29. Mai.

Ausgabe vom 15.08.1956

Seite 1
  • Ausbildung der Propagandisten - Hauptaufgabe zur Vorbereitung des Parteilehrjahres

    TVe Idee wird zur materiellen Ge- ■*-' walt, wenn sie die Massen ergreift — das ist eine alte Erkenntnis, die von Marx formuliert und durch die jahrzehntelange Erfahrung der Partei der Arbeiterklasse bestätigt wurde. Daher ist es auch verständlichy daß heute die ideologische Tätigkeit zu den wichtigsten Mitteln der Partei gehört, um die großen politischen und ökonomischen Aufgaben zu lösen, vor denen wir in Deutschland stehen ...

  • Hödister Alarm! Verteidigt die Freitag Urteilsverkündung im Verbotsprozeß / Erklärung des Sekretariats des KPD-Parteivorstandes Das sind die Richter,

    Dusseldorf (ADN/Eig. Ber.). Das Sekretariat des Parteivorstandes der KPD veröffentlicht folgende Erklärung: Wie die Deutsche Presseagentur am Montag, dem 13. August 1956, gegen 20 Uhr abends mitteilte, hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe für Freitag um 9.30 Uhr den Termin zur Verkündung des Urteils im Verbotsprozeß gegen die KPD festgesetzt ...

  • PoHBik der DDR zwingt Bonn Znrnikhaltnng auf

    (Korrespondenz aus Westdeutschland) Verwirrung in der Suezfrage / „Atlantische Bündnis treue" — ein Schnitt ins eigene Fleisch

    IS o n n. Unmittelbar vor Beginn der Londoner Suezkonferenz hat die Verwirrung über die von der Bonner Regierung einzunehmende Haltung einen Höhepunkt erreicht. In den Ministerien herrscht fieberhafte Geschäftigkeit, und zwischen Bonn und Bühlerhöhe, dem Urlaubsort Adenauers, jagen Kuriere hin und her ...

  • Im Kreis Nauen peilt man

    Rat des Kreises hat über die Ernte keinen genauen Überblick / Schichtarbeit in Falkenrehde unbekannt

    fach über den Daumen peilen. Er schätzte den Stand der Mahd auf etwa 24 Prozent. Hier ergibt sich die Frage, warum sich der Rat des Kreises keinen genauen Überblick über die Ernte verschafft. Anzunehmen, daß in Wirklichkeit mehr geerntet als gemeldet wurde, führt doch letzten Endes dazu, daß vieles dem Selbstlauf überlassen wird ...

  • Solidaritätsbotschaft des ZK der SED

    Berlin (Eig. Ber.). Anläßlich der furchtbaren Katastrophe in Marcinelle hat das Zentralkomitee der SED dem Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Belgiens und dem Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Italiens seine brüderliche Solidarität zum Ausdruck gebracht und gebeten, der Arbeiterklasse beider Länder, besonders den von diesem durch die kapitalistische Ausbeutung verursachten Unglück betroffenen Familien, seine aufrichtige Anteilnahme zu übermitteln ...

  • DDR beglückwünscht das koreanische Volk

    Berlin (ADN / Eig. Ber.). Zur 11; Wiederkehr des Tages der Befreiung Koreas durch die Sowjetarmee haben der Präsident der DDR, das Präsidium der Volkskammer, der Ministerrat und das Zentralkomitee der SED dem koreanischen Volk in einem Schreiben an Kim Du Bon und Kim Ir Sen aufrichtigste Glückwünsche und brüderliche Grüße übermittelt ...

  • Verzweiflungsszenen vor dem Zechentor

    80 tote Kumpel in Marcinelle gefunden / Erst sechs identifiziert

    Brüssel (ADN/Eig., Ber.). In der Nacht zum Dienstag wurde in der belgischen Unglücksgrube Marcinelle damit begonnen, die in einem Streb in 900 Meter Tiefe gefundenen 80 toten Bergleute an die Erdoberfläche zu bringen. Die Bergungsarbeiten sind außerordentlich schwierig. Bis zum Dienstagmorgen waren erst 21 Tote nach oben gebracht worden, von denen bisher erst sechs identifiziert werden konnten ...

  • Schepilow in Berlin zwischengelandet

    Berlin (Eig. Ber.). Die von Außenminister D. T. Schepilow geleitete sowjetische Delegation zur Suezkanal-Konferenz ist am Dienstagmittag auf ihrer Reise nach London in Berlin-Schönefeld zwischengelandet. Während ihres kurzen Aufenthaltes hatten Schepilow und seine Begleiter mit den auf dem Flugplatz ...

  • von denen Adenauer das KPD-Verbot verlangt:

    Martin Hermann Drath Dr. jur., o. Prof. für Staatslehre, Staats- und Verwaltungsrecht, Richter am Bundesverfassungsgericht, Berlin-Dahlem, Hüninger Str. 20 Hermann Ellinghaus Dr. rer. pol., o. Prof. für Volkswirtschaftslehre, Stuttgart - Hohenheim, Militärstr. 34 (Tel. 9 82 92) Karl Alexander Wilhelm Heck Dr ...

  • Polnische und rumänische Messedelegation

    Leipzig (ADN). Unter Leitung von Direktor Kubatzki traf am Montag die polnische Messedelegation in Leipzig ein. Die Volksrepublik Polen wird zur Herbstmesse über 200 Quadratmeter belegen. Im Hansahaus werden Bücher, im Ringmessehaus Textilien, im Petershof Christbaumschmuck und Spielwaren und in Specks Hof Lederwaren ausgestellt ...

  • Ostsee-Fnedensfahrt

    Berlin (Eig. Ber.). Zu einer Ostseefriedensfahrt trifft am Mittwoch 3as polnische Passagierschiff „Mazowsze", mit polnischen Friedenskämpfern an Bord, in Warnemünde ein. Dort werden die Vertreter des Deutschen Friedensrates und des Schwedischen Friedenskomitees aufgenommen. Die Reise führt von Warnemünde über Lübeck — wo die westdeutschen Teilnehmer zusteigen — nach Wismar, Rostock, Saßnitz, Gdansk, Sopot und zurück nach Stralsund ...

  • Ausstellung „Bäuerlicher Bedarf" in Leipzig eröffnet

    Leipzig (Eig. Ber.). Der Präsident des Verbandes Deutscher Konsumgenossenschaften, Gerhard Lucht, eröffnete gestern auf dem Gelände der Technischen Messe in Leipzig die Ausstellung „Bäuerlicher Bedarf". Unter anderem werden bäuerliche Berufskleidung, landwirtschaftliche Lederwaren, chemische Erzeugnisse u ...

  • Britische Parlamentarier nach China

    London (ADN). Eine Delegation britischer Parlamentarier hat am Montag die Reise zu einem dreiwöchigen Besuch der Volksrepublik China angetreten. Der Delegation, die einer Einladung des Volksinstituts für Auslandsangelegenheiten der Volksrepublik China folgt, gehören zehn Abgeordnete der drei im britischen Unterhaus vertretenpn Partpipn an ...

Seite 2
  • Arbeitszeitabkommen und westdeutsche Wirklichkeit

    Zu den Vereinbarungen einiger westdeutscher Gewerkschaften über die Verkürzung der Arbeitszeit

    rvas Wochenorgan der westdeut- •*-' sehen Gewerkschaften „Welt der Arbeit" bringt in seiner jüngsten Nummer vom 10. August in großer Aufmachung die „Zwischenbilanz einer Aktion". Seit Verkündung des DGB-Aktionsprogramms zum 1. Mai 1955 seien beachtliche Erfolge bei der Arbeitszeitverkürzung erreicht ...

  • Der unpopuläre Prozeß und die SPD

    Die Zahl sozialdemokratischer Funktionäre, die sich gegen ein Verbot der KPD wenden, ist nicht gering. Die Überlegungen, die sie zu einer offiziellen Stellungnahme gegen den Verbotsprozeß veranlassen, beruhen fast alle auf geschichtlichen Erfahrungen und drängen sie zu der Warnung: „Das Verbot der KPD wäre der Anfang einer Reihe von Verboten anderer demokratischer Organisationen ...

  • Übereinstimmung mit Ägypten

    Die ägyptische Regierung hat am Sonntag auf die Einladung der drei Westmächte zur Londoner Suezkonferenz geantwortet. In der Erklärung wird nochmals bekräftigt, daß Ägypten die Nationalisierung des Suezkanals als sein ureigenstes Recht betrachtet und keinem Staat die Befugnis einräumt, die souveränen Rechte des ägyptischen Volkes anzutasten ...

  • Ein Verbot der KPD trifft alle Demokraten

    Proteststimmen aus ganz Deutschland gegen geplantes Verbotsurteil / Bonner Militaristen werden frech / SPD-Genossen stellen sich schützend vor die KPD

    Die Drohung des Bonner Generals ist insbesondere von der SPD- Mitgliedschaft als ein Alarmsignal aufgefaßt worden. Der SPD-Parteivorstand protestierte auch beim Kriegsministerium und forderte eine „Untersuchung des Falles", ohne jedoch die Mitgliedschaft zum aktiven Kampf zur Rettung der Demokratie und damit gegen das KPD-Verbot aufzurufen ...

  • Geschändetes Mädchen in Lebensgefahr

    Wurzburr. Der hiesige Prozeß gegen die Mädchenschänder von Bamberg — sieben Angehörige der amerikanischen Armee — wurde am Dienstag kurz nach Eröffnung für acht Tage auf Anfang nächster Woche vertagt. Diese Maßnahme wird von folgenden Gründen diktiert: Die furchtbaren Erlebnisse — die Vergewaltigung ...

  • Freundschaft — solange die Berge leben

    Albanische Parlamentsdelegation im Bezirk Neubrandenburg

    Neustrelitz (Eig. Ber.). Auf ihrer Reise durch die DDR kam die Parlamentsdelegation der Volksrepublik Albanien am Montag zu einem zweitägigen Freundschaftsbesuch in den Bezirk Neübrandenburg. Die Gäste statteten zunächst der im Krieg zu 80 Prozent zerstörten Bezirkshauptstadt einen Besuch ab und besichtigten neuerfoaute Wohnhäuser und Läden sowie die Ende vergangenen Jahres fertiggestellte Mittelschule ...

  • Bergarbeiter als Paten für Wehr-Flüchtige

    Westdeutsche Jugendliche arbeiten im volkseigenen Kupferbergbau

    Eisfeben (ADN). Elf westdeutsche Jugendliche, die sich der in Westdeutschland drohenden Rekrutierung entzogen, haben im volkseigenen Kupfererzbergbau, Schacht „Otto Brosowski", eine neue Arbeitsstelle gefunden. Die Jugendlichen, Angehörige der Jahrgänge 1928 bis 1937, äußerten übereinstimmend, daß sie die Bohrer und Abbauhämmer in der DDR den Gewehren Adenauers vorgezogen haben ...

  • Glüdiwunsdi des ZK für Hans Warnke

    Berlin (Eig. Ber.). Das Zentralkomitee der SED würdigt in einem Glückwunschschreiben die Verdunste des Genossen Hans Warnke, Mitglied des ZK, zu seinem heutigen 60. Geburtstage. Seit 42 Jahren kämpft der Genosse Hans Warnke treu für die Partei und die Einheit der Arbeiterklasse, wofür er in der Weimarer Zeit und während des Faschismus viele Jahre Kerkerhaft ertragen mußte ...

  • Abusth ehrte Wagner

    Bayreuth (ADN). Staatssekretär Abusch legte am Sonntag im Namen des Ministeriums für Kultur dar Deutschen Demokratischen Republik einen Kranz am Grabe Richard Wagners in Bayreuth nieder. An der Kranzniederlegung nahmen der Intendant der Deutschen Staatsoper, Max Burkhardt, Kammersänger Kurt Rehm und weitere Künstler aus der Deutschen Demokratischen Republik teil ...

  • DDR-Bürger fahren zum Katholikentag

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Zwischen dem Ministerium des Innern der DDR und dem Commissariat der Fuldaer Bischofskonferenz Berlin haben über die Teilnahme von Katholiken aus der DDR am 77. Deutschen Katholikentag in Köln vom 27. August bis 2. September 1956 Besprechungen stattgefunden. In einer Mitteilung ...

  • Zu Gastvorlesungen über Marxismus nath Kiel

    Berlin (Eig. Ber.). Der Prorektor für das geselischafts wissenschaftliche Grundstudium an der Ernst- Moritz-Arndt-Universität in Greifswald, Heinz Quitzsch, hat die Einladung der studentischen Arbeitsgemeinschaft für gesamtdeutsche Beziehungen an der Universität Kiel zu Gastvorlesungen angenommen. Dozent Quitzsch wird Anfang Dezember in Kiel Vorlesungen über das Gebiet des Frühmarxismus und über die Rolle der Gewalt in der marxistisch-leninistischen Theorie halten ...

  • Frei im Adenauer-Staat

    Nazigeneral Heusinger, Chef der Bonner NATO-Truppen. Er war maßgeblich an der Vorbereitung und Durchführung der faschistischen Raubüberfälle auf dit-Länder Holland, Belgien, Luxemburg, Jugoslawien und die Sowjetunion beteiligt. Er hat Millionen deutscher Soldaten bedenkenlos auf den Schlachtfeldern Europas verbluten lassen ...

  • Voller Erlolg der Arbeiter

    Nordhorn (ADN). Mit einem vollen Erfolg haben die 2700 streikenden Arbeiter der Nordhorner Textilwerke Povel & Co. am Montagabend ihren Streik beendet. Die Direktion der Firma hat die fristlose Entlassung eines Kraftfahrers, der seit zehn Jahren dem Betriebsrat angehörte, wieder rückgängig gemacht ...

Seite 3
  • Mitten im Leben stehen

    Interessante Diskussionen in Dresden

    Affl 10. August fand in Dresden die Tagung des Bezirksparteiaktivs der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands statt. Der Erste Sekretär des ZK der SED, Genosse Walter Ulbricht, erläuterte die neuen Aufgaben der Partei. In der lebhaften Diskussion wurde die Frage der breiten Entfaltung der Demokratie in der Deutschen Demokratischen Republik und die Anwendung der Leninschen Normen des Parteilebens in der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands besonders hervorgehoben ...

  • IDersleckspiel und IQingelreiUen

    Verbesserungsvorschläge gefährden — wie nachstehend bewiesen wird — die Ruhe der damit behelligten Bürger in erschreckender Welse. Einmal zur Welt gekommen, kann so ein Verbesserungsvorschlag sogar ganzen MagLstratsabteilungen das Leben zur Hölle machen^ Dabei sind die Verbesserungsvorschläger meist ganz harmlose Menschen, die absolut nichts Böses im Schilde führen ...

  • Was hat sich inzwischen geändert?

    Zu unserem Leitartikel „Die tausend kleinen Dinge"

    Beschwerden über zu viele Sammlungen hatte das Ministerium des Innern bereits früher berücksichtigt und die Sammlungszeiten in diesem Jahr für einzelne Organisationen erheblich eingeschränkt. Im Juli fand erneut eine Beratung mit den Organisationen statt. Nun soll, wie uns vom Ministerium des Innern erklärt wird, im Monat nur noch eine öffentliche Sammlung erfolgen ...

  • Warum keine Antwort?

    Von der HO Industriewaren Parchim wurden beim Großhandelskontor für Schuhe und Lederwaren Damenslipper aus Conaleder mit Porosohle vom VEB „Banner des Friedens" Weißenfels gekauft. Eine Kundin trug diesen Schuh eine Stunde, dabei riß die Sohle aus. Dieser Schuh wurde an den Betrieb eingeschickt. Die Schuhfabrik „Banner des Friedens" hat auf unsere Reklamation und mehrmaligen Mahnungen bis heute nicht geantwortet ...

  • Wir blicken zurück

    Seit vier Wochen halten sich zwei ständige Korrespondenten der Ab-* teilung Landwirtschaft unserer Re-> daktion in den Kreisen Güstrow und Köthen auf. Ein dritter Be* richter statter informiert unsere Leser aus verschiedenen Bezirken der Republik über den Ablauf der Ernte. Diese Mitarbeiter sammelteji ...

  • Vom Minister unterschrieben

    Im I. Quartal dieses Jahres wurden allein vom Ministerium für Land- und Forstwirtschaft 306 Hundschreiben versandt. Unter anderem wurde ein Rundschreiben zur Ergänzung der Umbauanweisung für Mähdrescher herausgegeben. In sieben Punkten wurde erläutert, wie am Spreuwagen ein Abziehbild mit der Aufschrift „20 km" anzubringen ist ...

Seite 4
  • Sachwalter der nationalen Interessen des Volkes

    „Karl Liebknecht war der kühne und edle Sachwalter der nationalen Interessen des deutschen Volkes, als er im Toben des ersten Weltkrieges seine Stimme erhob gegen die gewissenlosen imperialistischen Abenteurer, die das deutsche Volk an den Rand des Abgrundes brachten." (Wilhelm Pieck) Mit seinem „Nein" ...

  • Wer die Jugend hat, der hat die Zukunft!

    Karl Liebknechts besondere Liebe galt der Jugend. Nie wurde er müde, die Jugend zu bewußten, fortschrittlichen Menschen zu erziehen. Er lehrte sie, das Volk zu lieben und seine Feinde zu hassen* Für Karl Liebknecht war die Gewinnung der Jugend für die sozialistischen Ideen und Ziele stets die wichtigste Aufgabe, und dafür hat er mit leidenschaftlicher Hingabe gearbeitet ...

  • Notizen von einer zweiten Reise durch Albanien / Von Karl Krahn

    aber werden Sie heute nichts mehr spüren." Der Offizier der Volksarmee bestätigt nur, was uns statistisch bereits vorliegt: der letzte vereinzelte als Blutrache verübte Mord liegt zwei Jahre zurück. Bis in die entlegensten Winkel der albanischen Berge hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, daß die Einheit des Volkes Vorbedingung für seine Freiheit ist ...

  • Leidenschaftlicher Kämpfer gegen den Militarismus

    Karl Liebknecht ist in die Geschichte eingegangen als der leidenschaftliche, unbeugsame Kämpfer gegen Militarismus und Reaktion. Sein Leben war ein einziger, hingebungsvoller Kampf für ein Deutschland, das in Frieden mit den anderen Völkern lebt, in dem die Macht der Militaristen beseitigt ist und das schaffende Volk selbst die uneingeschränkte Macht ausübt ...

  • Kundgebung aus Anlaß des 85. Geburtstages Karl Liebknechts im Berliner Friedrichstadt-Palast / Hermann Matern über den antimilitaristischen Kampf in Westdeutschland

    Heute vor 85 Jahren wurde Karl Liebknecht, einer der hervorragendsten Führer der deutschen Arbeiterbewegung geboren. Karl Liebknecht war der Sohn des „Soldaten der Revolution", Wilhelm Liebknecht. Seine Geburt fiel in eine Zeit, wo die deutsche Sozialdemokratie sich anschickte, die führende Rolle in der internationalen Arbeiterbewegung zu übernehmen ...

  • Im Geiste Karl Liebknechts gegen Reaktion und Militarismus

    Vieles und Entscheidendes hat sich in der Welt seit Lfebknechts Tod verändert. Längst ist die Sowjetunion nicht mehr das einzige sozialistische Land. Das Lager des Sozialismus reicht heute von China bis zur Deutschen Demokratischen Republik. Noch gibt es aber ^kalte Krieger", deren Politik den Frieden der Völker, ihre Sicherheit und Existenz bedrohen ...

  • Im Feuer der Revolution

    Karl Liebknecht widmete sich sofort nach seiner Freilassung 1918 mit seiner ganzen Kraft der Aufgabe, dem deutschen Volk den Weg zu einer friedlichen, demokratischen Entwicklung zu bahnen. Sein ganzes Wirken war in dieser Zeit darauf gerichtet, das deutsche Volk aus dem Chaos herauszuführen, in das es durch die imperialistischen Kriegsverbrecher gestürzt worden war ...

  • (3. Fortsetzung)

    „Während der 450jährigen türkischen Oberherrschaft in Albanien", erzählt der Major, „verloren die einzelnen Stämme nicht nur die Verbindung miteinander, sondern wurden von den Okkupanten systematisch aufeinandergehetzt. Das diente jahrhundertelang dazu, ihre Herrschaft über ein innerlich .zerrissenes Land zu sichern ...

Seite 5
  • Neun Jahre unabhängiges Indien

    Der Weg von einer britischen Kolonie zur geachteten Weltmacht

    Als am 15. August 1947 Jawaharlal Nehru die Proklamation über die Unabhängigkeit Indiens verkündete und auf der Zinne des Roten Forts in Delhi die Fahne seines von der britischen Kolonialherrschaft befreiten Landes hißte, fand der jahrhundertelange heroische Kampf des indischen Volkes um nationale Freiheit und Selbstbestimmung seinen Abschluß ...

  • Kumpel in Grubennot

    Die Bergwerkskatastrophe in der Zeche „De Bois du Cazier"

    bei Gelsenkirchen im Ruhrgebiet befriedigen konnten* Die Zechen „Nordstern" und „Dahlbusch" wurden im vergangenen Jahr von schweren Grubenkatastrophen betroffen. Die Verwaltungen der beiden Zechen verschweigen bis auf den heutigen Tag die wahren Ursachen der Katastrophen. Aber die Kumpel von „Dahlbusch" und „Nordstern" kennen sie ...

  • Londoner G-ewaltpoSitiker Isoliert

    Breite Opposition gegen Aggressionspläne im Ausland wie in England selbst

    London/Kairo (ADN/Eig. Ber.). Einen Tag vor dem Beginn der Londoner Suezkonferenz sieht sich die britische Regierung mit ihrer Gewaltpolitik in der Suezfrage einer ständig wachsenden Opposition sowohl außerhalb als auch innerhalb des eigenen Landes gegenüber. Westliche Nachrichtenagenturen berichten ...

  • Zum 11. Jahrestag der Befreiung Koreas

    Heute vor 11 Jahren, am 15. August 1945, wurde das koreanische Volk durch die Rote Armee vom Joch des japanischen Faschismus befreit. Seitdem hat es Großes geleistet: Drei Jahre lang verteidigte es sich im Norden des Landes erfolgreich gegen die amerikanischen Aggressoren, nicht minder große Siege errang ...

  • Wieder ein A-Bombenopfer

    Tokio (ADN). Ein zehnjähriges japanisches Mädchen ist jetzt an den Folgen des amerikanischen Atombombenabwurfs auf Hiroshima erkrankt. Seine Mutter hatte im zweiten Schwangerschaftsmonat bei der Atombombenexplosion schwere Verbrennungen erlitten. Als die Kleine dann sieben Monate später zur Welt kam, deutete nichts darauf hin, daß auch sie körperliche Schäden davongetragen hatte ...

  • Besuch in einer Fabrik in Rönsen

    giiiminiiimiiiiimiimmimiiniimiiimiimiimmiiiMimiimmiimii iiiiiiiitimiiiiimiiiiiMiimiiiiinmiiiic

    nmmiimiMiimmiimiiiimimimmi uns an Bauleuten und an Arbeitern. Damals wurden auf dem Bau Produktionsarbeiter eingesetzt, die begeistert die Wände ihrer künftigen Werkabteilungen aufführten. Auf dem gesamten Fabrikgelände wurden Schienen gelegt, das Material an die Bauplätze herantransportiert. In jenen ...

  • Washingtons Marokko-Stützpunkte wanken

    Regierungszeitung fordert: Pachtvertrag befristen und 400 Millionen Dollar jährlich zahlen

    Rabat / Washington (ADN / Eigj Ber.). Die marokkanische Regierung müsse im Namen des Volkes erklären, daß Marokko die Existenz von Kriegsbasen auf seinem. Territorium nicht dulde, schrieb am Montag die marokkanische Zeitung „Al-Alam", das Organ der einflußreichen Istiqlal-Regierungspartei. Die Regierung ...

  • Kurz gemeldet

    Von einer Granate zerrissen wurden Sieben marokkanische Kinder auf einem französischen Schießplatz in Marrakesch. Den Abrüstungsappell des Obersten Sowjets der UdSSR hat der Botschafter der UdSSR in Dänemark dem Vorsitzenden des dänischen Parlaments überreicht. Zu Notstandsgebieten wurden ach! Provinzen Westpakistans erklärt, nachdem der Indus an drei Stellen über die Ufer getreten ist ...

  • Seoul wählte gegen Li Syng Man

    Seoul (ADN). Bei den Gemeindewahlen in Seoul erhielt die Liberale Partei des südkoreanischen Staatspräsidenten Li Syng Man nach den ersten vorläufigen Ergebnissen nur einen einzigen von 47 Sitzen des Gemeinderates. Auf die oppositionelle Demokratische Partei entfielen 40 und auf unabhängige Kandidaten 6 Sitze ...

  • Demokraten verurteilen Dulles-Politik

    „Prestige der USA auf einem nie gekannten Tiefpunkt"

    Chikago (Eig. Ber.). Scharfe Angriffe gegen die vom republikanischen Außenminister Dulles geführte Politik des kalten Krieges richteten die Delegierten auf dem am Montag eröffneten Konvent der Demokratischen Partei der USA in Chikago. Der Gouverneur des Staates Tennessee, Clement, beschuldigte Dulles, eine „phantastische und unheilvolle Außenpolitik" getrieben und dadurch „das Prestige der Vereinigten Staaten auf einen nie gekannten Tiefpunkt" gebracht zu haben ...

Seite
Ausbildung der Propagandisten - Hauptaufgabe zur Vorbereitung des Parteilehrjahres Hödister Alarm! Verteidigt die Freitag Urteilsverkündung im Verbotsprozeß / Erklärung des Sekretariats des KPD-Parteivorstandes Das sind die Richter, PoHBik der DDR zwingt Bonn Znrnikhaltnng auf Im Kreis Nauen peilt man Solidaritätsbotschaft des ZK der SED DDR beglückwünscht das koreanische Volk Verzweiflungsszenen vor dem Zechentor Schepilow in Berlin zwischengelandet von denen Adenauer das KPD-Verbot verlangt: Polnische und rumänische Messedelegation Ostsee-Fnedensfahrt Ausstellung „Bäuerlicher Bedarf" in Leipzig eröffnet Britische Parlamentarier nach China
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen