5. Juli

Ausgabe vom 10.07.1954

Seite 1
  • Bas erste Getreide unserem Staat

    Vor einigen Tagen wurde in Merschwitz, Kreis Riesa, das erste Getreide der diesjährigen Ernte gemäht. Zum ersten Schnitt der Wintergerste waren in diesem Dorf viele Genossenschafts- und werktätige Einzelhauern aufs Feld gegangen, um die Ernte festlich zu beginnen. Die Schalmeienkapelle der MTS Barnitz und die Kulturgruppe öer MTS Münchritz waren ebenfalls zum Auftakt der Ernte nach Merschwitz gekommen ...

  • Frau Wolters Beitrag zur Milliarde

    i Ein Brief an die Redaktion, der an alle Hausfrauen gerichtet ist | Wir erhielten folgenden wichtigen Brief von der Berliner Hausfrau = Inge Wolter: 1 Bekanntlich hat der IV. Parteitag der SED die Aufgabe gestellt, | noch in diesem Jahr für eine Milliarde DM Waren des Massenbedarft s in der Industrie zu erzeugen ...

  • „Weg: tnit Galle und Scharnowski!"

    Funktionär- und Betriebsräte-Konferenz der IG Metall im westberliner DGB

    Berlin (ADN). Auf einer Funktionär- und Betriebsrätekonferenz der IG Metall im westberliner DGB der Bezirke Schöneberg, Steglitz, Zehlendorf nahmen die anwesenden Metallarbeiterfunktionäre zu den Lehren der Lohnbewegung Stellung, die auf Drängen des derzeitigen westberliner DGB - Vorsitzenden Scharnowski und des 1 ...

  • Unwetterkatastrophe über Süddeutschiand

    Temperaturstürze, Schneefälle, Gewitter, Regengüsse, Überschwemmungen, Steinlawinen / Bisher zwölf Todesopfer in Bayern zu beklagen / Tausende wurden obdachlos / Ortschaften werden evakuiert / Bauern flüchten von den Almen / Überschwemmungen auch in

    München (ADN/Eig. Ber.). Seit Donnerstag tobt über Bayern und Österreich eine furchtbare Unwetterkatastrophe, die bisher in Bayern zwölf Todesopfer forderte und tausende Einwohner obdachlos machte. Zahlreiche Einwohner werden vermißt. Am Freitagnachmittag hatte das Unwetter seinen Höhepunkt noch nicht überschritten ...

  • fungaribeiter schließen sich dem Produktionsaufgebot an

    lagendliche ans Erfurt gingen zum Bau der Jugend-Kraftwerke Trattendorf

    Berlin (Eig. Ber.). Aus allen Industriezweigen haben sich bereits zahlreiche Jugendbrigaden dem Produktionsaufgebot zu Ehren des 5. Jahrestages unserer Republik angeschlossen. Sie übernahmen viele Verpflichtungen. So zum Beispiel die Brigade „7. Oktober" aus dem Kunstseidenwerk „Friedrich Engels1" in Premnitz, die Brigaden „Philipp Müller" und „Fichte" vom Karl-Liebknecht-Werk in Oelsnitz ...

  • Vassatt stellt unter Wasser

    Passau, wo es seit 60 Stunden ununterbrochen regnet, bietet das Bild einer ertrinkenden Stadt. Die Wassermassen des Inn und der Donau fluten von zwei Seiten dem Stadtzentrum zu. Aus den überschwemmten Häusern mußten bisher ,5000 Einwohner evakuiert werden. Während in der Altstadt von Passau das Wasser teilweise bis an die Dächer reicht, ist der Stadtteil Innstadit vom Zentrum abgeschnitten und nur über Österreich zu erreichen ...

  • Berlin Ende 1955 fruntmerfrei

    Berlin (ADN). Eine Konferenz der Bauarbeiter fand am Donnerstag auf Initiative der Abteilung Aufbau des Magistrats von Groß- Berlin und des Bezirksvorstandes des FDGB Groß-Berlin im Kulturhaus der Bauarbeiter in der Stalinallee statt. Es wurde beraten, wie die Aufgaben, die der IV Parteitag der Sozialistischen ...

  • Festlicher Erntebeginn in vielen Dörfern

    Bauerndelegationen überreichten die ersten Getreidegarben

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). In den letzten Tagen wurde in fast allen Bezirken der Republik mit der Mahd von Raps, Rübsen und auch von Wintergerste begonnen. In vielen Dörfern wurde der Tag des ersten Getreideschnittes festlich begangen. In Neustrelitz überreichten Delegationen von Genossenschaftsund werktätigen ...

  • Diplomatische Annäherung London-Peking

    Britischer Geschäftsträger bei Tschu En-lai / Verständigung über engere Handelsbeziehungen in London

    Peking (ADN). Der Geschäftsträger Großbritanniens in der Volksrepublik China, Trevelyan, stattete Außenminister Tschu Enlai am Donnerstag einen Besuch ab und legte sein Ernennungsschreiben vor. Der stellvertretende Außenminister Tschang Han-fu und der stellvertretende Leiter der Abteilung für westeuropäische Angelegenheiten, Tschang Yueh, waren bei dem Empfang anwesend ...

  • Dr. Dieckmann an J. Sambu

    Berlin (ADN). Dem Vorsitzenden des Präsidiums des Großen Volkshurals der Mongolischen Volksrepublik, J. Sambu, hat der Präsident der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik, Dr. Johannes Dieckmann, folgendes Telegramm übermittelt: „Verehrter Herr Vorsitzender! Aus Anlaß Ihrer Wahl zum Vorsitzenden ...

  • Gisenbahnseug entgleiste

    Ein Dammrutsch brachte den Personenzug Berchtesgaden—Reichenhall zum Entgleisen. Personen kamen nicht zu Schaden. Auf den Straßen im Gebiet des Chiemsees wurden Autofahrer von den Fluten so überrascht, daß sie ihre Wagen fluchtartig verlassen mußten.

Seite 2
  • Unsere Partei vermag der Jugend Ideale zu aeben Von Willi Müller, Parteisekretär im VEB Holzverarbeitungswerk Klosterfelde

    Seitdem das Politbüro den Beschluß über die notwendige kameradschaftliche Hilfe der Parteiorganisationen für die FDJ faßte, ist die Unterstützung der FDJ durch unsere Genossen zu einem festen Bestandteil der Arbeit unserer Parteiorganisation geworden. Die Erfolge, die die FDJ unseres Betriebes mit Hilfe der Parteiorganisation erzielen konnte, erfüllen uns alle mit Stolz und Zuversicht ...

  • Oie Kommunisten verteidigen das Grundgesetz und die ^Demokratie

    Karlsruhe. Am 13. Verhandlungstag des Karlsruher Terrorprozesses gegen die kommunistischen Mitglieder des Hauptausschusses für Volksbefragung entlarvten weitere Zeugen die Worte der Anklageschrift als Lügen. Das Gericht beendete die Verlesung von Flugschriften des Hauptausschusses, derentwegen gegen die Angeklagten von der Adenauer-Regierung Strafantrag wegen Beleidigung gestellt worden ist ...

  • Montan-Union bildet „Europäisches Arbeitsamt" / So sollen die Arbeitslosigkeit verschleiert und die Löhne gedrückt werden

    Bonn (Eig. Ber.). Ein „Europa- Arbeitsamt" soll, wie die westdeutsche Nachrichtenagentur DPA berichtet, nach den Plänen des sogenannten „Sozialpolitischen Ausschusses des Montanparlaments" in Luxemburg errichtet werden. Dieses „Europa-Arbeitsamt" soll den „freien Austausch von Kohleund Stahlarbeitern" im Gebiet der zur Montan-Union gehörenden Länder regeln und einen „Beschäfti- Rungsausgleich" schaffen ...

  • Ollenhauer für EVG-Ersatz

    Statt echter Friedenspolitik und Verhinderung der Remilitarisierung schlägt der SPD-Vorsitzende EVG-ähnliche „Koalitionsarmee" vor Berlin (Eig. Ber.). Genau eine Woche nach dem Rundfunk-Interview Adenauers, das in der ganzen Welt Empörung -wegen der frechen erpresserischen Sprache gegenüber Frankreich hervorrief, hat sich der SPD-Vorsitzende Ollenhauer, gleichfalls im NWDR, zur Frage der Remilitarisierung Westdeutschlands geäußert ...

  • Unwetterkatastrophe über Süddeutschland

    (Fortsetzung von Seite 1)

    flutet. Hochwassergefahr bedroht auch den bayerischen Wald. Kötzing mußte zu einem Drittel geräumt werden, da die Flüsse Weißer Regen und Kernbach weite Gebiete überschwemmt haben. Das Flußbett des Weißen Regen wurde so von Baumstämmen und mittreibendem Geröll verstopft, daß sich dös Wasser einen neuen Lauf suchen mußte ...

  • Bei Hommel wird weitergestreikt

    Bis zum vollen Erfolg / Solidarität mit den Streikenden

    Mannheim (ADN/Eig.). Die über 300 Mann starke Belegschaft der Mannheimer Hommel-Werke setzte am Donnerstag ihren unbefristeten Sitzstreik entschlossen fort. Erneute Verhandlungen mit der Direktion scheiterten. Die Arbeiter erklärten darauf, daß sie bis zum vollen Erfolg weiter streiken werden. Die Belegschaft ...

  • Wie das „Wirtsdiattswunder" wirklidi aussieht

    80 Prozent aller westdeutschen Erwerbstätigen verdienen nicht mehr als 350 D-Mark

    Aufschlußreiche Ergebnisse einer kürzlich vom Bonner Statistischen Amt vorgenommenen Untersuchung über die Einkommensschichtung in Westdeutschland veröffentlicht die Hamburger Zeitung „Die Welt" in ihrer Ausgabe vom 8. Juli. Wie dem ausführlichen Bericht der Zeitung zu entnehmen ist, erhalten in Westdeutschland nach dieser Berechnung 80 Prozent t-ller Erwerbstätigen weniger als 350 D- Mark monatlich ...

  • Weitere Atomgeschosse in die Pfalz

    Bonn (ADN). Ein weiteres Geschwader der amerikanischen fernlenkbaren Atombomber vom Typ „Matador" wird noch im Herbst dieses Jahres in Westdeutschland stationiert, meldet die amerikanische Nachrichtenagentur A'P. Dem Geschwader gehören etwa 600 Offiziere und Soldaten an, die gegenwärtig in Florida für ihren Einsatz in Westdeutschland ausgebildet werden ...

  • August Wimmer steht zu seinen Worten

    Karlsruher Prozeß ungerechtfertigt München (Eig. Ber.). Vor kurzem erklärte der Münchener Oberbürgermeister August Wimmer (SPD) zum Karlsruher Prozeß, daß Oskar Neumann ein guter und erfolgreicher Stadtrat gewesen sei und er nicht glauben könne, daß Oskar Neumann ein Verbrecher geworden sei, weil er an der Volksbefragung teilgenommen habe ...

  • Ausländische Journalisten grüßen Horst Reichel

    Karlsruhe (ADN). Die am Karlsruher Terrorprozeß teilnehmenden Vertreter der Zeitungen „l'Humanite", Paris, „Unita", Rom, „Daily Worker", London, und „Ny Dag", Stockholm, haben an den eingekerkerten KPD-Funktionär Horst Reichel ein Grußschreiben gerichtet. Die Journalisten versichern in dem Schreiben Horst Reichel ihrer unverbrüchlichen Solidarität ...

  • Ein unverschämter Freispruch

    München (Eig. Ber.). Vier ehemalige SS-Führer und Gestapofunktionäre sind von einem Münchener Schwurgericht freigesprochen worden, obwohl ihnen nachgewiesen wurde, einen Polizeimajor kurz vor Kriegsende erschossen zu haben4 Die angeklagten Faschisten gehörten der berüchtigten Werwolf- Organisation an ...

  • 18 Sprengkammern eingebaut

    Düsseldorf (ADN). 18 Sprengkümmern wurden im Laufe der letzten Woche in Straßen und Brücken des Kreises Beckum in Nordrhein-Westfalen eingebaut. Dabei wurde auch die Autobahnbrücke bei Beckum zur Zerstörung vorbereitet.

Seite 3
  • zu verstärkter Wachsamkeit

    durch hat er das polnische Volk um 120 000 DM beraubt. Oskar Wolff hat weiterhin mitgeholfen, alle polnischen Bürger seines Ortes mit Knüppeln auf den Marktplatz zusammenzutreiben, wo sie zwangsweise der Erschießung von zehn ihrer Mitbürger beiwohnen mußten. Systematisch Tierseuchen verbreitet Der ehemalige ...

  • Alle Welt sehnt sich nach Frieden

    Was die deutschen evangelischen Christen in Leipzig zusammenführt, ist in erster Linie ein religiöses Anliegen. Und doch ist das nur die halbe Wahrheit. „Wir werden uns nicht scheuen, auch die großen Fragen unseres persönlichen Bereichs, die brennenden Probleme uriseres Jahrhunderts, offen zu besprechen ...

  • Volle Souveränität für die Bevölkerung Westdeutschlands gefordert

    Berlin (ADN). Über die Sitzung des Außenpolitischen Ausschusses der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik wurde folgendes Kommunique veröffentlicht: „Der Außenpolitische Ausschuß der Volkskammer nahm in seiner Sitzung vom 9. Juli 1954 einen Bericht des Stellvertreters des Ministerpräsidenten und Ministers für Auswärtige Angelegenheiten, Dr ...

  • Faschistische Verbrecher aus dem VEG Polßen auf der Anklagebank

    Ein Prozeß vor dem Bezirksgericht Frankfurt (Oder) / Mahnung

    Mit großer Aufmerksamkeit folgen in Frankfurt (Oder) 300 Landarbeiter und Funktionäre volkseigener Güter den Verhandlungen des I. Strafsenats des Bezirksgerichts gegen die Verbrecherbande ehemaliger Angestellter des Güterkombinats Polßen. Dieser Prozeß und d'e Verbrechen der Angeklagten zeigen allen Landarbeitern und Bauern unserer Republik, daß es vor allem auch auf dem Lande notwendig ist, die Wachsamkeit bedeutend zu erhöhen, um jegliche Schädlingsarbeit zu vereiteln ...

  • Mehr Beachtung* dem Arbeiterwohnungsban

    Große Erfolge bei der weiteren Verbesserung der Lebenslage der Werktätigen durch die Verordnung vom IQ. Dezember 1953

    Das Presseamt beim Ministerpräsidenten teilt mit: Der Ministerrat hat am 8. Juli 1954 ausführlich die Durchführung der Verordnung über die weitere Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Arbeiter und der Rechte der Gewerkschaften vom 10. Dezember 1953 überprüft. Die Überprüfung, über welche ...

  • Ein gesamtdeufsdtes Ereignis

    In ihrer Berichterstattung über den Kirchentag gehen zahlreiche westdeutsche Zeitungen auf die gesamtdeutsche Bedeutung dieses Treffens ein. Die- „Fuldaer Volkszeitung" schreibt, daß „die Kirchentage zu einem gesamtdeutschen Ereignis geworden sind, das nirgends mehr übersehen wird" Die „Rhein- Neckar-Zeitung" berichtet: „Schon an dem Eröffnungsgottesdienst spürten nicht nur die Anwesenden, sondern spüren wir alle, daß diese Begegnung in Leipzig weit über den kirchlichen Rahmen hinausgeht ...

  • Zusammenarbeit kirdiMdier Kreise Ost- und Westdeutsdiäands

    Leipzig (ADN). Im Verlauf des Deutschen Evangelischen Kirchentages fand am Donnerstag auf Einladung des Kirchentaßspräsidenten D. Dr von Thadden-frieglaff eine Begegnung kirchlicher Kreise Ostund Westdeutschlands statt, an der u. a. der schwedische Bischof Cullberg, Dr. Ehlers, Dr Heinemann und Präses Wilm als Vertreter aus der Deutschen Bundesrepublik und Dr ...

  • Dr. Dieckmann beglücknviinsehte Frau Schirmer - Pröscher

    Berlin (ADN) Im Namen des Pradiums der Volkskammer richtete Volkskammerpräsident Dr. Dieckmann an Frau Wilhelmine Schirmer-fPröscher, die am 9. Juli ihren 05. Geburtstag beging, ein Glückwunschschreiben, in dem er die Grüße und Wünsche sowie den Dank des Präsidiums der Volkskammer übermittelte. In dem Glückwunschschreiben heißt es: „Nachdem Sie, liebe Frau Schirmer-Pröscher, nach den Volkswahlen vom 15 ...

  • Anerkennung für Frida Hockauf

    Berlin (ADN). Die neue Verpflichtung der Weberin Frida Hockauf aus der volkseigenen Mechanischen Weberei in Zittau, im Monat Juli auf vier Webstühlen fünfzehn Meter Stoff erster Qualität über ihre bisherige Leistung hinaus zu ■weben und die Selbstkosten de- Warenputzerei und der Ausnäherei um 6 DM monatlich zu senken, würdigt der Staatssekretär im Ministerium für Leichtindustrie, Rudolf Teichmann, in einem Anerkennungsschreiben an die bekannte Aktivistin ...

Seite 4
  • SPD-Führer im „Montan-Parlament"

    Welche Haltung nahmen nun die Führer der SPD zur Montan-Union ein? Sie wandten sich zwar formal auch gegen die Schaffung dieses Riesenkonzerns. Die sozialdemokratische Bundestagsfraktion stimmte gegen die Montan-Union. Im Bundesrat jedoch, wo die SPD die Mehrheit hatte, ermöglichten es die Vertreter der amerikanischen Fraktion in der SPD, daß eine Mehrheit für die endgültige Ratifizierung des Abkommens über die Montan-Union zustande kam ...

  • Raus aus der Mnntan-llninnl

    Anders als die Sozialdemokratie sehen Führer denken die sozial-) demokratischen Arbeiter, die westn deutschen Arbeiter überhaupt. Sie verspüren jeden Tag durch ver-* stärkte Ausbeutung, Kurzarbeit^ Entlassung und steigende Preise^ daß die Politik der „Hohen Be-s hörde" nur der Sicherung der Pro-* fite der Zechenherren und Stahle industriellen, niemals aber den Interessen der Arbeiter dient ...

  • Sozialdemokratische Arbeifer werden enttäuscht

    Die Hoffnungen der deutschen Imperialisten, die sie in die Montan-Union gesetzt hatten, erfüllten sich nicht. Heute, rund ein Jahr nach der von der Westpresse mit großem Pathos gefeierten Eröffnung des „gemeinsamen Marktes für Kohle und Stahl" in Westeuropa, ist es für niemanden ein Geheimnis, daß sich die Montanunion in einer Krise befindet ...

  • I. BUCH: ABSCHIED UND HEIMKEHR • ROMAN VON BODO UHSE

    (73. Fortsetzung) „Ich will doch einmal sehen..i Was du tun mußt...", sagte sie schon auf dem Wege zur Tür und sah über die Schulter blickend Maria noch einmal mit ihren klugen runden Vogelaugen an. Nachdem sie mit der Küchenarbeit fertig geworden war, zog Maria die Schuhe aus, streifte in dem warmen, ...

  • Theorie und Praxis gehören zusammen

    I.

    von großer Bedeutung für die Ausbildung der jungen Künstler an den Kunsthoch- und -fachschulen ist die Vermittlung und Aneignung der großen Traditionen unserer nationalen Kultur. Wie Genosse Walter Ulbricht auf dem IV. Parteitag feststellte, wird diese Aufgabe an unseren Kunsthoch- und -fachschulen vernachlässigt ...

  • Ein erschütternder Brief Ciaire Waldoffs

    „Man weiß fast nicht mehr, wie das Leben weitergehen soll" Diese erschütternden Worte schrieb die bekannte deutsche Künstlerin Ciaire Waldoff in einem Brief, der von einer Leserin der „Hamburger Volkszeitung" zur Verfügung gestellt wurde. Ciaire Waldoff, eine der beliebtesten deutschen Kabarettistinnen, teilt heute das Schicksal vieler älterer, arbeitsunfähiger Künstler, die in Westdeutschland leben und ohne Unterstützung dem Elend preisgegeben sind ...

  • II.

    Eine der Grundlagen für die Erziehung unseres künstlerischen Nachwuchses ist das Studium der Gesellschaftswissenschaften. Deshalb müssen die Vorlesungen und Seminare parteilich und wissenschaftlich exakt sein und in enger Verbindung mit dem Leben und der fachlichen Arbeit stehen. Die jungen Künstler müssen einmal in der Lage sein, politische und fachliche Aufgaben miteinander zu verbinden und zu lösen ...

  • Montan-Union wirtschaftliche Basis tür EVG

    Die Rolle der Montan-Union als der wirtschaftlichen Grundlage der EVG wurde von den fortschrittlichen Kräften in Westdeutschland klar erkannt. Die KPD, die die Montan-Union von vornherein konsequent ablehnte, erklärte durch ihren Sprecher im Bundestag, Max Reimann, daß dieser internationale Trust den Montanherren Riesenprofite sichern und als Instrument der Kriegsvorbereitung dienen soll ...

  • Wie steht die SPD zur Montan-Union?

    In zahlreichen Anträgen unterer Einheiten der SPD an den bevorstehenden Parteitag wird ein entschlossener Kampf gegen die Remilitarisierung gefordert. In diesem. Zusammenhang steht auf dem Parteitag auch die Haltung der SPD zur Montan-Union zur Diskussion. Worum geht es bei der Montanunion? Die USA-Milliardäre ...

  • Wirtschaftlicher Niedergang durch die Montan-Union

    Seit Monaten stagniert die Kohleförderung in den Montan-Union- Betrieben des Ruhrbergbaus. Im Juni ist die Förderung sogar um 220 000 t gegenüber dem Monat Mai gesunken. Das ist das Ergebnis einseitiger wirtschaftlicher Bindungen an die USA. gern verstecken möchten und sichern sich selbst gute Pfründe ...

  • KOMISCHE OPER

    Behrenstr. 7.. 19.30 Carmen geschlossen Geschlossen La Boheme Nacht in Venedig (Öffentliche Generalprobe für Inhaber der Besucherhefte und beschr. Kartenverkauf) Ende der Spielzeit! Wiedereröffnung am 1. Sept. 195« 10. 11. 12. 13. 14. 15. IG. 17. 18. 19. 20. 7., 19.30 rr» 44 46 95 Ballettabend Kleider ...

Seite 5
  • Atomzeitalter des Friedens hat begonnen

    Wissenschaftler der Sowjetunion verwirklichen Traum der Menschheit werk zehn Jahre lang ersetzen würde.

    = Die sowjetische Zeitschrift „Litera- = turnaja Gaseta" veröffentlichte am = 4. Juli unter der Überschrift „Die ~ Atomenergie dient dem Menschen" = folgenden Artikel von E. A d i r o - = witsch, Doktor der Physikalisch- = Mathematischen Wissenschaften, über E die Errungenschaften und Perspek- = tiven auf dem Gebiet der friedlichen E Anwendung der Atomenergie ...

  • Tschu En-lai auf dem Wege nach Genf

    Eintreffen von Eden und Mendes-France angekündigt / Dulles und Bedell Smith sagen ab

    Genf (Eig. Ber.). Mit Beginn der nächsten Woche tritt die Genfer Konferenz in ihr entscheidendes Stadium. Der sowjetische Außenminister W M. Molotow ist bereite nach Genf zurückgekehrt. Der Außenminister der Volksrepublik China, Tschu En-lai hat sich am Freitag von Peking mit dem Flugzeug auf den Weg nach Genf begeben ...

  • Unerschöpf liehe Kraftquellen

    Ein Kilogramm Uran ergibt 20 Millionen Kilowattstunden, ebensoviel wie 2500 Tonnen bester Kohle. Indessen ist die Verwirklichung der Uranspaltung nur der erste Schritt der Kernenergetik, bei dem nur der tausendste Teil der im Atomkern enthaltenen Energie erschlossen wird. Die Wissenschaft hat festgestellt, daß Atomenergie nicht nur im Uran, Plutonium und Wasserstoff, sondern auch in allen uns umgebenden Körpern enthalten ist ...

  • Kostspieliger „Spaß" mit Briefen

    Die Kinder unserer Grundschule in Thalheim werden in den Ferien wandern. Zwölf Wendergruppen gehen in unser schönes Erzgebirge auf Fahrt. Zu den Vorbereitungen dieser Wanderfahrten gehört auch ihre Anmeldung bei der Reichsbahn. Termingemäß wurden noch vor dem 5. Mai die Transporte bei der Reichsbahndirektion Dresden angemeldet ...

  • Weltraumflug riicltt näher

    Mit der Zeit werden auch die Räume des Weltalls dem Menschen zugänglich. Der Durchführung von Weltraumflügen stand bis jetzt das Fehlen einer hinreichend wirksamen Energiequelle im Wege. Der Kernbrennstoff löst dieses Problem. Die heute auftretenden Schwierigkeiten sind in der Hauptsache damit verbunden, daß es kein Material gibt, das in der Lage wäre, die bei Kernprozessen auftretenden ungewöhnlich hohen Temperaturen auszuhalten ...

  • Volksabstimmung über EVG

    Klarheit sei besser, als „daß die Nationalversammlung eine umstrittene Entscheidung treffe

    Bekanntlich hat die einflußreiche französische bürgerliche Zeitung „Le Monde" bereits vor einigen Tagen eine Volksbefragung in Frankreich über die Remilitarisierung Westdeutschlands mit folgenden Fragen gefordert: „1. Sind Sie der Meinung, daß eine sofortige Wiederaufrüstung Westdeutschlands für die Sicherheit Europas unerläßlich ist? 2 ...

  • AtomUraft xuttt Aufbau des Kommunismus

    Die Atomenergie ist zwar erstmals in das Leben des Menschen nicht als große Wohltat, sondern als tückische Zerstörungskraft eingetreten. Die Ruinen zweier Städte und der Tod von hunderttausend Menschen kennzeichnen ihren ersten Schritt. Aber auch jetzt finden sich jenseits des Ozeans Menschen, die sich Wissenschaftler nennen und die in den Spalten der Zeitungen und Zeitschriften die Möglichkeiten für weitere Zerstörungen und neue Massenmorde errechnen ...

  • Umutälxung der gesamten "Zechnilt

    Die Meisterung der mächtigen Kräfte des Atomkerns erweitert unsere Energiequellen ins Unermeßliche. Zugleich mit den Wärme- und Wasserkraftwerken werden Kernkraftwerke in Betrieb genommen. Voller Stolz lasen die Sowjetmenschen die Mitteilung des Ministerrats der UdSSR über die Inbetriebnahme des Erstlings der sowjetischen Atomenergetik — eines Kraftwerks mit einer Leistung von 5000 Kilowatt ...

  • Zwist zwisdien USA^Versdiwörern in Guatemala

    United Fruit"-Aqent Armas reißt die Macht an sich / Unzufriedenheit in der Armee

    Guatemala City (ADN/Eig. Ber.). Zwischen den Anhängern des Führers der amerikanischen Interventen in Guatemala, Armas, und den Anhängern des bisher mit Armas paktierenden Armeeobersten Monzon ist es zu offenen Zwistigkeiten gekommen, berichtet der „New York Herald Tribune"-Korrespondent Bigart aus Guatemala ...

  • Internationale Metallarbeif erkonf erenz beendet

    Exekutivkomitee neu gewählt / Solidarität mit Guatemala

    Wien (ADN/Eig. Ber.). Die 213 Delegierten aus 33 Ländern, die 10 166 959 Metallarbeiter und Maschinenarbeiter der ganzen Welt vertraten, beendeten in Wien die 2. Konferenz ihrer Berufsinternationale im WGB. Auch 76 Mitglieder von Gewerkschaftsorganisationen, die nicht dem WGB angeschlossen sind, nahmen an der Arbeit teil ...

  • Paris begrüßt Erklärung Ho Schi Minhs

    Paris (ADN/Eig. Ber.). Das Interview der vietnamesischen Nachrichtenagentur mit dem Präsidenten der Demokratischen Republik Vietnam, Ho Schi Minh, ist in politischen Kreisen der französischen Hauptstadt mit großem Interesse aufgenommen worden. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtet, bezweifelt man in diesen Kreisen nicht, daß der Friedenswille Ho Schi Minhs ehrlich sei ...

  • er Isabelle Blume ielt internationalen Stalinpreis

    Moskau (ADN). Im Swerdlow- Saal des Kreml ist am Freitag der internationale Stalinpreis „Für Festigung des Friedens zwischen den Völkern" an die Abgeordnete der belgischen Abgeordnetenkammer, die hervorragende Friedenskämpferin Isabelle Blume, überreicht worden. Die Auszeichnung war Ende vergangenen Jahres erfolgt ...

  • Erste Brücke über den Jangtse im Bau

    Wei-Fluß-Eisenbahnbriicke fertiggestellt

    Peking (ADN). „Mit dem Bau der großen Brücke über den Jangtse geht ein jahrhundertealter Traum des chinesischen »Volkes in Erfüllung", schreibt der Präsident der chinesischen Ingenieurgesellschaft, Mao Ji-scheng. Diese Stahltrossen- Hängebrücke wird die Höhe eines 20stöckigen Hauses haben und in zwei Etagen bei Wuhau mit einer Länge von 1146 Metern über den Jangtse führen ...

  • 22. Sitzung über Indothina

    Genf (ADN). Die neun an der Beratung der Indochinafrage auf der Genfer Konferenz teilnehmenden Delegationen haben sich am Freitag zu ihrer 22. Sitzung in engem Kreis zusammengefunden. Über diese Sitzung veröffentlichte das Pressebüro der Delegation der Volksrepublik China folgendes Kommunique : „Auf ihrer geschlossenen Sitzung am 9 ...

  • Mit tuerheigenen Omnibussen in den Urlaub

    Die FDGB-Urlauber im Kraftfahrzeugwerk „Phänomen", Zittau, werden jetzt mit werkeigenen Omnibussen in die Urlaubsorte gebracht und von dort auch wieder heimgeholt. Das ist nicht nur bequemer, sondern euch billiger. So kostet z. B. eine Fahrt on den Ostseestrand und zurück nur etwa 30 DM. Außerdem geht es schnell, erspart das Umsteigen und befreit vom Schleppen des Reisegepäcks ...

  • #&&£& a& tj/fe.

    tViotorradtuerh. ZZschopau gibt 30000 T>M für seine Kinder

    über 200 Kinder der Belegschaft des VEB Motorradwerk Zschopau fanren in diesem Jahr in ein Ferienlager, davon 100 Kinder nach Rügen in das Betriebsferienlager des Fischkombinats Saßnitz. Die Kinder der Saßnitzer Kollegen kommen dafür in das von uns bei Zschopau eingerichtete Ferienlager. Im VEB Motorradwerk Zschopau sind für die Ferienlager rund 30 000 DM aus dem Direktorfonds und aus Mitteln der Gewerkschaft zur Verfügung gestellt worden ...

Seite 6
  • <#P ©ILT

    Eine notwendige Eri n n e r u n g : *EW vierfaclte JÜeisler ddolf f3autagarteH

    Sein Beruf lehrte ihn, die Fäuste zu gebrauchen. Auf den Werften schwang er als Zimmermann die Axt, und abends, wenn die Dampfsirene verklungen war, zog er oft in die Boxschule, härtete die Hände am Sandsack. Er war kräftig, überraschend kräftig sogar, wenn man bedenkt, daß er im zweiten Jahr des ersten Weltkrieges geboren wurde und in einer Zeit laufen lernte, wo man den Kindern statt Grieß und Milch den zähen Brei von Steckrüben kochte ...

  • Forschungsaufträge und 'Dampferfahrten...

    Die 13. Grundschule Marzahn hat die Ferienaktion gut vorbereitet

    Fröhlicher Kinderlärm schallt uns entgegen, als wir die Treppen des hellen, freundlichen Schulhauses der Marzahner 13. Grundschule hinaufsteigen. Es ist Pause! „Wo ist der Schulleiter?" — „Da!" antwortet ein kleines stupsnäsiges Schulmädchen auf unsere Frage. Dabei zeigt sie auf Direktor Bietz, der gerade ein Klassenzimmer verläßt ...

  • >Den Weg August Bebeis fortsetzen'

    ^1 Resolution Steglitzer SPD-Genossen an den am 20. Juli in Westberlin beginnenden Parteitag der SPD

    Heftige Kritik an der Politik der rechten SPD-Führung übten zahlreiche Sozialdemokraten am Donnerstag in einer öffentlichen Versammlung der Sozialistischen Aktion im Casino des Handwerks, Pappelallee 15. Der bekannte Zehlendorfer Architekt Anton Gerber verlangte von der Parteiführung die Rückkehr zu den Kampftraditionen der Partei August Bebeis ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Öffentliche Lektion! Friedrichshain: Am Dienstag, dem 13. Juli, um 17.30 Uhr im Parteikabinett der Kreisleitung mit dem Thema: „Die Bedeutung des neuen Parteistatuts im Kampf um die Durchführung der Beschlüsse des IV. Parteitages." Lektor: Gerda Fleischmann. — Anschließend Film: „Unter falschen Namen ...

  • Vor einem Großereignis in Hoppegarten

    Vollblüter aus der Sowjetunion und den Ländern der Volksdemokratie am Start

    Seit fünf Jahren treffen sich regelmäßig im Herbst Vertreter der Sowjetunion und der volksdemokratischen Länder zu einem Kongreß, der die wichtigsten Fragen der Pferdezucht behandelt und vor allem den Erfahrungsaustausch auf dem Gebiet des Leistungssports und der Zucht dient. Im Anschluß daran führt ein vierwöchiges Meeting die besten Vollblüter zusammen ...

  • i altoil

    Zum Wochenende überrascht der VEB Taxi die Berliner mit einem neuen Schlager in Gestalt von fünf Motorbooten. Als Motorboottaxis werden sie ab heute vor der HO- Gaststätte „Riviera" in Grünau für die wassersportfreudigen Berliner bereitstehen. Die viersitzigen Taxis können drei Fahrgäste aufnehmen. Ihre Geschwindigkeit beträgt durchschnittlich 20 Stundenkilometer ...

  • Das gleiche Lied in der Stargarder Straße 58

    Auch in diesem Haus stehen Wohnungen leer

    Auf Grund unseres Artikels vom 9. Juli „Warum stehen in der Schwedter Straße Wohnungen leer?" wurden wir von Hausbewohnern der Stargarder Straße 58 darauf hingewiesen, daß auch in diesem Grundstück fünf fast bezugsfertige Wohnungen seit etwa sechs Monaten auf den endgültigen Ausbau warten. Welches Bild bietet zum Beispiel eine dieser Wohnungen, 4 Treppen Mitte, in diesem Grundstück: In schon gestern darlegten ...

  • STREIFLICHTER VOM SPORTGESCHEHEN

    WEISSENFELS. Vor 4000 begeisterten Zuschauern hinterließ die Weltmeisterin im Rollschuhkunstlauf, Lotte Kadenbach, bei einer Großveranstaltung in Weißenfels einen hervorragenden Eindruck. KIEW. Der sowjetische Zehnkämpfer, Wassili Kusnezow, löschte am Donnerstag den sechs Jahre bestehenden sowjetischen Zehnkampfrekord von Heino Lipp aus ...

  • Streiflichter aus Berlin

    Die Ausstellung „Schöne Industriewaren" in der Sporthalle ist am heutigen Sonnabend nur von 10 bis 1" Uhr geöffnet, da in der Sporthalle eine Kulturveranstaltung für die Bevölkerung Neuköllns durchgeführt wird. Zwei Kilo Frühkartoffeln können ab sofort auf dem Abschnitt 3 des Lebensmittelkarte Juli 1954 bezogen werden ...

  • Deutschlandsender

    Nachrichten: 4.00, 5.00, 5.30, 6.00, 6.30, 7.00, 8.00, 10.00, 13.00, 15.00, 18.00, 20.00, 22.00, 24.00, 2 00 Uhr. 8.10: Klingende Kurzweil — 10.10: Orchesterklänge — 12.10: Mittagskonzert — 13.35: Eine bunte Palette schöner Opernmelodien — 15.00: Musikalische Reise durch die Länder des Nordens — 16.10: Jugend am Wochenende — 16 ...

  • Wo ist Bernhard Neumann?

    Seit dem 26. Juni 1954 wird der 14jährige Bernhard Neumann aus Berlin-Lichtenberg, Bornitzstraße, vermißt. Der Junge hatte sich ein Damenfahrrad für eine Fahrt nach Buchholz (Märkische Schweiz) geborgt. Die Ermittlungen über den Aufenthalt des Vermißten blieben bisher ohne Erfolg. Die westberliner Polizei wurde fernschriftlich in Kenntnis gesetzt und um Mitfahndung gebeten ...

  • Westberliner Kinder in der DDR

    24 Kinder aue Spandau (brit. Sektor) verließen am Donnerstag vom Ostbahnhof aus Berlin, um auf Einladung von Betrieben aus der DDR frohe Ferientage in Thüringen und Sachsen zu verleben. Wie der Berliner Friedensrat mitteilt, werden in diesen Tagen durch Vermittlung seiner Organe in Westberlin 135 westberliner Kinder zu einem kostenlosen Ferienaufenthalt in die ßchönsten Gegenden der DDR fahren ...

  • Tschungkin-j-Artisten spielen für Westberliner

    Für Westberliner findet am Sonnabend, 17. Juli, um 17.30 Uhr eine Sonderveranstaltung mit dem chinesischen Tschungking-Artisten-Ensemble im Pionierpark „Ernst Thälmann" in der Wuhlheide statt. Bereits ab 16 Uhr ist Tanz im Freien. Von 17 bis 17.30 Uhr spielt das Orchester der Volkspolizei unter der Leitung von Musikdirektor Willi Kaufmann ...

  • Westberliner Eisenbahner protestierten gegen Stupo-Terror

    Zu dem widerrechtlichen Verbot der Einweihung ihres Belegschaftsraumes am 7. Juli durch die Stumm-Polizei nahm die Belegschaft des Anhalter Bahnhofs (USA-Sektor) gestern in einer Betiiebsversammlung Stellung. In Schreiben an den westberliner Senat, an den Polizeipräsidenten und an den amerikanischen Stadtkommandanten fordern sie die gründliche Untersuchung des Vorganges und Bestrafung der Schuldigen ...

  • Aus den Funkprogrammen Berlin 1. Programm

    Nachrichten: 4.30, 5.00, 5.30, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 16.30, 19.30, 21.30, 24.00 Uhr. 10.10: Frohe Volksweisen — 10.35: Heiter und unbeschwert — 11.10: Mittagskonzert — 12.10: 2. Teil des Mittagskonzerts — 14.00: Berichte vom Deutschen Evangelischen Kirchentag 1954 in Leipzig — 14.12: ...

  • Aufbautag der Freundschaft am 15. Juli

    Zu einem Aufbautag der Freundschaft auf allen Baustellen des Nationalen Aufbauwerkes am 15. Juli ruft der Bezirksverband Groß-Berlin der Gesellschaft für Deutsch- Sowjetische Freundschaft alle Berliner auf. Dieser Aufbautag wird aus Anlaß des 7. Jahrestages der Gründung der Gesellschaft und der erfolgreichen Durchführung der Volksbefragung stattfinden ...

  • D*S REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstr. 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag un d Anzeigenabteilung: Berlin N 54, Schönhauser Allee 1?6, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatl. 3,50 DM, für Anzeigen gilt z. Z. Preisliste Nr. 8 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin C 111, Kurstr., Konto-Nr. 1/1898 — Postscheckkonto: -Neues Deutschland" Berlin Nr ...

  • Wie wird das Wetter?

    ...

  • BLICK AUF DAS WOCHENENDE Leichtathletik:

    Sonnabend, 15 Uhr, Sonntag, 9 und 15 Uhr: Berliner Bezirksmeisterschaften der Jugend (Jahn-Sportpark, Cantianstraße). Pferdesport: Sonnabend, 14.30 Uhr: Trabrennen in Karlshorst. Wassersport: Sonabend, 10 und 14 Uhr, Sonntag, 14 Uhr: .DDR - Meisterschaften im Kanu-Rennsport (Grünau).

  • Fernsehen

    13.00 bis 14.30: Das Stacheltier „Die Weintraube" — Wetterdienst — Warum ist das eigentlich Kitsch? Betrachtung über den österreichischen Film „Das Herz einer Frau" — Wer schaffen will, muß fröhlich sein — Die Insel Rügen — Die Beförderung — Fröhlicher Ausklang.

  • Berliner Ausschuß tagt am 16. Juli

    Die Auswertung der Volksbefragung und die Beschlußfassung über die kommenden Aufgaben zur Vorbereitung der Volkswahlen stehen im Mittelpunkt der Tagung des Berliner Ausschusses der Nationalen Front am 16. Juli um IS Uhr im Steinsaal des Hauses des Nationalrats.

  • Spielplan der Berliner Theater

    vom 10. Juni DEUTSCHES THEATER, 19.30: Ssomow und andere KAMMERSPIELE, 19.00: Hotelboy Ed Martin (Voraufführung) METROPOL-THEATER, 19.30: Ballettabend

Seite
Bas erste Getreide unserem Staat Frau Wolters Beitrag zur Milliarde „Weg: tnit Galle und Scharnowski!" Unwetterkatastrophe über Süddeutschiand fungaribeiter schließen sich dem Produktionsaufgebot an Vassatt stellt unter Wasser Berlin Ende 1955 fruntmerfrei Festlicher Erntebeginn in vielen Dörfern Diplomatische Annäherung London-Peking Dr. Dieckmann an J. Sambu Gisenbahnseug entgleiste
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen