27. Mai.

Ausgabe vom 28.01.1953

Seite 1
  • FüreinekämpferischeRulturarbeit in den Betrieben

    Die großen Erfolge unserer Werktätigen in Stadt und Land bei der Schaffung der Grundlagen des Sozialismus in der Deutschen Demokratischen Republik versetzen die Feinde unseres friedlichen Aufbaus, die imperialistischen Drahtzieher der Spaltung Deutschlands und die Wegbereiter eines neuen Weltkrieges in rasende Wut ...

  • Wortlaut des Kommuniques der Ratstagung

    Der Rat der Deutschen Sammlung trat am Sonntag, dem 25. Januar 1953, zu einer Arbeitstagung zusammen. 150 Ratsmitglieder aus allen Ländern der Bundesrepublik nahmen Stellung zu den Aufgaben der Deutschen Sammlung und zu der politischen Lage. Sie waren entsandt aus den Reihen der Regierungs- und Oppositionsparteien, aus Gewerkschaften und Betrieben, aus christlichen und kulturellen Vereinen, aus Wirtschaftsorganisationen und den verschiedensten Jugendverbänden ...

  • Deutsche Imperialisten berieten Adenauers faschistisches Programm

    Düsseldorf (ADN). Eine Konferenz führender westdeutscher Schwerindustrieller, ehemaliger Wehrwirtschaftsführer des Hitlerregimes und führender Vertreter des westdeutschen Adenauer-Staates fand aus Anlaß der Eröffnung der Großbank „Schacht & Co." in Düsseldorf am gleichen Tage statt, an dem die britischen Interventionsbehörden führende Nationalsozialisten verhafteten ...

  • Die neuen faschistischen Pläne der Schacht & Co.

    Auf der Düsseldorfer Konferenz erklärte Schacht auf die Frage, was für ein Regime er in Bonn wünsche: „Darauf kann ich in wenigen Worten antworten. Ein kapitalistisches Regime." Das Programm der Düsseldorfer Industriellen-Konferenz wurde zwar noch nicht in alleji Einzelheiten festgelegt, aber in folgenden Punkten skizziert: Weitere enge Zusammenarbeit ...

  • Zustimmung zum deutsch-französischen Appell

    Berlin (Eig. Ber.). In ganz Deutschland hat der Appell der KPD, der KPF und der SED zur gemeinsamen Aktion gegen die Bonner und Pariser Kriegsverträge bei den Werktätigen lebhafte Zustimmung gefunden. Anläßlich der Übergabe des Betriebsplanes 1953 durch Minister Ziller im Schwermaschinenbau „Heinrich ...

  • Konferenz hessischer SPD-Funktionäre für Umwandlung der SPD in eine Kampfpartei

    Frankfurt/Main (ADN). Maßnahmen zur Wiedererweckung der SPD zu einer Kampfpartei hat ein großer Kreis von hessischen SPD-Funktionären und Mitgliedern am Montagabend auf einer Zusammenkunft in Frankfurt/Main beschlossen. In der Aussprache kritisierte der SPD-Funktionär und ehemalige Kreistagsabgeordnete Günther Mielitz aus Friedrichsdorf schärfstens das Paktieren der rechten SPD-Führer Ollenhauer und Mellies mit Adenauer ...

  • Deutsch-polnische Freundschaftskundgebung

    Feierliche Übergabe der „Glocke der Freundschaft und des Friedens"

    Frankfurt/Oder (ADN/Eig. Ber.). Am Jahrestag der Unterzeichnung des deutsch-polnischen Staatsvertrages über die Markierung der Oder- Neiße-Friedensgrenze übergab der Deutsche Friedensrat in Frankfurt die „Glocke der Freundschaft und des Friedens", die vom VI. Parteitag der CDU gestiftet worden war, feierlich dem Rat der Stadt ...

  • Rüstungsindustrielle und Kriegsgewinnler um Schacht

    Als Ergebnis seiner Reisen gründete Schacht im Jahre 1952 in Hamburg die Groß-Bank „Schacht und Ludwig" und im Jahre 1953 in Düsseldorf „Schacht & Co.". An diesen Bankhäusern sind u. a. beteiligt: Das Bankhaus „Schliep & Co." in Düsseldorf, das die Interessen des Kriegsund Nachkriegsgewinnlers Leo Gottwald vertritt; der Präsident der Industrie- und Handelskammer Dr ...

  • Plan in der Steinkohle erneut überboten

    Erste landtechnische Tagung in Leipzig eröffnet

    Zwickau (ADN). Mit 3,4 Prozent haben die Kumpel des Zwickau-Oelsnitzer Steinkohlenreviers am Sonnabend die Tagesauflage des Reviers erneut überboten und damit im Planjahr 1953 zum zweitenmal innerhalb weniger Tage einen großen Produktionssieg errungen. Bereits am Dienstag zuvor hatten die Steinkohlenbergarbeiter erstmalig seit fast einem Jahr das Tagesziel mit 101,2 Prozent erreicht ...

  • Kampfbündnis französischer und deutscher Lehrer

    Berlin (Eig. Ber.). Wie stark der Wille des französischen und des deutschen Volkes ist, gegen die Ratifizierung der Kriegsverträge von Bonn und Paris und für den Frieden zu kämpfen, kommt in einem Aufruf von 12 000 französischen Lehrern und Angehörigen der Wissenschaftliehen Forschung an die deutschen Professoren, Lehrer und Forscher zum Ausdruck ...

  • Schacht fordert Kolonien

    Anfang 1950 beginnt Schacht im Einvernehmen mit amerikanischen Dienststellen die Herausgabe seiner „Finanzbriefe", in denen die engste Zusammenarbeit zwischen den amerikanischen und deutschen Imperialisten gefordert und das neue Programm der deutschen Imperialisten entwickelt wurde. In diesen „Finanzbriefen" erhebt Schacht die Forderung nach der Beteiligung des deutschen Monopolkapitals an einer neuen Aufteilung der Welt unter „deutscher Beteiligung an kolonialen Entwicklungsprojekten" ...

  • Der Rat der Deutschen Sammlung an die Regierungen in Bonn und Berlin

    Patriotische Bewegung in Westdeutschland fordert sofortige Verhandlungen

    Düsseldorf (ADN). Der Rat der Deutschen Sammlung hat auf einer Tagung am 25. Januar 1953 beschlossen, die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und die Bundesregierung durch eine Delegation aufzufordern, unverzüglich gemeinsame Verhandlungen über die friedliche Lösung der deutschen Frage aufzunehmen und den Appell an die Großmächte zu richten, ihrerseits in Verhandlungen über die deutsche Frage einzutreten ...

  • Die Maschinen der MTS Chemnitz-Borna sind repariert

    Die Werkstattbrigade der MTS Chemnitz-Borna hat bereits sämtliche Maschinen und Geräte für die Frühjahrsaussaat überholt und damit eine Verpflichtung zu Ehren des 77. Geburtstages unseres Präsidenten Wilhelm Pieck vorfristig erfüllt. Unser Bild zeigt (von links nach rechts) Stellmacher B r zez i n s ...

  • Es spricht Franz Dahlem

    Mitglied des Politbüros des ZK der SED, zum Thema: „Der gemeinsame Kampf des französischen und deutschen Proletariats gegen die Ruhrbesetzung 1923. Die Zerschlagung der separatistischen Umtriebe durch die Arbeiter an Rhein und Ruhr." Alle interessierten Genossen und Kollegen und vor allem die Berliner Jugendlichen sind zu dieser wichtigen Lektion eingeladen ...

Seite 2
  • Der große Munitionsarbeiterstreik gegen den Krieg im Januar 1918

    28. Januar 1918. Schon 3V2 Jahre tobte der Weltkrieg. Die Niederlage der deutschen Imperialisten und ihrer Verbündeten war besiegelt. Dennoch versuchten sie den Krieg fortzusetzen, brachten doch die großen „Materialschlachten" ihnen ungeheure Gewinne; sie hofften, im Völkergemetzel die sozialistischen ...

  • Adenauers Wahlgesetz - Verstoß gegen elementarste demokratische Rechte

    Allgemeine Empörung in Westdeutschland

    Bonn (Eig. Ber.). In ganz Westdeutschland wenden sich breiteste Bevölkerungskreise gegen das faschistische Wahlbetrugsgeselz Adenauers, das vom Bonner Kabinett mit dem Ziel verabschiedet wurde, den westdeutschen Werktätigen jede Möglichkeit zu nehmen, die tatsächlichen Interessenvertreter des Volkes in die Regierung zu wählen ...

  • JLe Monde" warnt vor USA-Kriegsverträgen

    Auf Grund einer eingehenden Analyse des EVG-Vertrages stellt Lavergne fest, daß er im Gegensatz zu seinem militärischen Namen „ein politisches Ziel" hat. Dieses politische Ziel sei der Aufbau einer imperialistischen westdeutschen Wehrmacht und die „fast völlige Liquidierung der Souveränität" der Staaten, die diesen Vertrag unterzeichneten, zumindest so lange, wie sich diese Staaten nicht aus der Verteidigungsgemeinschaft zurückziehen ...

  • Verzweiflung unter Überläufern inWestdeulsehland

    Opfer der Hetzpropaganda berichten / Bezeichnendes Eingeständnis Hoegners

    Leipzig (ADN/Eig. Ber.). Aus Westdeutschland zurückgekehrt, schilderte der Jugendliche Karl Veit aus Leipzig an seinem Schicksal die katastrophale Lage der Überläufer aus der DDR, die in Notquartieren ein Elendsdasein fristen. Sein Bericht entlarvte erneut die volksfeindliche Adenauer-Regierung und den amerikanischen Hetzsender Rias, die durch bewußte Irreführung Menschen nach Westdeutschland locken, um sie ins Elend zu stürzen und für ihre Kriegspläne gefügig zu machen ...

  • Textilarbeiter von Zeil legten die Arbeit nieder

    Appell in Wuppertal: Streik ist der einzige Weg / Ruhrkumpel setzen den Kampf fort

    Freiburg (ADN). Die Arbeiter aller Textilbetriebe der südbadischen Stadt Zeil haben Anfang der Woche die Arbeit niedergelegt, um durch einen unbefristeten Streik eine Lohnerhöhung von 12 Pfennig pro Stunde zu erkämpfen. Der Streikbeschluß wurde auf einer Protestkundgebung gefaßt, an der 800 Textilarbeiter teilnahmen ...

  • USA-Projekt Landstuhl

    Bonn (Eig. Ber.). Die amerikanische Zeitung „New York Herald Tribüne" gesteht in ihrer Ausgabe vom 22. Januar 1953 unumwunden ein, daß Westdeutschland als Luftwaffenzentrum der USA gegen die Länder des Ostens vorgesehen ist. Das Blatt teilt folgende Tatsachen mit: „Ein neues Zentrum für die Operationen ...

  • Weiteres USA-Flugzeug über China abgeschossen

    Vernichtender Schlag chinesischer Freiwilliger gegen Interventen

    Peking (ADN). Chinesische Luftstreitkräfte haben, wie die Agentur „Neues China" aus Mukden berichtet, am 23. Januar aus einer Gruppe von vier amerikanischen Düsenjägern vom Typ „F—86", die in den Luftraum der Volksrepublik China eingedrungen war, eine Maschine abgeschossen. Das Flugzeug wurde über dem Kreis Kuantiang in der Provinz Liaotung in Nordostchina zum Absturz gebracht ...

  • Eisenhower / Protestdemonstration in Staßfurt

    In einer Stellungnahme hat sich die Witwe des verstorbenen USA- Präsidenten Roosevelt, Frau Eleanor Roösevelt, den vielen Millionen Stimmen, die Gerechtigkeit für das Ehepaar Rosenberg fordern, angeschlossen. Paris. Der französische Generalstaatsanwalt Mornet, der dem französischen Komitee zur Verteidigung ...

  • Plauener Arbeiter fordern Schutzmaßnahmen

    Schreiben an Präsident Pieck / Entrüstung über Grenzprovokationen

    Plaucn/Vogtland (ADN). An den Präsidenten der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, hat der Gebietsvorstand Flauen der Industriegewerkschaft Metall ein Schreiben gerichtet, in dem er seiner Entrüstung über die erneuten Grenzprovokationen der Truppen des angloamerikanischen Imperialismus und der westdeutschen Söldnerverbände an der Demarkationslinie bei Hirschberg Ausdruck gibt ...

  • Erfolge der Volksarmee in Nord- und Süd Vietnam

    Saigon (ADN). Einheiten der vietnamesischen Volksarmee setzten zwischen dem 13. und 17. Januar in Südvietnam über 400 französische Soldaten außer Gefecht. Bei Angriffen auf die Stützpunkte Cuwan und Tutuy wurden 205 Interventionssoldaten getötet oder verwundet und große Waffen- und Munitionsvorräte erbeutet ...

  • USAhöriger Diktator Ägyptens verbietet Gewerkschaften

    Kairo (ADN'Eig. Ber.). Nachdem der USAhörige Diktator Ägyptens, General Nagib, sämtliche Parteien verboten hat, wurden nun auch die ägyptischen Gewerkschaften aufgelöst. In einem Interview erklärte Nagib- dem Vertreter einer amerikanischen Nachrichtenagentur, er sei zu einer engen Zusammenarbeit mit den USA bereit und habe davon den amerikanischen Botschafter in Kairo, Caffery, in Kenntnis gesetzt ...

  • Amerikanisches Komitee ruft zur Verstärkung1 des Kampfes für die Rettung der Rosenbergs

    Französischer Generalstaatsanwalt

    Washington. Faschistische Kreise in den USA versuchen, durch das Gerücht, Eisenhower würde erst in einigen Wochen über das Gnadengesuch des Ehepaars Rosenberg entscheiden, die Protestbewegung gegen den schändlichen Mordanschlag einzudämmen. Angesichts dieser Versuche, den Mord „heimlich vorzubereiten, gewinnt ein Aufruf des USA-Verteidigungskomitees besondere Bedeutung ...

  • Neue Protestaktionen gegen de Gasperis Wahlbetrugsgeselz

    Rom (ADN). Die Welle der Proteststreiks und Demonstrationen gegen das Wahlschwindelgesetz de Gasperis hält im ganzen Lande an. Machtvolle Streiks führten die Werftarbeiter in Monfalcone, und die Stahlwerker in Udine in Nordostitalien durch. Von Venedig und Bozen im Norden des Landes bis nach Catania und Palermo auf Sizilien kam es zu Streikaktionen und Protestdemonstrationen ...

  • Indiens Staatspräsident gegen aggressiven Nabostpakt

    Neu Delhi (ADN / Eig. Ber.). Der indische Staatspräsident Prasad wandte sich in einem Rundfunkinterview gegen den geplanten aggressiven USA-Nahostpakt. Prasad wies Pressemeldungen über einen bevorstehenden Beitritt Indiens zu diesem Pakt auf das entschiedenste zurück.

  • „Dakota"-FJugzeug abgestürzt

    Rom (ADN). Eine in italienischen Diensten stehende amerikanische „Dakota"-Verkehrsmaschine stürzte am Montag über Sardinien brennend ab. Die 19 Insassen des Flügzeuges fanden den Tod.

Seite 3
  • Über die Notwendigkeit der Revolution

    So wies Karl Marx bereits im Jahre 1859 im Vorwort zu seinem Werk „Zur Kritik der politischen Ökonomie" auf das Gesetz von der unbedingten Übereinstimmung der Produktionsverhältnisse mit dem Charakter der Produktivkräfte hin. Wird dieses Gesetz durchbrochen, stimmen die Produktionsverhältnisse nicht mehr mit dem Charakter der Produktivkräfte überein, so tritt „eine Epoche sozialer Revolutionen ein", in deren Verlauf sich dieses Gesetz durchsetzt ...

  • Antwortsehreiben des Vorbereitenden Komitees der Gewerkschaft Wissenschaft an die Lehrer, Forseher, Wissenschaftler und Erzieher Frankreichs

    In dem Antwortschreiben des Vorbereitenden Komitees der Gewerkschaft „Wissenschaft" in Berlin an die französischen Kollegen wird unter anderem erklärt: „Der Aufruf der fortschrittlichen Angehörigen des französischen Unterrichtswesens an die deutschen Lehrer und Forscher zur. gemeinsamen Abwendung eines ...

  • OFFENER BRIEF

    des Vorbereitenden Komitees der Gewerkschaft Wissenschaft an die deutschen Wissenschaftler

    „Der Völkerkongreß für den Frieden in Wien", heißt es in dem Offenen Brief, den wir hier gekürzt wiedergeben, „hat die unüberwindliche Stärke und Kraft der Weltfriedensbewegung erneut demonstriert. Die Friedenskämpfer der ganzen Welt, das brachten ihre besten Vertreter in Wien immer wieder zum Ausdruck, unterstützen den Kampf der deutschen Nation um ihre Einheit ...

  • Aufruf von 12 000 französischen Lehrern und Angehörigen der wissenschaftliehen Forschung an die deutschen Professoren, Lehrer und Forscher

    In dem Aufruf von 12 000 französischen Lehrern und Angehörigen der wissenschaftlichen Forschung heißt es unter anderem: „In den kommenden Tagen werden die Parlamente von Bonn und Paris zur Ratifizierung der Westverträge und des Europaarmee-Vertrages berufen werden. Da es sich hier um äußerst schwerwiegende ...

  • Aufgaben der kommunistischen Parteien in den kapitalistischen Ländern

    Nr. 4 der Zeitung „Für dauerhaften Frieden, für Volksdemokratie!" Der Leitartikel der vorliegenden Nummer unter cfer Überschrift „Historische Aufgaben der kommunistischen und demokratischen Parteien in den Ländern des Kapitals" behandelt die Erklärung des Genossen Stalin auf dem XIX. Parteitag der Kommunistischen ...

Seite 4
  • Die Bildung der Roten Arbeiter- und Bauernarmee

    Zum 35. Jahrestag des Lenin-Dekrets über die Organisierung der Roten Armee am 28. Januar 1918

    Am 28. Januar 1918 (15. Januar alten Stils) unterzeichnete Wladimir Iljitsch Lenin das Dekret des Rates der Volkskommissare über die Organisierung der Roten Arbeiter- und Bauernarmee, in dem es heißt: „Die alte Armee war ein Klasseninstrument der Bourgeoisie zur Unterdrückung der Werktätigen. Mit der Übernahme der Macht durch die Arbeiterklasse und die Besitzlosen wurde die Bildung einer neuen Armee erforderlich ...

  • „Die fromme Marta"

    Ein Lustspiel von Tirso de Molina im Theater am Schiffbauerdamm

    Eme griechische Sage erzählt von Midas, König der Phrygicr, dem die Götter einen Wunsch erfüllen, alles, was er berührt, wird zu Gold. Er hat sich damit selbst zutn Hungertod verurteilt, denn auch Spüise und Trank werden ihm zu Gold, das den Leib nicht nährt. Die tiefe Wahrheit, die der Sage von König Midas zugrunde liegt, trifft in der Jahrhundertspanne zwischen etwa 1550 und 1G5U auf Spanien zu ...

  • Arbeiter diskutieren „Geheimakten Solvcry"

    Meinungsaustausch nach der Republik-Premiere des neuen DEFA-Films in Staßfurt

    Im Anschluß an die Auliührung des Films „Geheimakten Solvay" in Staßiurt vor der Belegschalt des VEB Sodawerke „Fred Oelßner" diskutierten die Werktätigen die darin aulgev/orfenen Fragen. Wir bringen Auszüge aus einer solchen Unterhaltung. Heinz Gornewilz, Schlosser, jetzt BGL-Vorsitzender in den Sodawerken: „Ich möchte sagen, daß der positive Held dieses Films, Hannes Lorenz, so handelt und spricht, wie ein richtiger Arbeiter es tut ...

  • Ein Gespräch mit Prof. Dr. Schulte, Bremen, auf der Pawlow-Tagung

    Unter den westdeutschen Teilnehmern an der Pawlow-Tagung in Leipzig befand sich auch Prof. Dr. Schulte aus Bremen, Leiter der Psychiatrischen Klinik und Präsident der Deutschen Gesellschaft für psychische Hygiene. Wir hatten Gelegenheit, uns mit ihm zu unterhalten. Ein Interview? Prof. Schulte runzelt die Stirn ...

  • Berlin II

    Nachrichten: 4.33; 5.30; 6.30; 7.30 10.30; 11.30; 16.30; 18.30; 21.30; 24.00; 0.30. 6.00: Steno, Folge 278b — 7.00: Leitartikel des Organs des ZK der SED „Neues Deutschland" —. 8.15: Wie der Mensch zum Riesen wurde — 11.00'- Kompliziertes einfach gesagt: Plandisziplin — 12.00: Wir sprechen für Westdeutschland — 13 ...

  • Berlin III

    Nachrichten: 4.45; 5.45; 7.45; 9.45; 12.45; 16.45; 18.45; 21.45; 0.45. 6.45- Leitartikel des Organs des ZK der SED „Neues Deutschland" — 8.15: Wir sprechen für Westdeutschland — 9.00: Wir plaudern mit unseren Hörerinnen — 12.00- Für die Werktätigen der wichtigsten Industriezweige — 12.35: Für die Werktätigen auf dem Lande — 14 ...

  • Faschisten boykottieren Chaplin

    Unter dem Druck der berüchtigten faschistischen „American Legion" konnte, wie bürgerliche amerikanische Zeitungen berichten, der Chaplin-Film „Rampenlicht" in verschiedenen Filmtheatern in Los Angeles und New York nicht aufgeführt werden. Die „American Legion", eine Organisation ehemaliger Soldaten, die mit allen Mitteln versucht, die friedliebenden Kräfte in den USA zu unterdrücken, begründete ihre Boyköttdrohung mit dem angeblich „unämerikanischen" Verhalten Charlie Chaplins ...

  • Aus dem Programm des deutschen demokratischen Rundfunks

    Mittwoch, 28. Januar Berlin I

    Nachrichten: 5.00; 6.00; 7.00; 8.00; 10.00; 12.00; 13.00; 18.00; 20.00; 22.0Ü; 24.00; 1.00. 10.10: Wie der Mensch zum Riesen wurde — 11.00: Die Frau in unseren Tagen — 12.20: Für die Werktätigen auf dem Lande — 13.15. Berliner Stunde — 15.00: Pionieriunk — 1C.O0: Literarische Umschau: Schriftsteller berichten vom Völkerkongreß — 16 ...

  • VOR DEM GEFÄNGNIS

    Die Rote Hilfe hatte zu einer Protestdemonstration aufgerufen, und auch Kumiak hatte, wie alle Genossen, viel herumzulaufen und zur Teilnahme aufzufordern. Einmal mußte doch dieser Zwang, der sie drückte und duckte, gebrochen werden. Das ganze Kohlenland stöhnte unter dieser „Ruhe und Ordnung". Kumiak ...

  • Wachsendes Interesse an der Sowjetliteratur

    Das wachsende Interesse der Bevölkerung des Bezirks Suhl an der neuen Literatur der Sowjetunion kommt in der ständis steigenden Zahl der Entleihungen von sowjetischen Werken aus den Volks- und Stadtbibliotheken zum Ausdruck. So erhöhte die Stadtbibliothek Suhl bei acht Titeln der Werke von Ehrenburg, Scholochow, Koptjajewa, Simonow, Fadejew und Gaidar die Zahl der Entleihungen von 111 im Jahre 1949 auf 204 im vergangenen Jahr ...

  • Wie wird das Wetter?

    Amtlicher Wetterbericht Wetterlage: Die atlantischen Störungen haben wieder auf Mitteleuropa übergegriffen und bringen milderes, aber unbeständiges Wetter. Wetteraussichten: Nur langsam abflauende, noch immer lebhafte Winde um West. Rasch wechselnde, vielfach stärkere Bewölkung mit einzelnen Schauern ...

Seite 5
  • Vorbereitung der Frühjahrsbestellung — erste Kamplaufgabe der Staatsorgane

    In einer am vorigen Wochenende stattgefundenen zentralen Instrukteurbesprechung beim Ministerium f&r Land- und Forstwirtschaft trat zutage, daß in den staatlichen Organen, besonders in den Bezirken und Kreisen, die rechtzeitige und gründliche Vorbereitung der diesjährigen Frühjahrsaussaat immer noch unterschätzt wird ...

  • Im TRO „Karl Liebknecht" geht es wieder vorwärts

    Die Genossen übernehmen in Mitgliederversammlungen konkrete Selbstverpflichtungen

    Ausgehend vom Beschluß des Sekretariats der Bezirksleitung der SED Groß-Berlin über die „Lehren aus der Überprüfung der Parteiarbeit im Transformatorenwerk ,Karl Liebknecht', Berlin-Oberschöneweide", hat die Betriebsparteiorganisation im TRO begonnen, ein reges Parteileben in allen Abteilungen des Werkes zu entfalten ...

  • Die Besten in die Parteileitung

    Größeres Augenmerk als bisher muß auch in dieser Parteieinheit auf die Kontrolle der Durchführung der Beschlüsse gelegt werden. Die Genossin G1 a t z e r aus der Personalabteilung betonte: „Wir haben in der Vergangenheit immer viel diskutiert; wir haben oft unsere Schwächen erkannt und Beschlüsse zu ihrer Überwindung gefaßt, wir haben aber nicht die Durchführung dieser Beschlüsse kontrolliert ...

  • EIN SCHMUTZIGER JOB

    Wir versichern Ihnen, lieber Leser, daß wir die amerikanische Zeitung „Washington Post" nk-mals gebeten haben, ihre Meinung zur Tätigkeit des CIC (offizieller Spionagedienst der USA-Regierung) und seiner Rolle in der von den regierenden Kreisen der USA betriebenen Politik des sogenannten „Kalten Krieges" zu äußern ...

  • Antwort: O weh, es ist eine

    scnmutzige Arbeit. Frage: Was.denken Sie über diese schmutzige Arbeit? Antwort: Diese schmutzige Arbeit ist, glaube ich, sowohl im kalten als auch im neißen Krieg unvermeidbar; man muß sie allerdings mit Verstand ausführen. Frage: Was können Sie uns von den Mitarbeitern des CIC sagen? Antwort: Der CIC dient nichtsnutzigen Gaunern als Asyl ...

  • Genossenschaftsbauern verwirklichen die Beschlüsse der Konferenz vom 8. Dezember

    Anton P Je sehe i, Vorsitzender der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft „Vorwärts", Haldensleben U, schreibt uns: Seit der Rückkehr von der ersten Konferenz der Vorsitzenden der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften in Berlin am 8. Dezember vorigen Jahres haben wir uns in vier Mitgliederversammlungen und Vorstandssitzungen eingehend mit der Lösung der vor uns stehenden Aufgaben befaßt ...

  • „Jetzt können ivir uns auch weiterbilden

    Volkskorrespondent Alfred Friedrich, Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft „Thomas Münzer", Güsten, Bezirk Magdeburg, schreibt uns: senschaft haben wir die Voraussetzungen für eine bessere Organisierung unserer gesamten Arbeit geschaffen. Um eine Steigerung der tierischen Produktion zu erreichen, haben wir uns entschlossen, zur gemeinsamen Viehhaltung überzugehen ...

  • Die MTS muß uns Helfer sein

    Im Jahre 1952 haben wir Genossenschaftsbauern 64 Schweine (zum kleineren Teil auf Mastverträgej 1200 kg Rindfleisch, 25 500 kg Milch und 5000 Eier an den Freien Aufkauf abgeliefert. Außerdem haben wir zu Ehren des Geburtstages unseres Präsidenten, W Pieck, 30 weitere Mast- Verträge abgeschlossen. Unsere ...

  • Verschärfte Hexenjagd in den USA

    New York (Eig. Ber.). Eisenhower, der neue USA-Präsident, hat dem neuen Chefdelegierten der USA bei den UN die Vollmacht gegeben, die Überprüfung jedes amerikanischen Mitgliedes des UN-Sekretariats und der amerikanischen UN-Delegation durch die amerikanische Gestapo durchzuführen. Der neue amerikanische ...

Seite 6
  • Die volkseigene Industrie muß der Qualität des Sportmaterials mehr Beachtung schenken

    Vizepräsident der Sektion Kanu in der Deutschen Demokratischen Republik Die Schaffung der Grundlagen des Sozialismus in der Deutschen Demokratischen Republik erfordert, daß sich unsere Industrie schnell entwickelt und auch rekonstruiert wird, um den wachsenden Anforderungen, die unsere werktätige Bevölkerung an dfe Produktion stellt, gerecht zu werden ...

  • Warum wird den Betrieben der Berliner örtlichen Industrie ihr Material vorenthalten?

    Die Betriebe der Berliner örtlichen Industrie kommen in ihrer Arbeit nicht voran. Kaum einem dieser Betriebe gelang es, in den ersten Wochen des neuen Planjahres die Planaufgaben zu erfüllen. Das hat besonders schädigende Auswirkungen für unsere gesamte Wirtschaft, weil solche Betriebe, wie der VEB Niles ...

  • .Wir wollen nicht nur Kartenverteiler sein"

    Wie Sica StraijcnVertrauensmann Schmidt seine zukünftige Arbeit vorstellt

    Im Berliner Glühlampenwerk arbeitet der Schweißer Erwin Schmidt. Wir besuchten ihn auf seiner Arbeitsstelle und unterhielten uns mit ihm über die weitere Demokratisierung der Staatsorgane in Berlin und in diesem Zusammenhang über die Aufgaben der Hausund Straßenvertrauensleute; denn der Schweißer Erwin Schmidt ist selbst Straßenvertrauensmann in der Swinemünder Straße ...

  • Ein Blick in die Gästebücher der Stalinallee

    Seitdem in der Stalinallee die ersten Wohnungen zur Besichtigung freigegeben sind, herrscht dort ein ununterbrochenes Kommen und Gehen. In jeder der fertigen Wohnungen liegt ein Gästebuch. Hier hat der Besucher das Wort. Beim Lesen der vielen zerblätterten Seiten empfindet jeder friedliebende Deutsche ein stolzes Gefühl der Zuversicht ...

  • Neuer Frontstadtbesuch Adenauers

    Die Lebenslage der Bevölkerung Westberlins verschlechtert sich weiter

    Im Zeichen der geplanten Preiserhöhungen für Brot, Kohlen und Mieten steht der neue Besuch des Bonner Kriegskanzlers Adenauer in der „Frontstadt" Westberlin. Wie bei seinen vorherigen Besuchen bringt Adenauer, der am Wochenende von Reuter empfangen werden soll, auch diesmal weitere einschneidende Verschlechterungen für die westberliner Bevölkerung mit ...

  • Die Übervollversammlung

    Am 16. Januar gingen Vater Kubilke und der Kollege Paul Sommerield aus Berlin N 58, SredzkislraBe 14, den er bei der Konsumgenossenschaf t kennenlernte, zu einer von der Hausverwaltung H der Volkseigenen Wohnungsverwaltung Prenzlauer Berg organisierten Vollversammlung der Hauskomitees in der Schönhauser Allee 156 ...

  • Kundgebung für die deutsch-bulgarische Freundschaft in der Seelenbinder-Halle

    Box-Länderkampf DDR—Volksrepublik Bulgarien stand bei Redaktionsschluß 6 :2

    Zu einer machtvollen Kundgebung für die Freundschaft zwischen dem deutschen und dem bulgarischen Volk gestaltete sich am Dienstagabend der erste Boxländerkampf zwischen den Staffeln der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Bulgarien. Die Gäste wurden von den über 8000 Zuschauern in der Werner-Seelenbinder-Halle stürmisch begrüßt ...

  • Deine PARTEI ruR dich Öffentliche Lektion

    Donnerstag, 29. Januar, 18 Uhr, Parteikabinett. Thema: „Die Verschärfung der allgemeinen Krise des Kapitalismus nach dem 2. Weltkrieg und ihre Auswirkungen auf Westdeutschland". Lektor- Siegbert Kahn, Deutsches Wirtschaftsinstitut. Zirkelleiter-Vorbereitungsseminare für Ministerien Grundschule, Stalinbiographie und KPdSU (B) Elementar an den Montagen zwischen den Schulungstagen ...

  • Lehrlinge erholen sich in Oberhof

    Winterlager der lernenden Jugend eröffnet

    Ein Winterlager der lernenden Jugend wurde am Sonntag in dem thüringischen Wintersportort Oberhof er-, öffnet. 500 Lehrlinge aus 27 Großbetrieben der Deutschen Demokratischen Republik werden in diesem Lager als Anerkennung für ausgezeichnete Leistungen im fünften Berufswettbewerb bis zum 2. Februar schöne Tage der Entspannung erleben, um Kraft für neue Leistungen bei der Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes zu schöpfen ...

  • Mittwoch, 28. Januar

    Lichtenberg: 8.45 Uhr, alle Sekretare der Grundorganisationen, Kreisleitung, Zimmer 15. Vorbesprechung für die am Abend stattfindenden Seminare. 17 Uhr, Sekretär-Seminare in der Schule Siegfriedstraße. Es nehmen teil: alle verantwortlichen Genossen für Propaganda und Agitation aus den Parteileitungen ...

  • Flugblätter der VVN warnen vor Terrorzentralen im Wedding

    Vor der immer bedrohlicher werdenden Konzentration faschistischer Terrorganisationen im westberliner Arbeiterbezirk Wedding (franz. Sektor) warnt ein Flugblatt der VVN die Weddinger Bevölkerung. Besonders wird auf die nach faschistischem Muster aufgezogene Mordorganisation KDJ/BDJ hingewiesen, die in der Thurneysser Straße 5 im Bezirk Wedding eine Zentrale hat ...

  • 21000 Berliner sahen USA-Bakterieoverbrechen

    Über 21000 Besucher sahen bis Dienstagnachmittag in der Ausstellung „China und Korea klagen an" im Berolina-Hochhaus die von den USA-Interventen begangenen ungeheuerlichen Bakterienverbrechen. Der bekannte. Berliner Arzt Dr. Eschbach gab seiner tiefen Empörung über die Untaten' der USA-Barbaren Ausdruck ...

  • Schaufensterwettbewerb zum Nationalen Aufbauprogramm

    Einen Schaufensterwettbewerb unter der Losung „Nationales Aufbauprogramm 1953" führt der Berliner Ausschuß der Nationalen Front in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Aufbaukomitee vom 15. bis 28. Februar durch. An dem Wettbewerb können sich alle Verkaufsstellen der HO, des Konsum, das Handwerk und die privaten Einzelhandelsgeschäfte beteiligen ...

  • Westberliner Metallarbeiter kämpf entschlossen

    Im Charlottenburger Werk des OSRAM-Konzerns kam es unter den Arbeitern zu heftigen Diskussionen, als bekanntwurde, daß der westberliner Unternehmerverband die Forderung der IG Metall im DGB, die Löhne um 15 Prozent zu erhöhen, abgelehnt hat. Mehrere DGB-Arbeiter erklärten, daß sie ihre Funktionäre bereits aufgefordert haben, auf der Funktionärkonferenz der IG Metall am 1 ...

  • Versammlungen der Nationalen Front zur weiteren Demokratisierung der Staatsorgane

    Bezirk Friednchshain: 28. Januar, 19.30 Uhr, Schule Corinthstraße; 28. Januar, 19.30 Uhr, Schule Rigaer Straße; 29. Januar, 19.30 Uhr, Schule Eckertstraße. Bezirk Köpenick: 28. Januar, 20.00 Uhr, Karolinenhof, Lokal Schulz; 28. Januar, 20.00 Uhr, Müggelheim, Lokal Troppens; 29. Januar, 19.30 Uhr, Köpenick, Hegelschule ...

  • Nachruf

    Am 22. Januar verstarb plötzlich unser Genosse Franz Schimkat im Alter von 47 Jahren. Seit 1923 politisch organisiert, setzte er seit dieser Zeit seine ganze Kraft für die Arbeit der Partei ein. Genosse Schimkat war Angehöriger der Volkspolizei und versah bis zu seinem Tode vorbildlich seinen Dienst ...

  • Donnerstag, 29. Januar

    Köpenick: 17 Uhr, im großen Sitzungssaal (Rathaus Köpenick), 3. Lektion zur Qualifizierung aller Propagandisten und Assistenten. Thema: „J. W Stalin: ökonomische Probleme des Sozialismus in der UdSSR — und die Bedeutung dieses Werkes für das Studium der politischen Ökonomie — die ökonomischen Gesetze ...

  • Spart Strom in den Spitzenzeiten!

    Die Hauptbelastungszeiten (Spitzenzeiten) ;.m Stromverbrauch liegen in der Zeit von 6.30 bis 8.30 Uhr und von 16.30 bis 20.30 Uhr.

Seite
FüreinekämpferischeRulturarbeit in den Betrieben Wortlaut des Kommuniques der Ratstagung Deutsche Imperialisten berieten Adenauers faschistisches Programm Die neuen faschistischen Pläne der Schacht & Co. Zustimmung zum deutsch-französischen Appell Konferenz hessischer SPD-Funktionäre für Umwandlung der SPD in eine Kampfpartei Deutsch-polnische Freundschaftskundgebung Rüstungsindustrielle und Kriegsgewinnler um Schacht Plan in der Steinkohle erneut überboten Kampfbündnis französischer und deutscher Lehrer Schacht fordert Kolonien Der Rat der Deutschen Sammlung an die Regierungen in Bonn und Berlin Die Maschinen der MTS Chemnitz-Borna sind repariert Es spricht Franz Dahlem
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen