24. Jun.

Ausgabe vom 13.09.1953

Seite 1
  • Sichert die allseitige Erfüllung der Betriebskollektivverträge

    Die Auswirkungen des neuen Kurses unserer Partei und Regierung sind bereits spürbar. An Hand ihrer eigenen Erfahrungen überzeugen sich unsere Werktätigen davon, daß die von unserer Partei und Regierung eingeleiteten Maßnahmen schon zu einer Verbesserung des Lebensstandards geführt haben. Natürlich ist die Hebung der Lebenshaltung auch ein Resultat der großen Hilfe und Unterstützung ...

  • Weltfriedensrat ruft die Völker zur Wachsamkeit auf

    Wien (ADN/Eig. Ber.). Die am Donnerstag abgeschlossene Tagung des Büros des Weltfriedensrates in Wien behandelte den weiten Widerhall des Aufrufes des Weltfriedensrates vom 20. Juni 1953, der die Völker aufforderte, von ihren Regierungen die Aufnahme von Verhandlungen zur Verständigung zu verlangen. Heute wagt es kein einziger Staatsmann mehr, offen gegen Verhandlungen aufzutreten, heißt es in einer Entschließung des Büros zu dem Verlauf der Kampagne ...

  • / Interview Walter Ulbrichts für den „Daily Worker"

    lands ist, sondern, wie er es nennt, die „Befreiung' Ostdeutschlands und auch, der polnischen Gebiete jenseits der Oder-Neiße-Grenze. Es ist eine offene Politik der Revanche, das heißt des Krieges. Adenauer hat erklärt, daß, wenn die Remilitarisierung Westdeutschlands und die beschleunigte Wiederaufrüstung der Atlantikmächte durchgeführt wird, die Sowjetunion ihre Politik ändern werde ...

  • Neue abenteuerliche Töne aus Bonn

    Adenauer drängt auf Verwirklichung der USA-Kriegsgemeinschaft / Ultimatum an Frankreich?

    Bonn (Eig. Ber.). Die Adenauer- Regierung hat am Wochenende ihre Praxis fortgesetzt, die Öffentlichkeit mit der Verkündung weiterer Punkte ihres Kriegsprogramms zu schockieren. Sie will sich damit den Eindruck großer Stärke geben. In der neuen Erklärung wird festgestellt, Bonn werde „alles daransetzen", um die Kriegsgemeinschaft zu verwirklichen ...

  • Internationale Solidarität gegen Faschismus und Krieg, für Frieden und Demokratie

    Weitere ausländische Gäste in der DDR eingetroffen / Kranzniederlegung am sowjetischen Ehrenmal

    Die Teilnahme von Delegationen ausländischer Widerstandskämpfer an diesen Kundgebungen in der Deutschen Demokratischen Republik ist eine Bekundung ihrer Solidarität mit dem Kampf des deutschen Volkes um den Frieden und seine nationale Einheit. Bis zum gestrigen Sonnabend trafen in Berlin die Delegationen aus der Sowjetunion, Frankreich, Italien, Holland, Dänemark, Norwegen, Polen, der Tschechoslowakei, Rumänien und Österreich ein ...

  • „Trybuna Ludu zur neuen Provokation Adenauers

    Warschau (ADN) Unter der Überschrift „Eine Provokation des Führers aus Bonn" schreibt „Trybuna Ludu" zu den aggressiven Erklärungen Adenauers: „Nach einem anmaßenden Angriff auf die DDR, in dem Adenauer die Losung von einer militärischen .Befreiung' der DDR aufstellte, enthüllte er erneut in einem der amerikanischen Nachrichtenagentur ...

  • 1

    Es kann kein Zweifel darüber bestehen, daß, nachdem die Adenauer- Clique durch betrügerische Manöver eine Stimmenzunahme erreicht hat, irn Zusammenhang mit der Durchführung der Bonner, und Pariser Kriegsverträge alle Widersprüche iri Westdeutschland selbst und zwischen den westeuropäischen Staaten sich verschärfen werden ...

  • Der neue Kurs wird verwirklicht Richtfest in Magdeburg

    Magdeburg (Eig. Ber.). Das erste Richtfest im zusätzlichen Wohnungsbauprogramm von Magdeburg wurde am Sonnabendmittag in Magdeburg-Neustadt unter der Teilnahme der Bauarbeiter und zahlreicher Magdeburger Einwohner gefeiert. Auf den Neustädter Baustellen, wo zwischen Hamburger Straße, Schmidtstraße, Morc°n- Straße und Nachtweide 250 Wohnungseinheiten entstehen, wurde der dreigeschossige Wohnblock 3 im Rohbau fertiggestellt ...

  • Friedliche Lösung der deutschen Frage - gemeinsames Interesse des deutschen und d

    London (ADN). Der Londoner „Daily Worker" veröffentlichte am Donnerstag folgendes Interview des stellvertretenden Vorsitzenden der Kommunistischen Partei Großbritanniens und Herausgebers der Monatszeitschrift „Labour Monthly", R. Palme Dutt, mit dem 1. Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen ...

  • G. M. Malenkow empfing Kim Ir Sen

    Moskau (ADN). Am Freitag empfing der Vorsitzende des Ministerrats der UdSSR, G. M. Malenkow, die Regierungsdelegation der Koreanischen Volksdemokratischen Republik unter Führung des Vorsitzenden des Ministerrats, Kim Ir Sen. Von sowjetischer Seite nahmen an den Verhandlungen unter anderen W. M. Molotow, N ...

  • 253 Rodegemeinschaften im Landkreis Brandenburg

    Potsdam (ADN). Für die Spätkartoffelernte, die in diesen Tagen beginnt, haben sich im Landkreis Brandenburg werktätige Bauern, Arbeiter, Angestellte und Schüler zu 253 Rodegemeinschaften zusammengeschlossen. Das Bezirkserntebüro hat einen Arbeitskräfteplan aufgestellt, in dem der Einsatz von Erntehelfern in den wichtigsten Kartoffelanbaugebieten festgelegt ist ...

  • Plenarsitzung des ZK der KPdSU

    Moskau (ADN). In diesen Tagen fand eine Plenarsitzung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion statt. Das Plenum nahm einen von N. S. Chrustschow erstatteten Bericht über Maßnahmen zur weiteren Entwicklung der Landwirtschaft der UdSSR entgegen. Das Plenum erörterte den Bericht und faßte einen entsprechenden Beschluß ...

Seite 2
  • Warschau wird dreimal so groß wie vor dem Kriege

    Eine hervorragende Bilanz der Hauptstadt Volkspolens im traditionellen Aufbaumonat September

    Der Besucher, der das heutige Warschau besichtigt, seine schon teilweise aufgebaute Stadtmitte und Altstadt, seine neuen Wohnviertel, Parks und Grünanlagen, kann schwer daran glauben, daß hier vor acht Jahren ein riesiges Trümmerfeld lag. Heute ist Warschau ein einziger großer Bauplatz. An Stelle früherer ...

  • Monopole §tellen sich auf Rüstungsproduktion ein

    USA-Rüstungsaufträge vor der Ausgabe / Börsenkurse steigen / Anzeichen für winkende Profite

    Bonn (Eig. Ber.). Die westdeutschen Rüstungsmonopole bereiten gegenwärtig alles vor, um die sogenannten „Off shore" - Aufträge (USA-Rüstungsaufträge für das Ausland) zu übernehmen. Diese Aufträge in Höhe von mehreren Milliarden D-Mark, die zwar den Konzernherren Riesengewinne bringen und auch einem Teil der in Rüstungsbetrieben beschäftigten Arbeiter eine gewisse Zeit ihre Arbeitsplätze sichern, werden katastrophale Auswirkungen für die gesamte westdeutsche Wirtschaft zur Folge haben ...

  • Neue Sensationslüge der Westpresse

    Genosse Fred Oelßner schreibt uns: Kaum ist die Lüge der Westpresse über angebliche Differenzen zwischen Genossen Ulbricht und dem Hohen Kommissar der Sowjetunion, W. S. Semjonow, entlarvt worden, und schon wartet die Revolverpresse mit einer neuen Sensationslüge auf. Nachdem die „Berliner Nachtdepesche" ...

  • Koreanische und chinesische Gefangene entscheiden frei: Wir wollen in die Heimat zurück!

    Berlin (Eig. Ber.). In der neutralen' Zone von Panmunjon hat die Repatriierungskommission der neutralen Nationen, der Vertreter Polens, der CSR, Schwedens, der Schweiz und Indiens angehören, ihre Arbeit aufgenommen. Ihre Aufgabe ist, jene Kriegsgefangenen, die bisher eine Rückkehr in ihre Heimat angeblich ablehnten, in ihre Obhut zu nehmen und ihnen aufklärende Unterredungen mit ihren Landsleuten zu ermöglichen, damit sie sich frei entscheiden können ...

  • Solinger Friedensindustrie nimmt Organisierung des West-Ost-Handels in eigene Hände

    Solingen (Eig. Ber.). Ende der vergangenen Woche trafen sich im. Remscheider Volkshaus Vertreter von über 100 Betriebsräten 'Solinger und Remscheider Firmen, die sich für einen geregelten innerdeutschen Warenaustausch aussprachen. Pas wichtigste Ergebnis der ZüsammeH- kunft war neben einer 'lebhaften Aussprache über die Probleme der bergischen Friedehswwiüsttie dife Bildung einer Konünission aus Vertretern verschiedener ...

  • Acht Millionen britische Gewerkschafter fordern Großmächte Verhandlungen auf höchster Ebene

    Abschluß der TUC-Jahreskonferenz / Reaktionärer Generalrat gewählt

    London (ADN) Die 85. Jahreskonferenz des Britischen Gewerkschaftskongresses (TUC) fand am Freitag ihren Abschluß. Auf der Schlußsitzung nahmen die Delegierten von über acht Millionen britischen Gewerkschaftern eine Entschließung an, in der die Regierung aufgefordert wird, auf das schnellstmögliche Zustandekommen von Verhandlungen der vier Großmächte auf ...

  • Maulkorb für Arbeiter

    Neuß (Eig. Ber.). Eine Baufirma in Neuß gab in diesen Tagen bekannt, daß politische Gespräche während der Pausen verboten sind. Bei Nichtbeachtung wird mit fristloser Entlassung gedroht. So wird also wenige Tage nach den Wahlen den Arbeitern verkündet, wie sich Adenauer die weitere Regentschalt vorstellt ...

  • USA planen Separatvertrag mit Österreich

    Wien (ADN). Der amerikanische Hohe Kommissar in Österreich, Thompson, hat Ende August dieses Jahres vom amerikanischen Außenministerium die Anweisung erhalten, mit zuverlässigen Vertretern der österreichischen Regierung über den Abschluß eines separaten Staatsvertrages zu verhandeln, wird aus gutunterrichteten amerikanischen Kreisen bekannt ...

  • Kurzmeldungen aus dem Ausland

    102 Bergarbeiter und Grubentechniker wurden am „Tag des tschechoslowakischen Bergarbeiters" im Prager Stadthaus als Bestarbeiter ausgezeichnet. Nikolai Iwanowitsch Qeneralow ist vom Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR zum Botschafter in Australien und gleichzeitig zum Gesandten in Neuseeland ernannt worden ...

  • Kurz berichtet

    Speyer. Durch ein Großfeuer wurden in der Gemeinde Westheim im Kreis Germersheim fünf Bauernhöfe vernichtet. Wegen Wassermangels konnten die Flammen schnell von einem Gehöft zum anderen übergreifen. Recklinghansen. 9000 D-Mark haben zwei Diebe bei einem bewaffneten Überfall auf eine Toto-Annahmestelle in Mari erbeutet ...

  • CDU plant Raub von Gewerksefaaftsgeldern

    Düsseldorf (Eig. Ber.). Die der CDU nahestehenden „Ruhr-Nachrichten" enthüllen zynisch einen ungeheuerlichen Plan der CDU-Führung, der auf den Raub von Gewerkschaftsgeldern abzielt. Das Blatt schreibt wörtlich: „Bisher erschien die materielle Basis neuer christlicher Gewerkschaften äußerst fragwürdig ...

  • Gewerkschafter unterstützen KP Norwegens im Wahlkampf

    Oslo (ADN). Eine Reihe norwegischer Gewerkschaften hat den Beschluß .gefaßt, den 'Wahlkampf der Kommunistischen Partei mit Geldmjltela-'"zu unterstützen, berichtet die in Oslo erscheinende Zeitung „Friheten". Zu diesem Beschluß haben die Arbeiter des Osloer Gaswerkes an alle städtischen Angestellten und Arbeiter; Oslos appelliert, bei den am 12 ...

  • Eisenhower setzt Clark ab

    Washington (ADN). Der USA- Oberbefehlshaber im Fernen Osten, General Clark, ist westlichen Agenturen zufolge von seinem Posten abberufen worden. Clark hatte, wie sein Vorgänger, Pestgeneral Ridgway, vergeblich versucht, das heldenhafte koreanische Volk in die Knie zu zwingen. Nachfolger Clarks wird der stellvertretende Stabschef des USA-Heeres ...

  • Zahlen, die für sich sprechen

    Von 487 in den Bundestag gewählten Abgeordneten sind 15 ehemalige Arbeiter = rund 3 Prozent. Der Anteil der Arbeiter und Arbeitslosen (rund 17 Millionen) an der Zahl der Wahlberechtigten (rund 33 Millionen) beträgt 52 Prozent.

Seite 3
  • Aus Dem Kulturleben

    13, September 1953 / NEUES DEUTSCHLAND / Nr. 215, Seite 3 Bernburg erhielt Fachschule für Schwermaschinenbau Bernburg. Am I.September wurde im ehemaligen Syndikatsgebäude des Solvey-Konzerns in Bernburg eine neue Fachschule für Schwermaschinenbau mit den Fachrichtungen: Chemischer Apparatebau und Kältetechnik eröffnet, teilt uns der VK Herbert J e s c h k e mit ...

  • Für den Sieg der Sache unserer toten Helden / l™m*nn Mater«

    Die gesamte friedliebende Menschheit gedenkt heute der antifaschistischen Widerstandskämpfer —• gedenkt jener Männer, Frauen und Jugendlicher, die dem barbarischen Hitlerfaschismus trotzten und mutig und unerschrocken für den Frieden, für das Glück und den Wohlstand ihrer Völker, für die Freiheit und Unabhängigkeit der Nationen kämpften ...

  • Ein Jahr Genossenschaft „Klara Zetkin" in Großzöbern

    Unweit der Demarkationslinie liegt im Kreis Plauen/Land das Dorf Großzöbern. Hier, unter den Augen unserer westdeutschen Landsleute, entwickelte sich im letzten Jahr die Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft „Klara Zetkin" zu einer der vorbildlichsten Genossenschaften des Kreises, deren einjähriges Bestehen das ganze Dorf vor kurzem feierte ...

  • Max Teistler fördert einen ganzen Zug Steinkohle über den Plan

    Es wäre schöner gewesen, wenn wir den Kumpel Max Teistler am Arbeitsplatz hätten aufsuchen können. Das hat aber nicht geklappt — und so sitzen wir ihm jetzt in seiner Wohnung in Lichtenstein gegenüber. Während seine Frau emsig in der Küche hantiert, das Mittagessen für die vierköpfige Familie bereitet, erzählt uns Max Teistler aus seinem Leben und von seiner Arbeit ...

  • Eine „unangenehme Initiative" von unten

    Wie trotz Widerstand ein Verbesserungsvorschlag und ein Lehrfilm darüber entstand

    In Fachkreisen sind Verbundbuchsen bekannt und sehr beliebt. Für den Nichteingeweihten: Verbundbuchsen sind Lagerbüchsen aus Stahl, die innen eine schwache Rotgußwandung aufweisen. Diese Buchsen werden bei der Reichsbahn dringend benötigt und serienweise hergestellt, wobei aber die Lieferfrist recht lang ist ...

  • Ein neues Leben zog ins Dorf

    Wie anders ist doch das Leben heute in diesem Dorf. Das Gut ging in den Besitz des Volkes über, in den Besitz derer, die dort täglich schaffen. Aus den früher unterdrückten und ausgebeuteten Tagelöhnern sind Menschen geworden, die frei leben und für eine bessere und schönere Zukunft arbeiten. Das Säen ...

  • Aus den Betrieben unserer Republik

    Bulgarische Freunde im Schlepperwerk Brandenburg Brandenburg. Über einen Freundschaftsbesuch im Schlepperwerk Brandenburg durch eine bulgarische Delegation berichtet unser VK Walter Stand: „Die bulgarischen Freunde zeigten auf der Leipziger Messe großes Interesse für unsere Schlepper, besonders für die Konstruktion des Laufwerkes In ihrem Lande haben sie ? ...

  • Noch lange wird dieser Tag in Erinnerung bleiben

    An der Spitze des Zuges flatterte die seidene rote Fahne mit der Inschrift „Dem besten VEG des Bezirkes Schwerin" und dem Emblem der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und des Fünfjahrplanes. Stolz wurde sie von jungen Landarbeitern im blauen Hemd getragen. Den langen Zug bildeten dann die festlich geschmückten Erntewagen der einzelnen Brigaden ...

  • Hohe Prämien waren der Lohn für die gute Arbeit

    Zu einem Höhepunkt des Abends wurde die Überreichung der Wanderfahne „Dem besten VEG des Bezirkes Schwerin" und einer Prämie von 1000 DM. Mit stürmischem Beifall und der Verpflichtung» zu noch besserer Arbeit nahmen die Landarbeiter diese Ehrung auf. Wenn bei der Bergung des Getreides alle mitgeholfen hatten, so waren doch noch besondere Leistungen zu verzeichnen ...

  • Erntefest im Volkseigenen Gut Karow

    Inmitten der mecklenburgischen Seenplatte, zwei Kilometer vom schönen Plauer See entfernt, liegt das Dorf Karow. Bis 1945 führten in Karow „vornehme Damen" und „feine Kavaliere" ein prassendes Leben, wenn sie sich von ihren „Absatzsorgen" und dem „Kampf" um die Drückung der Akkordsätze erholten. Die Tagelöhner in Karow führten ein karges Dasein ...

Seite 4
  • Eine Wendung

    Durch die Initiative der Kreisleitung der Partei wurde in den vergangenen Wochen eine Wendung auf diesem Gebiete herbeigeführt. Hier ist bereits das Resultat: Als Antwort auf die neue unschätzbare Hilfe der Sowjetunion für das deutsche Volk und zur schnelleren Verwirklichung des neuen Kurses unserer ...

  • Eine von Vielen: Minna Fritsch I

    von Fred Keilhaus

    „Wo hast du die Kartei?!" „Das sag ich euch nicht!" „Wooo hast du die Kartei? Los, sprich!" „Dag sag ich euch nicht!" Der SA-Häuptling bohrte den Pistolenlauf mit drehenden Bewegungen in den hageren, ausgemergelten Brustkorb der kleinen, schmächtigen Proletarierfrau. Das Korn des Pistolenlaufs riß ein Loch in die Haut ...

  • Vorbereitung und Durchführung des Parteilehrjahres

    erfordern die Aufmerksamkeit der gesamten Partei

    Die Vorbereitung des neuen Parteilehrjahres erfordert, daß sich alle Parteileitungen sehr sorgfältig mit den Fragen der Parteipropaganda und besonders mit der Verwirklichung der Beschlüsse zur Verbesserung der propagandistischen Arbeit beschäftigen. Im Beschluß des Politbüros des ZK über das Parteilehrjahr ...

  • Heft 9 der „Einheit* erschienen

    An der Spitze des Septemberheftes der „Einheit" stehen das Sowjetisch-Deutsche Kommunique über die Verhandlungen zwischen der Sowjetregierung und der Regierungsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik, das Protokoll über den Erlaß der deutschen Reparationszahlungen und über andere Maßnahmen zur Erleichterung der finanziellen und wirtschaftlichen Verpflichtungen der DDR, die mit den Folgen des Krieges verbunden sind, sowie die Note der Sowjetregierung vom 15 ...

  • Volkskorrespondenten zur Rationalisatoren- 47 Verbesserungsvorschlage im Juli durch die Kumpel von Thale

    Thäie. Im Monat Juli wurden m unserem Werk wieder 47 Verbesserungsvorschläge eingereicht. Davon konnten 39 noch im selben Monat realisiert werden. Sie erbrachten einen Nutzeffekt von 26 000 DM. 4500 DM wurden allein an Prämien für die im Juli angewandten Vorschläge ausgegeben. Da ist zum Beispiel der Schlosser Max Alff aus dem Walzwerk ...

  • Lebe Wie mit der Auffassung vom „Abwarten" gebrochen wurde iVom Kampf der Partei um die vorfristige Planerfüllung im Bunawerk .

    '■■f'lm Bunawerk waren einige Kol* legen bis vor kurzem der Meinung, daß der Produktionsplan des Bunawerkes herabgesetzt werden .müsse, weil das Stromkontingent für das Werk im Zuge des neuen Kurses gekürzt wurde, um die Haushalte besser mit Strom zu versorgen. Kollegen Ingenieure sprachen eifrig darüber, wie man die Verträge über Bohstoffiieferungen timstellen könne, anstatt die Frage in den Mittelpunkt zu rücken, wie trotz dieser Schwierigkeiten der Plan erfüllt werden kann ...

  • Verbesserung an einer 'Tiefdruck-Rotationsmaschine

    Leipzig, Der Volkskorrespondent Otto Arnold schreibt uns über eine Verbesserung an der Tiefdruck - Rotationsmaschine durch das Kollektiv Golmert vom Druckhaus „Einheit", Leipzig: „Während bisher beim Lauf der Tiefdruck-Rotationsmaschlne eine ständige Aufsicht erforderlich war, um recht schnell zu stoppen, wenn ein Kleber durch die Maschine lief, wurde von diesem Kollektiv eine Alarmanlage geschaffen, die geeignet ist ...

Seite 5
  • Von A. Stadnitschp.nkn

    ihrer langen Entwicklung bildeten sich zwei- und mehrsilbige Wörter, die nicht mehr den ehemaligen Grad der Modulation erlangen. Zu den Eigentümlichkeiten der chinesischen Sprache gehört auch ihre Syntax, die Verbindung der Wörter zu Sätzen. Die Wörter bleiben in der Form unverändert und stehen in den Sätzen (mit wenigen Ausnahmen) an einer bestimmten Stelle ...

  • Nachrichten aus Wissenschaft und Technik

    Eine Delegation hervorragender Wissenschaftler und Ingenieure der Volksrepublik Polen, leitende .Mitglieder der polnischen Ingenieurorganisation, Hauptorganisation Technik (NOT), weilt gegenwärtig auf Einladung der Gesellschaft für kulturelle Verbindungen mit dem Ausland in der DDR. Die Delegation besuchte das Haus der Zentralleitung der Kammer der Technik in Berlin und mehrere Technische Kabinette und Betriebssektionen der Kammer der Technik in volkseigenen Betrieben der DDR ...

  • Grundlagen für die praktische Wissenschaft

    Bei semer ersten Expedition 1937 entdeckte Professor Hoffmeister 378 veränderliche Sterne am Südhimmel. Dieses damals gesammelte Material wird jetzt neu bearbeitet, d. h. alle alten Fälle werden herausgesucht und mit den neuen Beobachtungen verglichen. Es kommt darauf an, nach dem Gesetz, nach der Formel für den Lichtwechsel zu forschen und die Arten der Änderung der Strahlungsintensität herauszubekommen ...

  • über die chinesische Sprache und Schrift I

    Die chinesische Sprache und die chinesische Schrift unterscheiden sich stark von den slawischen und den anderen europäischen Sprachen. Die chinesische Sprache gehört zu den Wurzelsprachen. Ihr grundlegender Wortschatz besteht aus einsilbigen Wörtern, die primäre Begriffe, d- h. Grundbegriffe ausdrücken ...

  • Die Ausrüstung war gut, die Arbeit anstrengend

    Über seine in Afrika verwandte Ausrüstung äußert sich Prof. Hoffmeister anerkennend. „Mit zwei Tessar-Objektiven habe ich in einer Nacht den ganzen Himmel durchfotografiert. Wir brauchten eine Stunde Belichtungszeit, den größten Teil der Aufnahmen hat meine Frau gemacht. Alle von Zeiß angefertigten Geräte waren bester Präzision, und sie haben über 1000 Betriebsstunden ohne Reparatur ausgehalten ...

  • Über die Erforschung veränderlicher Sterne

    Von den Ergebnissen der Reise ist Professor Hoffmeister vollauf befriedigt. „Wir sind mit rund 1900 Filmen zurückgekehrt. Unser nächstes Ziel ist die Auswertung dieses Materials für bestimmte Arbeiten von veränderlichen Sternen. Es handelt sich bei unserem Forschungsgebiet um Sonnen, die ihre Strahlungsintensität ändern, d, h ...

  • Astronomie ist nicht bloße „Sternguckerei"

    Professor Hoffmeister erläutert uns damit bereits die Bedeutung seiner theoretischen Arbeiten für die Praxis. Die Meinung vieler Menschen, Astronomie sei „Sternguckerei" und Spielerei oder hätte für die praktische Wissenschaft wenig Nutzen, ist natürlich falsch. Welch große Bedeutung die Arbeit der Astronomen besitzt, zeigt allein die Tatsache, daß erst die Sonnenphysik den Anstoß zur Erforschung der Atomenergie gegeben hat ...

  • Südafrika: Günstiges Klima und gute Sicht für Astronomen

    „Meine Frau und ich waren bereits in den Jahren 1937/38 auf dem Schwarzen Erdteil. Auf Grund der damals gemachten Beobachtungen hatten wir umfangreiches Material mit nach Hause genommen. Die Ergänzung dieses Materials unter Berücksichtigung der inzwischen gewonnenen Erkenntnisse war der Hauptzweck unserer jetzigen Reise", sagte uns Professor Hoffmeister ...

  • Eine Straßen-Handkehrmaschine

    Eine kleine hellgrüne Maschine erregte kürzlich die Aufmerksamkeit der Passanten in Moskau. Bei flüchtigem Betrachten hätte sie leicht mit einem Kinderwagen verwechselt werden können. Die Maschine wurde von einem Hauswart mühelos geschoben und hatte sehr bald die Straße sauber gefegt. Das ist die neue von Ingenieur G ...

  • w 3l /Nw/Z, -f-

    Die chinesischen Ziffern 1—10 Transkription von fremdsprachigen Wörtern und auch von Familiennamen. Der Sinn der Schriftzeichen, die zur Wiedergabe von Familiennamen, Vornamen und Eigennamen verwendet werden, bleibt im allgemeinen unberücksichtigt. Die betreffenden Zeichen dienen hier nur zur Bezeichnung der Eigennamen und werden im Text mitunter durch Bindestriche verbunden ...

  • Nationalpreisträger Prof. Hoffmeisters Expedition nach Südwestafrika

    Nach einjähriger astronomischer Beobachtungsarbeit wieder in Sonneberg / Erforschung veränderlicher Sterne und kosmischer Leuchtvorgänge

    Die Sternwarte in Sonneberg liegt auf einem von Tannenwald umgebenen Plateau in 640 m Höhe. Ihr Leiter, Nationalpreisträger Prof. Dr. Cuno Hoffmeister, ist der erste Wissenschaftler der Deutschen Demokratischen Republik, der nach 1945 eine ausgedehnte Forschungsexpedition auf dem afrikanischen Kontinent unternahm ...

  • Staubtrübungen in der Jonosphäre

    Auch über die zweite Aufgabe, die sich Professor Hoffmeister mit seiner Expedition gestellt hatte, berichtet er uns interessante Einzelheiten. „Wir haben die hohe Atmosphäre zum Gegenstand unserer Forschung gemacht, speziell die Schicht über 80 km Höhe. In Afrika begünstigte uns dabei die DUhstfreiheit, also die gute Durchsicht der unteren Schichten ...

Seite 6
  • „Wat Tyler" auf der Opernbühne

    Welturaufführung der Oper des englischen Komponisten Alan Bush in Leipzig

    Gelegentlich der Rundfunk-Aufführung der Oper „Wat Tyler" in gekürzter Fassung durch den Berliner Rundfunk im März 1952, der ersten Aufführung dieses hochinteressanten Werkes überhaupt, ist an dieser Stelle von Dr. Rebling ausführlich über die Bedeutung des fortschrittlichen Komponisten Alan Bush und seiner ersten großen Oper geschrieben worden ...

  • Philipp, der Vorsichtige / von Mike q

    „Mein Onkel Philipp', sagte der alte Matrose, „war der vorsichtigste Mensch, der je gelebt hat." „Was ist das, vorsichtig?", fragte eins der Kinder. „Vorsichtig, nun . . ." erwiderte der alte Matrose, „vorsichtig ist ein Mensch, der nie seinen eigenen Kopf aufsetzt, die Zunge fest im Zaume hält, nichts riskiert und sich darauf spezialisiert, in keinerlei Unannehmlichkeiten zu kommen ...

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    Akademiemitglied Boris Grekow verstorben Nach schwerer Krankheit verstarb im 72. Lebensjahr der bekannte sowjetische Historiker Akademiemitglied Boris Grekow Boris Grekow widmete 45 Jahre seines Lebens der wissenschaftlichen Arbeit. Im Mittelpunkt seiner Forschungen stand das Studium des Feudalismus in Rußland ...

Seite 8
  • Früher ein reiches Land

    Wir hörten öfters in Gesprächen mit Kopenhagener Ruderern, daß Dänemark ein reiches Land sei, daß es „in Dänemark alles gibt", denn das Land habe schon ein ganzes Jahrhundert lang an keinen Kriegen teilgenommen. Ohne Zweifel, Dänemark war einmal ein reiches Land. Jetzt aber macht es ernste wirtschaftliche Schwierigkeiten durch ...

  • „Wer nicht pariert, wird erschossen"

    Eine besondere Brutalität leistete sich Helm in Zellingen am Main. Der dortige Naziverteidigungskommissar Dr. Mühlkühner hatte den Völkssturm versammelt, der sich hier wie überall meist aus alten Männern zusammensetzte. „Wer nicht pariert wird erschossen", schrie der Naziortsgewaltige ihnen zu. „Oho", klang es aus ihren Reihen zurück ...

  • Faschistische Massenmörder vor ihren Richtern

    Unerhörte Spannung lag über den Zuhörern im Gerichtssaal des Strafsenats Ia des Berliner Stadtgerichts. Nach zweitägiger Verhandlung wurde am Freitagabend das Urteil über zwei der schlimmsten Untäter der faschistischen Wehrmacht gesprochen. Es waren Kriegsverbrecher von dem Schlage, die Adenauer vor der Bundestagswahl in ihren Gefängnissen besucht hatte und für deren Befreiung er sich tatkräftig einsetzt ...

  • Sowjetachter mit Vorsprung am Ziel

    Unter ohrenbetäubenden Rufen des Publikums, das die Tribüne und die beiden Seeufer füllte, gingen die Achter ins Endrennen. Die Mannschaft der Sowjetunion, die sich bei der vorjährigen Olympiade Silberne Medaillen holte, hatte starke Konkurrenten: die Mannschaften Italiens, Dänemarks, Frankreichs und der Tschechoslowakei ...

  • Weddinger VVN-Veranstaltung trotz Verbot durchgeführt

    Eine Hundertschaft der westberliner Polizei riegelte am Freitagabend die Swinemünder Straße vor dem Gesellschaftshaus ab, um die Gedenkkundgebung der VVN für die Opfer des faschistischen Terrors zu verhindern. Hunderte Weddinger Bürger, die sich zu der Gedenkkundgebung eingefunden hatten, begaben sich ...

  • Gute Leistung der Bezirksboxstaffel Halle

    Ulli Nitzschke siegte in München überlegen

    Einen ausgezeichneten Eindruck hinterließ die Boxauswahlstaffel des Bezirkes Halle nach Berichten der westdeutschen Sportpresse bei ihrem ersten gesamtdeutschen Kampf am Freitagabend im Münchener Zirkus Krone vor 1500 begeisterten Zuschauern gegen eine südbayerische Auswahl. Obgleich bei diesem Vergleichstreffen die Vertreter der DDR mit 7:11 Punkten unterlagen, boten die Sportfreunde aus Halle eine hervorragende Leistung ...

  • Im Geiste der Widerstandskämpfer für die Aktionseinheit

    Westberliner Patrioten ehrten Opfer des Faschismus in Gegenwart ausländischer Delegierter

    In einer würdigen Feier gedachten die Einwohner des Bezirkes Neukölln (USA-Sektor) am Freitagabend der Kämpfer gegen den Faschismus, die als aufrechte Patrioten den Nazischergen in die Hände fielen und ihr Heldentum mit dem Opfer ihres Lebens krönten. Mitglieder der Neuköllner VVN berichteten vom Kampf der Neuköllner Antifaschisten, die von SA und Gestapobanditen zu Tode gefoltert wurden ...

  • Sowjetsportler in Kopenhagen

    Dänemark empfing uns gastfreundlich. Die Ruderer Bevölkerung Sport treibt. Daher auch das Interesse, waren (abgesehen von den Schachspielern) die ersten das die Dänen der Teilnahme sowjetischer Ruderer Sowjetsportler, die nach dem Kriege dieses kleine an der Europameisterschaft im akademischen Rudern, Land besuchten, wo beinahe ein Viertel der ganzen die in Kopenhagen ausgetragen wurde, widmeten ...

  • Deutschlandsender

    Nachrichten: 5.00, 6.00, 7.00, 10.00, 13.00, 18.00, 20.00, 22.00, 24.00 2.00 Uhr. 7.10: Der Dresdner Kreuzchor singt — 8.30: Südlich der Alpen — 9.45: Literarische Humoresken — 10.10: Schöne deutsche Heimat — 12.15: Mittagskonzert — 14.20: Junge Künstler des Stadttheaters Plauen stellen sich vor — 15 ...

  • Friedrichshain hat 13,8 Millionen D-Mark zusätzlich für Wohnungsbau

    Der Vorsitzende "des Rates des Stadtbezirks berichtete im Magistrat über die Durchführung des neuen Kurses / Zusätzliche Bauarbeiten in 2040 Wohnhäusern Berlins

    In der Magistratssitzung am 11. September 1953 berichtete der Vorsitzende des Rates des Stadtbezirks Friedrichshain, Reuter, in Anwesenheit aller Vorsitzenden der Räte der Stadtbezirke über den Stand der Arbeiten im Stadtbezirk Friedrichshain zur Durchführung des neuen Kurses. Von den 13,8 Mill. DM, die für den Stadtbezirk Friedrichshain für den Wohnungsbau zusätzlich zur Verfügung gestellt worden sind, wurden die Bauaufträge für den größten Teil der Mittel bereits vergeben ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Abenduniversität des Marxismus - Leninismus: Am 22. September 1953, 18.00 Uhr, findet im großen Lektionssaal des Partei- Kabinetts die schriftliche Zwischenprüfung für sämtliche Hörer, die diese noch nicht abgelegt haben, statt. Montage den 14. September Bezirksleitung: Die zum Thema „50 Jahre KPdSU" vorgesehenen Seminare fallen in den Kreisen aus ...

  • Streiflichter aus Berlin

    Die Industrieläden der VEB „Hammer"-Schuhfabrik und VEB Zeitzer Lederwarenfabrik, Unter den Linden 12, sind in der Zeit vom 14. bis 23. September 1953 wegen Renovierung geschlossen. Zu einer Plauderstunde mit Humor, Frohsinn und Tanz ladet der Kreisfriedensrat Weißensee alle Frauen zum 15. September, 15 Uhr, in die HO-Gaststätte Volkshaus Weißensee ein ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Sonntag, 13. September Berlin I Nachrichten: 5.00, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 13.00, 20.00. 22.00, 24.00 Uhr. 8.10: Wir gratulieren — 8.30: Bunte Melodien — 9.50: Unsere Regierung hat das Wort — 10.10: Musik und Dichtung — 11.00: Funkberichte vom Schleizer Dreieck-Rennen — 11.15: Musik für dich — 12.15: Unsere Volksmusikstunde — 13 ...

  • Wieder Verkauf von Freibankfleisch

    Die Freibank des Groß-Berliner Vieh- und Schlachthofes Berlin NO 18, Leninallee 260, verkauft ab Montag, dem 14. September 1953, täglich von 7.30 bis 11.00 Uhr an Rentner, die im Besitz einer Freibankfleischbezugskarte sind, Freibankfleisch zum Preise von 1,30 bis 1,80 DM je Kilo je nach Anfall. Die Ausgabe erfolgt nummernweise ...

  • Bezirksvorstand des VDP tagte

    Der neugewählte Vorstand der Bezirksorganisation Berlin des Verbandes der Deutschen Presse trat am 11. September 1953 zur konstituierenden Sitzung unter Leitung seines Vorsitzenden, Walter Franze, zusammen. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Herbert Stößlein gewählt. Der Vorstand bestätigte das Veranstaltungsprogramm des Verbandes der Deutschen Presse, das am 16 ...

  • Internationale Modenschau im „Babylon"

    Auf einer Internationalen Modenschau im Berliner Filmtheater „Babylon", die im Zeichen der Völkerfreundschaft stand, wurden die Erzeugnisse der Bekleidungsindustrie Polens, Ungarns und der DDR gezeigt. Ein weißes Kleid aus reiner Seide mit handgestickten gelben Kornähren und Feldblumenstrauß am Gürtel (Bild links) erwarb den polnischen Modekünstlern großen BeHall ...

  • Hermann Axen spricht in der Humboldt-Universität

    Genosse Hermann Axen, Mitglied des Zentralkomitees der SED und 2. Sekretär der Bezirksleitung Groß- Berlin der SED, spricht am 14. September 1953 im Kabinett des Institutes für Gesellschaftswissenschaften der Humboldt-Universität im Auditorium Maximum, Hörsaal (2094) über die gegenwärtige politische Lage ...

  • EUaU.

    13. September / Nr. 215 / Seite 8 Eine neue Schale wird gebaut

    Der Magistrat stellte durch Beschluß in seiner Sitzung vom Freitag die Mittel zur Verfügung, um mit dem Neubau einer 24klassigen Grundschule in der Pa.jisaaen- Eeke Strausberger Straße beginnen zu können. Auch für die Fortführung der Arbeiten an der neugebauten Schule in der Schönhauser Allee wurde die dafür notwendige Summe zur Verfügung gestellt ...

  • DAS USD AKTIO N SK OLLE GH U M

    Redaktion Berlin W 8, Mauerstr. 39/40, Telefon 22 03« — Verlag N 54, Schönhauser Allee 176, Telefon 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3,50 DM (zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 8). — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin C 111, Kurstraße, Konto-Nr. 1/1898. — Postscheckkonto: „Neues Deutschland", Berlin Nr ...

  • 2313 HO-Agentur-Verträge in drei Monaten

    Seit Verkündung des neuen Kurses haben die HO-Kreisbetriebe des demokratischen Sektors 2313 Agenturverträge mit privaten Einzelhandelsgeschäften und Gaststätten abgeschlossen. Dadurch wird eine bessere Streuung der Waren erreicht und den Hausfrauen der Einkauf erleichtert.

Seite
Sichert die allseitige Erfüllung der Betriebskollektivverträge Weltfriedensrat ruft die Völker zur Wachsamkeit auf / Interview Walter Ulbrichts für den „Daily Worker" Neue abenteuerliche Töne aus Bonn Internationale Solidarität gegen Faschismus und Krieg, für Frieden und Demokratie „Trybuna Ludu zur neuen Provokation Adenauers 1 Der neue Kurs wird verwirklicht Richtfest in Magdeburg Friedliche Lösung der deutschen Frage - gemeinsames Interesse des deutschen und d G. M. Malenkow empfing Kim Ir Sen 253 Rodegemeinschaften im Landkreis Brandenburg Plenarsitzung des ZK der KPdSU
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen