert. Nach dem Sturz der Diktatur im Mai vorigen Jahres wurden gewisse demokratische Freiheiten wiederhergestellt. Die Kornmunistische Partei kann offen für die Forderungen der Arbeiter •und des werktätigen Volkes eintreten, sie führt Versammlungen durch und gibt ihre Presse heraus ...

  • Monatelange Kampfe

    Zwischen Villarrica und. ViHamontalvo konzentrierte der Diktator 40 Panzerwagen, Geschütze und zahlreiche Bomber und Jagdflugzeuge. Nach einem dreitägigen, ununterbrochenen Angriff zogen sich die Regierungstruppen zurück. Der Widerstand der Bauern war nicht ge* brochen. Nach dem gescheiterten Überfall auf Villarrica breitete sich der Kampf in der ganzen Region von Alto Supamaz aus und griff auch auf die Gegend im Osten Tolinas, auf Gemeinden wie Prado und Dolores über ...

  • | Das Beispiel von Villaines |

    Cehon in den ersten Tagen nach den ge- ^ fährlichen Beschlüssen der Pariser Raketenkonferenz der NATO begannen in- Frankreich die ersten Protestaktionen. "Jene Bevölkerungskreise, die von den amerikanischen Projekten für die Anlage von Abschußbasen für Atomraketen unmittelbar bedroht sind, gaben sich über die sie bedrohende Gefahr Rechenschaft und schritten zur Aktion, um sie abzuwenden ...

  • Bauarbeiter gegen Todesbauten

    Paris (ADN/ND). Die Bauarbeitergewerkschaft von Bordeaux hat sich in einer Entschließung gegen den Bau von Raketenstützpunkten in Frankreich ausgesprochen. Sollte man versuchen, sich über den Willen des Volkes hinwegzusetzen, so würden die Gewerkschafter „alles daransetzen, daß sich die Bauarbeiter von Bordeaux in Massen weigern, diese Anlagen des Todes zu bauen!" Born (ADN) ...

  • Für Linksregierung!

    Paris (ADN). Das Zentralkomitee de* Kommunistischen Partei Frankreichs hat zum Abschluß der Diskussion über den ersten Tagesordnungspunkt seiner zweitägigen Plenartagung eine Resolution angenommen, in der die französischen KomJ munisten aufgerufen werden, den Wahlkampf zu den im Frühjahr bevorstehen» ...

  • Die Rückkehr der Partisanen

    Jahrelang hatten die Bauern Kolumbiens einen verzweifelten, schier ausweglosen Kampf gegen Rojas Pinilla, den Diktator in Bogota, geführt. In entlegenen Provinzen standen sie der überlegenen Militärmaschine des Diktators gegenüber; viele der Besten mußten ihr Leben lassen, doch nie haben sie sich ergeben ...

  • Indien appelliert an Atommächte

    Parteitag der Kongreßpärtei fordert: Abrüstung und Kernwaffenverbot

    Neu Delhi (ADN/ND). In Anwesenheit von Ministerpräsident Nehru wurde am Mittwoch in der nordostindischen Stadt Gauhati der 03. Parteitag der regierenden indischen Kongreßpartei eröffnet. Der Lenkungsaüsschuß des Parteitages veröffentlichte den Entwurf einer Resolution zu internationalen Fragen, in dem ...

  • Raketenbasen in Kurdengebieten?

    Iran und Irak durch amerikanische Pläne ernsthaft bedroht

    Damaskus (ADN). In den von kurdischen Stämmen besiedelten Gebieten Irans und des Irak sollen nach einer kürzlich von der syrischen Zeitung „AI Djum« hur" verbreiteten Meldung bereits Vorbereitungen für den Bau von Raketenstützpunkten im Gange sein. Die in diesen Tagen vom Stabschef des USA-Heeres, General ...

  • Das blitzblanke Ungeheuer

    Steht da in der Kantine eines britU sehen Stahlwerks ein blitzblanker Auto* mat. Sandwich gefällig? Bitte schön! Tee beliebt? Bitte schön! Man braucht nur eine Münze hineinzustecken. Nichts Neues ? Die Bedienerinnen, die Aufwaschfrauen, die Köche des Werks sind da anderer Meinung. Ihnen ist der Roboter unheim^ lieh, er verfolgt sie in ihrem Schlaf ...

  • Fiasko eingestanden

    New York (ADN). Der Vorsprung der Sowjetunion auf dem Gebiet der Raketenforschung sei nicht einzuholen, erklärte laut AFP Dr. A. R. Hibbs, Leiter des Forschungsinstituts für Raketenantriebe an der Technischen Hochschule von Kalifornien. Hibbs sagte: „Die Sowjets sind zur Zeit im Begriff, ihren zweijährigen Vorsprung auf dem Gebiete der Raketenforschung weiter auszubauen, während die Vereinigten Staaten dabei sind, ihre in der Vergangenheit gemachten Fehler noch zu vergrößern ...

  • Riesige Komevorkommen in der UdSSR

    Moskau (ADN-Korr.)- Die Sowjetunion verfügt über Kohlevorkommen von rund 8500 Milliarden Tonnen. Diese Zahl ist das Ergebnis systematischer Forschungen in Sibirien und anderen Teilen des Landes, die auch in diesem Jahr verstärkt durchgeführt werden. Nach Angaben des stellvertretenden Ministers für Geologie und Bodenschätze der UdSSR Jerofejew gibt es allein in dem im sibirischen Bezirk Krasnojarsk gelegenen Kansko-Atschinsker Becken Stemkohlevorkommen im Umfang von 1200 Milliarden Tonnen ...

  • Knappe Mehrheit

    Paris (ND). Die französische Nationalversammlung hat der Regierung Gaillard am Donnerstag mit knapper Mehrheit das Vertrauen ausgesprochen. Für die Regierung stimmten 256, gegen sie 235 Abgeordnete. 18 Abgeordnete enthielten sich der Stimme. Bei der Abstimmung ging es um einen Beschluß des Ältestenrates der Nationalversammlung, die Frage eines Ehrensoldes für Teilnehmer des ersten Weltkrieges auf die Tagesordnung zu setzen ...

  • Ungarische Geistliche unterstützen Regierung

    Budapest (ADN). Etwa 500 ungarische Geistliche zweier Diözesen brachten am Mittwoch auf einer Tagung in Budapest ihren Willen zum Ausdruck, weiterhin die ungarische Regierung zu unterstützen. Sie wiederholten nochmals die Forderungen, die in einer Erklärung aller katholischen Bischöfe Ungarns vom April ...

  • Paris bricht ab

    Paris (ADN). Die französische Regierung hat am Mittwoch beschlossen, die Verhandlungen mit Tunesien über den Abzug der französischen Truppen abzubrechen. Der tunesische Staatspräsident Bourgiba hatte Ende vergangenen Jahres in einer Rundfunkansprache gefordert, daß bis zum 20. März 1958, dem zweiten Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung Tunesiens, die letzten französischen Truppen das Land verlassen sollen ...

  • Siroky beendet Indien-Besuch

    Kalkutta (ADN). Der tschechoslowakische Ministerpräsident Viliam Siroky hat am Donnerstag seinen vierzehntägigen Aufenthalt in Indien beendet. Siroky trat von Kalkutta aus über Rangun die Weil terreisf" narii Kamborisrha an.

  • Pest auf Madagaskar

    Tananarive (ADN). In der Provinz Diego auf Madagaskar ist eine Pestepidemie ausgebrochen. Von den im letzten Vierteljahr registrierten 43 Neuerkrankungen verliefen 37 mit tödlichem AuseanE.

Seite 8
  • Im Eishockey gegen Finnland und Polen

    Erstmalig Zweifrontenkampf / Junioren gefielen heim Übungsspiel

    Fas^t auf den Tag genau zwei Jahre sind vergangen, da in Saßnitz die finnische Eishockey - Nationalmannschaft von Bord des schwedischen Fährschiffes ging und damit zum erstenmal den Boden unserer Republik betrat. In Rostock, wo man gerade den gelungenen Stapellauf des ersten 10"000-t-Frachters feierte, stellten sich die stürmisch begrüßten Blondschöpfe ihren deutschen Gastgebern, und es darf als sicher gelten, daß sie mit einem Sieg rechneten ...

  • UdSSR führt nach vier Etappen

    DDR auf Platz 4 / Koceff (Bulgarien) in der Einzelwertung vom

    Auf den ersten vier Etappen der Ägyptenrundfahrt, hat sich die sowjetische Mannschaft (52:06:41 st) gegenüber den Vertretungen von Bulgarien und Rumänien einen Vörsprung von 5:51 min gesichert, eine Zeitspanne, die in Anbetracht der relativ geringen Schwierigkeit der Strecke besonderes Gewicht hat. Hinter ...

  • Jede Hand wird gebraucht

    Für die sozialistische Entwicklung unseres Arbeiter-und-Bauern-Staates hat Berlin als Hauptstadt besondere Bedeutung. Der Vorschlag der Bezirksleitung der SED zeigt, wie wir unsere Stadt reicher und schöner gestalten können. Aber nur mit Hilfe aller Berliner ist das zu erreichen. Deshalb muß jeder diesen Plan kennen und bei seiner Verwirklichung helfen ...

  • Wenn alle mit anpacken

    Stendal, die Metropole der Altmark, ist eine sportfreudige Stadt. Davon konnten wir uns bei einem Besuch überzeugen. Stendal verfügt über eine geräumige Sporthalle und eine ganze Anzahl guter Sportanlagen. Und trotz des Abstiegs der einheimischen Lok-Elf aus der Fußballoberliga gibt es dort wohl keinen Fußballanhänger, der nicht vom Wiederaufstieg der stark verjüngten und hoffnungsvollen Mannschaft überzeugt wäre ...

  • Gesetze schützen unsere Bürger

    Staatssekretär Toeplitz und Major Hölzel beantworten Fragen der Berliner

    Zu einem Einwohnerforum über, das Gesetz zur Änderung des Paßgesetzes, zum Straf anderungsgesetz und Strafregistergesetz hatte die Nationale Front die Einwohner des Wahlkreises 1 Berlin- Friedrichshain am Donnerstagabend in die Aula der Schule Strausberger Straße eingeladen. Als erster bat Herr Dr. Frey um das Wort ...

  • Bruno Peters erzählt:

    Sinn dter Demonstration war, die Bewegung gegen den imperialistischen Krieg zu stärken. Zweifellos war dies gelungen. Schon ein Jahr später streikten 30 000 Arbeiter in Berlin und forderten Friedensschluß ohne Annexion und Kontribution, Freilassung aller politisch Inhaftierten und Verurteilten. Am 28 ...

  • Spannendes Duell zu erwarten

    f Hallenhandballer gegen Magdeburg und Berlin Nachdem Verbandstrainer Heinz Seiler von. seiner Besprechung , mit Westdeutschlands Trainer Werner Vick zurückgekehrt ist, wird er am Sonnabend und Sonntag in Erfurt die Form seiner Kandidaten in weiteren Übungsspielen gegen StädtevertretüR- gen von Magdeburg und Berlin überprüfen ...

  • Welche Kindergärten sind am Sonntag

    geöffnet? Um Müttern Gelegenheit zur Teilnahme an der Demonstration zu Ehren Rosa Luxemburgs und Karl Liebknechts zu feben, haben am Sonntag, dem 19. Januar, 6'8 Uhr folgende Kindergärten in" den Stadtbezirken geöffnet: Mitte: Prenzlauer. Straße 27, Schlegelstraße 4; Prenzlauer Berg: Nordmarkstraße 15; ...

  • Berlin als erste Friedensstadt

    Den Friedensplan der Sowjetunion, von Bulganin zahlreichen Regierungen unterbreitet, und die Vorschläge der Volkskammer der DDR in allen Betrieben und in jedem Haus zu besprechen, ist die erste und wichtigste Aufgabe der Nationalen Front. Ziel dabei ist, daß Berlin in der Reihe der Städte, die im Osten und Westen unseres Vaterlandes fordern, eine atomwaffenfreie Zone in Mitteleuropa zu schaffen, einen führenden Platz einnimmt ...

  • 50 Treffpunkte

    Der Berliner Ausschuß stellt die Aufgabe, in diesem Jahr 50 Treffpunkte der Nationalen Front zu schaffen. In interessanten Vorträgen, Filmveranstaltungen, Fernsehübertragungen, aber auch in dien verschiedensten Arbeitsgemeinschaften soll hier den Berlinern die Möglichkeit gegeben werden, Tagesfragen zu beraten, sich weiter zu bilden und Stunden der Erholung zu finden ...

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    18. Januar Fernunterricht der Parteihochschule: 13 Uhr, 4. und 5. Lehrgang, 8 bis 13 Uhr, Lektionen zum zweiten Fünfjahrplan im großen. Lektionssaal des Parteikabinetts der Bezirksleitung, Französische Straße. 20. Januar Mitte: Die Lektion des Zyklus „Schulpolitik" wird vom 20. Januar auf den 27. Januar, 17 Uhr, im Zentral vorstand des FDGB, Unter den Linden 15, verlegt ...

  • Unbeugsam und mutig wie Karl Liebknecht

    Genosse Peters, Parteiveteran und ehemaliges Mitglied des Spartakusbundes, ruft zur Teilnahme an der Demonstration am kommenden Sonntag auf

    Am 1. Mai 1916, abends 8 Uhr, ist dter Potsdamer Platz im kaiserlichen Berlin schwarz von Menschen. Und über die Menge hallt der Ruf: „Nieder mit der Regierung! Nieder mit dem Krieg!" Karl Liebknecht hatte gesprochen, e Genosse Bruno Peters, der am Sonnabend 74 Jahre alt wird und am gleichen Tage sein ...

  • Berlin-Programm in jedes Haus!

    Die Aufgaben der Nationalen Front im Jahre 1958 [ Von Herbert Huitseh

    Vielseitig wie wohl noch nie bisher sind die Aufgaben^..die von den Mitarbeitern der Nationalen Front in diesem Jahr zu lösen sind. Da sind die Friedensvorschläge der Sowjetunion und der Volkskammer der DDR, die es mit allen Einwohnern der Hauptstadt zu beraten gilt; da ist der Vorschlag der Bezirksleitung ...

  • BERLINER NOTIZEN

    BVG-Verkehr am Sonntag Aus Anlaß der Kampfdemonstration am Sonntag, dem 19. Januar, wird die Straßenbahnlinie 3 ab 9 Uhr in beiden Richtungen über Möllendorffstraße, Scheffelstraße, Eldenaer Straße, Bersarinstraße, Warschauer Straße umgeleitet. Die Obuslinie 30 verkehrt in der Zeit von 9.30 Uhr bis gegen 13 ...

  • Gedenkfeier für Karl und Rosa

    Am Jahrestag der Ermordung von Karl Liebknecht und Kosa Luxemburg fand im Kulturraum des ViSB Berliner Metallhütten- und Halhzeugwerke in Schöneweide eine Gedenkfeier statt, an der etwa 250 Parteiveteranen des Stadtbezirks Treptow teilnahmen. Der 1. Sekretär der Kreisleitung Treptow der SED, Fischer, würdigte in einer Ansprache Kampf und Leben der großen Führer der deutschen Arbeiterbewegung ...

  • Lebensipittelpreise stiegejj schneller

    Einer leichten Erhöhung der Stundenlönfte"'der Westberliner'IttüttstrtearUsiter um 1,1 Prozent von Mai bis August vergangenen Jahres standen Preiserhöhungen bei Kartoffeln um über 50 Prozent, bei Fisch um etwa 10 Prozent und bei Fleisch um durchschnittlich 5. Prozent gegenüber. Das geht aus einer Mitteilung des Statistischen Landesamtes in Westberlin über die Lohnentwicklung hervor ...

  • Berliner LPG gut gediehen

    Die landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften Berlins haben sich 1957 gut entwickelt. Die Wartenberger Genossenschaftsbauern haben ihre Rindfleischproduktion in beträchtlichem Maße erhöht, und auch dsr Gemüsebau wurde weiter entwickelt. Die LPG „Frohe Zukunft" in Berlin-Buch nahm im vergangenen Jahr einen musterhaften Rinderstall neu in Betrieb ...

  • Wer fährt billiger in Urlaub?

    Über 750 Werktätige des volkseigenen Berliner Glühlampenwerkes werden in diesem Jahr durch den Feriendienst des FDGB in Kur- und Erholungsorte der DDR reisen. Eine siebentägige Winter- .reise keste't iVe" Mitglieder der' Gewerkschaft bei voller Verpflegung, Unterkunft, Bedienung, kulturelle Betreuung usw ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Bei schwachen bis mäßigen westlichen Winden meist, bewölkt oder neblig-trübe und zeitweise etwas Regen oder Sprühregen. Tagestemperatur im Flachland bei 4 Grad und 1 bis 2 Grad im Mittelgebirgsvorland. Nachts kaum Frost. Im höheren Bergland anhaltend leichter Frost. Sonnenaufgang am 17 ...

  • Originelle Tierparksammlung

    Die Belegschaft des Bekleidungshauses Rathausstraße ist auf eine originelle Idee gekommen. Im ersten Stock an der Treppe steht eine Gruppe beweglicher Tiere. Da steht also ein lebensecht wirkender Elefant, und auf ihm turnt eine Horde Affen herum. Der eine dreht einen Leierkasten, der andere schwingt eine Glocke, und der dritte schließlich reicht einen Sammelteller herum, der nie leer ist ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W 8, Maüerstraße 39/40. Tel. 22 03 41 — Verlag: Berlin N 54. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — ■ Abonnementspreis monatlich 3,50 DM — Alleinige Anzeigenannahme: Alle Filialen der DEWAG-Werbung, z.:Z. -gültig Anzeigsfnpreisliste- Nr. 9 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin N 58 ...

  • Reparaturprogramm begann

    Zu Beginn des Jahres lief auch in Pankow das Wohnungsreparaturprogramm an. Insgesamt sollen 1958 für 7,2 Millionen DM Reparaturarbeiten an Wohnhäusern und Wohnun%en ausgeführt werden. In den ersten Tagen des Januar sind bereits 11 Prozent der im Reparaturplan vorgesehenen Arbeiten begonnen worden.

Seite
Neuesdeutschland und Bewußtsein EAW Treptow sparen 1 % Material Friedenskräf te formieren sich Leuna appelliert an Badische Anilin-Arbeiter „Times" kontra Adenauer Industriebaukonf erem der DDR Bis 8, März zwei Tage Planvorsprung Wattfraß muß weichen CDU-Abgeordneter Nellen für atomwaffenfreie Zone DFD unterstützt Hamburger Frauen Sputnik 2 wird noch sechs Monate kreisen Pfarrer ßoüsdialk: Keiner darf abseits stehen Stadtverordnete schreiben nach Lübeck Heraus zur Kampfdemonstration
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen